1904 / 19 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[80157] Oeffentliche Laduug. ;

Der Engrosshlächtermeister Julius Schneider bier, Thaerstraße 58, vertreten durch die Rechtsanwälte Dr. Friedemann und Alexander Cohn hier, Kaiser Wilhelm-Str. 28, Most egen den Shlächter Ernst Maif, zuleßt hier, iTbelmêhavener Str. 14, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 268,33 „4 Kauf- A für gelieferte FleisWwaren, mit dem Antrage,

den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, an

[äger 268,33 4 nebst 59/6 Zinsen seit dem 1. Ja- nuar 1898 zu zahlen, 2) das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor das Königliche Amtsgericht 1 Abteilung 43 in Berlin, Füdenstraße 59, 11 Treppen, Zimmer 120, auf den 16. März 1904, Vorm. 10 Uhr. Jum Zweke der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 2. Januar 1904. (L. S.) Neuendorff, Gerichts\chreiber

des Königlichen Amtsgerichts 1. Abteilung 43. [80158] Oeffentliche Ladung. Der Kaufmann M. Lazarus hier, Alte Jacob- straße 76, vertreten durch die Rechtsanwälte Hugo Caro und Kantorowicz hier, Friedrichstraße 198/9, flagt gegen den F. P. Martin, früher hier, Sophienstr. 16/18, jezt unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung, mit dem Antrage: den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, an den Kläger 71,25 4. nebst 5 9/9 Zinsen seit 1. Juli 1889 zu zahlen, und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht 1, Abteilung 43, in Berlin, Jüdenstraße 59, 111 Treppen, Zimmer 165, auf den 18. März 1904, Vorm. 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht.

Verlin, den 9. Januar 1904. (L. S) Neuendorf!, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts T. Abteilung 43.

[80159] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma I. Stock & Co. in Berlin, Friedrich- straße 61, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Stock in Neu-Weißensee, klagt gegen den Barnabas Vapawa, früher in Berlin, Elsasser Straße 64/69, jeßt unbekannten Aufenthalts in den Akten 50 C. 9, 04 auf Grund der Bebauptung, daß Beklagter für mietsweise Ueberlafsung von 3 Anzügen, 2 Ueber- zizhern und einex Hose tie Miete fowie den Wert für die nit zurückgegebenen Sachen mit zusammen 80 6, ferner für Lieferung eines Frackanzuges, Lieferung eines Paars Hosenträger sowie für Reinigung eines Anzuges und Miete für einen Frack- anzug die auébedungenen Preise vershulde, mit dem Antrage auf vorläufig vollstretbare Berurteilung des Beklagten zur Zahlung von 272,90 M nebst 4 9/9 Zinsen seit 1. April 1902. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts- streits vor das Königliche Amtsgericht 1 in Berlin, Jüdenstraße 58, 11 Treppen, Zimmer 127, auf den 12. März 1904, Vormittags 92 UuhvL. Zum 2wecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Ruszug der Klage bekannt gemacht.

Beexlin, den 15. Januar 1904-

Katerbow, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abt. 50.

[79780] Oeffentliche Zuftellung.

Der Rechtsanœalt Dr. Max Callmann in Cöln, in seiner Eigenschaft als Zwangsverwalter des Hauses zu Cöln, Obenmarspforten, früher 5 jeßt 3, Prozeßbevollmähtigter: Rechtsanwalt Dr. (all- mann zu Cöln, klagt gegen 1) 2c, 2) den Rentner Wilbelm Lüps in Zug wegen Forderung, mit tem Antrage : Königliches Landgericht wolle die Beklagten kostenfällig zur Zahlung von 1062,50 M (tausend- zweiundsechzig Mark 50 Pfennig) nebst 4 9/0 Zinsen seit dem Klagetage verurteilen und erkennen, daß die Beklagten für diese Summe mit den Kräften des Nawblasses ihrer im Jahre 1901 verstorbenen Mutter Mathilde Lüps, geb. Stein, als Gesamtschuldner haften, wolle au das Urteil, falls gegen Sicher- heitsleistung für vorläufig vollftreckbar erklären. Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsftreits vor die 111. Zivilkammer des Königlicen Landgerichts in Cöln auf den 15. Avril 1904, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt geinacht.

Cöln, den 15. Januar 1904.

Goethling,

Gerichis\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[79769] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann C. Brunnert in St. Johann a. Prozeßbevollmächtigter : Rehtsanwalt Dr. Zillessen daselbst klagt gegen den Geschäftéreisenden Iosef VBachus, früber in Cöln, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf Grund im Jahre 1902 ge- lieferter Kleider, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an den Kläger oder dessen Prozeßbevoll- mättigten 222,94 M nebst 49/9 Zinsen seit dem Klagezustellungstage zu zahlen, i Koften des Rechtsstreits aufzuerlegen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Necbtsftreits vor das Königliche Amtsgericht in Cöln auf den 29. März 1904, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 61/62, Justizgebäude. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Cöln, den 16. Januar 1904.

