1882 / 302 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der ¡ Oder-Uferbahn, lasse i dem Königlichen Eisenbahn-Kommissariat | die leidenshaftlihe Diskussion über ein für jeden ernsten e [leistung der Deputirten bei dec definitiven Abstimmung Von den fällig gewordenen gesammten Komumnalieälslen Besucher Potsdams als Führer zu empfehlen und dürfte au Dem- Kronprin Sich in leitung des Staats-Ministers | mit dem Au die A stell ter Hinweis auf das iti 222 45 Sti i wurd : svollstreckung überwiesen : jeni ch mandes Neue bieten, der di Dr. Dician Ns Back va 10 Uhr-Zuge e Leo ebniß der E 13. a u e Mibgabe dieses Er- | Holitiker außer aller Kontroverse stehendes Thema einen nah mit gegen mmen ohne besonderen Zwischenfall an, en zur Zwangsvollstreckung übe lenigen no e vielen, der die

þ | Residenz, ihre historischen allen tungen beruhigenden und befriedigenden Ab\{[l enehmigte das provisorishe Budget für das erste Quartal Im Stadtkreise April Mai Juni und Kunst-Denkmäler bereits genau zu kennen vermeint. Station Wildpark und besichtigte von dort aus zu Wagen das | lasses in meinen L der öffentlichen Arbeit Stfatbon bete dürfte. arc E 1883 sowie den Handelsvertrag mit Belgien Tb eine sich S L Ie De „7 Von der Internationalen wissen\chaftlihen Golmer Bruch. L E T, 283. Dezember. (W. T. B.) Gegenüber der Unterstellung sodann bis zum 17. Januar. Stei 0M - L P D o Ly (Ot betf (Leipzig, F. A. Brockhaus) sind wiederum zwei Bände, Jhre ‘Raiserlider, 68 Königlicher Soheite e zurück. | 2) An das Königliche Eisenbahn-Kommissariat zu Breslau. italienischer Zeitungen, daß man in Berlin und Wien dem Die anläßlih der Ruhestörungen gestern verhafteten, e E E 70 0/2 LIV. und LV., ausgegeben worden | n der Kronprinz

zee ) : : Boum „53,78% 54,14 0 57,70 %/0. In dem LIV. Bande schildern die Herren G. de Saporta ohe i i i italienishen Kabinet gegenüber eine kühle Zurückhaltung be- ersonen sind bereits heute verhört worden; das Verhör wird nli nen wir in Posen (April 40,41°/,), Halle itali i E ' und die Kronprinzessin sowie Jhre Königlichen Hoheiten die An Zöllen und gemeinshaftlihen Ver- wahre, erklärt das Arend én blatt“, a S Mie i vai fortgeseßt werden. j z (April aale Vorn A 4020/0), Altona (Mai 33 2e ion L E E alu iat E E qr 5: Prinzessinnen Victoria, Sophie und Margarethe wohnten | brauhssteuern sowie anderen Einnahmen sind im | qus den thatsählihen Verhältnissen. Gerade jeßt werde Bulgarien. Sofia, 22. Dezember. (W. T. B.) Die | Juni 34,45‘), Stettin (Mai 3404/6) u. #. w. seille, die paläontologisheEntwitckelung des Pflanzen- Abends 7 Uhr der Weihnachtsbescherung des Froebelshen | Reih für die Zeit vom 1. April bis zum Sthlusse | dem italienishen Kabinet mit mehr Kordialität und größerem ti M rsammlung ist g DA U. L RS Dezüglih der Stadt Boum ist no zu bemerken, daß von den | reis Die Verfasser sind Darwinisten und glauben als Kindergartens in der Falk. Realschule bei. des Monats November 1882, eins{ließlid der fkreditirten | Rertrauen begegnet als in den l gten Jahren. Jn allen die Nationalve l if Geb ist heute eröffnet worden. Da | als Zusclägen zur Klassensteuer allein erhobenen Steuerposten zur | ole an die Lehre von der Abstammung der lebenden Béträge (und AEmven mit der Einnahme in dem- europäischen Interessen berührenden Fragen die ia der leßten Der Fürst unwoh ist, verlas der Minister-Präsident die Er- Exekution Überwiesen worden sind: tim April 96,3390, im Mai Wesen von unvolilommneren Vorfahren. In dem vorliegenden selben Zeitraum Vorjahres), zur Anschreibun Zeit auftauhten, habe stets ein vertraulicher Meinungs- öffnungsrede. Bi derselben spricht der Fürst seine Befriedi- 96,55% und im Juni 60,50%, sage mehr als sechszig Prozent. - Werke versuben sie die Entwickelungêtheorie füc die niederen gelangt : Zölle 135696288 4 (+4-7106697 46), Tabac- austausch mit Stalien zum Zwede eines einverständli Ben gung über die Zusammenseßung der Versammlung aus, ge- Aber au in fleineren Städten und auf dem flachen Lande stellen

UPeber die von den wirths{aftlihen Kreisen der Pro- | steuer 2847441 4 (+4 901684 6), Rübenzuckersteuer

- auc in lel: z m ic anzengattungen zu beweisen. Sie beagi bei den Al nd Vorgehens stattgefunden denkt der vollzogenen finanziellen Reformen und kündigt Vor- | die Verhältnisse sih vielfa außerordentlich ungünstig, In der Stadt hand die cid n Ca bis p den Sev uta L vinzen Schlesien und Posen dringend gewünschte Er- | 14185731 # (Uebershuß der Bonifikationen über die l

