1882 / 296 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Eo Zwangsverkaufs-Proklam. Auf Antrag des Direktors der Spar- und Leih-

e für Sundewitt und Umgegend in Graveu- , N. Gorrissen daselbst, ist wider den Insten Christian Dürbye in Dalsgaardfeld wegen einer Zinsenforderung von 54 Æ 67 4, der bisher erwajenen Prozeßkosten von 18 #4 05 & und der ferneren Kosten der Zwangsver- kauf der dem Leßteren gehörigen Instenstelle in Dalsgaardfeld verfügt. Demnach werden Alle, welche an diese Instenstelle nicht protokollirte Ansprücbe zu haben vermeinen, hierdurch aufgefordert, dieselben bei Vermeidung des Ausschlusses bis spätestens zu dem hierdurch auf Sonnabend, den 10. Februar 1883, Vormittags 10 Uhr, im Amtsgerichte angeseßten Aufgebotstermin hier- selbst anzumelden. Zugleih wird Termin zum öffentlich meistbieten- den Verkaufe der Instenstelle auf Sonnabend, den 17. Februar 1883, Nachmittags 1 Uhr, / in der Krugstelle des Gastwirths Sievers in Rinkenis angeseßt. Die Verkaufsbedingungen sind hierselbst während 14 Tage vor dem Verkauf ausgelegt. Flensburg, den 23. November 18892. Königliches Amtsgericht, 2. Abth. Brinkmann.

[52046] Aufgebot.

Der Hofbesißer Johann Brandt in Poßfeld hat das Aufgebot der drei angeblich verbrannten Stamm- Prioritätsaktien Litt. B. der Holsteinischen Mars{bahn Nr. 6580, 6581 und 6582, ausgestellt von der Di- rektion dieser Geselishaft und lautend auf je 450 R.-M. nebs dazu gehörigen Dividendenscheinen vom 1. Mai 1882 ab und Talon beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 16. Februar 1883, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- richte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- S die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Glüdfstadt, den 4. Dezember 1882.

Königliches Amtsgericht. Veröffentlicht : Bedcker, Gerichtsschreiber.

[28012] Aufgebot.

Der Bahnhofsrestaurateur Carl Schulze in Pirna hat’ das Aufgebot eines ihm vom Königlichen Ünter- steueramte hierselb unterm 26. Februar 1881 er- theilten, als Niederlageschein dienenden Auszugs aus dem Begleitschein des Hauptzollamtes zu Hamburg Nr. 1079 vom 23. Februar 1881 über zwei für ihn damit bei der Königlichen Gütererpedition allhier eingegangene, mit K. & 8. 957, 958 bezeichnete, angeblich Cognac enthaltende Fässer, beantragt.

Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 28, Dezember 1882, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte * (Zimmer Nr. 7) anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Krastloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Pirna, den 16. Juni 1882.

Königliches Amtsgericht. Weise. [39385] Aufgebot. :

Auf den Antrag der Losonczer Dampfmühl-Aktien- gesells{aft wird der Inhaber des angeblich verloren gegangenen Wechsels d, d, Breslau, den 8. Juli 1881 über 5733 Æ#, zahlbar am 20. Oktober 1881 in Gleiwitz, ausgestellt von dem Kaufmann Albert Kuh zu Breslau, acceptirt von dem Mühlenbesitzer F. Goreßzki in A auf der Rückseite mit dem Giro des Kaufmanns Albert Kuh auf die Losonczer Dampfmühl-Aktiengesellshaft und dem Giro der leßteren auf Adolph Dittler in Groß-Enzersdorf verscher, * hierdurch aufgefordert, seine Rechte auf diesen Wesel spätestens im Aufgebotstermine den 16. März 1883, Vorm. 10 Uhr, bei dem unter- zeihneten Gericht (Zimmer 7) anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung desselben erfolgen wird.

Gleiwiß, den 2. September 1882

Königliches Amtsgericht.

[46751] ‘Tusgebot.

Auf Antrag des Stellmachers Friedri Körber aus Ronnenberg wird der unbekannte Inhaber des angebli verlorenen Leihkassescheins der Königlichen Residenzstadt Hannover Litt. C. Nr. 1793 über 200 M aufgefordert, seine Rechte spätestens im Ter- mine vom

3, Februar 1885, 11 Uhr, N und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Hannover, 12, Dezember 1881,

Königliches Amtsgericht, Abtheilung 7. SabartH.

[53008] Aufgebot.

Der Kaufmann Franz Klein zu Königébütte als Vormund des derpryrigen Josef Grygier hat das Aufgebot des Sparkassenbubes der Kreis-Spar- Kasse zu Rosenberg O./S. Nr. 1699 mit Zinsen bis ult. März 1882 über 189 Æ 17 A lautend und für Wale! Grvgier in Radau ausgefertigt, ferner hat der Gärtner Martin Pissula aus Koste is als Vor- p Ee ripen eter Jonas das Sparkassen- bu der Kreis-Spar-Kasse zu Rosenberg O./S. Nr. 1200 mit Zinsen bis ult. März 1882 über 485 M 27 À lautend und für die minderjährigen Ge- fue er Johann, Michael, Peter und Marie Jonas

Kostelliy ausgefertigt, wele Bücher angebli verloren gegangen scin sollen, zum Zwecke der neuen ergung derselben beantragt. Die Inhaber L B werden aufgefordert, spätestens in dem auf Sonnabend

den 7. Juli 1883, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Terminszimmer Nr. 12, anberaumten Aufgebotstermine ihre Recbte anzumelden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls auf Antrag des 2c. Klein resp. 2c. Pissula die Kraft- loserklärung der Bücher erfolgen wird,

O./S., den 11. 1882. Königliches Amtsgericht.

