1883 / 40 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

des Blattes) vom Hause mit 155 gegen 141 Stimmen ge- Die Bureaux der drei Gruppen der Linken, die | zunäbsi nur dic feineren und somit ohredies theueren Qualitäten Rußland: In einem Damvfbad. Original;cibn; i i

nehmigt. radikale Linke, die demokratishe Union und die republikanische | treffen. Dagegen wird eine Erhöhung des Holzzolles zur Folge PolvtebnisDe Mittbeil "sbad, Driginalzeibnung von G. Broling. } in einer Kammgarn-Spinnerei E : / G ; ; Union, haben den Antrag Floquet verworfen und den | baben, kaß die geringeren Sägewaaren vom deut'chen Markte Svftem Part. E: Die elektrisbe Straßenbeleuhtung, | die Scicbtenlänge 12 St e E in einer Wollkämmerei, betrage | au§ dortbin, unt +-5 i Q S

Wider deutsche Eisenbahnverwaltungen sind , L I E - e | fern gehalten werden und hierin eben liegt die Quintefsenz der pro- Maadebura 14 apparat für Scheintodtbegrabene. arbeit auf die Arbeiterinnen ên Be, ngüastiger Einfluß der Fabrik- | stürmischer Seereise konzipirt urt inte enden Holländer*, welches auf

i; E Ï : A Antrag Barbey angenommen. Somit ist die Majorität | s. 5 ; ittelb Tae ha E‘ deuti -tagdedburg, 14. Februar. (W. T. B.) Di L T auf die Arbeiterinnen in Bezug auf die Gesundbeit ; q er Seerel'e tonzipirt und in der französishen Metrovole vol

beim Reihs-Eisenbahn-Amt in der Zeit vom 1. Oktober der K iht in Uebereinstimmung mit der Majorität der jektirten Maßregel, die unmittelbar zur Folge haben muß, daßder deutscen Zeitung“ berichtet : Gestern Nacbmi L. D.) Die „Magdeburgisbe | ?örperlite Entwickelung derselben sei im * !uUndHeit und die | wurde, giebt von der düsteren Stimmung ven Ptetrovole vollendet

er Kammer nicht in Uebereinstimmung ] Forstwirthscaft ein geregelter Absatz ihrer Erzeugnisse zu acceptablen M aetas fas die e acmittag fand bier die Konstituirung des | merken gewesen. Œs sei b en let tim Allgemeinen nit zu be- Zeugnis. Diese Sir eins E immung, n veBerr!Þbte, deutlicbes

Preisen gesichert wird, fofern ein richtiges Verhältniß zwischen dem fâhrte Konsistorial Rath Köstlin (Hal wiSte ZuiE, Bin Baesis denen die betreffenden Verfa E, vas N rbeida, bei | ferner „Rienzi“ in Dreéden zur Auffübrene de Pie L A,

y G ILIN Balle), Vas einleitende Referat | thätig seie L E E E 118end und na vorn gebeugt edrängniß vorläufig geboben wurde 2 gr nel, wodur Wagners

allg eten, wie dies in Wäscbe- und Blumenfabriken, bei oe Gi B Beet r euns ochoben e Die Aufführung des 3

