1883 / 45 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E g" Arr Tr Ee

18211] Bekauntmachung. Ï i In der Liste der bei der Kammer für Handels- sacben hier zugelassenen Rechtsanwälte ift die Ein- tragung, betreffend den Justiz-Rath Biel hierselbst, in Folge seines Ablebens gelöscht. Stralsund, den 17. Februar 1883. Königliche Kammer für Handelssachen.

Verkäufe, Verpachtungen, Suvmf;{sioncen 2c.

[6843] Bekanntmachung.

Die Königlibe Domaine Heidchen, im Kreise iedenbagen, mit einem Gesammt-Flächeninhalt von 502,912 ha worunter 381,92 ha Aer, 2,558 ha Gärten, 82,237 ha Wiesen, 2,812 ha Weiden und 16,80 ha Holzungen zur Grundsteuer eingeschäßt mit cinem Reinertrage von 2375 Thaler, soll von äIohannis 1884 ab auf 18 Jahre anderweit ver- pacbtet werden. ; :

“Hierzu haben wir Termin auf

Montag, den 16. April d. Js.,

Bermittags 10 Uhr,

in unserem Sitzungszimmer anberaumt und werden dazu Pachtliebhaber mit dem Bemerken eingeladen, daß der Entwurf zum Pachtvertrage in unserer Re- gistratur, anes auf der Domaine Heidchen einge- sehen werden kann. . L y T Pachtgelder-Minimum ift auf 11000 #. festgeseßt; das zur Ueberrahme der Pachtung erfor- derliche Vermögen beträgt 64070 M, dessen eigen- thümlicher Besitz ebenso wie die landwirthschaftliche Qualifikation des Bewerbers dem Domainen-Depar- tements-Rath, Ober-Regierungsrath Flach, rechtzeitig vor dem Termin glaubhaft nachzuweisen ift.

Stettin, den 8. Februar 1883.

Königliche Regierung,

Abtheilung für direkte Stenern, Domainen

und Forsten. Fla ch.

[6623] Bekanntmachung.

Die Königliche Domäne Hofdamm _im Kreise Greifenhagen, mit einem Gesammt-Fläcbheninhalt von 886,425 ha worunter 594,611 ha Aerland, 7,413 ka Gârten, 133,979 ha Wiesen, 131,323 ha Weiden zur Grundsteuer eingeschätßt mit einem Reinertrage von 5624 Thaler, foll von Johannis 1884 ab auf 18 Iahre anderweit verpachtet werden.

ierzu haben wir Termin auf Y Mittwoch, den 25. April d. J., Vormittags 10 Uhr,

in unserem Sitzungszimmer anberaumt und werden dazu Pawtliebhaber mit dem Bemerken eingeladen, daß der Entwurf zum Pachtvertrage in unserer Registratur sowie auf der Domäne Hofdamm ein-

gesehen werden kann.

Das Pacbtgelder-Minimum ist auf 24 000 2/6. fest- gesetzt; das zur Uebernahme der Pachtung erforder- lihe Vermözen beträgt 120000 H, dessen eigen- thümlicer Besitz ebenfo wie die landwirtbscaftlie Qualifikation des Bewerbers dem Domänen-Departe- ments: Rath Ober-Regierungs-Rath Flach rechtzeitig

vor dem Termin glaubhaft naczuweisen ist. Stettin, den 6. Februar 1883. Königliche Regierung,

Abtheilung für direkte Steuern, Domänen uud

Forsten. Fla.

[6850] Bekanntmachung. Das erforderlicbe Bedürfniß an Bureau-Naterialien

für die Zeit vom 1. April 1883 bis Ende März 1884 bei der Artillerie-Werkstatt, dem rcuerwertês i, der Pulver-

Laboratorium, der Gescütz-Gieße en E Fabrik, der Gewehr- und Muni

rêe

H

F l

Militär-Scbießschbule, der Fortifikation und dem Artillerie-Depot. soll im Wege der öffentliben Sub-

mission an den Mindestfordernden vergeben werden

und ist Termin hierzu auf L Freitag, den 23. Februar d. J., Vormittags 10 Uhr, im Bureau Breitestraße 68 anberaumt.

L e Mob nmenaon ontiuroh s » Unternehmer wollen den Bedinaungen ent!precbende

i Offerten postmäßig verscblossen einsenden.

Einzelne Proben und die Bedingungen liegen zur Lo : : Mr a8 Kenntnißnahme im bezeibneten Bureau aus, au Fönnen letztere gegen Erstattung der Koptalten dbe-

¿ogen werden. _ A Spandau, im Februar 1883. Artillerie-Depot.

