1882 / 300 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

„f, per 100

ebruar-März 24,1 bez., per Mai-Juni —. Spiritus. Termine fester. preis Á, per 100 Liter à C0 % = mit Fass —,

—52,7—52,6 bez.,, per Februar-März per April-Mai 54—543—54,1 bez.,

Fass $1,9 - 51,8 bez.

Weizenmehl. No. 00 26,50-——25,00 No. 0 24,50—23,50, No 0 u, 1 23,00—22 00. Roggenmehl. No. 0 21,75—2075 No. 0 u. 1 20,25—-19,00 per 100 Kilogramm brutto incl, Sack. Feine Marken

Uber Notiz bez. Königsberg, 19. Dezember. (W, T. B.) Getreidemarkt, Weizen rubig. pr. Frühjahr 121,50, Geréte still, 2000 Ptà. Zolgew. 146,50. Spiritus pr. loco 49,50, pr. Dez. 49,50, pr. Frühjahr 52,25, Danzig, 19, Dezember. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loco flau, bunt und glasig Dezember

184,00, pr.

pr. April-Mai Transit 174,50. Roggen fnverändert 129 Pfd. —,—, polnischer oder russischer Transit 11000 bis April-Mai Kleine Gerste loco 112,00. Grosse Gerite loco 113.00 Erbsen loco 130,00 bis 150,00.

115,00, pr. Dezember Transit —,—, pr. 117,00. bis 114.00. Hafer loco 110.00. Spiritus pr. 10 000 Liter 9% loco 49,25. Stettin, 19. Dezember (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen rubig, pr. April-Mai 179,00, pr. Mai-Juni

loco 180 50.

loco 115,00—129,00, pr. Dezember 133,50; pr. Ap pr. Mai-Juni 134,00, Rübsen pr. April-Mai S T verändert 100 Kilogr. pr. Dezember 63,50, pr. April-Mai 64 50, Per

Septbr.-Oktober 60,50, Spiritus behauptet, 50,50, pr. Dezbr. 50,70, Petroleum loco 8,60

pr. Aprii-Mai 53,20, pr. Juni-Juli 54,36. Posen, 19. Dezember. (W. T, B.)

Spiritus loco ohne Fass 49,60, pr. Dezember 49,30, pr. Januar

49,509, pr. April-Mai 51,60. Unverändert. Breslau, 20. Dezember. (W. T, B.)

Getreidemarkt. Spiritus per 100 Liter 100% per Dezemb. 50,80, per April-Mai 52,20, per Juli-August 54.20. Weizen per Dezember 182,00. Roggen per Dezember 130,00, per April-Mai ber 64,009, per Zink: Umsatzlos. -— Wetter:

133,00, per Mai-Juni 134,00, Rüböl loco Dezem April-Mai 63,50, per Mai-Juni —. Trübe,

Cöln, 19. Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 19,09, loco 20.00, pr. März 18,50, pr. Mai 18,609, Roggen loco 15,00, Hafer loco 15,00. Rüböl loco

r. März 14,20, per Mai 14,15. 36.00. pr. Mai 33,70. pr. Oktober 31,60. Bremen, 19, Dezember. (W. T. B) Petroleum. (Schlussbericht), Rubig. loco 7,40 bez., pr. Januar 7,60 bez., pr. pr. März 7.85 bz., pr. April 8,C0 Br. Hamburg, 19 Dezember, (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine ruhig, April-Mai 172 00 Br., Gd, Roggen loco un- verändert, anf Termine rubig, pr. Dezember 131.00 Br., 130,00 Gd., pr. Mai-Juni 130.00 Br.,, 129,00 Gd. Hafer u. Gerste unverändert. Rüböl rubig, loco 65,50, pr. Spiritus still, pr. Dezember 42} Br. Februar 42 Br., pr. Februar-März 42 Br, pr April-Mai 41 Br. | New-Orleans 915/16 _Petroleum Standard white in New-York 7&4 Gd,

pr. Dezember 172,00 Br.. 171.00 Gd. Fe 171.00 Gd, pr. Mai-Jnni 174,00 G4., 173,

pr. April - Mai 130,00 Br., 129.00 Gd. ai —,—.,

E rien

Kilogramm. Loco —, per diesen Monat 23,9 4, Dezember-Januar und per Jannar-Februar 23,7 bez., per

Gek. 89000 Liter. Kündigungs- 10000 Liter ‘“-., per diesen Monat 52,4—52,7—52,6 bez., Dezember-Tannar 52,4—52.6—52,5 bez., per Januar-Februar —, per März-April —, per Mai-Juni 54,2—54,4— 54,3 bez., per Juni-Juli 55,00 bez., per Juli-Angust 59,6 bez. Spiritus pr. 100 Liter à 100% = 10 000 Liter °%% loco ohne

Roggen loco 121/122 pfd. 2000 Pfd. Zollgewicht 118,75, pr. Dezbr. 117,50, Hafer unverändert, inländischer 112,00, pr. Dezember 112,00. e Erksen pr.

} Wetter : Frost.

Umsatz 350 t, Bunt und hellfarbig 140,00 bis 160,00, hellbunt 163,00 bis 172,00, bock- Transit. 168,00, , loco inländ. pr.

ril- Mai 133,50,

Standard Febr.