Ee bis d rt, Ren Bef mee eti Be eden Sopia Ÿ pishim ld nonen ‘Gebter" Wu! fanden, Wr | Wb lung (Mi 2 Er finde in ee | deren. wen Fortldecsen 4 Pharctoganes ina fie L « 2 ; , E Ó 5 Í G - : , : ; : , ; 0 k 28,31 ‘/0 Í v _Di S L E i

mäßigung der Kohlentarife der diese Provinzen durh- | Einnahme) (— 29 584 026 M), , Salzsteuer 25 322137 M listenprozeß wurde heute nah 3wöentliher geheimer Mam f bie S af s A t steuerposten zur Zwangsvollstreckung gestellt werden müssen, und in | ex[äuterten Bieóbacbaantea der ‘Verfasser cu ven G der Botanik shneidenden Privatbahnen hat wie bekannt am | (+ 813177 #4), Branntweinsteuer 17 853 821 H | Verhandlung das Urtheil publizirt. Von den 51 Angeklagten es d hebt bak Bilagrien f f NLUINE NERG einer Reihe von Landkreisen, namentlich der Rheinlande und West- | werden au für Diejenigen von Interesse und von Nutzen sein, die 13. November d. J. eine Konferenz im Ministerium | (— 1945201 #), Uebergangsabgaben von Branntwein wurden 6 freigesprochen, einer erhielt 2jährigen {weren habe und hebt hervor, daß Bulgarien sich fortdauernd des | falens (in der leztgedabten Provinz sind einschließli der Städte im | den Darwinistischen Fol erungen aus den gegebenen Thatsacen nicht der öffentlihen Arbeiten unter Theilnahme von Ver- | 73968 #4 (— 382 M), Braujteuer 11201683 Kerker, 44 mit strengem "Fasten vershärften Arrest von 14 Wohlwollens Rußlands und der Sympathien der übrigen April 34/6 aller Steuerposten der bezeichneten Kategorien exekutivish durchweg zustimmen Böden: übrigens beshränken die Verfasser der- tretern der in Frage kommenden Eisenbahnverwaltungen | (+ 336 418 4), Uebergangsabgaben von Bier 870 607 M Tagen bis zu 6 Monaten Mäte zu erfreuen habe. Zum Schluß ersucht der Fürst die beigetrieben worden) cht die Sache nicht besser. „x ;¿, | gleichen Folgerungen auf die Entwictelung der Pflanzen. stattgefunden Die Konferenz ist ohne praktisches | (+ 82 262 46); Summe 179 680 214 4 (— 22289371 A6). 8 Î : Deputirten um ihre Unterstüßung. Wir wissen nicht, ob Börne's Ausspruch, daß das Unalück in

Ergebniß verlaufen. Nachdem \. Z. das Einladungsschreiben | Spielkartenstempel 633 560 # (— 21 600 4), Wechsel: Großbritannien und Jrland. London, 21. De-

Der LV. Band enthält die Lehre vom Sehen, von Ioseph des Ministers der öffentlichen Arbeiten zur Beschickung der | stempelsteuer 4433185 # (4 2755 4), Stempel- | zember. (Allg. Corr.) Der Hof ist von Windsor nah

großen Zahlen immer etwas Beruhigendes habe, für gewisse Politiker | Le C te, For der Universität fel ifornien. a (R T B d aae ra, 4 De- | noch gegenwärtig gilt; uns bedeutet die Feststellung der Thatsache, Der Verfasser bebandelt E "Theil das mou E Konferenz durch die Presse veröffentlicht ist, sind wir heute in | abgabe für Werthpapiere, Stlußnoten, Rechnungen und | Osborne übergesiedelt, wo derselbe etwa aht Wochen ver- T E iltheilung foll auf | daß es in Preußen, während der Frühlingêmonate des Jahres 1889 d

a 1 ) 10 . h. das Sehen, zu welchem ei n Ange ausreiht (Bau des Auges C s ; Befehl des Kaisers vom leßten Quartal des Jahres 1883 ab | allein bei Hebung der direkten Kommunal-, Kreis- und Provinzial- | Entstehung dec Bilder, das Auge als opti Fnstr ehbler der Lage, die Erlasse im Wortlaut mitzutheilen, welche derx | Lotterieloose 7 151 196 M (4+ 4 606 906 6), Post- und Tele- A O alt Sd ; / in den sechs westlichen Gouvernements Polens das | steuern i D mehr als einer Million Fällen zur Anwendung von defselk en L nis E ie G I E s Minister unter dem 10. Dezember an die Königliche Direktion | graphenverwaltung 98 153 608 M (+ 3 567 698 M6), Reichs- W e NLLDEn esten hne des Prinzen von Gerichtsreglement vom 20. November 1864 in Wirksam- Zwangsvollstreckungen gekommen ist, eine ershütternde Mahnung an | und Funktionen der Neghaut), dann im zweiten Theil ausführlicher der Dberschlesischen Eisenbahn und an das Königliche Eisen- Eiscnbahn-Verwaltung 29 771 500 M (+ 628 997 M6). ales sind von Lausanne, wo sie unter Leitung ihres Gou- feit treten. das öffentliche Gewissen. Und doch ist das Bild, welches diese Zahlen | das binokulare S bahn-Kommissariat zu Breslau nunmehr gerichtet hat. Die- Die zur Reichskasse gelangte Js - Einnahme, ab- | verneurs dem Studium der modernen Sprachen oblagen, nah

] ei [ ehen (das Sehen mit beiden Augen gleichzeitig): üglih der Bonifik D l FoN be; | London zurückgekehrt vorstellen, noh kein vollständiges. einfahe und Doppelbilder, Uebercinanderlagerung der äußeren Bilder, selben lauten: zügli er Donisikationen un erwaltungskosten, be- ,

Zu Eh : b fie Gesandtschaft S ils E as e e : Berlin, den 10. ber 1882. trägt bei den nahbezeihneten Einnahmen bis Ende November U ren der madaga})ijchen Gesan a erng, roe und Gestalt. Im dritten Theil werden noch einige

