1883 / 41 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

einmaligen Summe eiñe jährliche Erhöhung des Ordináriums ] Elsaß entfalle, betrage höhstens einige Tausend Mark. | soglei rarlamentaris<h zu Pferde zu steigen. Es handele si ® o

um mindestens 100,000 M De Regierung habe die grosen Von neuen Z Steuern für Elsaß sei keine Rede. | in dies:m Falle ja gar nit um dea Abbruch von Gabe Æ L é i: D Se entlî ÉL An ét ér E

Versprehungen von Erleiterurigen der Lasten des Landes, | Für das Haus fönne das auch rit entscheidend sein, | Corps-, sondern nur um eine alte Gardes-du-Corpé:Kaserne, Inserate für den Deutschen Reib2- und Königl. / + Inserate nebmen an: diz Annoncen-Erpeditioren dez Dres. Conais Bezeiger n has Gurlzl-*eedeid- Inânustrizlle Etabliszemen:s, Fabriten „DInvalideudank“, Rudolf Mosse, Saafenftcin

die sie dem Hause bei der Bewilligung der neuen Zölle Und | er schließe sih auch hier an den Abg. Ri>ert an —, was | die no< dazu der Entwi>elung der Stadt im Wege stehe.

indirekten Steuern gegeben ho've, nicht gehalten ; sie komme mit | der Abg. Simonis und andere Vertreter des Elsaß, von denen Der Abg. Frhr. von Minnigerode bemerkte dem Abg. register nimmt an: die Köriglihe Expedition 1. Steckbriefe uni Uuterzuchungs-Sachen.

Immer neuen Forderungen, immer neuen Steuern; und man | er übrigens viele ni<t im Saale bemerke, an Wünschen hier Richter, der ihm sage, er fieige parlamentaris< zu Pferde, des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlih 2. Subhastationen. Aufgebote, Voriadangen mnd Grosshandel & Vagler, G. L. Taube & Co., E. SEálette, habe es hier selvsstt {an von Negierungevertretern gehört, vorgetragen haben, sei es über allgemeinere oder über lokale | daß er wenigstens reiten fönne. Gestüßt auf diese Tüchtig- Preußishen Staats-Anzeigers : 3 S ur gA rrachtungen s LES E Deinentmaedengen. Sn & Winter, sowie alle Don geSeron daß sie die Verantwoctung dafür von si< ab und dem Verhältnisse. Man hade seit 1871 erfahren, daß Deutsch: | keit, proponire er dem Abg. Richter einmal ein Nedetournier lin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4 du zrerin E jaati Aa E f ies SUEn, In der Bèrss Hause zugeschoben have mit der einfahen Frage, ob denn | land, wenn man si den Auffaungen der Vertreter des | zu Pferde. Es s Ä % a m As R E 6 Dina Ia [50 dor Divoat M res en ne isi egade ormen ai s R Elsaß E aE. a shwerlih in der wr sein dh Die Position wurde abgelehnt. Ebenso wurde auch die pi A is G G n I e ies vorhir vom Ha ewilligt sei. egen diejen Ein- | würde, auf die Dauer die Provinzen, die es mit {weren | esolution des Abg. Rihter mit 148 gegen 139 Stim ation 7283

wand h:lfe eben nur die äußerste Sparsamkeit. Das | Mühen, und in einem anstrengenden Kriege es habe, abgelehnt. m E E Suttenne cus Us, rat e Antraz des S Sa G seo Augzuft Heinrich Centrum saxe, es habe im Jahre 1881 die Erhöhung der festzuhalten. Uevrizens sei es gar nit erforderli, daß er Aug bezügli<h des Neubaues eines Kavallerie-Kaserne- R - g Sthallert in Berlin, Teltowerstrafe 39, werden die |

Cn

O D

& ic, S - Len 12. CSeDtcmbe M f Karl Alerznder, ec A R 4< DUtcweiler, 42) Ta S A g F Car nar L ie Li

lge

C

C . “. . , , . - . . , F. . .. i. . . C

&ricd-nepräsenzziffer niht mitvotirt, Das sei ja richtig; aber | fih no< weiter über die politise Lage verbreite. Es handele | ments in Hofgeismar verblieb es bei dem ablebnenden Be- [43354] , Aufgebot. s Franz Haankofey | unbefannten Inbaber der der verstorbenen Scbwester

auch Diejenigen, die für diese Erhöhung gestimmt, | sich lier lediglich um eine Zwe>mäßigkeits- und Nüglichkeits- s{lu}se der zweiten Lesung. __ Any _dem. Anwesen Mes A Pagubesie, des teller i n E

hätten si< damals fest vorgenommen, nun in ¿ollen andern | trage; es handele si< darum, ob man im Elsaß eine Einrich- Bezüglich der Husarenkaserne in Grofenbain beantragte Panb-E S Seite 260 findet fic folgen- E | é Bn (iD Mitre Januar } 43) er, Pelari®, aeboren den 5% Febr LeUTEDOsen, 14 j : i:

Theilen des Militäretats um so sparsamer zu sein, und auch | tung treffen solle, die sich in anderen Laudestheilen bereits | der Abg. Ritter (Hagen) nochmals getrennte Abstimmung. Cla: E S M E Lumenen Frantjuri a /2). Siadt» S ¿zl E 44) Peußler, SrietriÞ Carl, | 10. Auguft 1881 zu Reicbébofen, 132 i L S dge tion 2. iffon Ct “ir. 20) Uber j geboren den 17. J 851 zt i | ge! il 186

der Abz. Ricert habe si< ausdrü>&lih in diesem Sinne | bewährt babe. Das Geld werde do< ni<ht dem großen Die Position wurde bewilligt. j Februar 1826. 1573 100 Thaler iu 42 6/, zin ct, 145) Jung, Earl, azboren den 5

dw f

4 n;

iz

da Ld C

»

