1904 / 23 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

und Darlehuskasse eingetragene Genuofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht mit dem Sitze zu Allendorf a. d. E. eingetragen worden.

egenstand des Unternehmens ist: 14

Betrieb eines Spar- und Darlehnskassengeschäftes zum Zwecke der Gewährung von Darlehn an die Genossen für ihren Geschäfts- und Wirtschaftsbetrieb und der Erleichterung dec Geldanlage. .

Die von der Genofenschaft ausgehenden öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeichnet von 2 Vorstandémitgliedecn, im Amtsblatt der Landwirtschaftskammer für den Regierungsbezirk Wieébaden. Die Willenserklärungen des Vorstands ecfolgen durch mindestens 2 Mit- glieder, die Zeichnung geschieht in der Weise, daß 2 Mitglieder der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Die Mitglieder des Vorstands sind: Andreas Traute, Schreiner,

in Allen-

Conrad Steber, Landwirt, dorf a. E.

Conrad Holwann [T., Küfer, Heinrich Krafthöfer I[T., Landwirt, /_ Vorstehender Eintrag zum Genossenschaftsregister wird mit dem Bemerken veröffentlicht, daß Einficht der Liste der Genossen während der Sprechstunden auf der Gerichts\hreiberei jedem gestattet ift. Battenberg, den 21. Januar 1904. Königliches Amtsgericht.

Berlin. [81523] Bei der „Beamten: Cautions- und Darlehnskafse, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Hast- pflicht, zu Berlin“, ist heute unter Nr. 48 des Genossen- \hafstsregisters eingetragen: Berthold Lehmann zu A ist zum Stellvertreter des rkrankten Vor- tandsmitgliedes August Rudolph besteut Berlin, den 19. Januar 1904. Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 88. Berlin. [81524] Jn unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 208 beh Bauverein, eingetragene Genossen- chaft mit- beschränkter Haftpflicht, Schöneberg) ein- etragen worden: Die Genossenschaft ist durh Be- {luß der Generalversammlung vom 9. Dezember 1903 aufgelöst. Zu Liquidatoren sind Ernst Lam- bardt und Hugo Herfort zu Friedenau, Hermann Pethold zu Schöneberg bestellt. Berlin, den 19 Ja- nuar 1904. Königliches Awt8aeriht 1. Abteilung 88.

Crimmiäitschau. [81221]

Auf Blatt 7 des Genossenschaftsregisters int heute die Genossenschaft unter der Firma Spar-, Kredit- und Bezugs-Verein Lauterbach, eingetrageue Genofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, eingetragen worden.

Das Statut datiert vom 22. Dezember 1903.

Der Siy der Genossenschaft ist Lauterbach bei Schweinsburg.

Gegenstand des Unternehmens ift, den Mitgliedern zu ihrem Geschäfts: oder Wirtschaftsbetriebe die nötigen Geldmittel in verzinslichen Darleben zu ge- währen und durch Unterhaltung ciner Sparkasse die nutbare Anlage unverzinst liegender Gelder zu er- leihtern, ferner den Mitgliedera die Bedarfsartikel zum Betriebe ihrer Landwirtschaft, welche die Ge- nossenschaft im großen bezieht, unter Garantie für den vollen Gehalt an deren wertb:stimmenden Teilen im kleinen abzulassen.

Die von der Genossenschaft autgehenden éffent- lihen Bekanntmachungen erfolgen im Crimmitschauer Anzeiger und Tageblatt in der Form, daß sie mit der Genofsenshaftsfirma und dem Namen zweier Vorstandsmitglieder oder, sofern die Bekanntmachung vom Aufsichtsrate ausgeht, mit dem Namen des Vorsitzenden des Aufsichtsrats unterzeihnet werden. Beim Eingehen dieses Blattes tritt bis zur nächsten Generalversammlung die „Leipziger Zeitung" an tessen Stelle. :

Die Herren Paul Hermann Kreyßig, Linus Etold, Franz Georg Roßberg und Moriy Richard Ditrrich, \ämtlih in Lauterbach, sind Mitglieder des Vor- standes.

Willenserklärungen und Zeichnungen für die Ge- nossenschaft trfolgen in der Weise, daß zwei Mit- glieder des Vorstandes der Firma der Genossenschaft ihre Namen hinzufügen.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während

gestattet. 2 Crimmitschau, den 22. Januar 1904. Königliches Amtsgericht.

Frank furt, Main. [81225] Am 16. l. Mts. wurde in das Genossenschafts- register des unterzeihneten Gerichts eingetragen die Genossenshaft untex der Firma Fraukfurter Beamtenvereinigig, Konsumverein, ein- getragene Genossenschaft mit beschränkter Haft- pflicht mit dem Sitze dahier. Das Statut ist vom 30. Oktober 1903 mit Nachtrag vom 8. De- zember 1903. Der Gegenstand des Unternehmens ist der gemeinshaftliche Einkauf von Lebens- und Wirt- schaftsbedürfnissen im großen und Ablaß im kleinen an die Mitglieder gegen sofortige Bezahlung, sowie die Herbeiführung von Rabattgewährung seitens hiesiger recller Geschäfte. Die Haftsumme beträgt 10 M Die von der Genossenschaft ausgehenden Be- fanntmacungen erfolgen unter ihrer Firma mit Unter- {rift von mindestens2 Vorstandsmitgliedern imhiefigen General-Anzeiger der Stadt Frankfurt a. M. und im hiesigen Intelligenzblatt, für den Fall, daß diese Zei- tungen eingehen oder ausanderen Gründen die Veröffent- lihung hierin unmöglich werden sollte, im Deutschen Reichsanzeiger. Die Willenserklärungen für die Benofienscatt erfolgen durch mindestens zwei Vorstandsmitglieder, ebenso die Zeichnung, bei der die Zeichnenden ihre Unterschrift der Firma hinzu- fügen. Der Vorstand besteht aus folgenden Mit- gliedern: Postsckretär Albert Dörr, Postsekretär August Keller, Zablstellenvorsteher außer Dienst Fried- rich Klapproth, Eisenbahn)ekretär Friedrich Markert, Rechneiamtssekretär Nichard Neubarth, Telegraphen- sekretär August Scheig, Rechnungsrat Karl Star, sämtli dahier. Die Einsicht der Liste der Genoffen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. Frankfurt a. M., den 18. Januar 1904. Königliches Amtsgericht. Abt. 17. [81232]

Kellinghusen. Befanntmachung.

