1883 / 2 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Allgemeiner Prüfungstermin den 22, Februar d. p Vormittags 11 Uhr. den 2. Januar 1883.

icht y adeeriEt BOOA B olste, Gerichts\chreiber. (30) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Fabrikanten Johann Diederih Albert Ho- mann, früher in Groß- Borstel, ist zur Prüfung einer S angemeldeten Forderung Ter- min au

Mittwoch, den 10. Januar 1883, Vormittags 11 Uhr, vor dem Amtsgerichte hierselbst anberaumt. Hamburg, den 2. Januar 1883. j Holste, Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

(318? Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Gastwirths Heinri Schulte zu Hoerde wird heute, am 2. Januar

1883, Vormittags 94 Uhr, das Konkursver- fahreu eröffne. i

Der Gerichts\chreibergehilfe Dringenberg hier- selbst wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen find bis zum 1. Februar 1883 bei dem Gerichte anzumelden. ;

Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\hu}ses und eintretenden Falls über die in §. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- ftände auf

den 26. Januar 1883, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf

den 9. Februar 1883, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeiwneten Gerichte.

Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 20. Januar 1883. :

Königliches Amtsgericht zu Hoerde.

[317] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Wirths August Sthmale zu Lüdenscheid wird, nachdem der in dem Vergleiwstermine vom 12. Dezember 1882 angenommene Zwangsvergleich durch recbtsfräftigen Vescbluß vom 12, Dezember 1882 bestätigt ist, hierdurch aufgehoben.

Lüdenscheid, den 30. Dezember 1882.

Königliches Amisgericht.

On Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Anton Josef Hecker, Kaufmann, in Mainz wohnhaft, Inhaber des allda bestehenden und domizilirten Kurz- und Ga- lanteriewaarengeschäfts unter der Firma: Anton Fuhr, große Bleie Nr. 12, wurde am 28. De- zember 1882 das Konkursverfahren eröffnet.

Konkursverwalter: Rechtsanwalt Friedri®d Forth zu Mainz, D

Offener Arrest mit Anzeigefrift bis zum 29. Ja- nuar 1883.

Anmeldefrist bis zum 27. Januar 1883.

Erste Gläubigerversammlung 29. Januar 1883, Nachmittags 3 Uhr, und allgemeiner Prüfungs- termin 9, Februar 1883, Nathmittags 3 Uhr, Zimmer Nr. 34, des Justizgebäudes zu Mainz.

Mainz, den 28. Dezember 1882.

Or E Zur Beglaubigung: Licks, Hülfsgerichtsschreiber.

309]

[ Auszug. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Sigismund Spandau zu Neudamm ist am 30, Dezember 1882, Nachm. 4 Uhr 30 Min., der Koakurs cröffnet. Verwalter: Kaufmann Emil König zu Neudamm. Anmeldefrist bis 25. Januar 1883. Gläubigerversammlung und Prüfungstermin den 2. Februar 1883, Vormit- tags 10 Uhr. Arrest mit Anzeigefrist bis 25. Ja- uuar 1883.

Königliches Amtsgericht zu Neudamm.

[308] Ó

Ueber das Vermözen des Gastwirths Rathje Nagel zu Ofterende- Otterndorf ist heute, Vor- mittags 117 Uhr, das Konkursverfahren er-

öffnet. Konkureverwalter: Mandatar Griemsmann zu Otterudorf.

Der offene Arrest ist verfügt.

Anzeigefrift bis 19, Februar 1883.

Anmeldefrist bis 20. Februar 1883.

Wakhltermin am 2. Februar 1883, Vormit: tags 10 Uhr. /

Prüfungstermin am 2. März 1883, Vormit- tags 10 Uhr.

Otterndorf, den 2. Januar 1883.

Appel, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. eut Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Shuhmathers August Hennies in Clauen ist heute, Vormittags 115 Uhr, vom hiesigen Amtsgerichte, Abtheilung 1., das Konkursverfahren eröffnet.

Konkurêverwalter: Rechtsanwalt Dr. Kirchner in Peine.

Offener Arrest mit Anzeigefrift bis 25. Ja- uuar cr.

Anmeldefrist bis 25. Januar cer.

Termin zur Wabl cines anderen Verwalters 2c., fowie allgemeiner Prüfungstermin am

27. Zanuar cr., Vormittags 11 Uhr.

Peine, den 2. Januar 1883,

Hotop, Gerichtsschreiber Königl. Amtsgerichts, Abth. I.

A Bekanntmachung.

Ueber tas Vermögen des Kaufmanns Simon Schneivemann zu Natibor ist am 2. Januar 18*5, Bormittags 107 Uhr, der Konkurs er- öffnet. Verwalter: Kaufmann Paul Ackermann hier. Erste Gläubigerversammlung den 19. Ja- nuar 1883, Vormittags 107 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis 1. Laa d. J. Allgemeiner Fs den 16. Februar 1883, Vormittags 10; Uhr.

Ratibor, den 2. Januar 1883. 9

Königliches Amtsgericht, Abtheilung Ix. Zur Beglaubigung: (Unterschrift), Gerichtsschreiber.

| (31) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmaun Karl- Ferdinand Koch in Ronne- burg ist in Folge eines von dem Gemeinschuldnec gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Vergleichstermin au

den 26. Januar 1883, Vormittags 10 Uhr, vor dem Herzoglichen Amtsgerichte hierselbst anbe- raumt.

Ronneburg den 29. Dezember 1882. i

Gerichtsschreiberei des Herzoglichen Amtsgerichts.

Gerichtsassessor Gerber.

(232) Bekanntmahung.

