1882 / 301 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

%

Der General-Lieutenart von 7 Ii Data id, theuersten Erinnerungen als italienischer Soldat die Erinnerung h eitungsftimmen. t Lab: be Fd s ; i i gute der Armee, Commandeur der 27. Division (2. König: | daran bewahre, daß ih an der Seite der tapferen franzöfische Bn E is "x AEGDe Macdelhten. meines dentiées bete L Auflage nfévtuiaa i Cu eve Bli. ‘Sit Tame Le Gt aa E lich Württembergischen), hat na Abstattung persönlicher Mel- | Armee an dem glorreichen Feldzuge theilgenommen habe, der in In der „Norddeutshen Allgemeinen Zeitung“ B os sind Jeilung bing @istishen Amtes der Stadt | und Ergänzungsgesetzen unter Aus\chbluk des Seerechts. Text- | Für das nächste Jahr bat die Gesellschaft in Aussicht cten dungen Berlin wieder verlassen. den italienischen Herzen unauslöscliche Gefühle zurüdgelassen | finden wir folgende Mittheilung: Ey, Dezember bis ial 1E Dageinbae ct o MAELY u bec Wowbe | ausgabe mit Anmerkungen, den von dem Reichsgeribt und dem frü- | außer dem oftfriesishen Münzwerk, das feiner Vollendung langsam

Der General-Lieutenant von Loos, Kommandant von | bat. Jh werde deshalb all meinen Eifer aufbieten, um meine Zur Frage der Reform der Handels- und Gewerbekammern ift 173 Ebesließungen, 818 Lebens E 3 s 4 S pen beren Reichs-Ober-Handelsgeriht angenommenen Rectsgrundsäten und | entgegenschreitet, sich mit dem in der Großen Kirche befind-

E , i Aufgabe zu erfüllen, und wenn Ew. s ml soeben eine bedeutsame Kundgebung des Handels-Ministers erschienen, z , AELOLENE s OPrgevorene, | Sachregister. Herausgegeben von F. Litthauer, Rectsanwalt am Land- | liden Grabdenkmal des Grafen i Mainz, ist auf acht Tage zur Abstattung persönlicher Mel- Ralestkbine E Ihr Wobloolen zu E Ö dén L » as welche geeignet sein dürfte, die mehrseitig erstrebte Reor anisation unserer 512 Ee: iht über den S gericht in Posen und Notar Dieje Ausgabe des Allgemeinen deutschen | früheren, auf ihre Beranlaffuns erft n A M S per dungen aus Anlaß seiner Beförderung hier eingetroffen. L : e verden 1a}jen, | wirthschaftlihen Interessenvertretung in bestimmte l rem rier den Stand und dieVerwaltung der del ießt f L ala ; t L ¿g erso'gren Keftaurationen im Jahre : ff i ege ih die gute Hoffnung, dieselbe von Erfolg begleitet U | und gleichzeitig über die Stellung, der mami fe mg E fu Gemeinde-Angelegenheiten der Stadt Dortmund für abe Res Gtledt sehen Sie beth pet beivenves Mit pn gee 1828, “e gte, E e per e grBwahig geringex Tes: Darmstadt, 20. Dezember. (Köln. Ztg.) Die | sehen. Der Präsident Grévy erwiderte: Nichts kann mir | Reiche zu dieser witigen Angelegenheit Klarheit zu verbreiten. 1881/82 entnehmen wir Folgendes: Die Zahl der ortsanwesenden Forreften übersichtlihen Abdruck des Geseßbuches, der dazu ergangenen | stüßung dee La \desb bädie eine S beabsichtigt, mit Unter- zur Brüfung der Frage der Ueberbürdung der Schüler | angenehmer sein, als einen Botschafter Sr. Majestät des Bekanntlich !hat die Osnabrücker Handelskammer seit längerer Personen hat bei Aufnahme der Berufsstatistik am 5. Juni 1882 be- Reichs: Einführungsgeseße (darunter desjenigen für Elsaß-Lothrin, en) als Ku stdenkmal he n Lab g r un Mer I00 Vieles Uu an den eren t issi mgs von. Ftalien in m n eit einen speziellen Reformplan in di i : en waren vorhanden. Gnde ichti R En tent fn ; : r n den höheren L ehranstalten ernannte Komnission | König tali in dem General Menabrea zu | Zeit einen pez Reformpl dieser Richtung aufgestellt und 1E Kars Hie Beobtpeanaltunge Gn L Sah b h r s de | der wichtigsten Landes-Einführungsgesehe (nämlich dersexnigen Ur was um fo ehr gereittortiat bee O a Mee ielt gestern eine Sißung, in welcher der an das Großherzog- | empfangen, dessen ruhmvolle- Ansprüche auf hohen Ruf o vineggs er weg im September d. J. auch der Central- die Zahl der Eheschließung an 2 (1880 599) R Zahl See Leb ins Preußen, Bayern, Sasen, Hamburg und Sranffurt a. M.) und der | aus den betreffenden Akten hervorgeht, außer dem Grafen Enno I. iche Ministerium des Jnnern und der Justiz zu erstattende | und auf das * Vertrauen seines Souveräns ih seit pen ogs eutsher Industrieller dem Gegenstande näher getreten war, geborenen betrug 3210 (1880 3033). davon waren 1521 ebeliibe unb kleineren in das Handelsre{t einschlagenden Reichsgesege. Dem Texte | noch verschiedene andere ostfriesishe Regenten, namentli die Grafen Bericht festgestellt wurde. Der Bericht wird demnächst mit | langer Zeit zu \{häßen gewußt habe. Die Gemein- RE R (am nes in ihrer MOaespng vom 30. Oktober 62 uneheliche Knaben, 1543 ehelihe und 54 uneheliche Mädchen find Anmerkungen beigefügt, in denen hauptsäcblih die den Ent- Ulri I., Gräfia Theda, Enno I., Edzard der Große, Gräfin Anna den stenographish aufgezeihneten Verhandlungen der Kom- | samkeit des Rrspeunas die Waffenbrüderschaft auf den den M ser Stellung zu der gedahten Frage nochmals : :

J j / scheidungen des Reichsgerichts und des früheren eihs-Ober-Handels- | und deren Sobn Johann, bestattet worden sind

