1904 / 5 p. 39 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S 1M

im Inland und im Ausland, sowie die Erzielung angemessener 7 s s : sel i ares a syndizerter BalgDengt mee E _Detcteps Fa x ; La name u E iu Drahtgeflehtfabrikanten. ede auf den alzwerken der Verbandswerke hergestellte ¿o |___Walzwerksbetrieb j Fi l er Verband deutscher Drahtgefle : : : : imension von Malzdraht in Ringen aus Thomas- oder 2 Davon = |= |FE B E BS L sich hinsichtlih seiner Oen m S pr M n Mage ve Fabrikationsrwel e j Siemens-Martin-Flußeisen, Puddeleisen und Stahlmaterial aller S Berufs- Ins- ohne | in M 22 | E 2 S SSE| S an. Zweck des Verbandes i} der gemeinsame Ver e h at 0 | E j ige ( Härtegrade, rund, vierkantig, dreikantig, oval, halbrund oder V Ner- 1D n RE BE S = 22 22S 2 [28 von den Werken hergestellten feh8eckigen verzinkten au T & A =| 2 e ereits D 2E in beliebig anderen Profilen und Fassons, auch wenn er später 8 genossenschaft el Ms E S w| S S 2 22 & s Zuf 28 E 2B verzinkten Maschinendrahtgeflechtes, um einen un funden Mett, V - Berufs- Ins- ohne | in V A. Z S S.S gestredt ist. Die vereinigten Firmen haben sich des Rechts = samt ap N 48 -Z E 2 #5 S Zee S (58 bewerb zu beseitigen, ferner die Regelung der Preise und Me 2 Ver- imi E ÉE S 8 S 2B E egeben, hinsichtlich der syndizierten Sorten von - Walz- ld Sh B20 BR 78/22 8e E°S= Se E VE Erzeugungsmengen für den Verbrauch innerhalb d Lj S genossenschaft ge- | bind G | S a a IREAS x: 2 BEw ee E E : 2A ; änderen fa Zee ca = 5228| S ebietes. Der Verk ; / es Verbands- S ndung |— |= |—- |«— |ZE N22 B 2m 2232| 2 Ss draht direkt oder durch Vermittelung eines anderen als der : L 9 | O [2e O8 P Q & S |6 S |[& 28 & 5 er Verkauf geschieht durch Vermittelung ei Sn mit v0 | B OP e [8M s 2 28 E 2E A i A da L oder u : Betrieben Bo E A S 5 Q S SO| ® e S M Form einer Gesellschaft mit besbräntiee ad Ad eten A L) ee Loe | % [2 Bw È E ES S2 i S |ES zuführen. Eine Firma ist nah Paßgade E T R 7G (T7 [181190 20 | 212 ng hat. Jn dem Syndikatsvertrag fi ; o 2e S208 E2 2e #522 ZeS 52 E O2 abgeschlossenen besonderen Vertrages mit den Funktionen eines : z L E 2 (18 (14/15/1617 18/19 2 2 etroffen über die Feststellung des für dén Band Dagngen ——E— Betrieben | S | & |V [V [Fs S Ca S Q Ê S S S S |€ SS É E Kommissionärs dieses Verbandes und dessen Abrechnungsstelle ; 3. Betriebe zur Herstellung von Schweisßeisen. rodufktionsquantums der einzelnen Werke nah Maß e R L 2 T L R A S BO Se | 2 beauftragt worden. Die Firma funktioniert zugleich als Rechts- 11 E. T T T T E T eteiligungsziffern, sowie über die Preise, zu RTE ihrer 6 8910/1111213 4161718 19 90 a1 os träger des Verbandes. Aus der rechtlichen Stellung der Ver- 2 { Südd. Cisen- und Stahl- O M o l D A1 U M8 Werke dem Verband ihre Lieferungen zu berechnen Babe ne T; : 1L, Vetriebe zur Herstellung von D —_— faufsstelle als der Kommissionärin folgt, daß aus den von ihr ¡ ide ea Sie 20A A P n O endli Bestimmungen über die Festseßung der Vertkaufag E Z L “ale “Ls gt ide a rahtftiften. | in eigenem Namen aber für Rechnung des Verbandes ab- tit R E | ; j Die Werke haben dem Verbande gegenüber dahin z preise. : Me Be E M M A 2 S iele A H ; L MOI N und Walzwerks- , U 0 4M sl 90 2-20 16 daß die M L gegenüber dahin zu wirken 3 | Südwestdeutshe Eisen- 3 : R E E O zuschließenden Geschäften nur sie berechtigt und verpflichtet ist. 5 | Rhein.