1883 / 8 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[1176] Bekanntmachuug. Die kontraktlicbe Lieferung von PpPtr. 6500 Ks rohcs Nüböl für die unterzeichnete Direktion pro Etat8jahr 1882/53 fol im Wege der öffentliben SubmisfKon an den Mindestfordernden vergeben werden. Hierzu ift cin Termin auf Dienstog, den 23. Januar 1883, Vormittags 11 Uhr, im diesseitigen Bureau angesetzt und werden ; Ueferungslustine ersucht, den Bedingungen ent- \prebende Offerten bis zu dem geda&ten Tage franko

bierber zu senden. E Proben 5 kg sind bis spätestens den 15. d. Mets. a n die unterzeicbnete Direktion einzusenden.

Die ‘Bett ngungen liegen während der Dienststun- den im die\citigen Bureau zur Kennt niänabme aus, körnen jedo aub geaen Einsendung der Kopialien mit 1 M 25 4 abs{&riftlih be;ogen werden

Spandan. den 5. Januar 1883. Königiide Dircktion der Gewehrfabrik.

Submission. Die Lieferung der nach&ftebenden Wirtbschwartsbedurfnißse für die Zeit vom 1. April 1883 bis ult. Möärz 1884 foll im Wege der Subs mission vergeben werden. 1) Zur ‘Verpflegnng : 1) ¿twa 3300 kg Kocerbsen, 2) etwa 25009 kg Boknen, 3) etwa 2500 kg Linsen, 4) eiwa 1209 kg Reis, 5) etwa 2200 kg Hirie, 6) etwa 1400 bg ordiräre Grauve, 7) etwa 150 kg feine Grauve, 8) etwa 1000 kg Gerstgrüße, 9) eiwa 2200 kg Hafergrüß 10) etwa 1500 kg Buchweizarüte, 11) etwa 9600 kg Roaggenmebl, 12) ciwa 1800 kg Gerstmebl, 13) etwa 2200 kg Weizenmebl, 14) etwa 500 kg ungebrannter Kaffee, 15) etwa 3300 kg Kowsalz, 16) etwa 15 kg Pfeffer, 2 ) etwa 15 kg Piment, 18) etwa 20 kg Kümmel, 19) etwa 8 kg Lorbeerblêätter, 20) etwa 3800 kg Rindfleis, 21) etra £00 kg Swweinesfleisch, 22) etwa 500 kg Hammelfleisc, 23) etwa 1400 kg Rindernierentalg, 24) etwa 300 kg geräucerter Sveck (Amerikani Ler ist von der Licferung ausges{loïen), 25) etwa 500 bg StweineiL malz, 26) etwa 800 kz FKotwbutter,

27) etwa 32M kg Rogge nbrod, 28) etwa 90 009 kz feines Roggenbrod, 29) etwa 600 1 Essig, 30) etwa 15 1 Weinéssig, 31) etwa 5800 1 Mild, 2) zur Beleuchtung, Heizung o Reinigung: 32) etwa 325 kg Petroleum, 33) etwa 120 kg Rüdol, 34) e etwa 750 kg Elainseife, 35) ‘etwa 20 kg barte Seife, 36) etwa 300 kg Soda (fristallisirte), 37) etw 100 Rmtr. kiefern Séhäitbol;. Bei den ad 1 bis 15 aufgeführten Gegenständen ift der Preis pro 50 kg urd ad 16 bis 37 vro 1 kg refv. 1 Liter und

1 Raur imeter in den Submissionéofferten En. Die Lieferunaébedina ungen, deren Kenntni d An- nabme bei ieder O Offerte vorauêgeï ret wird, liegen im fiesigen Bureau zur Einsitt aus und kênnen auf Verlangen aub für die gewünsten Lieferuna2- gegenstände gegen Erstattung der Kovialien (: 50 4) mitaetheilt we rden. Versiegelte, mit der nötbigen Auf scrift versehene Offerten auf cinzelne oder meb- rere Lieferungsgegenstände mit bestimmter Preis- angabe und soweit als mög li unter BVeifüsung von Proben sind bi3 ¿um Termin am 30. Januar 1883, Vormittags 10 Uhr, einzureicen, wo die- selben im Beisein der erschienenen Submittenten ge- öffnet werden sollen. Nah Eröffnung des Termins eingehende Offerten bleiben unberüdtfick%tiat. Sagan, den 8. Januar 1883. Königliche Direktion der Strafanstalt.

D,

Submission. Für die Werft foll der Bedarf an Fetten, Oelen und Tbeer für das Fabr 1883 (£4 beshaft werden. Ges&lofsene OFerten mit de Aufs&rift: „Submission auf Lieferung von Fettwaaren“ sind zu dem am 24. Januar 1883, Mittags 12 Uhr, im diesscitigen Vüreau an- stehenden Term ine einzureiden. Bedingungen liegen in der Werstregi stratur aus und find für 0,75 4 zu bezi ieben, auch bei dem allgemeiren Submis sionse- anzeiger in Stuttaart einz useben. Kiel, den 6 Ia- nuar 1883. Kaiserliche Werft, Verwaltungs3- Abtheilnng.

e Wer fi soll der Bedarf an das Jakbr 1883, 1 beschafft Offerten mit der Aufschrift : „Submission auf Farben“ sind zu dem am 22. anuar 1883, Mittags 12 Uhr, im diesseitigen A anstchenden Termine einzureiden. Be- dingungen liegen in der Werftregistrztur aus und find für 0,75 #4 zu Hezieben, auc bei dem atlge- meinen Subzaissons- nzeiger in ‘Stutigart einzue

