1904 / 17 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[731497] K:oels Ulteig:* Schmalspur-Eisenbahn-Uktieugefellschafst. Die nachstehende Genehmigungsurkunde wird

Liavait gemäß § 12 derselben öffentlich bekannt

emacht,

G Altena (Westf.), den 18. Januar 1904.

Die Direktion. Opderbeck. v. Unruh. N

Mit Allerhöchster Ermächtigung erteilen wir hier- durch auf Grund des § 795 des Bürgerlichen Geseßz- bus und des Artikels 8 der Königlichen Verordnung zur Ausführung des Bürgerlichen Geseßbuchs vom 16. November 1899 der Kreis Altenaer Schmalspur- Eisenbahn- Aktiengesellschaft die Genehmigung zur Ausgabe von Schuldverschreibungen auf den Jnhaber bis zum Betrage von 200 000 H, wörtlich: zwet- hunderttausend Mark, bebufs Beschaffung der Mittel zux Erweiterung und Verbesserung der Bahnanlagen, insbesondere zum Bau der Eisenbahnlinie Worth— Augustentbal, unter den folgenden Bedingungen:

8 1.

Die bis zur Höbe von 200 000 # auszugebenden S{uldverschreibungen, auf deren Rückseite diese Genebhmigungsurkunde abzudrucken ist, werden nah dem anliegenden Muster A unter der Bezeichnung :

„Zu 44 vom Hundert verzinslihe Schuldver- sdreibung auf den Inhaber der Kreis Altenaer Schmalspur-Eisenbabn-Aktiengesellshaft, Aus- gabe vom Jahre 1903“

in 400 Stücken zu je 500 4, zusammen 200 000 #,

ausgefertigt. y j Die Schuldverschreibungen werden mit der etgen-

bändigen oder im Wege der mechanischen Verviel-

fältigung bergestellten Namensunterschrift ¿weier

Mitglieder der Direktion der Kreis Altenaer Schmal-

spur-Gisenbahn-Aktiengesellshaft versehen und von

einem Beamten der letzteren eigenhändig unter-

Die für diese Schuldverschreibungen nach dem ferner anliegenden Muster B auszufertigenden Zins- scheine fowie die Erneuerungsscheine zum Empfange neuer Zinss(eine na Muster C werden în gleicher Weise ausgefertigt. Die Erneuerungsscheine find

zum Zwecke leiht erkenntliher Unter]|chetdung von en Zinsscheinen auf der ganzen Blattbreite des Zins\cheinbogens über oder unter den beiden leßten Zinsscheinen mit Lettern, die von dem Drudcke der Zinsscheine abweichen, abzudrucken.

Die erste Reibe der Zinsscheine für zehn Jahre nebft Erneuerungsschein wird den Schuldverfchrei- bungen beigegeben.

Die ferneren Zinsscheine werden für zehnjährige Zeiträume ausgegeben werden. Die Ausgabe einer neuen Reibe von Zinsscheinen mit Erneuerungsschein erfolgt bei der Gesellschaftskasse in Altena (Westf.) gegen Ablieferung des der älteren Zins\cheinreihe bei- gegebenen Erneuerungs\cheins an den Inhaber des leßteren, fofern nicht der Inhaber der Schuldver- s ung bei der Gesellshaftsdirektion der Ausgabe vidersprochen bat. In diesem Falle sowie beim Verluft eines Erneuerungs\cheins werden die Zins-

ine nebst Erneuerungsshein dem Inhaber der huldverschreibung ausgehändigt, wenn er die chuldverschreibung vorlegt.

Durch die Rückgabe des Erneuerungsscheins wird der Empfang der neuen Zinsscheinreihe nebst Er- neuerungs\cein bescheinigt. Im Falle des Verlustes

ey

E

des Grneuerungsscheins ist von dem Inhaber der Schuldverschreibung eine Empfangsbescheinigung zu

erteilen. 89

Der Nennwert der Schuldverschreibungen wird, vom 1. April 1904 an gerechnet, mit 4} vom Hundert

jährlich verzinft.

Die Zinsen werden halbjährlichß vom 1. Oktober

und 1. April jeden Jahres ab bei der Gefellschafts- fasse zu Altena (Westf.) und bei den von der Gesell- [haft noch zu bestimmenden Zahlstellen ausbezahlt. Der Auipruch aus einem Zinsschein erlischt zu Gunsten der Kreis Altenaer Schmalspur-Eisenbahn-Aktien- gesellschaft mit dem Ablaufe von vier Jahren vom Schlusse des Jahres ab, in welchem der Zins- anspruch fällig geworden if, wenn nicht der Zins- hein vor dem Ablaufe dieser Frist zur Einlösung

Erfolgt die Vorlegung, so verjährt

4 ey §

Der Vorlegung \teht die

Q ltendmachung des Anspruchs aus der

Die Inbaber der Schuldverschreibungen sind auf Débe ber barin verschriebenen Kapitalbeträge und der dafur na S 2 zu zahlenden Zinsen Gläubiger der nre Altenaer Schmalipur-Eisenbahn-Aktiengesell- baft. Legzterz? hat die Bahneinheit der Kreis Altenaer Cámalspur-Gisenbahnen nah Maßgabe des Gesetzes u Habneinbeiten vom 8 Fuli 1902 (G.-S. S 237 F.) mit dieser Bahnschuld zu belasten.