Loco Per 52,5

unverändert, loco

Liter 100 °/%

Transit

153,00—173,00, Roggen rubig,

Rüböl un-

fremder

white 7,05 bz,

pr. Januar-

Theater. Königliche Schauspiele, Donnerstag : Opera-

haus. 242. Vorstellung, Das Nachtlager von Granada. Oper in 2 Abtheilungen na< dem Schauspiel gleihen Namens von Kind, bearbeitet von Freiherrn von Grün. Musik von Kreuter. Zum Schluß: Orientalishes Bild von Paul aglioni, Musik von Rubinstein, ausgeführt von den Frls. dell’ Era, Forsberg und Wisoßky. An- fang 7 Uhr.

Wegen Heiserkeit des Hrn. Betz kündigte Vorstellung „Euryanthe*“ nit stattfinden. Schauspielhaus. Donnerstag: 273, Vorstellung. nous Lauge. Schauspiel in 4 Akten von Paul evse, In Scene geseßt vom Director Deetz. An-

fang 7 Ubr. Freitag: Opernhaus. 243, Vorstellung. Der rophet. Oper in 5 Akten, nah dem Franzö- ischen des Scribe, deuts bearbeitet von L. Rell- tab, Mufik von Meyerbeer. Ballet von Paul Taglioni. (Fr. Luger, Frl. Lehmann, Hr. Nie- mann, Hr. S{hmidi.) Anfang 64 Uhr. Schauspielhaus. 274. Vorstellung. Opfer um Schauspiel in 5 Akten von Ernst v, Wil- denbru<. Anfang 7 Uhr.

kann die ange-

Opfer.

Wallner-Theater. Donnerstag: Zum vor- leßten und 40, Male: , Ebbe nud Fluth.

Viectoeria-Theater. Wegen Vorbereitung zu

Frau BVenns bleibt das Theater bis Sonnabend, den 23., geschlossen.

Friedrich - Wilhelmstädt, Theater. Donnerstag: Zum 264. Male: Der lustige Krieg. Operette in 3 Akten. Musik von F, Strauß,

Freitag : Die Glo>den von Corneville.

Residenz-Theater, (Direktion: Emil Neu-

mann.) Donnerstag: 6. Gasisp. des Frl. Marie Mever Kal. Theater in München und 20. Gasftsp. des Hrn. Carl Mittell vom Thalia-Theatec in

Pamburg, Neu einstudirt: Die Journalisten. ftspiel in 4 Akten von G. Freytag.

Krolls-Theater, Donnerstag: Große Weih- nachts - Ansstellung, Im NRömersaal : „Die Blumensprache*, phantastis - allegorishe Deko- ration mit cinem Panorama: Das neue RNeicbêtag ude“, Jm Rittersaal: „Via triam-

alis“, e Historie von 1797 bis 1882 Jim Sa: e Des Die i (Le und gge.

3 e dur<s land, u N für große und a Kinder mit Gesang und Ballet in 7 Bildern nebst cinem Vorspiel von Elise Betkge-Truhn. von G. Lehnbardt, Anfang des Concerts

6, dex Vorstellung 7 Uhr.

Sonntaa, den 31. Dezember (Sylvester): Wal masqrué et paré.

Geschlofsene Logen sind an der Kasse zu haben.

National-Theater. Weinbergsweg 6 und 7.

Donnerstag: Gastspiel des Hrn. Eduard Weiß. Hotel Klingebusch.

und Tanz in (Gastwirth

7 Ubr

Freitag: Dieselbe Vorstellung. In Vorbereitung: „Der Galcerensklave,“

Belle-Alliance-Theater. Donnerstag: En- semble-Gastspiel der Mitglieder des Wallner-Theaters :

Reif-Neiflingen. v. Moser

Wilhelm-Theater. Chausseeftraße Nr. 25/26.

Das Theater bleibt bis Montag, den 1. Weib- natsfeiertag ges{lossen.

Montag, den 25. Zum 1, Male: Teufels.

Les bibelots Requin.

Ostend-Theater. Direktion: Emil Hahn. Gescblossen bis inklusive 24. Dezember.

Montag, den 25, Kinder des Kapitän Graùt.

stattungsftü> mit

Verne.

Concert-IHans, Goncert des Hof-Musikdirektors Herrn

Cireus Renz, Donnerstag, Abends 7 Ubr:

Don Quixote's

romantische Weihnachts-Ausstattungt-Pantomime mit fantaftishen Ballets und Gruppirungen. Das Schul- und das Springpferd „Lapdog* (Voll-

pferd „Doréó blut), geritten von

min*, Schimmelhengst, in Freiheit dressirt

Herrn Franz Nenz, e Abdel-Kader“, ge Auftreten der Amerikaner

geführt von

ñnavan und Mr. leapera of ths digers Me. Löwen. Auftreten Künstlerinaen.

Freitag: Große

Sonntag: 2 Ve

3 Akten von Kneisel und JIacobsohn. Klingebusch: Hr. Frls. Marengo, Schön und Gardemann.

Anfang 7 Uhr. Sreitag: Dieselbe Vorstellung.