Heute wurde in das hier geführte Genossenschafts- register das Statut der Genossenschafts-Meierei Quarnftedt eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Quarustedt vom

11. Januar 1904 eingetragen. Gegenstand des Unternehmens ift Milchverwertung

auf gemeinsaftlihe Rehnung und Gefahr.

Die Willenserklärungen des Vorstandes erfolgen durch zwei Mitglieder; die Zeichnung geschieht, indem zwei Vorstandsmitglieder zu der Firma ihre Namens- unterschrift beifügen. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen erfolgen unker der Firma, gezeihnet von zwei Vorstandsmitgliedern, im „Störbote“ zu Kellinghusen. :

Der Vorstand besteht aus den Herren Hufner Hans Jargstorf in Quarnstedt, Hufner und Gemeinde- vorsteher Hinrih Beecken in Quarnstedt, Landmann Fohann Schümann in Quarnustedt.

Die Einsicht in die Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gericht28 jedem gestattet.

Kellinghusen, den 18. Januar 1904.

Königliches Am!sgericht. Iiemberg. h [81531]

Fn unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. d, ländliche Spar- und Darlehnuskasse, Vergwitßz, eingetragene Genossenschaft mit bAchränkter Haftpflicut zu Bergwitz, folgendes eingetragen worden: Der -Lantwirt Oskar Kreßshmar, Bergwiß, ist aus dem Vorstand ausgeschieden und an seine Stelle der Landwirt Louis Richter, Bergwißtz, gewählt. Kemberg, den 22. Januar 1904. Königliches Amts- gericht. S Kempten, Schwaben.

Genossenschaftsregistereinträge.

1) Darlehenskasseuoerein Pfarrei Stöttwaug, cingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht. i

Mit Statut vom 25. November 1973 hat sich unter vorstehender Firma mit dem Sih? in Stölt- wang cine Genossenschaft gebildet. Zweck der Ge- nossenschaft ist: 1) den Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirtschaftsbetriebe nötigen Geld- mittel in verzinslichen Darlehen zu beschaffen fowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzins- lich anzulegen; 2) ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfonds“ zur Förderung der Wirtschafts- verhältnisse der Mitglieder anzusammeln; 3) der Betrieb einer Sparkasse. Nechtsverbindliche Willens- erklärung und Zeichnung für die Genossenschaft erfolgen durch drei Mitglieder des Vorstandes. Die Zeichnung erfolgt, indem der Firma die Unterschriftea der Zeichnenden hinzugesugt werden. Die Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma der Genossen- schaft, gezeichnet durch drei Borstandömitglieder, wenn

sie vom Vorstande ausgehen, durch den Vorfißenden

[81233]

S ; n 1 L | erfolgt, der Dienststunden tes unterzeichneten Gerichts jedem g

des Aufsichtsrats, wenn sie vom Aufsich\srate aus- gehen, in der Verbandskundgabe des Bayer. Landes- verbands landwirtschaftlicher Darlehenskassenvereine und Molkereigenossenshafien. Als Vorstand wurden gewählt: Weber, Wenzeslaus, Bürgermeister in Stöttwang, Vereinsvorstehec, Lederle, Sebastian, Maurermeister in Siöttwana, Stellvertreter des Rorstehe18, Gcotz, Konrad, Mühlenbesißer in Thal- hofen, Sauter, Albert, Ockonom in Reichenbach, Stich, Xaver, Söldner in Undau. Die Einsicht der Genossenliste ist während der Dienststunden des Gerichts jcdem gestattet.

9) Sennereigenossenschaft e. G. m. u. §.

An Stelle der ausgeschiedenen Vorstantsmitglicder Franz Ney und Martin Lecher wurde in der General- versammlung vom 31. Dezember 1903 der Oekonom Alois Weber von Gundelsberg als Geschäftsführer und der konom Ludwig Renn von Obermühlesg als Kassier gewählt. :

3) Darlehenskasseuverein Bösenreutin, ein- getragene Geuosseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht.

Mit Statut vom 10. Januar 1904 hat sich unter vorstehender Firma eine Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht mit dem Siß! in Bösen- reutin gebildet. Zweck der Genossenschaft ist, den Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirt- \chaftsbetriebde nötigen Geldmittel in verzins- lichen Darlehen zu beschaffen sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinslih an- zulegen, ein Kapital unter dem Namen „Stif- tungéfonds“ zur Förderung dec Wirtschaftsver- hältnisse der Mitglieder anzusammeln und der Betrieb einer Sparkasse. Rechtóverbintlide Willenserklärung und Zeichnung für die Genossenschaft erfolgen durch drei M tglieder des Vorstandes. Die Zeichnung indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma der Genossen- schaft, gezeichnet durch drei Borstandsmitglieder, wenn sie vom Vorstande ausgehen, durch den Borsißenden des Aufsichtérats, wenn sie vom Aufsichtsrate aus- gehen, in der Verbandskundgabe des Bayerischen Landesverbandes landw. Darlebhensékassenvereine und Moifereigenossenschaften. Das Geschäftsjahr umfaßt die Zeit vom Tage der Eintragung in das Genossen- schaftsregister bis 31. Dezember 1904. Als Vorstand wurden gewählt: Karl Berger, Bürgermeister in Bösenreutin, Vereinsvorsteher, Franz Josef Lau, Oekonom in Böseareutin, Stellvertreter des Vorstehers, Josef Achberger, Oekonom in Bösenreutin, Ferdinand Vögel, Oekonom in Egghalden und Alois Strodel, O fonom in Hangnach. Die Einsicht in die Genossen- liste ist während der Dienststunden des Eertchts jedermann gestattet.

