1883 / 46 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ri Dm. et: p dee

R

S B S p E SEERD N? le: jer

Königsberg, 20, Februar.

pr. 10 000 Liter ?/o loco 50,50.

Stettin, 20, Februar (W. T. B.) Getreidemarkt, Weizen matt Apri!-Mai ‘89,00 pr. Mai - Juni 191 09, Ro?zen mati. loco 115,00—126.00 Mai- Joni 137.00, pr. Juni-Juli 139,00, Rübsen pr. 305.009, Füböl matt, 100 Küogr. Sepiember-OkKiober 62,59, Spiritus unverändert, loco 51,76. pr. Fe- bruar 51,89, pr. Aprii-Xai §3,009, pr. Juni-Juli 54,20. Petroleum

loco 8,65.

Pesen, 20, Februar. (W. T. B.) Spiritus locs obne Fass 50,59, pr. Febrnar 50,30, pr. März

50,50, pr. Apri]-Mai 51,30. Matt.

BresIanu, 21. Februar. (W. T. B.) Getreidemarkt. Spiritus per er bruar 50,20, per April-Mai 51,69, per Juli-August 53,090, Weizen per Februar 185.00, Roggen per Februar 127,00, per April- loco Februar 76.509, per Ápri!-Mai 77.50, per September-Okteter 62,00. Zink: Umsatz-

Mai 130,50, per Mai-Juni 133,50.

los. Wetter: Trübe.

Cëln, 20. Februar. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco leco 2050, pr. März 19,55, pr. Mai 19.85, pr, Juli 20.25. g gen lcce 14.50, pr. März 14,20, per Mai 14,45, pr. Juli 14,65. Vafer loco 14,C0, Rüböl loco 39,20, pr. Mai 39,20, pr. Ok-

tober 32,10.

Bremen, 20. Februar. (W. T. B) Petroleum. (Schlussbericht.) loco 7,40, pr. Kärz 7,40, pr. April 7,60, pr. Mai 7,70, pr. August-

Dezember 8,90. Alles bez. u. Käufer.

Eau baurg, 20. Februar. (W. T. B) Getreidemarkt, Weizen loco unverändert, auf Termine matt, pr. Apzil-Mai 18300 Br.,, 182,00 i Br, 185,00 Gd. Roggen loco unverändert, pr. Apr Mai 13300 Br., 132.00 Ga. 132,00 Gd, Hafer und Gerste unverändezt.

pr. Mai 78.00, Spiritus fest,

März-Aprvil 41 Gr, pr April Mai 41 Br. pr. Juni-Juli 414 Be. ruhig. Umsatz 2500 Sack. Petroleum ruhig. loco 7,60 Br., 7,50 Gd.. pr. Februar 7,35 Gd,, pr. August-Dezem-

ber 8,40 Gd. Wetter: Trübe.

Vi'iecn, 20, Februar. (W. T. B)

Getreidemarkt, Weizen pr. Frühjabr 10,22 G8., 10,25 Br., pr. Sentemter-Oktober 10.50 Gd., 10,55 Br. s ijabr 7,65 Gd, 7,70 Br. FEater pr. Frühjabr 6 85 Gd,, 6 90 Br. (internationaler) Mais pr. Mai-Juni 6.85 Gd, 6.90 Br.

Pest, 20, Februar. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen loco schwacher Verkehr, pr. Frühjahr 9,62 G4., §9.64 Br.. pr. Herbst 10,20 Gd, 10,22 B-, Ha Mais pr. Mai-Juni 6,30 6Gd., 6.33 Er. Kohlraps pr. August September 14,

pr. Frühjabr 6.40 Ga, 6.45 Br.

(W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen matter. Roggen matter, 121/122 pfd. 2000 Pfd. Zollgewicht 112,25 pr. Februar 117,50, pr. Frübjahr 122,50. Gerete unverändert. 114,090, pr. Frühjahr 114,00. Weisse I Zollgew. 141,00. Spiritus pr. 190 Liter pr. Frühjabr 53,00, pr. Juli 54,75. Wetter: Schön. Danzig, 20. Februar. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loco billiger, Bunt nund hellfarbig 155.00 bis 172,00, hellbunt 173,00 bis 185,00. hoch- bunt und glasig 186,00—187,00, pr. Pr. Mai-Juni Transit 185,00, Roggen unverändert, loco pr. 129 Pfd. 117.00 bis 121,00, peln. oder i 116 00—119,00, pr. April-Mai Transit 121,00, pr. Mai-Jnni Ti ansit 122.00. Kleine Gerste loco 110,00. Grosse Gerzte loco 115.C0. Hafer loco 105.00. Erbsen loco 123,00—140,C0,

Hafer still, loco inländ. 20090 Pfa. 100 9% lecco 51,50,

Ertsen pr.

Umsatz 650 t.

