1904 / 9 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[76489]

Berlin-Charlottenburger Straßenbahn.

Bei der am 2. Januar 1904 durch einen Notar erfolgten 3. Auslosung von 40/9 Obligationen unserer Gesellshaft find nachbezeihnete Nummern zur Rückzahlung am U. Juli d. J. gezogen worden :

Lit. A 19 Stück à 1000 261 300 387 388 393 491 717 735 837 852 986 997 1109 1141 1220 1308 1314 1317 1375.

Lit. B 12 Stück à 500 M. 116 171 214 309 347 381 460 531 577 752 769 871. :

Diese mit dem 1. Juli d. J. außer Verzinsung tretenden Obligationen werden vom gedachten Fälligkeitstage ab mit einem Zuschlage von 2 °/0 des Nominalwertes, also zu 102 9/0, gegen Ein- lösung derselben und der über den bezeichneten Termin hinauslaufenden Zinsscheine durch das Bankhaus

vou Koenen «& Co., Berlin, Behrenstraße 1,

und die Deutsche Genossenschaftsbank von Moerg Parrifius & Co,, Berlin, Behren- raße 35,

I in den üblihen Geschäftsstunden ein- gelöst.

Berlin, den 8. Januar 1904.

Berlin-Charlottenburger Straßenbahn.

von Kühlewein. Koehler.

[77034]

Mittelrheinische Brauerei Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der sechzehuten ordentlichen Geueralversammlung für Sonnabend, den 6. Februar 1904, Vor- mittags {12 Uhr, im Speisesaale des Hotel „Stadt Gotha", Dresden, Schloßstraße 11 T, ein- geladen.

Tagesordnung :

l) Prüfung des Berichts des Vorstandes und des Aufsichterats, der Bilanz und der Gewinn- und Berlustrechnung auf das fünfzehnte Geschäfts- jahr vom 1. Oktober 1992 bis 30. September 1903, eventuell Genehmigung derselben und Ent- lastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats fowie Beschlußfassung über Verteilung des Rein- gewinns.

2) Wahl zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätesteus am zritten Geschäststage vor der Generalversammlung, den Tag der leßteren und den Tag der Niederlegung uicht nutit- gerechnet, bei der Gesellschastsfkasse oder bei der Dresduer Bauk in Dresden oder bei Herrn Justizrat Dr. Gottschald, Dresden, Galerie- straße 9 11, hinterlegen und den von der Hinter- legungsstelle hierüber ausgefertigten, die Anzahl der Stimmen beurkundenden Hinterlegungsschein in der Generalversammlung vorlegen.

An der Stelle der Aktien können auch Hinter- legungs\cheine der Reichsbank oder eines deutschen Notars hinterlegt werden. Jede Aktie gewährt eine Stimme.

Die Geschäftsberichte nebs Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung liegen vom 16. Januar 1904 ab in unseren Geschäftskontoren in Koblenz und Andernach zur Einficht der Aktionäre aus.

Dresdeu und Koblenz a. Rh., den 12. No- vember 1903.

Mittelrheinische Brauerei Aktiengesellschaft. - Der Auffichtsrat. Geheimer Kommerzienrat Victor Hahn.

4) Erwerbs- und Wirtschasts- genofsenschaften.

Keine. T A E A

8) Niederlassung x. von E Rechtsanwälten.

In Gemäßheit des § 20 der Nechtsanwalts- ordnung wird hierdurch bekannt gemacht, daß der Rechtsanwalt Constantin Adolph Friße bei dem Landgericht in Bremen zugelassen und in die Rechts- antwalts[ifte eingetragen ift.

Bremen, den 9. Januar 1904.

Der Präsident des Landgerichts: H. H. Meier Dr.

[76996] Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt Hermann Friedländer in Bromberg ist in die Liste der bei dem unterzeichneten Landgericht zugelassenen Rechtsanwälte mit dem Wohnsiß in Bromberg heute eingetragen worden.

Bromberg, den 8. Januar 1904.

Königliches Landgericht.

[76998]

Der Notar Peter Paul Faber hierselbst ist mit dem Wohnsiß in Erkelenz in die Liste der Rechts- anwälte des unterzeihneten Gerichts eingetragen worden.

