1882 / 298 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[53363] Ocffentliche Zustellung. ist massiv aus Stein erbaut und mit Ziegeln gedeckt. | Amtsgerichts bierselb anberaumten Aufgebotstermine | [53380] [53437] Oecffentliche Zustellun [53410 : _ DiewUbhrenfabrikanten und Kaufleute Eschle & | Dasselbe bat in der Vorderfront «ine Thüre mit | seine Rechte anzumelden und die Police vorzulegen, | In der Provokationssahe des Grafen Marx Ber Der Kaufm 7 g. e ?] wangs-Ve í wird und der die ihm obliegende An Iburg tnttr- : Duffner zu Sönwald bad. Schwarzwald, vertreten Treppe als Eingang, ferner eine Thüre als | widrigenfalls die Kraftloterklärung derselben erfolgen | von Trips zu Burg Hemmersbach bei Hocrem an zu Altena, vertreten bor EUmann, Pet. Ad. Sohn Z g V rkaufsanzeige eq nmelbung tinter | nabfolger quf die nabsteßhend dur den Justizrath Mehring und Rechtéanwalt Eingang zum Keller und cine Thüre zur Werk- | wird. s Theilung des in der Gemeinde Frelenberg, Kreifes daselbst, klagt gegen den zuleßt bei der Westfälischen L macen haben, mix diesen ihren Ansprüchen auf di Lishke bierselbst, klagen gegen die Erben des Uhr- | stätte; es befinden \fich_ im erften Stockwerk nach Elberfeld, den 15. Dezember 1882. Geilenfkircen gelegenen, im Kataster auf Flur A. Drahtindustrie Abtbeilung Riga zu Riga in Ruß- | ,„, Auf Antrag der hiesigen Königlichen Steuerkasse i : buchs das oben erwähnte Grund- | betrefenven Posten zweck3 Löschung derselb auf die madcrs E. Rosenfeid bier, Wasserstraße 1d, zu | vornen ses größere Fenster und ein kleineres Fenster ; Königliches Amtsgericht, Abtheilung I. sub Nr. 555/187 und auf Flur B. sub Nr. 138 unv sand bescâftigt gewesenen Heinrich Schulte, jetzt | l wegen rückständiger Gebäudesteuern der Zwangs- | vermögen erwirbt, niht mehr geltend machen kann. aes{lofssen. g en aus- welchen auch der Handelsmann Benas (Benno) No- | in der hintern Frontseite befinden sich zwei Thüren gez, Kunckell. 139 eingetragenen, etwa 95 Morgen, 176 [Ruthen unbekannten Aufenthalts, aus den Scbulddokumenten verkauf der nacbbezeihneten zur Konkursmasse des sondern aub ein Vorzugsrecht gegenüber Denjeni- | 1) Auf Antrag des Wrbers Johann Ada Traut fenteld zu Amerika unbekannten Aufenthalts gehört, | und drei Fenster; am reten Giebel befindet fi Für die Nichtigkeit : und 20 [Fuß großen sogenannten Gürzelbush ift 16. Dezember 1853, 14. Februar 1859 L , | Kaufmanns J. F. M. Hansen in Kiel gehörigen | S2, deren Recte in Folge der innerhalb der oben | wein zu Oberdorla auf div Post vo 200 T raut- wegen einer Waarenforderung E gNestbetrage von aan eid Fenster am ins E brmren nis Der Arettséreiber zum Dweis eas q Cr is weiter Teentin auf N ‘8. Januar 1866 “d 2-Juni Aram dttbde gi O G Sieplen Srist erfolgten Anmeldung eingetragen find, | Spezies à 15/12 Thlr rühändiges "Rautids ¡12 f mif dem Antrage, die Beklagten zu ver- | zwei Fenster und ein Ladenloc. inter dem \ 5 eustag, den 23. Januar s y : S uart. I, Nr. . Gr. Kuhberg, . 29, e: Do: Sey urthcilen an Kläger 2791,12 „6 nebft 6°%/ Zinsen | befiadet sid d-r Hofrauin mit Abtritt und ein grö- | —— ———— „Morgens 10 Uhr, ends 9. August 1881 mit ber O S E Grundsfteuermutterrolle Art. 289 Glbiude Schwarzenfels, den 8. Dezember 1882, e Oberdocta ‘dem Arbellee Siam tant: seit dem 13, April 1880 zu zahlen, sowie das Ur- | ßerer Hauégarten. Die jährlide Gebäudesteuer be- [53364] Aufgebot. ; im Le Ruth’schen Gasthause zu Geilenkirchen von 2235 Æ& 80 S nebst 5%/6 Zins g seit A ne rolle 962, Königliches Amtsgericht. ebendaselbst, nah dem Eint r amar Knöppel thcil gegen Sicberheitélcistung für vorläufig voll- | trägt 6 #4, Erstgebot des Ertrahenten 500 Christian David Grüninger, Gerber hier, hat das | anberaumt. S 1880 bei Vermeidung der R el S; bhoita 2) Quart. I. Nr. 649, Schütenstr. 12, Art. 1738, Hofmann. tar. Obligation vor 24 D E laut no- streckbar zu erklären und laden den Mitbeklagten 2) Flur 14, Nr. 210/9, an den Speckbacherwiesen, | Aufgebot einer Bruderhausaktie B. Nr. 7457 über Alle Betheiligte, aub wenn sie keine oder keine tion der dafür verpfändeten, Band 74 Bl tt 995 Geb. 3422. S heit laut notar Reue E er 27 D Wahr- Handelsmann Benas Rosenfeld zur mündlichen | Ackerland, zur Hälfte 3ter, zur Hälfte 4tec Klasse, 100 Hl, später reduzirt auf 160 4, beantragt. Der ordnungsmäßige spezielle Ladung erhalten haben, ins- des Grundbus von Altena ein b L D 3) Quart. I. Nr. 625, Schüßenstr. 14, Art. 1739, [53458] 1832, zahlbar erft nach dem Absterbi i der Verhandlung des Rechtsstreits vor die Kammer für | groß 11 a 66 m, neben einerseits Peter Wagner, | Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens | besondere die noch unbekannten Erben und Recht8- bilien und ladet den Beklagten s ündl¿ch T Ba : Geb. 3423, Iba. Auf Antrag zu 1 der Chefrau des Daniel gers, vorbehaltlich jedo früh ras Gläubi- Handelssachen des Königlichen Landgerichts zu Posen anderseits Johann Drenim. Die- ährliche Grund- in dem auf. La i Gaze nafolger des verstorbenen Wilh. Wessems zu handlung des Nectsstreits v5 Vfgpar at Civilkam 4) Quart. L Nr. 667, Schütenstr 16, Art. 1740, E g der Wittwe des Daniel Strube in Iba, | bis 59 Thlr., eingetragen für bes Ns ier 80 Unt pon Ls E T. ADOLILEIDAs edi, E beträgt H, Erstgebot des a rahenten L L O, N : S S uer Arnold Swillings. aus mer 0 Königlichen Landgerichts zu Hagen D E