1904 / 24 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

aus dem Seeleben wechselten darauf mit Musikstücken ab, die von der Ueber die Hilfstätigkeit zu Gunsten der dur das Brand- | forshung nah der Ursache des. Versagens erfolgte eine Explo j Kaxelle des 5. Garderegiments z. F. vorgetragen wurden. Zahlreiche | unglück in Aalesund Geschädigten liegen heute folgende Telegramme durch die einem E jag! F icin dl ; ; N neue Mitglieder traten dem Deutschen F ottenverein bei. des „W. T. B.“ vor: der rechte Arm abgerissen und der Soldat außerdem qn « P Bremen, 27. Januar. Unter dem Ehrenvorsiße des Bürger- beiden Augen verleßt wurde. Zwei andere Soldaten erlitten Œ I e 4) C Î [ 10 e ¿ E Am Montag batten DO die ersten N Berlins im | meisters Dr. Barkhausen und des Konsuls Achelis hat sih heute | Brandwunden im Gesich h Q 4 ry E S ga dimten m U O Hil h: Db Se MO N Len Ln ben * Lay Frankfurt a. M.,.27. I f B um e ú G ¿ 4 4 o igkeitsvorstellung zum Besten des r - | gebildet. Der Dampser „Le mar“ vom Norddeutschen Lloy rankfurt a. M., 27. Januar. (W. T. B.) Wie der „Frank 9 ? E 0 vereins des III. Armeekorps stattfand. Zur Aufführung gelangten | meldet aus Aalesund: „1 Uhr früh hier angekommen, haben | furter Zeitung“ aus Bruchhausen emeldet wird, e c Î Q St 1s E „Patien ce“ oder „Liebe und A Beiciders für die en Zweck | uns mit Kommando „Prinz Heincih* und städtishen Be- | während eines Fackelzuges die ferde eines eten U enl Ci an ci cl un On l reu Î en ad an ciger. E M von N. Schanzer überseßzte ästhetisch-parodistische Oper von Sullivan, hörden in Verbindung geseßt und sofort mit Verpflegung | wagens und rasten in eine Kindershar hinein; zahlreiche M 2 A ; : i L f und ein Tanzpoem „Meer -Idylle“, gedichtet und komponiert von | und Aufnahme Hilfsbedürftiger begonnen. Dbdachlose find größten- Kinder wurden {wer verleßt, eins wurde getötet. De o ® Berlin Donnerstag den 28 Januar 1904. h Seiner Königlichen Hoheit dem Prinzen Joachim Albrecht teils in Umgebung untergebraht. Weitere Ausdehnung dortiger Hilfs- | Wagenführer wurde verhaftet. In der Koch schule des Alice, L a 7 von Preußen. Die Darsteller waren durhweg Damen und | aktion vorläufig nicht erforderlich.“ A Frauenvereins zu Darmstadt erkrankten infolge Genussez Perren der Gesellschaft. Es wurde flott gespielt und gut gesungen, Aalesund, 27. Januar. Vom Kreuzer „Prinz Heinri“ | verdorbener Bohnenkonserven eine größere Anza [l Damen odaß man es zeitweise vergaß, daß die Mitwirkenden Dilettanten find heute wiederum Deckten und Proviant an Land gebraht. Die | Vier von ihnen sind, wie die „Frankfurter Zeitung“ meldet, ge, waren. Reicher, lange anhaltender Beifall belohnte die Darsteller | Verteilung geht an mehreren Stellen der Stadt vor sich. ae 4 storben; ene andere mußten in drrtenbäusera untergebrat und das Künstlerpaar Lieban, das sich um die Einstudierung ist anläßlich des Geburtstags Seine r Majestät des Deutschen | werden; das Befinden einiger gibt zu