1882 / 300 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[53727] 1 -- Zustellung. [53724] Oeffentlithe Zustellung, Grunde Ansprübe und Forderungen zu baben ver- auszuscheiden haben würden, aber 35 Defsentk Ilnng. Bekauntma@hu [53740] BVermögensbeshlagnahme Eisenbahn - Dircktionsbezirkt M urg. Die Ehefrau des Schlossers Hermanu Geffers, | Die Eheleute Heinrich IL. zu Espa, ver- | meinen, mit alleiniger E protokollirten wieder in den Vorstand gewählt d 7 tan Pee Wirth r Dien - Sendrowen, | Es wird aundurch bekannt gema, daß für das 4 gegen Königl. Eiscnbahn-Betriebsamt Berlîn Mas

N F r Es C a klagt ad 1 O m Mrs S gera D aus Chifingen s Zegen Non Släubiger, es e ren Las Sat ck-: IT. ba Ene E persgebenen Fustiz-Raths Jo- vertreten durch den Rechtsanwalt Guttfeld in Ortels- Geschäftsjahr 1883 zur Veröffentlihung der amt- | 1) Hofert, Emil, geb. am 7./4. 60 zu Colmar, 2) | d

anwa k egen e- m He . von Espa, zule ew- v 0 9 annsen für dessen m : 1

nanuten Ehemann, früher Ibft jest ohne | York, aus Darlehn, auf Zablung L 208 M | bi a T D E, LNRLE E n em ezember 1884

Ó Ey Wir beabsichtigen ca. 28 000 m alte un- burg, flagt gegen den Wirth Adam Grißau zu | liden Bekanntmachungen der öffentliche Anzeiger | Frey, Andreas, geb. am 13./4. 60 zu Jebsbeim, | brauchbare eiserne

ceevit, nnen 6 Wochen na der leßten Bekanntmachung ablaufende Wahlperiode der Rechtsanwalt Willenberg, j

bekannten Aufenthalt, wegen böslicher erlafsung | nebst 5% Zinsen vom 11. Oftober 1880 und laden | dieses Proklams und spätestens

ienen, ca. 110 000 kg Guß- eßt unbekannten Aufenthalts, wegen des | zum Amtsblatt der Königlicen Regierung zu | 3) Wehrle, Eduard Wilhelm, geb. am 4/6. 60 zu | eisen (Swienenstühle) und diverses Kleineifenzeug 2c. Patki in den Vorstand gewählt ift; Restes der af Willenberg Ne 507 GSebgcuen iee: die Siegblätter zu Wissen fowie der An- | Münster, 4) Obretht, Carl, geb. am 4./11. 60 zu | in öffentliber Submission meistbietend zu verkaufen mit dem Antrage auf Trennung der Ebe dem Bande | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des am 19. Februar 1883, Mittags 12 Uhr, TII. der Vorstand aus seiner Mitte: Kaufgelder-Forderung mit dem Antrage auf Ver- zeiger für das Sieg-, Daaden- und Hellerthal zu Zimmerbacb, 5) Riette, Josef, geb. am 23./7. 61 | und haben zu dem Zweck E erm auf den na und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu | als dem peremtoriscen Angabetermine, im unter- ¿um Vorfißenden den Rechtsanwalt, Geßheis urtbeilung des Beklagten zur Zablung von 240 4 | Betdorf bestimmt ift. zu Biesbeim, 6) Zipfel, Johann Baptist, geb. am | 29, d. Mts., Vormittags Fye, au eran h bandlung des Rechtéftreits vor die T. Civilkammer Usingen auf zeichneten Amtsgerichte, Auswärtige unter eböriger men Justiz-Rath Dorn, nebst 5% insen seit dem 1. Januar 1879 und | Daaden, den 16. Dezember 1882. 295./12. 61 zu Biesheim, S Gasser, Victor, geb. | Versiegelte Offerten find spätestens é M, iesem des Herzoglicben Landgerichts zu Braunschweig auf | den 13. Februar 1883, Vormittags 9 Uhr. Prokuraturbestellung, anzumelden und eine bschrift ¿um stellvertretenden Vorsitzenden den Rechts- ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Königliches Amtsgericht, am 19./10. 61 zu Colmar, 8) Hinterschitt, Hypolit, Termine an „uns einzusenden. 2E u ifiende den 26. Februar 1883, Vormittags 10 Uhr, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer | der Anmeldung beizufügen. anwalt Justiz-Rath Bussenius, des Rechts\treits vor das Königliche Amtsgericht : E geb. am 15./8. 61 zu Defsenheim, 9) Fleith, Franz bedingungen, fowie tas spezielle Verzeichniß Es N mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | Auszug der ‘Klage bekannt gema@t. Zum - öffentlihen Verkaufe des beregten Erbes zum Schriftführer den Rechtsanwalt, Justiz- zu Willenberg auf : [53749] Anton, geb. am 20,/1, 61 zu Holzweier, 10) Pfister, | Materialien mit Angabe der as c ee ribte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Usingen, den 13. Dezember 1882. ist Termin Rath Mee, : den 20. Februar 1883, Vormittags3 103 Uhr. Nach heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte na Amadeus Reymund Albert, geb. am 6./11. 61 zu | leßteren, sind Aen Zahlung von 30 Ran L Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser : _ Löwenthal, auf den 26. Februar 1883 zum stellvertretenden Schriftführer den Recht3e Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser durch Anschlag an die Gerichtstafel und dur | . Neubreisach, . i: von unjerem x üreauvorstande, F A nhok Auszug der Klage bekannt gemacht. Gerihts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. anberaumt worden, an welchbem Tage, Vormittags anwalt Dr. Reuling, Auszug der Klage bekannt gemacht. Abdruck in 4 Melenburgishen Anzeigen bekannt ist dur Besluß der Strafkammer des Kaiser- | hierselbst, zu beziehen. Berlin, den 18. Dezember Braunschweig, den 15. Dezember 1882. 111 Uhr, die Kaufliebhaber sich im hiesigen Amts- gewählt- hat. Willenberg, 14. Dezember 1882. Kate Proclam finden zur Zwangsversteigerung | lben Landgerichts hier vom 8. Dezember 1882 die | 1882. A. Rautmann, s [53759] Oeffentliche Ladung. gerihte, Zimmer Nr. 24, einfinden wollen. Leipzig, den 18. Dezember 1882. Riemann, S r zur Konkursmasse des Gastwirths Albert Müller | Beschlagnahme des im Dentschen Reiche be- 4 is Gerichts\reiber des Herzoglichen Landgerichts. Nacdem die Ehefrau des Schneidermeisters Ditt- L Ds A E “y nate or i Po Sie geridt. Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts I. bierjelbst gebörigen Grundstüten, nämlich des Wohn- Doe e Cmagens, dex Augeflagfen bis zur T L Dütérän a D je aura U Éi, par Fpauer, Anna Katharina, geb. Löber, zu Lohre | dem Termine in der 2 D as Ee eds S hauses Nr. 181 hierselbst, Gartens Nr. 351 und D ür die Köniali tsi [53725] Oeffentliche Zustellung. die Eintragung des auf den Namen der Gemeinde | zeichneten Amtsgerichts, Zimmer Nr. 25, eingesehen A i i: QUIES Zis 4s ; „| Colmar, den 16. Dezember 1882. holz für die Königliche Landdrostei im Etatsijahre Der Maurer Georg Dietrich, Nikolaus Sohn Lohre Fataffricten: in co! Gemarkung von Le be- | werden. i [53729] Bekanntmachung. 5 O S U RRE Heinri DEEINOS Nr. 621 hierselbst mit Zubehör Ter Der Kaiserliche Erste Staatsanwalt. U soll im Wege der Submission vergeben und der Ackermann Adam Hekerodt, Adams Sohn | legenen Grundeigenthums, als: Altona, den 15. Dezember 1882. Durch Auss\{luß- Urtheil des unterzeibneten Ge- Osmers in Bremen, Klägers, widec seine Ehefrau 1) mit Verkaufe na zuvoriger endlicher Reguli- s i t wis ven Wert zu Weißenborn, klagen gegen den Ackermann Adam Blatt 6 Nr. 212/13. Garten am &elsberger Königliches Amtsgericht, Abtheilung V. rits von heute ift die aus einer Ausfertigung des Ulrike Gesine Wilhelmine, geb. Gecken, unbekannt rung der Verkaufsbedingungen am [53745] le O D R Ss S i Mäder IL., Martins Sohn zu Weißenborn, jeßt Wege, 1 a 46 qm, E Erbrezesses über den Nachlaß des Schiffers Carl wo, Beklagte, wegen Rückehr eventuell Ehescheidung, g Montag, den 5. März 1883, : Bekanntmachung. tagen vom . Vezember d. Is. bis 10. Januar unbekannt wo? wegen einer in Folge Bürgshafts- | unter glaubhafter Nachweisung eines zehnjährigen | [53660] Aufgebot. Christian Gottlieb Mathies vom 2. November 1866 wird die Bek 1 leistung für den Beklagten bezahlten Schuld, mit ununterbrochenen Eigenthumsbesißes in das Grund- Die unbekannten Erben des am 25, April 1882 dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur

i : a S 1883 in den Stunden von Vormittags 10 Ühr bis F iglichen L t : : : : 1886 bestehende Pypotbete ne Urkunde iber je 28 Ls Diensiag, den 20. Februar 1888, E Zlin L puteleene ette oniarichen Landgeribt | Nachmittaas 3 Uhr in unserer Registratur zur Ein- b i beantragt hat, i Hai : y i Cileyende Hypotheken-Urkunde über je 25 Thlr. Î Sabluzid von 250 6 uns T rtitung d Kotten 1 tente Da eantragt hat, so werden alle | im hiesigen Krankenhaüse verstorbenen, am 14 Mai r

2) zum Ueberbot am Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte ist der Recpts- ersonen, welche Rechte an jenem Grund- | 1895 ¿zu Brockhagen gebornen Schäfers Friedri | Vatererbe und das Recht auf Unterhalt und Er- Vormittags 10 Uhr, laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung ;

po : : sicht ausliegen.

Donnerstag, den 29. März 1883 anwalt Karl Moriß Engel, wohnhaft zu Berlin, : ; J vermögen zu haben vermeinen, aufgefordert, solche | Wilhelm Lücktemann Sohnes der am 1. Januar | sichung für die 2 Geschwister: vor dem Eg SNAE, S L Vormittags 11 Uhr, ' heute eingetragen worden. Die versiegelten Offerten sind daselbst mit ent ves Nectéftreits vor das Königliche Amtsgericht zu spätestens im Aufgebotstermine : 1865 zu Oelde verstorbenen unverehelichten Anna | 1) Friedri Ferdinand Carl anberaumten Terminspetrtreten durch eine Wanfried auf den 17. Februar 1883, Vormittags 9 Uhr, | Maria Il