Erkelenz, den 9. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht.

[77000]

Herr Rechtsanwalt Dr. Gustav Walther Schatz in Frankenberg is bei dem unterzeihneten Amts- gerichte zur Rehtsanwaltschaft zugelassen worden.

Kal. Sächs. Amtsgericht Frankeuberg, den 8. Januar 1904.

[76997] Bekanütmachung. .

In die Anwaltsliste wurde heute eingetragen :

Rechtsanwalt Hermann Roediger, hier wohnhaft, zugelassen beim Gr. Amtsgericht Pforzheim und gleichzeitig beim Gr. Landgericht Karlsruhe.

Pforzheim, den 4. Januar 1904.

Gr. Amtsgericht. Oesterle.

[76995] Bekanutmachung.

In die Liste der bei dem K. Landgericht Ravens- burg zugelassenen Rechtsanwälte ist heute eingetragen worden der Nechtsanwalt Konstantin Wieland in Navensburg.

D den 8. Januar 1904.

Landgerichtspräsident : Schüz.

[76999 Bekauutmachung.

Durch Verfügung Gr. Ministeriums der Justiz zu Darmstadt vom 31. Dezember 1903 wurde der Ge- riht8akzessist Otto Amendt in Darmstadt zur Rechts- anwaltschaft bei dem Großh. Amtsgericht Reinheim zugelassen, und wurde derselbe am 7. Januar 1904 cidlih verpflichtet.

Reinheim, am 7. Januar 1904.

Großherzgal. Hess. Amtsgericht. [77028] Bekanntmachung.

In der Liste der bei dem Kammergericht zuge- lassenen Rechtsanwälte ist der unter Nr. 108 ein- getragene Rechtsanwalt und Notar, Justizrat Friedrich Wilhelm Julius König hier, Schillstraße 4, heute gelö\{cht worden.

Berlin, den 7. Januar 1904.

Der Präsident des Kammergerichts.

[75757] i Die Eintragung des ‘Rechtsanwalts Paul Schina- beck in die Nechtsanwaltsliste des K. Amtsgerichts Furth wurde wegen Ablebens desselben gelöscht. Furth i. W., den 5. Januar 1904. Kgl. N i. W. E

[77021] Die Eintragung des Rechtsanwalts, Regierungs- rats Dr. Schmal in der Liste der bei dem Ober- landesgeriht dahier zugelassenen Necht8anwälte ist infolge Berzichis auf diese Zulassung gelöscht worden. Stuttgart, den 7. Januar 1904. K. Oberlandesgericht.

Schmidlin.

9) Bankausweise.

[76991] Wochenübersicht DET Wayerischen Notenbauk

vom 7. Jauuar 1904.

Aktiva. Pa Bestand an Retichskassenscheinen ¡

f « Noten anderer Banken . Wechseln e Lombardforderungen .

P L A E L

b, 30 438 000 148 000 4 709 000 47 527 000 3 956 000 71 000 2 241 000

Sette v sonstigen Aktive Passiva. Das Grundkapital Dev DeTerbeton o u E Der Betrag der umlaufenden Noten . Die fonstigen täglich fälligen Ver- B Die an eine Kündigungsfrist gebundenen Merino Die [onittden Daa, (C ¿14326000 Berbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln. . . . #6. 827 410,79. München, den 9. Januar 1904, Bayerische Notenbank. Die Direktion.

Staud der

Württembergischen Notenbank

am 7. Januar 1904.

i

7 500 000 2 887 000 65 865 000

8 912 000

[76992]

Aktiva. Metallbestand M111 32072150 UUELDOTON enne. 99 790|— 3toten anderer Banken 3 030 300|— Wechselbestand . 17 060 863/10 Lombardforderungen 9 156 334/55 Effekten L 907 273/409 Sonstige Aktiva 1 203 426/49 Passfíva. 9 000 000/— 1111 570/35 « 123 677 500|— 7 728 N

Grundkapital

Neservefonds.

UmIauenbe Voten. «t «s

Täglich fällige Verbindlichkeiten .