„Submission, Für di Latten und Fa arben fi r werden. Ge\&lossere

sehen. Kiel, den 6. áIJanuar 1883, Kaiserliche Werft. Verwaltungs- -Abthcilung. Wochen-Ausweise der deutscheu Zettelbanken. {1592 Bank für Süddeutschland. Stand am 7. Januar 1583. _ Activa. E 4 p) I] Casse: j 1) Metalibestand....... 567826897 2) Reichscassenscheine . 26.640 3) Noten anderer Banken. .| 1.100.000 Gesammter Cassenbestand | 6. S01.908 37 II.| Bestand an Wechesein ..... 30 281 296 E0 TII.| Lombardforderungen ..... .]| 1,054,530 V. igen Kflecten ......«+ 4,697,847 87 V eo p ain os 433.159 79

2 056,367 10 35,828,110/33 Passiva. | J} Achen ao) 15,672,300|— 14 Negern ¿a e ao) a d 1,647,822 07 lil Taimotilien-Amortisationsfonds j

VLj Sonsatige Activa... ......

nund Reserve für Unkosten 101,819/2 IV.| Mark-Noten in Umlauf .. 16,657,300 V | Nicht präsentirte Noten in aîter | V 97,230|— VI| Täglich fällige Guthaben , . « 2,410/56 YIEI DiVerbe Faeiva ¿co ooo 1.149,228/59

135,228,110/33

Eventuelle Verbindlichteiten aus zum Incass0 gegebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln o 1,306,332, 23.

[1479] Uebersitht der Provinzial-Actien-Bauk

des Großherzogthums Posen

am 7. Januar 1

Activa: Metallbestand M 76S, 885, Reis fafsensceine A 400. Noten anderer Banken 6 88,600. Wesel 4A 4,681,860. Lombardforde- rungen M 1,473,300. Sonstige Activa 6 617,210. Passiva: Erundfapital A 3,000,000. Reserve- fonds M 750,009. Umlaufende Noten 4 1,992,500 Sonstige tägli fällige Verktindlichkeiten 4 143.435. An eine Kündigung®frift_ gebundene Verbindlich-

feiten M 1,435,155. Sonstige Pasfiva 4 278,789. eiter begebene im Inlande zablbare Wechsel 99,12 Die Direction. [1469] Tae Dee

Württember gischen Notenbank

vom 7. T 1883.

Activa. ; Metallbeftand . M | 9,339,294 33 Bestand an Reicbekaffeniceinen e“ 18,670

an Noten anderer Banken | 1,173,600 0 Wecbfeln 7 ¿s S e an Lombardforderungen . , 689,000 e an Gfekten. . Z 481,998 39 au sonstigen Aktiven . z 392,089 24

Passiva. | Das Grundkapital . . H | 9,000,900 De O e 5 438,739 55 Der Betrag der umlaufenden

Noten . Z 29,440,800 Die sorstizen täglich fälligen Ver- .

bindlichkeiten . 5 145,127 77 Die an eine Kündicune#frift ge- j

bundenen Verbindlibkeiten . . , 37,100 Die sonstigen Pasfiven . 367,979 C8

Gventuelle Nerbindlickeiten auz” weiterbegebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln 4 1,291,348. 29.

[1501] tand

der Badischen Banis am 7. Januar 1883,

Activa. Metallbeatand ...., AM| 593925436 Reichekassenscheine .. . gy 3 040 Noten anderer Banken ... y 60 0909 Wechselbestand .... . , y 119055 242 04 Lombard-Forderungen . . . . y 992 045 E 39 524 19 Sonstige Activa . ., é 1 889 801 21 M. (27 498 905 71 PassÍva. Grmidedbitel e S O Rexervefonds . . ... . . 142192297 Umlaufende Noten . . = 115 588 800 Täglich fällige VerbindWicbkeiten S 430 056 83 An Küindigungsfrizst gebundene | Verbindlichkeiten. . . 81) CON

s 9

M (27 498 906 71

Die zum Incass80 gegebenen, noch nicht fälligen dentacheu Wechsel betragen Æ 17364868. 13.

Commerz-Bankin Lübeck, Status am 7. Januar 1883.

Sonstige Passiva

[1488] Activa. Metalibestand. . ... .. A 335.709, 03 Reichskassenscheine ., 4.599, Noten anderer Banken. .. . gy 257,600, Sonstige Kaasenbestände . A 5.398, 69 Wechselbeetand . . . . . . gy 5,347,346. 19 Lombardforderungen. . . c I S2 Effecten . . s O Ds Effecten des Reservefonds . . T 63,500, Täglich fällige Guthaben. . , 944,026, 36 Sons Actha .. . ., . » p 661999; 60 TPassiva.

Reservefonds , , A BanEnoten im Umlauf . et L Sonstige täglich fällige Verbind- lichkeiten .. » 1,214,850. 70 Án eine Kündigungsfrist gebun- dene Verbindlichkeiten. . , g SORSUCO ISVA. . . e 9 Weiter begebene im Inlande zahlbare Wechsel. . . M 99.424. 92

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[1471] Bekanntmachung.