(Novität.) Das Spielzeug des i Ausftattungs Feerie mit Gesang und Tanz in 12 Bildern na< Tb. Delies und A. Renòes :

Dekorationen und Kostüme neu.

world, Julius Batty mit

Kaffee fest, Umsatz 4900 Sack. Petroleum hig, Standard white loco 7,45 Br., 7,35 Gd., pr. Dezember 7,40 Gd., pr. Januar- März 7.80 Gd. Wetter: Trübe. ,

Wien, 19, Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. Dezember 9,55 Gd., 9,60 Br.,

r. Frühjabr 9,85 Gd., 9,88 Br. Roggen pr. Frühjahr 7,€8 Gd., ,72 Br. Hafer pr. Frühjabr 6,90 Gd, 6,92 Br. Mais pr. Mai- Juni 6.53 Gd., 6.55 Br.

Pest, 19. Dezember. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen loco sehr fest, pr. Frühjahr 943 Gd, 947 Br. Hafer pvr. Frühjahr 6,05 Gd., 6,08 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,43 Gd.. 6,45 Br. Koblraps pr. August=Sep- tember 13#%,

Amsterdam, 19, Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen pr. März 268, pr. Mai 268, Roggen pr. März 167.

Amsterdam, 19. Dezember. (W. T. B.)

Bancazinn 571.

Antwerpen, 19. Dezember. (W. T. B.)

Petroleummarkt. (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type weiss, oes 19 bez. und Br., pr. Januar 191 Br., pr. Januar-März 194 Br.

uhig.

Anmtwerpenm, 19. Dezember. (W. T, B.) Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen rubig. Koggen

Hafer unbelebt. Gerste unverändert. London, 19. Dezember, (W. T. B.) An dér Küste angeboten 11 Weizenladungen. Wetter; Milde. Havannazucker Nr. 12 224. Träge.,

Liverpool, 19. Dezember. (W. T. B.)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 10 000 B., davon für Spekulation und Export 2000 B. Rubig. Middl. amerikanische Dezember-Lieferung 513/16, Dezember-Februar-Lieferung 551/64, Februar-März-Lieferung 513/16. März-April-Lieferung 55/4. April- Mai-Lieferung 5Z, Mai-Juni-Lieferung 51/16, Juni-Juli Lieferung 563/64, August-September-Lieferung 63/32,

Liverpool, 19. Dezember. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen 1 d. billiger. Mais fester, Mehl matt. Wetter: Trübe,

Hull, 19. Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Fremder Weizen unverändert. Wetter;

Nebel.

Manvchester, 19, Dezember. (W. T. B.)

12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 74, 20r Water Micholls 83, 30r Water Clayton 10, 32r Mock Townhead 98, 40r Mule Mayoll 93, 40r Medio Wilkinson 11, 32r Warpcops Lees 9%, 36r Warpcops Qual. Rowland 95, 40r Double Weston 102, 6Or Double courante Qualität 134, Printers 1/16 31/9 pfd. 92. (W. T. B.)

Fest.

Glasgow, 19. Dezember.

Roheisen. Mixed numbers warrants 49 sh. 6 d.

Paris, 19, Dezember. (W. T. B.)

Rohzucker 889 1oco rubig, 653,00 a 53,29. Weisser Zucker rnhig, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Dezember 59,00, pr. Januar 60,00, pr. Januar-April 60,87.

Paris, 19, Dezember. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen ruhig, per Dezember 25.10, per Januar 25,30, per Januar-April 25,50, per März-Juni 26 00, Mehl 9 Marques ruhig, per Dezember 63 60, pr. Januar 57.25, per Januar-April 56,80, per März-Juni 96,75. Rüböl steigend, per Dezember 84,75, per Januar 85,00, per Januar-April 85,00, per Mai-August 81,00, Spiritus fest, per Dezember 50.00, per Januar 51,25, per Jannuar-April 52,00, per Mai-August 54,00,

St. Petersburg, 19. Dezember. (W.T B)

Produktenmarkt. Talg loco 74,00, pr. Anugnst 70,00. Weizen loco 13,25. Roggen loco 9,00. Hafer loco 4,90, Hanf loco 34,00. Leinsaat (9 Pud) loco 13.25, Wetter: Frost.

New-YorK, 19. Dezember. (W. T, B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 108,

flau.

do, in

Verlobt: Frl. Auguste Freiwalde bei Elbing). Geboren: Ein Sohn: Originalvolksstü> mit Gesang | Wernicke (Franzburg). Eine senberg). Hrn. Kurt v. Rohr

Ed. Weiß.) Ballet: t Hrn. v. Kalkreuth (Kurzig),

Anfang

Hoffmann, Adelaide

Familien-Nachrichten. Kahler mit Hrn. Guts- besißer Walter Droß (Neuteih in

Hrn. Müller (Ottmacau), Hrn.

(fair Rio-) 8. pool 6#.

445 000 Sack.

do. in Philadelphia 7} G4d,., do. Pipe line Certificates D. 85 C. Mehl 4 D. 25 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 94 C., do.

pr. Januar 1 D. 9} C., do. pr. Februar 1 D. 115 C. Mais New) D. 72 C. Zucker

Rohe & Brotkers 11%, Speck —.

