1904 / 21 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

jüngeren Steinzeit. G8 lag dem Vortragenden im besonderen an Versammlung für landwirt Ties Betri ; E L Rhe gd a E f e Ben ge un JandwirtsGaftihes Det en lie Bucbfübrung, B dla i dia Fulda (Desetung: Dan Fernando: Fry irians | J handen seien. Aus diesem „Grunde hatte s geschieht dies L; i / Ln : ' a : Hrauiein von Laydurg), er eine sehr anschaulihe Sammlung bon Feuersteinartefakten Landwirtscha (t-Gesels&aft bes Bedürfnis La A A n Moliòres Lustspiel „Die Schule der Ghemänner: in eriscen Versen E r ft E B E î [ - p p S (rad, E Que SL R dem oren d Mak arte me mehr fn den Vordergrund rückenden Organisations unh sonstigen Herr Beioler ; Mabella: Frâtléin Arnsibdt, eon Here ale L) Uit: ; U 1h e \ : ; von den Inseln Rügen und Bornholm fowie von Aegypten ausgelegt. i genseitig zu fördern. | burg, Valer: Herr Böttcher, Ergast: Herr Herger, Lisette: Frä d o 9 e 0 A men ein geübter Bus dazu gehöre solehe Feuersteine als für ven Betrieb Und Bert lniw ee V i“ penannien Gelesaft fende Bo Dre (Besey bert iber t Vent dein um cu en cl anzeiger und nl li reu i en aa an ci c | | e zu erkennen, waren unter dem Vargebotenen doch eine nzahl | in Auesiht genommene landwirtschaftlihe Betriebsumf Beri . esezung: Pierrot: Herr Böttcher i ÿ / Stücke von unzweifelhafter Beweiskraft die, von Hand zu | erstattet werden und außerdem Gele C aan Colombine: Fräulein Arnstädt, die Statue des Tionysos: : M 214 F f / / ‘Tegenheit gegeben sein, allgemei ä 5nd: onyjos: Herr 0 : \ j PRO. Gend, ay Was t T ou os E An aus dem Gebiete des Betriebswesens dort zum Ausdru zu flätter) Die Regie jübei berr Kesler. Geharnischter : Herr Hoch- S M Berlin / Montag, den 25. Januar g Menschen vor vielen taufend Jahren gewesen, die alle die ) Die nächste Novität des Neuen Theaters, M / | Dinge in Gebrau gehabt und für den E Leractbtet sei N Gesundheitsw Tierkrankhei „Schwester Beatrix“, die am 3. Februar Iten At Ba D E Verteidigung oder Angriff oder zu allerhand Verrichtungen Ld ain esen, Tierkrankheiten und Absperrungs8- Shaws Einakter „Der Schlachtenlenker“ zur Erstaufführung gelangt 0 D seligen Daseins. Geheimrat Friedel verlas im Anschluß an seinen maßregeln. wird damit zumZüberhaupt ersten Male auf der Bühne dargestellt. i W E E S a R O N einige Mitteilungen Finnland. D t O E 4 O s in Frankreich es französishen Forshers Nutet, der diesem neu au f: ; Nt j y : urde da erk, dessen Sto terli Gebiet der alle wofür s * Scankeid! find geoles Gee: L 8 her mee „Helsingforser Zeitun erfolgten } elner alten Klosterlegende entnommen *zu haben e/i18 M Amllices. Material liefern, besondere Aufmerk\amkeit widmet. Na der Ansicht | als pestfrei g werden finn ändischerseits die chilenishen Häfen | Friedrich von Oppeln-Bronikowski; die Mu il, die in diesem Stü Nutets ist es denkbar, daß die Auffindung und daran si knüpfende a M pre angesehen. (Vergl. „Reichsanz.