Zur Verhandlung über den im Konkurse des Kaufmanns Otto Abel in Stendal vom Gemein- schuldner beantragten Zwangsvergleich ist auf

den 11. Jauuar 1883, Vormittags 11 Uhr, an Gerichtsftelle, Zimmer Nr. 2, Termin an- beraumt, zu welchem alle Betheiligten hierdurch vor-

geladen werden. H : Der Vergleihsvorshlag is auf der Gerichts- schreiberei niedergelegt. Stendal, den 20. Dezember 1882. Königliches Amtsgericht.

[129]

Konkursverfahren.

Nr. 15 775 Ueber das Vermögen des Mathias Lehmann, Schneider von Mönthweiler, wird heute, Samstag, den 30. Dezember 1882, Vor- mittags 93 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Herr Kaufmann Heinrich Osiander hier wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen find bis Samstag, 20. Ja- nuar 1883 bei dem Gerichte anzumelden.

Prüfungstermin der angemeldeten Forderungen Samstag, den 27. Januar 1883, Vorm. 9 Uhr.

Offener Arrest ist erlassen.

Villingen, 30. Dezember 1882. :

Der Gerichts\{chreiber Gr. Amtsgerichts. Huber.

[300] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Händlerin Emilie Neumann zu Spiegelberg ist in Folge eines von der Gemeinschuldnerin ge- machten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Ver- gleihstermin auf

den 25. Januar 1883, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Nr. 3, anberaumt.

Zielenzig, den 30. Dezember 1882.

Wuschack, j

Gerichtsscreiber des Königlichen Amtsgerichts.

“Oeffentliche Bekanntmachung.

Der Konkurs über das Vermögen des Kauf- manns Oscar Loeb zu Zweibrücken ist durch be- stätigten Zwangsvergleich beendigt und daher auf- gehoben.

Zweibrücken, 29. Dezember 1882, : Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts Zweibrücken.

Weicht, Kgl. Sekretär.

Tarif- etc. Veränderungen der deutschen Eisenbahnen No. 2,

Vom 15. Januar 1883 ab werden zwis{hen Berlin (Schlesisher Bahnhof und Stadcktbahnstationen) einer- seits und den Stationen Heinersdorf, Bomst und Eichenhorst der Märkisb-Posener Bahn andererseits direkte Tourbillets T.—I1V. Klasse zur Ausgabe ge- langen. Berlin, den 28. Dezember 1882, König- liche Eisenbahn-Direktion.

[178] Bekanntmachung.

Mit dem 1. Januar f. tritt zu den Ausnahme- tarifen für den Steinkohlenverkehr von Stationen der Oberschlesischen bezw. Rechte Oder-Ufer-Eisen- bahn nach Stationen der Berlin-Anhaltischen 2c. Eisenbahn vom 15. November 1880 je ein Nach- trag IV. in Kraft.

Diese Nachträge enthalten:

1) Ermäßigte Frachtsäße für die Stationen Falken- berg und Liebenwerda der Berlin-Anhaltischen Bahn und Lipzig und Großenhain der Sächsi- \{chen Staats-Cisenbahn.

29) Ermäßigte Frachtsäte nab den Stationen Falkenberg, Liebenwerda, Großenhain und Leip- zig (Dresdener Bahnhof).

3) Aufhebung von Fracbtsäßen.

Eremplare der Nachträge verabfolgen die Ver-

bandstationen zum Preise von 10 „s.

Berlin, den 30. Dezember 1882.

Namens der betheiligten Verwaltungen : Königliche Direktion der Berlin-Anhaltischen Eisenbahn.

[146]

Harz: Nordsee- und Berliu-Anhalt-Berlin-

Hamburger :c. Verband. In den vorbezeichneten Verbänden kommen vom

1. Januar 1883 ab für den Transport von |-

Stärke aller Art, Stärke- und Kartoffelmehl[, Traubenzucker (Glykose), Stärkezucktker, auch Trauben- zuckersyrup und Stärkesyrup zum Export be- stimmt, bei Aufgabe in Quantitäten von mindestens 10 000 kg pro Wagen oder Frachtzahlung ‘hierfür von Zerbst nach Hamburg, Harburg, Bremen, Bremerhafen, Geestemünde, Bracke, Elsfleth, Nordenham Ausnahme-Frachtsäte zur Anwendung, über deren Höhe die betreffenden Erpeditionen Aus- kunft ertheilen.

Berlin, den 30. Dezember 1882.

Namens der betheiligten Verwaltungen :

Königliche Direktion der Berlin-Auhaltishen Eisenbahn.

177 [ it dem 10. Januar 1883 werden die Ober- \{lesishen Stationen Klausashacht und Montwy in den Preußisch -Sächsishen Verband einbe- zogen.

Die Frachtsätze sind bei den genannten Stationen in Erfahrung zu bringen.

Bromberg, den 28. Dezember 1882. atze Bunelins a 2 des ish-Sächsishen Verbandes.

176]

C Im Staatsbahutarif Bromberg-Berlin treten mit dem 1. Januar 1883 - zwischen Grube Vaterland des Eisenbahn-Direktionsbezirks Berlin und den Stationen der Strecke Hoppegarten-Kreuz des Eisen- bahn - Direktionsbezirks Bromberg anderweite, er- mäßigte Ausnahmesäße für Braunkohlen 2c. in

aft. Die Frachtsäße sind bei den genannten Stationen in Erfahrung zu bringen. Bromberg, den 30. Dezember 1882. Königliche Eisenbahn-Direktion, im Namen der betheiligten Verwaltungen.

175]

[ Vom 15./27. November cr. ab werden zu den Sägen der Ausnahmetarife für Holz vom 13./1. März und vom 8./20. Juli cr. (Heft 11. des Preußisch- Russishen Verbandtarifs) außer den sub 2 ge- nannten Holzarten aub Fihtenshwellen befördert. Es ist daher an bezeichneter Stelle neben „Brenn- holz“ noch hinzuzuseßen: „sowie Fibtenshwellen“.

Bromberg, den 30. Dezember 1882. Königliche Eisenbahn-Direktion.