(L. S.) Tietze, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 1. [80166] Oeffeutliche Zuftellung.

Der Spar- & Vorschußverein zu Radeberg, ein- getragene Genofsenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Radeberg in Sachsen, Prozeßbevollmächtigte: Rechisanwälte Schlehte und Dr. Uhlig in Dresden, klagt im Wecselprozeß gegen 1) den Privatmann August Graf in Radeberg i. S., 2) den Privatmann Fulius Brückuer, früher in Dresden, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, aus einem vom Beklagten zu 1 ausgestellten, vom Beklagten zu 2 akzeptierten, am 24. Juli 1903 fälligen und am 27. Juli 1903 pro- testierten Wechsel vom 24. April 1903 über 4000 M, mit dem Antrage, die Beklagten als Gesamtshuldner zu verurteilen, an den Kläger 4010 4 30 S nebst 6 9% Zinsen von 4000 Æ seit dem 24. Juli 1903

S.

sowie 13 A 40 § Wecselunkosten zu bezahlen. Gr ladet den Beklagten zu 2 zur mündlichen Ver- handlun Handelsf

des Rechtsstreits vor die 2. Kammer für achen des Königlichen Landgerichts zu Dresden

dem Beklagten die |

auf den 19, März 1904, Vormittags 9 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte

zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Jum Zwecke

der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der

Klage bekannt gemacht.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts Dresden, am 19. Januar 1904.

[80153] Oeffentliche Zustellung. Die Witwe Texier zu Ditshweilerbof klagt gegen den Wilhelm Krauser, Bergmann, früher ebenda, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Behauptung, daß ihr Beklagter für Kost und Logis sowie an Kosten 4 40,07 verschulde, mit dem Antrage, Kaiserliches Amtsgerißt wolle den Beklagten dur vorläufig vollstreckbares Urteil kosten- fällig zur Zahlung von 4 40,07 vierzig Mark fieben Pfennig nebst 4% Zinsen vom Klagetage an verurteilen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung «des Rechtsstreits vor das Kaiserlide Amtsgeriht zu Forbach i. L., Zimmer 11, auf den 10. März 12904, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwedte der öffentlichen Dung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Forbach i. L., den 16. Januar 1904,

(L. 8.) Gores, Hilfsgerihts\{reiber,

Gerichts\{reiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[80155] Betauuntmachung.

Karl David, Metgermeister in Dirmstein, ladet die Margareta Schwaab, Ehefrau von Andreas Schwaab, früher in Dirmstein wohnhaft, z. Zt. ohne be- fannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, in die auf 3. März 1904, Vormittags 9 Uhr, bestimmte Sizung des Kgl. Amtsgerichts Grünstadt, mit dem Antrage: Kgl. Amtsgericht wolle die Chefrau Schwaab im Urkundenprozesse verurteilen, an den Kläger David 83 4 38 F für Warenlieferung aus den Fahren 1900 und 1901 auf Grund Schuldscheins vom 9. Juni 1902 nebst 40/6 Zinsen feit dem Klage- zustellungstage und die Prozeßkosten zu bezahlen, au das Urteil für vorläufig vollstreckbar erklären. Gegen- wärtiges bezweckt die heute bewilligte öffentlihe Zu- stellung an die beklagte Schwaab.

Grünstadt, den 19. Januar 1904.

Der Kgl. Amtsgerichtsschreiber.

[79913] Oeffentliche Zustellung.

Die Deutsche Hypothekenbank Meiningen Filiale Berlin zu Berlin W., vertreten dur Rechtsanwalt Le Blanc hierselbst, klagt gegen die Rechtsnachfolger der verstorbenen Partikulier Eduard und Amalie verw. Eising, geb. Tiffert, Strammschen Cheleute,

1, aus der Che mit Gphraim Cising

a. Hermann Eising in 313 Hickory Street, Scranton Pa. U. S. (Nordamerika),

b. die geschiedene Frau Johanna Duscha, geb. Eising, in Bernstadt i. Schl, Brieger Str. Nr. 352,

c. die Kinder der am 28. Februar 1889 ver- storbenen Frau Berta Kitsch, geb. Eising,

1) Frau Berta Noack, geb. Kitsch,

9) deren Ehemann Lehrer Noack, beide in Sorau, Schießplay 2,

3) Frau Auguste Brottky, geb. Kitsh, in Dort- mund, Alsenstr. 46,

4) deren Ghemann Brottky ebenda,

5) den Schlosser Gottlieb Kitsch, Aufenthalts,

6) den Musketier Hermann Kitsch, 7. Komp. Inf.- Regts. Graf Doenhof (7. Ostpr.) Nr. 44 in Goldap,