Alle, welche Ansprüche dinglicher Rechte an aben See E Le D auf dem Miteigentbum des Schuldners air Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. : ies: 3) Flur 16, Nr. 117, bei der Banneich, Ackerland | vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- die unbekannten Grben oder Rechtsnatfolger, pri ag t M er, 100M pzormittags 9 Uhr, | Art gegen diese vier Grundstücke oder Einspeuh 1) D. 464 Ader auf der Quelle 6,92 Ar im Zu- IIL. Biatt 182 S T es g elegenen Band Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | 3ter Klasse, groß 11a 23 m, neben eme Zer Ee iste E uameen e dIE bezw. Ankäufer des Antheilsrechts der verstorbenen rihte zugelassenen N welE A bestellen gedachten Ge- gegen das nen glauben erheben zu können, fammenl-gungsverfahren zum Umtausch gestellt zeichneten, jeßt dem Weber O VEL Posen: den Ti, Danmbee 180 | fer bior 407) Gcicbt led Gabenen | f ote dee efi ata m | d Bean Satet "t pru L be Y gf Buese'de dr deo ling wie dico Meni Pete gngegenmn Hectuzh de | V #9) Mee unterm Senne 4 50 9e | [ite Ren Bbbguie p tur V fu Pruefer, 10 M. : : cutlingen, den 14. Dezember 1882. der Maria Petronella Sauren daselbst, s : ehligt, solhe Ansprüche spätestens in d d katastrirt auf die Ehefrau des Daniel “- Qtat 18033. ; Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. E L O eat E Dan, Os Ge 5 E E A L O aus Lp Gerichts\chreiber des Bl ven Landgerichts 8 15, E 1883, Mittags 12 Une E E E atis, S emt id Rebisnachfolge-a des mg ro0fteller angezeigten R: Aerland öter Klasse, groß 13 a 62 m, r- A N, j erg später in Uebach, jeßt angeblih in der Um- S : nveraumten Aufgebotstermin hierselbst, KZi r ¿oer illwe des Daniel Strube, An / cin obann Heintic * ; [53420] Oeffentliche Zustellung. seits dem Feldweg, anderseits Johann Dremm. Die Z- Vegl.: Gexichtsschr. Frank. gegend von Aachen, [53461] Oeffentlich tell Nr. 11, anzumelden, Auswärtige unter Bêstellung Christine, geb. Schneider, E b, s ett Jo v S Trautwein, Die Firma C. Brunzlow zu Berlin, neue König- | jährlihe Grundsteuer beträgt 20 4, Erstgebot des E C RER E der Martin Houben zu Ucbach, jeßt angeblich na e T tliche Zustellung, eines hiesigen Vertreters, bei Strafe des Aus\{lusses | 2) O. 455 Aer im hintersten Hasenwinkel 1,66 Ar | Christine, geb, Traut ann Seorg Muder, Anna G S E E Rae Pes | Clan O A - j [53411] Verkanfsauzeige nebst Edictalladung. Amerika ausgewandert, v E E A Kaiser ¿u Vöhl klagt gegen | und des pfandfreien Verkaufs des Grundstücs. e im Zusammenlegungsverfahren mit andern Par- L L Ad i t (Err Éagt gegen den Kaufmann Simon Cohen, früher | 5) Flur 8, Nr. 181, zwischen der s{önen Gewann, | In Sachen der Spar- und Leihkasse der Stadt ch die Wittwe des verstorbenen Wirths Mathias Basdorf, jetzt Aa etannten t (Ober B Zuglei wird zum Verkauf der bezeichneten zellen zum Umtausch gestellt gegen: geb. Trautwein n &Cetmann, Marie Elisabeth, inbefannien Aufenthalts, wegen ter vemselben auf | seits Andreas Well Juno indes Us Sogebenoginer- | Nethem, Gläubigen E e dan u Ges fia, fr Faul erhaltene Waaren, mt dem | 13 980 12780 unt 27 g eomerthen von 23920, | 17 227 Ader oben im Kalfes 16,10 2688 Ar, | geb” Keeugerebelichken Bachmann, Anna Catharine unbekannten Aufenthalts, wegen der demselb ts Andr ; e : j g nvetannlen Hewtlbnacfolger des Egidiu : e Ee e 4 ur ÁÆ Termin auf d . Cer Unter dem Stegelswege 26, r, A "vei / j M vorherige Bestellung im November d. J. zu dem | Die jährlihe Grundsteuer beträgt 30 5, Erstgebot | den Anbauer Louis Helberg zu Nethem, Schuldner, | Doveren zu Uebadh, Se t s O t io 6 v , 22. Februar 1883, Mittags n E katastrirt auf Daniel Strube iu Fha, geb o E d vorher verabredeten Gesammtpreise von 350 4 gc- | des Extrahenten 10 46 : foll die dem Schuldner gehörige Anbauerstelle der Mathias Joseph Neder, Heinrich Reder, Franz sadet den Beklagten zur m bilden M au im Königlichen Gerichtsgebäude hiéèrselbst, Zimmer | 8, baben vermeinen, hierdurch aufgefordert, solche | werden ißre Ansprüche auf “diafs Bo t lieferten Gegenstände mit dem Antrage: i 6) Flur 26, Nr. 373/58, Hühnerbrunnerfelder, | Nr. 196 zu Rethem zwangsweise in dem dazu auf | Reder, Barbara Reder und Maria Reder, deren des Retsftreits vor z 5 Kön lich A erhand Ung | Nr. 11, anberaumt, und werden Kaufliebhaber hierzu bei Meidung der Rectsnachtheile des S. 32 Ges. | drücklich vorbehalten j ‘ee Dost leboM) aus- 1) auf Zahlung von 350 M _ nebst 6%/ Zinsen | Ackerland ster Klaffe, groß 21 a 65 m, neben einer- Freitag, den 2. Februar 18883, Wohnort unbekannt ist, als Erben der verstorbenen Vöhl auf Fontgiiche Amtsgericht zu | geladen. : 29./% 1873 im Aufgebotstermin am lauten, seit dem 11. November d. J. und auf Verur- | seits Johann Dremm, anderseits Jacob Röhlinger. Mittags 12 Uhr, Wittwe Reder, geb. Maria Anna Jochems, zu ;

| j 2) Auf den Antrag der sub bi i

j Die Kaufbedingungen sind 14 Tage v 6. Februar 1883, 9 U M ge bigen Ei imer der ve fänbeten Grund, theilung in die Molt A lid derjenigen i R R beträgt 33 H, Erstgebot L gi Rega anberaumten Termine E l Sai E a D S ge eas dd “Mfentlite 0d 9 Un ur E R in unferem Botenzimmer Nr. 7, T ere 11: Dezemb ; Mde: auf die Poft von 290 Ele. Darlehn nebft es vorangegangenen Arrestverfahrens, es Griradhenten ôsfe ) ver verden. ie ittive Jose ioenig8, geb. Josepha Voßen- E, D owie eim wangsverwalter, ie zaujen, am 11. Dezember 1882, 5 O ; d L .

