1904 / 8 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

um Zwecke der öffentlichen

Vormittags D Uhr. uszug der Klage bekannt

Zustellung wird dieser gemacht.

Mülheim a. d. Ruhr, den 7. Januar 1904. Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[76417] Oeffentliche Zustellung.

Der Uhrmacher Alfred Meeß zu St. Johann, Bahnhofstraße, Prozeßbevollmächtigter : Nechts- konsulent Gutmann daselbst, klagt gegen den Kauf- mann Wilhelm Brenner, früher zu Ottweiler, jeßt fich angebli in Luxemburg aufhaltend, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm den eingeklagten Betrag für käuflich geliefert erhaltene Goldwaren verschulde, mit dem Äntrage auf fostenfällige BVer- urteilung des Beklagten zur Zahlung des etrages von 145 # und vorläufige Voll treckbarkeit des Urteils, Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- liche Amtsgericht zu Ottweiler auf Freitag, den 11. März 1904, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Ottweiler, den 4. Januar 1904.

Ver steegen, Sekretär,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[76413] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma M. Hirschel, Frankfurter Wüäsche- Manufactur „Adler“ in Frankfurt a. M., Taunus- straße 19, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Heidenfeld in Notenburg a. d. F., klagt gegen den früheren Fuhrunternehmer Heinrih Strenf, - früher in Pfieffe, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihr aus vereinbarter Geschäftsverbindung und Ab- rechnung 2057,60 Æ s{uldig sei, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, anzuerkennen, daß die in seinem Konkurse zu berücksichtigende Forderung der Klägerin (Konkurstabelle B Nr. 43 2057,60 M beträgt. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht in Spangenberg auf den 1. März 1904, Vormittags Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. (C 156/03.)

Spangenberg, den 4. Januar 1904.

Fernau, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[76416] Oeffentliche Zuftellung.

Der Fuhrmann August Herber in Uerdingen, Düsseldorfer Straße 4Cc, klagt gegen den Friseur Wilbelm Herbert, früher in Uerdingen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Be- hauptung, daß Beklagter dem Kläger auf Grund eines Schuldscheines den Betrag von 250 nebst 49/0 Zinsen seit 25. Juli 1903 verschulde, mit dem Antrage, im Urkundenprozeß den Beklagten zu ver- urteilen, an Kläger 25046 nebst 49/9 Zinsen seit 25. Juli 1903 einscließlich der Kosten des Arrestbefehls vom 4. Januar 1904 zu zahlen und die Kosien des Nechts- streits zu tragen und das Urteil für vorläufig voll- \treckbar zu erflären. Der Kläger ladet den Be- Tlagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Uerdingen auf den 2. März 1904, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Uerdingen, den 7. Januar 1904.

(T6 8.) Häusler, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[76374] Bekanntmachung und Ladung.

Folgende, bei uns anhängige Auseinandersetzungen

im Regierungsbezirk Danzig :

Ablösung der dem Grundstücke Neu-Paleschken Blatt 29, Kreis Berent, auf dem Grundstücke Blatt 14 daselbst zustehenden Weideberehtigung,

Ablösung der von Grundstücken in Schatarpi, Kreis Berent, an andere Grundstücke daselbst zu ent- rihtenden Grundzinse,

Bildung von NRentengütern aus dem Grundstücke Gollubien Blatt 4, Kreis Karthaus,

Ablösung der von den Besitern in Herzberg, Kreis Danzig Niederung, an die Pfarre in Trutenau zu entrihtenden Realabgaben,

Ablösung der von einigen Grundstücken in Krampiß, Hochzeit und Neuenhuben, Kreis Danzig Niederung, an die Pfarre und Organistei in Müggenhab[ zu entrihtenden Reallasten,

Ablösung von Teilen der auf den Nentengütern Nogathau Nr. 30 und 839 und Hoppenau Nr. 38, Kreis Elbing, haftenden Privatrenten,

Ablösung der auf den Grundstücken Grunaut öhe Blatt 34, 34b, 34c und 48, Kreis Elbing, haftenden Grundzinse,

Ablöfung der von den Grundstücken zu Wengeln, Kreis Marienburg, an den Lehrer daselbst zu ent- EeER Naturalabgaben,

blôsung eines Teiles der auf dem Rentengute Thiergart Blatt 109, Kreis Marienburg, haftenden Privatrente,

Ablösung eines Teiles der auf dem Rentengute MWernersdorf Nr. 55, Kreis Marienburg, haftenden Privatrente,

Ablösung der einem oder mehreren Besigern in Studzenitz, Kreis Pr. Stargard, auf dem Studzenitz- see zustehenden Fischerciberechtigungen ;

im Regierungsbezirk Marienwerder:

Ablösung des von dem Grundstüde Czersk Blatt 142, Kreis Konitz, an die Besiger des Grundftücks Czersk Blatt 16 zu entrihtenden Zinfes, .