+

- T rv —+ La d end d zv L

(l c

A , d

s : t s O by

c

Q

bis Ende Dezember v. J. im Ganzen 87 Beschwerden aus REN dem Publikum emgelaufen. Von diesen beziehen si 14 auf | Kommission. i Titärblä L E se ) f es Ver] de den Personer verkehr, 49 auf den Güterverkehr und 24 auf _— (Fr. C.) Die Militär tter melden, daß der | ZollfürRobkolz und Schnittmaterial hergestellt wird und von diesem Ge- erstattete Profesor Kawerzu (9h dere Gegenstände. Kriegs-Minister an die Corpskommandanten den Befehl ge- | sictépunkte muß die geplante Erhöhung der Holzzölle als eine dur{- anth warden dés S : agdeburg). Nach langer Be- | garren- und KartounageaGAeei În andere Gegen}tände. bahn-Amt bat di Bes d sandt hat, die Ausführung des Rundschreibens vom 5. Januar | aus heilsame, den Nationalwohlftand hebende Maßregel angesehen wählt. Dieser bestebt as I estgestellt und der Vorstand ge- | gesunde förverlide Entwidluna p , U. 1]. w. vorkomme, die | darauf seine Ernennung z Königliche; é Das Reiché-Eisenbahn:Amt ha von lesen eschwer en zu suspendiren. Jn jenem Rundschreiben hatte General werden, denn mit dem Verdrängen der geringeren Waare, worin der Professor Kolde (Erlange us ees Konsistorial-Rath Köstlin (Halle), Haftrflibt-Prozesse, betref - L eeintradtigten._ Ueber die | sodann die erfte Aue um Königlichen für begründet erachtet 11, als unbegründet zurügewiesen 12, Billot angeordnet, daß eine Anzahl von Mannschaften Gesammt-Impert in der Hauptsache besteht, wird auch für die (Berlin), Lic Niggenbach (Berger Fonstitorial-Rath Wilbelm Baur | für Mecleuenara Lt ten ne ¡fee Sadigungansprücbe der Arkeitcr | der arsöft Theil des arung E auf den Rehtsweg verwiesen 4, wegen mangelnder Zuständig- emd zwar bis zu 90 Proz des Effektivbestandes mit deutsche Sägemüblen-Industrie „eine bessere Zeit angeben, es wird Arciv-Rath . E T Ge ), Profesor Kawerau (Magdeburg), felben lebe Ms A E etre , bemerkt der Berit, das die- | Mais ufft C 1845 ees 14 [. i keit der Reichsgewalt niht zur Kognition fetogen 20. Die Urlaub bis zum 31. März entlassen werden sollten. Die C in es E MetrOen, da fie dann einen rege!mäßi- (Halberstadt) Symnalaîdiee E E Sammasialdieelies Ms vorbandene gute Einvernehmen zwischen Arbeite trete oder bereits te sodann bis 1858 E elt, : Boni Wagr i übri Ö il mit Rüii f di i i igkeit i Í en Markt für ihre Erzeugnisse findet. Mever “J E emann (Halbe), Bucbbändle ecinträdtiaten Boi | isen Arbeitgeber und Arbeitnehmer | cin Tbei “Mie a DUTIO, und Pter entstan er Tert un übrigen 40 wurden zum größten Theil mit Rücksicht auf die | Maßregel hatte ihre begründende Nothwendigkeit in budgetaren | L" n wad Med anti Gen Allgemeinen Zei- tar Mever (Halle). Die Versammlurg war fehr Sllecih betet becinträchtigten. Bei den 1881 ausgeführten Revisionen feiee 920 | Mae cu der Musik zum „Ring des Nibelungen“, sowie Fes d) darin behandelten Gegenstände zur direkten Erledigung an die Rücksichten. Vielfach und namentlich in der Gambettistishen Presse E (F n g - Von auéwâärts, nit nur aus allen Theilen Deutscblants E . Betriebe angetroffen, in denen die Arbeiter gegen Unfälle Gade At U „&ftstan und Isolde“. Nach einem ; Ag r ert und Mien E C IELCCeT rb Ghceiage 23 Eisenbahn- | War gegen diese Desorganisirung des Effektivs der Armee E E ég te Denver, Colorado, vom 13. Ja (0A An vam Auslande, find Zustimmungë- und Beitrittéerklärungen allen 2 107 e m 73 auf Versiderung geaen Haftpflicht N EE R lein „Tannkbäuser“ die beftiaste e N E S E G g f i i ägli "188: Halt eft E Ghey S ; e 5t eingetausen. ania S 2( auf Versicherun e Di “hres e n Zvagner, unterdessen amnelllrt 04 Sr CCULE, cic ddiR E E Es y | lebhaft protestirt und der General Billot nachträglih _noh nuar 1883, entbält einen Artifel über Nabrungsmittelverfälscung, 9 versicherten Arbeiter b:trug 15 88A E e v: _Vle Zabl der bauptsä&lid an seinem {on früber eizire- na Karlsruhe, wo er T mit hartem Tadel überhäuft worden. Umsomehr empfängt | worin sehr geklagt und ein Eingreifen der Geseßgebung verlangt Gewerb D und 11 652 gegen alle F5 Su von denen 4235 gegen Haftpfliht | Meistersinger von Nürnberg“ „rer entworfenen Musifdrama „Die , T . , c . N E ch8 . , - .— : Cr. c 4 cie c . - 7 e e un HandDel. 4 9 Gc ale alle ve nœert wareên Non den A L Es E Ce + F „(Ur ct aArrvettete Nr vorúbe l o M7 Die als Gerichtsvollzieher kraft Auftrags be- | nun der Kriegs-Minister Thibaudin aus eben denselben Kreisen | wird. „Inspektoren mit bestimmten Distrikten sollten alle Nahrungë- Se. Königliche Hobeit der Prinz Friedri die gegen alle Fälle versihert baben , ziehen ei E A e palt in Biberih, St. Petersburg, Moskau und Wien oenoem Ausent- schästigten pensficnirten Staatsbeamten unterliegen, | viel lobende Anerkennung, die Anordnung seines Vorgängers | stoffe, die unrein oder uneckt sind, prüfen, eventuell fonfiëziren kön- den Kaufmann H. Helmeke bierselb rinz Sriedri Carl hat | Arbeiter zu der Prämienzablun mit bera - his O (29) Die | Im Jahre 1864 von König Ludwig Il. vou Bausr, Len Biirve er nunmehr i i | inis i üd gängi E it Weisheit gegebenes und ribtig durbgeführtes Gesetz f E nete bterselbfi (Schmidtstraëe 42) zu fei dann meistens £ 6; s g mit veran; die Arbeiter zablen er Tunfilluntine A en Davern nad München beri nah einem Spezialbescheide Des Ministers des Innern und wiederrück gängig gemacht zu haben. E pi D S t e A R una Wesundbeit S Hofagenten ernannt, ¡Tae 52) zu 1einem O tens 7 bis 1 S von jeder verdienten Lobnmark Aub „unst’innige Monar befreite den Dibtrldl des Finanz-Ministers, vom 13. v. M., den im Pensionsgeseße Marseille, 14. Februar. (W. T. B.) Dem Ver- urde den un]œu M ende O an N ewa R, __ Den amtlichen Mittheilungen aus den Jabresberi&: 6 D erltéjabre bâtten einige größere Unternehmer die Verficherung | «, E M wel(en er unter den mannibfadsten Wewbielizle 97. März 1872 t 88. 27 d 29 enthaltenen Be- ist in Toul ; inisterieller Befehl so- während sie jeßt der Grade unwiffender oder geldgieriger Händler Beaufsichtigung der Fabrik 5 L - SvertMten der mit | ihrer Arbeiter wegen zu bober Prämien A E „erung } zu Tampsen batte, und erft seit diefer 2-; “iren Se0Mseclsallen vom 27. März 1872 unter S8. 27 unt Wieder: nehmen nach ist in Toulon ein ministerieller Befehl zur fo: | anheimgegeten sind, die {lebte Actifel als gesunde verkaufen. Es 1881 entnehmen wir für den Snfeenuten. Beamten für das Jahr | coulanter Regelung einzelner Schadensfälle, aufge, a er wegen un» | Siegeélauf Ribard Wagners. Im bro ron eigentli der stimmungen über die Einhaltung, Kürzung oder Wieder- | fortigen Ausrüstung des Schiffes „Dordogne“ zum Trane- | ift fiar, taf, wenn die verschiedenen Staaten der Union sib nit Ls joie Me den Inspektionsbezirk Leipzig Folgendes: | für den Betrag, den Tie bieten Es au gegeben, und ließen da- | 9 Hoftheater er Im Zabre 1865 bereits gelangte am gewährung der Pensionen. port von Truppen und Material nah Tonkin eingegangen. sbleunigft und auf passende Weise mit de Unterdrückung dieses wörtli: „Die Lage der E gt des Bericht im Eingange saft übermittelten, in die Kea fet lichen pup erfiberungsgesell- 4; 1868 die _Melliceiinaces S lde“ zu glänzende ächti : i ; B dândlichen Handels, der die fkörperliben und geistigen Fähigkeiten im Allaemeinen ein r ndustrie weist im vergangenen Jahr | erforderlichen Extsbädtann-on pom alle legen, aus welcer dann die | Wagner, desen erste Gattin 1566 : A0 De tus Bundesrath, Ls Amerika. New-York, 14, Februar. (W. T. B.) | unseres Volkes scnell untergräbt, beschäftigen, die Vereinigte Staaten- M S Prod O erfreulibe Entwidtelung auf. Ver- | währt ferner, dog Sbiaungen beftritten würden. „Der Bericht er- ber früheren Gti M AOWO gef TOCI sachsen: meiningische taats - inister Freiherr Von 1e e Nach Meldungen aus Cincinnati hat das Waser des Regierung gezwungen sein wird, zu interventren.“ Tele f E Kür, E E theilweise Entlaffung von Ars- geworden set, as Unfa vielfa der Wunsch laut über. In dieser reizend L PLS, 7xTA D Unter “den angiführten Artikeln wird aub S£malz erwähnt, Fällen zu éemerk-n. B 15 p orge mud Ae Es leben, in der Weise, das eine a au E E S Bun im Sommer 1876 ocbem2 be S _er CLNEr gro zadi von Ge- ort! werde, und daß z1 fbrinauna der DrZynt „O oLUga- | Zrilogte statt. Mit 3 zur Aufbringung der Prämien die Arbeiter zu gefübrten Mil