April-Mai Transit 183,00,

lcco 150 00—183,00. ar. pr. Juni - Juli 1920), pr. April-Mai

100 Liter 100%

pr. Mai-Juni auf Termine stiIl, yr. Mai-Juni 13309 Br. Rüböl rubig, !cco 79,

Standard white

Roggen pr.

Amasterdam, 20. Februar. (W. T. B.)

Bancazinn 57}, :

Amsterdam, 20. Februar. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen pr. März 276, pr. Mai 280. Roggen pr. März 168. pr. Mai 168.

Antwerpen, 20. Februar. (W. T. B.)

Petrolenmmarkt. (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type weiss loco 19 bez., 19} Br., pr. März 19 Br., pr. April 19 Br., pr. Sep- tember-Dezember 203 Br. Ruhig.

Antwerpen, 20, Februar. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen ruhig. Roggen unverändert. Hafer still, Gerste fest.

Lenden, 20. Februar. (W. T. B.)

An der Küste angeboten 9 Weizenladungen, Wetter: Regen. Favannazucker Nr. 12. 22, Nominell,

Liverpool, 20 Februar. (W. T. B.)

Getreidemarkt. M-hl und Weizen unverändert. Mais è d, billiger. Wetter: Schön.

Liverpool, 20. Februar. (W. T. B.)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 7000 B., à-von tür Spekulation und Export 1000 B. Träge. Middl. amerikanische Februar-April-Lieferung 5?!/s, Juni Juli-Lieferung 551/64, Juli- Anugust-Lieferung 55/64, August-September-Lieferung 5%4 d.

Fanchester, ‘20. Februar. (W. T. B.)

l2r Water Armitage 7}, 12r Water Taylor 74, 20r Water Micholls 83, 30r Water Clayton 95, 32r Mock Townhead 93, 40r Mule Mayoll 9%, 40r Medio Wilkinson 104, 32r Warpcops Lees 87, 36r Warpcops Qual. Rowland 95, 40r Double Weston 10%, EOr Double courante Qualität 133, Printers 1/16 3/59 8} pfd. 90. Rubig.

Glasgow, 29. Februar. (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbers warrants 47 sh. 7 d. bis 47 sh. 43 d.

Hall, 20. Februar. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Fremder Weizen 1 sh. höher gegen letzte Woche. Wetter: Schön.

Paris, 20. Februar. (W. T. B)

Rohzucker 88° loco behauptet, 50,25 à 50,50, Weisser Zucker rubig Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Februar 58.25, pr. März 58,50, pr. März-April 58,60, pr. Mai-Augnust 60,25.

Paris, 20, Februar. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen rubig, per Febrnar 26 50, pr. März 26,50, per Märzc-Juni 27,00, per Mai-August 28,00, Mehl 9 Marques ruhig, per Februar 60,00, pr. März 60,25, per Mai- Juni €60,50, per Mai-August 61,10. Rübö! träge, per Februar 106,25, per März 106,50, per Mai-August 100,00, per Septewber- Dezember 83.00, Spiritus ruhig, per Februar 59,25, per März 51,00, per Mai-Augnust 52 75, per September-Dezember 52,00,

[J] St. Petersburg, 20. Februar, (W. T. B,)

Produktenmarkt. Talg loco 72,00, pr. August 71,09. Weizen loco 14,25, Roggen loco 9.00, FEafer loco 4,90, Vanf loco 35,00, Leinsaat (9 Pud) loco 13,50.

New-York, 20. Februar. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwoile iu New-York 103/16, do. in New-Orleans 94. Petrolenm Standard white in New-Vork 73 Gd., do, in Philadelphia 75 Gd., rohes Petroleum in New-York 67, do. Pipe line Certificates 1 D, 00 C. Mehl 4 D. 30 0. Rother Winterweizen loco 1 D. 25 C., do. pr. Februar 1 D. 241 C., do. pr. März 1 D. 247 C., do. pr. April 1 D. 267 C. Maig (New) (43 C. Zucker (Fair refining Muscovadoes) 67, Kaffee (fair Rio-) 8é. Schmalz (Wilcoz) 11}, do. Fairbanks 12, do. Rohe & Brothers 11/16. Speck 104. Getreidefracht nach Liverpool 61,

: FEisenbakn-Einnahmen. Eönigllch Württembergisohe Staats-Eisenbabn. Im Januar cer. 1793406 M (+ 117 692 A). GeneralversammIluncen. 26, Februar Genossenschaftsbank des Stralauer Stadtviertels, Eingetragene Genossensohaft,

Gen.-Vers, zu Berlin,

5, März S A M s e

Märkische Gewerbebank in Gen.-Vers. zu Eberswaide. Bromberger Hafen-Actien-Gesellsohaft. Ord, Gen.

Vers. zu terlin. -, Bergwerks-Actien-Gesellschaft,

Gelsenkirchener

Ord. í(en.-Vers. zu Dortmund.

Fllringor Gas-Gesellschaft, Ord. Gen.-Vers. ipzig.

Gummiwaarenfabrik Voigt & Winde, Actien-Gesell-

Schaft. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin.