ernsten Besürhtungen Anlaß, Amlliches. : der Oper verdient gemaht hatte und zum Schluß auf der Bühne | Kaisers reich mit Flaggen geshmüdckt. Hier sind drei Depots i | ' | | ersheinen mußte. Der Frau Ellen von Siemens, welche | Für Proviant und Kleider errihtet worden. Es werden Bons ver- Uetersen, 27. Januar. (W. T. B.) Wie das „Uetersen ¿ die Arrangements geleitet hatte, wurden etn großer Lorbeer» | teilt, die für eine Woche Gültigkeit und einen Wert von 3 Kronen | Tageblatt" meldet, sind auf dem Karpfenteiche des Fabrikanten Deutsches Reich. big G 9 Al ina d ip V ia t den Rep! La g J E n ata ldid M Ver- ih T t auf Len Eise eingebr ohen, von denen d alz P ti Dokt Ó ie nun folgte, ist ein feinsinnig erdahtes, Auge un r glei ügung. Der Dampser de orddeutshen Lloyd „Weimar“ eihen geborgen wurden. Vromotioneu zu Doktoren der techni ; ¿ ; ; entzückdendes Werk, das dur den Königlichen Ballettmeister Séren hat 1500 taa Ug an Bord aufgenommen. Der ELESY N R ô chnischeu Wissenschaften (Dr. Jug.) an der Technischen Hochschule zu München im Fahre 1903. Graeb in tadelloser Weise einstudiert war. Die -mitwirkenden Damen Gesundheitszustand is weniger gut; es sind einzelne Fälle von München, 27. Januar. (W. T. B.) Seine Königliche Hoheit A E C Ma T D E. Gewwn G mr "G smd L und Herren en E au hier ihrer Aufgabe mit so viel Geschick, | Typhus vorgekommen. Die Kranken werden nah Molde geschafft. | der Prinz-Regent hat den beiden seinen Namen Abe ent Z Nane Reif i i | O O E daß si ein reizvolles Bild an das andere reihte. Die „Meer-Idylle“ | Die von dem Norddeutschen Lloyd getroffenen umfassenden Maß- bayerischen Feldartillerieregimentern (dem 1. und 7,) j E eisezeugnis. Studiengang. Diplomprüfung Difsfertation. ; i: l 4 : i H ) je des Promovierten : if n Mündliche endigte mit einer farbenprächtigen E einer Huldigun der | nahmen finden von seiten der Bevölkerung allgemein dankbare An- | 15000 4 zugewiesen, . deren Zinsen, wie die früheren Zu, S j bezw. sonstige Ee Prüfung. Datum Nixen und Matrosen vor Seiner ajestät dem Kaiser, bei den | erkennung. wendungen in gleicher Höhe, teils zu gemeinnüßigen, dem D Vor- und Zuname. Anstalt. Besuchte Hochschulen. Fachrihtung. Hochschulez Titel. : des Klängen des Liedes „Deutschland Deutschland über alles.“ Lebhafter | Hamburg, 27. Januar. Der Dampfer der Hamburg-Amerika- | Offizierkorps dienenden Einrichtungen, teils zu Zulagen S Ort und Zeit der Geburt. Datum der Ausftell (Technische und fonstige, Datum des Diploms Verlag bezw. Zeitschrift. Prädikat. | Doktor- Beifall rief zum SWluß den Prinzlichen Tondichter auf die Bühne, | Linie „Phöntcia“ mit der Hilfsexpedition für Aalesund ist | für Unteroffiziere verwendet werden sollen. Außerdem überwie E Heimatsort. m der Ausstellung. eins]. der Universitäten.) oder sonstigen Prüfungs- Referent und Korreferent. Datum. diploms s dem au ein großer Lorbeerkranz überreicht wurde. heute vormittag 8 Uhr in Aalesund angekommen. Sofort nah der | Seine