¡war binter den auf Grund des Allerböchsten Privi-

140779716 # UTLIUT

leißen von 300 000 M und 400 000 M

Bor weiteren Anleihen, welche die Gesellschaft etwa später aufnehmen sollte, bleibt den Inhabern der auf Grund dicser Genehmigung ausgegebenen Schuldver- schreibungen das Vorzugsreht für Kapital und Zinsen

n

ausdrüdcklich vorbehalten. 8 4.

Die ganze Schuld wird nach dem genehmigten Tilgungéplane durch Einlösung auszulosender Schulds

schreibungen oder durch Ankauf von Schuldver- \chreibungen vom Jahre 1904 ab spätestens bis zum

ver

Schlusse des Jahres 1942 getilgt.

Zur Tilgung wird jährlich verwendet der Ueber- \{uß, der vom Ertrage des Unternehmens der Kreis Altenaer Shmalspur-Eisenbahn-Aktiengesellshaft nah Deckung der laufenden Verwaltungs-, Ünterhaltungs- und Betriebskosten, der Beiträge zu den Meserve-

t der für das Unternehmen der Kreis Altenaer Schmalspur-Eisen- bahn-Aktiengesellshaft ausgegebenen Schuldverschrei- bungen übrig bleibt, bis zur Höhe von eins vom Hundert des Betrags der ganzen Schuld unter Hins zurechnung der Zinsen von den getilgten Schuldber-

und Erneuerungsfonds und der Zin

schreibungen.

Der Gesellschaft bleibt das Recht vorbehalten, nach dem 1. Januar 1911 eine stärkere Tilgung | eintreten zu laffen oder auch fämtlihe noch im Um- laufe befindliche Schuldverschreibungen durch öffent» lie Blätter mit fechsmonatiger Frist auf einmal zu fündigen. Jn beiden Fällen bedarf es der

alb zweier Jahre nach Ablauf

Fire Gintragung in das Bahngrundbuch hat vor der I - ay La: J e L f 4 7 Tae 4 - 4 Auégabe ter Schuldverschreibungen zu erfolgen und

1s vom 10. Juli 1893 und der Genehmigungs- ide vom 24. Juli 1902 aufgenommenen An-

r und des Finanzministers. Die durch die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen sind ebenfalls zur Tilgung der noch umlaufenden Schuldvers{reibungen zu ver- wenden. Die Einlösung, sowohl der ausgelosten als der gekündigten Schuldverschreibungen, erfolgt zum Nennwert.

Die Auslosung findet zuerst im Jahre 1904 und sodann alljährlich statt. Die Einlösung der hiernah zur Rückzahlung gelangenden Schuldverschreibungen erfolgt vom 1. April des nächstfolgenden Jahres ab, zuerst also im Jahre 1909. _

Ueber die Ausführung der Tigusn wird der Eisen- bahnaufsihtsbehörde E héivtis geführt.

Die Auslosung der zu tilgenden Schuldverschrei- bungen findet in den Monaten Juli bis September jeden Jahres am Sige der Gesellshaft in Gegen- wart der Direktion entweder vor dem zuständigen Amtsgericht oder unter Zuziehung eines Notars statt. Die Zeit der Auslosung, zu der den Inhabern der Schuldverschreibungen der Zutritt freisteht, ist vier- zehn Tage vorher dur einmalige Bekanntmachung in den im § 11 bezeichneten Blättern zur öffent- lihen Kenntnis zu bringen.

Scweit die zur Tilgung zu verwendende Summe einen durch 500 Æ nit teilbaren Ueberschuß ergibt, wird derselbe zur nächsten TUOAS verwendet.

Die ausgelosten Schuldverschreibungen werden unter Bezeichnung ihrer Nummern L des Termins, an welchem die Nückzahlung erfolgen oll, binnen 14 Tagen nah der Auslosung und späteftens drei Monate vor dem Zahlungstermine - öffentlich bekannt gemacht.