Wetterbericht vom 21. Februar 1883, 8 Ubr Morgens.

Barometer anf |

Eberswalde.

Deutscher Reichs-Anzeiger

[Temperatur

oóniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

s Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung fg : / für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expe- | Wilhelmstraße Nr. 32.

Das Abonnement beträgt 4 50 S für das Vierteljahr.

Insertionspreis für der Kaum einer Druckzeile 30 s. |

M ——=——_

dition: SW.

Stationen, |9 Gru. dMoeares- | Wind. in ® Celsins E | 59 C,=49R Mullaghmore | 764 SW 6 Aberdeen 760 0S0 2 Christiansund 749 SW 7 Kopenhagen. 764 SW 2 Stockholm . . 760 WSW 2 Haparanda 756 SW 6 St, Petersbg, 770 SSO 3 Moskau ..,. 778 SSO 1 Cark, Queens- | LOWD., ch6 771 WSW 4 9 e Tî7 W 3 9 E s 766 WSW 4 | 4 Hamburg . 769 WSW 3 5 Swinemünde, 768 SW 3 2 Neufahrwass. 768 S 2 —2 Memel . .., 767 SSO O | —6 Pu... TTT SW 2 6 Münster . .. 772 ¡WSW S | 6 Karlsruhe TTT7 SW 31 3 Wiesbaden . 77A SW Ti 2 München .,| 7TT7 SW 4 0 Chemnitz . .| 774 SW 2 L Berlin ..., 769 SW 1 3 E 76 |W 2 5 Breslau ...) 773 SSW 2| E O Ile d'Aix ., M 8 3 bedeckt | 7 TTÖ ONO 2 wolkenlos | 4

Teat H

1) Seegang leicht. 2?) Nachts Regen, Nebel. s) Nachts Regen.

Glatteis. 4) Nachts etwas Schnee,

Anmerkung: Die Stationen gind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nordeuropa, 2) Küstenzoue von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel €europa südlich dieser Zcne, 4) Südenropa. -—— Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten, :

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 == leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, ÿ = frisch, 6 = stark, 7 = steif, 9 = gtürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Starm, 11 = keftiger

Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung.

Während ein Maximum des Luftärncks von 7809 mm über Südfrankreich erschienen ist, hat der hohe Luftdruck im Nordosten an Intensität erheblich abgenommen, Centraleuropa schwache bis frische westliche und südwestliche in ganz Deutschland,

Winde vorherrscheud geworden,

zumal im nördlichen, beträchtliche Erwärmnun. bei trüßem Wetter gebracht haben, s0 dass nur noch in den nordöstlichen Gebiets- Dabei sind auf der Westhälfte Nord- und Mittel-Deutschlands allenthalben geringe Niederschläge gesallen. An der ostpreussischen Küste ist Schneewetter ein-

theilen Frostwetter herrscht.

getreten.

Theater. Eonigiiche Schauspiele,

Beaumarchais. Musik von Mozart.

genbukter, Frl, Pollack, Frl. Lehmann,

Hr. Krolov.) Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. 48, Vorstellung.

Anfana 7 Ubr.

Freitag: . Opernhaus. 47. Vorstellung. Hamlet. Große Oper in d Akten und 7 Tableaux, nach Shakespeare von Michel Carré und Jules Barbier. Deutsch ron Langhans. Mußk von Ambroise Thomas. Ballet von P. Taglioni. (Ophelia: Frl. Tagliana, als Gast, Fr. Luger, Hr. Salomon, hauser, Hr. Ernst, Hr. Fricke.) Anfang 6# Ubr.

Schauspielhaus, 49, Vorstellung. Minna vou Barnhelm oder: Das Soldatenglück. Lustspiel in 5 Akten von G. E. Lessing. Anfang 7 Uhr.

Wallrer-Theater, Donnerstag: Zum 11. M.: Nacktfalter. Posse mit Gesang in

H. Wilken.

Victeria-Theater, Donnerstag und die fol-

I

genden

an Dekorationen, Kostümen und

Zum 60. Male: Frau Venus. nes Mâärcben mit Gesang und Tanz in 14 Bil- Blumenthal. Musik xcn C. A. Raida. Sämmtliche Dekorationen und Mascinerien sind aus dem Atelier (Venus: Frau Thomas-Damkbofer. 1. Solotänzerin: Frl. Quali.)

dern von E. Pasqué und Dr, O.

des Hrn. 5. Lütkemeyer in Coburg.

Friedrich - Vilhkelmstädt,

Freitag: Dieselbe Vorftellung.