Ablösung der dem Gute Kiodnia, Kreis Konitz, auf tem Trzebomierzsee zustehenden Fischereibereh- tigung,

Ablösung der auf den Grundstücken Braunswalde Nr. 31 und 72 bezw. 14, 15, 34 und 65, Kreis Stuhm, für die Besizer der Grundstücke Brauns- walde Nr. 2 bezw. 123 haftenden Grundzinse,

Ablösung der den ehemaligen Freishulzengütern von Liebenau (früher Gostoczyn), Kreis Tuchel, im Mittel-, Jesiorek-, Rudzanneksee und im fiskalischen Anteil des Spitalsees zustehenden Fischereiberehti-

gung; im Negierungtbezirk Bromberg: Ablösung der von Grundstücken in Draßtig, Kreis P an die Gemeindekasse daselbst zu entrichtenden Zinse, blôsung der auf dem Grundstücke Argenau Nr. 47 a, Kreis Jnowrazlaw, in Abteilung 11 Nr. 4 eingetragenen Holzabfindungsabgabe, N Ablösung der auf Grundstücken zu Friedrichsthal, Kreis Schubin, für Grundstücke in amliyz lastenden

Abgaben; im Regierungébezirk Posen: s Teilung einer gemeinschaftlichen Hütungsfläche in Czeszewo, Kreis Wreschen,

werden zur Feststellung der Legitimation der Bes- teiligten gemäß § 109 und Artikel 15 der Geseße vom 9. März 1850 (G.-S. S. 77 und 139) und zur Ermittlung unbekannter Teilnehmer nah den §5 24 bis 27 der Verordnung vom 30. Juni 1834 (G.-S. S. 96) hierdurch bekannt gemacht. Allen denjenigen, welche hierbei ein Interesse zu haben vermeinen, wird Ul , fi spätestens in dem am Dienstag, den 15. März 1904, Vormittags 11 Uhr, in unserem Dienstgebäude, Bahnhofstraße Nr. 29 Zimmer Nr. 30, vor dem Regierungsrat Friedrich anstehenden Lermin zu melden und zu erklären, 0 fie bei Vorlegung des Planes zugegen sein wollen.

Bromberg, den 5. Januar 1904.

Königliche Geueralkommission

für die Provinzen Westpreufzen uud Posen.

E61 E C R A S S C E R? B M M E T IRIEA

3) Unfall- und JFuvaliditäis-2. Versicherung.

Feine. S

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2A.

[76537] Bekauntmachung. Bauholzverkauf.

Fm Gasthofe zum Deutschen Hause in Ebers-

walde werden an nachbeuanuten Tagen von

10 Uhr Vormittags ab folgende Bau- und

Schneidehölzer zum Ausgebot gelangen:

Kubikinhalt

aus der Oberförsterei |

| | voraus-

| Holzart | sichtliche | Stückzahl |

îm

Mittwoch, den 20. Jauuar 1904:

Gberswalde. . | Eiche | 4 6 é | Z3órm Schicht-

| nußtzholz IT. Kl. Buche | 124 9)

G L | - 6, 5rmSchicht- | nußholz A [L TIL Ri. Kiefer | 1833 1830 | 42,5 rm Schichtnuß- holz Il. Kl. Biesenthal . . L 2060 2450 P is ch4 é | 2820 3017 Freitag, den 22. Jauuar 1904: Groß-Schöne- | | bedck | Kiefer

Eiche

4299 | 4850 17 65,55

5247 Neiersdorf . . 3180 Grimnig . ..

8 20,88 23 9,76 80 5029,51 |7rm Scidht- | | nußholz 11. KI. Ein Fünftel des Kaufpreises ist sofort im Termin als Angeld zu erlegen. Potsdam, den 5. Januar 1901. Königliche Regierung, Abteilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten X.

[75756] T zar

Linde Birke Kiefer

| |

Buche | 1 3,32 |

Neuverpachtung des 6 km von Greifswald belegenen Universitäts- gutes Kieshof von Trinitatis 1905 ab auf 18 Jahre. Gesamtflähe 423 ha, Grundsteuerreinertrag circa 9400 M, jeßige Pacht circa 12 990 f einschließlich Mesliorationszinsen. E Bietungstermin Dienstag, deu 22. März d. Irs., Vormittags 1A Uhr, im Kuratorial- bureau, Steinbecker Straße 15, hier. Verfügbares Vermögen von 80 000 & nachzuweisen. Besichtigung jederzeit gestattet. Karte und Ver- pachtungsbedingungen hier einzusehen. Leßtere können gegen Einsendung von 2,50 # auch abschriftlich be- zogen werden. Greifswald, den 4. Januar 1904.

Der Universitätskurator. [73907] Bekanutmachung.

Die Militärwaisenhausanftalten zu Potsdam und Pres b:dücfen für d3s Rechnungsjahr 1904 folgender Bekleidungs- 2c. Materialien:

5500 Stück messingene Knöpfe,

18 720 Stück zinnerne Knöpfe,

7000 Stüdck {warz lackierte Knöpfe,

815 Stück Halsbinden alter Probe,

961 Stück Halsbinden neuer Probe,

200 Meter Lasting,

130 Meter hellen Köper,

70 Meter \{chwarzen Köper,

80 Meter Serge,

100 Meter s{chwarzes Halbtuch,

300 Meter blaues Halbtuch, /

90 Paar Hosenträger für Militärschüler,

613 Paar Hosenträger für Knaben,

1775 Paar baumwollene Strümpfe,

760 Paar angestrickte Strümpfe,

380 Paar Trikotunterhosen,

97 kg ungebleihtes baumwollenes Garn,

10 kg blaues baumwollenes Garn,

85 kg wollenes Garn.

