1882 / 306 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ME—

Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl. | D f tlicher A ÉV E Preuß. Staats-Anzeiger und das Sralab Deus. e ei nz + Inserate nehmen 7 regifter nimmt an: die Königliche Expedition Rudolf wee Veditionen des

Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 9, Industrielle Etablissements, Fabrik Invalidendauk“, Rud M E r t é B é i { ä G des Dentschen Reichs-Anzeigers und Königlich Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen 6E Dricada A en |” , olf Mosse, Haasenstein : Preußischen Staats-Anzeigers: n, dergl. 2 gz xdbeu 6 R S & Vogler, 6G. L. Daube &

x . Verschiedene Bekanntmachungen. : Co., tte, e 0 . 9 0 0 E S : L Sl afi Grd T on | b V oen rener: f P Dittner & Winter, sovie alle übrigen größeren zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Siaats-Anzeiger. Tbeater. ——————— „Vi 306. Berlin, Sonnabend, den 30. Dezember 1882.

Concert-Haus Concert des Kgl. N75 [54937 Oeffentl e 1e 4 . é e Zustellung. iz. Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- | Hof-Musikdirektors Herrn Bilse, Kaufmann Joel G N von Ehüngen klagt | Jn eranlafsun puntmachung, S haus. 250. Vorstellung. Neu einstudirt: Der det M Sonntag, den 31. Dezember, Sylvester, fin- n cen led, Steinhauer Sebastian Knobla von | Nr. 409 des biesigen Scbifforech e beder des uster L ent Î ÉL Ny E EV Bidsgid, oder: Die, Stimme der Natur. | d M den aesgmmthumen tes Conceribaused der | (chMebenele®, L L Unbekannt wo?, auf Berurtbel | Siifes „heilte L" Seereise cingeegnn Y | Inserate für ben Drusen Neibo- unv Königl Suserate neben a: bie Anmoncen-Erpeditionen be Musik von pe i Saat en get nah Koßtebue. Â S E uur n E a 3 W welchem Villets Martini 1881 S A N A a h Sngung einer Verpfändung dieses Schiffes f bas Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels» : : j; : L „Jnvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein Direktor v. Strang Anfañg 7 Übr. geseyt vom Bureau des Hauses ausliegende Liste, melt zu D 9%/o Zinsen hieraus vom Verfalltage än "i e Realgläubite va N vie ierselbst unbekannten Es R 05 Hs SERRINE GEReIER 2 BabaacatA s Aaltebota "Vociadunes . Es Grei actes & Vogler, G. L. Daube & Co., E. S{hlotte, qn Hauspielbaus. 282. Vorstellung. Zum ersten herr esten Anzahl von Theilnehmern ge- Aenenraging, | | MAR Cb fti 4 S E Ses des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlih ; 7 A E 6. Verschiedene Bekanntmachungen. Büttuer & Wiuter, sowie alle übrigen größeren L L e: Fräulein Commerzienrath. Lustspiel in [Me en wird, ausgegeben werden. Logen und W ‘Mittin K. Amtsgerichte Arnstein auf Sciffer Sober: i Preußischen Staats-Auzeigers : 3. Verküafe, Verpachtungen, Submissionen etc. | 7. Literarische Anzeigen. Annonceu - Bureaux. en von Michael Klapp. In Scene geseßt Pe en m großen Saale werden von 5 resp. 10 ttwoch, den 7. Februar 1883, R rt er Johann Hinrih Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung , Amortisation , Ziúszahlung | 8. Theater-Anzeigen. { In der Börsen- o Montter O Bes. Anfang 7 Übr, Sni a tvel ua Ab fen Dacan Ute anb t Vormittags 9 Uhr, ; 7 Mai Gemäßheit des K u. 8. w. von öffentlichen Papieren. 9, Familien-Nachrichten. beilage. 2 W mige: Wrg ge Mi vil z Merugud Billet Verkauf nicht mebr Ae elbst findet ein Aogte biemit iee gie L S 5 t vi A Nad Ti 1860 [45901] Aufgebot widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden , : exitos. Oper in N u . ; an- Es : i i , geb. 18. 1 u c ufgebot. idrigenfal e Musi R Le U deuts von ay DEOS, d U bts f er d , ibre etwaigen A h p Mere S ia AAL Ag MAGen Slisbon Rie Si tin Ea o Auf den Antrag des Safmanns Emil Behnke | erfolgen wird und den Antragstellern neue Spars (Fr. E eme atis may ag f f oon, Circus Renz Carlôfiraße Markiball 2 au S Teer meidung des Aus\ch{lu}ses pâtestens e N i e E berschahtmeisters August Albert Wilhelm Schmidt, geb. am L t E A as Inbaher des s ome mus i; C E E Niemann.) Anfang 7 Übe. , . Sride, Hr. Sonntag iei Borsten A 4 i E . E dem unterzeichneten mtsrihter im Gerichts- eg 1860 zu Jarmen, zuleßt in Görke wohnhaft, 27) Hell- | Depositensheins der Danziger : , ° :

de an der Allee, Part Wilhelm Gebhard, Eleonore, geborene Klam- | uth Karl Friedrih August Schmidt, geb. am 3. | folgenden Inhalts: Königliches Amtsgericht, Abtheilung Il. „Schauspielhaus. 1. Vorstellung. Zum hundert- | Um 4 Ühr Nachmittags: V ; [54929] BVerschollenheitsverfahren. P Sre] ; Farkerre, Zimmer Nr. 32, auf th, früher auf der Grube Luise bei Bitterfeld, i jährigen Gcdäcbiniß der erften A Rbr {E Srwaciiens Las Net pee L Ct he Nr. 11873 anae s a i Dadlás Freitag, den 4. Mai 1883, Mittags 12 a A pet L Oslowo bei Schweß wohnhaft, geboren Oktober 1860 zu Duchow, daselbst zuleßt wohnhaft, Littra. D. I. No. 19612.