geäuf er. Mache man doch jeßt diese Vorsäße wahr! Gerade | Mil:tärfiskus in den Rachen geworfen, nein, so stehe Damit ward das Exiraordinarium des Militäretats er- späteftens in dem auf Biicbweiler, 46) Klein, Carl en den 2. Sep- | ¡zu Reicbs! A Aucuit ae der heutige Fall sei eine Probe für die Festigkeit der Grund: | die Sache gar nit, das Geld fomme dem ganzen | [ediat. 2 7. September 1894 als Rest der ens De E Vherülttägs 11 us | e. O) AS Jarl, ge een hon 4 Ge ReiSEbefen, 134) Schaller, Auxu Cen säße der Hcrren. Es handele si hier um einen Posten, von | Lande zu gute, indem es vielen Familien die Viöglich- Bei den einmaligen Ausgaben der Marineverwal- ben suldig gewesenen 65 Fl.“ j Fefiaen Arntézeri®t im Geibäftézebäute, | ute deboren den 6 Iult 1861 zu Bi weiler | e ddes kén L M Ta Schaeffer, » L dem Niemand behaupten könne, daß derselbe absolut notb- | keit biete, für ein passendes Fortkommen ihrer Kinder tung rihtete der Abg. von Kardorff an die Regierung die Nachforschungen ua dem eblieben, ny | Oderstrafe 53/54, Zimmer Nr. 16, anberaumten | 48) Kuhn. Carl, geboren den 1. Auli 1861 zu 36) Sohn, Geora, geboren den 13 mber 186 wendig bewilligt werden müsse. Man könne hötstens sagen, | zu sorgen. Der Abg. Simonis bebe gesagt, im Elsaß werde so | Frage, ob die dâni‘&e Negierung ihrerseits ni&t gegen die MeUtE HOERerung runo gebli E anzumelden und die gedadte | Bisbweiler, 49) Kuhn, im Gugen, geboren } zu Reitsbojen, 137) Clody, Joferd,

die Ausgabe sei nüßlih; er bestreite aber, daß Deutschland | viel für Erziehungsanstalten ausgegeben ; da werde man au | Fes:legung eines Feuerschifes im Adiergrund zwischen Rügen au? diese F g tadtobligation vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- | tex 22 Mär, 180 M N ; | 3. Dezember 1861 za Röfhn

Geld genug habe, um Ulles thun zu kfönnen, was an fi | passendes Material genug für Unteroffiziere unter denjenigen | und Bornholm WizersprucÞ erbeben fönne, da die preußische i

nügßlih und wünschenswerth sei. Gerade im lebigen Augen- | jungen Leuten finden, die aus der Volksschule bervorgegangen Regierung dech eigentlich die Räumung dieser Untiefe ver-

bli>, wo man hier und im Landtage fortwährend mit neuen seien. Füc ihn müsse aber die Frage entscheidend sein : Könne sprocen habe.

leclïórung derselben erf [aen 3 Euzen, geboren den $ Steuerproj-kten belagert werde, habe man alle Ursache, aufs man m<><t auf diesem Gebiete so gut wie auf andern Ge- Der Bundeëkommisar, Geh. Ober-Regieruna Aeußerste zu sparen. bieten Auëgaben zu Vorbereitungsanitalten für bestimmte teh: | mann glaubte, daß zin sol{er Widerspruch nicht zu erwarten sci. F Je der Unterlaïung der Anmeldung die For- l A Es y De O) : 1 als eine grundsäßlihe Probe für die Sparsamkeit erklären schichte der französischen Armee, welche treffl:he Kräfte an Offizieren Dami inarîi cdi S : Sive _ E A Ae : a reh 210) ANZOIIQIEe WeiC)e ¡e HT zuer Damit war das Extraordinarium erledigt, und das Haus z 1883, V en unte: - 19 ¿f würde. Man könne doch nit irgend eine beliebige Position | und namentli® au<h Unteroffizieren sie gerade aus Elsaß: | bes&loß nun die Vertaczuna. ; S N éù Gericht It porn Y S er 1861 ¡zu Bischweiler,