Angebote hierauf, welche mit der Aufschrift „An- gebot auf Lieferung von Bekleidungs- 2c. Materialien“ versehen sein müssen, werden bis zum Freitag, den 15, Januar 1904, Vorm, 10 Uhr, im Geschäftszimmer hiesiger Anstalt, woselbst Be- dingungen und Proben ausgelegt sind, entgegen ge- nommen.

Die Bedingungen sind von den Unternehmern zu unters{hreiben oder in den Angeboten ausdrüdtlih als maßgebend anzuerkennen.

Potsdam, den 28. Dezember 1903.

Königliches großes Militär-Waisenhaus. [76479]

Für das Etatsjahr 1904 sind folgende Werkstatts- materialien zu vergeben: 1075 qm weißes Fenster» glas, 30 qm mattgeshliffenes Glas, 620 kg Leder und lederne Treibriemen. Angebote sind postfrei aeaen und mit der Aufschrift: „Angebot auf Lieferung von Werkstattsmaterialieh“ bis zum 23. Januar d. J., Vormittags 1L Uhr, an unser Rechnungsbureau zu Danzig, Dliyaer Tor, ein-

in dem genannten Bureau eingesehen, auch von dem- selben gegen postfreie Zusendung von 50 A bar niht Briefmarken bezogen werden. Bet An- forderung der Bedingungen pu die Materialien, auf welche ein Angebot abzugeben beabsichtigt wird, zu bezeichnen. uschlagsfri\t 13. Februar d. I. Danzig, den 6. Januar 1904. Königliche Eisen- bahndirektiou. ;

[76480] Oeffentliche Decgna von 27 000 Stü Reiser- besen. Termin zur Einreichung und Oeffnung der Angebote am 30. d. Mts., Vormittags 9 Uhr, in unserem Geschäftsgebäude Zimmer Nr. 9 1 Treppe. Angebote müssen bis zu diesem Termin mit der Aufschrift „Angebot auf Liefe- rung von Reiserbesen“ und der Adresse „Königliche Eisenbahndirektion Danzig" verschlossen kostenfrei}ein- gereicht sein. Angebotbogen und Bedingungen können in unserem Rechnungsbureau eingesehen, auch von hier gegen postsreie Einsendung von 0,50 H bar (niht in Briefmarken) bezogen werden. Zuschlagsfriit 3 Wochen. Es wird bemerkt, daß jeder Besen 1 kg shwer sein muß. Dauzig, den d. Januar 1904. Königliche Eisenbahudirektion.

I Sa 2: Lb a E

[76500]

Betrage von 27 000 000,-— A. auszugeben.

olgenden Abschnitten : | 1260 Stü zu 5000 M.

o 2000 G —y 1000 M I s 500 I L 200 =

Terminen, am 1. Mai und 1. November, verzinst.

Verlosung zum Nennwert oder dur Ankauf.

t

zu Frankfurt a. M., sowie in zwei Frankfurter und

eingelöst.

Stadt Frankfurt a. M. eingetragen werden.

legung von Mündelgeldern geeignet.

übernommen und legen dieselben

zur Subskription auf. - Die Subskription findet stait: in Berlin

i-m, D: W 2e E Ge T E (S o

i. E 0 S W D Q

1903 bis zum Tage der Abnahme.

immen.

folgen.

träglich _ ist. Die Zulassung beantragt werden.

Berlin und Frankfurt a. M., im Januar 1904. Berliner Handels-Gesellschaft. Deutsche E}

Mendelssohn & Co. Commerz- und Disconto-Bank.

5) Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden \sich auss{chließlich in Unterabteilung 2.

Die Anleihe ist in 3 Abteilungen von

#6 6 300 000,— Nr. 12 600 000,—

au größere Beträge durch Verlosung oder durch

werden, ebenso wie die Bekanntmachungen über eine etwaige Gesamtfkündigung der den Deutschen Reichsauzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger, durch das Amtsblatt für den Stadtkreis und für den Landkreis Frankfurt a. M., dur das Anzeigeblatt der städtishen Behörden zwei Berliner Zeitungen veröffentlicht. Tilgung nicht durch Auslosung, sondern durch Ankauf, nah bewirktem Ankauf in denselben Blättern bekannt gemacht, ebenso wie alle sonstigen die betreffenden Bekanntmachungen in ihnen veröffentlicht werden. Die rü&zahlbaren Anleihescheine find mit sämtlichen nah dem Rüzahlungster mine fälligen Coupons einzuliefern; der Betrag etwa fehlender Coupons wird von dem Kapital abgezogen. Die fälligen Coupons und die rückzahlbaren Anleihescheine werden in Frankfurt a. M. bei der Stadthauptkafse, in Verlin bei dem Bankhause Mendelsfohn & Co., in Berlin bei der Verliner Handels-Gesellschaft

Fraukfurt a. M., den 6. Januar 1904. Der Magistrat der Stadt Frankfurt a. M. Subskriptionsbedingungen. Non vorbezêichneter Anleihe der Stadt Frankfurt a. 2M. haben die Unterzeichneten

4 13 000 000,— Dounerstag, den 14. Januar d. J-

[76538] Verdingung.