: S “2 T4 x

S

ist hier angekommen. Flusses zu fallen begonnen. Die Zahl der Opfer an Men- den anw sührlen Ari zu A H Der General-Lieutenant von Zeuner, Commandeur | schenleben in den UebershwemmungSsaebieten wird in | welhes „mit Kartoffeln, Stärke und Thon verfälscht wird. Aber werbebetrieben ein erbebliher Aufs&wung berr / : : der 13. Divifion, welcher vor einigen Tagen auf der Durch- | neueren Berichten erheblich niedriger ges{äßt; bestimmte An- e gu erag v Ee ird ae den Bene ven Thieren vergangenen Iabre die Banibätiglen 7a ervorzubeben, der au im E vA fleinen Theil mit herangezogen würden, wobei man es ge zu, | geslbrten Bübnenweil reise hier eingetroffen war, hat sih heute in seine Garnison | gaben liegen jedoch noch nit vor. Die Zahl der in Folge der | 2er et, die an den cadlidten und efelbastejten Krankheiten ges lide Anlagen bezieht, wieder lebhafter werden lies au! gewerb- } «a/lg, ja wünshenswerth halte, das Haftpflihtgeses ganz zu be, | Far !we Thätigkeit , t / L C ; ; : | ftorben sind“. d aub im F rer cEvvaster werden lies, Dementspredbend | seitigen „Mies ganz zu dve- | Familie nach Venedig Münster zurückbegeben. Uebershwemmung arbeitslos gewordenen Arbeiter wird auf : L 7 i G : ; lind aud im Jabre 1881 die Eingaben wezen Errichtung neue “Di rf thätig zu sein. Er batte 35 000, die Zahl der unter Wasser stehenden Häuser auf ca. | ; Unsere Freihändler wifsen ja wohl ganz genau, daß dergleichen Veränderung beziebentlich Verarsfe. Gereten rrihtung neuer oder , 7 Vie „Berl. Börs.-Ztg.“ meldet: Die Verbandlunae thätig zu scin. Er batte H Der General-Lieutenant von Wright, Commandeur 1000 Anaiaitan c Ner iegen? ] Ca. | in den Vereinigten Staaten niemals vorfommt —? Unternebmungaen gegen 188) der Zakl E bestehender gewerblicher Erribtung cines Clearingbouse am La s lungen „wegen faßt, von welch{en wir bervor ° F e d 7 » ° - E OEE Je at \ JewaM! er ì t Rahn + Ï : M L A aBe nd tn tre e ca s Kavallerie-Division s V. MteCots N que, Ab: E E e 2 Its Uer Gk mebrfa die für die Fabrikate ble D d a E O E Wochen nunterbroben weiter geführt worder und atte I E gg Zukunft 2 stattung persönliher Meldungen aus Meß hier eing.troffen. | den Regengüsse steigt der Ohio fortdauernd; in News- R i ten, fo wurde doch anderseits bei vielen Betrieben das Bestreber | liben biebori Reicbébankgebäude stattgehabten Sigung der sämmt- | selben erbt ner ite zUeber das Indi T G a Ee Statistische Nachrichten. solide Arbeit zu liefern und Tüctiges Hervorragentes u [ Fin 1E T A erigen Theilnehmer der bezügliden Berathungen ibren | Mitt „uen geiammelt in 9 Albany (Jndiana) sind 600 Familien obdachlos. Jn Je ffer- 2 : dur reiblid eingehende Aufträ:e belohnt 7 I E E an Lerlten, } Uy Nesunden nahdem die Vorschläge der Poi bEh lien in feiner schriftstellerishen Thb der ausübenden Aerzte in Mecklenburg- scinenfabrikation, der Druterei. der Tertilind an I B. in der Ma- | mit Einstimmigkeit ancenommen worden waren. gereiobant E S cine noch j Zerit industrie im vergangenen | Institut, wel&es bestimmt if, in dem E doe Eli d hinweggeraft.

2 Qa Bro e: “n La 2) 1 D. i

= e 5 B

» Ars -W ck14 N

c c t

S S

Am 24. d. M., Nachmittags 1 Uhr, findet im Dienst- | 2 / 1a 1 x —_

gebäude der Militär-Turnanstalt, Scharnhorststr. Nr. 1, | sonville (Jndiana) 5000 Personen. An zahlreichen Orten Die Zahl der ul Aerzte d : die Schlußbesichtigung des gegenwärtigen Offizier-Lehrkursus | werden Maßregeln ergriffen, um den dur die Uebershwem- R O E ra ¿Genie une r: Caen g Jahr Mangel an guten Arbeitern auftrat während allerdinas ander- | sveziell s : s c : 2), 5 00 (+ O2 arzte (= 0s its in einzelne L E E et agg Med daa na ver- ezle au igentli ° E a f

statt. mung Heimgesuchten Hülfe zu leisten. Âs iy terarzte 99 (+2), vahnarzte (=) un P Sik ia E Ct NvEiNn des Beiirkes, z. B. in der Cigarren- Mea ae a E verkehr Berlins fortan eine

S , : R a n und Stukblbauerei, das Angeb i E e a Mo aßgebende Positio cinzun S

Baden. Karlsruhe, 14. Februar. (W. T. B.) Heute Nach Angabe des vor Kurzem im 108. Jahrgange erschienenen war als die Sibsrae, lo a E au Fevetteafien größer | die Bezeibnung: Abrebnungsstelle der Pry g | Feuer telt gestern im Saale des F

fand hier eine Konferenz der an der Brennerroute sowie an Lee E fir ITOs ade einer befriedigenden Lage nit befanden E ae e E ae ies Be sib konstituirt und sind demselben zun3b| die E) Ns ihre diesjährige Generalversammlung ab. Tro, E m

Fahre 188 3 enburg- Schwe 43: ge!clohen, meiner Kenntniß eine msfsntli e E EVTICEN UE NAM ebend genannten 16 Ban Sat E en städtiihen Behörden aus den Nuf, Ung ab. roß der von

S ins 1E Sia O Sia A Mos T ei Tie der Mebr Me Berändeniog in der wirthschaft- Berliner Kassenvereins Bank für Handel un cene ggetreten : Bank des Sit O aus den Zinsen des elderfonds der

Teer q as Dorjadr nicht zu ver- | Deutsbe Bank, Deutsche Genofent Hatte S t, S DletWroder, | bericht fonstatirt : Ss

zu ver e Dank, Deutsche Genossenscaftébank Sörgel, Parrifius u. Co. | ¿e Sntalie, int abgelaufenen Jahre nit möglich gewesèn, den

Berliner

en Beibülfe von 1500 4 Ut es, wie der Fabre

der Gotthardbahn betheiligten deutschen, \{chweizerishen und : E italienischen Eisenbahngesellshaften statt behufs Beschlußfassung Mungöftimmen. darunter 15 137 ebelibe, 2285 unebelide. Todtgeboren sind 616 ebe id N 45 i , ; 24 î c . . o . « Me, “O T e, ce i E anen. Di i 2 of 5 as e,_5 n: ° E s weitere Entwikelung der deutsh-italienischen Die von Dr. Victor Böbmert und Dr. Arthur von Studnig | lie und 97 unebeliGe. Auf 7,61 Gedborene kam 1 uncbelides ey ë in eti belonvers hervorragenden Industriezweige, | Direktion der Diékontogefellsdaft, Dreëédener Vank, Mentelef an die Stiftung becantretenten Ar furt Hamburg, 14. Februar. (W. T. B.) Jn der heu- Rubrik „Arbeitsmarkt“: : | männlice und 5968 weiblie). An jedem Tage des Jahres 1881 sammenbängenden Vetri-be 00 R, ewerbe und damit zu- | land, Robert Warswauer u. Co, Delbrück Leo u E libeaußergewöhnliben Zuwendungen Ur! es muszten vielmebr sämmt- tigen Sigung Lee Bürgerschaft fam cin Sthreiben des Die Arbeiterverhältnifse in den größeren industriellen Etablifc- sind 49,7 Kinder aeboren, und 33 Seelen wurden tägli in die Ewig- Tuchen und wollenen Kleiderst - C ét, ere, ble Decstellung von n: Go Bankgeschäft, H. C. Plaut, Gebr Stille e fs S Kraufe den, so das eine Mermebtina doc zu nler!tuBungen verausgabt wer-

