1904 / 5 p. 40 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Und auf Vorverkäufen spezifizierten Mengen zur Myelezung zu bringen, daß also die Anteilsziffer zu hoh war und die Leistungs- Ei des Mitgliedes überschäßt wurde, fo hat dieses, sofern ie Minderleistung 10 9% der eingeshäßten Jahresmenge über- steigt, für die Tonne der gegen die Beteiligungsziffer weniger gelieferten Menge eine Strafe von 10 A zu zahlen. Bei Berra er Einschäßungszisser um mehr als 10% wird die Anteilsziffer des betreffenden Werkes um die Minder- leistung gekürzt; die hierdurh frei werdenden Mengen kommen allen übrigen Beteiligten zu gute. Der Beirat seßt die Verkaufs- und Verrechnungsgrundpreise für S F Aye ohne Qualitätsbedingungen (Handels lede) fest, ebenso bestimmt er die Ueberpreise für Qualität und A Bes aller Art. Diese Ueberpreise sowie die skalamäßigen Ue A auf den Verrechnungsgrundpreis verbleiben dem liefernden Werk.

Verband deutscher Grobblechwalzwerke.

Der Verband LenlGer Grobblehwalzwerke bezweckt die Verhinderung eines unsoliden Wettbewerbs in Verbandserzeug- nissen durch Anpassung der Produktion an den Bedarf und die Versorgung des deutshen Marktes mit deutschem Fabrikate. Verbandserzeugnisse sind Blehe aus Schweißeisen oder Fluß- eisen jeder Art (auch Stahl), deren Stärke 5 mm nicht unter- und 40 mm nicht überschreiten, sonst gleichviel von welcher Beschaffenheit, insbesondere au{h in unverarbeitetem Zustande, sofern dieselben im Deutschen Reiche Verwendung finden sollen. Nicht zu den Verbandserzeugnissen werden S Panzerungs- material, Bleche für Wellrohr, Riffel- un Mirenbleche, Bleche für artilleristishe Zwecke, Bleche, welche zu Anlagen auf eigenen Werken des liefernden Mitgliedes Verwendung finden. Für jedes der syndizierten Werke ist ein bestimmtes Anteils- verhältnis festgeseßt. Die Verteilung der Lieferungen auf die einzelnen Mitglieder soll so bewirkt werden, daß die nah den Verhältniszahlen sich ergebenden Ansprüche jedes Mitgliedes möglichst befriedigt werden und daß nicht einzelne Mitglieder zurück (in Anspruch) bleiben und andere mehr erhalten (in Pflicht kommen). Pu ene Aufträge dürfen nicht abgelehnt werden. Der. Verkauf. der Verbandserzeugnisse findet aus- \hließlich durch die in Form einer Gesellshaft mit beschränkter Haftung organisierte Agentur deutsher Grobblehwalzwerke in Essen statt. Die durch die Agentur vermittelten Verkäufe er- langen erst Gültigkeit durch die Bestätigung des ausführenden Mitgliedes, welches das Risiko allein trägt und sih hinsihtlih der Abwickelung des Geschäfts mit den Abnehmern zu benehmen hat, wobei die von der Agentur vereinbarten, vom Verbande vorgeschriebenen Bedingungen aufrecht zu erhalten und namentlich keinerlei Nachlässe, Vergütungen oder dem Gleichkommendes zuzugestehen sind. Die ausführenden Mitglieder haften dem

erbande für die abgeschlossenen Geschäfte dergestalt, daß das Geschäft, auch wenn die Ausführung, bezw. Bezahlung nicht bedin Angsgema erfolgt, ganz ebenso als wenn dies bedingungs- gemäß erfolgt wäre, im Verbande zu verrechnen ist.

