1883 / 48 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Spiritus pr. 100 Liter à 100 °/g = 10 000 Liter °/« loco ohne Fass 52.7 bez.

Weizenmehl. No. 00 26,50—24,75, No. 0 24.50—22.75, No. 0 u. 1 22,00—21 00. RBoggenmet]. No. 0 21.50—20.50. No. 0 m. 1 20,00—18,50 per 100 Kilogramm bratto incl. Sack. Feine Marken über Notiz bez.

Berichtigung. Gestern: Erbsen Futterwaars 135—145 M nach Qual. Rüböl gekünd. —, Weizenmehl Nr. 0 24,50 —22.,75.

Stettin, 22. Februar (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen flau, loco 15000—183,00. or.

Apriï-Mai 186,50, pr. Mai- Juni 187.C0, pr. Juni- Juli 18909, } fair 4}, Dkcllerab good 43, Omra fair 4, Omra good fair 4/16, Rosgen matt, loco 115,09—126.00. pr. April-Mai 134,00, pr. | Omwra good 43. Scinde fair 3, Bengal fair 33, Bengal good fair Mai-Zuni 135,59, pr. Juni-Juli 137,50. Rübsen pr. April-Mai | 37/16, Madras Tinnevelly fair 49/16, Madras Tinnevelly good fair 30509, Rüböl rubig, 100 Kilogr. pr. April-Mai 77,50, pr. 45, Madras Western fair 313/16, Madras Western good fair 4. September-Oktober £2,09. Spiritus matt, loco 51,60. pr. Fe- | Glasgow, 22. Februar. (W. T. B.)

bruar 51,89, pr. Aprii-Mai 53.03, pr. Juni-Juli 54.20, Petroleum Roheisen. Mixed numbers warrants 47 sh. 4 d. bis

loco 8,65

Pesen, 22. Februar. (T. T. B.)

Spiritus loco ohne Fass 50,70, pr. Februar 50,30, pr. März 30,50, pr. Apzi-Mai 5140. Ermattend.

Bresla, 23. Febrnar. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Spiritns per 10909 Liter 100% per Fe- bruar 50.20, per Aprii-Mai 51,79, per Junli-August 53,00 Weizen per Februar 18400. Roggen per Februar 126,00, per April- Mai 12009, per Mai-Juni 133.00, Rüböl loco Februar 76.00, per Apri!-Mai 77.09, per September-Oktober 61,50. Zink: Umsatz- los, Wetter: Veränder:ich.

Cöln, 22, Februar. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco loco 20.50, pr. März 19,40, gen loco 14.¿0, Hafer loza 14,C0,

19,50, pr. Mai 19.70, pr. Juli 2900. Rog- pr. Mäiz 14,209, per Mai 14,45. pr. Juli 14,65,

Rüböl loco 39,009, pr. Mai 39,00, pr. Ok- tober 32.29.

Erenen, 22. Febrnar. (W. T. B}

Petroleum (Schlussbericht). Fest. Standard wbite loco 7,50, pr. März 7.50, pr. April 7,65, pr. Mai 7,75, pr. Augu-t-De- zember 840, Alles Brief,

Hamburg, 22. Febrnar. (W. T. B)

Getreidemarkt, Weizen loco unverändert, auf Termine fan. Am 7 Februar 1883 Ns pr. April-Mai 18100 Br, !80090 Gd, pr. Mai-Juni 184,00 n Y G Met Br., 153.00 Gd, Eoggen loco unverändert, anf Termine matt, * 2 594 / chne Fass, pr. April-Mai 13200 Br. 131.00 Gd. pr. Mai-Juni 132.09 Br., | » 51. E ey 959 41 131,00 Gd. Fafer und Gerste unverändert. Rüböl matt, loco 78, | n » =_ N” ‘594 S | 2 T E S hioe - 1 N Ge » E % pr. Mai 77.50. Spiritus rubiger, pr. Februar 414 Br. pr Die Aeltesten der Kanfmannschaft von Berlin.

März-April 404 Br. pr. April Hai 404 Br., pr. Juni-Juli 41 Br. Kaffee Umsatz gering. Petroleum fest. Standard white loco 7,65 Br., 7.55 Gd., pr. Februar 7,55 Gd., pr. August-Dezember $,40 Gd. Wetter: Regen.

