1904 / 3 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Po Aktien-Gesellschaft.

0. Juni 1903 Saldo pro 30. Juni 1903

Aktienkapitalkonto

Kreditoren . - - b;

Grunbstückonto . d tpre toe pu : Maschinenkonto . . . . - MWerkzeug- und Fabrikutensil Modellekonto . . . . + amen omo E eie

Mobili E E Elie, Gil, Wasser- und Heizanlagekonto Kran-, Gleis- und Hängebahnkonto . . - Patentekonto N s

ienkonto

1279 ZOO

Abgänge : Maschinenkonto

| e R M 13 253,19 Werkzeug- U. Fabrikutensilienkonto

5 662,141 18 915/33

1 260 330/39

R C A S P Ea E : / Debitoren O

Beteiligung . L e R | Too a ee a A A | O rot E | Kassakonto . L e Gewinn- und —- 7 Kredit.

\ Mb | S 457 302/57 59 942/59 35 000|— 912 685/08

3 481 777\79 Gewinn- und Verlustkouto.

Nerlustkonto

Debet.

Bruttogewinn pro 1903 Reservefondskonto . . - : Dispositionsfondskonto . Anlagewerke E E

¿ Beteiligung Z

R a e E n |

A s A —|—

: 757 930/24 757 93024

bei Vi Ï i sichtsrats

ïn der heutigen Generalversammlung wurden die ausscheidenden Mitglieder des Aufsich ,

Herren T omas Achelis und Nudolf Schoeller, wiedergewählt. E O n 29. Dezember 1903.

ae t i Der Vorstand.

Generalunkdostenkonto ._- - Ausstellungskonto Düsseldor! Abschreibungen aus

u

Konto duv1o

Bilanzkonto pro 20. uni 1908.

Fftienkapital . . . ay Obligationen . . -. - Obligationszinsen .

Arbeiterunterstüßungs- e E Kautionskonto . . Delkrederekonto . . - Löhne, noch zu bezahlen Akzepte lausend . . Kreditoren- Hypotheken 50 000,— | do. 30 002/81 Bankforderung | Pareukredi- y 3 077/80 toren . 19 484,10

511 000|— 949 500|— 5 180

1 388/13 4 000|— 6 977/98 3 463/41 17 189171

| | 205 300|— | 95 587/93 87 428/56 874/28 S a farb 124 322/01 6 216/10 E ie 22 019|— 9 201/50 10 954/79 3 197162 T 31 35820 1 355 39 3 847/20 76940 39 818/41 7 963/60 891/14 178/20 9G 99983

86 554/28

118 105/91

| E a (0 . d tr nr reibung 19 S18IOO

17

757

23 T745,—

31 854/81 712194 299/84

101 276/02 18 424/38

916 270133 | Haben. | |

916 270133!

é L

Gewiun- und Veexclustfkouto pro 30. Juni 1903. i | Li atis R A A E S E ITOE tan Per Bilanzkonto E N 266 34 4

G

|

266 347/48

l

J —_ j |

|

Werkzeugmasd | f |

1 4 I Lu L

47 clusifo1 £0

Chemuaitz, den 3. Wun 1993 n V. ; jinenfabrif vorm. Petséhke & Glöckuer

i habe ih geprüft unb mit den in Wrdnung | dd M 11 Ly | 7 orft Ludmo1g, Verp chteter Bulerrevos

Ï ito A M Ly 4 s L EITERN un i ; P j f inr Otto Wetißenberger, Chemmß, Botjiyenver, tier Richard Slôckner, Chi lello. Vorsigeader,

rai f Þ F

Dex Vorstaud-

[-Central mili Siß in Mülhausen i, El).

September 8902. Passiva.

“Aclien -Gesellshaft Hote

Mftivo Bilauz am 30.

=

b S800 U! 117 386/97

M Â 00 (0) U{tienkapita q : A mortisationsfonlo ver Tigpcfitionésfcabs Reserocfonns

(5. Giacub L hema, unb Bedujttonto

Tmmobillen .