7) die Johanna Kitsch, vertreten durch den Vor- mund Tischlermeister R. Rostoriy hier, [I]. aus der Ehe mit Eduard Stramm den Louis Stramm hier, Kitsch,

[TI. die Ührmacherwitwe Amalie Ewert hier,

unter der Behauptung, daß die Beklagten als Nechtsnachfolger der verstorbenen Eduard Stramm- hen Gheleute, welche eingetragene Gigentümer von Hohenstein Nr. 39 sind, der Klägerin 5s 9/0 Annuität (44 0/6 Zinsen, § 9/6 Verwaltungskoftenbeitrag und # °/o Amortisation) für die Zeit vom 1. Juli 1902 bis dahin 1903 von der auf Hohenstein Nr. 39 ein- getragenen Darlehnsforderung von 4509 4 schulden, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurteilen, zur Vermeidung der Zwangsvollstreckung in das Grund- stück Hohenstein Nr. 39 an die Klägerin 247,90 zu zablen, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, au das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet die Beklagten zur mündlicen Nerhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtégericht zu Hohenstein Ostpr. zu dem von diesem auf den L. Juli 1904, Vormittags 10 Uher, anberaumten Termin. Zum Zwedke der öffentlichen Zustellung an den S{&losser Gottlieb Kitsch wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hohenftein Ofpy., den 5. Januar 1904.

unbekannten

geb.

Groß, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 2.

[80175] Oeffentliche Zustellung. Der Gastwirt und Krämer Jakob Kaufmann

in Niederrödern klagt gegen den Jakob Bill- mann Sohn, früher in Niederrödern, jeßt ohne be- fannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Be- hauptung, daß derselbe ihm für einen im Jahre 1902 fäuflih gelieferten Anzug 19,50 4 s{ulde, mit dem Antrage, den Beklagten durch vorläufig vollstreckbare Entscheidung kostenfällig zur Zahlung diefer Summe nebst 49/6 Zinsen seit dem Klagezustellungstage zu verurteilen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgericht Lauterburg im Gemeindehaus Selz auf Mittwoch, den 20. April 1904, Nachmittags 2} Uhr. Zum Zwecke der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bes fannt gemacht. Lauterburg, den 9. Januar 1904. Schmidt,

H.-Gerichts\chreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. [78907] Oeffentliche Zuftellung.

Die Eheleute Albert Stipler-Junker in Mül- hausen i. Els, Prozeßbevollmächtiger: F. Bueb, Nechtébeistand bier, klagen gegen den Olivier Müll, früher Totengräber hier, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Behauptung, daß der Beklagte an die Kläger die am Cintrachtsplaß ge- legene Wirtschaft „zum NRebstock" vermietet habe, ohne die Berechtigung hierzu zu haben, wodur den Klägern ein Schaden von 300 # erwachsen ist, mit dem Antrage auf Entschädigung in Höhe von 300 4 nebst Zinsen zu 49%% vom Klagezustellungstage an. Die Kläger laden ven Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amts- geriht in Mülhausen i. Els. auf Montag, deu 29, Februar 1904, Vormittags 9 Uhr. Zum

Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug

der Klage bekannt gemacht. Mülhausen i. Els, den 14. Januar 1904.

Wennig,

Hilfsgerihts\{hreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. E S S E I T E D N Z; Z R F T 3) Unfall- und Juvaliditäts- 2.

Versicherung.

Keine. (N CEIRER C T E E RER E C A T R E

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[79451] Bekanntmachung. Es foll die Lieferung von 60 000 Preßspandeckeln für Feldhaubißkartushen 98

und

95 000 Preßspandeckeln für Manöverfeldhaubiß- fartushen 98

im öffentlihen Verdingungstermin am Montag, deu S. Februar d. Js., Vormittags 11 Uhr, im diesseitigen Geschäftszimmer vergeben werden, woselbst Bedingungen nebst Zeichnung und Proben ausliegen. Letztere können gegen Einsendung von 1,20 A. von hier bezogen werden.

Artilleciedepot Erfurt.

D E R G E S T NIRR S R E MiCHAG L

5) Verlosung 2. von Werl: papieren.

Keine. G E E E R R S RDDA A Si NACSE L B

0) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Alktiengesells.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fi aus\chließlich in Unterabteilung 2.

[80198]

Einladung zu der am Dienstag, D. Februar b. I, Nachmittags 24 Uhr, im Gasthof der Zuckerfabrik stattfindenden Generalversammlung der Aktionäre.

Tagesordnung:

1) Preisbestimmung der Aftienkaufrüben für 1904/5. 2) Aktienübertragungen.