2) den Verklagten zu verurtheilen, in die Rük-| Die vorbeshriebenen Immobilien sind in der | Kaufliebhaber werden damit geladen. faul aus Qweibrüggen, E N diejer Auszug der Klage bekannt gemacht. g r, Herrn Rentier Î 9 ‘/o Zinsen und Kosten aus der Sculd- und Pfand-

Asmussen, Ningitc. 55, einzusehen. Königliches Amtsgericht. j : 7 zahlung der bei der Ministerial-Baukommission Parzellar-Mutterrolle der Gemeinde Swiffweiler | Alle, welche daran Eigenthums-, Näher-, [ehn- die noch unbekannten Erben des verstorbenen GerihtsfMreiber De R ED, Kiel, den 15. Dezember 1882. Büff. Tanne G e 0E Din und dessen Ghefrau hier hinterlegten Arrestkaution von 50 M an | unter Artikel-Nr. 336 auf den Namen Wilhelm rechtliche, as Pfand- und sonstige | Grubenarbeiters Heinen aus Uebach, E O Amtsgerichts, Königliches Amtsgericht. Abtheilung III. E I E A für den Particulier Fried e 4. Panuar 10e die Klägerin zu willigen, Peter, Wagrer, zu Schiffweiler eingetragen und | dingliche _Nechte, insbesondere Servituten und | dec Hauéskne{t Martin Esser aus Frelenberqs [ (gez.) Goldbeck- Löwe. [53454] zu Mühlhausen, ein d Len cgoitlies Zhetman und ladet den Beklagien zur mündlichen Verhand- f werden theils von Pächtern, theils von Angehörigen Realberectigungen zu haben vermeinen, werden | später argeblihß in Aacben und Zweibrüggen, 53440] Oeffentliche Zustellung Veröffentlicht: Das Hypothekendokument über die im Grundbuch | Gläubiger re\Þ. desen Ces für den genannten lung des Rechtsstreits vor die 5, Kammer für | der Schuldner miethweise besessen und benußt. aufgefordert, selbige im obigen Termine anzumelden | die unbekannten NRecbts8nacbfolger des verstorbenen und Ladung, Sukstorf, von Bake Band I. Nr. 1 (früher Volumen VII. pag. Valentin Hupe Ma je Elisabetl O D Handelêsacen des Königlien Landgerichts T. zu | Der vollftändige Auszug aus der Steuerrolle sowie | únd die darüber lautenden Urkunden vorzulegen unter | Heinrich Heußz aus Frelenberg, Nechtêanwalt Herzfelder dahier hat unterm 3. De- Gerichtsschreiber. 129) in der 111. Abtheilung unter Nr. 1 für Otto | Eigenricden “auf Gründ ber eitig, d, Ma D Berlin, Jüdenstr. 59, Zimmer 73, auf die Kaufbedingungen liegen auf der hiesigen Gerichts- | dem Verwarnen, „daß im Nichtanmmeldungsfalle das die unbekannten Erben bezw. Recbtsnacfolger zember l. Js. Namens der Taglöhnerswittwe Monika T Friedri Alcrander von Kröcer und dessen lehns- | 1859 zur Zeit Wee fol, ° ession vom 20 April den 16. Februar 1883, Vormittags 105 Uhr, | schreiberei den Interessenten zur Einsicht offen. Ret im Verßhältaiß zum neuen Erwerber des | von Peter Mainz oder Meens, wahrscheinli aus Verndanner in Hriedberg gegen die ledige und groß- | [53434] Verkaufsan ei fähige Deëcendenz eingetragene Post von 2318 Thlrn folge Verfügun vom 28 T, aag Een lite mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | Es wird hiermit die vorschriftsmäßige Bekannt- | Grundstücks verloren gehe. Frelenberg, namentlich Gottfried Claßen und Ge- jährige Hafnerstohter Walburga Wörz in Friedberg eige 8 Gr. 1 9 nebst Zinsen is durch Ausfch{[ urtbeil | 30. April 1859 Roe a TENAT 1843 resp. vom ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. machung dieses Patentes verordnet, Ahlden, den 4. Dezember 1882. nossen, und den ledigen und großjährigen Gütlerssohn nebft des Königliden “Amtsgerichts zu ‘Kt Pt e a Dad t dstüd Ne 89 oe dahin übertragen : Zum Zwecke der Nen aues wird dieser E E 30, E e E, Fe F e O Erben bezw. Rechtsnach- A nee voi R LLIa O, u e Ediktalladung. 12, Dezember 1882 für kraftlos erklärt O. A Gruntbut Cigelhen L A Ee Z pu Auszug der Klage bekannt gemacht. er Königliche Amtsrichter : toscher. olger des Christian Thönißen, wahrsceinlih aus I wegen Forderung, bei der II. Civil- In Sat Fo Kyritz, den 12. Dezembec 1882. Eigenrieden geböcig, in rubr. 1 E i FyER e) Teuti bter L T L Ee i kammer des K. Landgerihts Augsburg Klage einge- n Saen der Spar- und Leihkasse des Amts bks T 2. gerocig, in rnbr. ITI. Nr. 1, Gerichtéschreiber U öniglichón Landgerichts. T. Clecatat Sal [53405] Wohnort. nicht Leit en L Jnlanve R | reicht, welche den Antrag enthält : : ay erden Ui e Gläubigerin, gegen den Shlachter E E Gie Éofriv üb T S CUNE, Am ; ss Für die Richtigkeit dieser Ausfertigung: Franz Deckelmaun, geboren am 14. September | nicht aufhaltenden Juteressenten werden hierdurch Beklagte unter solidarisher Haftung zur Zah- Vi S N Heinrich Lindhorst daselbst, Schuldner, =ck E N in rubr. III Nr Pühn zu Eigenrieden gehörig, [53426] Oeffentliche Zustellung. Ottweiler, decn 30. November 1882. 