Residenz-Theatier. (Direktion: Emil Neu- mann.) Donnerstag: Gastsp. des Frl. Gertrud Giers vom Stadt-Theater in Hamburg. Zum 6. Male: Fedora. Drama in 4 Akten von Victorien Sardou, deuts von Paul Lindau. In Scene gesetzt von Emil Neumann. In neuer Ausstattung und mit neuen Dekorationen gemalt von den Herren Gebrüder

Borgmann. J Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Nationai-Theater. Weinberg8weg 6 und 7. Donnerstag: Die Mörderin. Großes amerikanisces Seéenfations-Schauspiel mit Gesang und Tanz i 4 Akten von Vernau. (Fürst Ülexander Trubetkoi:

Herr C. Bergmann a. G.) Vorher: Gisella. phan- H tastisÞes Ballet, arrangirt vom Hof-Balletmeister : Donnerstag: f Franz Opfermann. Anfang 7 Uhr. Opernkbcus. 46, D E Dic Hochzeit des Figaro. Oper in 4 Abtheilungen mit Tanz von : , ; : E Abth N (Fr. v. S Belle-Altiance-Theatez, Donnerstag: En- ] | jewble-Gastspiel des Hrn. Theodor Lebrun, Direktor cs Waliner-Theaters und seiner Mitglieder. Zum 4. Male: Die Leute von Hoheu-Selchow. Volks- stück mit Gesang in 3 Akten von Ad. Gerfstmann. Musik von Gustav Michaelis. Anfang 7 Uhr.

Der Kauf- mann von Venedig. Scauspicl in 5 Akten von Shakespeare, ükcrseßt von A. W. j &reitag und

Hohen-Selchoiw,

Hr. Ober-

Scwank in 1 Akt, Anfang 75 Uhr.

Cirecus Renz, Carlsftraße Markthallen anwalt Große Donnerstag, Abends 7 Uhr: Große Vorftellung. Be- sonders zu bemerken: Napoli, oder: Salvator Rosa und die Banditenfürstin. Große equestrishe Pan- | grober Mißhandlungen, widerre{tlicher Ebrenkrän- tomime mit Ballet, neu arrangirt vom Direktor Gl-Hamid, Freiheit dressirt und vorgeführt von Herrn Franz

Tage: Mit cânzli§ neuer Ausfiattung i Requisiten,

Theater, Donnerstag: Zum 30, Male: Der Bettelstudent, Operette in 3 Akten. Musik von Carl Millöcker.

uhwald,

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[8335] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Klabunde, Henriette Auguste, Stendel, hier, vertreten dur den Rechtsanwalt Dr. Sello hier, klagt gegen ihren Ghemann, den Arbeiter Gottfried Christreih Klabunde, dessen gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt ift, wegen böslicher Verlassung mit dem Antrage auf Cbescheidung :

Q M den R A pes S e E leonss T S Oas She zu trennen und den Beklagten für den folgende Tage: Die Leute von allein \{uldigen Theil zu crklären, und ladet den Beklagten zur mündlicen Verhand- lung des Recbtéstreits vor die 13. Civilkammer des

Ostend-Theater, Direktion: Emil Hahn. | Knigliden Landgerichts I. zu Berlin auf Donnerstag! Erstes Gastspiel der amerikaniscen Grotecsftänzer und Pantomimen - Gesellschaft „Tte Dazu: Die Null im Hause, Lustspiel Hierauf: Ein passiouirter Rauer, | tyszug der Klage bekannt gemact. Berliu, den 15. O0 1883.

den 28. Zuni 1883, Vormittags 112 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Seridte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwece der öffentlichen Zustellung wird dieser

: Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I.

Concert-Haus, Concert des Kgl, Bilse Civilkammer 13, Hof-Musikdirektors Herrn D A

[83232] Oeffentliche Zustcllung.

Die Frau Heidemann, Elise Franziska, geb. Faller, zu Neustadt-Magdeburg, vertreten durch den Rechts- l hier, flaat gegen ihren Ehemann, den Gelbgießer Carl Philipp Theodor Heidemann, dessen gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt ist, wegen

kung, Mangels an Unterhalt, sowie bösliher Ver-

arabisder Simmeihengst, in | lassung, mit dem Antrage auf Ehescheidung:

Berlin, den 13. Februar 1883.

(2 Kinder frei.) Abends 7 Uhr: Der Rattenfänger Civilkammer 13. von Hamein.

L 1 daß das zwischen den Parteien bestehende Band Auftreten der Scbulreiterin Mlle Adele der Ebe zu trennen und den Beklagten für den Drouin. Abdel-Kader, arabisher Rapphengst, in der boben Schule dressirt und geritten von Hrn, J. W. Hager, Jeu de barre, geritten von Miß Flora, Miß Cariot und Frau Acktermann, Außerdem: Auftreten der vorzüglichsten Künstler und Künstlerinnen. Freitag: Große Vorstellung.

allein \{uldigen Theil zu erklären sei,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des NRecbtéstreits vor die 13. Civilkammer des Königlichen Landgerichts T. zu Berlin auf den 28. Juni 1883, Vormittags 10! Uhr, j ,_| mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte

Sonnakend: Parade-Gala-Vorstellung zum Benefiz | zugelassenen Anwalt zu bestellen. der Familie Hager, mit Aufführung der großen Aus-

DEL V | L Zum Zroecke der öffentlichen Zustellung wird dieser stattungs - Pantomime: Der NRattenfänger von | Auëzug der Klage bekannt gemadt.