Wir bringen bierdurh zur öfentlivhen Kenntniß, daß z1 ur Grfüllung des für die Tilgung der städtischen Sctuld vom Jahre 1828 bestehenden Amortijations- planes für das Jahr 1883 3#°/oige Berliner Stadt- Obligationen im Gesammtbetrage von 199 200 M amortifirt worden find und werden dieselben mit Zink scheinen vom 1, Januar 1883 ab, Reibe 10 Nr. 3 bis 8, und Anweisungen vorschriftsmäßig faffirt werden.

Berlin, den 4. Januar 1883.

Magistrat hiesiger Königlichen Haupt- und Residenzstadt. von Fordckenbedck.

(5459) Bekanntmachung. Herabseßung des Zinsfußes der Cetuntex Stadt-Obligationen vom Zahre 1878. Mit Zustimmung der Stadtverordnetenversamms- [ung k haben wir den dur Allerhöchsten Erlaz vom 26, September d. Js. genehmigten Besbluß gefaßt, den Zinéfuß der auf Grund des Allerböcbsten Pris vilegiums vom 11. September 1878 (Gesez-Samm- lung Seite 241) auêgegebenen, vom 12 Oktober 1878 datirten, mit den Nummern 1 bis 3700 versehenen Erfurter Stadt-Obligationen von 42 °/9 auf 4°/6 herabzusezen. Demgemäß kündigen wir bierdur® diese Oblica- tionen deren “Snhabern zur Rücfzatlung auf dea

Grundcariti . . . . e : « #6 24 »

dergestalt, daß mit diesem Tage die weitere Ver- ¡infung aufhört.

Den Inhabern der gekündigten 4# prozentigen Obli- ationen wird indeffen gleiczeitig freigestellt, die- jelben in folche Obligationen verwandeln ¡u laßen, welche für die Folge nur noch 4/9 Zinsen trager. Diejenigen Oktligationeninhaber, welhe von diesem Ds Gebrau zu maten wünschen, wollen in der : vom 10. bis ans\{ließlich 31. Januar 1883 die Obligationen unserer Stadtbauptfafse zur Ab- stempelung auf 4 °/g einreiden und gegen Einlieferung der alten Talons und der Zinsfcheine Nr. 109 die neuen Zinsscheine à 4% in Emvfang nebmen. Denjenigen Inhabern, welche die Obligationen zur Abstempelung auf 4 9/9 bringen, wird

eine Prämfte von } ©/0

und für Zinédifferenz vom 1. April

bis 1. Iuli 1883 x also zusammen F °%o vom Nominalbetrag der abgestempelten Stücke sofort bei der Wiederautbändigurg baar gezahlt. Der Ve- trag der etwa niht mitgelieferten Zinésheine Nr. 19 ist baar zu ersetzen.

Die Einreihung der Okligationen pr Abftem- pelung innerbalb der vorgenannten Frift fann außer in Erfurt bei der Stadthauptkafse aunh in Erfurt bei Herrn Adolph Stürde,

in Gotha bei der Direktion der Privatbank

zu Gotha, in Leipzig bei der Agentur der Privatbank, zu Gotha, m Berlin bei der Deutschen Bank, in Weimar bei Herrn A. Callmann erfolgen, woselbst au die abgestempelten Stücke svätestens 8 Tage nah der Einreichung nebst neuen Zin2scbeinen und der baaren Zuzablung kostenfrei in Embvfarg genommen werden können.

Denjenigen Obligations8inhabern, welbe von dem Convertirungé-Anerbieten innerbalb der gestellten Frist keinen Gebraub maden, wird die Stadthaupt- fasse vom 1. Iuli 1883 ab aegen Einlieferung der gekündigten Obligationen nebst Zinsscheinen Nr. 10 und Talons den Nominalbetrag nebst 44 °/ Zinsen pro anno für die Zeit vom E April ki3 1. Juli 1883 baar zablen.

Erfurt, den 22. Dezember 1882.

Der Magistrat.

[1302

Ausloosung von Obligationen

Deichverbandes au2geloost worden

3) ven Littera C. à 200 ÁÆ die Nummern welche mit der Aufforderung gek

der Obligationen mit patt ijn und Von dem gedachten Zeitpunkte ab bört die V

à 200 M; auferdem

welche vom 1. Grünwalde, den 31. Dezember 1882.

indigt werden, die Kapitalbeträge d Talons „bei der Deichkasse iu Schönebeck in Empfang

erzinsung diefer Dbligationen auf.

Von den bereits ausgelocsten und “gekündigten Obligationen sind noch nicht eingelöst: Nr. 843

des Elbenauer Deichverbandes.

In dem am 23. d. M. abgehaltenen Termine sind na§stehende Obligationen des Elbenauer

1) von Littera A. à 1000 A die Nummern 20, 72 und 126, 2) von Littera B. à 500 H. die Nummern 395, 559, 566 und 617,

759, 796, 881 und 904, vom 1. Juli E F232. ab gegen Rütckzabe zu nebmen.

von der I. Emission Litt. A. Nr. 75: 1 Stück à 50 Thaler, von der IT EmisBon Litt. A. Nr. 934 bis incl. 941: 8 Stück von der TI. Emission Litt. B. Nr. 1146 bis incl. 1152: 7 Stü Januar 1881 nibt mebr verzinst werden.

, Cie

Der Deiehhanptmann. Königl. Oberförster Wichmann.

11759]

Lübecische S Staats-Anleihe v. 1850.