-Westf.Maschinen- z DIE Engen, welche sie nah den dem Verbande nicht 4 | Nhein.-Westfäl. Hütten- 0 Dl M 2 [E erre j orb 1 S J i r Ras ist 6 Verkaufsstelle gegenter s as bau- u. Kleineisenind.- 0 ami R T A2 L var enann s verkaufen, tatsächlich auch nach bien und Walzwerks 5 L a A ol 3 I k A H mäßigen Lieferung übernommener Bestetungen verp ichtet. 6 | Sächs.- Thür. Eisen- und ern verladen werden. 9 | Rhein.-Westf Maschinen- 6-14 Os j Jedes Verbandswerk hat seine Versandmenge an Walzdraht Stable 3 0 O E U, E aa t 2 bau- u. Kleineisenind.- 58) c | A S A ee e V / für die Kalenderjahre 1898 bis 1901 nach Jnland und Ausland 71 SamenlGisen L Ca T Ta L r T : Verband deutscher Drahtseilfabri 6 | Sächf.-Thür. Eisern ab | a M —-—== [M0 j etrennt nachzuweisen: Aus dieser Gesainwasanpwnenge ergibt 8 | Schles. Eisen- u. Stahl- V E L N S Vei : n seilfabrikanten. 7 L E L E E A E | As, mit welchem Anteil die Produ tionsbezirke Rheinland- 9 | Nordwstl.Eisen- u.Stahl- O as D T M A L El ern cieidin Q CLOuY deutscher Drahtseilfabrikanten ist auf der 8 S e n SL O l Le L | Westfalen, Süddeutschland und Schlesien an dem Gesamtabsaß Summe . T T 95 8] 8A T 9 211 G7 30 T S1 M M 32] 16| Iôl 9 9 32| 30 Berüsichti undlage errichtet wie das Walzdrahtsyndikat unter 9 | N Ne Tie u. Stahl- H L in Walzdraht für Jnland und Ausland beteiligt gewesen sind. 4, Betriebe zur Herstellung vou Stahlformguf. eich P ne aus den Fabrikationsverhältnissen sich ven L 0 A] A j I e E Die fo gefundenen Verhältniszissern 1m Gesamtabsay bleiben 1 Le E a l P T gebender Unterschiede. Der Verband bezweckt, das Draht- Summe I D O 2a i 4 e den Arbeitsanspruh dieser drei Bezirke während der Ver- 2 Cid Eisen- und Stahl- 1 0 1! I R 1 F [E in gesundere Bahnen zu lenken dur) Ra elitia 12. Eisengießereib A M A L andsdauer bis zur etwaigen Aufnahme neuer Mitglieder 3 | Südwestdeutsche Eisen- . C an a O eschäftes und Festlegung einheitlicher Preise Mde, unte 1 O V 10ck Ql 19 tbetriebe, Tempergufibetriebe maßgebend, da deren Beteiligung zu Lasten sämtlicher Verbands- 4 | Rhein.- Westfäl. Hütten- Berüfsichtigung des Marktes, den Mitgliedern einen ( D 2 üdd. Eisen- und Stahl- | 350| 213| 137 A C | firmen, nicht auf Kosten der beteiligten Produktionsbezirke und Walzwerks- - - O O A S I E a Nußen lassen. Jedem Mitgliede soll seine seitherige K PER Zes 3 | Südwestdeutsche Cisen- m O0 98 E E E 2 A ewährt wird.- Demgemäß ändern sich bei Neuaufnahmen die 5 | Rhein.-Westf.Maschinen- möglichst gesichert bleiben. Als syndizierte S a ad 4 | Rhein.