: 9) zur Anmeldung dinglicher Rechte an die | Berlin, den 11. Dezember 1882. 1898 eti L D Gens zum 15, Zauuar L sebein Lückemann aus Brothagen, welcher | 2) Friederike Auguste Wilhelmine | Mathies, Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt, zu erscheinen, um Grundstücke und an die zur Immobiliarmasse Königliches Landgericht Berlin T. Am 16. Januar 1883, Mittags 12 Uhr, den 2. März 1883, Vormittags 11 Uhr. ¿ | bei der unterzeichneten Behörde anzumelden, widrigen- | 94 46 66 N ‘cite Kleidungsstüdcke Vintéla en | eingetragen auf das im Grundbuhe von Neubeng- is ie Che den im rechtskräftigen Urtheile des n oe ‘1883 werden im Geschäftslokale der na die L n- Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird falls nah Ablauf diefer Frist der bisherige Besitzer als | hat, werden auf Antrag des Natla pflegers San dorf Band I. Nr. 49 verzeichnete Hausgrundstück, Landgerichts zu Bremen vom 20. Februar 1882 Vormittags 102 Uhr, [53746] Bekanntmachung. gegangenen Offerten in Gegenwart der etwa erschie- dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. igenthümer in dem Grundbu eingetragen werden Rath Wer hierselbst, aufaefordert, im Termine für fraftlos erklärt. bin Cuferle ten Eid ableisten wird im bi Amtsgerichtsgebäude (tatt, die Liste der bei dem Königlichen Landgericgt | "nen Submittenten geöffnet werden. M n 19, Dae 1992: lassene Berechütate et riegende Anmeldung unter | den 12, Oktober 1883, Morgens 11 Uhr, | Genthin, den 13. Dezember 1882. Die öffentliche Zustellung ift bewilligt. “Audlage V6 Ulan vom 14 Le Berlin 1. zugelassenen Necbtoanoblie it bee M bet Offericende 1b a Ur Sea au Gerichtsschreiber des Könieliben Amtsgerichts. ben Duft M in "redlichen Glaube e bie laß den Fs verb ie D e s später E E Bremen, GeriDtbshreiboret des Landgerichts. vor dem ersten Verkaufstermine an auf der Gerichts- trete ihtigkeit des Grund i - i [53731] Oeffentliche Zustellung. Richtigkeit des Grundbuchs das oben erwähnte Grund- | meldende Erbe alle

anwali Wolfgang Egon Ferdinand Lobe, wohnhaft für gebunden erachtet. Verfü n des Erbscafts- | [53742] Bekanntmachung. Z zu , . Haunnzvex, den 19. Dezembe L Die Frau Louise Länge, aeborene. Jonas. ver O E zigt mehr geltend machen kann, | besißers anerkennen i) nt a Nebirtntlaa Ma Spa neteninsrament über die auf dem | anwalt, Bürgermcister Cramer hierselbft, welcher | * Berlin, den 11. Dezember 1882. 3 , ver- ; 5 A rundbuchblatte Ra wittwete Harthroth, zu Darkehmen, vertreten dur sondern aub ein Vorzugsrecht gegenüber Denjeni- | nod Ersaß der Nußungen, fondern nur Herausgabe

; : i Königliche Landdrostei. zionkau 11 Abtheilung T1. Nr. 3 (337411 Nothwendiger Verkauf. E 100 porpünaiger Tan Lu Königliches Landgericht Berlin I. O R f en, deren Rechte in Folge der innerhalb der oben | des noch and dern kann. für die Geshwister Jacob, Anna und Nicolaus d engung Der Cr

den Rebtsanwalt Quafsowski, klagt gegen die Be- geschten Frist cefoteirn Ame Me lnageA sind, “Gütersloh, den 13. 'Bejember 1889. Mathia eingetragene und auf die Grundbuchblätter E e agmann Joseph Mendera an dem d fißer Carl und Louise, geb. Gerlach, Bolinski’schen verliert.

wird. B ; U ü h sfowi örige Miteigen- i: i ber 1882. [53747] j ier in kl Pru 1 öniglibes Umtegericht fabzlonkau 460 und 38 übertragene Grbegelder: bum qu 2, bessen ver Grunbsluer unterllegeede | Lange L M, den 19, Dezember A e Bi ee M E, aundgeritt B Iyergebur Se anntmachung E ehe In R, fn Gage guldscbeist O Felsberg, 2 h Ziemer ry Ug Hon a A f S uss lußurtheil ähenraum 22 Ar beträgt, is zur Zwangsver- Amtsgericht. E mas n Ren Ln gers 1) ‘vér Wistbung von YDintermanerwrigtzieasit , i vom 14. Dezember a ärt. ; ; ; L, | : , Z : ; : 19. Januar 1881, mit dem Antrage auf Zahlung P et 9s P ] den Ant Ae A 0k {oll acob Taruowis, bes 14, ted, 1882, E R: M ver Grundsteuerreinertrag davon mr Ver aer A anwalt Hugo Michael Hoeniger, wohnhaft zu Ber- p rei I S o 9 Mel / E 2 Alte ae B A Ros (68734 Oeffentliche Zustellung Malinowski, welcher bor itebr als 30 SRNL Von E RIei. / 60 Cent, s Gebäudesteuer-Nugungswerth 36 é, Kavent Amtsgerichtsaktuar. Ee FRgETEA Scieinber 1882 M r “Granitatdöitda, ‘veran- U gerin ei en Darle f Leun, i ion 81 d önigliche iht Berli O C RBOOL der Klägerin eingetragenen Darlehnsforderung von | Die verehelichte Rentier Bodenstein, Christiane, Abwesenbeitörormuekeg renen olf, bestellten T N steht —— Königliches Landgericht Berlin I. e B Culm dee Raferne A M Sidenbura 750 M für die Zeit vom 4, November 1881 his geborene Pfubl, zu Mühlhausen i./Th. , vertreten zu Loebau, wird der vorgenannte Jacob Malinowski | [53726] / Bekanntmachung. / am 12. April 1883, Vormittags 10 Uhr, [53728] : Ps L und deren Nebengebäuden in öffentlicher Submission 4. Zuli 1882 rückständigen Zinsen à 6% mit 30 6, durch den Rechtéanwalt Petersen daselbst, klagt gegen aufgefordert, si \pätestens in dem auf Ueber die dur Beschluß des Königlichen Amts- vor dem unterzeichneten Gericht Nach heute erlafsenem, seinem ganzen Inhalte [53758] Bekanntmachung. haben wir einen Submisfionöteemin auf und ladet die Beklagten zut mündlichen Verhand» | den Handarbeiter Wilhelm Eduard Richter und ‘den 2. November 1883 gerichts, Abtheilung 1, hierselbst vom 24. August im Zimmer Nr. 1V. im 11. Stock des Amtsgerichts- | nah dur Anslag an die Gerichtstafel und dur In die Liste der bei dem unterzeiGneten Amts- Dieustag, den 9. Januac 1883, lung des Nechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht | dessen Chefrau Marie Sabine, geb. Wagner, früher | anberaumten Aufgebotstermine bei dem unterzeih- | 1882 als Verswenderin entmündigte verwittwete gebäudes. Abdruck in den Medälenburgischen Anzeigen bekannt gerichte zugelassenen Rechtsanwälte ist eingetragen: Vormittags 10 Ühr, ¿u den 16. Mitre 1883, Vormittags 9 Uhr in G Lene n unbekannter Abwesenheit, aus | neten Geriht (Zimmer Rr. 14) zu melden, widri- Krau Uen pie von Loder, geborne 8 Das Zuschlags- und Aus\{lußurtel wird gemachtem Proklam finden zur Zwangsoersteigerung Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Drrlehn wi de vom 25. Mai 1882 über 1200 4 genfalls er für todt erklärt werden wird. den Baden, fe pes zur Zeit in Lichtenthal bei