3) Geschäftliches.

Profigk, 18. Sanuar 1904. s Zuckerfabrik zu Prosigk. M dde P ae

[79844] i i Cellulosefabrik Memel Actiengesellschast, Memel.

In der am 2. Januar 1904 stattgefundenen NAus- losung der per L. Juli 1904 zur Rückzahlung gelangenden Teilschuldverschreibungen find die folgenden Nummern gezogen worden:

Lit. Az: 18 36 44 77 97 102 131 194 195 196 953 336 340 400 à 1690 M

Lit. B: 462 468 481 508 697 699 738 744 à 500 M

Fn Nr. 13 und 15 dieses Blattes vom 16. Januar und 18. Januar 1904 sind versehentlich nochmals die im Vorjahre gezogenen Nummern veröffentlicht worden.

Im übrigen wird auf das dortige Inserat Bezug genommen. [80168]

Actien Gesellschaft für Wagenbau S6 L vorm. Jof. Neuß i. Lia.

Vom 28. bis 30. Januar 1904, Nach- mittags 2—6 Uhr, findet in unserem Liquida- tionsbureau, Friedrichstraße 225, 1. Etage, die Rückzahlung einer V. Rate mit 3% = # 18 pr. Aktie statt. Die Aktien, welche in dieser Zeit mit Nummernverzeilßnis und Quittung präsentiert werden, können sofort abgestempelt und mit den be- treffenden Beträgen zurückgegeben werden.

Später vorkommende Aktien sind mit einem doppelten Nummernverzeichnis im Bureau der Wagenfabrik Jos. Neuß, Friedrichstraße 225, part., zu deponieren und können erst nach 3 Tagen mit den darauf entfallenden Beträgen zurückgefordert werden.

596 606 637 642

E DOIeVO N euß, Liquidator. [79933] Zeitzer Paraffin- und Solaröl-Fabrik Halle a. S.

Bei der am 11. d. Mts. vorgenommenen Aus- losung von Schuldverschreibungen unserer An- leihe vom 15. September 1898 sind folgende Num- mern gezogen worden :

Lit. A zu 1000 ( = 13 Stück:

15 20 53 173 189 225 319 324 351 401 443 499 6395.

Lit. B ¿u 500 Æ = 13 Stü:

16 37 76 179 215 221 237 243 305 388 427 576 578.

Lit. © zu 300 (4 = 2 Stück:

4 45.

Die Auszahlung erfolgt vom 1. Juli d. Js. ab gegen Einlieferung der Schuldverschreibungen, der Zinsleisten und der noch nicht fälligen Zins- scheine bei:

dem Bankhause H. F. Lehmaun in Halle a. S.,

dem Bankhause August Souuepgthal in Dessau,

der Allgemeinen Deutschen Kredit-Anustalt in Leipzig und deren Abteilung Beckter & Co. ebendaselbft,

der PELELNEIREN Kredit-Bank in Berlin

un

der Hauptkasse der Gesellschaft in Halle a. S.,

Magdeburger Straße Nr. 956.

Werden später fällige Zinsscheine niht mit ab- geliefert, so wird deren Betrag vom Kapital gekürzt und zur Einlösung der fehlenden Zinsscheine ver- wendet. Die Verzinsung der aus elosten Schuldyver- schreibungen hört mit dem 1. Juli d. Is. auf.

Halle a. S., den 19. Janvar 1904, Der Vorftaud.

[79458] f Wir maten bierdurch bekannt, da kapital unserer Gesellschaft lt. Beschluß der_außer-

das Aktien-

ordentlihen Generalversammlung vom 28. Oktober 1903 von 323 000 M auf 198 000 4 herabgesetzt worden ist, und fordern auf Grund des § 289 des H.-G.-B. unsere Gläubiger auf, ihre Ansprüche anzumelden.

Voigistedt, den 18. Januar 1904.

„Louisenwerk““ Thonindustrie Actien Gesellschaft.

Der Vorstand. Dr. E. Wilckens.

[80210] | » Glad acher Spinnerei und Weberei. Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden zu der

diesjährigen ordentlichen Generalversammlun

unter Hinweis auf die §§ 26 bis 27 des Gefell- schaftsvertrages hiermit auf Dienstag, 16. Fe- bruar d. I., Nachmittags 43 Uhr, in den Gast- hof Herfs hier eingeladen.

Tagesordnung :

1) Der Geschäftsberiht des Vorstands und der Bericht des Aufsichtsrats.

9) Die Jahresbilanz und die Gewinn- und Ver- lustrechnung sowie Beschlußfassung über deren Genehmigung, über die Gewinnverteilung und über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Bestimmung der Anzahl und Wahl der Mit- glieder des Aufsichtsrats.