Die Lieferung nachstehender für das Rechnungs- jahr 1904 erforderlichen Betriebsstoffe :

1) 4000 kg Bleiminium,

2) 3500 Bleiweiß,

3) 4000 Firniß,

4) 17 000 Sparrübsl,

5) 1500 Zylinderöl,

6) 1500 SMESA

7) 4000 ,„ grüne Seife,

8) 10500 Soda,

9) 5000 „, Puybaumwolle,

10) 12 000 amerikanisches Petroleum,

11) 4000 , russishes Petroleum soll in öffentlicher Ausschreibung vergeben werden.

Angebote sind versiegelt, postfrei und mit ent- sprechender Aufschrift verschen bis zum 12. Februar 1904, Vormittags 10 Uher, an den Unter- zeichneten einzureichen

Die Bedingungen liegen im Geschäftszimmer der Hafenbauinspektion aus, werden auh auf Verlangen gegen portofceie Cinsendung von 2,00 4 Schreib- gebühren (durch Postanweisung) übersandt.

Zuschlagsfrist 4 Wochen.

Swinemünde, den 7. Januar 1904. Der Hafeubauinspektor.

31/, 0), Anleihe ver Stadt Frankfurt a. M. vom Fahre 1903 im Betrage vou 27 Millioueu Mark.

Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung ist der Stadt Frankfurt a. M. von den Herren Ministern der Finanzen und des Innern am 30. September 1903 die Genehmigung erteilt worden, eine Anleihe im

eingeteilt und besteht aus 1— 1260

1261— 7560

7561—14460

14461—16260

16261—17760

je 9000 0090,— M

6.900 000;— , 900 000,— , 200 000, 5

M. 27 000 000,— » “Die Anleihescheine lauten auf den Inhaber; sie werden mit 30/0 jährli in halbjährigen

Die Tilgung der Anleihescheine erfolgt von dem auf die Begebung jeder Abteilung folgenden Rechnungsjahre an mit einer Tilgungsquote von 13 9/6 jährlich unter Zuwachs dec ersparten Zinsen durch F Es steht jedoh der Stadtgemeinde das Recht zu, jederzeit Ankauf von Anleihescheinen zu tilgen sowie sämtliche noch umlaufenden Anleihescheine mit dreimonatiger Frist zur Rückzahlung zu fündigen. Die durch die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen wachsen ebenfalls dem Tilgungsstock zu. S Die Auslosungen finden eintretendenfalls im Monat Juni statt, die Einlösung der gezogenen Schuldverschreibungen erfolgt von dem darauf folgenden 1. November ab. Die Nummern der aus elosten, sowie der aus vorhergegangenen Verlosungen fälligen, noch nit zur Nücfzahlung aeaen Anleihescheine

b

[nleihe alsbald durch

Erfolgt die o wird der Betrag der angekauften Anleihe cheine nleibe

Bei denselben Stellen erfolgt auch die Auslieferung neuer Couponsbogen kostenfrei. Die Anleibescheine können unter Hinterlegung bei der Stadthauptkasse in das Schuldbuch der Die Stadt besorgt alsdann die Uebermittelung der Zinsen, die Kontrolle der Veclosungen sowie die gesamte Verwaltung dec hinterlegten Anleihescheine. Die Anleihesheine der Stadt Frankfurt a. M. find im Gebiete des Deutshen Reichs zur An-

bei dem Bankhause Mendelssohn & Co., Z der Berliner Haudels-Gesellschaft, Frankfurt a. M. , den Herren Gebr. Bethmaun, ter Commerz- und Diêsconto-Bauk, Deutschen Effecten- und Wechsel-Vank, Deutschen Genosseuschaftsbauk, M4 Cù., A.-S., Deutschen Vereinsbank, Direction der Disconto-Gesellschaft, den Herren von Erlanger & Söhue, der Filiale der Bank für Handel und Industrie, Frankfurter Bauk, , Frankfurter Filiale der Deutschen Bauk, Mitteldeutschen Creditbank, Pfälzischen Bank, dem Herrn L. Speyer-Ellifsea, q s den Herren L. « E. Wertheimber während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden zu nachfolgenden Bedingungen: 1) Der Subskriptionspreis beträgt 99,80 °/9 zuzüglich 3 °/0 Stücfzinsen vom 1. November

Soergel, Parrifius

2) Die Subskription erfolgt auf Grund des zu dieser Bekanntmachung gehörigen Anmeldungs- formulars, welches von den vorgenannten Stellen bezogen werden fann. Jeder Subsfkriptions- stelle ist die Befugnis vorbehalten, die Subskription auch {on vor Ablauf der festgesetzten

rist zu schließen und nach ihrem Ermessen den Betrag jeder einzelnen Zuteilung zu be- f Die Zuteilung erfolgt sobald wie möglich nah Schluß der Subskription.