Folgende Obligationen dieser Anleihe sind in Gegenwart von Notaren heute autgelooset worden, als Litt. A, Nr. 252 296 415 636 787 918 978 1030 . . . à 1000 Thlr. 192 246 520 533 748 850 1927 1063 1110 1145 17095 1732 1792 1900 1914 2119 2139 2345 2651 2654 . . C Ne. 31 43 5681095 198 592 540 556 604 T46 933 1267 1561 1852 1856 1941 2245 2268 2636 2665 2868 3031 3082 as E A O ¿: D, Ner. 218-9595 613 736 758 833 950 1047 1415 14201519 à 100 Die Einlösung derselben mird an den Werktagen vom 1. bis 15. Juli 1883, gegen Einlieferung der Original-Obligationen und aller später fällig werdenden : Co upons, nab Wa El der Irhaber ftatt- finden in Berlin bei KHerrenGebrüder S ickler oder bei Herren Mendelsfobn & Co. in Hamburg bei Herren Haller Söhle &Go., in Lübeck an der Stad tkaîse, an der legteren von 9 bis 12 Ubr Vormittags.

Die Obligationen, “vaten Beiräge bei genannten Bankhäus ern in Berlin oder Ha mburg nicht bis ¡um 15. Juli 1883 erboben find, werden srâter nur in Lübe eingelöôfet.

Ueber ten Fälligfeitstermin Finaus werden die autgelooseten Obligationen nit weiter verzinset. Lübe, den 2, Januar 1883, Das Finanzdepartement.

Berschiedene Bekanntmachungen.

Die Kreis-Thicrarzt-Stelle des Kreises Neu- stadt O./S., weile durÞ das freiwillige Aus8- scheiden des Königlichen Kreis-Thbierarztes Naczyneki in Ober- -Glogau vacant wird und mit welcher eig etatämäßiges “Geba [t von jährli 900 #4 verbundrh ist, soll baldigst anderweit besezt werden. Qualifizirte Bewerber um diese Stelle wollen K unter Éin- reibung ibres Fähbigkeitszeugniïses, cines vollständigen

m

B,

a O s

Lebenslaufes und sonstige Personalpapiere inner- haib 4 Wochen vei mir melden. Die etwaige

und bat ebenfalls die

M. 8. Sroeen werden.

Looïe zu benügen.

General-

[1254]

1. Juli 1883

Ier Münterhat-Latt

Au 16. Januar d. I. und die folgenden E

kommt obige in fast allen Staaten Deutsblands genehmigte 14. Serie der Münsterbau-Lotterie zur Ziehung. Dieselbe ift ganz nach Art der Kölner Lotterie auf das

Haupttreffer mit -75,000,30, 000, 10,000 2c.in Baar.

S Ulmer O el arde. kostet bei Z —, während die Kölner Loose mit Agio von 50 Pf. und darüber das Stück a15- [hs Wir bringen zur Kenntniß, daß Ulm einen günstigeren Spielplan bat als N Eöln, indem circa 2200 Gewinríte und M. 25 000 Gewinne in iung fommen und bitten zu beachten, daß unsere Loose den Vorzug verdienen. Es ift dringend ‘anzuempfeblen, die nächsten Tage noch zum rasen Ankauf unserer

der Ulmer Münfsterbau-

n

3 r _

Verlegung des nsites des Kreis-Thierarztes nach Neuîta dt O./S. bleibt vorbehalten. Oppe lu, den 4. Januar 1883, Der Regierungs-Präside nt.

(1503) Privatbank zu Gotha. Aetiva.

E C E

Gi

M 1 161 955. 49. . 4 688 121. 40.

Lomb ardforderungen e A 51 900, —. Effekien . ¿505143 10 Dekitoren und sonstige Aktiva . e 7586 945. 45, : Passiva. Altlett-Kapital « „-ch «_. .& 6000000, MCICTUCIONDO a 6e 600 090. —. Spezial-Reserve . . 95 011. 70. Reserve für präkludirte Thaler-

H a p a S H 29 730. —. Acceble . 2 B45 189; 2%, Gutbaben auf längere Kündigung e 3000612, 20. Kreditoren und sonstige Passiva 3 723 522. 20.

Gotha, den 31. Dezjember 1882.

Dircktion der Privatbank zu Gotha. Schwarz. G. Schapit. [1504] GARLIEREREt er Geraer Bank.

Activa. Kafen-Bestände . S M 459,134 Wesel ¿ ; .…__& 20162820 Lombards und Reports E Effetten 2 ___ 42058 Debitoren ‘und f fo nstige Akiiva . - 8,525,617

Passiva,. Ar GOOOOMO D s E a 2E Se LIOLS Reservefonds E Delkredere-Konto . A 55,000 Reserve für ide Banknoten . ; 7,069

Dezember 1882,

Gera, 31. Die Direktion.

[1253]

Im Verlage von Christian Teich in Loben- ftein, Reuß, ersien:

Alphabetisch- ‘sysiematisches_ Verzeichniß aller Verbote, die auf Grund des Sozialistengesezes er- lassen wurden. Preis geb. 2,75.

Sclideste eingerichtet

und a: unsern Ageuten Deutschlands

Baar mehr zur Vertk;ci-

as

otterie in Ulm.

M

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Sta

Mi Se

Zweite

Beilage

Berlin, Mittwoch, den 10 Jarcuar

Der Inkalt dieser Beilag

Anzeig ers, SW., Wilbelmstraße 32, bezogen werden.