-Westfäl. Hütten- O 2! Ol A s E R j Arbeitsanteile der einzelnen Produktionsbezirke. Um den 6 n S Visa und S E q A —— L M De Aeu M, Streenförder-, Brems. Oh A 5 Rhein a ert, m 0 Ml s 6a 1 | 4E Arbeitsanspruh jeder einzelnen Firma, d. h. den verhältnis- T l E M A A1 O e ees Signalligen, Krahn-, Winden-, Transmissionsfeile et par 6 | : | A A M R mäßigen Anteil an dem jahrlihen Gesamtabsa des Verbandes 7 | Nordöstl.Eisen- u. Stahl- A man P S T o M Ql M S nd Bessemerdraht, Gußstahl- und Patent-Gußstahl- 6 Sächs -Thür. Eisen- L 4659| 136} 320 1 —| 3) a U 1 A al ogt | festzustellen, weisen alle Drahtwalzwerke ihre Versandmengen 8 | Sles. Eisen- u. Stahl- T D O A 9 4 a 2.9 findet iris ae, Hütten “und Maschinenfabriken. Es Cla L. S804 80| 224] 1 A | 233| 27| 18| 5| 68| 50 von beliebig gewählten neun aufeinander folgenden Monaten 9 | Nordwstl.Eisen-u.Stahl- 4 0 U 44 Um U statt: E Produktionseinshäßzung der vereinigten Betriebe 7 | Norddöftl. Eisen-u. Stahl- | 224| 40| 184] 2 a U O0 Laa Lava Lor HON IOLaS aus obigen vier Jahren nah. Dex Gesamtarbeitsanspruch Summe 1 O I A 1 D L OU 10 13 Sl 4 Ol 0% für 9 a Verke dem geschäftsführenden Ausschuß festzuseßende 5 Schles. Eisen- u. Stahl- 126) 8| 118 8| 10 4 4 O 37 2 1 N | jedes Bezirks wird unter die demselben angehörigen Draht- 5. Walzwerke zur Herstellung von | Mabaäbe zos s alicia Produktionsquantum wird nah Nordwstl.Cisen- u Stahl- R 70) 1801 2) 2 5 ú i 5 Z U oN 0 G 18 26 j walzwerke nach den hieraus gebildeten Verhältnisztfsern auf- Trägern, Schienen, Shwelleu uud sonstigen Eiseubahumaterialien. | verteilt. Ei i Bera )aßung auf die einzelnen Firmen Summe . - [ 1781| 5149| T232[ 32 39 39 T3035 (han p A E L G N O L geteilt. Die nach diesen Grundsäßen vorzunehmende Festseßung 1 | Feinmecanik- . ._. 4 E nl (lte 0 B T 0M dean D So uktionseinschränfung, wie sie bei dem Walz- 13 : 91 20| 33| 15| 10 7| 9 4|— [998] 103/199] 48| 119| 211 ; Der Einschäßungsziffern erfolgt durch den geschäftsführenden 2 | Südd. Eisen- und Stahl- 5 0 M 4D |— Ml S S 2 El N52 i Merk at Ll hs ich ist, ist nit vorgesehen. Das liefernde 1 | Feinmechanik- . 1411 641 77 . Maschinenfabriken. i 'Y Aus\chuß. Bars A die A E ? See B i 10 O A O O D 3) 3\ L1 17/09 Verve Sr A G M dem Syndikat zu den 2 | Südd. Eisen- und Stahl- 790| 672| 1 18 4 20 U E 3| | Hs | Uit R E i unter die Verbandswerke im Rahmen ihres Arbeitsanspruches ein.- Westfäl. Hütten- i N zu liefern, welche zur Zeit der F 3 | Südwestdeutshe Eisen- . 920| 3| T Q 2 2 L oo_ AN 44) 34 4 möglichst gleihmäßig zu verteilen. Die TWerke sind berechtigt, und Walzwerks- S 18 0 180 12 17 6 9) 16 8 3 61 1 174 1| 5) 2 2 3 16 j Ca E dieses Geschäft Gültigkeit hatten. ¿SUr den Verkauf 4 Rhein.-Westfäl. Siften: M E M Ls | Ls | L | ca M Lupeann: | L f Lik t e 1 A 6 1 20 y 1 aber nicht verpflichtet, den auf sie entfallenden Arbeitsanteil an 9 R De ind 4 A 1 M | Ç Minimalverktau}spreise festgeseßt. Die Mitglieder über- „und Walzwerks- . 