Wien, 22. Februar. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjabr 10.12 G4,, 19,15 Br., Pr. September-Oktober 1047 Gd, 10,52 Br. Roggen pr. Fräbh- jahr 7,65 Gd, 7,70 Br. Hafer pr. Frühjahr 6 $5 Gd, 690 Br. Mais (internationaler) pr. Mai-Inni 6,75 Gd., 680 Br,

Pest, 22. Februar. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen loco schwacher Verkehr. pr. Frühjanr 9,50 Gd., 9 53 Br. pr. Herbst 10,16 Gd. 10.18 Br. Hater

pr. Frübjabr 6,40 Gd, 6.42 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,26 Gd, | Vertranen zu dem Artikel etwas erschüttert wurde. 6,28 Br. Koblraps pr. Anugnst -Septamber 13Z, | Dextrin, Stärkesyrup nund Traubenznecker an- Amsterdazai, 22, Februar. (W. T. B.) | dauernd geschäftslos. Einfuhr seit 1. FPebraar cr.: Bancazinn 7, E | Kartoffelmehl, Stärke und Dazxtrin 6974 Säcke, Stärke- Amsterdanm, 2?, Febrnar, (W. T. B} | syrup 1252 Fässer, Traubenzucker 1984 Säcke und 2294 Kisten,

Getreidemarkt (Schlussbericht), Weizen pr. März 272, pr. Mai —. Roggen pr. März 168. pr. Mai 168,

Antwerpen, 22. Februar. (W. T. B)

Petroleummarkt, (Schlussbericht,) Raffinirt<s, Type weiss loco 194 bez. u. Br., pr. März 19} Br., September-Dezember 2092 Br, Fest.

Antwerpen, 22. Februar, (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen ruhig. Roggen Unverändert. Hafer rubig. Gerste sti],

LondeR, 22, Februar, (W. T. B.)

An der Küste angeboten 6 Weizenladungen. Harvannazncker Nr, 12, 22. Nominell.

Liverpool, 21. Februar. (W. T, B.)

__ Baumwolle. (Sehlussbericht.) Umsatz 10 000 B. davon für *

tremder |

Pr. April 194 Br. r. |

| gegossen in Kisten 31,00—32,00 M, do. geraspelt in Säcken

Wetter: Milde. |

l j | | | !

Spekulation und Export 1009 B. Ruhig. Middl. amerikanische März-April-Liefernng 54. Juli-August-Lieferung 53/4 d. Liverp06], 22. Februar. (W. T. B.) (Offizielle Notirnngen.) Upland good ordinary 51/16. Upland low middl. 57/16, Upland middl. 5è, Orleans good ordinary 57/16, Orleans low middl. 5E, Orleans midäl. 52, Orleans middI. fair 6è, Pernam fair 6, Maceio fair 515/16. Maranham fair 6}, Egyptian brown middl. 44, Egyptian brown fair 7%, Egyptian brown good fair 84, Egyptian white fair 7, Egyptian white good fair 72, Dhollerah good middl. 34, Dhollerah middl. fair 35, Dholl. fair 37, Dhollerah good

47 sh. 6 d.

Bradford, 22. Febraar. (W. T. B.)

Wolle eber fester, Garne ruhig, aber fest, StofffÆ rubig.

Paris, 22. Febrnar. (W. T. B.)

Robzucker 889% loco rubig, 50.00 à 50.25. Weisser Zucker rubig Nr. 3 pr. 109 Kilogr. pr. Febrnar 58.10, pr. März 58.39, pr. März-April 58,60, pr. Mai-Anugnst 60,99,

Paris, 22, Febrnar. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen still, per Febrnar 26,30, pr. März 26.40,- per März-Juni 26,75, per Mai-August 27,75, Mehl 9 Margqnes ruhig, ner Februar 59.50, pr. März 59,60, per Mai- Juni 59,90, per Mai-August 60,60. Rüböl fest, per Februar 107,25, per März 108.00, per Mai-Auguet 101.00, per Septenber- Dezember 83.0, Spiritus steigend, per Februar 50,75, per März 51.25. per Mai-Anugnust 5325, per September-Dezember 52,25,

New-York, 22. Februar. (W. T. B.

Visible Snpply an Weizen 21 990 000 Bushel, do. do. an Mais 11 100 000 Bnshe!.

Berlin, 22, Februar, Die Marktpreise des Kartoffel-Spiritus per 10 000%, nach Tralles (100 Liter à 10/5), frei kier ins Hans geliefert, waren anf biesigem Platze

Hamburg, 22. Februar. (Wochenbericht über Kartoffel- fabrikate von Carl Bandmann.) In Kartoffeimehl und Stärke nabm die Tendenz nnseres Marktes im letztwöchentlichen YVer- kelre wieder bedentend an Festigkeit zn, und der durch das grüssere Angebot der Fvorhergebenden Woche hervorger ufene momentane Druck auf unsere Preise wurde schnell wieder ausge- glichen, Da sich zur Erfüllung der Eogagements für den lau- tenden Monat bereits grössere Nachfrage einstellte, können wir heute bereits eine Steigerung von ca. 0,50 A seit unserem letzten Berichte verzeichnen. Das Ausland verbält sich noch immer abwartend, weil durch den vorwöchentlichen Rückgang das

Notirungen: Prima Kartoffelmebl und Stärke, loco 26,75— 27,50 A, do. Febr. 26,50—27.25 4, do. Febr.-Mai 26.50—27.,25 4, do. Aprii-Mai 26,50—27,25 Æ, do. Mai-Juni 23,75—27,50 A Netto comptant. Prima Dextrin in Doppelsäcken, gelb 38,50—39,50 A, Prima Dextrin in Doppelsäcken -weiss 39,00—40.C00 Netto comptant, nominell; Prima CapiBair Syrup in Ezxport- gebinden 41/429 Bé, 31.50—-32.50 Æ., Prima Capillair Syrup in Exportgebinden 43/449 Bé, 32,50—33,50 Æ , Prima Traubenznucker,

32.00—33,09 MÆ, 149% Decort nom.

