1904 / 20 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[80438] Auslosuug.

Pei der am 18. Septemder v. Js. erfolgten Aus- losung von Anleihescheinen der Stadt Mül- heim am Rhein sind gezogen worden :

1) Anleihe nach dem Ällerhöchsten Privilegium vom 12. Oktober 1881:

Buchstabe A Nr. 21 36 59 75 110 115 118 147 153 166 174 199 275 296 414 455 481 und 542 zu je 1000 M

BVuchftabe V Nr. 612 621 709 755 787 834 884 923 962 972 977 982 1035 1067 1083 1100 1108 1118 1141 1152 1190 1249 1253 1267 1309 1313 1315 1357 1381 1413 1501 1502 1515 1518 1546 1556 1568 1767 1775 1840 1856 1888 1935 und 1939 zu je 500 M. j i

Buchstabe C Nr. 2180 2204 2228 2233 2245 2248 und 2251 zu je 200 M ; 2) Anleihe nach dem Allerhöchsten Privilegium

vom 83. Oktober 1887:

Buchstabe 4 Nr. 40 234 356 380 429 458 487 und 497 zu je 1000 M 2 i

Buchstabe W Nr. 558 648 653 693 778 816 818 und 829 zu je 500 M \

Buchstabe © Nr. 963 1025 und 1044 zu je 200 M.

Der Kapitalbetrag kann gegen Rüdgabe der An- leitescheine und der, nit verfallenen Zinsscheine nebst Anweisungen vom U. April 1904 ab bei der Stadtkasse hierselbft erhoben werden:

Vom 1. April 1904 ab hört die Verzinsung der aut gelosten Anleihescheine auf. Von den früher aus- gelosten Anleihesheinen wurden zur Einlösung noch nicht vorgezeigt: E O

1) Anleihe nah dem Allerhöchsten Privilegium

vom 12. Oktober 1881:

Buchstabe A Nr. 159 167 428 532 zu je 1000

Buc{stabe B Nr. 712 1205 zu je 500 M

Buchstabe C Nr. 2148 zu 200 6 |

9) Anleihe nah dem Allerhöchsten Privilegium vom 3. Oktober 1887: Buchstabe A Nr. 158 zu 1000 Mülheim a. Rhein, den 18. Januar 1904. Der Oberbürgermeister : Steinkopff.

Gewerkschaft Friedrih der Große

[OV48A) Herne i. W.

Auf Grund des Beschlusses der Gewerkenversamms- lung vom 19. Dezember 1903 kündigen wir hierdurch sämtliche noch unverlosten 40/6 Teilschuld- verschreibungew unserer Anleihe vom Jahre 1892 zur Nückzahlung auf den 27. Juli 1904,

An diesem Tage hört die Verzinsung auf.

Die Einlösung erfolgt gegen Einlieferung der Teilschuldverschreibungen nebst Talons und Zings- scheinen fällig am 2. Januar 1905 u. ff. zum Kurse von 101% .. .. M 1010,— per Stü zuzüglich 49% Stückzinsen für

die Zeit vom 1. Juli bis

27, Juli 1904 (27 Tage

à 4 9/0) Ed w 3,- w "

mit 4 40183,— per Stü.

Auf Verlangen erfolgt die Einlösung zu 101 °/9 zuzüglich laufender Stückzinsen {on von jeßt ab.

Wir errichten eine neue Anleihe in Höhe von

5 000 000,—

eingeteilt in 500 Schuldverschreibungen à H 5000, Lit. A Nr. 1—500, und 2500 Schuldverschreibungen à M 1000, Lit. B Nr. 1—25C0, verzinslih zu 49/6 in halbjährlihen Zielen am 2. Januar und 1. Juli jeden Jahres, rückzahlbar zum Kurse von 102 °/9, zu tilgen spätestens vom 2. Januar 1910 ab mit mindestens jährlih 3 09/6 des ursprünglichen Anleihebetrages.

Hiervon gelangen zunächst nur 4 3 500 000,— zur Ausgabe, welhe von der Essener Credit. Anstalt und der Deutschen Bank übernommen sind.

Der Erlös ist in Höhe von 46 1 140 000,— zur Rückzahlung der bisherigen Anleihe bestimmt. Der Restbetrag wird zum Erwerb eines Feldesteiles der Gewerkf\haft Victor und zum weiteren Ausbau unserer Schachtanlagen verwandt.

Lur Sicherung dieser Anleibe wird auf den Namen der Essener Credit-Anstalt in Essen mit unserem Bergwerkseigentum eine Sicherungshypothek bestellt, welhe nah Rückzahlung der gekündigten Anleihe an erste Stelle tritt.

Zinöscheine, sowie ausgeloste und gekündigte Stücke c “rid Anleihe sind bei der Kasse der Gewerk-

aft,

der Essener Credit-Anstalt in Essen und deren

Zweiganftalteu,

der Deutschen Bauk in Berlin zahlbar.

Bon der neuen Anleibe werden nom. 4 1 140 000 den Inhabern der gekündigten Obligationen

zum Umtausch zu den untenstchenden Bedingungen angeboten. Herne i. W., den 20. Januar 1904. Der Grubeuvorstand. Richard Bömke. August von Waldthausen. Albert von Waldthausen. Albert von Burgsdorff.

Unter Bezugnahme auf vorstehende Bekannt- machung der Gewerkschaft Friedrih der Große bieten wir hier dur Teil schuldvershreibungen der neuen An- leihe den Inhabern der geküñdigten Anleihe unter folgenden Bedingungen zum Umtausch an:

1) Dic Anmeldung zum Umtausch hat bis zum 10. Februar d. J. bei einer der unterzeichneten Bankfirmen zu erfolgen. : .