4A ba | E S H die Verkaufsstelle zu liefern. Dem Verlangen einer Firma, für 6 Sähs- Thür Eee unv S Sur S E A O i ih ein die Verpflichtung, solchen Drahtseilfabrikanten, welche 9 | Rhein.-Westf.Maschinen- 4 d 0A s 1 einen Zeitabschnitt weniger als ihren Arbeitsanteil zu liefern, Stabl: : s 0 Jo E L R e E E E 3 i: N einem Verbande nicht anschließen wollen, weder Walzdraht 6 ele u. Kleineisenind.- 9201 G46| 3131 1h 3 A | | | e | | ff hat die Verkaufsstelle Rechnung zu tragen. Wenn der Gesamt- Tel 2 R Le sondikat für S Draht zu liefern. Solange kein ‘Verfaufs- e Eisen- und J L L 4/| 9| 27| 33 N absab des Verbandes für bas Quartal nicht ausreichend ist, um 8 Ses. Eisen- u. Stahl- 6 0 6 a O A T Ne 10 Q : V ider wle Seis vie JOE diejenigen Verbands- 7 Nordöfil. Eisen-u Stahl- t L tal S 1 1 S 1} | L, | 185 | 4 an 1A ie von jedem Verban swerke für die Éinschätzungszeit nach- 9 | Nordwstl.Eisen-u.Stahl- O N E S E T U eutsche Seilfabrikanten ver- 8 | Sghlesf. Eisen- i Stabl- 324 178 S 2E a P L M l BS gewiesene und für jede Arbeitsperiode beanspruchte Versand- S O De 20) S1 I O M G V E Nea eie den Det e sind, sih hinsichtlich der 9 | Nordwstl.Eisen-u.Stahl- | 4359| 223, 219 î 5 Tul s h a 1 —|— |—|— 195) 4 20| U f oûl E Fèmelenden i Bs 1e eleisien g O S 6. Walzwerke zur Herstellung von Stab-, Band-, Form-, Feineisen usw. y schusses zu en S Db ZUN e A L Summe - - [ 4011| 2696| 13100 f 17 T I T I 7 ee: n N 14D l 6 2 S 7 t R Z A j 5 I db Ged EN Laie Mh Cat bit ia zei Sin Zis T L eiti f: pen vf viiiiis *: 4! gina ¿L (ante dia is tor a COR c G a D G U 6 Mit- . : | 3| 7| 3! —— 266 | | - E geschäftsführenden Aus\cuß für Mle Verbandsmitglieder gleich- 2 ae Mng C A Siu L V r E E E A 4E a a 47 H 1 E des Drahtseilverbandes, ihren Bedart an S 1 ; : 14. Vetriebe zur Herstellung von Eisenkonfstrukti (| 31998| | 136/291| 85| 99| 207 mäßig geltende Einschränkungen der Gesamtproduktion bis zur 3 | Südwestdeutshe Cisen- . 2 0 W710. 80 2.9N—= 4 1 A M A R vas Selim dik Drahtfabrikanten zu decken, welche Mitglieder 2 Co Gisen-- e Sur 10 N E aller Art. | Höhe eines gewissen Prozentsaßes vorzuschreiben. Uebersteigen 4 | Rhein.- Westfäl. Hütten- | ia “out syndikats sind oder von denjenigen Drahtfabrikanten 3 Süibwesttentsde Ellen: G A M U —} l dia s E L 1 G D E | e Lieferungseinshränkuagen, foftell E Detete L t a arin i 4 U D O A D A 7 S A A abgeben find der Generalversammlung als Bezugsquelle frei: 4 Rhein.-Westfäl. SiEaG 2 0 M} N A N 3 3| h A Q N 2 - 5 a | 10 j rozentsay, so hat die Verlau s\telle bei sämtlichen Draht ein.-Westf.Maschinen- | | oe t } und Walzwerks- . | | P | T d D | walzwerken festzustellen, ob und unter welchen Bedingungen i O L Gene und Le e E S und Blechverarbeitungs- 5 | Rhein.-Westf.Maschinen- t A E A 3 o 9 6 4 2 s Tad 2 t A M Arbeitsansprüche freigegeben oder der Bezug von Walzdraht- R Ra M 1 ; E E L | ustrie sind zu erwähnen der Grobblechverband, der E _bau- u. Kleineisenind.