1883 / 6 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Termin zur Wahl eines Gläuktigcraus\{usses 2c., Aeg Prüfuig der angemeldeten Forderungen t au Dienstaa, den 30. Januar 1883, Vormittags 10 Uhr, anberaumt.

Offener Arrest mit Anmeldefrist bis zum 22. Januar 1883.

Gelnhausen, am 4. Januar 1883. i

Der Gerichtss&reiber des Königl. Amtsgerichts.

[1161] Konkursverfahren.

Dx8 Yonkursverfahren über das Vermögen des Handelsmanns Leepold Epstcin zu Goch wird, nacdcm der in dem Vergieibstermine vom 23. Dezember 1882 angenommene Zwangsvergleich durch rectékräftigen Besbluß vom 23. Dezember 1882 bestätigt ift, hierdurb aufgehoben.

Go, den 7. Januar 1883.

Königliches Amtsgericht.

[1123] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhmachers Adam Stengle in Dieburg wird, nacdem der in dem Vergleichétermin vom 17.“Dkto- ber 1882 angenommene Zwangêverglcih dur retê- kräftigen Beschluß von demsclben Tage bestätigt ist, hierdurb aufgehoben.

Groß-Umsiadt, den 4. Januar 1883.

Großherzogli Hessisbes Amtsgericht. I. V. : gez. Becker. Veröffentlicht : Paul, GerichtésL&reiber.

(112) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Ecchuhwaarenhändlers Adolph Wolffff, in Firma A. Wolff Jr., wird na erfolgter Abhaltung des S(lußtermins bierdurch aufgehoben.

Amtsgericht Hamburg, den 6. Januar 1883.

Zur Beglaubigung: Holste, Gaeruichtéschreiber.

[1008] K, Amtsgericht Heilbronn.

Konkurs-Eröffnung

gegen Johaun Vinnai, Maler, hier, am 13. De- zember 1882, Nathm. 4 Uhr, Konk.-Verw. Ge- ri%tsnotar Bach hier, bezw. jein Stellvertr., An- melde- und Anzeigefrist bis 12. Januar 1888, Gläubigerversammlung und Prüfungêätermin am 22. Januar 1883, Vorm. 10 Uhr, offener Arrest. Den 4. Januar 1883. Gerichtsschreiber Feeser.

Na sichender Beschluß: Konkursverfahren. -

Das Konkurs verfahren über das Vermögen des Kaufmanns Klemann Friedemann, früber hierselbst, wird, nachdem der in dem Ver- gleiSstermine vom 7. d Mts. angenommene Zwangk- vergleih dur rechtsfkräftigen Besckluß vom 7. d. Mts. bestätigt ift, hierdurh aufgehoben.

Holzminden, den 21. Dezember 1882.

Herzogliches Amtsgericht. gez. H, Cleve. wird damit öffentlich bekannt genia@t. Holzminden, den 21. Dezember 1882. Der Gerichtsschreiber: Warnecke.

[1012] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Weisbinders Georg Philipp Mähler von Homburg v. d. H. wird, da er die Uebershuldung seines Vermögens und Zahlungseinftellung glaubhaft aemadt hat, heute, am 5. Januar 1883, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Herr Rechtéanwalt Binge von hier wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 15. Februar 1883 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschus}ses und eintretenden Falls über die in §. 120 dec Konkursordnung bezeichneten Gegen- tände auf

den 31. Januar 1883, Vormittags 9 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf

den 26. Februar 1883, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts I. zu Homburg v. d. H.

(1122) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Heinrih Martin, Kaufmann in St. Ludwig, wird nach Zurückziehung des Antrags auf Eröffnung hierdurd aufgehoben.

Hüningen, den 28. Dezember 1882.

Das Kaiierlice Amtsgericht. gez. Kühl. Zur Beglaubigung: Der Amtsgerichtsschreiber Rudolph.

[1011] Konkursverfahren.

Civ. Nr. 28565. Ueber den Nawblaß des Ff Schlossermeisters Karl Lindel von Karlsruhe, wurde heute, am 28. Dezember 1882, das Kon- kur3verfahren eröffnet. Herr Waisenrichter H. Meere dahier wurde zum Verwalter bestellt.

onfuréforderungen find bis 9. Februar 1883 bierselbst anzumelden. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis 9. Februar 1883. Gläubiger- versammlung sowie Prüfungstermin am Freitag, 16. Februar 1883, Vormittags 10 Uhr.

Karlsruhe i. B., 28. Dezember 1882.

2W. Frank, Amtsgerichtsschreiber. [1125] K. Württ. Amtsgeri&t Maulbronn. Das Konkursverfahren gegen August Wanuer, utmacher von Dürrmcnz, ist auf Grund des . 190 Konk. Ord. eingestellt reorden. Den 5. Januar 1883. K, Amtsgerichts\chreiterei: Müller.

8)

Das Köuigl. Amtsgericht München L., Abtheilung A. für Civilsachea,

hat über das Vermögen des Bräuereibesitzers

Mathias Drexl hier, Westendstraße 76, auf defsen

[1126]

[87

Anirag heute, Mittags 12 Uhr, den Konkurs er “aue aT a Rechtsanwalt Johann Lang

er. Offener Arrest erlassen, Anzeigefrist auf Grund desselben und Anmeldefrist für die Konkur8forde- rungen bis zum 29, Jannar 1883 einschliceß- lich festgeseßt. L : Wabhltermin zur Beschlußfaffung über die Wahl eines anderen Verwalters, Beftellung eines Gläus bigerauss{usses und die in §8. 120 und 125 der Konkursordnung bezeichneten Fragen ift auf Dieustag, den 30. Januar 1883, Vormittags 9 Uhr, und der allgemeine Prüfungstermin auf Dienstag, den 13. Fcbruar 1883, : Vormittags 9 Uher, _ beide Termine im diectgerichtlichen Geschäftszimmer Nr. 2/0, anberaumt. München, dcn 2. Januar 1883. h Der geschäftsleitende Königliche Gerichtsschreiber: Hagenauer.