gez. Mauß. i i s Pf A Si SIaven ü i fertigung: ; i: N ten Termin bei 4 : 28) Johann Joachim Schumather, geb. am 5. Ok - Für gleihlautende Aus Trauerspiels in Berlin, am 1. Januar 1783. Billet zwei Kind ¿e j am 5. Januar 1840, ist seit dem Jahre 1871 an M eret, eim unterzeichneten Gericht, 12, April 1842, welche sich verborgen hält, soll ; Auszug aus dem Depositen-Conto Der Gerichts\chreiber. A Bi e erIPiel in 5 Âtin bon Schiller es „Aschenbrödel, T E aae Orien A D “i Se n ftelungeberolme ti eichnung ein ‘s hiesigen Zu- : ine dur Urtheil ae i E Ee 29) Cudwig Fricdeiv August Stoil, ep, cu 28. E Y E in Daus (Unterschrift) Kanzlcirath. ng YL, neu arrangirt, nach d i Le ( egeben. Er wird daher aufge- . : erfeld vom 29, Apr erkannte Ge- | / lekt wobn» errn E. n Z1g, ienstag: sind die Königlichen Theater geschlossen. | Scene geseßt zue Direktor E. Rem setibie | fordert binnen Jahresfrist von feinem derzeitigen | na, den 18, Dezember 1882. fi Les I (A Ray, AUeuN Er oa

; i fängnißstrafe von 1 (einer) Woche vollstreckt werden. ; y ansgefertigt am 24. November 1881. 42761 Im Opernhause: Fünfte Sinfonie-Soirée der | von ca. 80 Kindern. Abenbs « nbe E Aufenthaltsort Nachricht anher gelangen zu r (L. Sena Tnbgerict. Abth, IlII a, [arantuf A6 dieselbe pu verhaften und in das Ba 1860 A Slebaibelatin, Den u Danziger Privat-Actien-Bank. [ ] Au ebot . : Königlichen Kapelle. (Lebte Direktion des Ober- stellung. „Don Quirxote’s Abenteuer.“ Brillante 45 Los er für vers{ollen erklärt, und sein _. er» ers, Gerichtsgefängniß abzuliefern, in dessen Amts- leßt wohnhaft, 31) Robert Friedrih August Töwe, über 1200 Mark Capital. behuf Kraftloserklärung einer D Sinfetie ore ubert.) Quverture zu Egmont. | fomisd - romantische ' Weihnachts - Ausstattungs: | (1b, Mlfralites B dice ta R Verkä geriGtöbezirk fie ergriffen wird. Bitterfeld, den | geh, am 21. Zuni 1860 zu Neu-Kenblin, daselbst aufgefordert, seine Rebe auf den Depotschein | Urkunde Sinfonie (C-dur) von Mozart. Quartett: | Pantomime mit phantaftishen Ballets und Grup- ürjorglihen Besiy gegeben würde. âufe, Verpachtungeu, | 21, Dezember 1882. Königliches Amtsgericht, Ab- | julezt wohnhaft, 32) August Friedrih Louis Weg- ens im Aufgebotstermin r i Variationen von Haydn. Sinfonie (C-moll) von | pirungen, dargestellt von ca, 200 Personen der Wolfach, den 17. Dezember 1882, Submfsioncen 2c. theilung L. Rittler. ner, geb. am 19, Juni 1860 zu Demmin, daselbst E 883 “Vormittags 114 Uhr Auf Antrag des Schneiders Friedriß Welling- Beethoven. Gesellschaft. Großes hippologishes Tableau, mit E Amtsgericht. Oberförsterei Neu-Thymen (früher Hi zuleßt wohnhaft, 33) Kaufmann Robert Wilhelm | „j hem unterzeichneten Gerichte Zimmer Nr. 6, | hausen, wohnhaft in Wildeshausen, wird der unbe- 2 S ON Opernhaus. 2, fa C Ne in A Sa oel von Eren Franz Renz. er A eiber: go Rh, uer auf Dienstag, den 9. J nes Johannes Wenzel, geb. am 2. April 1860 zu Dem- | nzumelden und den Depositenshein vorzulegen, | kannte Inhaber des Einlegebuchs der alten Spar- n , 9 zZa d1 ito“, r el-Kader, geritten von Hrn. F, z d . Der ormitta h . : t | (Fr. v. Beggeabantt gOallet von Y. Taglioni. | W. Hager. auftreten der Amerik s : Mel Wilhelm Hannemaun, gen. Wolf, geb. am 25. Namen Fr. Wellinghausen mit einer Einlage von a8 E a E Fr. Luger, Frl. Horina, Frl. | chellor, Mr. Donavan und Mr, Dutton La [54791] Aufgebot. h N Sh gte Holzverkaufsterm Steckbrief ist erledigt. Schivelbein, den 23, De- Se Leber A zu Deaimin, zule «4 zu Marienfelde wird,