! i: en T Ï a 4 in folgenden Resolutionen Ausdruck zu geben, welche dem Die Zahl der Todtgeborenen betrug 114 (1880 124). Die gerihts zu Leipzig entnom Rechtsgrundsäßze wied b d D berheft i / mission im Druck erscheinen, vorher aber schon in einer oder | Schlachtfeldern und die Sdentität unserer nationalen Jnteressen dels-Mini E ; ; Zahl der Verstorbenen betrug 1803 (1880 2017), davon | ¿ N nommene VEGEog e wiedergegeben sind. Im Dezemberheft 1882, mit welbem der 28. Band von der anderen Weise zur Kenntniß des Publikums gebracht | gebieten uns wie Sie gesagt haben die Bande der L Pater mit einem besonderen Bericht unterm 10. d. Mts. ÿ93 männliþ und 810 weiblih; der Uebersbuß der Lebend Eine Reihe von Entscheidungen, die, ohne zu einzelnen Artikeln des | Petermanns Mittheilungen (Gotha, Justus Perthes) ab-

i : p : l Ó Die in unserer Nr. 525 bereits mitgetheil E ut del8gefeßb i i \ Ti ikarei über sei werden, da die Fertigstellung der Verhandlungen längere Zeit Freundschaft, die zwischen unseren beiden Ländern bestehen, | Resolutionen lauteten: | ea ididg s ues die Verstorbenen belief ih auf 1407 (1880 1016), bilde See laben, Ane n S M iei 4a BOEN S 2E Dirie D 1881 R en n Anspruh nimmt.. wieder sfelter zu Tnüpfen und aufrecht zu erhalten. ie Í le vatdige Reorganisation einer Vertretung der wirth\chaft- ; ; eg s, i —_ F : ür bi ü i s i 1 in Anspru t der fester üpf d aufrecht z halt Si 1) Die baldige Re isation einer Vertretung baf ie Q 2 LRB T RO E und L EN D Nach der C Delius Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und | über seine Touren im Momvu-Lande. Derselbe nimmt an ‘tas Meck&lenburg. Schwerin, 20. Dezember. (Meckl Anz.) wicks _ Ut M N i n Un 'Si Tine blen a E Reid, f en E zablre ien nad Les an E vi E Gebäude, davon wurden zum Wen baut 401, Ee vaterländische Alterthümer zu Emden. V. Band. 1. Heft. | der Uëlle der Oberlauf des Schari ist und hofft später die Be- e ; 20, Q . « =113.) | wirffam mit uns arbeiten, und Sie können eichen und bedeutenden Kreisen des Handels ( ; T ; ; F iegend t | weise dafü ing önnen. 2 i Heute Abend 8 Uhr ist folgendes Bulletin ausgegeben worden: Mitwirkung und unsere ganze Sympathie. S Les Lee Gewerbe anerkanntes Bedürfniß zu erachten. Dienst odee für firdliche, Spule E ine m O dieses -Vereindorgans bringt Gn V Spige eine Üntersubunt er die geograpbilb-geologiide Skige von Me | rasil anisbea Kuli: i Auf die verhältnißmäßig unruhige Nacht vom 19. zum 20. Der neu ernannte Botschaster am italienishen Hofe, | „rp, 21 dem Ce N die Neubildung von Handels- und Ge- bewohnbaren Gebäude zu landwirthsaftliden Zwecken) 309. | Ectheit des ersten Kaiserlihen Lehenbriefs für Ostfriesland aus dem | lande zwischen dem nd 783. Grade südlicher Breite und folgte für Se. Königliche Hoheit den Erbgroßherzog ein Decrais, ist heute Abend nach Rom abgereist. s baft E E il nb Me gerer 0, Lan dIDiEiD, Aus den Resultaten der allgemeinen Erhebung über die | Jahre 1454 und über sein Verhältniß zu den beiden anderen von 1463 | eine Darstellung der deutschen Kolonisation in Süd-Brasilien. Er günstigerer Tag, insofern die K örpertemperatur ‘fast auf die Der Miniftérrath hat in seiner beutinen Abendfigung | Haft, mit E Es L a G C FrIOE Brei, in Me Berufsverhältnisse wird mitgetheilt , daß an Haushaltungen | Und 1464, vom Staatsarchivar Dr. Herquet in Aurich; ferner die | behauptet , Me _fich wenige Länder „der Erde besser für normale Höhe herabsank und auch das subjektive Befinden das Projekt für die Expedition nach Tonkin im Prinzip | lokalen Bezirk ihre Vertretung finden A S Ga mit Landwirthschaft 4974 vorhanden waren und daß die Zahl | Fortseßung einer Geschichte der Mennouiten in Ostfriesland, vom Pastor | deutshe Kolonisation eignen als die drei Südprovinzen des bra- des hohen Patienten ein für die Bedeutung der Krankheit | d efinitiv angenommen. 3) Diese Kammern, welche zunächst von ihren bezüglichen Landes- der ausgefüllten Gewerbekarten 2206 betrug. Den Geschäftsverkehr Dr. Müller in Emben, welche die Lage dieser Religionsgesellschaft Den r r Parana, Santa Catharina und Sao Os E E E Dáua A Jm Senat gab heute der Finanz-Minister Tirard | regierungen refsortiren, haben die Bestimmung, die Gesammtinteressen Gl u R O a O Ren R A! Od A G der Erinde g o S e füdlich a D ar ta Bick O a a r er Landtag dbes(loß in der heutigen ißung in iber das M: á La ; der Handel- und Gewerbetreibenden ihres Bezirks wahrzunehmen. 5a A D L, anen DauPle E G Ae ; ( in G brei ì c 6 ie Bezug auf ein vorgelegtes strelibsches Reskript vom 19. De- Dat O B he pee R O Ute ie ‘boi ibn Sie dienen den Behörden als begutahtende Organe und sind jeden: E (ris 7 Ir P U O H as auerlesent aen S E N Gg On Volke äbiun Lom H Deicatee E80 L bar Siidint i E zember 1882, in welchem die strelißshe Regierung es ablehnt, abgegeben worden waren, und ersuhte s{ließlih den Senat falls zu hören über alle die wirthschaftlichen Interessen berührenden Feier 669 659 N Branntweinsteuer "663 904 R Erbs Gattästeuer selbst. Die Waffensammlung der Stadt Emden ist bekanntli eine | Krone dargelegt. P. Gialufsi berichtet ferner über cin sehr interessantes die Landeshülfe für die Eisenbahn von Rostock na Neustreliß | das Budget vor Ablauf des Jahres vollständig zu votiren Gefetzesvorlagen und Verordnungev, che dieselben in Kraft treten. 