Die Preise aller unter dem Syndikatsvertrage abgeschlossenen Lieferungen werden dahin ausgeglichen, daß alle Mitglieder den gleichen Preis erhalten. Für jedes Mitglied ist eine Preisaus- gleihungshöchstpflicht festgeseßt, mit der Maßgabe, daß ein aus- gleihungspflihtiges Mitglied bei der Preisausgleihung nicht mehr als 41/20/4 des vollen Fakturenwertes der Gesamtheit seiner bei der Ausgleichung zu berücksichtigenden Lieferungen heraus- zuzahlen hat. Am Ende jedes Kalenderjahres wird für alle bis

ahin zum Versand bereitgestellten und fakturierten Lieferungen der durhschnittlihe Verrehnungsgrundpreis ermittelt. Die- jenigen Mitglieder, welche mehr erzielten, haben ‘dies Mehr zu Gunsten der anderen herauszugeben, soweit die Preisausglei- chungshöchstpfliht niht überschritten wird. Sofern dies der Fall ist, wird das Fehlende aus Verbandsmitteln vorgeschossen. Diese Vorschüsse sind zu erstatten, sobald bei späterer Ab- rechnung die Preisausgleihhungshöchstpfliht die Leistung des Rlickstandes ganz oder teilweise zuläßt. Die Organe des Verbandes sind die Verbandsversammlung und der Vorstand. Ihre Befugnisse find die auch bei anderen Kartellen üblichen.

Vereinigte Emaillierwerke.

Die Vereinigten Emaillierwerke haben zum Zweck der Regelung des Absaßes und der Verhinderung von Ueber- produftion für den Verkauf der von ihnen hergestellten emaillierten, verzinnten, rohen und geschliffénen Eisenblehwaren (mit Ausnahme der für den Verbrauch im Brauereiwesen, Bierverlag, Schlächtereibetrieb und Molkereigew?rbe bestimmten Geräte, der tehnishen, chirurgishen und defkorierten Artikel und Schilder) nah dem Jnland wie nach dem Ausland eine gemeinsame Verkaufsstelle in der Form einer Sas mit beichrägkter Haftung errichtet. Die Mitglieder der Verkaufs- stelle verzihten darauf, sowohl direkt als auch indirekt selbst- ständig irgend welche Verkäufe in den syndizierten Erzeugnissen zu tätigen. Die Mitglieder find in der Herstellung der für die Verkäufe der Verkaufsstelle erforderlichen Fabrikate nah Maß- abe ihrer Beteiligungsziffern beteiligt. Der aus der Ein- éätunigsziffer berehnete Prozentsay von dem Gesamtabsaß bildet den Arbeitsanspruch der- einzelnen Mitglieder. Die Ver- faufsstelle hat ihre Verkäufe grundsäglih unter Ute Aufrechterhaltung der bisherigen Beziehungen zwischen den einzelnen Mitgliedern einerseits und den Käufern andererseits zu tätigen. Sie gewährleistet daher, soweit es irgend möglich ist, den Mitgliedern den bisherigen Besißstand an Abnehmern. Die Generaloersammlung hat alle Rechte und Pflichten, welhe der Generalversammlung einer Gesellschaft mit be- schränkter Haftung geseßlih zustehen und obliegen; zu ihren wichtigsten Befugnissen gehört die Festseßung von Minimal- verfaufspreisen und Maximalverkaufsquanten für gewisse Zeit- ahbschnitte. Aus den Kartellsagungen ist noch die Bestimmung hervor uheben, daß die Mitglieder sih verpflichtet haben, für die Aolgen einer etwaigen Verschlechterung der bislang von ihnen gelieferten Qualität aufznkommen. Wenn daher andauernd lagen über vershhlechterte Qualität eines der Mitglieder seitens der Kundschaft laut werden und si als gerechtfertigt erweisen sollten, so ist dem betreffenden Mitglied von der Verkaufsstelle aufzugeben, in einer bestimmten Zeit für die L 1 der erigen Mängel Sorge zu tragen. . Geschieht dies nicht, so ist die Ver-

faufsftelle berehtigt, unter Zustimmung ihres Ausfsichtsrates die Lieferung bes betreffenden Mitgliedes bis zu 10 Prozent niedriger zu verkaufen, welchen Ausfall das betreffende Mitglied zu tragen hat. Berufung air die (Heneralversammlung ist zu- lássig, Der niebrigere Verkaufspreis soll indessen immer nur auf eine bestimmte Zeit, längstens für ein Vierteljahr, aus- geproien werden, um der betroffenen Firma Gelegenheit zu

14

Betriebsvereinigungen in der deutschen Eisenindustrie. IT. Nach geographischer Einteilung.