Sonntag: Zwei Vorstellungen. Um 4 Uhr: Kinder- Buchwald, Vorstellung mit: Reinecke Fus’ Schelmenstreiche. | Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerichts I.

E. Renz, Direktor. [8331] Oeffentliche Zustellung.

Verlobt: Frl. Martha Scwarzwäller mit Hrn. Oberförster Hugo Koblschütter (Freienstein bei Stettin—Manow bci Cöslin).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Dr. med. August H. Müllec (Berlin). 7

Gestorben: Hr. Maurermeister Alexander Degner

f Die Frau Lezius, Pauline, geb. Teuscher, zu Plauen

Familien-Fachrichten. im Vogtlande, vertreten durch den Rechtsanwalt

Renard hier, flagt gegen ihren Ehemann,

Maschinentecniker Carl Wilhelm Lezius, dessen gegen-

wärtiger Aufenthalt unbekannt ist, wegen böslicher

Verlassung, mit dem Antrage auf Ehescheidung:

(Tübingen). Hrn. Oberst-Lieutenant I. die Ehe der Parteien zu trennen,

II. den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu eracten und zu verurtheilen, den vierten Theil seines Vermögens als Ebescheidungs- strafe an die Klägerin herauszugeben,

atb.

[8309]

niß au den

Angeschuldigten

III, ihm die Kosten des Nechtsftreits aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits des Königlichen Landgerichts T. zu Berlin auf deu 28, Juni 1883, Vormittags 107 Ußr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gee richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecle der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 13. Februar 1883.

Buchwald,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts T.

Civilkammer 13.

Oeffentliche Zustellung.

Die verchelicte Arbeiter Lorenz, Auguste, geborene Partuscbke, zu Jauer, vertreten durch den Recbts- anwalt Mever zu Goldberg, hat gegen ihren Che- mann, den Arbeiter Herrmann Lorenz, zur Zeit un- bekannten Aufenthalts, wegen Versagung des Unter- haltes, Ehebrubs und körperlicher Mißhandlung ge- klagt mit dem Antrage auf Trennung der Ehe und den Beklagten für den allein \{uldigen Theil zu er- klären, und ladet den Beklagten zur weiteren münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die dritte Civilfkammer des Königlichen Landgerichts zu Lieg-

!

29, Mai 1883, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ricte zugelassenen Anwalt zu bestellen. E

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Licguitz, den 14. Februar 1883, Negelein, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Auf Ersuchen

den

[8199]

Bckanntmachung. :

In der Liste der beim hiesigen Amtsgerichte zu- gelassenen Rechtsanwälte ist der Rechtsanwalt D7Te Jur. Dieckmann heute gelöscht word:n.

Geestemünde, 17. Februar 1883.

Königliches Amtsgericht. (gez.) Thöl.

M 46.

Berlin, Donnerstag, den 22, Februar, Abends. 1883.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

gs-Direktor des städtischen Krankenhauses dt, den Königlichen Kronen:Orden dritter

24) dem Karl August Drewes zu Graefrath, Kreis

ann Hammerschlag zu Crefeld,

annes Shmitter zu Münster,

ermann Klußmann zu Bielefeld, Zumbush zu Beelen, Kreis

ohann Friedrich Wilhelm Taube esterwaldkreise,

30) dem Egidius Genten zu Berg, 31) dem Peter Hubert Simons zu

32) dem Karl Dinow Saarlouis.

Berlin, den 17. Februar 1883. Kriegs-Minifterium. Departement für das Jnvalidenwesen. von Hartmann.

45. Ziehung des vormals Nassauisben Domänenkasse - Anlebens von 2600000 FI. 4d. d. 14. August 1837 in Prämien- scheinen à 25 Fl.

Die Listen der bei dieser Ziehung verloosten der auf dieselben gefallenen Pr Herren M. A. von Rothscild allen Königlichen Regierungs- und liben Kreiskasse in Frankfurt a. M., Rentämtern und Steuerkassen des im Bureau der Könia Zimmer Nr. 25

dem Verwaltun zu Berlin, Herfor Klasse zu verleihen.

27) dem Johann

28) dem Heinri Warendorf,

Hahn im Ober-

Prämiensceine und ämien liegen bei dem Bankhaufe der Söhne in Frankfurt a. M,, bei Bezirks-Hauptkassen, bei der König- den Königlichen Domöänen- [ hiesigen Regierungsbezirks, sowie lichen Regierung hier, Bahnhofsstraße , zur Einsicht offen. Ferner ist diese Liste zur E Steuerkassen der Königlichen Steue Coblenz und bei den König Braunfels, Ehringshausen, Sollte die Einlösung nicht bei dem Bankhaus der zu Frankfurt a. M oder der Ks der anderen Kassen bewirkt werden, scheine an den Unter senden, wesh

Deutsches Reich.

chsamt des Jnnern als Anhang zum inter- 1 albuhe herausgegebene der Schiffe der deutshen Kriegs- . Marine mit ihren Unterscheidungs- 1883“ ist soeben erschienen. Berlin, den 20, Februar 1883. Der Reichskanzler. Jn Vertretung : Eck.

