1883 / 39 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

H aale?

Beri

wia

L]

Ä C

n

Ti A A A:

D eee e:

15962]

der Filiale derselben zu Frankfurt a. /M., der Direktion der Diskonto-Gesellshaft zu Berlin : Liatt. ( Demnach sind die Talons an eine dieser 4 Stellen mit doppeltem, der Reihenfolae nach geordnetem MNummerverzeichniß wozu die von den Ausgabe- \tellen unentgeltliÞ zu beziehenden E zu verwenden sind einzureihen. Die Zusendung der neuen Dividendenbogen per Post erfolgt unter Werth-Deklaration von 600 #4, sofern nicht von dem Berechtigten etwas Anderes vorgeschrieben ist. Schwerin, den 10. Februar 1883. Die Direktion.

(701) Bekanntmachung.

Bi der heute stattgehabten Ausloosung der auf Grund des Allerböchsten Privilegs vom 12. Juli 1877 ausgegebenen, au porteur lautenden Obliga- tionen der Stadt Paderborn sind gezogen:

Litt. A. Nr. 22 73 138 196 200. B; A E Wi

Die Zahbluna des Nominalwcrths erfolgt gegen Nückgabe der Obligationen am 2. Juli d. J. wäh- rend der gewöhnlihen Bureaustunden durch die Kämmereikasse.

Paderborn, 12. Februar 1883,

Die städtische Schulden-Tilgungs-Kommission.

Franckenberg. H. Hesse. H. Schönbeck.

Pommersche Hypotheken-Actien- C9622] Bank.

Bei der heutigen Ausloosung unserer fünf- prozentigen unkündkaren Hypothekenbriefe fünfter Emission wurden laut notariellem Protokoll folgende Nummern gezogen:

Litt. B. à 1500 A Nr. 5031/40, 5191/5200, §311, 5313/20, 5341/50, 5461/70, 5491/96, 5499/5500, 5531/40, 5971/80, 5991/6000, 6021/30, 6041/50, 6111/20, 6321/30, 6411/20, 6471/80; 4581/6600, 6861/70, 6881/90, 6931/40, 7121/30 7231/40, 7291/300, 7361/80, 7481/90.

Litt. C. à 600 6 Nr. 9526/9550

Vorstehende Nummern wcrden zunächst bis zum 28. Februar cr. und demnächst am 11. August cr. mit Zinsen bis dahin zum Nennwerthe an unserer Beligen Kasse eingelöst.

m 11. August 1883 hört die Ver- zinsung auf.

Vis zum 28. Februar cr. können obige Hypo- thikenbriefe auch bei uns in 4}%%/% unkündbare, al pari auéloosbare Hypothekenbriefe, gegen eine Zins- vergütigung von zwei Drittel Proceut um- getauscht werden.

Coesliu, den 7. Februar 1883.

Die Hauptdirektion.

Verschiedene Bekanntmachungen. [7007]

Nachdem die bes{lossene Auflösung der Gesellsaft in das Gesellschaftsregister cingetragen ist, werden die Gläubiger in Gemäßheit des Artikels 243 Deut- schen Handelsgeseßbuches aufgefordert, sh bei der Gesellschaft zu melden. (Geschäftslokal : Berlin 8SW,, Königgräterstr. 46 B. I.)

Berlin, den 12. Februar 1883,

Cuxhavener Eisenbahn-, Dampfschiff- und

ORNEi- BELIER- Ee iu Liquid. erg.

Fo [4%] Sannovershe Bank.

Zu der auf

MViittwocch, den 21. Februar d. J,,

i Morgens 11 Uhr, im Saale unseres Bankgebäudes (Eingang Swciller- firabe Portal 11.) anberaumten diesjährigen ordent- ichen ___ Generalversammlung werden die geehrten Aktionäre hierdurch eingeladen.

e Tages3ordnung : Die im §. 32 der Statuten unter 1 bis 4 cin- \c{ließlich aufgeführten Gegenstände.

Die Einlaßkarten werden von der Direktion gegen Vorzeigung der Aktien, welchen ein Nummernver- zeichniß beizugeben ist, im Geschäftslokale der Bank am 19. und 20. Februar d. J. verabfolgt. Hannover, den 27. Januar 1883.

Litt. D. à 300 A Nr. 21651/700, 21951/73, 21976/80, 21982/22000 25251/300.

Der Berwaltuugs3rath der Hanuoverschen Bank. è Meyer.

Heit dcs 8. 46 des Statuts auf

/ E Sounabend, den 10. März cr., Vormittags 10 Uhr, im kleinen Saale des „Englischen Hauses*, Mohrenstr. 49 biecselbst, zu der vierzehnten ordentliccen

Generalversammlung eingeladen.