[7989] A; A ns C A Die Verdingung von P lafterungSarbeiten O L F A5 - 1) i {All im Weze einem bel O Ca, L [N ¿24 ou im ZTVege

D 54 Itatthnden.

offentlichen

Nis Rodingy

Eini 4+ Li U L

s m Ey A Lia Ch

l 2 E R ® Le -. Aufichrift versebene Offerten bis zum

Sounabend, den 10. März cr., Vormittags 11 Uhr, daselbst abgegeben werden. E Brandenburg a. Ô., den 17, Februar 1883, Königliche Garnison-Verwaltung.

Cini

Sr ita s

N I tTmoiis 11 Moumeden hromdh- | Ium Verkauf von theilweile zu T auiweZen r pap Ir o 1e D mden alten S tateri ren TA CT.C Un Ane Aen L A E Eee m E ls (Gutecisen, Scbmiedeectien u. 1. w.} i Suominonz : : e aREL termin auf den 7. März cr., Vormittags 11 Uhr, mte Tuer [uen ftrofe 1/3, ancecet n Un Cn Ai, S CUcUieI L I E 5 L : ; eren S ch —_.ck 2 V. 7 bié zu melbem Termin mit entipre@enter Auer veriebene Offerten portofrei einz! ben find. Be

J s 12. Ce Aa)

Betriebë-Amt.

E P

Die Beschaffung des Bedarfs an Farben, Dro- guen, Blattgold, Fetten, Kreide, Leim, Chamotte-, Putz- und Schleifsteinen, Siccativ, Spiritus, Theer, Wachs, Ghamotterde, Terpentinöl u. |. w. für das Gtatsjahr 1883/84 soll in Submission vergeben werden. Offerten hierauf, welwe den im Geschäftszimmer der unterzeichneten Verwaltungs - Abtheilung aus- liegenden und gegen vorherige Einsendung von 1,00 M empfangenden Lieferungébedingur gen durchaus entsprechen müssen, sind postmäßig ver- mit der Ber rie ini

, Droguen 2c.“ versehen, zum 5. Yar arbe, Dres i die Merwailunas, Danzig, den 17. Februar 1883. Kaiserliche Werfi, Verwaltungs-Abthei-

{lossen und „Offerte auf Mittags 13 Abtheilung einzusenden.

Bekannimachung. A Die Lieferung des Bedarfs von 126 Paar gewöhns- ; lichen Stiefeln und 10 Paar Reiterstiefeln für die

Der Geldbetrag der etwa fehlenden Zinécoupons wird von dem zu zählenden Kopital zurückbehalten

Aus früberer Zeit find noch folgende Okligationen

einzulösen : - 68 über

19 19

p 16 24 16

, Fer. 136 L Marggrabowa, ten 12 L N reis-Aus\schuß des Kreises Oletfïo.

TABLEAVCU /, amortissable du royaume de Roumanie.

des titres de rente SOTtis au tirage du !/;; Fevrier 1883

. Februar 1883.

Von den Aktien und Prioritäts-Obligationen der früheren Magdeburg - Cöthen - Halle - Leipziger Eisenbahngesellschaft s:nd die n2a{stehenden Num- mern zur Einlösung noch nit vräsentirt. Stamm- Aktien (alte) laut Privilegium von 1837, 1856 und 1867: Nr. 21007 und 21639. Stamm- Aktien Litt. B. laut Privilegium von 1863: Nr. 81600a. 86070. Prioritäts - Aftien von 1840/42: Nr. 13366 15548 und 15564. Priori- täts-Obligationen von 1851: Nr. 23638. Prioritäts - Obligationen von 1866/67: Nr. 19723. Der Werth dieser Stücke ift bei der Königlichen Eisenbahn - Hauptkasse bierselbft abzu- beben. Magdeburg, den 15. Februar 1883. Königliche Eisenbahn-Direktion.