Nach den in der Konferenz Vom N I nach Jn- | 1882: Zölle 119 Yan 638 M (-+ Y 103 171 4), Taback- fand gestern im Standlager von Aldershot eine Truppen- Zeitungsstimmen. Centralblatt für das Deutsche Reih. Nr. 51, streitige Punkte bei dem binokularen Schen erörtert (die N der halt der abschriftlich anliegenden Registratur von den dortseitigen | steuer 10 279 903 #6 (+ 4626 577 Á6), Rübenzuckersteuer | [chau statt. Die Artillerie und Kavallerie fesselten die Auf- ; : E i; : Inhalt: Militärwesen : Festseßung der für die Naturalverpflegung zu | Augenbewegung, der Horopter, über einige gewöhnlih über ehene Kommissarien abgegebenen Erklärungen erkennt die Königliche Direk- | 29 645 271 M (— 35198 363 A6), Salzsteuer 22 852 296 4 | merksamkeit der Madagassen am meisten, und \ie äußerten si Die „Berliner Politishen Nachrichten“ brin-

vergütenden Beträge für das Jahr 1883. Konsulatwesen: Todes- | fundamentale Erscheinungen des binokularen Sehens und eine auf tion die aus den Kreisen der Verkehrsinteressenten der Provinzen | (4 824 997 M), Branntweinsteuer und Vebergangsabgabe sehr beifällig über das ihnen gebotene militärishe Schauspiel, gen zum Weihnachtsfest folgenden Artikel: fälle. Finanzwesen: Nachweisung über Einnahmen des Reichs | diese gegründete neue Art \hematischer Darstelluyg, Gesichtserscheinun- Schlesien und Posen erneut gestellten Anträge auf Ermäßigung der ‘o!

, x ; s : i C L; X O 3 ck ; bei Divergenz der Augen, vergleichende Physiologie des binokularen ind Pos j ige, i welches indeß dur einen zur Zeit herrschenden dichten Nebel Bor der Schwelle des neuen Jahres steht das s{önfte Fest des | vom 1. April bis Ende November 1882. Zoll- und Steuerwesen: | gen ine Lüdke gefl ie engli Frachten für Steinkohlen im oktalverkehr wie im Wechselverkehr .mit Unt Ueber n E 490 O a ey Mee vecinträige n H G Ô vergehenden Jahres. Weihnachten, das mehr not als die anderen Bestellung eines Neichsbevollmächtigten. Zuslizwesen : Aenderung lars F bem Sdteorbankeniein, iur E den benachbarten Bahnen zwar als bere{tigt an, glaubt jedo, wie id | Summ As 565 60A 93 130 83 Spielkart l 22. Dezember. (W. T. B.) Dem Vernehmen nah Feierzeiten dcs Jahres seinen \{önsten Festshmuck innerhalb der | im Verzeichniß der zur Ginziehung von Gerichtskosten bestimmten siologishen Optik aufwics ; er hat diese shwierige Aufgabe in cigen- B e agent ene A Da au c Pana des 545 784 «M E o 2 (6). Spielkartenstempe sind die Arrangements wegen Errichtung eines Ack erba u: f röhliGen Vereinigung der Familien sucht, Die in ¿hrer Gesammtheit Reibärebiete Polizeiwesen: Ausweisung von Ausländern aus dem artiger Weise gelöst und dur die Mitibeiluma - zableeride eee erwaltungsraths der er\Gteli]wen Cisenbahngesellshaft zu einer E ; D ; “Ats den aal ausmachen; Weihnachten, das - sich ni nur die : : i in 9 n ic p weiteren Grmäßigung der Kohlentarife nicht rechnen zu können. An- Der Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Staats- A e U O A M p C RE, E he ae gabe geo oenseitiger Freundschafts- und Liebes- | , Armee - Verordnungs-Blatt. Nr. 22. Inhalt: Vak "Es muy dabee mit Dent anzer See i E en Wf ist Meme de Jd oie: | Wer Or Dan HaHfeldt Wildenburg hat enen ihn | Chambetain, als fin Kata zuf den Ker s Y sgemgen bera wfeelnnter Hl, U! dene im tho: | Mette dm Gabe 1889 Aubebuntett Wbnbee (eise | Strift dur He vorligende Ucberleiene m tee terte E elsirten Publikums für eine Verminderung der \{lesishen Kohlen- h e y / Na] O1 s lichen Leben nahe stehen, sondern au die Blicke auf solche lenkt, die ) D s l / J L ibt i ; t No S fraten auf das sonst üblihe Niveau und Angesichts der Bestrebun- Allerhöchst bewilligten kurzen Urlaub angetreten. Derselbe sident des Handels- Ministeriums aber Unter-Staatssekretär Us ihre minder vortheilhafte Stellung unser Interesse in hervor- | magistrat) für 1881. Nachweisung derjenigen Behörden, welche Gle bent Du N As T pg Me ab e gen, das vorgesteckte Ziel event. durch den Bau neuer Bahnen zu | wird während seiner Abwesenheit „durh den Unter-Staats- | Dilke genannt. ragendem Maße in Anspruch zu nehmen berechtigt sind; Weihnachten | auf Grund des §. 1 Nr. 1 der Verordnung des Bundesraths vom physiologischen Optik fehlt. Le Conte giebt besonders Anleitung zu erreichen, darf indeß erwartet werden, daß s aub der Verwal- | sekretär Wirklichen Geheimen Legations-Rath Dr. Busch ver- krei y 1 hat diesmal um so mehr eine hopolitishe Bedeutung, als an diesem | 16. Juni 1882, betreffend die Einrichtung von Strafregistern und die lehrreihen Beobachtungen, die ohne kostspielige Instrumente gemacht tungsrath der ODbersclesishen Eisenba ngeselshaft der Er- | treten, „Frankreich. Paris, 21. Dezember. (Fr. Corr.) Der Weihnachtsfeste, Dank sei es den Lehren, die die Welt unserem leiten- | wechselseitige Mittheilung der Strafurtheile, zur Führung der dort werden können, aber jeden Gebildeten zu weiterer Auffläru q über kenntniß von der Wichtigkeit mögli billiger Kohlentarife D irt b'éinen Att Beleidi heutige unter dem Vorsiß des Präsidenten der Republik ab- den Staatêmanne verdankt, in das allgemeine Bewußtsein die Er- | bezeihneten Strafregister von den Regierungen der einzelnen Bundes- | s so einfache und doch so überaus kunstvolle Sehen anre gen müsen für das wirthschaftlibe Gedeihen der genannten Landestheile SEnUnziri „emand einen Anderen wegen Beleidigung gehaltene Ministerrath, welhem der an seiner Knie- kenntniß eingedrungen is, wie eine der höchsten Aufgaben aller | staaten „bestimmt worden sind. Druckfehlerberihtigung in der Das Verständniß wird dur 131 Zeicbnungen, die fast (ämmtli nicht verschließen und Anträgen auf weitere erabseßung und event. dur üble Nachrede (also wegen eines Vergehens, das aus } verrenkung noch immer leidende Hx. Duclerc nicht beiwohnen Staatskunst eben die sei, für das Wohl der bisher vielfah vernach- Instruktion zum Reitunterricht für die Kavallerie vom 31. August original sind, wesentli erleichtert. Ganz besonderes Interesse erweckt stufenweise durhzuführende normale Gestaltung dieser Zarife seine | §, 186 des Strafgeseßbuchs zu bestrafen ijt, falls der Thäter konnte, beschäftigte sich ausschließlich mit der Tonkin- lässigt gewesenen unteren Schichten der Bevölkerung in möglih\ voll- | 1882. Eröffnung einer neuen Eisenbahn. Abänderungen und das Buch auc dadur daß es aus einem Lande kommt, welches bis Zustimmung umsoweniger versagen wird, als die seit 1. Zuli d. J. in | nicht den Beweis der Wahrheit führen kann) und verschweigt Angelegenheit. Die bisher erhobenen Einwendungen kommer Weise zu sorgen. S Legi / A die Se taltzordiung ger ¿estungs- vor 35 Jahren noch eine unbekannte Wildniß warz; es beweist aber like Us Age Slen un Las e R Sitateraen A rbeit Tes S ene daß jene G e Naqrede auf | und Schwierigkeiten sind ausgeglichen, und die Einbringung l A leb: seit für all R Alg if es Gee ees Recleme nts für Kae vratide Bde ben in überrashender Weise, welche Riesenfortschritte die Kultur seitdem : ; y E é ahrheit beruht, so der Denunziant, nach einem Erkennt- | 5; s Gesetzentwurfs, um die nöthi Kredite i welchem FUrit Dibmarck jenen sür alle Zeiten denkwürdigen Brie : S LrT i ; | in Kalifornien gematt hat. ; säßen bereits um ein Drittel vermindert worden ist, eine Vermehrung des Reichs its 8 8. 164 des St b eines Gejeß var 10rYigen Kredite ür eine an den Bundesrath richtete, in welhem er die Reform, innerhalb Justiz-Ministerial-Blatt. Nr. 47. Juhalt: Erkenntniß Das Thierleb det di iologie der Wirbel sowohl der Transportmengen als der Transporteinnahmen zur Folge | des Rei erichts, aus §. es Strafgeseßbuchs Expedition dorthin zu fordern, fand keinen Widerspruch ren wir uns noch heute befinden und an der wir - noch beute ar- | des Reich8gerichts vom 2, Mai 1881. ; d ucm eule Loe ore Physiologie dex Winhele gebabt hat. Die Königliche Direktion will ih daher hiermit anweisen, den | Wegen wissentlich falscher Anschuldigung mit Gefängniß nit | im Ministerrath mehr. Dennoch konnte dieser in Ab- i mit dem p Aae P: nir Argument eine U unter Centralblatt der Bauverwaltung. Nr. 51, Inhalt: Sue R “Dr L Mee E ns Pr: erwaltungêrath zu einer Aeußerung über seine Stellung zur Frage der | Unter einem Monat zu bestrafen. t wesenheit des Hrn. Duclerc keinen definitiven Entschluß fassen, dem früher fast ausnahmsêlos für rihtig gehaltenen Regime die | Amtliches: Personalxachrihten. Nichtamtliches: Der Pfahlroft des el, *, Prud und Serlag von Kodert Graßmann (Pr.