An Kündigungsfrist gebundene | Verbindlihkeiten E 138 785|—

Sonstige Passiva . s L S ATORO Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen,

im Fnlande zahlbaren Wechseln #4 494 724,53.

[76993]

Stand der Badischen Wank

am 7. Januar 1904. Aktiva.

8 675 597/35 10 880|-—

1 356 300|— 22 188 491/89 11 200 135|— 376 564/72

2 199 557/43 46 007 526/39

N

Metallbestand ; Neichskafienscheine . Noten anderer Banken . ny Lombardforderungen Effeïten

Sonstige Aktiva

az N

V V 4 m

Pasfiva. 9 000 000

. h |

| 1 982 087/58 « 119 999 000|— v 1LO COT 91776

Grundkapital . DLCIETDETONDO, + + LUIAduende Ven a a 626 Täglich fällige Verbindlichkeiten . An Kündigungsfrist gebundene

4 P- 60.000 1218 861/06 16 007 526 39 Die weiter begebenen, noch nit fälligen deutsckden Wechsel betragen 4 1 029 417,63.

[76990] Uebersicht er

d Sächsischen Vank zu Dresden

am 7. Januar 1904. Uktiva. Kursfähtges deutshes Geld . . M 18 113 072. Reichskassenscheine S 578 820. Noten anderer deutscher Dane Ls Kassenbestände stände .

Verbindlichkeiten . . Sade Da a)

17 614 600.

2 017 107. 45 051 289. 20 829 020. 18 114 957. 11 154 559.

Sonstige CIeN Abe

Effektenbestände .

Lombardbestände. . . U 7 Debitoren und sonstige Aktiva / 2

Mana, Eingezahltes Aktienkapital . . #6 30 000 000. DelerveTondg . «e» ¿ 6 131 702. Banknoten im Umlauf . . . ,„ 47 042 400. Täglih fällige Verbindlich- A g é fir é 6 6e 26870-240; n Kündigungs gebundene f e e s 28809909,

Verbindlichkeiten . 1 526 119.

_—_ n _———

Sonstige Pa S 6 Von im Inlande zahlbaren, noch nit fälligen Wechseln sind weiter begeben worden: 6 1025 949. 02. Die Direktion.

18 E E E A d Aa t

10) Verschiedene Bekannt- E machungen.

Nachdem der Herr Oberpräsfident sich damit ein- verstanden erklärt hat, daß dem Antrage des bis- herigen Konzessionars auf Entbindung der thm zur Anlage einer Apotheke in Chorzow, Kreis Katto- wit, erteilten Konzession Folge gegeben und ein neuer Wettbewerb um diese Konzession ausgeschrieben werde, fordere ih geeignete Bewerber zur Meldung bis zum 15, Februar d. Js. mit dem Bemerken hierdurch auf, daß die an mich zu richtenden Be- werbungen lediglih \{riftli% zu erfolgen haben.

Der Meldung find beizufügen :

1) Eine ‘ad der Zeitfolge geordnete Uebersicht über die bisherige Tätigkeit seit der Approbation, aus welcher hervorgeht a. die Anfangs- und Endzeit (nah Tagesdaten), b. der Ort und ec. die Arïi der Tätigkeit. :

Die einzelnen Zeitangaben sind fortlaufend zu numerieren. Die entsprehenden Nummern find auf die zugehörigen Servierzeugnisse zu setzen.

2) Die Approbation und die darauf folgenden Servierzeugnisse, die kreisärztlih beglaubigt, chrono- logish geordnet und mit den entsprehenden Nummern der Zusammenstellung versehen sein müssen.

3) Polizeiliche Führungszeugnisse über die Zeit von der Approbation bis jeßt in ununterbrochener Folge.

4) Amtlich beglaubigter Nachweis aus neuester Zeit über die zur Einrichtung einer Apotheke er- forderlihen Mittel.

5) Lebenslauf mit folgenden Angaben: Vor- und Zuname, Geburtsort und Datum, Konfession, Staatsangehörigkeit, Familiensland, Zahl und Alter der Kinder, Militärverhältnis, besondere Beschäfti- gung der Ehefrau, Stand und Wohnort der Eltern.