47786 M, Stempelsteuer 234 757 M ichtsfosten 1 387271 A | 19 außerordentli reichhaltige, wie fie in Deutschland kaum | Beispiel partieller Umänderung der Oberfläche eines Land- den Kriéaskoßten-Entsärt \ L ge ) ; j ndig z 4) Neben diesen Körperschaften und zur angemessenen Ergänzun A Ye enen / f, Gerichtsfosten ? i S tädti i biets [c i i i i auf den Kriegskosten-Entshädigungsfonds anzuweisen, die Er: | und dadurch der Regierung einen Beweis seines Vertrauens | derselben ist au solchen freien Voreinen welche besondere Erwerbs: Vei der Spezial-Hebestelle betrugen die Einnahmen 1881/82 1697 534,46, | tine „andere Stadt als städtishen Besiy aufzuweisen hat. | gebiets, we n L gn er em Theile des mittleren Istrien SUAS b N E L D E A zu geben, zugleih aber damit zum Gelingen der Verhandlungen | gruppen vertreten, für dieselben der gleibe offizielle Ghacattèr id Vers On En auf Eingangszoll 1 110695 Æ, Branntweinsteuer E Pia e L dee Saa Ani E v v A I Erst Fisser ei s as E indisDe n arGinE inni des Nlreliß]hen Reskripts vom 23. November d. J, mit den Eisenbahngesellschafsten beizutragen. Die Berathung | leihen, sofern ihre Orgauisation und Bedeutung bestimmten dafür | 71 998 M, Brausteuer 401 511 4, Stempelsteuer 113 369 6 Bei der i Bipaer Aae a G Anfons des e L In d if ¿t wird u. A. mitgetheil wegen des Erlasses von Normatio béstinitangei* ür pen i aufende Qüiter L Vin: Grati bee N en da! Dortmunder Expedition für die Gerichtskosten, Erhebung beliefen sich | flinten der Emder Bürgershüßen aus dem Anfang des 15. Jahr- | In dem geographischen Monatsbericht wird u. A. mitgetheilt, daß SLGM N e torgen fortgeseßt werden. / ; | : E en nach dem Ermessen der Landes- oder Reichs- - (&; »ro 1881/89 406 6 p ichts- | hunderts und Luntenflinten aus der Mitte des. 16. Jahrhunderts bietet vom Hofrath A. Regel ein Schreiben aus Baldfchuan, einer Stadt der Stunde Eorbahnen deaustraglen die Silbe dor | Folgs ter Catbctno Bit S e im Jar dn | B e p fo orte Set n G | M O Le ti QEHS A, don e Gade | When m Bande a0 de Me da 1 zen dem mit der | im biliben Bucbara, cingetrofen is der Reilende aler di mm oder Setundär- Eisenbahnen beauftragten die. Stände den : ) ) Als Spiße der fo organisirten Interessenvertretung ist theils 5 bre l t ) : t aczen neuen topogra en i 2 , t 1 | Folge der Entdeckung wichtiger Schriftstücke statt, welche bei burt VERE A 1 ) vollstreckungsgebühren 1646 % Ueber das Schulwesen wird Entwickelung, dem Höhepunkt und dem allnählichen Niedergange der | fache n topographishen Ergebnisse erst nach seiner Rückkehr be dew Großherzog von Medllcuburg Strelit, e encommitte, bei | der jüngst in der Wohnung Krapotkins vorgenommenen wirthscaftötath zu bilden. e Grnennung, ein deutscher Volks- shulen, das Gymnafünm, Meafgpenasia wed tee ugren Waben | shmüdung ieser Was Di t (fai orfilerisVen Aus. | arbeiten wird, Aub die Bemlibungen der „Zeannetie Cre 1 : A 1 i ragen, 12 aus ubun ufgefun ; ie ; O Y . 4 ; d r ; S ; 1 az er- | m ung ieser afen. ie au i tdru ta eln na asten der vermtißten beiden oole von der Zeannette“s- rpe ition dort zu erlassenden Normativbestimmungen in Konformität Sin O den u a Delta Mini; die Mittheilung dieseban ist nunmehr 228, naftehende E aba Aus fevtiiben Menu Ae Aula E sorgfältigen Zeicbnungen reproduzirten Prachtstücke geben in ihrer | aufzufinden, versprechen manchen werthvollen Beitrag für die Geo- mit den s{werinshen Normativbestimmungen festzustellen und / j ¿Tot ligten Kreisen deo gen dessen bedeutungsvoller Jnhalt in den alten, Die Schülerfrequenz des Gymnasiums betrug 1881 379, | Üppigen, ja überladenen Ausstattung mit kunstvoller eingelegter Arbeit | graphie des nördlichen Asiens. Da die meisten Theilnehmer bereits publiziren zu wollen An Gal dex meckenbün ischen Süd- daß derselbe an verschiedenen Bewegungen ber Anarchisten betheiligten Kreisen den entsprechenden Eindruck nicht verfehlen dürfte : Vai 381 S@ülér: von gt ab y cke clischo 60 Katho- | in Elfenbein (grotesken Ornamenten, Cartouchenwerk mit Masken, | na den Vereinigten Staaten zurügekehrt find, so darf man bald b olen, : g ¿, | auf französishem Gebiete theilgenommen hat. Krapotkin s i «Berlin, den 18. Dezember 1882. 