Die Verlagen für diese Generalversammlung sind:

1) Nach §. 48 des Statuts: a.

der Geschäftsbericht der Direktion pro 1882; b. Bericht der Prüfung8-Kommission, bestehend cku3 den von der dreizehnten ordentlihen Generalversammlung nach §. 30 des Statuts zu Revisoren gewählten Herren Aktionären und Erledigung der etwa von dieser gezogenen Monita ; e. die nach §. 30 des Statuts von dem Kuratorium festgeseßte Jahresbilanz; d. die Feststellung der den Aktionären pro 1882 zu zahlenden e. Ertheilung der Decharge für die Direktion auf Grund des ad b, erwähnten Nevisions- berihts und des Antrags des Kuratoriums nach §. 39 alin. 4 des Statuts; f. Wahl von 5 Mitgliedern des Kuratoriums, von welchen nach §. 40 des Statuts min- destens 3 Domizil in Berlin haben müßen; 2) Wahl von 3 Revisoren zur Prüfung der Bilanz pro 1883 nah 8. 39 alin, 1 des Statuts.

3) Anträge der Direktion:

D e S S. 2 des Statuts zu streicen;

. das Statut dahin zu ändern, daß auf den Schematas B. C. E. F. H. I. an Stelle dec E Hue Kontrolbeamten dessen Facsimile tritt.

c. das Statut dabin zu ändern, daß §. 16 alinea 2 ftait } pro Cent 2 pro Cent gesett wird

d. das Statut dahin zu ändern, daß entweder S. 25 Nr. 3 binzugefügt Vg fa die Hälfte des Nomalwerthes der von einem staatlichen oder städtischen Bausachverständigen

aufgenommenen Tare“, oder aber die

jährliwen Nußungswerthes* zu streihen und statt dessen zu seten: „die Hälfte des Normalwerthes der von einem staatliben oder städtischen Bausachverständigen aufgenom-

menen Tare*.

Die Legitimation der Herren Aktionäre zum Erscbecinen und zur Stimmen-Abgabe in der Gz-

Preußishe Boden-Credit-Aktien-Bank.

Die Herren Aktionäre der Preußischen Boden-Credit-Aktrien-Bank werden hierdurch in Gemäß-

Dividende;

Worte: „den zehnfaden Betrag des vorbezeichneten

aeralversammlung in Person oder durch Vertretung ist nab §. 47 des Statuts dur Deposition der Aktien oder der Aktien-Depositenscheine der Reichébank bei ter Dircktion zum Nabweise des Besites bis zum 7. März cr. einschließli ¿zu führen. Die Eintrittskarten mit Angabe der den Herren Attionären gebüh- renden Stimmenzahl können bei Niederlezung der Aktien oder Aktien-Depositensceine der Reichsbank bei der Direktion in Empfang genommen werden. E

_ Den Geschäftsbericht ter Direktion und die Jahresbilanz pro 1882 wird dic Direktion vom 2. März er. ab an die Herren Aktionère auf Verlangen verabfolgen. e

Bexliu, den 6. Februar 1883. S Der Präsident_des Kuratoriums, Dr. Siemens.

" Sereinigte Deutsche Telegraphen-Gesellschaft.

Ï Die Herren Aktionäre werden bersammlung auf den 9. März a. c., Nahmittags 12/2 Uhr,

n2ch dem Geschuftslokale der Gesellshaft, Werderstraße 4, ergebenst eingeladen. Tagesordnuung:

5m r ck% f 464% + o ov Ss . S 1) Voriage des Geschäftébericbtes, der Bilanz und Decarze.

; Ss 24 zierdurch zur d

7%

c M arn F ne Mit Liban t 24 Te 0A 2) Neuwaëtl ernes Au ihiérathémitzlictes, s 3) Wabl zweier Revisoren. ; Thalnahmso f go GABRELE R a L de Y ° - ° Ï Zur Theilnahme an ter Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtint, wle bis

¿um 8, Márz a. c., Nachmittaas 3 Ubr, ibre Aktien oder Tepotscleine der Reihé-Hauptbank zu Berlin

S». S Acn nt Q+ amis 424 Gar r L % 5 T L C. 2 S e g oder der Lond n Joint Stock Bank zu London uver die caleloît 1a Aufbewahrung befindliten Aftien im Geschästélckzle der GesellsLaft, LWerderitraß? 4, deponirt baben.

Berlin, den 12. Februar 1883. - Der Auffichtsrath der Vereinigten Deutschen Telegraphen-Gesellszaft.