Königliche Hoheit dem 7. Feldartillerieregiment weitere E Zeit des Besuchs. ¡eugnisses. y ; Die Pbilofopbis@ Gu tate qu Billfn«vitanflaliei cou o ber Draeteee ur Vertreter . der Pa An L p A AEIO erl nter lilets A e ilofo e Gesellscha 3erlin veranstaltet am | Vertretern der Hamburg - Amerika - Linte zu Einer gemeinschaft- | dem 1. Feldartillerieregiment hal der tegent bereits im Jahre 18 L dolf Railing, L; in 7 « z 12. Februar um 8 Uhr im großen S des Nathauses eine | lihen Sißung zusammen, an der auch der M eine ähnliche Zuwendung gemacht. 1M geboren am 10. Ra ai 1878 zu N N f O S llemeitoe Es prüfung für das | Ueber Kommutierungsvorgänge und | 9. März Bestanden. 4. Mai Gedenkfeter zur huudertsten Wiederkehr des Todestages Immanuel | Seiner Majestät des Kaisers Wilhelm, Flügeladjutant, Kapitän München, heheimatet daselbst. 14. Juli 1897 bis S rf e 100 / g P ngemet ay zusäßliche Bürstenverlufte. 1903. 1903. Kants, béi der Professor Adolf Lasson die Rede halten wird. von Grumme teilnahm. Der Führer der Hilfsexpedition der Hamburg, 27. Januar. (W. T. B.) Seine Majestät der j Onierseniester 1901 inks - August 1901. Ss elektrotechnischer | E „Phönicia“ hat der Direktion der Sama e Be folgendes | Kaiser hat dem Generaldirektor der Ham urg-Amerikalinie Ballin Bortrage. Í Der im Dezember 1902 begründete Zentralkrankenpflege- Telegramm aus Aalesund zugehen E „Die unterwegs getroffenen | Allerhöchslseine lebensgroße Marmorbüste geschenkt. Qt Stuttgart, F. Enke. v nachweis für Berlin und Umgebung hielt am Montagabend Vorbereitungen haben \fih überall auf das Beste bewährt. Wir wurden Schnelldampfer „Deutschland“, der am 20. d. M., Morgen eferent : y unter dem Dos des Sanitätsräts Dr. S. Alexander und in | sofort nah dem Ankern von Massen hungriger Leute in Anspruch ge- | 9 Uhr, zum ersten Vèale. von New York nach Italien abging Professor Joh. Offanna, - O des K en A Sebees e E e E und an e ne fa 2A Ns Qu h L R S E 1 N E B passiert und Profes ag pu Heink essors Dr. von Bergmann seine erste Jahresverjammlung ad. a verabreihen. Der Zulauf ist dauernd; wir werden a etwa | somit die Fahrt in der außerordentlih kurzen Zeit von 6 La 2 Viktor N . K. Ob \{ule- j ; s 2 L rofessor Dr. Kurt Heinke. ak dur den Schaßmeister, Herrn Sarenberg erstatteten | 2500 Perfonen beberbergen; alle Sorten Schuhzeug find dringend | zurückgelegt. M geboren am 3 Mürs 1376 q a 0 E 7 Le Wine Mie aae E N lalprüfung für das Beiträge, zur Kenntnis des 14. März | Gut bestanden. | 16. März Kassenbericht, betrugen die Gesamteinnahmen 3068 H, die Ausgaben nôtig, ebenso alle Sorten Werkzeuge für den Bau von A zu Dornbirn (Vorarlberg) 11. Suli 1894 bis So Gee A [add s S. technisdhe Fach. , Benzylidenanilinnitrils. 1903. 1903. 