26 Tite 90 MUg Eau e Ron e NOS E, 7 die | Fruchtguirlanden und nacgeahmtem Metallbeslag) eine lebendige | ausführliche Berichte und namentli die Veröffentlihung der Auf- Stünde medlenvurgischen und wendischen" Kreises Le" dene | gn oige dosen angeflagt "an einer Verbindung | 8 f mi efcentis gouefa “in hren in Leer Be vom Sbülegiaßl 1881 248, 1882 27, von lebtoren waren 105 Guongeliseke, | Andbawung, von deem eige des Kunsthardioifg. Ler ien e: | nabmen ccwacien Le Wb namemO die Berdfentlicung der Aus urgi\hen und wendischen reie el dem wischen Franzosen und Ausländern zum Zweck eines « d. t. enthaltenen Vorschlägen zur Neubildung von Handels- und j ; ck Œfra Nt le 0) E S E ozhere | Barockzeit in der höchsten Blüthe gestanden hat. hre Entstehun Jahrgang 1882 beigefügt. Großherzog von Medcklenburg-Schwerin, daß die Landeshülfe f Mord und Plünderung zu bewirkenden fozialen Um- | Sewerbekammern für die gemeinsamen Angelegenheiten des Handels, Bürger-)hule wurde 1881 von 459. Iupartile3 die Gewerbe-(höhere verdankt die höchst interessante Sammlung, wie Sni Sue Die in Leipzig am 23. d. M, erscheinende Nr. 2060 der ju 15 E é pro Kilometer der in Mecklenburg-Schwetin be- sturzes theilgenommen zu haben und der Anstifter einer i B L Neiotbe und M iat n den E von leßteren waren 332 Evangelische, 125 Katholische, 19 Israeliten, | mann naweist, hauptsählih der Jemgumer Stlaht vom Jahre | - Illustrirten Zeitung“ enthält folgende , Abbildungen: egenen Bahnstrecke bemessen werde. Jm Uebrigen wurden die anaristishen Verbindung in Frankreich gewesen, auh nach Nothwendigkeit einer einheitlichen OBearisapeeeereugung iat, 108 Auswärtige. Die Ginnahmen betrugen 1881 beim Gymnasium | 1568, in welcher Ludwig von Nafsau dur Alba besiegt wurde, | Galerie \{ôner Frauenköpfe: XIV. Goldelse. Nab einem Gemälde Vorschläge der Eisenbahn-Kommitte, soweit sie einstimmig ge- Lyon getonmen qu R ine {e beimlichen Zusatamenkünften | (2 Baferelac otte O N e ation der „e \ E aus eigenen Fonds 12 933 #4, an Schulgeld 35 337 4, an Zuschuß | Und_ welche deshalb für Emden s{limme Folgen befürchten ließ. | von A. Ebert. „Herzog, Bernhard von Sachsen-Meiningen, f am faßt find, genehmigt. Dagegen lehnten Ferner vebitte: ore | den Hweden diefer Verbindung Vorshub zu leisten. Kra- | lichen Thätickeit Artenoy r gammfliche Zweige der legt in 25 996, an Zuschuß bee Siam Feigumnasium an Stbulgeld | 1 Mrtiecte 00s Heft die Biographien von ¿offrieldan Ge | dungen, Na Zälbniee Ge A In Die Zagdslöser garen Kretjes die Vorlage ab. Ferner erbitten die | poikin wird in der ersten Hälfte des Januar mit 45 anderen | meiner Absibt, na diefer Richtung bin die Erweiteru d 29 996 H, an Zuschuß der Stadtkasse 29 439 M, bei dec Gewerbe- Preis l S annern, namlich erstens die des ostfriesischen Ge- t De Ó - Lindner. Vie Zagdslösser Stände mecklenburgishen und wendischen Kreises von dem Anarcist j i ; d iglid eine Vert nzeltér Écverbäcee ien, Buscbuß der Stadtkasse 29290 4 De h, Sulgeld 29 001 H, an | siLis®reibers Tilemann Dothias Wiarda (geb. den 18. Oktober 1746 | des Kaisers Wilhelm. 7 Abbildungen. Nach Zeichnungen von E. : ï rchijlen vor den Gerichtshof für Strafsachen in Lyon ge- | handenen, ledigli eine Vertretung vereinzelter Erwerbsgruppen dar- e 99 9c / q : Emd st. den 7. März 1826, de trât Titel ilpert: 1) Stern. 2) Göhrde. 3) Leglin 4) Königs-Wuster- Großherzog von Medlenburg-Schwerin, au für die -Wismar- stellt we stellenden Instituti f dem W Seset; cizufü Zusbuß der Stadtkasse 29 220 G Der Zuschuß der Stadt pro Kopf | zu Emden, gest. den 7. März 1826, dessen Porträt dem Titel vor- ; 3) Saupark- bei Svrinae T m ) 2 rden. ! „ultonen auf dem Wege der Gesetzgebung herbeizuführen, Zan ee Ah Pet E C 80 89 9 geheftet ist) vom General-Superintendenten Bartels in Aurich, und | hausen. 5) Grunewald. 6) Saupark bei Springe. 7) Hubertus- oes Er S Hins p C bewilligen zu wollen, t N e ; a V He ge R N E Dpeatpeiten bereits eingeleitet. e S N Ret N 1A D (1880 985 C bei V dann die Christoph Friedrih von Derschau's, des ersten preußischen Re- sto. Louis Blanc, f am 7. Dezember. Der neue Justizpalast . den höhst zulässigen Betrag er zwischen dem Groß- Italien. om, 21. Dezember, (W. T. W.) Die bri gelt Ge, “ngetegenheit auf diefem Wege zum Abschluß zu Gewerbeschule auf 63,6 M (1880 57 4). Die höhere Mäde&enschule gierungs-Präsidenten von Oftfrieëland (geb. d. 12. Januar 1714zu Königs-. { in London. Nah einer photographischen Aufnahme. Lahr und- herzog und den Ständen auf gegenwärtigem Landtage ver- | Deputirtenkammer beendete heute die Berathung der | Fn uh rauf Bedabt nehmen, soweit es nah den Ge- wurde 1881 von 290, 1882 von 290 Schülerinnen besuht, davon | berg, gest. den 19. Dez. 1799) vom Oberlehrer Dr. Kohlmann in Emden | das deutsbe Reichswaisenhaus, O c'ginalieichnung von riß Reiß. Cebarten Landeshülfe, gemäß den Normativbestimmungen, zu | Vorlage über den Deputirteneid und nahm dieselbe mit bexirfen G lneiilianan (ag a T erwaltumgêwege in den Deiner waren 229 Evangelische, 24 Katholische, 37 Zsraeliten, 12 Auëwär- E T e sich Me: E als setfenbalter, pflihtgetreuer Be- t Pol: An Gustav Pfer T Er Es lon! CEUNaT i J fen, wel Be N Fr E f M G / amter, 8 iftf: i i - er Passagiere einer Postfutshe dur raßenräuber i ck gewähre 301 gegen 74 Stimmen an, nachdem zuvor ein Antrag, dem von Vertretern aller Zweige der wirthschaftliden Thätigkeit ur tige. Die Einnahmen betrugen 1881 an Sculgeld 23 049 4, an er, jondern au a riftsteller und Dichter einen Namen ge Moden: Besuchs- oder Empfangstoilette ron Tuch. 20 Simmel&e opf der Scbülerinnenzahl betrug 45,4 # (gegen 45,7 A im Vor- | Dichtungen und Scristen, welche er felbst besceidentlic eUnterhal- | ersheinungen: Die Entfernung der Erde von der Sonne. 3 Figuren.