[53011] Aufgebot. Í

Am 6. Oktober 1880 if zu Strasburg i. U. der Scuhmachermeister Karl Prange gëstorben. Die noch nit ermittelten, unbekannten Erben oder deren nächste Verwandten ‘werden auf Antrag des Nachlaß- pflegers, Bürgermeisters Sasse hier, aufgefordert, ihre Erbansprüche spätestens in dem auf

den 27. Oktober 1883, Vormittags 9 Uhr,

an hiesiger Gerichts\telle, Sitzungszimmer Nr. 1, anberaumten Aufgebotstermine anzumelden, mit dem Bemerken, daß der Nacblaß den sih meldenden und legitimirenden Erben, in Ermangelung deciEnen dem Fiskus verabfolgt werden wird, und der sih später meldende- Erbe alle Verfügungen des Erbschafts- besißers anzuerkennen, weder Rehrungslegung noch Ersaß der Nutzungen, sondern nur Herausgabe des noch Vorhandenen” zu fordern haben würde.

Strasburg i. U., den 11. Dezembev 1882.

Königliches Amtsgericht.

[5076] Bekanntmachung.

Die Eheleute Maurermeister Martin Hothreu- ter und Anna Catharina Hochreuter, geborene Frohne, in Flensburg haben durch Vertrag vom 25. September d. J. die zwischen ihnen bestandene ehelihe Gütergemeinschaft aufgehoben.

Flensburg, den 24. November 1882.

Königliches Amtsgericht, I1. Abtheilung. Brinkmann.

Verloosuug, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[52116]

Preußische Hypotheken-Actien-Bank.

ie am 2, Januar 1883 fälligen Pfandbrief- Coupons werden vom 15. Dezember a. er. ab an unserer Kasse, Behrenstr. 47, eingelöst. Berlin, im Dezember 1882. Die Haupt-Direktion.

In dem am 15, d. M. zur Ausloosung von Schuldverschreibungen der mit der hiesigen O U Ia N ententant Mere T Eichsfeld- [Ven Tilgungskasse für das Halbjahr 1. Januar is ultimo Juni 1883 hierselbst abgehaltenen Ter- mine sind folgende Schuldverschreibungen ausgeloost worden: 1) von Litt. A. à 32%: à 1500 M (500 Thlr.) 6 Stück: Nr. 327 389 426 591 617 713; 2) von Litt. B. à 4%: à 1500 M (500 Thlr.) 11 Stück: Nr. 73 600 639 712 2033 2037 2132 2291 2443 2445 3339, à 300 M (100 Thlr.) 10 Stück: Nr. 829 1304 1376 1714 2889 3052 3494 3809 3977 4295, à 150 M (50 Thlr.) 4 Stück: Nr. 2665 3228 3732 3989, à 75 4 (25 Thlr.) 3 Stück: Nr. 6 927 1094, Die Zahlung der Beträge derselben und der halb- jährlichen Zinsen pro 1. Januar bis ultimo Juni 1883 erfolgt vom 2. Juli 1883 ab je na der Wahl der Interessenten entweder 1) dur die Kasse der unterzeihneten Rentenbank, Domplatz Nr. 4 hierselbst, in den Vormittagsstunden von 9 bis 12, sofort gegen Zurücklieferung der ausgelooften Schuldverschreibungen in coursfähigem ustande, oder 2) durch die Königliche Kreiskasse zu eiligen- stadt binnen 10 Tagen nach der an dieselbe im coursfähigen (EREe bewirkten - Uebergabe der Scbuldverschreibungen gegen Rückgabe der von der Kreiskasse darüber einstweilen auszustellenden Empfangsbescheinigung. Ueber den gezahlten Geld- betrag ist Ae von dem Präsentanten der Schuldverschreibung nach cinem bei der Kasse in Empfang zu nehmenden Formular Quittung zu leisten. Mit dem 1. Juli 1883 hört die weitere Verzinsung der gedachten Schuldverschreibungen auf ; daher müssen mit diesen zugleih die zugehörigen Coupons Ser. X. Nr. 2 bis 4 mit Talon unent- geltliÞ zurüdckgeliefert werden, widrigenfalls für jeden fehlenden Coupon der Betrag desselben vom Kapitale zurückbeyalten wird. Indem wir die Jn- haber der ausgeloosten Sculdverschreibungen hier- durch auffordern, vom 2, Juli 1883 ab die Zahlung unter den vorerwähnten Modalitäten in Empfang zu nehmen, bemerken wir, baß die betreffenden beiden Kassen sih auf eine Uebersendung des Geld- betrages an Privatpersonen mit der Post nicht ein- lassen dürfen. Zugleih fordern wir die Inhaber folgender, in früheren Terminen ausgelooften, aber no nicht realisirten Schuldverscbreibungen , und zwar von folgenden Ausloosungêterminen: a. 1. Juli 1866 à 49/9 Nr 4139 zu 300 M (100 Thlr.), b, 1. Januar 1879 à 49/9 Nr. 4140 zu 75 M (25 Thlr.), c. 1. Januar 1880 à 49/6 Nr. 373 zu 1500 A (500 Tblr.), d. 1. Suli 1881 à 4% Nr. 650 zu 75 M (25 Thlr.), e. 1. Januar 1882 à 49/6 Nr. 3213 zu 1500 ÆM (500 Thlr), Nr. 3869 zu 70 M (26 Thlr), f. 1. Juli 1883 à 4°% Nr. 931 zu 75 M (25 Tblr.) bierdurch auf, die- selben bei unserer Rentenbankkasse hierselbst oder bei der Kreiskasse in Heiligenstadt zur Zahlung des Betrages zu präsentiren. Magdeburg, den 15, No- vember 1882, Königliche Direktion der Renten- bank für die Provinzen Sachsen und Hannover,

Aktienumtausth.