Sf ¿Ff b n i i2-Mint T “E m E Ort ; ; ibtégebäudes in B chweig und das Einspülen v fählen. | Der gelehrte und vielseitige Verfasser, dur die Eigenart seines Ls li ie Sa Va Rd Se | Over Donau f ree Bert | Wia vor’ dan l Rege Y aan Wem Safer teien niet e M lane | Seine u Via Du 1s Lt Éo lla di Po rfen Standarte Hg vent, vroMfnii Wee 22 L Tat ¿ y y : O ; 2 V. e o äude i Es ' e, ge nei Dees. R LINOS, ay Kese Revullion- isenh vorigen Monats angetretenen Dienstreise zur Abnahme der | Kenntniß zu geben. Hr. Duclerc hat darauf die Minister Die untersten Stufen der direkten Staatsabgaben konnten {on | 1882. 19. Das Post- und Telegraphengebäude in Rostock. Der die esten Vorarbeiten in den einzelten einfclà G bieten, cine 1 l ; Transportable Fernspre{einrihtungen. Vermischtes : Kaiser-Wil- LOLOOIE DE jerrevens vielek. Vas Bu beruht sona, wie nover und Cossel hierher zurückgekehrt. Ministerrath die Entscheidungen der Regierung in dieser An- S aiten, Ne i orstevens angesehen B L E Lim E U erat Straßburg. Neue katholische Kirche in Köppernig, der Verfasser hervorhebt, auf streng wissenschaftlicher Bai s und der» ugleih lasse i der Königlien Direktion mit Bezugnahme auf Der General-Lieutenant Geor C gelegenheit endgültig festzustellen ; „in dieser Abendsißung ble Verbeißung Sr. Majestät des Königs erklingt, daß sie in Zukunft | Kreis Neisse. Krahnbagger. Scbinkelpreisaufgaben im Berliner seat een ano streng wen Gal vas Weg, gelangt aber, den Bericht vom 25. Oktober d. J. Il. b, 20800 die Tarif- er Senerai-Zeulenant von Gro man, Lomman- | wurde die Expedition nah Tonkin im Prinzip definitiv an- von dem unliebsamen Besu des unerbittlihen Steuerexekutors ver- | Architektenverein für 1882/83. Freitragende Treppe aus Haustein. ry cl E F ME «e „elgenarliger Deobachtungêweise zu man- tabellen der Wagenladungsklasse B. des Lokaltarifs der Ostbahn, | deur der 8. Division, hat nah Abstattung persönlicher Mel- genommen. \{ont bleiben sollen. i / Konkurrenz um den Aus- und Erweiterungsbau der Sorbonne in A Y “Wissen Zrgebnih)jen , von denen E hofft, daß sie auf welche auf Grundlage des Crlasses vom 14. November 1853 | dungen heute früh Berlin wieder verlassen und sih nah Er- (Köln. Ztg.) Heute trat der Aus\{chuß für Und zahlreicher au als sonst sind die Wohnungen unserer Ar- | Paris. Berectigung der Regierungs-Baumeister und -Mascinen- rft Tres [01s ti S ohne d E ructeats werden. Der II, De h es aufgestellt und F tÄeeoe Beriehtigung E mera furt zurückbegeben. die Armee, dessen Vorsißender Hr. Gambetta ist, beiter, wo an diesem Weihnacbtsfeste die Bescheerung reichlicher aus- meister zur een Fahrt gt R ene: Q ay mrt fa L G F f T iat A n TGLIRE n E S zeigers 1m Fahre neu berechnet 1st, in beglau gter Ubicbri use . , , : : i 1 : en, î d Ne un ngenteur-Yerein in remen. euorgantjation der Köntg F o , e y chen. Die Grundsäße, nah welchen die Berechnung der Tabelle B: Se. Dur@laucht der Prinz Friedrich von Een Ans ave e S 5 Stimmen n Uns olen ei otar gee A tien Cs E e säcbsishen Staats-Hochbauverwaltung. Technishe Hobsule in Lern und menschlichen Leibes nah den neuesten Untersuchungen tattgefunden, er eben ib aus den beigesetzten Bemerkungen. Ueber Hohenzollern, Oberst und Commandeur des R: Garde- argaine an, 1e rver en 16 zum Zanuar zu Ver agen, a Werkstc tt und Fabrik war die Arbeit reiblich und der Verdienst Karlsruhe. und [4 euchtet lodann die Funktionen der inneren Organe, wobei N? Cons cuung eines Minimalfa yes ergeben die Aften nichts, | Dragoner-Regiments, hat. si mit Urlaub na Sigmaringen | zu hoffen sei, daß Hr. Gambetta bis dahin wieder an den nicht spärlich verst, Dir eus auf die Verdauungsthätigkeit eine neue Erklärung Samm wie aus der Tariftabelle eine derartige Modifikation der | begeben. - parlamentarischen Arbeiten werde theilnehmen können. i B

