1883 / 14 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

] Von Serie IlI. (Privilegium vom 30. Oktoze, Dritte Beilage [2440] Oeffentliche Ladung. Paulsen, werden alle diejenigen, welche Forderungen | [2444] _ A : i on Serie T, rivilegiu o N : e i: | : E n S n e R an D S E haben iee e A E E igerit E 190) ebstabe 4: 1 10 13 15 26. zuill Deutschen Reichs -Z An 3 q el Ul nd K ôni h ( l ch Pr (Ul pi) ch e it S taa f 8 - Anze î ger.

1) der Wirth Eduard Gießel ¡zu Weiden als j 7 j De L Erbe seines Vaters, stens zu dem bierdurch auf Der Gerichts-Assefsor Philipp Joesten au : __ D. 47, : as S G , . S. Viersen. Die Obligationen werden den Inhabern bierdur y S : d 3 E Bespitalovaestmne Allendorf, Donner s iiags 11 Ube 9 5 Siegburg, den 9. Januar 1883. zum 1. J e mit der Fofforderung gekündig, A 14. Berlin, 9) lenstag, den 16. Januar S3. 4) die Erben des Heinrih Stiey zu Vatterode | angeseßten Aufgebotstermin bei Vermeidung des Königliches Amtsgericht. d Bapos e ag „gogen E a1 L s cugationen M bats 2 h S die Eintragung des folgenden Grundeigenthums und | Aus\chlufses bierselbst anzumelden. Noeggeratb. u er due gebörigen, c Lar der E i 883 ; ie zwar: Flensburg, den 9. Januar 1883. 5 hen. genainien Toge ab bei der Kreidstouca | (+1 +0e ‘t2) I. der Wirth Eduard Gießel des auf den Namen Königl. Amtsgericht, 2. Abth. Verbänfe, Vervachénugen zen y Tierae e / oge M J ei Mt s Pte ommuna, | j ita des Bürgermeisters Christian Anton Gießel zu Wei- Brinkmann. Sub d, issionen N gen, n s ri S - - Je eg G C f den katastrirten, in der Gemarkung von Weiden be- L O N ace abe U Liber

legenen Grundeigenthums und zwar die ideellen 2455] E ( 13/gotel R aen [2464] Bekanntmathung. s Oberförsterei Neuzelle, Reg. - Bezirk Frank- gationen r Sa 144 ; 2 Die vom Stabsarzt Dr. Klüppel zu Neuenberg | furt a. O., in der Nähe der Oder. In dem am Serie I. D D B. 98 Weide, im Höbchen 1 h 06 a 22am | m 10. Oktober 1872 erridÞbtete Urkunde, wona er | Donnerstag, den 25. Januar cr., Vormittags D N 145 die 209 FL., welche nab Obligation vom 9. März 10 Uhr, im Rentamte zu Neuzelle stattfindenden Serie II c 59 102 E S d 88 1852 auf dem Grundeigentbum des Lazarus Raus | Holzversteizerung8termine sollen T aus dem alten Serie E L D ; 111 12902138 1pu! Bunyn8a2a |, 98a Bd. 111. Bl. 95 der Gemeinde Marbac eingetragen | Einshlage 392 rm kiefern Scheit im Belauf Ullers- Serie III. B A | Agnlénpz u2ppa anl 12png S 146 J A sei, als Caution gestellt bat, is durch Urtheil vom | dorf à 2,80 M, II. aus dem neuen Einschlage ca. d R a Age: A8 iadd viinúcét 89b E N 15 November 1882 für kraftlos erklärt worden. 2000 Siück kiefern und 20 eiben Nutenden in den | an oll in E tederho En ert. 1 „e die Hutweide de D Fulda, am 29. Dezember 1882. Beläufen Steinédorf, Henzendorf, Treppeln öffentlih | Wollte t T ialihe L eut 2 Adec, - 27 Der Gerichts\chreiber Kgl. Amtsgerichts, Abth. Il. : | meistbietend verkauft werden. Das Holz kann ev. k U b 4p i, E s 50 Heller. durch den Müllroser Kanal nach Berlin und Hamo VTHT. v, Unruße-Domil, 12 Weide, » / 22 A burg verflößt werden. Der Oberförster. Leistoren. —— Hy Sig wüsten ai L A Wochen-Ausweise der deutideu 37 die Lämmerlase 1 03 um Zwecke der Todeserklärung. | [2456] Bekanntmachung. j Zettelbanken. 689 i S DUNgenot an Ma wis Haidolf, geboren zu Dels | Die beim Neubau eines Garnifon-Lazareths in | [2512] Wotchen-Uebersicht VIT. “¿7 Holzung, die Weid se i am 21. Februar 1848, ein Sohn des ebenda am | Harburg erforderlichen: der Städtischen Bank zu Breslan Kuppe 25. Mai 1875 verstorbenen Wagenbauers und | 1) Zimmerarbeiten . rot. 8770 M am 15. Januar 1883. ferner ganz: Bürgers Joseph Haidolf und dessen Ehefrau, der | 2) Lisblerarbeiten . . . . . . 3983 Activa. Metallbestand: 1129515 4 24 4, A G : gleifalls verstorbenen Helene Haidolf, geb. Stürzner, | 5) F olerarheifen. : s 0 Deus an ns: L A : 9. ¿ at in fet Lebensjahr das ernhaus ver- | 4 nitreierarvellen . . . . . »# 128 an Voten anderer Banken: (900 Wesel; S S ) : e o 100 ¿ TSUROS M 00 S. Colarbt S400 L

