1882 / 301 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

I N n E DinaETOn M R D “me y D E m 4 L - gei m "_ du tir 7 t Hg dh i a E «T C R R E O en B L K at uni mm e R wi ÂW E E E e  V r ai n L Dee 2 p as Z Er 2 o

I I C E uet M

[53889] che Zufiellung, In Sawen Johann Friedri Runde Ehefrau, Caroline Anna Josephine, verwittwete Borchers, geborene Ranke, in Bremen wohnhaft, Klägerin, gegen ihren genannten. Ehemann, unbekannt wo, Beklagten, wen Rückehr, ev. Ehescheidung, wird der Beklagte bierdurch geladen, zu dem au Dienstag, den 20. März 1883, Vormittags 10 Uhr, vor dem Landgerihte Civilkammer II. zu Bremen anberaumten Termine, vertreten dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt, zu erscheinen, zur Verhandlung über den Klageantrag: Den Beklagten, welcher im März 1882 na New-York gereist sei, zu verurtheilen, binnen 4 Wodwen das ehelibe Leben mit der Klägerin wiederherzustellen, bei Vermeidung der Scheidung. Die öffentliche Lilienueg ist bewilligt. Bremen, Gerichtsschreiberei des Landgerichts. H. Lampe, Dr.

[53908] Oeffentlithe Zustellung. j

Die verehelihte Heinrih, Johanne Henriette Franziska, geborene König, zu Halle a./S., vertreten durch den Justizrath Göting daselbst, klagt gegen ihren Ehemann, den Steinhauer Richard Heinrich von hier, zuleßt in New-York, Nr. 301 East 116 th Street, wohnhaft, dessen gegenwärtiger Aufenthalt aber unbekaunt ist, wegen bösliher Verlassung mit dem Antrage auf Ehetrennung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 1V. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Halle a./S. auf

den 4. April 1883, Vormittags 9 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. :

Zum Zwedte der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Halle a./S., den 15. Dezember 1882.

Dülcke, : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [53909] Oeffentliche Zusteklung.

Die verehelichte Kaufmann Maaß, Hedwig Anna Adelgunde Wanda, geb. Grollmus, zu Berlin, ver- treten durch den Rechtsanwalt Hauptner zu Berlin, flagt gegen ihren Ehemann, den Kaufmann Sriedrich Louis Franz Maaß, zuleßt in Charlottenburg, jetzt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehebruchs und un- überwindlicher Abneigung mit dem Antrage:

das zwischen den Parteien bestehende Band der Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein \chuldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtéstreits vor die erste Civilkammer des Königlicen Landgerichts 11, zu Berlin, Doro- theenstr. 7, Zimmer 14, auf

den 10. März 1883, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. f

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 14, Dezember 1882,

Gräben,

Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts IL. [53925] Oeffentliche Zustellung.

Die Handelsge|ellschaft C. F. Volkmann & Scher- ping in Königéborn klagt gegen den Arbeiter Wil- elm Tiepelmann und dessen Ehefran, Marie, ge- borne Voigt, früher zu Gommern, jeßt in unbe- kannter Abwesenheit, wegen rückständiger Zinsen ihrer Kaufgelderfordcrung von 1713 4 30 F, aus dem Kontcakte vom 6. November 1880 mit dem An- age auf Zahlung von 68 4 33 4 und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- ftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Gommern auf den 6. März 1883, Vormittags 11 Uhr.

Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Gommern, den 14, Dezember 1882, Die Eerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts.

Naumann, Gerihts-Sekretär.

[53887] Susgebot.

Der seinem Aufenthaltsorte nach unbekannte Johann Hämmerling aus Atteln, für welchen im Grundbuche von Atteln Band 12 e. Blatt 651, eßt auf das Grundvermögen des Taglöhners

nton Diermann zu Atteln, Band 1. Blatt 23 Art. 18 des Grundbuchs für Atteln Abtheilung 111. Nr. 1 a. und 1b, folgende Posten eingetragen stehen :

a. Vier Thaler drei Sgr. neun Pfg. Abfindung, fällig bei der Standeswahl oder Großjährigkeit für Johann Bmetling aus der Schichtungsurkunde vom 2. Septemter 1819, eingetragen zufolge Ver- fügung vom 28, September 1839,

. Sieben Thaler Abdikat und ein Bes{luß für Johann Hämmerling aus der Schichtungsurkunde vom 26, Vltober 1824 eingetragen am 28. Septem- ber 1839,

Dessen Erben und Rechtsnachfolger und alle Diejenigen, welche auf bezeihnete Posten Ansprüche

baben vermeinen, werden aufgefordert, ihre An- lprüce bis spätestens in dem beim Amtsgerichte zu

idhtenau i. W., umer Nr. 6

am 6, April 1883, Morgens 11 Uhr, anstehenden Termine geltend zu machen und die Urkunden über die Posten aufzulegen, widrigenfalls fie mit ihren Ansprüchen an die bezeichneten Posten auegeshlossen und die Urkunden für kraftlos erklärt werden sollen.

Lichtenau, den 7. Dezember 1882, : Königliches Amtsgericht. [53877] Aufgebot.

Der Joseph Sélüter, gt. Winterberg, zu Miste hat das Aufgebot der Hypotheken-Urkunde über die Band 2 Blatt 7 des Grundbuchs von Miste in der 3. Abtheilung unter Nr. 11 eingetragene Post:

für dle Sparkasse zu rstein gemäß Do-

fuments vom 24. Mai 1853 ein Darlehn

von 45 Thaler nebst 59/4 Zinsen und Kosten“ beantragt.

Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, VESTL MIS Tos, mainiteas vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- p seine Mechte anzumelden und die

de legen, uDrrgenfalió die Kraftloserklä-

E R nde erfolgen » den 13. ber 1882,

60 Aufgebot.

Der Kreisthierarzt Siegfried Tiede zu Berent hat das Aufgebot der anariiO verloren gegangenen,

von der Lebensversicherungs-Aktien-Gesellschaft „Ger-

279534 stellten Polize Nr. 98753 D. durch welche die ge-

dachte Gesellschaft dem Thierarzt I. Klasse Siegfried Benedict Tiede zu Berent 6000 4, zahlbar na dem Tode des Lettern, versichert hat, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgeordert, \spätestèns in dem auf den 22. September 1883, Vormittags 114 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 53, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, * widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Stettin, den 18. Dezember 1882.