Aulage 2.

p p MOVIIAíYNIT E L

———— M T Uo O

pi 00 I

M U Lo N O D N

J

j Sie begeben sih damit des Rechtes, in den genannten Absatz-

3. Südtwvestdeutf

Na LLaALL O08 1M C06 Davon «o |___ Walzwerksbetrieb e =S = ohne | in = =/SE 4 2 E S T Inde | Per: a (S | S PHESE 2 Zal ES E wS S v lm OE Ea “s m2 s S S S Fabrikationszweige ges | bindung 12A 2 E DE| L S 2 Er É 2B E SE E int M S R a2 S E {£258 #29 È S8 C anderen _ck s Z a O 2E G | P =ck S A S Ms = Ste B D B Q ia | 5 2 v I) B S |/% Q. [ee E: Es "V T Betrieben | 2 [W002 VB me aARRaSAS Eee 2 : RZ É 1 2 007, O L 12 14 1s 19| 20/21 22 1. Berufsgenossenschaft der Feinmechanik. 11 Roheisen . —|—|—— |— |— |— |— |— |, 21 Flußeisen . |— —_|— |— —| m | a 3 weißeisen . “(e ler b R A vis 4] Stahlformguß —|—-—|——-—|— |— E Ses 5] Träger, Schienen x. . 4 0 4 |— | | - 9 6 Stab-, Band- 2c. Eisen . —‘| I— |— |— |— Ai mee L e avis l E ÞP— dle [e vit: dit Ade Dito {tba 81 Nöhren . 4 0 4 | | -_|— a 11 pie 91 Da 2 0 N | See 2e U R Drahtzieherei . 20 0| 20 | | 2 | Drabtitillei 8 0 3 |—|—|- ae | pam Se L mmeraud 19 019 —_—|— |— |— |— —— 1 | A eie E id 141|, 64 77 11 D —— Sn aller Art T 0 7| —_—|— |— Kesselschmiede . R 4 1 0 1 | Lea Lokomotive, Lokomobile, Schiffbau, Waggonbau . 6 0 6 |— |— Kleineisenindustrie . . . 87 0/87] | U Sonstige Eisenverarbeitung . | 1487| 1428| 59 - | Q L Summe 1781| 1492| 289| Rd 2. Süddeutsche Eisen- und Stahl-Berufsgenossenschaft. Noheisen . 6 2 4 2| 2 M l e S Flußeisen . 13 0. Lol 2 4 Di 2E D _ Schweißeisen . 9 0 N 2 4 S Stahlformguß 1 0 11 L —_ |— | Träger, Schienen 2c. . 5 0 D O M D 2. D Stab-, Band- 2. Eisen . 14 02 O O —— N s 2 Q E H 9 e A429 a Röhren. ..Y 4 0 U. 2 2 —— Drabt 2 0 2} 2 | Drahtzieherei . 14 10 4— |— —_— |— |— 2 Sab i p e 23| - P1! 2 -— a caUB 3560| 213| 137 A 6 e —— MaG s « . ch, L 700) 6782| 118 10 dk M) A Eisenkonstruktionen aller Art 46 23| 23] 2 2 | Kéefselshmiede. . . . . . 1 100 58 42] 6 |— l |— |— Lokomotive, Lokomobile, | Schiffbau, Waggonbau . 2 148 2 H Kleineisenindustrie . . . . | 393| 380| 13] 44 A | Sonstige Eisenverarbeitung . | 6615| 6556| 5959 4 4 2| 20| 10/9 Summe . . [8406| 7949| 457 | E

sen- und Stahl-Berufsgeuofsenschaft.

| schaftliche Uebernahme und den Ausgleich der dur die Marktlage

F dingten Preisunterschiede, der Erlösunterschiede, welche durch die F verschiedene Höhe der Pramaase und etwaigen Ueberpreisnachlässe | entstehen, bezweckt. Diese Erl | und Auslandslieferungen getrennt, und zwar in Gesta

J haben, an diejenigen Werke eine Minderversandentschädigung

E die A zurückgeblieben sind. Diese Entschädigung be-

| eine Verrechnungsausfstellung, welche die a die cefenden

Noheisen é 24 14 10] 2 T 21 1|— E: lußeisen . 13 0 13} 8] 5 M4 U 31 Q B hweißeisen . c 0 E ck 5 6 A D L 1 2