143] l Am 1. Januar 1883 tritt ein Nachtrag I. zum Ausnahmetarif für Steinkohlentransporte von Stationen der Oberschlesishen Eisenbahn nach Stationen des Königl. Eisenbahn-Direktionsbezirkes Bromberg der Ostpreußischen Süd- und Marien- burg-Mlawkaer Eisenbahn vom 20. November d. J. in Kraft. Derselbe enthält ermäßigte Frachtsäße für den Verkehr nach den Stationen Sodehnen und S(lochau sowie Druckfehlerberichtigungen. Soweit durch die leßteren Erhöhungen der gegenwärtigen Säße eintreten, kommen die neuen Sätze erst vom 15. Februar 1883 ab zur Erhebung.

Breslau, den 29. Dezember 1882.

Königliche Direktion der Oberschlesischen

_ Eisenbahn, al3 geschäftsführende Verwaltung.

[312] Oberschlesische Eisenbahu.

In unserem Bahnbereid werden Frachtstun- dungen mit längerer als einmonatlicher Zahlungs- frist den Versendern resp. Empfängern von Kohlen gewährt, wenn die der Eisenbahn-Verwaltung durch den Kreditinhaber zuzuführenden Kohlenfrachten durbschnittlich pro Monat bei dreimonatlicher Zah- lunasfrist mindestens 1000 A, bei sech8monaitlicher Zahlungsfrist mindestens 3000 #4 betragen.

Die diesfälligen allgemeinen Bedingungen sind unterm 13. Dezember 1879 publizirt :

im Deutshen Reichs- und Königlich

Preußischen Staats-Anzeiger . . Nr. 184 in der Schlesischen Zeitung . ¿G08 » Breslauer E 603 « e Schlesischen Presse . « 904 im Berliner Actionair 26

und können von unseren Güter-Erpeditionen kosten- frei bezogen werden. Breslau, den 27. Dezember 1882.

Königliche Direktion.

[310] Oberschlesische Eisenbahn.

Mit dem 15. Januar 1883 tritt für den Trans8- port Oterfs(lesisher Steinkohlen und Cokes von diesseitigen Stationen na Stationen der Mährisch- Schlesischen Centralbahn und der k. k. Staats- bahnen Kriegsdorf-Römersladt und Ebersdorf- Würbenthal unter Aufhebung des bisherigen bezüg- lichen Tarifs ein neuer Tarif mit ermäßigten Fracht- säßen in Kraft.

Eremplare dieses Tarifs können von den Versandt- stationen und unserem Verkehrsbureau unentgeltlich bezogen werden.

Breslau, den 29, Dezember 1882.

Königliche Direktion.

[311] Oberschlesische Eisenbahn.

Mit dem 10. Januar 1883 tritt zu dem diesseiti- gen Lokal-Ausnahme-Tarif vom 1. Juli 1882 für die Beförderung von Steinkohlen und Kokes ein Nachtrag VI. in Kraft Derselbe enthält Fract- säße nah Breslau O./S. tranmsito für na Breslau, Freiburger Bahnhof, bestimmte, mit direkten Frachtbriefen dorthin aufgegebenen Kohlen- und Kokes-Sendungen von Stationen der Ober- \{lesishen Eisenbahn. Dieselben werden vom 10. Januar 1883 ab in der Weise abgefertigt, daß bis Breslau O./S. die Sätze des obengenannten Nadtrag VI. erhoben werden, und von Breslau O./S. nach Breslau B./Frb. Weiterbeförderung im Ver- bindungsbahn - Verkehr erfolgt. Die hierbei his Breslau B./Frb. sich ergebenden Gesammtsäße {ind mit den jeßt bestehenden direkten Säßen glei hoch. Soweit auf den Fracbtbriefen die Anwendung der direkten Sätze ausdrücklich verlangt wird, wird diesem Verlangen bis incl. 14. Februar 1883 statt- gegeben. Vom 15. Februar 1883 ab findet jedo eine direkte Abfertigung der Koblensendungen von diesseitigen Stationen nach Breélau B./Frb. nit mehr statt und kommen mit diesem Tage die hierfür gegenwärtig giltigen direkten Sâte zur Aufhebung.

Breslau, den 29. Dezember 1882.

Königliche Direktion. [140]

Deutsch-Jtalienischer Verband via Brenner. Der Betrieb auf der Linie Kufstein-Brermner-Peri ift wieder in vollem Umfange aufgenommen. Die seinerzeit publizirten temporären Ausnahmetarife via Gotthard und via Pontebba sind daher wieder außer Kraft getreten. Erfurt, den 21. Dezember 1882. Namens der Verbands-Verwaltungen. König- liche Eisenbahn-Direktion.

Die dur unsere Bekanntmacung vom 19, Juli pr. eingeführte Frachtberehnung für Langholz-Trans- porte auf einem Paare Schemel- oder Kuppelwagen nach dem Minimum von 10000 kg behält noch bis zum Ablaufe dieses Jahres Gültigkeit. Hannover, das ug Januar 1883, Königliche Eisenbahn-Di- rektion.

Staatsbahn - Güterverkehr Cöln (rechts- rheinish)-Magdeburg. Vom 15. Februar 1883 ab werden die Les äte / des Ausnahmetarifs 4 (für Eisen und X 2c.) im Verkehre von Annen nah den Stationen Berlin (Potsdamer und Dres- dener Bahnhof), Brandenburg, Genthin, Gr. Kreutz, Lichterfelde, Potsdam, Stegliß, Werder, Wildpark, Wusterwiß und Zehlendorf um je 0,04 # pro 100 kg erhöht. Cöln, den 29. Dezember 1882. Namens der betheiligten Verwaltungen. Se Eisenbahn - Direktion (rechts3rhei-

e).