$82 x da i ¿ La lin LDCTICIDEeNTN 2 S. L E E S j razffínrt a. ©., den 31. Fx: i weiler, 51) Leonhardt k it Ser Gurgtke? E! : | E S A S E E T Y > n F N deE, Pavoihet B Pet : G Kontgiices Amtégeri: ü j B 1861 zu Bcweiler, 52) i ! zu A0! 0: ) S Me, E, D | belm. gebo 5. Novem 861 zu Bisweiler, | den 29 November 1561 zu R ê-Nath Wey- zur Anmeldung innerhalb se<3 Mo- | a F geboren den 4. Oktober | Josepb, geboren den 15. Mee i naten. spätestens am Anfgebotstermine, unter | [3938 1 : s S | E O Ti Der Abg. Ri>ert erklärte, er hätte ni<t das Wort ge: | nische Beruszarten macen? Nehme jemals ein Deutscer ein Unter den einmaligen Autgaben des Reis-Schhaz- nommen, wenn er nit zu einer Erklärung provozirt wäre. | Aergerniß an der EcriHtung von besonderen landwirthshaft- | amtes befindet ich aug die erfte Baurate für den Kaiser- E R flärt und im Hypothekenbuche | Er werde, wie er mit einem Theil seiner öreunde in zweiter | lichen, gewerblichen, tehnishen Lehranstalten aus Staateamit- palast in Straßburg; schon in der zweiten Lesung batte der E E R A MPROLIeZEREYE | Lesung und in der Kommiision für die Position gestimmt | teln neben den gewöhnlichen Volke-, mitt!eren und höheren | Ada. Dr. Reicensperger beantragt, eine neue Konkurrenz aus- J: Aufgebotstermin wird die Eu: habe, au jeßt dafür stimmen. Zu feinem Bedauern habe | Stulen? Habe man jemais die Entwi>-!ung eincs beson- zuschreiben; er sowotl, wie der Äba. von Kardorff und der ; Montag, den 7. Mai 1883, | Aud zu Breélau, acceptirt von dem Müblenbefiger | boren den 17. P le R I E der Abg. Richter diese Abstimmung als eine grundsäglie | deren landwirthschaftlihen oder gewerbliben Kaitengeistes aus | Abg. Römer (Hildeebeim) traten für diesen Antrag ein, während Vormittags 9 Uhr, Soregti in Sleiwiß, auf der Rückseite mit | uar 1551 zu Bisweiler, 59) Pomve WilkT,. Prove für die Sparsamkeit bezeichnet. Was würde derselbe aber solden Ar: stalten befürchtet ? Diez besonderen Verhältnisse von | der Advg. Stoll (Greif2wald) denselben bekämpfte. Die Resolution im dicégeritliben Sizungoëfaale bestimmt. A g - er, 60) sagen, wenn Jemand andere Abstimmungen, z. B. diejenige Neubreisa$ köinten hier nit maßgebend ein; maßgedvend fei | wegen Ausëschreibung ein engeren Konkurrenz wurde s{ließ- Ie rióo E i igbausen, 152) Peter, ( if- î î 2 (> í 4 C O: J . * s d I j Gi 2 i DIINImecrt iei i a Ti E 0 T R S A en, 15 B2 e L, herauegreif-n, und an ihr die Probe der Sparsamkeits-Festig- Lothringen gewonnen habe, einen wie au2gezei&neten Namen Der Präsident von Levetow iSlug vor, außer dem Res Re<htë2nwalt Justizratb | el vorzulegen, witrigenfalls die Kraftloëcrfki Sin Ingen, Sus „e Wak S T ¿pril 1861 zu Shweigh ufe, keit proklamiren, Ein solches Recht könne der einzelne nit gerade diese Leute si gemaht hätten; und daber liege es } des Etats auc das Penfionegesez für die Cioilbeamten, die ing deneiben erfol Auaufi 1861 zu B “o Pet nige A4 Be e Tee, NOres den 7, Juni 1863 in Anspruh nehmen. Er (Redner) prüfe jede Position für si | auch im Interesse Deutichlands bei der Auswahl des Ortes lzzôle und Wahlprüfungen auf die näßste Tagezordnung E gebote ben 28, Jamcar 1861 2e BirEmeiler | f ez, 24) Baumgertner, Georg, und stimme e Denn er se für gut und im | für die Uatecroffiziershule, daß man es den elsaß:lothringiscen | zu segen. | 66) Stephan, Ludwig, zeboren den 2 Sertember Burger, Anton, geboren den 1. Zuni 1861 Sueftl,2 e | Familie oichito ; z NZ ifro ; : s s i, S a2 tral E s e E E : e a n. DUNT L00I zie Sussien- Interesse des Vaterlandes heilsam halte. Der Unter- amilien erleihtere, in nähster Nähe ihren Kindern eine Der Abg. von Bennigsen bat den Vräsidenten, nur die =130 561 zu Viscoweiler, 87) i} deim, 159) Halter, Iosevb, geboren den 15. j 5 , [7430] Bekauntmachung. E e rer E En 22) Vailer, aeboren der E mm 861 zu Bi ller, £3) Völgel, | 1881 ¿u Süaflenteim, 1: ) Kirhdörffer,

Antrag der Lozonczer Damtfimbkl-Aktien as E E EERS h ? MIVIS So ... *D . . - C , 5 . - . . * . - . ÊT dap) Über den Kaiserpalast im Elsaß, den der Abg. Richter und vielmehr, daz die Errichtung der Anñalt gerade im El- } li mit großer Mehr5eit anzenommen und die erte Rate ¡elbst schied zwischen seiner Vartei und dem Abg. Richter | tüchtige Vorbildung für den Unteroffizierberuf zu geben. Er Wablprüfungen auf die Tagesordnung zu segen Mf Samstag, deu 24. März 1583, des Nach-

a r r

5-5

tLO

O

Fp E R

„t E B è

.

A

2)

T5 cehorzrn

2 it,

= eas D L il 2

9. Bunt 1291 ¡u Nobrmweiler, 144) Leininger, Ce 1&1 o) M sd zunt 1861 zu Rotbtab,

10273 azberet

Æ i

Scirrüein DSaltex,

_— C oA 4 September 1861 zuS

49 =

» (C

cs

G -> C T i Ler a ee D ere » a Mes . - - r 7 F.L 129 Age) T, Ce en Z(. 7xevruar

Le 29+ puad CE D [7A

Tf n % 1

» O e.

j -

A

s A z eiter, 6D i aeoren Sor ß

-=>Til C

(as)

L G { Den j ,

20

t A A E r h ks

T A pad A

--

Neceténattbeile öffent ausgesordert, daf um i AUT Len Unitag der Lo?onc;L Ami Alters j ; « ; Dai ] seine Freunde ebenso wie seine Partei bewilligt habe, auc | saß für setr nüg!ih gehalten werde. Man wisse aus der Ge- bewilligt. RR-À Leltoze : i Len 18. E 2 N : j 52) Scherding, F

N OH (42

E - í

b

E ray

C r

-

Er _ ie i

1 ® ä

: : c e . # F - . I _ G 9 d.» 2m. u art uter M o nannt ? 1 . C l : x 4 O L, die 1 E M, g Maga prinzipiell gegen | boffe, die Mebrheit werde fich für die Annahine der Pofition Der Abg. Frhr. von Minnigerode erktärte, daß seine E, Ds n- | mittags 2 Uhr, werden auf ridterlive Ver?ü- e, leren Geo IO01 zu Bilde | geboren den 14. Dezember 1861 z

le Unkerofsiztier-Vorshulen sei, und sene Partei nit. | entscheiden. Wenn das Daus n vorigen Jahre die Forderung | Freunde eine shleunige Erledigung der Holzzollvorlage ite worde ad N bés O nannten i die dem Iofef Aibröder, Nazelimize eller, 69) Westermann, Emil, geboren den 11. | 158) Moser, Miel, geboren den lu der Aba. Lasker babe im vorigen Zahre dies ausdrü>- abgelehnt habe, so sei dies damals lediglid wegen der unglüe- sten, wie ja au die Regierung das dadur schon auz- eis elte; Q |meilizben, gebörentcn Immobilien, eftebend in eixem | Oktober 1861 zu Biscbweiler, 70) Binser, Wil | 1861 zu Suflcnbeim, 159) Schmu Ti erklärt. Wer im Prinzip gegen solde Sthulen sei, werde | liZen und ungesunden Verbindung einer allgemeinen Knaben- gedrüdt habe, daß fie in den Entwurf die Bestimmung auf- Le Anbau: An 2 | daselbît bele 71) Mae, Sants - achs i Disthe een E Februar 1861 E