Hedcker. {6764] E E Ap . 7; Kolnische Privat-Bank. Die fieben und iwanzgïte 0rdentlihe (Generalversammlung tet 25a

Sonnabend, den 17. März 1883, Vormittags 11 Uhr,

im Baukgebäude, Agrippafiraße Nr. 12 hierselbst, Statt und int ¡u terielben die Herren Uftionärz

[7142]

Gesellschaft für Legung und Unterhaltung des Deutsch:-Norwegischeu uuterseeischen Kabels.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zur dieéjährigen ordentlihen General- versammlung . auf den 9. März a. c., Nachmittags 1 Uhr,

nah dem Geschäftslokale der Vereinigten Deutscheu Telegraphen-Gesellshaft, Werderstraße 4, ergebenst eingeladen. Tage3ordnung: 1) Vorlage des Geschäftsberichtes, der Bilanz und Decharge. 2) Wahl von Aufsichtsrathsmitgliedern. 3) Wakhl der Revisoren.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche bis zum 8. Mârz a. c, Nabmittags 3 Uhr, ihre Aktien oder Depotscheine der Neichshauptbank zu Berlin oder der London Point Stock Bank zu London über die daselbst in Aufbewahrung befindlichen Aktien bci der Vereinigten Deutschen Telegraphen-Gesellsaft in Berlin, Werderstraße 4, deponirt haben.

Berlin, den 12. Februar 1883.

5 Der Aufsichtsrath der Gesellschaft für Legung und Unterhaltung des Deutsh-Norwegischen unterseeishen Kabels.

Netien- Zucktersiederei

Braunschweig.

Wir laden hiermit unsere Herren Aktionäre zur

neunten ordentlichen General-Versammlung

auf Sonnabend, den 24. Februar 1883, Vormittags 11 Uhr, im oberen Saale des „Wilhelms-Gartens*

hierselbft ein. i: Eintrittskarten und Stimmzettel sind gegen Vorzeigung der Aktien und Prioritäts-Aktien im Bureau der „Braunschweig-Hannoverschen Hypothekenbank“ hier, Egydienmarkt 12, während der Geschäftsstunden vom 29. bis 23. Februar in Empfang zu nehmen. Zu gleicher Zeit liegt die Bilanz daselbst zur Einsit aus. TagesZ3orduung: 1) Vorlegung des Geschäftsberichtes der Direktion über das Betriebsjahr 1881/82 und Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinnes,

2) Ersaßwahl für zwei statutenmäßig ausscheidende Mitglieder des Aufsichtsrathes,

3) Wahl von zwei Revisoren. Braunschweig, den 12. Februar 1883.

Der Vorsißende des Aussichtsrathes der Actien-Zuckersiederei Braunshweig.

von Seckcckeudorff.

Société Roumaine

de construction et de travaux publics à Bucarest,

Le Conseil d’Administration a l’honneur d'’informer les porteurs d’actions, que, conformément à Part. 42 des statuts, l’assemblée générale ordinaire des

20 mars

actionnaires se tiendra le Dimanche T: prochain à 2 heures de releyée

au Siége social, 8 Strada Dómnei à Bucarest. Ordre du Jour:

1) Rapports du Conseil d’Administration ct des censeurs sur le bilan du premier exercice clos le 31 décembre 1882.

2) Approbation du bilan et décharge à donner au Conseil d’Adminis- tration pour sa gestion,

3) Fixation du dividende.

4) Nomination de Messieurs les censeurcs pour l’année 1883.

5) Proposition de la part du Conseil d’Administration, de transformer les actions nominatives de la Société en actions au porteur, et par conséquent modification des art. 12 et 15 des statuts, et éven- tuellement proposition de modifcation des statuts au cas la nouvelle loi sur les Sociétés anonymes étant promulguée avyant la réunion, ces moldifications seraient rendues nécessaires conformé- ment à Part. 64 des statuts.

[7101]

Pour étre admis à lassemblée générale, tout actionnaire deyra déposer

jäbrizen ordentlihen General- | ses actions avant le 13/25 mars:

à Bucarest, à la Société de Crédit mobilier WOUmaIn,

à Paris, à la Société de Crédit mobilier, 15 Place Vendôme,

a Berlin, à la Deutsche Bank et chez M, J, T. Goldberger,

a Vienne, au Wiener Bankverein,

Bucarest, le E 1883. 9 I1€eVTIerT Pour le Conseil d’Administration: Le Président: Demetrius €hiKa.

(Nachdruck wird nicht bonorirt )

i

rar A eas Anaol 5 LTTUTO) traccen!tt et IelaDen. Tis Cin, und Stimm!arten fänncen un o A 26 & L woa ; : ei_, Le Ginla5- und Stimmliarten Tonnen von ten cemöß #, 26 tes Statuis bierzu beredbtigten Aftionären vom 14. März cr. ab in Empfang genommen werder E f : ga ŒftgeLordunng: =- 2 P46 g 2 c ce E “. . T o S ) Veri@t des Auffidttrathes über die Lage tes GesLäftes im Allxzracinen und über fie Air t # u Anr 5A 7 - " -ION } APE - Gf E E E E Ee ks 74 u tate Les vCITICTene abres Pg / F - - r r & nens +1 n” M. 54 M 2 Sr: ° 2) a0 von brei Xomminarien, welde den Auftrag erbalten, die Bilanz mit den *- Apr 4 Str terre ck pr R 5 M1 E « ev a F H unD LTIDIUTEN LCA (S IEUTOoTT 38 etraaen Uun2d htfint H ; Du un Ls 7 zu verglcien und, redhtfindentd, der Direktion Decharge zu ertbeilen. 1 E Lev so f Köln, ten 19. Februar 1253.