[142]

Aw 1. Januar 1883 kommt im Rheinischen Nach- barverkehr je ein Nachtrag (IV.) zu den Heften 2 und 4 des Gütertarifs „vom 1. September 1881 sowie zu Heft 2 des Ausnahmetarifs B. vom 1. Juli 1881 zur Einführung.

Dieselben enthalten: \ :

1) Frachtsäße resp. Entfernungen für Station Mörs des Eisenbahn - Direktionsbezirks Elberfeld; 2) veränderte bezw. ermäßigte Frachtsäße für den Verkehr zwischen verschiedenen Stationen; 3) ver- änderte Instradirungsbestimmungen, neben welchen jedoch die bisherigen Routen im Falle bezüglicher Vorschrift des Versenders im Frachibriefe bis auf Weiteres noch benußt werden; 4) Druckfehler-Be- rihtigungen. Die Frachtsäße für Station Mörs treten erst an dem no{ . näher bekannt zu machenden Tage der Eröffnung dieser Station für den Güter- Verkehr in Kraft. E L

Nähere Auskunft ertheilen die betreffenden Güter- Expeditionen, bei welchen aub Exemplare der Nadträge zum Preise von 20 resp. 10 S käuflih zu haben sind.

Cöln, den 29. Dezember 1882.

Namens der betheiligten Verwaltungen,

Königliche Eisenbahu-Direktion (rechts- rheinishe).

[141] . Die für ‘den Verkehr zwischen den Stationen Ahlen, Beckum, Bielefeld, Brackwede, Detmold, Gütersloh, Herford, Lage, Löhne, Delde, Porta, Rheda und Salzuflen des Eisenbaha-Direktions- Bezirks Hannover einerscits und den Stationen Alsenz, Altenglau, Annweiler, Bayerfeld, Cölln, Bellheim, Bergzabern, Biebermühle, Blieskastel— Laußkirhen, Bockenheim—Kindenheim, Contwig, Ebertsheim, Enkenbah, Flommersheim—Eppstein, Frankenstein, Freinsheim, Godramsiein, Göllheim— Dreisen, Harrheim—Zell, Hochstätten, Jmsweiler, Kirbheim a./d. Eck, Lambseim, Marnheim, Maxi- miliansau, Mertesheim, Morschheim—Ilbesheim, Mußbach, Neuburg a./Rhein, Rummelsbach (Basalt- bru), Rheinzabern, Rodlenhausen, Rodalben, Rülzheim, Thalecishweiler—Fröshen, Weidenthal, Wiesenbeim am Sand, Wörth und Zeiskam der Pfälzisben Eisenbahn andererseits noch gültigen Frachtsätze des Tarifs vom 15. Januar 1879 für den C2ln - Mindener - Bergisch - Märkisch - Pfälzischen Güterverkehr treten am 15. Februar 1883 außer Gültigkeit und findet von diesem Zeitpunkte ab eine direkte Abfertigung von Gütern im Verkehr zwischen den genannten Stationen nicht mehr statt. ,

Cöln, den 31. Dezember 1882.

Namens der betheiligten Verwaltungen : Königliche Eisenbahn-Direktion (rechts8rheinische).

[139] :

27286 D. Mit Gültigkeit vom 10. Januar 1883 ah wird die Station Siegelsdorf in die im Bayerisch-Sächfishen Verkehre bestehenden Aus- nahmetarife 3 a./b. (Steinkohlen und Braunkohlen 2c.) einbezogen. Die bezüglichen Frachtsäße sind bei den betheiligten Güteccxpeditionen zu erfahren.

Dresden, den 29, Dezember 1882.

Königliche General - Direktion der sächsishen Staatseisenbahnen. von Tscirschky. [138] :

27 557 D, Am 1. Januar 1883 tritt der Nach- trag I. zum Tarife für den Magdeburg-Säthsischen Verbandsverkehr in Kraft. Der Nachtrag, welcher bei den betheiligten Güterexpeditionen käuflib zu er- langen ift, enthält im Wesentlichen Frachtsäße für die neu aufgenommenen Stationen Böhlen, Brauns- dorf, Kappel i. S.,, Lehndorf, Nassau i. S., Nöbdeniy, Reifland und Ziegenhain der Säch- fischen Staatsbahnen, sowie einige veränderte Fracht- sätze für Dresden-Altstadt, Dresden-Neustadt (Leipz. Bhf.), Radibeul und Großenhain. Dresden, am 29. Dezember 1882. Königliche Generaldire: tion der sächsishen Staats - Eisenbahnen. von Tschirscchky.

[137]

27,043 D. Mit 15. Februar 1883 werden die im Bande II. der Tarife für die Beförderung von Leiccen 26. im Verbande Thüringisher Bahnen vom 1. Mai 1880 nebst Nachträgen enthaltenen Be- stimmungen und Frachtsäße für den direkten Verkehr mit Stationen der vorm. Säcbsish-Thüringischen Ostwestbahn (Linie Werdau - Weida) aufgehoben. Von dieser Zeit ab gelangen für die wichtigeren Stationen neue Frachtsäße im Theil 1IT. des Säch- sish-Thüringishen Verbands-Tarifs zur Einführung, Über deren Höhe das Tarifbureau der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Erfurt bis zum Erscheinen des Tarif-Nachtrags Auskunft ertheilt. Dresden, am 29. Dezember 1882. Königliche General- Direktion der Sähsishenu Staatseisenbahnen. von T\chirsc ky.

[144 ] Großh. Badische Staatseisenbahnen. Norddeutsh - Schweizerisher Güterverkehr. Zum 1. Heste der Norddeutsch - Schweizerischen Verbandsgütertarife wird mit Gültigkeit vom 19. Januar 1883 der erste Nachtrag ausgegeben, welcher Frachtermäßigungen für die Artikel Klee- an uns Luzerne im Vertehre mit Genf transit enthält. : Karlsruhe, den 1. Januar 1883. Namens der betheiligten Verwaltungen : Die Generakdirektion der Großh. Badischen Staatseisenbahnen.