Stahlformguß D 0 A L Q U |— 1/4

Träger, Schienen 2. . 10 C 4 20 Die: D 2 3

Stab-, Band- 2c. Eisen . 15 I M10 6 9| 4 1 3| 2 0

A 6 o Q O A1 % 4 Hs D

Nöhren . 3 L A L 1 | |— | 1

Drabt, «e 604 O 4 M O 3| 1 —|—| 2

Drahtzieherei . 80. E 100 8 2 3j 1 3 N 2

Drahtstifte. . . 4 M 41 |— |— 3|— |— |— —| 1 1

E L eMperaß 28 O M Ol 708 E Be 2 13 Hi D 9

D s E 20 3h Le | —|—|— |—| 1|— H: 4: @

Eisenkonstruktionen aller Art 22 Or 2 Q 20 1 3 3) V. 4 2 12 al O

Kesselschmiede . E 10 010 2 E 5 0 T L) 1|— 3 2 2 2

Lokomotive, Lokomobile, | | | Schiffbau, Waggonbau.. 3 0 2A 1 11 a 1| M

KGlizleninlulidle « «1 8 0M 0 N 1 1 2 A | 1 4 2—| 4

Sonstige Eisenverarbeitung . | 452| 439| 131 2 2 2 N S L 1 6 li 4|

Summe 640| 457] 183 P T es | 4; Rheinisch-Westfälische Hüitten- und Walzwerks-Berufsgeunosse

Nobeisen 4 N 18) «92 100 2 10 2 O Al Ml 5| 14

Cigbeiten Es 48 0! 48 28| 24 6 4 D L D 2 L O chweißeisen . 54 0! 54 0/7 -g0! T fi 8 D M O 16

Stahlformguß 26| 0. 26 912 9 T O L A D 0 29

Träger, Schienen x. . . . 18 0/18 —| 16 8/3 1 4 1 DF-2 3| 16

Stab-, Band-, Form-, Feineisen| 60 6 54 166 —| 2 6| 8 5 Bi 9/52 18/ 27

E 61| T Od 8) 26| 5 2 1-0 00120 9} 33

Nöhren . 16 H 15 3 6 3 8 o) —— 2:1 4| 3 13

aron s 21 O 24 0 10 6/- 15 6 D 11 L 3 21: 1 11 8

Drahtzieherei. . . 12 0 N Q: 4 1 D Zl ta —— —_|— |— |— 9- 3

Drahtitifte. . . 9 0 N 2 3 1 4 1| 9 —_|—|— |— 6 3

eo erqu 13 0: 138: 101. 5 a M L —— —| 4 4 2 Al

A v orie P 4 0 U A L D L 4| M L T

Eisenkonstruktionen aller Art 10 0 10j 4 D D D G S a O 4 6

Kesselshmiede . A E 3 0 A As 2 2 B —— 23 1} 3— T H

Lokomotive, Lokomobile,

Schiffbau, Waggonhbau . 3| 0 M D 2 De Due L l 1|— 2 N: 9 Kleineisenindustrie . . . 37 T 800 Dl 11 3j! 18), 9/8 l hr l 9 Sonstige Eisenverarbeitung . 76 0 701 141.99 161... 271. 00), 18 6.1 01,8 9|

Summe 511| 39| 474 Pal O Pre T | 5, Rheinisch-Westfälishe Maschinenbau- und Kleineisenindustrie-Berufsge

Noheisen . E 1 0 l a l s M A

Flußeisen ; l: A L l

Seele „e 4 114 4 —— -

Tor p 8 0 8 | -—

Träger, Schienen U y 1 0 1} - ——

Stab-, Band- 2c. Eisen . _— | |}-

a N O 0 5 -

Röhren . 3 0 3 2

E a 1 0 1 - 1

Drahtzieherei . 130| 78} 62 - l -| 20 8

E 58 31 27} --- - _—- 3

Mee erauß 4656| 136| 329 3 —- 1 3 90

Ats ms 929| 616] 313 3 - 2 c 33

(isenkfonstruktionen aller Art | 100 0| 100} - l 1| 30

t j 961 35 61] 8

Lokomotive, Lol'omobile, L Schiffbau, Waggonhau . 13 4 9) - _ 3

Kleineisenindustrie , . . , 1 2480| 2314| 166 4 l d 27

Sonstige Cisenveratbeitung 3872| 3764| 108 - 9 s

Summe 8177| 6989| 1188]

geben, wieder auf den vollen Preis zu kommen. Vor Ablauf der bestimmten Frist ist, sofern keine Aenderung eingetreten ist, die Angelegenheit vor die Generalversammlung zu bringen, welhe dann über die weitere Dauer des niedrigeren Verkaufs- preises zu beschließen hat.