Kempten, 23. Januar 1904.

Untermühlegg,

Kuimsee. Bekanutmachung. [81235] Fn unserem Genossenschaftsregister ist bei der unter Nummer 1 eingetragenen Genossenschaft

Dubieluoer Spar- uud Darlehnskasseuverein eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Dubielno eingetragen, daß der Besißer Wilhelm Deuble zu Bischöfl. Papau aus dem Vorstand ausgeschieden und an seine Stelle der e: Louis Hochne zu Dubielno gctreten ist, Kulmsee, den 18. Januar 1904. Königliches Amtsgericht. Langen, Bz. Darmstadt. Bekanntmachung. S Fn unser Genossenschaftsregister wurde heute ein- getragen : : Ortssparkasse Urberach eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Urberah. Die Satzungen sind am 15. März 1903 gegeben. Gegenstand des Unternehmens ist Annahme von Spareinlagen, Gewährung von Darlehn an die Mitglieder und zwecks Unterbringung überflüssiger Gelder auch an andere Personen. Bekannt- mahungef erfolgen in der Starkenburger Provinzial- zeitung, Mitglieder des Vorstandes sind: a. Valentin Iakob on. Gr. Bürgermeister als Vorsißender, )

[81236]

b. Georg Thomas Huther, Techniker, als quer c. Martin Schöpp, i d. Mathäus Böbig,

als Kontrolleur,

Rentner, ©, Michael

Fabrikarbeiter,

Valentin Gensert, Häfner, alle zu Urberach. Die

Willenserklärungen des . Vorstands erfolgen durch mindestens zwei seiner Mitglieder. Die Zeichnung geshiert in der Weise, daß zwei Vorstandsmitglieder der Firma ihre Namensunterschrift beifügen.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während

der Dienststunden der Gerichtsschreiberei jedem gestattet. Langen, den 8. Januar 1904. : Großh. Amtsgericht. Langen, Bz. Darmstadt. [81237] Bekanutmachung. : In unser Genossenschastéregtster wurde heute ein-

getragen: ;

Konsumvereinfür Diehenbach und Umgegend, eingetrageue Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht zu Dießeubach. Die Saßungen find am 20. September 1903 gegeben Gegenstand des Untecnehmens if gemeinschaftlicher Einkauf von Lebens- und Wirtschaftöbedürfnissen im großen und Absatz im kleinen an Mitglieder und, soweit die Waren selbst hergestellt oder verarbeitet sind, aud) an Nichtmitglieder, sowie Herstellung von Wohnungen. Die öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen durch das Offenbacher Abendblatt. ,

Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Juli bis 30. Unt.

Die Mitglieder des Vorstands sind:

a. Philipp Kasimir Eckert, Zimmermann, als Vor-

Bender,

þ. Johannes Knecht, Dreher, als Rechner,

c. Ludwig Baum, Schlosser, als Kontrolleur, alle zu Dießenbach.

Zwei Vorstandemitglieder sind zur Vertretung der Genossenschaft befugt und zeichnen in der Weise, daß sie der Firma ihre Noamensunterschrift beifügen. Die Haftsumme beträgt für jeden Geschäftsanteil 30 M; fein Genosse darf sich mit mehr als 10 Geschäfts- anteilen beteiligen. P :

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden der Gerichtsschreiberei jedem ge- stattet.

Laugen, den 8. Januar 1904.

Großh. Amtsgericht. Lindlar. Bekanntmachung. [81239]

Fn das Genossenschaftsregister ist unter Ir. 10 heute eingetragen : Wafsserleitungs-Gesellschaft Linde - Scheurenhof eingetragene Genofsen- schaft mit beschräukter Haftpflicht in Linde. Gegenstand des Unternehmens: Anlage einer Wasser- leitung zum Zwecke der Beschaffung eines guten, gesunden Trink- und Wirtschaftewassers für die Ort- schaften Linde und Scheurenhof. Haftsumme 150 Höchste Zahl der Geschäftsanteile : 20. Vorstand: Fohann Müller, Heinrih Pohl, beide zu Linde, Wilhelm Müller zu Scheurenhof. Statut vom 97. Novem-er 1903. Willenserklärungen des Vor- standes erfolgen durch 2 Vorstandsmitglieder. Die Zeichnung geschieht, indem 2 olcher Mitglieder der Firma ihre Namensunterschrift beifüzen. Die Be- kanntmachungen erfolgen unter der Firma der Ge- nossen‘chaft im Wipperfürther Volksblatt. Lindlar, den 21. Januar 1904. Königliches Amtsgericht. Mergentheim. [81534]

K. Amtsgericht Mergentheim.

Fn das Genossenschaftsregister wurde heute bei dem Darleheuskassenverein Adolzhausen E. G. m. u. H. in Adolzhausen eingetragen, daß an Stellze des aussheidenden Vorstandsmitglieds Konrad Köhn, Bauers in Adolzhausen, ter Bauer Leonhard Sulz daselbst gewählt wurde.

Den 23. Januar 1904. L

Esche, A -N. Metz. Bekanntmachung. [81241]

In das Genossenschaftsregister Band I Nr. d1 wurde bei ter Firma Konsumverein Sclbsthilfe, cingetragene Genossenschaft mit beshränufkter Haftpflicht in Kreuzwald, heute eingetragen: Peter Moll, Nikolaus Lafontaine, Peter Scherer, Franz Mayer, Heinrich Meichelbah und Albert ran Hasselt sind aus dem Vorstand ausgeshied n; an ihrer Stelle sind Johann Klein, Beramann, Nikolaus Didion, Bergmann, Nikolaus Déschoux, Neisender, Franz Gasser, Bergmann, Johann Fourny, Schreiner, und Joscf Walker, Bergmann, alle in Kreuzwald, bestellt

Met, den 21. Januar 1904.

Kaiserliches Amtsgericht. Montabaur.