Redacteur: Riedel.

Berlin:

Verlag der Expedition (Kessel). Drud: B. Eleuce es

Vierte

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 3. Januar

A

Der Inhalt dieser Beilage, in welher auch die im vom 11. November 1876, und die i Patentgesez, vom 35.

Înai Central-Handels-Register

Das Central - Handels3 - Register für das

lin dur die ee Sag i Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Gerichtliche Bekanntmachungen, die Veröffentlichung der Handelsregister- u. \ w. Eintragungen betreffend.

XIV.

Angermünde. Die auf Führung der Handels- register, der Genossenschaftsregister, der Muster- register bezüglihen Geschäfte und der im Handels- eseßbuch und in den Einführungsgeseßen zu dem- elben, sowie in dem Gesetze vom 4. Juli 1868, be- treffend die privatrechtlide Stellung der Erwerbs- und Wirthschaftsgenossenschaften, den Gerichten zu- gewiesenen Angelegenheiten werden im Jahre 1883 durch den Amtsrichter Schulße und Gerichts\{chreiber Leo, bei deren Behinderung durch den Amtsrichter Freßzdorfff und den Gerichtsshreibec Hausding be- arbeitet. Die Veröffentlichung der Eintragungen in die Register erfolgt durch den Deutschen Reichs- und Preußischen Staats-Anzeiger, die Berliner Börsenzeitung, das Amtsblatt der Königlichen Re- gierung zu Potsdam und die Angermünder Zeitung und Kreisblatt. Angermünde, den 30. Dezember 1882. Königliches Amtsgericht.

Bonn. Für das Geschäftsjahr 1883 wird die Beröffentlihung der in den hiesigen Handels- und Genofsenschaftsregistern vorkommenden Eintragungen durch Einrückung 1) in die Bonner Zeitung zu Bonn, 2) in die Kölnische Zeitung zu Cöln, 3) in den Deutschen Reichs-Anzeiger îin Berlin er- folgen. Bonn, den 30. Dezember 1882. König- lihes Amtsgericht, Abtheilung III.

Bromberg. Es wird bekannt gemacht, daß die Eintragungen in die Handels- und Genossenschafts-, sowie Zeichen- und Musterregister außer den bereits veröffentlihten Blättern, nämlih: dem Deutschen Reichs- und Preußischen Staats-Anzeiger, der Berliner Mle Un, der Ostdeutschen Presse, dem Bromberger Tageblatte, in Zufunft auch dur die Bromberger Zeitung bekannt gemacht wer- den. Bromberg, den 29. Dezember 1882. Königl. Amtsgericht. Abth. VI.

Coeslin. Mit Bezug auf Artikel 14 des Han- delsgeseßbbuhes und S8. 2 und 14 der Junstruktion vom 12. Dezember 1861 wird bekannt gemacht, daß für das Jahr 1883 die auf die Führung des Handels- registers sich beziehenden Geschäfte im Bezirk des unterzeichneten Amtsgerichts und der Amtsgerichte Bubliß und Zanow der 111. Abtheilung des hiesigen Amtsgerichts, Ricter: Amtsgerichtsrath Zimmer, Gerichtsschreiber: Sekretär Fleischer übertragen sind und daß ferner die Eintragungen in das Handels- register für das Jahr 1883 durch 1) den Deutschen Reichs- und Königlih Preußischen Staats- Anzeiger, 2) die Berliner Börsen-Zeitung, 3) die Coeëliner Zeitung werden bekannt gemacht werden. Coeslin, den 23. Dezember 1882. Königliches Amts- geriht. III. Abth.

Kranichfeld. Die Bekanntmacbungen ter Ein- träge in das Handels- und Genossenschaftsregister des unterzeichneten Gerichts werden im Jahre 1883 im Meininger Regierungsblatt, in der Hildburg- häuser Dorfzeitung, sowie im Deutschen Reichs- Anzeiger in Berlin erfolgen. Kranithfeld, 28. De- zember 1882. Herzogliches Amtsgericht. Hermann.

Labes. Für das Jahr 1883 werden die Ein- tragungen in das Handels- und Genossenschafts3- register des unterzeihneten Gerichts durch: 1) den Deutschen Reichs-Anzeiger zu Berlin, 2) den öffentlichen Anzeiger zum Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Stettin, 3) die Stettiner Ostsee- zeitung, 4) das Regenwalder Kreisblatt zu Labes, veröffentlicht werden, Die auf die Führung dieser beiden Register \ih beziehenden Geschäfte werden von dem Amtsrichter Domann unter Mitwirkung des Sekretärs Noch bearbeitet. Labes, den 18. De- zember 1882. Königliches Amtsgericht.

Lüdenscheid. Im Jahre 1883 werden die Eintragungen im Handels- und Genossenschafts- register durch den Reichs-Anzeiger und die Köl- nische Zeitung veröffentliht werden. Königliches Amtsgericht Lüdenscheid.

Magdeburg. Die auf die Führung des Handels-, Genossenschafts-, Zeichen- und Musterregisters, sowie des Registers für Wassergenossenschaften sich le- ziehenden Geshäfte werden für das Geschäftsjahr 1883 von dem Amtsgerihts-Rath Gutsche be- arbeitet. Die Anmeldungen zur Eintragung in diese Register, einshließlid der Zeichnung von Firmen und Unterschriften erfolgen vor dem Gerichts-Sekretär Swhindelhauer, welcher zur Aufnahme dieser Akte Dienstags und Freitags von 10 bis 12 Uhr Vormittags in dem Gerichtslokale, Domplay Nr. 9, Zimmer Nr. 1, anwesend ist. Die Eintragungen in das Zeichen- und Musterregister werden lediglich durÞd den Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, die Eintragungen in die übrigen Register durch dasselbe Blatt, und ferner durch den Mee Amtlichen Anzeiger und die Magdeburgishe Zeitung veröffentlicht. Magdeburg, den 29. Dezember 1882. Königliches Amtsgericht, Abth. I1V a.