ü A x 9 9 500 M, eröffnet und gegenwärtig ein Guthaben von

fans 7 Uke W. Müller, Hr. Oberhauser.) An- Cy p e E of e world. Auftreten 1) Be Vene Gas Börgardts zu Heiderhof, | 1882. ester. m 2 E C E litt ini dls O S il #1860 n W o l gt : Ha dildberg dd Königliches Amidgericht 2 spät n in R A A « De i dig L: i i b FLUTTOEY, E | . i u Wolkow, zuleßt zu Wildberg ätestens tin dem zum weitere r

a igielhaus, 2, Vorstellung, Zum ersten | 9 dressirten Löwen. Auftreter 7 a end ou Br Ea Aa ö Í p

ügli 2) der Aerer Friedrich Beck Krüdershei Am Mitt [54772] Ladung. t, 36) Karl Johann Ludwig Kasten, geb. I B SCE T ITAAE Dienstag, den 29. Mai 1883,

; x Ñ L lichsten z er zu Krüdersheide, woh, den 3. Januar 1883 " wohnhaft, 36) ) dwig e geb. | [37544] Aufgebot.

ale wiederholt: Fräulein Commerzicnrath. | Künstler und Künstlerinaen. 1 Gem. Ricrath, mittags 10 , Bor- Der Handlungsgebülfe Herrmann Eduard Haase, 8. tember 1860 zu Welzin, zuletzt zu Frie- f : A Nachmittags 4 Uhr,

7 U in 4 Akten von Michael Klapp. j Anfang Morgen Montag “(Neujahr) : Zwei große Vor- haben das Aufgebot e 1 eines auf seinen Namen | Ale ann zthr, foll in unserer Garnison-Bäderei, 34 Jahre alt, dessen Aufenthalt unbekannt ist, am 8, September au pin, zuleßt 3 Die Handlung Buttermilch & Lee in Berlin hat

erstraße 11a, ä : denthal wohnhaft, werden beschuldigt: als Wehr- S 2 ¿r | anberaumten, unten im- Stadthause hierselbst, Zim- tellungen, um 4 Uhr: Komiker-Vorstellung, | (autenden Sparkassenbuches der Sparkasse der Ge- | Sußmehl und Heusaamen ec, Quantität Roggenkleie, und welchem zur Last gelegt wird, an ae pflichtige in der Absicht, sich dem Eintritt in den e Emil ErsÉ bee vie Bestellte Kaution mer Nr, 9, stattfindenden Termine unter Anmeldung (2 Kinder frei.) Abends 7 Uhr: Grtra-Vorstellung. | meinde Merscheid Nr. 4189, in welchem an Ein- end verkauft pi d E September 1881 zu Friedrih8berg Kalender | Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu ent- von 300 Thlr. von der Königlichen Ober-Postdirek- | seiner Rehte die gedachte Urkunde hier vorzulegen, E. Renz, Direkt lagen vom 1. November und 13. Dezember 1881 | Berli 23. Dezemb uft werden. feilgeboten zu haben, ohne im Besiße des zu ziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen L zl /O ter dem 11. Juni 1868 | widrigenfalls leßtere für kraftlos erklärt werden soll.

Wallner-Theater. Sonntag: Zum 8. Male: r 400 resp. 100 M vermerkt sind, «g jemver 1882, Königliches diesm a eig met O E 1 oder nah erreichtem militäryflichtigen es fich E dretecaltlordiciines beantraat Bremen, den 4 Oftober E Der S . i ilien- ad 2 eines auf sei i: - \ cheins gewesen zu sein Uebertretung gegen ZZ. b des de8gebietes aufgchalten zu haben : E Ó as Amtsgericht. Franz v. Schönthan E A Üt: Familien-Nachrichten. kassenbuches derselben ‘Sparkasse Nr. 3908" i“ ah e und 18 ded M von 1, IUO e E G Bernb gegén &. 140 Abs. 1 Ne. 1 St.-G.-B. Mie settelters A „Berhent aufgefordert, (ori) Bleudermänti,

Montag und Dienstag: Der Shwabenstreih. qutbesiver Georg b Dies damit, Hrn. Bie: gen vom Ae U, N Fe u C [l b Wicht Bst auf e R Btáes rge atten Dieselben werden auf den 7. März 1883, Vor- Zur Beglaubigung: : . ant s , n uUdzah- " B . ,y