4) Wahl von drei Bevollmächtigten, welhe den Auftrag haben, die Bilanz, welche der nächst- jährigen Generalversammlüng vorzulegen ift, mit den Büchern und Schriftstücken der Gesellschaft zu vergleichen.

Die Aktien, für welche in dieser Generalversamm- lung Stimmrecht ausgeübt werden soll, müssen spätestens am 10. Februar d. J. bei der Ge- sellschaftskasse oder bei den Bankhäusern:

Barmer Bankverein Hinsberg Fischer «& Co., hier, in Varmeun und Düsseldorf,

A. Schaffhausen’scher Baukvereiu in Cöln,

Beirat Sat Düsseldorf, isconto-Gesellschast | 6

Delbrück Leo « Co. / in Berlin hinterlegt werden, für die bei cinem deutschen Notar oder bei der Reichsbank hinterlegten Aktien hat die Einreihung der die Nummern der Aktien ent- haltenden Hinterlegungsscheine bei vorstehenden Einreichuugsftellen undein der gleicheu Frist zu erfolgen.

M. Gladbach, 21. Januar 1904.

Der Vorstand.

[80209] Bank des Berliner Kassen-Vereins.

Die Herren Aktionäre der Bank des Berliner Kassen-Vereins werden hierdurch in Gemäßheit des 8 11 des Gesellschaftsstatuts zu der auf Douuers- tag, den 18. Februar d. J., Vormittags 11 Uhr, in unserem Bankgebäude, Hinter der Katholischen Kirche Nr. 2, anberaumten ordeutlichen Genueral- versammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Jahresbericht - des Verwaltungsrats und des Borstandes.

2) Prüfungsberiht des Ausshusses und Beschluß- fassung über die Jahresbilanz, die Gewinn- und Berlustrechnung und die an die Aktionäre zu zahlende Dividende.

3) Entlastung der Verwaltun

4) Wahl der Mitglieder des des Ausschusses.

Der Geschäftsberiht pro 1903 wird vom 1. Fe- bruar d. Ï. ab in dem Geschäftslokale der Bank zur Einsicht der Aktionäre ausliegen, au können leßtere Druckexemplare des Geschäftsberichts vom genannten Zeitpunkte ab unentgeltlih in Empfang nehmen.

Statutenmäßig werden nur diejenigen Aktionäre zu den Generalversammlungen zugelassen, welche als solhe im Aktienbuche verzeichnet sind. Dieselben haben si über ihren fortdauernden Aktienbesiß durch Hinterlegung ihrer Aktien bei der Vank oder in sonst genügender Weise zu legitimieren. Die Hinter- legung hat spätefteus am dritten Geschäftstage vor der Generalversammlung, deu Tag der Generalversammlung uicht mitgerechnuet, also spätestens am Montag, den 15. Februar cr., zu erfolgen.

Anträge auf Umschreibung von Aktien, welche in der Generalversammlung vertreten werden sollen, müssen miudefteus am siebenten Tage vor der Generasversammlung, den Tag der General- versammlung uicht mitgerechnet, also spätestens am Donnerstag, den 11. Februar, bei dem Vorstande unter Einlieferung der Aktien angebracht werden. Zur Umschreibung der Aktien in dem Afktienbuche sowie zur Hinterlegung der Aktien ift das Bureau der Bank an den Geschäftstagen von 9 bis 5 Ubr geöffnet.

Berlin, den 21. Januar 1904.

Der Verwaltungsrat der Bank des Berliner Kassen-Vereins. Güterboc, Vorsitzender. [79929] 41 0/9 Schuldverschreibungeu der Adolfshütte vorm. Gräflich Einsiedelshe Kaolin-, Tou- und Kohlenwerke, Aktiengesellschaft zu Crofta.

Bei der heute notariell stattgefundenen 4. Ver- losung obigen Anlehns sind die folgenden Nummern gezogen worden :

97 217 380 402 496 558 610 620 651 774 T77b 947 1106 1236 1227 1266, Stüdck 16 à ( 500.

Die Rückzahlung derselben erfolgt vom L. Juli 1904 ab zum Kurse von 105 % bei der Kasse dex Gesellschaft in Krosta und der Löbauer Bauk in Löbau i. S. und deren Zweignieder- laffungen Neugersdorf, Zittau, VBauyteu, Görliß und Seifhennersdorf.

Ferner sind aus früheren Verlosungen uoch rüdck- ständig die Nummern:

863 983 1054, welche ebenfalls an den vorbezeichneten Stellen zur Einlösung gelangen.

Adolfshütte, vorm. Gräflich Einsiedel’ sche Kgoolin-, Thou- und Kohlenwerke, Aktiengesellschast, zu Crosta.

Nerwaltuiadeats und

zum Deutschen Reichsan

M 19.

