1883 / 43 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

‘ante. na tCAAA E U C D Ie E ide A S E g g

Stettin, 16. Februar. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen matt, soco 150 00—182,00, pr. April-Mai 192,50, pr. Mai- Juni 19359, pr. Juni - Juli 194,59. Roggen matt, loco 115,00—126,00. pr. April-Mai 136.50, pr. Mai-Jnni 138,00, pr. Juni-Juli 140,00. Rübsen pr. April-Mai 303,00. Büböl unverändert, 100 Kilogr. pr. April-Mai £000, pr. September - Oktober €2,59. Spiritus matt, loco 52,00. pr. Fe- bruar 52 20, pr. Aprii-Mai 53.50, pr. Juni-Juli 54,60. Petroleum loco 8,60

Posen, 16. Februar. (W. T. B.)

Spiritus loco obne Fass $0.60, pr. Februar 59,30, pr. März $0.50, pr. April-Mai 51,50. Flau.

BresIau, 17. Februar. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Spiritus per 100 Liter 100°/9 per Fe- brnar 50.60, per April-Mai 51,89, per Jnli-Augnust 53,09. Weiz:n

r Februar 185.00, Boggen per Februar 127,00, per April-

i 132009, per Mai-Jusi 137.00. Rüböl loco Februar 77,00, per Aprii-Mai 78.00, per September-Okteter 63,00. Zink: Umsatz- tos. Wetter: Schön.

Cöb1, 16, Februsr. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen biesiger loco 19.509. fremder loco 20.50. pr. März 19,60. pr. Mai 20,09, pr. Juli 2050. Rog- gen loco 14,50, pr. März 14,30, per Kai 14.50 pr. Juli 14,85. Hafer loco 14,00. Rüböl loco 39.50, pr. Mai 39,49, pr. Ok- tober 32,20.

Bremen, 16. Februar. (W. T. B)

Petroleum. (Schliussberickt.) BEnbig. Standard whits loco 7.30 bis 7,35 bez. pr. Märs 730 bis 7.35 bez., pr. April 7,45 Br.. pr Mai 7.65 Br., pr. Anugn-t-Dezewber 8,20 Br.

Hamburg, !6. Februar. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco fest, auf Termine matt, pr. April-Hai 18500 Br, 18400 Gd, pr. Mai-Juni 187,9 Br., 18600 Gd. Boggen loco fest, anf Termine matt, pr. April Mai 13500 Br. 124,00 Gä. pr. Mai-Juni 135090 Br., 13400 Gd. Fafer stiil. Gerste 1ubig. Rüböl 1uhig, loco —, pr. Mai 78,00. Spiritus still, pr. Februar 403 Br, pr.

März-April 403 Br., pr Ayril Mai 403 Br., pr. Juni-Juli 403 Br. Kaffee sebr rubig. Umsatz 2009 Sack. Petroleum matt, Standard white

zember 8.35 Gd. Wetter: Regnerisch.

Wien, 16. Februar. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 10,25 Gd., 19,30 Br.,

Mais (internationaler) pr. Mai-JInni 6,90 Gd, 6.95 Br.

Pest, 16, Februar (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen loco fest, pr. Frühjakr 9,70 Gd. 9,72 Br. pr. Herbst 10,18 Gd, 10.22 Br. Hafer r. Frühjahr 6.48 Gd, 6.50 Br. Mais pr. XMai-Juni 6,36 6Gd., ,38 Br. Kohlraps pr. Angnust September 132,

Amsterdam, !6. Feiruaz, (W. T. Bj

Bancazinn 977

Amsterdam, 16, Februar. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schiuzsbericht.) Weizen auf Termine

höber. pr. März 277. pr Mai 281, Roggen loco niedriger, auf Ter- | Ivine unverändert. per März 171, per Mai 171. Raps, per Früh-

jahr 422 Fl, Rüböl loco 443, per Mai 442, per Herbst 361. Antwerpen, !6. Februar. (W. T. B.)

Petroleummwarkëi. (Schluszebericht,) Raffinirtes, Type weiss '

loco 185 bez., 19 Br., pr. März 19 Br., pr. April 19 Br., pr. Sep- tember-Dezember 204 Br. Ruhig.

Antwerpen, 16. Feiruar, (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schinssbericht.) Weizen still, Roggen unverändert. Hafer vernachlässigt, Gerste fest.

London, 16. Februar, (W. T. B.)

An der Küste angeboten 18 Weizenladungen. Wetter: Xacht- Frost. —- Havannazucker No, 12 22’. Nomine1ll.

Loendon, 16. Februar, (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Fremde Zufnhren seit letztem Montag: Weizen 26 $39, Gerste 5919, Hafer 26 740 Qrts.

Angekemmene Weizenladungen fest, aber ruhig, fremder Weizen ¿—1 sb., Mablgerste {—# sh. theurer seit Montag. Mehl stetig, amerikanischer Mais } eh, theurer, Malzgerste fest, Hafer Tubig.

