1883 / 51 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

54,9 bez. per Juni-Jnii 556—5355.9 bez.. per Jnli-Anzust 56,4— 56,2—55,6 bez., per Augnst-September 56,6—57—56,9 bez., per September-Oktober 55,2—55,5 bez.

Spiritus pr. 199 Liter à 100 “/6 = 10000 Liter %/o loco ohne Fass 53,4 bez.

Weizenmehl. No. 00 28,50-—24,0, No. 0 2425—22,25, No. 0 u. 1 2150—20 50, RBoggeumetl No. 9 21.25—2025. No. 0 9. 1 19,75—18,50 per 160 Eilogramm brutto incl. Sack. Feine Marken über Notiz bez.

Stettin, 26, Febraar (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen fest, loco —.—, pr. ÄÁpril- Mai 18850 pr. Mai-Tuni 190.00. pr. Juri - Juli 191,590, BRoezen fest, loco 115.00—126,00. pr. April-Mai 134,59, pr. Mai-Juni 136,59, pr. Juni-Juli 139,00. Bübzsen pr. April-Mai 204,00, Rüböl be- hauptet, 10° Kilogr. pr. Aprii-Mai 79,00, pr. September-Oktober 63,69. Spiritus fest, loco 52,10, pr. Februar 52,10, pr. Apri!- Mai 53.60. pr. Juni-Juli 54,70, Petroleum loco 8,69.

Poses, 26. Februar. (W. T. B.)

Spiritus loco ohne Fass 51,29, pr. Februar 50,90, pr. März 50,90, pr. Aprit-Mai 51.80. Ermattend.

EBres1ai, 27, Februar. (W. T. B.)

GetreidemerEt. Spiritns per 100 Liter 100°%/, per Fe- bruar 51,70, per April-Mai 53,00, per Juli-Anugust 54,39. Weizor

er Februar 184,00, Koggen per Februar 127.00. per April-

ai 131,00, per HMai-Juni 13409, Rüböl loco Februar 76.09, per April-Mai 77.00, per September-Oktoter 61,50, Zink: Umsatz- 08, Wetter: Trübe.

Cöln, 26, Februar. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 1950, fremder loco 20.50. pr. März 19,65, pr. Mai 19,85, pr. Juli 20.15. Bog- gen !oco 14,50, pr. März 14,30 per Kai 14,55, pr. Juli 14,80. Hafer loco 14,50, Bübö! loco 39,40, pr. Mai 39,20, pr. OK- tober 32.20,

Bremen, 26. Februar. (V. T. B)

Petroleum (Schinesberickt), Matt. Standard white !ocs 7,30 à 7,35 be-z., pr. März 7.30 à 735 bez. pr. April 7,50 Br., pr. Mai 7,65 Br., pr. Augna -t-Dezember 8,25 Br.

Hamberg, 26. Februer. (W,. T. B.)

Getreidewarkt. Weizen loco fest, anf Termine rubig, pr. April-Mai 18106 Br, 120,99 Gd, pr. Mai-Juni 184.090 Br, 18300 Gd. Roggen loco und ant Termine rubig, Pr. Apr Vai 13200 Br. 131.00 Gd. pr. VMai-Juni 1320) Br., 131,00 Gd. Hafer und (erste still, Büböl fest, loco 79,00, pr. Mai 77,50, Spiritus fester, pr. Februar 413 Br, pr. März-Apri! 41 Br., pr. April Mai 41 Br., pr. Juni-Juli 415 Br. Kaffee rubig, geringer Umsatz. Petroleum rubig. Standard white locs 7,60 Br., 7,50 Gd.. pr. Februar 7,55 Gd., pr. August-Dezember 8,30 Gd, Wetter: Sehr schön.

Wien, 26. Februar. (W. T. B)

Getreidemarkt, Weizen pr. Frübjahr 10.08 Gd, 19,10 Br., pr. September-Oktober 10,45 Gd, 10,59 Br. Boggen pr. Früh- jahr 7,57 Gd.. 7,62 Br. Zafer pr. Frübjahr 6 85 Gd. 690 Br. Mais (internationaler) pr. Mai-Inni 6,75 Gd., 6,80 Br.

Pest, 26. Februar. (W. T. B)

Produkienmwmarkt. Weizen loco flau, pr. Früäbjatr 9,45 Gd... 9.47 Br.. pr. Herbst 10,15 Gd, 10,18 Br. FEafer pr. Frühjabr §8.38 Gd., 640 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,309 Gd., 6,32 Br. Kohlraps pr. August September 132.

Amsterdäam, 26, Fet:ruar. (W. T. B.)

Bancazian 97. 4

Amsterdamn, 26, Februar. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schinuzstericht.) Weizen auf Termine niedriger, pr. März 270, pr. Mai 278. Roggen loco und auf Termine unverändert, per März 169, per Mai 169. Raps pr. Früh- jahr 426, pr. Herbst 377 Fl. Rüböl loco 443, per Mai 44%, per Herbst 37.

Antwerpen, 26. Febrnar. (W. T. B.)

Petroleummarkt. (Schlnusebericht.) Raffnirtes, Type weiss loco 18Î bez., 19 Br., pr. März 184 Br.,, pr. April 19 Br., pr. September-Dezember 203 Br. Weichend.

Antwerpen, 26, Februar. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schluesbericht.) Weizen rubig. Roggen still, Hafer träge. Gerste behanptet.