H Ministerium ein Vertrauensvotum auszusprechen, mit 324 Wahrnehmung der ib i ch1; uschuß aus der Stadtkafse 13 189 Der Zuschuß der Stadt pro | Mat. Unter seinen am Schluß der Lebensbeshreibung verzeichneten | 7 Csjegen 32 &timmes genehntigt worden war. Morgen beginnt | “Der Minisier für Hagen insamen Interessen ermöglichen. F

ie Berathung des provisorischen Budgets. v. Bismarck. jahre). In ‘der Fortbildungs\hule belief sich die Schülerzahl 1880 | tungen eines von Geschäften ausruhenden Geiste8* nannte, hat das

i l ran E r Ét Gewerbe und Sandel. : auf 118, 1881 auf 226, 1882 auf 261; die Schüler werden | Epos „Auf die zu Emden im Jahre 1751 errichtete ostindishe Handlungs- y E : ; Bai ins: les 4: Dicatés 62G) I Vatazck. 41. Dueuber, (pa: D B) | vie Gaiitaaata i G von 11 Lehrern in 6 Klassen unterritet. Die Einnahmen F, fogar Anspruch auf eine literargeschichtlide Bedeutung. 4 Nah einer von russischer Seite nunmehr ergangenen amtlichen Die Verordnung des Handels-Ministers über den Ver- Angesichts der Arbeiten der außerparlamentarischen Kommission : betrugen aus cigenem Vermögen 24,77 A, an Schulgeld | Dieses Gedicht (124 Verse in Hexametern, mit einer Vorschlagssylbe, | Verfügung wird das Verbot der zollfreien Wieder- edelungsverkehr mit d deut j j E : ; É Jn der „Wiesbadener Zeitung“ lesen wir: 1312 , an Zuschuß der Stadtkasse 4283 4; leßterer Zu- | einer Art von Auftakt, welhen Ewald von Kleist zuerst in seinem | einfuhr von Säcken, welhe mit Getreide aus Rußland aus- gsaver e em deutschen Zoll gebiete welche die zu revidirenden Punkte der Verfassung bestimmen Aus Anlaß der Eröffnung der diecjzbrige Sitzung des deuts : bt pro Kopf der Schülerzabl 18,9 is Gras 19 8 M | «Srübling* angewandt hat, und einem furzen Schlußrers) gewinnt | geführt worden sind, anfre{terhalten, indessen bis zum 1. Au

vir pey E der N vom 30. Dezember 1881 sei soll, hebt der „Romanul“ die zahlreichen Mängel des gegen: | Handelstags in Berlin itt, at: im vorige Saboe fe aus Uer [Qu ifakee) v5) Sozietäts\bulen E waren solcher SHulaftalten ein ganz befonderes Interesse dadur, daß es eins der wenigen Er- | 1883 die zollfreie Wiedereinführung jeder Art Sâte, welche uf ezüg ih des nur auf Grund von Erlaubnißscheinen zu- | wärtigen Wahlgeseyes hervor und folgert daraus die von dem Generalsekretariat des Handelstags ein Werk herausgegeben Ostern 1882 10 vorhanden, welbe von 6535 Schülern besuht waren | zeugnisse deutscher Poesie gewesen ist, welche Friedrich dem Großen, dem | Exrportwaaren und Bescheinigung der Zollämter ins Ausland gehen, lässigen Veredelungsverkehrs der Endtermin für die Gültig- | Nothwendigkeit einer Aenderung dieses Gesetzes. worden, welches \sih betitelt: „Das deutshe Wirthschaftsjahr 1881“ (Ostern 1881 10 Schulen mit 6027 Schülern). Die finanziellen Er- | Verehrer altklassiser und französischer Literatur, überhaupt zu Ge- | unter der Bedingung gestattet, daß die Wiedereinführung auf den keit der Erlaubnißscheine auf den 31. Dezember 1882 festgeseßt 5 Dasselbe giebt auf Grund der Jahresberichte von 141 Handelskam- gebnifse dieser Anstalten waren folgende: Es betrugen die Einnahmen | sibte gekommen und von ihm mit leseren Seife cpoe audgezeicbnet, | Namen des Absenders über das Ausgangs-Zollamt binnen Monats- ara M gy Zeh cur dann eine Dollvealnstigung be- nit E TRE Se L Burg, a E Wern Mne N von dem wirthschaftlichen Leben der Nation im aus eigenen Fonds 2472 4, an Schulgeld 15 680 1, an Scbul- | ift. In seiner häufiger citirten als gelesenen Schrift „De la littérature | frist erfolgt und 75 °/% der erpedirten Säcke nit übersteigt. lehungsweise eine Zollbefreiung ein, wenn der Austritt der | « (2. L. D, le cecgSler von der | Jahre 1881 uud ko

e D ] gleit mmt auf Grund derselben zu dem Ergebniß, da teuer (30%/9 der Staats-Klassen- und Einkommensteuer) 45 022 6; | allemande“, welde 1780 erschien, spriht der König von denjenigen | Nach einem Bericht des Berliner städtishen Feuer- aaren bis einscließlih den 31. Dezember 1882 und deren | Staatsdame Fürstin Kotschubei , dem Hoffräulein Kutusoff wir uns auf dem Wege einer zwar langsam, aber sicher Nit E hat die Stadt 100% der Sculsteuer mit zusammen 150075 | deutschen ,Didtern, welche ibm allein gefallen, nennt den Freiherrn joztetäts-Bureaus an den Magistrat sind im abgelaufenen Wiedereingang längstens bis zum 830. Juni 1883 stattfinde. | Und dem Hofmeister Fürst Golizyn ist zur feierlihen Ein- | den Genesung befinden. „Die Verhältnisse haben sih befestigt, die übernommen. Die katholishen Volksschulen wurden Ostern 1881 von Caniß, ( eNert und Sal. Geßner und fährt dann fort: Cruerfozieiatsjahr zur Anmeldung gelangt Ae &euer, darunter 44 Zur Ausstellung neuer Erlaubnißscheine oder zur Erstreckung | weihung des neuen Hauses der Gemeinschaftder bar m- Umsätze haben \ich vermehrt, das Vertrauen ift endlich zurüdckgekehrt.“ von 4954, Ostern 1882 von 5574 Schülern besucht ; die Einnahmen go R su den V, e i g habe, o SEDER Ungenannten 7 Nu r Swornleinbrände, Falb BebstrablbesGädigungen, der Gültigkeit der b den E ; ; G ; herzigenSchwestiern vom h. Georg gestern mittels Extrazuges In diesem gewiß sehr vorsichtig gehaltenen Urtheil liegt das betrugen aus eigenen Fonds 1643 4, an Schulgeld 15 720 4, an ene pon vem i reimlose Verse gesehen habe. Die Kadenz | 7 Leuchtgas-Exrplasionen, „Beuer außerbalb Berlins, 6 Mal blinder igkeit der bestehenden Erlaubnißscheine werden die | h gg l xirazug : t L Lt s e C NELs SLENe D e 4 s i sz e G, d Harmonie derselb \ 3 der Abwecbse : i Qz d 1 Benzin-Explosionéscbad (6 ette