Liverpool, 16. Febinuar. (W.T. B)

(Baumwollen-Weochenbericht,) Wochenumsatz 53009 B. (x. W. 72000 B.), desgl. von amerikanischen 34 000B. (v. W. 44000 B) desg!. für Spexnularion 6009 B, (v. W. 10000 B.). desgl. für Export 9900 B. (v. W, 9990 B.), desgl. für wirkl. Kons. £8000 B, (v. W. 53000 B.), desgl. unmittelbar ex Schifff 30000 B. (p. W. 33 009 B.), Wirklicher Export 10 900 B. (v. W. 5009 B.), Import der Woche 102000 B. (7. W. 103 000 B.), davon amerikanische :83 000 B. (v. W. 76006 B.), Vorrath 886000 B. (v, W.

862 000 B.), davon amerikanische 633 000 B. (y. W. 604000 B.) |_

sechwimmend nach Groszbritannien 354 000 B. (v. W. 340 000 B.), davon amerikanische 285 000 B. (v. W. 275 000 B.).

Glasgow, 16. Februar. (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbers warrants 47 sh. 9 d bis 47 sh. 8 d

Liverposel, 16. Febrnar. (W. T. B.)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 10 900 B., d.von fir Spekulation und Export 20099 B. Amerikanische stetig, Surats fest. Midâ]l. amerikanische Mai-TInni-Lieferung 52/3.

Liverpool. 16 Féebrnar. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen 1—?2 4. höher, Mais uud Geröte stetig. p

Manchester, 16. Februar. (W. T. B.)

lzr Water Armitage 7}, 12r Water Taylor 7#, 20r Water Micholls S4, 30r Water Clayton 92, 32r Mock Townhead 93, 49r Mule Mayoll $5. 40r Medio Wilkinson 105, 32r Warpcops Lees 87, 36r Warpcops Qual. Rowlazud 95, 40r Double Weston 108%, 6Or Double courante Qualität 134, Printers 15/16 3/54 pfd. 99. Fest.

Paris, 1s. Februar. (W. T. B.)

Rohzucker 889 loco behauptet, 49.75 à 50.00, Weisser Zucker fest. Nr. 3 pr. 109 Kilogr. pr. Febrnar 58,25, pr. März 58,60, pr. März-April 58,80, pr. Mai-Angust 60,25.

Paris, 16, Februar (W. T. B.)

Proâánktennmarkt. Weizen rubig, per Februar 26.50, pr. März 26,60, per März-Juni 27,10, per Mai August 28,10. Mebl 9 Marques rubig, per Februar 66.09, pr. März 60,30, per Mai- Juni 60,75, per Mai-Anugust 61.253. Rübö! rabig, per Februar 107.75, per März 108,50. per Mai-Anzgust 101,25, per September- Dezember 8325, Spiritus rubig, per Februar 59,25. per März 90.75. per Mai-Angnust 53 09, per September-Dezember 52,00.

St. Petersbursg, 16. Febraar. (W, T. B)

Produktenmarkt. Talg loce 74.00, pr. Angust —,—. Weizen loco 14,25. Roggen loco 9.00, Eafer loco 4,99. Ean! loco 35,00, Leinsaat (9 Pud) loco 13,50, Wetter: Frest.

New-York, 16. Februar. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 10}, do. in New-Orleans 93. Petroleum Standard white in New-York 73 Gd,

loco 7,55 Br. 7.40 Gd., pr. Febrnar 7.45 Gd. pr. ¿ugust-De- | do, in Philadeiphia 75 Gd., rohes Petroleum in New-York 67.

do. Pipe line Certificates 1 D, 02 C, Mehl 4 D. 35 C. Rother

} Winterweizen loco 1 D. 254 C., do, pr. Februar 1 D. 25} C., do.

pr. 3ärz 1 D. 257 C., do. pr. April 1 D. 2773 C. Mais Mew)

pr. Seztemter-Oktober 10,45 Gd., 10,50 Br. Roggen pr. Früh: | 75 C. Zucker (Fair refiving Muscovadoes) 615/16, Kaffee (fair Rio-) jahr 7,70 Gd. 7,75 Br. Hafer pr. Frübjabr €92 Gd, €97 Br. |

9, Schmalz (Wilcox) 112/16, do. Fairbanks 12, do. Robe & Brotkers 113. Speck fest 10. Getreidefracht nach Liverpool 6. New-York, 16. Februar. (W. T. B.) Baumwollenwochenbericht. Zufuhren in allen Uniozs- häfen 14400 B. Ausfubr nach Grossbritannien 60 090 B., Ausíaar nach dem Kontinent 42999 B., Vorrath 931 096 B.

ASSWeis Über den VFeräce5r Auf Eeus Feriizzar SeIacotviehmarkt des stäutisehen Cextral-YFici- EG6fS VOzz 16. Februar 1883. Auftrieb und Barktpreise (zaci Schlachtgewicht).