46 292110 97 500 42 748/81

1 226 82A 1 1 125 824/16 2H) 12 )

Gewlinn- und Verlusikonto 40908/1908. y at ADEME

M | 32 TAB|t

M A f j 1044 j f (00 |

25 64A Af A E

44 Taf 61 42 TAB|B1

4 î ç Hd Der C caeruloediomalang DOM 39, Dezember 1903 red, Bata

(AreAus s 1e

J otar unt Piaterial

4 11)

i 4 6

E d

31 897/28 |

Ganter’sche

oll.

L

24 342,— E

[72966] Ÿ

Ganter

Aktiva.

a. An Brauerei- ‘u. Mllzereikonto

An Gerste-, Malz-, Hopsen- un? Akzis-, Oktroi-, Steuer

Gehälter-, Löhnes-,

B

è auferfonto L TO . Maschinenkonto 10 °/o . Faßkonto 10%. . « . Pferde-, Nußvieh- und fonto 20 °/o

Brauereiuten} MWirt\chaftsmobiliarkonto SFlaschenbierutensilienkonto 29/0 Gewinn- und Verlustkonto

ror

(Öl

Aktiva.

(A.-G.). |‘

j

E R

An Brauereigrundstück Brauereigebäude

t

14 9% Abschreibung . Juserkonto . .- - v e Abschreibung

Maschinenkonto . . - - 1009/6 Abschreibung . Ao a

5 10 9/9 Abschreibung .

Pferde- und Wagenkonto 20 9/9 Abschreibung

Brauereiutensilienkonto 25 9/0 a reibung L

Wirtschaftsmobiliarkonto 90 9/9 Abschreibung lashen- und Kistenkonto .

s L Abschreibung

Kassakonto . . Debitorenkonto:

a. Außenstände b. Kunden þ. Darlehen s

sche Brauerei-Gese

1011191 38 744/90 8 100— C0 703/T9

12 000

P T A

an

A [d

32 15 191/32 37 273/69 25 456/621 22 8 844/90 7 211/48 2 100) 12 203/19

3 000!

Vorräte: i Bier, Hopfen, Gerste, Malz Steinkohlen und Futter

Der Aufsichtsrat. homa.

Die Uebereinstimmung Freiburg i. Bg.- den

Steinkohlenkonto_. ss und Umlagekonto . . -- «-+ Unkoîstens-, Reparaturen-, Reiseunkosten-, Zinsen-, Futter-, Darz-, Faß \topfen-, Unfall- und Kranken- geldfonto E Ee Abschreibungen : rauerei- u. Mälzereikontol 134:0

Wagen-

fi ten onto 25 0 ) lienko l

H) 0 0 0950

obiger j 94. November 1903. Ad. Kleiser.

Brauerei-Gesellschaft

Bilanz mit

| 996 000|—}} b. |

2447 600/

79 900

29 000]

48 500] 190: | | 11 008/17 762 63425

284 882/17

ren ———————_—_—

j 4 902 524/59

Freiburg i. B'gau, ven 30. September 1903. A T

s a, Per Aktienkapitalkonto .

O enkonto Kreditorenkonto . . Nes E obs ¿ 3, D tp ervefonds-

n r O 8 000 „L, Ganterscher Unterstüizungs- 0 B e 4

| Dividendenkonto

| abre 1902 M B Reingewinn

Fahre

im Ja Æ

9 000/-

Der Vorstand. L, Ganter

Ful. Rominger.

Gewiun- und Verlustkonto.

Freiburg i. Bg., den Der Auffichtsrat.

Thoma Q, 1) U 1144

Freiburg i. B'gau,

us 3(|

î Ne

Inugana T DBHMNHD

| 0/9 Abschreibung .

Maschinen un Apparale

) na Zugang .

71 0/9 Abschreibung .

Fastagen

E, i‘ A T ugang 0

24. M A ul. N ominger.

caZce T0. Schnizzler, Hemmerden.

Bilanz September

74 0/9 Abschreibung .

Fuhrpark

15 9/9 Abschreibung .

Itobilten und Geräte

+ Zugang .