Malgarten. SBekfanntmahungen über Eintra- gungen in das Handels- und Genossenschaftsregister werden für das Jahr 1883 erfolgen: 1) im Deutschen Reihs- und Königlih Preußischen Staats-

öniglihe Expedition des D

e Reid kann dur alle Post - Anstalten, pier b Reich8- und Königlich t rg My

Bersenbrücker Kreisblatt, 4) in der Kislings Osna- brüdishen Zeitung. Malgarten, dea 29. Dezem- ber 1882. Königlihes Amtsgericht. G. v. Einem.

Marggrabowa. Die Eintragungen in die andels- und Genossenschaftsregister des hiesigen mtsgerichts werden im Geschäftsjahre 1883 dur

die Königsberger Hartungshe Zeitung und den

Deutschen Reihs- und Königlih Preußischen

S E erfolgen, und sind die auf Füh-

rung dieser Register si beziehenden Geschäfte dem

Amtsgerihtsrath Doerks und dem Amtsgerichts-

sekretär Lossow, Abtheilung IV., übertrazen. Marg-

rabowa, den 20. Dezembcr 1882,

Königliches ' Amtsgericht. G

Marienwerder. Jm Laufe des Jahres 1883 werden die Eintragungen in das hiesige Handels- und Genossenschaftsregister durch den Preußischen Staats-Anzeiger und durch die Danziger Zeitung bekannt gemacht, und die auf die Führung der vor- bezeichneten Register bezüglihen Geschäfte von dem Amtsgerichts-Rath Heinribs unter Mitwirkung des Gerichts\{hreibers, Sekretärs Krüger bearbeitet werden. Marienwerder, den 27. Dezember 1882. Königliches Amtsgericht. I.

Moringen. Die Eintragungen in hiesiges Han- delsreaister sollen im Jahre 1883 dur den König- lihen Staats-Anzeiger in Berlin und dur die Göttingen-Grubenhagensche Zeitung in Northeim veröffentliht werden. Moringen, den 29. Dezem- ber 1882. Königlihes Amtsgericht. Sintermann.

Mülhausen. Das Kaiserlihe Landgericht zu Mülhausen, Kammer für Handelssachen, hat heute beschlossen, daß im Jahre 1883 die im §. 13 des Handelsgeseßbuchs vorgeshriebenenBekanntmachungen in dem Deutschen Reichs- und Königlich Prenhi- schen Staats-Anzeiger, der Neuen Mülhaujer Zeitung und dem zu Mülhausen erscheinenden Erx- preß erfolgen sollen. Mülhausen, den 22. De- zember 1882, Der Landgerichts-Sekretär: Herzog.

Münden. Die Veröffentlihungen aus dem hie- sigen Handels- und Genossen\chastsregister erfolgen für das Jahr 1883 durh den Reichs- und Staats-Anzeiger, den Hannoverschen Courier; die Göttinger Zeitung und die Mündenshen Nachrich- ten. Münden, den 23. Dezember 1882. König- liches Amtsgericht. I. gez. Hölscher. Gerfe, Gerichts\hr. Königl. Amtsgerichts.

Nimptsch. Während des Jahres 1883 sollen die in das Handels- und Genofsenschafts-, Zeichen- und Musterregister erfolgenden Eintragungen bei dem unterzeichneten Gericht durch folgende Blätter : a. Deutschen Reichs-Anzeiger, b. Schlesische Zei- tung, ec. Schweidnißer Tageblatt, d. Nimptscher Landsmann bekannt gemaht werden. Nimptsch, den 20. Dezember 1882. Königliches Amtsgericht.

Pless 0./S. Jm Laufe des Jahres 1883 werden die Eintragungen in das Handels- und in das Genofsenschaftsregister des unterzeihneten Gerichts durch 1) den Deutschen Reihs- und Preußischen Staats-Anzeiger, 2) den öffentlichen Anzeiger zum Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Oppeln und 3) die Schlesische Zeitung zu Breslau bekannt gemacht werden. Die auf Führung dieser Register ch beziehenden Geshäfte wird der Amtsgerichts- ath Schulze unter Mitwirkung des ersten Gerichts- \reibers Kanzlei-Direktors Geyer in dem Geschäfts- lokal, Zimmer Nr. 7, bearbeiten. Die Anmeldung und die Zeihnung der Firmen sowie der Unter- {riften kann auch vor dem Königlichen Amtsgerichte zu Nicolai erfolgen. Pleß O./S., den 19. Dezem- ber 1882. Königliches Amtsgericht.

Potsdam. Die auf die Führung der Handels-, Genofssenschafts-, Marken- und Musterregister \ih beziehenden Geschäfte in den Bezirken der Amts- gerichte in Potsdam, Werder und Beeliß, werden von dem Amtsgericht, Abtheilung T. in Potsdam bearbeitet werden, und zwar für das Jahr 1883 durch den Amtsgerihtsrath Möllendorf unter Mit- wirkung des Amtsgerichts-Sekretärs Weckwerth. Die Veröffentlichung der Eintragungen erfolgt 1) dur den Deutschen Reichs- und Königlich Preu ischen E t a 2) die Berliner Börsenzeitung, 3) das hiejige Intelligenzblatt; für die Muster- register jedoÞ nur durch den Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. Potsdam, den 21. Dezember 1882, Königliches Amtsgericht, Abth. I.