10

: eyt 28. März 1883, Vorm. 10 Uhr, ittags 9¿ Uhr, vor die Strafkammer des Königlichen n Ea ae : Stede, ). Frl. Helene Irmish mit Hrn. Regie- | lungen 416,50 #4 vermerkt sind, beantragt. Die ; " m 1. April mittags 94 Uh f vor dem Amtsgerichts-Rath Jacobi im hiesigen

i : Uhr, vor das Königliche Schöffengericht in | Landgerichts zu Greifswald, Domstr. 7, zur Hauptver- | X . 6 ; 53/54. 21 Gerichtsschreiber. Victoria-Theater. Sonrtag und die folgen- | "8-BVauführer Ernft Jrmish (Alt-Landsberg— | Inhaber der Urkunden werden aufgefordert e r Submission Alt-Moabit, Portal 111, Zimmer 33, zur Haupt- | handlung geladen. Bei unentshuldigtem Webbleiben E melten uud die Uckande, E den Tage: Mit gänzli neuer Ausstattung an Dekora- G, Eine Tocht Hrn. Dr. G. Zippel ia Juli 1688 Vormi “| Roggenmehl, 2000 kg Gerstenmehl® 1000 ke lea tete Sablverdandlung t@rüten wèrbei Sire R auf Us CilvorNa v s widrigenfalls die Urkunde für kraftlos erklärt wer- [42762] Auf ebot i ‘oftü 3 7 orer: Hrn. Dr. G. Zippe + U ormittags 11 Uhr, Wei "96 , g eiben j rafprozeßordnung von dem Civilvorsißenden der R L DUGG uh E E renn, G pnigsberg). Hrn. v. Raven (Eydtkuhnen). vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 1, eizenmehl, 2000 kg Buchweizenmehl, 4000 kg Berlin, den 22. Dezember 1882. Drabner, Ge- den wird

i B i l _ y : E Ersaß-Kommission des Aushebungsbezirks Demmin /O., den 7. August 1882. "1 N Tanz von E, Pasqué und Dr. O. Blumenthal. | Frein v. H Frau Rosalie von Bernhardi, geb. Eneetmmien Aufgebotstermine ihre Rechte anzu- Hafergrüße 2206 e D Gag uarüße, Q kg rihts\reiber des Königlichen Amtsgericts 11. über die der Anklage zu Grunde liegenden That- E REE N Lr tertoga i. I. bchuf Kraftloserklärung einer Musik von C. A. Raida. Sämmtli de 15 neuen E t pt Peer ed, gen. v. Sbönaih (Königs- | melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls | 150 kg feine r G 8 ord. Graupen, A TES ————————— Urkunde.

pr hte die Meilen 1 Standen, 150 ke denn aas ard BAUUl des Steaflemmes tes Keie Dekorationen d S R I . Hr. erst- ieutenant 6 D. | die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. 100 kg Buchweiz , L adennudeln, [53917] adung. ur ejlu er Strasiammer de niglichen B Z Cabers- Heinri Lütkemeyer in (Fobuet, R Ee “e Da T: Bel R (Hameln). Frau Pauline vo | Solingen, den 16. Dezember 1882. Erbsen, 9000 kg Wten 200 ks Reis, 7500 kg Der Metalldreher Otto Knaack, 38 Jahre alt, | Landgerichts zu Greifswald vom 18. November 1882 | [29270] Ausgebot. R Walbaring, gebe Joeisen “bierfelbst wied

