1882 / 305 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Berlin, 29. Dezember 1882. torisch. In England und Wales pro 1880 bestanden: 1087 Sgul- Cöln, 29. Dezember. (W. T B.)

Konsulatsberichte. sparkassen, in Schottland 62, in der S{weiz 49. In Jtalien wirk- | 20 Minuten war der Stand Rhein- Peeels bier a6 H he r é é ï [ g g c

ten dafür pro 1880: 3240 Lehrer, betheiligten sich 40 956 Schüler; | gestern Nachmittag hat der R ört ; Aus dem Berichte des Kaiserlichen General- in Ungarn hatten pro 1881 240 S j l Morgens 6 Grebe Mübcs 1i4 e 10 Es wetter

( @ 0 9 9 © y i Sparkaffen. Au in | ziemli hell. Morgens 6 Gre 1 È A d [ St (s-A : Konfutats zu Genua auf bas Yahr 81: | Fingnat Ruliand, Cemten, Noten, mnen. Grie, | segne" eue (lt ee Le MEN Me E Bi zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger. (Séluß.) : 4 , , ndij|w-Guyana, Ja- oblenz 7,53 un rier 5,88 m, i : / : / B Hebung und breites f je lênger je mehr a e Marta i | e T Tier g Neger, Mags, (D. T. B) De Vasser- | F ZOS, Berlin, Freitag, den 29. Dezember | LBGS-

Der Handel Genuas mit Amerika und besonders Während in Frankrei, dessen centralisirender Richtung gemäß, Frankfurt a. M,, 29, Dezember. (W. T. B.) Der Waffer- mit Südamerika. wobl durchweg bicselben Recnungseinrihtungen, Formulare u. \. w. | stand des Mains betrug heute Bormitiag. 10 Uhr Zus Vat Die

eru = me E R Es

N für die Schulsparkassen bestehen, während auc die weiteren SGulspar- | den Mai den, niedri ü 8 ü i D) tl A / en an on

a A Fs gr Nang der St. Jnoitharibaha gewinnt | fassen der Schweiz dieselben französischen Schemata adoptirt tes Um 8 Uhr ‘Morgens zeigte ber Peacl bes ? Main 6 "in Würzburg B36, A für den Deutschen Reichs- und Königl. é en î cer i ct ctr 4 Inserate nehmen an : die Annoncen-Expeditionen des

Deutschland insofern ‘ein erhöhtes Interesse, “ale Á demselben b L twidelt, wie d X Bericht ausfüh t, Deutschlank quf pi L | furt en S Ubr E e Leut Asbaffenburg 4,24 m; in Haß- e u E g ihne 8 1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sach 5, Indnstrielle Etabli ts, Vabrik Invalidendauk“, Rudolf Mosse, Haasenstein s A -PERIW} Ul / aven), eniwidelt, wie der Ber ausführt, t üh 4,1 ; u i : c Z cKbriefe und Untersuc 8-Sachen, , ustrielle Ssements, Fabriken E f F

die Möglichkeit einer Betheiligung eröffnen dürfte. Gebiete die größte Mannigfaltigkeit; es mio ie: qu is so ir E ict R D regisier nimmt an: die Königlithe Expeditiou

: : : Wiesbaden, 29. Dezember. (W. T. d é L 2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen nund Grosshande!l. & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Sthlotte, Die Dampferlinien Lavarello & Co. und Rocco Piaggio | darauf an, welhes System eingeführt werde; aber daß überhaupt be- | # ch Es B) Wegen der Ueber des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich

4 2 11 L wemmung des Bahnhofs Kastell if der Eisenbahnverk j : f L u. dergl, Verschiedene Bekanntmachungen. Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren | versehen einen regelmäßigen Dienst nah Montevideo und | währte Einrichtungen: getroffen, gedruckte und Uebersiht gewährende | mit Frankfurt a. M. MetbaRea quch der Verkehr d, ben eSi Preußischen Staals-Anzeigers: Annonceu - Bureaux. |