Vierte Beilage

Berlin, Freitag,

22. Januar

I

den

2A A ARSU

zeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

1904.

1. Untersuhungssachen.

9, E u erlust- und Fundsachen 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versi erung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

ustellungen u. dergl.

V R G B H E A T

Öffentlicher Anzeiger.

7. Erwerbs- und Wirt 8. Niederlassun 9. Bankausweise.

Gange enschaften.

U. von tsanwälten.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

6. Kommanbitgese een auf Aktien und Aktiengesells{.

76) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellsch.

(79935) Berichtigung. Dampf-Kornbrennerei und Preßhefe- Fabriken Actien-Gesellschaft (vormals

einx. Helbing) Wandsbek-Hamburg. 44 °/6 Prioritätsauleihe (2. Emifs.) Ausgelost ist nicht Lit.C Nr. 528 sond. Lit, CNr. 328. Wandsbek, den 2. Januar 1904. Der Vorstand. (80167]

Oeffentliche Seiden-Trocfnungs-Anstalt.

Die Direktion besteht für das Kalenderjahr 1904 aus den Herren: Eduard von Beckerath als Vorsitzenden, Kommerzienrat Heinrih Seyffardt als stellver- tretenden Vorsißenden, Ernst Heydweiller und Direktor Dr. Königs als Mitgliedern, und den Herren Arthur Leysner, Kommerzienrat Albert Oekker und Wüh. von Elten als Stellvertretern, was nah Vorschrift des § 11 des Statuts hierdurch bekannt gemacht wird. Crefeld, den 18. Januar 1904. Der Verwaltungsrat.

[79927] Aktiva.

Bilanzkonto

er 30. September 1903.

M E Grundstückfkonto, 14,820 qm (amtliche | Schäßung 1903 M 444 600,—) | er 1. Oktober 1902 A4 82 823,86 | ordentliche Abschrei- L

S E 160648) «81 167/38 Fmmobilienkonto per |

1. Oktober 1902 ‘. M4 610 403,42 |

Aan «s e 2 L 040/60 |

A 609 062,82 | Q 3 160,15 | : 612 222,97 | ordentlihe Abschrei- [

bung 290 « o «9 12 244,46) 599 978/91 Maschinenkonto per |

1. Oktober 1902 . 82 591,89

ordentlihe Abschrei- |

bung. 00 «eo 4 129,59 78 462/30 Fabrikeinrihtungskonto

per 1. Oktober 1902 46 206 295,98 |

Abgang - - e 492 | 46. 205 803,83 | a E i 515,75 | M 206 319,58 | ordentlihe Abschrei- |

bung 09/0.» e 10 315,98 | 196 003/60 Fabrikutensilienkonto per |

1. Oktober 1902 . A 5 104,97 |

ffl R E Ï 9,60 | M 5095,37 | Qa er f 131,31} | A 5 226,68 | ordentlihe Abschrei-

DUNO 0e ¿C 261,33 4 965/35 Allgemeines Utensilien-

fonto per 1. Ofk-

tober 1902. . . . 516,47

uad. « «e» 60 | bb. 524,07 ordentlide Abschrei- 2:

Dung A0 oe 26,20 497/87 Mobiliarkonto per

1. Oktober 1902 . 4A 95 501,40

aa 51,30 é 0 994,(0 ordentlihe Abschrei-

Pud De c 277,64 5 275/06 Pferde- u. Wagenkonto

per 1. Oktober 1902 3 983,71

A 7 779,45 A 3 204,26 Sa A 900,— | M 4 104,26 ordentlihe Abschrei- ;

R 205,21 3 899/05 Leibfaßkonto per

1. Oktober 1902 . 4G 6558,14

Abdad ea 46 9 Ÿ 80,50 é 6477,64 ordentlihe Abschrei-

U De ey 323,88 6 153/76 Verkaufsfaßkonto .. .. . . « «, 30 010/50 O i v via a Ola d 625 685/61 O GIETIGL R «aa do 900 32 319 62 Dibevse Materialien « « « « q. 1471050 O e Cs 1 334/27 C 5916/15 ee MAINTONIO ao uo a 1550 90 O A 14 926 76 Affsekuranzkonto: E A

Vorausbezahlte Prämien. . . 6 359 25 Debitoren: i | Marenforderungen . 4 283 191,17 Bankguthaben .. . 36 743,— i Diverse Guthaben . 090646 380 840 63 Mon ortialtone A6 15 500 2 105 557 07

[80171] Versteigerung.

Montag, den 25. Januar 1904, Nachm. 27 Uhr, werde ih hier, Neue Jakobstr. 14, in meinem Bureau

24 zusammengelegte Aktien über je 1000 4

der Spinnerei Actieugesellschaft vormals

Joh. Friedr. Klauser zu M.-Gladbach öffentlich meistbietend gegen sofortige Barzahlung versteigern.

