1904 / 1 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ranchetti, Viol.) aus Paris mit dem Philharmonischen

rchester (J. Rebi&ek); Philharmonie: Populärer Liederabend von Tilly Koenen. Sonnabend: Beethovensaal: Konzert von Jrrma Saenger-Sethe (Viol.) mit dem Philharmonishzn Orchester

(I. Rebi&ek).

Valerio

Mannigfaltiges. Berlin, den 2. Januar 1904.

Das Königliche Institut für Meereskunde, Georgen- ftraße 34/36, veranstaltet in der kommenden Woche folgende öffent- liche, Herren und Damen zugänglihe Vorträge. Am Dienstag spricht Professor von Halle - Berlin über „die neueste Phase der englischen Handels- und Schiffahrtspolitik“; am Mittwoch und am Donnerstag spricht Professor Rodenberg - Kiel über den „Indischen Ozean in der Geschichte des Mittelalters und der Neuzeit“, am Sonnabend

rofessor Rudolf Credner- Greifswald über „die Entstehung der

stsee", mit Lichtbildern. Einlaßkarten sind wochentäglih von 12 bis 9 Uhr Mittags und an den Vortragsabenden von 6 Uhr Abends ab im Institut, in der Zeit von 9 Uhr Vormittags bis 4 Uhr Nad)- mittags in der Geschäftsstelle des Deutschen Flottenvereins, Bern- burger Straße 35 1, zu haben.

Am Dienstag, den 5. d. M., findet in den Morgenstunden eine internationale wissenschaftlihe B allonfahrt statt. Es steigen Drachen, bemannte und unbemannte Ballons auf in Scotland Crinan, Trappes, Itteville, Chalais-Meudon, Guadalajara,

Absender: Friedrih Moeller, München, Karlstr. 6. An die Spediteure Herren Matthias Rohde u. Co., Hamburg, für den Gefreiten Eduard Moeller, 2. Ostafiat. Infant.-Negt. 6. Kompagnie.

Die Begleitadresse hat ebenso zu lauten und erhält auf dem Abschnitte den Zusaß: „zur frachkfreien Beförderung nach den Be- stimmungen des Krieg8ministeriums.“ Pakete, die bis zum ODsterfeste in den Händen der Gmpfänger sein sollen, müssen bei der Firma Matthias Rohde u. Co. spätestens am 29. SFanuar 1904

eingehen. L

Im wissenshaftlihen Theater der „Urania (Tauben- straße) wird der dekocativ und szenish ausgestattete Vortrag von Wilhelm Bölshe „Der Erdball als Träger des Lebens in nächster Woche allabendlih zur Wiederholung gelangen. Der Vortrag „An den Seen Oberitaliens" wird täglih Nachmittags zu ermäßigten Preisen gehalten werden. Wissenschaftliche Vorträge im Hörsaal finden in nächster Woche nicht statt.

Frankfurt, Oder, 2. Januar. (W. T. B) Der Qdfe buchdruckereibesißer Eugen Trowißs\ch, Verleger der „Frankfurter Oderzeitung“, it gestern nachmittag, nachdem er sich zwei Tage vorher einer {weren Operation unterzogen hatte, gestorben.