Unter Bezugnahme auf die Bekanntmachungen vom 29, 4 November 1880 und 15, De- e ar 204 zember 1881, betreffend den 5 eiae Umtaush der Berlin-Pots- dam - Magdeburger Eisenbahn - Stammaktien in Staatsschuldvershreibungen, und vom 2. Mai 1881 resp. vom 23. Juni 1882, betreffend den Um- tausch der Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn- Stammaktien Läitt. A, in Staatssuldverschreibun- en, machen wir darauf aufmerksam, daß die Frift für den Umtausch der genannten Aktien und zwar der Berlin-Potsdam-Magdeburger mit dem 1. Ja- nuar 1883 und der Magdeburg-Halberstädter Litt. A. mit dem 31. Dezember 1882 abläuft, Wir be- merken bierbei, daß eine Verlängerung der Umtausch- fristen nicht weiter stattfinden wird. Die Aktien, deren Umtausch gewünscht wird, sind noch vor Ablauf der genannten Endtermine an die Königlichen Eisenbahn-Hauptkassea zu Magdeburg oder zu Berlin einzureichen. Magdeburg, den 21. November 1882,

Die Vereinsbank in Berlin, (Aktieu-GeseUschaft,)

Grundkapital: 30 Million. Mark, hiervon

emittirt und vollbezablt: 6 Million. Mark,

übernimmt die Besorgung des An- und Verkaufs börsen ängiger Werthpapiere zum offiziellen

Tagescours der Berliner Börse, sowie die Ausführun

Ordres, u. A. au die Ausführun

von Börsen-Zeitgeschästen.

onstiger bank- und börsengeshäftlicher

ie von der Bank in Ansatz gebrachte Provision beträgt auf bank- oder börsengeschäft-

D liche Autibne ein Zehntel Procent.

ie Controle der Verloosungen, die Einholung neuer Couponsbogen, sowie die Ein-

ziehung von Zinscoupons, Dividendenscheinen und ausgeloosten Stücken,

oder an grFperen Bankpläten zahlbar sind, wird erwerthung von in fremder Münze z

zum jeweiligen Börsen-Course. Darlehne auf börsengängige Werthpa

Die Verzinsung für Baareinlagen

bei Rücfzahlbarkeit ohne vorherige Kündigung

nach 2 tägiger » nach 14 nach 6wöchentliher ,„ nah 3 monatlicher , und beginnt mit dem auf den Erhalt folgende

ist angewiesen, über

Die Wecbselstube der Bank

l soweit leßtere hier e die Kunden der Bank kostenfrei besorgt.

ahlbaren Coupons bei resp. einige Zeit vor Verfall

piere werden zu 6—89%% per annum gewährt.

beträgt derzeit: 2 Procent

ins per Jade frei von allen Spesen, n Werktage.

Ausloosung von Effecten, sowie über F

Anlagen in börsengängigen Papieren eingehenden Bescheid zu ertheilcn. Auf frankirte diesbezügliche

Anfragen giebt Spesenberechnung.

Berlin, November 1881.

as Informations-Bureau der Bank entsprechende schriftliche

uskunft ohne weitere

Die Direktion der Vereinsbank.

Bei der in Folge unserer Bekanntmachung vom 20. v. M. stattgefundenen öffentlicen Verloosung von Rentenbriefen der Provinz Sachsen sind folgende Appoints gezogen worden: Litt, A. à 1000 Thlr. = 3000 A 96 Stü, und zwar die Nummern : 29 95 328 446 776 836 964 1120 1129 1314 1605 1874 1934 2080 2519 2564 2599 2724 2788 3222 3345 3749 3842 4490 4544 4772 5216 5 220 5278 5738 5806 5871 5939 6401 6724 6747 6799 6807 7148 7414 7504 7567 7606 7999 8026 8354 8398 8461 8563 8593 8771 8854 8867 9162 9182 9186 9411 9871 10080 10087 10128 10270 10290 10513 10615 10879 11045 11213 11247 11278 11454 11494 11513 11522 11685 11738 11963 11980 12059 12075 12125 12265 12285 12518 12525 12859 13154 13385 13500 13531 13658 13684 13703 13885 14256 14299. Litt, B. à 500 Thlr. = 1500 A 27 Stü, und zwar die Nummern: 402 954 1127 1350 1599 2000 2013 2065 2272 2282 2313 2460 2530 2554 2718 2806 2825 3042 3115 3117 3159 3193 3245 3324 3416 3440 3915, Litt. C. à 100 Thlr. = 300 A 133 Stück, und zwar die Nummern: 208 636 1074 1244 1503 1543 1836 2430 3235 3596 3777 3820 4332 4408 4485 4793 4804 4915 5007 5147 5228 5234 9926 5609 5996 ‘6024 6464 6804 6925 7010 7293 7621 7787 7939 8098 8107 8182 8229 8323 8564 8669 8968 9257 9356 9382 9538 9934 9943 10240 10369 10411 10434 10738 10805 10809 10826 11091 11451 11609 11663 11829 12106 12156 12427 12439 12464 12810 12957 12999 13087 13158 13204 13246 13297 13323 13369 13491 13568 13598 13724 13801 13879 13909 13918 13966 13979 13989 14239 14246 14325 14356 14500 14521 14564 14621 15050 15170 15175 15412 15537 15611 15630 15699 15986 16131 16198 16271 16294 16362 16544 16762 17080 17212 17298 17434 17445 17749 17950 17995 17996 18023 18029 18235 18268 18745 19050 19130 19247 19248 19259 19399 19430 19789, Litt. D. à 25 Thlr. = 75 M 115 Stück, und zwar die Nummcrn: 27 71 239 1040 1406 1549