Königli&es Amtsgericht.

[53885] Aufgebot.

Der Setgtieliene Friedrih Schmidt in Rellingen hat das Aufgebot der Abtheilungsakte vom 20, Ja- nuar 1816, wonach für die 5 Kinder erster Ehe des Eingesessenen Hans Hinrich Schmidt in Rellingen, Namens Maria Catharina, Anna Elsabe, Anna Catharina, Carl Friedrich und Nicolaus auf dem Folium der jeßt dem Antragsteller gehörigen Be- sfibung Band 1II a. Fol, 76 des Pinneberger Schuld- und Pfandprotokolls zu 4 % verzinslich unter halb- jähriger Amtsloskündigung 875 M protokollirt find, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, \pätestens in dem auf

den 13. Juli 1883, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, in dessen Sage saal anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Pinneberg, den 8. Dezember 1882.

Königliches Amtsgericht.

[40093] __ Ediftalladung.

Beim unterzeichneten Amtsgerichte is vorgestellt :

1) Harm Hinrichs,. ein Sohn des Fuhrmanns Edo e Hinrichs zu Mariensiel und dessen Ehefrau,

alke Maria, geb. Oldewäck, geboren am 13, Sep- tember 1828 zu Mariensiel, sei vor länger als 20 Jahren als Schiffer abgereist und solle zum leßten Male im Jahre 1862 oder 1863 aus einem ameri- kanischen Hafenorte geschrieben haben, daß er sich in das Innere des Landes begeben werdè, i

2) Hermann Hinrichs, ein Sohn der ebengenannten Eheleute Hinrichs, geboren am 16. September 1836 zu Mariensiel, habe vor dem Jahre 1865 als Schiffer eine Reise nach Australien angetreten und seitdem nichts wieder von \ih hören lassen,

3) Anton Hinrichs, ebenfalls ein Sohn der eben- genannten Eheleute Hinrichs, sei im Jahre 1867 als Schiffer zur See gegangen und seitdem verschollen ;

4) Gerhard Mehnen Baak, ein Sohn des Schmiede- meisters Johann Hinrih Baak zu Mariensiel und dessen Ehefrau, Anna Helene, geb. Buscher, verw. Rahmann, geboren am 6. November 1837 zu Mariensiel , B etwa im Jahre 1853 auf einer italienishen Bark in See gegangen, das Schiff solle seinen Bestimmungsort nicht erreicht haben,

5) Frerih Behrends Frerichs, ein Sohn des Häus- lings Edo Janssen L Prerihs zu Rüstersiel und dessen Ehefrau, Sophie Magdalene, geb. Boiken, geboren am 20. Oktober 1811 zu Rüstersiel, habe am 13, Oftober 1829 mit dem Emder Schiffe ,Ems- strom“, Kapitän L. B. Reuel, eine Reise von Eng- land na der Heimath angetreten, das Schiff solle seinen Bestimmungsort nicht erreicht haben,

6) Edo Lübben, ein Sohn des Schiffers Behrend Lübben zu Kniphausersiel und A Ebefrau Anke Margarethe, geb. Lottmanns oder Lotsmann, geboren am 7. Fevrttar 1817 zu Kniphausersiel, sci im Jahre 1852 als Matrose nah England in See gegangen und seitdem verschollen,

7) Johann Lottmann Lübben, ein Sohn der unter Nr. 6 naten Eheleute Lübben, geboren am 1. August 1819 in der Gemeinde Neuende, sei im Jahre 1839 von Rüstersiel aus mit einem Schiffe als Matrose in See gegangen und seitdem ver- s{ollen.

8) Hinrid Grablmann, ein Sohn des Scneiders Helmerih Grablmann zu Bant und dessen Ebefrau, Gesche Margarethe, geb, Hinrichs, geboren am 30. Mai 1829 zu Bant, \ci als Scbiffer zur See gegangen und habe zum letzten Male im Jahre 1868 aus Boston, Nordamerika, an seine Gltern geschrieben, seitdem sei keine Nachricht von ihm ein- geganaen,

9) Delrich Bernhard Janssen, ein Sohn des Schneiders Gerd Behrens Janssen zu Rüstersiel und dessen Ebefrau, Gesche Margarethe, geb. Hinrichs, geboren am 6. März 1839 zu Rüstersiel, sei als Sciffer zur See gegangen und have zuleyt im Jahre 1859 aus Mobile im Staat Alabama Nasricht gegeren, dabei auch mitgetheilt, daß er den Namen

illiam Petersen angenommen haben,

10) Johann Andreas Janssen, ein Sobn des Gastwirths Johann Gerdes Janssen zu Jever und dessen Ghefrau, Hélene, geb. Eden, sei Registratur- gehülfe beim Landgericht zu Jever gewesen und vor etwa 20 Jahren heimlich entwichen, seitdem sei keine Kunde vorhanden,

11) Tyedmer Friedrib CEdzard Tyuedmers, ein Sohn des Malers und Glasers Christopher Tyed- mers zu Neugarmsiel und dessen CGhefrau, Trienke Maria, geb. Hinrichs, geboren am 14. Mai 1844 zu Neugarmsiel, sci am 24. Mai 1864 als Matrose mit dem Sciffe „Lina,“ Kapitän Joh. Steengrafe, von Punta. Arenas nach Bremen abgefahren, das Sciff habe seinen Bestimmungéort nicht erreicht und sei wahrsheiulih mit Mann und Maus unter- gegangen.