Dr. jur, Heinrih Klasen, im Bureau der unterzeichneten Verwaltung, Haupt- Darlehn mit dem Antrage, die Beklagten unter Auf Neumark D Baden-Baden, is die Vormundschaft eingeleitet A bacbieti Seschättazicuner Lee L UTE 1 N N De Laa Sor Wenberbors verlan Auëzug der Klage bekannt gemacht. erlegung der Kosten zur Zahlung von 1200 und eumark, den 12. Dezember 1882. /

: Leer, den 19. Dezember 1882. wache, Zimmer Nr. 10, anberaumt, woselbst au - l im gedachten Geschäftszimmer verkündet werden. Wohnbaufes Nr. 37 an der Langenstraße hierselbst Königliches Amtsgericht. Koftenanstlag und Bedingungen zur Einsibt aus- Ziegl ( Königlihes Amtsgericht, worden, was hierdurch öffentlich bekannt gemacht Der Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Ak- | mit Zubehör Termine ; dli Re- v. Nordheim. liegen. Abscriften hiervon können gegen Erstattung GeriGtss@reiber t , p Erd Amitsgericis. 5% Sinsfen davon seit dem 1. Mai 1882, bei Ver- wird. {rift des Grundbuhblattes, etwaige Abschäßungen 1) zum Verkaufe nach poriger endliher Re der Selbstkosten verabfolat ‘weden. eri retver des Königlichen Amtsgerichts, meidung der Zwangsvollstreckung, insbesondere in das [53719] Amt3geriht Hamburg Potsdam, den 9. Dezember 1882. und andere das Grundstü betreffende Nahweisungen gulirung der Verkaufsbedingungen am " Oldenburg, den 19. Dezember 1882. js S dafür verpfändete, im Grundbuche von &elchta Bd. 111. | 5 4 dzuKönigliches Amtsgericht, Abtheilung TII. ingleichen besondere Kaufbedingungen, können in Dienstag, den 6. März 1883, Verkäufe, Verpachtungen, Königliche Garnison-Verwaltung. [52974] O tl [l Bl. 253 einget Grundstück mit d Auf Antrag des hiesigen Rechtsanwalts Dr. t g 0 Na: ; ' Vormittags 11 Uhr, Submi G eNentutie uste Rg, 2 S getragene d ug N ut mit dem darauf Brackenhoeft als Kurator des am 16. Februar 1830 [53722] unserer Gerichts\{reiberei IV. eingesehen werden. 9 nèeSeb am ubmissionen 2c. “irie | urtbeilen und ladet die Beklagten zue 1oleahe Le; | in - Hamburg geborenen Zobann G0 In Sahen, betreffend das Aufgebot der Nac- le, wt Wiiaeitd aaa D He R 4 D a C E E Tauola - La»: Att JESKaN, det Bekanntmachung vertreten durch den Rechtsanwalt Woldemar Jänß- ha v n des Nectsftr is e E Civil? n | S{bmelcke, welher im Jahre 1857 nach Rio arande | [aßgläubiger des am 6, Mär 1882 “QüEb p webe, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung Vormittags 11 Uhr 6. Jauuar 1883, von Vormittags 10 Uhr ab, | [ Der bei d {stehend aufgerührten Artillerie- el in Blasewiß, klagt im Ürkundenprozesse gegen | des Köni lich L 1d ichts E urt am | do Sul ausgewandert, und seit dem Jahre 1860 storbenen Tisclermeisters Ca T 3 ist f Auf- in das Srundouh bedlrsende, aher, niht, eingetrag» im hiesigen Amtsgerihtsgebäude statt. follen im Gasthofe zum Kurfürsten in Joachimsthal D ots b va ‘Filial - Artillerie: Depots lagernde den Grundstücksbesiver Ernst Reinhard Scholze, zu- | auf de 13. Mär. 1883, B mi E 10 in welhem Jahre der Curande zule t Nachricht von ebotêtermin Niemand ersi ei: ad i “A Sn x gene Realrechte geltend zu aven bahen, werden A fas der Verkaufsbedingungen ‘von 2 Wowen | aus dem Einshlage pro 1883 der Königlichen Ober- Stabl 8 Ha. dwaffen und aus Artillerie-Material O A a L Se mb pelt, 28 Masern Ban: m | Sahl ans Pandasien s ats, wegen einer Hypothekenforderung von r ahin erlassen: f balb 9 Wo ibt aci k uston, S ; iberei. Der Gerichtsvollzieher Will hierselbst netdeHolzer ml ¿et Del j : Stabl aus Stabl aus ammt Anhang mit dem Antrage, den Beklagten | ribte zugelassenen Anwalt zu bestellen. . daß der genannte Johann Geor rtin | dr F 7 ochen nit gestellt worden, so daß anzumelden. Zu den vorstehenden Terminen wird | \{reiberei. ¡ T ai do. Siangen I. und II1. Klasse öffentlih meistbietend ahl au Pren bte Ae zu verurtbeilen, daß derselbe Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Scchmelcke hiermit au)gefordert Vora arin der Fortsezung der Zwangsvollstreckung in den Nach- hiermit der Subhastat, dessen Aufenthalt unbekannt | wird Kaufliebhabern Zas dtügs Bit ge dung ver Jelgerd: werden, L. Schugzbezirk Bärendicte. : Handwaffen Artillerie-Material bei Vermeidung der Zwangsversteigerung und Zwangs- | Auszug