[53003] Veegleidhende Uebersicht der Frequenz und Ein

Für Güter

| Ein- Ein- nahme nahme _Zabhl. A To, N 4 20 559

Für Personen Ein

1882 prov.

16 885! 47 890| 26 1881 definitiv

2I 2A 19 383 23 510| 16 240 44 508] 2( 5) mebr . 1176| 645| 3 382] 1882 weniger] A ian i Berlin, den 12, Dezember 1882, Königliche Direktion der Be

[36667]

in billigster Preiéstellung, bei Originalbezügen m

7 - s Antimerulion ist als erstes, alleinig patentirtes u. prämiirtes

Uu. Jsolir-Material in 100000 Verwendun höchster Militair-, Ministerial- u. Regie Fäuluiß, Feuchtigkeit, Wurmfraß u. Fene Kath u. Auékunst, auc zur

D“ Da. wo das „Antimernlion“ beim Neu- pewandt wird, ist das Erscheinen oder die Wi

Andere

nahmen

M

Baumeistern, Haus-

empfchlen zur Vollcntung und Sicerung der Neubauten und zu allen S{bwammreparaturen

Dr. H. Bereners A Timer ulion

Anl. v. Eiskellereien 2c. gratis, Gustavy Schallehn, Cbem. Kabr.,

1679 1864 1974 1983 2498 2554 2757 2952 3219 3255 3331 3550 3567 3601 4044 4286 4968 5023 5071 5329 5380 5425 5566 5661 6595 6622 6667 7165 7348 7495 7588 7659 7916 7944 7962 8020 8106 8279 8381 8515 8688 8871 8889 8957 9032 9053 9149 9228 9777 9803 9881 9893 10047 10093 10286 10520 10710 10739 10801 10807 10911 11105 11262 11508 11566 11684 11845 11987 11989 12134 12323 12367 12848 13009 13069 13293 13619 13861 14050 14437 15151 15166 15437 15446 15574 15730 16394 16410 16696 16852 16937 17064 17301 17483 17494 17568 17627. Litt. E. à 10 Thlr. = 30 A 60 Stück, und zwar die Nummern: 12704 bis 12763. Die Inhaber der vorbezeichneten Rentenbriefe werden aufgefordert, gegen Quittung und Einlieferung der Rentenbriefe in coursfähigem Zustande und der dazu gehörigen Coupons Ser. V. Nr. 2 bis 16 nebst Talons, den Nennwerth der Ersteren bei der hiesigen Rentenbankkasse, Domplaß Nr. 4, vom 2. April k. J. ab, an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr in Empfang zu nehmen. Vom 1. April k. N) hört die Verzinsung der vorbezeichneten Rentenbriefe auf. Wegen der Verjährung der ausgeloosten Renten- briefe ist die Bestimmung des Gesetzes über die Er- richtung von Rentenbanken vom 2. März 1850 8. 44 zu beachten. Den Inhabern von ausgeloosten und gelündigten Rentenbriefen 1teht es frei, die zu reali- sirenden Rentenbriefe mit der Post an die Renten- bankfkasse vortofrei . einzusenden und den Antrag zu stellen, daß die Uebermittelung des Geldbetrages auf gleichem Wege, und soweit sol{ber die Summe von 400 M nicht übersteigt, durÞ Postanweisung, jedoch auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolge. Einem solchen Antrage is alsdann, sofern es \i um die Erhebung von Summen über 400 M bandelt, eine ordnungémäßige Quittung beizufügen. Magdeburg, den 15. November 1882. Königliche Direktion der Rentenbank für die Prov nzen Sachsen und Hannover.

3043 4559 9893 TTTI 8598 9619 10300 10916 11935 12889 14336 15607

Oberlausitzer Eisenbahn.

nahmen pro Monat November 1882 und 1881,

Provisor.

an j SuMÊmma Ermitte-

bis ultimo November lungen Ÿ zro I Person.- | Tonnen- pro Novb, zahl. zahl. M. M. 159 820 801 920 T2 160

O 72 160] 226 196 O 69018] 225942 165 322! 732309| 73810 N

225 3 142 254 5 502 1 650

rlin-Anhaltishen Eisenbahn.

- Summa.

und Bauherren 2c.

(Gegen Shwamm)

it hohem Rabatt.

mprägnir- gen erprobt u. durch div. Versüigungen E ae gegen Shwamm, Stock, rsgefahr empfohlen u. angeordnet. Prospect,

Magdeburg. oder Reparatur-Bau nach Vorschrift an- ederkebr des Schwammes völlig ausgeschlossen,

selbst wenn der Ban die soust absolut nothwendige Trockenheit nicht

vollständig erlangt hat, oder die sehlersrei sind.