uf desfälligen Antrag wird nun hiermit Termin angeseßt auf den 26, Juni 1883,

zu welchem sich zu melden bezw. O Nechte ange, aeben und im Falle der Abwesenheit cinen im Perzoglhum Oldenburg wohnenden Bevollmächtigten zu beste daben :

1) die sub Nr. 1 bis 11 incl, genannten Ver- s{ollenen, unter der Verwarnung, daß sie für todt erklärt werden und ihr Vermögen ten in Folge ihres Epe dazu zunächst Berechtigten verabfolgt werden

2) die Erben der genannten 11 Versbollenen und

mania* zu Stettin unterm 19. Juni 1880 ausge- þÞ

nit ein von den Verschollenen Hinterlafsener leßter Wille ein Anderes : ; a. wenn \sich Niemand meldet und als berechtigt Les das Vermögen der Verschollenen für er aber den fich als berechtigt Legitimirenden aus- gebhändigt werden foll und

. der nach dem Aus\chlusse sich meldende und

legitimirende Berechtigte alle nah dem Aus- \{lufse bis zur Anmeldung in Betreff des Ver- mögens getroffenen BErqungen anerkennen muß und keine Rechnungsablage fordern kann, sondern sein Anspru sich auf die Bereicherung Derjenigen, welchen das Vermögen eingehändigt ist, unter Aus\{luß der erhobenen Nußungen beschränken soll ;

3) Diejenigen, welche Forderungen an die Ver- \ollenen zu haben glauben, unter der Verwarnung, daß die Forderung des nach dem Ausfchlusse {si Meldenden Denjenigen gegenüber, welchen das Ver- mögen eingehändigt ift, sich auf deren Bereicherung I Ausschluß der erhobenen Nußungen beschränken oll. Zugleich werden Alle, welche von dem Lben oder Tode der Verschollenen Nachrichten besitzen, zur Mittheilung derselben an das unterzeichnete Amts- geriht aufgefordert. i |

Die Angaben können mündlich zum Protokoll des Gerichts\chreibers oder \chriftlich gemact werden.

Der Aus\{lußbes{eid und das Erkenntniß wegen der Todeserklärung werden am

29. Juni 1883 j abgegeben und nur einmal in den „Oldenburgischen Anzeigen“ bekannt gemacht werden. Jever, 1882, September 9. Großherzoglih Oldenburgisches Amtsgericht. btheilung III. i Graepel. Meyerholz. [53876]

Die Wittwe Wilhelm Kämper, Anna Maria, geb. Schröder, zu Witten, hat das Aufgebot eines für sie und

a. die Eheleute Fabrikarbeiter Carl Geldmacher und Caroline, geb. Kämper, zu Bruch,

b. Eheleute Fabrikarbeiter Wilhelm Schemann und Lisette, geb. Kämper, zu Witten,

c. Frau Fabrikarbeiter Heinrich Heine, geb. Käm- per, zu Witten,

d. Emma Kämper zu Witten ausgestellten, ihr angeblich abhanden gekommenen Kuxscheines über einen Kux des Steinkohlenbergwerks Ver. Hamburg zu Annen eingetragen pag. 31 des Gewerkenbuches beantragt.

Es wird daher der Inhaber des Kurxscheines auf- gefordert, -spätestens in dem auf

den 4, Juli 1883, Mittags 12 Uhr, an hiesiger Gerichtsftelle anberaumten Termine seine Rechte anzumelden und den Kuxschein vorzulegen , widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben er- folgen wird.

Witten, den 15. Dezember 1882,

Königliches Amtsgericht. [53919 :

Nach heute erlafsenem, seinem ganzen Inhalte na durch Ansclag an die Gerichtstafel und durch Abdruck in den Medcklenburgischen Anzeigen bekannt gemachtem Proklam finden zur Zwangsoersteigerung der dem Maurergesellen August Büttner gehörigen Grundstücke Nr. 1241C. und 1241 D. ander Jäger- straße zu Schwerin mit Zubehör Termine

1) zum Verkaufe nach zuvoriger endlicher Re- gulirung der Verkaufsbedingungen am Mittwoch, den 21. Februar 1883,

Vormittags 11 Uhr, 2) zum Ueberbot am 5 Mittwoch, den 14. März 1883, Sans 11 Uhr, im Zimmer Nr. 7 (Schöffengerichts\aal) des hiesigen Amtsgerichtsgebäude statt.

Auslage der Verkaufsbedingungen vom 7. Februar n. J. an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem zum Sequester bestellten Referendar Otto Weltien hieselbst, welcher Kaufliebhabern nah vorgängiger An- meldung die Besichtigung der Grundstücke mit Zu- bebör gestatten wird.

Schwerin, den 18, Dezember 1882, Großherzoglih Mecklenburg-Schwerinsches Amtsgericht.

Zur Beglaubigung: Der Gerichtsschreiber : F. Meyer, Aktuar.

[53892]

Die Hypothekenurkunde über 2000 Thlr, Restpost von ursprüngliben 5547 Tblr. 23 Sgr. 4 Pf,, ein- getragen auf Grund der Adjudicatoria vom 14. Sep- tember und der Kaufgelderbelegungsverhandlung vom 30. Oktober 1867 für die Emanuel Herrmann'scen Erben zu Albendorf in Abtheilung 111. Nr. 14 des dem Gutébesiteer Emauel Lorenz gehörigen Grund- stüds Nr. 21 Albendorf Landeshuter Kreises if für kraftlos erklärt.

E, den 13, Dezember 1882,

öniglihes Amtsgericht. [53888]

In Sachen der Ebefrau des Postsekretärs Albert Schneider, Marie Ernestine Antoin-tte, geb. Sper- ling, und der Wittwe des Lotterie-Collecteurs Wil- belm Sperling, Christine Henriette, geb Brüning, biersclbst, JImplorantinnen, gegen die Ebefrau des

immermeciîters Heinrih Pä, Helene, geb. Schäfer,

ierselbst, Imploratin, wegen Hypothekkapitals, wird die durch unsere Verfügung vom 12. Oktober d J. angeordnete Zwangöversteigerung des der Imploratin gehörigen, Nr. 125e. Blatt 111, des Feldrisses Hagen an der Rebenstraße hierselbst belegenen Grundstücks zu 5 a 28 qm sammt Wohnhause Nr. 4381 und da- mit auch der auf den 29, k Mts., Srprgens 114 Ubr, hier angesezte Termin wieder aufgehoben.