[877] Das Königliche Amts8geriht München L., Abtheilung A. für Civilsachen, hat über das Vermögen des Kaufmanns Otto Eder hier, Neuhbauserstraß: 5, auf dessen Antrag am 2. Januar 1883, Nachmittags 54 Uhr, den Konkurs eröffnet.

Konkursverwalter: Rechtsanwalt Dr. Wasser- mann hier. S S

Offener Arrest crlossen, Anzeigefrist auf Grund desselben und Anmeldefrist für die Konkursforde- ungen E zum 29, Januar 1883 eiuschließlih estgese8t.

Wahltermin ¿zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, Bestellung eines Gläu- bigeraus\chu}es und die in £8. 120 und 125 der Konkursordnung bezeichneten Fragen ift auf

Dienstag, decn 30. Januar 1883, Vermittags 94 Uhr, Sitzungszimmer Nr. 16/1. : und der allgemeine Prüfungstermin auf Freitag den 16. Februar 1883, Vormittags 97 Uhr, Sitßungszimmer Nr. 14/1., anberaumt. München, den 3. Januar 1883. i: Der gescäftelcitende Königliche Gerichtsschreiber: Hagenauer.

[878] Konkursverfahren.

Ucber das Vermögen des GutIpächters Rudolf Vahle zu Reelsen wird heute, am 4, Januar 1883, Vormittags Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet.

Der Kaufmann Julius Menne hierselb wird zum Konkursverwalter ernannt.

Anmeldefrist bis zum 27, Januar 1883.

Zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters 2c. ist Termin auf den

24. Januar 1883, Vormittags 9 Uhr, zur Prüfung der Forderungen auf den

9, Februar 1883, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumt

Alle Personen, welbe eine zur Konkursmasse gebdrige Sache besißen oder zur Konkursmasse etwas \chulden, dürfen nihts an den Gemeinschuldner ver- abfolgen, find auch verpflichtet, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung bean- spruchen, dem Konkur8verwalter bis zum 27. Ja- nuar 1883 Anzeige zu maten.

Königliches Amts8geribt zu Niehcim.

[521]

Ueber das Vermögen tes Erwin Fausel, Mezgers3 u. Wirths in Eningen, ist vom Könialicen Amts- geriht Reutlingen am 4. Januar 1883, Vormit- tags 11 Uhr, der Konkurs eröffnet, Amtsnotar Hüfner von Eningen, wobnhast in Reutlingen, zum Konkursverwalter bestellt, der offene Arrest er- lassen, die Frist zu den na §. 108 der K. D. vor- gescriebenen Anzeigen und zur Anmeldung der For- derungen auf 3 Wotwen, bis zum 2. Februar 1883, der Wahl- und aligemeine Prüfunastermin auf Montag, den 12. Februar 1883, Vormit- tags 845 Uhr, festacseßt worden.

Den 4. Januar 1883.

K. Amttgericht Reutlingen. Zur Beglaubigung: Gerictsschreiber Dambach.

1162) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Leonhard Goldschmidt zu St. Jo- haun wird, nabdem der in dem Verglei&stermine vom 18. Dezember 1882 angenommene Zwangs- vergleih dur redtskräftigen Beschluß vom 22. De- zember 1882 bestätigt ist, hierdurd aufgehoben.

Saarbrüdcken, den 6. Januar 1883.

Königliches Amtegericht. Ik.

(1127) Konkursverfahren.

Nr. 10 849. Das Koukursverfahren über das Vermögen des Kaufmannes Alexander Rietschle von Karsau wird nach erfolgter Abhaltung des S&lußtermins bierdurch aufgehoben.

Sädckingen, den 31. Dezember 1882.

e Gäßler, Gerichtéschreiber des Gr. Amt8gerihts.

11128] Konkursverfahren.

Das Konkur3verfahren Über das Vermögen des Butterhändlers Ferdinand Friedrich Wilhelm Beiersdorff zu Spandau is durd Schlußverthei- [lung beendet und wird na erfolgter Abhaltung des StHlußtermins hierdurch aufgehobeu.

Spandau, den 5. Januar 1883.

Königliches Amts2gericht.

(1010) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Handelsmanns Zustus Lebereht Bok zu Gräfinan wird, da die Er- öffnung des Konkursverfahrens von dem 2c. Bod be- antragt worden, heute, am 2. Januar 1883, Nachmittags 13 Uhr, das Konkursverfahren

eröffnet. Der Landwirth Altert Eberhardt zu Gräfinau wird vorläufig zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 1. Februar 1883 bei dem Gerihte anzumelden.

Es wird zur Beslußfafsung über die Wahi eines anderen ters, sowie über ti: ng eines Gläubigerausfchuses und eintretenden Falls über die tn §. 126 der Korkursordnung bezeichneten Geaer.ffftände auf

den 1. Februar 1883, Vormittags 10 Uhr, und zur Prúfung der angemeldeten Forderungen auf

den 1. Februar 1883, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt.

Mit diesem Termine wird zuglei Vergleich3- termin über einen von dem Gemeinschuldner ge- thanen Vergleichsvorslag verbunden.

Allen Personen, welche eine zur Kon?ur3maFe ge- böôrige Sache in Befig haben oder zur Konkur3mefie eiwas s{uldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße ter Sache und von den Forberungen, für welcke fe aus dec Sade abgesonderte Befriedimeng in Arsyru nebmen, dem Konkursverwalter bi3 zum 20. Januar 1883 Anzeige zu macen.