Lissa, 1. Januar. (W. T. B.) Amtlich wird gemeldet: Gestern

nachmittag 3 Uhr 45 Minuten überfuhr der D-Zug 16 auf ein

reisen degeten worden, und daraus erklärt sich die grobe Zahl ter Zu- auer. ährend der Panik kamen ganze Familien um. Mehrere Notausgänge waren dur eiserne Türen geschlossen, für deren recht- zeitiges Oeffnen niemand sorgte. Vergeblih war von den Zuschauern versucht worden, diése Türen mit Gewalt zu öffnen. Da vor dem Theater kein Feuermelder stand, ging viel Zeit verloren, bevor die Feuerwehr eintraf. Auf telephonishen Anruf eilten etwa 100 Aerzte urid 150 Krankenwärter herbei, Priester erteilten den Stérbenden den Segen. Die Köche und Kellner eines benahbazten Restaurants brachten eine Leiter auf das Dach eines Schuppens, und der Küchenchef fing auf der Leiter stehend nacheinander fünfzehn aus einem Fenster \pringende Frauen auf. Die Szenen, welche dem Ausbruh des Feuers folgten, find unbeschreibli&z. Die Menschen wurden, teilweise bereits erstickt, haufenweise in der auszebrochenen Panik niedergetreten, da die Nachdrängenden in wilder Hast den Auss gängen zustürzten. Die Ansichten über die Entstehungsursache des Feuers widersprehen einander. Es wird gesagt, die eleftrische Leitung sei fehlerbaft gewesen, während die Leiter des Theaters das Unglück dem Bersten eines Calciumbehälters zuschreiben. Die Schauspieler find sämtlich gerettet. Es wurde beim Audbruch des Feuers der Vers \uch gemacht, den Asbestvorhang herabzulassen, der sih jedoch wegen des starken Luftdrucks nur bis zur Hälfte senkte, worauf die Flammen unter ihm hervorschlugen über die Köpfe der in den Logen sißenden Zuschauer hinweg bis zum ersten Rang empor. Die dort fißenden Zuschauer wurden von den Flammen erfaßt und verbrannten. Als die Flammen sich zuerst zeigten, rief ein Mann im Hintergrunde des Hauses „Feuer“, worauf die ganze Zu- hörershaft nah den Türen stürzte. Die meisten Todesfalle

Fn den den Türen am

f.

Dp

1903 Dezember

Tag

: Erste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staalsanzeiger.

Berlin, Son

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

__ Qualität _

E

E

gering |

t. d

mittel

niedrig\ter | höhster nfedrigsier P höhster

6

niedrigster |

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner i

M

gut

höhster ad

nabend, den 2. Januar

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Am vorigen Markttage

Durh- | \shnitts- preis

Ta

Durchschnitts- prets für 1 Doppel- zentner

VBerkaufs-

wert dem

M M

1904.

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nah überschläglicher Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Allenstein Thorn

15,00 15,00

15/70

Weizen.

15,75 16,00

I

16,50 16,20

16,50 16,40

| | |

16,12

Nom, Zürich, Straßburg, Friedrichshafen, München, Barmen, Hamburg, Berlin, Wien, St. Petersburg, Kasan, Torbino, Blue Hill U. S. A. 2c. Der Finder eines jeden unbemannten Ballons erhält eine Belohnung, wenn er der jedem Ballon beigegebenen Jnstruktion gemäß den Ballon und die Instrumente sorgfältig birgt und an die angegebene Adresse sofort telegraphisch Nachricht sendet. Auf eine vorsihtige Behandlung der Instrumente 2c. wird besonders Wert gelegt.

Der offizielle Bericht des JFnternationalen Feuer- wehbrkongresses in London, der soeben erschienen is und dieser Tage den verschiedenen deutschen Behörden überreiht wird, enthält u. a. wei sehr wichtige Resolutionen, die die Theatersficherheit betreffen. Diese Resolutionen sind um fo beachtenswerter, als die Konferenz die Vertretung von 15 Regierungea und 200 Munizipalitäten aller Länder umfaßte. Die Resolutionen lauten :

1. Sicherbeit in Theatern: Der Kongreß beschließt : 1) daß die Sicerbeit des Publikums in erster Linie gehoben werden müsse dur einfawe Aus8gänge, we Me vom Zuschauerraum direkt und in gerader Linie nach außen führen; 2) daß in zweiter Linie regel- mäßige Feuerinspektion und Feuerbewahung für die Sicherheit des Publikums von Wert ist; 3) daß în dritter Linie Regenapparate über der Bühne wichtig sind; 4) daß zuerst die obtgen drei Sicherheits8s maßregeln getroffen werden sollen ; durch Baukonstruktion Betracht

euerwachen in Theatern. Kongreß ist der ß Feuerwachen in Theatern im öffentliden Interesse von | Tiflis r J