|

4 383 381 5 210 709 2048 8

|

Anzeigen. Stekbricfe und Untersuchungs - Sachen. (2336)

Der Müllergesell Friedrih Eduard Hein 2u3 Tereln, Kreis Goldap Un VstpreuBen, ift durch rebts5- rastiges Urthcil des biesigen Scbbfengeridbtz vom (. Oktober 1882 wegen Landstreichens M 5

09 | 68 368 22 642 965 342 265 7 ;

)

20026 270 408

»2| 8 220 983 69 385 699

Eri It

s «

I

Î

3

» 166120866

Ganzen 3| 4 809 :

|

'(œ+tee+a+6da) | 1217 127v 5 122pn€& 19121011106

c ( F

«

f j j j

ichs

im C

2 192 \

»2 94 3413| 7333 348 69 09 9077

363 I

36 R

4 667 599

275 889) 1

22210 439 1353598

9388 30 431 022 2041745573 |

v )

17 X?

359/25 586 94

O

x

Ai ..

ft, fowie zur Tragung der Kosten veru r/elbe hat von dieser Strafe cinen Tag v itkin noh eine viertägige Haftstrafe zu v ntrag: Strafvollstreckung und Natricht v Vehenen zu den Akten E. 235/82 —.

en 11. Januar 1883, Königlicbes Amtsgeri

_Oeffentlihe Ladung. Der Cigarrenmacher Ernst Wilhelm Zulius Sopp, am 26. Sevtember 1853 zu Gelle, Kreis Celle geboren, zuletzt in Delitzsch wobnbaft, wird beschuldigt, als beurlaubter Reservist ohne Erlaubniß auêëgewandert zu sein. Uebertretung des §. 360 Nr. 3 des Str. Gef. Bus. Derselbe wird auf Anordnung des Königliden Amtzgerichts bierselbst auf Sonnabend, deu 10. März 1883, Morgens 10 Uhr, vor das Königlide Schöffen- gericbt hierselbst zur Hauptverhandlung biermit unter der Verwarnung geladen, daß er bei unent’{uldiatem Ausbleiben auf Grund der nab §8. 472 der St. P. O. von dem Königlichen Landwchr-Bezirks-Commando zu Halle a. d. S. vom 22. Februar 1882 au8ae- stellten Erklärung wird verurtbeilt werden, Celsle,

1882. Gerihtsscreiberci des

den 22. Dezember 18 Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung I. Borchers.

“O 4 5 16 98

| |

l s

J

) 607 S8: = T

23

39580 14 83(

0 0N

270 408 5182 1

"179

uauvi1n10Π9% 88 | SuaNlaguiuz uog 13pfgog N

t j

F oann!

.

.

U n

J

2

6609:

2 I

9

r —_:

9 38 2 )

35 04€ i

I.

« 4

9 210 709 32 0418 771

|

) l 9 |ch 1

| 103 420/18 281 18611 982 167|

| f

9041/22 642 965

|

Statislik des Deutschen Y

en war.

j

Ó

A s

uan O 86 guaziaquini uaa | | 1104133) qun «pn ‘ojviags s {u apf uauapa2z uagiau av 5 | Ui ‘2p zar afi2gn 23135

00

17 936 9 247

)1

117 429

( ( U

A u sfuhr 9

8185 647

efte zur

»44| 3 796 520€

Ó 2)

| u3291{F Es u2720 ua)oa ‘ua u N 12pn& qun 12pnfFRuUvy

IL, b. aus dem freien Verkehr

78 3 9438

i » J

9 997 365 831 )

44

gewiesen word

Mouat Dezember 18892.