Festges

1 Probokists Set | Coórinth, Patras und Santorin. Fis-

schen und Kies frei, Ab hier c

| 19 HK. 50 et.

nZzer,

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Hölzer, resp. Bretter nickt ganz

chenke,

chen, 15 auge

wählte Sorten von Cephalonia,

probeknzte

mit L gane. Flacchen, herb

«, ales. Franco nach alles deut-

ches nd Ter ungar. Pot vlationen gegen Vinecendang vos 4 Mk.

Ritter d. K. Or, Frlieerordene

zum Deutschen Reich

M 296.

Der Inhalt diefer Beilage, iz welcher auch die im vom 11. November 1876, und die im Patentgesch, vom 25.

Central-Handels-Re

Das Sens -Hardels - Register für das Berlia aub dur die Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Centralblatt für die deutsche Metall- Industrie. Nr. 43. Inhalt: "V. Jahres- bericht der deutschen Facbschule für Blecharbeiter zu ‘Aue in Sacbsen von Michaelis 1881 bis Michaelis 1882, Allgemeines über Gewerbebetrieb. Neue Methode dex Fabrikation von Aluminium. Neue Erfindungen und Verbesserungen. (Die Induktions- Apparate. Hydraulisher Verschluß an den Oel- behältern der Petroleum-Lampen. Neuerungen an einem Verfahren zum Auswalzen von Draht und Feineisen auf kaltem Wege. Sicherheits-Gasanzün- der. Neuerung an Plâätteisen und Bolzeit. Neue- rungen an dem unter P. R. Nr. 16410 paten- tirten Feldshmiedefeuer mit Löthvorrichtung.) ‘Verschiedene Patentsachen.

Der Metallarbeiter. Nr. 50, Inhalt: Artikel: Industrielle Rundschau. Arbeitseigen- {schaften der Metalle, Deutsche Fachs{hule für Blecharbeiter zu Aue in Sachsen. Neuer Destil- lation8apparat. Schmiedeeisengeländer aus Große Vittesh. Ueber Phosphorkupfer und Phosphor- zinn. Technische Mittheilungen: Aus dem deut- hen Patentblatte. Speiserufer für Dampf- entwickler. Treppenstufen aus Draht. Neue- rangen an Wasserheizungen. Messerpußapparat. Röhren ohne Gußnähte. Phosphorbronzedraht. Technische Beantwortungen. Bücherschau. Patent- und Markenregister. Eingetragene Zeichen in Deutschland. Bekanntmachung. Briejkasten. Der Geschäftsmann. Inserate.

Eifenhändler-Zeitung. Nr. 38. Inhalt: Ueber Trocknen und Trocknungseinrihtungen. (Fort- seßung.) Zur Lage des Eisen- und Metallmarktes. Eifen- und Metallberiht aus Ungarn, Groß- industrielle Siebenschläfer 2c.

Sprechsaal, Organ der Porzellan-, Glas- und Thonwaaren- Industrie, Jahrgang XV. Nr. 50. Inhalt: Die glasirten Thonwaaren. (Forts.) Ueber Glasurfchler und deren Ursachen. (Forts.) Bei- träge zur Organisation von Groscbenmarken. Sparkassen für unsere Arbeiter. Wie es mir mit den Persern erging. Zur gefl. Beachtung. Be- {reibung deutscher Reichs8patente mit Jl, Deutsche Patentanmeldungen. Eintragungen ins Musterregister. Todtenschau. Fragekasten. Redaktions-Briefkasten. Inserate.

Das Swhiff, Wowenschrist für die gesammten Interessen der Binnenschiffahrt. Nr. 141. Jahalt: Dampfschifffahrt auf Kanälen und kanalisirten Flüssen. Zur Distanzfracbtversicherung. Aufzeichnung des Wasserfractverkehrs. Das Pferd des Lein- pfades. 11. Benennungen der Fahrzeuge auf den deutschen Wasserstraßen. VIIT, Personalien. Vereinsnachribten. Schiffbau. Sciffahrts- betrieb. Rheingebiet. Wesergebiet. Elbe- gebiet, Odergebiet. Weichselgebiet. Pregel- gebiet. Donaugebiet. Ausland. Flößerei. Literatur. Geschäftsberihte. Briefkasten. Berichtigung. Course. Geringste Fahrtiefen. Wasserstand. Inserate.

Glüdckauf, Berg- und Hüttenmännische Zeitung für den Niederrhein und Westfalen, zugleih Organ des Vereins für die bergbaulihen Interessen. Nr. 98 u, 99. Inhalt: Denkschrift, betreffend die Stellung der Knappschaftskassen zu dem neuen Gesctentwurf über die Unfallversicherung der Arbeiter. (Scluß.) Rundschau auf dem Koblenmarkte. Correspon- denzen. Kohlen- und Metallmarkt. Patent- Nachrichten. Die Erböbung der russischen Eisen- zôlle, Die Kohlenproduktion und Konsumtion in Europa. Einen Schritt weiter, um Explosionen s{lagender Wetter zu verbindern. Die General- versammlung des „Vereins deutshec Eisenhütten- leute* zu Düsseldorf am 10. Dezember. -— Eine und Ausfuhr von Steinkohlen 2c. im deutschen Zollgebiet. =— Literatur 2c.