A I 0 e . ino M=rto5 $57 “a arne . Cr lte c E ias De 5 R S - L ú 2.7 Y n R E pag Nt 55 R 0e u O A f p L Ceooren en 29, E ,_ TUdWMt2, geDCrer n ° natürlih in jedem Falle dagegen [timmen ; feine Partei sei | Erzichungsanfstalt mit dem gnfitute geschehen. Die Militär- genommen habe, daß das Ges:5z am 1. April in Kraft it Hofraum und Stallung (Parz. Nr. 130), ferner | 1 rung d Wiesen, ¡ de Weber, Lu geborzn den 17. Fe T Tg ärt L. } } Tarirt, au 1 Wemelnadeitmm 1 7 In E

5 :

i z e Ä e c M geboren den 24. Ap

Lar Er 04

C e n“ co

t

s L 1 è 2A s

ema A > K 7 c i c

| MariUnig geiegenen ZWBie)en, zu 11e: T A) ‘r 1QL1 c K A A S e 4 E C E K ; [ 1861 Dalbi , 2) Stander, JIacod, | Suflenbeim, 161) Kieffer, Jokann Geo

¿l Talbunden, | den 10, August 1861 zu Ubrweiler, 162)

; : E S ie Regierung sol>e Parts. 249/100 3 Ar S9 U.-V. L S e 2 L l i den

d V Ÿ 24 O Stand F 9 ( Îs : N 5 : Lr D 2 * D = 4. e -_ g D - 3 G T T It sT- Tf s Art J. Lr M « Tien N Mets “.- b ¿è - 4‘. wo 4 p e f R = d. 2 . _— c D e E

Würde ce volMRaT U H L das s E E habe a feaciaa Dau}e aver ibre BPorlage in veranderter und | Eile gebab: hâtte, tjo bâite fie das Ge ichon viel früber L S Ln Orien tarienti. 3, Pa | Nü>sicht E Se N A SO DAUDUNden, (4) : eonbard, 163) Weil, Salomon, gedvoren den 13. März 18

ande E e erelt sein, ebenso | annehmbarer Gestalt gemacht. , Vadurc, daß die Forderung | vorlegen können, denn ie have es ja shon im preußischen Sentiî dlitaeatea Mett ael soweit nit die B e 59 f. S ACIENES t nru enbeim, | zu Übrweiler, 164) Weil, Bartkolome, geboren d.

zu handelu, wenn er und mehrere seiner Freun: e dur die in zweiter Lesung abgelehnt sei, solte sh die Mebrbeit in Landtage bei der Etatsberathung in Aussicht geftellt. e T u gott entgegenstehen ehl, Geora, | phar 1581 zu | 13. März 1861 zu Ubrweiler, 165) Ade, Karl, ge-

um vorigen Zahre gegebene Zusage nit gebunden wären. | ihrer ursprünglichen Auffassung nie: irre aden laffen. Der Abg. von Kardorff erkannte an, das es nit mögli ves s E E E A aar, ten 30. Ianua l Engweiler, 76) Sohn, Gecrg, geboren den 11. Ja- | boren den 5. April 1861 zu Weitbrus, 166) Gut!

Die Vorgeschite dieser Position dürite betannt sein und | Gegen die Zwe>mäßigkeit der Sache felbst sei ein ernflicher | roy, er Abg. vo! E S E z z ( i Ï tas nuar 1861 zu Enaweiler, 77) Li ce- | mann, Jfidor, geboren den 21, Juni 1861 :4

S orità E S I S0 A T t i 2s Q2US, die | zu crledigen. ormittags 11 Uhr 78) Saefele, Emil, geboren den 25 D: 861 | 30. September 1861 11 Ninereilor T E

vorgenommen werden solle. Di:e Majorität der Budget- } Forderun zunebm h R D ; - G e : ; D t a 78) Saefele, Emil, geborez den S 1 September 1861 zu Zinkweiler, 168) Walthe-,

S LLES 2 F0rderung anzunehmen. Der Avg. Richter (Ha: en) erflárte, er beraumt wird 2blunzefähi2e Käufer werden zu ! 1-41 n Gunberähof 79) Shmi L has i U 1E nt O

kommission und au 6 C 1 I L Ae i L . È i : 3g. Auer (Dage Crilarie, Er t D, - : iu Gunderébofen, 73} Schnitt, 32m, Alois geboren dzn 16. Juni 1859 zu Hagenau,

bei E Adlehnun < us E 26. ey ar 1882 - - bâtten A “ntrag des Abg. Richter erfolgte fine namentlide | das Beamtenpensionsgeses erledigt wissen. E E H lus der A le GBurdersbofen, $9) Sommer, | 169) Fuchs, Martin, geboren den 4, Mai 1859 -:{ e < a er Knavensczule im vortgen abre a9oitmmuna über den Antrag von Benda au? Wiederzer- Der Ava. *Frhr. zu Frandenstein alaubte, Qu _O02:eIG Tren Ae Diejenigen, wele an U DEs liden L dacricts dabier vom 2. Februar Î Friedri, geboren den 26. F J (

Ss iat O A i en Fmmodlten twe AeDte irgend welcher

Aus E hade sh früher schon fär Weildurg erklärt, verwaltung habe fi damals aus formellen Gründen nit | treten solle je Wies wiscben den ? ar . 3, | Tari l U L E S E 9 Febru erdings tônne man sagen: in diesem Jahre not nit; | für beretiat gehalten, ihre Forderung zu modifiziren; heut Der Adg. Ri>ert bemerkte, wenn d i. 279/130 3 Ar £9 Qu.-Y E E L R S a den 28, August | Heinri, geboren den 30. August 1861 ju 1

“g Gr

Ten l D j » S .: I Ce ngeiaden. D Bei@luß Straftammer des * } den 23. Dezbr. 1861 zu J

4 [dle dei 1 m vorig t Ab) bei 2 3 Febr 3 Í É. Febr. 1861 zu Gunderébofen, | Sufflenbeim, 179) Gramfort, Iosef, geboren dci