: Titres à 500 francs

Königliche Schutßzmannschaft des hiesigen Polizci- bezirks pro 1883 soll im Wege des Submission2- I e MA Stiefeln müssen nad Maß, ; 1 den Fuß gearbeitet, genäht, einfach gesohlt und mit niedrigen Absäten, so bi l e bina reichenden Schäften versehen fein. Die Reiterstiefeln müssen genau den zur Zeit bei der hiesigen beritte- nen Schutzmannschaft in Gebrauch befindlidhen Reiter- stiefela entsprechen. Die ganze Lieferung muß binnen 8 Woten, rom Tage der Ertheilung des Auftrages ) Die nâberen Bedingungen für e Lief sind, mit Aus\{luß der Sonntage, tägli Normittag 10 bis 12 Uhr und Nachmittags in dem Zimmer Nr. 34, des Polizei-Präsidial-Gebäudes (Clesernbof) einzusehen. Offerten auf die Lieferung sind versiegelt mit der Aufscbrift : E E Z „Offerte auf Lieferung von Stiefeln für die Königliche Schußmanuschaft zu Franuk- furt a./M.“, E unter Beifügung cines Probestiefels für jede Sorte von Stiefeln dem Königlichen Polizei-Präsidium bis spätestens den 1. April er. einzureicen. Die erfolgte Mindestforderung gewährt keinen An- spruch auf Uebertragung der Lieferung. 5 Frankfurt a./M., den 27. Januar 1883,

gewöhnlichen von Fahlleder, auf

zum Knie hinauf-

an, erfolgt sein.

Vormittags von von 4 bis 6 Uhr,

15806

15900

16924

17124

17761

18127

18487

19254 19728 19769 19988 20023 20172 20254 20567 20902 21133 22280 22389 22816 23366 24257 21259 24841

Titres à 5,

Der Polizei-Präsident : Hergenhahn.

Bekanntmachun Die Lieferung des Bedarfs der Uniformstücke für doniglice Scbutmannscbaft des hiesigen Polizei- bezirks pro 1883 und zwar: N

I. für die Schußmannschaft zu Fuß zu Frauk- furt a./M. von 116 Paletots, 3 Röcken für für Schutleute,

co

ce

O0 H Hck d M He

C C I C C I C) C R l 4

M O Q M r

O O5

Titres à 20.000 frances

Tucbbosen, 116 Halébinden, 20 goldenen Porteépé:s 96 l dit t Be I Helmen für 113 Helmen für Scbut:leute;

11. für die berittene Schußmannschaft zu Frankfurt a./M. von 10 Paletots mit Pelerinen, 1 Rock für Wachtmeister, 9 Röcken für Scußleute, 10 Paar Tuchhosen mit Stripven, 10 Paar wild- ledernen schwarzen Reithosen, 10 Halsbinden, 1 Faust- riemen mit goldenem Portceévée, 9 Sâbel-Troddeln, 1 Helm für Wachtmeister, 9 Helmen für Scbußt- leute, 10 Stalljacken und 10 Stallbofen; :

ITI. für die Shußmanpyschaft in Bockenheim von 10 Paletots, 10 Röcken für Scbutleute, 10 Paar Tuhosen, 10 Paar weißleinenen Hosen, 10 Hals- Porteérée, und 10 Helmen für S

soll im Wege des Su

tmeister und

7

C » da

Is

2) bd B C

n O J m S O O O D t C5 7 O O C be =—1 On

» C

a C2 L) 4

gearbeitet werden. gungen sind Vormittags vc mit! von 4—8 Ubr in biesigen Polizei- Aus\{luß der Sonntage tef g muß innerhalb 12

C E49 C

oné-Fabrikt, der

C5 cen M G5 Z 2

L

h C H je

Ml T n

t r ie c 5 -

p Para -, -_ Cre

S n

erfolate Min

- 4

r

Eve ee _.

auf die Lieferung sind mit „Offerten auf Lieferun ¡ stückeu für die Königliche Shußmannschaft zu Frankfurt a. °

von Uniform- |

ten bis spä i uwe Serie LIL. in Stücken von 100 Thlr. r 300

testens zum 1. Apr liben Polizei: L n

Frankfurt a. M., den : Der Polize

_ode i-PVrasident,

0 d

C5 mnd S) C5 (

“e Verloosung, Amortisation, S Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen

Papieren.

M Os Uo L

(Bes ftélotal (Lr U L

S S cen 5 Cl M V

5

v

en Ausloosung

n raln Do Ta Gc

. FCCoTuar ( Le G

: Obligatiouen

» U A

4

I

wm

p

O O E E

n O

e,

M Q L L L LA 0 e rere "m M 5 im C2 1

R

"C5

4 i 1

On c

t tat) M

„A

nz CDCTL. Kiel, den L, f Kaiserliche Werft, Verwaltungs- |

1 tri tod tro b tr Ld er

D

Ai

A 2c bej Þr Q

ch«CAniilciale

O

T D 4 05 H

O

C

Serie Ux. in Stücen von 5 der D)

ite

Stüd der 1500

I S

E Hil

L22421 Tos L Lic,

Gm” L La e Len

Bekanntmachung,

betreffend Ausloosung von Obligationen der Rheinprovinz L. und Ix. Emission. Von den auf Grund der Allerhö!i h vom 19. April 1869 und 24. März 1873 ausgegebene Obligationen der Rbeinprovi dieses Jahres folgende Stüce au

Erste Emission. A

Serie L. in Stücken von 100 Thlr. der

Ȑcbsten Privil

inz find am 29. I

8 371 560 623 902 997 |

Om 1100 s da G5

1014

n

(f

O

e

C C co

Co A

S

c e

) C] A C

C

von 500 Thlr.