74 0/6 Abschreibung

MWohnhau]er

o Abîchreibung

19

IZOrTatt

ala

(ffekten

Bieraußenstände . - - Darlehen und Kapitalien

Verluste.

Löhne, Bier Unkosten, Salär, Fourage, Abzüge, Nachlas|e Abschre: bungen Delkredere Brauerelgebäaubi Maschinen unl! Apparate rFaltagen Fuhrpark Mobilien Mi hnhäujer

Neingewinn

Pemmerdben, ben

Abgang .

Die Uebereinstimmung 0!

büchern bescheinigen hiermit

0. September

o (Royntnn acn Weil

r

390,

Y YNDO d 74962

62 329/94 19 S0 42 479/94

124/94

A R | Mt

153 302/99 134 87087

Ae R R T

undi

1( ovember 190

M A

Geschäftsjahr # 14 010,

Bier-, Malz

treber-, Malz-

feimen- und

Eiskonto

14 010,59

127 448,66

Per Vortrag vom vorigen

1071 887,

llschaft A. G. Freiburg i/Dg-

fonto. M.

1 500 000/- 9 143 348/94 837 156/40 150 000

110 000|— |

20 500 60)

Gewinnvortrag vom | | l

|

141 45925

j l \ j j

4 902 524/59

ÿ: Ganter. den Einträgen in den Gef aftsbüchern bescheinigen

Haben.

A. G. Freiburg i/Bg. O

Mb 5

59

681 1085 898/27

111 921190 111 281/20

141 459/29

085 898127 1903.

Der Vorstand. L, Ganter. h » Nerlustkontos mit den Ginträgen

)d.

A d. Kl eifer.

1903.

Aktienkapitalkonto Hypotheken Delkredere

+ Zu- weisung 1902/03

909 410

Kreditoren Gewinn- u. Nohgewinn - Nb- \chret bungen

19 539!

42 VUDOI 64 042/66 5 50081 9 840

88 173/82

I

z E Á ln Malz, HoPplen, Kohlen, Materialien u. Brausteuer, Frachten, Bersicherungen,

23 Brauerei W, Schult De

| 149 854/64

(46 144 692,10

ü 4 Bt D 001,0 Leman À

Berlustkto.

4 33 812,58

26 863,99

| 1 085 898/27

H. Ganter.

in den Geschäfts-

Á 700 000 176 000

Gewinne.

Gewinn- und Verlustrechuu

November 1K

Betriebß}pelen Spesen,

t. e) [61 1144 {9 S6TIOR

6H 693193

96 863199 P G 948IDB

61 TS8IVU D) i lex Actien-Gesellschaft. e Vorstand,

Fz. Ditged.

ung. | 6

Per Bierkonto Treberkonto Zinsenkonto

F 4 347 3280 3 084 de

Dritte

Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen Staatsanzeiger.

Berlin, Dienstag, den 5. Januar

M 3.

1. Untersuchungssachen.

2. Fu sgepote, Berlust- und P U eangen u. dergl,

J 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Bersicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

6) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellsch.

[74517]

Stargard-Cüstriner Eisenbahngesellschaft. 30. Januar 10, Februar betreffend den Uebergang des Stargard- Cüstriner Œisenbahnunternehmens auf den Staat, durh bas Sesetz vom 18. Mat 1903, betreffend den weiteren (§rwerb von Eisenbahnen für den Staat (Ges. -S. S. 123), die f Genehmigung erhalten hat,

Jahbdem ber Vertrag vom 1903,

verfassungsmäßige fordern wir im Auftrage des Herrn Finanzministers und des Herrn Ministers der öffentlichen Arbeiten in Ausführung tes § 4 des erwähnten Vertrages die Fnhaber der Aktien der Stargard-Clistriner (Sisen- bahn-Gesellschaft auf, ihre Aktien und die Dividenden- scheine für das Jahr 1903/04 uny die folgenden Fahre nebs Talons vom 1. Juli 1903 ab gegen (Empfangnahme der vertragsmäßigen Abfindung ent- weder bei unserer Hauptkasse in Stettin oder bei der Königlichen (Eisenbahnhauptkasse in Berlin einzu- reihen. Um den Umtausch nach Tunlichkeit zu be- \chleunigen, fönnen bie Aktien zur Vorbereitung des Umtausches indes bereits vom 10. Juni d. J. an gegen Quittung bei den bezeichneten Stellen einge- reiht werden. Für diese vorher eingercichten Aktien gilt der 1. Juli d. J. als Tag des Umtausches.