der Klage bekannt gemacht. testens in dem auf laß 20 c. Zesh niht mehr widersprochen wer- ist, geladen und wird hiermit die öffentliche Zustel- | die Besichtigung des Grundstücks mit Zubehör g Swlag Jagen 63. Kiefern: 750 Stück Bau- und | Kövigsberg an Eg p kg verwaltung des verpfändeten Grundstücks Fol. 143 | Erfurt, den 18. Degrtber O At Sonnabend, 14, Juli 1883, 10 Uhr Vu., UDOG teiei& Dia dazizand lung bewirkt. statten. Lil bebt tit: (ais » |Scéneidäöler mit 112638 Festmeter. Davon sind: Boyen «160 des Grund- und Hypothekenbuchs für Blasewiß dem Gerit Bb R dr L anberaumten Aufgebotstermine im unterzeine- f As Stet etR S Myslowiß, den 6. Dezember 1882, Dage neh rzoglid Medlenburg-Sehwerinsches 168 Stü I. Tarklasse (das Stück 2,01 estm, und pi S brs A. Kläger die geforderten 9000 4 nebst rückständigen erihts\hreiber des Königlichen andgerihts. ten Amtsgeriht, Dammthorstraße 10, Zimmer Gerichts\ch{reiber d 3 Kön li Fre Amtsgeri Königliches Amtsgericht. royHyerzog Amtsgericht darüber), 174 Stü 11. anal (das Stück 1,51 |VDanig .. . 2 998 Zinsen zu 5 vom Hundert jährli vom 1, Juli E N Nr. 1, zu melden, unter dem Rechten i ARVEEIELE E NE niglichen Amtsgerichts, Beglaubigt: Zur R E eino: bis 2 pesim,), 192 Stück 111. Larklasse (das Stück ar 7-5 SOOO 1882 ab zu bezahlen s{huldig und das Urtheil für (53739) Oeffentliche Zustellung. daß er für todt werde erklärt werden, [53732] Bekaunt i (Unterschrift.) de Geritsscreiber: 1,001 bis 1,50 Feftm.), 161 Stück IV. Tarklasse (das S E ae ¿le MAEN vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den | Die Fabrikarbeiterin Caroline Müller, Ghefrau - daß Alle unbekannten Erben und Gläubiger des Dag Hypolh feninftri L: di Gerichtssreiber. Ee Twest L: Stü 0,51 bis 1 Festm.), 55 Stück V. Taxklasse | Sw Ms E S Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Re{ts- | des Schlofsers Carl Engel, hier, zu Mülhausen i. E. genannten Verschollenen hiermit aufatiotbat Grundb blt ‘T iGóèr “4 96 u dem A AETTS A.-G.-Diátar (das Stück bis 0,50 Festm.), Ax. Schutbezirk | Stra O s 10 000 treits vor die IV, Civilkammer des Königlichen | wohnend, vertreten durch Herrn Rechtsanwalt Dr. werden, ihre Ansprüche spätestens in dem ob- Nr. 1 fi di e _Tworog t ¿s theilung TIT, [53770] Aufgebot. S i Pehlenbruch. S@{&lag Jagen 68. Kiefern: 663 er S 1 R zu Drebden, au ittags 9 Uh Carl Eng Segen ren eecemann, den E genen Aufgebotstermin im unterzeichneten Post von. 13 Tblr. 10 Sg D pEragene Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, Rechts- A Stück Bau- und Scneidehölzer mit 611,89 Festm. | Geestemünde . . en 7. März , Vormittag V, Tngel, Schlo}jer, früher zu „iulhaujen t. G., mtsgericht anzumelden und zwar Auswär- G T R ATEA ny gr inai Ff ) ie unb - e mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | zur Zeit ohne bekannten Wohn- un5 Aufenthaltsort tige “alies Bestellung cines biefigen Zuftellungs- dur Aus\{lußurtbeil vom 14. Dezember g, c. für anwalts Castringius, zu Essen werden die unbekann [53781] Berichtigung Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, abwesend,

Davon sind: 23 SAT E Tara, ao Ses R E at O 15

È ( Z c : T 134 Stù . Tarklasse, Ü E A S

4 » r | kraftlos erklärt. ten Rechtsnachfolger des am 19. Oktober 1881 zu Im Aufgebot vom 12. d. M, (cf. Nr. 298 des | 11. Tarklafse, tüd Meiitea i 542 74

i bevollmächtigten unter dem Recbtsnachtheil e ezetbe c i i - | Deuts is» 2c. Anzeigers), betreffend das der | 1V. Taxklafse, 115 Stück V. Tarklasse, 15 Stüdck (

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser L auf Ebescheidung, ; des Aus\{lusses und ewigen Stillschweiceas Tarnowiß, den 14. Dezember 1882, Essen verstorbenen Uhrmaters Heinrich Finke auf- | Deutschen Reichs- 2c. Anzeigers), betreff d Auszug der Klage bekannt gemact. mit dem Antrage: die Ehe, welcbe von den | rige

L - 2 ph e, | Sonderb E 369 210 b den 16, Dezember 1882 Königliches Amtsgericht. gefordert, spätestens im Aufgebotstermine Chefrau Petersen, geb, v. d. Obe, in Hemsen ab- | Stangen I. und Il. Klasse. Grumsin, den 18, De- | Sonderburg 64 Dresden, am 13, Dezember 1882 am 19. September 1872 ges{lossen wurde ür auf- Hamburg, den 16, Dezember 1882,