1114s Liv h C

64104 72560 83056 90858 97909 64722 72927 83129 90974 97973 64773 74385 83385 91331 98187 65348 75028 83624 91510 98655 65365 75404 84564 91742 98747 65466 76595 85547 91772 99095 66301 76624 85887 91850 99265 66855 77090 85945 91943 99269 67097 77450 86538 91982 99953 67129 77464 86TTO 92533 100508 R7493 TIeTt 86803 92755 101597 67505 T7855 STO16 93598 1093453 67730 78639 S7019 93942 103733 6777 78T9C 87210 94312 104822 68329 78885 87672 34353 104964 6STET 78889 88092 94361 104964 68927 79473 89397 94705 195370 68979 79816 89400 95365 105437 69217 79928 89484 95628 105453 70646 80133 89879 97445 105523 71804 80951 S996S 97454

71974 81243 90042 97740

72051 81550 90125 97776

T2513 82928 296417 97797

000 francs

37 53551 55248 59535 81910 90 54008 56244 §9654 82330 91 54074 56658 69670 S2619 01 55275 56756 G9S18

11 55501 58286 698583

02 55561 58587 70961

19 55798 59390 81776

66 55838 59409 S1800

30539 61298

| stattfinden

c Zinécouvons wi Mit dem 1.

Sor ng CET

Dor Siekead |

| fals Ft L ra Lime 4

vi

S ausgeloost am 19, Januar 1882:

garn 2 N 4 N TLy r 200 Serie I. Nr. 3359 5700 à 100 Tblr. oder 300 #,

Serie IIT. Nr. 721 à 100 Tblr. oder 300 Æ, b. ausgelooft am 21. Januar 1881 :

Werle S

S

eloost am 29. Januar 1880:

Serie I. Nr. 2213 3245 à 100 Tblr. oder 300 4, s T S S S Serie IIT. Nr. 717 4055 à 100 Tblr. oder 300 #,

118 à 509 Tkir. 500 : dieser Obligationen werden auf en vom 19. Januar 1882, 29, Januar 18890 verwiesen. t Februar 1883 Die Direktion _ der Rheinischen Provinzial-Hülfskafse. Klein. Verschiedene Vekanntmmachungen. | [51247 : O Epieile Avprarate zur vollständigen und geru

er Latrinen und zur Abfuhr,

losen Entleerung

sowohl für Dampf- als Handbetrieb nab neuettem bewährtestem Svstem, für Städte, Fabriken S fangenen-, Irren-Anstalten und zur Bahn-Abfukr, ie | besonders auch für Landwirthe, baut als Spezialitat Z- | Eugen Klotz, der ! Mas®inen?abrik Stuttgart.

ordnung: 6.5)

Provinzial-Aktien-Vank des Großherzogthums Posen.

17. März d. Z., Nachmittags 4 Uhr, Friedridftrafe 8 bierselbft, ftattfindenden ordentlichen Generalversammlung

Ï L “E Q a (Crb 2 Bezugnahme auf S. 30 des Statuts

biermit cin.

-

I

“A

p Metten cor en Auftrag er * . i G UNL 1 Ci

2 Fett « L

D

sf ce jd, D,

L

alten, die Bilanz mit den Büchern echtfindend, der Direktion die Ve-

uts zur Theilnabme an der rmittags von 10—12 Ubr,

zum Deutschen Reich

45.

Dritte Beilage s-Anzeiger und Königlich Preußische

Berlin, Mittwoch, den

i Staats-Anzeiger. 183,

Der Inkbalt dieser Beilace, in welher aub die im 8,6 de vom 11. Januar 1878s, und die im Patentgeses,

Central-Handels-

S Das Central - Handels - egister für das DeutsHe Reib kann Berlin aub dur die Königlide Erpedition des Deutschen Reichs-

Anzeigers, 8W., Wilbelmstrate 32, bejogen werden.