Generalversamminngen.

6. März Königsberger Vereins-Bank, 0rd. Gen.-Vers. zu

_Königsberg i. Pr. A

10. März Stettiner Strassen-Eisenbahn-Gesellsohaft. Ord. Gen - Vers, zu Stettin.

A Hibernia u. Shamrock, Bergwerks-Gesellschaft, Ord. Gen.-Vers. zu Düsseldorf.

E Allgemeine Häuserbau-Actien-Gesellschaft in Berlin,

Ord. Gen - Vers. zu Berlin. M Breslauer Disconto-Bank Fricdenthal & Co. Ord. Gen.- Vers. zu Breslan. E Mecklenburgisohe Hypotheken- und Wechselbank. Ord. Gen.-Vers. zu Schwerin.

Tsanee.

Der Beschlues der Sachverständigenkommission vom 22. d. M. bez. der neuen Dividendenbogen zu Oesterr. Franz. Staats- babn-AKktien wird dabin erläutert, dass ultimo März d. J, bei Lieferung von Oest. Franz. Staatskahn-Aktien, falls dieselbe ohne die nenen Dirvidendenbogen erfolgt, dem Empfänger 20 pro Stück vergütet werden müssen.

Wetterbericht vom 23. Februar 1883. 8 Uhr Morgens.

Barometer auf Ó Temperatur Stationen. Sid mde ia Wind. | Wetter, ‘in ° Celsins Millimeter. 99 C,=4°R, Mu!laghmore | 780 ¡WSW 4 bedeckt 7 Aberdeen , .| 773 |WSW 2 heiter 6 Christiansund 751 WSW 9 Schnee | 0 Kopenhagen, | 765 WNW 5 wolkig | 2 Stockholm . 753 |W 6 bedeckt | 0 Haparanda , 742 | still heiter e Moskan 752 (8 2 Schnee | —6 Cark, Queens-, | j | 7 S 784 NNO 1 ‘heiter | 1 BrOsb 784 0 1 bedeckt 1); 8 S | 772 Wr 6 wolkig | 3 Hamburg .. TTL |WNW 5 bedeckt | 3 Swinemünde. 769 WNW 6 Dunst | 2 Neufahrwass. 765 WNW 5 bedeckt 3 Memel... .| 758 W 6 wolkenl, 2) 2 Münster, .. 778 WSW 3 wolkenlos 3 Karleruhe . 783 SW 3 heiter | 6 Wiesbaden . 779 N 2 halb bed.) 5 München T78 NW 4 bedeckt 4 Chemnitz .. T W 4 wolkig | 2 B. T2 SW 3 wolkig | 4 Wie. TT4 NW 3 bedeckt 7 Breslau .. .| 772 W 4 bedeckt 2 TBest 773 i still Nebel | 5

1) Seegang leicht. Regen,

Aumerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nordeuropa, 2) Küistenzone von Irland bis Ostprenssen, 3) Mittel- europa sfidlich dieser Zone, 4) Südertropa. Innerbalk jeder Gruppe ist die Richtung von Weet nach Ost eingehalten,

Skala für die Winästärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftigar Sturm, 12 = Orkan.

TUebersicht der Witterung. Ein hohes Maximnm von über 780 mm liegt über Frankreich und der Südbälfte der britischzn Inseln, während der tiefste Ba- rometerstand über Lappland unter 740mm liegt, dem entsprechend sind über dem Nord- und Ostseegebiete die Gradienten steil und hberrscht daselbat vielfach stürmische Luftbewegung aus westiicher und nordwestlicher Richtung. Im Binnenlande Centraleuropas dagegen wehen bei veränderlicher Bewölkung und stellenweise geringen Niederzchlägen meist nur schwache bis mässige west=- liche und nordwestliche Winde, welche die Temperatur fast allenthalben, zumal im Nordwesten, zum Sinken gebracht haben, __ Dentsche Seewarte.

?) Seegang boch. 2) Abends etwas feiner

Theater.

ra 0 . i « Y

Königliche Schauspiele, Sonnabend: Opernhaus. Keine Vorstellung. Secste Sinfonie- Soirée der Königl. Kapelle. .

Scwauspielhaus. 50. Vorstellung, Die Rangzau.

Scauspiel in 4 Akten von Er>kmann-Chatrian. Deutsh von Carl Saar In Scene geseßt vom Direktor Dee. Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Opernhaus. 48. Vorstellung. Auf

Allerhêcbsten Befehl: Satanella. Phantastisces

Ballet in 3 Akten und 4 Bildern von Paul tioni 7 N ; M C i 3 1 Guta M Halte Taglioni. Musik von Pugni und P. Hertel. An- | Musik von Gustav Michaelis.

