1882 / 301 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: j ; iter. i Fanntmachungen. ; ; Submission. die Werft sollen 49 Stück | a. drci Obligationen à 1000 Thîr. Litt. A. Nr. ] erst vom 1. Mai 1883 ab bis auf Weiter.8 bereit, Verschiedene Be Brodkasten On A Cisenblec be afft werden. 38. 43. 46,, : au einzelne ganze oder halbe Stammaktien mil. der Bekanntmachung. Z w e î t ec D e Ï [l a é Ges ene Offerten mit der Aufschrift : gib b. Lena S Nionen ; a Thlr. Litt. B. Nr. Maipave zu R, “arn ege für L In. Gemäßheit der, Zusopbestimmungen zu 5. 15 g. ission rodf find zu dem am a- 52, 44. 04. (2. (i, H, L s N s er Grundsäße für die Beseßung der Subaitern« De B BtaR 18 Me im Weseijer | e. vier Bbliatione 4 100 Tite, Un, 0, Ne. | int alte Mile £500 fousofidiien Anleihe zum | 27d, nferbeauntgy fielen bel den Meict- und Staais: um Deutschen Reichs-Anzei d Köniali j Staats-Anzei ü i inzureicben. s L s : L : i ehörden mit ilitäranwärtern vom 10. Septem- Ï 8 | {8 A E a Tenn L E G der Werft- | “Die Auszahlung der Valuta erfolgt gegen Ein- | Nominalwerthe der Aktie, ut po L P es er. werden die bei der unterzeichneten Behörde / - Z qer Un mg l Preu en ada - nl cl (T. registratur aus und sind für 1,50 A u NEDER, erung dee e AEE E A 1. as E s oe a S, weer 41 pr Soentigen ine Lee EDE DETKIREN Es O MMter, M 301 F i 1 i Ügemeinen Subraissions-An- | 1883 ab lautenden Zins-Coupons im Lokal unser „V1 Î : 1 wele beabsichtigen, ihre Bewerbungen aufrecht zu (6 : : | L S iutvae E R L A Dezem- | Stadthauvtkafe. konsolidirten Anleibe entspricht. Dieser Baarbetrag ttbälten, aufgefordert, ihre Meldungen bei Verluft o Be rlin z Freitag, den 22. Dezember : 1882. : r 1882. Kaiserlihe Werft. BVerwaltungs-| Demmin, den L Dee: Ln Dit Ide beelióe Sie ETien Gonrse, des ets a Revi, e ca E des E M - z er ca al | vollständigen Nationales, der ilitäriscben Charge / s S E S Gee Hauptner. W. Gesellius. vor dem Lan s a vg 2 ee 2 R R und Dienstzeit sowie unter Bezeichnung des erdienton [In serate für den Deutschen Reibs- unv Königl M Ie entlich A N11 ét Ér 74 Königliche E Et, e E S E e a beim Mottrinälmerike von 100 E e ae 1 D LIS Datum f O Ee Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- E 4 Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des e G as T “Dunz diversè MWerk- | [93967] Aedemaine Luvathettsle resp. 50 4M sich vom 1. Januar 1883 ab bereh- E E «bs gegenwärtige Civilstellung und g register nimmt an: die Königliche Expedition f Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 5, Industrielle Etablissements, Fabriken „JInvalidendauk“, Rudolf Mosse, Haasenstein zeuge für die Unterhaltung des Oberbaues; Signal-, Die Einlösung va ek 1. Sanuar 1883 fälligen | "enden 43 ronen Zinsen aae vernete, sind | Aufenthaltsort anzuzeigen. des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich 2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen und Grosshandel. & Bogler, G. L. Daube & Co., E, Séhlotte, Brust- und sonstige Laternen ; diverse Oa gertis: Zinêcouvons sowie der ausarloosèn Stüde ter A Ei S rinen sind Die Meldungen sind alljährlih zum 1. Dezember- Preußischen Staals-Anzeigers: x L Variäaktinae Sub L. 2 LieCouioleno aSokanntuachnngen, Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren Sit ma E und Strcbeisen: Fehlen fic/o ang Erie Fofn Zahre 1880 erfolgt von heute coupons für den Zeitraum vom 1. Januar 1883 V Berlin. der 16. Dezember 1882. Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verleosung, Amortisation, Zinszahlung | 8. Theater-Anzeigen, | In der Börsen- Annoncen - Bureaux. Wasser- und Feuereimer ; Haarbesen, Handseger 2c. ; | ab bei E Ses Bert +4 rien, Anf mt Eugen StantsiGusduer- Königliche Ministerial-Militär und Bau- L - M u. s. w. von öffentlichen Papieren. 9. Familien-Nachrichten. beilage, M _ M il â llen im Wege der 4 erlin, retvung ) Zt Y : Kommission. 5 : ————= : entlichen Submission gh M vig erden. "aier: Es T Boe in Hamburg tober fälligen Zinscoupons für den Zeitraum 2 sfi Steekbriefe und Untersuchungs - Sachen. rese Seßepfandt, geb. Wecsung, zu Berka durch | rihteten, am 21. Oktober 1882 publizirten Testa- hierselbst, das Aufgebot erlafsen und durch Aus- rungsbedingungen nebs Bedarfsnachweisung können g g s 1. April 1883 ab versehen; A Os do [53882] Verfügung des Fürstlichen Amtsgerichts II. hier mente als Erben ihres nach dem Tode des Längst- hang an der Gerichtstafel, sowie dur einmalige gegen Wiüifendüna von 50 &Z$ für ein Heft vom verschreibungen ist Aulerdem bis E Mär h e [53983] Curhavener Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen | , vom 15. Dezember 1882 das Aufgebot erlassen“ | lebenden noch vorhandenen Vermögens ihre beider- Einrückung in das Amtsblatt bekannt E Kanzleivorsteher Pely Hier bezogen werden, Die [54005] Bekanntma un den AOE vom L Sauer t l B L Ut s be : J Sthreiber Theodor Gniesser, am 14. April 1851 | wird in Gemäßheit der 88. 