Die Einlösung derfelben erfolgt von*dem im § 4 angegebenen Tage ab bei der Gesellschaftskasse in Altena (Westf.) an die Vorzeiger der betreffenden Schuldverschreibungen gegen Auslieferung derselben und der dazu gehörigen, noch nicht fälligen Zins- scheine. Werden die noch niht fälligen Zinsscheine nicht mit abgeliefert, so wird der Betrag der fehlenden von dem Kapitalbetrage gekürzt und zur Einlösung der Zinsscheine verwendet, sobald die- selben zur Zahlung vorgezeigt werden. Im übrigen erlisht die Verbindlichkeit der Gesellschaft zur Ver- zinfung jeder ausgelosten Schuldverschreibung mit

| dem auf die Auslosung und die Bekanntinachung

| folgenden 31. März und jeder gekündigten Schuld- verschreibung mit dem dem Zahlungstermine voran- gehenden Tage. i

Wird di Tilgung der Schuld durch Ankauf von Schuldverschreibungen bewirkt, so if dies unter Angabe des Betrags der angekauften Schuld- ver!\chreibungen alsbald nah dem Ankauf in gleicher Weife bekannt zu machen.

Die infolge der planmäßigen Auslosung ein- gelösten oder an deren Stelle durh Ankauf zu dem planmäßig zu tilgenden Betrage erwor- benen Schuldverschreibungen werden unter Beach- tung der für die Auslosung vorgeschriebenen Form verden, wogegen die Gesellschaft die darüber hinaus durch Auslosung oder“ Ankauf oder infolge einer allgemeinen Kündigung ihrerseits oder infolge der Nückforderung seitens der Gläubiger 9) ein- gelösten Schuldverschreibungen wieder ausgeben darf.

S 4.

Der Anspruch aus den Schuldverschreibungen er- lisht mit dem Ablaufe von dreißig Jahren nach dem NRückzahlungstermine, wenn nicht die SchHuldver- {reibungen vor dem Ablaufe der dreißtg See der Direktion der Eisenbabngesellshaft zur Einlöfung vorgelegt werden. Erfolgt die Vorlegung, fo ver- jährt der Anspruch in zwei Jahren von dem Ende der Vorlegungsfrist an. Der Vorlegung steht die gerichtlihe Geltendmachung des Anspruchs aus den Urkunden glei.

Obgleih hiernach aus dergleichen Scchuldver- \hreibungen keinerlei Verpflichtungen für die Gefell- schaft in späterer Zeit abgeleitet werden können, fo steht doch der Generalversammlung der Aktionäre der Gesellschaft frei, die gänzlihe oder teilweise Ein- löfung solher Schuldverschreibungen aus Billigleit3- rücksihten zu bes{ließen. L

&

Das Aufgebot und die Kraftloserklärung ab- handen gekommener oder vernihteter Schuldver- schreibungen erfolgt nach Vorschrift der §§ 1004 ff. der Zivilprozeßordnung. Für die demgemäß für kraftlos erklärten Schuldverschretbungen sowie G für beshädigte oder verunstaltete, an die Gesellschaft ausgehändigte und zu vernihtende Schuld- vershreibungen, sofern ihr wesentliher Inhalt und {hre Untersheidungsmerkmale noch mit Sicherheit erfennbar find, werden auf Antrag des Inhabers oder desjenigen, welcher das Ausfchlußurteil erwirkt hat, neue Schuldverschreibungen ausgefertigt. Die Kosten hat der Antragsteller zu tragen und vorzu- schießen. Dagegen können abhanden gekommene oder vernichtete Pt oder Erneuerungs\ceine weder auf- geboten no gur krafilos erflärt werden. EŒs foll jedoch dem bisherigen Inhaber, wenn er den Verlust von Zinsscheinen vor dem Ablaufe der vierjährigen Vorlegungösfrist 2) der Gefellschafts8direktion an- zeigt, nah dem Ablaufe der Frist der Bärag der angemeldeten Zins\cheine gegen Empfangsbescheinigung ausgezahlt werden. Der Anspruch ift ausgeschlo}sen, wenn der abhanden gekommene Schein der Gefell- \chaftsdirektion zur Einlösung vorgelegt oder der An- spruch aus dem Scheine gerichtlich geltend gemacht worden ist, es sei denn, daß die Borlegung oder die ria Geltendmachung nach dem Ablaufe der Grist erfolgt ist. Der Anspru verjährt in vier Rabron,

§ 9.

Die Inhaber der Schuldverschreibungen sind nicht befugt, die Nückzahlung der darin verschniobenen Bes trâge anders als nad Maßgabe der im § 4 ent» haltenen Bestimmungen zu fordern, es set denn

a. daß fällige Zinsscheine, ungeachtet f\olhe zur Einléfung vorgezeigt werden, länger als drei Monate

unberichtigt bleiben,

b. daß der Betrieb der Bahn durch Schuld der Gesellschaft länger als fehs Monate ganz aufhört,

c. daß die im § 4 festgesezte Tilgung der Schuld niht innegebalten wird.

In den Fällèn zu a und b kann das Kapital an demselben Tage, an welchem einer diefer Fälle ein- tritt, zurü@gefordert werden, in: dem Falle zu c ift dagegen cine Kündigungsfrist von 3 Monaten zu beachten.