2) Die gekündigten Teilschuldvershreibungen sind mit Talons und Zinsscheinen per 1. Juli 1904 u. ff. einzureichen. Dagegen werden nach Fertigstellung die neuen Obligationen in gleichem Betrage, eben- falls mit Talons und Zinsscheinen per 1. Juli 1904 u. ff. geliefert.

3) Beim Umtausb werden die 49/4 Obligationen vom Jahre 1892 zum Rückzahlungskurs von 101 9%, die neuen 49%/o, zu 1029/6 rüdzahlbaren Obligationen zu einem Vorzugskurse in gleiher Höhe = 101% angerechnet.

Den verbleibenden Betrag von nom. 2 360 000 46 neuer, 4 /giger, zu 102 9% 1ickzahlbarer Teilshuldyer- reibungen sowie die Stücke, die im Umtausch nicht bezogen werden, bieten wir hierdurch soweit der Vorrat reiht zum Kurse von L01F %/% zuzüglich 49/9 Stückzinsen vom 1. Januar d. J. ab bis zum Zatlungstage und Schlußscheinstempel an. Die Zahlung des Kaw preises kann bis zum 29. Februar d. I-

eschehen; dagegen werden die Stücke nah Fertig- tellung geliefert.

Essen, Berlin, den 20. Januar 1904.

[80530] Bekauntmachung. Bei der am 19. September 1903 erfolgten Aus- losung der auf Grund des Privilegiums vom 24. Juli 1893 verausgabten Anleihescheine der Mane Wesel sind nachstehende Nummern gezogen worden :

Buchstabe A Nr. 159 231 81 215 164 75 959 966 und 339 à 2000 A =. . . , 18000 M, Buchstabe Nr. 503 435 515 und

518 à 000 K= O 4000 M, Buchstabe C Nr. 572 660 784 830 911 775 909 577 662 und 839 à 500 A = 5000 M,

Buchstabe D Nr. 1031 1128 956 1104 1048 1303 996 1386 1050 1194 1060 993 1311 und 1165 200 A =" 2 800 M, Zusammen 37 Stück mit 29 800 46. Die Besitzer der au®gelosten Anleihescheine werden aufgefordert, dieselben nebst den noch nicht fälligen Zinsscheinen und Anweisungen vom I1. März 1904 ab an die Gemeindekasse (Nathaus, 1. Obergeschoß) hierselb gegen Empfangnahme des Nennwertes abzuliefern. Vom 1. April 1904 ab hört die Verzinsung der ausgelosten Stücke auf. y Wesel, den 21. Januar 1904. Der Vürgermeifter : Poppelbaum.

M E N j / ewt T5 r

6) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Alktiengesellsch.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fi aus\{ließlich in Unterabteilung 2.

[80206] E

Wir fordern unsere sämtlihen Gläubiger auf,

ihre Forterungen bei uns anzumelden.

Zimmau Actiengesellschast für Ziegeleibetrieb in Liquidation.

Schwanfelder. Eckhardt.

[80615] Aachener Stahlwaarenfabrik

Aktieugesellschaft, zu Aachen. Der unterfertigte Vorstand ladet hierdurch die Herren Aktionäre der Gesellschaft zur ordentlichen Generalversammlung ein auf Freitag, den 19. Februar cr., Vormittags 9 Uhr, im Geschäftslokale der Rheinischen Disconto-Gesellschaft

zu Aachen. Tagesorduung:

1) Beschlußfassung über einen Vergleih mit den Borbesißzern wegen der gegen diese eingeklagten Ansprüche der Gesellschaft aus der Gründung.

2) Vorlage der Bilanz nebs Gewinn- und Ber- [lustrechnung zum 30. September 1903 sowie des Vorstandsberichts über das abgelaufene Ge- \chäftsjahr, des Berichts des Aufsichtsrats hierzu und Beschlußfassung über diese Vorlagen.

3) Extlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat. i

5) Erhöhung des Grundkapitals durch weitere Aus- gabe von Vorzugsaktien und Beschlußfassung über die näheren Bestimmungen für deren Ausgabe. i

Die Hinterlegung der Aktien bezw. der Neichébank-

depotscheine über solhe kann, außer bei der Gesell- schaft selbst, bei der Rheinischen Disconto- Gesellschaft zu Aachen und bei der Bank für Bergbau und Industrie zu Berlin sowie auch bei einem deutschen Notar erfolgen.

Aachen, den 22. Januar 1904.

Der Vorftaud. Mar Gaedke.

t Gencralver \ ammlung der {89522]

Export- und Lagerhaus-Gesellschaft am Dienstag, den 16. Februar d. JI., 2} Uhr Nachmittags, im Bureau des Herrn Dr. H. Donnenberg, Große Theaterstraße Nr. 46, Hamburg. Tagesorduuug : Ï

1) Vorlage des Geschäftsberih:8 des Vorstands nebst Gewinn- und Verlustrechnung und Bilanz sowie des ee des Aufsichtsrats.

2) Beschlußfassung über die Bilanz.

3) Erteilung der Entlastung an Aufsichtêrat und Vorstand.

4) Statutenmäßige Wahlen. :

Diejenigen Aktionäre, welhe an diefer General- versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bis spätestens den 15. Februar 1904 im Geschäftslokal der Gesellshaft, Steinwärder, Nordersand, Hamburg, vorzulegen und dagegen die Eirtritts- und Stimmkarten entgegenzunehmen.