1833, und Augustin Deckelmann, geboren am | aufgefordert, im Termine persönli oder dur einen lung von 1500 M nebst 5 (/o Zins hieraus vom i L Q rchieren gehörige, in der Stadt Verden | [58455] N 5 20 c. Band VII. Blatt 333 E Die Ehefrau Anna Margaretha Caroline Petersen, (L. S.) Nied, 24, August 1843, Söhne der ver!ebten Georg Wil- | mit einer ordnungsmäßigen, beglaubigten Vollmacht , 9. Zuli 1882 an zu verurtheilen, h ane Mo L T nt Das Hypothek ndokument über die im Grundbuch dem Ackermann Christovb H i Bn Hyp, “Nr, % geb. Nürnberg, zu Wilhelminenhof, vertreten dur Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. | helm Deckelmann Eheleute von Obernburg, find in | versehenen Bevollmächtigten vertreten zu erscheinen, sowie die Vorladung der Beklagten zum Verhand- E Is 3 Q gder Tempelpforte nebst | von Gumtow Band 11. Blatt Nr. 39 (früher Nr. gehörig, in rubr. III. Nr. L: A0: 08. SOESINS den Rectéanwalt Mundt in Preeb, klagt gegen | Die öffentliche Zustellung gemäß $. 1 Abs. 1 | den fünfziger Jahren nach Amerika ausgewandert, | um über den gedacten Antrag des Provokanten und lungstermin mit der Aufforderung, einen beim Pro- Hofraum, Kartenblatt 25, Parz. 310, &s Lag 195) in der T1, Abtheilung unter Nr. 2 d. Band IX. Blait 473 ¿bo ; ihren Ghemann, den Schuhmacher Heinri Carl | leßter Saß Ausführungsgesez vom 24/3, 1879 und | seitdem verschollen. D dessen Ausführung ihre Erklärung abzugeben, unter zeßaeriht zugelassenen Anwalt zu bestellen. R in dem dazu auf G sür Friederike Kersten zu Gumtow eingetragene Post | 1 ¿rmanns Christoph Bred ger Tite d46 August Petersen, früher zu Preeß, jeßt unbekannten | $. 187 Abs. 2 Sah 2 C. P. O. gegen Wittwe Ansprüche gegen sie sind bis zum der Verwaruung, daß im Falle ibres Ausbleibens Dieses wird dem Beklagten, Gütlersfohn ‘Gregor onuerstag, den 8. Februar 18883, von 356 Thlrn. 15 Sgr. ist durch Aussclußurtheil qeb, Luke : 160 bis E, Anna Elisabeth, Aufenthalts, wegen böswilliger Verlassung mit dem | Peter wird verfügt, Freitag, den 7. Septbr. 1883, gegen sie angenommen «werden wird, daß sie die Hammer, früher in Oberschönbach, nun unbekannten allbi L Morgeus 10 Uhr, : i vom 12. Dezember 1882 für kraftlos erflärt. bann Gli und obere A Finvesn Jos- Antrage auf Eh-scheidung und E O Tagten Ottweiler, den | 15, eer 1882. Le dNtend zu magen A gs deren Gib Theilnahmerehte und die Berechtigungen so aner- Ee UIgals), mit Pablicher Me en Loane gegeben, eka anveraumten Termine öffentlih versteigert | Kyritz, den aa: E E ier Eigenrieden gehörig O n Eo gie Drescher zu zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor Der Amtsrichter: eretigte bis zu oder an obigem Termine ihre | kennen, wie die Erscheinenden solche angeben, und , ermin zur mündüchen Verhandlung der Sache At i ; E E geriggI, ¿ L. Blatt 533 ebenda, dem die 11, Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu (gez.) Trutschler. Rechte zu wahren. in Bezug auf den Entwurf des Theilungs- und au d Kaufliebhaber werben mit dem Bemerken geladen, 7 g E Gónrab Gub L E “eorg, n, Dostboten Kiel Beglaubigt : ERETRSneA, Leit ik Dezganber 1882, Ablösungsplanes keine Erklärung abgeben wollen. Man: zue s a U 1883, séveibera 1 leuten Kaufbedingungen in der Gerichts- R Aus\{lußurtheil Éattan + | Nr. 1 L E O L auf Mittwoch, den 14. März 1883, Nied, önigliches Amtsgericht. nsoweit die Verhandlungen nit an einem Tc : „Vormittag r, ;, z q Mute vom. heutigen Tage ist} "7 g uf uten! Praga 16 Uhr ' Geribtsscreiber. Rosba. d Zus geführt wealkéa N at, ge ie ntere bei der II. Civilfammer des K. Landgerichts Augs-| Alle, welche daran Eigenthums-, Näher-, lehn- | erkannt : h M, Ei E Ca cLenda, Hyp.-Nr. 21 mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- O D E T E essenten gleichzeitig au [zu den weiteren Verband- burg ansteht. rechtliche, fideikommissarische, fand- „und sonstige-] * I. Nachbezeichnete Urkunden werden für kraftlos eheliten S Got E S Luhn, jeßt ver- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. [53400] Ausfertigung. [53404] Bekanntmachung. lungsterminen unter der gleicen Verwarnung hier- Augsburg, 15. Dezember 1882. i grnguis e Rechte, insbesondere /erviluten und Real- erklärt p gehörig E N Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser i Aufgebot. R, s In der Hoea [wex ufgeboissacwe von Sénarup mit vorgeladen. Gerichts reiberei des K. Landgerichts. fordert. sibige he R vermeinen, E i ane 6 a S N A Johannes Schmer- g. Band I. Blatt 641 ebenda, der unverebelibten Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Bauersfohn Georg Michael Wagner von | hat das Königliche Amtsgericht am 7. Dezember 188: Alle Papicre und Urkunden, Huter, E N E E) P 1e S eroung, einer Sculdver- | rie Elisabeti: fett noreks istovb Kiel, den 14. Dezember 1882. Waldau, s fm 9, Februar lerne ge u vor | für tg O! S S d Pfand SoM b welche über das beansprubte Ret Auf\{luß zu Kgl. Sekretär. E: dein Bercarac (ex i A. Pardulegen, lrebung E N e Les uen O Ie, ages Eigenriever vepgeigotidien Christoph Gn- Lange, mehr als 40 Jahren als Tischlergeselle auf die die im Schuld- un fandprotokoll der | geben geeignet sind, müssen dem unterzcihneten E R 8 rf mog my iy M E werker dec | elle n Dilen für das ehemalige Klostergu ühlh den 7 jember 1882. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeri@ts. Wanderschaft und zwar in die Gegend von Wien Mohrkirh-Harde Fol. 112 protokollirten Obli- | Kommissar vorber cingesandt oder spätestens im [53438] Oeffentliche Zustellung. Ge e d e vi g ¿zum neuen Erwerber des Zelle, na dessen „Aufbebung Georg Richardt zu S ie hr,den 7. Dezember ai Bea Canad Kokctin dae E E B B ew #7: November 1673 | E bocveligt M Boden, Mrenfeld dontiilirte Therese, geborene | O Werben toe 1‘ ee 1882 anereont sas miglide Regierung als Gläubigerin e 9342 e H . on Nnch gegeben, M allon vom 2, Nove 4 n, den 13. Deze 882, Dirretoven, Ebefrc Iean, au: ( ilbe a e i S QUELE at; eingetra( auf vem jeßt dem We- | r5340: “Die Johanna Vater, geb. Vats, in Neuffen, Auf Antrag seines vom Pflegschaftsgerichte hiezu über 1440 Thlr., E E Der Thcilungs-Kommissar. hilips, ohne Geschäft, verireici tue G i L Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. ber Johannes Schmerbauch zu Struth gehörigen, zu “g Anirag ie S des Justi O./A. Nürtingen, vertreten durÞch Rechtéanwalt angewiesenen Curators, des Oekonomen Andreas 2) die Obligation vom 20. November 1874 Ewald, 5. W. Kyll, klagt gegen den Jean, au Franz Wil- Vartmann, Ver. SCE, belegenen , V Grundbuche daselbst Raths Bank hierselbst, werden ‘die unbekani a Kiefe zu Tübingen, klagt gegen ihren mit unbe- | Bodensteiner von Waldau ergeht nun die Auf- über_1440 Thlr., A S Regierungs-Rath. elm Philips, früher Wirth und Anstreicher, dann [53435 Aufgeb and vIII. Blatt 281 unter Nr. 2 und 3 verzeich Rectsnafolger des am 28. Juni 1879 im biesigen kanntem Aufenthalt abwesenden Ehemann Johann | forderung: i E 3) die Vbligation vom 12. Juli 1876 über E i Bâcker, zuleßt zu Cöln bezw. Ekrenfeld wohnhaft, ‘Auf Antrag des C eno, Herth in L Bedi den, in Tee LTL, Nr. 1 zufolge Diakonissenhause verstorbenen Arbeiters Ferdinzad Christof Vater, Schmied von Neuffen, auf Cheschei- | 1) an Georg Michael Wagner, spätestens im Auf- 2000 K E L [53381] gegenwärtig ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- E E Parr elm ie in Langen, | L a0 vom Pa A, Nagowski alias Müllerowski aus Blumen a und A lichen Aobens A L R B E. en 8 Oli ber 1883 G 2E Gon vom 30, Mai 1877 über “Das hiesige Sciff „Friedrich Hanmann“ die Eh oer Butt d Fenigliches randgeriht wolle Jeremias Herth "eus E 3 März 1811 zu in ‘Cts Ausf rti ie E eris u gefordert, spätestens im Aufgebotêtermine i chelicben Lebens, mit dem Antrage: ag, . 3, 3600 M, E eb ane Per iR e Me EVTLO Panmann , ‘hescbei er Eheleute Jec ! ; E E n | aud E CELTSRR aer SQuld- 5 8: Verfällung des Beklagten in die Kosten tes Recbts- nue retttáne 9 Uhr, sür kraftlos zu erklären. gefübrt vom Capitän O. Galle, ift im November Wilbelm Philips und T Mie, eee Dieresaten Ebeirau, Maria (ba evannes Herth und dessen | und Pfandverschreibung, d. d. Mülhausen, den bre Ansprüche und Ne R ny streits zu erkennen, daß die am 23, April 1878 in an hiesiger Gericht6stelle anberaumt ist, persön- Schleswig, den 7. Dezember 1882, 12/6 mit einer Ladung Koblen von Tayport in zu Ehrenfeld aus\precen, die Kosten dem Verklagten | Svefrau, Maria Catharina, geb. Pobl, welcher im | 24. Juni 1834 über 14 Thlr. Darlehn nebst Zin- Verst a E EN eni pen Aalay des Neuffen ges{losene Ebe der Parteien wegen bôs- li oder \{riftlich si anzumelden widrigen- Königliches Amtsgericht. Abtheilung II Swottland nach Rostock in Gee gegangen, hat aber zur Last legen und ladet den Beklaaten ur münd- Jahre 1881 das (U, Lebensjahr erreichte und über Ten, ausaetîtellt von dem Einwohner Jacob Breit- (Zi E T) E E „Unterzeia neten Gericht licher Verlassung Seitens des Beklagten zu {eiden falls er zu gewärtigen hat, daß er für todt erf g EEY bea seinen Bestimmungsort nit erreicht, sondern ist lihen Verhandlung des Recbtsstreits ‘Que die dritte | dellen Leben seit dem Jahre 1855 eine Kunde nicht barth zu Oberdorla in Nr. 271 für den Ackermann s Sn E us enfalls der Nacblaß Ft eventuelle daß des Beklagte zur Herstellung des klärt wird: l [53431] Oeffentliche Bekanntmachnng. eem mit der pz T A ovesapung verschollen. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Cöln gev ce bei u „werden E Jeremias Facob ZTeiba$ ebenda, nebft Hypotkekenschein vom mien SARLTELELLLCHEN = Fiêlub zugesprochen werden N elichcn Lebens mit der Klâ erin ver "fli t sei, di Œ bbetheili ten ib J te ‘¿fe iz 9 Ó r rechtsfrà tiges I tbeil er Il, Tivi e F us zualina defundenen An rag tetner ? nacbortgen auf d 9, F Q ( irt ( Per 1 o er cen awziommen ntermit aufgefordert, I ezem T 534, eingetragen Tur den aenannten “an E ladet den Beklagten zur Ai Verbau: atbottimuis aReantcaTA E R E des "Königlichen Lede tis T S wird nunmehr der Schiffskoch Johann Carl if den 9. Februar 18883, Bormittags 9 Uhr, nch spätestens in dem auf den 28. Zuni 1883, | Gläubiger im Grundbuche von Oberdorla Band VII. Marienburg, den 11. November 1882.