ereigneten sich im ersten und zweiten Hang, 15/80 nächsten liegenden Gängen spielten ih herzzerreißende Szenen ab. “l Die Leichen lagen in jeder nur denkbaren Stellung da, meist halb i nackt, mit vom Todeskampfe verzerrten Gesicht8zügen. (Es stellt sih jeyt auch heraus, daß der Theaterbau nicht in allen Teilen fertig war. Einige _Nottreppen waren nur halb zu Ende gebaut; eine an der Seite des Gebäudes angebrachte endete schon junfzig Fuß über dem Pflasker, ohne daß eine Leiter weiter hinabführte. Am oberen Ende hatten sih zahlreihe Frauen an- gesammelt, die von der in wahnsinntger Erregung nachdrängeuden Menge immer weiter vorgeshoben und nach und nah über das Geländer hinabgestoßen wurden, sodaß sie den Tod fanden; aber auch die Nach- drängenden ihrerseits stürzten, von neuen Massen gestoßen, ihnen bald auf die Steinplatten nah. Viele Zuschauer im Theater müssen den Tod durch plößliches Ersticken gefunden haben, denn die Feuerwehr fand zahlreihe Tote auf den Plätzen sitend, das Antliiz unverrückt der Bühne zugewandt. Die Börsen von Chicago, Duluth und Toledo wurden gestern mittag 12 Ühr zur Bekundung der Teilnahme für die Opfer des Jroquoistheaterbrandes geschlo) sen. Auf Grund ciner Proklamation des Mayors ist das neue Jahr der bisherigen Gepflogenheit entgegen nicht mit Glockengeläute eingeleitet worden. Dex Mayor hat ferner beantragt, daß morgen zum Zeichen der alle Geschäfte geschlossen bleiben sollen. Gestern abend des Iroquoistheaters unter der Tôtung verhaftet. Unter ihnen Bühnenleiter, der Bühnenzimmerniann und medrere Kulissenschieber. Heute früh wurden der Assistent des Bühnenleiters Plunkett und vier Chorsänger ebenfalls verbastet. Zwanzig weitere Verhaftungen von Mitgliedern des Chors und des Balletts stehen bevor. Zahlreihe andere Angehörige des Theaterpersonals wurden polizeilih vernommen. Œs sind ferner mebr als ein Dugend Diebe und Taschendiebe unler der Beschul- digung, die Toten und Verwundeken beraubt zu baben, verhastek worden. Zwei von ihnen hatten Körbe bei sich, um ihre Beute fort zus(affen. Viele andere wurden gestellt, aber nach Berwarnung wieder freigelassen.

Chicago, 2. Januar. (W. T. D) Der Mayor hat die Swließung von 19 Theatern angeordnet, die den Bestlnmungen Göttingen | über die Sicherheit der Besucher niht nachgekommen find. Geldern d- | Neuß . Landshut Döbeln 12 40 Bopfingen E ; S H | Va E E a Ea s 0 N 3,40 y 13,60 Mainz ; gr 350 E: T] 13.70 Schwerin i. M. 13,70 Château-Salins 12,00 St. Avold

einem Ueberwege. zwishen Altboyen und Leiperode i Fuhrwerk. Die Schuld trifft den Schrankenwärter, der die 16,12 Schranken nit geschlossen haîte. Zwei Personen wurden leiht ; verleßt. Das Fuhrwerk wurde zertrümmert, die Pferde getötet. Der D-Zug erlitt 25 Minuten Verspätung.

Die Nheinschiffahrt ist worden. Die Nheinhöhe

15,00 15,20 15,00

15,00 14,30 14,50

15,50 15,80 15,50

15,50 16,30 16,00

Landsberg a. W. . Breslau . . á Schweidniy ,

QLogan C 4 4 ; ha S 14,70 Hirschberg i. Schl. E A Hi Ia C ee O Göttingen Geldern

Neuß . Landshut Döbeln . é Aa 4 Ma Schwerin i. M. Ghâteau-Salins , St. Avold

15,30 15,00 16,00 15,00 15,80

5,50 16,00 15,00 16,80

16.20 16,00 16,00 16,40 16,00 15,30 17,20 16,20 16,67 15,00

16,20 16,90 16,50 15,30 17,50 16,20 17,33 15,10

15,80 ¿ 16,08

16,05

16,08

(W. T. B,) 16,25

eingestellt

Januar. völlig

Côln, 2. wegen Clsganges beträgt 1,20 m.