LondeB, 26, Februar. (W. T. B.)

An der Küste angeboten 5 Weizeniadungen. Wetter: Kalt, FHavannazucker Nr. 12, 2. Rubig.

Lendon, 26. Februar. (W. T. B)

__ Getreidemarkt (Schlussbericht). Englizcher Weizen 1 sh,

billiger, fremder rubig. }—1 sh.,, Mebl und amerikanischer Mais § sh. niedriger gegen vergangene Woc"*e, runder Mais und Malz- gerste ruhiger, Malzgerste fest, Hafer williger, träge. Angekom- mene Weizenladungen ruhig, stetig.

Liverpool, ?6. Febrnar (W. T. B)

Banmwolle. (Sehlussbericht.) Umsatz 8690 B., d- ven für Spekulation und Export 1000 B. Rubig. Middl. amerikanische Febrnar-März-Liefernng 58, Juti-August-Lieferung 53/4 d, Weitere Meldung: Oomra fair 315/16 d.

Glasgow, 26. Februar. (W. T. B.)

_ Roheiseu. Blixed numbers warrants 47 sh. 5 d.

EBraäsord, ?6. Febrnar. (W. T. B.)

Woile fester Garne für den Export und Stoffe rubig.

Paris, 26. Februar. (W. T. B.)

Rohzucker 889 loco ruhig, 50,00 à 59.25. Weiszer Zncker rahig, Nr. 3 pr. !00 Kilogr. pr. Febrnar 5825, pr. März 58.50, pr. März-April 58,75, pr. Mai-August 69,25.

Paris, 26. Februar. (W. T, B)

Produktenmarkt. Weizen rubig. per Februar 26,49, pr. März 26,30, per März-Juni 26,50, per Mai-Anugnust 27,60. Mebl 9 Margnes rubig, ner Febrnar 59,19. pr. März 59,25, per Mai- Tuni 59.60, per Mai-Angnust 60,25, Rübö! rnhbig, per Februar 106,75. per März 107.C0. per Mai-4ugnust 99,50, per September- Dezember 82.75. Spiritns fest, per Februar 53,00, per März 53 25. per Mai-Anugnet 5375, per September-Dezember 52,75,

New-York, 26. Febrnar. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 108/16, do. in New-Orleans 911/15 Petrolenm Stanzard white in New-Vork 77 Gd. do, in Philadelybia 77 Gd. rohes Petroieua in New-York 67 da. Pipe line Certifcaïies 1 D. C. Mehl 4 D, 30 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 23} C., do. pr. Februar 1 D. 22 C., do. pr. März 1 D. 22} C., do. pr. April 1 D. 24} C. Mais ‘New) 723 C. Zucker (Fair refining Mascovadoes) 7. Kaffes (fair Rio-) 85. Schmalz (Wilcox) 113, do. Fairbanks 12, do, Bohe & Brothers 115, Speck 102. Getreidefracht nach Liverpool 5.

Rio de Janeiro, 24, Februar. (W. T. B.)

Wechselcours auf London 21}, do. auf Paris 449, Tendens des Kaffeemarktes: Rubig. Preis für good first 4909 à 4100. Durchschnittliche Tageszutahr 10 (09 Sack. Ausfahr nach Nrd“ amerika 16000, do. nach dem Kanal und Nordenropa 8000, do. nach dem Mittelmeer —, Vorrath von Kaffee in Rio

183 000 Sack.

47 sh. 3 d, bis

4m5TWEeis Über dern Ter!tIehr anr dom BerittÆ or Sehtzachtricehmarict Zes Stiätig9chen Centra Tier- 2107s VO 26. Februar 1283. Auñtrieb und HMarkipzoize (nach Schlachtgemicht),

Binder. 4uftrieb 3271 Stück, (Darchachnittepreis fir 100 Ez): T, Onalität 126—128 M, T. Qnalität,96—101 #4, III. Qualität

Schweine, Anfirien 6949 Stück. (Durchschnittzprein fir 190 kz): Mecklenbnrgerz resp. Pommern 110 Æ#, Bakony 112— 114 MÆ., Tandzchweine: a. gute 104—106 M, b. geringere 98— 102 A, Russen 92—109., Serben 100— 10S Æ.

Kälber, Anftrieb 1158 Stück (Durchschnittsrzeis für 1 Eg): i, Qualität 0,96—1,06 M, I. Qualität 0,76—0,86 A

Schafe. Auftrieb 8338 Stück, (Durchschnittspreis für 1 kg}: I. Qualität 1,00—1,16, T3. Qualität 0,80—0,90, ITT. Qualität —.