In das Genossenschaftêregiiter ist heute bet Nr. 9 Elgendorfer Spar- uud Darlehuskassenverciu, eingetr. Genossensch. mit unveshr. Haftpflicht eingetragen: Nach vollstä«diger Berteilung des Ge- nossenshaftsvermög-ns ist die Vollmacht der Liqui- datoren erloschen.

Montabaur, den 18. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht.

NeisseC. Bekanntmachung. [81242]

In unser Genossenscaftöregister ist unter Nr. 39 am 21. Januar 1904® ¿le „„Landtwvirtschaftliche Bezugs: und Absatzgenossenschaft Lassoth, ein- getrageue Genossenschaft mit beschränkter Haft- vflicht““ cingetragen worden. Nach dem Statut vom 19. März/2. September 1903 is Gegenstand des Unternehmens der Bezug landwirtichaftlicher Bedarfsartifel und der Abjsay landwirtschaftlicher Erzeugnisse für gemeinsame Rechnung. Die Hast- summe für jeden Geschäftsanteil, deren Zahl 10 nicht übersteigen darf, beträgt 100 4. Vorstandsmit- glieder find: Landwirt Hermann Christoph und die Gärtner Paul Nonnaft, August Gründler und Josef Seifert, sämtlich in Lassoth. Die Willenserklärungen des Vorstandes sind für die Genossenschaft rehts- verbindlih, wenn sie unter deren Firma mit Unter- zeichnung des Vorstehers oder dessen Stellver- treters und mindestens eines weiteren Vorstands- mitgliedes erfolgen. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen sind in derselben Weise zu unterzeihnen und in der in Neisse er- scheinenden Monatsschrift des Schlesishen Bauern- vereins zu veröffentlichen. Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden dcs. Gerichts jedem gestattet.

Neisse, den 21. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht.

OsterwieckK. ; [81294]

Fn das Genossenschaftsregister unter Nr. 12 ist beute die Errichtung einer Zweigniederlaffung zu Osterwieck der unter der Firma Konsumverein für Halberstadt und Umgegend, eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht zu Halberstadt bestehenden Genossenschaft eingetragen.

[81563] !

im großen und Ablaß im kleinen an die Mitglieder ; Bearbeitung und Herstellung von Lebensmitteln und Wirtschaftsgegenständen in eigenen Betrieben, An- nahme von Spareinlagen und Herstellung von Wohnungen; Abgabe der in eigenen Betrieben her- gestèllten Bree an Nichtmitglieder. Die Mit- glieder des Vorstands sind: Paul Hoffmann, Adolf Ee Nobert Krieger, samtlih zu Halberstadt,

as Statut datiert vom 13. Oktober 1901, abge- ändert dur die Beschlüsse der Generalversammlun vom 29. Dezember 1901 zu §67 und vom 24. Ma 1903 zu 88 4 und 14. Der BE ist Osterwieck am Harz. Haftsumme 30 M ie höchste Zahl der Geschäftsanteile beträgt 10. Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma in der Magdeburger Volksstimme. Geschäftsjahr: vom 1. Oktober bis 30. September. Willenserklärungen des Vorstands: erfolgen durch mindestens 2 Vorstandsmitglieder ; die Zeichnung geschiebt, indem zwei Vorstandsmitglieder der Firma ihre Namensunterscbriften beifügen. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden jedem gestattet.

Osterwieck, den 12. Januar 1904.

Königl. Amtsgericht.

Ostrowo. Befanntmachung. [81243]

Fn unser Genossenschaftsregister is bei der Ge- nossenschaft ,„„Wturek’er Spar- und Datlehns- Fassenverein, Eingetragene Genosseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ zu Wturek fol- gendes eingetragen worden : H

Die Ackerwirte Michael Wodniczak und Theophil Tomczak find aus dem Vorflande ‘ausgeschieden, der Rckerwirt Johann Michalak in Wturek ist neu in den Vorstand gewählt worden.

Ostrowo, den 15. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht.

Feine. [81535] Bei dem Konsum - Verein Leugede, ein- getragenen Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Leugede ist an Stelle des aus dem Vorstande ausgesciedenen Otto Stolte der Kotsaß Karl Vasterling in Lengede in den Vorstand gewählt.

Peine, den 22. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht. 1. Posen. Bekauntmachung. [81244]

In unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 3 Posener Molkerei. eingetragene Genossen- schaft mit unbeschräukter Haftpflicht mit dem Siß in Posen, auf Grund des Beschlusses der Generalversammlung vom 27. Dezember 1902 ein- getragen:

Die Genossenschaft ist in eine solhe mit be- {ränkter Haftpflicht umgewandelt und ein neues Statut fest1esrelt. Die Firma lautet jeyt: „Po- sener Molkerci, eingetrageuc Genoffenschaft mit beschränkter Haftpflicht‘‘. Gegenstand des Unternehmens is die Milchverweitung auf gemein- \chaftlihe Rechnung und Gefahr. Die Haftsumme beträgt 300 Mark. Die höchste Zahl der Geschäfts- antzile, auf weiche sich ein Genosse beteiligen kann, ist fünfzig. Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, ge- zeihnet von zwei Vorstandsmitgliedern im Posener Tageblatt. erfolgen durch zwei Mitglkeder. Die geschieht, indem die Zeichnenden tamensunterschrift beifügen.

Ludwig Kray ist aus dem Vorstand ausgeschieden und an seine Stelle Otto von Hantelmann zu Nokictnice in den Vorstand gewählt.

Posen, den 20. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht. Saarburg, Bz. Trier. [81564]

In das hiesige Genossenschaftsregister ist ein-

eiLagen : / An Stelle des aus dem Vorstande des Nitteler Spar- und Darlehnskafssenvercins zu Nittel ausgeschiedenen Mathias Schri ist Peter Schettgen aus Nittel in den Voistand gewählt.

Saarburg, ten 21. Januar 1904.