Der Bewerber hat außerdem pflihtgemäß zu ver- sichern, daß er eine Apotheke bisher nicht besessen hat, oder, wenn dies der Fall, wo er eine solche be- sessen hat und die Gründe klarzulegen, aus denen er sein Besißreht an derselben aufgegeben hat, au den Kauf- und Verkaufêpreis der aufgegebenen Apo- theke genau zu nennen.

Gleichzeitig weise ih darauf hin, daß Gesuche von Bewerbern, welche erst nah dem Jahre . 1890 approbiert sind, bei der großen Anzahl mehr be- E Bewerber zur Zeit keine Ausfiht auf Erfolg aben.

Bei Apothekern, welche fich zeitweise vom Apotheker- fahe abgewandt haben, muß das Approbationsalter selbstverständlich entsprechend gekürzt werden. Schließ- lih wird hervorgehoben, daß die Konzession in Ge- mäßheit des Allerhöchsten Erlasses vom 30. Juni 1894 als eine unveräußerlihe und unvererbliche ver- liehen werden wird, der Inhaber somit zur Prä- \entation von Geschäftênachßfolgern nicht befugt und der Witwe sowie den minderjährigen Kindern des- selben nur freistehen wird, die Apotheke nah Maß- gabe des § 4 der revidierten Apothekerordnung vom 11. Oktober 1801 durch einen geeigneten Provifor verwalten zu laffen.

Ovpeln, den 6. Januar 1904.

Der Negierungspräsident : Holt.

[76860]

Einnahme. Nr. 1) An Deckungskapital am31. März 1902 348 919 volle Ein lagen à 5A . 11744 595|— Sammelkassen- | bestand am | 31. März 1902 . 4) Sammeleinlagen 5) Zinsen 6) verschiedenen |

Gewinnen . 2 494/12

Summa . . [15 510 348/46 Berlin, den 29. November 1903.

Jahresabscch;luf; M [S Nen

13 090 572/33) 2) | ¿ Kap

2) »

D)

aus( 20 985/62

52/89 651 648/50

f

P Ber

A Wt S E W

An Nückgewähr auf 8475 Einlagen

gekündigten Einlagen

zeschiedenen Sammelkassenbeträgen . . Uebertrag aus der Sammelkasse auf Einlagen Deckungskapital am 31. März 1903 Sammelkassenbestand am 31. März 1903 .

Abschreibung auf Mobilien Gewinn des Jah1es

[76899] f Von Herren Gebr. Arnhold und dem Dresdner Bankverein hier ist der Antrag gestellt worden, nom. 4 891 600,— 4°/gige hypothekarisde Teilschuldverschreibungen der Sachsen. werk, Licht- und Kraft-Aktiengesellschaft in Dresden (Nr. 1——2972 zu je 300 4) fun Handel und zur Notiz an hiesiger Börse zuzu, assen. Dresden, den 9. Januar 1904.

Madckowsky.

[76987] Bekanntmachung. Antrag auf Zulassung von (27 000 000 ,— 37% Anleihe der Stadt Frankfurt a, M. v. J. 1903 zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse eingereiht worden. Frankfurt a. M., den 9. Januar 1904.

Die Kommission für Zulassung von Wertpapieren an der Börse zu Frankfurt a. M.

[77035] Verein zur Parzellierung der Roßfelder / in Leipzig,

Gesellschaft mit beschräukter Haftung.

Die ordentliche Versammlung der Gesell-

schafter des Vereins zur Parzellierung der Roß- felder in Leipzig, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, wird Dienstag, den 26. Januar 1904, Vormittags UA Uhr, im Geschäftslokale der Leipziger Immobiliengesellschaft in Leipzig, Promenadenstraße Nr. 1, abgehalten. Tagesordnung :

1) Vorlegung des Geschäftsberihts und dez Rechnungsabschlusses für das Jahr 1903 sowie der Aeußerungen des Aufsichtsrats dazu.

2) Erteilung der Entlastung an den Aufsichtsrat und die Geschäftsführer der Gesellschaft.

3) Beschlußfassung über die Verwendung des Rein- gewinns.

4) Wahl zur Ergänzung des Aufsichtsrats.

Leipzig, den 11. Januar 1904.