Das Recht ter Zurückforderung dauert in dem alle zu a bis zur Einlösun der betreffenden Zins- heine, in dem Falle zu b bis zur Wiederherstellung

des unterbrochenen Betriebs, das Recht der Klindi-

Genehmigung des Ministers der öffentlichen Arbeiten ¡ gung in dem Falle zu c drei Monate von dem Tage

au

gg no Belastung

möchten.

20M)

Blättern.

500 Mark.

b

Dieser

Erfolgt die Bor- hren von dem Ende der

vor dem Ablaufe dieser richtlihe Geltendmachung

velhem der Binsanfpruch

vird.

—- -—

ahres ab, in

J

gC

__ Der Anspruch aus diesem Zinsschein erlisht mit dem Ablaufe von vier Jahren vom Schlusse des

fällig geworden ift, wenn niht der Zinöscheli

Frist der Direktion zur Einlösung vorgelegt

ab, an welhem die Zahlung der Tilgungssfumme A G sollen. Die Kündigung verliert indessen ihre rechtliche Wirkung, wenn die Gefell- schaft die nicht innegehaltene Tilgung nahholt und zu dem Ende binnen längstens

erfolgter Kündigung die Es der ausgelosten Schuldverschreibungen NAMLTIREnd er

Bis zur Tilgung der auf Grund dieser Genechmi-

gun e Gefell arf die Gesellscha g ch belasten. Dies bezieht fih jedoch nicht die Grundstücke, durch deren Veräußerung oder Betriebsfähigkeit des Bahnunter- nehmens nicht E wird, auh nit auf solhe, die innerhalb der Bahnh [

Neich oder den Staat oder an Gemeinden u Er- rihtung von Post-, Telegraphen-, Polize steuerlihen Anlagen und Einrichtungen oder die zu arenniederlagen abgetreten werden Der von den Gerichten zu erfordernde Nachweis darüber, ob durch die Veräußerung oder Belastung eines Grundstücks die Betriebsfähtgkeit des Bahnunternehmens beeinträchtigt wird oder nicht, wird durch eine Bescheinigung der Bahnaufsichts- behörde erbraht 5 des Geseßes über die Bahn- einheiten vom 8. Juli 1902 [Geseßsamml. Seite 215,

hätte erfolgen

Pakhöfen oder

Diese Bestimmung foll \sich jedoch auf diejenigen zur Rückzahlung fällig erklärten Schuldverschreibungen niht beziehen, die nicht innerhalb fech8 Monate nah Verfall zur A E werden.

Alle in dieser Genehmigungsurkunde vorgeschriebenen öffentlichen Bekanntmachungen müssen einmal l) im Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staatsanzeiger, 9) im Amtsblatte der Königlichen Regierung zu Arnsberg, 3) in einer in Altena (Westf.) erscheinenden Zeitung abgedruckt werden. \ Bet etwaigem Eingehen des unter Nr. 3 genannten Blattes genügt die Bekanntmachung in den übrtgen

Vorstehende Genehmigung wird vorbehaltlih der Rechte Dritter erteilt. Für die Befriedigung der Fnhaber der Schuldverschreibungen wird etne Ge- währleistung seitens des Staats niht übernommen.

Diese Genehmigungsurkunde ist mit den Anlagen im Deutschen Reichs- und Königlih Preußischen Staatsanzeiger sowie in den im § 11 genannten der Direktion der Kreis Altenaer Schmalsypur-Fisenbahn-Aktiengesellschaft auf thre Kosten bekannt zu machen.

Berlin, den 19. Dezember 1903.

Blättern von

Der

Finanzminifter. der öffentlichen Arbeiten.

Fn Vertretung : Dombois.

( /, A. 5. 319. Fin.-Min. I. 20066.

Zu 44 vom Hundert verzinslihße Schuldverschreibung auf den Inhaber

der Kreis Altenaer Schmalspur-CEisenbahn- Aktiengesellschaft, Me vom Jahre 1903 Nr.

Fünfhundert Mark.

Der Inhaber dieser Schuldverschreibung hat auf Nark Anteil an der in Gemäßheit abgedruckten Genehmigungsurkunde aufgenommenen Bahnschuld der Kreis AltenaerSchmal- spur-Eisenbahn-Aktiengesellfhaft von 200 000 Mark.

Die Zinsen find gegen Rückgabe der ausgegebenen Zinsscheine zahlbar.

Altena (Westf.), den . .ten .….... 19

(Trockener Stempel.)

Sóhe von 500 der um/\tehend

Kreis Altenaer C R

(zwei Unterschriften eigenhändig oder im Wege der mechanischGen Vervielfältigung hergestellt.)

1 die 10 Jahre vom 1. Apri 31. März 1914 mit Erneuerungsschein beigegehen. Muster B.

l. Reihe für

| 11,25 Mark

tj C

er Urkunde gleich.