, in welHer auch die im S&. d he z com 11. November 1876, und die im Pateutgesez, rom 25. M

Central- -Handels- -Re

Das Central - Handel3 - Register für das D Berlin aub dur die Königlibe Erpedition des Deutschen Rei8- und Königlich Preußischen

Gefezes über den Markenschzuz, v

eutshe Reib kann dur alle Post - Anstalten, für Staats-

vom 39. November 1874, joæe die in dem (Geseg, betcef 1877 vorgeschriebenen Bekanntmachungen "veröffentlicht werden, erschzint auH in

gister für das De

Das Central - Handels - - Register für das

end d einem “beso onderen B

utsche Jeih.

Abonnement beträgt 1 A 50 S für das Vierteljahr. Insertionévreis für den Rzum einer Drucktzeile ZV A.

ts-Anzeiger. E 183,

2s Urbebercebt an Mustern und Modellen ati unter dem Tite

(Nr. S.)

er Pg [ tägli Dat Einze!ne Nu me m ftoten 20

Deutite Reicb erscbeint in

s Gu

|

Centralb[att für die Tertil-Indusftrie. Nr. 2. Inbalt: Deuti&lands Antheil am Welt- handel. Die Säcbsishe Webstublfabrik (Louis Swönderr) zu : Chemni: Holzeisen zuin Swarzs färten in der Baumwcllenfärberei. Ein einfacher Rau(verzehrer. Theilweise Nichtigkcits-Erfklärung

von Patenten. Erlöschung „pon Patenten. Ausländische Patente. Verfahren und Mastine zur Herstellung überspo nnener Knöpfe. Neuerungen an dem dur Patent Nr. 13130 geshüßten Speise-Apyparat für Spinnerei- Vortercitungsmascinen. Neuerung an Breithal- tern für Webstühle. Unterri&t und Literatur. Nundîchau. Verzeicniß E neu eingetragenen Firmen, soweit jole die Tertilbranchen betreffen. Spr-chsaal. Submissionen. Briefkasten. Marktberihte. Course der Berliner Börse. Anzeigen

Tentralblatt für den deutsben Holxs bandel. Nr. 1. Inhalt: Der Obstbau ir

e als Mittel, die Nußbarkeit tefselben 1 zu ver- ren und dessen Erträgnisse zu heve Harze fe

pro dutti ion in Frankrei. Tanne od x Fich hte ? Dae

P EZH

- und Gewerbe-Zetitung. Nr. 1. lt; Die _Refo orm der Handels- und Gewerbe- Kammern. Der neue ösfterreih- „ungarisce Zoll- tuti Amtlive Bekanntmachungen. (Deutsche banknoten in Rußland. Gewerbli he Anlagen, ciner besonderen Genehmigung bedürfen. enverzeibniß zum Zolltarif. Auslegung des arif.) Reichs geridt é-Entideidungen. (Selbst- everfauf. Tession ciner Hyvrvothe fenforterung e Uebergabe der Hvv othefenurfur de. Gründer- ren, Ex equirtes Patent.) Entscheidungen ans derer Gerichts höfe. (Eintragung einer Firma.) Aus dem Geschäftéleber. (Aufhebung des VPeredlung®- verkehrs mit Oefterreic. Abfluzwäßs ler aus Fabrifen. Lite im Handelsgesezbucb. Decimalsvstem, Vervackung und Berechnung von Waaren. Rufsishe Wecbsel- forderung. Internationa ale Kolonial- und Erport- Handelsauéstellung in Amsterdam. Internationales Konnofsementsformular. Zollsvedit eute und S@&mug- gel in Rußland. Rusfiscker Zoll auf wollene Fan- tasie-Artikel, Handelspolitishes aus der T Türkei.) Briefkasten. Zur Beachtung. (Mißfarbig ge- wordene Möbelüberzüge. Manganbronze als Lager- metall. Verflüchtigung des Platins dur dea Ein- fluß von Silicium, Ueber weitere Anwendung des Alun iniumpalmitates.) Pate ontwesen. (Einige Män- gel d des deutsden Patentgescßes.) Patentanmel- ungen, Register der neu eingetragenen Firmen gabe der Gefäftsbrane. “Konkurzeröf-

f E

f,

“4; L L Lm.

we A N

Em S

en

L

2

nungen. Submissionen. Anzeigen. _Friedrich Georg Wiecks Deutsche illus ftrirte Gewerbezeitunsg, Nr. 52, Snhalt:

2s Waarengesck äft und die bévorstebenden Reit-

zêve rhandlungen über den „Börsen!stempel“.

eneralversammlung der Concordia. Ueber Aus- A und Prämtenvertheilung. - Ueber Ab-

t E E

t-dei

t

Wélung d es Kondensationéwafsers_ durch fünstliben chustwebsel. Schwimmende Wasßerkraft. Stra- enbahnen. Patentliste. Wochenbericht des tebnisden und Patkéên itbureaus von H. Simcen. Verschiedenes, Vom Büchertische. Anzeigen,

Die Orgel- und Pianobau - Zeitung. Nr. 1, Inhalt: Zeitung: Ueber fklingende Klavierpedale (Fortseßung, ) Orgelbaunacbridten. DViéposition und Kostenans&lag für eine Concert-

Or: zel zu Nr. 58. Von E. Fabian. Bromberg. Technisches, Ueber die Herstellung von Pavierröhren zu breumatisben Rohrleitungen. Verschiedenes,

Marktberihte. Anzeigen. Feuilleton: Ein Klavierspiel-Prozeß. Mosaik. Auszeichnungen.