“ vom 11. August v. JI-, ane grptre ae Pa ist jn i as k. Shaws „S(laten- Deutsches Reich enußung der von der Natur handlich dargebotenen Feuersteine i : ; Fe Ee: EMÁTLIYE YFIUMEQN omödie, ist das erste Werk, mit dem a / vereint mit der Erfahrung, daß fie gle! dem L i ; Türkei. der englishe Dichter und Satiriker in Berlin zur öffentlichen Auf- Auswärtiger s a Es noch derhälfniem. bis vak R t a A He Ea E Sue heaea zu Ens 2a n für führung gelangt; es ist von Siegfried Trebitsch S G M B Paal nes SERYER Zollgebiets mit Getreide und Mehl. aber sehr bald an der Luft die wertvolle, sie auszeihuende Härte ; em Küstenstrich zwis{Gen Dripotts in ; Zusamn tellt i iserli ifti und Festigkeit erlangen, den ersteng Ansto b yrien und Sousdis, diese Häfen aus eschlossen, angeordneten B Konzertdirektion ermann Wol fünd 1 tengeste t im Kaiserlichen Statisti einer Kulturbewegung unter den bis dabin A A Lbbicbeiten Quarantänemaßregeln wieder au? ehoben und an deren | diese Woche folgende ter an: D tre Plilbarmonie, / stischen Amt. Urmenschen. Dennder Besiß einer Feuersteinfundstätte gab diesen Menschen Stelle für derartige Herkünfte eine ärztliche Uutersuhung verfügt. | Fl. Philharmonishes Konzert, Dir. : Arthur Nikisch, Solist: Henri e 1) Ein- und Ausfuhr. Vorieile in Verteidigung und e fowohl anderen Menschen, als den (Vergl. „Reichtanz.* vom 13, d. M, Nx. 10.) Mit Marie Be Ge e E Altmann-Kunh Sesamianubr x ee O A oe E eem De Ves nur __ Norwegen. E D A S Va ema Davon sofort verzollt oder zollfrei Gesamtausfuhr lichen Gerät- und Waffenmaterials Anziehungskraft ausübte und "Rd ¿ ¿Durd, eva nog Do a a 1 Cldrra und Richard Rößler (Klav.); Beethovensaal : 111 (lebten) Warengättung L ANoR Rue A0. INRL N DED di hter bevölkerte, ja es ist nicht unwahrseinlih, daß die ersten En dition u Neu-Kaledoniens für pestfrei erklärt. iederabend von Lula Mys8z-Gmeiner; Singakademie: Konzert bon Alice Januar 1. Hälfte nuar 4. Offl s ée ätten Mente Lu worden sind um den Besiß ee G F. Nr 259) 27. Juli v. I, Nr. 174, und vom 26. Ok- Sharzer (S a s Rutbltrèm (Biol) Mittwoch: E Januar 1. Hälfte Sahuár 1 Bie / olcher Fundstätten. Jedenfalls die Forshung hier auf Bahn M ehslein: Konzerk hon Desste Silberfeld (Klav.), Mitw.: 1904 T S a 2 : gn, S manche wertvollen Aufschlüsse vers rechen, kid Vi j : T Bor R (Violoncello); Beethovensaal: Klavieraßend von L ais E 1904 | 19 "a4 / e R n unsere Heimatprovinz und ihre Bewohntheit in Tel Ge n o pel, 23. uug (Meldung des „Wiener K. K. Sti L S r eei der 4 E IT. Popul. E 7 _ 03 1904 1903 naärzeitl. elegr.-Korresp.-Bureaus“.) À& ‘andri i c NZELi n Arthur Hartmann (1. D), Bi Z = K Fm Anschluß hieran sprach Dr. Friedrich Solger, Assistent ein Pestfall festgestellt A B E Ba hät u o (11. Viol.), Jacques Gibbs (Viola), Anton octtia, (Cello), Die, Ne, o E 999 008 735 247 392 644 z: cut, Es S Eon über Geologie und Heimats- a E dort eine 24stündige Beobachtung und Desinfektion an- Swe E Ne nan E Klavier- Da C E eas | 4 S 125 402 E 681 20 863 126 975 36 870 70 868 B unde. er gedankenreihe Vortrag erklärte die Geologie als Corone F ir Scynavee; cethovensaal: Konzert von Joss E L E | 9 75 274 1 i 61 751 7 E at ee EANNUIeE und Etanken, ble vos Ÿ : S C 627 872 593 238 72 742 57 847 50 262 55 569 I N Meri und verarbeitet sind, um die Geschichte 2 E Verdingungen im Auslande. Ge: Marienbagen) ; Singakademie: V. Dts der ea Weizenmebl O E M | 290 617 189 662 2 24 207 E 21 999 278 21 