Ad deY he n Je WREIEN, um pt; a Dg eine jtelung der Position. y | die Holzzollvorlage wenigitens in erster Le¡un E E E Péarde Nors | TUurde daë im Deutsven Reice befindliche L 51) Amaun, Ludtwiz Augufl Edmund, geboren den | 6. April 1861 ¿u V lfganzen. Straßburg, dec

orMuie zu bewi igen. Es vandele si< also tur 12n und Der Antrag wurde mit 16 gegen 141 Stimmen ab- z Baus besdiloë guter dem Etat le: E A Ult ¡2 Daven vermeinen, namentli e D | môgen der na&ftehend genannten, eines na< S. 14 5, Mai 1861 zu Vagenau, 82) Chriftephel, Xaver | 13. Februar 1883, Der Kaiserlite Erste St23:52 mehrere Andere, ganz abgeschen von allen anderen Gründen, } gelehnt. i E Mea Mie A E S E a E ate cher Nöberreite, lebnrebtiide ode fdeitom- | St.-G.-S. ftraibaren Veraebens der Verletzung Iosef Paul, geboren den 15. Januar 1861 zu Har | anwalt, Porp.

um eine Anstanosfrage. Daß die Kollegen aus dem Jn zweiter Lesung war fe: j il t L E e L E S Pen ane E erve, Servituten oder Realbereb- | Wehrxfli®t angeklagten Pers zen bebufs De>ung | genau, 83) Fuhro, Ioseph Anton, geboren den

Elsaß ni@t für die Vorlage eintreten , sei für ihn | 350 000 4 en N- ter i A E : BERE G E R R D e Zungen, aufgefordert, dieje ire Recte in dem an° | der dieselben Sgliwberweise trefenden Geldstrafe | 26, Mai 1861 zu Hacernau, 84) Hohweiler, Franz | [7382] 990 VOU 2 1: CaDTd T. eraumten ermine anzumelden und wird der Reits- | und d ften Verfabren mit Veslag belegt, Mai 1561 zu Hagenau, Zn der Strafsache gegen 1) den Cbristian Bat!, i 3 5) Sübele, Ludwia, geboren den 12, Januar 1861 oren am 22. Dezember 1859 und zuleßt wotn-

q . * Ts . . « D qu T d Tf Lar - » y kein Grund zur Ablebnung im Gegentheil, ibr Urtheil | i G 7 i e e Las cis Cte V Ai E baE wie orde, | und der Koîte BETIay 336 St Pee D l. geboren den 12. 2 3 ; ¿ l e 7A gema<ht wird, agenau, 86) Ildis, Alois, geboren den 21. Juni rt zu Goldbaufen, 2) den Heinri Linz, geboren a:n

zu Dodan, 7) Jochem, Ioseph, ge- September 1859 und zuleßt wobnhaft :1

sei für ihn in solhen Fragen durchaus nict mafgedend. Er Berücsichtiqu der An- ( 3. Januar 1861 zu Hagenau, th, 3) den Iobann Peter Hammer, geboren an

Vermözen ? Staatë- Georg, geboren den 14. Juni 1861 zu ebruar 1869 und zuleßt wohnhaft zu Baurm- 1} Barberger, Julius, $9) Krämer, Anton Iosevb, acberen den , 4) den Ferdinand Klein, geboren am 23. Ofkt-- 18539 zu Hagenau, _2) mber 1861 zu Hagenau, 99) Lel mann, £60 und zulett wobnbaft zu Leg Brends, oren den 14. Dezember den 23. Februar 1851 zu Nieder- nton Neuf@âtel, 5) den Peter Wör3dörfer, ge:0:c:1 815, Peter, aeboren d, Ludwig, geboren d:n 15. Oezem- . Januar 1880 und zuletzt wobnbaft z:3 genau, 92) Mappus, Kranz, geo babn, 6) den Johann Nikolaus Lieser, gebor: ; nuar 1881 zu Hagenau, 93) Mer>, ¡

I) ena? E

5 E Fr7)

ri t _

Lr Vet

e.

V Tr

tut L

grb, e. e 2 g s E

trerden und mi m ni angemeldeten î C M 5 T G 4 E

AnpruDe dem neuen (C genüber zuges

Nr. 19. Inkalt: E

V oro Tunis nd i uf VBranuntmein Sn ITerden. a ¿e ¿Sis ¿ie 4 a ¿Lite Lies

L /

CIA pad o C G 4

as

mae den Herren keinen Vorwurf daraus, aber sie bâtten | : g. S

eben eine aanz andere Ansbauung über die Dinge, die mit | wona di ili t aufgefordert den politishen und militärisben Fragen Deuts&lands im Zu: | aung 3 bmen, ob nit bie z1 m Bau de / L E j 4 i ils < ¿a d s - sammenhange stehen. Der Nbg. Richter babe durchaus Ret: | Es-2>7 geforderte Summe âuzügliS des es handele fi ni&t um eine organis{? Frage; er halte die | V M 1:Corps-Kas

Sach? übergaupt nicht für wichtig und bätte er wieder- hole es wenn er ni&t provozirt gar nit darüber gesproven. Die Manquements bei seien immerbin noch ni&t gede>t, gerade im Westen 10 bis 18, besonderen Verhältniße in

Hauptgrun e S Überhaupt cle er bei die Au er bedauere, wie der A politik der Regierungen. Er : devatte ausgeführt , das die Ko Und mebr am Mi

töônne ni&t auf

den Steuererekutor

und f

aaben

habe, sei

C! 22 v s . L r A r cr too 0 t

pla

D ra ry La

S. r a G in G E. der Spirituosen-Accisz

A

4 »

ao

A L b f chn

M S7: burres iein ¿

i 4 14 ei

W

T - t. ps : E alten Gardes-du:Corpä-KaTerne c oth: Vi A CLtteId T N ARUSUOUNng mere 9 Eichen E-T> Le 4 Gicalain 1 E Erwiderz Nebteweces n, = Küden, Keller UT -SCANdTONS Zil DQUe2N. s ee a LDUL T D att und n der Gt m _ K #7 L Reiumrnmtunz mie di, MIE L V Lc Dr. Schwarzenbera Ceriiarte, *N? d j E A E E A LEAA S E item Nun=un-irwertb A Î L E | s B ++ „5 s ta S S : Brivateicene em HUBuUnzEwertDd getr: ü 44 Le A S714 Ï L W243 i LaA > A ECTi D aran len A T nd

rojeftirte Bau ausaefübrt werde

<

“) C E a

e

«e O

t

v c

4

v

S pk Cs

dr Ì

j ( Merim=ciler, 4) Steinmesz, nt d cher 1861 und zulett wobnbaft :