Der Vorlegung steht die g

it. us aus d

fo verjährt der Anspruch in zwei J

legung, : zorlegungsfri des Anspr

5)

A.

rei Monaten nah virkt.

egebenen Schuldverschretbungen f einzelne Grundstücke nicht ver-

hnhöfe etwa an das

» oder

§ 12.

(Stempel.) Der Minifter

Im Auftrage :

Wehrmann.

Muster A.

..

über

Die Direktion der

Aktiengesellschaft.

Muster 0,

er Bm Sd Ewr Sa

Erneuerungss{ein für die Zinsscheinreiße Nr. . „i

zu der zu 4x vom Hundett C Schuldverschreibung auf den Inhaber

\ der Kreis Altenaer S{hmalspur- Eisenbahn- Aktiengefell\{aft, Ausgabe vom Jahre 1903

über 500 Mark.

Der Inhaber dieses Scheins empfängt gegen dessen Rückgabe zu der obengenannten Schuldvet|hreibung die... Reihe von Zinsscheinen für die zehn Jahre von 19 . . big 19. nebst Erneuerung8\s{hein bei der Gesellshaftskasse zu Altena (Weslf.), sofern nichi der Inhaber der Schuldvershreibung dex Ausgabe bei der unterzeihneten Direftion widersprochen hat

In diesem Falle sowie beim Verluste dieses Scheins werden die neuen Zinsscheine nebst Erneuerungsscheln dem Inhaber der Schuldverschreibung ausgehändigt, wenn er die Schuldverschreibung vorlegt.

Altena (Westf.), den : . ¿ ¿ ¿i 1:

(Trockener Stempel.) Die Direktion der Kreis Altenaexr Sch{htnalspur - Eisenbahn- Aktiengesellschaft. (zrvet Unterschriften eigenhändig oder im Wege der mechanishen Vervielfältigung hergestellt.) N usgefertigtk. (Unters{rift eigenhändig.)

[70672] Vereinigte Deutsche Petroleumwerke, Actiengesellschaft,

Die außerordentli@ße Generalversammlung vom 21. November 1903 hat zweck8 Herabseßung des Grundkapitals eine Zusammenlegung von je 5 Borzugsaktien Lit. A in je 2 abgestémpelte Vorzugs- aktien Lit. A und von je 10 abgestempelten Prioritäts- aktien in je 1 abgestempelte Vorzugsaktie Lit. A beschlossen; troß der in Ausführung dieses Beschlusses unterm 3. Dezember 1903 ergangenen Aufforderung ist eine Anzahl Aktien niht in der festgeseßten Frist eingereiht worden. Gemäß § 290 H.-G.-B. wird deshalb unter Androhung der Kraftloserklä- rung hiermit nochmals aufgefordert, die rück- ständigen Aktien zur Zusammenlegung im Ber- hältnis von 5:2 bezw. 10:1 nebst zugehörigen Talons und Dividendenscheinen für 1903 u. ff. unter Beifügung etnes arithmetisch geordneten, doppelten Nummernverzeichnisses bei der Bankfirma G. Lilien- thal, Berlin W., Kronenstr. 34, bis späteftens zum 22. März 1904 in den üblichen Geschäfts- stunden einzureichen.

Formulare zum Nummernverzeichnis können eben- daselbst in Empfang genommen werden.

Berlin, den 21. Dezember 1903.

Der Auffichtsrat. C, Schr ödter, Vorfitzender.

(79465) “„Elbe“/ Dampfschiffahrts -Actien- Gesellshaft in Hamburg.

Die Aktionäre obiger Gesellschaft lade ih zu der am Sonnabeud, den 6. Februar 1904, Vorm. 9 Uhr, im „Etablissement Hofjäger“ in Magdeburg stattfindenden Generalversammlung hierdurch ein.

Tagesordnung : 1) Vorlage und Genehmigung des Geschäftsberichts und der Bilanz für das fünfte Geschäftsjahr 1903.

2) Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands

und Aufsichtsrats. :

3) Antrag des Herrn G. Büchlein, Wallwitzhafen

und Genoffen: eine Besprechung und event. Beschlußfaffung darüber herbeizuführen, ob angesihts der Fusionierung der drei größten Schlepp- hiffahrtsge}ellshaften ein Zusammengehen oder Kartellierung der Elbe mit den übrigen Ge- sellshaften resp. Dampferbesitzern geboten er-

Ausgefertigt. (Unterschrift eigenhändig.)

Schuldvers{hreibung find 20 P

1904 bis

j [1,25 Mark

Zinéschein 1. Reihe zu der

zu 47 yom Hundert verzinslichen !

Schuldverschreibung auf den Fnhaber

No Der

Kreis Altenaer Shmalspur-Eisens |

bahn-Aktiengesellscaft, Ausgabe vom Jahre 1903 M über 500 Mark.