2906 4, sodaß ein Bestand von 162 f verbleibt. Die Einnahmen Baracken und Häusern. Den _ ersten Ankerplay, welher ih St. Petersburg, 28. Januar. (W. T. B.) “Auf der beheimatet daselbst. / mmer|emester inkl. . August 1899. Ein A E veröffentliht im seßen sih außer einem seitens des Ministeriums der geistlihen, Unter- | in der günstigsten Lage zur Stadt befand, mußten wir leider eta E Klimonto—Sagurshe der Warschau-Wiener F „Journal für praktische Chemie“. rihts- und Medizinalangelegenheiten gewährten Beitrage von 500 wecbseln, da wir beim Schwoien Grund berührten. Der jeßige | Bahn stürzte ein im Bau befindliher Bahndamm zusammen Neferent : ledigli aus freiwilligen Beiträgen der Ausschußmit lieder zusammen. | Ankerplay ist etwas weiter entfernt, troßdem ist gute Verbindung | wobei 7 Arbeiter ums Leben kamen. | Professor Dr. Gustav Schultz, fes n A br a ergezer Teil l R E teen Aen A e Bein de B s e I L S —W.E. B) L Sit Profes A M: d je laufenden Ausgaben zu decken, reichten die zur Verfügung | berbesjern die Tran portmöglihhkeiten sündlich. Das Wetter ist troden romssô, 27. Januar. 2 as NDe rei ifferboo 3 Karl R. i : x M h or Dr. Andreas Lipp. stehenden Mittel nicht aus, da die städtishe Verwaltung eine wieder- | und milde bei Südwind. Das Feuer glimmt unter den Trümmern | sind in der vergangenen Nacht in dem {weren Schn eest urm A geboren am l ugust 1879 9 R e K. Ten e Doe in Mogoos Sp raung für das | Untersuhungen über das Cer und | 14. März Bestanden. 16. März bolt erbetene Unterstüßung noch niht gewährt hat, sodaß die Ver- | weiter, das Kohlenlager is noch nicht ausgebrannt. Nur wenige \chwunden. Es wird angenommen, daß die an Bord befindlichen zu Zell bei Kusstein 21. Suli 1896 bis Winterser éftei 1900 01 I fl m lP-teni/he Fach. Qt Ls das Lanthan. 4 1903. 1903. waltung genötigt war, zur Bestreitung der notwendigen Aufwendungen | Häuser sind unbeschädigt, 700 sind zerstört. Die Stadt bietet einen | sechs Personen umgekommen sind. beheimatet in Kufstein. E i R Do Wint fe it / 1901 9 - Juli 1902. Liebigs Annalen der Chemie am Jahres\{luß bei einem ihrer Gönner in Vorschuß zu treten. Sodann | grauenhaften Anblick; es herrscht ein penetranter Geruch von verbrannten bis Soi fe r fter 1902 ; e Bd. 325. berichtete der ärztliche Leiter, Herr Dr. P. Jacobsohn, über die Tätigkeit des ishlagern. Die Bevölkerung ist fast apathisch, aber von grenzenloser K. Te Bn De Ds l Ber j | Referent : Nachweisinstituts. Im ganzen wurde es während des Jahres 1903 | Dankbarkeit für Seine Majestät den Kaiser erfüllt.* Die „Phönicia“ Nach Schluß der Nedafktion ei " Sau O 4 A erlin | Professor Dr. Wilhelm Muthmann, i E De P die o Fgeper en De fenommen, Han O Ae RE on atel ug an Morde fans, pen orgte D EFWER n eingegangene rersemester é Gcitr Korreferent: z In der Hauptsache handelte es um Hilfeleistungen in dringlichen | sie die Hilfsbedürftigen mit Kleidern und Lebensmitteln. ach den i 4 Kar ; i p ; t Ma ; y S essor Dr. Andreas Lipp. : h Erkrankungsfällen, und zwar in erster Linie hei akuten, fieberhaften Beridhten der Leiter der Hilfsexpedition wird die Not später noch Paris, 27. Januar. (W. T. B.) Der Marineminister geboren E LE ats hs K Riebe Laue K. F IAe B in Maas Ert für das | Ueber die Elektrolyse organisher | 14. März | Gut bestanden. | 16. März úInfektionskrankheiten, wie Lungenentzündung, Influenza, Scharlach, | größer werden, wenn die jeyt bei den Bauern in der Umgegend Pelletan, der als Deputierter ein eifriger Verfechter d zu Nußdorf (Pf.) 14. Juli 1898 | bis Wintersemest "R n N -tehni he Fach. Salze. : 1903. 