Rio de Janeire, 18. Dezember. Wechselcours auf London 214, des Kaffeemarktes : Durechschnittliche Tageszufuhr 13 500 Sack. Ansfuhr nach Nords amerika 74000, do. do. nach dem Mittelmeer 24 000,

rohes Petroleum in New-York TL pr. Dezember 1 D. 83 C, do,

(Fair refining Muscovadoes) GE, Schmalz (Wilcox) 11%, do. Fairbanks Getreidefracht nach

(W. T. B.) do. auf Paris 448, Tendenz für good first 3300 a 3450.

Kaffee 11, do. Liver«<

Fest. Preis

nach dem Kanal und Nordeuropa 64 003) Vorrath von Kaffee in Rio.

Stationen.

Mullaghmore Aberdeen .. Christiansund Kopenhagen , Stockholm

Haparanda . St,Petersburg Moskau ...

Barometor anf 0 Gr. n. d. Meeres- spiegel rednuc. in

. Wetterbericht vom 20. Dezember 1882,

8 Uhr Morgens. Temperatur in 9 Celsing

.=49R,

Wind. Wetter.

Millimeter.

762 764 765 773 776 TT1 784 778

5 [bedeckt 2 bedeckt 3 bedeckt 2 Nebel 2 bedeckt 4 bedeckt still bedeckt 2 wolkenlos

Cork, Queens- town... ., Brest ..,.. Helder. .., Sylt Hamburg Swinemtinde Neufahrwass. Memel. _…,

Münster . .

Karlsruhe . . Wiesbaden . München .

Leipzig .., Berlin .... Wien ...,. Breslau ...

Triest ....

europa

schläge fort.

Westpr.

Apotheker H. Seminarlehrer Tochter: Hrn

v. Koß (Cöslin). Hrn. Pastor Genzken (We-

(Hohenwuls{).

Gestorben: Frau Regierungs-Baumeister Betty geb. Jühlke (Zebdeni>), Frau Pastor Grüßmacher, geb. Golz (Schoen).

S{wank in 5 Akten von G.

deburg. Wir brauchbare eiserne Schienen, ca, eisen (Scienenstühle) und diverses

und haben zu dem Zwe> einen 29, d, Mts., Vormittags 10 Dezember (1. Weibnactsfeiertag) : Termine an uns einzusenden. bedingungen, sowie das spezielle V Materialien mit Angabe

du diable! letzteren, sind gegen Zahlung von

Musik vón Ch.

bierselbst, zu beziehen. 1882.

Dezember: Zum 1. Male: Die Großes Aus-

Ballet und 12 Bildern von Jule | Anfertigung

von

zember 1882, Vormittags 114

sl. Bilse,

Karlsstraße Markthallen.

Große Vorstellung. Brillante komis{-

versehen, re<tzeitig an einzusenden. ie Bedingungen Registratur,

Abenteuer.

Mlle. Adele Drouin. „Sherat- und vor- Das Schulpferd ritten von errn J. W. Hager.

r. Batichellor, Mer. Dutton, genannt: The Champion Auftreten des Thierbän- seinen 5 dressirten der vorzüglichsten Künstler und

Vorstellung. tstellungen, um 4 und 7 Ube. E. Renz, Direktor.

[53709] Zur Vergebung 1) der Licferung

ans{lagt zu > 64

2) der Granitarbeiten, veran- E C zum Wiederaufbau der Kaserne 11

baben Ties den 9,

im Bureau der

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Eisenbahn - Dircktionsbezirk Königl, Eisenbahn-Betriebsamt

Magdeburg. Berlin-Mag-

Wir beabsichtigen ca. 28000 m alte un-

110 000 kg Guß- Kleineisenzeug 2c.

in öffentliher Submission meistbietend zu verkaufen Termin auf den

Uhr, anberaumt.

Versiegelte Offerten sind spätestens bis zu diesem Die Submissions-

erzeihniß der alten

der Lagerungsorte der

30 „4 Kopialien

von unserem Büreauvorstande, Potsdamer Bahnhof Berlin, den 18, Dezember

Die Lieferung von 130 Tonnen altem Gußeisen oder ebensoviel billigstem Gießerci - Roheisen zur Ballasteisen fo dungen werden, wozu auf Freita

l öffentli ver- f den 29, De- Ihr, Termin im

Geschäftezimmer des Vorstandes der unterzeichneten Verwaltung anberaumt ist, Die Angebote zu diesem Termine sind versiegelt, portofrei und auf dem Um- s<lage mit der Aufscrift: „Augebot auf Noheisen“ die unterzeichnete Behörde

liegen in unserer

sowie in der Expedition dieses Blattes zur Einsicht aus, können aber au gegen Einsendung von 1 M von der Registratur abs< werden. Wilhelmshaven, den 16, Dezember 1882, Kaiserliche Werft. Verwaltungs - Abtheilung.

riftlich mitgetheilt

Bekanntmachnng.

von Hintermaucrungtziegeln, Lochsteinen und ausgesuchten Mascinensteinen, ver-

599 816 M 59

12968 M 81 4 b, zu Oldenburg

und deren Nebengebäuden in öffentlicher Submission einen Submissionstermin auf

nuar 1883,

Vormittags 10 Uhr,

unterzeichneten Verwaltung, Haupt-

1) Grobe See. 2) Neblig. 3) Ranhfrost. Anmerkung. Die Stationen sind in 4 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- südlich diesger Zone, 4) Südeuropa, Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = 3 = schwach, 4 = müssiz, 8 = stürmisch, 9 = Sturz, Sturm, 12 = Orkan.