E A A T P I T L A T S A T E S T

2, Kohlhammer in Stnttgart ist soeben ershienen und tur alle

(10: : dame Im Verlag von 8 ButShandlungen zu bezichen :

Das S§ystem der communalen Natural-Verpflegung armer Reisender zur Bekämpfung der Wanderbettelei,

3 / T1 PIEP 7ef- náen in Ma s f; ab ten bitfericen Erfahrungen in Württemberg targeftellt von Oberamtmann

Zie Tirektion.

Hauazel in Blauteurca. Prt: M 1,5 S,

M ZY,

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 14. Februar

13,

N Tnsexate für den Deutschen Reichs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handel8- register nimmt an: die Königliche Expedition

des Denutshen Reihs-Anzeigers und fiöniglih

Preußischen Staats-Anzeigers : Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. M

Steckbriefe und Unterznchungs-Sachen.

Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen

u. dergl.

t, s. w. von öffentlichen Papieren.

F.

2.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc. 4. Verioosung, Amortisation, Zinszahiung

Oeffeutlicher Anzeiger. A ——

5. Industrielle Etablizssements, Fabriken

und Grosebandel. . Verschiedene Bekanntmachungen. . Literarische Anzeigen. . Theater-Ánzeigen. . Familien-Nachrichten. /

&

| In der Börsen-

Wo D

2

„Jnvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Sélotte, Büttner & Winter, scwie alle übrigen größeren

Anunoncenu - Bureaux.

beilage. F

ESteebriefe und Untersuchungs - Sachen.

Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen Dienst- fnecht »ecius Künstler Friedrich August Dohmehl aus Lichtenburg, welcher flüchtig ift, soll der Neft einer dur Urtbeil des Königiichen Scböffengerickts zu Celle vom 13. Januar 1883 er- kannten Haftstrafe von vier Wochen vollstreckt wer- den. Es wird ersuct, denselben zu verhaften und in das Amtsgerichtégefängniß zu (Celle abzuliefern. Celle, den 9. Februar 1883, Königliches Amts- eridt, AbtheilungT. E. Kestner. Beschreibung:

[lter 24 Jahre, Größe 1,70 m, Statur mittel, De dunkelblond, Stirn frei, Bart rasirt, Augen- rauen blond, Augen grau, Nase spiz, Mund pro- portionirt, Zähne gesund, Kinn rund, Gesicht breit, Gesichtsfarbe gesund, Sprache deutsch, Kleidung: 1 graue Hauétjacke, 1 dito Weste, 1 dito Hofe, 1 Paar braune Strümpfe, 1 runder {warzer Filz- Hut, 1 Paar Holzpantoffeln (Hauszeug der Gefange- nen). Besondere Kennzeichen: blaue Tättowirung am rechten Unterarm, Narbe oben auf der Stirn und an der linfen Wange.

Ste&brief. Gegen den Kupfershmied August Ehrig von Hersfeld, 66 Jahr alt, welcher sih ver- borgen hält, ist die Untersuhungshaft wegen Bet- telns verhängt. Es wird ersucht, denselben zu ver- haften und in das Amtsgerichtsgefängniß zu Esch- wege abzuliefern. Eschwege, den s. Februar 1883, Königliches Amtsgericht. Abth. 11. Bezzenberger.

[7031] Steckbrief.

Gegen den Knecht Paul Gedai, 22 Jahre alt, evangelisch, bis zum 1. Januar 1883 in Klein-Peter- wiß, Kreis Oels, zuleßt in Neudorf bei Berrstadt wohnhaft, welcber fih verborgen bält, ift die Unter- suchungéhaft wegen Diebstahls verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Gerichts- gefängniß hierselbst abzuliefern. Oels, den 5. Fe- bruar 1883. Königliches Amtsgericht.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. {7046] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann E. Mosheim in Peine, vertreten durch den Buchhalter F. Hansen daselbft, klagt gegen den Bahnmeister Carl Meyer in Gr. Ilsede, dessen zeitiger Aufenthalt unbekannt ist, aus Kaufgeschäften auf Zahlung eines Restbetrages von 259 #4 93 s, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 259 M 93 S fostenpflihtig \{uldig zu verurtbeilen und das Urthcil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündliben Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Peine, Abtheilung I., auf

Donnerstag, den 29. März 1883, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Peine, den 8. Februar 1883.

Hotop, Gerichtsschreiber des Königlichen Amts8gerichts.

6898] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Herrmann Neuhaus zu Breslau, vertreten dur den Königlichen Rechtsarroalt Hoff- mann hier, klagt gegen den Schuhmacher Heinrich Beyer zu Gleiwiß, den Schlosser Richard Beyer zu Groß-Glogau, die Marie, verchelihte Grabsch, geb. Beyer, zu Ratibor, die Anna, verehelichte Dlugosch, geb. Beyer, zu Pleß, den Shlofser Cduard Beyer zu Sosnowice, den minderjährigen Carl Beyer, ver- treten durch seinen Vormund, Slossermeister SOLES Spengler zu Ratibor, als eingetragene Figenthümer der Besißung Nr. 279 Ratibor, wegen der auf dieser Besitzung für ihn Abtheilung Il. Nr. 2 aus der Schuldurkunde vom 3. Juli 1857, zufolge Verfügung vom 2. November 1881 einge- tragenen 1809 # zu fünf Prozent verzinslich, mit dem Antrage, die Beklagten als Eigenthümer, und resp. Erben ihrer Mutter, Wittwe Franziéka Beyer, geb. Bock, zur Zahlung von 1800 46 nebst fünf Prozent Zinsen seit dem 1. Oktober 1881 zu ver- urtheilen und ladet den Mitbeklagten Schlosser Eduard Beyer zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilklammer des König- lichen Landgerichts zu Ratibor auf

den 12. Juni 1883, Vormittags 10 Uhr, mit der Aulforverwig, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Ratibor, den 7. Februar 1883.

Dormann, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[7064] Oeffentliche Zustellung. Der Georg Helgenstein, Maurer, zu Hadamar, vertreten durch Rechtsanwalt Stähler in Weilburg,

klagt gegen den Maurer Johann Pins Helgen- \tein von Hadamar, dermalen unbekannt wo? ab- elen, wegen Forderung, mit dem Antrage auf kostenfällige DeruriyGlung zur Zahlung von 65 M 81 H vorgelegter Konsolidationskosten, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Hadamar auf i Donnerstag, den 29. März 1883, ormittags 9 Uhr. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. erve p den 1, Februar 1883, erihts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts, T,

[7045] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann W. Ru\che in Peine, vertreten durch den VBudwbhalter F. Hansen daseibst, klagt gegen den Babnmeister Carl Meyer in Gr. Ilsede, dessen zeitiger Aufenthalt unbekannt ist, aus Kaufgeschäften auf Zablung eines Restbetrages von 31 A4 70 A, mit dem Antrage auf koftenpflibtige Verurtbeilung desselben durch vorläufig vollftreckbares Urtheil zur Zablung von 91 M 70 A, und ladet den Beflag- ten zur mündliben Verhantlung des Rechtéstreits vor das Königlihe Amtsgeriht zu Peine, Abthei- lung I., auf

Donnerstag, den 29. März 1883, Vormittaas 10 Uhr.

Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dicser Avszug der Klage bekannt gematbt.

Peine, den 8. Februar 1883,

F Hotop, Gerichtëscreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[7059] Oeffeutliche Zustellung.

Der Gutébesißzer Müblenbeck ¡zu Groß-Watdlin klagt gegen den Arbeiter Iohann Karl Friedrich Manske, früher zu Großs-Watlin, jetzt unbekannten Aufenthaltes, mit dem Antrage:

den 2c. Manske zu vecurtheilen, in die Rück- gabe der von ibm in feiner Arrestsahe den Be- flagten G. 1./83. zur Siberung des Be- klagten hinterlegten Kaution von 50 # zu willigen, und ladet den Beklagten zur mündliden Verhand- lung dieses Recbtsftreits vor das Königlihe Amts- geriht zu Massow auf den 9. Mai 1883, Mittags 12 Uhr. Zum Zwecke dér öffentlichen Zuitellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemabt. Massow, den s. Februar 1883, j Klüt, Gerichts\chreiber des Königlichen Armtsgerichts.

LESSsN) Aufgebot.

