1904 / 23 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i N H R 4 f : i ; i : i den übrigen Herr 24 6 is verbandes bedrängt fühlen, immer nur wieder die Erklärung | auch solange ausgehalten haben bei den Besprechungen, die zu A E e R R M i ho

herausgehört, daß sie an sich dahin streben und streben müßten, | leiten ih die Ehre gehabt habe. _ | Wendelstadt, der allen unseren Verhandlungen bis jeyt mit

in irgend einer Weise zu einer Organisation zu kommen (sehr Geheimer Kommerzienrat Kirdorf - Aachen: Meine größtem Interesse beigewohnt hat. Ich bitte Sie, meine T

rihtig!), und daß sie allesamt eigentlich geneigt sind, in Herren, der verehrte Herr Vorsigende hat uns seinen Dank Herren, sich mit mir in dem Danke zu vereinigen, den wir D s

l Ma y Ln ; t RRaT e tis i iten. Aber | f. Ke ir m Herze N dieser Organisation ein gewisses Kampfmittel, insbesondere | usgesprochen für die Mitwirkung bei den Arbeiten. diesen Herren darbringen, und der mir von ganze zen Ñ s ber œaltnbischen Konkurrenz gegenüber, zu erblicken. a Mes diejenigen, die wie ich einer ganzen Reihe von Ne fie ih Sie bitte, sih zum Zeichen Jhres Dankes und a Sehr richtig!) Vielleicht ist es nicht zu optimistish gedacht, Syndikatsverhandlungen beigewohnt haben, sondern au | on Jhren Sißen zu erheben. (Die Versammlung erhebt sich , wenn man annimmt, daß von dieser Grundlage aus gewisse diejenigeu Herren, die gestern und heute zum ersten Male unter lebhaften Beifallrufen.)

Fäden der Verstöndigung zwischen beiden Gruppen herüber | bier erschienen sind, werden- mit mir das Gefühl teilen,

I aa "O ç , . j P i i i N Fr 0 6 s : s und hinüber gesponnen werden können, sodaß vielleicht na | das mich wenigstens in vollstem Maße erfüllt, das Gefühl ; P E O M M Mel ea 4 dieser unmittelbar praktischen Richtung unsere Verhandlungen | her höchsten Dankbarkeit für die umsichtige, einsichtsvolle und verbindlich sen Dank für diese Ihre Anerkennung ausspreche - _ 4 doh nicht ganz ergebnislos gewesen sind. unparteiische Leitung der Geschäfte. Wir sind unserem Herrn | verbindlich ist, daß Æ

; L A i é 70 Senugtuung 0 A Ga) Q S ; pflichtet. (Leb- | und hinzuseye, daß es unsere größte G ug : M Dane An E ain bie Prt C i de Eva An verpflichtet wir das Bewußtsein mit hinwegnehmen dürfen, nicht ver-

: M ; ; j : ü fti t M dessenkWerk Jhnen ja schon vorher geblich und nicht rein theoretisch, sondern au für praktische | ÎA oaaaeta Lia Ma A A O.

A E E O dieser Art Anforderungen gestellt; viertägige Verhandlungen jer f j gen ( 29, SARAE Ain p ck en ind für jeden, der daran teilnimmt, mit großen persönlichen | unserem Herrn Referenten, | ia Noi : ; N E A und ih komme der Pflicht gern nah, | zugänglich gemacht worden ist, und das von einem N A ee Pan L B M eee E y z en aufrihtigen Dank dafür | einer Einsicht zeugt, wie es wohl nur wenige auf solche Ar- it tGllole 16 die Vecfammlün en Postanstalten un gsspe elbstabholer - | Oen von gane Lu E A g is d i wenden tönnen. (Lebhafter Beifall.) Damit schließe ih die Ve.}am g- auch die Expedition 8SW., Wilhelmftraße Nr. 32. auszusprechen, daß Sie nicht bloß gekommen sind, sondern | beiten verwen N / Eh eis Ad IEA De bea An |

E En E S

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 20 „. Inserate nimmt an: die Königliche Expedition des Denftshen Reichsanzeigerx und Königlich Preußischen Staatsanzeigers Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. 32,

Aufgaben gearbeitet zu haben.