- 100 Di 100 E | a A | Hs 4 4 Nr 2 fs . tahl A L 6 0 4 3 1 4 3 1 D L 1} 2 2 blechver i Ns H “ea he, P ¿Fein 6 SCäahf.- Ï 2 atme e d A FLEL | 97 | C4 mengen von einzelnen Drahtwal werken angeboten wird ; | verband und die Verkaufsstelle Vereinigter E : : ch\.-Thür. Eisen- und T M 1| 27| 51 | Im übrigen hat die Verkaufsstelle» alle zur Verfügunc 7 | Nordôstl. Eisen-u. Stahl- E O M l E sstelle Vereinigter Emaillierwerke. R al 99 g E L f | L M 4| 19| 30 P stehenden Mittel anauéndén, daß ‘die Werke bes Gen g S U v Eri 3 L 5 N M 2 A A ns s M a Ea v il al i A 2 f S | Verband deutscher Fei á S u.Stahl- 90 22) 98 L g L 0 „f : e fin s —| 10) ‘f fes | 9) As j irmen nach Verhältnis des ihnen zustehenden Arbeitsanspruches " Guniit Io 25S G7 F s a 3 T7 M G h: N E Feinblechwalzwerfe. 9 R i Ci u. Stahl- O 1. 4.4 11 6 1) U MEA S R] Sl Ta: 16 gleichmäßig beschäftigt werden. Als Norm soll hierbei an- 4 is | D 16 228 A go L L S O d N Le deutscher Feinblehwalzwerke ist eine Gesell- ¿Gisaui- u. Stal- S N Ae 1 M1 Tas U le T 0h 18/ 20| 18/ 7 # 35 j gesehen werden, daß die Firmen ihr bisheriges Absaßgebiet und Ly Mea 2%, Walzwerke zur Herstellung e Blechen. | j l Tee Uns La Bertate nd nbe des Unternehmens Summe . . 878! SOL 2938 101 1440! 19114 L L Ol 7 7 ——- —— i —- ln 11 Vas ; ; ta ant a Quit Fot ; Lb o Vera ; einmechanik- . Aal |— M er U? 1 Berl von Feinblecherzeuanisse A i ; j : : E | Æl 103] | 83| 26| 41| 1: / ihre bisherige Kundschaft, soweit nicht größere Frachtnachteile 5 | Südd. Eisen- und Stahl- 9 0 J A de a a N Rel Y der Gesellschafter. Jeder GesellsHafte e {Baer fans: ug der Werke 1 | Feinmechanik. . 1 4 15. Kesselshmieden. | | 131 | oder E M Einbußen für den Verband daraus 3 | Südwestdeutshe Eisen- T a/—| 1 1/1 2 Y «inlage. Die Organe der Ges sd) fte fi R h Stamm- 2 | Südd. Eisen- und Stahl 100! S P E L erwachsen, behalten. Dat. r Güttons L E lea E r Gesellschafter sind die Geschäftsführer, 3 | Südwestdeutshe Eise 5 L O t les | R E e a A / In dem Syndikatsvertrag ist ferner Bestimmung getroffen Y E E po ai 4 Wo A-0041 7 s al 31 vol 35M e U und die Gesamtheit der Gesellschafter. Die 4 Rhein.-West/äl. Hütten: A L 2 A N= 0M 1 4 N M E d über “den Grundpreis für Flußeisen-Walzdraht gewöhnlicher 5 Rhein.-Westf. Maschinen- L e, Ee Em die Geschäfte gemäß den Anweisungen und Walzwerks- E o A 1A N 9 A 2 242 Qualität, zu welchem die Ver aufsstelle den vereinigten Firmen bau- u. Kleineisenind.- 5 0 R R A 1|— | 4 E Aufsichtsrat bestel A „ven Beschlüssen der Gesellschafter. Der 5 }| Rhein.-Westf Maschinen- | | 3 2) Mo 2 A I-L Q 8 j ihre Lieferungen vorshußweise zu vergüten hat. Die definitive 6 | Sähs.-Thür. Eisen- und - E Gesellschafter 4 shlt de g: Mitgliedern, die Versammlung der bau- u. Kleineisenind.- 96| 35 c P M P i Abrechnung erfolgt vierteljährlich. Die Verkaufsstelle ermittelt Stahl- « . 6 1 O Ol B U —| 1/— Da l al 2 M Autnal : väh den Aufsichtsrat und entscheidet über die 6 j} Sächs.