Pyritz. Für das Jahr 1883 wird das unterzeih- nete Gericht die Eintragung in das Handels- resp. Genossenschaftsregister durch einmalige Einrückung in a, den Reichs- und Staats-Anzeiger, b. das Stettiner Amteblatt, e. die Stettiner Ostseezeitung, d. die Stargarder Zeitung, e. das hiesige Kreis- blatt bekannt machen. Die auf Führung jener Re- gister bezüglihen Geshäfte werden von dem Amts- richter Dr, Kohli, unter Zuziehung des Amtsgerichts- Sekretär Belt, besorgt. Pyritz, den 20. Dezember 1882. Königliches Amtsgericht.

Ratibor. Das Jnserat vom 1. Dezember 1882 in der dritten Beilage zum Deutschen Reichs- Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger zu Berlin vom 8. Dezember 1882 Nr. 289, be- treffend die Erledigung der auf die Führung des Handels, Genoffenschafts- und Musterregisters sowie

für

für

Firma H. Sprenger zu Stoppenber deren Inhaber die

om 30, November 1874, sowie die in dem Gesetz

das Deuts

Das Central - Handels - Regifit Abonnement T wre fir das Insertionspreis

Amtsgericht8bezirke Ratibor und Hultshin während des Geschäftsjahres 1883, wird dahin berichtigt, daß der Richter, auf welchem der Kontert des Inserats hinweist, Kynast beißt. Ratibor, den 18. Dezember 1882. Königliches Amtsgericht, Abtheilung IX.

Rietberg. Die Eintragungen in das hiesige Handels- und Genofsenschaftsregister sollen für das Geschäftsjahr 1883 a. dur den Deutschen Reiths- und Königlich Preußischen Staats - Anzeiger, b. durch die Berliner Börsen-Zeitung veröffentlicht

werden. Rietberg, den 20, Dezember 1882. / Königliches Amtsgericht. Sangerhausen. Die auf die Führung des

Ps, Genossenschafts- und Musterregisters {ich eziehenden Geschäfte werden bei dem unterzeichneten Gericht im Jahre 1883 von dem Amtsgerichts-Rath Cappell unter Mitwirkung des Aktuars Schwerin bearbeitet. Die Eintragungen in die bezeichneten Register werden im Deutschen Reichs-Anzeiger, in der Berliner Börsenzeitung und in der Sanger- häuser Zeitung veröffentlicht werden. San erhausen, den 28. Dezember 1882. Königliches Ämtégeribt, I. Abtheilung.

Zellerfeld. Die öffentlihen Bekanntmachungen der Eintragungen in das Handelsregister 2c. werden im Jahre 1883 in den Oeffentlihen Anzeigen für den Harz, in dem Hannovershen Courier und in dem Deutschen Reihs- und Königlih Preußi- scheu Staats-Anzeiger erfolgen. Zellerfeld, den 12, Dezember 1882. Königliches Amtsgericht. I1I.

Handels-Register. Die fen, dem Königreich aus dem Königreich

Sach]en, dem Königreih Württemberg und dem roßberzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatli.

Celle. Bekanntmachung. [151] In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 437 eingetragen die Firma:

a . Behr mit dem Niederlafsungsorte Celle und als deren Inhaber der Kaufmann A. Behr in Celle. Celle, den 30. Dezember 1882. Königliches Amtsgericht, Abtheilung II. Mosengel.

Celle. _ Bekanntmachung. [152] In das hiesige Handelsregister is heute Blatt 436 eingetragen die Firma: / ___ gZulius Popper mit dem Niederlassungsorte Celle und als deren Inhaber der Kaufmann Julius Popper in Celle. Celle, den 30. Dezember 1882,

Königliches Amtsgericht, Abtheilung I.

Mosengel.

Fssen. Handelsregister [42] des Königlichen Amtsgerihts zu Essen. Zu der unter Nr. 163 des Gesellschaftsregisters bestehenden Handelsgesellschaft unter der Firma : „Wilh. Wöhler & Cie.“ zu Essen ist am 21. De-

zember 1882 Folgendes eingetragen : Der persönlich haftende Gesellshafter Wilhelm Wöhler ist gestorben, und ist die Gesellschaft in Liquidation getreten. iquidatoren sind: a. der Kaufmann Oskar Küllenberg zu Essen, b. der Lehrer Ludwig Knod daselbst, c, die Wittwe Wilhelm Wöhler, Bertha Mar- garetha, geb. Kröll, daselbft. Die Gesellshaft wird verbindlich gemacht durch die Kollektivunterschrift der Wittwe Wilh. Wöhler und eines der beiden anderen Liquidatoren. erner ist unter Nr. 185 des Prokurenregisters Folgendes eingetragen : Die Wittwe Wilhelm Wöhler, Bertha Mar- garetha, geb. Kröll, zu Essen hat als Mitliqui- datorin der unter Nr. 163 des Gesellschaftsregisters eingetragenen Firma „Wilh. Wöhler & Cie. in Liq.“ zu Essen für sih den Architekten Fr. Wil- helm Knevels zu Essen als Prokuristen bestellt, wàs am 21. Dezember 1882 im Prokurenregister ver- merkt ist. ; Essen, 21. Dezember 1882.

FEsaecn. Handelsregister [40] des Königlichen Amtsgerichts zu Essen. Zu der unter Nr. 136 des Gesellschaftsregisters

bestehenden Aktiengesellschaft :

„Actien- Bierbrauerei zu Essen an der Ruhr“ ist am 21. Dezember 1882 Folgendes cingetragen: In Ausführung des Beschlusses der Generalver- sammlung vom 21. September 1881 find 2400 Stück alte Stammaktien zum Nominalbetrage von 960 000 M eingeliefert und vernichtet worden, so daß das Aktienkapital um diesen Betrag ermäßigt ist. Essen, den 21, Dezember 1882.

Essenm. Handel3register [41] des Se N R Aerihts zu Essen. In unser Firmenregister ist unter Nr. 912 die

j und als e 1 olonial- und Manufakturwaaren- hândlerin Henriette Sprenger zu Stoppenberg am 18, Dezember 1882 eingetragen.