Die im Rei

Kreis Malmedy, nationalen Sign

Eschweiler, Kreis

zu Frauenlautern, Kreis

„Amtliche Liste und Handels- Signalen für

y insiht aufgelegt bei sämmtlichen Regierungsbezirke Arnsberg und Cöln, bei den er 13 Kreisstädte des Regier liben Steuerkassen zu Andernach, Kirchen, Kirn und Krofdorf.

an L M Herren M. A. von Rothschild & Söhne a. M., oder der Königlichen Regierungs-Hauptkasse bier niglien Kreiskasse in Frankfurt a. M.,, sondern bei einer so sind die betreffenden Prämien- Kasje zur Prüfung einzu- Rückzahlungss

3) Nachts Regen,

fälligen Prämien

Wischhusen.

Jn Stettin wird am 12. März d. J. mit einer See-

j 4 zeibneten durch diese dampfschiffs-Maschinistenprüfung begonnen werden.

| alb diese Seine einige Zeit

termine in solchen Fällen eingereicht werden können. Wiesbaden, den 17, Februar 1883.

Der Regierungs-Präsident von Wurmb.

Bekanntmachung. rift des Geseßes vom 10. April 1872 (Gef

öst vollzogene Statut t zu Rohr im Kreise niglichen Regierung zu 4, Erxtrabeilage, ausgegeben den 27. Ja-

Nach Vors mml. S. 357) sind bekannt gema 1) das unterm 30. Oktober 1882 Aller und Bewässerungs8genossen\ch durch das Amtsblatt der Ks ahrgang 1883 Nr.

1883;

2) das Allerhöchste eventueller Ausfertigung scheine des Kreises Marien das Amtsblatt der Königlich Nr. 1 S. 1 bis 3, aus 3) das unterm 13. des Vogtsdorf-Halbendorfe

Dementsprechend sind über

Königreich Preußen.

gs Majestät haben Allergnädigst geruht, Landtag der Provinz

für die Ent- Des Köni Sthleusingen, den Provinzial -

Westpreußen zum 12, März d. J. nach der f

Stadt Danzig zu berufen.

chtamtliches.

Deutsches Reich.

Berlin, 22, Februar. der Kaiser und König nahmen heute die Kriegs-Ministers und des Chefs des Miltärkabi

Heute Abend findet im Königlihen P musikalische Soirée statt, bei welcher Jhre Kaiserin und K

Privilegium vom 13. Dezember 1882 wegen den Inhabe¿ lautender Kreis-Anleihe- m Bekeage von 600 000 #4, durch egierung zu Danzig, Jahrgang 1883 gegeben den 6, Januar 1883; zember 1882 Allerhöchst vollzogene Statut 8s Vo ) r Deichverbandes, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Oppeln, Jahrgang 1883 Nr. 2 S, 11 bis 13, ausgegeben den 12. Januar 1883; 4) das unterm 13. Dezember 1882 des Bolko-Insel-Deichverbandes, Regierung zu Oppeln, den 12. Januar 1883; 9) das unterm 20. für die Genossen dur die Amtsblä

Cg ep ger, Parr A T Ar C G T R r E T

er geistlihen, Unte Medizinal-Angelegenheiten.

Bekanntmaqhung.

Durch das Ableben des Sanitäts:-:R die Stelle des Direktors und Ersten Arz Jrren-:Anstalt zu Owinsk

1 R TC B

rrihts- und Preußen.

Majestät Vorträge des nets entgegen.

alais die erste tall, 1 e ) Majestät die öntigin einige Zeit gegenwärtig zu sein

Dentsche Seewarte.

aths Dr. Weyert ist ( tes der Provinzial- zur Erledigung gekommen. Aerzte, welche auf diese Stelle reflektiren, efordert, sih unter Einreichung ihrer Atteste binn chriftlih an den Herrn Ober-Präsidenten, Wirkli en Ge- heimen Rath von Guenther in Posen zu wenden. Berlin, den 16. Februar 1883. Der Minister der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal- Angelegenheiten. Jn Vertretung: Lucanus.