Die Mitglieder haben si verpflichtet, zur Erlangung ihres prozentualen Arbeitsanspruches zum mindesten ihren bisherigen Sortimentsumfang, wie er sich aus den bei Eintritt in die Verkaufsstelle vorliegenden Arbeitsmengen ergab , sowie aus den in Benußung befindlihen Musterbüchern und Preislisten, beizubehalten. Die Verkaufsstelle hat den Verkauf des Sorti- mentsumsfanges in Gemäßheit einer Statistik nah dem drei- jährigen Durchschnitt über die in den Jahren 1897 bis 1899 stattgehabten ie Bats zu bewirken. Diese Statistik ist maß- gebend für die Be Alane in den einzelnen Musterbuch- nummern, welche die Werïe beanspruchen können.

Die Verkaufsstelle bewirkt ihre Verkäufe im eigenen Namen entweder direkt oder durch ihre Agenten und Reisenden. Sie bezahlt den einzelnen Mitgliedern die gelieferten Warenmengen nah den Nettofakturenbeträgen , abzüglich etwaiger Umsayt- bonifikationen. Dagegen verzichten die Mitglieder ausdrü lich auf die seitens der Kunden zu zahlenden Fakturenwerte zu Gunsten der Verkaufsstelle, welche die von ihr geleisteten Vor- schüsse gegen die Kundenzahlungen zu verrechnen hat,

__ Die Organe der Vereinigung find, abgesehen von der be- reits erwähnten Verkaufsstelle, der Vorsitzende und die General- vera Endlich is h [

nolich ist noch zu erwähnen der ober\chlesische Walz- werksverband und der Verband ba en Stahl: flashenfabrikanten.

Vereinigte Oberschlesishe Walzwerke.

___ Die Mitglieder des Verbandes übertragen den Verkauf ihrer Walzwerksprodukte in Fluß- und Schweißeisen für das Jnland und für das Ausland einer gemeinsamen Verkaufsstelle der „Verkaufsvereinigung oberschlesisher Walzwerke G. m. b. H.“

gebieten und Eisensorten direkte Angebote zu machen und Ver- faufe zu tätigen. Die Mitglieder sind f: iers ma ihr gesamtes Walzprogramm der Verkaufsstelle zur Abgabe an die Kund- schaft zur Verfügung zu halten und die überwiesenen Aufträge zur Ausführung zu bringen. Für die Beteiligung der Mit- glieder an den eingehenden Aufträgen sind Beteiligungsziffern festgeseßt. Sollte ein Verbandswerk einen Teil des ihm zu- stehenden Arbeitsquantums freiwillig abgeben wollen, so kommt dies natürlih den anderen Verbandswerken zu gute. Jedoch ist jedes Verbandswerk berechtigt, sobald es seinen ganzen An- spruch E bestimmte Zeiten freiwillig aufgeben will, ihn zu einem ihm konvenierenden Preise durch den Verband an Ver- handsmitglieder abzutreten. Ein jedes Verbandswerk hat ferner das Recht, für bestimmte Zeiträume auf Anteilnahme an dem Exportgeschäft ganz oder im bestimmten Umfang zu verzichten. Fur den betreffenden Zeitraum, für welchen es verzichtet, ver- mindert sich die Quote für seinen A derart, daß es seinen prozentualen Arbeitsanteil nur vom Jnlandsgeschäft zu bean- spruchen hat, am Export aber nur insoweit, als die Anmeldung zur Beteiligung an demselben erfolgt ist. Das Delkredere für die getätigten Verkäufe tragen sämtlihe Werke E ih im Verhältnis ihrer Anteile an den Gesatütversendungen in T Kalenderjahre, für welches ein O zu decken ijt, und zwar gesondert für Jnland und Ausland. Unter den Werken des Verbandes findet eine Verrechnung der bei den Verkäufen erzielten Erlöse statt, welhe die gemein-