Braunschweig, den 18, Dezember 1882,

Herzogliches Amtsgericht. V111, v. Praun.

[53879] Jm Namen des Königs !

In der Aufgebotssache F. Ne. 2 erkennt das Königl. A t zu Pillau durch den Amtsrichter Richter für Recht ;

1) die Hypothekenurkunde über 7500 M Darlehn,

¡Das Königliche Amtsgericht. î iw N

alle zur Nachfolge in das Vermögen derselben etwa sonst Berufenen, unter der Verwarnung, daß, soweit

loses Gut erklärt, im entgegengeseßten Falle |

und Amalie, geb. Glaubiß, Seegardel’s{hen Ebe- leuten gehörigen Grundftücks Pillau Nr. 34 des Grundbuchs, gebildet aus dem Hypothekenbriefe vom 29. Mai 1878 und der Schuldurkunde von demselben Tage, wird für kraftlos erklärt,

2) die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem Magistrat zu Pillau als dem Antragsteller auf-

erlegt. Von Recckts Wegen. gez. Richter.

{53895] Jm Namen des Königs! In Sacen betreffend das Aufgebot Drolshagen F. 15/82 hat das Königliche Amtsgericht zu Lichtenau für Recht erkannt und verkündet : Das Hypothekendokument über die auf das Grundvermögen des Oekonomen Anton Rüsing zu Kleinenberg Band II. Blatt 99 des Grund- buchs für Kleinenberg Abtheilung 111. Nr. 2 eingetragene Post : 946 Thlr. 25 Sgr. 11 Pfg. Abdikat sowie Unterhalts- und Erziehungsrehte für Johann Josef Winnimar Drolshagen zu Kleinenberg wird für kraftlos erklärt. Lichtenau, den 6. Dezember 1882. Königliches Amtsgericht.

[53878] m Namen des Königs! Auf den Antrag des Eigenthümers Johann Ehm aus A, vertreten durch Justiz-Rath Pancke von hier, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Thorn dur den Amtsrichter Kah für Necht : 1) das theilweise vernihtete Hypothekendokument über 285 4 Forderung nebft 6% Zinsen von 165 Æ vom 15. September 1875 und von 120 M vom 19. Oktober 1875 ab, 7,25 4. Protestkosten, 95 4 A und über vorgemerkte 40 Prozeßkosten-Pauschquantum, eingetragen aus dem rechtsfräftigen Erkenntniß des Königlichen Kreis- gerihts zu Thorn vom 24, November 1875 für den Kaufmann Wolff Aronsohn zu Mlyniec in Ab- theilung III. Nr. 3 des dem Besißer Iohann Ehm gehörigen Grundstücks Mlyniec Nr. 55, gebildet aus dem Hypothekenbriefe vom 8. Mai 1876, dem oben bezeichneten Erkenntniß, dem Wesel vom 15. Juni und der Wesel protesturkunde vom 17. September 1875 und 20. Oktober 1875 wird zum Zwecke der Neuausfertigung für kraftlos erklärt. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem Antragsteller zur Last gelegt.

Von Rechts Wegen. Thorn, den 14. Dezember 1882,

Königliches Amtsgericht. V.

[53891] m Namen des Königs! Auf den Antrag des Militair-Fiskus, vertreten durch die Königlihe Commandantur zu Thorn, erkennt das Königlihe Amtsgeriht zu Thorn durch den Amtsrichter Kah für Recht : o 1) Dem unbekannten Verlierer oder Eigenthümer der 19 Thalerstücke, welche beim Abtragen des Mutterbodens der Civilgefangene Brodzinski am 24. April 1882 in der Böschung des Diamantgrabens vom Reduit des Jacobsforts, also auf militair-fiskalishem Boden gefunden hat und die mit den Jahreszahlen 1786 bis 1831 verschen sind, wird, da er sich im Auf- (EeEeEe nicht gemeldet hat, nur der nspruch auf Herausgabe des durch den Schaß erlangten und zur Zeit der Erhebung des An- \spruchs noch vorhandenen Vortheils vorbehalten, wogegen jedes weitere Reht desselben aus- geschlossen wird. Die Kosten werden dem Antragsteller zur Last

gelegt. Von Rechts Wegen. Thorn, den 12, Dezember 1882, Königliches Amtsgericht. V.

[53893] Verkündet am 15. Dezember 1882, (gez.) Arlt als Gericbtäscbreiber. Im Namen des Königs! In Sachen

betreffend das auf Antrag des Käsefabrikanten und Freistellenbesihers Ernft Hüttig und Ä ray Sarl Weigelt, Beide zu Pushwitz, erfolgte Auf- s der auf Nr. 13 Pushwiy Abtheilung Ill.

r, 1 und 8 haftenden 20 Thlr. resp. 22 Thlr. 27 Sgr. erkennt das Königlihe Amtsgericht zu Ganth durch den Amtsgerichts8rath Dr. Strahl für Hecht :

I, der Domberr von Blacha beziehungsweise dessen Rechtsnachfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die in Abtheilung 111. unter Nr. 1 auf dem Grundstück Nr. 13 Puschwit haftende Hypo- thekenpost von noch zwanzig Thaler außsge- \{lofsen,

. der Commissionär Geisler zu Breslau be- ziehungsweise dessen Rechtänacbfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die in Abtheilung 11]. unter Nr. § auf dem Gruyrdstück Nr. 13 Puschwitz haftende Hypothekenpost von zyweiund- zwanzig Thaler siebenundzwanzig Silbergroschen ausges{lofsen,

. die Kosten des Aufgebotsverfahrens fallen dem Antragsteller Ernst Hüttig zur Last.

gez. Dr. Strahl.