Allgemeine Metallurgisbe Zeitung. 1. Jahrg. Heft 5. 3. _Januar 1883. Inkalt:

Kudf ‘ergewinnung8prozefse in Rio Tinto Mikro- opi! e Struktur des Eisens. Neuestes in ter Darstellung und Anwendung der Metalle und ihrer Fd rabarate, sowie ncuere analvtisbe Methoden zur Bestimmung derselben; bef onders: Malrtinprozeß. Acmprimirter Stahl. Das basische Verfahren zu Befe Koblensto7bestimmung. Silicium- alte und Bleiweiß. Chemisch reines Zink. lde und Silbergewinaung. Aluminiumdraht. Arguzoid, Berwendung der basishen Shlacke vom Thomas prozeß. Sauerstoff dur Dialyfe. Zolltarif für Spanien. Siemens-Medaille 2c. S, verner: Statistik. Literatur. Patente. -— Sud dmissione en. Metallpreiîfe.

d amme

Handels-Register.

E Handelsregistereinträge aus dem Königreich K len, dem Königreib Württemberg und dem Großberzogtbum Hessen werden Dienstags tiv. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubri veibiig, resp. Stuttgart und Darmstadt öffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih, die leßteren monatli. [1388]

Aachen, Unter Nr. 4023 des Firmenregisters

Gde eingetragen die Firma W. Benjamin Wwe., êlde ibren Sitz in Aachen hat und deren Jn- Bilk die daselbst wohnende Kaufhändlerin Wrwe. lbelm Benjamin, Feanette, geb. Herzberg ist.

mann Levy Herzberg jun. zu Aachen für vorstehend genannte Firma ertbeilt worden ift. Aachen, den 8. Januar 1883. Königliches Amtsgericht. V.

Altena i. Westf. Handelsregister [1329] des Königlichen Amts3gerihts zu Altena in Westfalen.

Die unter Nr. 96 des Firmearegisters eingetragene

Firma:

E y A. Bindel

(Firmeninhaber: der Fab oritant Auguït Bindel zu Altena) ift gelss{t am 5. Januar 1883.

Altena i. Wests. Handelsregister 339]

des Königlichen Amtsgerichts zu Altena : in Westfalen. Die unter Nr. 104 des Firmenregisters einge-

tragene Firma:

Bindel & Voß (Firmeninhaber der Fabrifant August Bindel zu Altena) ist gelöst am 5. Januar 1883.

Arolsen. Bckonntmachung. [1390] In unser Firmenregister ist bei der unterm 22. August 1870 sub Nr. 7 eingetragenen Firma : „Wilhelm Funde“, der Niederlafung: „Braunse r-Hammer“, und dem Firmeninhaber : e Wilhelm Funde“, in Colonne 6 „Bemerkung en* beute Nachstehendes eingetrag jen wo ’rden: as Gef châft ift durd Vertrag vom 1. Dezcm- V er 1882 auf den Fabrifanten Emil Reinhold Leisecnring aus Großenhain im Königreich Sawbsen übergegangen, welcher dasselbe unter der biéberigen Gema obne einen das Nafolge- verbältniß andeu! enden Zusaß fortführen wird. Arolsen, den 6. 3 muar 1883.

mit dem Orte

Fürstlich * Walde] [ches Amtsgericht. AscherslIeben. Befanntmachung. [1389]

Zufolge Verfügung von beute ift im Firmen- register sub Nr. 174 die Firma „Aug. Hohmann“ zu Aschersleben gelöst.

Aschersleben, den 6.

Königliches Amtsgericht.

Januar 1883. Abtbeilung II.

[1394] Barmen. In das biesige Handel8- (Gesell- schaftsregister it beute cingetragen worden unter Nr. 1169 die am 1. Januar 1883 errichbtete Handels8- gesellshaft unter der Firma: „Linkenbah & Holz- hausen“ mit dem Sine in: Barmen und als deren Gesellschafter: die dasclbst wohnenden Kaufleute Emil LinkenbaÞh und Eduard Holzhaufen, von welchen jeder zur Vertretung der Gesellschaft be- re&tigt ist.

Barmen, den 4. Januar 1883, Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

[1395] Barmen. STn das hiesige Handelsregister ist beute eingetraaen worden :

a. unter Nr. 141 des Firmenregisters zu der Firma „Alb. Largewies@e“ in Barmen folgender Vermerk:

Das Handel8gescäft ist dur Vertrag auf den Kaufmann Carl Otto junior in Barmen über- gegangen, welchber daselbe unter der Firma „Carl Otto Ir.“ fortsezt. Demnach

b. unter Nr. 2346 des Firmenregisters die Firma „Carl Otto ir.“ in Barmen und als deren _In- baber der daselbst wohnende Kaufmann Carl Otto junior.

Barmen, den 4. Januar 1883. Königliches Amtsgericht, Abtkeilung T.

[1391] Barmen. In das hiesige Handelsregister ist heute eingetragen worden : a. unter Nr. 1946 des Firmenregisters zu der Ane „Gebr. Klein“ in Barmen folgender Ver- merk: Der Kaufmann Friedri Klein ift gestorben und das Ges%äft in Folge Vereinbarung mit den Erben an den Färbereci-Inhaber Gustav Strunk in Barmen übergegangen, welcher das- Ie unter unveränderter Firma fortseßt. Dem- na b. unter Nr. 2347 des Firmenregisters die Firma „Gebr. Klein“ in Barmen und als deren Inhaber der daselbst wohnende Färberei-Inhaber Gustav Strunk. Barmen, den 5. Januar 1883. Königliches Amtsgericht, Abtheilung T..