6. 3, Verküute, Verpachtungen, Submissionen etc. | 7. Literarische Anzeigen. Buenos-Ayres, von wo die Waaren auch nach den anderen | Formulare zu Grunde gelegt werden, das sei allerdings zu fordern. rheinishen Eisenbahn Niederlahnstein- Ob l hat Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloesung, Amortisation, Zinszahlung | 8. Theater-Anuzeigen. In der Börsen- Punkten Sue c verbreitet werden. s die Schiffe h G as vorliegende Heft enthält auch noch 2 Berichte aus dem König- | eingestellt werden müssen. E h a A 2A 2 U. 8. w. von öffentlichen Papieren. 9, Parailion-Nacbeienten.f beilage. M M der genannten Gesellschaften im Ganzen drei Abfahrten im res asen aus den Bezirks\hulinspektionen zu Annaberg und zu Cassel, 29. Dezember. (W. T. B.) Die Fulda, welche s S S x = s i 27 T Lr e Monat veranstalten, führt die Compagnie Générale de Trans- | Sittau, wona die dortigen Schulsparkafsen ihren stetigen Fortgang | gestern Nachmittag gefallen war, steigt seit der Nacht wieder anhal- St eckbriefe und Untersuchungs - Sachen. | den Verdachtes des Diebstahls mittelst Einbruches Dienstag, den 27. Februar 1883, [54674] __ Auszug. | dit wazitine cine vert pag d für fi di finden. In der Bezirks\hulinspektion zu Annaberg bestehen statt der tend, troßdem der Regen aufgehört hat. Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen | Lrhaftet werden. Es werden die Behörden und Morgens 11 Uhr. Die Ehefrau des zu Côfn wohnenden Kaufmann& Er iebiakei Rae vierte aus, was an und für sih {hon le | früheren 32, jeßt 36 Schulsparkassen, nur noch 6 Orte sind ohne Meß, 29. Dezember. (W. T. B.) Die Mosel hat heute Kutscher Johann Heinrih Prösh, geboren am Privatpersonen ersucht, den Reichelt im Betretungs- Der Beklagte wird zu diefem Termin geladen und | Otto Bartholdy, Josephiene, geborme Fromme, ohne Srgiebigkeit dieser Verbindungen andeutet. Aber auch die diese Einrichtung, während 8 Städte und 28 Dörfer dieselbe einge- | früh hier den höchsten Stand vom Jahre 1880 erreicht ; seitdem ist ) MilleUnsbitra. Spei falle zu verhaften und ihn in unser Gericht8gefängniß | aufgefordert, einen bei diesem Gericht zugelaffenen | Geschäft zu Côln wohnhaft, hat unter Bestellung italienishe Gesellshaft von Sivori u. Scheaffino, die soeben | führt haben. Ziemlih 100 Lehrer sind im Bezirk Annaberg an den | ein Stillstand eingetreten; vom oberen Laufe der M fel wird ei 8. November 1861 zu Wilhelmsburg, Kreis Har- abzuliefern. Reichelt ist mittlerer Größe, hat blon- | Rehtsanwalt als seinen Vertreter zu bestellen. des zu Côln wohnenden Re(tsanwalts Dr. Dünter erst gebildete von Raggio u. Co., sowie einzelne Rheder senden | Schulsparkassen thätig, aber keiner hat wahrgenommen, daß dur | Fallen des Wassers gemeldet. O a burg, welcher pes „ist, Bn P ersuGungehane des Haar, einen großen blonden Vollbart, er sah | Lübeck, den 18. Dezember 1882. i zu ihrem Anwalte Dampfschiffe nah den La Platastaaten 604 Brasilien. Ga Ée e E O auf M E E daß Neid, z Würzburg, 28. Dezember. (W. T. B.) Der Main ift I e S Peiicben ‘zu verhaften M O O, ug eue T4 dun Der Eer A R, 1 ius erlan aaen

Segelschiffe gehen nur nach Valparaiso, Rio Grande do elè, Dabjut, Unehrlichkeit u. \. w. gewedt werde. An ortbildungs- | über die Ufer getreten, hat die zunächst liegende Straße der Stadt Und an die Königliche Direktion des Untersuchungs- untlen Nock und desgleichen Hose. Er ivilkäammer I. ihren genannten Ghemaænn, Sul und Callao Lima. {ulen betheiligten sich zusammen 45 Schüler weiter an den Sparkassen. | unter Wasser geseßt und ist in weiterem raschen 3 :

2 / : Î is. 2) den Rechtsanwalt Dr. Mayer zu Cn al? Y n J l unehmen. gefängnisses zu Berlin, Alt-Moabit 11/12, abzu- alt, wohlgebaut, mit grader Nase und freundlichen Schweisf\ l ) g Der Export betrifft hauptsählich Weine, Oele, (zu- Im Bezirk Annaberg betheiligten sich an den Schulsparkassen : Mainz, 28. Dezember, Nachmitt. (W. T. B.) Der Stand gefängnifs 1889. Der | Sesichtszügen. Bolkenhain, den 23. Dezember 1882. P N Vertreter über das Vermögen des gegen

; M a! L ; _ (i 1880/81 unter 8373 Schülern waren 5760 Sparer mit einer Einlage | des Rheins beträgt gegenwärtig 4,50; der Rheinquai ist bereits liefern. Berlin, den 21. Dezember Königliches Amtsgericht. 11. gez. Fo ck. [54775] Oeffentliche Zustellung. wärtig îm Konkurszustande befindlichen Be- meist Olivenöl), Wachszündhölzer, ordinäre Seife, Stricke | von 26 095,11 Æ, in 1880/81 erfolgten Rückzahlungen an 515 Schüler | üb ie Bit er Gor Und âNee S Untersuungérihter bei dem Königlichen Land- —— : Kaiserliches Landgericht Straßburg. Tlagten ad 1, und Ankertaue, Baumwollengewebé, Handwerkszeug Und Holz- | 5414 4, 1881/82 unfer 11 197 Swülern waren. 7899 Sp rer mit | der ent pie Bürgermeisterei fordert zur Räumung aller von gerichte IT1. Beschreibung: Größe 1,71 m, Statur

: : arer mit | der Ueberschw bedroht falität : i / : A [54723] / Auszug. Klage zum Kgl. Landgerichte zu Cöln erhoben und- utensilien, Lumpen, Papiermasse und Papier, Marmor, Mi- | einer Einlage von 42 231 i, in 1881/82 erfolgten Rückzahlungen an rashung A A “Pat lebltn Ucberibwenin Meta Me. . ans E So A E Inne A ie M U gut 1994 Miuler deux E git L i WBitieröbeim L E i i i ä neralien, Steine, Ziegel, Schwefel, Kastanien und Reis; der | 954 Swüler 11692 4, im April und Mai 1882 waren unter | Auch alle sonst erforderlichen Vorsichtsmaßregeln werden getroffen. Stiefeln 1 F oubeve GLA Uen: Rerbe a | maligen Schmiedemeister, jehigen Arbeiter, | treten durch Rechtsanwalt Dr. Petri, klagt gegen „Wolle Kqgk. Landgericht die zwisben der Klä- Jn: port nah Genua dagegen besteht vornehmlich in Häuten, 11 893 Schülern 7910 Sparer mit einem Betrage von 3988 M be- Worms, 28. Dezember, Abends. (W. T. B.) Der Rhein j ; ä 4