Es werden vertragsmäßig gewährt :

g. für je zwei Stammaktien Þ (Stammaktien) zu je 500 Æ Staatsshuldyershreibungen der drei- prozentigen fonsfolidierten Anleihe zum Nennwerte yon 1600 4, mit Zinsscheinen für die Zeit vom 1. April 1903 sowie eine bare Zuzahlung von 14 M6 für jede Aktie,

b. für je zwei Stammaktien A (Prioritätsstamm- aktien) zu je 500 M. Staatsschuldverschreibungen der dreiprozentigen fonfolidierten Anleihe zum Nennwerte von 1400 A mit Zinsscheinen für die Zeit vom 1. April 1903 sowie cine bare Zuzahlung von 12,29 M für jede Aktie.

Zu diesem Zwecke 5000 M, 1000 M, ausgefertigt worden. Stücken bestimmter Höhe werden, soweit es ist, beruücksihtigt werden.

Die Staatsregierung ist auf Grund ter (Srmächtigung im §4 des Gesetzes vom 18. Mai 1903 (Ges.-S.S. 123) bereit, auch eine nit durch 2 teilbare Anzahl von Stammaktien B (Stammaktien) und Stammaktien A (Prioritätsstammaktien) umzutauschen, und zwar mit der Maßgabe, daß, sofern die Anzahl der eingereichten Stüe der vorbezeihneten Verhältniëzabl nit spricht, die Ausgleihung des in Staats\{uldver- \chreibüngen niht darstellbaren Uebeischußbetra durch Barzahlung bewirkt wird, wobe ; nächst niedrigere darstellbare Betrag in 6 verschreibungen gewährt, dagegen der bar z1 Betrag nach dem um ein Prozent vermindert welcher für Staatsschuldvershreibungen der zentigen konsolidierten Anleihe vor dem Tage Umtausches zuleßt an der Berliner worden ift, berechnet wird. T verschreibungen nit darstellbare Nennbetrag, welcher nach Maßgabe der obigen Bestimmungen in bar umzurechnen ist, wird vom 1. April 1903 ab mit 3 9/9 verzinst.

Zugleich wird auf die Bestimmung im § 5 des Ge- seßes vom 18. Mai 1903, betreffend den weiteren Erwerb von Eisenbahnen für den Staat (Ges.-S. S. 123), aufmerksam gemacht, wona die Umwant lung der für die Aktien als Abfindung gegebenen Staatss{huldverschreibungen in Buchschulden des Staates gebührenfrei erfolgt, wenn die Ein- tragung binnen eincr vom Finanzminister ses\k- zusetßzenden Frist bei der Hauptverwaltung der Staats- \Gulden beantragt wird. Settens des Herrn ¿Finanz- ministers ift diese Frist auf die Zeit vom Beginn des Umtausches der Aktien in Staatsschuldverschrei- bungen bis auf den 15. August 1904 feskge]eßl worden. Anträge auf Umwandlung der Staats \chuldvershreibungen in Buchshulden des Staates werden von der unterzeihneten Stelle, die au Formulare dazu in Bereitschaft hält, entgegen- genommen und an das Staatéschuli buchbureau wetter befördert. Die Weiterbeförderung geschiecht aus Gefahr und Kosten des Antrag{tellers.