4 Fi 13, Ti ilk î vor die 13, Civillammer Allerhöch\} vollzogene Statut dur das Amtsblatt der Königlichen

Jahrgang 1883 Nr. 2 S. 13/14, ausgegeben

Dezember 1882 Allerhöch#} vollzogene Statut schaft der Brieg-Falkenberger Neisse-Regulirung,

der Königlichen Regierung zu Breslau, Jahrgang 1883 Nr. 5 S. 27 bis 30, au8gegeben den 2, Februar 1883,

der Königlichen Regierung zu Oppeln, Jahrgang 1883 Nr. 5 S. 38 bis 40, ausgegeben den 2, Februar 1883 ;

6) der Allerhöchste Erlaß vom 25, Deze es Zinéfußes der Seitens der Stadt Li Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 15. November gegebenen Obligationen von vier u das Amtsblatt der Könt Nr. 2 S. 13, aus8gegebe

werden auf-

en 4 Wochen T6 O

Kronprinz ert zu Eulenburg-Prassen Audienz.

serlihe und Königliche Hoheit der

heilte gestern Mittag 12!/2 Uhr dem Grafen

Jn der am 21. Königlich preußischen Sta abgehaltenen Plenarsißung des Bundes Mittheilung des Präsidenten des Reichstags zur Fischereivereins zu

Februar unter dem Vorsißze des :Ministers Scholz raths wurde die des Reichstags über den Beschluß etition des Ausschusses des deutschen Berlin wegen Gewährung eines außerordent- lichen Zuschusses von 10 000 6 an den genannten Verein dem Den zuständigen Ausschüssen wur- den zur Vorberathung überwiesen die Vorlagen, betreffend : den zu Berlin am 6. Januar d. F. unterzeichneten Handelsvertrag mit Serbien; den Entwurf eines Gesetzes über die Abwehr und Unter- drückung der Reblauskrankheit. Feststellung des Reichéhaushalts-Etats für 1883/84 und wegen Aufnahme einer Anleihe für die 2Zwecke der des Reichsheeres, d

ats- und Finanz

i 1 mber 1882, betreffend die Herabseßung d

Kriegs-Ministerium.

Wohlthätigkeit.

Aus den am 1. Januar d. J. fällig gewordenen Zinsen bei Gelegenheit der 50jährigen Dienst-Jubelfeier Sr. Ma- t des Königs gegründeten Stiftung für unbemitt haber des Eiseruen Kreuzes pro 1813/15 resp. Militä zeihens vom Feldwebel abwärts Vorschlag des Kriegs- des Militär-Ehrenzeihhens Il. Unterstüßung auszuersehen geruht haben, jedem derselben dur Vermittelung der General-Kommandos ein Geldgeschenk von 60 6 zugewendet worden, und zwar: 1) dem Joseph Peters zu Coblenz, 2) dem Wilhelm Klein zu Danzig, 3) dem Jakob Rosteck zu Solzien, Kreis Lyck, 4) dem Gottlieb Buchholz zu Eydtkuhnen, 5) dem Karl Jocks zu Gnesen, 6) dem Karl Johann Dahms zu Franzburg, 7) dem Martin Schmidt zu Bußendorf, 8) dem Robert Stürzbecher vom 4. gishen Jnfanterie-Regiment Nr. 24 (Großherzog burg-Schwerin), 9) dem Wilhelm Wollenberg zu 10) dem August Semmler zu Neu- 11) dem Fohann Baschin zu Dablow, 12) dem Fohann Lüdicke zu Brück, 13) dem Johann Hartwig zu Sonnenburg, 14) dem August Gramenz zu Spremberg, 15) dem Ferdinand Müller zu Magdeburg, dem Friedrih Johann Eduard Wolfermann

} nd einhalb auf vier Prozent, durch glichen Regierung zu Liegniß, Jahrgang 1883 n den 13. Januar 1883;

7) der Allerhöchste Erlaß vom 27. Dezember 1882, Herabsetzung des legiums vom 28.

betreffend die | Reichskanzler überwiesen.

Zinsfußes der auf Grund des Allerhöchsten Privi- 3. April 1875 von dem Kreise Heilsberg aufgenommenen von vier und einhalb auf vier Prozent, dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Königsberg, Jahrgang 1883 Nr. 3 S. 11, ausgegeben den 18. Januar 1883;

8) das unterm 27. Dezember 1882 Allerhöchst vollzogene Statut Genossenschaft zu Bluschczau im_ Kreise Regierung zu Oppeln, . 35 bis 37, ausgegeben den 2. Februar

9) der Allerhöchste Erlaß vom 3. Januar 1883, betreffend die Verleihung des Enteignungsrehts an die Stadtgemeinde Berlin be- züglich der zur Freilegung der Georgenkirchstraße auf der Strecke von der Barnimstraße bis zur Friedensstraße, sowie zur Verbreiterung j Ecke der Gerichts- und Grenz- stücke Gerichtsftraße Nr. 1 erforderlichen Flächen, der Königlichen Regierung zu Potsdam und . 38, ausgegeben den 2. Februar 1883; Öl vom 3. Januar 1883, betreffend die Herabseßung des Zinsfußes der auf Grund des Allerhöchsten Privi- legiums vom 6, August 1880 von der Stadtgemeinde M.-Gladbach von vier und einhalb auf vier Prozent, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Düsseldorf Nr. 5 S. 41, ausgegeben den 3. Februar 1883;