: Va : ci 1% A Das Amtsgericht b gez. Teuber. den 27. Oktober 1883, Vormittags 11 Uhr, handen lele Quittungsbuch der di gg s zember 1882. Der _Oberförster, Koenig. “we K 3 199 45 obst, gelöst zu erklären, und dem Beklagten die Koften zur “Civil: Abtheilun Gerd a immer 52, Stadt Uelzen, Nr. 4118 über 300 K, ist der Auf- E Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, Last zu legen und ladet den Beklagten zur mündlichen

i a 3 i Braunschweig 490 Rechte inem beweg- thümlih auf den 9, Januar 1883 | Es soll den 6, Januar 1883, Vorm. 10 Ubr, P s -

L : . l Zur Beglaubigung: [53743] Verkündet am 14, Dezember 1882. g en gebt ui 1500 4e u dem qn 0 Tinte gg D N G im Henkelshen Gasthause bier, nastehendes Pau: Summa . , 45349 kg «LaR kg luft

5A bder titintzlie Verhandlung des Rectsstreits vor die Civilkammer Romberg, Dr., Referendar Böckenförde, als Gerichts\{reiber. Essen belegenen Hause, Kornmarkt Nr. 19, besteben- | Es muß heißen : 1) Begang Theerosen, Jagen 23/25, 28, 29, | soll im Wege der öffentlihen Submission verkau

[53755] _ Oeffentliche Zustellung. de Feiserlichen Amtsgericht zu Mülbausen i./E, auf Gerichts - Sekretär. Zm Namen des Königs! den Nawlaß bei dem unterzeichneten Gericht (Zim- Freitag, 9. Februar 1883, 34: 160 Rm. Kiefern-Scheit und Knüppel, 580 Rm. | werden, wozu cin Termin auf Dienstag, den 2. Ja-

M Baden, e a, es e immer- un es Î Erne 88G, Dormittags L r, —— E deD Antrag der Wittwe Justizrath Mensing mer Nr. 52) anzumelden, widrigenfalls der Nawblaß Morgens 10 Uhr, Kiefern-Reiserholz 11. in Stangen, 2) Begang Sanne Greerl Steding, Grietje Bossen, geb. , G erung, einen bei dem gedachten 72 in I ren, vertreten durch den § wal E A : J Steding, zu Lebe, Klägerin, wider ibren genannten | Gerichte zugelassenen Nuwalt zu bestellen. [53720] Amtsgericht amburg, n Ibbenbüren, vertreten dur en Recbtsanwalt

g nuar 1883, Vormittags 11 Ubr, im Bureau des unter- Auf Ant S b st | Middendorf in Oelde erkennt das Königliche A ts dem landesherrlichen Fiskus zugesprochen werden Uelzen, 18, Dezember 1882, Chacobsee. Jagen 63, 68: 108 Rm. Kiefern- | zeicneten Artillerie-Depots angeseßt ist. j c & Duis 7 Anirag von Ferdinand S. Coben bierselbst ctdvendorf in Welde erkennt das Königliche Amts- wird.

Ebemann, unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wird | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser L D: Bl á cht zu Delde d den Y ) (

der Beklagte bierdur geladen, zu dem auf Auszug der Klage bekannt emacht. und Ferdinand Heilborn in Bradford, als Testa- | geri u e durch den Amtsrichter Schwarze

Königliches Amtsgericht. T, Scveit, 3) Begang Dammendorf, Jagen 74, 92: Postmäßig vershlossene Offerten sind mit der n M e den 13. Dezember 1882, Freitag den 16, März 1883 Sta mentsvollstrecker von Benjamin Julius Jonas, ver- | für Ret : Essen, de ; 1 , ,

. Be d. 240 Rm. Kicfern-Stockbolz, 144 _Rm. Kiefern- | Aufschrift: Königl Amibacricht, v. d. Bed i Meiferdolz Îas g Rm. Aefero Sei ferzols ¿t uod 4 ¿Eon Co auf ea GG ; ; e fes treten dur die Rechtsanwälte Dres. S. Die Hypothekenurkunde über die im Grund- 5 y —, 111. in Stangen im Wege der Lizitation öffentli is zum Termin fr ;

d „Uhr Vormittags, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts, und Marx Cohen, us ein Aufgebot da bos O bue von Wadersloh Band 11, Blatt 64 in [53764] [53772] Verkündet am 12, Dezember 1882. an den Meistbietenden gegen gleich baare ablung Die Derlin nge liegen fi Zieseitigon vor dem San gerte Civilkammer 11, zu Bremen - ——- daß Alle, weldbe an den Nachlaß des am Abtbeilung 111. unter Nr. 11 eingetragene Post: Die Ebefrau des Wirthes, Bäckers und Handels- Refer. Behrendt, Gerichtsschreiber. verkauft werden. Dammeudorf, den 15, Dezember rent zur O E lien art zeo Se p-p n Tine, Ten H einen E Diesen [53737] Oeffentliche Zustellung. 10. Oktober 1882 hierselbst verstorbenen enst Dreibundert Thaler Gourant nebst Zinsen zu manns Wilhelm Caspers, Lisette, geb. Hambroich, Jm Namen des Königs! 1882, Der Oberförster. Beermann. wes zung von 50 - ur Verbandlung über bin Me d "Rlág Ry Die verebelichte Garteanabrungsbe ißer Stübner min Julius Jonas Erb- oder sonstige An- 4% für den Rechtkanwalt Benedict Mensing ohne Geschäft zu Reusrath, hat gegen ihren genann- | Auf den Antrag des Königlichen Landraths zu ireltionsbezirk Magdebn Sehwerin i./M., den 12 Dezember 1882. era rediträfges Ürifcle des | Aobgine, Gbriffan,, 1ermtiwet genesen Rose, | sprlbe m Laken vermeinen, ober ber Pelin: | fu Zblenbten fe rains emiczom d, Ofto- lame des X: Landgeidis m Bhscdoc) Kloge axf | rcalorporationen Granten Reserbera Mei: | 0200] Uardar Bebel pat on Is Me E E