ï ; Fa +404 c ents zu Königsberg i. Pr. sind als günstige zu bezei S keit abgerufen. Der Uebers{uß der Geburten über die Todesfälle be- s E S offen, Pianofortefgbrifkation und damit | bardt, * n der Spi a A Or. SMidier, G. N. Engel- | p t Q corg des Kapitalvermögens nit stattacfund

Senats zur Verlesung, in welhem derselbe mittheilt, daß | Mens ¿U KontgSoerg k. Pr. 1nd as gunltge zu Dezelwnen. So gerufen. Ve er!wusz der Geburten Uber Tau ¡usammendangende Gewerbebetriebe, die fabrikm&kige Hoers 2 r e „An der Spihe des Instituts fteht nad den Besti L vak. Vas Kuratorium hat si daber aenstkigt L gefunden er keine Kommissare zur Sizung entsendet habe Er habe ee die Steins Waggsonfabrik unter itetig steigender Zahl tau 6085, Die Ans der Shelilanngen Y Jahre A Mou Musikwerken, von Chromc- und Sa etManteren on Rie von E zt Ben den Theilnebmern abgesbloenen Mértragus E Ueberschreitung der verwendbaren S gesehen, um einer E: c ; L: der Arbeiter mit Anspannung aller Kräfte und hat, obwohl fie jett 20 geringer als das Mittel des zehnjährigen Zeitraums 1872/1881. Strobhüten, Rapviermss “Me Len Tel, von HU]Gen, Blumen, er aus fünf Mitgliedern zusammenageset+t {i nd vIQUB, | teres eine theilweise Herabfonnnx og T, vorzubeugen, bis auf Wei-

angenommen, die Zollanshluß-Anzelegehheit werde von der | täclih 4 bis 6 Waggons fertig stellt, noch auf lar L M et R s oven, Fapierwushe, von Wachstuh, Dachpappe, Kisten unt | sind beute die Herr n Usammengeseßt ist, und in diesen Ausschuß | [gn n eliwelle Perabsezung der Unterstüßungen eintreten - ‘i 2 ‘7 gute 2 ( f lange Zeit Aufträge. 5 cet e s , f 0? Tao Z ; S Lar, Allen un 1nd deute die Herren G A Í t, : l 5 laffen. Von den PV- Ls L E lsungen eintreten zu Tagec ordnung abgeseßt werden, weil in:wishen Verhand- Die iniondiiGd Peichäftigte, itl Bert Mes E Kunst, Wissenschaft und Literatur. S u Ave Zub Mineralwäßern, die Fabrikation von | G. Siemens Negternnc e D E Direktor Dr. | Jahres 4 ie au A „der Stiftung starben fin Cane 5 S 2 L : E I T - h HETi ; N b 1 l A 2 2 e A 7 n r e N S Ae, if: Æ E : ,_ ULEGTETUNGE H E E ente ç n L V E E Alien . u 0 da 3 , S E S [ungen zwisch n den Mitgliedern der Bürgerschaft und des 540 Arbeiter (vierzig mehr als im vorleßten Quartal) gegen einen | Leitfaden zum Studium des preußischen Recbts h durbgängig auf ree Hor waarenzurichterei haben Berliner Kaffenvereinz) und Errst Sat, (Bank des von 33 auf 34 erböbte A E O die Zahl der Pensionäre Senats geführt würden, welche eine Alle befriedigende Eini- | wöchentlichen Lohn von 10 bis 15 und hat fo viel zu thun, daß LET Kandidaten des Iustiz- und Verwaltungédienstes, insbesondere für ganz beträdtlide Ecweiteruagen R a aiten _ und „ium Theil | deputirt worden, während die Reichsbank in dem M e EOY 4 von ibnen im Vorjahre zum O Wittwen unterstützt, gung erhoffen ließen. Die Bürgerschaft vertagte demgemäß | eine Anzahl Arbeiter wöwentlih 16 Ueberstunden gehabt kat. Anwärter des, Gerichts1chreiberamtes bearbeitet von Ed. Strügki, spielêwcise die hbiesize Wollkämmerei E bat sid bei- | ibren Präsidenten, Excellenz von Dechend vertreten E o dur | find 3 Wittwen auf die Kluae-Stif al. Am 1. Januar die Verhandlung in Betreff des Zollanshlusses bis nächsten Dem „Handelsblatt für Walderzeugnisse“ Ne banden ain, uno L Senne, Staatsanwalt. Berlin. Debetand Vith s e it ien Jahre Decbend aria den Vo'fiß in dem Ausschuß führen. rd. Herr von Verwendet wurden für die Pensionäre E Pav ere worden, Mittwoch, den 21. Februar. wird von „einem seit einer langen Reihe von Jahren praktisch | 77 6 En Se E (a: n S . O und Nattarbeit eingeridtet, welde Erweiterunz ¿um Theil “eie En gland bi Î heu Ne ugs _(W. T. B.) Die Bank von t ages 6933 , insgesammt somit 13 761 4 a E \ - i thätigen Sägemüllexr und Holzhändler in der jeßt auf der | für tas Gerictss&reiberamt an diese aestell E S. Gt &olge der durch Zoll ers&werten Einfubr ausländisben Zones eine S )al heute den Vankdiskont von 4 auf 32 0/5 berabaese i) der 494 Æ belaufenden Verwaltunaskoft-, Und ein]chleß- Els\aß - Lothringen. Straßburg, 14. Februar. o d L 1€H! für das Gerichtss{reiberamt an diese gestellt werden, sind seit Gel- dürfte. Die {on früher bt insubr austandi]chen Zeuges sein 2 0 Herabge]eBt. } gegenüber betrugen die Einnab ungêto!ten 14255 Æ . Dem (W. T. B) Der Papst hat den Bischof ß auf dessen Tagesordnung stchénden Frage „Holzzölle“ geschrieben : fung der neuen Justizgeseße mit Rücksicht auf die größere Selbstän- n R n as bier bestandene Kammgarnspinnerei, die bis- - Verkehrs-Anstalten. Sr. Majestät, 699 Z erem einsließli6 300 A Gescenk Dáß die dèeutsdæ Forstwirthscaft gegenwärtig als wenig rentabel | digkeit und gesteigerte Verantwortlichkeit des Gericbtéschreibers böbere | terung des G ärt 4 !t arvellete, hat ihre Fabrifräume zur Erwei- Im Bezirk des Betriebsa ts3 O 2 weitige Geschenke 08 Shrer Majestät, 3681 4 ander- Selten vermögen jedo die Justizanwärter während ihres stellt jetzt orie 12000 E Jahre erfebli vergrößert und mebrere Stations-, Exped ittoua: e fönnen Deckung der Aa 3 S Beiträge, 13 585 M, fo daß zur l S i 4 P ndeln Des 15 c Q . D 7 C & Y 9=-, g ene : e Lil DEE LGUDfT E G Jom Best nde e i : 2 S auf. Die im Jahre 1880 in | Bureau-Aspiranten lofort placirt werden. und | mußten. Das Vermögen beträgt z, Z. 164 389 "alia eren