0/13 864

90} 3559 359| 3 770 455/69 095 168

0 1 949 2 50] 441

7

t der „Monatsh

1x nach

j JvauvrzD ‘JUuvJ0oÿ 529 | GT ‘316 123zun 10pnfgoye® ® t

| 12gn2vg n'QUe1D ‘quvyog / | 522 6T ‘116 ‘a 12pn24G0R

15434117 020 700 8 311 043)

6l Hauê ï seitdem î l, nit l nach | 5) Scmiedearbeiten : ck/ Hausgarten lassen und seitdem nur einmal, nit lange na L l Í 1: of d: J : ï| pan garte seinem Weggange, den Seinigen Nachricht von si ! 6) Galerie 726 Effekten: A S. Sonstige Attiva; 9 Hofraum A gegeben. Inzwischen ist demselben eine Erbschaft | 7) Lieferung von Eisengußtbeilen 407 49 505 M 07 A. A __ Theil von 78 zugefallen, in Folge deren gegenwärtig ein Vermögen | 8) do. von gewalzten Trägern : _ Passiva. Grundfapital: 300000 Re-

A. ?1/10 Hofraum L s R "n | von etwa 1800 G für ihn vormundscaftli ver- | im Gesammtgewit von 6788kg zu , 1358 , serve-Fonds: 600000 „#Æ Banknoten im Umlauf:

IT. Die Gemeinde Kleinva des auf den 2 T, | waltet wird. sollen in öfentlider Submission verdungen werden, | 2 547 400 Tägliche Verbindlichkeiten: Depofiten- derselben (Gemeindenuten) fatastrirten, in der Ge- Auf den Antrag des Vormundes, Ritterguts- | wozu ein Termin auf Kapitalien 3 806 610 4 An Kündigungsfrist ge markung von Kleinvach belegenen Grundeigenthums, besizers Oscar Doering zu Neu-S{önfeld bei Montag, den 5. Februar 1883, bundene Verbindlichkeiten: #& Sonstige Passiva: nämlich: - : Gd Bas mi Bunzlau, vertreten dur den Justizrath Petiscus zu Vormittags 11 Uhr, i 42787 M. 23 S. , Eventuelle Verbindlichkeiten aus Bl. 11. Nr. 308b. 1 a 19 qm | a. Wohnhaus mi Oels ift das Aufgebot des verschollenen Haidolf im Bureau des unterzeichneten Lazareths, Neue weiter begebenen im Inlande zahlbaren Wetseln;

308c. y 48 » c E f zum Zwecke der Todeserklärung eingeleitet worden. Kaserne Stube Nr. 51 anberaumt ift, bis zu welbem 90 535 A 03 A. u T 2 i Beide _ dis Gedabter Paul Joseph Friedri Haidolf wird | portofreie postmäßig vers{lossene und mit Ier 4 . S0 a R LTIE L G Lo P E d 0 -- "— c us s L 75 s Z O L e. O A demgemäß hierdurch aufgefordert, fi bei dem unter- | Aufschrift versehene Offerten angenommen werden Verschiedene Bekanntmachungen. o

103 3

ex im

|

47 9214| 971

53

A, c , betreffend die Statistik des Waarenvcrkehrs des deutschen Zoll-

» ) » »

10 Dezemkerhef

16 | icderlageverkel

schriften

acbgew

Niederlagen 7

lesen. J (

314 8

3145} 148

121 9; 9

í | ) 1117 42]v | 43pn& 2a ®

296 9

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. [2449] k Aufgebot.

Der Briefträger Carl Wollenbaupt in Grofßen- behringen bat das Aufgebot ciner vom vormaligen Justizamt Wangenbeim ausgefertigten Obligation über 4909 Thlr. nebst 4% Zinsen und Kosten, Dar- lehn des verstorbenen Pfarrers Julius Bohn zu Großenbebringen, d. d. Oftobcr 1856 und Nacbsbuß von 10 Tblra. lt. Nabtrag vom 31. Mai 1869, baftend auf dem Wohnhaus 2c. Wollenbaupt's nebft Zubehör 2,9 Ar, Brandkat. Nr. 111 Flbch. Nr. 139 und Pertinenzen, GcundbuH von Großenbebringen Blatt 114, früher dem Handarbeiter ieriedrich Smidt in Großenbehringen gehörig, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, [vä testens in dem auf

den 14. Zuli 1883, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rebte anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Friedrihstverth, den 19. Januar 1883.

Das Herzoglihe Amtsgericht Wangenheim. Ik.

