1883 / 17 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stettin, 17. Januar. (W. T. B.) Weizen rubig, stetig, Mehl träge. Andere Artikel fest, Wetterbericht vom 18. Januar 1883, 8 Uhr Morzchens.

Getreidemarkt. Weizen fest, loco 150.00—178,00, | aber ruhig. (W K ¡ Barometer auf | [Tenperaur

Deu c | | r. April-Mai 184,50 E Mai-Juni R F: t B Ss E S Jannar. V ) iti Hai ie | ematar oggen fest, !oco 115, 128,00. pr. April-Mai 00, pr. Mai- anmwolle. (Schlussbericht. msatz …„ davon Stationen. |? Er. n.d. Meeres- Wi , lin ; Jar 13659. pr. Jnni-Jali 13750. Rübsen pr. April-Mai 291,09. | Spekulation und Export 20/0 B. Amerikaner ruhig. Surats | l pee redue: in, ind. Malter. 1a N Middl, amerikanische Jannar-Febrnuar-Lieferuvg 597/64, : En er j m und Mullaghmore | 758 SSW ‘heiter j 9

Rüböl steigend, 109 Kilogramm pr. April-Mai 65.50. pr. Sep- | angeboten. tember-Oktcber 61,20, Spiritus fest, loco 50,40, pr. Ja- | Februar-März-Lieferung 51/32, April-Mai-Lieferung 51/16, Mai- far acn 757 |WSW heiter bedeckt

E O E E 2 Es 13/16, 4 ber- 4 69, pr. Juni-Juli 54,03, Petroleum | Juni-Lieferung 5}, Juzi-Juli Lieferung 5/16, August-September E 753 0 ¿ E S j Nebel 1 6 2 igu reußischer Staats-Anzei L alS-YUNzetiger » Î +

nuar 5079, pr. April-Mai 52, wg S, je ‘es d. |

Lieferung 561/64 Kopenhagen . | 772 SSW [wolkenlos | —25

loco 8.70 W. T Leith, 17. J (W. T. B T . * . e f f L 2 1 7 ( ) 1(. Januar ) Absatz | Stockholm .| Tel |SSV

Posen, 17. Jannar. Spiritus loco ohne Fass 49.40. pr. Jannar 49.19, pr. Fébraar Getreidemarkt. Weizen 1 eh. höher gehalten, j 4 49.20. pr. April-Mai 50,70. Gekündigt Liter. Behauptet. träge. Hafer und Gerste uzverändert. Mehl 6 d. höher. Haparanda . 761 Glasgow, 17. Januar. (W. T. B.) Moskau 779 Pr. : 35,80. pr. Bai 35.00, pr. Oktober 32,20. Robzucker 889 loco rubig, 52,25 à 52,50. Weisser Zucker | Helder. . Brezneu, 17. Januar. (W. T. B) rubig, Nr. 3 pr. 1009 Kilogr. pr. Januar 59.80, pr. Februar | Syit ... 60,25. pr. März-April 69,75, pr. Mai-August 62,30, Hamburg . Hamburg, 17. Januar. (W. T.B.) | Getreiäemarkt. Weizen loco und auf Termine ruhig, | Mehl 9 Marques rubig, per Januar 57.19, per Februar 57,109, | Paris... | pr. April-Mai 18100 Br, 189099 Gd., pr. Mai-Jnni 185,90 Br., | pr. März-Apri! 57,25, per März-Juri 57,59, Rüböl steigend, per | Münster. . | Januar 86,75, per Februar 87.50, per März-Aprü 88.50, per | Kartsrahe . .| | Mai 41 Br., pr. Mai-Juni 41 Br., Kaffee fest, aber rubig, Umsatz Waarenbericht. Baumwolle in New-York 10/16, do. ia | Berlin ... 9000 Sack. Petroleum still, Standard white loco 7,69 Br., | New-Orleans 95. Petroleum Standard white in New-York 7{Gd., | Wien „.. do, in Philadelphia 7% Gd., rokes Petroleum in New-York 653, | Breslau ...

o Bet fa

2 beiter 7

E 1 J Das Ab

‘bedeckt Í : as Abonnement beträgt 4 4 50 —S———— _ _ S D_úuU”mTym————Òô

Nebel?) j für das Vierteljahr. 3 / L D Alle Post-Anstalten nehmen BKestellung an ; E | e L S für Kerlin außer den Post-Anstalten auch die Expe- 7

Nebel , ; p N L Anferllanzpreis für den Raum einer Druckzeile 30 L Tal Di dition: 8SW. Wilhelmstr ße N 47 G R R À ET igs ® eim aße T. 32. 4

bedeckt E bai mili s s E ia 5

bedeckt i J F bedeckt 0 17 : î oj 3 À Roh N C

ali Nabe! M Tee Berlin, Freitag, V den 19. Januar, Abends. 1883, still bedeckt

| | ÍÎ Dunst | Î j j | |

M)

omb

. * « .