1903. Gelenkrheumatismus 2c, oder um Erkrankungszustände mit plög- | untergebrahten Obdachlosen wegen Mangels an Lebenswitteln | Fisenbahnoerstaatlihung gewesen ist, hat einem Beri Ln n beheimatet daselbst. j : rsemester 1902/03. Juli 1902. Annalen der Chemie. | lider Lebensgefahr, wie Schlaganfall, geistige Aufregungszustände, | nah Aalesund zurückkehren. Als dringend erforderlih wird die flärt n qs g A RIEN 07 YAL; ETNENI: SIETI 1terslatter | __ Mefetent: | | Blutungen c. Von den 1331 Pflegefällen wurde Pflege- Beschaffung weiterer Baraken und außerdem die Beschaffung erar, er von der vorgestrigen Rede des Finan Professor Dr. Andreas Lipp, per i. Sea neu x O Sen fu s lung von c Pete und H N aas e une Ao TTa be- ea R N UVTEr sehr r „worren e A daß | ¿ Professor t R i gestellt, in 253 Fällen wurde das entsandte egepersonal veranlaßt, | wohnbar zu machen. ie „Hamburger Nachrichten“ melden aus | er, a ouvier von der Mcehryel e inisterrats 2) Li s i j ; “De x ¡L T, Zem eulymann. | die Pflegen zu wesentlich ermäßigten Säßen zu leisten. Die Be- Aalesund : Die erste Stadtverordnetenversammlung, die nach dem | erma tigt worden wäre, eine solche Sprache zu eboren a 18. Nan lbs zu K Var ge dule M Le U od leg Pg» r fung für das Beiträge zur Kenntnis der | 14. März | Gut bestanden. | 16. März ftellungen von Pflegern und Pflegerinnen gingen aus in 507 Fällen | Brande stattgefunden hat, beshloß, ein Komitee mit diktatorisher | führen, aus dem Kabinett ausgetreten sein würde. De München, beheimatet daselbst 14. Zuli 1893 Sommersemest pi 1897 inkl 3 eda lde Fach. xcs e Sibutter. T 1903. 1903. von Aerzten, in 725 Fällen von Privatpersonen und in 76 Fällen von Gemalt einzusetzen, und gab ein neues Bauregulativ mit Mauerzwang. | Erklärung, die der Arbeitsminister am Schlusse der Verhand- - i 6 nil. e ugust 1897. Zeitschrift für angewandte Ghemie Krankenanstalten. Es wurden im ganzen viermal mehr weibliche als Bremen, 28. Januar. Der Dampsfer „Vero“ der | sungen abgegeben habe, und der Umstand, daß Rouvier sorg: Referent: männlicdhe Pflegekräfte verlangt. Das Gesamtresultat der bisherigen Dampfschiffahrtsgesellschaft „Neptun“ wird am Sonn- fälti vermieden babe u erklären, d ß im N u , Professor Dr. Karl Lintner, | Betriebstätigkeit ist ein durchaus erfreuliches, und die in allen Fällen zum | abend mit weiteren Vorräten und Materialien von Bremerhaven nah Mi it C LEIN ) Q i / a er 1m A n Korreferent : j | Zweckte der Kontrolle des Pflegepersonals gehaltene Nückfrage über | Aalesund abgesandt werden. N i Ninisteriums spreche, asse ihn annehmen, daß die Worte des 6 Theodor Sedlmayr