Krug.

| av auvID ‘WuBJ04 529

| G6T ‘216 22jun 12pnijog | fagnavg n J2vIUVID ‘B04 | §29 6T ‘326 10g 12pnigog

13140] 14

76 026 86 837

R)

1009293] 238 843

gang

renze 140 005 7

18

»ollstellen im

) J)

der Dienstvor 1 Berklehr n

311 11, 02 Weide daf. zecibneten AmtéEgeri war spätestens an dem Die der Submission zu Grunde gelegten Bedin- 420 59 , 66, Por dem A e E bes eritsgebäudes auf | gungen und Kostenansbläge liegen ebendaselbst zur Die mit jährli 900 4 dotirte Physikatsstelle Harne , | deu 29. Oftober 1883, Mittags 12 Uhr, | Einsicht und Unterschrift aus. A __ | des Kreises Worbis, welce einstweilen kommi 5921 3, 94 , Ader beidenGraben- anberaumten Termine zu melden widrigenfalls er | Abschriften hiervon können gegen Einsendung für | fgrisch verwaltet wird, soll definitiv wieder beseßt M E. für todt erklärt werden wird. 1 incl. Mafssenberebnung zu 3,20 4, für 2, 3, 4 | werden. Qualifizirte pro physicatn geprüfte Aerzte f 0G & „O Aer bei dem Hall- Oels, den 27, Dezember 1882. und 5 zu 2 Æ und für 6, 7 und 8 zu 1,20 Æ ercl. | werden deshalb aufgefordert, siv binnen 6 Wothen E ove Q er Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts: | Porto bezogen werden. unter Vorlegung ihrer Qualifikations- und Füh- e P aufder 1E E E G N A den 14, L th runa8zcugnisse sowie fe selbligesGriehenen Leben E : l'als S6 cister wohnhaf vese lhelm Königliches Garnison-Lazareth. laufs bei mir zu melden. Erfurt, den 10. Januar ITI. Der Da zu Memoi 2 u als Schlachtermeister wohnhaft gewesenen Wilh glich 1883. Der Regierungs-Präfident. den Namen des Hospitals zum heiligen Ge : E E Í i As Allendorf ata, in der Gemarkung von Allen- |, Holzverkauf im Wege der Submission. „Auf ane ee von Oa Die Kreisthierarzt-Stelle dcs Kreises Wei dorf belegenen Grundeigenthums, nämlid: Freitag, den 26, d. Mis, Vormittags 11 Uhr. entgezen zonen. Die Gebote find auf die einzelaen, | havelland, mit dem Amtsfie in Nathenor, ist tur Bl. 4 Nr. 3 2 a 57 qm] a Hospital mitGarten Freitag, den 26. d. Mts., Vormittags 11 Uhr, entgegengenommen. Die Gebote fin auf le einzelnen, das Ableben des bisherigen Inhabers erledigt, Geeignete E 4 20,45, | und Todtenhof, nachstehend angegebenen Loose, unter Bezeichnung der Loos-Nummer für das ganze ie in auf Bewerber wollen K@ unter Vorleguna ihrer Zeus s " b. Holzremise, volle Mark abgerundeter Summe ohne jede Nebenbedingung abzugeben, wobei bemerft wird, nisse und eines Lebenelaufes bis zum L, c. Abort, daß jeder ganze Sclag in jedem Jagen ein Loos bildet. Die besonderen Submissionsbedingungen, sowie d. Js, bei mir melden. Potsdaur. den 3. Zanuz | d. Kirche, die daneben gültigen allgemeinen Bedingungen für den Holzverkauf aus fiskalischen Forsten, können in 1882. Der Regieruvas-Präkdat. v. Neete Ader im Finsterthal, | hiesiger Registratur eingeschen oder gegen Erstattung der Schreibgebühren bezogen werden. Die Eröffnung | 1289. “egterungs en Uer auf dem Mord- | der eingegangenen Gebote bezw. die sofortige Ertheilung des Zuswlages erfolgt öffentlich im_ oben bezeid- [2507] D neten Termine im Betke'sben Gasthause zu Suchau. _4 des Kaufpreises ist spätestens im Termine, der Qunsiverein für die Rheinlande und Westfalen, Garten