Der Nusffsichtêrat. Die Geschäftsführer:

C rayen. Dr. Coldit. Binder.

[76988] N E Süddeutsche Metallwerke, Gesellschaft mit

beschränkter Haftung, Mannheim. Herr Fabrikant Eugen Herbst, Mannheim, ist aus dem Auffichtêrat unserer Geschaft ausgeschieden. Manuhcim, den 9. Januar 1904. Süddeutsche Metallwerke G. m. b. H. N. Herbst. Pfahler. [76989] E Wir machen hiermit bekannt, daß an Stelle des

Kaufmann Eugen Fehlauer zum Mitgliede des Aufsichtsrats unserer Gesellschaft gewählt ist.

Stettin, Januar 1904.

Vrauerei zum Greif Gesellschaft mit beschränkter Haftung. John Hagemeister.

[77020]

Die Gläubiger der aufgelösten Firma „Wein- handlung zum Apollo, Gesellschaft mit be- schräukter Haftung“‘, Berlin, werden aufgefordert, sich zu melden.

Berlin, den 11. Januar 1904.

Der Liquidator: Oscar Loehr, öffentlich angestellter beeidigter Bücherrevisor, Grenadierstr. 25 I.

für 1902/1903. Ausgabe. A A 42 365|— 716 450/14 102 999/74 35 112/90 675/24 508/50 . 114 510 593/88 20 308/19 65 417/96 139/17 15 777/74

. 115 510 34846

ten und Kapitalspizen italien

waltungskosten

Summa .

Die Direktion der Kaiser Wilhelms-Spende.

: Ra Revidiert u Berlin, den 21. Dezember 1903.

\\ow. nd festgesetzt.

Der Auffichtsrat der Kaiser Wilhelms-Spende.

von S

I U G, idiiniódoamies

Nr. 1) Kassenbestand am 31. März 1903 2) Anstaltswertpapiere zum Durchschnittskurs . ._. 3) Hypotheken 4) Darlehne an Kommunen . 5) Guthaben bei der ritterschaft- lichen Darlehnskasse 6) Darlehne auf Einlagen . 7) Verschiedene noch nicht erstattete Vorschüsse . . 8) Außenstände bei Zahlstellen 9) Noch nicht eingegangene Zinsen für 1902/1903 . 10) Mobilien und Utensilien . 11) Kautions- u. fremde Effekten 954 850 |—

Summa . [17 288 947/05

Berlin, den 29. November 1903. Die Direktion der Kaiser Wilhelms- Spende. Rassow. Revidiert und festgesetzt.

Berlin, den 21. Dezember 1903.

Der Aufsichtsrat der Kaiser Wilhelms-Spende.

von Schelling.

M „s! Nr.

9 995/57

122 802/71 16 537 899/99 101 832 |—

128 848/75 10 613/50

30 432/92 138 992/09

149 339/52 3 340|—

Bilanz am 31. März 19083.

1) Garantiefonds 2) Unterstützungéfonds 17 3 Stat.) 3) Deckungbfonds am 31. März 1903 . .. 4) Sammelkassenfonds am 31. März 1903 . 5) Fâällige noch nicht erhobene Beträge :

6. Sammelkassenbeträge 6) Kautionen von Beamten 7) Verschiedene aufbewahrte Beträge . .. 8) Sicherheitsfonds und zu Verwendungen

chellin g. _ Paffiva.

e 0

2 043 000/— 1 500|—

14 510 593/88 20 308/19

. .

9 760 3 369/10 1185/24 377117 16/72

26 800/— 29 091/81

a. Nückgewährungen

b. Renten und Kapitalspißzen c. Kapitalien

d. Gefündigte Einlagen

gemäß § 2_Nr. 3 des Statuts . . .| 64994

Summa . . [17 288 94706

Nahhrichtliß: Von dem FJahresüberschusse der 15 777,74 M. find somit überwiesen : a. dem Garantiefonds (von 2 040 000 o

b. dem Unterstüßungsfonds, § 173 d. gn r 1085 A6) E

c. zu Unterstüßungen gemä I di / Stat. und dem Siherheitöfonds 12 362,7 zusammen. . 46 15 777,74

3 000,— 415,—-

Die Zulassungsstelle der Dresdner Börse,

Bon der Frankfurter Bank hier ist bei uns der

ausgeschiedenen Herrn Assessor Dr. Langen Herr ||

M 9.