Deutsche Konsulats-Zeitung. Nr. 33. Inhalt: Die deutshe Wirthschaftswocbe. Der deutsche Kolonial-Verecin. Deutschland in Kon- stantinopel, Die Konsularderihte in ihren Aeußerungen über den deutschen Export. Vom deutschen Waarenmarkte. Literatur. Personal- Nachrichten. Dampferabfahrten vom 16. bis 31, Dezember, Wochenübersicht der deutschen Reichsbank. Juserate. Führer dur die deutsche Exportindustrie,

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogtbum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leivzig, resp. tuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöwentlih, die leÿteren monatlich. Berent. Bekanntmachung. [53060] Ina unser Firmenregister iff| unter Nr. 64 die Firma Waldemar Berent und als deren Jahaber der Kaufmann Waldemar Berent in Berent cinge- iragen worden. Berent, am 8. Dezember 1882, Königliches Amtsgericht.

Borent, Bekanntmachung. In unser Firmenregister ift unter Ne, 65 die Firma W. Landeckcr, und als deren Inhaber der

önigliche Erpedition bes Deutschen Leichs- und Königlih

[53049] |

Vierte Beilage

che Reih kann durch alle Poft - Anstalten, für

reußischen Staats-

Fd Cu

Kaufmann Wolff Landecker in Berent eingetragen worden. Berent, den 8, Dezember 1882.

Königliches Amtsgericht.

Bergen a./R. Befanntmahung. [53048]

Zufolge Verfügung vom 7. Dezember 1882 „ist

am 8. Dezember 1882 in unser Firmenregister ein-

getragen: O

unter Nr. 195: die ra Aug. Deinert zu 4 Inhaber Kaufmann August Deinert aselbst,

unter Nr. 196: die Firma Wm. Wrensch zu Bergen a./R., Inhaber Apotheker Wilhelm Wrensch daselbft,

unter Nr. 197: die Firma Theodor C. Mar- zislger zu Lauterbah, Inhaber Kaufinann Theodor Christian Marzillger daselbst.

Bergeu a./R., den 8. Dezember 1882,

Königliches Amtsgecicht. Il.

Bergen a./R. Befanntmahung. [53047] Zufolge Verfügung vom 7, Dezember 1882 ist am 9. Dezember 1882 in unser Firmenregist einge- tragen: bei der Firma Nr. 6: C. W. Fahruholz zu Bergen, Inhaber Kaufmann C. W. Fahrnhölz: der Uebergang des Handelsgeshäfts dur Vertrag auf den Kaufmann Albert Schubbe zu Bergen mit der Befugniß, die Firma mit dem Zusaß „Nach- folgec“ fortzuführen, unter Nr. 198 die Firma: C. W. Fahruholz Nachf. Albert Schubbe zu Bergen a. N. und als derea Inhaber der Kauf- mann Albert Schubbe daselbst. Bergen a./R., den 9. Dezember 1882, Königliches Amtsgericht Il.

Berlin. Handelsregister [53090]

des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 15. Dezember 1882 ag

am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt : In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr.

2361 die hiesige Handelsgesellschaft în Firma:

Karfunkelstein & Mühsam

vermerkt steht, ist eingetragen :

Die Gesellschaft ist durch Uebercinkunft der Betheiligten aufgelöst.

Der Kaufmann Louis Karfunkelstein zu Berlin seßt das Handelsgeschäft unter Uebernahme der Aktiva dec aufgelösten Gesellschaft unter unver- änderter Firma fort. Vergleihe Nr. 14,055 des Firmenregisters. 4

Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 14,055 die Firma: N Karfunkelsteia & Mühsam mit dem Siße zu Berlin und als deren Inhaber der Kaufmann Louis Karfunkelstein hier eingetragen worden.

In unser Gesellsaftsregister, woselbst unter Nr. 5754 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Gebrüder Neumann vermerkt steht, ist eingetragen : Der Kaufmann Julius Neumann ist aus der Handelsgesellschaft ausgeschieden:

Ju unser Gesellschaftäregister, voselbst unter Nr. 7331 die hiesige Haudelsgesell schaft in Firma : Samelson & Bodenheimer

vermerkt steht, ift eingetragen : Durch einstweilige Versügung des Prozeßrichters ist bestimmt worden, daß der Theilhaber Isidor Samelson fortan nur in Gemeinschaft mit dem Kaufmann Carl Westendorff zu Berlin die Ge- sellschaft zu vectreten berechtigt sein. soll,

Die Gefellschafter der hierselbst unter der Firma : Gebr. Friebel

am 1. September 1876 begründeten offenen Handels8- gesellshaft (Geschäftslokal: Eldenaerstr. 9) sind die Darmkbhändler Garl Friebel und Reinhold Friebel, Beide zu Berlin.

Dies ist unter Ne. 8460 unseres Gesellschafts- registers eingetragen worden.

Die Gesells(after der bierselbst unter der Firma : Sello & Worrmaun

am 5. Dezember 1882 begründeten offenen Handels- gesellshaft (Geschäftslokal: Kronenstr. 22) sind die Kaufleute Eduard (Ascher) Sello und Ferdinand Worrmann, Beide zu Berlin.

Dies ist unter Ne. 8461 unseres Gesellschafts- registers cingetragen worden.