3: Königliches Amtsgericht. Schweinfurt. Befanutmachung. [81246]

Nah Statut vom 3. Dezember #03 hat sich unter der Firma: Darlehenskaffenverein Ballings®- hausen, cingetragene Geuossenschaft mit un-

Zeichnung der Firma ihre

beschränkter Haftpflicht mit dem_ Siy in Ballingshausen, K. Amtsgerichts Schwein]urk,

ein Verein gebildet, welcher bezweckt, seinen Piit- gliedern die zu threm Geschäfts- und Wirtschafts- hetcieLe nötigen Geldmittel in verzinélichen Dar- lehen zu beschaffen sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinélich anzulegen, dann ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfonds" zur Förderung der Wirtschaftsverhältnisse der Verein®- mitglieder anzusammeln, sowie den Betrieb einer Sparkasse. Rechtsverbindlihe Willenserklärung und Zeichnung für den Verein erfolgt dur drei Mit- glieder des Vorstandes. Die Zeichnung erfolgt, 1n- dem der Firma des Vereins die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Bekannt- machungen des Vereins erfolgen unter der Firma desselben, gezeihnet dur drei Vorstandsmitglieder, wenn sie vom Vorstand ausgchen, durch den Bor- sigenden des Aufsichtsrats, wenn sie vom Aufsichtsrat ausgehen, in der „Verbantsfkundgabe“, Organ des bayerischen Landesverbands landwirtschaftlicher Dar- lehenskassenvereine und Molkereigeno}senschaften. Der Vorstand besteht aus 1) Josef Heusinger, Bürger- meister, Vereinsvorsteher, 2) Gregor Seufe11, Ge- meindekassier, Vorsteherstellvertreter, 3) Theodor Zimmermann, Bauer, Beisiger, 4) Georg Seufert, Bauer, Beisitzer, 5) Adolf Bauer, Bauer, Beisißer, sämtlich in Ballingshausen. Die Einsicht der Ge- nossenliste ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. Schweinfurt, den 22. Januar 1904. Kgl. Amtsgeriht Reg.-Amt. x Sonderburg. Befauntmachuug. [81247] In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute beî Nr. 7 ter Spar- und Darlehnskasse, einge- tragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Satrup, eingetragen worden, da

ausgeschieden und Andreas Christoffer Ries in Satrup in den Vorstand gewählt ift. Sonderburg, den 19. Januar 1904. Königliches Amtsgericht. 11. A

Verantwortlicher Redakteur Dr. Tyrol in Chaylottenburg. Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

Gegenstand des Unternehmens is der gemeinschaft- lihe Einkauf von Lebens- und Wirtschaftsbedüzrfnissen

Oruck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlagd#- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32,

Die Willenserklärungen des Vorstandes

Jörgen Jacobsen in Satrup aus dem Vorstande '

AZ 2B.

Sechste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 27. Januar

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Güterre ;ts-, Vereins-

zeihen, Patente, Gebrauhsmuster,

onkurse sowie die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten

1904.

nd, erscheint au

GenofsensGafts-, Zeichen-, Muster- und Börsenregistern, der Urheberrechtseintragsrolle, über Waren- in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Zentral-Handelsregister sür das Deutsche Reich. (r. 238,

Das Zentral-Handelsregister für das Deutshe Reich kann dur alle Postanstalten, in Berlin für

Selbstabholer auch dur

Staatsanzeigers, SW. Wilhelmstraße 32,

die Königliche Expedition des Deutschen Reichsanzeigers und Königli { ezogen werden. gers und Königlich Preußischen

Genossenschaftsregister.

Stendal. i [81248]

In unser Genossenschaftsregister. ist heute unter Nr. 37 eingetragen: Ländliche Spar- und Dar- lehusfasse Schinne, Eingetragene Genofsen- schaft mit beschränkter Haftpflicht, zu Schinne mit dem Sigze in Schinne, Gegenstand des Unter- nehmens is Betrieb eines Spar- und Darlehns- fassengeschäfts zum Zwelke: a. der Gewährung von Darlehen an die Genossen für thren Geschäfts- und Wirtschaftsbetrieb, b. der Erleichterung der Geld» anlage und Förderung des Sparsinns. Die Haft- summe beträgt 200 A, die höchste zulässige Zahl der Geschäftsanteile beträgt 50. Die Mitglieder des Vorstandes sind: Altsizer Carl Nagel, Lehrer Gustav Neuling, Lehrer Christian Appel, sämtli in Schinne. Statut vom 18. Dezember 1903. Die Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma der Genossen- haft in der „Landwirt schaftlichen Wochenschrift für die Provinz Sachsen“, beim Eingehen dieses Blattes his zur nächsten S R OAOtE im „Deutschen Reichsanzeiger““. Geschäftsjahr vom 1. Juli bis 20 Z0UNL, illenserflärungen des Vorstandes er- folgen durch zwei Vorstandémitglieder; die Zeichnung eshieht, indem zwei Mitglieder der Firma ihre N aensutiterfGrift beifügen. Die Einsicht der Liste der Genoffen ist in den Dienststunden des Gerichts jedem geftattet.

Stendal, den 18. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht.

Strassburg. [81293] Im Gener Ga noretee rourde heute in Band I unter Nr. 42 bei der Genossenshaft Offendorfer Darlehnskasen-Verein, eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht, einge- tragen: In der Generalversammlung vom 23 De- zember 1903 wurde an Stelle von Franz Xaver Schiff der Ackerer Johann Baptist Schiff in Offen- dorf als Beisißer in den Vorstand gewählt. Strafßburg, den 19. Januar 1904. Kaiserliches Amtsgericht.

Ulm, Donau. ß. Amtsgericht Ulm. [81250]

In das Genossenschaftsregister Band 11 Blatt 48 wurde heute zu der Firma Darlehenskassenverein Berustadt e. G. m. u. H. in Bernstadt ein- getragen :

In der Generalversammlung vom 3. Januar 1904 wurde an Stelle des bisherigen Vorstehers Dechsle Schultheiß Dürr in Bernstadt als Vorsteher der Genoffenschaft gewählt.