Die Frist, innerhalb welcher die Aktien einzureichen sind, wird in Gemäßheit des § 4 des Bertrages vom 30. Januar j

ck bis 10. Februar 30. Juni 1904

sind Stücke von 10000 Æ, 500 M, 300 Æ und 200 M ISBünsche auf Gewährung von

orf 1125

)

1903 auf ein Jahr, also zum einf{licßlich, mit der Maßgabe fest- geseut, daß die Inhaber der bis zu diesem Zeitpunkte nicht eingelieferten Aktien den Anspruh auf den Umtausch aegen Staatsschuldverschreibungen verlieren. Eine Verlängerung dieser Umtauschfrift ift mit Rücksicht auf die Durchführung der gleich- zeitig mit dem Umtausch der Aktien einzu- leitenden Liquidation der Gesellschaft aus- geschlossen.

Die für die Aktien zu gewährenden Staatsschuld- verschreibungen 2c. werden beim Beginne des Umtaufd)- geschäfts nicht Zug um Zug, fondern erst einige Tage nach der Einreichung der Aktien gegen Wieder- ablieferung der zu erteilenden Interiméquittuny au®- gebändigt werden.

Die Aktien find mit einem nach der laufenden Nummernfolge geordneten Verzeichnisse einzureichen. Formulare zu den Nummernverzeichnissen find bei den Eisenbahnhauptkassen in Stettin und Berlin unentgeltlih zu haben. Nummernverzeichnisse anderer Form fönnen nicht angenommen werden.

Stettin, den 4. Juni 1903.

Königliche Eisenvahndirektion.

möglich |

Börse bezahlt | r in Staatsschuld- |

l

| 11 Uhr,

fentlicher Anzeige

1904.

; Kommanditgesellschaften auf Aktien und Attiengesellsch.

10.

[74742]

5 %/ige, auf Inhaber lautende Schuld- verschreibungen der Hôtel-Aktien-Gesellschaft „„Damburger Hof‘‘.

Bei der heute durch den Notar Herrn Dr. G. Bartels, hiex, vorgenommenen 2. Verlosung der obengenannten Schuldverschreibungen sind die nach- stehend verzeichneten Obligationen ausgelost worven. Dieselben werden vom L. Juli 1904 ab bei A ROWIE L. Behrens « Söhne, hier,

eingelóst.

Nr. 2503 2505 2514 2589 2664 2802 2847 2860 2895, Ctüd 9 à A4 1000,— 6 9000,

Hamburg, 2. Januar 1904,

Hôtel-Aktien-Gesellschaft „Hamburger Hof“. [74743] Gutehoffnungshütte, Aktienverein für Bergbau und Hüttenbetrieb.

Gemäß § 244 H.-G&.-B. machen wir bierdur be- fannt, daß der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft zur Zeit aus nahgenannten 9 Herren besteht :

1) Geheimer Kommerzienrat Franz

Düsseldorf,

2) Ingenieur August Haniel zu Düsseldorf,

3) Kommerzienrat Theodor Böninger zu Duisburg,

4) Amtsgerichtérat a. D. Eduard (darp zu Ruhrort

5) Gutsbesißer Nichard Haniel zu Walburg i. Elf.

6) Landrat a. D. Dr. John von Haniel auf Schloß

Landonvillers i. Lothr.,

7) Rentner Philipp Mahler zu Baden-Baden,

8) Rentner Wilhelm Grevel zu Düsseldorf,

9) Geheimer Kommerzienrat Dr. ing.

zu Düsseldorf.

Oberhausen 2 (Rhld.), den 2. Janu

Der Vorstand.

A ; Haniel

zu

Karl Lueg

ar 1904.

(747401 „„Phoenix““ Actien Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb.

Die Ausgabe neuer HBetoinuanteilscheine Ir. 44 is 53 nebst einem Erneuerungaéschein erfolgt vom 5, ds. Mts. a:

bei der Bauk für Handel «& Judustrie in : Berlin,

in Berlin, bei den Herren

in Cöln, bei dem A. Schaaffhausen’ scheu Baukverein Z in Cöln und Berlin N

9

P

Zal. Oppenheim jr. & Co,

u l i Ruhrort, den 2. -ch

Die Direktion. D. Kamp.

[74833) , ——— 2 Maschinenbau- Actiengesellschaft vorm. Ph. Swiderski.