[53894] Jmm Namen des Kaisers!

In Saten, betreffend das Aufgebot der in Sachen Subhastation Johann Hermann Wörtler zu Helmern wegen der auf das subhastirte Grundvermögen Band I. Blatt 101 des Grundbuchs für Helmern Abtheilung 111. Nr. 1 eingetragenen Post:

„Auf Nr. 21: Zwanzig haler Conventiont- münze Darlehn nebst 5% Zinsen für den Pastor Anton Bade zu Oberntudorf, naher in Pader» born, aus der Obligatioa vom 21. Juli 1800, raes, 1816, cingetragen ex decreto de 9. Fe- ruar 1822“ gebildeten Spezialmasse ist vom Königlichen Amts- gerichte zu Lichtenau i, W. im Termine den 22, No- vember 1882 ein Aueschlußurtheil dahin erlassen und verkündet:

1) daß die unbekannten Betheiligten mit ihren Ansprüchen an die für den Pastor Anton Bade gebildete Spezialmasse von 72 M 7 A aut- geschlossen werden,

2) daß die Kosten des Aufgebotsverfahrens aus der Spezialmasse zu entmhmen sind.

22. November 1882.

eingetragen am 29, Mai 1878 fr die städtische rmenkasse zu Pillau in theilung L Nr. 20 des den eifster Garl Ferdinand

, den Königliches Amtsgericht.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

M ZON. S Berlin, Freitag, den 22. Dezember A2,

Der Inhalt dieser B-ilage, in welcher auc die im 8.6 Zei S E n i vom 11. November 1876, und bie Po Bata a M E ai 1a7 edes über den O, Ju 30. November 1874, sowie die in bem Geseß, betreffend das Urheberrecht an Mustern und Modeklew

Sentral-Handels-Register für das Deutsche Reich. a. 2,

für das Deutsche Rei kann durch alle Poft - Anttalten für D ister Da

ers Ap u die Königliche Grpedition des Deutschen Neichs- und Köaiglib Preußiswe Stachs: | 9b onne-2, Sentral - Handels - Register für das Deutshe Rei erscheint in der Regel täglich 8 L i mg! 8 ement beträgt ü E : S0

Anzeigers, 8W., Wilhelmftraße 32, bezogen werden. Ins ertionsprei 6 für (4,80 d füx des Biere R E c

Während des Jahres 1881 liefen in den Hafen | ohne daß man gerade einen i itwi

h : ( j neuen Kessel daneben | Hofer von Lobenstcin unter Mitwirk ° i ö A S j g Ë 2 fa amen 085 Sn deutsWen E Bie (ie De S A Gn, Mtübth - rge Greftath r rb S schen Stute Ma cis, und Pai E ein; davon mit Ladung: 510 Sdisee pon 588 é Gobelveets E Los d N versammlung des | Mühlhausen i./Th., den 12, Dezember 1882. 3) in der. Shneidemühler Zeitung und 4) in dem (darunter waren deutsche: 23 Seaclsbiffe von | 13, Roe 4 S8D ind “ua Ju E Königliches Amtsgericht. Kreisblatt zu. Kolmar i./P. Schneidemühl, den

9927 t, und 16 Dampfschiffe von 10398 t); in | riften. Kleine Mittheilungen, Pat Na 11. Dezember 1882, Königliches Amtsgericht. Ballast: 75 Schiffe von 31 434 t (darunter waren Marktbericht. E Sa, C S und Musterregister des S

deutsche: 22 Segelschiffe von 8563 t und 1 Dampf- hiesi S EAYe ; ; S ;

; E 7 gen Königlichen Amtsgeribts w chubin. Jm Jahre 1883 werden in- ausgelaufen: mit LOrend (eselben Jahres waren ,_ Gerichtliche Vekanntmachungen, 1883 durch e Deutschen Reichs: und Knie: tragungen in das Handels-, Genofsenschafts- 8 (darunter deuts che: 39 Segelschiffe k 14 567 : die Veröffentlichung der Handelsregister- | lih Preußischen Staats-Anzeiger, die Berliner Musterregister a. durch den Dentschen Reichs- und 18 Dampfer von 11382 t), Was n di u. s w. Eintragungen betreffend. Börsenzeitung und die betreffenden Kreisblätter ver- und Preußischen Staats-Anzeiger, þ. durch das deut |che Sciffsbewegung speziell betrifft, fo wares IX öffentlicht werden. Naumburg a. S,, den 13. De- | Negierungs-Amtsblatt in Bromberg, e. dur die im Jahre 1881 44 Segelschiffe von 16 987 t, garen i zember 1882, Königliches Amtégericht. "11. Abth. | Ostdeutse Prefse in Bromberg und d. dur die in 1880 36 Se Isi s 8 Mde t, gegen Bleckede. Im Jakßre 1883 werden die Ein- Gd lis j; Posener Zeitung in Posen bekannt gemacht. Shu- in 1881 26 Dampfschiffe von 12 941 t. gegen | tagen, das hiesige Handels und Genossen- | Neustade W./Px. Fär bie Zeit vom 1. Januar | Line, den 18, Dejewbee 1g n gemacht. Schu- in 1880 3 Dampfschiffe von 2628 t Agdommai B Berl 9) U A Efrliter orlenietiung Je leßten Dezember 1883 ist die Führung des Han- MRAS

Die Anzahl der Dampfschiffe allein hat somit um burg, 3) bea Denislen Reis. Las a E neten Amtöcca Galtdregiiters hei dem E

i 8 î 9 8 "i î 2 0 , , 23 zugenommen, und es darf wohl nab dem Bericht Preußischen Staats-Anzeiger zu Berlin ver- Mliiuirhune Le Gerichts fekeetüee mig n fibertrenene | BORWArTEmbel, Die im ahre 1889 vor»