, ; R ie N e I bier e n. A Broßfirs ie Großfürstin Wla- | glänzendste Zeugniß für die Richtigkeit der Wirthscbaftspolitik, die Sculfteuer (120°/o der Klassen- und Einkommensteuer) 66 667 4; | und Harmonie derselben entstand aus der Abweselung der Dactylen | Lärm un enztn-Fxpioltonêshaden, wel leßterer nit vergütet Zollbehörden nicht ermächtigt. Bezüglich der ohne Erlaubniß: ier eingetroffen. Auch der ( roßfürst und die Großfürstin Wla- seit dem Jahre 1879 in Deutscland, Dank der energischen Initiative ferner hat die Stadt 100% der Schulsteuer mit 55 556 Æ( über- | und Spondeen; sie waren voli Verstand, und mein Ohr wurde sebr | wird; von den übrigen Bränden sind nur für 506, inklusive der schein zulässigen Waaren bleibt die zollfreie Wiedereinfuhr an | dimir, die Großfürstin Katharina Michailowna, der Großfürst | des Reichskanzlers, eingeführt ist. Freilib bat die erwähnte Schrift nommen. Die israelitische Volksschule wurde Ostern 1881 von 95, | angenehm dur einen Wohllaut der Töne gesmeichelt, dessen ih | Blipstrahlbeschädigungen, der Gardinenbrände und Leuchtgas-Erplo- die Erfüllung der Bestimmungen der Verordnung vom | Michael, Peierlos Georg von Leuchtenberg tund der Prinz | Recht, wenn sie meiat, daß der Aufshwung der wirthscaftlichen Ver- Ostern 1882 von 121 Swülern besubt. Die Einnahmen betruge. | Unsere Sprache kaum fähig geglaubt hatte. „Zh mögte behaupten, | sionen, Brandentsädigungsgeider zu zahlen, und es he- 28. Juni 1881 gebunden. und die Prinzessin von Oldenburg wohnten der Feier bei. | hältnisse mit auf die Einwirkung des Weltverkehrs zurückzuführen ist, an Sculgeld 447 Æ, an Zuschuß der Gemeinde 6354 4 3) Privat- | daß diese Art von Versifikation sih am besten für unsere Sprache | laufen sich dieselben für die Gebäude auf 392 974 „« Prag, 21. Dezember. (W. T. B Dem „Prager Die Liturgie wurde von dem Metropoliten Jsidor abgehalten. | und daß die Wirthschaft eines einzelnen Landes und Volkes beute chulen. Die Altkatholishe Schule wurde Ostern 1881 von 100, seie und sehr große Vorzüge vor dem Reim habe, Wolte man Hierzu treten no% an Targebühren und Fubrkosten 5834 4, Abendblatt“ wird aus Wien eschrieben : Gegenüb d Nach beendigter Ceremonie besichtigte die Kaiserin das ganze | mehr als Glied der Weltwirthshaft, denn blos für sid in Betracht stern 1882 von 102 Schülern besvcht. Die Katholisbe Töchter- | fc Mühe geben, sie „dadur vollflommen zu machen, so | der Beitrag zu den Kosten des Feuerlöshwesens und ; geIOI KLUERUVET DEN | Godliud das Kranken:E | die Barack fommt, und daß wir den wirthschaftliden Aufgabea des ei enen s{ule wurde 1881 von 52, 1882 von 47 Scülerinnen besubt, Die | würde man es wahrscheinlich hierin weit bringen.“ Was den | die Hälfte der Unterbaltungskosten der Feuerwachtgebäude 2c. mit

Ausstreuungen, als gebe es in Oest d evaude, das Kranken-Empfangszimmer, die Baracken 2c. und A k g g , subt, ie z G ; i P N w öst ih i} ch i i westerrei gegen das de ut#ch- kehrte später wieder nah Gatschina zurü Landes nur genügen können in steter Beziehung und Berührung mit Isertshe Schule hatte 1881 24, 1882 25 Schüler. Die Gesammt- | König also besonders bei dem anonymen Gedidte anzog, | 502883 «, an Besoldungen, Diäten 2c., Tantième der Stadtwacht-

erreihische Bündniß gerichtete Strömungen und an- Das „Journal de St Pétersbourg“ nimmt Ver- | der Produktion und den Bedürfnissen des Auslandes. zahl der Scüler betrug 1882 in den höheren Schulen 1420, in | war einerseits der verständige Inhalt und zweitens die für das | meister 58 684 4, sowie sonstige Verwaltungskosten mit 9412 gebliche Gegensäße der inneren und äußeren Politik, -muß mit anlafsun "di Publikati D der „Vossische J it E d Aber gerade der Aufschwung unserer nationalen Wirtbsc{aft be- Glementars{ulen 12 230, in den Privatsculen 174, in Summa | musikalis{ gebildete Ohr Friedrichs wohlthuende rythmishe Form. | so daß im Ganzen für das Geschäftsjahr der Seuersozietät vom 1. Ok- Südigen Det betont eee N man es mit nihts- des E S Tageblattes“ über lit nd weil, das unsere Wirtbschaftepolitik in keiner Weise die wohlthätige 13 824; dazu kommen 261 Schüler der Fortbildungss{ule, macht zu- | Der General-Superintendent Coners bezeugt in den „Ostfriesisben Man- | tober 1881 bis 30. September 1882 ngach Abzug von 1678 4 an ex- ehen égereien zu thun hat, die nur von Leuten y hee | Einwirkung der Weltwirth\ch{

L n C aft verhindert bat und daß wir, gestützt ammen 14085 Schüler (gegen 12894 Schüler in 1881), niafaltigkeiten* vom Jahre 1785 ausdrücklib, daß mit den Worten der | sparten resp. wieder eingezahlten Beträgen noh auszuscreiben sind auÒegehen können, welche die Verhältnisse entweder nit | KUngen und Truppenformationen Rußlands längs der russish: | auf unser wirthschaftlides System, vollauf den Ersorbercigde! des ! iz 3 , Königlichen Schrift das anonym erschienene Gedicht Derscbau's auf die | 268109 M Die Gesammtversiberungssumme der bei der städtischen

h FEGLLRE L ; ihi q s verkeb herieio en A E A, ¡ asiatishe Compagni j nd in ift hi sozietät versicherten Grundstücke belief sich am 30. September kennen oder in böewilliger Absicht sälshen. Das deutsch: österreihishen Grenze als sensationelle und unbegrüündete zu | Weltverkehrs Rebnung tragen können. Die stete Beziehung und Be- Kunft, ÆWisseuschaft und Literatur. afiatisde Compagnie gemeint sei, und i der That, trifft hier alles Feuersozictät „Verhicher . Sep L N N . : y L led s s % 44. : yt Blr : zt c * e ter n: de C C e a | ae) f od KF q 072 151 500 y 5 G C österreichische Bündniß wird von allen Parteien Oesterreichs, bezeihnen und meint : die Mittheilungen hätten wahrs{heinlich | rührung mit der Produktion und den Bedürfnissen des Auslandes is Halle a. d. S., 21. Dezember. Dr. Wilbelm Herbst, seit ein: der gedankenvolle Inhalt, die daktylisch s\pondeishe Form un I auf 2072 151 #6, so daß zur Deckung der 968 109 M das c