(Gewinn- und Verlustrechnung, Bilanz und Bericht liegen zur Einsicht der Aktionäre im Geschäftslokal per A Steinwärder, Nordersand, Hamburg,

ereit.

Hamburg, 21. Januar 1904.

Der Aufsichtsrat. Der Vorstand. [80618]

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zur ordentlicheu Generalversammiung, welche am 29. Februar d. J., Vormitiags 11 Uhr, im Englischen Hause zu Berlin, Mohren- straße Nr. 49, stattfindet, ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über den Vermögentöbestand und die Verhältnisse der Gesellschaft unter Vorlegung der Vilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das

vergangene Geschäftsjahr. : 2) Bescluß fassung über die Genehmigung der BVi- lanz und die Entlastung der Verwaltung für die Geschäftsführung pro 1903.

3) Wahl des Aufsichtsrats.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche sich an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien bis spätestens Freitag, den 26. Februar d. J., Abends 6 Uhr, in den üblichen Geschäfts- stunden bei dem Bankhause Jacquier & Securius in Berlin, an der Stehbahn Nr. 3/4, oder béi der Gesellschaftskasse in Helmstedt zu hinterlegen. Die Hinterlegung kann auch in Depotscheinen der Reichsbank und deren Filialen oder cines Notars geschehen.

Berlin, den 21. Januar 1904.

Der Auffichtsrat

der KraunschweigischenKohlen-Kergwerke.

[80516]

Dampfziegelei Esbach Aktien-Gesellschaft in Coburg.

Die achte ordentliche Generalversammlung

findet am Donnerôstag, den 3. März 1904, Nachmittags 4 Uhr, in unserem Geschästs-

lokale statt. Tagesorbuung : / 1) Geschäftsberiht und Nehnungsabs{luß pro 1903. 2) Beschlußfassung über die Verteilung des Yein- gewinns pro 19083. 3) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 4) Neuwahl. Teilnehmer an der Generalversammlung haben ihre Aktien bis zum 26. Februar 1904 bei der Gesellschaft anzumelden. Coburg, den 22. Januar 1904. Der Auffichtsrat. Sommer. E 800] | j Vereinigte Cigaretten-Fabriken in Stuitgart.

Wir beehren uns, die Aktionäre unserer Gefell- schaft zu der am Freitag, den 12. Februar 1904, Mittags 12 Uhr, im Hotel Marquardt in Stuttgart statifindenden ordeutlicheu General- versammlung hiermit einzuladen. Tagesorduung: A 1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Vilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 1903. 2) Anträge des Aufsichtsrats wegen Verwendung des Reingewinns und Festseßung der Dividende. 3) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. 4) Neuwahl des Aussichtêrats. 5) Wahl der NRevisionskommission. Diejenigen Aktioräre, welche an der Generalver- fammlung teilnehmen, wollen ihre Aktien spätesteus bis zum S. Februax, laut § 13 der Statuten, bei uns hinterlegen. Stuttgart, 21. Januar 1904. Der Auffichtsrat. Carl H. von Eien.

[80513] Kieler Creditbauk. Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der am Donnerstag, den 18. Februar 1904, Abends 8 Uhr, im Saale des Hotels zur Börse statt- findenten 14. ordentl. Geueralversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts und der Jahres-

rechnung.

2) Antrag auf Dechargeerteilung.

3) Beschlußfassung über die Verwendung des Ge-

winns.

4) Wahl von 2 Mitgliedern des Aufsichtsrats.

Zahresrechnung und Bericht liegen vom 1. Februar an zur Einsichtnahme der Aktionäre im Geschäfts- lokal aus.

Diejenigen Aktionäre, welde an ter Vcrsammlung teilnetmen wollen, belieben ihre Aktien spätestens am L6. Februar bei dem Vorstand zu hinter- legen und dagegen die Stimmkarten entgegen zu nehmen.

Kiel, am 22. Januar 18904.

Kieler Creditbank. Der Auffichtsrat. F Andersen, Vorsißender. [80217] Eisen-Industrie zu Menden & Schwerte

A. G. in Schwerte.

Die Generalversammlung vom 30. November 1895 hat die Konverticrung unserer ,Vollaktien“ *in Stammprioritätsakftien beschlossen.

Von diesea Vollaktien sind 8 Stück noch nicht um- gewandelt worden.

Die Generalversammlung vom 14. d. M. hat daher den Beschluß gefaßt, diese 8 Stück nochmals zur Konrertierung bis zum 4. März 1904 zu- zulassen, soweit die Besißer aber von diesem Zu- geständnis keinen Gebrauh machen, die an Stelle der nicht konvertierten Vollaktien auszugebenden bis zu 3 Stammprioritätsaktien öffentlich für Nechnung der Besitzer der dann ungültig werdenden Vollaktien bestens an der Börse zu verkaufen. Die Bedingungen der Umwandlung sid an unserer Gesellschastskasse erbältlih.

Schwerte, den 23. November 1903. Eiscn-Judustrie zu Mendeu « Schwerte Act. Ges.

Die Direktion. Bädeker. Kilb.

[80620 A Ms Vereinigte Strohstof-Fabriken in Dresden.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zur acht- zehnten ordentlichen Generalversammlung auf Sonnabend, den 27. Februar 1904, Vor- mittags 11 Uhr, in dem Saale der Dresdner Börse, Waisenhausstr. 23 in Dresden, ergebenst eingeladen.

Tagesordnung : L 1) Vortrag des Geschäftsberihts auf das Jahr 1902/1903.

2) Beschlußfassurg über Genehmigung der Bilanz

und Verwendung des Reingewinns.

3) Erteilung der Entlastung an Vorstand und

Aufsichtsrat.