L R LUEE t

L E)

Me 23. Berlin, Mittwoch, den 27. Januar, Abends. 1904. L 4

Inhalt des amtlichen Teiles: die Brillanten jum Kön igMEronenorden G E Fie Majestät der Kaiser und König ) t erster Kae ergnädigst geruht, Verleihungen von Orden und anderen Auszeichnungen anläß- dem Präsidenten des Reichseisenbahnamts , Wirklichen aus Anlaß Allerhöchstihres heutigen Geburtstages den e ———— E L E ae lich des Allerhöchsten Geburtstages Seiner Majestät des | Geheimen Nat Dr. Schulz; j E nachbenannten Offizieren 2c. Auszeichnungen zu verleihen, und Kaisers und Königs. den Königlichen Krone jorden erster Klasse: E i j imili 2 den Stern und die Königliche Krone zum Noten Deutsches Reich. N Standesherrn Grafen Naxtmlan zu Lynar zu Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub: Ernennungen 2c. SE Allerhs Pp j | S ; : dem Kriegsminister, Generalleutn T A ( A a L, : S Allerhöchstihrem Vizeoberzeränonienmeister, Direktor im em Kriegsminister, Generalleutnant von Einem gen. Vefanntmachung, olreffend die Beaufsichtigung privater Ver- | gyinisierium des Königlichen Diusss/ Mümmerherrn, Wirr- | von Rothmaler; Bekanntmachung, betreffend Krankenkassen. lichen Geheimen Oberregierungsr Grafen von Kaniß; den Noten Adlerorden zweiter Klasse: Mitteilung, betreffend bie nächsten Seesteuermanns- bezw. See- den Königlichen Kronen orden zweiter Klasse: dem Königlich bayerishen Generalmajor von Stein s- \chifferprüfungen für große Fahrt in Danzig, Stettin und dem Propst des adligen Kwents “in Uetersen Grafen dorf, à la suite der Armee und Kommandanten von Ulm: § é 48 Mitteileng betreffend die Ausgabe des Handbuchs für das | 9? Mr ister We t A ; den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Deuische Reich auf das Jahr 1904. dem Oberlandforstmeister V e Lu Berlin, Shhleife und der Königlichen Krone:

dem ordentlichen Universitä

/ ätPprosessor, Geheimen Regie- rungsrat Dr. von Wilamowißh

Moelléndorff zu Berlin; Allerhöchstihrem diensttuenden Flügeladjutanten, Oberst-

A 6 leutnant von Plüskow, Kommandeur der Schloßgarde- Eger G Preußen. : den Königlichen Kronen ‘den dritter Klasse: kompagnie; : egen O S ungen, Standeserhöhungen und 4 R Hofmarsh} Grafen von Zedlig- die Königliche Krone zum Ae Adlerorden onstige Personalveränderungen. E M rüßshler, : P vierter Klasse: BUENE ana, E die Eröffnung des Provinzial- dem Königlichen Hofstaatssekyi dem Major von Lepel im Militärkabinett, ì andíags n A ; dem außerordentlichen Unijersitätsp Allerhöchstihrem diensttuenden Flügeladjutanten, Major Personalveränderungen in der Marine. Medizinalrat Dr. P asf0m zu B E # at H a von Friedeburg; em Geologen von Reinacsz1 Frankfurt a : i : A ges C4 0 : den Noten Adlerorden vierter Klasse: den Königlichen KronenFdêmwierter Klasse: dem Hauptmann Grafen von Blumenthal, à la snite dem Pan Kunert zu Sansfouci, des Gardegrenadierregiments Nr. 5, Militärgouverneur des Auf das Jmmediatgesuch vom 7. Dezember L J. habe zu e: Neumena f Prinzen Joachim von Preußen, Königliche Hoheit : | iße Zreußi -Krieger- em JFngenie O A) “ta P N ee Ne Be H lie Bohvit dem Dberingegieur ah Cl WdridShagen, den Königlichen Kronenorden erster Klasse: den Kronprinzen des...Dgutschon- Ma ¿duc aid aden e L R s Le 0e E ctt Allerhöhstihrem Generaladjutanten, Generalleutnant von prinzen voi Pr ou en äm heutigen Tage ernannt. Jch den Stern der Kömturêßls Köni gli Haus: Moltke, Kommandeuc der 1. Gardedivifion, kommandiect habe damit dem Preußischen LandeboNtrieger- Bervande E ordens von H Fénzollern : zur Dienstleistung“ beim“Chef des Genéeraisiabes “der Armce; e : ee B ollen b Ly é D ° 2 Da it reg E hae U E E lten Allerhöchstihrem vortragendé Generaladjutanten, General- den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse: m Verbande gehörigen Kriegervereinen wie jedem einzelnen leutnant Grafen von Hülsen =-zaeseler ; 1 dem Reichsmilitärgerichtsrat Richter vom dritten (baye- Mitgliede derselben ein Ansporn sein wird, allezeit auch im das Kreuz und den Stirn der Komture des rischen) Senat des Reichsmilitärgerichts ; bürgerlichen Leben De im E Ora Königlichen Hausortkns von Hohenzollern: den Königlichen Kronenorden dritter Klasse: E S s lin und lamerad|ckau c Allerhöchstihrem Hausmaschall Freiherrn von Lyncker; Fuerhöchslihrem Flügeladjutanten, Oberstleutnant Freiherrn atige Î gen. 2 L S L n Nicht s ; ° teaî : 5 Berlin, de 27. Januar 1904. das Kreuz der Jnhaber T Königlichen Hausordens du Cos S E is Wilhelm R. E A nzollern: e Allerhöchstihkrem Flügeladjutanten, Major von Bülow, An den Vorstand des Preußischen Landes-Krieger-Verbandes dem Obergürtner Vezu Sanssouei; tommandiert a9 Militärattaché bei der Botschaft in Wien, «it Borlin, das Kreuz des Allgeninen Ehrenzeichens: Ullerhöchstihrem diensttuenden Flügeladjutanten, Major

Grafen von Schmettow, u dem Geheimen expedierenden Sekretär, Hofrat Bauer im Kriegsministerium, beschäftigt im Militärkabinett ;

dem Kastellan Vergin zuWWilhelmshöhe, dem Kastellan Dallmanyu Babelsberg, dem Maschinisten der [lexandria“ S{chröde r zu