Au pap mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- / A “t N N As s Königliches Amtsgericht. 1 lung des Nechtestreits vor die Civilklammer des | 3) an alle Diejenigen, welhe über das Leben des | 25. November 1882 ift die zwischen den zu Kirn | Struck von hier, welcher zur Besaßung des ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen, __| ormittags 10 Uhr, anberaumtcn Termine bei | Blatt 713 auf den Grundstücken Nr. 1 a.—g. in i A Königlich württ. Landgerichts zu Tübingen Georg Michael Wagner Kunde geben können, | wohnenden Eheleuten Johann Heinri Mock, Uhr- | nannten Sciffes gehört bat, hierdurh geladen, Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser unterzeichnetem Gerichte anzumelden, bei Vermei- | rubr, 111. Nr. 1 zufolge Verfügung vom 9. Dezem- [53432] Oeffentliche Bekanntmachun auf den 18. April 1883, Vormittags 8 Uhr, Mittheilung hierüber bei unterfertigtem Gerichte | macher und Elisabeth, geborene Tillmann, bisher be- | „, „, Linnen sechs Monaten a dato Auszug der Klage bekannt gemacht. dung, daß genannter Jeremias Herth für todt | ber 1834, demnädst mil diesen Grundstücken über- | Dur re b1sfräftiges Urtheil der 11 Gd r mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- zu machen. standene chelihe Gütergemeinshaft für aufgelöst | 11G bier zu gestellen oder von seinem Leben und y Bau ertlärt und zugleich erkannt werden joll, daß dersilbe | tragen nach _Band VIII. Blatt 685 und endli des Könialicen Landaerits d G. E E g ricbte zugelassenen Anwalt zu bestellen Vohenstrauß, am 12, Dezember 1882 klärt worde : Aufenthalte hierher Kunde zu geben, widrigenfalls Geribtss{reibez des Köntaliche Ll keine Nachkommen hinterlassen habe. nah Band XX. Blatt 117 sab Nr. 2—8, gegen- | N Tae h L ovienz vom 25. No- t } an i l y , am 12, Vezember 1882, erliarî worden. adg L L i ;- A a E eriwtslchreider des Königlichen Landgerichts. ï t E Q Tao a1 ZA E S A acg vember 15832 ift die wischen den zu Sobernheim Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Königliches Bayerisches Amtsgericht Cobl den 15, Dezember 1882 derselbe für todt wird erklärt und über sein Ver- Dit ati ÂA Frankfurt a./M., den 12. Dezember 1882, wärtig gehörig dem Schuhmacher Friedri Koch zu | 5 b R ed t E A - s Königliches Bayerisches Amtsgericht. oblenz, den 15, Dezember 1882, R A mil D gra dane e ap ga a atte Pr ree e G E muffta z p EU wohnenden Ehelcuten Heinrich Winter, Händler Aus Klage bekannt a) Ah Amtärich dpa mögen den Rechten gemäß wird verfügt werden. 2190 Königliches Amtsgericht, Abtheilung 11. 2, Wberdorla und bier intabulirt rubr, 111, Nr. 5, d Khrifti bh Moi : - D uszug der Klage bekannt gemacht. (L. 8,) Lochner, Amtsrichter. Stroh, ki : : ; [53436] Oeffentliche Zustellun : - = und Christine, geb. Neidenba, bisker bestandene che» i d 15. Dezember 1882 E t Dri Boi o E i t 4A 4 p oth, R Q ael Æ Gegeben im Waisengerichte. RNostock, den 12 Sp Ï ! M eun q. L 3) Auf Antrag der Ebefrau des Stellmacbers ¡4 s ad Fa Fel Ac A il Tübingen, en K « eem er 1882, En ner Duofertigung: Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, Dezember 1882 Der Uhrenfabrikant William Schöwlin zu Biel [53433] Ocffentliche Ladung ziegenfuß Marie Anna, geb. Wallbraun, in (F en lie Gütergemcins{haft für ausgeloît erklärt worden. ¿„Selreiar Serner, ohensirauß, am 15. Dezember 1882, _ is i aa S Schweiz), vertreten durch Rectsanwalt Leiber, klagt | “59, Dung R ter, | Autfertiauna der geridbtiidhen Schul i SeLde Coblenz, den 15. Dezember 1882, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Der Gerichtsschreiber : [53427] Gütertrenuungsklage. Anton Moeller, Secr. A ea, E ur Sti nall Leber, klagt Ma E aa As _ _Gosldmaier, | Auéfertigung der Cy Schuld- und Pfand- , Stro -—— - Gatterer, Rosalie Kahn, gewerbelose Chefrau von Alexander : L h lib in Waldkirh fich | og 20u1 s Sohn, von Uttrichsbausen die Eintragung | R T p Gerichtsschreiber des Königl. Landgecicht L L L Er ET Mita mee deer hes Ale urg wohnhaft, dann angebli in Waldkir sick des auf den Namen nacbenannter Personen: vershreibung d d. 55 Sulí 1849 über 25 Thlr. i gt. Zandgecits. [03482] Subhastationspatent E S dane Bean Deuns(wig, zu Altkirh wohnend, hat Beschluß. Auf Antrag der Königlichen Staatt- aushaltend und jeyt ohne bekannten Aufenthalt, 1) Abraham Stern's Kinder von Üttrichtöhauscn: | Vatererbe, autgestelit von der verebelichten S 54 f dani . durch Herrn Rechtsanwalt Dümmler am Kaiser- L N r a. Joseph, b. Detta, e. Minna, d. Fannv. | moder Qlag e Wie von der vere ciicien Stell- | [53429] Bekanntmachung. » S IEP G De e & -Unna, 6, Hanny, | macher Zicgenfuß, Marie Anna, geb. Wallbraun, Dur rechbtékráftiges Urtbeil der L. Civilkammer