Gefezes über den Markenshzus, rom ntimachungen ver

F E M, g E n E Tie èête tn dem Ge B, Detreffen

t auH în einem Vet

els - Rezifter

d das Urbeberre ren Blatt unter

[he Reich. x. 15,

S eis ersdbeint in der Regel Einzelne Nummern ftc

25. Mai 1877 vorgeschri 7 Musteru und Modellen

S sur das DeutiHe

äglid. Das

Raum einer Druéz;eile 30 A.

Ein bei einem Steinmetzmeij eschâftigter Arbeiter batte c Arktcitéstelle begeben, chne daselbt

iwas zu tEun all, wodur er itweise arbeitzunfäßig wurde. Sein Anspru auf cadenerjaß, den er damit begarü daf zung dur ein Veri hulden de igeführt worden, wurde in erster Instanz als | et anerkannt, vom Oberlandeëgerit zu Bre3- i

er wurde er, auf die Berufung des inmetmeisters, mit scinem AnsvpruH ab l er zur Zeit des erlittenen Unfalls obne Be- tigung an der Stelle des Unfalls, die ib1 i befannt war, gewesen ist. Die von dem leßten dagegen eingelegte Revision wurde vot 8geriwt, V. Civilsenat, dur , Urtbe

f t 2 5

Les

»» Gs c n 4 pr = s cs ev t _— e. 4 0 ry La cs _.. = Tat 73 e e ag 4 c es

@

2 I A d t

C L. e 2 U 4 v c

_—

“a C1 e 4

a cs 4 4 L D 4 (va

+

m

ercffentli®t (der let

ail are L

P R S n S La) E A

(NPB S LALO N A

gang und im Kamme e Troß Hälfte des Iakbres [ binter den gehegten Hoffnungen zurüdcgebliebenen Ernte und der geminderten Kauflust un Kauffäbigkeit weiter Kreise, minder gut verlief, als das erste Semester, so ift dieses Ausfalls ungeahtet

r“ s r I

c das Iabr 1882 im Allgemeinen ein günfstigeres ge- wesen als cine leider crheblihe Reihe seiner Vor- änger.“ R

+—-

Die Ernte war ungünstig, un Imvort von Roggen und Weizen g der Verkehr im Getreide- und Mehl:

\&ledbter als je. Für den Rübenbau berrs&t blicklibd eine lebbaîte Agitation im Kammert und beatsiétigt ein Konsortium mit dem L einer Zuckerfabrik in der Lausit im Jahre 1883 rorzugeben. In Folge des milden Winters Elic das Kürscbnergesc in mißlider Lage. Die

t Lir 5

I Borsten stiegen ganz außerordentli im Preiïe, \ daß bei der Bürsten- und Pinselindustrie di Surrogate immer mehr in den Verdergrund traten (Wurzelbürsten, Haarborsten, Federborsten).

Der Geschäftägang der Kupferwerke Baugzens befriediate.

Vom Stabeisenges{äft war im ersten Semester 1882 eine fortschreitende Steicerung der Preise zu verzeichnen, indem der Materialbedarf der dauern ut besbäftizten Masbinen-, Waggon- und Eisen vabnbedarfs - Fabriken fortgesetzt ein s i Balzwerke ihre volle Produktion stets ver; tten. Dagegen war der Absatz bei den SHmieden in ungünstigee in Folge der Zurüdckaltung de Landwirtbe. Die Preise sind seitdem und bis zur Jahreés{lufse nur unbedeutend weiter in die Höbe gegangen. Die unaünstige Witterung des aanzen Jabres 1882 und speziell der unbefriedigende Ernte- auéfall wurden als von fehr s{ädigendem Einflusse auf den Absatz der Eisensorten bezeidnet. Die Land- wirtbe_ baben fb nur auf die allerdringendsten Neu- ansdaffungen bescränkt, so daß die Schmiede und Swlofser zum größten Theil nur unbefriedigenden Umsag erzielen konnten. Die Zittauer Maswinen- fabrif und Eisengießerei (früher Albert Fiedler u. C.) war im Gescbäftsjahr vom 1. Juli 1880 bis 30. Junt 1882 mit lohnenden Aufträgen vollauf versehen, der Werthumsatz stellte ich ca. 40 pCt. böber als in 1880—81, der Bruttogewinn auf 74812 4 (gegen 66447 ÆÆ im Vcerjabr), der Nettogewinn auf 52850 Au in der Lausitzer Maswinenfabrik vormals I. F. Petzold in Bauten gestaltete ch der Umsaß günstiger als im Vorjahre. Der Bau land- wirthichaftlider Maschinen hat in Folge der neuen österreihisben Zölle abgenommen; Ecsonders baben die Müblenbauanstalten unter [eßteren gelitten. Die Handdruckspritzenfabrikation in Zittau batte guten Fortgang. Der Umsaß in Kesselarmaturen war mäßig. In Apparaten und Materialien zur Anlage von Haustelegraphenleitungen, Läutetwerken, elektrischen Nmmmertableaux, Telepbonen u. dgl. wurde ein be- friedigender Geshäft2gang erzielt.