187 und 825 der Civil- | seitigen Intestaterben instituirt, und zwar diejenigen ist, in dem auf länger als 3 Monate hinaus- Offerten find versiegelt und mit der Aufschrift | * . fällig im April 1883, Os St mati zan S Eisenbahn-, Dampsschiff- und in Zossen geboren, welcher sich verborgen hält, ift | prozeßordnung dem Johann August Friedrich Wech- | des Erblassers auf zwei Drittel, diejenigen der Erb- erückten und auf den 14. Dezember 1882 an- eSubmission auf Lieferung von Bahngeräthen“ | - Bei der am 18. Dezember c. erfolgten Aus- | sind daher gleichzeitig. m ; etr Santa alli sämmt- -Acti -Gesell t die Untersuchungshaft . wegen Unterschlagung und | lung, dessen Aufenthalt „unbekannt ist, mit dem Be- | lasserin auf ein Drittel des Gesammtnathlafsses. Deroltmten Aufgebotstermine bis zum Erlaß bis zum 2. Januar k. Js. an unser Materialien- loosung der im Jahre 1882 planmäßig zu amorti- | liche am 1. ebruar s O t f E E Hafen- cticn- ese \haf . Urkundenfälschung verhängt. Es wird ersucht, den- | Werken hiermit öffentli zugestellt, daß eine Prâä- Auf den Antrag des Rechtsanwalts Mar. Schmidt dieses Urtheils sich Niemand mit Ansprüchen Bureau hierselbst einzusenden. Die Eröffnung der- | sirenden 4- und 47% Königsberger Stadt-Obli- deine und Zins- und 7 en tein ti f Gemäß 88. 29 und 36 des Statuts werden die selben zu verhaften und in das Untersuchungsgefängniß klusivfrist zur Anmeldung von Ansprüchen an den | hieselbst als gerichtlich bestellten Administrators dieses an die Spezialmasse gemeldet hat, der Kurator selben findet am folgenden Tage, Vormittags 11 Uhr, | gationen find nachstehende Nummern gezogen | nit zur S et ang ‘ès O as Mo ) Actionäre unserer Gesellshaft zur außerordent-- zu Berlin, Alt-Moabit Nr. 11/18, abzuliefern, | Nachlaß des genannten Wechsung bis Nachlasses werden nun mit Ausnahme der im Testa- aber Erlaß des Aus\{lußurtheils beantragt hat, im Centralbureau hierselb in Gegenwart der etwa | worden : nebit be (bei den zur De ne angten S A lichen Generalversammlung auf Berlin, den 7. Dezember 1882. Königliche Staats- | den 11. Mai 1883, ments-Publikationstermine am 21. Dftober 1882 er- gemäß $8. 824 ff. C. P. O., S8. 84 ff Subkhastations- erschienenen Submittenten statt. Elberfeld, den | A. von der 43 e Jahre 1877: E N, ilen ‘Zinsscheine MALhA, E L T S 1883, anwaltschaft beim Landgericht 1. Be chreibung : gesebt if Vormittags 10 Uhr, E R EN: Verfeetenen | Mee iden sowie Le 90 F Ÿ 19 S vom 24. März 1879 und 1882. Ö : ; t ; ; ormitta r, [ter 31 Jahre, Größe 1 m 65 cm, / . / ¿fn orreditoren des zur Masse gehörigen, | 88. . Seseß vom 24. März 1879 c 12. Dezember Litt. A. Nr. 258 287 331 à 1000 M und Zins- und D Seine bezw. Po im Architektenhause, Wülhelmstraße 93, zu Berlin: 4 S ads ee P S E nd Uvben! ondershausen, den 10. Dezember 1882. in Altona, Wilhelmstraße 77, belegenen Erbes Alle Alle cid Interessenten, tes ift ibren Königliche Eisenbahn-Direktion zu Hannover. | Lätt. B. Nr. 515 555 592 747 803 841 à 500 A | fehlen sollten, werden M e dls (t h ' eingeladen. bart röthli blond, sonst rasirt, Augenbrauen blond, ie Gerichts\hreiberei und Jede, welche sonst auf Grund der vorerwähnten Ansprüchen an die Jacob und Anna, geb. Go- Die Lieferung von sa. 100 Stück bedeckten Güter- IxL. Serie: \{uldversreibungen es v Ae E zu Tagesordnung : Augen blau, Nase gewöhnlich, Mund gewöhnlich, des Fürstlichen Amtsgerichts. estimmungen des Testaments Erbansprüche oder ralsfi, Kaßnersche pezialmasse ausge\schlofsen. wagen und b. 40 Stück Hochbordwagen sfoll ver- | Litt. A. Nr. 423 457 530 à 1000 rückbehalten. Da in Fo ge der j On C D 1) Beschluß über Liquidation ver Gesellschaft. ähne unvollständig, Kinn oval, Gesicht voll, oval, (Unterschrift), Gerichtssekretär. Forderungen an den Nachlaß des am 20. Dezember Die Kosten des Verfahrens werden aus der eben werden. Termin: Freitag, den 12. Januar | Litt. B. Nr. 1042 1093 1233 1340 1432 1475 | der Fälligkeitstermine für die Z Be A Prolen M 2) Neuwahl des Aufsichtsraths. A gesund, Sprache deuts. Besondere —— 1874 verstorbenen Ludwig Christian Matthias Pe- Masse entnommen. 83. Bedingungen sind gegen Einzahlung von à 500 M Staats\chuldvers{reibungen nua G e der 3) Wahl eines oder mehrerer Liquidatoren. Kennzeichen* Mitte der Nase eine rothe Narbe, | [53934] Oeffentliche Zustellung. __| tersen und seiner am 4. Oktober 1882 verstorbenen Von Rechts Wegen. 3 vom unterzeichneten Bureau zu O Han- | Ux. von der e us vom Jahre 1881: t L T L Eten für S Diejenigen Actionäre, welche sich an der Beet am linken Vorderarm äußerlih cine Narbe, : O Aa e E De Alten e ristite Henriette ags T u Meyer. °* - - Serie: ; / ] ili ) i i Oi C R ev. Poppe, zu Magdeburg, vertreten durch den n aben vermeinen, hierdur ; uen Ee 1882. Maschinentch Tátt, A. Ne. 38 57 A 1000 \prebende Zeit baar einzuzahlen. Bei dem Um- | versammlung betheiligen wollen, haben ihre Actien. g ppe, 3 gdeburg urch aufgeforder