S E n. s otsdam ; den Königlichen Kronenorden vierter Klasse: Seine Majestät der König haben O N P das AllgemeinFhrenzeichen: __dem Geheimen Kanzleisekretär Wellach n Deine tehe R er S E S alta: N dem Kastellan Shilling ¿Wiesbaden ministerium, beschäftigt im Militärkabinett ; na enden Auszeichnungen zu ver : tellar ling ¿W en, : nes E S dem Parkaufseher Kie ÿ awBabelsberg, : das Kreuz der Komture des Königlichen Haus das Großkreuz des Roten D eegaans mit Eichen- dem Saalwärter Bornscha auf Wilhelmshöhe, ordens von Hobénealtcta: L laub und Schwertern am Ringe: dem Frotteur Großmann : Neuen Palais, Allerhöchstihrem diensttuenden Genera! à 1a ent L dem Staatsminister und Minister der geistlichen 2c. dem Museumswähter Joerzu Charlottenburg, major von Loewen Fi Seneral à la suite, General: Angelegenheiten Dr. Studt; dem Kammerlakai Goßma, : j ! Ee ? Z 4 mi b dem Parkwächter Möller ( Wilhelmshöhe, das Kreuz der Ritter des Königlichen Hausordens E den Noten Adlerorden erster Klasse mit ehraes r : dem Lokomotivführer Nieke. Verlin-Schöneberg : von Hohenzollern: g T . . 7 J: L 4 U . . : n La En 5 E R 5 E „dem Staatsminister (iu Aanifter. Der L M den Charakter als Wirlher Geheimer Ober- A Allerhöchstihrem diensttuenden Flügeladjutanten, Fregatten- aide E regierungsrat mit dem Ran der Räte erster Klasse: | ‘apilän von Grumme; die Königliche Krone zum Roten A CLOEDEN dem Geheimen Oberregierurat und vortragenden Rat das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens: k zweiter Klasse mit Eichenlaub: …__ | im Ministerium des Königlichen uses, Direktor des König- dem Botenmeister Kraus im NrieveiiniAed beschäf- E dem Geheimen Oberbaurat und vortragenden Rat im | lichen Hausarchivs von Roux, tigt im Militärkabinett, ferner ( j äf- L Ministerium der öffentlichen Arbeiten Dr, Dl. l Ma: dem Vorsißenden des Heroldits, Schloßhauptmann von | : 5E R A i S: Liegniz, Kammerherrn und Hdsmeister von Borwiß | E Geheimen Registratoren, Kanzleiräten Meßbauer E / K iter Kasse und Harttenstein; g A N Aeg E Meri, beschäftigt im Militär- | A S Adle en zweiter j / inett, den Charakter Í ; 4 ita li: Citi entonbt den Charakter als R Aaeeronferungsrat y E E E Ey S e der R zweiter 0 B E 4 dem Geheimen Baurat a. D. Lo chner zu Berlin; mit dem Nang ô asse

L ; Allerhöchstihrem Schatullvclter und Korrespondenz- E den Noten Adlerorden E Klasse sekretär, Geheimen Regierungsra: ießner; | mit der Schleife: _ | N

dem Generaldirektor der Allgemeinen Elektrizitäts-Gesell- den Titel „Oberhermeister “: haft, Geheimen Baurat Rathenau zu Berlin;

Seine Majestät der König haben aus demselbe Anlaß die Gnade gehabt : C g h demselben

x e E zu Palastdamen Jhrer Majestät der Kaiserin und dem Ersten Bürgermeister e zu Königsberg i. Pr., Königin zu ernennen: |

dem Ersten Bürgermeister Wilms zu Posen:

; | i die Gräfin Friedrih zu Solms-Baruth, gel d l e Ee E R Nen er) 1E N "Gr Hochberg, Freiin ju Fürstenstein,| E J j , ; Pro- dem Generalleutnant und mandeur der 6. Division le Gräfin von Lehndorff, geborene Gräfin von : dem Ziseleur und Lehrer am Kunskgeiwerbetnuseun, Bros Beseler zu Brandenburg a. H. : E E i a fessor Nohloff zu Berlin ; dem Landrat, Geheimen ierungsrat Conrad zu bié Gebt pee Rede, gubateie r AUeN e, vierter Klasse : Graudenz, : | ( 1 Harra, geborene Gräfin von d 1% A H I EbE adt zu Grunewald dem vortragenden Rat in Reichskanzlei, Wirklichen T L R t i dem Regierungs “und Forstrat Wrobel zu Berlin, Geheimen Oberregierungsrat C1d zu Berlin; Ms Ven E Aci Rees - Wernigerode, ge- 4 - 7 J : h dem Kommerzienrat Albert zu Wiesbaden, die Kammerhwürde: bié Vrlsig qu EuleiburtVrätfea Gl 2 Charlott é tegierungsbaumeister a. D. Denninghoff zu dem Kammerjunker, Land: D. Grafen Chriftian | Lshirshky-Reichell; N B dein Pberingenteur und Prokuristen der Firma „Siemens | dU Rangtau auf Rastorf. das Prädikat „Exzellenz“ zu verleihen: E u. Halske“ Dr. ing. Reichel zu Stegliß, dit der Hofstaatodame Jhrer Majestät der Kaiserin und S

dem Fabrikdirektor Lasche zu Berlin; Königin Gräfin von Keller; sowie _MEN