Fang 7 Uhr.

4 Aften von Vernau. (Fürst Alerander Trukbeßzkoi! Herr C. Bergmann a, G.) Vorber: Gisella, arofes | phantastisces Ballet, arrangirt vom Hof-Ballct- meister Franz Opfermann. Anfang 7 Uhr.

E . « Belle-Alliance-Theater, Sonnabend: En- sewble-Gastspiel des Hrn. Tbeodor Lebrun, Direktor des Wallner-Theaters und seiner Mitglieder. 6. Male: Die Leute von Hohen-Selchow. Volks- ntuet mit Gesang in 3 Akten von Ad. Gerstmann.

Sonntag und folgende Tage:

Circus Rexz, Sonnakend, Abends 7 Uhr:

Pa

Unter anderen zum erften Male: sowie Borax, ostpreußisher Fuchsh

von dem Benefizianten Hrn. F. W. trius, Apportirpferd, dressirt und dem Benefizianten Hrn. J. W. arabisder Fuch2hengst,

Zum

Anfang 7 Ubr. Die Leute von

Carlsftraße Markthallen.

stellung zum Benefiz des Herrn J. W. Hager, Frau Amanda Hager-Nenz und deren Tochter Clotilde.

mit den Sc{ulpferden Ingomar und Johanniter, eng!t, Ganagarten der hoben SGule dressirt und geritten Hager. Deme-

j Hager. N dengit, in der boben Schule ge- ritten von der Benefiziantin Frau Amanda Hager-

von 200 #4 mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Bewilligung der Rücfzahlung der Kaution, und ladet den Beklagten zur mündli&en Verhandlung des Rechtéstreits vor das Königliche Amtsgeribt zu Strasburg W./Pr. auf den 1. Mai 1883, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht. Malkowsky, Gerichts\&reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[8700] Gütertrennungsfïlage. Marie Louise, geborene Maeder, Ehefrau des

rade-Gala-Vor-

Die Fahrscbule

in allen

vorgeführt von JIufsuff,

a S C : : I aufmannes Robert Hug, hat dur Herrn Rechts T5 ° - Ç r 25 E : :S Ÿ A D D S 117 D J ga q b Frl. L E Ge . f 5 . E m7 Scauspielhaus, 51. Vorstellung. Narziß, Trauer- Hohen-Selchow. odr 08 R a gra E gnwalt Creifsant am Kaiserlichen Landgerichte Mül- spiel in 5 Akten von A. E. Brachvogel. Anfang ——————— Af N E Mils Slown ausen i. E. eine Gütertrennung2klage gegen ihren 7 Ubr. Ï 5 s n, | Sillis. Neu einstutitte Por Pottontänaor nom | Ehemann, den genannten Robert Hug, mit welhem Ostend-Theater. Direktion: Emil Habn. | Fillis. Neu einstudirt: Der Rattenfänger von | & T e C ; ; 2 L E Ry oR amt 4 Cp: K 8 / LA - ; . . U, Lg U/L.

E Hameln. Großes fkomisc-phantastishes Ausstat- | sie zu Mülhausen i. E. wohnt, eingereiht. _ S _ E „_| Sonnabend: Auf Verl: Die Grille. Charakter- tungéstü> mit mimiscer Handlung, Ballet (Auf- | „Termin zur mündlihen Verbandlung ist auf Waliner-Theater, Sonnabend: Erstes Gaft- | bild in 5 Akten von Charlotte Birch-Pfeiffer, An- | (¿aen, Tänzen, Grurpirungen) in 5 Abtbeiluncen, | Dienstag, den 3. April 1883, Vormittags spiel des Hrn. Carl Helmerding: Der Registrator | fang 73 Uhr. in Scene gesezt vom Direktor E. Renz, rg n O NBROS aale des genannten Ges

auf Reisen, : Außerdem: Auftreten der vorzüglichsten Künstler und | fts anberaumt. N iten, Z züglihsten Künstler und Mülhausen i. E., den 20, Februar 1883.

Vicieria-Tkeater, Sonnabend und die fol-

genden Lage: Mit gänzli neuer Ausstattung | weint und lacht. an Dekorationen, Kostümen und Requisiten. Zum 62. Male: Frau Venus. Moder-

nes Märwben mit Gesang und Tanz in 14 Bil-

Vilhelm-Theater.

Scnnabend zum leßten Male:

fang des Concerts 63 Uhr, der Vorstellung 7# Ukr. Sonntag: Der Glö>ner von Notre-Dame.

Shaufseestraße Nr. 25/26.

n Male: Berlin, wie es Kafleneröffnung 65 Uhr, An-

Sonntag: Zwei Vorstellungen. Um

von Hameln.