Der Inhaber dieses Zins\cheins |

empfängt gegen dessen Nückgabe vom L A 19. der vorbenannten Schuldver}chrei- bung für das Halbjahr vom B: hier :d 1 O O mit 11,25 Mark bei unserer Gesell- \haftskasse zu Altena (Westf.) oder bei den umstehend angeführten Zahl- stellen. Altena (Wesif.), den . ten . . 190. (Trockener Stempel.) Die Direktion der

* Kreis. Altenaer Shmalspur-Eisen-

_ bahn-Aktiengesellschaft. (zweiUnterschriften eigenhändig oder im Wege der mechanischen Vers

vielfältigung bergefstellt.) Én De rena ' Unterschrift eigenhändig, Zahlstellen: E 0)

In Altena (Westf.) bei der Gesellschaftskasse. In Berlin W., Behrenstraße 2, bei der Mittel- deutschen Kreditbank.

. ab die Zinsen |

\cheint.

| 4) Ergänzungswabl von drei Auffichtsratsmitgliedern | an Stelle der aus\heidenden, jedoch wieder wähl- | baren Herren Ernst Lerche, Wilhelm Lorenz und | Wilhelm Fischer. | 5) Umschreibung von Aktien. Schönebeck, 18. Januar 1904.

Der Auffichtsrat. Fr. Enger, Vorsitzender.

Wir machen bierdurch bekannt, daß das Aktien- fapital unserer Gefellshaft lt. Beschluß der außer- ordentlihen Generalversammlung vom 28. Oktober 1903 von 323 000 Æ auf 198 000 Æ herabgesetzt | worden ift, und fordern auf Grund des § 289 des | H.-G.-B. unsere Gläubiger auf, ihre Ansprüche | anzumelden. | Voigtstedt, den 18. Januar 1904,

Î Î

„Louisenwerk““ Thonindustrie Actien Gesellschaft.

| Der Vorftaud. _Dr. E. Wilckens.

|

| [79458] |

|

|

| [79461]

Vierzehnte ordentliche Generalversammlung der Terraingesellschaft Klosterland Douuerxstag, den 11. Februar 1904, Nachmittags 8 Uhr, im Bureau der Herren M. M, Warburg & (20, Ferdinandstraße 75 in Hamburg

Tagesorduung 1 1) Vorlage der Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats. 2) Beschlußfassung über die Bilanz und Gerwotnn- und Verlustrehnung für das Jahr 1905,

3) Decharge an den Vorstand unh Auffigidtat

4) Neuwabl von 5 Mitgliedern ves Aussichtärats,

Die Bilanz, Gewinn- und VBeclusteehnung fx das Jahr 1903 sowie die Berichte des Vorstands unh des Aufsichtsrats liegen vom 26, Januar ab im Bureau der Gesellschaft, Nathhausmackt 2, zue (Lln- sicht für die Aktionäre ofen

Terraingefellschaft Klosterlaud, Dex Vorftaud, Arthur Lutteroth,

4. Bibenu

[794621 Bölnishes Jiegel-Syndikat.

Gemäß § 244 des H.,G.-B. machen wir bekannt, daf. S in Ci mit dein 1. Januar d. J. aus dem Aufsichtsrat unserer Gesells A aube Fischer in Cöln-Nippes Sö, den 18. Januar 1904. ' E Vorftand

[79272]

Debet, Gewinn- und Verluftkonto am 0, September 19083, Kredit M A : F 7E E T An Assekuränzen T1 S 22 236/921] Per Generalfabrifations- M. [4 © Provision, Zinsen und Diskont 79 8601. E 368 599/21 ' rovIiton, Zinnen un T on 36 580129 CTEi s I : i 368 59 | Handlungsunkosten E) 30/291 Mtieterträgnisse der Ax.

D ir TTOGCION heite 385,5 Steuern und Abgaben , 8 51967 etetiwöhnungen . 9 938/59

Beiträge zur Kraänken-, Unfall-, Jnbaliditäts- | unh Altersversiherung / 12 219/16 i

| Abschreibungen |

115 018/28

Saldo, Gewinn 30 730/43 | R R \ B |

378 53776 S |

378 537/76 a RLUDE: oie Bisatt (11e 30, September 19983, PVasfiva | f e

ç c i M. P U

An Bahr an age s ‘+4 4 «f 2163 000 Per Aktienkonto ac ce Grundst N af gs v Hypothetatisde Anleihe von 1898 } 1 396 500) Brunñbstücke ,, 92000, , Rüslellung für Anleibeznsen 26 500)