i \ ten ÜntetsWenkel Franz Lange aus Wieps erlassene Steckbrief ist ihren Ehemann Jacob Kauffmann, Handelsmann, gerin und ihrem Ghemanne beftehende gefeßlihe Fischen, Fetten, Kaffee, Zucker, Gummi, Farbehölzern, Oelen A Bestand der Schulsparkassen betrug Ende Mai 1882 f A sehr bedeutend und plöglih gestiegen; der Wasserstand E R E E Le C Se den Mise Arr Ga dit ¿. Z. ohne bekannten Wohn- Ge eh Ml inde Ge (zumeist , Mineralölen), Tabak, Baumwolle und Wolle. Ueber die günstigen Erfahrungen an den Sculsparkassen im | lbe A9 S taltibn fee Me E S a ss [54722] Steckbrief. : —— auf Gütertrennung mit dem Antrage : , allen ge¡cgliden Folgen aus\prechen, die Par- evtere vier Artikel kommen zum großen Theile aus Nord- Bezirk Zittau sagt der Bericht Folgendes: Fast no erfreulicher aber | Die Bewohner retten sih vielfah flutartig : Gegen die unten beschriebene Frau Dr. Sotier, | Der gegen die Mehgerburscheu Jul. Erust das Gericht wolle die Gütertrennung zwiscen teien zum Zwecke der Auseinanderfeßung vor den amerika. 4 E O als das finanzielle Resultat ist, daß in sämmtlichen Berichten nur Karlsruhe, 28. Dezember. (W. T. B.) Na den eingegan- Emma Margarcthe, geb. Laubreis, geboren am | Reey von Sophienhaus bei Stettin, bezw. Neu- den Parteien aussprechen, dieselben zur Ausein- Kgl. Notar Goecke zu Cöln verweisen und die Die Anzahl dex Häuser, welche sich in Genua mit diesem Günstiges über den Erfolg der Schulsparkassen gemeldet werden konnte. genen Berichten ift der Bodensee bei Constanz seit gestern von 6. Juni 1849 zu Kissingen in Bayern, katholis, | Tornow, und Anton Sriedrih Heinicke von anderseßung ihrer Vermögensrehte vor Notar Kosten der Konkursmafsje des Beklagten Otto Export- und Jmporthandel befassen, ist sehr ansehnlih. Von | Ausdrücklih wird z. B. erwähnt, daß die Ela eten Einwände und | 3,43 auf 3,67 und der Rhein bei Waldshut auf 5,60 gestiegen welche flüchtig ist, ist die Untersuhungshaft wegen | Schlotau in Sachsen am 13. August 1874 erlassene Carbiener în Geispolsheim verweisen und dem Bartholdy zur Last legen.“ deutshen Häusern sind besonders Allgeyer u. Co., Gebrüder | Befürchtungen, als befördere die Schulsparkasse Neid und Mißgunst | Die Wiese-Hausener Brücke ift ; ; versuchter Erpressung in Sachen T. 1V. e. 250. 82.

Í i zerstört, ebenso der Damm bei Steckbrief wird wiederholt erneuert. (XI. 821/74.) Beklagten die Kosten zur Last legen. Zur mündlichen Verhandlung über die Klage ift Leupold, Gruber u. Co. und Schaaf u. Co. zu nennen, die | ¿wischen den sparenden und nit \parenden Kindern oder als sühre | Schopfheim; die Brücke Lörrach - Wi