Fürstlihes Amts8geri&t zu Stadtilm. Veröffentlicht : Reeck, Gerichtsaktur, als Gerichtsschreiter des Fürstl. Amtsgerichts.

[1008] Kaiserlibes Amtsgericot Straßburg. Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Johann | Schmid hierselbst, Inhaber der Porzellan- und Glasfabrif-Niederlage, Sctildaasse 7 dahier, ift heute, am 3. Januar 1883, Nachmittags 41 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, der Rettéanwalt Dr. Scharlach dahier, Blauwolken- gasse, zum Konkursverwalter ernannt, die Anzeige- frist (K. O. §. 108) auf den 18. Januar 1883, die erste Gläubigerversammlung auf Freitag, den 19. Jannar 1883, Vormittags 10 Uhr, der allgemeine Prüfungstermin auf Mittwoch, den 14. Februar 1883, Vormittags 10 Uhr, im biesigen Amtsgerichtslokale, Gutenbergsplay 10, Zimmer Nr. 4, und Endtermin zur Anmeldung von Konkursforderungen auf den 1. Februar 1883 festgesezt worden.

Für richtigen Auz3zug: Die Gerichtsschreiberei : Arnold. [1015] K. Amtsgericht Ulm.

Louis Wieland, gelernter Bierbrauer von Ulm, 52 F. alt, z. Z. in München, ift dur Beschluß vom 30. Dezbr. &2 wegen Vers&wendung entmündigt worden.

Den 5. Januar 1883,

A. R. Dieterich.

[986] Konkur3verfahren.

Ueber das Vermögen deë Schmiedemèeisters H. Grüukorn zu Wahle wird, da derseibe die ÜUeberschuldung seines Vermögen3 glaubhaft nabge- wiesen, heute, am 2. Januar 1883, Vormittags 11 Uhr, das Konfursverfahren eröffnet.

Der Kaufmann Kahn aus Vechelde wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 3, Februar 1883 bei dem Gerichte anzumelden. :

Termin zur Gläubigerversammlung und zur Prü- fung der angemeldeten Forderungen

Donnerstag, den 8. Februar 1883, Vormittags 10 Uhr.

Offener Arrest mit Anmeldefrist bis zum 3. Fe-

bruar 1883. Herzoglies Amtsgericht zu Vechelde. (gez.) Breithaupt. Beglaubigt : Der Gericbtss\chreiber Herzogl. Amtsgerichts : A. Ackenhausen, Registrator.

[1014] K, W. Amts8gericht Waldsee.

Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen des { Christian Rehfuß, gewes. Rosenwirths hier, ist heute, Nahm. 4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden.

Verwalter: Gerichtsnotar Funkenweh in Waldsee. _

Anmeldefrist: 16. Januar 1883.

Wakhl- und allgemeiner Prüfungstermin: 19, Ja- uuar 1883, Vorm. 9 Uhr.

Den 4. Januar 1883.

Gerichtsschreiber am Königlichen Amtsgericht:

Baumann.

[1005]

Ueber das Vermögen des Leinwandhändlers

ranz Robert Winkler in Werdau ist am

. Januar 1883, Vormittags 11 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Rectéanwalt Seifert in Zwickau. Anmeldefrist bis zum 15. Februar 1883. Erste Gläubigerversammlung, Wabhl- und Prüfungs- termin: 26. Februar 1883, Vormittags 9 Uhr. La Arreit mit Anzeigefrist bis 2. Februar

Königl. Sächs. Amtégeribt Werdau, am 5. Januar 1883.

Hanisch. Veröffentlicht: Keilhau, G. S,

Tarif- etc. Veränderungen der deutschen Eisenbahnen No. G.

Für Kartoffel-Tranéporte nach Stationen der Kreise Daun, Prüm, Bitburg, Wittlich, Trier Landkreis, Berncastel und Saarburg ist auf den Ane Staats- und unter Staatsverwaltung tchenden Privat-Eisenbahnen bis zum 15. Mai d. J. eine Ermäßigung von 50/9 der tarifmäßigen Fracht bewilligt, fofern den Frachtbriefen eine spezielle Be- scheinigung des betreffenden Kreis-Landrathes, daß die Transporte auf seine Veranlafsung erfolgen und zur Versorgung bedürftiger Kreis-Eingesessener be- stimmt sind, beigefügt ift. Cöln, den 8. Januar 1883. Königliche Eisenbahn - Direktion (links- rheinische). :

Im Bergish-MOntt-Grans Central Belge- Verbands-Güterverkehr sind vom 15. Dezember pr. ab die Schnittpunktfcotsäße Gheel- und Oolen- Dalheim (Grenze) des Ausnabmetarifs 8 von Frs. 3,30 resp. Frcs. 3,50 auf O, 310, und ebenso die Stationéfrahtsäße im Ausnahmetarif 8 für den Verkehr zwisden Gheel, ODolen und Hérenthals einerseits und Mülheim a./Rbein und Siegen andererseits auf je Frcs. 6,19 für Mülbeim a./Rh. und je Frcs. 8,25 für Siegen ermäßigt worden. Elberfeld, den 3. Januar 1883. König- liche Eisenbahn-Direktion.

[922]

Am 1. Januar 1883 is der Nachtrag VIIl. zum Rkeinish- Westfälisb - Thüringischen Verbandstarif in Kraft getreten. Derselbe enthält Kilometer und Tarifsäße für die Stationen Diethausen, Rohr urd Sukbl des Eisenbahn-Direktionsbezirks Magdeburg. Elberfeld, den 3. Januar 1883. Königliche Eisen- bahn - Direktion.