i : ! spätestens am {53883] Rechtsanwalt Hien \ch{ch, flagt gegen ihren in un- | solche innerhalb 6 Wochen vom Tage der legten Be- | [53955]

Litt. B. Nr. 50 80 168 273 à 500 Æ tause einzelner ganzer oder halber Aktien wird der 12, Januar 1883, Vormittags 9 bis 12 Uhr, brief. In der 7 ; bekannter Abwesenheit lebenden Ehemann, den kanntmachung dieses Aufgebots und spätestens in | Folgende Hypot eken-Dokumente: In der unten bezeichneten Anstalt sind die Kräfte | Litt. C. Nr. 2 98 174 218 237 à 200 A betreffende Betrag an dem baar zu vergütenden Ka- bei A F. Mart. Magnus a Liq. in Berlin, __ R 7 a eer elibalage A Schneider Paul. Boy, wegen böslichen Verlafsens, mit | dem Auf B (ge Hypo e die M0 Taae: Gu. von 50 bis 60 Gefangenen, welche bisher theil- | Diese Obligationen werden hierdurch den In- | pitale nebst 4èprozentigen Zinsen vom 1. Januar Behrenstraße 46, niederzulegen, wogegen die im 8. 34 benen Arbeiter Gustav Adolf Paul Fizuer geb, | dem Antrage, die Ehe zu trennen und den Beklagten | den 26. Februar 1883, Mittags 12 Uhr, in Abtheilung 11]. unter Nr. 1 auf Friedrihs: weise mit Schlosserei, theilweise mit Hanftaschen- | habern mit dem Bemerken gekündigt, daß die | 1883 ab gekürzt. r ktien | des Statuts vorgeschriebenen Legitimationskarten am 14. Juli 1855 zu Berlin, zuleßt ebenda in der | für den {chuldigen Theil zu erklären und ladet den angeseßten peremtorischen Angabetermine ordnungs- thal Band 1. Blatt Nr. 9, fabrikation beschäftigt waren, disponibel und sollen | Kapitalbeträge gegen Rückgabe der Obligationen und | Die Frist, innerhalb welcher die. Stammaktien in Empfang genommen werden können. Fennstraße wohnhaft gewesen, welEer verborgen | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | mäßig anzumelden a9 ¡war bei Vermeidung des | b. das Det Îber 200 SBalés, - endete möglichst bald zu irgend einer geeigneten, der Gesund- | der dazu gehörigen Zinscoupons vom 1. April 1883 | einzureichen sind, wird in Gemäßkeit der D Berlin, den 18. Dezember 1882. bält, die 8 ntersuchungshaft wegen Diebstahls verhängt, | streits vor die I. Civilkammer des Königlichen Land- Aus\ch{lusses von der Ma se und des ewigen Still- in Abtheilung 111. unter Nr. 2 auf Friedrihs- heit nicht nachtheiligen Arbeit im Ganzen oder theil- | ab bei der hiesigen Stadthauptkasse in Empfang ge- | mung im Absay 3 des $. 7 des S O Rh . Der Aufsichtsrath Es wird ersucht, pgehalt n zu verhaften und in das | serihts zu Magdeburg auf shweigens resp. der fon igen geleplten Rechts- thal Band I. Blatt Nr. 9, weise vergeben werden. Die Bedingungen liegen | nommen werden können. : Juni 1879 auf ein Jahr, also bis ¡um 1, Fe uar der Cuxhaveuer Eiseubahn-, Dampfschiff- und, Untersuhungsgefängniß zu Berlin, Alt-Moabit 11 /12, 1 „den 2. April 1883, Vormittags 10 Uhr, nachtheile. Speziell ergeht diese ufforderung an | sind für kraftlos erklärt. im Bureau der unterzeichneten Inspektion aus; Mit dem 1. April f, hört die Verzinsung der | 1884 mit der Maßgabe festgeseßt, daß die Inhaber Hafen- Actien-Gesellschaft. abzuliefern. Berlin, den 13 Dezember 1882 König- mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | den seit 50 bis 60 Jahren verschollenen Bruder des Pyritz, den 5, Dezember 1882. können au gegen Erstattung von 75 .Z Kopialien ausgeloosten Obligationen auf und es wird der Be- | der bis zu diesem gBeitpunkte niht präsentirten Olberg. liche Staatsanwaltschaft beim Landgericht I Be- | richte zugelassenen Anwalt zu beslellen. Erblassers Friedrich Petersen unter der Androhung, Königliches Amtsgericht. bezogen werden. Höhe der Kaution 500 4G Unter- | trag der etwa fehlenden Zinscoupons späterer Fällig- Stammaktien den Anspruch auf Gewährung von schreibung : Alter 27 Jahre, Größe 1,65 m, Statur um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | daß, falls er nicht rechtzeitig seine Erbansprüche hier nehmungslustige wollen ihre Offerten bis zum | keitstermine vom Kapital in Abzug gebracht. Staats\{uldverschreibungen verlieren. Fráftig, Haare blonb See Aae Bart Scnurr, | dieser Auszug der Klage bekannt gemact. anmelden sollte, mit feinem Erbtheile den geseblichen HE 10, Zanuar k, J. einsenden. Andernah, den | Bemerkt wird, daß die in früheren Terminen | Die Altien sind mit einem arithmetisch geordneten E L ; | bart, Augenbrauen blond Augen blau, Nase ge- | Magdeburg, den 6. Dezember 1882, Bestimmungen gemäß werde verfahren werden. [ M ele Ctmaunß, 19. Dezember 1882, Juspektion der Königl. | bereits ausgeloosten Obligationen: Nummernverzeichniß vorzulegen resp. einzusenden. Kaiserin Augusta-Verein. wöhnlich, Mund gewöhnli Zähne gut, Kinn rund Die Gerichtsschreiberei „Zum öffentlichen gerihtlihen Verkauf des zu Ee ine Haegeli, Ehefrau des Ackerers Nicolaus Hülfsstrafanstalt. 45 °/o Anleihe von 1877 Gerie Ux. : Nah erfolgter Prüfung desselben wird den auswär- Die stimmberechtigten Mitglieder des Kaiserin Gesicht rund, Gesichtsfarbe gesund Sprache deutsch. des Königlichen Landgerichts, 1, Civilkammer. | diesem Nachlasse gehörigen, zu Altona an der Wil- Bd er, zu Hilsenheim wohnend, vertreten dur