L O en Sing L G EMNorbllhen öffentlicht. Bleckede, den 13. Dezembec 1882. | und werden für den gedachten Sia L Art n Ge Sre inten in as Hiesige Handels- Bangkok voraus sicbtlich att C S ps Königliches Amtsgericht. Brandes. 13 Allgemeinen Deutschen Handelsgeseßbuhes vor- hen Reichs-Anzeigee die Al Pai gekommenen 70 Schiffe gehörten folgenden Heimaths- | wIumenthal. Die Eintragungen in das Handels- Reidhs. a n I L A ueN den Dextschen | burgische Landezeitung, den Hamburger Correspon-

bäfen an: Hamburg 42, Bremen 9, Apenrade 9, | und Genossenschaftsregister des hiesigen Amtsgerichts Ml ciner O Dan ¿Preußischen Staats- | denten und das Kreisblatt für den Kreis Herzog-

Kiel 2, Heiligenhafen 2, Flensburg, Danzig, Altona, | gelangen im Jahre 183 zue eden, im | li ; uno und den öffent- | thum Lauenburg bekannt gemadt. S c , L , , , #83 zur Veröffentlichung: 1 li lnzetc 5 „Nrnts f ; t gema. E chwarzenbef, Stralsund, Lübeck. Nostock je 1. Hamburg hatte | Dentschen Neichs- und Königlich Preußischen | zig erfolgen. NenstadtW. Pr. t atte zu Dan- Amtsgericht enber 1882. Königlih Preußisches

somit, wie gewöhnli, ausgenommen das Jahr 1880 Staats-Anzeiger, 2) in der N 38: 3ntalî Amtsgericht. H. Koenigsmann, Dr e & e , V J , 4 7 U ° # A 9 . r . Lat ente Kontingent gestellt. Es kamen an: mit Zeitung, 3) E Vet Weser, D u 7 Miniglives Amtogerit,

ütern 29 Scwisfe, in Ballast 22 Swife, mit | L i ie Ei i Sti Sti Le E in Ballast 22 Schiffe, mit Wochenschrift. Blumenthal, den 13. Dezember | Nienburg. Die Eintragungen in das Handels- Schwetz. Die das Handels- und Genossenschafts-

t, bezw, mi ) : S nta : l N : Ballast 5 Swiffe, mit Stldgten uer obols und 1882. Königliches Amtsgeric)t, Hoe. register und das Genofsenschaftêregister des biesigen | register betreffenden Bekanntmachungen des unter-

las l \ l agie TÉRIE T Cr SNS Amtsgerichts für das Jahr 1883 sollen dur: zeibneten Gerichts werden für das Ges äftsj idt Dit, 2 Sibife mit Siagieren 4 Svife, | Darmstadt. Die Einträge in das Handels- | Deutschen Reichs. Pag Königlich Prensischen | 1883 darch den Reichs-Anzeiger, den fentlichen zusammen 69 Schiffe, Direkte Ladungen von Bua 1Std er Ca ti E: Le D) den D. oran Con E Mor senzettung ju Mari nwe be d K ‘hi sige Kreis t oclaias n L fe. Dia : i e er ellung, in dem | 3) den Hannoverschen Courier und 4) di | zu Marienwerder und, das hiesige Kreisblatt erlassen geen n E Le 4M Lee Gn, A Berordnungsblatt des Kreises Darmstadt, und bei | veröffentlicht ea Nienburg, den 6. ‘Dezalas werden. Herr Amtsrichter Bergmann wird auf das Ta eme, Sei O „SeMbife von | für bas Dentshe eich wegen Orgier | 1882 Aniglihed Umizgeridt. T. Frank | Handelöregisier fb beebende Gesbiste unter Me j j e: j h veröffentliht. Darm- irtung des Herrn Sekretärs Matthies, die d Es G4 dabieun I 2A ft, u- | stadt, den 12. Dezember 1882, Großh. Amtsgericht | Ostrowo. Die auf die Führung der Handels-, { Genoffenschaftsregister si beziehenden Geschäfte gingen aus G Le Reis 23 Sit ieselben | Darmstadt. Il. Lauer. Malzan. Genossenschafts- und Musterregister si beziehenden { Unter Mitwirkung des Herrn Gerichts-Assistenten Bd aat T4 Uit Mell LE-Stisse, mit ge- T t Geschäfte werden für die Amtsgerichts - Bezirke | Gruenwald bearbeiten. Schwetz, den 15. Dezember Rae Eile p dais Et mit, M9 and | deeser dos seim beige Gnenonitee Unte | Drenpante lia i Zabre 1084, rb das | 1992, Kéaiglhes Antezerit A Ss: i 3 e, „C Y 18 b eigen Sroßherzogliben Amts- | unterzeichnete Gericht und zwar dur Amtsgericts- Bea T ai el A Si, mit Holz und gerichte geführte Handels- und Genossenschafts- | Nath Perez beziehungsweise dessen” Stets Schwelm. Die Eintragungen fi 1 Sdiff. zusammen 6s S Diffe s und Pfeffer sen Reichs-A E R LEE U, en aut A ee Sue, p Ztitwirkung des | delsregister sollen während des Jahres 1883 dur n Der deflarirte Gesammtwerth der Ladungen be- | strelizer Zeitung ecfolaes L Die vornesceieeiars Holzhauer, bearbeitet | den Deutschen Reihhs-Auzeiger, b. die Köleif e : verlh der oigen. Friedland, den 13. De- | werden. Die vorgescriebenen 5 tli Bekannt- i iung, ddie Smit tra Ar I, L Sa fre 1R0 U S Piat zember 1882, Großherzogl. tecktlenbg. Amtsgericht. machungen fee E den Rahn ene AUanE r Verdiseritte Lts n Ba E dee D420 608 N Somit elne Zéotkee er L 4 S Anzeiger, die Berliner Börsenzeitung, die Posener | 11, Dezember 1882. Königliches Amtsgericht. 2 513 185 Piastern 16 Cts. oder 2 052 710" mnesen. Die auf die Führung der Handels-, | Zeitung und das Adelnauer Kreisblat erfolgen. - Handels-Negister.