Dee Ceene dex Didzese A b Tatibas Cte bezeicbbnet werden muß, ist wobl allgemein bekannt und garnicht an- | geworden. é 1 1 i l | iiberiragen, der zum Administrator der Diözese ernannt fedtbar und daß ebensowenig die deutsden Sägewerksbesißzer auf | kurz bemcfsenen Vorbereiturgédienstes si auf dem weiten Gebiete des Gang geseßte neue Kam pi tin Or Oialift UveTiragen, Ô 3 rrannt | Rosen gebettet find, wird mir jeder Kollege zugeben. Worin nun aber | Reits- und Landesrebts ohne Einfübrurg in das Studium deffelben, ohne trieb mit 12 00 = Umgarn]1pinneret in Kleinzshocber, deren Be- Yualifizirte Militäranwärter, welch sich bei dies ; worden ijt. die Motive zu dieser thatsäblid von Jahr zu Jahr zugenommenen | Anleitung zum Verständniß der Rechtsbegriffe derart zu orientiren, Iabre Wellere 19 g On eröfsuet wurde, bat im vergangenen | Unter Beifügung eincs selbstgesbrielene A ela B A at Kalamität zu fuden find, darüber sind die Ansichten getbeilt, | daß sie lediglih dur Lektüre des Tirtes von Gesetzen, Verordnungen 24 000 Spindeln arbeit M gelet, 10 daß dieselbe jeßt mit | zeugnisse und Atteste über bisherige Beschäftiguz L O Vormittag die Ve i Die faktisch bestehende Thatsache, daß die Ursade der {lehten | und Reskcipten einen Ueberblick über das ganze Recbtegebiet zu ge- eingerichtet bat Z és T uns Uverdtes für diese Tage und Nactbetrieb | Versorgungësceins und der Führungszeu; S O sowie des Militär- aaf ag die Verhandlungen des Landes-Dekonomie- Kol : y | E Geschäftélage zum großen Theil der auésländisden Konkurrenz zu“ | winnen, das für sie Wesertlibe von dem Ünwesentlichen zu unter- lets Sab R O und Luruêpapierfabriken baben im | bestandener Vorprüfung sofort Beschäfti s je melden, erbalten nach Su E der Staatë-Minister Dr. Lucius beiwohnte Nacb- Großbritannien und Jriand. London, 15, Februar. | zuschreiben ist, wird zwar _von vielen Seiten ohne Grund bestritten, | \cheiden, und alle für ibr Amt erforderliben Detailkenntnisse fich an- Beblid verarößert e di Be erweitert, ihren Betrieb ers Southampton, 14, Seba (W s B) D L vis Ce SEY. Rath von Schuhmann, der der Versammlun, muß aber doch von jedem Kollegen zugegeben werden, der den deut- | zueignen im Stande wären. Die Verfasser des vorliegenden Buches tend erböbt. Eine At Le abl der besbäftigten Arbeiter bcdeu- | des Norddeutschen Lloyd Salier* if R Der Dampfer Kie E A oegrast batte, referirte Landes-Oekonomie-R th sen Holzmarft nur einiger:naßen fennt und deshalb begrüße ic den | baben nun in demselben besonders den Justizanwärtern einen Leitfaden weiler a6 die M, g Faeroau-Ma]cinenfabrif hat sib derartig er- E E AROENen, O LMabienselde) fiber den Antrag des sandwirthfcaftlice f rak zum Recbtéstudium und cin Hülfämittel geboten, welcbes geeignet ift, E Tat E um fast 209 vermebrt werden mußte, C Gef al er Provinz Sasen: „Höheren Orts dabin vorstelli E d hat in leßter Zeit wiederum erhebliche Vergrößerungstauten n verden, daß allgemein in Deuts&land, oder wenigstens in Preußen g

, —_ T D c . 2.3 9 n etnem SiBzungszimmer des Herrenhauses begannen gestern

(W. T. B.) Der „Times“ zufolge wird die heutigeThronred e bei der Eröffnung des Parlaments die Erklärung enthalten, a ° . -. A , b) 2 A551 f 1E N aft »- 117 r Ls A daß die Regierung sih bemühen werde, in Egypten Ruhe und S S cio Erböbung ter be V A 4 N ag as e . A i E A henden Holzzölle als duibaus zeitgemäß, nur zur Beseitigung des erwähnten Mangels beizutragen. Denn der N e L : : erungs S in Deutsg Ordnung aufrectzuerhalten und dem Lande eine Selbstver- | den vorgesblagenen Säten riet einverstanden erklären ch wel Leitfaden giebt eine kurze Darstelluna des gesammten in Zefuort, 10 daß eine weitere Vermehrung der Arbeiterzahl in Aus S ¡ur Vertilgung dec Kleefeide erforderlidien Mafrea-ln 2 [t zuzugeistebh t Beobachtung d ter- : E 1 iat: c L - S h B Z E O S LSE ncht stebt. In einer bießgen Schritte j min GuS- Verlin, 15 F Nach Hender Q : Ltaßregeln actroffen werden,“ wa Uung zuzuge]te cen Unter torgjamer eova U! g er nier: der oll auf Nobbolz verdreifaht derjenige auf nittene S y Mes zeltende E Roe t& A eb W d ¿6 (i 74 „ÎN EINerL etengen Sbrieftgießerei wurde 1880 . er in, 15, ¿Februar 1883 a einget ender Debatte wurde beiblon N 9 p: Cl erden. nationalen Verpflihtungen und der legitimen Rechte Europas. | e le LerdrecsaGle verienige aus en De En A g Rectt age enen S 5% Arbeiter beschäftigt, während deren 2ab[ 1881 auf Len : i den Herrn Minister erfuben, Mafregeln n e, Kollegium wolle Die Regierung hoffe, daß die Mächte ihre Zustimmung geben Wenn der Herr —r.-Correjpondent in Nr. 96 d. Bl. von einer | Rects sowie der Geritäverfafung u L S E E Betreffs der jugendlichen Arbeiter “ist aus derm Stn L S : ; Richard Wagner f. die für die Provinz Sachsen" lie daß namentli ; Seridts Berichte zu er j n bat dur den am 13. Februar in Venedig e Kleefeide betreffend, au in anderen Provinzen angeordnet wei « S B C : c &: S) L E ec 9e e S Zer Landes-Dekonomie-Rath Kiepert (Marienfelde) referirte biératf

f j 4 i ‘der : verfassung und der Grundzüge der Iustiz- î G! Are L E

werden. Ferner werde sie ein Arrangement mit dem Sultan | Erhöhung der Holzzölle e der somit den Justiz: tern Aufs@luß über je E M 2% grapbiscen Sewerbe, die Tertilindustrie, die In- f ali d Ri 3 ”. ; a - A E c: : S E SEiti9ntio 8 140 G nls 2 At orm artot 5 “r E É Ei e L pi s é G : V BbS Laden und Wertzieua2 Torpto t M E E L NLIS oSlitMWen Yod ? Saa S tin A4 7