auf dem Eicb- | Nes 6 Wochen na der Ertheilung des Zuschlages an die Königliche „Forttane zu Blondzmin S Nacdem die Jahresre{nung vro 1881/82 duré wege, , | Brunstplatz zu zahlen. Die betreffenden Forstbeamten werden das Holz auf Verlangen vorzeigen. bie in der- lehten Gencralvezsaninlung [dewählin 15 : 17 , 04 Aer im alten Hain, S R E drei Revisoren speziell geprüft und abgesclofsen 40 LS e O e HUEP HEE DEUE E Abit G worden, ist dieselbe gemäß §, 10 des Statuts with ce E I. IIT. rend abt Tagen, und zwar vom 18. bis 24. d. Mtê, 45 2 14 , 89 Aer am Brute, j Klasse. Klasse. lasse. auf dem Burcau des Vereins, Königsplatz 3, zur IV. Die Erben des Ackermauns Heinri Stiet, Schußbezirk. agen. | Holzart. i U ENE S i 5 OE Einst dés Vereintgiliätieder auftrat Martins Sobn, zu Vatterode, des auf den Namen St.' ta Ie E Düsseldorf, 13. Januar 1883. desselben katastrirten, in der Gemarkung von Vatte- _— LAAAa 2 (Be Der Verwaltungsrath. rode belegenen Grundeigenthums, nämlich: 13 | 12 | 11 L A! ganz: : : E A Dr. Ruhnfke. Bl. 1 Nr. 340 4 a 42 qm] a Wohnhaus mit N 63 : 39 91 55] 83139. 69|167 206 06/122 : S M Pferdeltall, Hofraum Birkenthal 15 b. 113 266 46/152 259 42/226 279 9 111 24 (2410) : : S 44 104 98| 90 151 15/106 132 19| 47 “eiae i Z i E 16, 03, Hausgarten A 1A 86 208 13/114 193 12/129 158 73| 45 38 96| 7120| Weine. in e R und 4 T f ‘a. Backhaus, Secbru a s g od 1 120 al s a2 geschäft in Bordeaur C A igl 10 y 88 Wiese, dieKrippfuhls- E b 90 44 341 30 50 55| 64 78 49! 26 22 67 E L E E | Me Sönolz „E b, 90 _ 28 N e os S E “s 2 c Gs 59 | Branche. Bortheilbafte Bedingungen. Keine Muster. | F ; i 4 2 2 P] C | Se -, e 1 95 as auf dem Stein- | Kokbli n : ij 2 171 19) 20! 99 99 34 33! 16 42 Offerten an Hrn. J. Rosé in Bordeaux. Q Ew Nach S luß des Submissi ermi in Nutend sgehaltenes Kiefern-Zopfhol G ) Nach Schluß des Submissionstermins gelangt auch in Nutenden ausgebaltenes Kief [ols, [f G 1 : os 5 atr A Tee. A v E Stammholz in größeren Loosen zum Ausgebot. Grünfelde, den 12. Januar In dem unterzeichneten Verlage m Ja Sl. auf dem Livolt, | 1883. Der Oberförster. vol!lständig erschienen : [2392] as ideelle 1/9 tel von: s E i J ; ai 202 33 a 77qm Holzung am Hamm- Verloosung, Amortisation, lautend auf Joatdim Friedri Düvei Lenfaden zum Studium des Preu berge, inszabl u \. w. von öffeutlichen aus Voigtshagen, schen Rechts sür Kandidaten das idelle 1/24 tel von: i L Zinszahlung D : 2) Nr. 14383 über 300 4 d, d. 19, Sanuar 1866, des Justiz- und Verwaltangs- 1 25 a 52qm Holzung im Kalkhof, Papieren. lautend auf den Büder I. Düvel- Boigts- dienstes, insbesondere für An- a E [2561] Bergschloßbrauerei Aktiengesellschaft. bagen, C Jes Ci 214 17 , 14, Holzung am Hamm- Die für das Geschäftsjahr 1281/82 auf 8/5 | 3) Nr. 12662 über 900 M d. d. 18. Januar 1864, amtes, bearbeitet von Ober- Landes- berge, = MÆ. 40 per Aîtie festgeseßte Dividende wird vom « 17858 450 d. d, 19, März 1870, gerichts-Rath Ed. StrützKki und « 23024, 8, do. do. 17, d. M. an bei Herrn August J. Meyer, Jäger- lautend auf Joh. F. Düvel aus Voigts- Staatsanwalt St. Genmzmer, Beide I. y 420 73 « 03 y do. an der Kripven, | straße 68, ausgezahlt. hagen, - l in Marienwerder, 1883. 