Berlin, 26, Febrnar. (Bericht über Provisionen von Gebr. Ganuse). Butter: Anch in der vergangenen Woche erhielt sich für alle Sorten Butter eine recht gute Bedarfsfrage zu festen Prei- sen, frische gute Mittel-, sowie untergeordnete feinere Sorten wa- ren besonders gesucht und bedangen eher bessere Preise. Notirungen : Feine und feinete HMecklenbnrger, Ostpreussische, Vorpommersche und Priegnitzer Butter I. Qualitäten 123—1390 A, II. Qualitäten

159—120 M, feine Amts- und Pächterbutter 115—125 #Æ, Pom- merscbe 95—100 M, Prenssische, Litthauer 95—100 M, Hessi- sche, Thüringer 110-115 #6, Netzbrücher Niederunger 93—98Æ, Baxyerische Sennbutter 110—118 Æ, Bayerische Landbutter 85— 95 M, Schlesizche 93—109 M, Böuimische, Mährische 85-—95 A, Galizizche 80—85 A. Bayerische Schmelzbutter 95—100 , MMargarinbutter 65—70 Æ# je nach Qualität. Schmalz: Der Markt bewegte sich in dzr vergangenen Woche in sehr fester Tendenz und kamen die Notirungen am Schluss der Woche È A höher, Für den lokalen Konsum zeigte sich gute Nachfrage,

nichtsdestoweniger hat es den Anschein , dass rsffinirte Marken bei dem jetzigen Preisstande wider an Umsatz einbüssen werden . Notirungen: Choice eteam 67—68 Æ, Wilcox 65 MÆ, Fairbanks 65 Æ, Hamburger Stadtischmalz in 1 Centner-Gebinden 68 Æ frei Berlin, versteuert 17 °/6 Tara. Muss: Türkisches 214—25 A, Schlesisches 23 M

Generalversammlungen. Deutsohe Genossensohaftsbank von Soergel, Parri- sius & Co. Ord. Gen.-Vers. zn Berlin. Mecklenburgisohe Masobinen- und Wagoenban- Aotiengesellsohaft zu Güstrow. Ord. Gen.-Vers. zu Güstrow. E Bank für Süddeutscaland. Darmstadt. Harzer Actien-Gesellsohaft in Liquid., Nordhausen. Ord. Gen.-Vers, zu No:dhausen. Preussische See-Assecuranz-Compagnie in Liquid. Ord. Gen.-Vers. zu Stettin Herforder Disoonto-Bank. Ord. Herford. Frankforter Transport- Aotien-Gesellsohaft in Frankfurt a. M, Vers. zu Frankfurt a. M. SNEaRE Carl-Ludwig-Bahn. Vien.

3. März A

Ord. Gen.-Vers. zun

Gen.-Vers. zn

und Glasversicherungs- Ord. Gen.-

Ord, Gen.-Vers. zu

Wetterberieht vom 27. Februar 1883, 8 Ukr Morgens.

Burometssr anf |

. 0 Gr. n. d. Meeres-| Stationen. spiegel redue. in!

Millimater. |

Mullaghmore TT1 [WSW Aberdeen .. 765 N Kopenhagen. ! 764 SW Stockholm , | 753 SW Haparanda .! 741. S) St. Petersbg, | 761 WSW Moskau ..! TOT NW Cork, Queens-| | town... 776 Be TTT Sylt | 765 Hamburg . ‘| 768 Swinemtinde ! 767 Nenfahrwass, | 765 W Memel 764 SW Münster . .. 772 W Karlsruhe TT5 0 Wiesbaden . 774 N München Chemnitz . Berlin ..

|Lempera:nr Wetter. ‘in ° Ce!siug |02C.=4B.

bedeckt | 9 bedeckt | 9 Regen | 4 bedeckt | 2 Schnee | —3 wolkenlos | —17 Schnee | —68

Wind.

bd d N O I I N

balb bed. | wolkenl. 1) Nebel bedeckt 2?) bedeckt Schnee bedeckt 3)

bedeckt heiter) heiter®) Dunst Dunst wéêlkig * wolkenlos bedeckt

wolkenlos | 5 4) Reif.

WSW NNO

WSW WSW WSW

E LEAE

t. DS| D DD D L O D R A LO s Co bd L

773

Í 769 SW ien T774-- WNW Breslau TT1 W Trieb... A TT1 NO

1) Seegang leicht. 2?) Dunst. s) Reif.

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet : 1) Nordeuropa. 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung,

Eine neue tiefe Depression ist über Nordskandinavien er- echienen, bei deren Annäherung über Skandinavien und Umgebung das Barometer äusserst stark gefallen ist. Ueber Centraleuropa ist im Norden bei schwacher bis starker, meist südwestlicher Luftströmung das Wetter vorwiegend trübe und grösstentheils etwas wärmer, im Süden bei sgchwachen umlaufenden Winden viel- fach heiter und meist Kälter, Nenuenswerthe Niederschläge wer- den nicht gemeldet,

i

J

l 774 |8W

| i

‘f | j

. . . . .

|

3) Seegang leicht.

__Deoentsche Secewarte.,

L omit 68, vek

erz: A I K E Theater.

Königliche Schauspiele, Mittwogt: Opernhaus. 51. Vorstellung. Der Barbier von Sevilla. Komische Oper in 2 Abtheilungen. Musik von Rossini. (Rosine: Frl. Lehmann, Hr. Jundck, P omon, Hr. Krolop, Hr. Schmidt.); Anfang

r

Nosenmüller und Finke. Original-Lust\piel in 5 Akten von Dr. Carl Töpfer. Anfang 7 Uhr. Donnerstag: Opernhaus. 52. Vorstellung. Auf Allerhöcbsten Befehl: Lohengrin. Romantische Oper in 3 Akten von Richard Wagner. (Fr. v.

National-Theater, Weinberg8weg 6 und T. Mittwoch: Die Mörderin. Großes amerikanisches Sensations-Scbauspiel mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Vernau. Herr C. Bergmann a. G.) Vorber: Gisella, arofe3 phantastishes Ballet, meister Franz Opfermann. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 54. Vorstellung. Auf Begehren : Donnerstag: Die Mörderin.