Anzeigen.

[1147] Jm Namen des Königs! In der Strafsache J gegen 1) den Fabrikanten Joseph Zimmermann senior, geboren am 25. Dezember 1817, 2) den Fabrikanten Joseph Zimmermann jun., ge- boren am 17. Dezember 1842, wegen Vergehens wider die §S. 14 und 18 des Markenschußgeseßes hat die Strafkammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen in der Sitzung Ln 19. Juni 1882, an welcher Theil genommen aben: 1) Sterer, Landgerichts-Präsident, 2) Stwendler, Landgericbtsrath, 3) Longard, Langderichtêrath, 4) Frhr. von Negri, Landgerithtsratk, 5) Niemeyer, Landrichter, als Richter. von Heusinger, Staatsanwalt, als Beamter der Staatsanwaltschaft, Dreckitrater, kommiss. Gerichtsschreiber, als Gerichteschreiber, für Recht erkannt: daß die Angeklagten dagegen s{uldig in den Jahren von 1875—1880 zu Aacben gemeinschaftlih auf den Verpackungen ibrer Waaren den Namen der Firma Cornel von Guaita zu Aaben und dea Namen der ires Ph. H. Pastor Söhne zu Burtscheid bezie- Eve des Kommerzien-Ratbs Pastor daselbft cines inländischen Produzenten, welche nah Maßgabe des Gesezes vom 30. November 1874 zu \cünen find, wissentlich und widerrechtlid mit solhen Abände- rungen wiedergegeben zu haben, daß dieselben nur dur Anwendung besonderer Aufmerksamkeit wahr- genommen werden können und wissentlich diese widerrechtlich bezeidneten Waarenverpackungen be- ziehungsweise Waaren in Verkehr gebracht zu haben; daß die Angeklaaten deshalb wegen Zuwiderhand- lung gegen die 88. 14 und 18 des Gescßes vom 30. November 1874 in zwei Fällen ein jeder zu einer Gesammtgeldstrafe von zweitausend Mark, welcher im Unvermögensfalle eine Gefängnißstrafe von ses Monaten zu substituiren ist, zu verurtheilen;

daß die Kosten des Verfahrens den Angeklagten unter Gesammthaftbarkeit für die Auslagen aufzu- erlegen.

folgt der die Firma Pastor be- treffende Paus —— daß weiterhin unter Annahme des Kaufmanns Anton Thifsen, Mitinhaber der Firma Cornel von Guaita Nawbfolger, zu Aachen, als Nebenkläger die Ver- nihtung aller im Besitze der Ängeklagten noch vor- handenen, der Firma Cornel von Guaita fälshlich nahgemahten Etiketten und Marken auszusprechen, au dem 2c. Thissen die Befugniß zuzusprecen, den verfügenden Theil dieses Urtbeils binnen sechs Wochen nah bescrittener Rechtskraft desselben auf Kosten der Angeklagten einmal in dem Echo der Gegen- wart, der Cölnischen Zeitung und dem Reicbs-An- zeiger zu veröffentlichen, auch den beiden Angeklagten die eventuellen Kosten dieser Nebenklage solidarisch aufzuerlegen sind.

(gez.) Scherer. Longard. Scchwendler. von Negri. Niemeyer. Vorstehendes Urtheil wird hiermit ausgefertigt.

Aathen, den 3. Juli 1882.

(L. 8) gez. Srevpes. Landgerichts-Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgericbts. Auf die von den Angeklagten gegen dieses Urtheil eingelegte Revision hat das Reicbsgericht folgendes

Urtheil erlaffen: Jm Namen des Reichs ! In der Strafsache : wider den Fabrikanten Joseph Zimmermann senior und den Fabrikanten Joseph Zimmermann junior, Beide zu Aachen, wegen Vergehens wider das Marken- \chußgeseß, hat das Reichsgeriht, Erster Strafsenat, in der offentlihen Sißung am 27. November 1882, an welcher Theil genommen haben: als Richter : der Präsident Dr. Hocheder und die Reicbsgericbtsräthe von Specht, Wieland, von Geß, Dürschmidt, Dr. von Buri, von Bombkhard, i als Beamter der Staatsanwaltschaft : der Erste Staatsanwalt Treplin, als Gerichtsschreiber : der Obersekretär Wendel, nas mündliwer Verhandlung für Recht erkannt :

Daß die Revision der beiden Angeklagten gegen das Urtheil der Straffammer des Königl. Preußischen Landgerichts zu Aawen vom 19. Juni 1882 zu ver- werfen und den (beiden) Beschwerdeführern die Kosten des Rechtsmittels aufzuerlegen seien.

(gez.) Dr. Hocheder. von Specht. Wieland. von Geß. Dürschmidt. Dr. von Buri. von Bomhard.

Vorstehendes Urtheil wird hierdurch ausgefertigt.

Leipzig, den 27. November 1882.

Der Gerichtsschreiber des Ersten Strafsenats des Reichsgerichts. (L. 8.) (gez) S chbleiger, Kanzleirath.

Vertretung aller Länder n. event. deren Verwerthung besorgt |Beriechte tiber (41 in PATENTE c. FeSSELER, Civu-ingoniour n. Patent-Anwalt, | Patont- Patent-Prooessen. Berlin SW., Königgrätzerstr. 47. Prospeete gratis. [Anmeldungen.

Berlin: Redacteur: Riedel. Verlag der Expedition (Ke {s el.) Druck; W. Elsner.

M G.

vom 11. November 1876, und die im Patentgeset, vom 25. Mai 1877

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den §. Januar

Der Inkalt dieser Beilage, in welcher auch die im §. 6 des Gesezes über den Markenschng, vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urheberreßt an Mustern und Modellen

vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlibt werden, erschei

183.