55 Bogen gr. 8°, unter glaubhafter Nachweisung eines mehr als zehn- Berlin, den 15. Januar 1883. 4) Nr. 16456 über 450 & d. d. 7, Juli, 1868, Prie: Geheftet 4 12.50; Hlbe webi jährigen ununterbrochenen Eigenthumsbesites in das Der Aufsichtsrath. lautend auf Carl Wullenbecker-Willers- M 15. —, (Zur beguemeren Anschafang Grundbu beantragt haben, so werden alle die- hagen, i : auch in Lief. bezw, Doppellief. zum Preise jenigen Perfonen, welhe Recbte an jenem Grund- sind als verloren oder vernichtet bei uns angemeldet von & 1,50 bezw. 3 Æ zu beziehen ) vecmögen zu haben vermeinen, aufgefordert, solche [988] : i _—_| worden. M : Das vorstehende Werk wird sich den spätestens im Termin In Gemäßheit der Artikel 248, 243, 245 des Auf Antrag der Betheiligten und in Grundlage betr Kandidätel nd. Jute ie den 3. April 1883, Vormittags 11 Uhr, | Deutschen Handelsgeseßbuches macen wir hierdur | des 8 19 des revidirten Bankstatuts von 1882 for- L als n ée E S bei dem unterzeiwneten Gericht anzumelden, widrigen- | ¿entlich bekannt, daß am 29. Juli v. J. von der | dern wir die etwaigen Besißer der vorbezeichneten Velves Diatcibe antike aid N Var falls nach Ablauf dieser Frist die bisberigen Besißer | Generalversammlung unserer Actionaire beschlossen Obligationen hierdurch auf, diese Urkunden inner- stellung des gesammten in Preussen als Eigenthümer in dem Grundbu eingetragen wer- | worden ist: E halb act Monaten an uns auszuliefern oder ihre geltenden bürgerlichen Rechts, den und die die ihnen obliegende Anmeldung unter- „das Grundkapital der Gesellsbaft auf | Rechte daran geltend zu machen, widrigenfalls wir Ad Sifäntlickés Hochts ada der lassenden Berechtigten niht nur ihre Ansprüche gegen 2 400000 4, eingetheilt in 2000 Stück | die Dokumente, soweit auch zwei Monate nah Ab- GerichtsverfassungunddieGrund- jeden Dritten, welber im redlichen Glauben an die Actien à 1209 herabzuseßen.“ „c „, | lauf der genannten ftatutenmäßigen Frist weder züge der Justizverwaltung, in Richtigkeit des Grundbuchs das oben erwähnte Grund- Durch diese Bekanntmachung werden zugleich die | deren Einlieferung noch die Geltendmachung et- erschöpfender wissenschaftlicher Bearbeitung vermögen erwirbt, nit mehr geltend -maen können, | Gläubiger unserer Gesellschaft aufgefordert, si bei waiger Rechte daran erfolgt ist, für nichtig erklären und fasslich in der Form. (Das gemeine sondern au ein Vorzugsrecht gegenüber Denjenigen, | uns zu melden. s werden. und das franz. Recht sind von der Dar- deren Rechte in Folge der innerhalb der oben ges M.-Gladbath, den 4. Januar 1883. Rosto, den 11. Januar 1883. L stellung ausgeschlossen.) Das Werk wird seßten Frist erfolgten Anmeldung eingetragen sind, Rheinisch-Westfälische Rückverficherungs- Der Verwaltungsrath der Rostocker Bank. auch allen Denjenigen als ein zurverlässiges verlieren. J 1883 st R Se: fti E S E E lsuaites! ampfohlen, atn an gar ee, Alllendorf, den 4. Januar 1883. Der Vorstand. ie Direktion. A winnung eines schnellen Ue L Y ' Königliches Amtsgericht. Fr. Klauser. W, Kley. E. Schneider. [2447] Bekanntmachung. . blicks über das Preussische i Bei der am 29. Dezember 1882 bewirkten Aus- Recht und die Justizverwaltung