K. Humaniftisches K. Technische Hohshule zu München | Dipl af ; t ett Dr. Andreas Lipp. | 2 die Qualität der Leistungen hat seitens der Aerzte wie des Publikums Brest, 27. Januar. Der Torpedojäger „Cassini“ geht | Finanzministers der Ausdruck seiner persönlihen Meinung ge geboren am 6. Oktober 1877 Sbimnastum ac E 1396/97, bis Sa iste ung für das |_ iee zur Chemie der Hefe. | 14. März | Gut bestanden. | 16. März erfreuliherweise durhweg volle Anerkennung gefunden und hon nah | heute nah Aalesund mit 7200 kg Rindfleishkonserven, 2000 kg wesen seien. zu Czinfalva (Ungarn) ¡u Oedeuburg (Ungarn). | Sommerseinester 1898 inkl S | T Ton ie Fah. g uszug n der „Zeitschrift für | 1903. 1903. Verlauf des ersten Jahres den Nachweis in den Stand gesetzt, über | Bohnen und 1000 Decken für die Notleidenden in See. beheimatet daselbst. / 12. Juni 1895 “| vom Wintersemester 1899/1900 bi | « August 1900. as gesamte Brauwesen, München“. | ein umfangreiches, durchaus zuverlässiges Pflegepersonal zu verfügen. : 1 Sommersemester 1900 18) S Referent : h | Ein ausführlicher Betriebsbericht wird. demrächst der Oeffentlichkeit : i (Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten, K. Teinische Hocbscbule nt R Professor Dr. Karl Lintner, übergeben werden. Die seitherigen Mitglieder des Ausschusses und Magdeburg, 27. Januar. (W. T. B.) Bei dem heutigen Zweiten und Dritten Beilage.) voin Wiktér melt 1898/99 bis Profefï E: : | des Vorstands wurden wiedergewählt. Dit lu tf ens g de 2 f) E R T Me die taa deburgie 4 Soliemeesèint iter 1899 inkl rofessor Dr. Andreas Lipp. Ee eitung“ meldet, ein Schuß n osgehen. Bei der Nach- ————— ugu : Fri d Ea e | tr, L z N z i | : : ; E E e arorey Nnonf Koob e, | % Pusiciescule |& Toiushe HoPbule u Minen A ntra far dos| a E ee Bet |. 18 | bestan | E E L : S n ae Dannstadt, beheimatet daselbst. | 13. Juli 1895. Sommersemester 1899 inkl. | 9. August 1899. Zeitschrift des Vereins Deatlébér y CONNER. 1903. l Sonnabend, Abends 8 Uhr : Zum ersten Male: | in 3 Akten von Hugo Felix. Abends 7# Uhr: j ; 71 Ubr: | | «AUNENTEUTE. Theater Die Kinder der Exzellenz. Das Schwalbeunest. 0E L E E fins ü eff n | | Professor Wb , Königliche Schauspiele. Freitag: Neues Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Wilhelm Tell. | Montag, den 1. Februai: - Wohléliélgkaits, | AAMELKEGG Ln eklemmische}. | ! S Sa Lynen, Operntheater. Vorstellung im Abonnement, (Billett- | Abends 8 Uhr: Die Kinder der Exzellenz. Loe ung zu MURHEA der durch das furcht- R y | | Professor Moriß Schröter eeservelaß gs 4 : S E E E 7 ften E E Zus R GUFIIRD A EN Sea. elegt E * a 8 e METNCA D fs O M K. es Oberrealsule K. Tee Honldan ia München Diplemprosung für [o Ueber A Orvdation methylierter, | 4. August | Gut bestanden. | 10. August . Verdi. Text von Antonio Ghislanzonti, [ur die L L S , . Konzert (Klavierabend) von Severin Eisew F ., brud. | i erfer / is | -tehnishe Fah. | aromatisher Koblenwasser 1903. deutsche Bühne bearbeitet GA Julius Schanz. cit od s E agi 2 E s L bres, gert ( ) Kusfstein, beheimatet daselbst. 