übrigen mit Amerik beitend [rei Export sie zu unredlihem Gelderwerb, nirgends \i{ bestätigt haben. Im | und sollen dabei auch Menschen verxunglückt sin Babe Ua E De UntersaGngoeefän ia u Berlin, Alt: N i: E E R N G Siu Me Dees ta Raiserlicben biefigen Rel Landrericbie, n E en G l a C va vi, li enden sehr zahlreihen Exporteure Gegentheil wird erwähnt, „daß die Sculsparkasse oft cine Ge- | die Brücken bei Ugenfeld, Zell und Wehr Die Dreisam ist bei ‘Moabit 11/12, abzuliefern. Berlin, den 21. De- Landgerichts hierselbst vom 3. März 1883, Vor- Montag, den 12. Februar 1883, nd „Fmporteure sind Ftaliener. : \{wisterliebe erwecke, die rührend sei. Die älteren Brüder und | Freibur auf 1,55 estie e : an Ser Freibur er Steinbrücke ist ei zember 1882, Königliche Staatsanwaltschaft beim 2 4 mittags 9 Uhr, wozu der Beklagte unter __ Vormittags 9 Uhr. ie Lösung sowohl der Jmport- wie der Exportfrage Schwestern treten an ihre jüngeren Geshwister mit Freuden Geld- | Üferei % ata Bon ß rüde bei Wald. ‘Landgericht;T. Beschreibung : Alter 33 Jahre, Größe Subhaftationen, Auf gebote, Vor- der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zuge- Für die Richtigkeit des Auszuges: 1 ; 6 (Iv wise d- fereinbrucch erfolgt. Von der Elz wurde die Kastellbrüccke bei Wald- g i Ke ' lad deral , S t nah und aus Amerika über Genua zu Gunsten Deutschlands, | beiträge ab, und wenn es au nur Pfennige sind, um auch diese in | kirch und die kleine Langenbrücke bei Emmendingen zerstört. Der 1 m 54 ecm, Statur kräftig, korpulent, Haare dunkel- A s Ee lassenen Nechtsanwalt zu bestellen, hiermit vorgeladen ges, Dr. Dünger, hängt wesentlich von den Tarifsäßen der Eisenbahnen ab | die Reihe der Sparer und in den Besiß eines Sparbuchs, was als Kinzigdamm unter der Offenburger Eisenbahnbrücke ist ge- blond, Stirn frei, Augenbrauen dunkelblond, Augen | [54770] Oeffentliche Zustellung. wird. Rechtsanwalt. s aps ae Cg 150 D e IGat Rubattino Gee gilt, zu Srigent In ces andern Berichte heißt es: „Wie | brohen und die Vorstadt von Offenburg überfluthet. Bei sea R E A E Die Lee ANEE t A S Fan nrg, of L E E, S Baut, orto, welcher die kleineren jedenfalls werden folgen müßen te Zut zum Sparen in den Kindern erweckt wird, konnte man recht | Kehl ist der Rhei it gest 4,05 5, i i vollständig, Kinn rund, voll, Gesicht voll, ente | ming, zu Mückenmühle, vertreten dur en Rechts- etar : ; ; G iegt die fut da dem Kaiserlichen Se R A deutlih nah einem Jahrmarkt oder Schießen beobachten. Das meiste Mu r N ¡eigt bet Mata TI0 überftcigl v Be 1E farbe gesund, Sprache deutsch, bayerischer Dialekt. | anwalt Gallus zu Glogau, lagt gegen ihren Ghe- __ Weber. Vorstehender dies E E it veröffentlicht. usiherung vor, daß sie ihrerseits die denkbar niedrigsten T in die Sdulsvarkañe a A Mis sage einiger Kea Rh n t finn D S e M Me LLIALon i p [54720] Steckbriefs-Erneunerung T arger Auel Unbetant 10 (uet e [34777] Aufgebot Cöln den 23 Diebe 1882. D i : ° ) ° ein seit gestern von 5, ; : 9-Sru . z l ) , l , . . Een N pt its die nöthigen Stritte get foll seit dem Bestehen der Sculsparkasse von den Kindern bedeutend zeigt derselbe 967 und ift in Vbcitedeit Steigén Bexriffen, Der N22 Der unterm 12. Mai 1879 gegen den Sthrift- | heit und Verweigerung des Unterhaltes, mit dem , behufs Amortisation von Urkunden. y reib Berbeeck, Sibida auch verels die nöthigen Schritte gethan, weniger vernasht werden." Anderwärts wieder hat man die Er- zeigt bei Deidesheim 8,32, ist aber im Fallen. Die Neckarelzer seßter August Zsivor Wittke, am 11. März 1844 | Antrage auf Trennung der Ehe, und ladet den Be- | Die vom 1. Oktober 1865 datirten auf den Namen Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. um in der deutschen Reichshauptstadt selbst eine Generalagentur | fahrung gemacht, daß die höchsten Einlagen in den Monaten erfolg- Sciffbrücke ist abgetrieben, wurde aber wieder gelandet. Der Wasser- zu Berlin geboren, in den Akten W. 46 de 1877 | klagten zur mündlichen Verhandlung des MRechts- | des Vollhöfners Hinrih Christoph Seedorf ausge- der genannten Gefellschaft mit Unteragenturen an anderen Pläßen | ten, in welchen die Sculferien den Kindern mehr Gelegenheit boten, | stand des Necktar bei Mannheim ist 9,72: bei dem Swlacthaus er- VIT. erlaffene Steckbrief wird hierdurch erneuert, | streits vor die 11. Civilkammer des Königlichen stellten Interimsscheine der Glaëfabrik Carlshütte | [54675] / : zu errichten, die sich nicht allein mit Südamerika, sondern | sich etwas zu verdienen. Rückzahlungen sind äußerst wenig vorge- | folgte ein Dammbruh ; die Straßendämme na Käferthal und Seken- Berlin, den 17. Dezember 1882. Königliche | Landgerichts zu Glogau auf bei Gnarrenburg auf die Aktien Nr. 39, 40, 41 und | Die Königliche Finanz-Direktion, Abtheilung für mit dem Export nah den verschiedenen Häfen Jtaliens, dem | kommen. Alle diefe Erfahrungen sind gewiß nur geeignet, dazu auf- | heim wurden dur das zur Hülfe herbeibeorderte Militär erhöht. Der Staatsanwaltschaft beim Landgericht T. den 30. März 1883, Vormittags 11 Uhr, | 42 je über 500 Thalern un 1500 M) find ab- | Forsten für den Königlichen Forstfiskus, hat laut Orient und Jndien zu befassen haben würde. Bei dem Jm- | zufordern, auch anderwärts mit der Errichtung von Schulsparkassen | Main ist bei Wertheim mit 4,90 zum Stillstand gelangt. E E mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | handen gekommen. Auf ‘egründeten Antrag des | gerihtlid verlautbarten Kontrakts vom 3./14. Juni port aus Südanerika nah Deutschland kommen zwar die vorzugehen. Karlsruhe, 28. Dezember “Natmittags (W. T. B.) Bei Steckbriefs-Erl-digung. Der Unterm 11. De- | richte zugela)senen Anwalt zu bestellen, h Vollhöfners Johann Steinberg zu Horst wird nun / 1882 gekauft: 5 : nördlichen Häfen, n tlich b d Ant Nirgends wird von den Lehrern über zu große Belastung mit | dem Zusammenbr uch der ‘Lörracher Wies enbrü de find zember 1882 hinter den Arbeiter Johann Carl Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser jeder etwaige Inhaber eines dieser Interimsscheine | 1) von dem Hofbesizer August Wörmer in Nieder- die deutschen Seokbanblunger e ays due Me Arbeit geklagt, allenthalben aber ihre Thätigkeit mit lebhaftem Dank | 25 Merscen in die Fluthen gestürzt und nur wenige davon gerettet Heinemann, am 6. Juli 1845 zu Berlin geboren, | Auszug der Klage bekannt gemacht. j hierdurch aufgefordert, sich in dem auf brelingen, einen Theil der Parzellen 13 und 15/12