Fabrikgebäude, An- lagen, Arbeiter- wohnungen ,

Maschinen und

ä Unkostenvorträgkonto s Delfkrederefont3 s 65 000! i D F . ú . - " - . X H- 870 000, 1 Bs, 1 RRE « Ertrareservefonds , 300 597 41

f Uténsilien . , 1200 000, | ' Doeblioten: v Zuiias 4 Glei8anlage , 1 000 | Ditorf n 4 ARE ais f t | pigicii C Ó | Ae ; ; 34 786,93 A 1 ck gumgena j ei j e 199 i 2 163 000, | Afzevt- u. RNem- Yhaona : Vorräte an Baumwolle, unfertigen | Hoursfonto . . 245 888,30 j Abschreibungen i und fertigen Garnen und Heweben 505 151186 Wohltätigkeitsfonds 15 589,201 996 264/43 | Gntotsonum Ha Mid : Vorräte an Maäschinentetlen, Werk« | « Effeklteñnaválklonto 10 000! | / N dis statt- und Betriebsmaterialien 59 665/971 GBewinn-« und Ver- : l Sauer, n E Borausgezahlte Assekuranzprämien 2 828/40 lustfonto 145 748,71 E Q tihefonto fo h - D G0 Q O / Î I hr ot (Effektenkonto P Dw d 9 200 Abschreibung : : Ie 11g : n Kassa- unh Wechselkonto T 12 518/43 Dro 1902/03 i; 115018 98 73043 | Fran8yortfaf raenfonto M Debitoren i N 610 219/67 Éi iermit 460 Zugang - »¿ UGEND G E 10 000] | : "2379 A444 —— | bgang E 3302584133 di ria v Lai E E M Es e N 3 3 (2 S4 09 j E Aroiknun n h Linden, den 39, September 1903 6 j pf 1 h Ktn t 5 4 j teres nd ckrt Ér t Hannoversche * Sutunenit i | fon : A EIEE Jche Baumwoll-Spinnerei und Weberei, | Zugang , p L chtarat, Der Vorftand, | b erni Jaques. W. Walter | Tbgang ' a ada E R S A A R U g R A E G G R i 1bihreibun P C [79197] j rtanalisation&f nto A tiva, „Bilanz am 309, September 1903, Passiva. | [bidreibuna m-m” y j | Supotet M H F NLE Nn (0 á H f j | A B EA z Á. A | Bieytonto An eru a Dodenkonto! E J Per Aktienkapitalkonto | Beständekontc „Clan ain 1, Dltober 1902 420 730,65 | 426 730185 1200 Stúk Aktien à | Wechselkonto Í Hebäudekonto : ; | 1000 A 1 200 000) | Debitoren laut Sontoforrent Bestand am 1. Oktober 1902 224 241 78 | - Hyvothekenschuldenkonto: | Kassakonto i Zugang s S P A 701,10 Beftard am Í Dfktobor | Fonto Fir nor Bos. Nr +1 f 224 942 88 | 1902 , M 33 500,— | Grundstückfonto Bogutschüt % c p ' R A E L A e EAR fd | o U (DI j i Abschreibung S 6 748,29 918 194159 i Zugang O ROH 100 000l— | 6: G E Maschinenkonto: Reservekonto I: | Ziegeleianteil Tichau Bestand am 1. Oktober 1902 140 920,48 E E 36 038/26 } B 5 771,90 - Reservekonto [T: H 4 /retenatnzataeeinnie egen Ÿ tot 41 l ' 146 692,33 Sni v. Lo Abschreibung . . 1669238] 130000|—} * " Srevitoren «e 4630-79 E amer anererte E y Ó R r D a ITLCOtITOTeN , B39 Y zattonSani +- ' Kontorutenfilienkonto : | Getetive, M 839,4 | Dbliaationsa: leißekonto : j 902 503 97 E ckY f 10 ausactoit am 2 L dee am 1. Oktober 1902 503,27 fteuerfto. 114 427 45 119-0679394 | Reforbefonbdatänt- Di 403,9 100|— 8 ————— 24 | Referbefondskènte ux E E T L Divfdendenfkonts: Syezialreterbefontetontn " Sackfonto: : Nicht abgehobene Divt- E: e E E Bestand am 1. Oktober 1902 19 785,27 dende 1901/1902 »A R 4 » aaa e Zugang dis 22,50 Rorptnn- und RBerlustkonto- | & Ï , / i  4) L! LLL J E ck 10 807,77 j Bortrag aus dem Jahre | Bt Od c S 6 000|— | 1901/1902 M | E A Pferde- und Wagenkonto: : l 952,97} ot Bestand am 1, Öfktober 1902 9 253 61 Reingewinn | L ae t R S F ga [902/1903 87 231/561 9 18383 E f m : 13 640,51 | ? E 1 900,— | j [1 740,61 | ai Abiteibuna. 474061 7 00 | Debet. E. 1 —— | Kassakonto: Bestand am 30. Sept. 1903 3 225— | 1 ç c T, _ - Ï 1 Wechselkonto : Bestand am 30. Sept. 1903 398.74} j - Generalwarenkto. : Best. am 30. Sept. 1903| 294 347 90 - Kohlenkonto: Bestand am 30. Sept. 1903 5415 | e Fabrikunterhaltungsfonto: Bestand am 30. September 1903 E 176/55 ] ] e, Kontokorrentkonto: j ? Guthaben bei Kunden . . M 277 789,41 | Vg BRortro Î E Sonstige Guthaben . . . , 146 393,141 424 182/55 Berpir 3 i: E i E a M L h Cffektenkonto: J Bestand am 1. Oktober 1902 „6 6 000,— Dar Oa F T, 2 500 - 5 500 R v - Ovypothekenforderungskonto: t Bestand am 30. September 1903. . . 9 400|— | DPegta d Geschirrunkostenkonto : | 6 170 42 Bestand am 30. September 1903. 703/27 | Se det s , Feuerversicherungs8konto: des Do „Vorausbezablte E S 3 006/38 j {ktonaren 49g I - Unsalver}icherungskonto: è ie dem Aufsuht l Vorausbezablte Prämie ......…. 447/14 | EREn 62) “A j A L 2 Utiouare: Zut L l 599 45417 j 1 565 45d 1 deute Debet. Gewiunu- und Verlustkonto 1902/1903. Kredit. S G n. s » * L 6 A ! “a «n Gefschäftsunkostenkonto 44 577/47} Per Vortrag aus | : Fabrikunterhaltungökonto : 3819/61 1901/1902 Í U wia icuc a - Kohlenkonto i 16 454/58 Zinsenkonto 255 | Iurislowsly & Co., an d Unfallversficherungskouto 1791981 G Stow f S Brieg, dea !& I A A L D « WŒeneraiwaren- } A U Fc uerverficherungtkouto j 3 617180 fonto f Der Aufsichèêrai Konto Dubiose : 6 3977,83 Ueberschuß us Ldoupd I i ab Eingang früberex Beträge : 319,90 3 557193 den 3 Fa ils - Gebäudekonto, Abschreibung c CSIT betrieben 190 513/08 ZasGinenkyuto Ubschreibuug . 16 692,38 KFontovutensUlieukouto, Abscreibu 408,97 Ì a: d « d É LELDU U H V3, Att D EN ° Sadffonto, ibireibung ASDETT VLTYEI DIRBLULUULTO(, Pferde« u, Wageukouto, Abschreibung . 474061 33 392/39 u Gries. Gewinm. und Verlustloute M L En | i dex á. Sa u Vortvag vou 1901/1902 4 1 969.97 | AusLUosung unserer Reingewinu 1902/1903 i S7 1 BR 89 183183 gation sud folaende S0 meme p derd n [S8 h E ¿end 194 783/52 | 19478352) 8! Magdebuxg - Alte Neustadt, den 16. Dezember 1903. A 2 ? ) d P Y t . Pas h N H ï 4 s i: J Magdeburger Mühleuwerke Nudel- und Couleur- Fabrik. V aán cAN N D Dex Uussichtövat, Der Vorftand. j 4 G5V ad VOCIW, - Kuntbert GEbering L D R Pee Diuiboudo i j , AEMLE T T E P ER A j ic AuzaNaung Beer Veo Diuidoudeuschela Nx, 7? wird an uuserer Geschäftskasse, von den Herren Dingel | L, Juli L048 ab