2 . eb, Bodend n i ; V kg Bohnen, 6000 kg Linsen, 909 k tel i i cku ; i o8adow hofer. (Solotänzerin: Frl. Qualig.) E Adelaide Burgbauß, E E va E 5 Lief e R M 2000 e Miubertute g Sal 800 1 Weinesfig Bait Da I ‘und welihem jur Last gelegt wird, der dieselben möglibenwcise tre enden Gelditrase wie Plriben, ; Le Stanietawa Mikolaicaat’ Er S Tanne UDDET O a A. R De C e A UE . Donnersmar reslau). iat: inefleif : g Yundfletlch, 2200 k 3. und 5. November s öhe von C N 1870 b. e Ns E T Friedri ; i R (Unt Schweinefleisch, 0 kg Hammelfleish , 500 kg en v, Arlillerie-Sciehplab, bei "Tegel innerhalb mit Beschlag belegt. Greifswald, den 27. No- | außerebelihe oer d 7 E a Bu 1860 auf den Namen H. Röhling mit einer Einlage riedrich - Vilhelmstädt. Theater. c. Gerichtsscreib T1), utter, 1500 kg Semmel, 180 000 kg Kartoffeln e _ Den xb befuat. betet u haben ber 1882. Königliche Staätsanwaltschaft. verstorbenen Fxanciska tifolajczak, ist am 8, Fe* | yon B. 4 134, eröffnet und gegenwärti ein Guthaben Sonntag: Z. 2. Male: Don Eugenio. Operette Ste@&briefe und Unt ersuchungs - Sachen. | © 1 reibergeh, des “Königl. Amtsgerichts. 11, | 1500 1' Bier, 1500 kg Elainseife, 600 kg Kernseife, La SLReE at ‘bie Polizet- Verord T 97/11" vemver . tige Dla Y bruar 1879 zu Zawäda, Kreis Pleschen, gleichfalls | „on T2 290 45 A nachweisend, biermit aufge- in 3 Akten. Musik von Adolf Mohr. Steckbrief. Gegen den unten bescrieb 1000 kg Soda, 400 kg Eisenvitriol 500 kg 867. wird Uf Anordnung des Königlichen Amts- verstorben. | fordert, spätestens in dem zum weiteren Ver- Montag und Dienstag: Don Eugenio. tegelitreicher Hannemann aus Belzig, welcher | Der Acterer Em E e un, | Met b Perbegeatbolsäuce, 11000 kg ra geriWts 11. hierselbst auf den 6. März 1883, | Subhastationen, MR gder, 1 L O v. Beaditce wecken bie embekanniea | hren E cs RIEN üchtig ist, ist die Untersubungshaft wegen {Gw aue” QUnggeurly în Wullen- ) ko ges Petroleum, 60 kg gereinigtes Rüböl, ittags 10 Uhr, vor das Königliche Scböffen- ladungen u. dergl. E 4 e ate ; 4 eniiag, den 29. La , Dieb n Y gen {weren | rath, handelnd als Vormund der Interdizirten Luzia | 100 kg Thran, 60 k Í Vormittag t 2 3: 9 Grben der Staniëtawa Mikolajczak hierdurch auf- Nachmittags 4 Uhr, j Residenz-Theater, (Direktion: Emil Neu- Geleit aue Ie Gerihtäneg Bb zu Dotéra buches “ver M Spe R cines Sparkassen: lor Ét E Brandfohleder, 150 ke nis e itekalitung gelatin, - Aa be Anentftntoit (Sie -unverebelitte Diensbnegd Abuste Marie gefordert NA aag E E 8 11 Uhr Ss ‘9 tif e O Bl, mann.) Sonntag: Vorleßtes Gastspiel des Hrn, | Lindenstraße, abzuliefero. Potsdam, den 23 De- | Kreises Bergh in j Ber beit NIE 590 12 Did rimpsgarn, 50 Stück Lagerdecken, tem Ausbleiben wird zur Hauptverhandlung ge- | Thielecke zu Groß-Schulzendorf klagt gegen den beraumten Aufgebotstermine bei dem unterzeich- | Bimmer Sr. N nden m te Ur fund "bi vors Carl Mittell, vom Thalia-Theater in Hamburg. zember 1882. Der Untersuchungsrihter bei dem welchem bei diese "K L Tei, L Ln, Laut Sch be Doe, 19 Dpd. Handfeger, 15 Dyd. ritten werden. Berlin, den 16. Dezember 1882. | Dienstknecht Carl Braun aus einer Schwängerung nei n Gericht u melden widrigenfalls der Nachlaß meldung seiner Rehte die gedachte traf los erklärt g Ae E gFeilheufresser, Lustspiel 20 bis C0 ge andüericte. Beschreibung : Alter | einhundert Thaler id Un 18, Mies 1A nenn Auftragebürfien, oe Blat Me 74 rabner, Gerichtsschreiber des Königlichen Amts- | mit dem Antrage zuu R a E Bcl beit: si eldenden und legitimirenden Erben, in Eee E DERE ID E Montan: Met G e drk. Gear abitat | Batten, Nee, n Er A erseßt, Haare grau, | Thaler eingelegt, darauf aber einbundertfünfund- | Kleiderbürsten. Lieferungs r , gerichts II, verauslagter Begräbnißkosten un g

i R SEt : Ermangelung folher aber dem Fiskus verabfolgt Bremen, den 3. Oktober 1882. iht di und gewöhnli, | zwanzig Thaler zurückterhoben sind, beantraat ihre \{riftlihen versie [oolrstige werden ersuht, Ie ae ten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | erden wird, und der si später meldende Erbe / Das Amtsgerichts. gem Thalia-Theater D EARbat, Zum leßten Gesicht dick, Gesichtsfarbe roth. Inhaber der Urkunde wird tit yar: lie Inspekti 4 des Central egen qn die König: [51949] Oeffentliche Ladung. vor das Königliche Amtsgericht zu Zossen auf alle Verfügungen des Erbschaftsbesitzers anzuerkennen

s h »: N (gez) Blendermann. i in dem auf d ift: j tebend aufgeführten Personen: 1) Ar- den 5. März 1883, Vormittags 9 Uhr. _ ldig, weder Nechnungslegung noch Ersa der B ; e Dienstag: um 1, Male: Ein pikanter Roman. eSITI 6, ‘März 1883, Vormittags 9 Uhr Gegenstände Submission g E Wirthschafts- wi Karl ‘Friedrich Ludwig Heinrid Gotthard | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Se aRáe sondern nur Herausgabe des noch Vor- Zur Spa M Original-Lustspiel in 4 Akten von Bruno Köhler. Werkerbrit rafvollstreckungs - Ersuchen. Der | vor dem unterzeineten Gerichte anberaumten Auf- | 15. Januar 1883, 10 Uhr g [pätestens dl Müller, geb. am 22. August 1857 zu Gugenienberg, | Auszug der Klage bekannt gemat. handenen wird fordern dürfen. Gerichtsschreiber. (Novität.) 98, E s Fauas Sowa au Königtbütte am | gebotstermine seine Rebte anzumelden und die | reihen, zu welcher Zeit die Erf ware g V ar pet daselbft zuleßt wohnhaft, 2) Wilhelm Johann Fried- | Zossen, den 13. Dezember 1882, Pleschen, den 20. Juni 1882.