\ s k i i Ï n n ; s i logau, den 21. Dezember 1882, - G rstag, 5 li 1883, des 11. Kartenblatts der Gemarkung Oberhode,

missionswege einkaufen, stark in Betracht, aber es ist sehr sparkase al: 4 ‘med Disigul S ‘eee lern zung fabr | morden. Bei dem heute früh ausgeführten Fersu, einen Zug von et dli lben Zl B 1868 R i Es Bartsch, i. V,, N s 10 Ühr zur Größe von 1,4196 Hect., EEE Weg l ( p mehr und mehr Billigung und fördernde Unterstützung finde. Appenweier nah Kork zu fahren, entgleiste die Lokomotive erledigt. Berlin, den 21. Dezember 1882. König : ; AR E ; g E : R wahrscheinlich, daß Süddeutschland gewisse Produkte bequemer Ein Reisender wurde dabei getödtet und drei Eisenbahnbeamte ver- liches Amtsgericht T. Abtheilung 88, Gerichtsfreiber des Königlichen Landgerichts. | anberaumten Termine beim unterzeichneten Amts- | 2) von dem Anbauer Heinrih Friedri Lindhorst und billiger in Genua wird kaufen können, da Kaffee, Pe- leßt. Die Bahnstrecke von dem Hauptbahnhof von Mannbeim Ea Me E05 S1 gerihte so gewiß zu melden, als hinsictlih der zu Brelicudamm, einen Theil der Parzelle 28 troleum, Wolle, Baumwolle, Taba, Kunsthölzer, Häute, Verein für die GesGichté der Mark Brandenburg | nach Käferthal ist unfahrbar. Au der Güterbahnhof in [54721] _| [54781] Landgeriht ror ia dann sih nicht meldenden Inhaber die vermißten N 20. R A agu Meissen- Fette u. st. w. in der Regel als Rückfrachten billig daselbst | Sivung vom 13. Dezember 1882. Der Archivrath Dr. Max Leh- | Manuhe im is überfluthet und die Verbindungsbahn zwisen dem Stebriefserledigung. Der unter dem 3. April i E Buse e E sie An Znkerimssheine für ungültig und wirkungslos | _ dorf, d Ale A han! Se ¡nri Meine ankommen, es hier noch keine Auktionen, mithin auc keine | mann spra über eine kürzlih vom Major Freiherrn von der Gol | Personenbahnhof und Güterbahnhof oberhalb der Rheinbrücke bedroht. 1880 von dem Untersuchungsrichter des Königlichen | Die Ehefrau nna, rect, Johanne Yheresie “tv erklärt werden sollen. L ge B a BALRINE T L K E? ü T r Auktionskosten giebt und der Ankauf kleinerer Posten weit | aufgefundene Denkschrift Scharnhorsts aus dem April 1806, in welcher Karlsruhe, 28. Dezember, Abends. (W. T. B.) Auf der Landgerichts 11. hier und der unter dem 3. April | Kappelhofer, geb. Phau, rect. Pfau, zu Hamburg, Bremervörde, den 19. Dezember 1882, Brelieudamm, einen Theil dex Parzelle e leichter sein dürfte. Auch könnten süddeutshe Häuser, um die e neben einigen Verbesserungen im stehenden Heere, eine | Bie der As Hauptbahn zwishen Offenburg und inte E dee. ea Ce R Schif und Séult Aeat ca ‘dea Mui R A CEIErTIEE. Ik 12, D ger Tas LLEe s Kommission zu sparen, leiht Zweiggeschäfste in Genua grün- | F mit allgemeiner Wehrpflicht vorgeshlagen wird. Der Ärchiv- nglingen ist wegen des bedenklichen Zustandes eines Pfeilers an Ee DEN O MEBEIET ONAE O t. Johannes Conrad Geor Wilhelm : i 20. Kartenblatts der Gemarkung Meissendorf h Í T z kretär Dr. Bailleu bespra Philippsons „Geschichte des preußis{ der Mühlenkanalbrücke bei Offenburg der Verkehr für die bevorstehende boren am 2. Môrz 1856 zu Sonnenburg, erlassene | belm rect. Johannes C Heorg ) Gs E ; y r den und deutsche Häuser, welhe überhaupt {hon in Beziehung G ; f ; preußi]cen ; : LE Let aufe} 5 27. Dezember | Kappelhofer, früber zu Hamburg, jetzt unbekannten | r; ,- zur Größe von 0,2300 Hect. g : , O ESy 8wesens vom Tode Friedrihs des Großen bis zu den Freibeits- | Nacht eingestellt. Steckbricf ist eriediat. Berlin, den 27. Dezember | Kappelhofer, , [54784] ,

zu Südamerika stehen, noch weit cher. Jn Argentinien lebende kriegen*, Das Werk beru a

; t nte Rg c önialihe Staatäanwaltichaft het s f 8 Sheschei î Antrage Q Carlo Käuferin hat Edictalladung beantragt, und wer- y ; ) he auf umfassenden arcivalischen Fo ° Karlsruhe, 29, Dezember. (W. T. B.) Nat bier einge- 1882, Königliche Staatsanwaltschaft bei dem Land- | Aufenthaltes, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, Bekanntmahung. Das Sparkassenbub der _- Z L LLES i S@weizer haben bereits seit Eröffnung der Gotthardbahn Ab- | gen unter fleißiger Heranziehung der gedruckten Litteratuc, Ietealn, so gangenen Berichten ist der Rhein bei Walbéhut E Abend gericht II. den Beklagten zu L O, S Kreissparkasse zu Stallupoenen Nr. 168 über 172 4 | den demgemäß Alle, welche an den obenbezeichneten eordnete hierher geshickt und ein Gleiches dürste von den jene | lehr an vorsnellen Urtheilen, willkürliben Behauptungen und groben | auf 5,38 und heute auf 7,54 gestiegen. Der Neckar ist E seitig zu bestimmender Frist die Klägerin zwecks