766 770 772 772 773 774 TTI 779 772 No 772 8 771 0 TT1

773

771 TT4

774

4 wolkig 1 bedeckt 1) 1 bedeckt still Nebel 1 Nebel 3 bedeckt?) 3 heiter 4 heiter 1 bedeckt 1 [Nebel 1 bedeckt still [Nebel still |Nebel3) S0 2 |bedeckt S0 3 [wolkenlos 80 4 [bedeckt4)

ONO0 / 3 [wolkenlos

4) Neblig.' Gruppen geordnet:

do

C hs I LI=ILOD

|

L

Innerhalb jeder

leiser Zug, 2 = Leicht, 9 = frisch, 6 = stark, 7 = steif, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger

Uebersicht der Witterung.

Die Wetterlage hat sich im Allgemeinen wenig verändert, Bei hohem und gleichmässig vertheiltem Luftdrucke dauert über Centraleuropa das ruhige neblige Wetter ohne wesentliche Nieder- Das Frostgebiet hat sich etwas weiter westwärts ausgedehnt, 80 dass sich die Frostgrenze jetzt etwa bis zur Linie Kopenhagen -Karlsruhe erstreckt. Im Osten hat sich die strengere Kälte auch südwürts nach dem Schwarzer, Meere hin ausgebreitet,

Dentsche Seewarte. i

wae, Zimmer Nr. 10, anberaumt, woselbst aus Kostenanschlag und Bedingungen zur Einsicht aus- liegen. Abschriften hiervon können gegen Erstattung der Selbstkosten verabfolgt werden. Oldeubrnrg, den 19, Dezember 1882. Königliche Garnison-Verwaltung.

__ Verloofung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[50960] „Wir bezahlen bereits jeyt ohne Abzug die fälligen Coupons von :

Russ. Boden-Cred.-Pfaudbr. J

Russ. Ceutral-Bod.-Cred.-Pfandbr.

Ungar. 4/5 und 6%, Goldrente

Warschau-Wiener Eisenb.,-Priorit,

Poln. Pfandbr.

Orient-Anlcih, Ix

Ruf}. 64er Präm.-Anl, |

Oesterreich. Silberrent.,

Lombard, Prior.

New-?)ork Gold-Anl,

Oecst.-Franz. Staatsb. Pr.

Ungar. Ostbahn Pr. x

Kasch. Oderb, Silber Pr.

Kroupr. Rud. Act,

Pester Stadt Anl. ) ferner alle bis{inel, 1, Juli 1883 fällig werdenden Coupons der diversen Rus}s.-Engl, Anleihen, dod müssen die (Coupons unvecleyt sein.

Den Coupons bitten wir etn Nummern-Ver- zeichniß beizufügen ; auf Einsendungen von außerhalb hin werden die Beträge posiwendend provisions- und spesenfrei unter Abzug der Franfkfatur-Auslage übersandt,

Berlin, 12, Dezember 1882

Die We<hselcasse der Vercinsbank, Leipzigerstraße 95.

per 1. Jan. f 1883

[53714] Posen-Creuzburger Eisenbahn-Gesellschaft. Vie Einlösung der am 2. Januar k. J, fälligen Zinscoupons Nr. 8 zu den diesseitigen 5°/cigen Prioritäts-Obligationen erfolgt gegen Einlieferung derselben und Abgabe eines Nummerverzeichnisses vom genannten Tage ab: L a, bei unserer Hauptkasse hier, St. Martin 57 1, in den Wochentagen Vormittags von 8—12 Ubr, b, bei dem Bankhause S, Bleicthroeder in Berlin, e, bei dem Bankhause Jacob Landau in Berlin, d. bei der Breslauer Discontobank Frieden- thal & Co. in Breslau, e, bei dem Bankhause L, Behrens & Ss. in

Pamburg,

f dei der Norddeutschen Bauk in Hamburg. Die Einlösung der Zinécoupons findet bei den

vorausgeführken Bank-Institutea nur im Monat

Januar k. J. statt.

N sein müssen, in Briefumschläge oder

Deutscher Rei

und

Das Abonnement beträgt 4 A 50 4

gr | für das Vierteljahé.

| Insertionspreis M

füc den Raum einer Drnúzeile 30

s-Anzeiger

| Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Mi L A

2 300.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Geheimen Finanz: Rath Loewe, vortragenden Rath im Finanz-Ministerium, die Erlaubniß zur Anlegung des von Sr. Königlichen Hoheit dem Großherzoge von Baden ihm ver- liehenen Commandeurkreuzes zweiter Klasse des Ordens vom Zähringer Löwen zu ertheilen.

Deutsches Nei.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs an Stelle des auf seinen Antrag entlassenen Konsuls Dr. Chr. M. Eisenstu> den Kaufmann Emil Flörke zum Konsul in Leon (Nicaragua) und

an Stelle des auf seinen Antrag entlassenen Konsuls J. Fried. Lahmann den Kaufmann Ernst Rohrmoser zum Konsul in San José (Costarica) zu ernennen geruht.