Es sind folgende von der deutschen Lebens-, Pensions- und Renten - VersicherungsgesellsWaft auf Gegenseitigkeit in Potsdam ausgefertigte Polizen verloren gegangen:

1) dem Auszügler Friedri4 Wilhelm Köhler zu Spröttchen die Polize Nr. 7478 vom 1. Juni 1870 über eine Kapitalversiheruna in Höhe von 150 M;

2) dem Gasthofêpähter Moriß Stulpe und feiner Ebefrau Elise, geb. Rüdinger, zu Ebersbach die Polize Nr. 015588 vom 25. Oktober 1872 über 3000 M;

3) dem Holzhändler Otto Martin Zelle zu Berlin die Polize Nr. 013770 vom 24. Juni 1872 über 3000 M;

4) dem Restaurateur Ernst Louis Bößmer und seiner Ebefrau Amalie Emma, geb. Probst, zu Dresden die Polize Nr. 017967 vom 9. Mai 1873 über 1500 M;

5) dem Schuhmacwermeister Joabim Christian Ludwig Mierendorf zu Lübeck die Polize Nr. 29487 vom 15. Juni 1875 über 3000 A;

6) dem Erbpächter Friedrich Ihwe zu Dambeck die Polize Nr. 43094 vom 24. April 1878 über 5000 M;

7) dem Gärtner Carl Gottlieb “Winkler zu Gremsdorf als Erben der Wittwe Anna Rosina Winkler zu Werschke die Polize Nr. 7108 vom 1. Juni 1870 über 150 Á;

8) dem Ober-Telegraphen-Assistenten Hermann Ritter zu Berlin die Polize Nr. 016502 vom 22. Sanuar 1873 über 3000 M;

9) dem Schornsteinfeger Johann Heinrih Rudolf Schaffehr zu Königsberg i. Pr. für sib und als Rechtsnachfolger feiner verstorbenen Mutter, der Wittwe Anna Louise Schaffehc, geb. Griggel, die Polizen Nr. 1665 und 1666 vom 29. Juli 1869 über je 150 M;

10) der Frau Helene Lorenz, geb. Thomas, zu O die Polize Nr. 6926 vom 1. Juni 1870 über

Mh;

11) dem Modelltishler Julius Bluhm zu Modlau, die Polize Nr. 7281 vom 1. Juni 1870 über 150 M;

12) der verwittweten Bildhauer Dorothee Os, geb. Becker, zu Belsdorf, als Rechtsnachfolgerin thres verstorbenen Ehemannes Adolf Reckling, die Pae Nr. 017644 vom 1. April 1873 über

Mh. ad 1—12 fämmtlih Zer Gecigen auf den Todesfall ;

13) dem Fleischer Ernst Otto Müller zu Weimar die Polize auf den Lebensfall Nr. 11823 vom 10. Februar 1873 über 900 M;

14) der im April 1881 verstorbenen und von ihren 4 Geschwistern: 5

a. B Wilhelm Müller, Shuhmachermeister n Weißenfels,

b. Carl Adolf Müller, Schuhmachermeister in Weimar, N :

c. Fran Minna Kühn, geb. Müller, in Weißenfels,

d. Ernst Otto Müller, Fleischer in Weimar,

beerbten Emilie Louise Müller die Polize auf den

Lebenöfall Nr. 11825 vom 10. Februar 1873 über

900 M;

15) der verchelihten Gastwirth Ulbrich, Bertha Mathilde, geb. Goddiehn, zu Berlin, die Polize auf den ebenbfall Nr. 10032 *) vom 6. Februar 1869 über 600 M

Auf Antrag der vorstehend ad 1——15 genannten Verlierer, werden alle Diejenigen, welche an den vorbezeichneten Polizen Anrechte zu haben vermeincu,

kierturch aufgefordert, ißre Ansprüche bis späteftens in dem auf

den 18. Mai 1883, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Amtêgericht#itelle im Terminszimmer der Abtbeilung I. anberaumten Termin anzumelden und nachzuwrveiien, widrigenfalls die gedadten Poilizen für erloicben erflârt und den Verlierern bezügli deren Rechténatbfolgern an deren Stelle neue auégefertigt werden sollen.

Potsdam, den 2. Oktober 1882.

Königliches Amtsgericht. I. Abtbeilung.

®) Nicht 40032, wie in Nr. 249 d. Bl. abge-

druckt ift.

LENROe) Aufgebot.

Auf Antrag des Recbtäantwcalts Dr. Febling für den Kausmann Leopold Heckscher in Regentbura und bezw. den früheren Telearartisten, jest Stationé- vorsteher Franz Iobann Meyer in Soest wird zur Kunde acbrat, daß:

a. der von der Deutschen Lecbensversiberunz#-Ge- fellidaft zu Lübeck dem Kaufmann Leopold Heekscher zu Regensburg über die Verpfändung der Polizen Nr. 57088 groß 5000 Gulden, Nr. 57089 groß 3900 Gulden und Nr. 57099 groß 2000 Gulden am 10. Dezember 1881 autgestellte Depositalschein ;

b. die von der Deutschen Lebensversiberung2-Ge- sellschaft in Lübeck über das Leben des Tele- grapbisten Franz Johann Meyer in Soest am 13. März 1874 ausgestellte, auf Inbaber oatente Polize Nr. 61898 groß 1500 Télr. Pr. STt,

abbanden gekommen sind. Die unbekannten Inhaber der gedahten Urkunden werden bierdur aufgefordert: ihre Anfprücbe und Rechte an dieselben \päte- stens in dem auf Sonnabend, den 14. Juli 1883, Vormittags 11 Uhr,

arberaumten Aufgebotêtermin im hiesigen Amts- gerichte II. anzumelden und die Urkunden vorzu- legen, unter dem Rechtsnachtheile, daß die ge- S Urkunden für kraftlos ertlärt werden 1ollen.