-Thür. Eisen- und | | Sa E AIEEA E i 4 18|/ 44/ W|—| 5 Q R aus den Auslandserlösen. pro Quartal, welcher Durchschnitts- 7 | Nordöstl. Eisen- u. Stahl- “E e g Ed g G E A -—\—-|—-| V- M & ifnahme neuer Mitglieder. Die Beschlußfassung geschieht mit z S 75 20 O il ol 1 E H En 54 grundpreis für die zur Ausfuhr gelangten Walzdrähte bei den s A L Ei M S g É g 8 : 8 0 8 T S if: 4 } N A e 1 V GBAN ta sofern nicht in besonderen Fällen 8 S S u. Stahl- 53) 5| 48] | L A A IIPHZ N —| 268 O erzielten Verkaufspreisen ab Werkstation entfällt, und der sich ordwsil.Gijen- u S” ——— 7: - ————- | - N einl IEYEEE tehrheit erforderlich ist. Je 100 M der Stamm- 9 Nordwstl Effe S Stadt D 3) 46 n N E | 1— |— | e ad Fs A E s ergebende Durchs \nittsgrundpreiserlös pro 1000 kg netto Kasse Summe 9 10 82] 20] 39 Se 12.10 Aa I Ol 3 M L O I 4 9/19 Q i blo gge gewähren eine Stimme. Der Verband deutscher Fein- .Eisen-u.Stahl- 931 A (O 1] 1 P aud A H E 18/—| 10 4 11 bildet den definitiven Abrechnungsgrundpreis, zu Pen die Laie 8. Walzwerke zur Herstellung von Röhren. V C a ee ai den et angenlcenden Blechwalz- e «T 470) 138 N 9 Ia 9 O Sd) 3 T T irmen ihren Lieferungsanteil für das betr. : iartal für Jn- 1 einmechanik- . .- 4 0E 1 44 M 3—/! 11 1 [l-U E c S men auf folgender Gru1 è ver- . Loko s ; u i Es : | e. Sir N R Merkstation E S ak ete ey Su 9 Süd, Cifen- und Stahl: i 0 i A d 2 f a Pte iri 1 l \ e L [6 AUD a E Mitglieder stellen ihre Produktion A Ca 1 Feinmeanik- a E F "A Ms E, Schiffbau-, aaa nal anan tas N Erlöse für Ausfuhrdraht bilden also für die Abrechnung der 3 Slidwestveule Cisen- . a U A A S N A 1 N —_|—| F U A aUR 0e sämtliche Feinbleche nnter 5 mm Stärke 5 E Cisen- und Stahl- O R E 7 E T TES M A S 15 Mitglieder untereinander den Selb|tkostenpreis der gelieferten 4 hein. - Westfäl. Hütten- ; G L | 1E 13 W Zustan weißeisen, Flußeisen und Stahl auch in bearbeitetem ¿ üdwestdeutshe Eisen- . M Al l A T a 0M L S Walzdrähte für den V evbatd. R Ware s 16 01 100 2 f 9 1 Be S 0 3| L A 11 0 \ oustande außer Weißblechen, Riffel- und Warzenblechen unter 4 Rhein.-Westfäl. Hütten- | [1 R al 7 ereinigten Firmen sind sich darüber ¿inia, daß mit 5 Le E g G e br ¿ á Le | Ld 4 L 4 9 mm Grundstärke und Blechen für artilleristishe Zwecke dem 5 Rud A E 3. 22 O U / Verbänden oder einzelnen Mitgliedern anderer Gruppen Verträge 6 | Sähs.-Thür. Eisen- inb j Ne Me Verfügung und überweisen ihm den aussließ- Pa Ul M 13! | T A S 1 zu gegenseitigem Schuß abgeschlossen werden. Jn diesen Ver- T E 7 4 S he 4 1—|— |-|—|— d R E hen Verkauf für das Jnland und Ausland. Dagegen über- 6 | Sähs.