i 7 e verjucht, Der zweite Theil, das „L-ibesleben“ behandelnd, sucht in

y ae Aber wie viel auch \{on geschehen ist, noch bleibt viel zu thun di E És 20 I

normalen Berechnung ersichtlich ift. Mel : 22. Dezember. (W. T. B.) Der Senat seßte heute bri e noch vielfach dunkelen Verrichtungen der Nervenfiebern Licht zu Die Entscheidung darüber, ob hiernach der Lokalkohlentarif der ecklenburg. S@ werin, 21. Dezember. (Medl. Anz.) übrig.

S u eer, 0D ylenta ; ; die Budgetberathung fort. Buffet erklärte: er halte Denn troy des Erreichten, troß aller der unwiderlegbaren Be- Statistisce IXaHrichten. bringen. Hier werden namentli die Theorie „von den Hemmungs- oten Dee Osftab ¿bete Wie a “UC bolrea e: : i Dedaa dd: Besindeir Ta, Korte Hoheit des Erd- die Finanzlage für keine unentwirrbare, man müsse aber mit weise bleibt do noch immer die Zahl derer keine geringe, welche s G nerven, die Theorie von den elektrischen Zellströmen e

„el E : und die psycho- | i ] ; 1 is 4 ; 5 beé Lia B 5 eun m i: Na amtlichen Ermittelungen betrug die Zahl der bei der | pbysishen Probleme zurückgewiesen. Aus ia Bezug auf die Muskel- Säye des Koblentarifs der Oberschlesishen Bahn und inwieweit dabei großherzogs ist zu berihten, daß die w entlichen Krank- vera My Zhetke gehen und die übertriebenen Ausgaben wie vollen in dieser festfrohen Weibnacbtzzeit nihts anderes an 1 f

i G - / Wie ; : : s ine im Iabre thätigkeit, das Vorstellungs- und das Seelenleben werden ganz

L : L L i : h è | nehmen nit die Kraft, nit den Muth besitzen, mit ihrer durch | deuts en Handelsmarine im Jahre 1881 angemusterten Voll - ? cuunç 3 0, /

von einer Unterschreitung der Sätze des Speziaktarifs 111, abzusehen | heitssymptome in den leßten 24 Stunden wiederum etwas an welches das ad uben dere KLORUE I UED, reo Thatsacben als unrichtig gekennzeihneten Schulweisheit zu brechen | matrosen 13150 (gegen 13 004 im Jahre 1880), die der ange- De 'W Dn eV Ee B Ansichten entwidelt.

sein wird, will ih vorbehalten, bis die Entschließungen des Verwal- | Fntensität nahgelassen haben; inébesondere hat die Körper- fordert ließli den Sni auf, er soll - S en aus und auf dem Standpunkt der Opposition beharren. musterten Schiffsjungen 2335 (gegen 2556 im Jahre 1880), laßt die V E ‘des S „und Laien d E Neues,

jungöraths über die weiteren Ermäßigungen der Kohlentarife, nament- | Femperatur die normale Grenze niht mehr überstiegen. Die | [bere Heben in Sotandtis E ZN ava a Ses m Fürst Bismarck hat au das vorausgesehen, Er hat \ich in | An durs{nittliher Monatsheuer wurde 1581 in deutschen Häfen für | AN ou nud: fit meie Tee E Pa as det t cGiadeis

li auch im Verkehr mi Breélau, vorliegen Es, Kräfte des hohen Patienten scheinen sih etwas zu heben. e E E, ae LeEUINE Ger noren d L seiner Rede vom 21. Februar 1879, die die neue Wendung in unserer Vollmatrosen 43,13 M (gegen 43 4 im Vorjahre und 59,44 X im veine u manche er duntle Partie dem Verständniß Der Min Mer Zer I Arbeiten. E Dezember. Nachdem in der gestrigen Sißung des gung, die etwa wendig el für die Aufrechthaltung der Ordnung