l i e 11 meld t ( | bezeichneten, angebli und Aufgebo t. ben Deitgerebligte nicht nur seine Ansprüche gegen je- ¡ getilgten Hypot.ckenposten Ansprüche geltend e

: : ; : : ) n Dün 3 tai umen Be a E 09 wegen einer Forderung für gelieferte Uhren und Auf Ansteben des Carl Simon, Bierbrauerei- Anfgebot, Auf den Antrag der Vorstands- | lien Landgeriht Mülbausen i. E. eine Güter- | anwalt\caft bierselbft vom 11. Dezember 1882 und Z i

luf N E lr | ) : in Folae Requisitiontshroikent des SAKnialt zurüdbehaltene Mustersendung, mit dem Antrage auf Mente ; früh utte, Qa haf zf gn Besiver, zu Ottweiler, Extrahent, beamten des Königlichen Ober - Landetgerichts zu trennungêklage eingereiht gegen 1) ibren Ebemann R Folge j Nequisitionsschreibent des Königlichen Verurtheilung des Bekla ee S abluee was » amt Tas Stern, rüber verwittwete Johann Balthasar Völker zu | des Königl. Landgerichts zu Bonn vom 14. November Posen soll die dem früheren Gerichtsvollzieher | Alexander von Nathan Brunschwig, Kaufmann in | Serichts der 16. Division zu Trier vom 2. Dezember x Í ) Lugau Soldmaier EGffelder,

gegen : die i i E M Ie U STier, Ve t 65642 nebst 6 °/, Zins Sine aa ai ( für ihre Kinder Katharina Regina und | 1882 ist die wischen den Eheleuten Christian Borner 1) Katharina Ziegler, ohne Stand, Wittwe von | von Wyszomirski zu Strelno hinterlegte Amts- | Altkir, und 2) Theodor Kallen, GerichtsvoUzicher L A T Neeluis@eZ Sat, Satrémter der ladet den Beklagten e E Pian S E E 4 : Bariholemi Joseph Völker u Effelder, nett | und Lisette, geb. Jaeger, zu Grünslade bestandene Wilhelm eter, zeitlebens Wirth, brpige Ehbe- kaution, bestehend in den Schuldverschreibungen der | in Altkirh als geri{tlich ernannter Gurator über Ne. 09. geboren au 12 Auquít 1860 u Retterath des Nechtéstreits vor die Kammer für Handelssachen 5) Fannv ® ) von Uttriché en, t YPCTYELEN t auêzug vom 11. Sa lember 1854, | chelicbe Gütergemeinschaft aufgelöst erklärt worden. rau von Philipp Ferdinand, 7 ashinen- | 4% fonsolidirten Staattanleihe de 1880 Litt, E, | das Vermögen des vorgenannten Brunschwig. - Kreis Adenau, katholis, Ackerer, e twiccen mb des Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg auf Hanna y Sauldeni e t ges amen Geubiger aus dem der | Boun, den 17, Dezember 1882, werter, Beide [riner E O sEIer, jeyt | Nr. 114 318 u. 114 319 über je 300 „K aufgeboten | Termin zur mündlihen Verhandlung if auf gegen denselben wegen Fabnenfludt die Con- Freitag, den 9, Februar 1883, 7) Zittel z Grundbuchs von Cffelder “lde —y New des L bat Klein, obne velannten Wohn- und Aufenthaltéort, | werden. Es werden daher die unbekannten Gläu- Dienstag, den 6, Februar 1883, Vormit- tumatial-Untersuchung anbänala ist, wird das im L achmittags 3 Uhr, Janatius Wilbelm, Advokat zu Neubof Nr, 31 zu Effelder, und mee eren Toohunhause Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. erstgenannte au ale Borutiinderin ihrer mino- | biger, welche an die gedachte Kaution Ansprüche zu | tags 9 Uhr, im Civilsizungssaale des genannten Deutschen Reiche besindliche Vermögen des ae mit der Aufforderung, einen bei dem gedabten Ge- 9) Simon Goldmaier( eas Mitelgentb CLBEL, a d N N @ deren que 4 P en E! a, Le d MCTYarina haben a: pre egi g pg! dieselben spätestens | Gerichts anberaumt. E E A nannten Jacob Gutreuter zur Deckung der denselben ribte zugelassenen Anwalt zu bestellen. 10) Moses Goldmaiee | 291 Uttrichöhausen E, g fe men e gier 2 zufolge Ver- v Io Ausshlußbesheid. as p 14 ogóa Es Ls ENDE,. S WOREIEZTO mittags 10 Ube, bel de et lge A0 AERLIANY be Sade Zee Dezember LOOE möglicherweise treffenden höchsten Geldstrafe und g Zum ywee der öffentlichen Zustellung wird dieser fatastrirten, in der Gemarkung von Uttrihshausen 4) Auf den Antrag der minorennen Ges{rriftce s ded _ M —- 7 Brctnei Bares Verne, Bergmann, zu Sc{iffwei- | geriht (Zimmer Nr. 3) anzumelden j widrigenfalls N Stahl. E Kosten bis zum Betrage von 3100 #, in Buch- uézug der Klage bekannt gemacht. 