Regelung des Neujahrs3-Briefverkehrs,

Um bei dem bevorstehenden Jahreswe<sel der Massen- einlieferung von Stadtbriefen 2c. thunlichst zu begegnen, oll es in Berlin wie im Vorjahre gestattet sein, bei beab- tigter Versendung von Briefen und Postkarten, deren Be- stellung am 31. Dezember Abends oder am 1. Januar früh gewünscht wird, diese Gegenstände bereits vom 27. d, M. a zur Post einzuliefern. Die Absender haben diese Sendungen, welche einzeln dur< Aufkleben von

adete zu legen, leßtere mit der Aufschrift : Hiorin Neujahrsbriefe An das Kaiserliche G zueaar S “s ier C, zu versehen und am Annahmeschalter der hiesigen Post- anstalten abzugeben oder in die Briefkasten zu legen.

Für derartige Briefpa>ete, welhe übrigens nur in Berlin verbleibende Sendungen (Stadtbriefe < enthalten dürfen, is eine Gebühr für die Beförderung na dem Stadt-Postamte nicht zu entrichten.

Es wird ersucht, von dieser Einrichtung einen möglichst umfangreihen Gebrau zu machen.

Berlin C., den 19. Dezember 1882.

Der Kaisecliche Ober-Pofidirektor. Geheime Postrath Schiffmann.

Königreich Preußen,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Kaufmann Carl Schneider, Mitinhaber der Firma „Eri<h und Carl Schneider“, zu Breslau das Prädikat eines Königlichen Hof-Lieferanten zu verleihen.

Jhre Majestät die Königin baben Allergnädigst geruht :

dem Graveur Franz Sachar zu Frankfurt a. M. das Prädikat eines Hof-Graveurs Allerhö stderselben zu verleihen.

Privilegium

wegen eventueller Ausfertigung auf den Inhaber lautender Anleibescheine des Kreises Braunsberg bis ¿um Betrage von 410000 Mark Reichswährung.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c.

Nachdem von der Vertretung des Kreises SdunMerg, Regie- rungsbezirkfs Königsberg i./Pr., unterm 31 August 1881 beslossen worden ift, zur Bestreitung der Kosten für die Srwerbung des Grund und Bodens zum Bau einer Eisenbahn von Allenstein über Mekblsa> nah Kobbelbude mit Abzweigung von Meblsa> na< Braunsberg, sowie ferner zur Bestreitung der Kosten für den Bau einer Kreis- <haufjee von Braunsberg nah Thiedmannsdorf ein Darlehn von 410 000 Reichsmark aus dem Reicts-Invaliden- fonds zu entnehmen, wollen Wir auf den Antrag der gedacten zu diesem Zwe>e auf Verlangen der Verwaltung des Reichs- Invalidenfonds bezw. dessen TeGlonachsolgers auf jeden Inhaber lautende, mit Zinsscheinen versehene, sowobl Seitens der Gläubiger als au Seitens des Schuldners unkündbare Anleibescheine in einem Gesammt-Nennkbetrage, welcher dem no< nit getilgten Betrage der Schuld gleichkommt, also höchstens im Betrage von 410 000 A ausstellen zu dürfen, da fich hiergegen weder im Interesse der Gläubiger no< des Schuldners etwas zu erinnern gefunden hat, in Gemäßbeit des &. 2 des Gesetes vom 17. Juni 1833 zur Aus- stellung von Anleibescheinen zum Betrage von bôdftens 410 000 M, in Bubstaben „Vier Hundert und Zehn Tausend Mark“ Reichswährung, wel<he in Abschnitten von 2000, 1000, 500 und 200 4 nach der Be- immung des Darleißers bezw. dessen Rechtönahfolgers über die

Kreisvertretung,

Berlin, Donnerstag,

ivérthzeichen franfirt_|

‘Reichswährung, welche

| _=2 ; [ Alle Post-Anstaiten nehmen Sestellung au; h : D A Q | füc Berlin außer den Post - Anstalten auch die Expe- | s T F

dition: 8W. Wilhelmstraße Nr. 32. J

Zahl der Schuldscheine jeder dieser Gattungen na dem anliegen- den Muster auszufcrtigen, mit Vier vom Hundert jährli<ß zu verzinsen und nah der dur< das Loos zu bestimmenden Folgeordnung vom Jahre der Ausgabe der Anleihesceine ab mit jährlih mindestens Einem und höchstens Se<8 vom Hundert des Nennwerths der ursprünglichen Kapitals{huld unter Zuwachs der Zinsen von den ge- tilgten Schuldbeträgen zu tilgen find, dur gegenwärtiges Privilegium Unsere landesherrlihe Genehmigung mit der re<tli<en Wirkung er- theilen, daß ein jeder Inhaber dieser Anleihescheine die daraus her- vorgehenden Rechte geltend zu machen befugt ist, ohne zu dem Nac- weise der Uebertragung des Eigenthums verpflichtet zu fein.