Rinder. Auftrieb 204 Stück, (Durchschnittspreis für 19 2}: s, Qualität —, IT. Qualität 98—110 4, TII. Qualität 86—94 , IV. Qualität 80—84 M

Schweine Auftrieb 658 Stick. (Durehbschnittspreiz fir

| 196 kz): Fecklenburger resp. Pommern 1109—112 H, Batony

114 M. Landschweine: a. gate 106—108 Æ, b, geringere 1C0— 104 Æ, Russen —, Serben 199— 108 M.

Kälber. Anuftriev 910 Sttick- (Durchechnittspreis für 1 kg) L Qualität 0,96—1,10 „E. IT Qualität 0,80—0,90 A

Schafe. Anitrieb 205 Stück (Durchechuittspreis für 1 Ez), I. Qualität —, TI. Qualität —, III. Qualität —.

Zuckerbericht der Magdeburger Börse, 19. Fe- bruar. (Magdeb. Ztg.) Rohzucker. Die plötzliche Erböbung der Lichtschen Schärzungen unserer Zuckerproduktion in gegen- wärtiger Campagne wirkte sowWohl auf das Ausland, wie auch auf unseren Markt sehr deprimirend, und die bis dabin bestandene gute JMeinung für den Artikel wurde wesentlich abgeschwächt. In dezn erzten Tagen der Berichtswoche waren dis Ansichten über die Marktlage so unsicher, dass die notirten Preise nur als nomi- nell zu bezeichnen Waren, und erst später etablirten sich bei ruhiger Siimmung 25 « niedrigere Werthe, welche gestern als gut behauptet und heut2 als fest anzunehmen sind. Uwsatz 124 009 Ctr.

Besonders beliebt waren gemahlene Zucker, und erzieltzn Ver- Eäufer für die begebenen 25 (00 Brode, 11000 Ctr. gemakblene

| Zucker und 1509 Ctr. Würfelzncker voll behanptete vorwöchent- liche Notirungen. Melasse, bessere Qualität.S-ur Entznckernng |

geeiguet.|42—43° Bé, excl, Tonne 4,40—14,709 4, geringere Qualität nur zu Brennereizwecken passend, 42—439 Bé, excl. Tonne 4.99 —4,40 Æ Ab Stationen:

Raffinirte Zucker. Die Tendenz unseres | Bsarktes blieb auch während dieser Berichtswoche eine feste; |

Krystallzucker, I., über 98% 3450 do. n 35,90 Kornzucker, excL, von 97 29,89—30,25 do. L » 9 ,„ 28,590—29,25 do. É e 9, 220-2025 do. S » 9 „. 27,20—27,60 do. » 88% Rendem. 27,.70—27,80 Nachprodukte, , 88—92 „, 22,00—25,00

Raffinade, fein, excl. Fass 37,75 do. fein, L 37,75 Melis, fein, M 36,50—37,00 do. mittel G 36,00—36,25 do. ordinär L Würfelzucker, I.,, incl Kiste do. IL., G 37,09 Gem. Raffnade, I., incl. Fass 36,25 do. IT., S 35,.25—35,50 Gem. Melis, E, L 34,50 N F 29.75—33,25 Die Aeltesten der Kaufmannschaît.

do. H, Farin

E E E E E

GeneralversammIlungen.

[ 2. März Dentsche Genossensohaftsbank von Soergel, Par-

| risins & Co. Ord. üen. Vers zu Berlin.

A Landwirthschaftiliohe Bank zu Berlin. Ord. Gen.- Vers. zu Berlin. Vaterländisobs Hagel-Versicherungs-Gesellschaft in Elberfeld. Ord. Gen.-Vers. zu Elberfeid.

Wetterbericht vom 17. Februar 1883 8 Thr Morgens,

| Baromater auf : [0 Gr.u. d.Mesres- : Stationen. |¿piegel reduz. in Wind, j Millimster.

‘Temperatuyg Wetter. in 9 Celsins 59 C.=49R,

Regen | 9 wolkig j 6 wolkenlos ' 5 bedeckt | —1 bedeckt | —1 bedeckt | —2 wolkenlos | —18 wolkenlos | —23

Mnllaghmore 75t Aberdeen . . 764 Christiansund Kopenhagen. j Stockholm . , ! Faparanda .; St, Petersbg, | Moskau .., Cork. Queens- O. .. f Br, Sylt Hamburg Swinemünde, ' Nenfahrwass, ! Memel...

Paris Münster . . Karlernhe . Wiesbaden . München Chemnitz .. E. Wien Breslan . O A Tee...

1) Reit. ?) Reif. 3) Vormittag Regen.

A zrmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nordeuropa, 2) Küstenzoue Von Irland bis Ostpreussen, 3} Mittel europa sfidlich dieser Zone, 4) Südeturopa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von Weat nach Ost eingehalten,

Skala für die Winästärke: 1 = leiser Zug, 2 = Leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif,

= stürmisch, 9 = Sturm, 10 = stiarker Siurm, 11 = heftiger turm, 12 = Orkan. Uebersicht der Witterung.

Unter dem Einfiuzse eines Minimums nordwestlich von Irland wehen auf den britischen Inseln starke, stellenweise stürmische südliche Winde, während eine fache Depression mit trübem, reg- nerischem Wetter über dem westdeutschen Binnenlande lagert. In Südirland fielen bis zu 35 mm Regen, anch in Süddentschland waren die Niederschläge ziemiich erheblich, Im neordöstlichen Centraleuropa ist bei zunebmendem und westwärts sich ausbrei- | tendem Frost das Wetter andauernd rubig, beiter und trocken, | In Frankreich ist es überall kälter geworden, Paris meldet 3 Grad Kälte, Deutsche Seewarte.

I O RLOD

11] —] I] Il M bo bO R O O0 D

[e

Regen 9 bedeckt | 9 Dunst | 2 heiter —2 wolkenl. 1) —6 wolknl, 3) —10 wolkenlos | —10 wolkenlos —3 Regen | 4 Regen | bedeckt 2) j : Schnee Nebel

halb bed. Nebel wolkenlos

heiter wolkig

I 1 —1 4

O00) R l] [o O LIIO O1

11A I m ra o _ c. t > . e. m. bd I O O L O O n

|

I A V U I m _ =- =

l lll —l

ONO

—1=—1 —J D J O E o

ecm Ae Ge

a

THeater, Friedrich

Königliche Schauspiele, Opernhaus. 42. Vorstellung. Loheugrin. Ro- zmantisde Dper in 3 Akten von Richard Wagner. 4Fr. Sacbse - Hofm ör. Luger, Hr. Frie, Hr. W. Müller, Anfang halb 7 Uhr.

Schauspielhaus.

Anfang 7 Uhr. Montag: Opernkbaus. König der El Komantisde Feen-Oper in | Emil Neumann. 3 Abtheilungen, Plancbé, überseßt ). Musik von C. | Borgmann. M. v. Weber. Balle n Hoguet. (Fr. v. Vog- Anfang 7 Ubr. : Scbauspielkaus. 45, Vorstellung. Hermann und Dorothea. Idvlliscces Familiengemälde in 4 Akten,

- Withelmstädt, Theater, Sonntag: | Sonniag: Zum 26. Male: Der Bettelstudent. | Sonntag: Robert und Bertram, oder: Die perette in 3 Akten. Musik von Carl Millöter. Montag: Dieselbe Vorstellung.

M8 Residenz-Theater. (Direktion: Emil Neu- U eau, SS Vorftellung. Ein Schritt | mann.) Sonntag: Gastspiel des Frl. Gertrud Giers Vf 5 H fon t Thor >+- «T hoat-s 7 S 1! ° . c o s g G vom Lege : Lustspiel in 4 Akten von Ernst Wichert. vom Stadt-Theater in Hamburg. Zum 2. Male: | 64 Uhr, Anfang des Concerts 6+ Ubr, der Vor- I : Fedora. Drama in 4 Aftcn von Victorien Sardou, stellung 74 Ubr. 43. Vorstellung. Oberon, | deuts von Paul Lindau. In Scene gefeßt von j

ranzôfiscen des I. R. | neuen Dekorationen gemalt von den Herren Gebrüder

Ver, l Dogu s : Montag: Gastspiel des Frl. Gertrud Giers. Zum genbuber, Frl. Horina, Hr. , Hr. Schmidt.) | 3, Male: Fedora.

National-Theater, Weinberg8weg 6 und 7.

Wilkeim-Theater. Ghauf

lustigen Vagabonden. Posse

eröffnung 5 Ubr, Anfang des Co Vorstellung 7 Ukr.

S F h: Mittwo<h und folgende Tag

In neuer Ausstattung und mit | Bertram.

Concert-Haus, Concert des

Hof-Musikdirektors Herrn Cirenus Renz,

Sonntag: „Zwei Vorstellungen“,

na< Goethe's Gedidt von Dr. C. Töpfer. Zum | Sonntag : Kleine Preise: Parguet 1,50 4 u. \. w. g : i h Um 4 Ukr Nathmittags: Kind

S&luß: Dic Eifersüchtigen. Lustspiel in 1 Aft | Die Mörderin.