4) Aufsichtsratswahlen.

Die Herren Aktionäre, welche an der General- versammlung teilnehmen wollen, werden ersucht, emäß § 16 der Satzungen ihre Aktien oder Depot- Tbéine cer Reichsbank oder öôffentliher Behörden oder von Notaren über folhe miudesteus drei Geschäftstage vor der Geueralversammlung, mithin längstens am 23. Februar d. J,., bis Abends 6 Uhr, bei der Geschäftsstelle der Gesellschaft in Coswig, Sachsen, oder bei einem der Bankhäuser Allgemeine Deutsche Credit- Anftalt, Abtheilung Dresden in Dresden, Dresduer Vank in Dresden und Mainzer Volksbauk, E. G., Mainz, zu hinterlegen.

Bericht und Bilanz liegen bei unserer Geschäfts- stelle in Coswig, Sachsen, sowie bei den oden be- Len een Banlhäusfern zur Einsichtnahme der Herten

ftionäre aus.

Dresden, den 15. Januar ‘1904.

Der Auffichtsrat.

[80519] Cellulosefabrik

Hof.

Die bne ordeutliche Generalversamm-

lung der Cellulosefabrik Hof findet Samstag, deu 13. Februar a. c., Mittags U2¿ Uh der Céllulosefabrik in Moschendorf statt. Tagesorduung : 1) Geschäftsbericht. i 9) Beschlußfaffung über die Bilanz p. 1903 und die Gewinnverteilung. 3) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands, 4) Wahl der Aufsichtsratsmitglieder. Hof, den 22. Januar 1904. Cellulosefabrik Hof. E Meyer. Dr. Günther.

L N

{80619]

Hulstosswerke vorm. C. F. Donner Frankfurt a. M.-Niederrad.

Einladung zur achteu ordentlichen General:

versammlung am 27, Februar 1904, Vor-

mittags 11 Uhr, zu Frankfurt a. M. im Ge-

häftslokale des Herrn Justizrats Dr. Friedleben,

Bockenheimer Anlage 50.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstands nebst Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1902/03 sowie des Prüfungs- berichts des Aufsichtsrats.

92) Beschlußfassung über die Bilanz.

3) Erteilung der Entlastung füc den Vorstand und den Aufsichtsrat.

Aktionäre, welche an der Generalversammlung teil-

nehmen wollen, haben ihre Aktien exkl. Dividenden-

scheine und Talons mindestens 8 Tage vor dem

Tage der Generalversammlung entweder hei

der Deutschen Vercinsbauk hier, oder der Ge-

sellschaftätafse in Niederrad zu hinterlegen, oder den Nachweis der Hinterlegung beim Notar zu er-

bringen. 2

Frankfurt a. M.-Niederrad, 22. Januar 1904,

Der Vorftaud. Carl Donner.

[78414] Bergwerksgesellschaft Hibernia in Herne. Bei der am 2. Januar d. J. im Geschäftslokale des Bankhauses S. Bleichröder in Berlin in Gegen- wart eines Notars stattgehabten zwölften Aus- losung zwecks planmäßiger Tilgung unserer Anleihe von Æ 7200 000,— vom Jahre 1887 wurden folgende Teilschuldverschreibungen gezogen:

a. 49 Stück Lit. A über je 1000

Nr. 18 51 84 392 518-705 741 1019 1020 1129 1138 1152 1168 1176 1255 1299 1315 1402 1452 1471 1965 2116 2117 2118 2531 2646 2960 3044 3045 3048 3131 3209 3250 3404 3636 3691 3758 3925 4488 5045 5144 5263 5417 5552 5580 5702 5706 5781 5810.

b. 20 Stück Lit. V über je 500 M

Nr. 6112 6237 6297-6428 6450 6525 6633 6685 6737 6892 7156 7227 7228 7454 7610 7907 7919 8004 8109 8149.

Die Auszahlung tieser Teilshuldvershreibungen crfolgt al pari am L. Juli d. J.

1) in Berlin bei tem Bankhauje S. Bleichröder

und der Berliner Handels-Gesellschaft,

2) in Düsseldorf bei Herrn C. G. Trinkaus,

3) in Herne bei der Gesellschaftskasse gegen Einlieferung derselben nebst Talon und den zugehörigen Zinscoupons, roelhe später als am 1. Juli d. F. verfallen. Der Betrag der fehlenden Coupons wird von dem Kapitalbetrage gekürzt.

Auf Wunsch kann | die Einlösung der oben auf- geführten ausgelosten Teilshuldver|hreibungen auch sofort bezw. vor dem 1. Juli d. J. erfolgen; in diesem Falle ist der am 1. Juli d. J. fällige Coupon mitzuliefern, und werden die Zinsen nur bis zum Zahlungstage vergütet.

Am 1. Juli d. J. hört die Verzinsung der oben bezeichneten avsgelosten Teilshuldverschreibungen auf. Rückständig von der ‘Verlosung am 2. Januar 19093:

Lit. A Nr. 1597 1911 2069 u. 2824 = 4 Skt. à 1000 E : Lit. B Nr. 6791 7670-7786 8171 8347 = 5 St.

à 500 t. Herne, den 14. Januar 1904. Bergwerksgesellschaft Hibernia. Behrens.

Bergwerksgesel[aft Hibernia in Herne. Bei der am 2. Januar d. J. im Geschäftslokale

wart eines Notars stattgehabten zroeiten Auslosung zwecks planmäßiger Tilgung unseres 4 °/oigen hy- pothekarish sichergestellten Anlehens von Nominal 6 3 500 000,— vom Jahre 1898, von welchem Nom. 4, 1 500 000 (Nr. 1 bis 1500) bisher aus- gegeben worden sind, wurden folgende Teilschuld- verschrcibuugen gezogen:

Nr. 420 456 818 823 1065 1493.