# : 3 p 78 L * i: e 7 ür Scbiffäi 7 9 nâher zu brin2en. Da der Verfasser aber des Widerspruchs von l ( Handelspolitik bezeinet, keinen Zweifeln über die „tiefgreifenden Zahre 1874) bedungen. Für Scbiffsjungen zablte man 14,71 „4 (gegen | 99 » s e ; 1) An die Königliche Direktion der Oberschlesis Landtages eine Reihe kleinerer Kommittenberihte und Vor- | ay oder zur Sicherheit des Landes nah Außen. Kämpfe“ biugegeben, die die von ibm eingeleitete Reform hervorrufen | 15,06 & im Jahre 1880 und 19,55 im Jahre 1875). Im Ostscegebiete | Seiten der Facbgelehrten gewiß ist, so fordert er in der Vorrede ties n die Königliche Direktion der Oberschlesischen 8

; Q 4,74 ; : G 5 L Res in frôh- | war die durschnittlidbe Monatsheuer für Volmatrosen im verflossenen | selben ausdrüdlich zur Wiederlegun auf und erklärt, daß, wenn Eisenbahn zu Breslau. lagen erledigt waren, wurden der s{werinsche und der strelitzsche e Bernctilanng dene E M S nes Roon W.ibnatofef L g K Valeriaibe, fell Karren Jahre um 5,50,4 niedriger als im Nordseegebiete. Jm letzteren belief Reis R Ierthümer nabgewiesen werden jollen, er dieselben offen aner- Abschrift (zu 1) und der über die Konferenz vom 13, v. M. | Landtagsabschied, in welchen die ad Caput I. und Il, | betreffs der öffentlihen Arbeiten erkenne er an und sei ent- beschieden war, dann darf es dies, weil der Fürst Reibskanzler sich | auf 44,74 , im ersteren nur auf 39,24 M Umgekchrt stellt si add Fremd uus M I Ps gp Vene Art zu schreiben, aufgenommenen Registratur erhält das Königlihe Eisenbabn- | der Landtagspropositionen gefaßten ständischen Beschllisse schlossen, alle weiteren Forderungen zu Ausgaben abzulehnen noch weniger täusbte, als er jene Rede mit dem Ausdruck der [| das Verhältniß der Dur{hschnittsheuer für Schiffsjungen in beiden ide f 48 i l er und è E E L B verme pen luHt (dieselben Kommissariat zur Kenntnißnahme. acceptirt werden, verlesen, womit der diesjährige und die Mitwirkung dex Privatindustrie in Anspruch zu neh- Posfnung s{loß, dieser Kampf werde „zum Heil, zum Glüdck, zur tr eiarend N Dee Sciffsjungen Gn Mer Ostsee mit estattete Band ift mit zahlreichen instruktiven Atbitein e Gene Aus den Erklärungen der Vertreter der Rechte Oder-Ufer-Eisen- | Landtag sein Ende erreichte. Der Landtagsabschied | men ; er verstehe aber nit, daß man si deshalb allen Be- oblfabrt unseres aterlandes führen !* wenig S S 1397 u Va ili L Sa p A it demselben gelangt das Unternehmen Graßmanns ein großes um- babngesellsaft habe ih zu meinem lebhaften Bedauern entnommen, | Sr. Königlichen Hoheit des Großherzogs Friedrih Franz dinaun en der großen Eisenbahn esellschaft unterwerfen Einem Artikel der „Norddeutschen Allgemeinen ausléatisbes Sifföjunger bexferte nd - Za E E fassendes „Gebäude des Wissens* zu errichten, wieder um dien be- daß die Direktion dieser Bahn si lediglih in Rücksicht auf die | {ließt wie folgt: „Die auf gegenwärtigem Landtage statt solle. Die Gencraldigkufsio grn ier IN ay Zeitung“ über „die Steuerexekutionen im zweiten Viertel- | WUändis 18 6 17 deutsche), Die Nacreclseee : vermeintlichen finanziellen Interessen der Aktionäre gezenüber den gehabten Berathungen haben auf verschiedenen Gebieten der | euls dee Bete l, Zonen, j

a Bahre 1881 auf 18 (gegen 2317 deutsche). Die Nachweisungen | deutenden Stein aufwärts. Das „Gebäude des Wissens“ soll im

i ; ahr 1882“ entnehmen wir folaende Stellen : F le Qa z L Voll- | Ganzen zeba Bände umfassen. Als erster und weiter Band i

berechtigten O eTUngen der Verkehrdinteressenten in Betreff einer Verwaltung, insbesondere auch durch die bereitwillige Gewäh: Nah Toulon ist heute der Befehl zur Ausrüstung eines ) + « « Zur Charakteristik des Standpunktes, auf welchem wir uns matrosee Vahl der vorgenommenen Anbeuerungen von Do 6 j : normaleren Gestaltung der Kohblentarife, nah wie vor ablehnend ver-