Dieselben föônnen am Sonnabend, den 23. Ja- nuar cr., Vorm. 11—1 Uhr, u. Montag, den 25. Ja- nuar cr.,, Vorm. 11—1 Uhr, in meinem Bureau eingesehen werden.

Kolberg, Gerichtsvollzieher, Neue Jakobstr. 14.

[80202] Generalversammlung.

Sonuabend, den 29. Februar 1904, um § Uhr Nachmittags, findet im „Humlekaerren®* in Tondern eine Generalversammlung der Tonder Landmandsbank („Actien-Gesellschaft“) mit folgender Tagesorduung statt:

1) Rechnungsablage und Dechargeerteilung.

9) Wahl zweier Mitglieder des Aufsichtsrats.

3) Wahl dreier stellvertretender Mitglieder des

Aufsichtsrats. Tondern, den 15. Januar 1904.

Tsnder Landmandsbauk („Actien-Gesellschaft“).

Der Auffichtsrat. H. A. Knudsen zu Trójborg, Vorsißender.

Passiva.

i. S Aktienkapitalkonto: 1250 Aktien R 1 250 000|— Hypothekenkonto 1 4 200 000,-— bezahlte | Annuitäten , 4291,48 4 195 708,52 Hypothekenkonto 11 . . _„ 200 000,—| 395 708/52 Noch nicht fällige Hypothekzinsen . . 4 666/67 Unverzinslihes bis 1905 unkündbares Dal mm 200 000|— Arbeiterunterstütßungöfonds . . . .. 1157/65 Dividendenkonto: Rückständige Coupons 50|— Reservesondolonto .- - 48 016/87 Kreditoren : Hauptzollamt (noch nit fällige Verbrauchsabgaben und Zölle) 134 717/85 Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag vom 1. Oktober 1902 | : M 58 457,10 | Reingewinn per | l 1278241 71 239/51

__ Gewinnverteilung: | 59/0 für den ordentlichen Reservefonds | |

aus M 12 782,41 M. 639,12 Außerordentliche Abschrei- bungen : Immobilienkonto M43 000,— Maschinenkonto , 4 000,— | Fabrikeinrich- | tungsfonto . 7 000,— | Fabrikutensilien- O 4 964,359 Allgemeines Uten- | silienkonto. . 496,87 | Mobiliarkonto . , 5 274,06 Erhöhung des Arbeiterunter- stüßungsfonds , 1842,35 Aer ene otierung des Reservefonds , 6 344,01 Errichtung eines Delkredere- kontos . e 5 000,— 37 921,64 29/0 Dividende aus | & 1250 000,— . . . . 25 000,— | Vortrag auf neue Rechnung 7 678,75 71 239,51 i

2 105 557107

Soll. Getvinn-

An Fabrikationsunkosten : Arbeiterlöhne u. Arbeiterversicherung 4 Kohlen für Feuerung und Filtration , 26 733,81

Porto Neklame und Insertion Allgemeine Unkosten

E C S E E @ S E M

An Be und Wagenkonto : An

An Bilanzkonto: Gewinnsaldo

Aktiva.

Debet.

Abschreibungen Reingewinn

E De

Í [79926] : | NVorsiebende Bilanz und

x17. Liquidationsrate mit

zur Auszahlung gelangt. Dieselb

erhoben werden.

[80193]

Generalversammlung eingeladen.

Brauuschweig, den 20.

Diskont, Agio und Zinsen . Steuern und Versicherungen . ..

Die Gewinuauteilscheine für das Nr. 1 (Aktien Nr. Nr. 5 (Aktien Nr. Nr. 4 (Aktien Nr. 751—1250) werden ab 1. Februar d. J. mit #4 20,— an unserer Kasse der Deutschen Bauk in München eingelöst. Münuchen, den 20. Januar 1904.

Deutsh-Französishe Cognac-Bre vormals Gebrüder Ma

Hermann Hartmann.

Erste Berliner Malzfabrik A. G. Rirxdorf-

Bilanz pro 34. Augufít 19083.

An Gehälter, Reparaturen u. Unkosten

e kann vom genannten Tage ab tummernverzeichnifsen, wozu Formulare bei den L bei dem Bankhause Born & Busse, i; dei der Commerz- & Discontobank, Berlin, Kanonierftr. dei dem Bankhause Abraham Schlefinger, Berlin, Oberwoallstr. 20, Die Aktien werden abgestempelt zurü Berlin, im Januar 1904. Actien-Gesellschaft Berliuer Arnstaedt

; pu S T NIT L M G.

Actien Spargelbau Gesellschaft Braunschweig.