Nah den amtlichen Tabellen des dortigen Zoll- Genossenschafts-, Zeichen- und Muster - Register | Ostrowo, den 13. Dezember 1882, Königliches Bangkok, was allerdings nit nach dem Bericht | werden, für das Geschäftsjabr 1883 durch den S A Die Jen, dem Königrelt aus dem Königreich

Die Eintragungen in das

amts war der Werth der Gesammtausfubhr von | 9, beziehenden öffentlichen Bekamtmacungen | Ämtsgeticht.

18 ire ay ¿E 5 | Deutschen Neichs3- und Königlich Preußischen | Prenzlau. Die Eintragungen in das andels-, | Sachsen, dem Königreid Württemb

Piaster, einsliet t 269 808 Pester (n 262 296 Staats-Anzeiger, die Berliner Börsenzeita Vent Genossenschafts und Musterregister für die Bezirke | dem roßberz thum Des sen werden Dienstags,

Prie wurde ungefähr ein Neuntel desselben auf Posener Zeitung, das Posener Tageblatt und das der Amtsgerichte Prenzlau, Strasburg. i./U. und | bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

deutschen Fahrzeugen vers{iffi. Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Bromberg j Brüssow werden im Jahre 1883 bekannt gemacht | Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt Von deut\ch{en Fahrzeugen waren am Beginn erfolgen. Gnesen, den 8. Dezember 1882, König- | werden wie bisher: im Deutschen Reichs- und | veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih, die

des Jahres 1881 im Hafen von Bangkok 4 Segel- lies Amtsgericht. Agte. Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, in der

N L I ! i 1d leßteren monatli. sie anwesend, welwe im Januar 1881 beladen - Verliner Börsen-Zeitung, im Amtsblatt ter König- | Berlin. Handelsregister [54003]

ausgingen. Am Sluß des Jahres 1881 waren | Malchin. Die öffentlihen Bekanntmachungen ae E mértisder (eee zu Prenzlau | des Köni Zten mtgerichts L zu Berlin. wesend bie le Katte alen, von, Bangkok an; | der, dad Handels und Genossenscbaftoeegiter “hei | es ccinenpen Uotermärkisäen Courier, in der edenda | "Zufolge Verfügung von 21, Deunibet U u wesend, die im Januar, Februar und März 1882 | dem unterzeichneten Amtsgericht betreffenden Ein- 1, Dezember 1882. Königliches A tsgeriht. N TAE a ftoredistS ntraqungen erfolat mit Ladung ausliefen. tragungen werden im Jahre 1883 dur den Deut. | ‘D 2% Kontgliches Amtsgericht. E ole Gesellschaftöregister, woselbst unter Nr. Patentblatt. “Me E Inhalt: Patent- jeigen, den Meihde’ ee NeAlenburgtschen T A &. Die im Jahre 1883 vorkommenden , N I Neumann E liste : Anmeldungen ; Grtheilungen; Erlös{ungen ; | Malchiner Zeitung erfolgen. Malchin, den 16, De- nofiensGaslöregister werden dure e gur Se Ans gebt, ist etngetragen : j weise Nicktigteitge-plg den A: R zember 1882, Großherzogliches Amtsgericht. Meichs- und Königlih Preußischen Staats» Meld cid’ Mai A pngen i un 4 ette H C ung ; Verichtigungen;z; Patent- S Anzei i i rei t Fi F élage der Gla e E bertlärnn E L zeiger, das Kreisblatt für den Kreis Herzogthum , schriften. Anzeigen-Beilage. Melle, Die Eintragungen in die biesigen Handels- Lauenburg und den Hamburger Corresvondeuten Sat losabeit ederlage An E s

n M vis G Fbaftärecif s ck L Y L 1 i Deutsche Bauzeituns, Nr. 101. Inbalt: un enossenschaftäregister sollen in dem Jabre 1883 | veröffentliht werden. Rayeburg, den 15, De- Berlin“; in Trier ist êine Zweigniederlassung

Mags i durchÞ den Dcutsd , c c “ntoli : y L Der Manchester Seekanal. “— Die Konkurcen ft: Preußischen Ste pes a r glit zember 1882. Königliches Amtsgericht. mit der Firma „J. Neumann“ errichtet

Entwürfe zur Fertigstellung des Thurmes der An- annovershen Courier und das hiesige Kreisblatt Rotenburg i. Hann. Die Bekanntmachungen EA

dreasfirhe zu Hildesheim. Die Uebecrsc{wem- veröffentliht werden. Melle, den 14 iesi i O A D | i P s ente, den 12, Dezember | aus dem hiesigen Handels- und Genossenschafts if t j Í mungen în der bayerischen Pfalz. Mittheilungen | 1882, Königliches Amtsgericht. 1. Hartmann. ! sollen für das Jahr 1883 lie O r n E, Habel asidregiiter, en N

Mors d N : \ v zi ,

e E: L R doner pg mes t Deutschen Reichs- nud Königlich Preußischen Gebrüder Dahms

verein zu Bremen. Arcbitekten- und Sugenieur- Menden. Für das Jahr 1883 werden bei dem Staats-Anzeiger, 2) durch die Neue Hannoversche | mit dem Sitze zu Templin und Zweigniederla}

verein zu Hamburg. Architektcn- und Jngenieur- unterzeichneten Amtsgerichte die Eintragungen : a. in | Zeitung, 3) den Rotenburger Anzeiger. Rotenburg | zu Berlin vermerkt stebt, ift cingetragen:

verein zu Hanuover. Vermischtes: Das Wiener | 22° Dande!8- und Genossenschaftsregister 1) dur | i. Hann., 15. Dezember 1882, Königliches Amts- Der Sig; der Gesellschaft ist nah Berlin ver-

Stadibavamt, Statiltit bo ti E euer den Deutschen Reichs- und Preußischen Staats- | gericht. Stelling. legt; die bidherige Geschäftsniederlafsung ¿u

nischen Hoschule zu Berlin, Konkurrevzen. | Anzeiger, 2) dur den Westfälischen Telegraphen, Templin is aufgehoben. x

4 * Den. 3) dur die Kölnische Zeitung; h. in das Zeichen- Rybnik. In der Zeit rom L, Januar bis Eade Der Wohnsitz der beiden Gesellschafter ift jetzt

und Musterregisier durch den Deutschen Reichs- | Dezember 1883 werden die auf die Fübrung der Berlin, : E E E cus

ung

Personalnachrichten. Briefe und Fragekasten.