[1392] Barmen. Im biesigen Handelsregister ift heute gelôöfcht worden : a. im Firmenregifter: Nr. 1511 die Firma: „Franzisca Bange in Barmen. b. im Profkurenregister : die Seitens der vorbezeihneten Firma dem Swreiner Heinrih Bange in Barmen ertheilte Prokura. Barmen, den 5. Januar 1883. Königliches Amtsgericht, Abtheilung T.

[1593) Barmen. Sn das biesige Handels’ «Pro curen-

Lerner wurde eingetragen unter Nr. 1111 des rofurenregisters die Prokura, welche dem Kauf-

C. F. Klein- Schlatter in Barmen dem daf felbst wobnenden Kaufmann n Georz Klein ertheilte Vrofura. Barmen, den 6. Januar 1883. Königliches Amtsgericht, Abtheilung I

Berlin. Handelsregister [1438] des Königlichen Amtsgerichts L. zn Berlin. Zufolge Berfügung vom 9. Januar 1883 sind

am selben Ea e folgende Eintragungen erfolgt. In unser GesellsBaftärez ister, woselbst unter Nr.

997 die Kommanditgesellswaft auf Aktien in

Firma:

Berliner Brauercigesells haft Tivoli

mit dem Sitze zu Berlin und ciner Zweignieder-

lassung zu Fürstenwalde vermerft steht, ift einge-

trag en In der Generalver zember 1882

näherer M383 abe des, des Beilagebandes

ammlung vom 29. De- esellshaftsstatut nah

Seite 449 und folgende

N.

Ier. 28 zum Gesell scafts-

= ,

register s befindenden Protoko!ls in, den SS. 6, L: 10 2 21-22 24 25, „J ds, 99 31 05, Di, 41; 45 Und 53g vidart wörd en,

on den Publikationsblättern ift dana das

a genzblatt in Wegfall gebracht. Fe ‘Ter find dana die Bestimmungen über die Ver- tretung der Gesellschaft jezt folgende :

Die Firma ist nur dann gültig gezeibnet, wenn sie entweder : a. von beiden Gescbäftsinhabern (persönli baf-

tenden Gesellschaftern) oder

b. von einem derselben und einem Prok kuristen, gemeinsam untecs{rieben worden. íIn unser Gesellscbaftêäregis ster, woselbst unter Nr.

8198 die Aktiengesellsbaft in Firma: Schlefische Porzellan- und Steingut- Manufactur Aktien- Gesellschaft mit dem Size zu Tiefenfurt, Bunzlau, und einer Zweigniederlaffung zu Berlin vermerkt teht, ist eingetragen: Die Zweigniederla} boben.

aufge-

ung zu Berlin if

In unser Gesellschafisregister, woselbst unter Nr. 8431 die hiesige Kommanditgesellscaft auf Aktien in Firma: „Gutenberg“ Commandit-Gesell- schaft auf Actien (Fischer, von Langen & Co.) vermerkt steht, ist eingetragen: Sie richtige Schreibweise der Firma ist: „Guten- berg“ Kommandit-Gesellshaft auf Actien (Fischer, von Langen ( & Co.) In unser Sans register, wofelbst unter Nr. 1171 die hiesige HankelsgesellsGaft in Firma: Gebr. Sicdlánder vermerkt steht, ift eing getragen : Der Kaufmann Jacob Herz zu Berlin ift am 31. Dezember 1882 als Handel8gesellscafter „tingetreten. Die dem Jacob Herz für die vorgenannte Handels- ge sellschaft ertheilte Profura ist erloschen und deren ôsdbung unter Nr. 3574 unseres Prokurenregisters erfolgt.

In unser Gesellschaftsregister, wos selbst unter Nr. 8470 die hiesige Handelsgesell! haft in Firma: Zander & Gohl vermerkt steht, ist eingetragen : Die Handels8gese Uschaft ist durch Uebereinkunft der Betheiligten aufgelöst. “Das Handels- geschäft ift zum einen Theile auf den Kaufmann Zobann Gottlieb Wilhelm Zander, zum anderen Theile auf gie f Kaufmann Alfred Richard Feodor Zander, Beide zu Berlin, übergegangen; jenes, auf weles auc die Aktiva und Passiva der aufgelösten Handelsgesellschaft übergegangen, ist unter der Firma „Zander & Gobl Nac- folger“ nach Nr. 14, 103, dieses unter der Firma „F. Zander, vorm. Zander & Gohl“ na Nr. 14,104 des Firmenregisters übertragen worden. Demnächst ift in unser Firmenregister unter Nr. 14,193 die Firma: Zauder & Gohl Nachfolger mit dem Siye ¿zu Berlin, und als deren Inhaber der Kaufmann Johann Gottlieb Wilhelm Zander bier und unter Nr. 14, 104 die Firma:

F. Zander, vorm. Zander & Goßl mit dem Sitze zu Berlin und als deren In- haber der Kaufmann Alfred Richard Feodor Zander hier,

eingetragen worden.

In unser Gesellshaftsregister, woselb unter Nr. 8350 die biesige Handelsgesellshaft in Firma: Armin Tenuer vermerkt steht, ist eingetragen : Die Gesellschaft ist durch Uebereinkunft der Den aufgelöst.