: tat fi erei Grundstücken Eigenthums-, Näber-, lehurectlice,. N M z beta Tue at f 93 «ß, ausgefertigt für August Kaszereit, ist durch fideik issarische, Pfa M i œudere' Tee nder bewohnenden Deutschen zu erwarten sein, namentlichwenn | Flüchtigkeitsfehlern, daß Werth und Bedeutung der Arbeit tue | bei Deideäbeim bunte auf 7,15, bei Heidelberg geftern Abend auf [54719] ; ; Cgrtlebung des evelicen Lebens in einer angemessenen | Yrtheil vom 22. Dezember 1882 sür kraftlos erklärt. | She Ube oALere Cet R Rralberecti ihnen vom Mutterlande ras: bie Hand e wird, San völlig aufgehoben würden. Als Beispiele hierfür erörterte der Boe 6,79 gefallen. Bei Mannheim hat dagegen der Necktar mit Steckbriefserlediguug, In der Untersuhungs- ieonung en Lo N E WIDTGENINTS det Stallupoenen, 22. Dezember 1882. Königliches E a Dove api s R E anerkennenswerth find die Fortschritte, welche die Verwendung Wilhelm e g rädsten Un bin E Prof Moe De Waff e bt bôhe "A Le Sabro 1827 arde B a Le uten T. Sacitemice 1088 Tinte bas Ar- Ebe vom Bande geschieden werde, und ladet den | {mkêgericht. weit die betreffenden Grundstückde im Antsgerichts- deutscher Maschinen in Jtalien gemacht hat. Sie sind hier , „Und seine nächsten Umgebungen. Pro eor Dr. ajjer fleht hoher als im Jahre . Vie Murg- Dämme be A 13 h 1860 zu | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Recbts- | bezirk Walsrode belegen sind, in: dem auf E mustergültig und sowohl die Gewissenhastigkeit der Ptlmoer caüplle an entwickelten volkswietbsck at m n em in der rebiasellici State ite eise Vorstadt a Merten e e Ee Stedbrief dure Ginlicfe- streits. vor die 11, Givillammer des Landgerichts P hi Sang; Aufatdot det ddes fa A gar 1883, derausfelt, werden allgemein gerühmt, Jm Laufe des Jahres | durli aus ‘p folien Etteeiene freböndjeriden Stand | Der Main f fel Wertheim beute auf 3,57 gelegen; 8" tetsat jember 1688, Krlglide Staatannaltiboft beim | den 27, März 1883, Vormittags 94 he, | Nadlaßaläubier ind Beemöbtnihnebmet ju den | vor dem Amttgerltte “Walerede® Faveit fa im , s 2 ® Y 1 L n ußsro gerungen cian el un 1 gro e celorgntßB. E “. In vURL L S s e e e é 5) a es verstorbenen genten antt ren e s s . 1881 wurde eine Sukkursale der Zuckerraffinerie der Socieata | mußte, weil er seine Rechnungen auf die naten ablen der einzelnen Mannheim, 28. Dezember, Abends. (W. T. B.) Der Fracht- Landgericht I. m der P Gen Lena gedachten Ge Zas C das: aut 0. Moveinboe: ex vertliibide Ss Celle belegene betxeffen, solche in Ligure Lombarda ganz mit braunshweiger Maschinen einge- | Jabresergebnisse baue, ohne eine Uebersicht über das Ganze gewonnen | verkehr if, ausgenommen für Lebensmittel, \istirt. Der Rhein Ax aer ega N Ee E fe der öffentlichs Zustellung wird dieser | Auss{lußurtheil beendet. Mittw3h, den 14. Februar k. J. rihtet. Ebenso haben die Arbeiten der Kalker Maschinen- | #1 haben, und ohne auf diejenigen Schwankungen im Verkehrsleben | ist noch immer im Wachsen. Die Eisenbahnbrücke bei Maxau Steckbriefs-Erledigung. Der unterm 21. Ja- q Zum ee Me E La E g Magdeburg, den 14. Dezember 1882. Vormittags. 10 Uhze, a fabrik Humboldt ih entschieden Bahn gebrochen und scheinen Rücksiht zu nehmen, welche aus Gründen si einstellen, die unab- [ ist heute Abend abgeführt worden, Die Paris-Wiener Eisen- nuar 1882 binter den Schlo ergesellen Qart Her- Auszug r doe es Dia 1883 Königliches Amtsgericht. 1V. b. vor dem Ariéceidse R Us Ui aus sonstige Konkurrenzen nachgerade zurückzuweichen. Die immer Ming g E en p adeldpolitischen System, möge dasselbe sein 7 o rp Prus Se asse erabelen, Gan Mann: E: V, Len A S Hamburg, E L ven, 00a aesedten Terlies alte 1 Gebe I mehr sih ausbreitenden Trammwaylinien sind vorzugéweise von e ta Was a des Mbit, E Abends 87g n langjamz der Steckbrief if digt. B rli den 23. Dezemb Gerichtsschreiber des Landgerichts 474 fie dem Käufer gegenüber: wirkungslos werden er- : A T L ZUREAE erstand des Rheins betrug Abends 8,75 m. Steckbrief ift erledigt. Berlin, den 23. Dezember , deutschen Lokomotiven und besonders van denen von Krauß “M j

t ie C ibändlers Job Je | 2E e 4 l 1 Weimar, 28. Dezember. (Thür. Corr.) Der seit einigen 1882, Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 88. Giwillammer 11. Lo, Ua E oe M iers gann Damp ee Zalsræde, et Co. in München bedient. Schon seit anderthalb Jahren Der am 15. August 1881 gegründete Allgemeine deutsche | Tagen anhaltende Regen hat ein starkes Steigen der Wasser- S