Vierte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Dienstag, den 12. Januar

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den andels-, Güterrechts-, Vereins- zeichen, Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse sowie die Tarif- und Fa M der Eisenbahnen enth

alten sind, er

1904.

e e M Zeichen-, Muster- und Börsenregistern, der Urheberrechtseintragsrolle, über Warens cheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Zentral-Handelsregister sür das Deutsche Reich. (r. 94)

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich kann dur alle Postanstalten, in Berlin für

Selbstabholer auch dur Staatsanzeigers, SW. Wilhelinstraße 32,

die Königliche “Bi Pian Len RNeichsanzeigers und Königlich Preußischen ezogen werden.

Das

18 Zentral - Handelsregister Bezugspreis

eträgt L A 50 S

H C:

jür das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. Dex } ) ür das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 4. In fertionspreis für den Raum einer Drucßzeile 30 4.

Vom „Zentral-Handelsregister sür das Deutsche Reih“ werden heute die Nrn. 9A., 9B., 9C. und 9D. ausgegeben. apparat mit Frittern oder Polarisationszellen E

Warenzeichen.

Es bedeuten: das Datum vor dem Namen den ag der Anmeldung, das hinter dem Namen den Tag der Eintragung, G. = Geschäftsbetrieb, W. = Waren, Beschr. = Der Anmeldung ist eine Be- schreibung beigefügt.) Nr. 64 464, H. 8385, 6/3 1903. Hoheunlohesche Nährmittel- fabrik, Aktien- Gesellschaft, Gerabronn. 14/11 1903. G.: Herstellung von Nahrungs- mitteln aller Art. W.: Getreide- mehle und präpa- rierte Getreide- mehle, Legumi- nosenmehl, Malz und Malzmehl, Getreidekaffee, Malz;kaffee, Kleie, gequetshte Getreide, im besonderen Haferflocken, Graupen, Grüße, Neis, Grieß, Stärke; Gemüse, Gemüsekonserven, auch mit Fleishzusaß, und Gemüse- präferven, Gemüseextrakte, Erböwourst, Suppen und Suppenmehle, Fleischextrakt, Saucen, Gewürze; Suppenkräuter/ Sellerie, Petersilienrourzeln, Zwiebeln, frisch und kTonserviert; Gewürzessenzen und Gewürz- ertrakte. Früchte und Fruchtfonferven. Brot und Brotwaren; Eierteigwaren und Nudeln, Sago und Tapioka; Kakao und Schokolade; Backpulver, Puddingpulver, diätetisWe Präparate, Malzextrakt, alfobolfreie Getränfe aus Malz und Früchten. Beschr.

Nr. 65 1231.

Klasse 28 e.

18/8 1903. - J. Mich. Mahr, Baniberg, Dominikanerstr. 10. 10/12 1908. G.: Destillerie und Likörfabrik. W.: Magenlikör. Beschr.

Nr. 65 132. Z. 1031. Klasse 16 e.

(oldblümehen

15/9 1909. Willy Zander, Magdeburg, Elbe Bahnhof. 10/12 1903. G.: Herstellung und Ver- tricb von Limonaden, Sirup?en, Essenzen und Ex- traften zu solchen und daaus hergestellten Getränken. W.: Fruchtessenzen, Frucktertratte und Fruchtsirupe zur Herstellung kohlensäurebaltiger Getränke und die daraus hergestellten Getränke.

Nr. 65133. W. 9489,

Klasse 19.

18/4 1903. Bamberger & Kehmstedt, Goslar a. Harz. „10/12 1903. G.: Kurz-, Weiß- und Woll- warenhantlung. W.: Schirme.

Nr. 65 134. G. 4871.