Die Aktionäre unserer Geselischaft n biermit der am 26. Januar 1904, Vormittags in der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt, Leipzig, stattfindend ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesorduun

4/1 TIDCTL

zu

‘e

der Jahresre{nung und Bilanz ( der Entlastung an die Gesellschaftêorgan 2) Verwendung des Reingewinns. 3) Wahl von 2 Aufsichtsratsmitgliedern. Leipzig, den 4. Januar 1904 Maschinenbau - Actiengesellschaft vorm, Ph. Swidersfki. Der Auffichtsrat. Carl Weichelt, stelvertr. Vorsigender. Der Geschäftsberiht steht den Aktionären 11, Januar 1904 ab bei unserer Gesellschaft ode der Lllgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, L zur Verfügung.

f

lowie

A 17 L Ln

[74832]

Stahlwerk Krieger Aktiengesellschaft. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft beehren wir uns hierdurch zu einer außerordentlichen

Generalversammlung auf Freitag, den 29. Ja- |

S or

nuar 1904, Mittags 12 Uhr, nach Berlin, Dorotheenstr. 45, hohpt., ergebenft einzuladen. Tagesordnung :

1) Verlegung des Schlusses des Geschäftsjahres |

auf den 31. Dezember;

2) Neuwahlen in den Aufsichtsrat.

Nach § 20 des Statuts ist zur Teilnahme an de Generalversammlung jeder Aktionär berechtigt, welcher nicht später als am dritten Tage vor der Versammlung seine Teilnahme anmeldet.

Die Ausübung des Stimmrechts ist davon ab- hängig, daß bie Aktien oder Depotscheine der Reichs- bank über folche spätestens 3 Tage vor der Generalversammlung also svätestens am 26, Jauuar cr. bis Abends 5 Uhr bei de Gesellschäft oder dem A. Schaaffhauseu’ schen Bankverein in Berlin, Cölu oder Düsseldorf oder bei einem Notar hinterlegt werden. Í

Berlin, den 4. Januar 1904.

Stahlwerk Krieger Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat. Waldschmidt, Vorsitzender.

der Direction der Discouto-Gesellschaft |

A or bei | L L-L

[74520] Generalversammlung. Die Aktionäre der Sattler & Bethge Aktiengesell- r: werden hierdurch zur 13. ordentlichen eneralversammlung eingeladen auf Soun- abend, den 30, Januar 1904, Nachmittags 3 Uher, im Kaiserhof Pôlle 34 hier. Tagesëordnung :

1) Geshäftsberiht des Vorstands,

des Aufsichtsrats über Prüfung der Borlagen. 2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz, Éntlaftung des Borstants und Aufsichtörats. 3) Wahl zweier Revisoren und cines Stellver- treters für das Jahr 1904/1905. E Geschäftsbericht nebst Bilanz zur Einsicht der Aktionäre bereit liegen Behufs Beteiligung an der Generalversammlung sind die Aktien gemäß § 26 des Statuts ohne Couponêbogen bis zum 26. Januar 1904 bei dem Vorstande der Gesellschaft oder dem Bank- hause G. Vogler hier mit einem doppelt aus- gefertigten f wovon das Duplikat mit Quittung versehen Legitimation zum Eintritt dient, einzureichen. Quedlinburg, ven 4. Januar 1904. Der Aufsichtsrat der Sattler & Bethge Actiengesellschaft.

Georg Vogle f É» ch4 1 Bergwerks - Actien- De Gesellshafi. H

serer Gesellihaft werden hiermit 1904, Vor-

wird vom

Irene

j 10 j ï j Î

[75002] Gelsenkirchener

Die Aktionäre auf Freitag, den 29, Januar mittags A Uhr, zur außerordentlichen Generalversammlung ( Berlin, Behren- 432 44 R : dot, ir ¡ela en Ge E ¿ nieres