y i 1882, wo- [ in Arnéêdorf, Kreis Görlit, ? mungen des von dem genannten Erblasser am 186: rt. kammer des K. Landgerichts zu Düsseldorf Klage auf | Kreis orporationen Graudenz, Rosenberg’, Mob- | [53869] i Y h i Van e Eee CIeN pom 5, Pn ee, wo- Nechtsamucll Cobn n “Bit reteR S Lun 19, Mai 1882 errichteten, mit einem Zusay vom Die Kosten des Verfahrens werden der An- Glitertrentng erhoben; Uerza ift Verhandlungêtermin rungen, betreffend das Aufgebot des Grundstückds | Für die Barrieren der O ugrampen dur Vever- ibr zurlichukebcea und das eheliche Bde ford Maurer Ernst Gottlob Fiebiger, früher zu Dôb- 4. Zuni 1882 versehenen, am 26. Oktober 1882 tragftellerin zur Last gelegt. am 16. März 1883, Morgens 9 Uhr. Reichfelde Blatt 16 erkennt das Königliche Amts- | führung der Berliner Chaussee auf Bahnhof £ zuseßen, nicht gefolgt sei, nunmehr die Ebe | büh, Kreis Görliß, jetzt unbekannten Aufenthalts, bieselbst publizirten Testaments, insbesondere :

e s L Düsseldorf, den 18, Dezember 1882, geriht zu Marienburg durch den Amtégerichtsrath | find 365 Stück gußeiserne Pfosten anzuliefern. Ter- der Parteien zu {eiden und der Klägerin die | aus einem am 25. Maî 1872 und aus einem am der Bestellung der Antragsteller zu Teftaments- [53744] Verkündet am 14. Dezember 1882. Grziebung der Kinder zu überweisen. 1. Juli 1872 gegebenen Darlebne mit dem An- vollstreckern und den denselben al

Verloosuug, Amortisation, Holz, Krebs für Recht : min am Mittwoch, den 3, Zanuar 1883, Vor- | Sinszahlung R E offentlichen f den! s solchen er- | Referendar Böckenförde, als Gerichtsschreiber. Gerichts\{reiber des K. Landgerichts, Den oben genannten Personen, welche si recht- | mittags 10 Uhr, auf dem Bureau des Unterzeich- Die öffentliche Zustellung ist bewilligt trage: y theilten Befugnissen wiberiprechen wollen, hier- Im Namen des Königs! A. Bremen, Gerictsscreikerei des Landgerichts. auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung mit aufgefordert werden, solche An- und | Auf den

j j 12. Dezember 1882 ge- | neten im Babnhofsgebäude zu Halle. j Cottbus-Großenhainer Eisenbahn. ] Antrag der Sparkassenverwaltung des (53763] jeitig F T RECUERE Vor, Y Ansprüche und Retbte Offerten sind versie elt und portofrei bis zum ge- Auf diejenigen Aktien der Cottbus-Gro pudainer Y von 225 M nebst 49% Qi f ul Widersprüche spätestens in dem auf Amts Oelde, vertreten durch den Rechtsanwalt i ; 9 Civi N vorbehalten; die übrigen unbekannten Realprä- | nannten Termin einzu . enbahn-Gesc ft,

H. Lampe, Dr. und ladet bla Beflanter Sen et 1 Berens Montag, 5. Februar 1883, 10 Uhr V.-M., | Middendorf in Oelde, erkennt das Königliche Amts- a N A DeT Ln V E Téas ta tendenten werden mit ibren chralgen Real- | Die Zeichnungen und H erg aaf rey SRTOUR d. I. nicht gegen raaatei naver reibungen idi (53733) Oeffentli, Ca lung des Rechtsstreits vor das K öniglihe Amtsgericht n Morvotttermin im E gericht in Oelde dur T eriter Schwarze SeiiSen den Eheleuten Michael van Denzen, aujpriihen e 0h das Grundftüdck Feichfelde e und gegen Erstattung der Kopialge vierprozentigen Foulo ey L pan

3: . zu Reichenbah O./L, auf megeri@l, Vaminthorstraße 10, Zimmer ür Recht: e a L ' att 16 autges{lossen. / L , wirt s, Vertr vom

r Kaufmann und Rittergutöbesitzer H. Sulz | den 8, Februar 1853, Vormittags 10 Uhr. Nr. 14, anzumelden und zwar Autwärtige Die über die im Grundbuche von Ennigerloh Deren rant, die Sbtericemtne mi AIRAE dation Halle, den 15. Dezember Ben iste 14. Novembér ree betressend s Le 1 x p auf Coefterniy, vertreten durch die Rechteanwälte Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird unter Bestellung eines hiesigen uftellungs- Band V. Blatt 27 in Abtheilung 1IL unter Wicke voi 15, Qi 1009 andgeive p : Der Regierungs-Baumeister. Cottbus-Großenhainer Eisenbahn- Unternehmen Qn Derr und Mablendorff, t diese Auszug der Klage bekannt gemacht. @accimachtigten s Stra des Ausschlusses. Nr. 3 eingetragene olt E Cen ochen [53754] Kaiserliches M Straßburg. F. Nitshmann. den Staat, zu gewährende feste Rente für das Jahr

. ag . : C Ï G, am u , den &, cem F 1882, Z 0 T p ai wia

gegen den Käsereipächter Alois Pfister zu Seeger, Relcheubach O Sa (en e + Vezember 1882, De Amtsgericht amburg, Hundert Thaler Darlehn zu 5% Zinsen für Düsseldorf, den 20, Dezember 1882. zug. ¿. Zt. unbekannten Aufenthalt, wegen Zablung von hel