Lübeck, den 6. Dezember 1882.

Das Amtsgericht, Abth. Ix. Asschenfeldt, Dr., Amtérihter. ____ Dr. Achilles, Seer.

[42436] Oeffentliches Aufgebot.

Auf Antrag des Kolonist Hermann Mectel zu Briesenhorst als Vormund der Hauëtmann Ferdinand Leopold Hasselberg'shen Minorennen ebenda wird das für Franz und Julius Hasselberg von der Spar- fasse der Stadt Soldin ausgestellte über 56 46 05 lautende Sparkassenbuch Nr. 2985, welches angeblich

a verloren gegangen, aufgeboten.

Der unbekannte Inhaber desselben und alle Die- jenigen, welche daran irgend cin Anrecht zu haben vermeinen, werden aufgefordert, ihre Rechte spätestens in dem auf

den 17. April 1883, Vormitags 11 Uhr, anberaumten Termine vor dem unterzeihneten Amts- geriht anzumelden und das Sparkassenbuch vorzu- legen, widrigenfalls dasselbe zum Zwecke der Neu- ausfertigung für kraftlos erklärt werden wird.

Soldin, den 27. September 1882.

Königliches Amtsgericht.

[43562] Aufgcbot. i

Der Fuhrmann Johann Goraczniak zu Muro- wana-Goslin, als Vormund der minderjährigen Ge- \chwister Therese Josepha und Marianna To- maszewsfi, hat das Aufgebot des von der städtischen Sparkasse zu Posen am 13. Dezember 1881 aus- gestellten Sparkassenbutßes Nr. 52445 über 99 M 90 S beantragt. Der Inhaber dieses Buches wird aufgefordert, spätestens in dem auf

den 4, Mai 1883, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte im Geschäfts- zimmer Nr. 5 des Amtsgerichtsgebäudes am Sapieha- plaße anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des leßteren er- folgen wird.

Posen, den 9. Oktober 1882,

Königliches Amtsgericht, Abtheilung IV.

———————————_—_———

[7065] Vermö np Beagnaame,

Dur Beichluß der traffammer T. des K. Landgerichts hierselbst vom 12. Dezember 1882 is} das im Deutschen Neiche besindlihe Ver- mögen der Militärpflichtigen des Aushebungs- bezirks Eßlingen :

Johann Michael Gamper von Gutenberg, O. A.

Kirchheim, geboren oke März 1861, u

n Adolf Friedrih Hemminger von Echterdingen, O. A. Stuttgart, geboren 9. Mai 1859, gegen welche das Hauptverfahren wegen Tung der Wehrpflicht eröffnet ist, gemäß §. 140 Abs. des St. G. B. und 88, 480 u. 326 der St. P. O. je bis zum Betrage von 800 46 mit Beschlag be- legt worden. ieser Beschluß wird hiermit veröffentlicht. Stuttgart, den 7. Februar 1883. K. Staatsanwaltschaft. Sieber, ‘H.-St.-A.

[7916] Aufgebot.

Die Frau Rittergutedbesiter Lucie von Gajewska, geb. von Dzialcwska, zu Piontkewo bat Auf gebot des in dem früheren Forstbelauf Plusko jeßigen Feldmark Piontkowo an der Straße von Thorn nach Straëturg beleccnen, im Grundbu von Pluskowcuz auf Blatt 5 verzeichneten Grund- stüds von 39 Mergen preußisd, als dessen Eigens- tbümer im Grundtub Michael Votb verzcibnet ift, zum Zwecke der Eintragung ihres Eigenthums be- antragt. Es werden daber alle Diejerizecn, welche Ansprüche auf dieses Grundstück geltend wacten wollen, inébesondere die Erben des MiHael Voth, aufgefordert, ihre Ansprücbe und Rechte auf das Grundstück spätestens in dem auf

den 10. April 1883, Mittags 12 Ußr,

im biesigen Amtsgerihtz-Gebäude anberaumten Ters- mine anzumelden und ibr Widerspruchsrebt zu bes seinigen, widrigenfalls die Eintragung des Eigen- thums für die Antragstellerin und der Aus\ch&#luß der nicht Erschienenen mit ibren etwaigen dinglicben An- sprüchen auf das Grundstück erfolgen, den Erswie- nenen ater überlafsen werden wird, ihre Ansprüche in besonderen Prezesten zu verfolgen.