Den 21. Sanuar 1904. Stv. Amtsrichter Maier.

Vechta. [81251]

Nr. 17. In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute zur Firma Diuklager Spar- & Darlehnus- kassenvereiu, e. G. m. u. H. zu Dinklage ein- tegen worden : An Stelle des verstorbenen Werner Middendorf ist der Zeller Werner Westendorf zu Bünne in den Vorstand gewählt.

Vechta, 1904, Januar 15.

Großherzogl. Amtsgericht. 11.

Wennigsen. Befanntmachung. [81252]

Fn unser Genossenschaftsregister ist heute zu Nr. 6 bei der Genossenschaft Konsumverein für Breden- bee und Umgegend, eingetragene Geuossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht zu Breden- beck eingetragen :

An Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes Friedrih Hische ist Ernst Bennecke in Bredenbeck in den Vorstand gewählt.

Wennigsen, den 16. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht. 1.

Konkurse.

Altona. Konkursverfahren. [81344]

Ueber das Nachlaßvermögen des am 12. Januar 1904 verstorbenen Gaftwirts Eduard Hinrich Petrus Nibbe in Altona, Eimsbütteler Olasie 9, wird heute, Nachmittags 12 Uhr 15 Vin, das Kon- kursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. Kahlke in Altona. Offener Arrest mit Anzeige- frist bis zum 1. März 1904 einshließlich. Erste Gläubigerversammlung den 17, Februar 1904, Mittags 1D Uhr. Anmeldefrist bis zum 1. April 1904 eins{ließlih. Allgemeiner Prüfungstermin den 13. April 1904, Mittags 12 Uhr.

Altona, den 25. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht. Abteilung V. N 3/04.

Annaberg, Erzgeb. [81357] Veber das Vermögen des Eisenwarengeschäfts- inhabers Oskar Theodor Starke in Värenstein wird heute, am 23. Januar 1904, Nachmittags 4{ Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- berwalter Herr Kaufmann Franz Louis Wolff in Bärenstein. Anmeldefrist bis zum 20. Februar 1904. ahltermin am 18. Februar 1904, Vor- mittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 14, März O! Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit uzeigepfliht bis zum 16. Februar 1904. naberg, den 23. Januar 1904. Königliches Amtsgericht.

Aschafsenburg. Befanntmachung. [81516]

Das K. Amtsgericht Aschaffenburg hat am 24. Ja- Ger 1904, Vormittags 114 Uhr, auf Antrag des Panelnshuldners über das Vermögen des Glas-, Jn ellau- und Steinguthändlers August Lutz, gnha 18 der Firma August Lutz, in Aschaffen-

rg, Würzburger Straße Nr. 9, das Konkursverfahren

eröffnet und als Konkursverwalter den Kommissionär Josef Gurk in Aschaffenburg ernannt. Es aen offener Arrest erlassen und demgemäß allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache im Besiße haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie etwa aus dieser Sache abgesonderte A in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis längstens Donnerstag, den 18. Februar 1904 Anzeige zu machen. Die Konkurs- forderungen sind bis längstens Donnerstag, den 18. Februar 1904, unter Angabe des Betrages der Forderungen sowie des beanspruchten Vorrehts und unter Beifügung der urkundlichen Beweisstücke in Urschrift oder in Abschrift bei dem K. Amtsgerichte Aschaffenburg entweder schriftlich oder zum Protokoll des Gerichtsshreibers anzumelden. Zur Beschluß- fassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, über die Bestellung eines Gläubigeraus\husses und eintretenden Falls über die im § 132 der K.-D. bezeichneten Gegen- stände, ferner zur Prüfung der angemeldeten Forde- rungen wurde Termin auf Freitag, den 26. Fe- bruar 1904, Nachmittags 2 Uhr, im Sißzungs- saale Nr. 54 des K. Amtsgerichts Aschaffenburg an- beraumt. Aschaffenburg, den 25. Januar 1904. Gerichts chreiberei des K. Amtsgerichts. (L. S.) Hirn, K. Obersekretär.

Breslau. [81363]

Ueber den Nachlaß des am 7. Dezember 1903 verstorbenen Kaufmauns Max Valentin Cohn zu Breslau wird heute, am 23. Januar 1904, Vor- mittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Ver- walter: Rehtsanwalt Justizrat Henschel in Breslau. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis ein- {ließli den 1. April 1904. Erste Gläubigerver- fammlung am 11. Februar 1904, Vormittags 9 Uhr, Prüfungstermin am 5. Mai 1904, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Schweidnizer Stadtgraben Nr. 4, Zimmer 90 im II. Sto. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 1. März 1904 ein\chließlich.

Amtsgericht Breslau.

Bromberg. Konfurëverfahren. [81342] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Karl Nuckeushuh in Bromberg ist heute, Nahmittag3

5 Uhr 55 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet.

Verwalter: Kaufmann Carl Beck in Bromberg. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 22. Februar 1904 und mit Anmeldefrist bis zum 25. März 1904. Erste Gläubigerversammlung den 23. Februar 1904, S OFNNage LO} Uhr, und Prüfungs- termin den 12, pril 1904, Vormittags 117 Uhr, im gee Nr. 9 des Landgerichts- gebäudes hierselbst. Bromberg, den 23. Januar 1904.