Ee Es ——————_

nt au in einem besonderen Blatt unter dem Titel.

Central-Handel3-Register für das Deutsche Reih. (. 63,

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih kann dur alle Poft - Anstalten, für Berlin aub dur die Königliche Expedition des Deutschen Reichs- und Königlih Preußishen Staats-

Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Gerichtliche Bekanntmachungen, die Veröffentlichung der Hand®Zelsregister- u. \ w. Eintragungen betreffend.

XVI.

arnsbers- Die auf die Führung der Handels, Genofsenschafts- und Musterregister ch beziehenden Geschäfte bei den Amtsgerichten Arnsberg, Meschede, Warstein, Neheim und Balve werden für das Ge- \chäftéjahr 1883 durch das Königl. Amtsgericht hier- selbst bearbeitet. Die Eintragungen werden bekannt gemabt durch das Amtsblatt der hiesigen König- lien Regierung, den Reichs- und Staats3- Anzeiger, die Kölnische Zeitung. Die Register liegen während der Sprecstunden Morgens von 10 bié 12 Uhr in der Gerichkssreiberei I. des unter- zeibneten Amtsgerichts zur Einsicbt ofen. Arns- berg, den 29. Dezember 1882. Könialiches Amt®-

gerit.

Coeslin. Die Eintragungen in das Genofsen- schaftäregister des unterzeichneten Amt8gericts und der Amtsgerichte Bubliß und Zanow werden im Laufe deé Jahres 1883 durch 1) den Deutschen Reichs- und Königlih Preußischen Staats- Anzeiger, 2) die Berliner Börsen-Zeitung, 3) die Coetliner Zeitung veröffentlicht werden. Die Bearbeitung der auf jenes Register sib beziehenden Geschäfte ift der III. Abtheilung des biesigen Amts8- geribts : Richter : Amtzgerihts-Rath Zimmer, Ge- ribtsshreiber: Sekretär Fleischer übertragen worden. Coeslin, den 23. Dezember 1882. Königl. Amts- geriht. III. Abth.

Erfart. Die Eintragungen in die Handels-, Firmen-, Genofsensafts-, Zeichen- und Muster- register werden von uns im Geschäftsjahre 1883 dur nacfolgende Blätter a, Deutschen Reichs- und Königlich Preuß. Staats-Anzeiger, b. Ber- liner Börsenzeitung, e. Erfurter Allgemeinen An- zeiger, bekannt gemabt werden. Die auf die Fükt- rung der genannten Register sich beziehenden Ge- äfte werden vom unterzeicbneten Amtsgericht, Abth. V, dur den Amtsgericbtsrath Robland unter Mitwirkung des Gerichisschreibers, Sekretär Hart- mann, bearbeitet werden. Erfurt, den 14. De- ¡ember 1882. Königl. Amtsgericbt, Abth. V.

Ragmit. Die auf die Führung des Handels- und des Genofssenschaftäregisters ih beziehenden Ge- \hâfte werden im Geschäftsjahre 1883 bei dem unterzeibneten Geribt von dem Amtsrichter Lepa unter Mitwirkung des Gerichtsschreibers, Sekretär S&warz, bearbeitet. Die nach dem deutschen Handelsgeseßbuh und dem Genossenshaftsgeseß vom 4. Juli 1868 vorgeschriebenen Bekanntmachungen werden dur den Oeffentlihen An-eiger des Amts- blattes der Königl. Regierung Gumbinnen, den Dentschen Reich3- und Preußischen Staats- Anzeiger, die Berliner Börsenzeitung, die Königs- berger Hartungsbe Zeitung und die Tilsiter Zeitung erfolgen. Ragnit, den 29. Dezember 1882. König- lihes Amtsgericht.

Rawitsch. Im Jahre 1883 werden die bei den Amtsgerichten Rawitsb, Bojanowo und Ju- troshin vorkommenden Eintragungen in das Zeicben- und Musterregister durÞ den Deutschen Reichs- Anzeiger, in das Handels- und Senossenshafts- register aber durch das Kröbener Kreisblatt, das Posener Tageblatt und die Slesische Zeitung be- fannt gemadt werden. Rawitsch, den 14. Dejem- ber 1882, Königliches Amtsgericht.

Rosenberg Westpr. Die Führung des Han- dels-, Genofsenschafts- und Musterregisters für die Bezirke der mit dem 1. Oktober 1879 errichteten Amtsgerichte Rosenberg, Riesenburg und Dt. Eylau ist nab der allgemeinen Justiz-Ministerialoerfügung vom 29. August 1879 bis auf Weiteres dem unterzeich- neten Amtsgerichte verblieben, was mit dem Bernerken zur Kenntniß gebracht wird, daß die zur Eintragung in ein Register bestimmten Anmeldungen, einschließli der Zeichnung der Firmen und Unterschriften auch vor den Amtsgerichten Riesenburg und Dt. Eylau er- folgen kann. Die auf die erwähnten Register Bezug habenden, öffentlih bekannt zu machenden Eintra- gungen werden im Jahre 1883 durch den Reich3- Anzeiger, die Danziger Zeitung und den öffent- liden Anzeiger des Megierungs-Amtsblatts zu Ma- rienwerder publizirt werden. Rosenberg Westpr., den 30. Dezember 1882. Königliches Amtsgericht.

Saarbrücken. Im Jahre 1883 werden die Eintragunaen in das diesseitige Handelsregister dur den Deutschen Reichs-Anzeiger, die Kölnische Zeitung und alternirend durch die Saarbrücker und die St, Johanner Zeitung publizirt. Saarbrüdcken, den 2. Januar 1883. Königliches Amts8gericht.