gez. Spangenberg. ] i E loosung von Bomster Kreis-Obligationen sind etc. gelegen ist. Ein ausführliches,

Maibaum, : ; folgende Bubstaben und Nummern gezogen worden. mit besonderer Sorgfalt ausgearbeitetes

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtêgerichts, Hioftoäer Bank. Von Serie I. (Privilegium vom 21. März 1859) Sachregister erleichtert die Benutzung des c 60 000 A: L e L Werkes.

E [2411] Aufgebot. Buchstabe A. 7 21 22 27 31 32 45 50 62 71 Die Verlagsbuchhandlang stellt auf Be-

Die von der Rostocker Bank ausgestellten Darlehn- 0 OL OS O 9E U VO LUS gehren eine Ankündigung mit Inbalts-

[2446] Ausgebot. 5 Obligationen 103 109, verzeichniss zur Verfügung.

Auf Antrag des Hofbesitzers Friedrih Paulsen | 1) Nr. 3472 über 450 Æ d. d. 19. Januar 1857, Von Serie II. (Privilegium vom 2. September Verlag von Franz Vahlen in Niehuus, als Testamentsvollstreckers setnes am e 9306 y 1200 * d d. 27. Juni 1864, Bucstake A. 2 5 8 9 10 15 20 24 27.

l 6 300 d. d. 19, Sanuar 1858, | 1864) 28 500 M: in Berlin W., Mobrenstrasse 13/14. 27. November v. J. in Flensburg verstorbenen ¿ 18080. T L 1C Sika 1850, B do

Vaters, des Rentiers, und früher in Gravenstein u IOTS + 300 ,„

i lben gegen die im

Zollg 100 411/ 26 73 »31

478 1 3

erse

3 elnzelner

4 -

(a. + e.) |

158

10 654

5!

11 73: ) )

(8 45 16 10/1047441/ 17009

fuhr und Ausfuhr von Zuk 29

347

515 313 685

1377; 12} S 122pn& 12116 F

0. Gesammtein »7

über die 2 34 436 1 659 3032 8. 19 Nr. aus dcm freie

in ( 776

eichungen d

eiten

E

emäß

e 731 113 J 4 760 43911174690 ‘8 83

JavauviD “Juvyog 524 "s | GT ‘216 22zun 22pnig0R |—

S)

{bw er S

83 236] 139 329

94 0471 17 270 15 061

D

109 492/271 696

lusfuhr

d. Zusammen

Eingang in den

) 1401018

122101510

129n10g ‘n q2vquviD ‘v0 s §24 6T ‘326 u0ga 12pntgo1R

1335 12] E 122pPnS 22zuiuuiivng N !

3 7 9

C «

411 26

531 7 (

79

N

|

48)

|

hrt wurde, ift (g

n ausgefü n lediglich

6

scher Zuck

» » )

0) 11 6

freien Verkehr a. 1- b.)

M 406 unter der

4 726 347

F «

Mengen in Kilogramm netto. 9 614

3 032

33

» 66911034615

.

| CavaurID ‘Juvyog 824 "g

6T ‘216 1a3zun 13pnîgoR | 22gNavg “n quvauviD ‘WUbY0Y §20 6T ‘226 u0g 12pnigoR

8362] 170011 60 105} 260 816|

54 0071 735

51 743

c L

terer inländi

anuar 1883. tatistishes Amt.

|

"304 7

»304/ 814 1192] 996 6( 843) 51

Aufgebot. vormals Eifenrotbshen jeßt Ohl- ( \ännerhofe sub No. ass. 42 zu Kissenbrück am 6. Mai 1829 für den Sohn des Halbspänners Heinrich Eikenrotbh, Namens Wilbelm, daselbst eingetragene, auf den Zeitpunkt seiner Ver= beirathung oder selbstständigen Einrichtung zablbare Abfindung zu 150 Tblr. ift, wie es wabr! Heinlib gemact, aber nit nachzuweisen ist, längst bezahlt, und werden deshalb auf den Antrag der jeuigen Eigenthümerin des Hofes alle Diejenigen, wele Anfprücbe an diese Abfindung zu baber glauben, aufgefordert, solhe in dem zu diesem Endzweck auf den 2. März d, Js., Vormittags 10 Uhr, im biesigen Gerichtslofale angesetzten Termine ans zumelden, widrigenfalls die bezeichnete Forderung jeßigen Eigenthümer des Hofes gegenüber für n erflârt und im Grundbuce gelöst wer» wird.

Wolfenbüttel, den 12. Januar 1883.

HerzogliÞ Braunschw. Amtsgericht. du Roi. [2448] Anfgebot.

Auf Antrag der verebel. Gastwirth Mathilde Scwierse, geb. Eisert, zu Neusorge ist das Verfahren behufs Todeserklärung des seit dem Jahre 1866 versbollenen Fleisbers Karl Eisert, dessen letzter be- kannter Wobnort Ober-Woidnikowe hiesigen Kreises war, cingeleitet.

Der genannte Karl Eisert wird aufgefordext, sich in dem vor dem unterzeibneten Gericbte auf den 20. Dezember 1883, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Termine zu melden, widrigenfalls auf Antrag seine Todeserklärung ausgesprochen werden wird.

Militsch, den 8. Januar 1883.

Königliches Amtsgericht T.

F

« r 4

Cinfuhr agen, sonder

gungen.

und Konten *)

34| 1 §85 3ecker.

Uebersicht

ollgebiets versteuerten Rübenmengen, sowie über d und von solche

| 1115 12]v S 42pn& 22421/1016 E

“)

e. auf Niederlagen V

0

8 4933 derl

g

7h è

N

85

für das ganze Loos

E

Deutsches Reich,

R Ds

Do

L

3erlin, im J

) 29 592/16 140

905 441 885] 68 723

l 47

| QavaUVID “‘QuvY0g 899 | 6T 216 1ajun 13pnig01R

)

&.