ß 7) den Iohann Spieß, modo Pfennig, 6. April 1851 urd zulett wohnhaft 1 ia é Amt Selters, 8) den Adam Parete:, Bernebmigun : rals S j t S2! 3 fd 11. Se Page: T März 1861 und zuletzt wobnbaft z. Entibädizung2ansprud aus Berri dutaiArcike t Bio nta 4 S 7, Ceroren den 17. De- | Rapy, Julius, gevoren h le Sva Ju Da- | Wirges, 9) den Josef Reifenberg, geboren a s coniglichen AmtS2zeriht2. 59 ¡u Buî in Ameri?a, 9) Spei- | genau, 37) Rish, Aicis, a? n 24, 19, Juli 1862 und zuleßt wohnhaft zu Caden,

1 22. Dezember 1859 TUDIT?îga, geboren den

Viscbweiler, 7) Let- | toter 1561 zu H

c _— s Z-T “e

Drn trn r r c r H t

ra

S 4 t L M)

T Ep C f

Q,

o tes v E

Ï S , TbiuE D,s2 Peter == S ura =uy . : S hy g E n

5 - .-. M D => L e e 440 2245 2 Pu S T 4 e Kurzzm genöthigt sein, e:ne zweite Kater: : Taf j A E C L t pen : net Springe, den 1. Februar 1883.

S s G M T Ce D Un 2T UCTTe I N m T2 S

g Z Königlicizes Amét2geri

Ein N! ir NIdTON c (73 x —— P tarmE i Y T TE n : S i J s L vas N T a bai gh : t 223. K cmB? i A T 7 -- g R; : Se. AKCmP 7.

4 ( q. C 25% 581 ZzU Hagenau,

< 1 {h

t -

-_. -

uv H -, ea

S O g .

fr

_ °» cs Cs 1

53 7 f

D ( E o f

1.

S

Ponlarubiant e s e I rers SEN + 2: => Beglaubigt : l, geboren den 28. Januar 1869 zu Visch- boeren den 11. Septem

83»

l

D

G

10 -> A T2

—..

‘1 1 142 15 r ea

4

_

t

Ho

A T,

a a” .-- (7

C E 29. Landefzeseplib: Androbung S E eb 27. Nevember 1860 | Eer 186 Hagenau, 98 itt, I ; osef À h 6. MZ-; die einer Polizriftraf?e : atiSSdiaunoezanirruS N Art eboren der Zovember 1560 ter 1861 zu Dagenau, 98 in Babe | 19} den Josef Anton Knopp, gedoren den 16. T (T3 Allerbina 73 aus dem Bebauungbzesez vom 2. Juli 1875. Entibädigung daf E S i 2 _DOolep9, geboren } tist, geboren den 28. März ¿4 Pagenau, 93) | 1862 und zuleßt wohnhaft zu Eitelborn, 11} dez S SeTDings E y daß eine Baufielle dur® Fesistelluna ein euen Fludbilinie unkb Der Anbauer Baribold Hudafff aut Smting ! . F! 9 ia Peagenau, 11) Diem, | Vitre, Karl Ferdinand, geb: den 9. Zuni Li Jakcb Hannappel, geboren am 19. Sevtemb-r Tounte aver wit ge- | haubar geworden in F e iurifE (Fi gat n B er das Eigertb i Oftober 1860 ju | zu Hazenou, 109) Weber, Josepk, ge en 29. | 1862 und zulegt wohnhaft zu Elbingea, 12) de:t an foßenden L i h ofepb, geboren den | Januar 1861 zu Hagenau, 191) Wild, Fra:1z Mi Iobann Dillmaun, geboren am 14. April 1262 . 13) Krämer, Ludwig | xcboren den 2. Ottober 1261 ¡u Hagezau, 102) | und zuleßt weobuhaft ¿u Escelba, 13) den Wii-

g ar: 1889 zu Hagenau, | Adam, Iobann Baptist, geboren den 17. Felruxr | belra Görg, geboren am S. Dezember 1862 11:5

4) Ludmann, Karl, geboren den 27. Iult 1860 zu | 1861 zu Herrlisbeim a. Zorn, 103) Clamexr, Victor, | zuletzt wohnhaft zu Harten*?els, 14) den Nikola::5

agenau, 15) Roth, Franz Anton, geboren den getoren ten 3. Februar 1861 zu Herrlishein a. Zern, Morgenschweiß;, geboren am 21. März 1862 un . Dezember 1880 ¡u Hagenau, 16) Wendling, | Gleß, Felir, gzboren den 7. Juli 1561 zu Herrlis- | zuletzt wohnhaft zu Hartenfels, 15) den Wilkelm sepb, getoren den 19. Dejember 1869 zu Hagenau, | beim a. Zorn, 105) Nuf, Ludwig, geboren den | Wingender, ge:oren am 25. September 1862 und baden. E3 i einget 4 Mirschler, Ludwig, cevoren den 11. Januar | 27. September 1861 ¡u Herrliébeim, 196) | zu!eßt wobnbaft in Höhr, 16) den Johann Jösetz, it f ibe unt private Hvgicin a m Gmtingbausen errichtet icd im 9 zu Kaltenbausen, 18) Schnell, Lorerz, aeboren | Pfaadt, Peter, geboren den 7. Septcmber 1861 | geboren am 17. Mai 1862 und zuleßt wohnhaft zu

sudbung der Wañer- ‘men ron dem Wege Nr. n Norden ron 25. Juni 1860 zu Kalterbausen, 19) Fuchs, ¡zu Herrliékeiw, 107) Vel, Karl, geberen HPorrefen, 17) den Iobann Weidenfeller, gebo: i ei dez 75 Don e: von Herbert Dage Gesundheottähenmter an der Gemeinde Emtingbausen gehörigen Soden- | Michel, ozboren den 8. Oktober 1860 zu Merz- | den 6, April 1861 zu Herrliëßcim a, Zorn, | am 27. Februar 1262 und zuletzt wohnhaft : 1