Die Auszahlung dieser Teilschuldyershreibungen erfolgt al pari am L. Juli d. J.

1) in Berlin bei dem Bankhause S. Bleichröder

und der Berliner Handels-Gesellschaft,

2) in Düsseldorf bei Herrn C, G. Trinkaus, 3) in Herne bei der Gesellschaftskasse : gegen Einlieferung derselben nebst Talon und den zugehörigen Zinécoupons, welche später als am 1. Juli d. J. v rfallen. Der Betrag der fehlenden

Coupons wird von dem Kapitalbetrage gekürzt.

Auf Wunsch kann die Einlösung der oben auf- geführten ausgelosten Teilsuldverschreibungen auch sofort bezw. vor dem 1 Juli d. I. erfolgen; in diesem Falle ist der am 1. Jult d. J. fällige Coupon mitzuliefern, und werden die Zinsen nur bis zum Zahlungstage vergütet.

Am 1. Juli d. J. hört die Verzinsung der oben bezeichneten ausgelosten Teilschuldvershreibungen aus.

Bon den no niht ausgegebenen Nom. 6. 2 090 000,— obiger Teilschuldverschreibungen (Nr. 1501 bis 3500) sind bei der gleihen Auslosung die folgenden Nummern gezogen worden: /

Nr. 1518 1564 1568 1654 1721 1911 1965 2086 428 9253 2255 2436 3040 3168 3274 3296 3342 3472, welche dementsprechend von der Ausgabe hierdurh ausge'chlossen werden.

Rückständig von der Verlosung am 2. Januar 1903: Nr. 204 220 und 642. Herue, den 14. Januar 1904.

Essener Credit-Anftalt. Dentshe Bank.

Windmüller, Vorsigender.

F. von Löhr, Vorsitzender.

Vergwerksêgesell t Hibernia. on I TAN Vlfeinla

des Bankhauses S. Bleichröder in Berlin in Gegen-

Dritte

Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

¿ 20.

|

Berlin, Sonnabend, . den 23. Januar

. Untersuchungssachen.

3. Unfall- und Inbvaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

; E w Verlust- und Fundsachen, Sa u. dergl.

6) FKommanditgesellschasten auf Aktien u. Aktiengejell\ch. [80616]

WBugsirgesellschaft Union.

Generalversammlung Sonuabend, den

13, Februar 1904, 107 Uhr Vormittags, im Geschäftelokale der Bremer Filiale der Deutschen

Bank, Bremen. E Tagesorduung : 1) Geschäftsbericht, Rehnungsablage und Decharge. 2) Antrag, betr. Zinsen des zur Nückzahlung ge- langenden Aktienkapitals. 3) Beschlußfassung über die Verwendung des statutenmäßigen Reservefonds gemäß § 20 der Statuten. 4) Neuwahlen zum Aufsichtsrat. Einlaßkarten können bis zum 10. Februar 1904 bei der Bremer Filiale der Deutschen Bank in Bremen und am Koutor der Gefsell- chaft in Geestemünde gegen Legitimation in mpfang genommen werden. Der Aufsichtsrat. Georg Smidt, Vorsiter.

[79465]

„Elbe‘“ Dampfshiffahrts - Actien- Gesellschzaft in Hamburg.

Die Aktionäre obiger Gesell\ichaft lade ih zu der am Sounabeud, den 6. Februar 1904, Vorm. 9 Uhr, im „Etablissement Hofjäger“ in Magdeburg stattfindenden Generalversammlung

hierdurch ein. Tagesordnung : 1) Vorlage und Genchmigung des Geschäftsberichts und der Bilanz für das fünfte Geschäftsjahr 1903. 2) Beschlußfassung über Entlastunz des Vorstants urd Aufsichts1ats. 3) Antrag des Herrn G. Büchlein, Wallwißhafen, und Genossen: . eine Besprehung und event. Beschlußfassung darüber - herbeizuführen, ob angesichts dec Fusionierung der drei größten Schlepp- \chiffahrts8zefellshaften cin Zusammengeken oder Kartellierung der Elbe mit den übrigen Ge- sellschaften resp. Dampfeibesißern geboten er- scheint. Y 4) Ergänzungswatl von drei Aufsichtsratsmitgliedern an Stelle der auéschzidenden, jedo wieder wähl- baren Herren Ernst Lerche, Wilhelm Lorenz und Wilhelm Fischer. 5) Umschreibung von Aktien. Schönebeck, 18. Januar 1901. Der Aufsichtsrat. Fr. Enger, Vocfitender.

[80218] N Stettiner Straßen-Eisenbahn- Gesellschaft.

Die außerordentliche Generalversammlung hat am 30. Dezember 1903 beschlossen, das Grundkapital ium 1000000" A, von 8000000 G auf 4 000 000 4, durch Ausgabe von 1000 Slück auf den Inhaber lautenden Stammaktien über je 1000 M (Nr. 4151—5150) zu erhöhen, welhe für das Geschäftsjahr 1904 nur bis zu 49/0, von Beginn des Geschäftsjahres 1905 an aher vollen Gewinnanspruch glei den alten Stammaktien haben. Die neuen

ftien sind von einem Konsortium mit der Ver- pflihtung übernommen worden, sie den alten Aktionären zum Kurse von 1100/5 zum Bezuge anzubieten.