3) Bei der Subskription ist eine Kaution von 5 9%/9 des gezeichneten Nominalbetrages in bar oder in solhen Effekten zu hinterlegen, h

4) Die Abnahme der zugeteilten Stücke hat in der Zeit vom 21. bis 30, Januar d. J. zu er-

Den Schlußscheinstempel trägt der Zeichner zur Dae :

Anmeldungen auf bestimmte Abschnitte können nur soweit berüdsihtigt werden, als dies

nach dem Ermessen der Subskriptionbstelle mit den

der Anleihe wird an der Frankfurter Börse ' und der Berliner Börse

die die Subskriptions\telle als zulässig erachten wird.

Deutsche Geuossenschaftsbank, Soergel, Parrisius & Co. A. G.

Deutsche Vereinsbank. von Erlanger & Söhne. Frankfurter Bank.

Mitteldeutshe Creditbank.

Filiale der Bank für Frankfurter Filiale der Deutschen Bank. Pfälzische Bank.

Direction der Disconto-Gesellschaft. Handel und Judustrie.

L, Speyer-Ellissen.

L, & E. Wertheimber.

zureichen. Angebotbogen und Bedingungen fönnen

Interessen der anderen Zeichner ver-

Gebr. Bethmann. ecten- und Wechsel-Bank.

zum Deutschen Reichsanzeiger und K

Berlin, Montag, den 11. Januar

A6 S,

1. Untersuhungssachen.

2, a oes Berlust- und Fundsachen, Pen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Dritte Beilage

öniglih Preußischen Staalsanzeiger.

1904

Öffentlicher Anzeiger.

6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesellsch. 7. Erwerbs- und Wirt Gs enofsenschaften. ia 8, Niederlafsun : s

9, Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

2c. von tsanwälten.

5) Verlosung 2c. von Wertpapieren, Steuerfreie 4'/,°/) äußere Gold- Anleihe der Argentinishen Republik

[76501]

v. ebe

1888.

Von den vor dem 2. Dezember 1903 ausgelosten Obligationen sind Irrtum vor- behalten die nachstehend aufgeführten Nummern bisher uicht zur Eiulösung eingereicht worden : a. Stücfe zu 2 1090: .

52600 1.03 L | 2

49796 | 02

b. Stücke zu £ 500: 50394 f O2 L |

—_— .

O L O2 L 51572 02 |

c. Stücke zu L 100:

31498 03 31681 02 33433 03 33841) 03 34457 91 34470 91 4 34684 03 35039 02 35040 01 35245 03 35260 03 35263 02 | 35546 03 | 35577 03

d.

5102 02 | 5880 03

5992 03

6428 02 | 6660 02

7570 O 7620 2 8330 8373 8957 9049 9970 10253 10254 2

10392 02 10614 03 |

25486 02 25582 03 25946 03 26397 93 27096 03 27104 : 27135 28784 28985 29167 29406 29570 30062 31018

DD i s f b m DO DO R R DO R R D R R E E T Gn S R S D E

947 1195 1398 1454 1804 1814 1975 2050 2113 2394 2536 3011 3416 3| 3588 3 | 3857 | 4083 G1

SSREEER Sw

L

O N N CEL

mm R mm

R DODO DO m R A DO DODO DO R m m Bi m b

35612 02 37619 03

38539 01 39862 02 40223 03 41460 03 41638 02 41870 02 41871 03 42436 42613 03 42767 03 42914 02 43309 03 £ 20: 10840 03

11623 03 11634 03 11995 03 12306 02 12891 03 13862 03 13874 03 13998 02 16176 03 16204 93 16417 02 16538 02 16702 03 16704 02 16739 02

44228 | 03 | 44406 | 02 45312 | 03 45578 | 02 45599 | 03 46519 | 03 46989 | 92 47117 | 02 47455 | 02 47639 | 03 48275 | 03 48914 | 01 49041 03 |

Do R A DO DO DO t [m DO R DO ps

Fs DO E PDO E D L E O E FADS

17690 17836 17883 18744 19162 19360 19957 21282 21670 21673 21904 22616

24103

pi j jl pi i A D A A O S G Pa S ee S E S

R Dm Dm Dm

1, hinter der Jahreszahl bedeutet fällig am L, Oktober desselben Jahres.

2. hinter der Jahreszahl bedeutet fällig am L. April des nächsten Jahres.

Verlin, im Januar 1904.

E G Î 4a (- e f çe L 6) Fommanditgesellshaften V Í Z h L Wh) B 195 s 4 D A auf Aktien u. Aktieugesellsh. Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fih aus\{chließlich in Unterabteilung 2. [76546]

Am 2. Februar 1904, Nachmittags Uhr, findet in der Gastwirtschaft bei D. Hagedorn, Großen- heidorn, cine Generalversammlung der Aktionäre der unterzeichneten Gesellschaft statt.

Gegenstand der Verhandlung :

1) Genehmigung der Jahresbilanz, Bildung eines Reservefonds, Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

2) Ersatzwahl zweier Mitglieder des Aufsichtsrats.

3) Beratung und event. Beschlußfassung über Ver- fauf der der Gesellschaft gehörigen Windmühle.