Siegen. Die Eintragungen in das Handels-, Genofsenschafts-, Zeichen- und Musterregister werden für das Geschäftsjahr 1883 und für die Bezirke der Amtsgerichte Berleburg, Burbach, Hilchenbah und Siegen 1) durch die Siegener Pune (amtl. Kreis- blatt), 2) durch die Kölnische Zeitung veröffentlicht. Siegen, den 23. Dezember 1882. Königliches Amtëgericht.

Strasburg. Im Jahre 1883 werden bei dem hiesigen Königliben Amtsgerichte die auf die Füh- rung des Handels-, Zeichen», Muster- und des Ge- nossenschaftsregisters sih beziehenden Geschäfte von dem Amtsrichter Ebhardt unter Mitwirkung des Gerichts-Sekretärs Rost bearbeitet, und die Ver-

öffentli4ung der Eintragungen in diese Register in dem Deutschen Reihs- und Königlich Preu- ishen Staats-Anzeiger und in der Danziger eitung befanyt gemaht werden. Strasburg, den 39, Dezember 1882, Königliches Amtsgericht.

Templin. Die Handels-, Genofsenschafts- und Musterregister-Sachen werden für die Amtsgerichts- bezirke Ly%en, Templin und Zehdenick im Jahre 1883, wie bisber, bei dem Amts8geriht in Templin bearbeitet, und die Eintragungen im Dentschen Reich3s- und Königlich Preußishen Staats- Anzeiger, in der Berliner Börfenzeitung und im Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Potsdam bekannt gemacht werden. Templin, den 4. Januar 1883. Königliches Amtsgericht.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sawbjen, dem Königreich Württemberg und dem Großherzogtbum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leivzig, resp. Stuttgart und Darmstadt eeröffentliht, die beiden ersteren wöentlih, die leßteren monatli. [925] Barmen. Jn das biesige Handels-Firmen- register ist heute unter Nr. 2308 zu der Firma „Körner & Bac“ in Barmen folgender Vermerk eingetragen worden : Die Firma ist geändert in: „Emil Körner“. Barmen, den 3. Januar 1883. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[927] Barmen. Sn das hiesige Handels- (Gesellschafts-) Register ift heute eingetragen worden unter Nr. 1168 die am 1. Januar 1883 errichtete Handelsgesellschaft unter der Firma: Benscheid & Vohmann, mit dem Sitze in Ronsdorf, und als deren Gesellschafter die daselbst wohnenden Bautechniker Carl Ernst Benscbeid und Heinrib Vohmann, von welchen jeder zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt ist. Barmen, den 3. Januar 1883. Königliches Amtsgericht, Abtheilung T.

[926] Barmen. In das hiesige Handels-Gesell- schaftsregister isi heute unter Nr. 501 zu der Firma: „Zinn, Hackeuberg & Comp.“ in Bar- men folgender Vermerk eingetragen worden : Der Kaufmann Friedrih Wilbelm Albert Hackenberg in Barmen ist am 1. Januar 1883 als Handelsgesellshafter eingetreten. Barmen, den 4. Januar 1883. Königliches Amtsgericht, Abtheilung I.

[924] Barmen. Im hiesigen Handelsregister ift heute gelöscht worden : a. im Firmenregister : 1) Nr. 1622 (alte) die Firma: „Abr. Eykels-

famp“ in Barmen. 2) Nr. 670 die Firma: „Adolph Bähne“ in Barmen.

b, im Gesellschaftsregister : Nr. 634 die Firma: „H. W. Herzog & Porten“ in Barmen.

Barmen, den 4. Januar 1883. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[933]

e In das Handelsregister ist einge- agen:

Den 4. Januar 1883 : i

Franz Herm. Abbes & Co., Bremen. Die Kommanditgesell\chaft ist am 31. Dezember 1882 aufgelöst. Aftiva und Passiva derselben Hat der persönlih haftende Gesellschafter Franz Hermann A bbes übernommen. Derselbe ift seit 1. Januar 1883 alleiniger Inhaber des Geschäfts. Die Firma bleibt unverändert. Die Prokura des Eduard Watermeyer, sowie die Kollektivprokura des Rudolf Gottfried Theodor Bittkau und des Heinrih Wilhelm Groweg bleiben in Kraft.

H. Knoop & Sohn, Bremen. Am 1. Januar R ift der hier wohnhafte Kaufmann Carl Werner Daniel Knoop als Theilhaber ein- getreten. Offene Handelsgesellschaft seit 1. Ja- nuar 1883. Die Firma bleibt unverändert. Die Prokura des Daniel Knoop junior ift am 1. Januar d. I. erloschen.

Böning senior, Bremen. Mit dem am 1, Mai 1876 erfolgten Ableben des Komman- ditisten ist die Kommanditgesellschaft aufgelöst. Ablert BVöning hat die Aktiva und Passiva der Kommanditgesellshaft übernommen und das Geschäft für alleinige Rehnung unter . unver- änderter Firma fortgeführt. Am 1. Januar 1883 ist die Firma erloschen und gleichzeitig die Prokura des Bernhard Heinri Wieting. Die Aktiva und Passiva des Geschäfts sind an Eduard Hermann Heinrih Hampe, in Firma Ed. H. Hampe, Böning sr. Nachfg., über- tragen, resp. von demselben übernommen.

Ed. H. Hampe, Böning sr. Nachfg., Bremen. Snhaber Eduard Hermann- Heinrih Hampe. Passiva und Aktiva der erloschenen Firma Böning senior sind von dieser Firma übernommen. Prokurist Bernhard Heinrich Wieting.

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscbeint in der Regel täglib. Das Abonnement beträgt 1 A 50 A für das-Vierteljahr. Einzelne Nummern foften 20 A. Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4.