Ghemiker-Zeitung. Nr. 79, Inhalt: | Und g Staats-Anzeiger veröffentlicht Handels, Zeicben-, Muster- und Genossenschafts- Der Stand der italientschen ScdwekeliuduF E liches Amtbceride” den 13, Dezember 1882, König- Erle M bdeR ¿Seschüste für ge der V: Tadungee (e (een Gewerbeordnung. gr E vine Aga den Amtsrichter Grunwald unter Mitwicktag C BEA B e ay e da

r Fettreihe. Kosten der elektrischen : 7 : L U Srunwal e Putt i

Glüblichtbeleuchtung. Neuerungen in der He: | Meppem. Die Veröffentlichungen aus dem hie- arbetau Assistenten get Beide zu Rybnik, be- | (Geschäftslokal : Blumenstr. 20) und als deren In- stellung von Untersalpetersäure und deren Verwen- | sigen Handels- und Genossenschaftsregister werden tuen T e 4 Detanntmacbung der Ein- | haber dec Kaufmann Carl August Albert Kcemzow dung für Spreng- und Leuchtstoffe, D. R. P. | im Jahre 1883 durch 1) den Dentschen Reichs- Le ga erfo urd d den Deutschen Reichs- | hier eingetragen worden. Neuerungen in der Umwandlung stärkemchlbaltiger Anzeiger und Königlich Preußischen Staats- | } dur L T FEeU schen Staats-Anzeiger, —— - Körper in Maltose und Maltosesyrup, D. R. P, Anzeiger, 2) die Neue Hannoversche Zeitung, 3) die Sblesisce E a iner Bor enzeitung und e, die Geös{t ist: Speiserufer für Dampfentwickier, D. R. P. | Ems- und Hase-Blätter (Kreisblatt) erfolgen. Mep- 13. Dezemb 88 #3 7 ran, Rybnik, den Profurenregister Nr. 4101 und 4806: Die Darstellung er. Cpelgoryden dldebvde und Meta- | pen, den 15. Dezember 1882, Königliches Amtsgericht. | +* ehember 1892, Königl. Amtsgericht, Abth. V. E, pan, dea Julins ales meihoryivenzaidedyde, D. R. P. Neuerungen an E x l uit overndeim sur die Firma . Kondensationtwasserableitern, D. R. P. Neucrun- | Montabaur. Die Eintragungen in das hiesige Srigt i Die im, Urs des E icneten gorren & Sohn, ; ga im Ausscheiden von Glycerin aus gebrauchten | Handels- und Genossenschaftsregister werden in 1883 | ¿en im Handelöreailier n E a n Aenderun- Berlin, den 21. Dezember 1882.

fenlaugen :c., D. R. P. Herstellung von Farb- | im Regierungsamtsblatt, dem Reichs-Anzeiger und da Tür geclven dur) das Central-| Königliches Amtsgericht L, Abtheilung 561.

In unser Firmenregister is mit dem Sitze zu

bindemittein, D. R. P. Neuerungen an Verdampf- | Rheinischen Kurier publizirt werden. Montab 0 ndelsregister für das Dentsche Reich und das Mila. ecballener Strontiansacharcies D. Mp | ©ctember 180, Königlided Amttgeridt 1L“ | hency werden. Gatten "tin engli go: (54017) ontlantaccharates, D. N, P =— 9 Gn N n L f D. 7 cundär-Batteriea, engl. Patent, Korrespondenz. | Mütilhausen L/Th. Die Eintragungen in 100, ürst Lippisches mte Amlogericht. L Gevefot. E 20 d Pandelöregifter ift ein; s Briaaedgesbihie, nbelbla Patentliste. | unsec Handeleregister werben im Jahre 1883 dur | Balummgow. Die Veröffentlichung der Cinträge | Tameaslirs Ine enee-Com in A Pandelsblatt, dea CELE EN D Nen a Preußi- | ia das Handels- und Genofsenschaftêregister des Am 23. Norember d. I. ist g¿Sesund eits-Ingenieur. Nr. 23, Jn- | Courier und den PieelKäus erliner Bôrsen- | unterzeichneten Gerichts geschieht im Jahre 1883

: die Vollmacht des Ernft Friedrid Graefe, in s Ÿ A bekannt ge- | d eru Dari, ' nellfiltration nah Piefke's Sv, mat werden, dicjenigen in Ly enofsenscalit- peibung iu Hi att 08 o Reichs. An u es n ior Ke bie e F L

Von Wald. Zimmermann, Ingenieur. ift durch eigenan zeiger euer ynd Lebent- Lammerzshe Ofen. Flammeniote Verbrennung. endli die Ge R en u | Gere n Salzungen, den 7. Dezember 1882. irr Cedes dec Birma Lampe &

y in das Zeichen- und | Herzogl. S. À iht, Abth. 111. Villi Von Thomas Fletscher. Mittheilungen aus der Musterregister ledigli Seis: IAES s : Ventliation ohne Heizun Scdutz gegen Die auf ‘Fübrung, dieser, den Bey “fnzeiger L f, Sundermann, Bremen, Mahaloe Yideis A. Bade, Bremen. Jahahetin Jokann G : Friedri Bade Ehefrau, Adelheid A. F i

A O E A i d an

emeverluste. Kann man an cinem {on des Amts- | Seluneldemühl, Die Eintraguagen in die

ar chts Treffurt mit umfassenden Regi h i o ien- gebrauchten Dampfkessel die Heiifläthe vergrößern, Gridahie werden von dem b rpai ri Boi Fa Tegistee weder Mensdasto- Zeichen ain