E E ‘| dur rechtskräftiges Erken en Gy e biefioes Sil Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- | \în Gegenwart der etwa anwes

ffnung der Offerten ih Mewi b, am 5, Dftober 1858 zu Heyden- Senz, Königliches Amtsgericht t i È i enden Submittenten hof, daselbt zulezt wohnhaft, 3) A b rihtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. E E arina Krolls-Theater. Sonntag: Nachmittag- gerihts vom 1. August 1882, wegen gemeinschaft- rergis der Ücäunde erfolgen wird. n dem Inspektions-Bureau fta ho, daselbit zuleyt wohnhaft, 3) August. Jetann P - L [ ] Auf ebot. Vorstellung. Ausang 5 Ubr.

l : ttfinden wird. Die edri b 2. Juni 1858 zu Rein- i liber 5 zerlet 5 E Kerpen, den 20. Dezember 1882, Lieferungs- Bedingungen lie i riedrih Strußz, geb. am 2. Juni 1858 zu Rel y î Y Auf Antrag der Wittwe des Kaufmanns Anton onfag ind “Diensiag: Große Weihnachts. | bestraft, Ed wird ersucht, den x. Sowa da tersele E dersel a zue Giosibf aus, auc unen Absebriflen rf, Dojelbs jevt wohnhaft, 4) Zobann Heinri | 48 m, 9 M Etin & Sobn zu rant. | [18929 Cem Aufgeb Günther, Bruns, Anga Marzarcida, geborenen Ansstellung. Dazu: Die Reise durh's Märhen- ih verborgen bält, im Betretungsfalle festzunehmen Für die Ritigakei L o erjetven gegen Erstattung der Copialien bezogen \ollenti t in Letzin wohnhaft 5) Sobann | furt a. M. hat das Aufgebot folgenden, angeblich 5 0 i: Schomacker, wird der Inhaber der Dokumente ¿ 1e " - da S ; gkeit der Abschrift : werden. Cottbus den 9, D C , bollentin, ulezt în Lehin o ' q N F oi 5 4 Q Die F Koester & Comp. in Mannheim, ver- die Erbbe räbnißstellen der Neustadts-Beerdigungs- land. Weibnachtskomödie für ane. Ti Metae und an die nâcbste Gerichtébehörde, welche um Straf- Der Gerichtsschreiber : lie J ftion_ 9. Vezember 1882, König- Christian Friedrich Zilm, geb. am 6. Juli 1858 zu | verlorenen und nah seinem wesentlichen Inhalte Die Firma ! E np. 1 , ie ß L a o L: i fe a j : # , áÁ , . S e ten, Rechtsanwalt | A stalt zu Bremen, Nr. Nr. 170, 171, 204, 205 Kinder mit Gesang und Ballet in 7 Bildern nebst vollstreckung ersubt wird, abzuliefern, D. 237/82, Scwippert _ nspektion des Central Gefängnisses, Jagetzow, daselbst zulezt wohnhaft, 6) Handlungs- | lautenden Wechsels: : N treten durch ihren ATO E L Lot bañalió nl dén M des verstorbenen Ehe» einem Vorspiel von Elise Bethge-Trubn Musik Königs ütte, den 3, November 1862. Königliches j : s diener August Karl Theodor Albrecht, geb. am Berlin, den 7. Juni 1882, | Selb in Mannheim, hat e Au sgebo raus ausgestellt auf u Namen i m h i G t 10a L ) C gefordert, von G. Lehnhardt. Anfang des Concerts Montag 5 Amtsgericht. Submission. Zwei Wellrohrk}el sollen auf dem 21. September 1859 zu Golcen, daselbst zuleßt Am 3. Juli 1882 zahlen Sie gegen diesen eines angebli verlorenen Pr mawech@jes von Var! | mannes der Antragstellerin ( : 2 2 , 22 : «D 9 R odf ; S ) Y Spcyer auf Emil Leeser in London, | spätestens in dem biermit auf T als (Salveeriteliung Zie. L Subhastationen, Aufgebote, Vor- Auf Antrag des Foniglie Regierungs-Präsiden werden. Die Cefern ente Grube Kron ie eet wehnbat T E ael eudwig Cugeliried- e E L D Ordre die Summe von e E e Va Ane 1889 fb s 53 Pfund \pätef ‘Diensiag, den 29. Mai 1883, Í G : . ( Y as D L Í ngen find gegen Ein- geb. am 2. © „T, 2: 29 Ps. Moritz M. Frank. | Sterling und 8 sb, bei K. Amtsgericht dahier be- Nachmittags r, Herren-Billets à 3 Á, Damen-Billets à 2 sind ladungen u. dergl : ten zu Breslau werden alle Diejenigen, welche auf | sendung von 3 Æ bei der unter eichneten B uleßzt wohnhaft, 8) Karl Ernst Friedrih Freese, Frau Pauline Trenter. oriß M, Frank. "Po InE Heutia j f im Stadthause k s i D die von dem am 29, Mai 1882 ßer- | î i j Queen Berg- ey x 5 ) ; Tenchern, Prov. Sachsen, antragt und dur Beschluß vom Heutigen wurde in der Amtsgerichtsstube unten im Sta binden 4, Vinkenberg, Leibigertr. 204, 6. Heine | Der ‘Kausmann Lueor MELNE Deuben bei | (e Mtiden Auflonator Karl S6ohz- u Glas ei 10918: ‘Königli Berne, nes Saar. fet; am d0. Rotember 100 zu Daten E b 6 an die OrdreY; Lublsch & Söhne. | “Demgemäß wird der Inbaber des vorbesHriebenen | anberarmten Aufgebotstermine seine Nechte aus den Lj M ZTLLII ? k nt _= tas e ; : sir mi e Vr . Lubisc Söhne. Vemgemäß w er Znhadver deL vere C e Zip B L Mend tri cudendank, Mark Setsguertreten durch Rechtsanwalt Nicolai zu niedergelegte Amtskaution E bestehian [54911] Gieimtan Bernhart, Stye, 5. wobnbaft, 10) eia Van 17. Juni 1882, T: Wecbsels aufgefordert, \pätestens in dem anberaum- genannten Urkunden unter Vorleaung derselben ans 4, resp. 3 & ein. Gescblofene Logen sind an der | Wüns, zuleßt in Crimmitschau, ¡ect are Frans | in den StaatssuldsGeinen Litt. F. Nr. 53 261 und Ba E : D