John. Gerken, Bremen. Die Prokura des Arnold Mattfeldt ist am 31. Dezember

1882 erloschen.

A. Mattfeldt, Bremen. Inbaber Arnold

Mattfeldt.

Joh. Heinr. Albers, Bremen.

hann Heinrich Albers.

Reessing & Co., Bremen. Die Prokura des Carl Wilbelm Heinri Behring ift am 31. Dezember 1882 erloscben.

. W. Gruner & Söhne, Bremen. ‘Am 1. Januar d I. ift der hier wohnhafte Kauf- mann E&verhard Carl Gruner als Theilhaber eingetreten. Die Firma bleibt unverändert.

J. F. Brafieck, Bremen. Am 1. Januar d. I. ift der hier wohnhafte Kaufmann F.:ied- rich Wilhelm Bracksieck als Theilhaber ein- getreten. Offene Handelsgesellschaft. Die Firma bleibt unverändert. Die Prokura des Friedrich Wilhelm Bracksieck ist am 1. Januar d. I. erloschen.

Schierhorn Paulsen & Döring, Bremen. Am 1. Januar d. I. ist die Firma erloschen.

Panlsen & Döring, Bremen. Offene Handels- gesellschaft feit 1. Januar 1883 Inhaber die hiesigen Kaufleute Peter Conrad August Paulsen und Carl Albrebt Ludolf Döring.

D. Sengstacke, Bremen Inhaber Diedrich Wilhelm Sengstacke.

Feustell & Frister, Bremen. Am 1. Januar d. I. ist die Firma erloschen.

A, Frifter & Co., Bremen. Kommanditgesell- chaft seit 1. Januar 1883. Persönlich haften- der Gesellschafter ist der hier wohnhafte Kauf- mann Dietri% Albert August Frister. Bei dem Gescbäft ist ein Kommanditist betheiligt. An Iobannes Grabau ist am 1. Januar d. I. Precura ertheilt.

Friedr. Haase, Bremen. Am 1. Januar d. I. E n Wilbelm Müblenbrock Prokura er-

eilt.

J. C. Fo3hard, Bremen. Am 1. Januar d. I. ist die Firma erloschen. :

Foshard & Bähr, Bremeu. Offene Handels3- gesellschaft, errihtet am 1. Januar d. J. _In- haber die hiesigen Kaufleute Johann Christian Foshard und Georg Rudolph Bähr.

Bremen, aus der Kanzlei der Kammer für Han-

delsfachen, den 4. Januar 1883. C. H. Thulesius, Dr.

Inbaber Jo-

A

Burgsteinfurt. Handelsregister [931] des Königlichen Amtsgerichts zu Burgsteinfurt.

Die unter Nr. 11 des Firmenregisters eingetragene Firma F. B. Detering (Firmeninhaber: der Kauf- mann Friedri Bernard Detering zu Steinfurt) ift gelöst am 29. Dezember 1882.

[937] Coblenz. Sn unser Handels- (Gefellshafts8-) Re- gister ist unter Nr. 821 zu der offenen Handels- gesellschaft unter der Firma „Nathan Reinheimer“ mit dem Sitze zu Nickenig heute eingetragen wor- den 1) daß die Firma der Gesellshaft geändert ift in „N. uud J. Reinheimer“, 2) daß der Siß der Gesellschaft von Nickenig na Niedermendig verlegt ist, in Nickenig aber eine Zweigniederlassung der- selben verbleibt.

Coblenz, den 4. Januar 1883. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[936] Coblenz. In unser Handelsregister is heute eingetragen worden: 1) unter Nr. 3746 des Fir- menregisters, daß in das unter der Firma „F. Rath- \heck“ zu Mayen bestehende vandel8geschäft des daselbst wohnenden Bierbrauers Johann Joseph Franz Rathscheck der Bruder des Lettern, nâmlih der ebenfalls zu Mayen wohnende Kaufmann Jo- hann Baptist Rathscheck als Handelsgesellscafter eingetreten ist und jenes Geschäft nunmehr von der so gebildeten Gesellshaft unter der Firma „Ge- brüder Rathscheck“ weitergeführt wird; 2) unter Nr. 923 des Gesellschaftsregisters die ofene Han- delsgesellshaft unter der Firma „Gebrüder Rath- \check“ mit dem Sige zu Mayen, begonnen am 1. Januar 1883, und als deren Theilhaber die bei- den oben genannten Gebrüder Rathscheck, von denen Feder zur Vertretung der Gesellshaft berechtigt ist.

Coblenz, den 4. Januar 1883. Königliches Amtsgericht, Abtheilung Ik.

[935] Coblenx. In unfer Handels- (Gesellscaft3-) Register ist heute unter Nr. 922 eingetragen worden die ofene Handelsgesellshaft unter der Firma „Arfeld et Compagnie“ mit dem Sißze zu Creuz- na, begonnen mit dem 1. Januar 1883. Die Gesellschafter sind die Kaufleute Emanuel Arfeld und Abraham Levita, Beide früher zu Frankfurt am Main, egt zu Creuznah wohnend. Jeder der- selben ist zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt.

Coblenz, den 4. Januar 1883. Königliches Amtsgeriht, Abiheilung Ik.

[934] Coblenz. öIn unser Handels- (Firmen-) Register ist heute unter Nr. 3953 eingetragen worden der zu Sinzig wohnende Kaufmann Adam Hirs als In- haber der Firma „A. Hirsh“ mit der Niederlafsung zu Sinzig. Coblenz, den 4. Januar 1883.