Grofenheidorn, den 9. Januar 1904.

Großenheidorner-Aktien-Windmühle.

Der Vorstaud. Wille.

[76486] et

Dillinger Fabrik gelochter Bleche

Franz Méguin & Co, Act.-Ges. Dillingen-Saar.

Die Aktionäre unserec Gesellschaft werden hier- durch zu einer außerordentlichen Generalver- sammiung eingelaten, welche am Montag, deu L. Februar d. J., Nachmittags 4¿ Uhr, zu Dillingen im Kontor der Gesellschaft mit folgender Tagesorduung stattfinden wird:

1) Kapitalerhöhung.

2) Vergrößerung der Anlagen.

3) Zuwabl eines Aufsichtsratsmitgliedes.

Gemäß § 16 der Statuten sind zur Teilnahme an der Generalversammlung nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die dur Hinterlegungsscheine dartun, daß sie ihre Aktien bis spätestens den 30. Januar d. J., Mittags Uhr, bei der Gesellschafts- kasse oder dem Bankhause P. Méguin, Saar- louis, hinterlegt haben.

Dillingen a. d. Saar, den 10. Januar 1904.

Der Vorfißende des Aufsichtsrats:

H. Nuppe. Gaswerk Groß-Ottersleben A. G. ta Bremen.

Einladung zur vierten ordentlichen Genueral- versammlung der Gesellschaft auf Freitag, deu 29, Januar 1904, Vormittags 114 Uhr, in Bremen, Bachstraße 112/116.

agesordnung : : j

1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst

Gewinn- und Verlustrechnung pro 1902/03.

2) Entlastung des Aufsichterats und Vorstands.

3) Wahl in den Aufsichtsrat. i

Stimmberechtigt sind nur folche Aktien, welche R bis 26. Januar 1904 bei den

rren J. Schulße & Wolde, Bremen, auf dem Bürgermeisteramt zu Groß-Otterslebeu oder bei der Deutschen Treuhaud-Gesellschaft,

Berlin, hinterlegt sind. Der Vorstand.

Direction der Discouto-Ge

sellschaft.

RZE

[75534] Laut Generalversammlungsbes{chluß vom 30. De- zember 1903 ist unsere Gesellschaft in Liquidation getreten. Die Gläubiger werden daher aufgefordert, thre Ansprüche anzumelden. Frankenthal, den 4. Januar 1904,

Eisenhütte Frankenthal A. G.

in Liquidation. Der Liquidator : Dre

(765511 Frankenthaler Brauhaus, Frankenthal.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu einer am Samstag, den 6. Februar ds. Js., Abends 5 Uhr, auf dem Brauhauskeller hier \tatt- findenden außerordentlichen Generalversamm- lung hierdurch eingeladen.

Tagesordnung :

1) Erhöhung des Aitienkapitals um A 200 000,—.

2) Abänderung des § 4 der Statuten.

Die Eintrittskarten zur außerordentlichen General- versammlung können vom 19, Januar ds\s. Js. ab auf dem Kontor der Brauerei in Empfang genommen werden; bei Entgege-nuahme derselben ist der Aktienbesiß nah § 19 der Statuten nahzuweisen.

Frankenthal, den 8. Januar 1904.

: Der Auffichtsrat. Carl Karcher, Kgl. Kommerzienrat, Vorsitzender. [76548 E

] Gas- und Elektricitäts-Werke Vaals (Niederlande) A.-G.

Einladung zur vierten ordentlichen General- versammlung der Gefellshaft auf Freitag, den 29. Januar 1904, Vormittags ¿11 Uhr, in Bremen, Bachstraße 112/116.

i Tagesordnung :

1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst

Gewinn- und Verlustrech@nung Þþro 1902/03.

2) Entlastung des Aufsichtérats und Vorstands.

3) Wahl in den Aufsichtsrat.

y Stimmberechtigt sind nur solche Aktien, welche spätestens bis 26. Januar 1904 bei den Herren J. Schulße & Wolde, Bremen, oder bei der Deutschen Treuhaud- Gesellschaft in Berlin hinterlegt sind.

Der Vorstand.

[76558]

Die Herren Aktionäre der Westfälishen Baum- wollspinnerei zu Gronau i. W. werden hiermit zu der am Dounerstag, den 28. Jauuar cr., Vor- mittags 10 Uhr M.-E. Z., im Geschäftslokale statifindenden Generalversammlung ergebenst ein- geladen.

1) Bilanzvorl L

Bilanzvorlage un echar i an Vor- stand und Aufsichtsrat. E n O 2) Neuwahl des Aufsichtsrats.

Westfälishe Baumwollspinnerei

zu Gronau i/W.

Der Vorsitzende des Au tsrats: J. O: van Se E Der Vorftaud. C. Goeters.

[76495]

Unter Bezugnahme auf den Beschluß der Beneral- versammlung vom 1. Dezember 1903 werden die- jenigen Aktionäre, welch{e ihre Aktien zur Umwandlung in Borzugsaktien eingereiht haben, hierdurch aufe gefordert, die zweite Rate der Zuzahlung mit 46 125,— für jede Aktie bis zum 15. Januar 1904

bei der Deutschen Nationalbank in Bremen unter Vorlegung der Quittung der leßteren zu leisten.