—— Litt. A. Nr. 349 à 1000 M, gekündigt zum | tigen Präsentanten ein Quittungsentwurf zur Voll- Augusta-Vereins werden zu einem Vereinstage auf t S y f Nuthmann, Landgerichts-Sekretär. helmstraße Nr. 77 belegenen, im Altonaischen Stadt- | Rebtsanwalt Helbig, klagt gegen ihren genannten Berichtigung. In der Bekanntmachung des 1. April 1879, é s ziehung übersandt werden, gegen welchen n2 ge- Donnerstag, den 28 Dezember [53915] Steckbriefs- Erneuerung —— buch Band G. VI. pag. 325, 325 b. beschriebenen Ebemann, daselbst wohnend, mit dem Antra e auf Königlihen Bezirksgefängnisses zu Hameln vom | Lätt. A. Nr. 369 à 1000 M, | gekündigt zum [Vehener Rüdssendung die Uebermittelung der Staats- Abends 7 Uhr , Der hinter den Kommis Franz Hermann Kaiserlibes Landgericht Straßburg. Erbes wird Termin auf den rennung der ‘ati den Parteien bestehenden 16. Dezember cr. Nr. 298 u. 299 d. Bl. | Litt. B. Nr. 760 à 500 #Æ, j 1. April 1880, chuldvershreibungen und event. der baaren Zuzahlung im Herrenhause Leipzigerstraße 3 Noor, am 19. Mai 1860 in Otberslbeck aeboren, ( [03932] Oeffentliche Zustellung. : 5. März 1883, Vormittags 11 Uhr, Gütergemeinscha i muß es ad Nr. 42 heißen 2,00 kg und nicht | Litt. B. Nr. 617 795 à 500 6, gekündigt zum | erfolgt. SRREO hierdur{ lad ? ? wWeaen- wiederholter Unterschlagung unter dem 17 Auszug. im Terminszimmer Nr. 24 des unterzeichneten Amts- | Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor 2000 kg Stearinlite. i 1, April 1882, Formulare zu den Nummernverzeichnissen sind vom | bierdur O Dee Maia altungsrath Detetiikée 1881 in den Akten E In C. 1159. 81 | Emma Goetz, Wittwe 1. he von Leon Bessing, | gerihts anberaumt, zu welchem Termin Kauflieb- | der T. Abtheilung der Civilkammer des R L E

Lit. C. Nr. 262 291 | à 200 Æ, gekündigt zum | 10. Januar tut. ab bei unserer Hauptkasse hier, g . erlassene Steckbrief wird erneuert. Berlin, dea 14. | jeßige Ehefrau von Josef Lütenberger, Metzger in | haber geladen werden. Landgerichts zu Colmar is Termin auf den 2, Fe- Verloosung, Amortisation, 364 399 ( 1; April 1882, Leipziger Platz Nr. 17, und z Dezember 1882 Staatsanwaltschaft bet dem König- Straßburg, Klägerin, vertreten durch Rechtsanwalt Die Bedingungen sind 14 Tage vor dem Termine bruar 1883, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen 4 °/% Aulecihe von 1877 Serie [AUx. : bei der vereinigten Betriebskasse in Stettin, Carl- [51549] lichen Landgericht T Ott, klagt gegen ihren genannten Ebemann Josef | auf dem Amtsgericht hierselbst, Zimmer Nr. 25, Der Landgerichts-Sekretär : Papieren. Litt. C. Nr. 476 522 à 200 #, gekündigt zum | straße Nr. 1, unentgeltlih zu haben. .