-Thür Eisen- u è 3 4 9 P uad E E O L S I D R A I trägen soll nicht nur der gegenwärtige Besipstand gewährleistet 7 | Nordöstl. Eisen- u. Stahl- ut E “ll M ne der Verband als Selbstkäufer die Verpflichtung der“ Stahl- . gs 461 36 | A Î 4 uber au die L aditiai Verpflichtung T E 3 | Shles. Eisen- u. Stahl- 4 0 Jd dd U —|— 3| al S 9) 3 Abnahme und des Meiterverkaufes. Auch die Uebernahme von 7 | Nordöstl.Eisen- u. Stahl- 5929| 34 Ca B E l A uni a4 Ht Q QLO f folchen MWahlzdrahtfabrikanten, welche nit zum Verbande ge- 9 | Nordwstl.Eisen- u Stahl- Rall ill lle : S auf Auswalzen in Lohn von Rohluppen, Platinen, 8 Schles. Eisen- u. Stahl- 20| 3 15 al H Tal j 4 1 E 2a T L j hóren, weder direkt noch indirekt Drahtknüppel zu verkaufen Summe A 0M 0M. 9 T I T 4 3|—| 10 i S E bek Via lodetn ani ee 6 Dee e ist Norwe Sen Se 729) 30 0 A U | u Ms e 0 15 33 f 57 H E | iefern. 2 fli i i ‘eini ir O M RREL ' ittelbar nicht gestaltet, ür derartige ume 236 1 Es tvel ie ieiPnddaa 5) 33| | 27| | | A iber, A See L De bio nl L vos 1 R A E 9 "4 FDALIENRS E Be O vEN A H ei ae O in Vloanthr die Geschäjtsführung bes iee O G p E jr L 4 00 40A M M No O R E Pefiehenden oder neu errichteten Konkurrenzunternehmungen, 9 Gen Eisen- und Stahl- 9 0 E uo 4 Pa A M al Sdo as il 1 Ba p! anzurufen. FUr das Auswalzen wird von der Ver- 1 | Feinmechanik- . 87| 0 . leineisenindustriebetriebe. El welhe Walzdraht herstellen, ohne dem Verbande anzugehören, 3 | Südwestdeutshe CGisen- . 6 0 er e N R d us Bart 11 A—| 1 1—|—|/ 2 d dsversammlung ein Mindestpreis festgeseßt, der nit unter- 2 | Südd. Eisen- und Stahl. 393| 380 E s P Q H 116 S D O4 O H L Taníen. ( 4 | Rhein.-Westfäl. Hütten- R gg werden var, a die dergestalt gelieferten Bleche 3 | Südwestdeutsche Eisen- . 8 O j: l 9 ¿lpen L: M | 1 Al 7 4 ph Wins Qs 0 e f Die Organe des Verbandes sind die Generalversammlung, ; ne a en: O M (E E bandes MEIET ti, L ar E M P A4 R des Ver- 4 Khein-Westfäl. Hütten: Es O7 H 1 00 4 624 A—1 4 } der geshäftsführende Ausschuß, die als Kommissionärin, Ab- s s NOCIL], La : t den Kunden ab und berechnet ie gelieferten - uno LOPUERos + 371 O0 011) Î : | rechnungsstelle und Rechtsträgerin fungierende Verkaufsstelle und 6 Sir g s U Q L Zes 4 ==[=]4 1 4 E Das Delkredere und sonstige Risiko wird vom Verbande s M E e | 21 60 189. a 190 A die Vertrauensmänner. Die Obliegenheiten dieser Organe sind Stable B - Par 259 An den Lieferungen in Verbandserzeugnissen sind 6 | .-Tl Kieinelsenind,« |} 2480| 2314) 160 —|—| A— [4 A A e r t L T2 ais Hte: P adi 1 bd Teer e E ie Mitglieder mit einer bestimmten Anteilsziffer :N: ächs.-Thür. Eisen- und | 1} 34 10/ 68/27 19) 2 |— 2 die bei den vorgenannten Kartellen üblichen 7 | Nordöôstl. Eis Stahl Le aal e Em bet s it L ; \ ten Anteilsziffer beteiligt St | e ( : ordôstl. Eisen- u. Skahls 2 S EE E E für die quantitativen Verrehnungen der Zutei n für A L, þ 000 E y s A : 8 | S6les. Gisen- u. Stahl- 1 0 Ml L 1 Vel [l E Ut : echnungen der Zuteilungen gelten für 7 | Nordöstl. ; C ai: E. ais J aus | ies | m | s E A Verband deutscher Drahtstiftfabrikant lei edes Werk die von ihr benen Verhältni ‘Nertei sttl.Eisen-u. Stahl- | 120| 1166 4 | 1 idi A1 E zerband deutjcher Dra) It] abritanten. 