S Co. hioy sowlo heu Pertèn vog dez Heydt & Co. în Berlin eingelöst,

22 962/06 |

| lauer Diéeoutobantk,

[79198]

Grundftückfonto 1 Brieg

Grundftückfonto 11 Brieg

Gebäudekonto 1 a ¿

Abschretbung

Gebäudekonto 11 Brieg

Abschreibuna Auswärttge Eis]

L Grundstückonto Tichau Baukonto Tichau

Abschreibung

ugang d

f bung Maschinenkonto

r ana D

If lz ‘bung

A N r on

Kühlmaschine Conto

M3 Hretbung (SleftrisfGe 9 lagekonto

Sugana

Nb Hrotbuna "Ev F Eisenbahnwagenkonto y K f

| Mobilienkonto

Brieger Stadtbrauerei Actien-Ge

ilanz am 31, August 19083.

E E E E E E E E T E E E R E R RE R E A

,

arfeetteenennArn aae D

f

L : :

339 500!

E 210 000

4 200 fab riam ina tee dieie

l 300

rat ter erttitmAET T ma

O a »

[s S = G

d C 2 Ct A

: S D h

Yo l

sellschaft.

A

00

4 FDÌ

Sn Zal V DEADL N P t zu Ma Eig S J H Y

er! Y i Gcdröder Arons

tros Mal aile 22 R Cal L E ctc area

è Varttiglodlt

GroUan dei

¿ WVerligu

Seriftfonto.

E E D S T S O T T E

Ai Ä

S

*

«k

4 EOIO

.

% h.

K,