374

der Aktien erfolgen

itrate

A

C, G 5 ott x6 â H 14 4 L

én I

0 vertrages Tann bre Hinterle 1176 in Gessenfirchen sellschaft auf Rhein-El!be, in Berlin bet der Direction der Discouts- Gesellschaft, in Samburg bei der Hamburg, in Leipzig bei der Allgemeinen Credit-Anftalt und b j Bectee & Co., in Fraufkfurt a. M. Directioa der Disconto-Gesellschaft und bei der Deutschen j Efecten- « Wechsel-Bank, | in Cöln bei dem Bankzause Sal. e Eo., n Düfeldorf bei dem Bankk d Eo., Hannover Jen Meyer « Sohx, : bei deutschen Notar Die Aktien find mindesteus drei der Generalversammlung bis zu deren

p -

Norddeutschen Bank in

Deutschen deren Abteilung

0

Ovppeuheiar jr.

Simons

Ephraim

Verhandlungêgegenftände :

by 14 1164 o Î m Ctavttiai 4

Auffichtsratémitglieder. 3) Auffichtêratswaßhlen. Rhein-Elbe— Gelsenkirchen, 1904. GelsenfirchenerBergwerks-Actien-Gesellschaft. Der Vorstand.

rdorf. Bingel.

L W X

den 4. Januar

Ki

[74512] Bilanz der i Actiengesellschaft für Feinmechanik vormals Gebr. Siedle, inLiquid. zu Triberg

per 309. Juni 1903. Aktiva.

Passiva. Ht N 122

1 696155 48 298/01 51 234/25 19 579/13 6 000) 33 162/29 5 134/15

229 378/62

L M A Kasse . s | Waren 8 Smn. Geschäftseinrichtung . | Diverse Debitoren | Effekten . H L Wasserkraft und Turbine Bar Unterbilanz L: Aktienkapital . . Hypotheken .

230 000 164 605 394 605|

394 op. Gewinn- und Verluftkonto. Debet. Kredit.

E M 298 292/93

| 4 Unterbilanz, Vortrag . Warenminderwert . . 491/80 | Unkosten und Zinsen .| 11524/59

Diverse Einnahmen . Unte.

10 93070 229 378/62

240 309/32

940 7oaIFO Triberg, 30. Dezember 1903.

Der Liquidator: Hubert Pfaff.

Gef ; Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustkonto. Bericht

anuar an im Geschäftszimmer ter Gesellschaft

Gesellshafts- |

oi der Hauptfasse der Ge- |

. Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsenschaften.

T . Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. F 9, Sarifcu@oeite

Verschiedene Bekanntmachungen.

R tim

[74518] Altdomm-Kolberger Eisenbahngesellschaft. Sladibein ber Verirag vo 30. Januar 190

achdem der Berirag vom “7 Februar 903, betreffend den Uebergang des Altdamm-Kolberger

Eisenbahnunternehmens auf ten Staat, durch das

Geseß vom 18. Mai 1903, betreffend den weiteren

Erwerb von Eisenbahnen für den Staat (Gesey-

famml. S. 123), die verfassungsmäßige Genehmigung

erbalten hat, fordern wir im Auftrage tes Herrn

Finanzministers und des Herrn Ministers der öffent-

lichen Arbeiten in Ausführüng des § 4 des erwähnten

Vertrages die Inhaber der Aftien der Altdamm-

Kolberger Eisenbahngesellshaft auf, ihre Aftien und

die Dividendenscheine für das Jahr 1903/04 und

die folgenden Fahre nebst Talons vom 1. Juli 1903

ab gegen Empfangnahme der vertragsmäßigen

Abfindung entweder bei unserer Hauptkasse in Stettin

oder bei der Königlichen Eisenbahnhauptkafse in

Berlin einzureihen. Um den Umtausch nah Tun-

lihkeit zu beschleunigen, fönnen die Aktien zur

Vorbereitung des Umtausches indes bereits vom

10. Juni d. J. an gegen Quittung bei den be-

zeichneten Stellen eingereiht werden. Für diese

vorher cingereichten Aktien gilt der 1. Juli d. I.

als Tag des Umtausches.