; sations - Scbauspiel mit Gesang und Tanz in

Opernhaus. 44. Vorstellung. Der |4 Akten von Vernan, (Fürst Alerander LubeBlor: 1 E S B E

Vorker: Gisella. Gr. | mitzubringen. Hierbei, nebst vielen höchst komisden

Intermezzos und reibbaltigem, eigens für die Be-

[lustigung der Kinder arrangirtem Programm, be- ens +# 4E sonders zu bemerken: Großes <inesisches Fest, ver- | ist erkannt und eröffnet:

von R. Benedir. Anfang 7 Ubr. Dienstag :

Wiloschütz, oder: Die Stimme der Natur. | Herr C. Bergmann a. G.) 3 Arten, frei na< Koyebue. | pbantastisbes Ballet, arrangirt vom Hof-Ballet- meister Vpfermann. Anfang 7 Uhr. Montag: Die Moörderin.

Komische Oper in Musik von A. Lorting. Anfang 7 Ubr.

Schauspielhaus, 46. Vorstellung. Die Ranzau. Scausviel in 4 Akten von Er>mann-Chatrian. Deutsch vou Carl Saar. Anfang 7 Uhr.

Valiner-Theater, Nachtfalter. Pose mit Gesang in 3 Akten von H. Wilken,

Montaz: Zum 109. Male: Nachtfalter.

Sonntag: Zum 9. M.: | spiel des Hrn.

Montag und

Fictoria-Theater. Sonntag und die fol- | Sohen-Selchow.

Tane: Mit gänzli< neuer Ausstattung Koftimen und Regquisiten. Fran Venus. oder-

genden an Dekoratioren , Zum 56. Male:

a) ron E. Paëqué und Dr. O. Musik xon C. A. Raida. Dekorationen und Maschinerien sind aus dem Atelier des Hrn. #5. Lütkemever in Coburg. (Venus: Frau D Tf ne: Dambnf 1 > lotän: e B Frl Ouali ema Vamberser « S0il0olanzerin: Frl, XualiB.)

L ep Nemters 2. Male: Die Leute von Hohen-Selchow. Volks- : stü> mit Gesang in 3 Akten von Ad. Gerstmann. Diamantine, Musik von Gustav Michaelis. Anfang 7 Ubr.

O0stend-Theater.

nes Mäârten in 14 Bildern mit Gesarg und | Sonntag: Das Käthchen von Heilbronn. Rco- Elumenthal. | mantises Ritterscauspiel in 5 A Sämtrntlide neuen | spiel von H. v. Kleist. Anfang 74 Uhr. Montag und Dienstag: Diejelbe Vorstellung. Mittwo$: Erstes Gastspiel der amerikanischen Pantomimen-Gesellshaît „Phoites.“

Großes ameérifanisbes Sen-

bunden mit cinem gymnastischen

Theodor Lebrun, Direktor des | £7 i: à z und seiner Mitglieder. Zum gesammten Corps de Ballet. Große vhantasti folgende Tage : S beiden Vorstellungen: Direktion: Emil Habn. | treten der vorzüglicbsten Künstler

ften und 1 Vor-

Montag und Dienstag, auf allgemeines Verlangen: | xz 2 G E Mus Sr Gar Gestorben: Verw. Berlin, wie es weint und lat. Kaseneröfnung | Sestorbe "E

Carl#straße Markthballen.

welcer jeder erwabsene Besucer das Recht hat, auf sein Billet 2 Kinder unter 19 Jahren unentgeltlich

sowie sämmtlicer Clowns der Gesellschaft. Montag : Große Vorftellung mit Diamantine. E. Renz, Direktor.

Roaggat (Pfaffendorf). Frl. Clara Richter mit Hrn. Regierungs-Referendar a. D. Georg Krei (Frauendorf Sculzendorf).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Landrath Friedri

eestraße Nr. 25/26.

mit Gesang und

44 4 Ab ; aen vo F N Ide Fe r P 7 - c Tanz in 4 Abtheilungen voa G. Räder. Kassen- | *," Sybel (Gummersba<). Hrn ODderlehrec

V.

Dr. Müller (Gumbinnen). Eine Towbter: Hrn. Ingenieur N. Ernst (Wilhelmshaven).

s Frau Geh. Sanitätstath Auguste Ernst, geb. Potca (Reicbenbach). Hr. Registrator Rudolph Pinko (Berlin). Hr. Richard v. Kehler (Groß-Reegz). Hr. Baron Auguft v. Laffert (Lebsen). Hr. Freiherr Mar von Swhade-Akausen, genannt v. Rump (Münster). Frau Generalarit De. Ruvp, geb. Schilling (Berlin).

o Rat. Bilge, | res) Gescheben Königlihes Amtsgericht Celle II., am 14. Februar 1883, in ôffentliber Sißung.