Der Rentier Louis August Meurer in

1882 und war auf die Stammaktien von 3 Prozent ihteschrei i Civil-Abtheilung [17 der uegamann Jacobsohn zu Beckum aus In Sachen

2239,96 „M nebst 0/9 Verzugezinsen seit dem 4. Of- Gerichteschreiber des Königlichen Amtsgerichts, ung . er üUrtunde vom 5, Juli 1867

tober 1882 mit dem A

Bedürfnis die Königliche Männer- und | aktie, und auf die Prioritäts-Stammaktien von Burger, Wirth in Straßburg, Quergasse 17, ver- Bete S Siegenhain pro Etatajahe | 5 Prount des Nominalbetrages, also von 30 streckbarkeitserklärung des Urtheils gegen Sicherbei erf [53765] treten durch Rechtbanwalt Weber, a 9 1883/4 soll im We tamma reckba rung des Urtheils tô- - Gerichts-Sckretär, j Verf q L . n aefielina und ladet den Beklagten zur mündlichen Spezial - Konkurs - Proklam. emann Die Kosten des ahrens werden der An n

ge der Submission vergeben wer- | auf die Prioritäts-S vom 2. Januar

Die Ehefrau des Kaufmanns Fricdrih Carl Adolf | „gegen ibren genannten Ehemann, nicht vertreten, | den, Lieferanten, welche bierauf reflekütren, wollen | L I. gab gegen Rückgabe des Divivendenscheines Verhandlung auf Nachdem über das dem Jochim Gätjens gehörige, | (53730) Bek iragstellerin zur Laft gelegt. Bingel, Emilie Auguste, geb. Woerde, ohne beson, | Beklagten, j den 3. April 1883, Vormittags 10 Uhr, | in Altona an der Holftenstraße ‘Velegats R mahung, Sev

ibre mit der Aufschrift: „Su auf Wirth- | für A hat die 11. Civilklammer des Kaiserlichen Landgerichts | (4,4 rfnisse“ versehenen Deren bis Mitt- in Berlin durch unsere Hauptkasse, Leipziger- aan L t i c c gor die erfte ivilkammer des hiesigen Königlicher | und im Altonar Stadtbuch d G, V Fol 122 1h Ordn 6 wird blerbore taed,98 der Nechtsarwalts- | [53771] BelGluß, deren Sbeos zu d e Lr RSRR R t Adalbert | u Straßburg dur Urtbeil resp. dur Beschluß o, de i den IA, Danuns 1883, einreichen. Er- play Nr. 17, E Q 9 s . . 7) F ce Landgerichis, mit der Aufforderung, cinen beim | 193, 193, 124, 194d 147 b o Onnng wird hierdurch bekannt gemacht daß: Die in Folge Beschlusses der Strafkammer 111. Hol,

gen Geri un on wal Beide zu Düsseldorf wohnend, Letztecer alg | vom d De wer Les ae E: anted öffnung der Gen Offerten findet am in Cottbus durch die Königliche Eisenbahn- : 148 und 148 b, be- u der : e wi e Gütertrennun ben den en Hte gelassenen Rechtsanwalt zu be- | schriebene Erbe auf Grund vollstreckbaren Urtheils - der Bersamala ur 1 t Relcbögericht 1882 va Besch Landgerichts vom 28, März lter des über das Vermögen der Handlung

Donnerstag, den 25. Januar 1883, im Bürcau Betriedskasse und

ichen eri bei lagnahme des im Deutschen unter der Firma E. A. C. Bingel daselbst eröffneten autgesprocden und werden dieselben pur Und, des Anstalté-Vorstehers ftatt. Die Auswahl unter in Leipzig dur die Stationskasse des Magde- Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Se eniglt m e ves F x R N nah Maßgabe des §. 44 a. a. O, von den Reiche befindlichen Vermögens des abwesenden Hin- Konkurses bei der 1. Civilkammer des Königlichen einander ibrer Vermögendrecte vor Notar | ey drei Mindestfordernden bleibt vorbehalten. Die

; om 18,/24, November 188:

der Klage bekannt gema Antrages des klägerischen Sachwalters, Mi n Golge neun Mitgliedern des Vorstandes mit dem 31. Ca Georg Johann Rastede wird hierdurch aufge»

iy bierselbst verwiesen. Dem Beklagkèn Bureau- blt werden O ERE K a - - . uft veun Mitgliedern kes Landgerichts zu Düsseldorf Klage auf Gütertrennung E d u N L Ra e l n | Lieferungsbedingungen können während der gezablt wer oeslin, den 15. Dezember 1882. Zustizraths Ad. Schmidt in Altona die Ge , [ Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts: volistreckung im Guta cs e. we

Beka Die Lief der Wirtb- | des Nominalbetrages, also von 9 & auf die Stamm- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts der Catharina Bran, Ebefrau von Ferdinand Bedürfnisse für die Königlide ia A, Zur Beglaubigung: gebildete Hypothekenurkunde wird für kraftlos e ; ntrage auf vorleufige Voll- [53750] Romb Dr. erklärt. l

Ï ci wird unter e s dob d ift bierzu Verhandlungstermin auf den stunden im diesseitigen Kasscnzimmer chen, | Zugl

Wege des Spezial - me 1 De R Dorn, Vorsizeader, Oldenburg, den 16, Dezember 1882. 13. E D 1883 9 Straßburg, e er 1882 au gr

Mabhlk ügt worden o werden Alle und R

Morgens 9 Uhr immt freie Einseadung von 1M reib- | Umtausch der vorgedachten ift roßberzoglicbes Landgericht Gerichtsschreiber des Kgl Landgeridts N der 11. ivilkammer. gebühr in Abschrift übersandt werden, bolt veröffentlichte g melde an dieses Grte aus irgend einem rechtlichen j | von Bach. mitget

E „Steinhäuser. wat P en E na dan L Sutore U ag A