bezüglich der Zukunst Egyptens treffen. Die Túüronrede wird Situation des deut be Holzmarktes nicht erwartet, so will alle ihre a gkeit berührenden Fragen. Doch haben die diejenigen s R (2 uss „1owte die der Nabrungêmittel | ben Ver] ritte; od Richard Wagners etnen erschütternden, ber- | über die Benut l keine Anspielung auf die Frage der Kontrole enthalten. Zum | ¿ugeven, daz etne Joe Maßregel denjenigen Händlern, welde si | Verfasser die Grenzen der Darstellung so weit gezogen, daß der vor- ber Beschätlltung Se 1 Lem Deztrie li am hervorragendsten an 5 für eie eer dem Kunstleben der Gegenwart war die Bild —enubung der Berliner Spüljauche und beantragt 4 G G Cu) L 29 DET- ee CULOCLLEN, damit bcs@âà tigen, die theilweise ret Betcutenden Ein!erit liegende Leitfaden ¿ ub vorzugéweise, so do nit auës(ließ- et Vel®Dasligung der jugendliden Arbeiter Wie der C : cunft bedeutet, das wird die Nabwelt fesizuf , le Ditdung etner Kommission welche die Ayf4-h» 7 S Gre Schlnß wird die Hoffnung auf einen günstigen Erfolg der Gb Ca aao n Ha c S E A I RAR O E ligen. Im Allgemeinen sei eine Vermtnd, cer Kinder betbei- } baben, den schwankt der Kampf der Me, cacmwelt feflzustellen | neue Verwendung und Bodenkos por dle Aufgabe übernehme, diese Ddnaukonf.renz auëgesprocen O Säâgewerke E f cen und auf den deutscben | lid den Justizanwärtern gute Dienste leisten wird, vielmehr zu einem jugendlicher Arbeitéfrzfte s “ien O in der Benußung | sein Wi zin und A 5 Dot E Fragen [r und wider | ennen u ler Ei Bodenbearbeitung, resp, Ernte der Früchte s : : Märkten abzusetzen, allerdings sehr unbequem fein e deren | Hülfsmittel ecign ; denen an der Gewinnung Di, E Er TUIE zU vemerten gewesen, So seien 2 B t; Pott S S ay mit tôm aber eine mädbtige urde bes Und im nädsten Jahre darüber z i E ° S A a rv Ee f - N , cs. . E S Q , ° E 5 S E] U ELLLLS “_ At 2j D EE S s E Döbeln 1&8) or T; ta : E : s E [eten Ï- 2, in [A 0 : “8 ac tge Persön- 1rde bo d&t on. 5 C - , ps Sd aru er zu berichten. S8 Frankreich. Paris, 14. Februar. (W. T. B.) Frey- | Geschäft wesentlich ers@wert; ein Gleihes wird au binsidtli 5 s preußisbe Ret und die Justiz- rh ag L L Cigarrenfabrifkation in 6 Arlagen 109 Kinder | beben und zu E im Stande war, die Menschen zu er- een! den Herrn Minister zu ersuchen, aus der m cinet, der den Präsidenten der Republik seit | Vesbäftes zugegeben, welhes Deutschland als Transitweg benußt. | verwaltung gelegen ist, daber inébesondere auß für Rechtékfandidaten Ubi feiciilin E LTasttat worden, während darin 1881 bei geschidte vo S: Le taqum eine andere in der gesammten Kunst- Me F qum eine Kommission zu ernennen, welche die Gersonsche - At i 5 euito Navi : Soll denn nun aber dieses Import- und Transithandels wegen di inaere Referen it wesentli vermindertem Gesammtbetries aur n 2 Ki in das eie seht außer Zweifel, und wir dürfen f f | Det pee der Spüljauchen-Verwendung, üb in bet leaimn längerer Zeit nickt gesehen, hatte heute Vormittag eine Unter- | = E E Q E S 2 der und ein 15 jähriges Mádd reo nur noch 42 Kin- | sein, daß diese epohemaen ets - durfen stolz darauf | Heft der „Landwirtbschaäftliden Fer, Uber welde in dem leßten E A S i: ganze deutsbe Sägemüblen- Industrie und Forstwirthsdä iden 2 In demselben V {i en 60 im a,9riges Mädchen arbeiteten. Ebenso sei sre. Aud feine Gena ende Erscheinung der deuten Kuns hrend diefes Son, vaftliben Jahrbücher“ ein Aufsaz erscienen ift redung mit demselben, da der Präsident den Wunsch ausge- L i Sb L L P ‘den? E el 6 V erschien! A unter den 60 im Jahre 1880 re-idirten Betrieë G en]o seten | hörte. Au seine Gegner müßen zugestehen, daß sei unit ange- | während dieses Sommers beobabten und i br Aufsaß erscienen ift, sprechen hatte, si mit ihm über die Situation zu unterhalten. | fowie folien inländiswen Sägemühlenbesitzern, die i t wte Bearbeitet "d hefinis ‘a M o bTers \ben Gewerbe 6 gewesen, welbe zusammen 63 Kinder bee agg abi- gende Macht bewiesen und daß sib an L o Ct Berit erstatten foll. Der Direktor ‘Dr. Dürre r den Kollegium Bei dieser Gelegenheit ist Hrn. Freycinet kein Anerbieten ge: | erportiren, fönnte ja nöthigenfalls durh Gewéhrung ciner Erport- | Geheimer Ober - Regierungs - Ratb, Mitalied des Bundes: JOEItend 1881 bei Revision derselben 60 Betriebe nur ns 4 O Sensen erfreut und erbaut haben. So wird es au E Hua referirte nunmehr über die Kartirungsfrage O felt L Pe4 Ae U . s Li } ( : ori 0 S 0) ewaßrunt n STPOort Leimer Ver - ¿Nnegterungs - (C S Frs 4 d L . . - Á (- 31ck ; s E 2 Wll ! . d C FESÀ y 2 E e ( de o hatt wörden, und es konnie i@ somii auGUi@t Ut Annähite | vetuis La eiten E ir tos A, + E abs e L eien leiev, in denen überbaupt Kinder beschäftigt irden o *Dilbeta L L Landes-Oekonomie-Kollegium beschlicßt: 1) dee Diet

{ Y A ie c BE c: c r #5 E. E : L t-x c : . S S S0 R B L R A f E L HaL êren J l 10 3 ras G7 ; - N 2 - J ) Ld i - gis Ly Sani Bor0 E i oder Ablehnung handeln. _Freycinet teshränkte sih darauf, „Für die deutsde Sägemüßlenindustrie im Allgemeinen und die | seit dem 1. Dezember 1581 bis 30. November 1882 ergangenen Beritt, d E I abl nur no 13 betragen. Hierbei erwähnt der geboren A r l Vard Tagner, war am 22, Mai 1813 zu Leipzig ilt, ed geologiscken Landeëanstalt und Bergakodemie auf das dem Präsidenten Grévy seine Eindrücke und Beobachtungen Forstwirthswaft speziell kann es eben nur vortheilhaft sein, wenn in | witigeren Entsc&eidungen. Mit einem die vierzehn Hefte um- über Bes¿tiamn Arbeitgeber wegen der gescßlicwen Bestimmungen | thete ein albs Polizeibeamter war. Seine Mutter Heiras e B C dad vom 15. September 1882, unter Anerkennung