Der Gerichts]hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Charlottenburg. [81366] Veber das Vermögen der offenen Handels- gesellschaft Otto Salzwedel und Schade zu Charlottenburg, Kurfügstendamm 14/15, ist heute, Vormittags 113 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter ist der Kaufmann W. Goedel jun. zu Galata Bayreuther Straße 1. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis zum 21. Februar 1904. Erste Gläubigerversammlung am 22. Februar 1904, Vormittags 11 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am 21. März 1904, Vormittags [Ui Uhr, vor dem hiesigen Amtsgericht, im Zivilgerihtsgebäude, Amtsgerichtsplaß, 11 Treppen, Zimmer 44. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 4. Februar 1904. Charlottenburg, den 23. Januar 1904. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 11. Charlottenburg. [81365] Veber den Nachlaß des am 6. Januar 1904 zu Charlottenburg, Kurfürstendamm 25, verstorbenen Kaufmanns alomou Fleischer ist heute, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurevertoalter is dec Kaufmann W. Goedel jun. zu Charlottenburg, Bayreuther Straße 1. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis zum 21. Februar 1904. Erste Gläubigerversammlung am 282. Februar 1904, Mittags 12 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am 21. März 1904, Mittags 12 Uhr, vor dem hiesigen Amts- geriht im e Pfa Amtsgerichtsplaß, [1 Treppen, Zimmer 44. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 4. Februar 1904. Charlottenburg, den 23. Januar 1904. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 11. Chemnitz. [81359] Ueber das Vermögen des Schuhmachers und SchuhwarenhändlersFriedrich Albin Neintvart in Chemnitz wird heute, um 25. Januar 1904, Vormittags 211 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Dr. Uhlich hier. Anmeldefrist bis zum 29. Februar 1904. Wahl- termin am 22. Februar 1904, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am §8. März 1904, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit An- zeigepfliht bis zum 29. Februar 1904. Chemuigtz, den 25. Januar 1904. Königliches Amtsgericht. Abt. B. Chemnitz. [81358] Ueber das Vermögen des Drechslermeisters Max

Theodor Römmler in Chemnitz wird heute, am 25. Sanuar 1904, Vormittags 12 Uhr, das Konkurs-

B ; Das ezugspreis In]

verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechts- anwalt Curt Seyfarth hier. Anmeldefrist bis zum 29. Februar 1904, Wahltermin am 22, Februar 1904, Vormittags 210 Uhr. Prüfungstermin am 8, März 1904, Vormittags ¿12 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis ¿zum 29. Fe- bruar 1904.

Chennig, den 25. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht. Abt. B.

Crefeld. Konfurêverfahren. {81511]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Gustav Steinberg, handelnd unter der Firma „Nieder- rheinische Dampfchokoladen- und Bonbous- fabrif Gustav Steinberg & Co.“ in Crefeld ist beute, am 23. Januar 1904, Nachmittags 5# Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Rechtsanwalt Justizrat Fin Lis in Crefeld ist Konkursverwalter. Anmelde- rist bis zum 15. März 1904. Erste Gläubiger- versammlung am 20, Februar 1904, Vor- mittags 1X7 Uhr, Zimmer 20. Prüfungstermin am 26. März 1904, Mittags 12 Uhr, Zimmer 20. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 15. Februar 1904.

Crefeld, den 23. Januar 1904.

Königl. Amtsgericht.

Dorsten. Konkursverfahren. [80416]

Ueber das Vermögen des Fabrikanten Josef Pootmann zu Dorsten wicd heute, am 20. Ja- nuar 1904, Nachmittags 6 Uhr 19 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet, da Pootmann und ein Gläubiger desselben dies beantragt haben und Poot- mann gerichtskundig seine Zahlungen eingestellt hat. Der Justizrat Jungeblodt zu Dorsten wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 10. März 1904 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Ver- walters sowie über die Beslellung eines Gläubiger- aus\{chu}es und eintretenden Falls über die in § 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 183, Februar 1904, Vormittags 112 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 31, März 1904, Vormittags 1A Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse ge- hörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas s{chuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflihtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welche fie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 13. Februar 1904 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgeriht in Dorsten.

Elbing. Konkursverfahren. [81339]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns und Neftaurateurs Richard Goerke in Elbing ift heute, Nachmittags 123 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Eugen Hollen- bah in Elbing. Anmeldefrist bis zum 4. März 1904. Grste Gläubigerversammlung am LUS8, Februar 1904, Vormittags 41A Uhr. Allgemeiner Prü- fungStermin am 12. März 1904, Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 12. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis zum 15. Februar 1904. Elbing, den 25. Januar 1904. Der Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts. Frank fart, Main. [81335] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Eduard Grünebaum- hier, Adalkbertstraße 21, ist heute, am 22. Januar 1904, Mittags 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Martin Mankiewicz hier. Offener Arrest und Anzeige- pflicht bis zum 3. Februar 1904. Erste Gläubiger- versammlung: A1, Februar 1904, Vorm. 10} Uhr. Prüfungstermin: 24, März 1904, Vormittags 10 Uhr. Anmeldefrist bis zum 1, März 1904. Frankfurt a. M., 22. Januar 1904.

Der Gerichts\{hreiber Kgl. Amtsgerichts,

Abt. Bockenheim. Friedrichstadt. {80936] S Ueber das Vermögen des Kaufmanns Ludwig Siebcke in Wohlde is heute vormittag 11 Uhr das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Thomsen hierselbst ist zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest und Anzeigefrist bis 5. März 1904. Erste Gläubigerversammlung 5. März 1904, Vormittags 10 Uhr. Termin zur Anmeldung der Forderungen 19. März 1904. Prüfungstermin 16. April 1904, Vormittags 0 Uhr. Friedrichstadt, den 22. Januar 1904.

4 Königliches Amtsgericht. Veröffentliht: Holtorf, Gerichtsschreiber.

Gleiwitz. Konkursverfahren. [81520] des Kaufmanns Josef

Tante

Ueber das Vermögen Michelson in Gleiwitz ist am 21. Januar 1904, Vormittags 113 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Kaufmann Reinhold Reitsh in Gleiwiß. Offener Arre\t mit Anzeigefrist bis zum 17. Februar 1904. Anmeldefrist bis zum 1. März 1904. Erste Gläu- bigerversammlung am 17, Februar 1904, Vor- mittags LLè¿ Uhr, Zimmer 28. Allgemeiner Prü- fungstermin den 9. März 1904, Vormittags 114 Uhr, Zimmer Nr. 28.

Gleiwitz, den 21. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht.