15/00 16,90 15,20 15,67 14,40 16,75

15,00 17,20 15,20 16,33 14,80 16,75 14,50 16,40 16/40

(enthülster Spelz, Dinkel, 16,20 | 16,60 16,00 | 16,20 17,20 | 17,40 16,00 |

17,08 15,98 16,64

17,00 15,70 16,68

6 dC

Scchönmünzach, 2. Januar. (W. T. B.) Am Silvesterabend 16,60 16,90 entstand hier im Gasthof „Zum Ofen" eine Azetylen- explosion, dur die das Haus \hwer beschädigt und zum Teil zer- stört wurde. Der Besißer des Gasthofs und seine 24 jährige Tochter trugen {were Verleßungen davon. Die lettere isl ihren Brandwunden bereits erlegen, und auch an dem Aufkommen des Gasthofsbesitzers wird gezweifelt.

14,67 16,65 17.75 16,75 16,90 14,80

f 17,75 13,00 15,30 16,20

16,00

Bremen, 2. Januar. (W. T. B.) Der Reichsp ostdampfer „Preußen“, der an der h olländishen Küste auf Grund ge- raten war, ist dur% Schleppdampfer des Norddeutschen Lloyd heute früh glücklih abgekommen. Der Damvfer ist auf der Vlissinger Neede un beschädigt zu Anker gegangen und nimmt die gelöschte | Traúer Ladung wieder ein. wurden steben Angestellte Anschuldigung der fahrlässigen befinden fich der il

Fesen). 16 60 16,20 17,40

Keruen

16,20 16,00 17,00 16,00

Kaufbeuren

Od Langenau i. Wrttbg. Nastatt N

16,00 ( dann erst kommt der Schutz 15,80 usw. in Bet1 16,80

Der Tif 1, Dezember. (W. T. B.) Gegen Abend hrachen Löschgeräte in j vier bewaffnete Räuber in ein Kontor der Station

Nlerandrovol ein. Ein Gendarm der Widerstand leistete, wurde getötet, ein anderer wurde tödlich, ¿zwei Beamte wurden leiht ver- leßt. Es gelang den Räubern jedo nit, die Kasse zu berauben, da ein Beamter aus dem Fenster sprang und um Hilfe rief, worauf

die Räuber die Flucht ergriffen.

o 9 Q 1 j J

Roggen. 1255 f 13,50 0 f 1280

- | 12,40 12,35 12,10 12,40

Allenstein Thorn Landsberg a. Kottbus Breslau Schweidnitz . Glogau

Liegni Hirschberg i. S Natibor ,

11,60 12 55

12,50

hr gestellt werden sollen, ferner daß die Ortsfeuerwehr gestellt werden sollten oder daß fann, wele Muster und Arten der

| Jedes Tl sollte zwei von

g oAtor C t DLUND L

12,00

10,60 11,60

11,60 12,00 12,40 12.30 12,00

12,00 12,40 12,40 12,3( 12,50

DO d dO DO D Co

vergangenen Nacht

FXanuar. (W. T. Nerbrecher in das

Mos Li drangen zwei als Briefträger Tamtgewidht bis | Paketpostamt ein stahlen hrere wertvolle Pakete. Nach i i leßten Meldungen foll der ert der entwendeten Sachen

Ind Pportofîret t DIE 1 dEN 150 000 Kr., nah der „Tribuna“ fogar 300 000 Fr. betragen.

12 60 12,60 12,95 13,60 15,20 13,20 13,93

und

t arg zu lenden gabe vom nder mit- verderbliche Sachen, zerbrech- Chicago, 1. Januar. Das von cinem Bran

ter Posibeförderung aus- | U nglüdck heimgesuhte Jroquoisthbeater (val. Nr. 306 d: BL) Postnachnahme | sieht von außen unverändert aus, und über dem Haupteingang erhebt er und dauerhaft, außen | sfih noch unbeshädigt das mächtige JIndianerhaupt. Bis jett sind aut vers@nürt sein. Die Aufe | 690 Tote gezählt. 300 Personen werden noch vermißt. Die na folgendem Muster zu | Theatertruppe war 300 Köpfe stark,

bse (W.:T: B.) S 14,90 12,20

Y 24,4 Ld i t q A 4 % d . versandt werden

itr T

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

t O ata m As a d T n Sa und 2000 Zuschauer waren tm Lyealer,

ï 4 Die Vorstellung war zu ermäßigten

An n 1 7A0 ZitPplät ny ohatton T5 J Cn i (40 O1B1 aße tnnebatten 2/LC

L/1

97 UENELELEATS E P O i D R: * P R S GIE E T: E E NRE K 0E V E R A E A E Ui 1G PRRROE SOKZINE t L A L

Montag, Abends 74 Uhr: Konzert von Clara Schröder-Kaminsky (Gesang) und Florence Williams (Klavier).