[54771 anuax [ Der hinter den Fischer Hermaun Bergmaun

L F f , in Wegerts Hotel N aus Schloenwit unterm 28. Juli 1881 erlassene Ddibeeme O zuleßt wohnhaft, 34) Johann Friedri widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen fasse hierselbft, Nr. 136, am 31. Juli 1873 auf den n

Angenommen Pauline Tranter.

i j j Us die Kraftloserklärung der t ¡edri ; rder, geb. am 6. Juni Moriy M. Frank. ten Aufgebotstermine vom zumelden, widrigenfa Kasse zu haben. Der Eintritt ist nur im Masken- | Aufenthalts, wegen 31,6 Kaufpreis für Gigareen vereinen, dh d d Tbaler, Ansprüche zu haben yer. Hypotheken- u. Wechsel-Bank. 1869 zue Vorwerk, daselbst zule i wohnhaft, s G ird "vedbalb e e Inhaber Bre ormittags du m ay g A 1882. resp. Ball-Anzuge gestattet. Eine reich ausgestattete | sammt Anbang mit dem Antrage auf Verurthei- in Léa , erdur) aufgefordert, dieselben spätestens B Gesammt Erträgniß einer Bankaktie für das D Be i 7559 zu “Bes * aselbst relent dieses Wecbsels auß efordert, spätestens in dem zum | im Si anaate des a E x 4 E L ( T A laeA D | L f as : Gs ZERO ne N k ' k , Vormittags 9 Uhr, seine Rechte bei dem Gerichte anzumelden und de ez. e n. An —_ ctn: Glacaacod Ausstellung Sanne E ei dem 4 Angust uon, sowie ! Bormitta nr (888, (Dividende "niere cel, Me 99. 33 u. 34 Mehlberg 26 "A Mürz 1859 “n Daa, hier nStiaitdin Antgedetotermie seine Rechte bei Wechsel vorzulegen, ¿POLIgOntas dessen Kraftlos- | Zur Beglaubigung: Stede, Gerichts\{reiber.

: ‘Toften eins{l, derjenigen des | im Richterzimmer Nr. 1 des ki p ; G " q t edri Wilbelm | de terzeibneten Gerichte anzumelden und den | erklärung erfolgen wird. ———— ebracdien Sache Bm Orfpeere nah Europa | Arrestverfabrens, und lade den” Beflagten yar | anberanmien Vreamice”q gge qLfien Amttgericts | wurde auf: neter red. 0 Taout Benbner geb en 2. Mai 1859 zu Teep- | Wecbsel vorzulegen , widrigenfalls bie Kraftlos- | - Speyer, am 14, November Dag niasgebot, tbiere, 1 triiGer Hund.) Gedffnet ‘von’ 11 Ubr das Königliche Amtegeri@t u rine “a0: widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen an die | festgeseßt und kann gegen Einlieferung dcs betreffen- E a X ia pu Krusenfelde wohnhaft, 14) | erklärung desselben erfolgen wird. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts: | [549:

Vormittags bis zum Cintritt der Dunkelheit. | den 26. Februar 1883, ormittags M N niederg-legte Kaution ausgeschlossen werden müßten, | den (Coupons bei nnserer Cassa, bei

i den Filial uleyt wohnhaft, 15) Wilhelm Heinri August \ b: Aufgebot. ekommenen, ursprünglich auf die Wittwe Eleonore Crimmitschan, den 29. Dezember 1882, [54933] der Bayer. Notenbank iu Augsburg, gol L Schmidt, eb, am 10. Januar 129 zu Jarmen, | [32426] Aufgebot. [53007] ufge 4