l ; l s M { - bereits 1872 „Die Formenlehre“ und 1875 „Die Wissenschaftälehre“ j z Transport schiffs abgegangen, das die nothwendigen Ver- arts bes: ines Besere belechea dié waed matrofen und unbefahrenen Schiffejungen sowie über den i . beide B 5 y ( e vor ar rung ausgiebiger Mittel zur Herstellung neuer V g E gegenwärtig befinden, sind neuerdings Belege beigebracht worden, welbe | Betrag der vereirbarten d r{schnittliden Monatthe d | Ausgegeben worden; beide Bände sollen aber später in ganz neuer Be- lten limständen a nad dage der Goledebung me | Berbindungamwege, zu Ergebnissen gesührl welce zut sFörde- | Kernndem nas T onfin überiühren sol, Dem Vernehmen Y Were Ceetcrunges ‘fol Gencnstnte?" ce" fle cle Mee tue | 2e Mei de Shtgit vom 1 Latett 1989 d ulte B | rfe LOC e m Bee id Bi feteatebee eder Biene y : i G j Bedeiber \ : s l : : „W/ ( E + dieser Statisti E i s c Thei, L ° eltleben oder die Meta , der Konzessionburkunde der Rechte Oder-Uferbahn zur Zeit zwar nicht tg vas h ae “F ee C RLUDER 000 Os beizue | dem Kongogebiet eine Verständigung im Ministerrath er- Aui Befebl Sr. Majestät des Kaisers werden bekanntermaßen Vorscblägen Ler todalies Dou M die See Sit cuien I581“, und „Das Pflanzenleben oder die Physiologie der Pflanzen, zu Erreiden, aber E allen zulässigen Mitteln anzustrebendes liche Hoheit der Großh E "An , E wo Ste E König- folgt. Es heißt: es werde zu dem Ende bei den Kammern neben den Ermittelungen über die Beitreibung von Staatsklassen- Aenderungen erfahren, welhe im Wesentlichen darin besteben, daß | 1882“, ersienen. Der vierte Band „Die Lebenslehre oder Biologie, Ziel im Auge u ehalten En, Kou CEA | All Ri Befri herzog Tab gelreuen Sianden gerne | ¿in Kredit von 1800 000 Frcs. gefordert werden. steuer insbesondere auch noch Srhebungen über N abl der monat- | die Nacbweisungen über die Aamusterungen uon Vollnatrosen obne | zweiter Theil* wird dur das vorliegende Buh: Das Tbierleber s gie den de des Ps er geren pom m "fes ift jedoch erhöchstihre Befriedigung darüber aussprechen. Hr. Gambetta hat eine gute Naht gehabt ; die Bes: lich zur ZwangsvoUstreckung überwiesenen Rüdck tände an direkten | die früber üblicde Unterscheidung der anmusternden Sife in Segel- | oder die Phbysiolo ie der Wirbelthiere und namentli des Menschen, Vferdahn mit den benachbarten Bahnen dirotie Ferie cte Bder- Sachsen-Weimar-Eisenach. Weimar, 22. Dezember, | serung in seinem Befinden scheint anzuhalten, Stulgeldern bei dffentliden Volksschulen angestellt, bere Gerth | und Dampfschiffe nur noH die Gesammtzabl der Angemusterten und | 1883 DA” nare den Derlin adi Lcata E —— Gränktem Maße besteben uad daß nicht nur im gebrowenen Verkebe | Der Chef des Departements ves Großherzonliche: HD H Nr: Nach einer Mittheilung des „Paris-Zournal“ ist der für die Monate Arril. Mai ur uni roc t t Ergebnisse | den Betrag der ben und daß die Berzciünisse Fee abern (N | Bücher umfassen Die meLc med demnä erscheinen und wel Cn URE V h L L Ne E M e - ; ( ; ; „V ADtU, Pal Un! ogt : iner Summe ang d daß di lanen: , | Edin 4 R q e e mee Lrene GpOibon gestevt, ae O Ar u - E S Rath Stil n g!, PAenor Br Ci Sendelbangelegenheiten im M Zes der bezüglicben Ziffern ist eine so große, daß sie zores Eindrucks auch m ed ames ey un die Une, ry evi Herkunft p «Die Verkehröiciie oder die Lehre vom Hause und vom Gewerbe“. von den betheiligten Bahnen die vollen Lokalsätze einschließli der zum Staats-Minister un r Staatsrath Vollert zum uswärtigen, Clavery, zum General-Konsul in Tri- da nicht verfehlen wird, wo man sih mit der Versicherung, „es sei | Wohnort der Eltern) erweitert worden sind. _— Von dem Historishen Taschenbuch (begründet von ganze du Abge pie erogen E val bie Svebitions Chef des Finanzdepartements ernannt worden. polis und Féraud zuin General-Konsul in Kairo a e ae E ss Jean z derge FOgrfaveos has, —_ nur Kunst, Wissenschaft und Literatur Friedri gon 4 von J. L Brofbau) ba t thal dee T R ck S y 4e e CLruione- ernannt worden. ur „dbrutale Thatsachen“ wieder flott gemaht werden m , . Leipzig, Verlag von F. r u ür C A bühr ihrem Wesen nah cine Vergütung für Leistungen ift, welbe Elsaß - Lothringen. : Straßburg, 21. Dezember. t ; können. Geschichte der Königlichen Residenzstadt otidam. iter Jahrgang die Presse verlassen. Von den 6 umfangreichen ad Gütertranëporten auf der Absende- und der Bestimmunzsstation | (Els.:L. Ztg.) Der Kaiserliche Statthalter litt seit der / Bordeaux, 23. Dezember. (W. T. B.) Der Erz Was zunächst die auf die direkten Kommunal-, Kreit- und Pro- | Auf Gre * Mittbeilengen L. elrde ¡ P ¿weitec J 3ng gewährt werden, daran festzuhalten, daß die Expeditiontgebühren im | vorigen Woche an den Folgen eines Erkältungszustandes, bishof Kardinal Donnet ist heute früh gestorben.

inzialf bezüalicber Erbeb langt (neben den Gust Poiod h B M be die Geschichte gdiegenen g —y 9 welde eler neneste er R von den F ; c dem vinziaiiteuern bezüglichen Erhebungen anlangt (neben en Zusciagen otédams* und unter nußung anderer Quellen autgegeben von | Historikern wie allen zreunden der Gescbichte stets willkommen ge- direkten Verkehr nur einmal und zwar zur Hälfte für die Versand- welche ihn zwar an das Zimmer fesselten, an der ununter- +4 di "R Ee. (W. Be, Jn l Lroges zu der Klassensteuer sind bei denselben auch die Zuschläge zu den | À. R. Potödam, 1883, Verlag von J. Rentel. Das vorliegende Tien Jabrducbs bringt, aehört der von Dr. Karl Lampret in e beuste für die Smpsangibahn cingerechnet wird und daß sie brohenen Führung der Geschäfte jedoch in keiner Weise be- RERE L Al u i ee As on Lea e A E übrigen direkten Staatssteuern und au die in selbständiger Form | kleine Werk madtisbescheidentlich keinen Änspruch darauf, die Gesbichts- | Bonn verfaßie, über „Wirthschaft und Recht e Bel der Durbfübrung dieses, au der Absubt der Neichs- | bindert haben. Wie wir vernehmen, ist das Befinden e | wurden e vor 1 E tien und 9 Rigellagis arhovene