in den verschiedenen Absaßgebieten des In- und Auslandes be-

ósverrechnung erfolgt E Jnlands- l ? ( t von monat- lichen Grundpreisausgleihen in bestimmten Sortengruppen. Ueber die gesamten Srlemungen der Verbandswerke in syndi- PE Sorten werden Konten geführt, aus denen sich die An- prüche und Pflichten der einzelnen Mitglieder ergeben. ges die Jnlandsverrechnungen einzelner Werke nah den halbjährlich abzuschließenden Konten eine Ueberschreitung der Einschäßungs- zisfern ergeben, U findet für das Mee Halbjahr ein Geldausgleih in er Weise statt, daß die Werke, Valebe ihren prozentualen Anteil am Gesamtinlandsversand überschritten

zahlen, welche in der Versendung im gleichen Zeitraum gegen

tragt bei Ueberschreitung des prozentualen Solls drei Prozent des in dem betreffenden Semester erzielten, durch die Erlös- abrehnung festgestellten Jnlandsdurch{c{nitispreises ab Werk. Zur die Auslandsversendungen fällt die Minderversandent- châdigung fort.

Hum Zweck der Abrechnung des von. den Syndikats- mitgliedern versandten syndizierten Walzeisens wird monatlich rent in 5 Verrehnungsgruppen, welche auf der Art des 2 alzeisens basieren, abgerehnet. Jedes Werk übermittelt der Abrehnungsstelle des Verbandes für jede einzelne Sendung Verrehnungsgruppen verteilten Erlöse für die betreffenden Sendungen enthält, hierbei werden bei jedem Fakturenbetrage besondere in dem Syndikatsvertrage D otattebent Abzüge gemacht. Die nach diesen Kürzungen in den einzelnen Abrechnungsgruppen verbleibenden Nettogrundpreiserlöse und ebenso die für dieselben in Betracht kommenden Quantitäten werden alle Monate für e Verrechnungsgruppe und für Jn- und Ausland gesondert lummarisch festgestellt, und hiernah werden für jeden einzelnen Monat in jeder Verrechnungsgruppe für Jnland und Ausland getrennt die ‘verbleibenden Nettogrundpreiserlöse für jedes Werk ermittelt. Die auf diese Art Leitelten Nettogrundpreiserlöse werden nun endmonatlih in den einzelnen Verrehnungs8gruppen unter den Werken derart ausgeglichen, daß alle Werke in dem betreffenden Verrehnungsmonate, in dem sie Versendungen atten, einerseits in den. Jnlandsabgaben und andererseits in den Auslandsabgaben auf die gleichen Durchschnittsgrundpreise ommen. Demnach haben diejenigen Werke, welche in einer Verrehnungsgruppe des Jnlandes oder Auslandes den Durh- shnittsgrundpreis der betreffenden Gruppe Berat, die

isferenz an diejenigen Werke zu zahlen, welhe in der betreffenden Verre nungsgruppe gegen denselben zurückgeblieben ind. Der Verkauf findet zu festgeseßten Verkaufspreisen statt. Die Organe des Verbandes sind der Vorstand, die General versammlung, die Verkaufsstelle: Veyfaujsvereinigung ober- Wlefischer alzwerke G. m. b. H. nebst Verteilungsstelle und

Betriebsvereinigungen in der deutshen Eisenindustrie.