Nachdem der Beschluß der Generalversammlung dom 30. Dezember 1903 fowie die erfolgte Erhöhung nunmehr in das Handelsregister cingetragen worden ist, fordern wir die Aktionäre auf, das Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen auszuüben :

1) Die Anmeldung muß bei Vermeidung des Aus- {lusses

bis zum 8. Februar 19094 einschlieflich

in Verlin bei der Berliner Handels-Gesell-

schaft, bei der Deutschen Bank, bei der Nationalbauk für Deutschland,

bei dem Bankhause Delbrück Leo « Co.,

in Stettin bei dem Bankhause Wm. Schlutow unter Einreichung von zwei gleihlautenden, mit arithmetisW geordnetem Nummernverzeichnis ver- sehenen Anmeldescheinen, welche bei den Bezugsstellen in Empfang genommen werden können, während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden erfolgen. 2) Auf je nom. 3000 # ohne Gewinnanteilscheine einzureichende alte Attien (Vorzugs- oder Stamm- aktien) wird eine neue Stammaktie über 1000 zum Kurse von 110% gewährt. Bei dem Bezuge sind 25 0/0 sowie das Aufgeld von 10 9/6, zusammen 09 9/0, = 350 6 nebst 4%/ Stückzinsen von 250 M4 vom 1. Januar 1904 ab bis zum Zahlungstage bar zu zahlen. Die Zahlung der restlichen 75 9/9 = 750 M nebst 40/9 Stückzinsen von diesem Betrage vom 1. Ja- nuar 1904 ab bis zum Zahlungstage kann sofort, muß aber bis zum 31. März 19014 gesehen. Den Schlußscheinstempel tragen die Beziehenden.

Beträge von weniger als nom. 3000-4 bleiben unberüksitigt, jedoh sind die Bezugsstellen bereit, die Verwertung oder den Zukauf der Bezugsrechte ¡u vermitteln.

3) Die Zahlungen des Bezugspreises werden auf em einen Anmeldeschein bescheinigt. Gegen dessen

üdgabe werden die neuén Stammaktien nah Fertig- slelung und Vollzahlung ausgehändigt. Dieser Zeit- punkt wird bekannt gegeben werden.

[80512] Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur ordentlichen Generalversammlung auf Montag, den 45. Februar cr., Mittags 12 Uhr, nach den Geschäftsräumen der Gesellschast, Unter den Linden 5/6, eingeladen. A _Tagesordaung: j 1) Geschäftsberiht, Bilanz, Gewinn- und Verlust- rechnung, Besclußfassung darüber sowie über die Berteilung des Reingewinns.

2) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3) Neuwahl des Aufsichtsrats.

Die Aktionäre, welche an dieser Versammlung teilnehmen wollen, haben gemäß § 18 des Statuts ihre Aktien oder T epot[cheige bis 11. Februar cr., Abends sechs Uhr, bei der Gesellschaftskasse zu deponieren.

Berlin, den 22. Januar 1904.

Conrad Uhl’s Hotel Bristol Aktiengesellschaft.

Der Auffichtsrat. Carl Gause.

(A S Portland-Zement-Fabrik vormals A. Giesel, Oppelu.

Die Herren Aktionäre der Portland-Zement-Fabrik vormals A. Giesel zu Oppeln werden hiermit zur ordentlicheu Generalversammlung auf Soun- abend, den 20. Februar cr., Nachmittags 4 Uhr, nah R. Buchals Weinhandlung zu Oppeln eingeladen.

Tagesorduung :

1) Entgegennahme des Geschäftsberichts pro 1903.

2) ea luns, betreffend die Genehmigung

der Jahresrehnung, der Bilanz, des Gewinn- und Verlustkontos nebst der Gewinnverteilung und die Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. f

3) Aufsichtsratswahlen.

Die Berechtigung der Teilnahme an ten Be- {lüssen der Generalversammlung ist dur § 29 der Statuten geregelt. Die demgemäß mindeftens drei Tage vorher zu binterlegenden Aktien oder Depot- scheine können, außer bei der Gesellschaft in Oppeln, auch bei den Bankfirmen

Schlefischer Bankverein, Breslau,

Georg Fromberg & Co., Berlin,

L. Neymanu, Oppeln, zu diesem Zweck deponiert werden.

Oppelu, den 22. Januar 1904.

Der Aufsichtsrat. L. Neymann.

[80617] f Gas- und Elektricitäts-Werke Kolmar i. P. A.-G. Bremen.

Einladung zur vierten ordentlichen General- versammlung unserer Gesellschaft auf Sounabend, den 13. Februar 1904, Vormittags 10 Uhr, in Bremen, Bachstraße 112/116. Tagesordnung :

1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst

Gewinn- und Verlustrechnung pro 1902/03. 2) Gntlastung des Auffichtsrats und Vorstands. 3) Wahl in den Aufsichtsrat. Stimmberechtigt sind nur solche Aktien, welche spätestens am 10. Februar 1904 bei den Herren J. Schulße & Wolde, Bremen, auf dem Bürgermeisteramt zu Kolmar oder bei der Deutschen Treuhand - Gesellschaft, Berlin,

hinterlegt werden. Der Vocstand.