B 0

thaltsort, idt, ei : —— Litt. C. Nr. 405 474 ] à 200 4, gekündigt zum | niht angenommen werden. Berlin, den 29. No- | gegen 5 Pfund \{wer, empfehlen [53916] Steckbriefs-Erneuerung. enthaltsor Schmidt, einzusehen

Mar. L l 4 i; 2 wegen Ehescheidung mit dem Antrage: Altona. den 12. Dezember 1882. l Mid öchst ivilegii vom 509 513 j 1. April 1882, vember 1882, Königliche Eisenbahu-Direktion. Gebrüder Lampe, Lübe. Der hinter den Shläthtermeister Au ust geruhe Kaiserliches Landgericht, die Ehescheidung Königliches Amtsgericht. Abtheilung V. Michael Heimbüther, eheliher Sohn des ver- Pa Met reis, 2A November Lad “Actten bis jeßt nit präsentirt sind und daher auch von Súneider. am 17, Oktober 1853 zu Lindenberg, y 1

i ch|d ten Zeitabschnitt iht mech 0 r Mf. 1,50 Kreis Wirsiß, geboren, wegen Verkaufs verdorbener en S Ae (Ri preen A Par- Veröffentlicht : ien Sus Bader, Jas g bach, n bligationen der Stadt Demmin sind na en vorgenannten Zeitabschnitten uiht mehr Mkk. 1,5 Kn E „7 ai 0 c LS ß, , l ) eten behufs Augeinanderseßung ihrer Vermögens- am 14, März , ist im Jahre nach Ame- Degati des Amortisationsplans am beutigen Tage | verzinst werden. pro Quartal, Billigste Bör SeN- U. Handels Zeitun Nahrungsmittel unter dem 1. April 1881 in den

ver, O* pro Quartal. - : rechte vor einen Notar zu verweisen und dem Erster Gerichts\{hreiber. rika ausgewandert und seitdem versollen ausgeloost und werden hiermit zur Rückzahlung der | Königsberg, den 19. Dezember 1882, [54063] E Täglich erscheinend. “Zug Akten J. 111, t 434. E extafsene Stectbrief wird Beklagten die Kosten des Verfahrens zur Last Ansprüche gegen ihn sind bis zum Valuta am 30. Juni 1883 gekündigt: Magistrat Königl. Haupt- und Residenz-Stadt. Der „Berliner Bóörsen-Correspondent“-“. erneuert. Berlin, den 15. Dezember 1882. Staats-

t 15. T zu legen. [53926] Aufgebot. Montag, den 1. Oktober 1883, | 7 G i lich Al ts bei allen Postanstalten und den Zeitungs-Spediteuren, sowie der Administration Ee Let dem Königlichen Landgericht I. Zur mündlichen Verbandlung ist Termin bestimmt | Der Büdner Helmuth Pagels in Mürit hat das | dahier geltend zu machen, und haben dessen Erb- Königl. Ungarische 4°, und 6°, in Gold verzinsliche Abonnements be : Spe j e i

1 in die Sitzung der 11. Civilkammer des Kaiserlichen | Aufgebot des in das Grund- und Hypothekenbuch | berechtigte bis zu oder am obigen Termine ihre I Leipziger-Straße 95, [53917] Ladung. : Landgerihts hierselbst vom 24, Februar 1883, | seiner Büdnerei Nr. 13 zu Müritz Fol. 2 für den | Rebte zu wahren. [54074] Staats-Nentenanleihen. Der Metalldreher Otto Knaack, 38 Jahre alt, Vormittags 9 Uhr, wos der Beklagte unter | Schiffshändler August Schul zu Savannah in Obernberg, 18. Dezember 1882. 6 Leip î er Zeitun uleßt in Charlottenburg wohnhaft, dessen Aufent- | der Aufforderung, einen be diesem Gerichte zuge- | Amerika eingetragenen Rehts auf Zahlung eines Königlibes Amtsgericht, Die am Â. gFanuar 1883 fälligen Zinscoupons werden j g ge alt unbekannt ist und welhem zur Last gelegt wird, lassenen Rechtsanwalt zu bestellen, hiermit vor- unverzinélichen und bis zum ersten landüblicen Ter- Rosba. s ° 6 y Auf das Quartál vom 1. Januar bis ult. März 1883 nehmen alle Postanstalten des Jn- und am 19, 24., 26, Oktober und 3. und 5. November geladen wird. in Berlin bei der Direction der Disconto - Gesellschaft und | ausrandes Bestellungen an.

26, l ; ) mine nah der Verhbeirathung, eventuell dem Tode estelli s E / : i er. den Artillerie-Schießplay bei Tegel innerhalb Straßburg, 18. Dezember 1882, der Büdnertochter Henrike Sul zu Müritz un- | [53936] S Bleichröder , Die Leipziger Zeitung wird täglih des Abends, mit Ausnahme der Sonn- und Festtage, mit der Sicerheitsgräben unbefugt betreten zu haben, Sekretariat der 11. Civilkammer. fündbaren, spätestens aber im Johannistermin 1886 | Das Sparkassenbuch Nr. 3195 der Sparkasse für j Herrn S. 1—11/2 Bogen politischem Tert und mehreren Bogen Inseraten-Beilagen ausgegeben. Sie ist eine dec Uebertretung gegen die Polizei-Verord, vom 27./11, Weber. zahlbaren Kapitals von 3500 Æ& unter Beibringung | den Kreis Saarbrücken, ausgestellt auf den Namen zum Course von 20,35 für 1 L eingelöst. verbreitetsten Zeitungen Mitteldeutsblands, enthält die offiziellen Erlasse der Königl. Sächs. Staats- 1867, wird auf Anordnung des Königlichen Amts- ieine des darüber unterm 25. August 1876 ertheilten Hy- | Heinrih Saarmann, Ulan in Saarbrücken, im Be- O regierung, giebt, in ihrer Meinungsäußerung unabbängig gestellt, theils in leitenden Artikeln, theils in gerits 11. hierselbst auf den 6. März 1883, | [53938] Oeffentliche Zustellung. unparteiischen, aus der Feder tüchtiger Korrespondenten und publizistisher Kapazitäten berrübrenden f