S E Fabrikations wee tge L Davon | |___Walzwerksbetrie ai Fck B ohne | i S 28 E S S S S S e 2 2/0 El Uz E S E Orte Sf es ck| [E42 Ss S E [vf S | Fabrikationszweige | ge- | bindung [S (22/2 (02/52 V E ZE2 55 Z (S8 E mit |—- (—- |— | C5 Qo = S2 |& s 2, E R E E S samt R e a ® L B |&ZES|Z2 E58 anderen |= | Ä 9 E L 2 2E È S222 E O2 Betrieben | 2 | S |#|chÎ S 2 E Q * S 2E E E E S S ck= S &æ/O v Var E QaARASRS E22 S2 E | | 1A A 1 E 495 1617/38190 Uge 18 |19| 20 | 21 | e, 6. Sächsisch-Thüringische Eisen- und Stahl-Berufs schaft 1 oheisen ¿ 1 0 1| I. U N Oed 2 2] Flußeisen 4 0 M H 2 Ua O s 1 V O 1 3] Schweißeisen . 3 0 M Q S j 1 L 4] Stahlformguß 3 0 M L N B E R e E N 2 91 Träger, Schienen 2c. . . 5 0 M 2A M 4 o 1 4 T2 ; 6 | Stab-, Band- 2c. Eisen . 6 0 r C4 Ms a T ae Med 1 2 Ur 5 B E 4 1 a) 3 N 67 E 81 Röhren . 7 4 L E E E 40 U U E 4 9 Ea N -|—|——-—|— |— E A f E E E 10 | Drahtzieherei . O S lee T ch2 Hl Drahtstifte. is 2 M —1—[— (= E O f Saa 2| Gießerei-Tempergu 304 224 3 3 E or O es 134 Maschinen... „-, -} 849) 615 284 V D 2H. Ï : L Pad 185 1s 2 1 14} Eifenkonstruktionen aller Art O4 221 321 1 1 2 A O E 4 5 2 “A 151 Selm O20 0 —| 11 2 9 U 48 B 16 | Lokomotive, Lokomobile | | A Schiffbau, Waggonbau . 451 36 Ns A E | L E 3 F 1I7F R O s A —|— L S B 18] Sonstige Eisenverarbeitung . | 3214| 3097| 117 O d 9 9 E f 12 “s Summe 5139| 4433| 706] | | | A L 7, Nordwesftliche Eisen- und Stahl-Berufsgenos}senschaft. 1| Noheisen 4| 2| A E —|— da Fs Fee S 1| 2| Flußeisen . O 1| L E ael O l 3 Schweißeisen . 6 0; 6} I P S 1 1 4| Siuahlformguß O Mll 4 N 5 | Träger, Schienen 2. . . 2 0; 21 2 1 ls s 6 | Stab-, Band-, Form-, Feineis O a A E A 0 Aa e 8 | Nöhren . E] E S A S D Ta « 0 E i L U l 10 | Drahtzieherei . 4' 0! A S N 4 11 | Drahtstifte O A N l L P t 12 | Gießerei-Temperguß 202 ¿21 180 M D 4 d N 46| 13} Maschinen. . . . . . . | 435| 223| 212 T4 4 M P b E G N 74 14] Eisenkonstruktionen aller Art} 2} 6} 16] |— 0 N P E 6! 151 SefsellEmede. c Ll 76 S U | a Las An R af 16 S E, Ae Ÿ | | | iffbau, Waggonbau . N a —— |— s | 15) | 17 1 KleinenenindustrE . 4| 0! U M Le E M A Mi 18 | Sonstige Eisenverarbeitung . | 3039| 3030 N —| 2 —|—| s A e Summe 3951| 3387| 564| P | | f S8. Schlefische Eisen- und Stahl-Berufsgenossenschaft. Ho e ate 11! 2| 9 | Ol D A i 8) 4 A F 2| Mußeisen i M 0 Wn A A5 |— |—| 10 4/ 3 Ü :# 3|-Schweißeisen . . M 0 9 E 8D Q |—|—| 8|—| 11 6 4] Stahlformguß 9 0! F D. O l Al S2 |—|—| 9 5 4 2 (5 5 | Träger, Schienen 2c. . P A O [—|=/ 3 1|— N 6 | Stab-, Band- 2c. Eisen . 13 0 r Oa D O) —_— |—|—| 7 N 1 6) 60 20 Ga S 2A O0 |— |—| 3 1|— 3 5 8 | Nöhren . i; 4 Q U d |— |={[_3| Hs: beni 9 3 9 D e 1| 0 1 |— |— T E ml R es As 10] Drahtzieherei . : 2 1 N—|—|—|— |— |—| 101 |— 11} Drahtie. . O -i—l— |— |— | : A E A 12 | Gießerei-Temperguß 126] S I 81100 9 9 h Ol N ll 11 11—| 95 18] 32 26 E... O10 Me 0 4—|—| U —l (06h) 01 Ul 40 14 | Eisenkonstruktionen aller Art | 62 7| 5] 4 4 1 5 U V |— | 18| 20| | 18 35 15e a. ¿e 4 8 W433 U 4—| U i (6 R 11 16 | Lokomotive, Lokomobile | | | | Schiffbau, Waggonbau . A M 1 U 1 —| 7| 10 5 17 1 MeineiseninduE. .. 66) 25) 4M 2 4 02 6) 3 +4 | 6| 4 18 18] Sonstige Eisenverarbeitung . | 1044| 954| 90} 3} 8| 6| 5 Gl 9 | 35| 11 Summe 1771| 1182| 589] | E | F A 9. Nordöftliche Eisen- und Stahl-Berufsgenofssenschaft. 1] Roheisen . j 0 1[—|—|—|—|—|—|— |— |— |— |—| 1 2 Elubeisen , = |=l T E Fl | 3] Schweißeisen . ——-—|—-—-|—-——-—|—-—|—-—|—-—|—-—|— |— |— |— le Pay | 4| Stahlformguß 3 1 N—|—|—|—|—|—-—|— |— |— |— 2 | 51 Träger, Schienen 2c. . —_—|—-|—-1-|—-|—-|—-—|—-|—-—|—|— |— |— —|— |— |— 6 | Stab-, Band- 2c. Eisen . 1 0 —|—|—|— |— |— l |— |— | | 1| O s A 2 K e P] P E Li lde bare Lam liien E ita ai vei La I A 8] Röhren. =—= T —| l Le] “l E e 9 Dat, —|—-—|—--——-—|—-——-—|—|—|— |— | —_|— |— |— 10} Drahtzieherei . 4 3 1 | —_—|— |— |— | —|— |— |— 111 Dab. 5 5 }0—|—|—|—|—|—|— |— l li ll L abe 12 Sp enperaus 224 400 1 R =] 37 1 11 B « 2 0 619 820 O 1 O a |— 44 1 9 14 | Eisenkonstruktionen aller Art 500 221 281 | | 1— |— |— |— 1 10/ 12 | 8 1 T0 10 1E s 53 5| 48] | | 2N— |— |— |— —— -— 6 16] Lokomotive, Lokomobile Schiffbau, Waggonbau . 52 34| 18} | | l— |— |— |— 10 5 17 | Kleineisenindustre . . . . | 120| 116 4—|=—|—|— |— H L U e 1 18 ] Sonstige EGisenverarbeitung . | 2662| 2630| 324 1| did ams | e ties chin evn 6 2E Summe 3696| 3182| 514 | | | |