Qr M T TR O AUTO SOC O. P ARGTAAS M MCWLICIE A0 15. U Mf MT B E CSIC I E A DACIA T E E F T C O Et A A ckirkus Ychumannu. Nachmittags | 4 Uhr und Abends 74 Uhr: Zwei großte Extra- | vorstellungen. Nachmittags ein Kind frei, weitere | Kinder zahlen halbe Preite. Nachmittags: Die reizende Kinderpan!omime Pierrots Weihnachten | mit dem Vonbonregen. In beiden Borstellungen, , |-Nachmittags und Abends: Das Neueste vom Neuen : D Das Original : Die offene

HeA

S. Allenstein

T horn

Landsberg a.

Breslau

Schweidniß .

Liegnitz

Hirschberg i.

Ratibor

Göttingen

Geldern

Landéhut

Döbeln

Bopfingen

Laupheim L Langenau i. Writbg. . Rastatt ; ainz / Château-Salins

Residenztheater. (Direktion: Lautenburg.)

Theater. Montag: Rofe Bernd. ienstag: Der Meister. Sonntag und folgende Tage: Der keusche Casimir.

i Akten von

ALLU H

° _ W- A ú Königliche Schauspiele. Sonntag: Vperne | (Maître Nitouche. wank in 3 v Baus. à Dorjleuung Mignon. -Pel in d All | Don Zerliner Theater. Sonntag Nachmittaas cal 0res Uy E Veut| c) pon Mar | Die fieben Raben. ; Therefia. atag: Alt:-Heidelberg. 1: Maria Thcrefia.

= nta A E E onniCüiil,

Ll Li Ar 4/4444

De

Q E

Son Mons.

e A HLILLVA S L Mk H L . C ov Au . Gesellschaft. ckchau)ptel 1tn Aufzügen vo F Ancilotti. D Juliuë D E T o MIL Tas a, A A E] | Sceth mit jeinen 2D Ukr: Der À i ¿e Sauk in L (| LA i Löwen. Abcnds: Vabel. entraltheater. Sonntag De Eine _ Gn durch : s Mi @ Es | -Can nende S a Zigeunerbarou. Abends: Nastelbinuder. A. Aa ene, Aus M und folgende Tage: Rasftelbinder. ftattunugspautomime in

7 i Abteilungen.

Familiennachrichten.

Verlobt: Frl. Jda Jaus mit Hrn. Karl Cbers (Crefeld— Berlin) Frl. Wanda von Baehr mit Hrn. Nittergutsbesißer Herbert von Kobylinski (Wittigwalde— Woeterkeim). Frl. Elly Pagen- steher mit Hrn. Gerichtsassessor Dr. Adolf Deetien (Wiesbaden—Saarbrücken). Frl. Ella Hilde- brand mit Hrn. Hauptmann von Lilienhoff- Iwowitßki (Brieg).

Geboren: Ein Sohn: Kusserow (z. Zt.-- Berlin). Hrn. Leutnant 3Beißermel (Graudenz). Eine Tochter: Hrn. Oberförster Hans von Trotlä (Stefanswalde). Hrn. Seminardirektor Dr. Wagner (Nosenberg D..S.).— Hrn. Oberlehrer Or. Maychrzak (Breslau).

Gestorben: Hr. Rittergutsbesißer und Rittmeister a. D. Walther von Carnap (Klein-Muritsch). Hr. Oberst a. D. Hans Albrecht von Wartenberg (Halenste). Hr. Nittergutsbesiger Bruno Schadow (Niederhof bei Schmolz). Stiftósdame Auguste Edle Herrin von Berger (Hildesheim). Fr. Florentine von Zastrow, geb. Freiin von Zedliß und Neukirch (Birgwiß). Fr. Atele RNRauten- trauch, geb. Joen (Neustreliß).

Lo00Þp

Yohtilertheater.

4 11111

î

4 1 Monde R NF

4A L L L e244 a M Nachmittags m, DEC A Der

Kollege Crampton. Vasantasena. Montag

L) et

zwischen Bigscotte.