s K d z j j iedrih Liese | Die Erben des zu Deuy am 25. Oktober 1881 | Schotte ennert, in Côthen, lautenden un i: : i L L Ludwigshafen a. Rh., Nürnberg und ulett zu Göôrke wohnhaft, 16) Slächtergeselle Der Ziegelarbeiter und Einlieger Friedri Lie G R Daniel | auf die Minna Lodderstedt umgeschriebenen Rechnun Rabe, In Saben des 7 ., un rz- pi j C f 3 de hat das Aufgebot zweier auf seinen | verlebten Kaufmannes, später entners, Danie Belle-Alliance-Theater S Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Cons. von Ca R den Talg cenlid u, R O Fei p p Notenbauk-Agentur Griedri® Zobann T er j den. on bubeit, 17) Wil- E e Obligationen der Landessparkasse Gustav Möller haben das Aufgebot : lebnskasse des pas des P F S E21 Vg rp aler, onntag und (54939 E hard Rabenstein von da, Subhastation betr., wird | {child & Söhne in rank a E hel Fi dr ch Christian Sehröder, geboren am 2. | zu Detmold, nämlich: 1) cines von der Spar- und Darle y e s É Inhaber der Urkunde wird ausgefordert, Direktor “ded Wollner-Theaters “und seiner Mut: | y Der Arbeitömann rats Caterman ju Wikhave | zen Amftvegen das Vertheilungversahren rdffnet | derten Doertenbat & Cx ix Stage eden Sftober 180 zu Roidin, daselbst weht wobnbast, | 1) vom 6, Dezember 1889 Ne. 5887 über 600 4, | Landreises Cola auf den, p- Myler uta | 1 liter) is bem auf i ner Mit- s s u Wißhave | und der Schuld de s , 5 i 9, | 2) vom 1u. Februar e S . Meay k a 5 Afien von G p. Mee Frauen, Lustspiel | (foam Fpettor Gruß zu Heinrichöbo, Montog, den 26. Februar 1883, werte l Böhm in Landähnt erhoben 16) ilbelm Karl blo, daselbft zuleht wohn- | beantragt. Der Inbaber der Urkunden wird aufe | iner / Einlage sub 1, Januar 1882 von ormittags 11 Uhr, than. Anfang 7 Übr. ee und Be: v. Gage i G 40 „F mit ‘dem Watrage g bios hierorts anberariaiat Bal C i ter d Ba, dos Di “Dember 1283, vent, 19) Cya 1d Zohan Wilhelm Nober h Dei fordert E S anuar 1883 2) Tas von der städtisben Sparkasse Le En ars ves untern Ee anmelden un E L elden und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | im art 102 de Dek, Le DeR e Direktion. GIETeR An 7, VETEA T l Vormittags 10 Uhr : den p. Möller ausgestellten Sparkassenbubes, otstermin seine \ * ORSD handlung des Rechtsstreits vor das Köni liche Amts- | Recbtan r bayer. Subh. Ord. bezeichneten leßt wohnhaft, 20) Buchbinder Hermann Ernft terzeichneten Gerichte (Zimmer Nr. 7) eingetragen sub Fol. 467 C. i., mit ciner Gin- | Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos» Ostend-Theater, Direktion: Emil Habs, | serit zu Trittau auf Ee De MeStonocdiheilen geladen, Wilbelm Gierke, geb. am 12, Mai 1869 zu Verthen, | vor dem unterzeichneten i 1 1, April 1882 von Mark 285,47 | erklärung der Urkunde erfolgen wird. , ; i arktbreit, den 22. Dezember 1882. Redacteur: Riedel. 21) Johann Friedrich | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- E N then, ben 27. Ln 1882. ente "Grant Tage: Die Kinder des den 16, Februar 1889, Vormittage wird dièse iróniglictes Amtsgericht. Berlins S s Angust Dorn, geb. am C, Oftober 1869 wu Sly, relden med die Vrbnkden vocynages, wieigenand | E id abhanden gedemianen Cen en L gnbeltisches Amtsgericht. Ballet in 12 Bildern tee Quie Gatungstäck mit | Auszug der Klage bekannt gemacht. er acz. Schäffer, ag der Exjedition (Kessel.) zuleyt in Vorwerk wohnhaft, 22) Karl Johann Fried- | die Kraft 1 E

S@wendcke. | ' G den 13. Juli 1882. SparkaFienbücher und Ieder, der an denselben irgend gez. ( 7 Uhr. Parquet 1 4 Anfang | Feittau, den 14, Dezember 1889. Der k. Gerichts -Sekret är: Druck: W. Elsner, ber 1860 zu Grapzow, | Lemgo

A, g. 0m Le, Anrecht w haben vermeint, wird aufgeforde bigt: ; h e dor August Fürstliches Amtegericht. Abth. 11. wie zu i E Ê Gerichtsschreiber des Que, Nemsell, Fünf Beilagen wlept in Bur w wobnbaft 23 Karl Theodor ? uguf hhes Auttögeriéht, Abi ltciers | zu haben vermeint, wid ige Bert Die Set t ei T E ) uleht 4) Maurer Robert Karl eglaubigt : Vormittags 10 hr, vor dem unterzeich- Registrator, (einschließlich Börsen-Beilage), gosel e y am 18. Mai 1860 zu Ed. Schwöppe, neten Gerichte aumten Aufgebotstermine seine | in Vertretung des Gerichts\&rcibers Herzoglichen i Bartow, daselbst zuleyt wohnhaft, 25) Karl Fried- Gerichtsschreiber, Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, Amtsgerichts.

asfkengarderobe ift im Etablissement ausgestellt, tung des Beklagten zur Bezahlung von 31 4