Die Herren Aktionäre unserer G biermit zu der auf Sounabeud, den 6. Fe- bruar, Nachmittags 3 Uhr, 1m Saale des Weißen Nesses abzuhaltenden diesjährigen s

und Verlustkouto per 30. September 1998.

49 742,62

Elektrische Kraft und Beleuchtung „, 3365,11 R S A R GSTCLUNTEIPaLUNG a ee 29921 An Handlungsunkosten : Gehalt an Kontorpersonal und Personal- Me A E o oa #4. 33 098,40 Neisende: Gehalt, Provision und ° Den C L 47 945,90 Nertreterprovisionen .... .+ 31 683,49

7 21 0604,49 " 10 329,91

5 110,99 13 093,76 17 468.76

An Verlusten und voraussihtlihen Verlusten . . Verlust an 1 Pferd . . M.

bshreibungskonto : M Grundstücffonto 29/6 aus 82 823,86 1656,48 Fmmobilienkonto 2% ,„ 612222,97 12 244,46 Maschinenkonto . 5% 82591,89 4 129,59 Fabrikeinrihtungs-

O C0310 06 LOOIDVO Fabrikutensilien-

O 9% «v D 220/68 261,33 Allgemeines Uten-

flienkonto . . 5% 524,07 26,20 Mobiliarfonto . 5% „, 9552,70 277,64 Pferde- u. Wagen-

O D 410426 205,21 Leihfaßkonto . . 5% 6 477,64 323,88

E E E M ch4

Gewinn- und Verlustkonto pro 31.

247 760/18

Der Auffihtsrat. Oscar Nelke.

das Gewinn-

vorgelegten ordnungêmäßig geführten Handelebüchern der Berlin, den 12. Januar 1904. Gustav Reuter,

(80169) Actien-Gesellschaft

Hierdurch bringen wir zur Kenntni

10 °/, = M 60,— pro Aktie

Aug. Mittelberger.

N A D esellschaft werden

9 | Per Gewinnvortrag vom 1. Oktober | 1902 . | Warengewinn . 89 898 67 | | | j 180 395/70 11 452/28 219/45 | | { 29 440/77 71 239/51 382 646/38

Geschäftsjahr 1902/03 1— 500), 501—750),

nnerei und Weinsprit-Rafsinerie choll, Actiengesellschaft.

Willy Prager.

Verlin §0. i

Ai Get on es «e o ee 2 37150980 Per Aktienkapitalkonto . Gebäudekonto . . .. .. . 454 856,70 | Hypothekenkonto I . . Abschreibung 1# 9/9 6 822,86 448 033,84 Kontokorrentkonto : Maschinenkonto . . . . . 73 490,99 Kreditoren Zugang . 1345,30 Reservefonds T5555 | Reingewinn . Abschreibung 109 7 433,60 67 352/25 Utenfilienkonto . L | Zugang . . ¿a E 64,65 j Abschreibung . 63.65 H- Edi R R _I— Vorräte, Gerstenmal; und Weizenmalz . 208 700|— Feuerversicherung: vorausbez. Prämie . . 11 /200|— E L E c p 100 000|— ontokorrentfkonto: Debitoren . . . 162 854/04 Wechselkonto: Bestand... 30 312/50 Kassakonto : Bankguthaben und Bestand . 85 210/68 1 475 175/11

Auauft 1903.

92 383 07] Per Gewinnvortrag aus 1901/02 . . 14 370/11 141 007|—

Bruttoertrag der Fabrikation . .

_ Die Direktion. E. Shwabacher. May.

und Verlustkento habe ich geprüft und mit den mir Gesellschaft in Uebereinstimmung gefunden.

aeridhtlicher Bücherrevisor.

29/30,

ckgegeben.

Neustadt in Liquidatiou.

Henze.

382 646/38

und bei der Bayerischen Filiale

247 760|18

58 457/10 324 189 28

| | Î | | j î | | /

| »

| |

C S S R VdiD i B E

| | | | | | | |

î à

Pasfiva. 4 1 000 000|— i 250 000|—

55 296/45 28 87166 141 007|—

1

|

1 475 175|11

Kredit. [A

2 623/20 245 136/98

Es E ldi 2 T AARI

Werliner Neustadt in Liquidation. is, daß vom 25. Januar 1904 ab auf unsere Aktien die

zegen Einreichung der Aktien nebst doppelten arithmetischen ablstellen verabfolgt werden, Berlin, Behrenstr. 31,

Tage®orduung :

1) Geschäftsbericht und. Rechnungsablage. 2) Entlastung des Aufsichtsrats und des L a Die Geschäftsbücher liegen zur Ginficht unjerer Aktionäre

Januar 1904.

e dorstands3.

bei Herrn Feustell aus.

Dex Vorstand

ordentlichen