Präs. : Amt2geribts-Nath Mosengel. Amtsgeriht8-Sekretär Hamann. _In Sachen, betr. das Aufgebot bebhuf Todeserklärung des Wilbelm Brandes aus Celle,

ncerts 5 Uhr, der

e: Robert und

um4 und 7 Uhr. er-Vorstellung, bei

Potpourrî, auêge» Der am 15. August 1842 geborene Wilhelm

führt von sämmtliden Künstlern und Künstlecinnen, | Brandes, Sobn des weil. Swbullehrers und Küsters

Belle-Alliance-Theater, Sonntag: Gast- | fowie brillanten Ballet-Einlagen Parasol“ und „grand pas chinois“,

, wie „Danse de | Johann Ludwig August Brandes zu Neuenbäusen “, auêgeführt vom | vor Celle, seit 1865 verschollen, wird, da derselbe in Folge Aufgebots vom 5. Dezbr. 1881 si nicht

Abends 7 Ubr: Außerordentliße Vorstellung. | gemeldet hat, aub von seinem Fortleben glaubwür-

ide Ausstattungs3- | dige Nacbriht nit eingegangen ist, angedrohter-

pantomime mit Ballets, Aufzügen und eguestrishen | maßen damit für todt erklärt. Die Lente von { Svolutionen in 4 Bildern und einer Apotheose, |_ 5 í b-_ :

e on | arrangirt und inscenirt vom Direktor E. Renz, | folgeberedbtigten nohmals bierdur aufgefordert, bis ausgeführt von circa 200 Personen. Reiten und Vorführen der | ter Bekanntmachung dieses Erkenntnisses eintreten- bestdressirten Scbul- und Freiheitspferde und Auf- | den Rebtskraft deffelben ihre etwaigen Ansprüche so

Zuglei werden dessen etwaige Erb- und Nab-

Vorber, in | zu der, mit dem Ablaufe des 90. Tages nach beendig-

und Künstlerinnen, | gewiß dabier anzumelden, als widrigenfalls bei der Ueberweisung des Natblasses auf sie keine Rü>sidt genommen werden wird. Eröffnet. Zur Beglaubigung:

Verlobt: Freifräulein Maria

Familien-ITachrichten.

mit Hrn. Lieutenant und Adjutant Constantin

Mosengel. Hamann. Zur Beglaubigung:

Agnes v Feilißs< Hamann, Gerichtsschreiber.

Deutscher Reichs

Und

-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

| für dzs Vierteljahr.

Insertiouspreis für den Raum einer Druézeile 30 „4. / E S m

E

den 19. Februar, Abends.

Alle Post-Anstalten uehmen Befteilung Ums :

; für Berlin außer den Boft-Anfstalten au<h die Expe- :

dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32,

S2,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Hauptleuten Dillenburger, Betzhold und Looff vom Hessischen Pionier-Bataillon Nc. 11 und dem Hauptmann Pal is vom Pionier-Bataillon Nr. 15 den Rothen Adler-Orden vierter Kla}-; dem Seconde-Lieutenant Vogel- gejang im Rheinishen Vionier-Bataillon Nr. 8 den König: lihen Kronen: Orden vierter Klasse; sowie dem Wallmeister Kern zu Straßburg i. E., dem Vize-Feldwebel Kretschmer und dem Sergeanten Hillesheim vom Hessischen Pionier- Bataillon Nr. 11, und dem Vize-Feldwebel Sperling, dem Sergeanten Ecerlin und dem Sergeanten Stübert vom Pionier-Bataillon Nr. 15 das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen. Í

Se. Majefiät der König baben Allergnädigft gerußt : den nachbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Ordens-Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Nitterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich hessischen Verdienst-Ordens Philipps des Großmüthigen: _ den Hauptleuten Bethold und von Poellnig vom Hettishen Pionier:-Bataillon Nr. 11 :

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: __ dem Premier-Lieutezant Geißler IlI. und dem Seconde- Lieutenant Quassowséki von demselben Bataillon ;

des Großherzogli hessischen Allgemeinen Ehrenzeichens mit der Jnschrift: „Für Rettung von Menichhenleben“: dem Sergeanten Giese>e, dem Unteroffizier Lillig, dem Gefreiten Welker und dem Vionier Wilke von dem- jelben Bataillon;

des Ritterkreuzes des Großherzoglih me>len- burgischen Haus-Ordens der Wendischen Krone: dem Major Müller von dec Landwehr-Jnfanterie und dem Hauptmann a. D, von Lem>e, Beide im Bezirk des 1. Bataillons (Halberstadt) 3. Magdeburgischen Landwehr- Regiments Ne. 66;

des Ehren-Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich oldenburgischen Haus- und Verdienst-Ordens des Herzogs Peter Friedri<h Ludwig: _ dem Major Synold von Schüz vom 1. Shhlesishe1 Husaren: Regiment Nr. 4, Adjutant beim General-Kommando des X. Armee-Corps :

des Komthurkreuzes zweiterKlasse des Herzoglich sahsen-ernestinishen Haus-Ordens:

L dem Oberst-Lieutenant von Kayser, Commandeur des Feld-Artillerie-Regiments Nr. 15, und

dem Major Davidsohn von demselben Regiment ;

des Ritterkreuzes erster Klasse desselben

Ordens: dem Hauptmann Rudolph von demselben Regiment ;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: den Premier - Lieutenants Freiherr von Bibra und Muell er, sowie den Seconde - Lieutenants Krafft und Lehmann von demselben Negiment ;

des Ehrenkreuzes erster Klasse des Fürstlich lippishen Gesammthauses:

dem Oberst-Lieutenant z. D. von L'Estocq, Bezirk3- Comman deur des 2. Bataillons (Re>linghausen) 5. Westfäli- schen Landwehr-Regiments Nr. 53; der Fürstlich a Lang LGen Ehren-Medaille

in Silber:

den Feldwebeln Hellner und Heinemann vom 7. Thü- ringishen Jnfanterie-Regiment Nr. 96;

ferner :

des Kaiserlich russishen St. Annen-Ordens zweiter Klasse: dem Obersten von Gerhardt, Commandeur des 2. Ba- dishen Grenadier-Regiments Kaiser Wilhelm Nr. 110; des Großherrlich türkishen Medschidje-Ordens dritter Klasse: dem Hauptmann von Hagenow vom Generalstabe der 30, Division und dem Kapitän-Lieutenant Ko<, Kommandanten Sr. M. Aviso „Lorelzy“ ;

des Ritterkreuzes des Königlih s{hwedis<hen Waja-Ordens: dem Seconde - Lieutenant Grafen von der Gols vom 2. Garde-:Ulanen-Regiment ; G

des Offizierkreuzes des Ordens der König lit rumänischen Krone: _dem Major von Holleben, Commandeur tes Kadéetten- hauses in Potzdam.

Bektanntma<Gunzg. Das lateinishe und das deutsche Verzeichniß

lesungen an der hiesigen Universität für das h jemester 1883, welhe am 16. Avril cr. beginnen, isff v heute ab bei dem Over-Pedell Mertins im Universität2- gebäude, ersteres für 25 4, leßteres für 20 i zu haben. Berlin, den 17. Februar 1883. : Der Rektor der Königlißen Universität. E. du Bois-Reymond,

Deutsches Reich.

Anmeldung zum Anschluß an die Stadt-Fern- Iprecweinrihtung in Berlin,

_ Meine Bekanntma<ung vom 25. Januar, wovach die Einreihung der Anmelzungen zum Ansc{luß an die hiesige Stadt-Fernfpre&teinrihtung bis spätestens 1. März erwünscht ift, bringe ih ergebeniît in Erinnerung. / |

Berlin (., den 17. Februar 1883. Der Kaiserliche Ober-Postdirektor. Geheime Pofirath Schiffmann.

N Bekanntmachung, betreffend Kraftloserklärung von Papieren.

Auf Grund des $8. 27 des Gesetzes für Elsaß-Lothringen betreffend die Ausführung der S a Di 8. Zuli 1879, wird na<hst:h:nde Uebersicht Ler im Laufe des Geschäftejahres 1882 von den etsaß:lothringishen Gerichten für fraftios erflärten Papiere hiermit öffentlih bekannt ge-

macht.

Uebersicht der dur< Auss{hlußurtheile im Jahre 1882 für fraftlos er- tlärten, unter 8. 25 des Ausführungszesezes vom 8, Juli 1879 fallenden Paptere.

Bezeichnung der fcaftlos erklärten Paptere.

Datum des Ausf{luß- urtheil8 und Aktenzeichen.

Bezcichnung es

Amtsaerit. M ntra atl A Untragftellers8.

Marie Antoi- | Elsaß - Lothrin- nette Muêcat, | gise Landes- ohne Gewerbe, Oblization getrennte Ehe- | Nr. 18414 über frau Defrance | 1009 Fres., aus- in Mes, ver- gestellt zu treten dur | Straßburg, den Gescvästsagent | 1. Februar 1878, Karm daselbst. | lautend auf den Iababer.

E Straßburg.

Straßburg, den 13. Februar 1883. Ministerium für Elsaß-Lothringen, Abtheilung für Finanzen und Domänen. Der Unter:Staatsfekretär : von Mayr.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst gerußt :

,_ den Unter-Staatssekretär zur Disposition, bisher im Ministerium für Elsaß-Lothringen, Albert von Pommer- Esche, zum Präsidenten der Recierung in Stralsund zu er- nennen, fowie

die von den städtischen Kollegien zu Hannover geschehene Wahl des bisherigen Senators Haltenhoff daselbs ¿zum Stadtdirektor der Residenzstadt Hannover zu bestätigen.

Des Königs Majestät haben Allergnädigst geruht, den Provinzial-Landtag der Provinz Branden- burg zum 4. März d. Js. nah der Stadt Berlin zu berufen.