ITT. Jn bezug auf die Anzahl der mit einem Betriebe vereinigten Betriebszweige.

__ Betriebe

d

h brehnungsstelle, die Revisionskommissionen für die Verteilungs-

_ ftr und Was R ç Davon | \ | L Berufs- Ins- i | | | É ohne in 1 9 3 4 5 8 10 L genossenschaft ge- ‘| Verbindung | S samt | mit anderen Betrieben *) e Unm. 64/1781 12 A 36 20 2% Süddeutsche Eisen- u. Stahl- | 8406| 7949 4071. 200) 144| 52 5 24 16 Südwestdeutsche Eifen- . 6400| D LO8 E L 16! 2D ‘24 24 Nhein. - Westfäl. Hütten- und Walzwer D, s A 511 39 4721 110 69 52 75 36 16 12 Nhein.- Westf. Maschinenbau- _und Kleineisenindustrie- . | 8177| 6989| 1188] 867| 216| 79| 14| 12 Sächs.-Thür. Eisen- u. Stahl- | 5139| 4433 706] 468| 172| 40 5 6 8 Nordöstliche Cisen- u. Stahl- | 3696| 3182 514] 360 92 31 3l Schlesische Eisen- u. Stahl- | 1771| 1182| 589] 274| 123| 48} 50| 36 16 Nordwestliche Eisen- u. Stabl- | 3951| 3387| 564] 284| 192| 68| 20 Summe 34072 | 29110 | 4962] 2813 | 1065| 406 | 250| 138 80 12|

Anlage 3.