pothekenscheins beantragt. r unbekannte Inhaber | trage von 19,93 « ist verloren gegangen. Jeder, der ; : x ura „erri Vormittags 10 Uhr, vor das Königliche Söffen- | De avid Mayer Stern in Fra y i | an dem verl S Originalmittheilungen besonnene Berichte und Besprechungen über alle Tagesereignisse, enthält über alle  1a r. David Maye enan Franffurt a. M, als | des eingetragenen bypothekarishen Rechts wird auf- | an dem verlorenen Sparkassenbuch irgend ein Anrecht

[53951] De SC \ eridt in Alt-Moabit, Portal 111., Zimmer 33, zur | Erbe seines Vaters Maver Stern daselbft kl T ; f n ; ; F L ¿ “A 9d, : agt als | gefordert, spätestens in dem au zu baben vermeint, hat si bei dem unter neten 1 oo ung wichtigeren politishen Vorgänge telegraphishe Depeschen, bringt auf gleidem Wege die neuesten Börsen- auptverhandlung geladen. Auch bei unents{uldig- | Miterbe seines Vaters Mayer Stern. egen : 1) die s 9, edeves 1888, Boemittags 10 Uhr, | Gerichte und zwar Tas in dem Pegeten der Bochumer Stadtanleihe vom Zahre 1881, nachrichten und Marktberichte von den Hauptpläßen Europas, sowie außerdem in der dem Handel, der tem Ausbleiben wird zur Hauptverhandlung ge Margaretha Trabant , 2) Marie Trabant von | vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- | termine vom 20, Januar 1883, Vormittags z 5 F : i Stadtanleih Industrie und der Landwirthschaft gewidmeten besonderen Abtbeilung eine reie Sammlung von Notizen {ritten werden. Berlin, den 16. Dezember 1882. Schlüchtern, dermalen unbekannt wo? abwe end, | gebotstermine sein Recht anzumelden, widrigenfalls | 11 Uhr, zu melden und sein Ret näher nachzu- ; O Dor Au LS, e In, satgefundenen Ausloosung von 64 000 « Bochumer Stadtanleihe- und Korrespondenzen, wele, Jer die Verkehröverbältnisse und den Handels-, Gewerbs- und Aerbau Drabner, Gerichtsschreiber des Königlichen Amts- | die 5’/oigen Zinsen von dem Restkapital von 400 Fl. | dasselbe für erloschen erklärt werden wird. weisen, widrigenfalls das Buch für erloschen erklärt E. 109, Ee Es Ñr. 27 119 183 91à 5 treibenden Stand von Wichtigkeit sind. L gerihts 11, [t. Hypothek vom 29./6, 40 für die Zeit vom 23/11. Ribuigtz, den 19. Dezember 1882. und dem Verlierer oder dessen RechtsnaGfolger ein Buchstabe A. Nr. 27 119 183 J 11 d $000 a 9 Außerdem wird wöcbentlih zweimal der Zeitung eine den Interessen der \{önen sowohl als der 79 bis 23/11, 82 im Betrage von 102 c 86 A Großherzogl. Medlenburg-Schwerinsches Amtsgericht, | neues an dessen Stelle au efertigt werden so Buchstabe 1, Nr. Q es IeS 315 T LEE L n S S8 54 564 636 647 656 exaften Wissenschaften, der Titeratur und Kunst gewidmete Wissenschaftliche Beilage beigefügt, für [53762] mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten i Zur Beglaubigung : ; Saarbrüden, den 19. E, 1882, Buthstabe C. Nr. 26 283 295 348 412 421 440 441 503 551 554 564 63 647 65 welche unter den dermaligen bekanntesten Notabilitäten der Wissenschaft namhafte Kräfte thätig sind. Strafvollstreckungsersuchen, Die verchelithte | zur Zablung obiger Zinsen in Gemeinschaft ¿weier Der Ge chts\chreiber: Königliches Amtsgericht. 1. 729 881 988 à 1000 E os au 999 79 490 491 545 590 634 655 684 Der Preis pro Quartal beträgt 6 M Inserate werden der Raum einer Spaltzeile mit 25 A, Klempner Caroline Hildebrandt, geb, Wolff, | Mitbeklagten und ladet die Beklagten zur mündlichen A. Beister, Act.-Geh. s i QEAERe as De P ri +19 283 292 415 479 490 491 545 L m oder wenn ole auf Deriangen der au geber im Hauptblatte nd in den dem redaktionellen Theile vor- aus Carzig ift durch vollstreckbares Urtheil des König- Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche y dias [53929 N 78 9! E: E 4 aa don Q a4 3 420 476 479 539 3563 | behaltenen Beilagen zum Abdruck gelangen, mi 4 berehne : 4 , lichen Schöffengerichts hierselbst vom 23. November Amtsgericht zu Schlüchtern auf 53948 Lei n a A 1 196 217 230 239 243 336 396 420 476 479 539 563 Die Wissenschaftliche Beilage ist au getrennt von der Zeitung nur bei der Expedition der- 1882 wegen Uebertretung gegen $, 18 des Geseßes | den 20, Februar 1883, Vormittags 9 Uhr. : Die Firma L, W. Ubt aebot: zu Hamm, vertreten Bläankenbunas erkennt at Gene enganfialt 7 g der Belege if i Anleibescheine erfolgt auf Grund des landes- | (elben, für Leipzig mit 1 4 25 4, für auswärts mit 1 4 50 .4 (eins{ließlih Kreuzbandfrankatur), pro vom 3. Zuli 1876 zu einer Geldstrafe von 48 4 | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | durch den Rectsanwalt Dr. Lohmann zu Hagen, | zu Hasselfelde dur den Gerichts- fessor für derlichen Privilegiums vow 4 Juli #891 am 19 Uorll 1883 be der esten Starttas dei ‘tem Bres: | Bietetjabe zu baben und empsellt d solche vorne e asen ju Kreubandjea Haftsteafe vor zehn Tann ger möseosfalle ejne | Abzug der Klage bekannt gemacht. dat das Uusgefot anca? Dr: pobmann, Ju Hagen, | u Ha for Voges mge q lin t i a chlant Berliz üd- ceipzig, 19, Dezember 1882. aftstrafe von zehn Tagen tritt, s wird um Biey, amm von ihr über 1100 M autßgestellten, Di 9 bause Jacob Landau in Berlin und bei der Nationalbank für Deutschland in Berlin gegen Rück Königliche Expedition der Leipziger Zeitung. Strafvollstredung und Benacritigung zu den Gerichtsscreiber des Könlali hen Amtsgerichts. eun e e A Es E E pit Ds inalaussertigungen der Schuld- und gabe der Anleibescheine und der noch nit fälligen Zinsscheine. Akten E. 51. 82. ersut Berlinchen, den 18. De- N ; Die Verzinsung hört mit dem 1. April 1883 guf. . : Bochum, den 23. September 1882.