(Scorgenstraf e,

X

Trianontheater. iedri&- u. Universitäisstraße } Sonntag:

A [le nstein 10,00 Thorn . G Landsberg a. Kottbus Breslau Schweidniß . Glogau Liegnitz Hirschberg i Ratibor Göttingen Geldern Neuß Saarlouis Landshut . Döbeln

Rnnfnago OoOPNnge n

E.

12,00

ErAr A

Der Kompagnonu.

A e & _—

bad dund pem jut S b Ls t Le C C

ereitung: Madame X.

5 y "i

10,40 10,80

iensta bends § Ubr: Liebelei. Hierauf

L 4D A} ck

iEratur.

11,10 10,60

Kellealliancetheater. (Unter der Direktion von Fean Kren und Alfred Schönfeld yom Thaliatheater.) Soc 200.7 c 109 N-LoGot 1 Sonn l de s - Der reichste Verli d2s Westens. Kantstr. 12. Bahnhof | S E E Tage: Der reichste L riner 7 E t C 5 16ftattungspofse mil! g und in E S g C o%6- | 4 Uten (na einem älteren Stoff von Ely und von Jean Kren und N von Einöbshofer * und : Helmerding und Gerda Walde in Anfang 7# Uhr. i - ¡mittags 3 Uhr: Bei kleinen Preisen : in 3 Aufzügen von H. Ibsen.

Pg

That p

COLELeFT E Lrt elan 2-011

B RE R TEG

Hrn: Oberleutnant

Musik 13,00

Sti io Lt det É In aen L L

A DE V d U DT 14 Toritelluz a Der Barbier von Sevilia. or ng im Abonnemeat): DEr |

ie Sugenstte Laupheim C

Langenau i. Wrttbg. .

Rastatt

Mainz N s

Ghäteau-Salins , « »

E O «e C

Hänsel und Gretel. Zum : Operuprobe. Freitag, Mitiags 1 h E 2 Mb, di C iatinee. Abends 74 Uhr: Symphoutie- | 7 o%, Nachmitta Ube: s Ms v Q D a L. F“ da . - T S A7 L-L Loheugrin. ntag, ItaM- E Ee Gs : Hänsel und Gretel. Abends | œremiteen Slödchen bes E, D: Donnerrtaç

tag: Fudity. Dir - L s , ; Je L ie Romautischen. Don Die Jüdin. Philharmonie. Montag, Abends 74 Uhr: s Orellag- | uIL. Populärer Liederabend von Dr. Ludwig

Ueues Theater. Sonntag: Der Strom. | Wülluer.

Der Strom. | - Salome. Borber: Logik deé Herzens. | Beethooensaal. Montag, Abends 8 Uhr: : Der Strom. | Kouzert von Fereucz Hegedus (Violine) mit dem

Der Strom. | Philharmouischeu Orchester (I- Rebicet).

Salome. Vorher: Dec Kammer- | | Saal Bechstein. Sonntag, Abends 74 Uhr: | Klavierabenv von Vera Mauriua.

Konzerte.

Singakademie. Montag, | Kouzert von NRoberto Trebini

Abends 8 (Violine).

Uhr:

nt nt

00

14,24

c ci M. F; de

tritt r im Vhnnnemoent

S OTITEUUTIG T DONnemegrTl) )

H » » pf; p ito hort; f f j f Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufêwert au

wb abi Pri y a / j j f )urschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechne Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Prei E s den unabgerundeten Zahlen berechnet.

1 lehten sechs Spalten, daß entsprechender Bericht feblt.

mrt Pt §4 ir altern. D

nett Egmont. Amnsang libr SBauu wir alters. Die Fiomanutisczeu. cer: Jm stillen Gößchen. Sonna; wir altern. Die FRomautisczeu.

nosse J rf oe hot mititnototl DOLE a pgerundet mitgeteilt. g a

nicht vorgekommen ift, ein Puntt

Verantwortlicher Redakteur Dr. T yrol in Charlottenburg. Berlag der Expedition (Scholz) in Berlin. Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Berla(zs- Anstalt, Berlin 3W,, Wilhelmstraße Nr. 32. Sieben Beilagen (eins{ließlich Börsen-Beilage), nnd das Postblatt Nr. 1.

r

Montag

mrr. pr 4 er wed wr e t

Dentshes Theater.

24 Ubr: Monna Vaunuga. Der Meister,

Dex Strom.