Belle-#lliance-Theater, Mitiwob: En- sewble-Gastspiel des Hrn. Theodor Lebrun, Direktor des Wallner-Theater3 und feiner Mitglieder. Zum

Mittwocb, Abends 7 Ubr:

(Fürst Alexander Trubekkoi: | § 5 , Ia des Deutschen Reiches: arrangirt vom Hof-Ballet-

und 60 Pferden.

Cireus Renz. Carlsftraße Markthallen. _ Zur Nafeier der Sil- bernen Hochzeit Ihrer Kaiserlihen und Königlichen Hoheiten des Kronprinzen und der Kronprinzessin hen Gala - Fest - Vorftellung. Großes bistorisd-romantisches Fest-Spiel, mit Evo- lutionen, Waffenspielen, Festreigen, Tänzen, Grup- pirungen und Tableau, arrangirt und inscenirt vom Direktor E. Renz, ausgeführt von ca. 150 Personen G0 Außerdem: Auftreten der vor- ¡üglihsten Künstler und Künstlerinnen. Donnerstag: Große Vorstellung. E. Renz, Direktor.

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken. [9299] Wochen-Uebersicht er

d YBaverischen Notenbauk

vom 23. Februar 1883.

Activa. h 31,839,000 49,000 1,646,000 40,472,000 2,376,000

Méetallbes nd... Bestand an Reichskassen\cheinen Noten anderer Banken . Wed 5 Lombard-Forderungen

48,000

Voggenhuber, Fr. Luger, Hr. Fricke, Hr. Niemann, Hr. Bet.) Anfang balb 7 Uhr.

Schauspielhaus. 55. Vorstellung. Die Ranzau. Scauspiel in 4 Akten von Erckmann-Chatrian. Deuts von Carl Saar. In Scene geseßt vom Direktor Dee. Anfang 7 Uhr.

Vallner-Theater. Mittwot : 5. Gastspiel des Hrn. Carl Helmerding: Der Registrator auf

Reisen. , Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

Victoeria-Theater, Mittwoh und die fol- genden Tage: Mit gänzlih neuer Ausftattung an Dekorationen, Koftümen und Reguisiten. Zum 66. Male: Frau Venuz3. oder- nes Märcen mit Gesang und Tanz in 14 Bil- dern von E. Pasqué und Dr, O. Blumenthal. Musik von C. A. Raida. Sämmtlihe neuen Dekorationen und Mascincrien sind aus vem Atelier des Hrn. F. Lütkemeyer in Coburg. (Venus: Frl. Betty Münk. 1. Solotänzerin: Frl. Qualiz.)

Friedrich - Wilhelmstädt. Theater.

Mitiwoh: Zum 36. Male: Der Bettelstudent. Operette in 3 Aften. Musik von Carl Millöter. Donnerstag: Dieselbe Borstellung.

Residenz-Theater. (Direktion: Emil Neu- mann.) Mittwoch%: Gastspiel d. Frl. Gertrud Giers3 vom Stadt-Theater in Hamburg. Zum 12. Male:

dora. Drama in 4 Akten von Victorien Sardou.

eutich von Paul Lindau. In Scene geseßt von Emil Neumann. In neuer Ausftattung und mit neuen Dekorationen, gemalt von den Herren Gebrüder Borgmann.

10. Male: Die Leute von Hohen-Selchow. Volks- ffück mit Gesang in 3 Akten von Ad. Gerstmann. Musik von Gustav Michaelis. Anfang 7 Ubr.

Donnerstag und folgende Tage: Die Lente von Hohen-Selchow.

Ostend-Theater, Direktion: Emil Hahn.

Mittwob: Zum leßten Male: Dorf und Stadt. Scauspiel in 5 Akten von Charlotte Birch-Pfeiffer. Anfang 7f Uhr.

Vilhelm-Theater. Chaufscestraße Nr. 25/26.

Mittwoch: Der Glöckner von Notre-Dame. Histo- risbes Schauspiel in 5 Akten von Ch, Birch-Pfeiffer. Kafseneröffnung 64 Uhr, Anf. des Concerts 6} Uhr, der Vorft-llung 73 Uhr.

Donnerstag: Unsere Weiber.

Concert-TMaus, Goncert des Kal. D4 Hof-Musikdirektors Herrn Bilse,

Mittwoch, Abends 7 Ubr. Sinfonie - Concert. 1. Theil: Akademische Feft-Ouverture von Johannes Brahms. Preislied a. d. Op. „Die Meistersinger von Nürnberg“ f. d. Violine von Richard Wagner, vorgetragen von Hrn. Armand Parent. a. To- réadore et Andalouse, b. Pêécheur napolitain et Na- penino a. d. Suite „Bal Costume“ von Anton Rubinstein. Wotans Abschied von Brünnkbilde und Feuerzauber a. d. Musik-Drama „Die Walküre“ von Richard Wagner. 2. Theil. Sinfonie Nr. 7 A-dur von L, v. Beethoven, a. Introduction und vivace, b. Allegretto, c. Scherzo, d. Finale. 3. Theil. Ungarishe Rhapsodie (an H. v. Bülow) von Franz Liszt. Notturno für 6 Celli von Gol- termann. Scillerfestmars{ von G. Meyerbeer.

Raucen ist nur in den Nebensälen, 2. Rang und Tunnel gestattet.