Durch vorstehendes Privilegium, wel<es Wir vorbehaltlih der Rechte Dritter ertheilen, wird für die Befriedigung der Inhaber der Anleihescheine eine Gewährleistung Seitens des Staats nicht über-

nommen. Höchsteigenhändigen Unterschrift und

Urkundlih unter Unserer beigedru>tem Bie Insiegel. Gegeben Berlin, den 27, November 1882. Wilhelm. von Puttkamer. aybaM.

S <holz.

Provinz Ostpreußen, Regierungsbezirk Königsberg. Anleiheschein des Kreises Braunsberg

3te Ausaabe Butstabe

Mark Reichswährung.

Ausgefer Gemäßheit des landesherrlichen Privilegiums vom... te (Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Königsberg i. Pr. vom ... ten 10. Me ¿5

Seite . , und Le Tuntans für 18 ,. Nr: s a ftober

3, : Auf Grund des unterm F 4681 ; genehmigten Be-

cdilliabrtg vom Ch Unauit 1881 wegen Aufnahme einer Schuld von üfiadeio #4 aus dem Relbis

{luffes der Verttetüng “dé -

Invalidenfonds bekennt \i{h der Kreisaus\<huß des Kreises Brauns- berg Namens des leßteren dur diese für jeden Inhaber gültige, \o- wohl Seitens des Gläubigers als au< Seitens des Schuldners un- kündbare Verschreibung zu einer Darlehnss{uld von Mark an den Kreïs Braunsberg baar gezahlt worden und mit Vier vom Hundert jährli zu verzinsen ist.

Die Rückzablung der ganzen Schald von 410 000 6 erfolgt vom Jahre 1883 ab aus einem zu diesem Behuf gebildeten Tilgungs\to> von Einem Prozent des Nennwerths des ursprünglichen Schuld- kapitals jährli, unter Zuwachs der Zinsen von den getilgten Schuld- beträgen, Dem Kreise Braunsberg bleibt jedo<h das Recht vor- behalten, den Tilgungssto> dur größere Ausloosungen um Löcstens Fünf vom Hundert des Nennwerths des ursprünglichen Scbuldkapitals sür jedes Jahr zu verstärken. Die dur die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen wáchsen ebenfalls dem Tilgungsfto> zu.

Die Folgeordnung der Einlösung der Schuldverschreibungen wird durch das Loos bestimmt.

Die Ausloosung erfolgt vom Jahre 18 . . ab im Monat Juni jedes Jahres, die Auszahlung des Nennwerths der ausgeloosten Stücke an dem auf die Ausloosung folgenden 2. Januar.

Die ausgeloosten Schuldverschreibungen werden unter Bezeich- nung ihrer Bustaben, Nummern und Beträge, sowie des Termins, an wel<em die Rücszablung erfolgen soll, öffentlih bekannt gemacht. Diese Bekanntmachung erfolgt spätestens se<s, drei, zwei und einen Monat vor dem Fälligkeitstermine in dem „Deutschen Reichs- und Königlih Prenßischeu Staats-Anzeiger“ oder dem an dessen Stelle tretenden Organ, dem „Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Königsberg i. Pr.“ oder dem an dessen Stelle tretenden Organ, in je einem in Braunsberg und in Köni sberg i. Pr, erscheinenden öffent- liden Blatte und in dem amtlichen Organ der Kreisbehörde zu Braunsberg.

Sollte eines dieser Blätter eingehen, so wird von dem Kreis- ausschusse des Kreises Braunsberg mit Genehmigung des En Regierungs-Präfidenten zu Königsberg i. Pr. ein anderes Blatt bestimmt und die Veränderung îin dem „Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger bekannt gemacht.

Durch die vorbezeihneten Blätter erfolgen au< die sonstigen diese Anleibe betreffenden Bekanntmachungen, insbesondere die Be- zeihnung der Einlösestellen für die Zinsscheine und die autgeloosten Schuldverschreibungen. :

Bis zu dem Tage, wo s\olcergestalt das Kapital zu entrichten ist, wird cs in halbjährlichen Terminen, am 2, Januar und am 1. Juli, von ‘heute an gere<hnct, mit Vier vom Hundert jährlich in Reichêmünze verzinst.

Der eran der ausgeloosten Schuldverschreibungen endigt an dem für die

inlôsung bestimmten Tage. Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt ten

w. dieser S . r s-Kommunalkasse und in

bloße Rückgabe der aubgegebenen Zins heine bei den in den vorbezeichneten Blättern

versreibung in Braunsberg bei Berlin und Königsbera i. Pr.

bekannt gemachten Einlöjestellen und zwar au in der nah dem Eintritt des Fälliakeitêtermins folgenden Zeit.

Mit der zur Empfangnahme des Kapitals eingercihten Schuld- verschreibung sind au dazu gebörigen FesSeme der späteren Fälligkeitötermine zurü>tzuliefern. Für die feblenden inie wird Betrag vom Kapital abgezogen. Die durh Aus- loosung zur Rückzahlung mmten Ka ——— A welche inner- halb dreißig Jahren nah dem Nüchzahlungstermin nicht erboben werden, sowie die innerhalb vier Jahren, vom Ablaufe des Kalender- jahres der Fälligkeit an et, nicht erhobenen Zinsen verjähren zu Gunsten des Kreises ,

a Ble tr E T DIET nichteter uld gen at na

und ff. der Frie Prosesordunn für das he

Q) atannar 1077 M. 4, S Von ad L S us rem

Deutschen Civil- 24, Mi P V gei Beiden Gil Heachoriiuog vom d. Ma

verlorener und vere

S den 21. Dezember, Abends.

sri De

BIMetne8

S p S an E. S

P T ? M

c ant . po É 2 2

1882.