Minifterium der geifilihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Am Kneiphöfschen Gymnasium zu Königsberg i. Pr. ist der ordentlihe Lehrer Dr. Gottlieb Krause zum Ober- lehrer befördert worden. \

Dem ordentlichen Lehrer Dr. Kloppe am Realg ymna- sium zu Nordhausen ist der Titel Oberlehrer beigelegt worden.

sammlung idre

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 19. ¿Fedruar. Jhre Majeïñtät

| die Kaiserin und Königin wohnte gestern dem Goites8-

dienst in der Kapelle des Augusta- Hospitals bei. S An dem Familien-Diner. im Kronpr nzliGen Palais nahm Ihre Maj-ftät nicht Theil, j :

Se. Kaiserliche und Königlihe Hoheit der Kronprinz ertheilte am Sonnabend Mittag 123/, Uhr dem Regierungé-PVräsidenten in Stralsund, von Pommer-Esche Audienz. ey

Gestern Vermiitag wohnte Se. Kaiserlih2 Hoheit dem Gottesdienft in der Nicolaikirhec bei und nahm um 121/, Uhr die Meldung des Seconde Lieutenants von Winterfeldt, vom Kaiser Franz:-Garde-Grenadier-Regiment Nr. 2, entgegen. Um 5 Uhr fand bei Zhren Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten den Kronprinzlichen Herrschaften Familiendiner statt.

Unter dem Vorsiße des Königlih preußishen Staats- und Finanz-Ministers Scholz wurde am 17. Februar eine Plenarsißung des Bundesraths abgehalten.

_ Die Mittheilung des Vräsidenten des Reichstags in Be- treff dec Beschlüsse des Reichstags zu der Verordnung über die Verwendung giftiger Farben sowie mehrere auf diese Verordnung bezügliche Eingaben wurden dem Reichskanzler überwiesen. :

Diez Vorlage, betreffend den am 6, Januar d. J. zwischen dem Deutschen Reiche und Serbien unterzeihneten Konsular- vertrag, wurde den zuständigen Ausschüssen zur Vorbe- rathung überwiesen. Den aus Anlaß eincr Vorlaae des Reichskanzlers . vorgelegten Vorschlägen der Aus'chüsse wegen Abänderung von Tarasäßen ertheiite die Ver- 1 )re Zustimmung. Gemäß den Ausschuß- anträgen beschloß di» Versammlung die ablehnende Bescheidung mehrerer Eingaben, wel<he zum Gegenstande hatten: die Einführung eines Zolles für Kreide, die Zoll: tarifirung eiserner Fensterbeshläge, den Erlaß des Zolles für Malz, welches aus in Preußen getaufter Gerste hergestellt ift, die Erhöhung des Eingangszolles für Bae- 2x. ¿Formen aus Blech, die Zolltarifirung von imitirtem Loder. Eine Eingabsz, betreffend die Zolltarifirung von Hirschhornstü>en, gelangte gemäß den Anträgen der Aus{hüsse zur Uederweisung an den Reichskanzler. Die Versammlung erklärte fih damit einverstanden, daß die Anordnungen, wel<e Seitens des Königlich preußischen Finanz-Ministers in ten Hauptzollamts- bezirken Vreden und Luxemburg in Vetrefff der Erhebung von Zollbeträgen unter 5 Pfennigen bereits vor dem Erlaß des HZolltarifgeseßes vou 15. Juli 1879 actroffen waren, auch ferner-

| hin in Gültigkeit bleiben. Die Stempelpfli<htigkeit der Lenormand-

schen sogenannten Wahrsagekarten wurde anerkannt, ein Ge- su<h wegen Gewährung der Stempelfreiheit für im Wege des Umtausches auszugebcnde Aktien einer Aktiengesellschaft zurüd- gewiesen. Schließlich faßte die Versammlung Beschluß über die geschäftlihe Behandlung mehrerer Eingaben von Vrivaten und Korporationen.

Die vereinigten Ausschüsse des Bundesraths für Zoll- und Steuerwesen und für Handel und Verkehr traten heute zu einer Sigung zusammen.

Der S<h!ußbericht über die vorgestrige Sißung des Hauses der Abgeordneten befindet si in der Ersten Beilage.

___— In der heutigen (29.) Sigung des Hauses der Abgeordneten, welher der Minister der öffentlichen Arbeiten, Maybah sowie zahlreihe Kommissarien beiwohnten, wurde die zweite Berathung des Staatshaushalts bei den dauernden Ausgaben des Etats der Eisenbahnver- waltung fortgeseßt.

Der Referent der Budgetkommission, von Tiedemann, be- merkte bei Titel 6 des Kap. 23 (diätarishe Befoldungen), daß im vorigen Jahre in der Kommission der Wunsch nah einer Zusam- menstellung der diätarish angestellten Beamten ausgesprochen wor- den sei ; da aber Seitens der Regierung dies für unthunlich erklärt worden, angesichts der Uebergangsperiode, in der man sich befinde, sei in diesem Jahre dieser Wunsh nicht wiederholt worden.

Der Abg. Büchtemann glaubte, daß jetzt do<h schon eine