Logen- und BVillet-Bestellung per Telephon durch

Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

1168 Gâsar Borchardt.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Mathilde Pauli mit Hrn. Dr. med. August Selige (Melle Bünde). Frl. Hariet Rücer mit Hrn. Lieutenant zur See Graf v. Moltke 11. (Perdoel Kiel).

Verehelicht: Hr. Regierungs-Assefsor Eckart von v. Bonin mit Frl. Jenny v. Heineccius (Wulff- laßke Berlin). Hr. Lieutenant Carl v. d. Groeben mit Frl. Margarethe v. Shack (Berlin).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Regierungs-Ase|- sor v. Steinau-Steinrück (Berlin). Hrn. Pfar- rer Nangau (Glienick bei Zossen). Eine Tochter: Hrn. Apotheker Ad. Seeck (Pobethen). Hrn. Wichard Graf v. Wilamowitz-Möllen- dorf (S&bloß Gadow). Hrn. Rittmeifter und Escadronchef v. Ramin (Verden). Hrn. Ritt- N Escadronchef Mar Freiherr v. Milkan

a8).

Gestorben: Hr. Pfarrer emer. Friedri Richter (Rastenburg). Hr. Major z. D. Friy v. Zastrow (Berlin). Hr. Kammerherr Eduard Kraker v. Scbwarzenfeld (Groß-Sürding).

[9231] Durch Aus\ch{lußurtheil vom 22. d. Mts. ist der auf den Namen des Schuhmachermeisters Carl August Hutt zu Culm lautende Depositalschein der Lebenéversicherungs-Aktien-Gesellshaft Germania zu Stettin vom 18. März 1876 für kraftlos erklärt. Stettin, den 24. Februar 1883. Könialicbes Amtsgericht.

[9144] Bekanntmachung. ;

Der zum Gerichtsafsessor ernannte biskerige Rethtsanwalt Carl Prehn bierselbst is in Folge dieser Ernennung aus der Zahl der bei dem unter- zeibneten Gericht zugelassenen Rechtsanwälte ge- schieden und sein Name in der Anwaltsliste gelöscht.

Rosto, 24, Februar 1883.

GroßkberzogliÞ Mecklenburgishes Oberlande8gericht, Der Präsident : Dr. Budde.

7 Ei i - 1,005,000

sonstigen Aktiven ; Passiva.

Das Grundkapital Der Néelséervesondo «5 Der Betrag der umlaufenden Noten Die S täglich fälligen Ver- inb Die an eine Kündigungsfrist gebun- denen Verbindlichkeiten H 79,000 Die sonstigen Passira 4,946,000 Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen im Inlande zahlbaren WeWßseln . H 2,531,803. —. München, den 26. Februar 1883. Bayerische Notenbank. Die Direktion.

[9298] Bekanntmachung.

Luisen-Stiftung 1776—1876. , Am 10. März d. ZJs., Abends 7 Uhr, findet im Hause der Kur- und Neumärkishen Haupt- Rittecscafts-Direktion, Wilbelms-Playt 6, 1 Treppe, die diesjährige General-Versammlung statt.

Tagesorduung :

1) Berit des Curatoriums über die Thätigkeit im Jahre 1882,

2) Vorlage der Jahresrechnung.

3) Bericht der Revisoren.

4) Antrag auf Ertheilung der Decharge.

5) Wahl zweier Rehnungsrevisoren pro 1883 aus der Zahl der Mitglieder.

6) Aenderung der Statuten behufs Erwerbung der Rechte einer juristischen Person.

Um recht zahlreihe Betheiligung der geehrten Mitglieder wird ganz ergebenst ersucht.

Berlin, den 26. Februar 1883.

Das Curatorium der Luisen-Stiftung 1776 1876. Freiherr von Baumbach, Vorsitzender.

7,500,000 643,000 63,404,000

863,000

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abounemeut beträgt 4 A 50 S für das Vierteljahr.

Iusertiouspceis für den Raum einer Druckzeile 30 s.

M D14.

Berlin, Mittwoch,

V / Pre

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; |

1 p i für Berlin außer den Post-Anstalten an die Expe-

dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

den 28. Februar, Abends.

183.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Major a. D. Feige, bisher Plag-Major in Torgau, dem Ober- u d Gouvernements-Auditeur, Geheimen Justiz- Rath Stechow zu Berlin, und dem Ober-Forstmeister von Alvensleben zu Potsdam, Mitglied des Hof-Jagdamts, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife ; dem Geheimen Sanitäts-Rath Dr. med. Lessing zu Berlin und dem Divisions-Pfarrer der 4. Division, Horstmann, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Forstmeister von Blumen zu Potsdam, dem Oberförster Freiherrn von Schleiniß zu Forsthaus Grunewald im Kreise Teltow und dem Schloß-Jnjpektor Steineck zu Schloß Engers den Königlichen Kronen Orden dritter Klasse; dem evangelischen Konrektor und Organisten Ko ch zu Tapiau im Kreise Wehlau den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern; sowie dem Steuermannsmaaten der Reserve, Johann Lemker, und den Matrosen Alexander Tretropp und Friedrih Fraedrihs die Rettungs- Medaille am Bande zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Staats-Minister und Minister der öffentlichen Arbeiten, May ba, die Erlaubniß zur Anlegung des von des Königs von Württemberg Majestät ihm verliehenen Groß- kreuzes des Ordens der Württembergischen Krone zu ertheilen .

Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den General: Konsul Feigel in Konstantinopel zum General-Konsul in New-York zu ernennen geruht.

Königreich Preußen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Holzbildhauer Friedrih Emil Adolph Hoff- mann zu Berlin das Prädikat eines Königlihen Hof- Holzbildhauers, sowie :

dem Brunnen- und Röhrenmeister Julius Prüßg zu Stettin das Prädikat eines Königlichen Hof:Brunnen- und Röhrenmeisters zu verleihen ; ferner |

den Regierungs-Assessor Dr. Brüning in Warburg, zufolge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Beuthen O./Schl. getroffenen Wahl, als Ersten Bürgermeister der Stadt Beuthen für die geseßlihe Amtsdauer von zwölf Fahren zu bestätigen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Königliche Bibliothek.

Jn der nächsten Woche vom 5. bis 10. März cr. findet nach §. 37 des gedruckten Auszuges aus der Bibliothekordnung die allgemeine Zurücklieferung aller aus der Königlichen Bibliothek entliehenen Bücher statt. Es werden daher alle Die- jenigen, welche Bücher der Königlichen Bibliothek in u haben, hierdurh aufgefordert, solche während dieser Zeit in den Vormittagsstunden zwischen 9 und 1 Uhr gegen die dar- über ausgestellten Empfangscheine zurückzuliefern.

Die Zurücknahme der Bücher erfolgt nach alphabetischer Ordnung der Namen der Entleiher:

von 4.—H. am Montag und Dienstag, J.—R. am Mittwoh und Donnerstag, 8.—Z. am Freitag und Sonnabend. Berlin C., den 26. Februar 1883.

Der Königliche Geheime Regierungs-Rath

und Ober-Bibliothekar : Lepsius.

Personalveränderungen.

Königlih Preußische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Peesehunden. Im aktiven Heere. Berlin, 20. Februar. Frhr. v. Diepen- broick-Grüter, Hauptm. und Comp. Chef vom 1. Garde-Regt. L G unter Beförder. zum überzähl. Major, als aggreg. zum Juf. egt. Nr. 65 verseßt. Erbgroßherzog von Baden, Königl. Hoheit, Hauptm. à la suite des 1. Garde-Regts. z. F., unter Be- laffung à la suite des Gren. Regts. Nr. 109, als Comp. Chef in das vorgen. Regt. einrangirt. Abschiedsbewilligungen. JImaktiven Heere. Berlin, 20. Februar. Graf v. Bredow-Görne, Sec. Lt. vom 4. Garde- Regt. z. F., mit Pens. der Abschied bewilligt. Harms, Major a. D., zuleßt Hauptm. und Comp. Chef im Gren. Regt. Nr. 4, mit der Erlaubniß zum ferneren Tragen der Unif. des gedachten Regts.,

zur Disp. gestellt. 22. Februar. v. Shweder, Major a. D., zuleßt Bats. Comm. im Fuß-A-t. Regt. Nr. 6, Kis, Hptm. a. D., zuleßt à la suite des Fuß-Art. Regts. Nr. 3, unter Fortfall der ihnen bei der Verabschiedung bewilligten Aussicht auf Anstellung im Civildienst, mit der Erlaubniß zum ferneren Tragen der Unif. resp. des Garde- Fuß- Art. Regts. und des Fuß-Art. Regts. Nr. 3, v. Gironcourt, Major a. D., zuleßt etatsmäß. Stabsoffiz. im Feld-Art. Regt. Nr. 21, unter Fortfall der ihm bei der Verabschiedung bewilligten Aussicht auf Anstellung im Civildienst, mit der Erlaubniß zum ferneren Tra- gen der Unif. des gedahten Regts., f: Disp. gestellt. Im Beurlaubtenstande. erlin, 20, Februar. Kauff- mann, Sec. Lt. vom 1. Garde-Landw. Regt., der Abschied ertheilt.

Königlith Bayerische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Im aktiven eere. 22. Februar. Ritter v. Brandt, Gen. Major, bisher Kommandant der Festung Ingolstadt, mit Wahrnehm. der Geschäfte des Gouverneurs gen. Festung beauftragt. Herrgott, Major und Bats. Commandeur im 10. Inf. Regt., în gleiber Eigenschaft zum 2. Infanterie-Regiment, Schmidt, über- ¿âhl. Major vom 4. Inf. Regt., zum 8. Inf. Regt, Vogl, über- zähl. Major vom 7. Inf. Regt, zum 13. Jnf. Regt., Beide ‘als etatêmäßige Stabsoffiziere, Schöller, Hauptmann und Comp. Chef vom 15. Inf. Regt, zum 4. Inf. Regt., Arneth, Hauptm. und Comp. Chef vom 16. Inf. Regt., zum 7. Inf. Regt. Banf.eld, überzähl. Hauptm. vom 8, Inf. Regt., als Comp. Chef zum 9. Inf. Regt, Layriz, Hauptm. à la suite des 2, Feld-Art. Regis., unter Entbind. von der Ron als Lehrer an den Milit. Bildungsanstalten, als Battr.