Tui s zember 1882 fälli d Kruft Osthaus in V f zember 1882, Königliches Amtsgericht. [53933] Oeffentliche Zustellung, Hagen zahlbaren Wechsels digene De y a Ÿ _—— 3 Éin R er 1808 äe 100 Tuer. Der Magistrat Karlsruher Zeitung. E Die verehelichte Karoline Heyn, geborene Mata, t. Der Inhaber dieser angebli verlorenen und ,

tra I j 53912 früher in Leopoldshall, it in St , ver- , spä Î Bollmann. durbs E Fatlörußer Hens, erie r mit Ausnahme des Montags im Umfange von «e Stedbrief. In gder Unt ersucbungdsa e geaen tret 4 dur den Regtur Dei It g iadfurt t Urfünde, wird aufgeforder: mis Len auf 3) 13 E rauer. 1808, Fefirmirt am urch\{chni nem ganzen und einem halben Bogen. endt J. I. a. 730, 82 if gegen d 0 b u B 2 orm Uhr, i L, 838, E: S Durch Telegramme und Originalkorrespon denzen theilt die „Karlsruber Zeitung“ beschriebenen Kellner ermann ‘Arndt E nens Rel Sattler Peter Ò [lagt rgen een Ebemann, vor dem eaen, Q —y gienmer 3, anbe werden für kraftlos erflärt enm f werthe der abgestempelten Aktien, welche mit 4} ihren Lesern rasch und zuverlässig alle wichtigen Nachrichten auf dem Gebiete der Politik mit. s h i Anveannier | raumten Aufgebotstermine seine Von Eisenbahu - Gesellschaft.

M ete anzumelden am 8, April 1861 zu Königsberg N./M., zulett Abwesenheit, wegen böswilliger Verlassung, mit dem und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- Prozent verzinêlih sein würden, den Umtausch Den Nachrichten über Handel und ehr \{enkt sie neuerdings ein besonderes Augenmerk. bier, Dorothéenstr. 91 wohnhaft gewesen, welcher si | Antra , die bestehend t j : Im Austrage der Herren | der Stammaktien in der Welse W bewirken, Die Tagescourse der Börsen von Bren, rankfurt und Wien werden der „Karls- ntrage, die bestehende Ebe zu tr rd

verl hâlt, die Untersuhungshaft wegen Dieb- | den Beklagt ündliche ‘Verba blu “le L, } Deeecoiten wird, Î ( rvorgen Hail, die Untersuhungsha en Neve | den a Y Î Minister der öffentlichen Ar- | daß für je zroei ganze oder vier halbe Stammaktien ruber Zeitung* te Lava Ner mitgetheilt, auch bringt sie regelmäßige Berichte über den Stand der f i h s ) dreits mee C MARLGER g rge Mou gen, 6. Dezember 1882.

: abls verhängt. Es wird ersucht, denselben zu ver- Rechtsstreits vor die erste Civilkamm - önigli

beiten und der Finanzen for- | oder au für eine ganze und zwei halle Aktien ¡wei industriellen Unternehmungen im Großherzogthum Baden. baften und in das Untersuchungëgefängniß zu Ber- | lichen Landgerichts un ‘Dessau zun T Alaigiudes Cmbögericht. Zimt dern wir in bee Id des mit 4 Prozent verzinsliche it Le Mever (Gre BUGgeN Durch die amtlichen Nachrichten und andere Mittheilungen, welche der „Karlsruber citung* lin, Alt-Moabit 11/12, abzuliefern, Ber