F 4

1 9

é gen für den Monat September 1881 entnommen.

en Berichti meist darin, daß in le taiserlichhes S

Jenommen r von Nie

K

/

A _-. Ll F o r =

Ö |266 8151164532)

/ 199N104 ‘n QIDQUVID ‘AUVJ]09 5 | §29 6T ‘21G u0a 22pntgoR E 1117 1321v E l

50

"

Ausful

b. von Konten gegange1

Niederlagen und

¿06 _— 15 572

2

achweisu

3020|

1830| 5 260

959 133| 25 898

1039033] 34 158 »2

12pnÇ aal

24/1 24 457 tederlagen auf iter der

glich ein

»

Q. 9 D S

08 do. do.

Berkehrsn

Cavauv1D ‘QuvY0o(] 529 6T ‘226 12jun 13pnfg0R

c = (

I N O! E V

67 664 731 J 900

493 (

g in 9 agen, noh u en auf nachträ

05

14 106 ) 31 | 74! 5 991)

| 12gn1094 | | qun C2vIUvID ‘UuvYyag 522 |__GT ‘31G u094 12pnfgoR

7

R

d F

«L

e—

7

\

|

;

8 986 11 735 )

)

)l 5 glich berichtigten

28

3 162 R

229 )D

)

Ql 1( L )r von Zucker haben ihren Grund zu

2508| 11

»2 1010 158,

600 1349 313 4 176 6 406!

166 991 R

3

ä

Steuervergütun

auf Niederl

06952 11 1 en Uelersicht ber

255 55 T I

1277, 1221v 43pn& 293111616

3

kanlen des deutschen Z 1

a. unmittelbar in den freien Verkehr

achtr

7 sind den n cr Einfuhr und Ausfulk

Úl

388 83 580

670 536

278] 13 882 340 70127

Fab 75 855

186 707

914 304 2 385 548

117 900

459 195 1795 583 101 232

645

aßuautuagng 2410003129

r der Einfuhr

Anspru auf licht

6 446 012 17 301 238 **)43637812

50 572 221

S Ü“ 2

2 31 2

2 10 9 341

356] 60 939 050

134 356

uaJ12gvN-12Pnîu29m uoPHguyag que un 124 14G

b

cltveröffent Ü

palte 4—

D)

r 1879) weder unte

elder mit dem

{warz- er der [l

te Uebersicht

. säcsischen jahr in S

w

[2450] Schlettstadt, den 2. Januar 1883,

Herrn Carl Ulrich, früher zu Scherweiler, zee Zeit ohne bekannten Wohnort.

Sie werden biermit eingeladen, am Montag, den 5. März 1883, Vormittags 9 Uhx, auf uzeiner Sqhreibftube si einzufinden, um in der dur Fräulein Theresia Studer, ledig, großiährig, gewerb» los, zu S@lettstadt gegen Sie cingeleiteten Zwangs. vollftreckungssache über die in Betracht kommenden Thatsachen, insbesondere über die Besiz- und EGigenthumsverhältnifse der Grundstücke, fowie über die Angebote, die Versteigerungsbedingungen, die Zeit, den Ort und die Art der Versteigerung zu verhandeln.

Der Versteigerungsbeamte. gez. Kayser. Beglaubigt :

Der Amtsgerichts schreiber :

Diehl.

ßlih der Fürstlich herr \haf

geHolstei

Novembe gen gegenüb

Ueberhaupt das Vorj

Hierzu: In den Monaten August bis November 188

. .

Summa I.

\cher Zudcker

, vom 21.

ten

über die von den Rübenzuer

veröffentlich

lie in derun ablen für

cin

n Unter

I. Preußen,

Ostpreußen .

West

Bezirke

, l

bis Dezember 1882

nländi

g. Se 2 gen, eins{l. der Großherzogl

Aemter A

IX. Oldenbu

g llstedt und Oldisleben

preußen 1denburg mmern n-Nassau . ingen XII., S. 58*)*

en lesien

asen, C

Verwaltungs-

**) Die Verän 3

‘**) Die

irgische

Schlesw

Zeitraum des Vorjahres***)

Westfalen Hesse ovinz rg schweig

4

S I ts mit dem Auslande

t

S

bu

Hannover

-Lothr uxemburg

sen

ecklenbur

en . VIII. Thürin

inz V. Baden . VI. He X. Braun XI, Anhalt XII. Elsaß XIII. L

VIL. M ie

T1. Bayern IV. Württember usammen August

III. Sach

n demselben

)

2) 3 4) 5) 7) ) )

8 9 10 11

1) Prov

12) Rheinpr geb

(Band XLVIII.

: