1883 / 21 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(F pv ies B N ezr TENT ch5 ©

E

Z21] Ausgebot von Arbeitsfräften. Zum 1

d. I. werden 20—30 bisber mit u O Kortwaaren und Kinderwagen beschäftigte Gefangene diéponibel und ollen diesclken anderweit vergeben Werden. Hierauf reflektirende Unternebmer wollen ibre Offerten brieflid mit der Aufschrift „Sub- misfion auf Arbeitskräfte“ bis späteftens zum 10. Februar cr., Morgens 9 Uhr, an die unter- zeinete Direktion einsenden. Die Bedingungen sind im Bureau der biesigen Arbeits&-Insvektion einzu- fehen oder geaen Erntrictung von 1 4 Kopialien zu bezichen. Die Kaution beträgt den dreifachen Werth des einmonatliben Arbeitälohnes. Der Ver- trag felbft wird auf höchstens 3 Jahre abges&lofsen Cronthal bei Crone a./Br., den 18. Januar 1883. Königliche Direktion der Strafanstalt.

Eisenbahn - Direktions - Bezirk Magdeburg. Neubau: Erfurt-Ritschenhauseu. Bau-Abthei- lung LIL. Es soll die Bepflanzung von ca. 1500 a Auf- ad Abtragsbösbungen mit gut Wurzeln bil- dender: Gebölz, vorzugéweise mit gemeiner Akazie (Robinia Psendo-Acacia), Heckenrose (Rosa canina) ESwlehe (Prunus spincsa), Haselnuß (Corylus avellana) überhaupt mit dem Gebirgëklima und dem Gebirgsboden entspre&enden Gesträuchen ein- {chlicßlib Lieferung der erforderlicben Pflanzen, im Wege éfentlichen Autgebotes vergeben werden. Die Bedingungen der Lieferung können im Geschäfts» Iofal d:8s Unterzeichneten eingeseben, von dort aud gegen Erstattung der Scbreibgebühren von 1 X auf portofreies Ersuben bezogen werden. Geeianete Unternebmer wollen ihre Gebote bis Dienstag, den 20. Februar cr., Vormittags 9 Uhr, ver- \&@lossen und gehörig bezeiwnet an den Unterzeich- neten einreidea. Suhl, den 20. Ianuar 1883. Der Königliche Eisenbahn-Bauinspektor. Bod e.

[2903] L Verkauf altcr Metalle. Donnerstag, den 1. Februar er., V. M. ) Uhr, kommen bierfelbst in öffentliter Sub- mission zum Verkauf: i “7 m E TE P 4 ere ? n e Gußeisen und 511 kg Messing, in b, 144 956 kg Gußeifen in Posten à 20 C00 kg und 104 i g Mesfsirg, in Diedenbofen lagernd, c. 6800 kg Gußeisen, in Saarlouis lagernd. __ Den Bedingungen entsprebend geschriebene Offerten find bis zu obigem Termine vostmäßig versblossen und mit der Aufs&rift: „Submission auf deu Ankauf von Metallen“ verscben, franko einzu- senten. Die Bedingungen können bierselbft einge- jehen, aub geacn 1 Æ Kopialien bezogen werden. Artillerie-Depot Diedenhofen.

ie diesseitigen Werk-

Submission. J lien Metalle, als

ftätten pro Antimcn, Eifen C D Ponton-, Zinkble, Blei, Eisen-, Ku t Stakbldrabt, Band-, Facon-, Winkel-, Niet-, Ÿ stab- und Stabeisen, Gießereiroh iten, Eisenauß, aud scmiedebarer, Stangenkupfer, Kupferrohre Bessemerstakl, Federstahl, Sbweiktabl, Staklrobre, Zink und Zinn sollen in öffentliher Submission O werden. Die Bedarfé-Nachweisung 2c. und ie Lieferungsbedingungen liegen im Materi lien

L ng2t ungen liegen erialien- Bureau. Hierselbst, Fürstenwallsiraße Nr. 10, zur Einsicht aus, können aub von demjelben gegen franco Einfendung von 75 Pf. bezogen werden. Offerten sind mit der Aufscrift: Submisfiou auf Metalle und versblefsen bis zum Termin am 7. Februar 1883, ¡Vormittags 10 Uhr, an das oben bezeidnete Bureau_ einzusenden. Die Proben sind getrennt von den Offerten spätestens bis zum Submissionêtermine franco unter der Adresse „An die Könialiche Eisenbabn-Hauptwerkstati zu Buckau bei M e ì auge tatt zu Buckau ei Magdeburg einz1 en. Etwa mit diesen

pi

ra ch,

4 .

=

roben zusammen verpackte Offerten fi i oten zusammen verpadte Offerten finden keine BerüctfiWtiaung, Magdeburg, den 19. Januar 1883, Königliche Eisenbahn-Direktion.

I-I TS [12529] Bekanntmachung. Mis Ctrtoriing Dos Mod arts r E Lieferung des Bedarfs an Feuerunçs- und Reinigungs-Materialier biesigen Garnison-

L T+ A 5 R R Anstalten pro Rebnungç®jahr S4 und war:

672 chm Meichholz R

(2 CDUIM NRBEIMPTOLSI,

Qz95 s E L EAHT

952 000 kg Steintoblen,

N S otierbes

600 Stck. Reiserbesen,

1200 kg grüne Seife, 260 kg wei i

c

5 n o

ck o T C tr Q _ tr e e =ck" LI + Lan À t G2 Co (Q [4 ry 12

cte obne Stiel ohne Stiel,

i t Ge Gua lt S E soll in ôffentlider Submission an den Mindest-

_

bote, versiegelt nd mit ent-

M4 ‘s er A!ckœriît werden diS zum

(Peterébera, Kaserne A.) wo a: i

Liefcrungébedingungen ausliegen, portofrei nommen. Erfurt, den 15. Januar 1883,

Königliche Garnison-Verwaltung.

In der biesigen &öntaliben Strafarstalt : e _Otengen Fontgtt@en Strafaritall werden ¿um 1. April 1583 ca. 100 Gefangene, welchLe

E E é =- avrifatton von Krimmer und Stof-

eben verwerdet werden, tiéponibel, und soll deren

fernere Beiästigung in dieser oder in anderer für

die Strafanstalt geeigneten Weise, indeß mit Au2- F . S U V

B -, Leinweber-, Sthlo‘jer-,

{lus von Gigarren-, Schckmiete- und Schukenacberarbeit, erfolgen. Hier- auf reflcftire ide Untecnebmer wollen die darüber «aufgestellten Bedingungcen, welche dern abzuschließenden ontroafttse 2 Grunde gela E O Kontrafte ¡u Grunde gelegt werden, bier einsehen Leip. von bier erfordern, und demnäbft ihre fran- irien Offerten bis F Î N Z E E 9. Februar a. e., Abends, schriftlio einrewen. Später eingehende Offerten werden nit berücksibtigt. Die bei event Absbliezung es Kontrafïtes sofort zu erlegende Kaution beträct 3000 A Ratibor, den 14. Januar

1853, Königlihe Strafanstalts-Direktion.

rel Ettrente

Bekanntmachung.

I 46 Zuliratio n satt is üs i m Weze der Submiffion sollen die für die |

C [t fér i fur

graue S{nur,

3) 19 kg weiß A grauer Näbzwirn, g weißer Näbzwirn,

109 kg \{chwarzer Näbzwi

190 Rollen s{bwarzes S D T Stück große \{warze ry 5000 mittlere 1 eine \ ¡e Horn- fnöpfe, 2000 mittlere weiße S R O ee Rindzoberleder, 300 kg Soblleder, 150 k soblleder, 7) 39000 Soklnägel, 20000 A 20 kg Holzspeilen, 8) 10 kg Bindfaden, 9) 30 000 100 Tannenbretter

\&%warze Hornknöpfe,

Drahtstifte, R E Tannenbretter 12/9, Scbmiedekoblen, 12) 40 kg robes Rütsl, 1200 k

Sölemmkreide, 25 kg Leim, 50 cbm S aversauie 29 kg Bleiweiß, s

2000 kg Gerftenmebl, 3) 500 kg Weizenmebl, 5) 600 kg Kaffee,

190 hl Kalk, 75 kg gekohtes Fensterglas. 2) 60000 kg Roggenmetl, 4) 2000 kg Hafergrüte, i 7) 4009 Eg 9) 3000 Kg Linsen, 11) 1200 kg ordinäre 13) 600 kg 15) 150 kg Fadennuteln, 1000 kg Butter, t 9 kg Sred, 20) 2700 kg 21) 500 kg dmweinefleis, 22) 500 kg 23) 69 kg Kalbfleisc, 24) 59 kg 26) 9009 1 Bier, kg Kümt 28) 800 kg Elainseife, g Soda, 30) 1000 Stück Reiserbesen, 31) 32) 10 Rm. Butten\eit- 34) E Berger- ic 36) 12 Ries 37) 1 Ries Seiafbabier . 39° Stakblfedern, 1 kg Siegellad, 41) + Ries Lo bvapie 02) l Ries Aftendedelpapier 43) 500 Stück Ccouverts, 44) 50 Stück Sciefertafeln, 45) 10 Dutzend Bleifedern Hierauf Reflektirende haben ihre Offerten riftli und versiegelt mit der Aufsrift : auf Lieferung von Verpflegungs- und Wirth- \shaftsbedürfnifse für die Königliche Straf- anstalt pro 1883/84“ den 7. Februar 1883 an die Königlide Straf- anstalt bier _tinzureicen, oder aber solde vcr dem auf den 8. Februar 1883, Vormittags 10 Uhr, n Strafanstalt anberaumten Termine abzu- geben, wo selbige in Gegenwart der etwa ersbiene- tet werden sollen, später ein- E Si Des Q noneof neidung Nicbt- berücsibtigung bemerkt werdén, baß n G tenten die der Lieferung zu Grunde geleaten a e meinen und besonderen Bedingungen bekannt find und die Lieferungen dan 2efü! Die Angebote müssen dem Aussch{reiben gemäß i Kilogramm, Stück 2c. erfolgen. E LE n Materialien

Î 6) 55M 1 Mil, Sr 8) 2090 kg Bobnen, 10) 100 009 kg Kartoffeln, i 12) 150 kg Perlcra Reis, 14) 1500 1 Efsis, A 16) 4500 kg Salz, 249 kg Nierenfett, 19)

Hammelfleis&, emr 25) 30 kg Zwiebad, 27) 20 kg Kümmel,

10 000 kg Lagersirob, 33) 0 kg ger. Rübèl, 35) 5 Ries Mundirravier, Konzeptpavier,

s&warze Dinte,

Aktendeckelpavie E 5 188 tendeckelpavier, Magistrat Königl. Haupt- und Nesidenz:S

„Submission

in biesiger Str

nen Submittenten gebende werden nibt berüdsi m1!1nronêéoerten 9251 75 9451/75 9576/60909 9751/75 100 10726/50 11226/50 11301/25 11551/600 11851/75.

u8gefüßrt w

Von den unter A. Nr. 1 bis 6

Nr. E bis Nr: 5, 7 bis 9, 15 bis 3 bis 45, Proben beigelegt werden.

n die Lieferungsbedingungen im ¿bureau zu Jedermanns Einsicht en Abicriften Termin ertbeilt werden.

Kéönigliche Strafanstalt3-

—— O R o e B

r r) E d t 212 -

L n e 5 E

22 a2 et

[ck-)

__ Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

Bekanntmachung. In der am 25. September s } find auf Grund der im Amtsblatt nntmacbung zu Stettin vom 29. Juli genehmigten Tilgun 68 und C. 109 der An-

Stüd 309 pro 1881

1881 und des Ner, Tat C

Die Anleibescheine werde est i

E «1 “. va “o Ä. - en d 1 s i

gi E erd en Besitern mit der U _ geru Quittung und Rückgabe der ausgeloosten Anleibe- scheine im couréfabigen Zustande mit den dazu ge- E is L 3s V Hor1gen Zin mi inden von 8—12 Uhr Kämmereikae 1, April 1883 bôrt die Verzinsung dicser Anleibe-

im Lokale unserer

uêgeloosten und gekündigten An- cinen en die zu realisirenden Anleibescheine unter Beifügung einer vorscriftêsméßigen Quittun

Dersugung etner vor'Arirtêmäzigen x¿uittung dur die Post an unsere Kämmerrik rauf auf Verlan aleidem Wege

leibescbeinen kênn

Ct mm e einsenden, die Uebersendung der Valuta und Kokîten des

C P Januar 1883,

Der Magistrat.

0 Bekanntmachung,

betreffend die Konvertirung und eventuelle Kündigung der 47“ igen Stadt-Obligationen der Stadt Königsberg i. Pr.

gg agi tra tr bed , den Zinsfuß Privilegiums vom 5. März

Den Einlieferern wird eine ämi Pfennige pro 100 Mark u Eee N J der am 1. April 1883 fällige Coupon \{hon

jest bezahlt. Die nenen 4°/cigen Couponsbogen

it neuen Talons werden von den Abfstempelungs-

stellen baldmöalist darauf auêgebändigt werden.

Zu gleicher Zeit kündigen wir biermit alle oben

bezeibneten Obligationen und Anleihescheine, welche nit im Laufe des Januar künftigen Jahres bei den oben bezeibneten Stellen zur Konvertirung in 4°/6ige eingereiht werden, zum N

- 1. April 1883. Von diesem Tage ab hört die Verzinsung der

niet Uiuversicken gePscoen . Königsberger Stadt- bligationen und Anleikßeschcine auf und zahle diesem Tage i : E

die Stadthauvtkaïe,

das Bankhaus F. Simon Wre. bier? elbst

_& Söbne i

die General-Direktion der Seehandlungs-Societät u Berlin, tres

gegen Einlieferung der Obligationen und Anleibe- seine selbt und der zugebörigen Zinécoupons Serie V. Nr. 7 bis 20 nebst Talors zur Anleihe von 1856 beziehungéweise des Zinéëcoupons Nr. 10 und des Talons zur Anleibe von 1877 den Nominalbetrag der Obligationen und Arleibesbeine und den Betrag a s L Eni Ls „JETRs Coupons baar aus. eldbetrag fehlender Coupons wird v ne Le g ff r Coupons wird vom Ka-

C! y Die vorgenannten Abstempvelungs- und Einl5sungas-

stellen ao zue Prüfung der Legitimation des Vor- zeigers bezw. Empfängers berechtigt, aber ni

: s tigt, aber ni pflichtet. E E Vers

Königsberg i. Pr., den 23. De:ember 1882

-

ck tadt.

Pommersche Hypotheken-Actien-

LEORn) Bank.

Bei der beutigen Ausloosung unserer unkünd-

L, 5,9 Gro nbrief nf emt baren 5°%/9 Hrypotbekenbriefe fünfter Emission wurden laut notariellem Protofoli folgende Num- mern gezogen :

Litt. B. à 1500 A Nr. 5011/20 5051/60 5101/10

5241/50 5621/30 5681/90 6171/80 6281/90 63C

/ 621/20 5681/90 6171/50 6281/90 6301/10 6401/10 6421/30 6521/30 6671/80 6701/10 6871/80 7011/30 7151/60 7201/10 7351/60. :

Litt. C. à 600 M Nr. 8051/75 8251/7

[S1] N D O

Iáté, D. à 300 M! Ne. 20301/4300 21101/50

oe O I O : 50 24401/50 24651/7009 24751/8900 25351/49 rf fg aa Ca lame a

N A +5 . § y Z r 7 Vorstehende Nummern werden ¿urätst bis zum

10, h und demnächst am 2. Juli 1883 mit Zinsen bis dabin zum Nennwerthe an unser it _bis dabin zum Nennwerthe an unf biesigen Kaße eingelöst. : Am 20. Zuli 1883 hört die Verzinsung auf. |

Bis zum 10. Februar cr. fönnen sowobl obige

als aub die am 13. Dezember 1882 ausgelooften S uns in 44% unkündbare, al pari auféloofbare Hypothekenbriefe gegen cine | j

, Pari a: are Hypotbeken gegen eine | worden. Die Vereinêmitagli den z elt Diamctiltiaung von 0 Stitiei BiUS ae orden. Die Vereinémitglieder werden zu derselben getauîcht werden.

Coeslin, den 19. Januar 1883, Die Hauptdirektion.

[3773] __ Oeffentliches Aufgebot.

Die Ebefrau des verstorbenen Ziegeleibesiterz Heinrich Knupfer in Zwiefalten hat uns angezeigt daß ibr die von uns ..nterm 18. Juli 1876 auf dex Antrag des genannten Verstorbenen ertbeilten Spar einlagen-Ver}icherungs-Policen Nr. 3017 und 36 18 verloren gegangen jeien und beantragt, ihr je eine neue Ausfertigung derselben zu ertbeilen. N

Wir fordern daber alle Diejenigen, denen Eigen- thums- oder Pfandre(te irgend welber Art an ‘den vorgeda&ten Policen zustehen, auf, ihre Ansprüte binnen zwei Monaten, von beute ab gerechnet bei uns geltend zu maden resp. anzumelden. R

Für den Fall, daß fi innerbalb dieser Frist Niemand kei uns meldet, welder Ansprüche an die gedachten Policen ¡u erheben bätte, erklären wir die Letzteren für ungültig und werden alsdann dem wei- teren Antrage der Wittwe Knupfer auf Ausferti- gung neuer Bersicerung2scheine an Stelle der at- banden gekommenen Statt geben. \

Magdeburg. den 9. Januar 1883,

Magdeburger Allgemeine Versiherungs-Actien-Gesellschaft.

Für den E. Der General-Direktor: August Kalkow. E

[988] E Gemäßbeit der Artikel 248, 243, 245 dez Deutschen Handelsgesezbubes machen wir bierdur R es daß am 29. Juli v. J. von der Seneralversammlun fe ionaire bes{lof S g unferer Actionaire bes{blofen „das Grundkapital der Gesellsbaft auf 5 400000 A, eingetbeilt in 2000 Stüt L Actien à 1209 , berabzuseten.“ Gi E U SCD werden zuglei die i biger unserer Gesellschaft aufgef f ci D der Bee haft aufgefordert, ib bei M.-Gladbach, den 4. Januar 1883. Rheinish-Westfälishe Rückversiherungs- Actien-Gesellschaft. Der Vorstand. Die Dircktion. Fr. Klauser. W, Kley. E. Scchneider.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Die Kreiswnndarztstelle des Krei mir einem täbrlichen Gebalte von S e, ledigt. Qualifizirte Bewerber wollen fch unter Einreichung ibrer Zeugnisse und ihres Lebenélaufs innerhalb 6 Wochen bei un8 melden. Posen, den 20. Januar 1883. Königliche Regierung, Ab- theilung des Jnneru. Liman. E

[2901] Pommerscher Verein zur Ueberwachung von 4E _Dampsffkesseln. a es Bes{luß des Vorstandes vom 5. d. Mts, T diesjährige Generalversammlun

auf Donnerstag, den 8. Februar Mi

e e ; i 115 Uhr, im Hotel de Prutfe hierselbft N

| hiermit ergebenst eingeladen.

Stettin, den 17. Januar 1883. E Z Der Vorstand. Dr. Delbrüdck, Vorsitender.

[3681 des Electra

L. U Ae aR-Gere trans für Galvanoplastif zu Aachen. Die Herren Actionaire unserer Gesellshaft werden hiermit zu einer außerordentlichen

Generalversammlung auf

Samsiag, den 10. Februar, Nachmittags 4 Uhr,

im Geschäftslokale zu Aachen ergebenst eingeladen.

Tagesordnung: elBlutfaVung Cher § ntrâg 2 9 ee g: L Hluffa?ung über Anträge des Aufsichtsrathes, be S z cia N g l ge des Aufsichtsrathes, betreffend die Erbsbung des Grundkapitals

der Gesellschaft.

00 O

Aachen, 19. Ianuar 1

9 "de

Der Aufsichtsrath: Gustav Piedbeeufs,

Noriin

Hre b

A:

13627]

E E

+7

Soenneckren s (Ra! / Sc/ireidfedern,\ E

ender.

In jeder Schreibwaren- handlung vorrätig,

wo nicht, liefern

P P

wir direkt.

| i Federhaltung | | per a n gestreckt | / E P: R j [ n f i ia E G R | Kleine Schrif Kleine Schrift | Mittelgr. Schrift | Große Schrift lata | E Lde : E mit- mit- A W dunn dick f dünn tel- ! dick I dünn dick | E. l : i _Stark j Ä Auswahl-Sortiment BiC1jD K [L100 B R E

ü 1 Auswahlsortiment (15 Federn) 30 Pf.

In jeder Schreibwarenhandlung vorrätig.

BERLIN. F. SOENNECKEN's VERLAG, BONN. LeEIPZIG.

S cs Privilegiums vom 15. Oftober 1877 als Serie IT. und IIL. auf- gegebenen 44°/«igen Königéberger und Anleibe?cbeine

vom 1. April 1883 ab von 47 auf 4°/

E herabzusetzen.

em bierzu dur% Königlichen Septemkter 1882 Regierung von 1882 Stüd

Genebmigung ertbeilt

t-Obligationen

ilt worden ist, ber der vorbezeibneten und Anleibeiceine, soweit sol regelmäßige i

l reits bebufs om zum E April künftigen Odi einem früberen Termine gekündigt Deren find, auf, die in ibrem Besize befindlichen Okligationen und Arleißesbeine zur Abstemp ' i hein elun auf 4 Prozent in der Zeit vom 2, bis ci schließlich den 31. Januar 1883 entweder bei Stadtbaurtfafe oder | t ATLT dem Bankhause bierselbft der General-Direktion cietät zu Berlin eines aritbmetisck g: einzureiden. Bei

Seechandlung#-So0-

Nummernver-

tas Reénungéjahr 1883/84 | 3S- urd Wirth)cbaftsbedürf-

ar: A. 13,50 Stü | m wmwtite Schnur, 500 m |

Detligationen aus 7 bis 20 Serie V.

Fr Obligationen u ves E on für Obligationen

19 und Talon.

Einladung zum Abonnement!

Für Aerzte, Verwaltungsbeamte, Techniker, Landwirthe, Uberhaupt für jeden Gebildeten

on bervorragender Wichtigkeit ift di nmebr i I [hei von bervorragender Wichtigkeit ist die nunmehr im VII. Jahrgang erscheinende Zeitschrift

»Gesundheit Zeitshrift für öffentlihe und private Hygieine

zuglei Organ des Zuternationalen Vereins gegen Verunreinigung der Flüsse, des Bodens und der Luft 7 berausgegeben und redigirt von al M AY Prof. Dr. med. C. Reclam in Leipzig, ter M ar EN aft der bedeutendsten deutsWen und auéländishen Fachgelehrten. Monatlich ummern im Umfange von zwei Bogen mit Illustrationen und Beilagen. Bestellun Abonnementspreis vierteljährlich MK. 4. as e Cas von allen Buchhandlungen und Postanstalten, sowie direkt von n entgegengenommen. Zuserate pro Z3gespaltene Petitzeile 40 Pfg.

o r _- - c Franffurt a. M,, Friedenéstraße 2.

Expedition der .„.Gesundheit“,

Zweite Beilage

Anzeiger und Königlich Preußischen

Berlin, Mittwoch, den 24 Januar

zum Deutschen Reichs- Staats-Anzeiger.

M 21.

S datecoie für den Deutschen Reihs- und Königl. Staats-Anzeiger und das Central-Handels» register nimmt an: die des Deutshen Reihs-Anzeigers und Kföniglih Preußischen Staais-Anzeigers: Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32.

Inserate nehmen an: die Annoncen-Erpeditionen des

„Jnvalidendank“, Rudolf Mofe, Haasenstein

& Bogler, 6G. L. Daube & Co., E. Schlotte,

Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren Annoncen - Bureaux.

5, Industrielle Etabliesements, and Grosshandel.

6. Verschiedene Bekanntmachungen.

7. Literarische Anzeigen.

8, Theater-Anuzeigen.

9, Familien-Nachrichten.

Aufgebots verfahren. Von dem unterzeichneten Antrag der Christiane Friederike Amalie, verw, Schulze, geb. Pinfkert, in Döbeln besclofsen worden, S rfabren bebufs Herbeirührung der

niglihe Expedition 1. Steckbriefe und Untersuchungsz-Sachen. 2, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen

3, Verkänfe. Verpachtungen, Submissionen etc.

4. Verloosung , Iz der Börsen-

Amortisation, Zinszahlung

ü. 8. w. von öffentlichen Papieren.

Bekanntmachung. der Urteriubunaësabe gegen den Füfsili ob Ernsi Staudt aus Neckarrems,

[ wegen Fahnenflu&

ert, spätesters in dem auf |

der Urkunde wird aufgefor Vormittags 10 Uhr,

den 5. November 1883, vor dem unterzeiwneten Gerichte, Zimmer Nr. 7, anberaumten Aufgebotstermine seine Recbte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalis | die Kraftlozerflärung der Urkunde erfolgen wird. Detmold, den 6. Januar 1883.

Fürstlicdes Amtsgericht. II,

Steckbricfe und Untersuchungs - Sachen. bescbriebenen m Ernsi Rau, geb. zu Klempzig, welcer bält, ist die Unteriucung J. 1IlI. D. 808. elben zu verhaften zu Berlin, Alt-

] t hat das Kgl. Mili- gericht zu Stuttgart vom 16. Januar

F. zu Recbt erkannt : E

Steckbrief. früheren Ren N am 19. November 1832 ch verborgen ¡\&lagung in act. J. wird ersut, den! und in das Untersucbung? abzuliefern. 83. Könialide Staat Beschreibung : Alter 59

Statur unter?eBt,

danten Wilhel

das Aufgebot Todetcrfklärung 9, März 1826 zu

C2

ist, resp.

wegen Unte ransbüg geborenen Bötters

Pinkert, sowie etwaiger unbefannter Erben zu eröffnen. Friedrid Wilbelm Pinkert nad den Vereinigten autgewandert, leßte Nacbribt an seine und ift vermuthlid im

an gen unbeschbadet l fnen._ ritter mit Beschlag belegt seiu. ist ini April 1849 en 21. Januar 1883,

von Nordamerika Fahre 1860 oder 1861 die Angebörigen gelangen lassen ameritfaniscen Kriege ge“ fallen. Nach einem Briefe vom 4. Juni 1854 bat er sid am 22 Márz 1854 mit Catharina Fbinger in Rock-Jéland verheiratbet Sein hbieramt= Stü 3%

Zur Beglaubigung: Gerichtés{reiber. Aufgebot.

Die hiesige Todtenkasse des dur itren Géneralbevollmädti

Fanuar anwaltschaft beim

Vandgerit I. e frér. - Größe 1,42 XIPCTItT UnD® Reaîi Stirn frei, B dunkelblond, Augen braun, gewöhnli, Zähne defcft, be gesund, Sprache

Haare melirt, S{nurbart, Augenbrauen

Nase gewöhnli, Mund Kinn rund, Gesicht oval, deuts und polnisch.

Bekanntmachung. Dur das am 15. d. M urtheil des unterzeibneten Gerichts ift das über die auf dem Grundbubblatte Nr. 29, in Abtb. 111. loco 10 für die verehel. Swirdewahn, ewesene Aßmann, auf Grund der gerictliden Schuldurkunde vom 3. März 1853, zufolge Verfügung vom 21. 1202 Thlr. Kaufgelder, gebildete Hvp fraftlos erflärt worden. Oels, den 16. Januar 1883. iglihes Amtsgericht.

Scbützengelags hat gten und Kassirer nsen bierselbst das Aufgebot einer Bâcer Alexander an den Glasermeister g in Apenrade

Cbristian Iorge am 8. Oktober 1833 von Heinri Bendi Iohann Heinri ausgestellten, dur übergegangenen, im Stadt Sonderburg Ed. 111. Fol. 12 über 720 Æ zu 4/0 p. a. Zi

Gesichtéfar

Steckbriefs - rgesellen Ang ftober 1856 zu fenstein, vom Untersucun richte]. hierselbst wegen wide! den Akten U. R. 1170. 81 1 15. November 1881 erlassene S Berlin, den 11. bei dem Königlichen

Stecbriefs-Erneuerung. liden Staatzanwalt!ckchaît zu anb 562 hinter den aus Posen erlassen Lissa, den 13. Januar anwaltschast.

Stec{briefs Erneue: ung. liden Staatsanwalt]chaît zu 1882 sub 8674 binter den Wiegand, zuleßt in_ Poî dur die Presse erlaîene Lissa, ten 13. I Staatsanwalt)chaft Lifa.

Steckbrief. Gegen Carl Heinrih August 19, Mai 1858 zu Copenhagen, Altona, ist durch das bicsige A wegen Vetrugaes flüchtigen Beschuldigten un ben wird ersubt. Zweibrüe

verwahrtes Vermögen | L 5 EStaatsscpuldverschreitun

vom Iabre 1876 à 500 #, einem Dôbelner Spar- fañenbucbe über 465,85 Æ obne Zinsenaufrebnung einem dergleiben über 313,52 M eit 1. Januar 1879 und

Groß-Zöllnig,

ren bierselbst d Friedri Stolzenber ch Cession auf die Antragstellerin Scbuid- und Pfandpro1ofkoll der 97 protofkolirten

Erneuerung. ust Kliemanu, Lampverédorf, Kreis Fran- richter des Kal. Landge- rholter Untersclagurg in ett II. d, 1014. 81 am teckbrief wird erneuert.

Staatsanwaltschaft

Anna Rosina, verw.

Januar 1854, _ einges- gr. 84 Pf. rüdckitändige C “e e -

vothefen-Instrument fur

seit 1. Januar 1 obne Zinsenaufrednung 22,50 M Baarscbaît.

Als geseßliche Erben des Verschollenen sind der Chefrau desselben, welde jedo nidt zu ermit» teln gewesen, und der Antragst-llerin Geschwisterkinder

haber der Urkunde wird aufgefordert, ipà-

Vormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebotétermin seire Redbte an: Urfunde vorzulegen, widri Kraftloserflärung der Urkunde erfolgen Sonderburg, den 13. Königliches Amtëg

M

Saruar 1883. Landgerichte I.

testens in dem auf den folgende Ge- Verschollenen

Juli d. J. scbwiiter bez.

von der König- Liffa in Nr. 3 pro 1882 Egmont Wiegand brief wird hiermit erneuert. 1883. Königliche Staats-

___ Bekanntmachung. iemanr sen Aufgebotésache F, 6. 82 bat zu Rathenow dur den

Therese Charlotte, v:rw. Klemig, geb. Pinkert, Auguste Pinkert, Ida Antonie Pinkert, Thekla Pinkert, Swober, Auguste Emma, verebe

den und die das Königliche Amtsgericht Gericté-Äfefor Zernik in der öfentliden Sizung vom 10. November 1882 für Ret erkannt: die Urkunde, welche über die im Grundbuche von Gülve Blatt Nr. 40 Nr. 4 für Chri F tragenen und l zahlt quittirten 200 aus dem Kontrakte vom 13. und dem Hypothekenschein 1855 bestand, wird für fraftlos erflärt. Rathenow, den 18. Januar 1883. Hannemann, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Redacteur SFanuar 1883.

ericht, I. Abtkci l. Reichert,

Friedri Hermann elma, verehel. Pinkert, Karl Anton Richard Pinkert,

Verschollene Friedrich igen, welche an und Recbte

Scober, Wilhelmine S Oswald Pinkert, Marie Pinkert. werden hiermit der Wilhelm Pinkert, sowie alle Dicjen das Vermögen desselben Ansprüche n, aufgefordert, svätestens in dem f den 1. November 1883, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Umtsgerichte otstermine zu erscheinen und alidben Rechte und Ansprücbe anzumelden Verwarnung, daß andrenfalls der abwesende inkert für todt erflärt und fein ch legitimirenden Erben oder ortet wird, die sonst len und ihrer An-

Abtheilung III. tedrid Ziemann einge- ben als längst be- er gebildet ist und Dezember 1854 rom 12. Februar

Verkaufsanzeige ebst Ediktalladung.

der Vormün ï weil. Zimmermeisters H. H. Rohr in r Böttcher in Angel- Harburg und

Der von der König» Lissa in Nr. 46 pro Redacteur Egmont Beleidigung Steckbrief wird biermit tanuar 1883.

«

r a A

S zt

haben vermeine

izn

erebeli&te Gutéy 1) Maurerm Rieck in O ster Robr daseltst, Gläubiger,

anberaumten sich selbst bez.

Ewert, geboren Colporteur von gerit Haftbefehl Um Verhaftung des d Hierherlieferung dessel-

Leester sen. in Har- leßterem gebörige,

elegene Bürger- eingetragen in die Grundsteuer- rtenblatt 11 Parzelle 117, Qu.-Ruthen, ¿wangsweise

den Maureraesellen Wilbelm

Schuldner, Twiete Nr. 3 in Harburg wesen nebst Zubehör, Mutterrolle Art. 588 Ka Fläbeninhalt etwa 21/5 in dem dazu aus!

des Müblen- /W., Klägers, wider und dessen Kinder,

In der Zwangsvollstreckungésacbe besizers August Bock zu Halle a. er Wilhelm Brunotte arl und Heinrich, Beklagte, wegen Hypo- werden die Gläubiger auf- ter Angabe des Betrages Kosten und Nebenforderungen ermeidung des

Friedrich Wilkelm P Vermögen an die st1 sonst Berechtigten ausgeantw! Betheiligten aber für auêge] sprücbe und Rechte verlustig erachtet werden.

Döbeln, den 15. Januar 1883. Königlih Sächsisches Amtsgericht.

Dr. Seidel.

theffapitals und Zinsen, gefordert, ihre Forderung an Kapital, binnen zwet Wochen bei 8 hier anzumelden. Erklärung über den Vertheil g der Kaufgelder wird Termin auf den 16. Februar 1883, Morgens 9 Uhr,

vor dem unterzeicneten Amtsgerichte anberaumt, wozu die Betheiligten und der Ersteher hiermit vor- geladen werden, Eschershausen,

, den 93. Dezember 1882.

Könial. Amtsanwalt. den 13. April 1883,

ttags 11 Uhr,

Aufgebote, Vor- allbier anberaumten Termine öffentli versteigert

Subhastationen, ladungen u.

Oecffentliche Zu

Der Handel8mann vertreten dur den Gel flagt gegen I. wärter, 11. Dietscv, mäus Freitag. baft aemwesen, 1 enthaltéort, weg Kaiserlichen 1882 in einer Kläger bei der Aktien Kommunal-Kredit zu beit mit dem Antrage: I. bei obiger Gesellschaft h Betrage von 30 Æ, II. feitéerflärung des ergeben Beklagten zur mun streits vor das

Amtsgericht Auf Antrag der Erben

der, namentlich der Wittw geb. Kraemer, Wilhelmine Dorothea Margaretha, Kraemer und anwalt Dr. Hirsch,

welbe an den Nachlaß des ohne ner Verfügung auf den Todes- tember 1881 hierselbst verstor- r, insbesondere aus chlossenen Miethe-

damit geladen. ungsplan, fowie Einsicht auf der Gerichts- i

8 Amtsgerichts III. aus. lche daran Eigenthums fideikommisfsiariscbe , insbesondere tigungen zu haben fordert, selbige im obigen T die darüber lautenden Urkunden vorz im Nichtanmeldungs® zum neuen Erwerber des

Hamburg. zur Vertheilun des Carl Martin Har- e Wilhelmine Harder, m, threr Kinder

A. Kaufliebhaber werden zu Uffbeim, liegen zur Derr in Sierenz, 1, Bartholomäus, Straßen- Louise, Gbefrau des ver in Hellfranzkird wohn- n Wohn- und Beschlusses des Sierenz vom 4. März lagten, vom

bedingungen

- Nâäher-, lehnrechbt- \ für sib und tut. n Servituten und vermeinen, werden aufge- ermine anzumelden und ulegen, unter

Assistenten F. W. G. W. Hinsch, vertreten dur Recbts- ein Aufgebot dahin

den 15. Januar 1883. gliches Amtsgericht. Wegmann.

eut ohne befkanrte en einer, auf Grund Amtéêégeribts Arrestsacbe geaen die Bek Gesellschaft für Boden- und Straßburg binterlegten Sicher- auf Rüdckerstatturg der terlegten Sicherheit im Vollstreckbar-

dem Verwarnen, d im Verhältniß rundstücks verloren gehe. Harburg, de

Verkündet am 19. Januar 1883, Neinecker, Gerichtsscbreiber. Jm Namen des Königs! Auf den Antrag der Betheili

lihe Amtsgericht,

am 19. Januar 1883 für die Hypotheken-Urkund der Chefrau des Brauers geb. Dietricb, gehörigen, zu Nr. 7 belegenen Haus

Hinterlassung ei fall am 9. Sep benen Carl Martin Harde! den mit dem Erblasser ge] verträgen Ansprüche und Forderungen zu hab hiemit aufgefordert werden, Forderungen

den 12. März 1883,

10 Uhr V.-M., : anberaumten Aufgebotstermin im unterze! Dammthorstraße und zwar Auswärtige Zustellungs- Ausschlusses.

n 18. Januar 1883. s Amtsgericht. Abtheilung TI…. gez. Heinichen. Ausgefertigt :

auf vorläufige t | den Urthcils und ladet die gten hat das König- lung des Recbts- zu Nordhausen

Sierenz auf

ITI, Abtheilung, Recbt erkannt:

e über die auf dem jeßt Sebastian Waechtler, Nordhausen, grundstücke Nordhausen Abtheilung III. Rentier Friedrih Döhler ein- Æ. nebst 5 "/9 Zinsen von 90. Juli 1878 und 4,50 ird für fraftlos erflärt. Antragstellern zur Last

dlichen Verhand vermeinen , Amtsgericht zu den 20. März 1883, Vormittags 9 Uhr. öffertlicben Zuste Klage befannt g

Geri&téschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Aufgebot

ur Ermittelung des S Auf Antrag des Kaufmanns Firma M. Callsen in Fl nobme der protokollirten welche an denselben un Ansprüche und hic rdurch aufgefordert, die

tittwoh, den 28. März d. J-, Vormittags 10 Uhr, angeseßten Aufgebotétermin hierselb widrigenfalls dieselben auf serneren ausñae\schlosscn werden.

Flensburg

Elisabethstraße j im Grundbuche über Häuser von 22 Blatt 865 Nr. 10 für den getragenen 799,41 728,11 M seit dem Requisitionskosten w Die Kosten werden den

ung wird diefer ial : chuldenbestandes. Johanu Callseu, in ensburg, werden mit Gläubiger alle diejenigen, eichnete Firma gen zu haben vermeinen, selben spätestens bis zu

um Zwedcke der Autzug der

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amt2gerichts.

Oeffentlich- Zusteli j Natonsfk, vertreten

zu Flatow, flaat unbefannten Auf- Entgegennahme einer äruno, mit dem Antrage: zu verurth

Amtsgericht, Nr. 14, anzumelden unter Bestellung \ bevollmächtigten bei Strafe des den 19. Januar 1883. s Amtsgeriht Hamburg. Civil- Abtheilung Ill. Zur Beglaubigung: Romberg, Dr.., Gerichts-Sekretär.

d an die bez Besitzer August Vedder zu? Hamburg, dur den Recbtéanwalt Koebler geaen den Besißer August Kn ] Bekanntmachung. ch Urtheil des unterzei sind die unbek dstück Nr. 838 der Stadt Erbkretshamzinses von 1 Thlr. 18 Sgr. Rechten ausgeschlossen worden. Sanuar 1883.

Amtsgericht.

Auflafsungserkl flagten fosterpflidtig Auflassung der mittelst Radonéf Blatt 1 Brurnemann’s{en Pa bezeineten 2 Hektar gegen zu nehmen und [l lien Verhandiung des fammer des Königliche

den 2. Juni 188 mit der Aufforderung, rite zugelassenen

eilen, die gericilice Vertrages vom 4. November gekauften auf der rzellirungéfarte mit 32 Ar aroßen Parzelle ent- atet den Beklagten zur münd- Recbtéstreits vor die 11. Civil- n Landaerichts zu Konitz auf 3, Vormittags 9 Uhr, cinen bei dem gedahten Ge- Anwalt zu bestellen. der öffentlichen Zustellung wird der Klage bekannt gemacht. Konis, den 20. Januar 188: Scbwenborn, : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Aufgebot. Erben der verstorbenen Beerens bierselbst, Adele Beeren Simon Beerens, Julius Beeren Weinberg und C. minderjährigen gebot des auf Beerens hierselbft Landeésparkfasie Nr. 3: über 40 Thlr. = 120 M beantragt.

chneten Gerichts vom annten Inhaber des Schweidnitz

Antrag werden

16. dies. Mts. auf dem G eingetragenen pro Jahr mit ihren Schweidniy, den 16. Königliches

17, Januar 1883.

ches Amtsgericht, Brinkmann. Ausgebot.

Auf Antrag des Hautëb Juhl und des Landmannes rg werden alle Die Ersteren an den Leb haus Nr. 34, Rotestraße, 5 und BVinne Nifkfolaifeld nicht proto zu haben vermeinen, hier bis spätestens zu dem hier Donnerstag,

Aufgebotstermin dieselben auf ferneren

7. Januar 1883. Abtheilung 2.

Nr. 21 in Augustdorf für die minderjährigen der von Nr. 92 ds. 246 M ung glaubhaft gemacht ist, ßige Quittungen nicht nach-

in Augustdorf

J Auf das Colonat Dierks

Abtheilung 2. März 1849

find am 3. Tegelerschen Kin tragen, deren Rücfzahl aber durch ordnungéma

esiters Hans Christian | gewiesen werden fann.

s Thomas Thomsen in jenigen, welche an das teren veräußerte Wohn- nebst Außen-

Colon Dierks welche Ansprüche auf obiges hierdurch aufgefordert,

Mit Bezug auf § wird das in dem Dentschen Rei r Desertion verdächtige Dundenheim m

nuar 1883. Bad. Amtsgerichts. cholz.

werden daher Alle, Kapital zu haben vermeinen, solche spätestens

Donuerstag,

eiche befindl n Musfketiers

Vermögen des de ß s it Beschlag

Gottlieb Bingert von Lahr, den 20. Ja Groß

f den 14. Juni 1883, Morgens 10 Uhr, rihtézimmer anb den und zu begründen, chen erklärt und die Löschung llzogen werden wird.

diejer Auszug L Klenobuea

¿5lens j nlücke Nr. 38b. auf St. llirte dinglihe Ansprüche

durch aufgefordert, diejelben

29, März d. J., ittags 10 Uhr,

hierselb anzumelden, Antrag werden

ten Termine

i G auf hiesigem Ge als fonst die

so gewiß anzumel Gintragung für erlos im Hypothekenbuche vo

Detmold, den 5. Dezembe Amtsgericht,

Beglaubigt: Gerichtsschreiber.

Wittwe Henriette s, Pauline Becrens, 6, die Kaufleute S. [s Vormünder der eerens haben das Auf- den Namen der Wittwe Henriette lautenden Scheines der hiesigen ¡58 vom 8. Dezember 1865 Der Inhaber

Bekanntmachung der berg vom 15. d. M. -Nr. 2739 ist bei der Sinkkuhle vor bei der Sink!uhle

Berichtigung. In der Theilungskomn Nr. 16 d. 5H Mal irrthümli Köhmen;z es m vor Kähmen,

sion zu Dannen Bl. 1. Beil, ch gedruckt : richtig heißen: Amts Dannenberg.

widrigenfalls auêgeschlossen werden. lensburg, den 1 ] Königliches Amtsgericht,

Brinkmann.

Neumann a Mathilde B