Der Bau von Lurxus- und Wirtb schaftsragen konnte bei der ungünstigen Lage der Landwirthschaft keinen Aufs{wung nehmen. Der Stlittenbau lag in Folge der lauen Witterung ganz darnieder. Der Abjay von Kinder- und Handwagen, sowie von Stukkarren in Großröbrédorf hat sich gebessert, do blieben die Preise gedrüdt.

Der son in der ersten Hälfte des Jahres äußerst günftige Gescäftsgang in dem Hauptetablissement für Pianofortefabrifation zu Löbau, welcher namentli dem flotten Exporte von Pianinos zu danken war, hat si das ganze Jahr hindur erhalten. Rach den Berichten des Inhabers ist er in der zweiten Hälfte eber lebhafter geworden, als {wäer, so daß beim Jahres\{luß in Folge neu erslossener ausländisher Absatzgebiete Aufträge auf mehrere Monate hinaus vorlagen. Auch die Übrigen, vorzugs- weise für das Inland arbeitenden kleineren Etablifse- ments roaren mit ihrem Absatze zufrieden. Blas- und Saiten - Instrumente werden in Zittau und Bautzen zwar nit in sehr bedeutendem Umfange erzeugt, immerhin ist dieser Industriezweig be- achten8werth, da es den Inhabern beider Geschäfte gelungen ift, ih eine Kundschaft bei Civil- wie bei Militär-Musikern zu erwerben. Speziell das Zittauer Geschäft hat ein gutes Absatzgebiet in Oesterreich und namentlich in Rußland gefunden.

Die Zittauer Spiralfederfabrik für Webereien hatte günstige Nachfrage und Absatz, ebenso die

4A r

|

ps

5 .

5

“1

Lmiedeziferne zusammenle-6ar

se T 4t0222 Oltrileltungcë

bride 2) fernere jeh:

Liy-

z @

, i d Keilschieber tgend war der Abîias in schmi

2 O

für Graritw C. E. Großmann

C3

£242

TTULUCHC I

C

D C SSE R474,

Q

R 7 _- Ute !acbsishe Pu

enregisters,

(6)

Fr

E E welber die

,193 die Firma: i C. E. Großmann mit dem Sitze der Kaufmann August Eugen Volkm en worden.

r

&

Eenommen.

Anmelam.

ckanntmachung. S E 2 Î bt untor dor Sun s brifen waren immer 7 aud jünstige Preise; die r Ç

gun}tige Preise; die | offenen Handels- resdenerstraße 80) sind Cbristian Andreas

Colonne 1. Laufende Nr. : 23, Colonne 2, RKirma de & Marsch. Colonne 3, Sit der Gef Colonne 4. Recbtsverbältni Vie Gesellsafter 1) der Kaufmann Alb Mars zu Anclam, 2) der Kaufmann Emil Aleran

r Gesellsbaft: Marggraff | è

rt Friedri

Gelöfch{t ist: Firmenregister Nr. 10,741 die Firma: O. Briegleb.

20. Februar 1883.

Königliches Mat L Abtheil

t hat am 1, Februar 1883 b; Berlin, den

Die Befuaniß, die Gesellschast zu vertreten, steht Kaufmann Albert Friedri Tbeodor Der Kaufmann Emil Ale graf ist von der Befugniß, treten, auêges{losfen. Anclam, den 16, Februar 1883. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ill.

Ringspinn- und zwi halter. Verfahren z sicheren JIsolirgurten verlusten und

Mars zu. ander Marg-

Uung von flammens- die Gesellschaft u ver- ¿ur Verbütung von Wärme- i alé flammersidbere ewebestoffe, Theater- d unverbrennlid ¡u maden. Ver- fabren zum Bleichen von Faserstofen und obne Anwendung von Chlor. Runds&au. eingetragenen branden betreffen. Svre{saal. Briefkasten. Berliner Börse.