L Cefte , | e « 15. e : mac gegen ibren genannten, daselbst wohnenden Ehemann der 1882. Dezember 1882. fährt eine solche Lokomotive von hier täglich viermal | Sculverein bielt gestern, Donnerstag, Abend im Architektenbause seine | läufe in Thüringen bedingt. Die Elfter, die Ilm, die Saale, die Steckbricf. Gegen den unten beschriebenen Ar- | [54782] Handaeriät ars. be der I. Civilkammer des Königl. Landgerichts zu qa Ia E E Ao iaiibes Mete AbT, die 30 km lange Strecke nah Camogli, ohne eine | Generalversammlung ab. Der vom BVorsißenden, Ober-Stabsarzt | Werra, sind an einzelnen Stellen bereits wieder über die Ufer ge- beiter Jacob Bittsche aa ift t uf Ee Die Ebefrau Jobanna Maria Gin Kuyken, geb. | Düsseldorf die Gütertrennungsklage erhoben, und ist btheilung 111. Langerfeld Reparatur erfahren zu haben. Eine neue Dampfmühle in | Dr. Falkenstein erstattete Zahresbericht sagt u. A.: Der Verein zählt | getreten, zum 4. Male innerhalb weniger Wochen, Ly E n Diebst bis erbängt, Go wirk | Woelfee, separirte-Vrigtländen, pi Berlin, vertreten | bierzu Verhandlungstermin auf den 2, April 1883, Säáemens. Pegli hat die Walzenstuhlungen und Ventilationen gleichfalls | bereits in der Provinz Brandenburg einen aus 4 Gruppen, nämlich Mainz, 29. Dezember, (W. T. B.) Der Rhein is auf p s gat E wage a a mge âchste A dur Recbtzanwalt Or. Stade, klagt gegen den | Morgens 9 Uhr, bestimmt. ; aus DeutsGland bezogen. Verband, mit insgesammt 1268 Mitglie randenburg, bestehenden | 545 gestiegen und der Eisenbahnverkehr nab Worms eingestellt. Das cericbtégefänqniß abzuliefern und zu den biesigen Akten | Shlactermeister Cornelius Kuvken, früher ja Ham: | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Jn jüngster Zeit hat ih hier auch die Tendenz geltend bec and, S Crgrtatumt LINN S tdera, Cuen us 7" Meta 1 IEIUYE Humiwert i ero) die Kanalshachte werden um- Jr 1131982 Nacbridt zu geben. aide ban burg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ebeschei- Steinhäuser. [547741 Gütertyennungsöflage.. Hindlerd gemacht, Dampfschiffe auf deutschen Werften bauen zu lassen, gliedern, einen aus 20 Gruppen bestebeater Wein oe annt 200 Mit- "Bromberg, 2. Dejember. (W. X, B) Note welche 18. Dezember 1882. Königlibe Staatsanwaltschaft. | dung, und ladet den Beklagten zur mündlicGen | Heinrkb Kinnard, Gatbarina, ged. Bornheim, obne 0 daß na dieser Richtung hin si gleichfalls ein neues Feld | thum Baden mit insgesammt 2000 Mitgliedern, 24 einzelne Gruppen, | der „Ostdeutschen Presse“ aus Rust - Polen zugingen, melden, Der Erste Gewa, 6 R Sn E R “aen mom wr Mae wi s e ay u ars (Nathbaus) auf | Dur rebtskräftiges Urtheil der 1. Civilkanumer | Geschft zu Sieglar, vertreten dur Nechtsanwalt Dr. der Thätigkeit darbietet. Da die vielfah von Jtalienern be- | darunter Sidney, Porto-Alegre und Palermo, mit insgesammt 22000 | daß die Warthe daselbst über die Ufer getreten ist. 29 Jahre, Größe 5 Fuf ' 20 F ane e blonder | den 27. März 1883, Vormittags 9t Uhr, | des Königliden Landgerichts zu Düsseldorf vom | Eis. zu Bonn, klagt gegen idren genannte Ehemann wohnten La Platasiaaten jeßt anfangen, im eigenen Lande | Mitgliedern, 14 Vereine mit ca. 200 Mitgliedern, also im Ganzen h Haare blond, Stirn frei, E 1qwa “Hl E mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | 20. November 1882 ist zwishen den Eheleuten Heinztch Kinnard zu Sieglar, wegen Gütertzennung mit: industrielle Etablissements, wie Müh en, Gerbereien, Bren- | 2 Gruppen mit insgesammt 6878 Mitgliedern. Eine große Bradford, 28. Dezember. (W. T. B.) Dur den heute Schnurrbart, Augenbrauen dhnlic Kinn \pit : "Se rite zugelassenen Anwalt zu bestellen. August Stauder, Bierbrauer, und Maria Mxlanie, | dem Antrage auf Auflôsuzg der zwischen den Par- nereien, Zuckerraffinerien zu gründen, so haben \{weizer | Anzahl weiterer Gruppen sind in der Bildung begriffen, | stattgehabten Einsturz eines großen Scornsteins, der auf Nase gewöhnli, Mund ewo i, Linn [pih- s um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | geborne Lemal, Beide zu Hilden wohnend, die Gütero teien bestehenden cheliden Sütergemeinßaft.

user Maschinen für dieselben geliefert. Es kann kaum ein | 418 Bayern und der Schweiz „wird der Verein durch | mehrere Baumwoll-Werk stätten niederfiel, sind 24 Personen NOE LEngleo, (d arr ue H se, nan Müte Auszug der Ladungsschrift bekaant gemacht. trennung mit rechtlider Wirkung vom 20. Septem- | Zur mündlien Verhandlung des Rechtsstreits

weifel obwalten, daß auch dort deutshe Maschinen d Geldmittel unterstüßt. Selbst aus Sidney wurde dem Vorstande | getödtet und gegen 40 Personen \{wer verleßt worden. Die Mehr- mit grün NEPL nage: ¿graue Voi, s Gamnburg, den 28, Dezember 108%, ber 1882 an ausgesprochen worden. vor der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts

mitkonkurriren können werden | unterm 26. Oktober d. J. cine Geldsendung bebufs Unterstützung der | zahl der Opfer besteht aus Frauen und Kindern. mit Hinter- und Vorderschirm. ' SAUR Der Gericht?schreiber des Landgeriäts. zu Bonn ist Termin auf den 8. März 1883. A L ri, Vereinszwecke angezeigt; dieselbe ist jedoch bisher noch nit ein- i s Stedckbrief Geniti bit: ciibai deblbeiibenen u Gerichtsschreiber des Landgerichts, Steinbäuser. Vormittags 10 Uhr, bestimmt