; ;: ie ( j j taarishe in kei Beis ô e i as t E RIE 10d) ßen König ; id i f Aus\chretib cines Beitrac 5 1 für je 100 o welcher Nationalität „dieselben au immer angehöcen mögen ia” N, auf mge Le Eri d SeTYatN E ‘Die freibäaticcisben Wecite hatten aber gerade nah dieser Rich- 1880 Professor der Pädagogik bierselbst, ist heute gestorben. Serndaek “Dee Sarnbber fiend freltii Ko ie ble Se N sammtversicherungösumme Silena nh a Lin d Gin: e au gegen die Polen kann in dieser Beziehung kein tategoris i Der u E E VOS E, G tung bin unserer Wirtbscaftspolitik sehr nactheilige Folgen propbe- „ck— Im Verlage von J. Guttentag (D. Collin) in Berlin und | die in fast allen Handbüchern der Literaturgeschihte si fortpflanzende | \chluß der zu leistenden doppelten, vierfacen und sechsfachen Bei

orwurf erhoben werden) als der wichtigste Faktor der aus- | ‘A egorishen Dementi antwortete. zeit. Die völlige Grundlosigkeit dieser Auffassung und Prophezeihung Leipzig ist erschienen: Allgemeine Gericbtsordnung für die | Tradition, daß mit dem fraglichen Gedichte die erotis gefärbte | 1045 611 M aufgebracht werden, so daß nach Deckung der Gesammt- wärtigen Politik betrachtet und die Ueberzeugung von der Un- Amerika. New-York, 19 Dezember. (Allg. Corr.) hat sid jetzt zur Genüge herausgestellt. reußishen Staaten vom 6. Juli 1793 und Preußische | „Mädweninsel“ von Joh. Nifkol. Göß, einem der sogenannten Gntschädigungésumme, unter Hinzure{nung der aus den Vorjahren antastbarkeit desselben hat in allen Schichten längst solche Am 3. Januar dd, 4 A F G b s G Wenn noch Zweifel an der zunehmenden Prosperität unserer onfursordnung vom 8. Mai 1855. Texrt-Autgabe der noch | Anakreontikec, gunent gewesen sei, eine Tradition, welche auf cine Er- angesammelten Ueberschüsse, der Betriebsfonds der Feuersozietätsk Wurzeln gefaßt daß die erwähnten ebenso verdächti Y E D r werden die Borlagen zur Fe ung der wirthschaftliden Verhältnisse mögli sind so werden dieselben dur aultigen Vorschriften mit Anmerkungen und Sachregister von F. zäblung von Knebels, des bekannten Freundes von Goethe zurück- | nunmehr 683066 4 beträat. Am 30. September 1878 betrug verdächti enden Versuche dieselb icht l Jen, wie Schiffahrt im Kongreß zur Verhandlung kommen. die Thatsache vollständig widerlegt, daß unsere Ausfubr im Jahre 1881 Vierhaus, Landrichter, zur Zeit kommissarishem Hülfsarbeiter im ging. Indessen hat z. B. Goedeke in scinem Grundriß bereits der Autor- Gesammt-Versicherungösumme 1 831 342 800 #, sie stieg bis wum Stande Tei de y Da ve G E A odern um / Eine hier von Lima eingegangene Depesche meldet, daß die Einfuhr um fast 50 Millionen Mark überstiegen bat während sie Reichs-Justizamt. Die Allgemeine Gerichtsordnung für die | {aft Derschau's und seiner Dichtung Gerechtigkeit widerfahren lassen. | 30. September 1879 um 72 661 400 Æ, bis zum 30. September 1880 fein werden. s haben die lehten Sessionen der Señor Campero zum Vertreter Perus bei einer in Tacna | im Jahre 1878 um 800 Millionen, im Jahre 1879 um über Preußischen Staaten vom 6, Juli 1793 hat ouch seit dem | Unter den Kleineren Mittheilungen“ finden wie einen chronifalishen | um weitere 54 866 200 M, bis 30, September 1881 um 51435 700 M Delegationen und ganz besonders die leßte, in welcher die mit einem Gesandten Chiles abzuhaltenden Friedenskonfe- | 100) Millionen Mark binter ber Einfubr zurückgeblieben L Oftober 1879 ihre Geltung nit gänzli verloren. Der zweite Theil | Beitrag zur Geschichte der Weibnacbtsfluth im Zahre 1717, nach einem | und bis 30. September 1882 um weitere 61 $45 400 A; es erhöhte gegenwärtige Majorität des Reichsraths die Mehrheit besaß, renz ernannt worden ist, war. Mit anderen Worten: Während früher unsere In- derselben besteht, wenn auch vielfa tur die neuere Gelepgebung be- | Kirchenprotokoll vom General-Superintendenten Bartels in Aurich | si demnach in den genannten vier Jahren die Versicherungösumme ur Gensüge bewiesen. Wenn aber nun vollends gar dem dustrie nicht stark und kräftig genug war, um den Andrang des emslußt, noch als Ganzes fort; aus dem ersten und dritten Theile (dur diese Fluth sollen 2787 Menschen ums Leben bekommen, 1030 [ um 240 808 700 M inister des Aeußern von leihtfertigen Zeitungskorrespon- | {* Afrika. Egypten. Kairo, 21, Dezember. Dem | Auslandes zu verhindera und die eingeführten Produkte mit unseren nd eine Reihe von einzelnen Bestimmungen in Kraft geblieben. Die | Häuser weggerissen, 1838 besädigt, 2259 Pferde, 9514 Stück Hornvieb, Die näcbste Börsenversammlung zu Essen findet am denten Neigungen in der Richtu Abâä R s ad z Fig f pr : Erzeugnissen zu bezahlen, sind wir jet im Stayde ibt nur uns erstellung einer handlichen und korreften Ausgabe der noch gültigen | 2589 Schafe und 1048 Schweine getödtet worden sein); die Rede, | 27. Dezember 1882 im Hotel Höltgen statt. 6 ng ciner nderung des | „Reutershen Bureau“ wird gemeldet: Die Nachricht des ir j ,„ niht nur un f ' 1D 3 deutsh-österreichishen Bündnisses imputirt werden, so genügt | „Temps“, daß Bredif seine Geschäfte als Generalcontroleur | (elbst ri meen, een noch darüber hinaus den Ueberschuß unserer Ae esien Än _ 1 Berath E VftennctdS et oe mee aiuT Seer E enn gr p lcseridalt ay pra der dsterreidisd sramsslschen Se M —-- ah L ; * s dukte i sland setzen. eordnetenhause be atung des Ausführungêgeseßzes zur deutschen | gen Bürgermeister Suur am 2. Mär 5 gehalten wor Aa - N i Ee auf die O ges Grafen Kalnoty wieder aufgenommen habe, ist erfunden, Bredif befindet \ihch amgekebete Verbältni sisepen In Frankrei E L Tia a Civilproze#,ordnung (durch eine Resolution vom 22. Januar 1879) aus- | Nah dem Bericht über die Gese iéaît, crftattet “om derzeltlan die nothwendige Statutenänderung und die Emission ciner neuen Ve d nen, um die Haltlosigkeit aller derartigen | zur Zeit gar nicht hier. Monaten dieses Jahres der Einfubr um 886 Millionen Francs na. gesprodenen Wunsche nach einer Zusammenstellung jener Vorschriften im Sekretär, Pastor Pleines, zählte dieselbe am 1. Oktober d. J. 136 |} Serie 3% Obligationen im Betrage des effektiven, von der ungart- rsuche vollständig klarzulegen. Alexandrien, 21. Dezember. (W. T. B.) General Das hocerfreuliche Ereigniß des Wirthscaftsjahres 1881 sollte ege der Geseßgebung, hat bioher nit entsprochen werden können. | einheimische und auêwärtige sowie 5 forrespondirende Mitglieder und sen erung zu genebmigenden bes der Waagthalbabn, serner Frankrei is, 21. De Wood i} hier eingetroffen. Der Egyptischen Zeitung“ | alle Angriffe gegen unsere irthschaftspolitik mit einem S&lage Einer derartigen offiziellen Bearbeitung des in Rede stehenden Gesetz- and mit 37 auêwärtigen Vereinen im Schriftenaustauscb. Die | die Erböhung der am 19. Mai 1882 genehmigten Emis 4°/ talierif@¿ wide 21. Dezember. (W. T. B.) Der zusolge würde sich das Budget für die Ten Cement verstummen lassen. Wenn wir freilich auch nicht darauf rechnen buches stehen gewibtige Gründe entgegen. Es mußte der Wissenschaft amen der Mitglieder und Vereine sind am Sc{luß des Feste ver- | gationen im Nominalwerthe von 30 Millionen Gol even- E li be Die Lem N [8s gy er S Ee S a, | auf 177 000 Pfd. Sterl. baten: die Gensd'armerie soll aus fönnen, daß es die Freibändler aufgeben werden, die Richtigkeit ibrer de Aufgabe E bleiben, die Gentalt Jeflgulrenen, D S E gei a E des e ist Gymnasialdirefktor Dr. . E Millionen E nie be ae lder die Gin R räsidenten rév ein ée L 9 : ( ie troß der ent gemeine Gerichtsordnung gegenwärtig noch gilt. eser Aufga e m e des es wurden 8 wissenschaftliche - zukünftigen Verwal eveatue s glaubigun géschreiben. Maé Gatte Botschafter ricètete dabei | 2000 Mann besiehen, darunter 2000 Berittenen. Das Budget Theorie troy der entgegenstehenden praktischen Resultate zu beweisen, da Vor |