Königsberg, Pr. SRonfursverfahren. [81336] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Max Pfahl in Königsberg i. Pr., Steindamm 144/145, ist am 23. Januar 1904 der Konkurs eröffnet. Ver-

walter ist Herr F. Pangriß hier, Rhesastraße 19. Anmeldefrist für die Konkursforderungen is zum

entral - Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Der ; eträgt L H 50 H für das Vierteljahr. Einzelne Nummern fosten M d. 2 ertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4.

1. März 1904. Erste Gläubigerversammlung den 23, Februar 1904, Vorm. 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 19. All- gemeiner Prüfungstermin den 10. März 1904, Vorm. 10 Uhr, im Zimmer Nr. 119. Offener Axxest mit Anzeigefrist bis zum 20. Februar 1904.

önigsberg i. Pr., den 23. Januar 1904.

Königl. Amtsgericht. Abt. 7.

Kottbus. Konkursverfahren. [81345]

Ueber das Vermögen des Halbhufners Johaun Hablick in Kahren is heute, Nachmittags 5 Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter: Kaufmann igt wr Baumgart hier. Offener Arrest mit Anzeigefrif bis zum 15. Februar 1904. Anmeldefrist bis zum 1. März 1904. Erste Gläubigerversammlung den 18, Februar 1904, Mittags 125 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den 12. März 1904, Vormittags 97 Uhr.

Kottbus, den 23. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht.

Lippehme. Konfurêsverfahren. [80558]

Ueber den Nachlaß des am 4. September 1908 verstorbenen Gaftwirts Wilhelm Wehlitz zu Dertzow ist am 18. Januar 1904, Nachmittags 5 Uhr, der Konkurs eröffnet worden. Verwalter: Aktuar a. D. Kirchner zu Lippehne. Anmeldefrist bis 8. Fes bruar 1904. Allgemeiner Prüfungstermin am 16. Fe- bruar 1904, Vormittags 1UU| Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 3. Februar 1904.

Lippehne, den 18. Januar 1904.

: ckermann, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

Mülheim, Rhein. Befauntmachung. [81514 Ueber das Vermögen des Wirtes Peter Bus zu Mülheim am Rhein-Buchheim ist am 23. Januar 1904, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Siebert zu Mül- heim am Rhein. Anmeldefrist bis zum 22. Februar 1904. Erste Gläubigerversammlung am 22. Fe- bruar 1904, Vormittags 11 Uhr. Allge- meiner Prüfungstermin am #7. März 1904, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige-

frist bis zum 22. Februar 1904.

Mülheim a. Rhein, den 23. Januar 1904. Königliches Amtsgericht. Abt. 1. München. [81507] _Das Kgl. Amtsgeriht München 1, Abteilung A für Zivilsachen, hat über das Vermögen des Bau- meisters Joseph Koeppl in München, Geschäfts- lokal: Kaiserplaß 4, Wohnung: Bismarkstr. 2, Be- siger der Dampfziegelei Neunkirchen, Bez. Trier, am 23. Januar 1904, Nachmittags 5 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter : Rechtsanwalt Dr. Bloch 1. in München, Pfandhausftr. 5/1. Offener Arrest erlassen, Anzeigefrist in dieser Richtung und Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 14. Februar 1904 einschließlich bestimmt. Wahl- termin zur Beschlußsaffung über die Wahl eines anderen Verwalters, Bestellung eines Gläubiger- ausschusses, dann über die in §§ 132, 134 und 137 der K.-D. bezeihneten Fragen in Verbindung mit dem allgemeinen Prüfungstermin auf: Moutag, den 22. Februar 1904, Nachmittags 44 Uhr, Sigzungsfaal Nr. 53, Justizpalast, Erdgeschoß,

bestimmt.

München, 25. Januar 1904.

Gerichtsschreiber (L. 8.) Merle, Kgl. Sekretär. Northeim. [81515]

Ueber das Vermögen des Schuhwareuhändlers Wilhelm Berkhan, in Firma Wilhelm Berkhan, in Northeim ist heute, am 25. Januar 1904, Vor- mittags 11 Uhr 25 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtéanwalt Dalberg in Northeim. Frist zur Forderungsanmeldung bis 7. März 1904. Erste Gläubigerversammlung am 20. Februar 1904, Vormittags 10 Uhr. Prüfungéftermin am 19. März 1904, Vor- mittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrift bis zum 27. Februar 1904.

Northeim, 25. Januar 1904.

Der Gerichtss{hreiber Königlichen Amtsgerichts.

Salzuflen. [81509 Veber das Vermögen des Landwirts Seel Tasche, Nr. 89 in Vinuen, i|st am 23. Januar

1904 der Konkurs eröffnet worden. Verwalter ift der Referendar Sauerländer in Schôötmar. An- meldefrist bis zum 15. Februar 1904; erste Gläubiger- versammlung am 9. Februar 1904, Morgeus 11 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 23. Fe- bruar 1904, Morgens 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 10. Februar 1904,

Salzuflen, den 23. Januar 1904.

Fürstlihes Amtsgericht. 11.

Stettin. [81362]

Ueber das Vermögen der offenen Haudelsgesell- \chaft Theodor Pée « Co. in Stettiu, Breite- straße Nr. 60 persönlih haftende Gesellschafter Kaufmann Theodor Póe und Apotheker eorg Schneider ist heute, Vormittags 114 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann

Hermann Friße in Stettin. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 17. Februar 1904, Anmeldefrist bis zum 10. März 1904 einschließlich. Erste Gläu-

bigerversammlung am 17. Februar 1904, Vor- mittags 10 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am 24. März 1904, Vormittags 10 Uhr, im Zimmer Nr. 64.

Stettin, den 25. Januar 1904.

. __ Gohl, Aktuar, Gerichtsschreiber des Königlichen “Amtsgerthts. Torgau. 81347]

Ueber den Nachlaß des am 18. Dezember [908 in Daußtzschen verstorbenen Gutsbefißers ESrust

T ERE

nz enam mge

f

4