241 F i ens Let ernen und folgerte hieraus, daß diese Wissen- Spanien Been L L P Hau ann, —- Fr eitag: Saal E L | 11 002 7 494 i 7 624 10 086 Fa 6 S l î N n : a } zt . S R S E S E i 4 | e Banb sehr N RUiNE Otoafi ra UE: Generaldirektion der öffentlichen Arbeiten (Dirscción General saal: I. Konzert (Klavierabend) von Sbberin R berger; Phil E n A 10 579 14 828 O 4187 Ler 9.edner sodann die Bodengestaltung der Mark tifolae a í erte | de Obras Públicas) in Madrid: harmonie: (74 Uhr) IV.eLiederabend von Dr. Ludwi Wüllner 2 i Lia 10 030 7 003 anhalt,?nden Eisbedeckung, die in ihrer Mächtigkeit von 1000 as tva St ad März 1904, 12 Ubr. Antage und Betrieb einer elektrischen Wonnabend: Saal Bechstein: Liederabend von Therese Reichel; 2) Mehl nur ein Gegenstück in dem heutigen Grönland findet, und der ganz | S raßenbahn von Arrecife de Capuchinos nah dem Kirchhof Beethovensaal : II1. Liederabend von Richard Koennecke, Mitw.: m | ehlausfuhr. N Ï . allmáhlia und in langen Zeiträumen vor sih gehenden Abschmel an Fernando in Sevilla, Konzessionsdauer höchstens 60 Jahre, Arthur Schnabel; Singakademie : Konzert von Fanny Opfer (Ges N —————. ——— ) Einfuhr in den freien Verkehr n V und Zuri Cziehurg des Eises. Dr. Soli vermochte Lie Gut: S O aE L uf A R Ee Bente beitatit, nebst (Biolor l E Georg Schumann (Klavier) und Willy Bel Aus dem freien | S E S S E E i E Ga E na erzollung. stehung d.°8 eute noch verfolgbaren , li i - My: e Stadtgemeinde. icherheitsleistung vor- tioloncello). i S breiten Wei ee e - Elbetals / ‘pann bes fiarten, cDammes E bon 1 e Die Sovill 0 E Cs O U Gesamte verzollte Menge}) |\— Davon verzollt er u. a. den großen Niveauuntershied zwishen Grimniß- und MWer- Hs / / eta. Vie Sevilla 1ram- S S : bei belli t i i ways Company Ltd. hat Anspruch auf Vergütung der Projektkost x : i ; Gattung, s rtmn m unmittelbaren Eingang i bellinfee verursa. P, 0d PauliY qu erflêcen. der Ober zum Paf | von 1808 Pesetas und einiger Neventasten nebit 89% Zinsen on Na GOlu b Vex Rat Bie eer aae Vi aiRnis Sa ben frelen Verke | Niederlaer, Fuibaee 36.9 | 4E estaltung dann Cinfluß geübt auf Flora und Fauna und wie sie in E 2 an. Näheres in fpanisher Sprale beim „NReichs- Fe ane Januar 1. Hälfte Fanuar 1. Hälft gattung 5 E h : G F istorisher Zeit cuf die Besiedelung des Landes, ja a di anzeiger „und bei der genannten Amtsstelle. : : i Berlin, 2. Januar. MW.T. B) D . Hâlsfte i Veredelungsverkehr H S P States Sn B Be “pr Vlue | Soffab wn fan Ce o nud Doe | d ine ntete A E Januar 1. Hlst gan 1. Hüfte | Mülfenlagey und ohne L E abcaln dei m ver Gineibeten D ei (Tenerife). Konzessionsdauer höchstens 60 Jahre, nah deren ne lin. Tei H M e O! e ns o ns | 1904 | 1903 f f L \âftigen, besonders fesselnd darzulegen. Den Schluß des Vortrags Anu, MeSaana d icberbeit Anlage nebst rollendem Material m 17 8 Sin E m Kilometer 209. Folgendes Telegramm 1904 | 1903 1904 f E E Hiltete e eindringlih ausgesprohene Wunsch, daß die ‘Jugend mehr a ie ¿TRRT 26 I Dlagebon Ls if tas eel Sassertibbten Vg D U I SLAN Siimbinino A dur dz = 100 kg E 1904 | 1903 1904 1903 als bisher mit der geologishen Wissenschaft, als der ( : ' N gene ani}chem Stempel- : 4 i « na