Zinsseine können weder aufgeboten no< Hs erklärt werden. Doch soll Demjenigen, welcher den Verlust von Zinsscheinen vor Ab- lauf der vierjährigen Verjährungsfrist bei dem Kreisaus\<hu}se des Kreises Braunsberg anmeldet und den Lal gehabten Besitz der Zins- scheine dur< Vorzeigung der Swürdverschreibung oder sonst in glaub- hafter Weise darthut, nah Ablauf der Verjährungsfrist der etrag der angemeldeten und bis dahin niht vorgekommenen Zinsscheine gegen Quittung ausgezahlt werden.

Mit dieser Schuldverschreibung {ind zehn halbjährlihe Zins- seine bis zum Schlusse des Î ausgegeben ; die ferneren

ins\heine werden für lnslährige Zeiträume ausgegeben werden. ie Ausgabe einer neuen Reihe von Zinsscheinen erfolgt bei den mit

der aenadlung betrauten Stellen gegen Ablieferung der der älteren Zins\cheinreihe beigedru>ten Anweisung. Beim Verluste der Anweisung erfolgt die Aushändigung der neuen F eniMeluree an den Inhaber der Schuldverschreibung, sofern deren orzeigung re<tzeitig geschehen ist.

Fur Sicherheit der hierdur< eingegangenen Verpflichtungen haftet der Kreis Braunsberg mit seinem gesammten gegenwärtigen und zukünftigen Vermögen und mit feiner Steuerkraft.

Dessen zur Urkunde haben wir diese Ausfertigung unter unserer Unterschrift ertheilt.

Braunsberg, den .

Der Kreisaus\{uß des Kreises Braunsberg. (Eigenhändige Unter\riften.) f

Anmerkung. Die Anleihescheine sind uns mit den eigen- händigen Unterschriften des Landrathes und zweier Mitglieder des Kreisaus\chusses mit dem Siegel des Landraths zu versehen.

rovinz Oftpreußen. Regierungsbezirk Königsberg. P Erster (bis . ._.) Zinsschein (1te) Serie

zu dem des Kreises Braunsberg, 3. Ausgabe, Bu(hftabe . er .. , Mark Reichswährung zu Vier H Zinsen über _. . Mark .….

Anleiheschein Nr. ess üb

cheins für das ahr vom e - L E »_ D i aben) Mark . . . Pfennig bei der t ar pg erg und bei den bekannt gemachten Einlöf Königsberg i. Pr.

Braunsberg, den . . ten .…

Der Kreisaus\{uß des Kreises Braunsberg. (Unterschriften.)

Dieser Zins\{ein is ungültig, wenn desen Geldbetrag nit innerhalb vier Jahren na< der Fälligkeit, vom Schluß des betreffen- den Kalenderjahres an gere<net, erhoben wird.

Anmerkung. ie Namensunterschriften der Miigliéder des Kreisaus\hu}es können mit Lettern oder Facfimile-Stempeln gedru>t

werden, do< muß jeder Zinéschein mit der eigenhändigen Namens- unterschrift eines Kontrolbeamten versehen werden.

Provinz Oftpreußen. Regierungsbezirk Königsberg. Anweisung um Anleibeschein des Kreises Braunsberg, 3, Ausgabe, ubftabe . . . Nr. . . . über . . . Mark Reichswährung.

Der Inhaber dieser Anweisung empfängt gegen deren Rü>gabe ju dem Anleiheshein des Kreises Braunsberg, Buchstabe Nr. .. . über . , . Mark Reichswährung zu Vier vom Hundert Zinsen die . , te Reihe Zinsscheine für die fünf Jahre vom . . ten «e U P i e A Bal Las Kreis-Kommunalkasse pu Braunsberg und bei den mit der Fusenzahlung betrauten Stellen n Berlin und Königsberg i. Pr., sofern dagegen Seitens des als

solcher legitimirten Inhabers des Anleibes 8 kein Widerspruch erhoben ift.

Braunsberg, den ten O 4 Der Kreisaus\{uß des Kreises Braunsberg. rin)

Anmerkung. Die Namensunterscriften der Mitglieder des Kreisauss{husses können mit Lettern oder Facfimile-Stempeln gedru>t werden, do< muß jede Anweisung mit der eigenhändigen Naments- unterschrift eines Kontrolbeamten versehen werden.

Die Anweisung is zum Unterschiede auf der ganzen Blattbreite

unter den beiden leßten Zinsscheinen mit davon abweichenden Lettern in nahstehender Art abzudru>e:: :

. « ter Zinsschein. i

f

. ter Zinsschein. Anweisung.

Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Die E Museen sind am onntag, den 24. d. M. für den Besuch des Publikums geschlossen.

Berlin, den 20. Dezember General-Verwaltung der Königlichen Museen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsien.

Dem E Ern Serdingaud Pauli qu Meh

ist di bizher kommi} Thierarztstelle des Rreises Magen Lest verliehen