In unser Firmenregister, woselbst untec Ne. 11,566 die Handlung in Firma: 3. L. Bacon mit dem Sitze w Berlin und Zweigniederlassungen zu Franffurt a. M.,, Elberfeld und Hamburg ver- mertt steht, ist eingetragen : Die Firma ist durch Vertrag auf den Kauf- mann Carl Emil Eduard Seeburg zu Berlin übergegangen. Verglcide Ne. 14054 des Firmearegisters. Demnächst it ia unser Firmenregister unter Ne. 14,4 die Firma: J. L. Bacon mit dem Siye zu Lerlin und Zweigniederlassungen zu Frankfurt a. M., Elberfeld und Hamburg, und

als derea Inhaber der Kaufmann Czri Emil ed Secburg hiec cingetragen worden.

, den 16. Dezember

Abonnement beträgt O S für das

Dem Hermann Reichelt zu Frankfurt a. M. ift für vorgenannte Firma Profura ertheilt und ift dieselbe unter Nr. 5494 unseres Prokurenregisters eingetragen worden. Ferner hat dieselbe Firma dem Wilhelm Zimmer- staedt zu Elberfeld Prokura ertheilt, welche unter Nr. 5495 unseres Prokurenregisters eingetragen worden ist. Dagegen ist bei Nr. 4265 bez. Nr. 4545 unseres Prokurenregisters vermerkt, daß die dem Hermann Reichelt zu Frankfurt a. M. und dem Wilbelm Zimmerstaedt zu Elberfeld ertheilten Prokuren dort gelösht und nah Nr. 5494 bez. Nr. 5495 über- tragen worden sind. G Die dem Carl Emil Eduard Seeburg für vor- genannte Firma ertheilte Prokura ift erloschen und deren Löschung unter Nr. 4264 unseres Prokuren- e erfolgt. . Berlin, den 15. Dezember 1882. Königliches i A Abtheilung 56 L.

a,

EBresIau. Bckanntmachung. [53052] In unser Prokurenregister i Nr. 1282 “Mut Simmel hier als Prokurist der verehelihten Kauf- mann Bertha Simmel, geb. Meysel, hier für deren hier bestehende, in unserem Firmenregister Nr. 6041 eingetragene Firma: M. Simmel & C9. heute eingetragen worden. Breslau, den 12. Dezember 1882, Königliches Amtsgericht. Breslan. Bekanntmachung. [53053] In unser Firmenregister ist Nr. 6042 die Firma: Hcinr. Cranz ä hier und als deren Inhaber der Kaufmann August Heinri Anton Cranz hier heute eingetragen worden. Breslau, den 12. Dezember 1882. Königliches Amtsgericht.

EBresIan. Bekanntmachung. [53051] In ger Firmenregister is bei Nr. 5784, be- treffend die Firma: Wi. Simmel & Co. hier heute eingetragen worden :

Das Handel8geshäft und die Firma ist durch Vertrag auf die verebelihte Kaufmann Bertha Simmel, geborene Meysel, zu Breélau übergegangen, und

unter Nr. 6041 ist die Firma:

M, Simmel & Co. bier und als deren Inhaberin die verehelichte Kaufmann Bertha Simmel, geb. Meysel, zu Breslau heute eingetragen worden.

Ferner ist in unser Prokurenregister bei Nr. 1226 das Erlöschen der dem Kaufmann Moritz Simmel hier von dem Kaufmann Simon Simmel zu Neumarkt i. /S{l. für die in unserm

Firma: M. Simmel & Co. hier ertheilten Prokura beute eingetragen worden. Breslau, den 12. Dezember 1882, Königliches Amtsgericht.

[53046] Goldberg i. Schl. Bekanntmachuug.

In unserem Firmenregister sind zufolge Verfügung vom 11. Dezember 1882 am 12. Dezember 1882 folgende Firmen gelö\{ch{t worden : “4

1) Nr. 57, Johann Gottlob Lauge zu Hatinau,

2) Nr. 72, Écnst Hermaun Robert Hielscher zu See

3) Nr. 75. Juliane Lonise Mehrholz, geb. Reichpietsh zu Hainau, g 4) Nr. 85, Rudolph Cohn zu Hainau, 9) Nr. 132. Frigz Kinzel zu Hainau. Goldberg i. Sh, den 12, Dezember 1882. Königliches Amtsgericht.

Goslar. Bekanntmachung. In das biesige Handelsrcgister Band [. getragen : LEeE, 236 zur Firma Philipp Kahler Nachf. wu Goslar : Die Firma ift erloschen. 2) Fol, 254: Firma: Heinr. Henking Ph. Kahler Nachflgr. Ort der Niederlaffung: Gotlar. , Inhaber der Firma: Kaufmann Heinrich Henking zu Goslar. Goslar, den 13, Dezember 1882. Königliches Amtsgericht. 1. Buc@holz.

[53060] Ul cus

Greif«wald. Befanntmahung, [52942] Zufolge Verfüzung vom 9. d. Mis. ist beute:

a, die Firma „W., C. Thurow“ zu Greifs- wald Ne. 504 unseres Firmenregisters und

b, die für diese Firma dem Kaufmann Wilhelm Thurow zu Greiftwald ertheilte Pcofura Ne. 72 unsercs Prokurearegisters

gelöscht,

e, unter Ne. 566 unseres Kirmearegisters neu cingetragen die Firma „Carl Schwarz“ zu Greifêwald und als Jnhader derseldea der nona e L Grenz D.