Vorstellung mit: Reine>e Fus’ Stelmenstreiche. (2 Kinder frei.) Abends 7 Ubr: Der Rattenfänger

E. Renz, Direktor.

Der Landgerichts-Sekretär :

4 Ubr: Kinders- Stahl.

1] Bekanntmachung.

Der Gericbtsassessor Iobann Maria Conrad Anton

dern von E. Pasgué und Dr. O. Blumenthal. S iltoiA ; Glandorff zu Münster ift zur Rechtsanwaltschaft Mußk von G. A. Raida. Sämmtlide neuen | Concert-Haus, Concert des Kl. Bil Neslobt: r E mit Hrn. | bei dem Amtsgericht zu Bowolt zugelassen und in Dekorationen und Maschinerien sind aus bem Atelier | Hof-Musikdirektors Herrn 1186, Thlérar:t Stne>loth (Ieinsen-Röfsing) __ Frl. | die Liste der Rebtsanwälte cingetragen, des Hrn. F. Lütkemever in Coburg. (Venus: Frl. | * Sonnabend, Abents 7 Ubr. Sinfonie - Concert. | Käthe von Spör>en mit Hrn. Rittergutsbefißer Botholt, M Brvruar 180A Betty Münk. 1. Seclotänzerin: Frl. Qualit.) T. Tbeil: Eine Fauft-Ouverture, Rihard Wagner. | Werner von dem Knesete> (Lüdersburg-Corvin). BEE gdeiht. Mars aus der Suite Nr. I, Franz Ladner. | Verebelit: Hr. Lieutenant Heinrih von Quast E s ¿ F Y Z Kol nidrei. Adagio (nat bebräis<en Melodien) f. mit Frl. Bertha Wann (Wiesbaden), E

Friedrich - Wiltelmstäät, Theater, d. Cello, Mar Bru; vorgetr. von Hrn. Cornélis | Geboren: Zwei Söhne: Hrn. Leutenant und [8659] Bekanntmachun

Sonnabcad: Zum 32. Male: Der Bettelstavdent, | Liégeois. Ungariscbe Rhavsodie in D., Franz Liszt. Bataillons-Adjutant Baur (Met). Eine g.

Operette in 3 Akten. Musik von Cacl Millö>er. Sonntag: Diesclke Vorstellung.

Residenz-Theater. (Direktion: Emil Neu mann.) Sonnabend: Gastsp d. Frl. Gertrud Giers vom Stadt-Theater in Hambuxg. Zum 8. Male: Fedora. Drama in 4 Akten voir Victorien Sardou, deuts< von Paul Lindau. In Scene gesctt von Emil Neumann. In neuer Aus¡tattung und mit neuen Dekorationen gemalt von den Herren Gebrüder MBorgmann.

Sonntag: Dieselte Vorstellung.

National-Theater, Weinbergsweg 6 und 7. Sonnabend: Die Mörderin. Gr. amerikanisc<es

II. Theil: Sinfonie Nr. 7 G-dur, Îof. Havdn. a. Introduction und Allegro, b. Largo, c. Menuetto, d. Finale, III. Theil: Romanze F-dur für die Violine, L. v. Beethoven ; vorgetr. von Hrn. Concert- meifter Ioban Smit. Ouverture z. Ov. „Leonore“ (Nr. 3), L, v. Beethoven. a. Stilles Glü. b, Süßes Erinnern, aus den Musikalisben Gedenk- blâttern, G. Swaper. Mars C moll (instr. v. Liszt), Franz Schubert.

Gestorben:

Hs Rauchen ift nur in den Nebensälen, 2. Rang und Zunnel gestattet.

Logen- und Billet-Bestellung per Telepbou dur 1168 Cäsar Borchardt.

Sonntag: Solo-Vorträge von Frl. Elise Jansen : Harfe, und der Herren Henry Chaussier: Waldborn, Gharles Molé: Flôte, Alexis Kolakowski: Violine, Hugo Türpe: Cornet à Piston und Cornélis Liégeois: Cello.

Sensations-Schauspiel mit Gesang und Tanz in

[8701]

Piecewo, jeßt ia

Tochter: Hrn. Dr. Wilhelm Eigen (Nevige82). Hrn. Major von Miwaëlis (Langfubhr bei Danzig). Hrn. Riitmeifter und Escadroncf W. von Rowow (Potsdam). Hrn. Amtxerichter Berner (Steinbah-Hallenberz i. Tb.).

i Hr. Ober-Stabsarzt a. D. Dr. Tb. Reinbold (Rinteln). Verw. Frau Justiz-Rath Therese Hubert, geb. Hassenfstein (Insterburg). Hr. Graf Theodor Peter von Medem (Mitau).

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. Oeffentliche Zustellung. Der Kauft:nann Julius Rasbkowski zu Graudenz, vertreten dur den hiesigen Recbtsanwalt Trommer, klagt gegen den Administrator Balinéki, früber in wegen Bewilligung der Rückzahlung der vom Kläger in der A Raschkowski wider Balineki eingezahlten Kaution

Polen,

In die Liste der beim Kaiserlien Landgerichte bierselbft eingeschriebenen Rechtsanwälte ist beute der Necbtsannalt Ludwig Goldmaun kierselbst eingetragen worden.