hef in den etatsmäß. Stand des gen. Regts., Dietrich, Pr. Lt. des 1. Feld-Artillerie-Regiments, unter Stellung à la suite dieses Truppentheils, als Lehrer zu den Milit. Bildungsansftalten, List, Pr. Lt. vom 10. Inf. Regt., zum 15. Inf. Regt., Rupp, Sec. Lt. vom 4. Inf. Regt., zum 9. Inf. Rege periest: Eber- hard, Oberst und Commandeur des 15, if. Negts, zum Kommandanten der Festung Ingolstadt, Lindhamer, Oberst-Lt. und Bats. Commandeur des 2. Inf. Regts.,, im 12. Inf. Regt., Horn Oberst-Lt. und Commandeur des 1, Jäger-Bats., im 15.

nf. Regt., Beide unter Beförderung zu Obersten, zu Regiments- Commandeuren, Cell a, Major und Bataillons-Commandeur im 13. Inf. Regiment, zum Commandeur des 1. Jäger-Bats., Forster, überzähliger Major im 16. Inf, Regat., zum etatsmäßigen Stabs- offizier ernannt. v. Brückner, Pr. Lt. im 13. Inf. Regt., v. A l[l- weyer, Pr. Lt. vom 17. Inf. Regt., im 15. Inf. Regt., Kür s ch- ner, Pr. Lt. vom 4. Jäger-Bat., Scheichenzuber, Pr. Lt. vom 11. Inf. Regt., Beide im 16. Inf, Regt., sämmtlih als Com- pagnie-Chefs, v. Delhafen, Premier-Lieutenant im 3. Feld- Artillerie-Regiment, als Batterie-Chef im 2. Feld-Artillerie-Regiment, Martin, Pr. Lt. z. D. und Adjut. beim Landw. Bez. Erlangen, zu Hauptleuten, Hohenberger, Sec. Lt. à la suite des 8, Infant. Regts. und Adjut. bei der Bayer. Besag. Brig. in Meß, Böhm, Sec. - Lt. im 1. Inf. Regt, Roth, Sec. Lt. im 3. Inf. Regt., Gradinger, Hauttmann, Sec. Lis. im 18. Inf. Regt., von Rauscher, Sec. Lt. im 1. Feld-Art. Reat, Besnard, Sec., Lt, im 3. Feld-Art. Regt, Trautmann, Sec. Lt. im 1. A Regt., Frhr. v. Waldenfel s, Sec. Lt. im 2, Fuß-Art. Regt., zu Pr. Lts, Hertel, Pr. Lt. z. D. und Adjut. beim Landw. Bezirk Kissingen, als Hauptm. charafterisirt.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 24. Februar. Stark, Oberst-Lt. und Bats. Commandeur im 2. Inf. Regt., als ständiges Mitglied zur Ober-Studien- und Erxaminationskommission kommandirt.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. 19. Fe- bruar. Frhr. v. Müller, Gen. Lt. und Gouverneur der Festung Ingolstadt, in Genehm. seines Abschiedsgesuches, unter Verleih. des Charafters als Gen. der Inf., mit Pens. zur Disp. gestellt. 22, Februar. Jochum, Sec. Lt. des 6. Inf. Regts. auf Nach- suchen zu den Res. Dffizn. des gen. Truppentheils verseßt.

Im Sanitäts-Corps. 22. Februar. Dr. Baumann, Stabsarzt vom 10. Inf. Regt. als Bats. Arzt zum 4. Jäger-Bat. verseßt. Dr. Baumann, Stabs- und Bats. Arzt des 4. Jäger- Bats., als Regts. Arzt im 13. Inf. Regts. zum Ober-Stabsarzt 2. Kl., Dr, Po pp, Assist. Arzt 1. Kl. vom 11. Inf. Regt., im 10. Infanterie-Regiment zum Stabsarzt, Dr. Ludwig, Assistenz- Arzt 2, Klasse im 6. Cheveaurleg. Regiment Dr. Müller, Dr. e Dr. Ritter v. Dall’ Armi, Dr. Brunner Dr. Huttner, Dr. Bacher, Dr. Hoffmann, Dr, Rott, Dr. Willrich, Dr. Kölliker, Dr. Braun, Dr. Richrath, Dr. Baumeister, Assist. Aerzte 2, Kl. des Beurlaubtenstandes, zu Assist. Aerzten 1. Kl. befördert. Dr. Henke, charakteris. Ober- Stabsarzt 1. Kl. und Regts. Arzt des 9. Inf. Regts., ein Patent seiner Charge verliehen.

X1TII. (Königlih Württembergisches) Armee-Corps.

Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. Den 19. Februar. Frhr. v. Watter, Kinzelback, außeretatsmäß. Sec. Lts. im Feld-Art. Regt. Nr. 13, Ziemann, außeretatsmäß. Sec. Lt. im Fuß-Art. Bat. Nr. 13, Rol1h, außeretatsmäß. Sec. Lt. im Feld-Art. Regt. Nr. 29, Kramer, außeretatsmäß. Sec. Lt. im Feld-Art. Regt. Nr. 13, Kleemann, außeretatsmäß. Sec. Lt. im Feld-Art. Regt. Nr. 29, zu Art. Offizn. ernannt.

Nichtamlliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 28, Februar. Se. Majestät der Kaiser und König nahmen im Laufe des gestrigen Vormittags, nah dem Vortrage des Polizei-Präfidenten, im

Beisein des Gouverneurs und des Kommandanten von Berlin militärishe Meldungen entgegen und empfingen den Königlich sächsischen Kriegs-Minister, General der Kavallerie von Fabrice.

__ Später ließen Sih Se. Majestät von dem Chef des Militär-Kabinets, General-Lieutenant und General-Adjutanten von Albedyll Vortrag halten.