Bezüglich des am 26. d. M. auf dem Bahnhofe Elberf eld- | Geskbsigjabre 12 gggomen des Vereins betrugen im leßtverflossenen ine Ferie Dpereite , Don i mstädtischen Theater geht morgen Grofsen, Kr. Ludau, geborenen Bäergesellen Cipilkammer 11. 7 ta ? ichtsshreiber das Königlichen Landgerichts Steinbeck stattgehabten Eisenbahnunfalls wird uns weiter darunter 80.10 Á zur nt G ti Gi d Ecrittuee S Mal i L n pn Ps LROREE O Van MIEE VIe A ulius Großmann, zuleßt in Hasserode, welcher : e (54768) Im Namen des Königs! Bs k A daß zwei Beamte der Station durch den Untersuhungs- Bibliotheken. Der Verein hat gegenwärti S "Ras gans von N Tes flivtia ist, ist die Untersubungshaft we Dieb- (Se O) J ente eung. Nadzio, zu nie R, ctr end das Augeaes das Gennde [54776] E d rihter verhaftet worden sind. 2022 M 80 A4. Der Verein ift also in bester Entwickelung be- Concerthaus. In dem morgigen Symphonie-Concert wird Es Q S E I dae Lübe = Gr durch den 'Récteanwalt Dr, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Brom- Kaiserliches ;—y Aw E zweiten Heft der Statistik und Einrichtungen der J L riffen; derselbe ist bemüht, dafür zu wirken, daß den Deutschen im | Hr. Hof-Musikdirektor Bilse die bei der ersten Aufführung mit vie- A eciudt efängniß “ieniaian hierher aber | Böse klagt gegen ihren Ehemann, den Müller- berg am 15. Dezember 1882 dur den Amts- F Ehefrau dez BuWbbändlers id 8 packa sen (im Siltgde i rbtungen der niifions, | ugiande die deutsche Kultur und die deutshe Bildung erhalten | lem Beifall aufgenommene s{wedische Rhapsodie von Andreas Hallón an den Akten A, J. 907/81 Nachricht zu geben. | gesellen Anders Nielsen, unbekannten Aufent- ts-Rath Meny der Coroline Wag R Rebe verlage bei G. Harnecker in Frankfurt a O.) entnehmen wir fol le sei, beutscde Sto "E “S E n p s stattet Det ia h E Abe abt D G des Magdebu E den 20. Dezember 1882, Königliche halts, wegen bôélicher Verlaffung auf Ehescheidung, Den Arbeit ì e Mt. roline, geb. Nickel et s Dr. Petri, E I . Bez O j inden. , im olg C E e n Sâlen : G ° : er uny Va y s L u S nad dem Berict an venselben Lis Achen Beet lo Ben | dieer slen Lte Dauer po mer ea msen; | (egiseoles der ersie der fes. sebe besubten Sabsteitlons: sSreibung: Aer 2 Zabre, Größe 1.13 m Statur | den, Bellagten sfe cinen bele Verloser u | Via iden Chekuten in romberg, ggeiden ihre | » geen hren aran dandp rio hierselbst dure cqulen, 1260 Lehrer und 61940 Sparer. Die Höhe der Spar- | gerichtet, und {mmerkio ese e Ungarn un besonders in lank, Haare dunkelblond, Naa 10, Mare braunen | - _VUeon nd. Ms, U S Beklag- Iten, aile sonstigen unbekannten | Beschluß vom 9. Dezember 1:82 Lie Gütertrennung einlagen betrug ca. 640 000 4; die Höhe der Einlage für cin Spar- Siebenbür bereits zu verzei nen a D r ere s nurrbart, Augenbrauen dunkelblond, Augen braun, stehende Ebe unter Verurtbeilung des Beklag- | bof Nr. 5 vorbehalten, Quo ONRENL. Un zrteien \procben, und die Par-

RT n. i . qs- ( ° ten in die Strafen des schuldigen Theils und thums-Hrätendente“« werden mit ihren Ag- | wischen den Par außge, C . Le Doc: I DE a Eide Ls Daetien betheiligten Rath a. D Bôcth überbrachte hierauf die Grüße von Mitgliedern Neda : Riedel. üs G mdf a E DRORA-SUE G Rg die erwachsenden Prozeßkosten gärglih und dem | \ Le gedaote Grundstück ausgesbloßen, | teien zur e etvag ihrer Vermögenörechte auf die in kleinen Dörfern Sachsens und Thüringens bestehenden Ju aud- "r b n E E i Pros f A S Berlin: E e : : Es Bande nah zu eiden. C De osten des usgebots E van E den 20, geb ‘1882, und Schulsparkasfsen kann man die Gesammtzahl der in Deutschland in den verséldene ber, et (-Diecttor de o a e I Verlag der Expedition (K Druck Steckbrief. Der frühere Gerichtsdiener Reichelt | Zur mündlichen Verhandlung des Recbtéöstreits ist } Christian Krupp in ilhelminenbof auferlegt, Stra R g A o M eristirenden Jugend- und Sculsparkassen nach dem Bericht auf ca. | Bayern), ein geborener Giedendärgue, in nare B NdE 2 N P M NTEneA aus Bolkenhain, welcher jetzt bettelnd und vaga- | Termin anberaumt vor hiesiger erster Civilkammer Res 8 Wegen. Weber, Tausead beziffern. Jn Frankreich zählte man Anfang 1882 cirea bâltnisse in Ungarn und Siebenbürgen. Drei Beilagen bondirend im Lande umherzieht, soll wegen dringen- * des Landgerichts auf (cinschließlich Börsen-Beilage).

Es E

roi

di,

«i dh Grid f 0 n s ste S Di E

14 RZEISES (i ibe. cetSO g Di f M L E

vas A

16 Schulsparkassen. In Belgien ift die Schulsparkasse obliga-