Mülhausen, 20. Februar 1883. Der K. Landgerichts-Präsident. Pauli.

[8665] Die Lieferung von Helmen, Brotbeuteln, Tor- vistern, weißen und braunen Leib-, Tornister- und Mantelriemen, Kocbgeschirren, Kochgeschirrriemen, Gewehrriemen, Feldflashen neuester Probe soll ver- geben werden, Offerten nebst Proben sind zum 6. k. Mts3. berzureichen.

Königsberg, den 22. Februar 1883. Bekleidungs-Kommission Grenadier-Regiments Krouprinz (1. Oftpreuß.) Nr. 1.

rrestsache

pr

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abounement beträgt 4 A 50 S für das Vierteljahr.

1

f

Iusertiongpreis für den Raum einer Druckzeile 30 S. 2

N 48,

e

Berlin, Sonnabend,

|

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung T F

| für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expe- |

dition : SW. Wilhelmstraße Nr. 32. u

den 24. Februar, Abends.

183.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Justiz-Rath, Rechtsanwalt und Notar Lücken zu Herford den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem ordent- lihen Professor an der Universität zu Marburg und Direktor des Mineralogishen Jnstituts derselben, Dr. Klo>e, den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; sowie dem Maurer- meister und Amts-Wegebau- Aufseher Greiff zu St. Goars-

hausen im Rheingaukreise die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Vize-Konsul des Deutschen Reichs, Hellwig zu Alexandrien und dem praktishen Arzt Dr. K ulp ebendaselbst den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; sowie dem Kanzlei- diener Müller beim deutshen Konsulat zu: Kairo das All- gemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Rei.

Se. Maiestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht, im Namen des Reichs :

den Amtsrichter s vom Amtsgericht in Lüßelftein an das D! in Sier>, und

den Amtsrichter Kriegelstein vom Amtsgericht in St. Amarin an dús Amtsgericht in Truchtersheim in gleicher ‘Eigenschaft zu versetzen.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

beim Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten dem Rechnungs-Rath Starkowski den Charakter als Geheimer Rehnungs-Rath und dem Geheimen expediren- den Sekretär und Kalkulator Klemm den Charafter als Rechnungs-Rath zu verleihen ; sowie

den Bürgermeister Raschi> zu Gifhorn, in Folge der von der Stadtverordnetenversammlung zu Neustadt b. Magde- burg getroffenen Wahl, als besoldeten Beigeordneten (Zweiten Bürgermeister) der Stadt Neustadt b. Magdeburg für die ge- seßliche zwölfjährige Amtsdauer zu bestätigen.

Kirchengeseßt, betreffend die Einführung eines neuen Gesang-

buchs in der evangelish-lutherishen Kirche der Provinz Hannover.

Vom 12. Februar 1883.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. : verordnen, betreffend die Einführung eines neuen Gesangbuhs in der evangelisch-lutherishen Kirhe der Provinz Hannover, mit Zustimmung der A was folgt:

Das unter dem Titel „Evangelish-lutherishes Gesang- bu<h der Hannoverschen Landeskirhe“ von dem Landes- konsistorium herausgegebene Gesangbuh ist das gemeinsame Gesangbuh der evangelish-lutherishen Kirhe der Provinz Hannover. 4

8. 2. In den einzelnen Kirchengemeinden bleibt jedoh deren bisheriges Gesangbuch bis dahin im Gebrauch, daß die Ein- führung des neuen idi Ae beschlossen ist.

Der Beschluß, daß das neue Gesangbuch einzuführen ist, erfolgt dur den Kirchenvorstand. :

Dieser Beschluß ist der Gemeinde an zwei Sonntagen von der Kanzel zu verkündigen und ihr dabei bekannt zu geben, daß jedem für die Kirhenvorsteherwahl wahlberehtigten Gemeindegliede innerhalb einer vom Tage der leßten Abkün- digung zu berehnenden Frist von vier Wochen freisteht, gegen die Einführung unter Angabe der Gründe Widerspruch bei dem Kirchenvorstande zu L

Falls Widerspru< von mehr als einem Zehntel der wahl- berechtigten Gemeindeglieder erhoben wird, hat die Kirchen- regierung über die Frage, ob dem erhobenen Widerspruche stattzugeben sei, die Entscheidung der zuständigen Bezirkssynode herbeizuführen. : i

Bis zur Abgabe der Entscheidung wird an dem bestehen- den Zustande nihts geändert. i L :

Gegen die Entscheidung der Bezirkssynode findet eine Be- rufung an eine höhere Jnstanz nicht statt.