Selüinanibäralen ven 1 Jahr dis 5 Ja Lhei a Kommunal steuera Nerv Ees: oen, so gergie t fis G roisiensast ju bereichern, sondern giebt nur auf Grund guter älterer Quel- | zur Zeit der Volkêrehte*“ noch der Zeit n strafe n ahr dis zu ren veru s L M dec en Monaten April, Mai und Jun en und der verfassung Art. 42, 45 entsprecbeaten rey A würde wenig- Excellenz in erfreulihster Besserung begriffen. g Ï «i umme, daß von den in

it orgfältigen Ermittelungen des lokalen chicbtêvereins cine | Diesem interessanten rechtsgeshichtlichen ag Von den Geschworenen wurde ein Begn gungsgesuch für d. I. fällig gewordenen Steuerbeträgen (4 093 143 bezw. 3 783449 | gedränste Darstellung des Wissenswerthen über Ver ngenheit } eine ecingchende Gesbihte der Entstehung des \{chwäbis stens in den Wechselverkehren mit den benachbarten hnen eine Er- die Verurtheilten beshlossen und unterzeichnet. und 5486 449) nit weniger als 446 241 bezw. 301 820 und 573 308 | und Gegenwart unserer s{chönen Nacbbarresidenz. Der erste | Bundes an, der unter der Regierung Maximilians L und Karls V, mäßigung der Tarifsäze zu ecreichen sein. Das Königliche Eisen- t Zwangévollstreckung ggestellt worden sind! Es haben mithin im | Abschnitt schildert die Geschichte der Stadt von der grauen | in deutschen Angelegenbeiten eine so hervorragende Rolle spielte. Der bahn-Kommissariat beauftrage ih deshalb, unter Zuziehung aecigneter Italien. Rom, N. ember. (W. T. W.) Aus i 10,90 °%, im ai 7,98% und im Zuni 10,45 °% | Vorzeit bis zum Megierungsontritt der zollern. (Die | Verfasser, Dr. Karl Klüpfel in Tübingen, geht in sciner Da Vertreter aus den Kreisen der Landwirthschaft und Industrie cin- Oesterreich-Ungarn. Wien, 22. Dezember. (W. T. B.) Anlaß der in Triest erfolgten Hin rihtung Oberdanks der zur Hebung kommenden bezeichneten Stcuerposten (im Durbschnitt | erste Urkunde, wele Potêdam erwähnt, stammt dana aus der Re- | bis auf eine yweidundertjährige Vorgeschichte zurück. Ec weist darauf pebend zu prüfen, für welche Relationen ein Bedürfniß zur Einführung | Das „Fremdenblatt“ erklärt ih durch die heutige ener: | hat hier gestern eine Dem onsiration stattgesunden, welche des Vierteljahres 9,78%) durch Zwangtövollstreckung beigetrieben | gierungszeit Kaiser Ötto's IL, im Jahre 993 die Oerter refter Tarifsäye in jenen eeavenrfen anzuerkennen ist und dem- gie und unumwundene Erklärung der „Norddeutschen | die Polizei n

Einschreiten Per den müss Der Natur der Sache na ben sich sowohl tupimi und Geliti, gel in der fienen fe ank line allgemeinen, des s (his L IO A um Ein und zur Verhastung von 7 t werden müssen. atur ache na ergeben owo j und E gelegen în der , on° k tungen der f ae ey l emeinen Zeitung“ keineswegs wo und nimmt | sonen veran x A dine die Ächbtissin bân . e

Dem Bericht über das Ergebniß will ih innerhalb se{s Wochen | Offizier-Prüfuygen an den Kriegdsulen zu Potsdam, Han- | für heute Abend zu sich beschieden, um in einem weiteren erlassen werden; die geseßmäßige Aufhebung der vier untersten | Bau der Arlbergbahn und des Arlbergtunnels, (Fortseßzung.) | die besten Vorarbeiten in den einzelnen einschlägigen Ge lei e

auch feine allgemeinen, das Reich umfassenden n mit den betheiligten afte. t werden vor rücksichtlih der verschiedenen Landestheile wie rücksiktlich der verschie- | auf der Insel Chotiemvizles, an frine Tante Mz duisse waren, doch chensalió schon die Ausgade verf Ginfübrung tireftee Tarife auf der oben erwähnten Grundlage i mit voller Uns von der Versichecung Akt, daß in | Gericht E ade Ars Sand und A denen Steuern abweichende | letye. Enters cas L E g t e Quetlinburger cite, pu argen ay T gn ELEIES E Bericht über das Ergebniß der Verhandlungen will i | den amtlichen deutschen Kreisen vollsiändiges Vertrauen zu } ähnliche unerhebliche Demonstrationen gemeldet. Die rüfek- S Bucderge q der Falteniianee a Sr E È man - 0 ben Er- Es A den die Weiteren a i S innerbalb drei Monaten entgegen E 45 der gegenwärtigen und zu der zukünftigen österreichish-un ten sind von der Regierung angewiesen worden, mit der daß von denselben ein etwas berer Durbibuttadien (20 44%) | hauses in

Die hier ci aráos landwirthsaftliher Ver- | rischen Politik herrsche. Die „Wiener Abendpost“ be: größten Strenge vorzugehen. zur fireckung gestellt worden ist. Von besonderem Jn- | Leben! tin und anderer Verkehrs-Interessenten dee Provinzen R lesien und grükt die klaren on Erklärungen der „Norddeutschen N. Dezember, Abends, (W. T. B.) Die Depu- c attc

die ch der einzelnen Landestheile dervortretenden en, betreffend die Herabseyung der Retdte gemeinen Zeitung“ großer Genugthuung, weil dadurch | tirtenkammer nahm heute das Geseh die Eide #- A cdenheite 5