| ift das vorliegende Buch gewidmet, das \sich namentli dur ei tr halten. Die Samml der baben nuar 1883 hrenden provisorischen jsrastamaßregela wiede an den Präsidenten Grévy folgende Ansprache: Jch habe | [ür die egyptische Polizei, welche 2000 Mann stark sein Paeaa Tee erden und Laß Leigecin aus ut Dre O dem praftisden Gebrauche ‘möglichst dienende Konzentration, und in _— “Ankauf und Geschenke M etrèGtliE e M e E und das Uebereinkommen mit der öfterreichischen Regierung Ew. ellenz den Brief des Königs meines erhabenen solle, würde 130 000 Psd. ragen. Von diesen 2000 Poe | übrigen weigen der Wirthschaftspolitik der Regierung, namentli Folge derselben dur handliche gedrängte Form und Wohlfeilbeit, un- | der in dem Trauchor der Großen Kirche zu Emden befindlichen metal- | einstimmig genehmigt. So E zu überreichen, dur welchen derselbe mi gewür- | listen würden stehen in Alexandrien und Kairo je 366 | zu ibrer Stenere und Sozialpolltit zunehmen werde. det der Vollständigkeit, auszeichnet, Von cinem Abdrucke lenea Grabplatte des Herzogs Albrecht von Sachsen hat die Gesell-

u A, en digt hat, mi als Botschafter bei der nzösishen Re: Europäer und je 434 Eingeborene, in ‘Said 100 Euro- Jn dem der „Germania“ aus dem westsälis ge genen Velede ist abgeseben. Des ig N de Qinabme der Ly , ast auf Ansuchen der Königlih säbsischen A A j 22. Verkehrs-Anstalten. Don f ti quen edebungin Kid unsten eier | Enrovier und 50 gere" s 79 Si j 50 | Peer, Mile Sepenker, maegangener Geste Erbrn jut 00 otneseint Betten et" | U B B pt, morden M (Det, genannte | -Merd (h 0er tue sonal) die avs nee

, en n E G 4 n l n der , w- F . -

Ländern, welche D viele gemeinsame nteressen auf eine loyale S@huhzollpolitik hat, was ofsentantia mindestens das Anm Agen beschränfen sib L Erörterun an Men die beutige Gel- tatthalter von West- C ERIA ernannt, E A Á Posidampser «Cimbria* f der Sas ce E Rord»- und vertrauensvolle Freundschaft hinweisen, wieder fester zu ——— der Bedarf der dentEen ahnen im Inlande tung der einzelnen Vorschriften in der, red L anerfannt, weshalb er ke mit Krieg überzog. deutshen Lloyd „Werra* sind hier fulpfen und dieselben aufrecht f Jch bin um so sent Amd r Tausende von Arbeltern f Berdlont gde Bues bedi den fuappen Form Berwelsungen e Edzards des Großen, al glüdlicher, diesen Austrag zu a als ich unter den chaffen resp. gar wird. „., wärts sid findende ——y ‘aa der gien pergidlt rrar. R