Um 121/25 Uhr fuhren Se. Majestät bei Jhren Königlichen Hoheiten dem Grafen und der Gräfin von Flandern vor und begaben Sich um 2 Uhr mit den Königlihen Prinzen zum Empfange Sr. Kaiserlihen Hoheit des Kronprinzen Rudolf von Desterreih-Ungarn und um 3 Uhr zum Empfange der Königlich sächsishen Majestäten nah dem Anhalter Bahnhof.

_ Heute Vormittag nahmen Se. Majestät der Kaiser und König den Vortrag des Geheimen Civilkabinets entgegen. Später machten Se, Majestät Jhrer Kaiserlihen Hoheit der Herzogin von Ædinburg im russishen Botschaftshotel einen Besuch und empfingen im Palais die Besuche der Allerhöchsten und Höchsten Herrschaften.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin war gestern zum Empfange der Königlich sächsishen Majestäten im Königlichen Schlosse anwesend, erschien jedoch bei dem Diner daselbft nicht.

__ Allerhöhstdieselbe empfing gestern den Besuh Sr. Kaiser- lichen Hoheit des Kronprinzen von Oesterreih:Ungarn.

Atends fand im Königlihen Palais eine musikalische Unterhaltung für die anwesenden Hohen Gäste und deren Umgebungen statt, wobei Jhre Majestät die Kaiserin und Königin während des ersten Theiles anwesend war.

Di Heute findet eine Familientafel im Königlihen Palais att.

Adre Majestät die Kaiserin und Königin wird auf dem Feste im Schlosse nicht erscheinen.

Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz empfing gestern Morgen 8!/z Uhr auf dem Anhalter Bahnhofe Fhre Königlihe Hoheit die Prinzessin Philipp von Sachsen - Coburg - Gotha und nahm sodann militärishe Meldungen und Vorträge entgegen.

_Um 2 Uhr begab Sih Höchstderselbe zum Empfange Sr. Kaiserlich Königlichen Hoheit des Erzherzogs Rudolf, Kron- prinzen von Oesterreih-Ungarn, und um 3 Uhr mit Fhrer Kaiserlichen und Königlichen Hoheit der Kron- prinzessin zum Empfange Jhrer Majestäten des Königs und der Königin von Sachsen nah dem Anhalter Bahnhofe.

Jm Laufe des Nachmittags empfingen Jhre Kaiserlichen Hoheiten den Besuch Jhrer Königlichen Hoheiten des Grafen und der Gräfin von Flandern sowie Sr. Königlichen Hoheit des Herzogs von Genua und statteten sodann den hier einge- troffenen Fürstlichkeiten Besuche ab.

Um 41/, Uhr nahmen Höchstdieselben an dem Familien- diner bei den sähsishen Majestäten im Pfeiler- Saal des Königlichen Schlosses Theil.

Gestern Abend 7# Uhr fand bei Jhren Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten dem Kronprinzen und der Kronprinzessin, aus Anlaß Höchstderen Silberner Hochzeit, im Königlihen Schlosse hierselbst, und zwar in den Königin- Clisabeth-Kammern, die Gratulations-Cour statt, welche bereits für den 24. v. Mts. beabsihtigt war.

Bei diesem Feste war die Versammlung für das Corps diplo- matique und für die von demselben eingeführten Fremden in dem Rothen Gemach, für die Hofstaaten und Gefolge, sowie für sämmtlihe inländishen Damen in der Elisabeth- Galerie, für die Fürsten und für die Exrcellenzen- Herren, für die Bevollmächtigten zum Bundesrath, welche keiner anderen Kategorie angehören, für die General- Majors und für die Räthe erster Klasse in der Elisabeth- Wohnung, für die Mitglieder des Reichstages und beider Häuser des Landtages, für die Räthe zweiter Klasse, für die Kammerherren, für die in ritterschaftliher Uniform erschie- nenen Personen und für die Geistlichkeit im Elisabeth:-Saale, für die Deputationen der Offiziercorps in der Prinzesfin- Marie Wohnung und im Apollo-Saale.

Sobald das diplomatische Corps versammelt und her- kömmliher Weise im Kreise aufgestellt war, machte der Ober- Ceremonienmeister Graf zu Eulenburg hieroon Zhren Kaiser- lihen und Königlihen Hoheiten dem Kronprinzen und der Kronprinzessin, welhe inzwischen in den Braunschweigischen Kammern verschiedene Glückwunsch-Deputationen empfangen hatten, die erforderlißhe Meldung. Jhre Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten begaben Sich hierauf mit Höchstihren Hofstaaten und Gefolgen nah d-em Rothen Gemah der Königin-Elisabeth-Wohnung und nahmen daselbst die GlückÆ- wünsche des diplomatishen Corps entgegen. Nah dem Schlusse dieser Audienz erhoben die Durchlauthtigsten Herr- schaften Sih nach dem angrenzenden Sammetzimmer und nahmen unter dem daselbst aufgeshlagenen Thronhimmel Play. Rechts neben dem Thronhimmel standen Jhre König- lihen Hoheiten die Prinzessin Wilhelm, die Erbprinzessin von Sachsen: Meiningen und die Prinzessin Victoria, hinter Höhhst- denselben die Damen des Gefolges; links vom Thronhimme[ Se. Königliche Hoheit der Prinz Wilhelm und Se. Hohei