| D

t

V I A A O D P

j

S6

O R O Mi A Co

Cöln, 17. Januar. (W. T. B.) S | Getreidemarkt. Weizen hbiesiger loco 19,09, fremder Roheisen. Mixed nambers warrauts 48 sh. 2 d, bis 48 sh. | Cork, Queens-| loco 20,09, pr. März 19,15, pr. Mai 19,30. Roggen loco 15.00, | 1# d. town...) März 1440 per Mai 1440. Fafer loco 14,50, Rüböl loco Paris, 17. Januar. (W. T. B.) Brest ., | Petroleum. (Schlassbericht.) Rubig. Standard white .| loco 7.40, pr. Februar 7.45, pr. März 7,69, pr, April 7,75, pr. Paris, 17. Januar. (W. T. B.) Swinemtinde | Augn-t-Dezember 8,45, Alles Br. Produktenmarkt. Weizen rubig, per Januar 2609, per | Nenfahrvrass, Februar 25.90, per März - April 26,10, per März-Juni 26.40, | Meme! . 184,00 Gd. Roggen loco und auf Termine rubig. pr. pril fai 133 009 Br. 132.00 Gd... pr. Mai-Juni 133,09 Br.. 132.00 Gd. Hafer | Mai-August 84,00, Spiritns fest, per Januar 51,75, per | Wiesbaden . und Gereste rubig. Rüböl fest, loco —. pr. Mai 69,50, Spiritus | Februar 5250, per März-Apri 53.50, per Mai-August 54,50. München .. still, pr. Januar 40} Br., pr. Febraar-März 41 Br. pr April- New-YorK, 17. Jannar. (W. T. B.) Chemnitz . .|

Deutsches Reich Gestern fand 5 S 2s s é

Be e 2ER wie alljährlih, ein Diner zu Ehren der | Minister den Ober-Präsi ;

Son dem Kaiserlihen Konsul zu Peterhead ist der An- | iffer des Shwarze Adler-Droens im Königlichen Palais | 25, Dezember v. J, zu ertenuen geber. dee tueorer af Bom 5 sicht seinerseits niht als rihtig anerkannt werde. “Dieselbe

E zum Konsularagenten in Fraserburgh Se. Kaiserlihe und Königlit stehe in der Wissenschaft ; Se un niglihe Hoheit de n der Wissenschaft und so viel i Kronprinz nahm gestern Vormittag 111/, e cilitrüé Praxis vereinzelt da und wee ol Wide e Le

Wien, 17. Januar. (W. T. B.) Ad ; A s e c - e S - - ¡0809 4 wolkenlos ! Getreidemarkt. Weizen pr. Januar 9,80 G4., 9,85 Br., | Februar 1D. 143 C., do. pr. März 1D. 17 C. Mais (New) 705 C. Ss E j pr. Frühjabr 10.06 G4., 10.08 Br., pr. Herbst 10,48 Gd., 10,52 Br. | Zucker (Fair refining Mnscovadoes) 67, Raffee (fair Rio-) g, | Triest ¡ONO 8 halb bed. | Meldungen entgeaen und ertheilte darauf dem Pfarrer Squlz toren des Reichsgeseßes vom 6. Februar 1875 getheilt Roggen pr. Frühjahr 7.65 Gd., 7,68 Br. Hafer pr. Frühjahr | Schmalz (Wilcox) 114, do. Fairbanks 114, do. Rohe & Brotkers | F ° : 71,1: 4 E ¿ bisherigem Geistlichen in Part, Audienz E „Die Gesetzgebung des Ebescbließungs rt it getheilt. 1 Grobe See. 2?) Reif. 3) Neblig. #4) Dunst. Königreich Preufßen. Um 1 Uhr begab Sich Se Kaiserliche Hoheit zu dem d Éhescließung maßgebend, R Gers E für die Form Kapit O S : rfordernifse der letz (Ebemündiakeit, Einwillic i pitel des Hohen Ordens vom Schwarzen Adler nach dem Ebeverbote 2c. L) De R ee L Me it [CD S o B

698 Gd. 7.02 Br. ais pr. Mai-Juni 6,55 Gd, 6,58 Br. 112, Speck —. Getreidefracht nach Liverpool 7. Ánmert e Vie Ai E M Rd

Sa 17 Taurus W_ T B nmerkung. ie Stationen sind in ruppen geordnet: A : L O a E 8 U bebauptet, pr. Frübjabr : 1) Nordeuropa, 2) Küstenzonz von Irland bis Ödigiidüenen. 3) Zlittel- Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Königlihen Schlo}? und 510 ;

9,50 Gd, 952 Br. Fafer pr. Frühjahr v,55 Gd., 6.57 Br. Eisenbahn-Einnahmen. E a E ae Zone, 4) L = rere jeder ___ den Geheimen Ober-Regierungs- und vortragenden Rath | jestäten nah demn Valait 2 5 Uhr zum Diner zu den Ma- Jahren ehemündiger Franzose kann von der Ebesbließung im Deut-

Mais pr. Mai-Juni 6,13 Gd., 6,15 Br. Koblraps pr. August Sep- Münster-Enscheder Eisenbahn, Im Dezember 1882 29532 ruppe is e ich uug voR W est nac st einge alten, : im Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten Am Abend bes t öder, ; l sen Reich nit deshalb ausges{lossen werden, weil nach dem Reicbs-

tember 132. 694 4), seit 1. Jannar 311 840 Æ (+ 4712 M). Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, Conrad Anton Robert Rothe zum Präsidenten der | Schauspielhaus esute Lölsiderselbe die Vorstellung im | geses vom 6. Februar 1875 die Ehemündigkeit erft mit dem vollo

3 = schwach, 4 = mässig, §5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif, Regierung in Danzig, | E Ra Sd u and gien Ebensjahre eintritt. In gleicher Weise fann

A aub von einem im Deutschen Reich nit domizilirenden Enalä ) gländer

R ibeRE) Vir mut Vaniits Waimar-Goteer Das a Ds T, Nea A F L 2 nrlnmiveh, 9 «e M 10 Ker Sturm, 11 = hefti O E L E S e1zen auf 1ermine L 1038 6), bis ultimo Dereæwber 1882 687 803 (+4 32 169 46). = stürmisch, 9 = Sturm, = starker Sturm, = heftiger den Regi 5 Ó k l on G UE per ues Der En gie R E E, an Saa!le-Bisenbabn, Im Dezember 1882 55 600 6 (+ 2370 4), | Sturm, 12 = Van, E Red Rath Tübben zu Wiesbaden zum Dber- Je Beibringung einer elterliben Einwilligung nit verlangt werden ermine unverändert, per März i(V, / 9, RÜOOL l0oc9 40, i iIGC 2 882 779 505 4 58 557 M). eberslo er Witterung. s ¿ : ; {7 ; ; : eren 1 i sönlide S aFAnt aof L E E “nd 361. P ultimo Dezewber 1 779 505 A6 (4 - 507 M) Die Wetterlage ist im Allgemeinen fast s geblieben. den Landgerichts-Rath Thiel in Breslau zum Obder- | des Lie L A L. die gestrige Sitzung édalisten ebl eee La Mrtonlie Recbtsfähigkeit maßgebenden Generalversammiungen. Die Depression im Nordwesten ist vit wenig veränderter Tiefe Landesgerichts: Rath, # ndet si in der Ersten Beilage. Hiervon ausgehend bestimmt {on §. 3 des Reichsgesetzes langsam nordostwärts fortgeschritten, während über Deutszchland den Gerichts-Assessor Hintze zum Staatsanwalt, n der heutigen (34.) Sizung des Reichstages, 4. Mai 1870, betreffend die Ebeschließzung 2c. von Bundeäaageböri- welher der Staats-Minister Scholz, sowie mehrere Bevoll- | gen im Auslande, daß der Nuvturient die zustimmende Erflärung

Amsterdam, 16, Januar. (W. T. B, BcaaE : ( ) 29. rae i vritg “auer Ord. Gen.-Vers. zu Berlin. j s S . Februar. Kieler Bank. Ord. Gen.- Vers zu Kiel. der Luftdrnck 770, in Oesterreich und Westrussland 775 mm die Gerichts-Assessoren Gel S i Antwerpeïz, 17. Januar. (W. T, B) E S ; : E s E E L —_ Sie E !}oren elhaar, Jander, Wiede- S Á wie tete 1 der P C iel ataiient) Tula Vead weis, . Februar. E rORSOEEES See Assecuranz-Compagnio, Ausserord. f überschritten hat. Usber Centralenropa dauert bei leichter, meist mann, Voß, Weißer, Hinderer, Stinshoff und mächtigte zum Bundeërath und Kommissarien desselben bei- derjenigen Personen beizubringen habe, deren Einwilligung na den loco 19} bez, u. Br., pr. Febrnar 193 Br, pr. März 194 Br,, | Ra G T n Es E E E E E L Montes E Stil d zu Amtsrichtern, sowie ee, wurde zuerst gemäß dem Antrage der Wahlprüfungs- MeleB Gebt Ee atb erforderlich ift. Insbesondere aber EA 68 Dn L 3 L j De al, L ® . . -) 1 S. 0 25S 2 8 i1C E 2 d O0rL. e ; 4 . . 1 D , T : L. B D 1c es aemectî n Lar ( 8 h f f 7 .

pr. September Dezembe 213 Bs Ruhig, . Februar. Stärko-Zuokerfabrik Actien-Gesellschaft vormals | östlichen Deutschlaud hat der Frost weiter abzznommen, dagegen ect en L August Ferdinand Karl in 8. M e die Wahl des Abg. von Leveßow Weise &. 23 der Eiuleltuiæ des E bestimmt in unzweideutiger Londen, 17. Januar. (W. T. B.) C. A. Eöbhlmann & Co, Ausserord, Gen.-Vers, zu @ der Ae Grenze ist es wieder etwas kälter gewor- ferner n zu Stendal zum Seminar-Direktor zu ernennen ; beanstandet erklärt es Regierungsbezirks Franksurt a. O. für i „Die persönlichen Eigenschaften und Befugnisse eines Men en, 80 dass in einem schmalen Streifen zwischen Kaiserslautern : : 2 . j en werden nah den Gesetzen der Gerichts H E A den Ersten Staatsanwalt Jaenis in Tilsit in gleiher d ags ehe das Haus die erste Berathung des von welen derselbe seinen Gatntlidhen Wohnfit: bet s Rat fean em Udg. von Wedell-Malchow eingebrachten Gesetzentwurfs Deshalb hat aub nat §8. 47 Absaß 2 des Reich8aesetzes vom

An der Küste angeboten 7 Weizenladungen. Wetter: Isilde, | Frankfurt a. 0. Fayvannaznucker Nr, 12 225. Rubig. 12. Febrnar. Vereinsbank Mühlhausen Thüringen. Ord. Gen.- | und Skagen leichter Frost herrzcht; das übrige Dentschland ist Amtseigenschaft g bis zur Linie Friedrichshafen—Breslau—Stettin frostfrei, Moskau amtéelgen]chaft an das Landgericht in Düsseldorf zu versegze n. S wegen Abänderung des Gesetzes, betr. di 6. Februar 1875, wie f 44 Eo: ge ? DIE SEV- 1-9 8d, wie schon na S. 144 Theil II. Tit. 1 All Landrechts der Nupturient in den betreffenden i P j L fenden Fällen eine Be-

Lendon, 17. Januar. (W. T. B) Vers zu Mühlbansen i. Th.

Getreidemarkt. (Schlussberiit.) Fremde Zufnhren seit | 24, Februar. Nerddeutsche Bank in Eamburg. Ord. Gen.-Vers. | meldet 25 Grad Kälte, b Dentsche Seewarte. ebun von Reichs ult

R L s stempelabgaben, vom 1. Juli scheinigung der ausländisben Behörde dahin beizubringen, daß ihr

letztew Montag: Weizen 12 920. Gerste 2800, Hafer 3880 Qrts. _ zu Uamb e E _—— utsch : : e S E 7 S j 7 L A I E E t T M. E L] E Gi lit: E = E E 3 S d S o S ci She E Finanz-Ministerium. e L st von de M t h 2 E b SVCarere I. Parguet 1 M 50 «3, IL. Parquet 1 M, Entrée | Verebelicht: Hr. Hans von Hepydedbrand und der | böslide Verlassung gestütte Ehescheidungsklage vor : ; e ¿ . er erste Redner, Abg. Dr : c m Bestehen eines Chebindernifses nichts bekannt sei. Königliche Sch tels. Sreitaat Overn- | Mel, Theater 50 d. Lasa mit Frl. Martha Freiin von Richthofen | die 13, Civilkammer des Königlichen Landgerichts L Bei der hiesigen Königlichen Münze ist die Kanzlei- | den Antrag aus von M r: Ærnold, spra si für , Die Anwendung des am Ebescli-ßungsorte geltenden ®echts auf E IO E AausPiele, Freitag: Opern E Liegnit). zu Betlin auf Sccrelärstells vom 1. Januar d. Js. ab dem bisherigen Betriebs- | eine börsenfeindliche Animosität- E daß derselbe | die Beurtbeilung der materiellen Erfordernisse der Eheschließung würde 13 Reine YBorîte 1g. r 2 : - h n. ; (ck ”. y 2A tor c 2 c : î - z : D Ï E f î î 5 5 2 iet 2 S s M ap E ias L Gs National-Theater, Weinbergsweg 6 und 7. |Geboren: Ein Sohn: Hrn. Amtsrichter Dr. | den 24. Mai 1883, Vormittags 107 Uhr, Ge lens Baer verliehen worden. E s auf der Journalistentribüne absolut n R E war |/überdies g vielen Fällen die Schwierigkeit ergeben, daß der Ausländer E eei 2A » Affen A Gs 7 | Freitag: Der Galcerensklave. Scbauspi-:l in Hartmann (Dobrilugk). Hrn. Dberst-Lieutenant | mit der Aufforderung geladen, einen bei dem ges em Ober-Regierungs-Rath Tübben ist die Stelle des | Ab Büchte1 klä verständ ih). Der | gáâr nicht in der Lage wäre, die Mittel in Anwendung zu bringen Klytämneitra._ S N S len Ps eorg 5 Akten T as Bb Gatebel c, Qliphants Sf und Regiments-Commandeur v. Planitz (Goblenz). daten Geridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Ober-Regierungs-Raths bei der Direktion für die Verwaltun is t A emann S ârte, „der Antrag von Wedell erinnere die das Reichsgeseß vom 6. Februar 1875 zur Beseitigung von Ehe- Siegert. Ük SLUE Pee Ott “AALELIDE * AED Ed. Weiß a. G) Großes Ballet ‘Frls, Zimmer- pt Eine Tocbter: Hrn. Dr. med. Eséleben | Zum Zwedcke der öffentlihen Zustellung wird der direkten Steuern in Berlin übertragen worden j E n Ausspruch Savigny's, daß die Jeßtzeit keinen Beruf bindernifsen dem im deutsben Reiche Wohnenden an die Hand giebt. Anfang 7 Ù E A Go, Me f O) O M ofs pin (Leopoldshall—Staßfurt). Hrn. Pastor G. | dies bekannt gemat, . zur Gefeßgebung habe. Auf das Gescy von 1881, das ih Die Diépensation vom Alter der Ebemündigkeit (8. 28 a. a. O.) Sonnabvend! D-/Perngaus, Reine DOrteuung. Corvs: be Nallot Anfang 7 Ube F S I (l Dob btb) Hrn. Hans v. Kap- Berlin, den 13. A tat nicht E habe, dürfe man doch niht ein neues Gese Ub A, der, A allein zuständigen Behörde des aus- r E E hengît (Kl. Poblotb). L 7 Buchwald, Ministeri es s : pfropfen. urch jenes Geseg sei A 1diswen Wodnorts nit ertheilt werden können, wenn er das, dur Sonnabend: Dieselbe Vorstellung, Gestorben: Hr. Lehrer und Kantor Carl Swolz | Gerichtsschreiber tes Königlichen Landgerichts I. st L L ltsreiDes und worden, die a Ey gitofen bet Mlitat e N E T S E Aller der Ebemündigkeit cereits . Zeitgeshäft“ Ç ; A 2 Z erretmt Hat. Etne geritlibe Klage auf Ergänzung der elterlihen „Heitgeschäft“ zu verstehen sei, das wolle der von Wedellshe | Einwilligurig (§. 32 a. a. D.) die eventuell nur bei dem Gerichte

—- 4 Lea E Subscriptions-Ball. (Reichenbach i. S[.). Frau Caroline v. Con- Civilfammer 13. s: = î D : s : E s L Dem Seminar-Direktor Herrmann is das Direktorat | Antrag durh die Börsenusancen bestimmen. Diese | des ausländischen Wohnorts angestellt werden könnte, würde unstatt-

bedeckt“) bedeckt i still bedeckt 080 bedeckt S 1 bedeckt

|

7.50 Gd., pr. Januar 7,55 Gd, pr. Februar-März 7,70 Gd, Wetter: Nebel! do. Pipe line Certificates D, 91 C. Mehl 4 D. 35 C. Rother Ves S Winterweizen loco 1D. 144C., do. pr. Januar 1D. 14 C., do. pr. | xizza s

J] I I]

MON= 1-1-1 “1 O Ha O D O A S

Von den Meldungen z 1m Zuscbauerraum des dritten Ranges hat nur ein tleiner Theil berücksichtigt Ar 5 t Mor dto Romtlliato; T oF8 D , S , - i ck ch . . werden Ga egi e Gi g R p BePec-Alliance-Tueater, Freitag: En-| ring, geb. v. d. Lübe (Schwerin i. M.). [2895] Bekanntmaczung à 6 M den Velresfenden zugehen. Ler Deriguk Ter | f nble-Gastsviel des Frl. Ernetine Wegner, d Le ! des Sqcull Lt ; ; - “Meldunaen reservirten Amphitbeater-Billets | lemote-Vailsvtet deb Bk. Srnesitne egner, der O E t s GRIE hullehrerseminars zu Pr. Eyla Bestimmun i ; ; L e 4 i ata - un! R Ea A Freitag T Ad Sadanaai } nei: Herren Blenke und Niedt u. #. w. vom Wallner- Subhaftationen, Aufgebote, Vor- Der Rechtsanwalt Karl August Löbner von Am S S lillebrer-Senince U E A i genüge durchaus niht, denn in Handels- part fem falls fie dem betreffenden ausländishen Gese über- R A |Sbeater. Zun vritlleblen Male: Die Lacitanbe ladungen u. dergl Herzberg ift in die Liste der bei dem unterzeicneten nasial-Hülf L S A L She ia gan Wer die Begrenzung dieses Vegriffs völlig api erannf wäre wenn es nach diesem Gese der elterlichen von 2 Ubr im Na den Bert baus ftatt. | Poffe ie G E E E o a R 0 L L A R P A Sie E S a Me e Dr, Renish zu Liegniz als ordentlicher Af un die reellen Zeitgeshäfte anders behandelt Uns überhaupt nibt mehr bedarf. Ja den Fällen des §. 38 Ie UnTaD L ir ammilicee chD 9 11 _vo IN Gf y 1 S3 M, 2 A E Stg E î s „D ( I T, Ds D R Cin K, irc E l V ; werden \o ten B : D E «Ubsat G E . würde der na ck setze g E 5 I S ben Ae a E a Da Uo B E n Dieselbe Vork Uhr. E L Ge- A E E n Der praktishe Arzt 2c. Dr. Klein ist mit Belassung des | gründung des Eiilivuets Me arfaee on o E n E erforderliche Nacbrweis nit erbradt werden föanen, wenn es . 1 (dem Universitätêgebäude gegenüber) und a T T A G S O E “1D noftenschast zu Marggrabowa, vertrete h der S E: O xWo0hnsi i ; A Jof “c e Et O E ) ) ; A Ee z L e e G ——— a—— C Cable Tot verei 1) BCNS Kéniglides Amtsgericht. Dohnsißes in Landsberg zum Kreis-Wundarzt des Kreises | Zeitgeschäfte weit hinter den Komptantgeschäften zurü&ständen, | 5 terzpl rg einer zu dem Ende zuständigen Behörde wie íIustizra ambrau bier, flagt gegen 1) die Frau Gold Pr. Eylau ernannt word sei die S ; e l zurücfständen, | es thatsächlich nit selten der Fall sein wird überh : olde. rden. An As N wilder als an jedem anderen Orte. Der Es hat unmögli die Absicht des Geseggebers a e würde den internationalen Handel {wer schädige solder Weise für Vers 11bt des Gefeßgebers önnen, n, | solcher Weise für Personen, die im Auslande wo S rifto , | zu erlassen, die einer vollständigen Anwendung A olge Been

der Thür Nr. 3 (am Opernplaß). 1 l Die Abfahtt findet statt: Ostend-Theater, Direktion: Emil Hahn. | Gutsbesißer J. Reuter, 2) den Gutsbesißer Gustav Reuter, Beide früher in Wilkenböhe (Kreis Wehlau), | [2928] A Bekanntmachung. namentlih dur die Besti Die Lieferung des Bedarfs an Roßbaaren für Q: : : i dur die Bestimmungen über die Arbitrage. Die Justiz-Ministerium. einschneidendste Neuerung des Entwurfes sei die, daß der | en s Liv, e ibren Wohnsiß im Deutschen Reich haben te Standesâmter, falls eins oder das andere gleihwobl an

h 1) Von der Thür Nr. 1 nab der Swloßbrücke | Halbe Kassenpreis Freitgat : Qu 26 D und nach den Linden zu (die Wagen stellen si vor Die Ma 54 Sade U Bn E L jeßt unbekannten Aufenthalts, aus den Wechseln vom dem Opernhause, Front en E B Ar ea L stattungéstück mit Ballet in 12 Bildern von Jules 10, R über E S S e E des 2. Armee-Corvs in dem e Á 2) Von der Tbür Nr. 3 ebenfalls na den Linden | Verne. Anfang 74 Uhr, | S über 15009 M, vom 23, Oktober 1882 über #. | Etatéjahr vom 1. April cr. bis ultimo März 1884 …_ Der Rechtsanwalt Wronka in S i ntrag nit nur Geschäfts-, sondern au i N Mf on: p Ee E de g e „Sonnabend: Erstes Auftreten des einbeinigen 4 E e Bea n E N E E 68 ues N auern Ge Wim Bezirk des O beE Sant eeridiis- qu Köriaabere ï s s p Kontrolle stellen wolle. Neue Steuern n dg E 5 Fort geud A Ansicht festhalten zu follen glaubt, werden E R RE aue Ln U), | Tänzers Juliano Donato II La E E Sage E Se E S S SIENSE T S S ees nweijung sein ies in E enug auferlegt ; s äßi le Nupturienten dahin zu belehren haben, daß ih egen eine di ausvielbaus. 19. Vorstellung. Die F » s Ge S F A O L S eia S i es Wohnsitzes in S genug auferlegt; man sollte eher an deren Erm of Tf 7 1, daß thnen gegen eine die v S E tel fa 2 Uta Len L Me ——— lagten ls Se igunm) Sulener us Sabtung, von | Bedin unge: v Probe fm Submifiononets 2 F "der Amtörihter Ruh nau zu Briesen W. -Pe. vom | W 2e Einführung noH weiterer Steuern denken. Daß die | das Leere Ltt ut en Le (g e Be merde an Zum Swluß: Sie hat ihr Herz entdeckt, Lust; WilheIm-Theater. Chauffcestraße Nr. 25/6. | 10. November 1882 und von 2500 & seit dem | nehmer ihre versiegelten und mit entierebeaider Au Wi - ¿Februar d. J. ab zum Notar im Bezirk des Ober-Landes- blehnung des Entwurfs die Annahme der Lizenzsteuer noth: | an das Ober-Landesgericht (Kammergeri®h) zuitebe scheidung eventuell spiel in 1 Aft von Wolfgang Müller von Königs | Freitag und folgende Tage: Das Spielzeug 17. November 1882, fowie 95 #4 55 „Z Wecbsel- | schrift versehenen Offerten bis spätestens Dienstag, gerichts zu Marienwerder mit Anweisung seines Wohnsißes wendig mache, müsse er bestreiten. Börse und Handel würde Rei i i ; inter, Ansang 7 Uyr. : des Teufels. Ausstattungs-Feerie mit Gesang u. | Unkoften, aub auf vorläufige Vollstreckbarkeitserklä- | den 30, Januar cr,, Bormittags 11 Uhr, cine [F Vriesen, und au die neue Steuer von ih abzuwälzen wissen, und ein Das Reichsgeriht, Il. Strafsenat, hat dur E Tanz in 12 Bildern na Th. Delies und A. Renées : E. E, n a Die On zur | senden wollen, F q „der Rechtsanwalt Rhode in Sthlohau zum Notar im großer „Theil derselben werde den Grundbesißer treffen. Urtheil N A November v. Z. folgende Rechtssäße ausge- Wallner-Theater, Freitag: Zum 27. Male: | Les bibelots du diable! Musif von Gb. “aide Bene | E 9 aiten vor die Stettin, den 16. Januar 1883. ezirk des Ober-Landesgerihts zu Marienwerder mit Anwei- Seine Fraktion halte den Entwurf für so völlig verfehlt, daß sprochen: 1) Die Bestimmung des §. 266 des Strafgesezbuchs, Der Schwabenstreich, Lustspiel in 4 Akten von | Neguin, Kasseneröffnung 6 Uhr, Anfang des Con- | ceichts zu Königsberg i, Pr. f R G Königlihe Garnison-Verwaltung. ung seines Wohnsißes in Schlohau ernannt worden sie nicht einmal den Versuch einer Verbesserung desselben in | 100 welcher Bevollmäch tigte, welhe über Forderungen Sn v Sia ceris 6x Uhr, der Vorstellung 74 Uhr. den 20. März 1883, Vormittags 10 Uhr, Berschiedene Bekanntmachungen. Lud Saa T Detcit ist in den Amtsgerichts- E machen wolle; er bitte daher, den Antrag E U O Ute g L E ° im Sigungssaal Nr. 65, Die Kreisthierarztstelle des Kreises if ia d ¿, Um Landgerichtsbezirk Aachen, mit Anwei 5 j z R „, Wegen Lnlreue zu bestrafen Viecteria-Theater. Freitag und die fol- Concert-Hanus, Concert de8 Kal. Bilse mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | mit welcher 4 ctatömaßiges Gebalt ne E eines Wohnsitzes in Düren, und chen, sung Der Abg. von Skarczynski erklärte, eine Frage von so sind, findet _auh auf die Mitglieder des Vorstands aab Zoos! Mi Ga dn Sun Hof-Musikdirektors Hercn o | rihte zugelassenen Anwalt zu beftellen._ 990 M verbunden ift, wird dur das Aufhören der , der Notar Püt in Hückeswagen in den Amtsgerihts- großer Tragweite lasse sih niht durch ein Paar Reden und des Aufsichtsraths einer Aktiengesellshaft Anwendung. an Dekorationen, Kostümen und Requisiten L „Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | bisherigen kommissarishen Verwaltung vakant und ezirk Solingen, im Landgerichtsbezirk Elberfeld, mit Anwei- erledigen , sondern verdiene eine ernsthafte Prüfung. 2) Unter „absihtliher“ Verfügung zum Nachtheil des A E e L, E Civens Renn. Carléfirafie = Markiballen E bekannt gema soll JBleunian! eit Pirver Al e ung eines Wohnsigzes in Solingen, versetzt worden. L 8 E Ri lar die dem von dem Antrage ge- R a Se R eines Bevollmächtigten, durch welchen nes Märcen in 15 Bildern mit Gesang und | Freitag, Abends 7 Ubr: Große Ertra-Vorstelluna, e e O S ualifizirte Bewerber um diese Stelle wollen fi machten Versuche entgegenständen, verkenne er nicht. Er hofe er Lqyalbe]tand der Untreue erfüllt wird, ist niht blos die E a E E O E Fes nds 7 Uhr: Gro je Ertra-L orftellung. u Kredler, Kanzleiratb, : unter Einreichung ibres Sähigkeitszeugnisses, eines der Antrag werde in der Kommission nicht be “R T Ie, nachtheilige Verfügung mit dem Zweck, zum Nachtheil des Muiik C M Malta Säutuili®®e 16 ne Besc s zu bemerken: Reineckcc Fuchs' Schelmen Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. vollständigen Lebenslaufs und ihrer sonstigen Per- Ober-R fonder läut ; g rden, Auftraggebers i s i Nusik von C. A. Raida. Sämmtlide 15 neuen | streihe. Komisch-phantastisbe Ausftattungs-Panto- —————— sonalpapiere innerhalb 4 Wocheu bei mir melden er-Rechnungskammer. ndern geläutert aus derselben als eine gerechte rationelle li straggebers zu verfügen, zu verstehen ; sondern eine Untreue Dekorationen und Mascinerien sind aus dem Atelier | mime mit Ballet in 2 Tableaur, nah dem Gedicht | [29181 Orffantli stell R : s ALIEN 2 1 Der bisheri E L ; Börsensteuer hervorgehen. legt auch son dann vor, wenn der Bevollmättigte bei seiner des Hrn. F. Lütkemeyer in Coburg. (Frau Venus: Fr. | Röeinecke Fuchs“ r e , Oeffentliche Zustellung. Oppeln, den 11. Januar 1883, Der Regierungs- ne Der bisherige Provinzial-Steuer-Sekretär Meißner aus Bei S Verfü sih b G soi L E S E fer 1 Sofotäuuetie X D Br. | „MReinecke Fubs* neu arrangirt und inscenirt vom | Der Rittergutsbesizer Dueshke in Rybowo, ver- | Präsident. Graf Zedlitz Derlin ist zum Gehei f : ei Schluß des Blattes nahm der Abg. Sonnemann | Zetugung sih bewußt war, daß seine Handlungsweise einen Thomas-Damhofer. 1. Solotänzerin: Frl. Qualiy.) | Direktor E. Renz, dargestellt von circa 100 Mit- | treten dur% den Justiz-Rath Galon in Won- ß. Röniglichen Ober. a E Kalkulator bei der | das Woct. für den Auftraggeber nachtheiligen Erfolg haben könne und , ; S gliedern der Gesellschaft. (Kostüme und Requifiten | growitß, klagt gegen die Komorinks Liß, Polzin | [2901] E ES CERRANE WELURI, Ei jâhri ä i j eine Vermeidung dieses Erfolges nicht in seiner Hand liege Friedrich - Wilhelmstädt, Theater, | vollständig neu.) Lettes Auftreten des Thierbändi- | und Malecki, früher in Rybowo, jeut unbekannten | Pommerscher Verein zur Ueberwachung von Eh ließen großjährigen Engländer, der in Berlin die j ge. Freitag: Zum 277. Male: Der lustige Krieg. gers Mr. Julius Batty_ mit seinen 9 dressirten | Aufenthalts in Amerika, wegen unterlassener Nück- Dampsfkesselun. N [6 een P ist von dem betreffenden Stande s- S Der General-Lieutenant von Lucadou, Komman- Operette in 3 Akten. Musik von I. Strauß. Löwen. Auftreten der Scbulreiterin Frl. Elisa. | gabe von Saatkartoffeln mit dem Antrage auf | Dur Beschluß des Vorstandes vom 5. d. Mts, In der heutigen Handelsregister-Bei ; amte hierselbst die Auflage gema§t worden, vorab die in | dant von Frankfurt a. M., ist zur Abstattung persönlicher Sonnabend: Die Fledermaus. Gymnafstisches Entrée der beiden Elowns Herren | kostenpflichtige Verurtheilung des Liß zu 37 4 50 H, | ift die Beidenregist B elsregister-Beilage wird Nr. 3 der | §. 29 des Reichsgeseßes vom 6. Februar 1875 erwähnte elter- | Meldungen hier eingetroffen. | Satlep Bien, Mile Anima e Vi) Tos u Ln uy n E S diesjährige Generalversammlung gtjter-Bekanntmachungen veröffentlicht. E Einwilligung beizubringen was in diesem Falle mit Württemb St A Residenz-Theater. (Direktion: Emil Neu- Mlle. Nicolaisen. Auftreten der Reitkünftler Mr lung dea Î chiofireits vor das Königliche A tteeiht il ie im Gott tee Brose LLNOR ane der Vat iee R Waetgtelen Ver niet WAE o0woys Die Sessi des 1 A Muiar, (Kil B.) “pi Phar ets o Ane N Güikeri nb. Bir Stecbes, Auftreten ves GUOA l As Es por das Königliche Amtsgericht è Uhr, im Hotel de Prusse hierselbst angesept er Nupturient im Deutschen Reihe nicht seinen Wohnsiß G lon des württembergischen Landtages, die mann.) Freitag: 8. Gastspiel des amerikanischen | Laftiferinnen Miß Margareth und Miß Elizabeth. | den 5, März 1883, Vormittags 10x Uhr. | biermit ergeb S Eee WEERen Bis DerINoe ; j hatte, und obwohl er nah englishem Recht einer solchen | 2 2: d. M. eröffnet worden, naht sich bereits ihrem Ende. JZhr spiel int Ras en G. Slaleibane, Uebersee Vorführen des Apportirpferdes Mahomed. : y Zum Zwecke Vie öffentlichen Qustellung wird Meier ‘Trin a A 1883 j Niqctamlliches. Rel nB ie E Das Standesamt is hier- ia ie, “Vie Wet tes 5 S N p L oe A Merle Bp n Sonnabend: Große Vorstellung. Auszug d el ; D nd. : pa a aa ausgegangen , da igli issi t L A S Uv. Me Ba e rebeie Sale Vorstellung Ba Sonntag: „Zwei Vorstellungen“. Um 4 Uhr: ARe See dia e T Dr. O0, Nécfigender Deut sches Rei ch. der materiellen Erfordernisse der Ée sb Mel, FEN Een die Finanzkommission in der Pause bis Kinder-Vorstellung (2 Kinder frei): Ein Carneval L D, E i: Preußen. Berlin, 19 Jan S iestä ßung der Ort der leßteren maßgebend sei. Auf zum Wiederzusammentritt des Plenums den Etat vorberathen P ———— auf dem Eise. Abends 7 R Ee O Gerichtsschreiber des Königliben Amtsgerichts. [2898] aiser und König ialnien Tate on T ens der | erhobene Beschwerde hat sich das Landgericht zu Berlin in E ues im N kein Wechsel eintreten werde, war Kre!ls - Theater; Halke Preise. Freitag: + Roms, Virellor. | C Schlesische Boden-Credit- Actien-Bauk. eldungen entgegen und 2 Uhr militärische | diesem wie in einigen anderen Fällen) der Ansicht des Stan- | zerauszusehen. Auch die Fraktionen haben sich in der alten (Vorletzte Wode): Wethnacts i; Ausstellung. R s Ges uen G. fl 2 eus auf den §. 20 unserer E wird om Civil Audienz und ertheilten darauf mehreren Herren rap angeschlossen. Eine weitere Beshwerde an das Weise wieder konstituirt. t ie 2 e E ilien-5 i L In Sadtben der Frau VBlaese, Marie Jokbanna | biermit bekannt gemacht, daß ein Verzeichniß des t s - E ammergeriht ist hi isber ni Dazu: Die Reise durch's Märcheuland. Weih- Familien Nachrichten ___| Henriette, geb. Rodebacth, ¡u Stralsund, vertreten | Standes der otteleAmortlations-Gönten ult, ei Um 1 Uhr empfingen Se. Majestät den Wirkli 2 rgericht ijt hiergegen bisher nicht erhoben worden. Sessen. Darmstadt, 18. Januar. (W. T. B.

F im 1 irflihen Ge Bei der großen / on rabtstomödie für große und fleine_ inder mit Ve rlobt: Frl. Else Thefing mit Hrn. Regie- | dur den Rechtéanwalt Dr. Sobernheim bier, gegen | 1882 von den betreffenden Darlehnsnehmern in en Nath von Wilmowski. Minister des g STRYWEHtE Ves Gegenstandes hat der dem von Sr. Majestät dem Kaiser aus dem Dispositions- Gesang und Ballet in 7 Bildern nebs einem Vor- rungë-Afsefsor Dr. jur, Kühne (Stallupönen— | ihren Ehemann, den Lehrer Wilhelm Albert Hein- | unserer Kasse, Herrenstraße Nr. 26, in Empfang ge- es Innern im Einverständniß mit dem Justiz- | fonds bewilligten Betrage von 600000 8 sind dem pel E Elise Vethge-Truhzr. Musik von G. Gumbinnen. Frl. Auguste Tiemann mit Hrn. | rid Blaese, dessen gegenwärtiger Aufenthalt unbe- | nommen werden kann. 5 Lehnhardt. Anfang des Concerts 6, der Vorstellung | Regierungs-Afsefsor Ludwig Beckhaus (Bielefeld— | kannt ift, wird der Beklagte zur mündliben Ver- | Breslau, den 15. Januar 1883.

7 Ubr. Schleëwig). handlung über die ihm zugestellte, nachträglih auf Die Direktion.