9 | Nordwstl.Eisen-u.Stahl- 1 0 Ua lm lnl l lr 1 |—|— l-l —ck- Fa der Ausfül E angege enen Verhältniszahlen. Die Vertei- 8 | Schles. Eisen- u. Stahl- ea M E O M MP0 1 Der Verband deutscher Drahtstiftfabrikanten schließt sich in Summe ao v 9 16 21) 2111| 22| H A I I 0 Ol M26 1 daß der Be U (Spezifikationen) ist so zu bewirken, 9 Nordrostl Eisen.u.Stalil- 4. 0E Ea Dovor La l 20 A— 4M E seiner Organisation genau an diejenige des Walzdrahitsyndikats y 10. Drahtziehereien Beteiligun e mln aller Mitglieder im Verhältnis zu ihrer Summe [76 3100 Iob O T7 2 mneren |—-|—| N 1 l—|— |— 1 an. Die Verbandswerke sind in vier Hauptgruppen eingeteilt, 1 1 Feinmecanik- 90 01 20 A2 M L T E g Mitalied g jlels mogul st gleihmäßig ist, fo daß nicht einzelne 18. T 8 10 gis 191 G6[ 14| 62| 21/119| 99] 41|.10)\ 9 [99 nämlich die süddeutsche, die sächsische, die shlesishe und die 9 | Süvd. Cisen- und Stahl- 1 0 Q lw D L H ia Led |: uts h ( holten (e in Anspruch bleiben und andere mehr Aufträge er- 1 dmc onftige eisenverarbeitende Betriebe (z. B. Shlossereibetriebe) nordwestdeutshe. Für jede Gruppe nd besondere Präzipuums- 3 | Südwestdeutshe Eisen- . 2 M N 1000 N T Qi 2M gewie als Ynen zustehen 4 sie in Pflicht lommen). gZu- 2 Südd Elsen-, d Stahl- 1487| 1428| 6 |—|—|—| 9—|—| A Y —| 44 4 gebiete vorgesehen. Die verbundenen Firmen haben si gegen è Se Hütten- Tae E I nicht abgelehnt werden, doch sollen den 3 Südwestdeutsche Gijen: - 62 6489 t 0480 1.9 4-4 14 d 7 2 L einander verpflichtet, Walzvraht und gezogenen Draht nicht von und Walzwerks- . - L E E L O. u ul—| —-|—|— |-|—| 9 s ihre Betri h nur solche Aufträge zugewiesen werden, welche für 4 | Rhein.-Westfäl. Hütten- A Al 1.830 12200 bestehenden oder neu errichteten Konkurrenzunternehmungen (als 5 | Rhein.-Westf.Maschinen- ¡M kann a gen passen. Eine * roduktionseinschränkung und Walzwerks- . 76 0.76 14) 39| 16| 26 , ¿s Kartellvertrages nicht) zu kaufen und wegen Verkaufs und L ächs.-Thür, Gisen- un L jedes V ens 1/; ihrer Produktion betragen. Nach Ablauf 6 bau- u. Kleineisenind.- | 3872| 3764| 108 |—| 1 1/1 Seterung von Malzdraht und gezogenem Stiftdraht an in- 7 NELl Eisen Stabl- ¡ x ; L Le e M Iaau Fe F E Dae SAR B Z1# Verbandgecru ine Leba Di wird festgestellt, welche Mengen e Eisen- und f “A A E j ländische Stiftfabrikanten , welche dem Verbande nicht an- 8 | Stles. Cisen- u. En N e ml A Ll am E atl a P sandt hat be fh es iden e un S Jahre ver- 7 | Nordöstl.Eisen-u. Stahl- Sea 20M E 11.40 1. 399 N A4 M008 D O A (ies si den Bestimmungen des geschäftsführenden Aus- 9 | Nordwstl.Cisen- u.Stahl- l 0a A 1 L gesehen N M aaen en ari mge. daß, ab- 8 | Stles. Eifen- u. Stahl- | 1044 U m e Ge R E A chusses zu unterwerfen. Summe - - E V O 0 M T I-11 A N 4 4 1 1| 6 N age sind, die ihnen ihrem Krte éntsoteibend g tos 9 Nordwstl. Glen-u Stay: 3039| 3030 O g 8 F 7 8 s 3| |— |— N L 35 H D) 18| umme... 12 7 7 e mellinciarogdimipi idi L E as 1| 22461/21898| 563] 22 56 30 94 32 2 4l| 20 18 20 10/211/207] 1831| 52 30 98] 4