[ Bremen. das Handelsregister ist einge-

Den 16. Februar 1883: Fr. Rotßkep

ve 1 zur Anwendung Sctuzbüllen. Verfabren, G

, s 9 Tol, dekorationen 2c. pel, Bremen. Am 10. Februar

E A A a

G. #9. Vellmers & Sohn, Bremen. Am 15, Febr. d. J. ist an Heinzi Friedri

tofenbaum Prokura ertheilt und

die dem Diedrich

Prokura erloscen.

osenbaum, Bremen. Am 1, Januar d. I. ist die Firma erloschen.

G. Nanninga, Nanninga, welch der Vater die Einwill Geschäfts ertheilt hat.

Nanninga.

Fabrik von Torsp Hollmann & C Prokura des Ludwig Wilhelm mann ift am 16. Februar d.

Am 17. Februar 1883 :

Bugsirgesellschaft Union, Am 10. Februar d. J. als Vorstandsmitglied wiedergewählt nämlicben Tage nächstiährigen General

sißenden des Vorstands D

Wätjen und zu dessen Robert Boves.

Baumaterial-La low, Seekamp & Comp Am 23. Oktoker 1882 ist der stian Diedrich Otto An Stelle Erbin Johann Fried Helene, geb. Averdieck, unter Genehmigqu

Theilhaberin

Sie zeichnet

Angermünde. ist bei Nr. 5 Con cingetragen : Die dur die Besblüsse der C Ilungen vom 1880 eröffnete ist beendet Eingctragen zufolge V 1883 an demselben Tage. Angermünde, den 17. Februar 1883. Königliches Amtsgericht.

Unterri&t und

Unter! In unser Genossenscbafts Verzeichniß der neu-

sumvercin „Hoffnung Nu Lindemeyer jr. Sub

l eneralversamm- Marktberihte. Cou

16. September und 12. Oktober Liquidation dieser Genossenschaft Senossensbaft aufgelöst. erfugung vom 17,

und die Ge Inhaber Georg

nderjährig ift, igung zur Vetreibung des Prokurist Tonius Ger-

Gewerbeblatt aus Württe : O immungen, betreffend die Abferti- na Italien, Ausstellung Musterlagers, (Scbluß.) der« Tüllfabrikation. Verschiedene wesen. Neues im

gung im Güterver neuer Erwerbun Einführung Mittheilungen. Ausftellu1 Musterlager. Vüc%

räparaten, Wilh. Bremen. Alexander H ol l- J. erloschen.

AscherslIeben. erfügung vo sub Nr. 157 die Firma leben gelöst. Aschersleben, 15. Februar 1883. Königliches Amtsgericht, Abtheilung Il.

Bekanntmachung. n heute ist im Firmenregister „Andr. Lange“ zu Aschers-

Das Deuts®e Wollen-Gewerbe. Centralverein der deuts%en Wollwagren- ‘rifanten. Kleine Notijen: Japans Zum Reitsstempelgeset, ber Normalkleituna. Fragen Nr. 23 un afiubt und Wollproduktion: Ueber Milzbrandimpfung. Ueber die Lupinose. S{afrafsen. Submission. Si- tuations- und Marktberichte. Abtheilungen.

Bremen.

TInbalt: ist Eduard

—,

nd Handel.

252

für die Zeit bis zur

Ballenstedt. versammlung

dt Bekanntmachung. In das biesige Handelsregister ist zufol

fügung vom heutigen Tage Folgendes

Die Firma C, Lie C. Dietrich in Hoy saut Anzeige vom 15. Februar 1883, Firmenakten XII, 12 Vol. XXITII. Blatt 41. Ballenstedt, den 16. Februar 1883. Herzoglich Anhaltises Amtsgericht. Heinemann.

Zeitung für S

t ! die Pasteursde iedrih Hein-

eingetragen : Stellvertreter Inserate für beide seuberg vormals H.

l ser in Bremen, Be- m ist erloschen,

‘, Bremen, Theilhaber Chri- Jacob Pralle verstorben. ist dessen Tochter und rich Pralle

Allgemeine Nr. 14, Inhalt: Éicbtigqung des Hopfenbaues II. Ueber den Biererp Lage des Brauereigewerbe8. Zur Konservirung der messer für Gerste. Gerste. Bericht Kleinere Mittheilungen: Hopfen. Die Brauerciabfäll einträge. Getränkéesteuer- reih im Jahre 1882,

Beleuchtuna.

Die Hcpfenkultur

elfâssishen ort und die es. Gährbottikühler. : Samenhefe. Gährkraft- Die Ungleichheit der heurigen e über Hopfen. Literatur.