e 9 - - . d ch8 Nu e e Alo Inna z:Aa 5 Cini Gf ort s M E Le E B C E 2A .- c k L E O TiT q der & Â ti E Y (49) 0 A) y : s L d: 9 _- * / - ) - ly S3 z x S c ch s l über die Lage darzulegen. Wahrsceinlih wird der Präsident Tolge bôt erer Eingangëzólle die Einfuhr sinkt, denn der Ausfall an fassenden alphabetischen Saregister. Preis: fkartonnirt 2 A entlaïen würden Fe e Minderjährigen die leßteren gern | Maler, Sau E, E Pat in zweiter Che den als | Bodens R A &ôrderung der Kenntniß des vaterländischen der Republik alébald den Kath der Prasidenten beider | Sägemüblenprodufkten, welcher dann vorzugéwel?e in den geringeren | Die Entscheidungen sind na der Reihenfolge derjenigen Paragraphen bescäftigten Elterx L 4 Sus ZKüctsicht auf die gleichfalls von ibnen | und ide S ad Lustspteldicter bekannten Ludwig Geyer auszusv d mit der landwirthschaftlichen Interessen, den Wunsch L Suglitäten bestehen ‘wird, fait ohne Schwierigkellen - von den | des Relbsaesetes über den Uniorit tuen on 6 A 10: M igitigt L E Im Allgemeinen gebe die Art und | sictigte, aus Richard a0 Men über, Der Stiefvater beab- feiben Welse v 108 ger Probedrut einer agronomíschen Karte in der- : S ; E ,/ | tnlandi]wen Saägcwerkten gedeckt werden, an dem bierzu erforderli F De U Garcia s S t Ae 7 VETiLasitgung Jjugendltwer Arbei inder 3; E O nen Maler 3 ) teser jedo s : ersuSwetse un ter Benuzu: gesan Bbgleis cs seine Demission gegeben, die Geschäfte roh eine | Roßbolz feblt S E E E in N En S Se v Ml ven Let C E l cat denen feine Veranlassung. Wenn auc N aa, Ae Bee | wenig Neigung hatte, Nah dem Tode Gepees wide Vie S refultate hergestellt werde wie dies bib e mi Dn E estimmte Anzahl von Tagen fortführen zu sollen. Der | in Deutschland, so karn mancher Stamm, der gegenwärtig nur | biersel4f ersbienenen I Bande: Ober-Ftalien bis Florenz arten, zum Beispiel beim Strifts(leifen und AbbreDen po, arb | denn auch nit weiter verfolgt, der Sohn vi n | warten zur Ausführ ommen ift, und 2) ten Herrn Ministe tien ee zar 6 zu : N D d, 10 farn mandher Stamm, der gegenwärtig nur | bierselts erschienenen I. Bande: „Ober-Ftalien bis Florenz“, von Tee: \ptel beim Scriftscleifen und Abbrec) Buße 3 „eurer versolgt, der Sohn vielmehr Studi ore elyrung gekommen ist, und 2) den Herrn Minister zu bi

Präsident Grévy empfing heute Vormittag Delegirte | einen lokalen Absfaß als Brennholz findet, als Nuzbolz zur Verwendung Woldemar Kaden ele wes Reisebitliotbek Band 20 La dad ria inolts E A Scristgicßereien Nachtheile mögli würden, fo lief E Sar n 0 als Tjähriger Knabe der Kreuzfchule vertraut E e A S naSbrüdlicst dahin ver Uten i ole, E E E eg ß 3 g | Wol r Kaden (Griebens Reisebibliotbek Band 80) hat das orig dieselben aber nidbt ziffernmZ=is TER-Aids N, lo Ueßen sich } Dort erhielt er eine gründli : y anvertraut. | daß die geognofstis e in verwenden zu wollen ranzösischer Kaufleute und Fndustrieller, wel? ihm Reisebandbuch W. Kadens über Italien seinen Abscbluß gefunden, sèn elne Untersaau i E nachweisen, und es sei auc bei die- Bitte au den erfien Ln ie allgemeine Bildung und auf seine | schen Sto D ishe Durcforshung von Preußen und der thüringi- | E | ríagung in Bezug auf die Benut, : ürfti i i i ) aten, wie spezt G E (0e gung in Dezug auf die Benußung von Kindern und lehrer neben den Érplitationea tes gerei, den ihm der Hauë- | fhnellcrem Téivo ate L pes norddeutschen Schwemmlandes in L ornelius Nepos ertheilte. Seine G Ber dur@geführt und dies dur wesentliche

i 2 l j i } 1 fommen, indem er einen weiteren Zranëport ertr g fann und eine Petition überreihten, in welher die Auf- | marktfähiger gemacht wird und wenn außerdem der Robbolzzoll nidt | und dürfte damit einem Bedürfniß des reisenden Publikums abge- jungen Leuten nic G Ne zu boch gegriffen wird, so fann der erent. no erforderlide Bedarf chädlider Einfluß po, erforderlibd gehalten worden, Gin | Liebe zur Musik wurde namentlich genährt dur d Srböhung der ftaatlichen V l j : genahrt dur die Erfolge, welche | ¿abr en Berwendungsfonds mindestens v je | jahre 1884/85 ab ermöglid ( ndeskens vom Etats- yt

1A

4 ine Aenderung der g:genwärtig {lebte verwaltung und gewähri

POTY

i werde." Der Antrag gelangte einstim-

f «& Gw . Borzüge 1nd , Tra n nte ze obne wu , h E , « g J 1 Li g g ch Le 0 T Lil B t Þ c

merksamkeit des Präsidenten auf die durh die ? | E S S e 4 häufigen Ministerkrisen verurs.ckchte kritishe Lage gelenkt | 2 RIVON (mee Ra A S N Ee N een. unge SevetesGung des Materials und eine zweckmäßige pee libe Entwidelung der jugendlichen Arbeiter fei nid wird. Der Präsident erwiderte : er nehme lebhafteren Antbeil ._ Vie von fretdandleri\@er Seite auëgesprobenen Befürcbtungen, | tiswe Einrichtung, die dem Reisenden ermöglicht, schnell und leit dageaen ein fo! E roeiler Jet nit zu beobachten it d / : 5; S é S P As 7 AKoro T: oto T5 na M el La 0 Jaa Wab ies 2 : e 4 F Tat ç L. SESen ein joicer auf é : 5 : E A em Theater aber ) ) l roi als irgend Jemand an der scnierigen Lage, in ber fch die | Plhy ‘rae nte. fb nbi als Retomentaden ie ie A2 tatt | or q bte Sutton cht tere Laie het Be R | Liyen Séllen Wu bemerten 09vefen. Ge fe ri g Q tndin | Berbâlnife bercits die Micbtung seines Leders fernt bten D _1rg E i / 2 g inte, f richts als Rodomontaden, die in si selb von Kadens Jtalien beste ner darin, daß das Buch keine ß ft R S [e T zu verfennen, | fein Ents{luf T - es en, so reifte Bi f ; R Geschäfte befinden, und werde mit allen Kräften bestrebt zerfallen; denn €s liegt auf flaher Hand, daß bei einer in Aussidt | pilation am grünen Tische, sondern nab den eigenen Erfahrungen A E, E e Sd A junger Leute beidetle( Göthe's Ge A die Acfitecest S Familie nad Leipzia, Fin E age mitzutheilen, daß der Reisende Hr. Dr. O Sawkenntniß niedergeschrieben ift. bei dem Fabrifbetrten, wne slrenge Aufsicht befinden, wie dies vielfah | in den Gew : ussUhrung der Symphonien Beethovens | 2; oe vel: seiner großen Samml während Fabrifbetrieb vorkomme, leidt ein frübzeiti telfad | in den Gewandhaus - Konzert in i a T Gg Lven? | seiner Expedit id ungen, welbe er während s e , ewt ein frübzeitiges Abhanden- | eine von i G ¡erten regten in ihm zuerst die Idee „uer Sxpedillon nach der Südsee zusar b i , 9 s n ihm selbft gedihtete Tragödie i ae Ee an, | näâhsten S \wammengebraht hat, in der : gödie in Musik zu ißung der Anthropologischen Gesellschaf : : schaft, am