#802) Magdeburger Hagelversicherungs-Gesellschaft,

Die Aktionäre der Magdeburger Hagelversicherungs-

Gesellschaft werden hierdurch zu der ordentlichen

(58.,) Generalversammlung auf Donnerstag,

den 11. Februar 1904, Vormittags 113 Uhr,

in den Sitzungssaal des „Wilhelmahauses“ hier- selbst ergebenst eingeladen. _

In derselben werden folgende Gegenstände zur

Verhandlung resp. Beschlußfassung gelangen :

1) Vorlage der Jahresrechnung und der Bilanz für 1903 sowie des den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft entwickelnden Vor- standôberihts nebst den Vorschlägen über die Gewinnverteilung mit den Bemerkungen des Drit s Bos ;

Bericht des Verwaltungsrats über die Prüfun der- Jahresrechnung, der Bilanz und der bis Borschläge zur Gewinnverteilung ;

Beschlaß der Generalversammlung über die Ge- nehmigung der Vilanz, über die Vorschläge zur Gewinnverteilung und über die dem Ver- waltungsrate und dem Vorstande zu erteilende

2) Wahl vou drei Mitglied

2) Wahl von drei Mitgliedern des Verwaltungsrats.

Die Jahresrechnung und Bilanz sowie be Bor-

standsberiht mit den Bemerkungen des Verwaltungs-

rats werden vom 23. ds. Mts ab in unserer

Hauptkasse hier, ,Wilhelmahaus*, zur Einsicht der

Aktionäre ausgelegt, ebendaselbst auch die erforder-

lihen Eintrittskarten von Donnerstag, den

4. Februar 1904, bis Donuerstag, den

uu, Fébruar 1904, Vormittags 10 Uhr,

ausgegeben. Vollmachten zur Vertretung abwesender

Aktionäre sind bis zum A0. Februar 1904

einzureichen.

Magdeburg, den 22. Januar 1904.

Magdeburger Hagelversficherungs-Gesellschast.

Stettin, dèn 20. Januar 1904. Stettiner Straßen: Eisenbahu-Gesellschaft.

Der Generaldirektor :

Öffentlicher Anzeiger.

O IITIP |

[80205] Bekanutmachung.

Hierdurch machen wir bekannt, daß der Aufsichts- rat unserer Gesellsd-aft aus den Herren Ritterguts- besißer Wilhelm Schönbeck zu Schöneberg als Vor- fißender, Kaufmann Richard Sabriel zu Berlin als E e en Toetpeltor August

uhrmann zu Berlin und Restaurateur Franz Bechly zu Berlin besteht E a2

Berlin, den 19. Januar 1904.

Actiengesellshaft zum Betriebe

von Brauereien. Der Vorstand. Friß Timler. Paul Howe.

A R B T r E p Pre

Der Nusfsichtsrat unserer Gesellschaft besteht F

s aus den Hzrren :

Senator Ernst Jaques, Bankdirektor C. | Spe, Geheimer Negierungêrat Hurkig, |f A. Seligmann, Rechlsanwalt Wilhelm F Meyer Ik, Hannover, Senator L. Fischer, f Linden, Kaufmann W. Cramer, Bremen. |

Linden, den 20. Januar 1904. a

Hannoversche Kaumwoll- Spinnerei und Weberei zu Linden.

Der Vorftaud. W. Walter.

[80207]

[80216]

Auf Grund des § 23 des Hypothekenbank- geseßes machen wir, hierdurh bekannt, daß am : 31, Dezember 1903 die Summe der im Umlauf befindlichen thekenpfandbriefe eins]. 1063250 A verloster und noch nicht eingelöster Pfandbriefe sowie 49 057,50 6 Nücfzahlungszuschlag 272 127 082,50 A. betrug ‘und daß die nah Abzug aller Rüzahlungen oder sonstigen Minderungen sih ergebende Ge- samtsumme der in das Hypo- thekenregister eingetragenen Hypo- theken den Betrag von

286 310 312,81 M

und der Wert-

papiere denBe- 2 480 000, M

trag von 288 750 312,81 M

Hypo-

in Summa C Von den Hy- pothekendienten 283 259 332,81 M und die Wert- papiere Mit 2132800 M

__ n Summa . 285 392 132,81 M als Deckung für die oben be- zeichneten

Berlin, den 19. Januar 1904.

Preußische BKoden-Credit-Aktien-Bauk. [80219] Preußische Central-Bodeucredit-Actiengesellschaft. Auf Grund der §§ 23 und-41 des Hypothekenbank- ge]eßes machen wir bekannt, daß sich am 31. De- zember 1903 der Gesamtbetrag

der umlaufenden Zentralpfand-

briefe auf L O N 609 519 950, der umlaufenden Kommunalobli-

Dato Att ta 79 392 800, der in das Hypothekenregister ein-

getragenen Hypotheken auf 604 827 943,66

der in das Kommunaldarlehns-

register eingetragenen Darlehns-

forderungen auf .

belief.

Berlin, den 31. Dezember 1903. Die Direktion.

85 373 138,96

[80442] E E Portland-Cementwerk Saxonia

Actiengesellschaftvorm.Heinr.Laas Söhne.

Die Attionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch

zu der am Freitag, den 12, Februar 1904,

Vormittags Ul Uhr, im Sitzungssaale der

Mitteldeutshen Creditbank, Berlin, Behrenstr. 2,

stattfindenden flinften ordentliheu Geueralver-

sammluug eingeladen. Tagesorduung :

1) Vorlegung und Beschlußfassung über die Bilanz und die Eewinn- und Verlustrehnung nah Entgegennahme des Geschäftsberichts des Vor- stands und der Bemerkungen des Aufsichtsrats.

2) Beschlußfassung über die Erteilung der Ent- lastung an den Vorsiand und an den Auf- sihtsrat. s

3) Beschlußfassung über die Verteilung des Rein- gewinns.