Samenzucht beim le. Handelsregister- Ginnahmen in Oester- Kosten der elektrischen Ausgewacsene gersten in der Hopfenaus-

mit besonderer

Ehemannes, schaft geworden. unverändert geblieben ift, nicht 1883 ist die Handelsgesell\ch getreten, und besteht die noh in Liquidation. helm Below und welche gemeinsam in Liquid Prokura des Joh. 1, Januar d. F. erlof Bremen, aus der Kanzlei der K delssachen, den 17, Februar 1883, C. H. Thulesius, Dr.

Bekanutmachunug.

In unser Firmenregister it Nr. 6087 die L. Wolfsohn

hier und als deren Jnhaber der Kaufmann Louis

Wolffohn hier heute eingetragen worden.

Breslan, den 16. Februar 1883.

Königliches Amtsgericht.

Handelsgefell- die Firma, welche Am 1, Januar aft in Liquidation e Firma seitdem nur Liquidatoren

Bummerstedt, | ation zeichnen, Heinr. Humburg ist am

It. Bekanntmachung. 22 hicsige Handelsregisters ijt zufolge Ver- fügung vom beutigen Tage bei Fol. 358 folgender Eintrag bewirkt :

Kaufmann

Ballenstedt.

Johann Christian Simon Timme in Hovym hat zu seinem unter der Firma J. C. Timme geführten Geschäfte eine Zweigniederlassung unter der Firma :

e daselbft errichtet, vom 14. Februar 1883, akten XII., 12, Band XXIIL, Blatt 43. Ballenstedt, den 16. Februar 1883. Herzoglih Anhaltishes Amtsgericht. Heinemann.

Unglücksfälle. Gerste. Untersubungen von Brau Sudcampagne 1877/78,

in der Grünenîtra stellung. P

Russische 1 Weißbierbrauerei-Aktiengesellchaften in Berlin. Colorimetrisbe Bestimm

sâure in Getränken. Anzeigen.

Handels-Negister.

andel8registereinträge aus dem Königreich _ Württemberg und

ammer für Han-

ung der Salicyl-

Breslau.

» Bekanntmachung. _In das hiesige Handelsregister ist zufolg fügung TAE Ege Tage Folgendes eingetragen :

irma Fr. Schuster in Ballenstedt ist

laut Anzeige vom 15. Februar 1883 12. Band XXIII. Blatt 45. Ballenstedt, den 16. Februar 1883. Herzoglich Anhaltishes Amtsgericht. Heinemann.

N Ballenstedt. dem Königreich rzogthum Hessen werden bezw. Sonnabends (Württemberg) unter Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentliht, die beiden ersteren wöhentlich, die leßteren monatli.

der Rubrik

Breslan. Bekanntmachung.

In unser Firmenregister ist Nr. 6085 die J. Matusheck

hier und als deren Inhaber der Kaufmann

Matuscheck hier heute eingetragen worden.

Breslau, den 16. Februar 1883.

Königliches Amtsgericht.

Firmenakten XII.,

24 AIlt-Landsberg. Jn unfer Gesellshaftsre ister ist zufolge Verfügung vom 309. Januar 1883 bei der daselbst unter Nr. 12 unter der F „Rüdersdorfer Dampfschifffahrts - Actien- Gesellschaft“ eingetragene Gesellschaft, Coloune 4 folgende Ein- tragung bewirkt : 2 vorschriftsmäßig berufenen versammlung / vom 20. Januar 1883 i} folgende Aenderung des notariell verlautbarten Statuts vom 7. Märi 1877 R More

Der Reingewinn wird wie folgt vertheilt: 1) für den Reservefonds werden minde Prozent abgesetzt.

Breslan. Bekauntmachun In unser Firmenregister ist bei änderung der Firma Buchmann & Grugza bier in E. Buchmann und unter Nr. 6084 die Firma : E, Buchmann

hier und als deren Junhaber der Kaufmann Emil Buchmann hierselbst heute eingetragen worden. Breslau, den 16. Februar 1883. Königliches Amtsgericht.

Handelsregister lichen Amtsgerichts A. zu Berlin. erfügung vom 20. Februar 1883 sind

folgende Eintragungen erfolgt : Gesellschaftsregister, Nr. 564 die hiesige ines L Cane aft in Firma:

Ì vermerkt steht, ist einaetragen: Otto Emil Bernhard ist durch seinen am 5. September 1878 er-

tr. 5713 die

am selben Tage woselbst unter