Bremen, den 8. Januar 1904.

Bremer Gummiwertkze Roland A.-G. Der Auffichtsrat. Carl Schütte. E

[76485]

Düsseldorfer Eisenhüttengesellschaft in Düsseldorf.

Wir bringen hiermit zur Anzeige, daß unser Aufsichtsratsmitglied Herr Fabrikbesißer Hermann Tellering in Düsseldorf gestorben is und demnach unser Auffichtsrat aus folgenden Herren besteht: Herr Bankdirektor F. W. Lukan in Düsseldorf, Vorsitzender, Herr Rechtsanwalt Blocm in Düsseldorf, stell» vertret. Vors, Herr Fabrikbesißer Joh. Friedrih Flender in __Díïsseldorkf, Herr Fabrikbesißer und Hauptmann a. D. Julius _ Delius in Düsseldorf, Herr Hüttendirektor Gustav Vehling in Düsseldorf, Herr Fri Andreae in Berlin. Düsseldorf, den 8. Januar 1904. _Der WBorftanud.

[76549] : Flensburger Spritfabrik A. G.

20. ordeutliche Geueralversammluug der Aktionäre am Mittwoch, den 3. Februar 1904, Nachmittags 4 Uhr, im Hotel „Flensburger-Hof“.

Tagesordnung :

1) Berichterstattung über das Geschäftsjahr 1903

2) Vorlage des Rechnungsabs{lusses und der Bilanz für das Geschäftsjahr 1903 fowie Decharge- erteilung.

3) Wabl eines Vorstandsmitgliedes an Stelle des der Reihe nah ausscheidenden Herrn Carsten Christiansen und Wahl des Ersaßmannes,

4) Wahl eines Aufsichtsratsmitgliedes an Stelle des der Reihe nah ausscheidenden Herrn Fr. Maaß und Wahl des Ersaßmannes. f

5) Antrag des Vorstands und Aufsihisrats auf Herabsetzung des Grundkapitals auf 270 000 Æ und Ausgabe von Aktien.

E Der Vorftand.

Legitimationskarten für die Generalvecsammlung werden gegen Vorzeigung der Interimsscheine am 29. und §30. Januar und 1k. Februar ds. Js. im Kontor unserer Gesellschaft verabfolgt. [76554]

Actien-Fabrik landw. Maschinen und Ackergerute Regenwalde i. Pom.

s in Liquidation.

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre zu der am Freitag, den 29. Januar 1904, Nach- mittags 4 Uhr, im Zietlowschen Hotel (Inh. : F. Griep) hier stattfindenden ordentlichen General- versammlung ergebenst ein.

Tagesorduung: 1) Geschäftsberiht pro 1. Ok- tober 1902 bis 30. September 1903 unter Vor- lage der Bilanz und des Gewinn- und Verlust- fontos sowie Erteilung der Decharge für Aufsichts- rat und Liguidatoren. 2) Bericht der Revisions- fommission. 3) Neuwahl für die ausscheidenden Auf- sichtsratêmitglieder. 4) Bericht des Liquidators über den acagenwärtigen Stand des Geschäfts.

Regenwalde, im Januar 1904.

Der Auffichtsrat.

[76556] Berliner Spritfabrik Aktiengesellschaft. Ordentliche Geueralversammlung.

Zu der auf Mittwoch, den 10, Februar 1904, Vormittags 102 Uhr, im Gescäftslokale der Gesellschaft, Warschauer Straße 44, zu Berlin an- beraumten ordentlichen Generalversammlung werden die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft

hierdurch ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts nebst Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung, sowie Beschluß- fassung über Genehmigung dieser Vorlagen und Eutlastung des Vorstands und Auffichtsrats.

2) Aenderung der §8 22 und 28 des Statuts.

3) Neuwahl des Aufsichtsrats.

4) Wahl zweier Neviforen.

5) Herabseßung des Grundkapitals von 1 Million Mark auf 500 000 Æ& durch Zusammenlegung von je zwei zu einer Aktie unter Aenderung des & 7 des Statuts.

6) Antrag eines Aktionärs : Aufhebung des General- versammlungsbeschlusses vom 23. Oktober 1903, betr. Klage gegen die Zentrale für Spiritus- verwertung.

Stimmberechtigt sind diejenigen Aktionäre, welche spätestens am S. Februar 1904, Abends 6 Uhr, ihre Aktien bei der Gesellschaftskafse in Berlin, Warschauer Straße 44, deponiert haben.

Ueber die geschehene Einreihung wird ein De- positions\hein ausgefertigt, welcher als Einlaßkarte zur Generalversammlung dient.

Berlin, 11. Januar 1904.

Der Auffichtsrat. Mar Schulz,

Der Vorstand. Philipp. Döring.

Vorsitzender.

[76557] : | Nctieu-Brauerei, Ohligs.

Wir laden hierdurch unsere Herren Aktionäre zu der am Montag, deu 15. Februar cr., Nachm. 5 Uhr, im Hotel Kanzler zu Ohligs stattfindenden 4, ordentl. Generalversammlung ergebenst ein.

/ Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2) Vorlage der Bilanz und Dechargeerteilung.

Diejenigen Herren Aktionäre, welhe an der Ge- neralversammlung teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien gemäß § 15 des Statuts spätestens 2 Tage vor der Generalversammlung bei der Gesell- \chaftskafse hinterlegen oder die anderweite Hinter- legung der Attien in genügender Weife bescheinigen. (76542) C G

Domland-Gesellschaft in Lia. in Bremen.

Einladung zu der am Sonnabend, 30. Januar 1904, Mittags 127 Uhr, im Bankgebaude der Herren Bernhd. Loose & Co., Domshof Nr. 30, lor) pas ordentlichen Generalversamm- ung.

Tagesorduung : 1) Entgegennahme der Rehrung und des Berichts über das verflossene Geschäftsjahr. j

2) Entlastung der Liquidatoren und des Auf-

sichtsrats.

3) Neuwahl des Aufsichtsrats.

Änmeldungen zur Teilnahme an der General- versammlung haben spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung bei den Herren Bernhd. Loose & Co. in Bremen zu erfolgen.

Bremen, den 9. Januar 1904.

/ Die Liquidatoren :

Casp. G. Kulenkamvff. F. E. Schütte.

[76493] _ Wir geben hierdurch bekannt, daß unsere alten Aktien Nr. 224, 255, 256, 257 und 311 nach geseßz- mäßig erfolgter Aufforderung für kraftlos erklärt worden find.

Es sind an deren Stelle 4 Stück neue Aktien mit den Nummern 279—282 getreten, die wir am 18, Ja- nuar d. J.- Mittags 12 Uhr, in unserem Ge- \chäftslokal in Bendorf durch den Gerichtsvollzieher Schäfer von Neuwied öffeutlich meistbietend ver- steigern lassen werden.

Bendorf a. Rh., den 7. Januar 1904.

Th. Ueizert & Cie. Actiengesellschaft Fabrik feuerfester Producte.

Der Vorftaud. N Schulze.

Süächsisch-Thüringische Actien-Gesellschaft fürKraunkohlen-Verwerthungin Hallea/S. Auslosung von 40/9 Sczuldverschreibungen.

Am 17. Dezember 1903 find Vierzigtausend Mark mit den Nummern :

14:73 78 85 91 119.120 121-124 126 130 133 164 175 185 253 294 354 378° 387 388 551 553 999 568 702 723 730 812 814 834 843 851 856 863 865 882 884 985, gleih 40 Stüdck zu 500 Æ, und 1027 1037 1048 1051 1058 1133 1166 1204 1210 1258 1351 1389 1391 1407 1420 1449 1464 1466 1474 1475, gleich 20 Stück zu 1000 Æ,

ausgeloft worden.

Die Zahlung des Nennwerts erfolgt vom L. Juli 1904 ab gegen Einlieferung der Stücke entweder

bei der Hauptkasse der Gesellschaft in Halle

a. L. Oder bei dem Halleschen Bankverein von Kulisch, Kaempf «& Co. in Halle a. S.,

L Magdeburger Privatbank in Magde-

urg-

bei der Allgemeiuen Deutschen Credit-Auftalt,

Abteilung Becker & Co. in Leipzig, bei der Vank für Handel & Industrie in Verlin.

Die Verzinsung hört mit diesem Tage auf.

Mit den ausgelosten Schuldverschreibungen sind zuglei die Anweisungen und die nicht fälligen Zins- \cheine cinzuliefern, widrigenfalls deren Betrag von dem Kapital gekürzt wird.

Halle a. S., den 9. Januar 1904.

Der Vorftaud. Lohmann. Wernecke.

[76489 j

Berlin-Charlottenburger Straßenbahn.

Bei der am 2. Januar 1904 dur einen Notar erfolgten 3. Auslosung von 4 9/4 Obligationen unserer Gesellschaft sind nachbezeihnete Nummern zur Rücfzablung am 1A. Juli d. J. gezogen worden :

Lit. A 19 Stück à 1000 261 300 387 388 393 491 717 735 837 852 986 997 1109 1141 1220 1308 1314 1317 1375.

Lit. B 12 Stück à 500 M 116 171 214 309 347 381 460 531 577 752 769 871.

Diese mit dem 1. Juli d. J. außer Verzinsung tretenten Obligationen werden vom gedachten Fälligkeitstage ab mit einem Zuschlage von 2 9% des Nominalwertes, also zu 102 0/0, gegen Ein- lôfung derselben und der über den bezeichneten Termin hinauslaufenden Zinsscheine durch das Bankhaus

von Koenen «& Co., Berlin, Behrenstraße 1,

und die Deutsche Genofsenschaftsbauk vou Soergel, Parrifius & Co., Berlin, Behren- ftraße 39,

} wodentäglih in den üblichen Geschäftsftunden ein-

gel öft. Berlin, den 8. Januar 1904.

Berlin-Charlottenburger Straßenbahn. von Küßlewein. Koehler. .

Act niet mie” aciclotäbwzemniateror tinter art