Dem Kirchenvorstande bleibt es unbenommen, den auf- gehobenen Beschluß wegen Einführung des Gesangbuchs später

8. 5. :

Falls Widerspru von mehr als einem Zehntel der wahl- berechtigten Gemeindeglieder nit erhoben wird, tritt der Be- {luß des Sircervoriandt ¿E Weiteres in Geltung.

Jn Gemeinden, welche keinen Kirchenvorstand haben, ge- schieht die Einführung dur Verfügung der Kirchenregierung, zu welcher in unterer Jnstanz die Zustimmung des Ausschusses der Bezirks\ynode, in der oberen Jnstanz diejenige des ftän- digen Ausschusses der Lande erforderlich ist.

Schon vor Einführung des neuen Gesangbuchs find in den öffentlihen Gottesdiensten neben den Liedernummern des im Gebrau befindlichen Gejangbuäss auch die entsprechenden Liedernummern des neuen Gesangbuchs, soweit die ausge- wählten Lieder in demselben enthalten sind, ersichtlich zu machen. Die Kirchenregierung kann von dieser Vorschrift dispensiren.

Die Nummern des bisher gebrauhten Gesangbuhs sind auch nah Einführung des neuen jo lange ersihtlih zu machen, bis der Kirchenvorstand mit Genehmigung der Kirchenregierung dies für ferner unnöthig erklärt. i

Urkundlich unter Unserer Wn penbhändigen Unterschrift und beigedru>tem Königlichen Jnsiegel.

Gegeben Berlin, den 12. Februar 1883.

(L. 8.) Wilhelm. von Goßler.

Justiz-Ministerium.

Verseßt sind: der Amtsrichter Milenßt in Darkehmen an das Amtsgeriht in Woldenberg, der Amtsrichter Pfeffer in Baumholdex an das Amtsgeri7 in Geldern, dex Amts- richter Dr. Thöl in Geestemündéë als Landrichter an das Landgeriht in Stade, der Amtsrichter Hel[- mann in Essen als Landrichter und der Landrichter Dr. WyS8zomiersfki in Ly> an das Landgeriht in Essen, der Amtsrichter Wolfram in Torgau an das Amtsgericht in Essen, der Amtsrichter Bräuer in Guhrau an das Amtsgericht in Namslau, der Amtsrichter Bastian in Halbau an das Amtsgericht in Freiburg i. S<hl., der Amtsrichter Engel >e in Neuwarp an das Amtsgericht in Halbau und der Amtsrichter Rudorff in Lüchow an das Amtsgericht in Hannover. /

In der Liste der Rechtsanwälte ist gelöscht : der Rechts- anwalt Senn bei dem Landgericht in a a. M.

In die Liste der Rechtsanwälte sind eingetragen: der Rechtsanwalt Senn aus Frankfurt a. M. bei dem Land- geriht in Hechingen und der Gerichtsassessor Heer bei dem Ober-Landesgericht in Breslau.

Dem Notar Albert in Meisenheim und dem Notar van Aerssen in Goch ist die nahgesuhte Dienstentlassung unter Verleihung des Charakters als Justiz-Rath ertheilt.

Dem Rechtsanwalt und Notar Kallmann in Neusalz a. D. ist die nahgesuhte Entlassung als Notar ertheilt.

Dem Gerichtsassessor Paul Havenstein ift behufs Uebertritts zur Verwaltung der indirekten Steuern die nah- gesuchte Dienstentlassung ertheilt. i

Der Amtsgerichts - Rath Pehlemann in Neustadt O. Schl., der Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Biel in 2 di und der Gerichtsassessor Hohmann sind ge-

orben.

Die Nummer 6 der Gesez-Sammlung, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter R Nr. 8913 das Kirchengeseg, betreffend die Einführung eines neuen Gesangbuchs in der evangelisch-lutherishen Kirche der Provinz Hannover. Vom 12. Februar 1883. Berlin, den 24. Februar 1883.

Königliches Geseß-Sammlungs-Amt.

Didden.

Bekanntmachung. Am 9, k, M. wird in der Staatsnavigations\hule zu Flensburg mit einer Prüfung zum Seesteuermann begonnen werden. Zt Anmeldungen sind an den Navigationslehrer Thoböll daselbst zu rihten. Altona, den 23. Februar 1883. Der Vorsitzende der Prüfungs-Kommission :

Engel, Königlicher Navigations\chul-Direktor für die Provinz Schleswig-Holstein.

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Im aktiven Heere. Berlin, 17. Februar. v. Duisburg,

zu wiederholen.

v. Bonin, Sec. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 14, in das Hus. Regt. Nr. 11, verseßt.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. Berlin, 17. Februar. Graf v. Voß, Sec. Lt. à la suite des Drag. Regts. Nr. 18, ausgescieden und zu den beurlaubten Offizin. der Landw. Kav. übergetreten.