11) der Allerhöchste Erlaß vom 3. Januar 1883, bet Herabseßung des Zinsfußes der auf Grund der Allerhöch legien vom 8. Mai 1865 und 13. November 1872 von der Stadt gationen von vier und einhalb auf t der Königlichen Regierung zu Franks

ist, nahdem Se. Majestät auf den Eile wall

ms die nachbenannten Jnhaber Klasse zum Empfange einer

Ministeriu Verwaltungen er Marine und der Neichs-Eisenbahnen wurden in der durch die Beschlüsse des Neichstags abgeänderten Fassung genehmigt; die Beschlußfassung über die von dem Reichstage zu dem Reichshaushalts-Etat von 1883/84 an-

Nesolutionen Beschlußfassung der Zucker-Enquetekommission vorbehalten. Beschlusses des Reichstags die Beschäftigung jugendlicher Arbeiter in Kohlenbe wurde eine Abänderung der hierauf bezüglichen vom 10. Juli 1881 (Centralblatt für das Deutsche Seite 275) beschlossen. Dem Entwurfe einer Verordnung, das Verbot der Einfuhr von Schweinen, Schweinefleish und Würsten amerikanischen Ursprungs, ertheilte die Versammlung Zwei Eingaben, betreffend die Aushändi- gung des Prüfungszeugnisses als Seeschiffer und wegen Zu- lassung zur Schifferprüfung wurden berücksichtigt, eine Éin- gabe wegen Zulassung der Beschäftigung weiblicher Arbeits- kräfte in einer Glashütte wurde abgelehnt. die Versammlung Beschluß über die geschäftlihe Behandlung mehrerer Eingaben von Privaten.

Der Schlußbericht über die gestrige Sizung des Hauses der Abgeordneten befindet fih in der Ersten

für die Lengon-Regulirungs- Ratibor, durch d

as Amtsblatt der Königlichen Jahrgang 1883 Nr. 5 S

genomnienen ausgeseßt. Zusammensetzung In Folge des

vor dem an der vom 27. Januar v. J.,

des Bürgersteiges straße belegenen Grund durch das Amtsblatt der Stadt Berlin Nr. 5

10) der Allerhöchste Erl

rgwerken, Beschluß, Bekanntmachung Königliben Gerichts 21. Division zu Frankfurt a. M. wird das im Deutschen Neich befindlihe Vermögen des Re- kruten Heinri Johannes Wiegand, Christia Sohnes, von Langenstein, welher angesculdigt ist, als Wehrpflichtiger in der Absicht, sih dem Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres zu entziehen, ohne Erlaubniß das Reich8gebiet verlassen zu haben, bis auf Höhe von 3009 zur Deckung der den treffenden höchsten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens hierdurch mit Beschlag belegt.

Kirchhain, am 17. Februar 1883. Königliches Amtsgericht.

v. Borxberger.

Kreis Konitz, Brandenbur-

es Re von Medllen- Christians aufgenommenen Anleihe

Dannenberg, ihre Zustimmung.

möglicherweise Cottbus ausgegebenen Stadtobli Schließlich faßte

vier Prozent, durch das Amtsblat furt a. D. Nr. 6 S. 27, ausgegeben den 7. Februar 1883;

12) das Allerhöchste Privilegium vom 3. Januar 1883 wegen auf den Jnhaber lautender Kreisanleihe- „Dk. Krone im Betrage von 180 000 4, durch das mtsblatt der Königlichen Regierung zu Marienwerder Nr. 6 S. 32 bis 34, ausgegeben den 8. Februar 1883;

13) das Allerhöchste Privilegium vom 10. Januar 1883 wegen eventueller Ausfertigung auf den Jnhaber lautender Anleihescheine der Stadt Neustadt D. S. bis zum Betrage von 160 000 4 Reichs8- währung, durch das Amtsblatt der Königlichen R S. 43 bis 45, ausgegeben den 9. Februar 1883.;

eventueller Ausfertigun 17) dem Hermann Möller zu Sondershausen, cheine des Kreises Dt. 18) dem Fohann Wilhelm Hübner zu Posen,

dem Georg Madckowiak zu Czerleino, Kreis

20) dem Karl Gottlieb Schubert zu Cammers- au, Kreis Schönau,

21) dem August Wilde zu Bischwiß, Kreis Trebnit, 22) dem August Altvater zu Glatz, ; 23) dem Alois Swinty zu Ellguth-Tworkau, Kreis

Jn der heutigen (32.) Sißung des Hauses der Abgeordneten, welher der Finanz-Minister Scholz mit mehreren Kommissarien beiwohnte, stand als erster Gegenstand auf der Tagesordnung: die Forts des Entwurfs eines Gesetzes, betre untersten Stufen der Klassensteuer und die Be- steuerung des Vertriebes von geistigen Getränken und Tabackfabrikaten.

ung der zweiten Berathung

ierung au Vppoln end den Erlaß der vier