4 belegenen Grundeigenthums, als: Catharine Elisabeth und Martin Adam Müller in [ if folgcader Aus\lußdescbcid erlassen: ler, als Gegenvormund vorgenannter Mino- | sie ibrer Ansprüche an die Kaution verlustig gehen s staben: Dreitausend einhundert Mark gegen den- Der Landgerichts-Sekretär : A. 427/192 Hofraum im Mitteldorf = 1a Oberdorla: Ausfertigung der notariellen Schuld- Alle der Ediktalladung vom B. August 1820 rennen, Subhastaten, sollen Strelno, den 26, November 1882 Königliches [53409] selben \ür den Fiskus mit Beschlag belegt. Vergyig. (( qum, und Pfandvershreibung d. d. Mükblhausen, den zuwider bis beute nicht angemeldeten dinglitten am Samstag, den 3, März 1883, Amtsgericht. s E Jn Sadthen, betreffend die Volistreckung einer Dieser Beschluß ist nur durch den Deutschen F A. 430/192 Hausgarten daselbst = a 88 qm, | 26. April 1845 über 100 Tblr. Darlehn nebft Rechte ter darin bezcicbneten Art werden Nathmittags halb 4 Uhr, R i Gäldforderung wider den Maurer Wilbelm Westphal Reichs-Anzeiger zu veröffentlichen. Coblenz, den [53473] Oeffentliche Zustellung. , : A. 429/192 Wiese daselbst = 10 a 19 qu zue | Zinsen und Kosten, ausgestellt von dem Atermann drobtermaßen im Verhältniß zum neucu Éx-o uw Schiffweiler in dem Locale des Wirthen [53398] Aufgebot. zu Grevesmühlen mittelst Zwangsverstei erun des | 13. Dezember 1882, Königliches Landgericht, Der Tagner Florenz Herrmann in Bischofsheim ideellen Hälfte, Fohann peinri Stollberg zu Oberdorla für die werder der Grundstückte für verloren damit Jacob daselbst, die nacbezeicbneten gegen die ge- Seitens der Wittwe des verlebten Schulvorstebers Hauses Nr 720 daselbst ift zur Minen d e N ho 11. Straffammer. gez. Schorn. Johaentgen. flagt gegen den Bâcker Victor Jost, früber u Griess Theile von: Ehefrau Metzgers Iobann Gottfried Bevceiß, erkannt. nannten Schuldner in gerichtlichen Beschlag genom- Johann August Mathwig Adelheid, geborene Weber, | nung des Sequesters Amtegerichtödieners Auge | Men cke. Beglaubigt: Coblenz, den 14. Dezember beim, jeyt obne bekannten Wohn- und Aufenthalte- A. 414/192 Wiese im Mitteldorf = 15 a | geb. Schmidt, zu Müblbausen. nebst Ovvothekeo- | Neuenhaus, den 5. Dezember 1882. annten S } : ° | ; , geriGiödieners August | iggo Dahmen, Gerichtsschreiber des Königlichen ort, wegen Arbeitslohn aus dem Jahre 1882, mit 16 qm buchs om» 1. Of 145, einge 1 s Amtsgericht, Erei Lam ait Ee A Een i die On der ihr angeblich | Schroeder daselbst Termin an Gerichtsstelle angesetzt Landgerichts, , E Ayr e M M, e Sallune von A. 415/192 Hofraum daselbst = 1 a 2B qm - 1, Mgi e Ehuiduces faden auf Königlicdes Am I Kreis Ottwe iler d entli versteigert und din ländischen Lebens-Vers Secunes-Äctiec Sa Far, au Zen Zanua4 1883, Bormittags 10 Uhr S G M 80 A mit Zinsen vom Klagetage, und ladet | unter glaubhafter Nachweisung eines zehnjährigen | Blatt 380 des Grundbuchs ron Obertorle, Hyp.- | [53453] Meisi- und Lenibleteuden schlagen werden, | Elberfeld® laut f d i S LELEEp DD A , y 4 g L den Beklagten zur mündlichen L chandlung des | ununterbrodenen Eigenthumsdesites in das Grund- | Ne. 6 a— 6, in rubr, 111 Nr. 4 ¡ufolge Verfügung Nad Urtbeil des biesigen Köninlichen Ami“ zeritd! “of Ley zugeshlag rden, erfeld autend auf eine nah dem Tode ihres | wozu Betheiligte hierdurch geladen werden. Die amtlichen Bekanntmachungen des unter Necbisstreits vor das Kaiserliche Amtégerit zu | bub von Uttrichshausen beantragt hat, so werden alle | rom 11, Juni 1845 demnäcdst übertragen mit beutigen Tage if 15 B E L Sir. 770/20, „Gefimllands, Gs O R q Versicherungt- | Grevesmühlen, am 15. Dezember 1882. zeichneten Amtsgerichts werden im Jahre 1883 4; Oberehnheim auf i diejenigen Personen, welche Nechte an jenem Grund» | dieser mièverpföndeten Gruntstücke nab Band XUL e E E autenat wo) ade bâukei äche mit aufitchendem ‘Wohnhause "Ba "Es wird der etwaige Jubaber dieser Beesicherungs- E E ian ton BoLIs- E ee Pren: den 15. Februar 1883, Vormittags 9 Uhr. | vermögen zu haben vermeinen, aufgefordert, sol(ve | Blatt 253 desselben Grundbuchs Hr's.-Ne. 5 in [ © Beezdöfer für todt erklärt. und Hausgarten, groß 10 a 47 mw, neben cinersecits Police aufgefordert, bei dem unterzeichneten Amts- Der Gerichtsschreiber : der Königlichen Req Rg in Coeëlin erlassen werden. di n HON Ae d v ay Zubellung wird } bis ma ermine Si rubr, 11], Nr. 3, jet gehörig den minderjährigen | Wir Schmidt Junior daselbst, E Bs auf Donnersia ag, den Des uli 1888 s I u (I. Ge iDte d- Lauenburg i./Pomm., den 15. Dezember 1882, igs toe i bel der unter neten Bebôrde anzumel mit, Atota Müller m n E My d ardard Besagtes Haus, mit der Hauonummer 29 verscben, tags 4 Uhr, D Sizungösaale des Köricli R _Ger.-Dir, Königliches Amibgericht. Gerichtsschreiber des Kaiscrlichen Amtsgeribts falls nach Ablauf dieser Frist der bisbe.ige Besitzer als | Al Es werden na ante Gläubiger, sowie Gcrichlsschreit er bzs Königliden

4 I Eigenthümer in dem Grundbuch eingeiragen werden | äe Diejenigen, welche als deren unbekannte Reezts- - Smbtgntitt,