Es werden vertragêsmäßig gewährt:

a. für je vier Stammaftien zu je 500 A Staats- \{uldvershreibungen der dreiprozentigen konsolidierten Anleihe zum Nennwerte von 2700 A mit Zins- scheinen für die Zeit vom 1. April 1903 sowie eine bare Zuzahlung von 6,72 für jede Aktie; b. für je 2 S 1

Stammaftien zu je 1000 A Staats- \huldvershreibungen der dreiprozentigen fonfolidierten Anleihe zum Nennwert von 2700 Æ mit Zinsscheinen für die Zeit vom 1. April 1903 sowie ein - zahlung von 13,44 Æ für jede Ati

c. für je vier Prioritätésstammatktie

r e bare 3

U

| zu je 500 A Staatsshuldverschreibungen

prozentigen fonfolidierten Anleihe von 2700 Æ mit Zinsscheinen 1. April 1903 sowie eine l - für jede Prioritätsftammaktie.

Zu diesem Zwedck f S 000 M, 1000 Æ,

1SgeTerItgt

ck nnLD

IWOT

5 Mo D DEN. pa f tion hoitimmte A Ti T c

À TIL T4 c A i

mrt C A

SCA H 1 T : ck -

+ o —__- -_ tr ntr idi Lum C6 Ai

eiprozentigen fon-

dem Tags des Umtausches

Berliner Börse bezahlt worden ift,

4 Der in Staats\chuldverschreibungen

irstellbare Nennbetrag, welcher nah Maßgabe

; Bestimmungen in bar umzurechnen ift, 1. April 1903 ab mit 3 9/9 verzinst

Zugleich wird auf die Bestimmung im § 95 des Gejeßes vom 18. Mai 1903, betreffend den weiteren Erwerb von Eisenbahnen für den Staat (Geseßy- samml. S. 123), aufmerksam gemaht, wonach die Umrwoandlung der für die Aktien als Abfindung ge- gebenen Staatss{huldverschreibungen in Buchschulden des Staats gebührenfrei erfolgt, wenn die Ein- tragung binnen einer vom Finanzminister fest- zuseßzenden Frist bei der Hauptyerwaltung der Staats\{hulden beantragt wird. Seitens des Herrn Finanzministers is diese Frist auf die Zeit vom Beginn des Umtausches der Aktien in Staatsschuld- verschreibungen bis auf den 15. August 1904 fest- geseht worden. Anträge auf Umwandlung der Staats\chuldvers{hreibungen in Buchschulden des Staats werden von der unterzeihneten Stelle, die auch Formulare dazu in Bereitschaft hält, entgegen- genommen und an das Staatss{huldbuchbureau weiterbefördert. Die Weiterbeförderung geschieht auf Gefabr und Kosten des Antragstellers.

Die Frist, innerhalb welcher die Aktien ein- zureihen sind, wird in Gemäßheit des § 4 des Gettienss 30. Januar 1903 e S lf Zertrag8 vom 7. Februar 1903 auf ein Jahr, aljo bis zum 30. Juni 1904 einschließlih, mit der Maß- abe festgesetzt, daß die Inhaber der bis zu diesem Zeitpunkte nicht eingelieferten Aktien den Anspruh auf den Umtausch gegen Staats\chuldverschreibungen verlieren.

Eine Verlängerung dieser Umtauschfrift ist mit Rücksicht auf die Durchführung der gleich- zeitig mit dem Umtausch der Aktien einzu- leitenden Liquidation der Gesellschaft aus- geschlossen.

Die für die Aktien zu gewährenden Staatsschuld- verschreibungen 2c. werden beim Beginn des Umkäusch- eschäfts nicht Zug um Zug, sondern erf einige Tage nach der Einreichung der Aktien gegen Wieder- ablieferung der zu erteilenden Interimsquittung aus- gehändigt werden.

Die Aktien sind mit einem nach der laufenden Nummernfolge geordneten Verzeichnisse einzureichen. Formulare zu den Nummernverzeichnissen find bet den Eisenbahnhauptkassen in Stettin und Berlin unentgeltlih zu haben. Nummernverzeichnisse anderer Form können nicht angenommen werden.

Stettin, den 4. Juni 1903.

Königliche Eisenbahndirektion.