Gollup, den 3. Februar 1883.

Königliches Amtsgericht.

[49285] Amtsgeriht Varel x.

Auf Ediktalladung zum Zweck der Todeserklärung der nawbenannten abwesenden und verschollenen Per- lonen 1ît angetragen :

1) des Carl Friedri Ludwig Hartwig aus Varel, Sohn des verstorbenen Kaufmanns Laurenz Wilhelm Friedrib Gottlieb Hartw g in Varel und dessen ebenfalls verstorbenen Ebefrau Sophie Wilhelmine Margarethe, geb. Hümme, geboren am 14. Mai 1838 zu Ovelgönne, welcher am 28. August 1867 als Steuer- mann mit dem bremishen Schiffe „Doris“ von Shanghai nach Chefoo gefahren ift, jedoch ist das Schiff an scinem Bestim- mungêtort nicht angekommen und wahrscheinlich mit Mann und Maus untergegangen,

2) des Johann Georg Heinrich Diers aus Borg- \tede, Sohn des verstorbenen Arbeiters Diedrich Diers zu Borgstede und dessen ebenfalls ver- storbenen Ghefrau Anna Elisabeth, geb. Heeren, geboren 1827 März 19., welcher im Jahre 1857 oder 1858 von Bremerhafen aus in See ge- gangen, um nach Amerika auszuwandern, seit O hat man von demselben nichts mehr gehört,

3) des a Wiltert OelriG Wilters von Varelerhafen, Sohn des verstorbenen Kapitäns MWiltert Oelrich Wilters zu Wangeroge und dessen ebenfalls verstorbenen Ehefrau Teinke, Margarethe, geb. Lütken, geboren am 1. Des zember 1820 zu Wangeroge, welcher ain 26. Juni 1870 mit seinem unter oldenburaischer Flagge fahrenden Schiffe „Charlotte Marie“ von Hartlepool nah Königsberg gefahr:n, an seinem Bestimmungsorte jedoch nicht angekommen und wahrscheinlih mit seinem Scbiffe verunglückt ift.

Die unter 1 bis 3 aufgeführten Abwesenden werden

daher hiermit aufgefordert, \sich in dem auf den 13. November 1883

angeseßten Tekmine zu melden, unter der Verwar- nung, daß sie für todt erklärt werden und ihr Ver- mögen den in Folge ihres Todes dazu am nächsten Berechtigten verabsolgt, auch der CGhefau des ad 3 gedachten Wiltert Oelrih Wilters die Rechte und Eigenschaften einer Wittwe beigelegt werden sollen.

ugleich werden alle Erben der sub 1 bis 3 ge- nannten Abwesenden und alle zur Nachfolge in deren Vermögen sonst berufenen Personen hierdurch auf- gefordert, in dem obigen Meldungstermine ihre An- sprüche anzumelden unter der Verwarnung, daß, \o- weit nicht etwa von den Verschollenen hinterlassene letztwillige Verfügungen ein Anderes bestimmen.

a. wenn sih Niemand meldet und als berechtigt legitimirt, das Vermögen der Verschollenen für erbloses Gut erklärt, im entgegengeseßten Falle aber den sich als berechtigt Legitimirenden ein- A werden soll,

un b. der nah dem Abschlusse sih meldende und legi- timirende Berechtigte alle nah dem Abschlusse bis zur Anmeldung in Betreff des Vermögens der Verschollenen getroffenen Verfügungen an- erkennen muß und keine Rechnungsablage for- dern kann, sondern sein Anspruch sich auf die Bereicherung Derjenigen, welchen das Vermögen eingehändigt ist, unter Auss{luß der erhobenen Nutzungen beschränken soll.

Ferner werden alle Diejenigen, welche Forderungen an die oben genannten Verschollenen zu haben glau- ben, zur Angabe in obigem Termine aufgefordert, unter der Verwarnung, daß die Forderung des nach dem Abschlusse sich Meldenden sich Denjenigen, welchen das Vermögen eingehändigt ist, gegenüber auf deren Bereicherung unter Auss{luß der erhobenen Nutzungen beschränken soll.

Scbließlich werden Alle, welde von dem Leben oder Tode der sub 1 bis 3 oben aufgeführten Ver- \{ollenen Nachrichten besitzen, aufgefordert, solche gegen den oben gedachten Termin dem Gerichte mit- zutheilen.

Der Ausschlußbescheid und das Erkenntniß auf Todeserklärung wird am

20. November 1883 abgegeben und nur einmal in den „Oldenburgischen Anzeigen“ bekannt gemacht werden. 1882, November 9. (Unterschrift.)