Königliches Amtsgericht, Abth. IL

938 Crefæld. Die Wittwe Johann Ernst E HKemfes, Caroline Emilie, geborne Hevmann, in Cre- feld wohnhaft, hat ihren daselbst wohnenden Sohn Hermann Remkes in das von ihr bierselbft unter der Firma Ernst Remfkes geführte Handelsgeschwäft unterm 1. Januar cur. als Mitgefell:chafter aufge- nommen und ift für diese offene Handelsgesellschaft die bisherige Firma Ernst Remkes beibehalten worden.

Vorstehendes wurde auf Anmeldung beute bei Nr. 2769 des Handels-Firmen- und resv. sub Ne. 1499 des Gesellschaftsregisters hiesiger Stelle eingetragen.

Crefeld, den 3. Januar 1883.

Königliches Amtsgeriet.

939 Crefeld. Auf Anmeldung ist beute in das E dels - Firmenregister biefiger Stelle snb Nr. 3900 eingetragen worden, daß die zum Handelsbetriebe er- mächtigte, in Gütern getrennte Ebefrau Wilhelm Lintges, Juliane Gertrud, geb. Baumanns, in Vorst wohnend, für das von ihr daselbst errihtete Han- delégesäft die Firma J. Lintges angenommen hat. Zugleib wurde in das Prokurenregister sub Nr. 1991 eingetragen, daß dieselbe ihrem Ebemann Wilbelm Lintges die Ermäthtigung ertheilt hat, die Firma J. Lintges per procura zu zeichnen. Crefeld, den 4. Januar 1883, Königliches Amtsgericht.

949 Crefeld. Bei Nr. 1211 des Handels-Gesell: \hafts-Registers hiesiger Stelle, betr. die Kommandite- Gesellschaft sub Firma Frings & Co. mit dem Sitze in Crefeld wurde auf Anmeldung beute ver- merkt, daß diese Gesellshaft vereinbarung8gemäß unterm 1. Januar cur. aufgelöst worden und das Geschäft derselben mit Activen und Passiven auf den bisherigen persönli haftenden Mitgesellshafter Johann Frings dahier übergegangen ift.

Zuglei wurde sub Nr. 1509 daselbst eingetragen, daß zum Zwecke der Fortseßung dieses Geschäftes zwishen dem genannten Johann Frings und dem Johannes Jaendges, Architekt, dahier wohnhaft, unterm 1. dss. Mts. eine ofene Handelsgesellschaft mit dem Sitze in Crefeld und unter der bisherigen Firma Frings & Co. errichtet worden ist. Gleich- zeitig wurde die Erlösbung der für diese Firma dem Martin Joseph Janssen dahier ertheilten Pro- kura bei Nr. 836 des Prokurenregisters vermerkt.

Crefeld, den 4. Januar 1883.

Königliches Amtsgericht.

[941 Crefeld. Die Commanditgefsellshaft sub Siem J. Thören-Edel mit dem Sitze in Kempen ift vereinbarung8gemäß unterm 1. Januar 1883 aufge- löst worden und das Geschäft derselben mit Aktiven und Passiven und der Befugniß, die Firma mit dem Zusatze Nacbf. beizubehalten, auf den Kaufmann Joseph Stwelkes zu Oecdt wohnend, übergegangen. Leßterer hat die Niederlassung des von ihm unter der Firma J. Thoeren-Edel Nachf. fortzuführenden Ge- \châftes von Kempen nach Dedt verlegt. Vorstehendes wurde auf Anmeldung heute bei Nr. 1283 des Handels-Gesellschafts- und resp. sub Nr. 3001 des Firmenregisters hiesiger Stelle einge- tragen. Crefeld, den 5. Januar 1883. Königliches Amtsgericht.

[942] Creseld. Bei Nr. 1501 des Handels-Gesellscafts- registers hiesiger Stelle, betreffend die früher bei dem Kgl. Handelsgerichte zu M Gladbach unter Nr. 915 des Gesellschaftsregisters eingetragene ofene Handels- gesellschaft sub Firma P. Mertes Söhne mit dem Sitze in Oedt, wurde auf Anmeldung heute einge- tragen, daß der Mitgesellsbafter Hermann Mertes, Kaufmann in Oedt, am 31. Mai 1882 verstorben und daß dessen Antheil an dem Geschäfte auf die überlebenden Mitgesellshafter: Brüder Ferdinand Mertes und Albert Mertes, Beide Kaufleute, in Dedt wohnhaft, übergegangen ift, zwischen welchen die Gesellschaft unverändert fortbesteht. Crefeld, den 5. Januar 1883. Königliches Amtsgericht.

Duisburg. Handelsregister [944] des Königlichen Amtsgerichts zu Duisburg. In unser Handelsregister ist am 4. Januar 1883

Folgendes eingetragen :

1) In das Firmenregister unter Nr. 862 die Firma „F. H. Cohen“ und als deren Inhaberin die Ehefrau Kaufmann Hugo Cohen, Johanna, geb. Stern, verwittwete Wilhelm Weinstein, zu Ruhrort. :

2) In das Prokurenregister unter Nr. 326:

Die Ehefrau Kaufmann Hugo Cohen, Johanna, geb. Stern, verwittwete Wilhelm Weinstein, zu Ruhrort hat für ihre zu Ruhrort bestehende, unter Nr. 862 des Firmenregisters eingetragene Firma „F. H. Cohen“ den Kaufmann Hugo Coben zu Ruhrort zum Prokuristen bestellt.

Duisburg. Handelsregister [943] des Königlichen Amtsgerichts zu Duisburg. Die unter Nr. 626 des Firmenregisters einges

tragene Firma:

H. Stemminghold (Firmeninhaber der Möbelhändler Hermann Stem- R zu Oberhausen) ist gelösht am «4. Jas nuar i‘