Betrait kommendzr Vrei L! Zum Neubau der Schule. Von Prof Nor m. EGirflufß r und den Plänen Nr. 296 und 295, im Often iler, 20) Strent, Eduard, geboren den 6. Januar | 108) Bossenmeycr, A!ois, gevorcn dex 5. April Kubnkböfen, 18) ten Johaun Karl Girmscheid, -rlanat: ra eA : | Su f D f i G UzberiSten: ns en mit Nummern ni%bt versehenen Plänen det | 1569 zu Meriweiler, 21) Kiefer, Iosepb, geboren | 1861 zu Kaltenbausen, 109) Demmer, T-fcph Justin, | geboren am 14. April 1862 und zuleßt wohnha7r

nd. Aus T-B} Wendt zu Batlum und der Anbauer } den 3. März 1860 zu Windftcin, 22) Hagelauer, | geboren den 19. Januar 18s1 zu Kaltenbausen, | zu Marienrachdorf, 19) den Johannes Michels, gc-

dungen des Neich5- nd Lauémoër ¿u Emtinzbausen, im Süden | Karl, geboren den 9. Mai 18€9 zu Oberbofen, | 110) Roehri, Joseph, acboren den 7, Mai 1861 zu | boren am 29. August 1862 und zuleßt wohnhaft ; 1 —- ron dem gleibfalls ou2 cinem nummerlosen: 23) E<nöring, Pkilipp, geboren den 19, April | Kaltenbauien, 111) Schehr, Andreas, geboren den | Marienracdorf, 20) den Iohann Iosef Zeits, çc-

? und den Plänen Nr. 293a. und b. 1860 zu Offendorf, 24) Lienhardt, Ioseph, geboren | 22. Mai 1861 zu Kaltenbaufen, 112) Schott, Alois | boren am 21. April 1862 Und zuleßt wohnhaft 7:1 Ire Tombinirten AFeritüZe des Brinkizers Ber den 29, November 1860 zu Retbsbofen, 25) Nohrer, | Anton, geboren den 11. Mai 1861 zu Kalteabausen, | Marienrachdorf, 21) den Heli Hermann Steintha!, us den anacaœbenen L Tun begrenzt. Ei E Ludwig, geboren den 16. August 1860 ¿u Kalten- 113) Weber, Michel, geboren ten 25, Juni 1861 | geboren a 9. Januar 1862 und zuleßt wohnh5!t Der Abg Frhr. von Vfetten é: 1 E j Q ; L L enn die M 2ef : j | Aas des 2c. Hudaff werden nun damit | bausen, 26) Reifter, Joseph, geboren den 24. Juli | zu Leutenbeim, 114) Brisbois, Josepk, gevoren den | in Mogendorf, 22) den Johann Hoffarth, geborc “Theiles Eg de R at e Ly Ln FUL j veTTaltung die Erflärur eben iônne, das n: in -- i: Cert oen 20: _&arl N25 N i: b : weicbe ein Retht an dem dezeihneten Grund- | 1860 zu Sufflenkeim, 27) Augsft, Miel, | 27. November 1861 zu Merzwciler, 115) Kung, | am 16. November 1862 und zuletzt wohnhaft ¿1 ees Des Centrums „Seaen Die Boriagz, ni>ct azu N kurzer Zeit ine Kaferne für Si E, iz Neuezinri D P onZl A “r. : T Saven vermeinen, êfenilid geladen, ibre | geboren den 29. September 1860 ¿zu Weitbrucb, Karl, geboren den 20. Januar 1861 zu Merzweiler, | Molsberg, 23) den Joßann Endres, geboren a1 aipielen, fenDern aus rein finanziellen Erz: ¿Ngen. | Escadrons nötbig se: be enn Mea bes Cs L, 6 Veogelwelt und ibr Uri “e A E E A f K IPruce in dem auf - E 28) Feitht, Ioïerb, geboren den 18, November 1866 | 116) Mr>enfturm, Ignaz, geboren den 10, Mai | 18. September 1862 und zuleßt wohnha?t Two fein dringendes Bedürfnis für villigungen vorliege da ! Derena bewillihen Die S ai S M in Siecbeabärzen (Siz “E am5t-g M Tb ira sd. Donuneritag. den 5. Avril d. J., zu Zitsweiler, 29) Elchinger, Eduard, geboren den | 1861 zu Merzweiler, 117) Wendling, Ferdinand, | in Niederahr, 24) Karl Ernst Sc<hnug, geborc müße man auf äuSerste S dat sein, und Dies | ichon in fäledidene hs i N Je Ver a rift r T “f i Morgens 1 Ubr, i 16. Dezember 1861 zu _Auenb-zim, 30) Heiwig, geboren den 31. Mai 1861 zu Merzwciler, | am 9. Fanuar 1862 und zuleßt wohnhaft zu Quirr- ei bier der Fa , a g ga So : E E On Nereinea: Fra . M; Mirden : Elberfeld - NofoF- Themris : Z ietSnetem Herzozliden AmttgeriSte anbe- Georg, geboren den 19. Oktober 1261 zu Auenbeim, | 115) „Leonhardt, Johann Adam, geboren den | ha, wegen atziehung von der Militärdienji- Der Wis * gau Manila i i | j e I : l werden Berner; Lurembura: Autfteanzen Briefwebsel. y Ne Termire anzumeiden und ¿war unter dem | 31) Sud, „Joseph, geboren den 15. Dezember 1861 | 6. März 1861 zu Mietesheim, 119) Sohn, Johann, | pflicht, wird, da die Angeschuldigten des Bergeheng Clbruman D Abg. Nidert, die s A veran 4 A rift für alle naturmißen bai T Cb gean mabtheile, daß naw Ablauf der Frist der | zu Auenbeiw, 32) Adam, Etuard, geboren ten | geboren ten 9. April 1861 ¡u Miectcébeiin, 120) | zegen S. 140 Abs. 1 Nr. 1 des Strafgeset- E R Ag. Fri, DIE Cr mt Der Omime? S s a mwartige Besitzer al? Gigentbümer in daf Grund- | 1. September 1561 zu Bishweiler, 33) Baner, | Leh, Iobann Peter, geboren den 24. Juri 1861 zu bus beshuldigt sind, auf Grund der 88. 480,