jimbingwe-Kubas fol: . dz = 100 der Heimatskunde und der hiermit e ben Deimalilie, PRPI Bon Peseta. Die NOLO ARONIIES „do Tram- gendes: Windhuk is dauernd bedroht und stark befestigt, 1. Klase (1300) 9198 9 | Mei | 7 ZE betamnt aemacht und zur Förderung des gleichen Zweckes zum Besuch F ays électriques de Teneriffe hat Anspruh auf die Vergütung Durch Landsturm und Einstellung sämtlicher Pflichtigen und 2. Klasse (über 30-70 0/0) 10 2 008 198 9 A L 909163 | 661610 392 644 ; von Museen eingeladen und angehalten T LRTA ARNGE Zinsen vom 22, November ee unt R L E 00 Zweit T bar auf 230 Mann gebracht, zum Teil beritten 3. Klasse (über 70—75 9 4364 1 26 208 E Ha agf S E 2 M9217 125 402 395 681 U 838 N 8 as nsen vom 22. 2tove 901 an. spanischer Sprahe | Zweite ‘ompagnie ist auf dem Mars ah hi then 4. Klasse (1—70 0 D M Ga | 201 505 7b 27 175 83 536 n t. / eim „Reichsanzeige d bei d Ste oe mpag auf 2 arsh_ nah hier vom Süden. | D 1113 423 E L 4 172 742 an Ug" K ter mami Bb A E T E Bn 08 A A Die Ausstellung der Landwirtshaftskammer für Ÿ : ile. _Maschinengewehre. Don ahandja hier in Windhuk eizenmehl . . 5577 | 6 4 207 58 682 S E : | 8. Juni 1904, 2 Uhr. Stadtverwaltung in Punta A keinerlei Nachricht seit dem 12 i : Roggenmehl : R 165 5 264 5 44 897 _— d Westpreußen in Danzig. M E E verwaltung in Punta Arenas e Nachricht seit dem 12. “Mit großem Verlust sind e oggenmehl . . U 13 394 313 771 As Die Landwirtschaftskammer für die Provinz Westpreußen wird G L At A L E der ANER Beleuchtung der Stadt vom | Entsagversuche gescheitert. Patrouillen dorthin sämtlich zurück- 2. Klafle (üb L O de a A j S20d 949 | 2627 e s 13 e S 7 auf der Wanderausstellung ter Deutschen Landwirtschafts-Gesellfchaft deutscher Sprabe y Mley N e O n da R, fa geschlagen. Am 15. erfolgreiches Erkundungsgefeht bei Farm BcgaensGtotinebl 1) lo) uis 734 Zl 29 | F) Roh verzollte Méngen sind hier mit ihrem Rei i 18 j n Li Biäebes fs S lg De eine Tes ihres nischen Gesandtschaft. A n FICdeRs U P E A ete h E Una B 1) Besonders festgesebt 1 5169 M eingewiht nahgéwiesen. | l gen. daran wird auc die Ver- ger , ¿nelru eiß, Landwehrmann Zuelot : fuds\tation der Landwirtshaftskammer ihre Arbeiten, u. a. aine V c (Worte verstümmelt) Rudolf, R i\ » E n0 i 1E é erkehr®Lanfstalten. L R ¿uDO f, h: teservist Troelts\ch, Germinsky, E ; LNE P E ay e land- Der Méiibetvag für Postänwels A Lokomotivführer Takert, ermordet Ansiedler Engbarth, Koezarski, | Anal A ck 9 nd mechanischer ; T ot Bes egen E für Nachnahmen auf Tausendfreund mit 2 Kindern, Pilet und 2 Frauen, (Wort m S A S S E A 4) Niederlageverkehr. U N eine gréfere S u von aus der Provinz stammentæn L I De K R und Postfrahtstücken ist im Ver- | verstümmelt) Stueber, viele verwundet Sócbé ist gemeldet: E E n i t z; ü t n:2 G S s - ( ï : S - E Et 2 S E gelp zur Ausstellung bringen E Mr eutsch-Neu-Guinea von 400 4 auf 800 4 erhöht | 5 Haufen Hereros sind auf dem Marsche nah Windhuk. Einfuhr auf Niederlagen und Freibezirke 2c. *) Verzollt von Niederlagen und Freibezirken z _Y i f E t wurdrn y A c. usfuhr von Niederlagen und Freib O effentlihe Versammlung für Betriebs ; Theater und Musik. E Warengattun i - bi reibezirken 