Greisäwald, 11, Dezemkb E Köaiglichcs Auatsgericht, 1. Abtheilung.

s . a D » 2 Î Firmenregister Nr. 5784 eingetragen gewesene

s-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. Berlin, Sonnabend

. 6 des Gejeßes über den EnA, vom 30, November 1874, ai 1877, vorgeshriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht wecden, ersheini auch in cinem besonderea Blatt unter vem Titel

gister für das Deuts

1832,

sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urheberrecht an Mustern und Wovelies

he Reich. (x. 296,

Das M, - Manbue - Register für das Deutsche Neich erscheint in der Regel! täglich. —— Das M Ö Vierteljahr. E Insertionspreis für den Raum einer Drudzeile 30

inzelne Nummern kosten 20 H.

i] Hagen i. W. Handelsregister [52943] des Königlichen Amtsgerichts zu Hagen i. W.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 762 die Firma Ernst Zilles Îr. und als deren Fnhaber der Kaufmann Ecnst Zilles jr. zu Harkorten b. Haspe am 9. Dezember 1882 eingetragen.

Hagen Ì. W. Handelsregister [52944] des Königlichen Amtsgerichts zu Hagen i. W, In unser Firmenregister ist unter Nr. 763 die Firma A. Morgenstern und als deren Inhaber der Kaufmann Alfred Morgenstern zu Hagen am 9, Déezeinber 1882 eingetragen.

Hagen i. W. Handelsregister [52945]

des Königlichen Amtsgerichts zu Hagen i. W. Eingetragen am 9. Dezember 1882.

ad Nr. 36 Ges. Neg., woselbst die Firma

Proll & Lohmann vermerkt steht:

Der Kaufmann Carl Proll ist gestorben, und ift

an dessen Stelle der Kaufmann Carl Wilhelm Proll

¿zu Altenhagen als Gesellschafter eingetreten.

R Ire. Eintragungen in das Handelsregister. 1882, Dezember 9. Carl L. D. Meister & Co. Diese Firma, deren Inhaber der am 23. Januar d. J. verstorbene Hermann Eduard Meister war, ist erloschen. E, tor Inhaber: Carl August Ferdinand ehmer.

A. B. Albers. Jnhabec: Adolph Franz Broderns Albers.

[52979]

Dezember 11.

M. Seminario & Co. Kommanditgesellschaft. Perfönlih_ haftender Gesellshafter: Miguel Eduardo Seminario.

S. Lewisohn jr. Jehuda Leon Lewisohn ist aus dem unter dieser Firma geführten Geschäft aus- getreten und wird dasselbe von dem bisherigen Theilhaber Julius Lewisohn unter unveränderter Firma fortgeseßt.

S. Lewisohn jx. Diese Firma hat die an Sieg- mund Haarburger ertheilte Prokura aufgehoben.

Heinrichs & H m mera n iederlaff h

n offmann. Zweigniederlassung der gleihnamigen Firma in Berlin, Diese Zweig- niederlaffung, deren Inbaber Albert Wilhelm Heinrichs und Friedrih Wilhelm Louis Hoffmann waren, ift aufgehoben.

Rich. Behrens. Diese Firma hat an Johann Adolph Grotrian Prokura ertheilt.

Hamburg. Das Landgericht.

[53061] Itzehoe. In unser Genossenschaftsregister ift beute zu Nr. 15, Genossenschaftsmeierci zu To- denhüttel, eingetragen worden : An Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmit- gliedes Johann Lucht zu Haale ist der Einge- sessene Henning Müller zu Maisborstel in den Vorstand gewählt worden. JItehoe, den 13. Dezember 1882. Königliches Amtsgericht. Ik.

[53068] Königsberg N./M. Befanntmahung. Dic in unserm Firmenregister unter Nr. 180 ein-

getragene Firma: : Alex Frank R zu Königsberg N./M., ist gelöst zufolge Verfügung vom 13, Dezember 1882,

Königliches Amtsgericht zu Königsberg N./M.

Könlgsberg. Handelsregister. [52902] Der persönlich baftende Gesellschafter, Kaufmann Isaac Richard Claassen, der an dem hicsigen Octe unter der Firma : „Haarbrüdcker's Nachfolger“ bestehenden Kommanditgesellschaft ift gestorben.

Der Kaufmann Carl Kühn zu Königsberg ist dem- nächst in die gedachte Gesellschaft als persönlich hafs tender Gesellschafter cingetreten und die ursprüng- lie Firma in die Fima:

„Haarbrüdckers Nachfolger. „Berding & Kühn.“ umgeändert.

Dieses i unter Nr. 694 unseres Gesellschafts» registers am 4. Dezember 1882 eingetragen.

Königsberg, den 5. Dezember 1882.

Königliches Amtsgericht. X11,

Königsberg. Handelsregister. [53065) Bei Nr. 273 unseres Gesellschaftsregisters ist am 5. d. Mts. ter Vermerk eingetragen, daß die Besige Zweigniederlassung der Firma Spinn & zu cinem selbstständigen Handelsgesväfte erhoben S. Gleichzeitig ift die Prokura des Louis Albrecbt f die genannte Firma bei Nr. 546 unseres Pcokuren- regifters gelöscht, diejenige des Hellmuth Gottfried Carl Hartmana in lin aber für dieselbe Firma voa Nr. 163 auf Nr. 741 unseres Prokurenregisters übertragen.

den 6. Dezember 1882. Rorlaliches Amtsgericht. XiIL ö

lôregi 53064 “Dou eie. 41

„A. s, ber 1882 geld Senreeero am n Dezember 11 gaTEe, Königliches Amtsgecicht, X11,