i; .. M e. S D erar F F H T D a2 n Tres Æ. 7 - < Ä - M E a .- Habe, fónnte er cCaentlid auf das T: 2erziAten, und möSte alt: : » SRAILUE u la TIE L - h ingetragen werden wird 1d daz, wer die ihm ! Karl, geboren den 7. Oktober 1261 zu Bischweiler, Neukbäusel, 121) Blum, Ernst, geboren den 12, Fer | 325—326 der Strafprozeßordnung zur Deckung der Tur Tentges binzufügen. Nach der des Adg. Simonis |! jelt ¿u timmen. T irflli zu der Ansict. dgs ier uet E läntischer Sebmetterlinze (Forte —= Stain eg enve Anmeldung unterläßt, sein Recht gegen | 24) Candidus, Friedri Auguft, geboren den 28. Of- | bruar 1261 ¡u Niederbronn, 122) Hauß, Péilipp, | die Angeschuldigten möglicherweise treffenden höchst: 5 flinge es fa, als 0% durs di: ligung für jeine armen | die Fortisäritt i auf die Gardes du Corpa besa as ; Sdiuanmteas wes der Sábweltaremze de: Pala E p vas p Dritten, welcher im redliben Glauben an die | tober 1561 zu Biscreiler, 35) Eberhardt, Karl, | geboren den 3. Februar 1861 zu Niederbronn, 123) | Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens der Landsleute cine s{were La W bitkerigen Z G E E SOES ab | Botanik Barietäten-Flora des dentihee Ser ¡Migfeit des Geundbudbs das Gruntstüd erworben geboren den 21. März 1861 zu Biscbweiler, 36) | Herold, Johann Jacob, geboren den 12. März | Arrest auf Höhe von je 1000 4 in Worte Das werde man dos 7 Eljas selbst nit L Die | Der Aba. NeAirr (6 ertr De) Meta E “Mee, “erbt mebr geltend maten ?ann. ÉEruft, Josef Jacob, geboren den 22, Dezember 1861 | 1861 zu Niederbronn, 124) Hof, Geora, geboren | „Eintausend Mark“, das im Deutschen Neicf;- Las werde nit dem Élsaß besonders auferleat amis n l C r AUIET (Nag TATZe, Vereine und Ausstellungen: Berlin. —— Gris urs Thediughausen, den 7. Februar 1853. ¡u Vischweiler, 37) Fazinger , Karl August, gebo- | den 1. Januar 1861 zu Niederbronn, 125) Moi besindlide Vermögeu der Angeschuldigten n::t Fertbs-Milit57e:at “andt s L Lo Bücber- und Srifteniian ‘Preitlisten. Herzogliches Amt2geriét. ren den 22. Juli 1861 zu Bischreeiler, 38) #aul- | rieder, Gustav, geboren den 31, März 1861 ¿wn Nie- | Beschlag belegt. Neuwied, den 29. Januar 1“ i, T ARULoreial getragen. Die Surzme, Briecfwe<biel. E i Ea Rustenbac. tis<, Karl, geboren tea 21, Dezember 1861 zu | derbronn, 126) Dürrenberger, Michel, geto cen den Königlickcs Landgericht, Strafkammer.

EREIEY Vischweiler, 39) Feuerbah, Ludwig, geboren den | 26. September 1861 zu undershofen, 127) Ca- S

a“ E - - Ayr W q Di 2 - 5 dem Rinderpeftges

"i H

Er O ey e +4

» H

-

_..

-;

tf

fa C

u“ Èy

E s 64 eq 2E e

S L;

A I)

belegenen

- iei

- . . 14 4 4

e. S H °

u

N15 ale L @ und A nacitellt v S @ 7 - ias rc c Gti n AICeiteil » N , Î i eid reoig N 2 G A

def DeTza r RRr Ds G E R (f Lr i Nr. 292 der: neucn Karte fombinirt

E „FUE Z d. “i t eh bn L . L F G ia E d o C P C PA -. M.

Cal E für dur Mängel de ditrañe entl und nx âlteren Angaben 6 Mrg. 75 Qu.-Rtb.

beten Un Haf: d NisttZrSeEE R : s 1 ha 65 a T3 qm, na% neuer Vermessung da-

Felddienstäbungen S E F s Stnaii gegen 2 L - alt. Das fraglice Grund-

{F255 5) Cte durS E s As p e ; t 2 F E, 2 Ie : aigt enem tng ESrundbi 4

Ea i - A. _— e > * f D s 3 - , S

ftanderen Sbaden

22 2! a!

s 5

LC lr

“u - . ry A

h pr)

bad

+ .. -- e-r

»

h

R 9

t fs s 4 “L Cy v U c * O

E] e

Le

( C

nüße. der: Mil!t01 Auch die mebr ais

M

ey F N Sl Uv As 1 B O ey fs s S h s et

wobl, das d failih in unmerbin im Ganze Sparsamt Staaten. Er

t &) 13

.. A

-=Z j 2 P “B - a : je: DENnte, j 117 Ce RunentSs genüg 27 ung mit AroErrer ; Der Aba. v9 d remer ite TLT: s Kd ocriht2. Geiärbte War D 2 : - L Cic, L k > d j L L G Fefe S

. M Dar a D a - d ad s S - Le UNDCTEeN Qr - * - = e %

v E t

m0 As

5 , L) t t

/

bz 5A

_.. 0

3

a

m $ er Kommisfion zu ver

4 LI va, s

L.

% C E pr i r2 g en) eriiarie,

4 ——_

Ta T9

e hu Ì s "i n

i

t) 1 j

9 t; Y 2 f: S T. L (l

4 1

i

e