2c. *) _In der in) Mah “i E vec Déuifben L ide Im Königlichen Schaus 0% ab werden morgen folgende | (Fortsezung des Amtli d Ni i i s j ad Zanuar 1. Hâlfle / schafis-Gesellschaft wird zum ersten Male eine allgemeine öffentliche drei Stücke zum erften Male aufgeführt : „Läftige Schönheit“ dramatisches I O Mie Gege in der Ersten, r s Januar 1. Hälfte j L 04 1903 Sas f E E 1904 E R SEZMGC R S N T: 2 G GRREE R “s | 1903 1904 | S Ua N E + dz = 100 k Theater. Theater des Westens. Kantstr. 12. Bahnhof Sonnabend, Nacmitta Weizen... g ' . . 12, Bahnh: e 2e gs 4 Uhr: Zu halben ; O 205 878 189 1 5 au d T | K goologisde: FET Dieadtiin: W-Prnsih,: ral Preisen: Kindervorstellung, (Jeder Erwahseue ein Beethovensaal. Dienstag, Abends 8 Uhr: “S 56 850 118 Zas 116 519 116 807 24 037 nig iche chauspie e. Dienstag: Neues | derzoglicher Hoftheatezintendant a. D.) Dienstag Kind frei; jedes Kind einen Erxtraplaz.) Zum II1. Liederabend von Lula Mysz-Gmeiner. e Nt 20 289 79 163 44 838 83 536 60 | 56 107 Operntheater: Keine Vorstellung. (16. Vorstellung, im Abonnement): Die \chöue- 25, Male: Der gefticfelte Kater. Müärchen|piel ._ Mais . Da E n E 112 533 83 716 E 09% 28 763 12 058 | C2 E Scibuheit, Dram lisdes Gobicht | Mittu V D e Lond ihur Pie. (Jedes Kind erhält ein Zirkus Schumann. Dienstag, Abends 74 Uhr: T E 65 908 58 682 t 2 950 2 322 : » nheit. ramatiie edi it 15. 1 C : f: t rtßur infes. edes Ri è k . f , ÿ E O S P O O O Oa O O MS în 1 Aufzug von Ludwig Fulda. In Szene geseßt chöne L orftellung im Abonnement): Di€ | Zybiläumssouvenier.) E N S N Immer das Original: Die besteu dresfierten ARDAN o 44 alo b a a0 S es _ | S 312 771 7 aue 4 936 Ÿ non Regisseur Dofar Keßler. Zum ersten | Donnerstag (15. Vorstellung im Abonnement): | (j es ; Zas 3 Uhr: Zu halben Preisen vis BUSEY, Exetb s 2 2E 927 : è ä i R n er 2 : S L . in 3 Aufzügen A L M MEEA E. O Mevlok Die E user Abonnement): Der Zigeuner- in 3 Alten 2 O Ta Meta P Ubr _Dresfierte Tiere j von Ludwig Fulda. In Szene geseßt vom Regisseur | barou. S Das Schwalbennest. des Clowns Goutard. 5) Veredelungsverk Oskar Keßler. Zum ersten Male: Herbstzauber. | Sonnabend (15 Borstellung im Abonnement): Die : E A FEE I Offene Loop E orer t E ArEER T O wi g ehr (Mühleulager 2c.). e 76 aaddiditinds von Rudolf Presber. An- | shöue Helena. Mei as (Georgenstraße, zwischen aa L ie Unmittelbare Einfuhr 16 be vol ang 73 Uhr. Wh Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Zu halben Preifen : rievrid- und Univerfitäts\traße.) Di : A L nfuhr von Niederlagen u. F . aartormraummeia Mittwoch: Neues Operntheater: Keine Vorstellung. | Undine. Abends 7# Uhr: Die fhöue S pvame X. Anfang n r. M Nag: Ma BD R un in Berlin. W —— ri 8 a enen Ns Von Mühlenlagern Ausfuhr gegen Zollnachlaß Schauspielhaus. 27. Vorstellung. 