Anzeiger, 2) in der Berliner Börsen-Zeitung, 3) im

auf den Markenschuß bezüglihen Geschäfte für die

De Á 50 S für das Biertcliele, r den Raum einer Drudckzeile- 30 g.

4 Jacobsen & Jante.

Actien-Ge

H. C. Busse. S. Friedheim.

Bangesellshaft von 1866.

1883.

. 6 des Gejeyes über den v betreffend das eb t Modell 1877, Meviscibeata Be veröffentliht werden, erscheint aub in einem P prrdiban e C S N A E

che Reich. (1. 23)

e Reich erscheint in der Regel tägli. Das -— Einzelne Nummern 0e ad 2% i,

Gera. Bekanntmachung. [43] Auf Fol. 383 unseres Handelsregisters ist heute die Firma Adolph Las in Gera und als deren Inhaber der Kaufmann Adolph Kaß daselbst einge- tragen worden. Gera, den 30. Dezember 1882. Fürstlih Reuß. Amtsgericht. Abtheilung für freiw. Gerichtsbarkeit. Richter.

Gera. Bekanntmachung. [44] , Auf Fol. 382 unseres Handelsregisters ist heute die Firma R. Pierer & Comp. in Gera und als deren Jnhaber die Kaufleute Rudolf Heinrich Pierer in Gera und Paul Friedrih Bomann da- selbst eingetragen worden. Gera, den 30. Dezember 1882. Fürstlich Reuß. Amtsgericht. Abtheilung für [rew Gerichtsbarkeit. iter.

Gera. Bekanntmachung. [45] Auf dem die Firma A. Shumann & Comp. in Gera betreffenden Folium 312 des Handels- registers von Gera ist heute verlautbart worden, daß der Kaufmaun Karl Richard Ullmann in Folge Ablebens aus der Firma ausgeschieden ist. Gera, den 30. Dezember 1882, Fürstlih Reuß. Amtsgericht, Abtheilung für freiw. Gerichtsbarkeit. Richter. Gera. Bekanntmachung. [46] Auf Fol. 298 unseres Handelsregisters ist heute die Firma Stüber, Bach & Comp. in Gera ge- lö\ht worden. Gera, den 30. Dezember 1882. Sürstlih Reuß. Amtsgericht, Abtheilung für freiw. Gerichtsbarkeit. Richter. E [50] Greifenberg i./P. Befanntmachung. In unser Firmenregister ift unter Nr. 242: als Firmeninhaber: der Zimmermeister August Schmidt zu Greifenberg i./P., als Ort der Niederlassung: „Greifenberg i./P.*, als Firma: „A. Schmidt“, zufolge Verfügung vom 22, Dezember 1882 an dem- selben Tage eingetragen. Greifenberg i./P., den 22. Dezember 1882, Königliches Amtsgericht. Hamburg. Eintragungen in das Handelsregister. 1882, Dezember 27. : iese Firma, deren Inhaber Johann Heinrich Carl Jante und Johann Carl Christian Jante sind, is in C. Jante & Sohn Adolph Lei Diese Firma, deren I olph Levy. Diese Firma, deren Inhaber Adolph Levy war, 1 aufgehoben. , J: D. Muyzenbeher Söhne. Die Gesellschaft unter dieser Firma, deren Jnhaber Johannes Eduard von Mutenbecher und Gustav closhen

[150]

__ beer waren, ist aufgelöst und die Firma erloschen. Zulius Albert Schmidt. Jnhaber: Julius Albert Schmidt. Julius Albert Schmidt. Diese Firma hat an Friedrich Carl Schneider Prokura ertheilt. Biancoue Klée & Co. Diese Firma hat an Otto Biancone Klée Prokura ertheilt. Dezember 28. W. Sudendorf. Diese Firma hat die an Carl Hermann Larsen ertheilte Prokura aufgehoben. Otto Meissner. Diese a deren Inhaber Otto Carl Meissner ist, ist in Otto Meissner's Verlag verändert. Otto Meissner & Behre. Diese Firma, deren Inhaber Otto Carl Meissner ist, ist in Otto Meissner verändert. Otto Meissner. Diese Firma hat an Otto Carl Theodor Johannes Meissner Prokura ertheilt. S, Maguus jr. Diese Firma, deren Inhaber Sally Magnus war, ist aufgehoben. J. D. Polack. Diese Firma hat an Johanna Polack, geb. Oppenheimer, Prokura ertheilt. Möller & Gabe. Inhaber: Carl Georg Möller und Johann Gustav Anton Emil Gabe. Th. Reih & Sohn. Inhaber: Wilhelm Theodor Ludwig Reich und Carl Johannes Wilhelm Reich. Herrm. Reincke. Paul Eduard Reine ist in das unter dieser Firma geführte Geschäft eingetreten und seßt dasselbe in Gemeinschaft mit dem bis- herigen Jnhaber Herrmann Reincke unter unver- änderter e fort. ellschaft für Faro dolisanrilate zu Hamburg. In Gemäßheit Beschlusses der Generalversammlung der Aktionäre vom 14. No- vember d. Is. ist das Aktienkapital der Gesell- {baft nunmehr auf 1300000 M vertheilt auf 2600 Aktien. jede zu 500 4 erhöht worden. Dezember 29. i Diese Firma hat an Therese Hen- riette Agnes Busse, geb. Rese, Prokura ertheilt.

Lippstadt & Levy. Diese Firma hat an Jonas

Levy Prokura ertheilt. ¡ried! Diese Firma hat an Louis Georg Friedheim Prokura ertheilt.

A. Burmeister. Jnhaber: August Friedrih Ernft

Carl Burmeister.

Heinrich Julius

Blume ist zum stellvertretenden Vorsißenden der

Essen, 21. Dezember 1882.

den Vorstand der Gesellschaft bildenden Direktion erwählt worden. :