Kaufmann Abraham Henoch zu Berlin seßt “dis Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort. Vergleiche Nr. 14,105 des Firmen- registers.

Demnächst ift in unser Firmenregister unter Nr. 14,105 die Firma.

Armin Tenner

mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaber der Kaufmann Abraham Henoch hier eingetragen worden.

Die dem Franz Zöpke für die erstgenannte

Register ift heute eingetragen worden unter Jtr. 844 die Seitens der Handelsgesellshaft suh Firma:

Handelsgefellschaft ertheilte Prokura ift erloschen und

Wm Losung Eer Nr. 5421 unseres Pre? uren- registers erfolgt.

Im Prokurenregifter ist bei der mter Nr. 5527 für die Firma Th. Guthurann eingetragenen Pro- fura vermerkt worden: Der Vrofur# Guthmana

F. beißt mitt Vornamen : Pau { Nugust Eroma nn

Die Gefells after der bierfel bft untex der Walla & bemann am 1. Januar 1883 bearürnd gesell'baft (Gescäftälofal: die Kaufleute Garl Wall2ch Beide zu Berlin.

Dies ift unter Nr. §8505

ch2 =1 y

registers eingetragen worden.

Firmenregister “e 19,603 die Firma:

Muüdf Berlin, den 9. Januar ror Königliches Amt tg eid L, Abtbeilrzg 56 I. Mila.

Benthen 0./S. Bekanntmachung. [1396} In unser Firmenregister ist unter laufende Mr. 2 2088 die Firma Albert Przyrembel mit dem Orte der Niederla\ung in Beuthen O./S. und als deren Jns- haber der Kaufmann Albert Pr; vrembel ¿zu Beuthen D./S. beut eingetragen worden. Beuthen O./S., den 4. Januar 1883. Körtgliches Amtsgericht, Abtbeilung VEIE,

Beuthen 0./S. Bckanntmachung. [1397 In unserem Firmenregister ist das Erlös&en der nter Nr. 1567 eingetragenen Firma Louis

Bobotiois zu Kattowitz (Jababer: der Kaufmann

Louis Boronow zu Kattowit:) beut eingetr agen worden.

Januar 1883, Abtheilung FIILI.

Beuthen O A 0 S., den 4. Königliches Amtsgericht,

Blieleseld. Handelsregister [1331} des Königlichen EERLLRE zu Bielefeld. In unser Geells astsregister ist bet Ne. 12 zu der Firma J. Bansi am d. Januar 1883 Folgendes vermerkt: f Der Kaufmann Herma inn Eduard Bansi zu ba ist am 1. Januar 1883 als Zandels- esellihafter eingetreten.

[1333 Bremen. In das Handelsregister ist einge- tragen: Den 5. Januar 1883:

Bertelsmann & Lüderiz. Bremen. An W Werner Tiemann ist am 1, Januar d. §F, Profurx ertheilt.

Zulius Brabant, Bremen. S d. I. ist die Firma erloscben.

Zulius Brabant Nachfg., Bremen. Inhaber Augustin Wilbelm Scierenbech

J. Brabant, Bremen. Inhaber Bernard Ger+ . hard Julius Brabant.

Lüdering & Reichwagen, Bremen. Offene Hande elsgefellscaft, erribtet am 1. Januar d. J. S ber vat hier Es Kaufleute Wil- eim erinc un ar org F Wilbelm Re 4 R TAE s

A. Gäamlih & Co., Bremex.. An Ernst August Wilbelm Gämlich it am 1. Januar d. I. Prokura ertbeilt.

Gebr. Nielsen, Bremen. Dur den un 11. August 1882 crfolgten Tsd des Tbeilbaber Friedrich Carl Ferdinand Hteleen 8enior ift dessen Betheili: gung an dem Han- delsgescäfte erloshen. Seädem wird dafselbe- von den übrigen Theilhabezn Friedri Carl

Aux 2: Januar

Ferdinand Nielsen juniox, Senator Johann Wilhelm Nielsez, Anton Julius Nielsen, Heinri Adolvyl

Niel8en und Emil Adolyh Nielsen unter Uebernahme der Aktiva uad Passiva für ibre gemeinscaftliche Fecbnung and unter un- veränderter Firma fortaefübrt.

Seekamp & Tewes, Bremen. An Nicolaus Müllershausen und George Friedri Phi= lipp Gebhard Meyer ist ftatt der bisberigen am 1. Januar d. F. aufgedobenen Kollektiv=- prokura am nämlihen Tage an einen jeden cinzeln Prokura ertheilt.

C. Wieting & Ca, Bremen. An Iohannes3 Caspar Wietiag ist am 1. Januar d. J. Profkura ertheilt.

Bremen, aus der Kanzlei der Kammer für Hans

delssachen, den 9. Maar 1883.

C. H. Thulefius, De.

Breslau. Bekauutmack,ung. [1402] In unser Fzèrmenregister i bei Nr. 5844 das Erlöschen der Firma J. Jäger hier heute ein« getragen worden. Breslau, den 4. Januar 1883.

Königli/9es Amtsgericht.

Breslam. Bekanntmachung. [1404] In unser Fi“:menregister ift bei Nr. 2554 das Erlöschen der Firma M. Caro hier beute einge tragen wocd?.n Bresla”, ‘ben 4, Januar 1883.

Königliches Amtsgericht.