1812. Schau- ° Mittwoch bis Sonnabend : Madame X ahel,Erößte Ausstattungs arengattung x \piel in 5 Aufzügen von Otto von der Pfordten. | Neues Theater. Dienstag: Minna von Z Me pantomime der Gegenwart. Januar 1. Hälfte Januar 1. Hälfte verzollt i Anfang 74 Uhr. Banne, : E (Unter der Direktion von (SHSt N Ä I I E O TINEGIE C Ra SA N LdÏ O M l c E E S seit 1. Januar Januar 1. Hälfte S onnerstag: Salome. Vorher: Logik des | Fan Kren und Alfred Schönfeld vom Thaliatheater. ¿ 0 1904 Os 8 M C ; Deutsches Theater. Dienstag: Der Meister. Pes Minvei vok Vaïinhét Ges uoita Ia: Der reidsie Berliner. Familiennachrichten. e ¿ “dan 1904 | 1903 1904 1903 x 4 Anfang 74, E T O S ana ho ; Tanne S: 4 M (nach E EE d Po O E nt Deren ch eina B E Boehm mit Frl. R E A S O 486 | h 955 is Ct dz = 100 kg L E E R E é I E n ), bearbeitet von Jean Kren und ¿ m E N 200 | 7e A es das L : Donnerstag: Novella d’Andrea. Alfred Swönfeld Musik x Geboren: Ein Sohn: Hrn. Stabsarzt Dr. ae eb o d A 1275 900 S j B i : i: 7 y Ei G O L E | E ¿ „Restdenztheater, (intian, S, fouetura? | Sis, (e Wai gets vimeina n | Bin, “eei Ee Wichi F a E wo E Z 7 Î 7 : \ ® uptrollen. i f . . R E E 6 O P OS o 000 00 0D ch A bie, | Ls E E F erliner Theater. Dienstag: Maria Therefia. | Lib Mars. Sitoant n A E Dinau, Vorievz l Oribe Ticlias Freitag: Der Hochtourist. (Mit De. Gadbai Meyenburg, Wesve.) A O s N 2 a E Le zit i Mittwoch: Maria Therefia. Die Empfehlun s : | Guido Thielscher in der Titelrolle.) Anfang 74 Uh ; E E E N - 76 2 s Se i T, : g- Anfang 74 Uhr. Sonntaa, N ; lle.) Anfang (% Lr. | Gestorben: Pr. Oberst z. D. Richard von Benti- | i 1393 M Donnerstag: Alt-Heidelberg. ei Der Glöen Padua L Be fleinen Preisen: | vegni (Berlin). Hr. Prediger Carl Wilhelm F @ *) Die als Freilager im Zollgebiet dienenden Häfen zu Emden, Bra F 2 s 7 821 : Schillertheater. © (Wallnertheater.) Thaliatheater. Direktion Jean Kren und Alfred - Neliofrelie von Cat A zu Emden, Brake, Altona, Stettin, Neufahrwafser sowie das Zollausshlußgebiet Bremen, f é ° nertheater.) | S{önfeld. Dienst tenburg). S M Dienstag, Abends 8 Uhr: Ein Duell. Schauspiel 74 Ubr: Der Hochigurist. (Guido Thlelsher in : Konzerte. Pri N MOL Tae Söhnen Karl-Heinrid i M în 3 Akten von Franz Wolff. Vorher: Ein | der Titelrolle.) Singakademie. Dienstag, Abends 8 Uhr: E M Sounenfirahl. Schauspiel in 1 Akt von Nobert | Mittwoch und Freitag, Abends 8 Uhr: Gastspiel Konzert von Alice C i its E U Wach. JFsadora Duncan. wirkung: Jul Nhftrom (Bioli lmt 4A Verantwortli A Mittwo%, Abends 8 Uhr : Hedda Gabler. Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Charleys Tante. «4, Muthfipun (Bone), erantwortlicher Redakteur : Donnerstag, Abends 8 Uhr: Vasantafena. edi rate nit Philharmonie, Oberlichtsaal. Dienstag Dr. T yrol in Charlottenburg. 7 0 Dien Fri ende Wil helinst ädt hes Thea ers Pentraltheater. Dienstag: Das Schwalben- | Abends 8 Uhr: Konzert der Sängerin Nadina | Lerlag der Expedition (Sol) in Berlin. 4 ens ag; l nds 8 Uhr: Uriel Acofta. Trauer- | uest. Operette in 3 Akten von Maurice Ordonneau, van der Brandt. Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags e B spiel in 5 Aufzügen von Karl Gußkow, deutsch von M. Rappaport. Musik —— Anstalt, B ; L M Mittwoch, Abends 8 Uhr: WilhelmüiTell. Herblay. Anfang 74 fbr j U. Je S Baal Bechstein. Dienstag, Abends 7# Uhr: Mh D E Donnerstag, Abends 8 Uhr : Uriel Acofta. Littwod und folgende Tage, Abends 74 Uhr: Das | Sonatenabend von Karl Klingler (Violine) unb Zehn Beilagen 1 chwalbeuuest. Richard Röfler (Klavier). (eins{hließlich Börsen-Beilage). (180) E B