4) Wablen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalver-

sammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien in

Gemäßheit des § 26 der Saßungen bis 6. Fe-

bruar 1904 bei der Kasse der Gesellschaft in

Glöthe, bei der Mitteldeutschen Creditbauk in

Berlin, Behrenstr. 2, oder bei einem Notar unter

Einreichung cines doppelten Nummernverzeichnisses

zu hinterlegen. Das eine Verzeichnis wird abge-

stempelt zurückgegeben und dient als Eintrittskarte in die Versammlung und als Legitimation zur

Emvfangnahme der Stimmkarte.

Berlin, den 22. Januar 1904.

, Portlaud-Cementwerk Saxonia

Actieugesellschaft vorm. Heinr. Laas Söhne.

Der Auffichtsrat.

Dr. Hahn.

Hypothekenpfandbriefe. |

1904,

Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell\ch. Erwerbs- und BEA gele Niederlassun . Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

ha enen enschaften.

2c. von Rechtsanwälten.

| Papenburger Schleppdampfrhederei, (80517) Papenburg. Generalversammlung am 1904, Abeuds 6 Uhr, Triep, hierselbst. Tagesordnung: 1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz pro _ 1903, eventl. Verteilunz der Dividende. 2) Wahl eines Aufsichtsratsmitgliedes. Papenburg, 22. Januar 1904. Der Vorftand.

m 10. Februar im Saale des Hotel

[80521] Admiralsgarten-Vad.

¡ Die Herren Aktionäre werden hierdurch zur ordent-

| lichen Generalversammlung auf Sonnabend,

den 18. Februar 1904, Nachmittags 6 Uhr,

Friedrichstraße 103, Savoy Hotel, ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

1) Vorlegung der Bilanz, Gewinn- und Verlust- rehnung fowie des Geschäftsberichts pro ‘1903 und Genehmigung derselben.

2) Festseßung der Dividende und Erteilung der

Z Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

«Our Ausübung tes Stimmrechts sind nur die- jenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien oder die Hinterlegungésscheine der Reichsbank oder eine Empfangsbeicheinigung eines Notars nebs einem doppelten Nummernverzeichnis bis 10. Februar cr., Nachmittags 6 Uhr, bei dem Bankhause Emil Ebeling, Jägerstraße 55, hinterlegen.

Im übrigen verweisen wir auf § 23 unseres Ge-

fellshaftsvertrages.

Berlin, den 22. Januar 1904.

Der Aufsichtsrat vom Admiralsgarten-Bad. Wilhelm Hansen, Vorsißender.

[80203] Schlesische Aktiengesellschaft für Bierbrauerci und Malzfabrikalion

Landeshut. Vilanz am 30. September 1903.

Aktiva. M |

An Grundstücke und Wasserkraft . . | 8304 200/86 Brunnen und Hochquellen 88 207/35 «Wee N 1 776 990/05 ¿Denen E N 733 501/80 ‘‘Glettrishe-Lichtanläage. (5 % 11 589/20 Utensilien und Geräte. 45 622/70 a RODCTIIIGGER., 0 110 354/20 e WAUNSDOLLIOTEAGEE s u 52 436/35 a: Plerde Und Wage 44 62 161/95 » AFOUTdgeDetüunbe. S 7 395/95 4 Een s L 22 423/45 ¿ Ae N 1 187/40 Cb DOETA E s 7 448/75 è_ Dier, Wels Und Do 204 511/25 « AUREHO E 184 059/68 Kassa- und Wechselbestände. . . 12 443/74 Effekten und Hypotheken . . 67 300|— 4 Wange E N 516 240/76 Vorausbezahlte Versicherungen . 28 125/50 Zinsen auf eigene Obligationen . 3 970|—

| 4 240 170/94

Pasfiva.

Per Uttenta pl e a2 2 250 000|—

e Dan 1 303 000|—

«e Oel A 362 218

¿c E 250 000/—

f UREIETVCTONDS 4 a 1 861/04

¿r Ddo e S 13 370|—

b: ORTCDOIEO s P L C 27 337172 « MKückstellung zweifelhafter Außen-

Ande N O 5 905/99

Neingewinn 26 478/19 4 240 170194

Gewinn- und Verlustkonto.

Debet. ; M ije [ An Handlungsunkosten 348 840/43 Verbrauch an Malz und Hopfen 370 888/54

Abschreibungen auf Gebäude, Ma- schinen, Fastagen, Pferde und Wagen und Flaschen

93 271/17

«„ Verlust an Aukenständen. . 4 351/83 « U e E O 26 478/19 313 330/16 LTredit. E

Per Erlös aus Bier, Malz, Treber, | is, O 20. N 843 830/16

_Die vorstehende Bilanz und die Gewinn- und Verlustrelnung per 30. September 1903 sind von uns geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern übereinstimmend befunden worden. Laudeshut i. Schl., den 30. Dezember 1903. Erwin Müller. G. Blaß. „UE Aufsichtsrat besteht aus folgenden Mit- gUedern : Generaldirektor Nobert Gärtner, Freiburg, Vor- sißender, i: Fabrikbesißer Alfred Bruno Schwarz, Charlotten- burg, stellv. Vorsißender, Brauereibesißer Hermann Raupach, Breslau, Brauereibesiger Wilhelm Angermüller, Forst. Der Divideudenschein Nr. 4 gelangt mit 10 pro Aktie vom 25. Januar c. ab zur Auszahlung bei der Gesellschaftskasse in Landeshut, Schlesischer Baukverein in Breslau, Direction der Disconto-Gesellschaft, Verlin, und Deutsche Bank, Berlin. Landeshut, den 20. Januar 1904, : Schlefische Aktiengesellschaft für Vierbrauerei und Malzfabrikation. Die Direktion.

A. G. Wittekind.

Doerner. Haupt. Weckwerth.