7 des dem Gesetze vom 20. Dezember 1879 (Ges.- | zu je 600 4 und de

lin, den | den 15, März 1883, i eine mit 44 Prozent verzinsl von der Großh. Regierung zugehen, ist sie in der Lage, ihre Leser über alle wichtigeren Vorgänge 16. Dezember 1882, rz 1883, Vormittags 10 Uhr , S. 635) beigefügten Vertrages vom 13. Juni Staatsschuldverschreibung zu 200 M gewä

(53911 Urtheil. 53941] Königlicde Staatsanwaltschaft | mit der Aufforderung, cinen bei dem edachten Ge- Dilia betreffend das Au r Jaco t im öffentlichen Leben des Landes mit unbedingter Zuver keit zu informiren. beim Landgerichte 1. Dr. Otto. Beschreibung: | rite zugelassenen Wew-l qu beltelien. Ge E b. Goralofi, Kadacrin M es u ane i geres Seldäst n, wohnende, 1879, betreffend den Uebergang des Berlin-Stettiner | werden. E Die Badische Chronik insbesondere will dafür Sorge tragen, daß auc die lokalen Ereig- Alter 21 Jahre, Größe 5 Fuß 5 Zoll, Statur Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | erkennt das Königliche Amtsgericht zu Osterode durch | Schnevders, Chefrau des Rentners Bron Eisenbahn-Unternehmens auf den Staat, die Ine Es werden indessen den Aktionären au vierpro- nisse und Verhältnisse zur Kenntniß der Leser gebracht werden. - schlank, Haare bellblond, Bart ohne, Nase Bb, Auszua der Klage bekannt gemacht. den Amtsrichter Mever, Moecker zu Cöln, vertreten dur den unterzeichneten baber von Stammaktien der Berlin - Stettiner jentige Konsols à 5000, 2000, 1090, 500, 300 und Durch die Berichte aus der Rechtsprechung R T und dur regelmäßige Mit- chisfarbe blaßi, Kleidung: dunkler Anzug. + | Dessau, den 15 Dezember 1882 in Erwägung, daß bei der Subhastation des | Recbtsamvalt flagt gegen ihren vorgenannten Ghe- Eisenbahn-Gesellschaft auf, diese Stammaktien vom | 200 k, sowie viereinhalbprozentige Konsols à 5000, theilungen aus den Feergandlungen des Verwaltun 8gerihtshofes, der Shwurgerichte und Straf- sondere Kennzeichen: 0-Beine. Mavyvländer, Kanzleirath, dem Eigenkäthner Friedrih Rofteck bôrig ge- | mann auf 1 Sebenar E gr A R Sen very E pes O M, e Die ten baer Amiemnoon went dia eitung S s aynteresse der F eue wahe if iris i id Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts. wesenen Pirsber Ne. 36 die auf | Zur mündlichen Verhandluna ift Termin auf den traaëmäßigen ndun unserer ane | handen, mit der Mafigabe zu 0 , in sor re es Feuilleton mit anzie riginalnovellen un elmäßigen btball (L r Play Nr. 17) hierselbst oder bei der | daß für je 1200 „4 Stammaktien 1200 M vierpro- Berichten über die Au ührungen des Großh. Hoftheaters, über Konzerte und die Leistungen der Subhastationen, Aufgebote, Vor- diesem ûück in Abtheilung 111. unter | 18, Februar 1883, Bormittags 9 Uhr, im Kön Zlidjen u enbahn-Betricbs- uis und 200 M4 vliereinhalbprozentige Scbuldver- b K

Ne. 2 füc die ob und Anna, geb, Goraléfi, | Si saale der 11 Civilkammer des Kgl. ildenden Kunst in der Hauptstadt ist der Unterhaltung gewidmet. ladungen u. dergl. (53913) Natlaß-Ausgebot Kaunerschen Ebcleute in HirsSberg cin S m Cte bee

Ne, in- bu Ausantwortu [ . Wünsche j j i 350, di im - . a zu Côln an

fasse in Stettin (Carlstra r, 1) ein (Gre ngen Le s uu n E "g ge n M e Lit Let Abonnementspreis beträgt vierteljährlih in Karlsrube e durch die Post [53924] Oeffentliche Zustellung. und Verkaufs- : Forderung von 180,4 in M 6A den 18, Dezember 1882

Hôde von

Postverwaltung, Briefträgergebühr eingerechnet, M 3, Nacbstehender Auszug: iy

Die Staatêregierung macht von dem im &. 7 Abs. 5 | den, soweit mögli, berücksihtigt werden. Der Se beträgt 18 4 für die gespaltene Petitzeile. i E 4 dem t g u t eflärung det Johann Dai qu a Gheleute Lu Christian Mattbias E langt und dieser ene weil im Der de Nadtdamwalt: t t i 8 d L

e Expedition der „Karlsruher Zeitung“. edri Wechsung aus Berka bezweckenden | Petersen un ane Henriette Franziska Eten Es

S

des Vertrages vom 13, Juni 1879 dem Staate vore | Die Staatsregierung if ferner auf Grund der i ufgebotsverfabren ist auf Antrag der Wittwe en, geb. Puttfarken. in

bebaltenen Rechte Gebrau, an Stelle von | Bestimmung im dsa 2 und 3 des &, 3 des Ge- ona, deren Nadl bier masse En T Breuer Povanne Auguste Mosasle Lione, p h T guter e Seltiang ommen | bie ia Éredqurg dak demnäcbst auf Antrag des GeriHtsichreider des Königlichen tr und deren et nne e n ibrem un . Novem der Needt8anwalt Battr

Staatéschuldverschreibungen mit tem Nominal- seyes vom 28. März 1882 (Ges.-S. S. 21) jedoch 1867 notariell er- Kurators mae,