27/10 1903. Gesellschaft für drahtlose Tele- graþphiem.b.H., Berlin, Linden- straße 3. 10/12 1903. .Q\: Her- stellung und Ver- trieb von Ein-

rihtungen und

Apparaten für

Funken-

telegraphie. W. :

Sämtliche in der Funkentelegraphie zur Anwendung kommende Apparate, insbesondere Spez'alinduktoren beziehungsweise Transformatoren für verschiedene sekundäre Kapazitätsbelastungen, Turbinenunterbrecher für oben genannte Induktoren, Leidener Flaschen und Kondensätoren mit angeseßten Funkenstrecken und Selbstinduktionsspulen beziehungsweise Spar- oder reinem Transformator, Morsetafter, Gmpfangs-

Klasse 22 b.

| Körner & Mayer,

BU' E PUSEL

Wellendetektor, Empfangs|chwingungókreis als reiner oder Spartransformator mit veränderlicher oder fonstanter Iranéformation, Emvfangsapparatprüfer, i Vôrapparate mit Mikrophonkontakt oder Polarisalions- detektor, elektrishe Wellenmeßapparate, ausgebildet als ges@lossener Schwingungskreis mit Hitzdraht- meßinstcrumenten oder als ofene veränderlihe Mesonatorspule, veränderliher Kondensator und Selbstinduktionsspule für Abstimm- und Meßzwee.

Nr. 65 135. S, 4903. Klasse 22 þÞ.

„KOerma“

1903. Süddeutsches Cameratwerk, j G. m. b. H.,, Sontheim- Heilbronn a. N. 10/12 1903. G. : Fabrikation und Vertrieb photographisher Apparate, Utensilien und Teile solcher Gegenstände. W.: Photographische Apparate, Platten, Kassetten und NRollfilmékassetten, Zeit« und Momentvers{lüsse an photographischen Apparaten, Kopier-Vergrößerungs- und Projektions- apparate, Beleuchtungsvorrihtungen und Apparate an Kopier-Vergcößerungs- und Projektionsapparaten für die Dunkelkammer, Stative für photographische Apparate, Einstellungsvorri tungen an Apparaten für Photograpbie, Objektivfassungen, Aufbewahrungs- fästen für photographische MNegative und Positive, Borritungen und Apparate zum Entwickeln, Firieren, Wässern, Trocknen und Netuschieren von Negativen und Positiven. BVildfsucher-Vorrichtungen und -Apparate.

Ne. 65 136. D. 4017.

16/10

Klasse 23.

(Wi E ans » i

eide-Reinigungs-s SartinMas

15/8 1903. H. W. Dreyer, Osnabrück. 10/12 1903. G.: Maschinenfabrik. W.: Getreidereinigungs- und Sortiermascinen. Beschr.

Nr. 65 137. D. 4036.

Klafse 25.

A R S VNER/ P A CIROQOUIRA. E ea 2

27/8 1993. G. A. Dörfel, Brunndöbra i. Sachs. 10/12 1903. G.: Anfertigung und Vertrieb von Mundharmonilas, Afkordeons, Konzertinas und Kindermusikinstruwenten. W.: Mundharmonikas, Afkkordeons, Konzertinas, Blasakkordeons, Geigen, Zithern, Banjos, Saiten, Mandtolinen und deren Bestandteile.

Nr. 65 138. M. 6641.

Klasse 26 a.

„Meteor

23/9 1903. Gust. Meyer, Geestemünde, Fischerei- hafen. 10/12 1903. G.: Fishgroßhandluag. W.: Fishkonserven.

Nr. 65 139. H. 8712.

Klafse 26 a.

24/6 1903. F. A. Hertzer, Quedlinburg. 10/12 1903. G.: Landesproduktenhandlung. .: Nohe Kartoffeln und róhe Zwiebeln (unter Aus\chluß

von Konserven).

65 140. J. 2019.

lalloria

24/9 1903. Carl Jung, Halle a. mühlen. 10/12 1903. G:.: Mühlenfabrikate, als Mehl und Griese

A S., Stadt- Mühlenwerke. :

aus Weizen,

Spelz, Roggen, Hafer, Reis, Gerste und Hülsen-

früchten. Beschr.

Nr. 65141. B. 10010. g

Teich L L A L Did evdidé

22/10 1903. HSeinrich Emil

Hamburg, Neuerwall 82. 10/12 1903. G.: Kolonial- |

warenhandlung. W.: Tee. Beschr.

Nr. 65 142. H. 9146.

F. H. Harrs.

6/11 1903. straße 134. 10/12 1903. W. : Malz. Beschr.

lasse 26 e.

Klasse 26e. Nr. 65 1218. W. 49883,

Alexauder Braudes i/Fa. Johs. Tümler & Carl Deycke,

F. H. Harrs, Hamburg, Spalding- G.: Erxport-Malzfabrik.

Nr. 65 143. St. 2392.

Klafse 324.

Monachia

23/10 1903. C. Stark, München

straße 14. 10/12 1903.

, Nußbaum-

G.: Chemische und Tintens

fabrik. W.: Tinten und flüssige Klebemittel.

Nr. 65 144. St. 2374.

Klasse 32.

SEDINIA

3/10 1903. S Lentz, Stettia, Steinstr. 2. dergl. W.: Tinten.

Nr, 65145. M. 6610.

7/9 1903. Gustav Mugler, La 10/12 1903. G.: Fabrikation W. : Zigarren.

Ati T 45 ut } R DE

d U B eta

S E E “Q E

A A 2 S S

) j 4 R

pon

Stettiner Tinten - Fabrik von

10/12 1903.

Klafse §8.

uffen a. N. Zigarren.

Klase 35.

M SEEKA

17/7 1903. 1903. G.: Import von Zigaretten.

Seemann «&& Co., Bremen. W.: Rauch-,

10/12

Kaus und Schnupftabak, Zigarren und Zizaretten.

Nr. 65 147, R. 5313.

MERCADE

Klasse 38.

RA

31/8 1903. Joh. Ludw. Reiner, Heilbronn

a. Neckar. 10/12 1903. trieb von Zigarren. W.: Zigarren, Rauch-, Kau- und Schnupftabak.

G. : Fabrikation und Ver-

Zigaretten,

Klasse 26 e. |

Cvemische Fabcik für Tinten, Klebstoffe und

Klasse 38,

L. Wolff, Hamburg, Alte Gröninger Straße 26. 10/12 1903. G.: Zigarrenfabrik und Zigarettenhandel. W.: Roh-, Nauch-, Kau- und Schnupftabak, Ziaarren und Zigaretten.

9/10 1903.

Nr. 65 150. Sch. 6107. Klasse 38.

Schrödyna

10/10 1903. Max Schröder, Cigaretten- u. Tabakfabrik „Olympia“, Berlin, Blumenstr. 77. 10/12 1903, G.: Zigaretten- und Tabakfabrik. W.: Zigarren, Nauch-, Kau- und Schnuvsftabak.

Nr. 65 151. L. 4976. Klasse 89.

13/6 1903. Lyding «& Reinhard, Osterode a. H. 10/12 1903. G.: Steppdeckenfabrik. W.: Stepp-

1 A E E S Nr. 65 152. D. 4080. Klasse 42.

Auergesellschasl

/ 1903. Deutsche Gasglühlicht Aktien- gesellschaft, Berlin, Alte Jacobstr. 139/143. 10/12 190». G.: Herstellung und Vectrieb von Gegenständen der Beleuchtungsindustrie. W.: Lampen, Glühlampea und Bogenlampen, Laternen, Kron- leuter, Arme, Pendel, Lyren, Brenner, Zylinder, Birnea, S&leck n vnd Bedachungen aus Glas, Me- tall, Papier cder Glimmer, Reflektoren aus Metall, Glas, Porzellan, Fayence sowie Träger und Fassungen dazu, Federungen aus Mítall, Lawpecn für Gas und flüssige Brennstoffe, Zündvorricbtungen und Anzünde- vorrihtungen für Gas urd für Lampen mit flüsfigen Brennstoffen. Glübkörper, Glübftcümpfe (im- prägnierte oder niht imprägnierte, abgebrannte, \helladierte), Werkzeuge aller Art für die Be- leuhtungsindustrie. Manometer , Lichtschußvor- rihtungen, Gaêsmesser, Holzmodelle, Zylinderpuzer, Aufbewahrungsschränke und Käften für Glühkörper, Gewebe für Glühlichtmaterialien zum Inmeägnieen, Leuchtsalze und Flüssigkeiten, Transportkästen füx