Königlich Bayerische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Im aktiven Heere. 19. Februar. Ritter v. Mu>, Gen. Major, Gen. Adjut. Sr. Majestät des Königs und Kommandant der Haupt- und Residenzstadt Münden, zum Inspecteur der Art. und des Trains, v. He>el, Gen. Lt. und Commandeur der 2. Inf. Brig., zum Kommandanten der Haupt- und Residenzstadt München, Müller, Oberst und Commandeur des 12. Inf. Regts., unter Stel- lung à la suite dieses Truppentheils, zum Commandeur der 2. Inf. Brig., ernannt.

Dur< Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 15. Februar. Keller, Sec. Lt. des 15. Inf. Regts., bisher kommandirt als Adf. bei dem Landw. Bez. Ansbach, zur Gensd. Comp. von Mittelfranken für probewecise Dienstleist. beordert.

Im Beurlaubtenstande. 17. Februar. Ro>enstein, Sec. Lt. im Beurlaubtenverhältniß vom 3. Inf. Regt., zum 1. Inf. Regt., Luß, Sec. Lt. im Beurlaubtenverhältniß vom 14. Inf. Regt., zum 9. Inf. Regt., versetzt.

Abschiedsbewilligungen. Imaktiven Heere. 19. Fe- bruar. Graf v. Bothmer, General der Inf. und Inspecteur der Art. und des Trains, in Genehm. seines Abschiedsgesubes mit Pens. zur Disp. gestellt. :

Im Beurlaubtenstande. 17. Februar. Nachgenannten Offizieren des Beurlaubtenstandes der erbetene Abschied bewilligt, nämlih: Hurst, Sec. Lt. des 11. Inf. Regts., Völ >el, Sec. Lt. des 2, Train-Bats., diesem wegen beabsihtigter Auswanderung, Ko b, Sec. Lt. des 1. Inf. Regts, Gutermann, Sec. Lt. von der Ref. des 4. Inf. Regts., verabschiedet.

Nictamlkliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 24. Februar. Se. Majestät der Kaiser und König hörten heute den Vortrag des General-Adjutanten von Albedyll. N

Gestern Nachmittag nahmen Se. Majestät die Vorträge des Vize - Präsidenten des Staats - Ministeriums, Ministers des Jnnern von Puttkamer entgegen.

Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz empfing gestern Vormittag 10 Uhr den Königlich bayerishen Staats - Minister von Crailsheim, nahm um 111/, Uhr militärishe Meldungen entgegen und empfing O den Kriegs - Minister, General der Jnfanterie von

amefke,

Nachmittags 4 Uhr stattete Höchstderselbe Sr. Dur<hlaucht dem Fürsten Reuß j. L. einen Besuch ab.

Der Bundesrath trat heute zu einer Sißung zu- sammen.

Der Schlußbericht über die gestrige Sißung 8 Baues der Abgeordneten befindet sih in der eilage.

Fn der heutigen (34.) Sißung des Hauses der Abgeordneten, welcher der Minister der geistlichen 2c. An- gelegenheiten von Goßler sowie zahlreihe Kommissarien bei- wohnten, fuhr das Haus in der zweiten Berathung des Staatshaushalts für 1883/84 beim Etat der geist- lihen, Unterrichts- und Medizinal - Angelegen- heiten, dauernde Ausgaben Kap. 115, fort.

Beim Tit. 3 (Bisthum Gnesen und Posen) führte der Abg. Dr. von Jazdzewsfi aus, daß der Kultus-Minister mit Unrecht die Haltung des Centrums bei Gelegenheit des Geseges über die Anzeigepflicht getadelt habe; sie als Untergebene der Bischöfe könnten do<h unmöglih einer dieselben beshränkenden Jnsti- tution zustimmen. Wie gestern der Abg. von Schorlemer die volle Uebereinstimmung des Centrums mit dem Abg. Windt- horst konstatirt habe, müsse er heute dasselbe thun. Er halte es ür eine Ehrenpflicht, diesem Abgeordneten seinen Dank und Pre volle Anerkennung öffentlih auszusprehen. Seit dem leßten Gese, betreffend die diskretionären Vollmachten, fei jeßt fast ein Jahr vergangen, und no<h immer sei der erzbishöflihe Stuhl von Gnesen und Posen unbeseßt. Die Thätigkeit des dortigen Vermögensverwalters sei in büreautratis@er Hinsicht sehr anerkennenswerth, aber der Ver- walter gerire sih wie eine bischöflihe Behörde und überschreite eis do<h rein vermögensrehtlihen Funktionen. Redner childerte sodann den angeblih traurigen Zustand der ver- waisten Gemeinden und die Behandlung der Priester.

Der Staats-Minister von Goßler ging auf mehrere von dem Vorredner vorgebrachte Punkte ein. Er müsse vor Allem

den Vermögensverwalter gegen alle Angriffe in Schuß nehmen. Derselbe erfülle seine Pflichten in höchst ehrenhaster Weise, wo- für er ihm schon im vorigen Jahre seine Anerkennung ausge-

Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 53, in das Inf. Regt. Nr. 132,

sprochen habe; daß dieser Beamte über seine Kompetenz hinaus