sein, Handel und Industrie zu heben. Die Zahl der unter- | stehenden besseren Rentabilität der Forstwirtbswaft sid zweifellos | und Studien des Verfassers mit schriebenen Geschästsfirmen ent)prict bereits einem Betriebs- | mehr Lust „Und Liebe zur Wiederaufforftung _nicht allein | Daß aber W. Kaden Italiens Kunstsbäne, Italiens Kulturleben und fommen ter bor Z E umsaße von mehr als 200 Mill. Frs., und es werden noch | der abgetriebenen Fläben einstellen wird, sondern man | auc die praftishen Bedürfnisse des deutsben Touristen kennt, hat er und Danblaliaen, bein Sam, herbeigeführt durb schlechte Reden Er bezog die Universits 200 seßen. | S weitere Unterschriften für die Petition aus Paris und aus der | wird au dabin streben, die bereits seit vielen Iabren öde liezenden | dur seine anderweitigen Swriften über Italien bewiesen. {lim H orde ellagen lasse, da immer einzelne von Haus aus seiner Ar bôri n feinem Fame D edo troß allem Drängen its 1 She 17, d. M., ausstellen wird. Die Befichtigung kann b Provinz erwartet. Parzellen baldigst zu fultiviren, wenn man die Auésit hat, sein Er- Die in Leipzig, den 17. Februar d. I., erscheinende Nr. 2068 erwähnt d Ee vorbanden sein würden. Ueber die 5 rauenarbeit | sophie at E e Fachstudium zu, sondern hörte nur Philo- reits Stunde vor Beginn der Sigßung, von 614 Übr Abends L Die Kommission der Deputirtenkammer zur | niß zu einem acceptabelen Preise zu verwertben und der Bauer, | der „Jllustrirten Zeitung* entbält folgende Abbildungen: Fürst Textilind c: Bericht, daß die meisten Frauen in den Stan der | Unte ib: j ohr und nabm, feinem Berufe zur Musik folgend G via L i n Vorberathung der - Prätèndentenvorlage léhnte ein welder Dedländereien besißt, die fi zur lantwirthscaftliben Be- j Bismarck „im Bartz“. Originalzcibnung von H. Scherenberg. irg Unie, Setleidting und Reinigung, Polygraphishe Gewerbe erste Bier or E bei dem Thomas- Kantor Weinlig. Seine L e E D 1 Diskussion d - nußung wegen zu geringer Ertragffähigfeit nibt eignen, wird bald | Villa Windthorst auf dem Moritberg bei Hildesheim. Nach einer wies und Leder „und Nahrungê- und Genußmittel beschäftigt ist per, „Die Feen“, deren Tert er selbst nah Gozzi bearbeitete | - Bayreuth, 15. Februar. (W. T B.) Der Magifst stimmig und ohne Dié ussion en vom Senat angenommenen | zu der Ueberzeugung kommen, daß er auf solem Gelände durch | Selinuta von K. Grote. - Vortedis aus eni dech RURRa? J Se. e Beschäftigungsweise der Frauen gebe im Allgemeinen che L e aufgeführt worden, während eine Ouverture und [loß in feiner gestrigen Sizung einstimmig, die Leidenfetes Ie Waddingtonschen ntwurf ab, ebenso mit 6 gegen Holzzucht seinen Kindern einen Kapitalstock gründen kann, der niht | 22. Paul Majunke. Das Sch{lo% Heinrids des Löwen (Burg der Ms en feine Veranlaffung. Die Arbeitszeit der Frauen sci die } Damit [op yone n Gewandhause lebhaften Beifall fanden Nicard Wagner auf Kosten der Stadt zu begehen L einen nennenféwerthen | Dankwarterode) in Braunsbweia. Nach einer Zeichnung von &. ¡ebn * "a mit Abrenung der Pausen in der Negel Se on seine Laufbahn als Komponist und Dirigent. Im | ; 1s zwölf Stunden. Nur in einzelnen seltenen | zwei Jahre barctt F als Musikdirektor nach Magdebura, wo er Ab Im Saale der Sing-Akademie findet am Sonnabend Fah c „Das Liebesverbot* (nach Shafespeare's „Maß ends _(7 Uhr, das 1. Abonnements-Concert des Philharmoni-

5 St'mmen den Antrag Barbey und nahw, bei Stimm- | aliein die Kulturkosten deckt, sondern aub ienéwerthe Gewinn in Aufsicht stellt. Gs ift ja allbefannt, daß viele in | Bourdet. Arkaden im Erdgeschoß der Burg Dankwarderode. Zâllen werde in ten Fabriken beschäfti x N

b is esWastigten Frauen durch Gewährung | für Maß*) zur Aufführung brate, 1837 nah Königsb schen Orchesters unter Leitung d Hrn. Prof ; önigsberg und ein eilung des Hrn. Professors Blumner und

enthaltung eines Mitgliedes, mit 5 gegen 5 Stimmen den F ° : iht- | Bezug auf Boden und La günstige Aecker und Wiesen, die theil- | Di uts d-Kochkunstausf in Leipzi i

Stier cernose FL0quet a, Marco wurde zum Berichte | Si 0 cbragties inv, he Baltia (ichs vem rollen Glas | 2 erie M M E A E Sr Men Eicerie eecsnen, urs Gerwidens | fle Mal!) ax Auffbi0s bent 4 Februar. (W. T. B.) Dek Präsident Gréoy der Waldwirtbsaft verdanken. . : feft in Wien am bL Zanziar, Otleintlzcichnung von 1 Mis: Nad le peivas mehr Zeit verwenden zu können. Regelmêßige Schauspiele n lb Dort blieb Wagner, der sich inzwischen mit der | gter, Mitwirkung des Frl. Helene Oberbeck sowie des Königli fonferirt Abend mit Bri tauf Voruti Cine wesentlide Steigerung der Holzpreise dur die projektirte | 4 Abbildungen aus dem Prachtwerk „Allegorien und Embleme* von ibâftiat meme Nur in wenigen Betrieben, in deren Frauen be- uspielerin Wilhelmine Planer vermählt hatte, bis 1839, wo f Hofschauspielers Hrn. Taubert statt. Auf de P N onferirte heute Abend mit Brisson, hatauf morgen Vormittag Erböbung des Zolles, wie sie von Seiten der Freibäntler bebauptet | M. Gerlad (Wien, Gerl Sébenk): Kindheit Jugend, reifes 0stigt würden, vor. Wo indeß Nachtarbeitk cinaef ¿auen ve- } zugleih mit C. von Holtei, dem Leiter der Bühne,“ too woraus er | die Ouverture zu „Coriolan*, die Ari m Programm stehen : s , pte K a E er a u. ee ag pin Jugen rein Frauen zur Bedienung von Maschinen amit c'ngeslihrt sei und die Drückende materielle Sorgen und kleinliche Berbält, dieser zurücktrat. | ijn B-dur und di: Musik k: ne Arie „Ah perfido“, die Symphonie

, i] : er junge Sorilla im Aquarium zu D : die Frauen in gleicher Weise wie die Männer an der Nawbtarkrit be Link Di S E jeengten, fn binags nals dec mte vonnements zu 6 und 4 Pa sówie Tagesbillets zu 8 d T

» T t es damaligen Musiklebens, ; n der Sing-Akademie zu baben. x E