5. Juli 1397: | von B t S IUOI a0 | 24. Juli 1902. z Serdióegd stoffe mit d 1908. j i Barten. 1 0 ; - : i i | ester y | Veröffentli j E E E ë, erzogliher Hoftheaterintendant a. D.) Freitag Trianontheater. _(Georgenstraße, zwischen zei | _Sommersemester 1903, : | pg hpia d: e far 0 E j . Süauspieliaus, 2 Borsten S Ebonpei | (uer Abonnement): Dex Sig er baren Die | dme X. Anfang M 2 E E Dent Professor Dr, Wilbelm Muthmann, Deamgtdes Sn Tus Von Lunwig Zulba. schöne Helena. | Sonnabend: Madame X. Familiennachrichten. dh aid diouets fe agc A | Profes Ga U, Sul 7 n Szene gese om Regisseur ar Keßler. ck= ; : V 7 / s 9 S ' K. : | K. F Be Hos K Din x Í Wr. Gusiav S . : D ck" le Schule, ver Ehemänner. Lp, in | Undine.“ Abtnto fj Uhr; Die schöne Helena, A E Berk obt: Frl, Sufame Bange mit Sen, 0. gxboren am d, Dltober 1875 u | Mi A Tee Dea 6 e" | mite Bats, | Kimolefularen DropylibenanitiE | 1 anen, | 1E j Aen d Mei uge B e on een 2 Montag Q: Vorstellung -im Abonnement): Die | Kellealliancetheater. (Unter der Direktion von | Hierd (Merseburg—Leipzig). Frl. Margarett München, beheimatet daselbst. | 13. Juli 1895. S 1896 und | 24. Juli 1902. Eine Veröffentlihung findet nicht E R Oskar Keßler. Herbstzauber. Ein Ae schöne Helena. Jean Kren und Alfred Schönfeld vom Thaliatbeater.)| Voß mit Hrn. Prediger Stephan Füllkny | | vom Wintersemester 1897/98 bis | statt. a szenhen von Rudolf Presber. Musik von Stolz. ——— Freitag, Montag und Mittwoch: Guido Thielscher | (Prenzlau—Schrimm). Frl. Edith von Wage | | Sommersemester 1903 inkl. | Referent : : Anfang 74 Uhr. : Neues Theater. Freitag: Minna von als Hochtourift. Anfang 75 Uhr. hoff mit Hrn. Oberleutnant Aurel von Thir] | Professor Dr. Gustav Schult, Sonnabend: Neues Operntheater: Keine Vor- ? : Sonnabend und Sonntag : Dee reichste Berliner. und Boegendorff (Charlottenburg). | | Korreferent : tellun: d, t Barnhelm. i: (Gerda Walde und Friß Helmerding in den Haupt- | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Re ierungéassessot 10 ; L l : : i Professor Dr. Andreas Lipp. stellung. Sonnabend: Minna von Barnhelm. rollen.) Anfang 74 Uhr. e es s . vleg m Karl Hofmann, K. Industrieschule K. Tecnische Hoschule in München | Diplomprüfung für das Beiträge zur Frage der Konstitutior| 3. August | Gut be Schauspielhaus. 30. Vorstellung. Fauft von Sintat Newhmittags 3 Ubr: Bei kleinen Preisen: Du jur, Alserp E (Merlevara) Cint geboren am 28. Januar 1877 zu München. vom Wintersemester 1896/97 bis | chemish-tehni]che Fach. des Chinophtalons und 1903. E Io E Wolfgang von Goethe. Der Tragödie erster Teil. Der Glöckner von Notre-Dame. Do bter: H n O t na von Redent Fürth, beheimatet daselbst. | 14. Juli 1896. Sommersemester 1900 und 1. Auguft 1900. Fsochinophtalons. Y Die jur Handlung gehörende Musik von Anton Residenztheater. (Direktion: S. Lautenburg.) D Fe, brn. T erleu ire Ens on vom Wintersemester 1901/02 bis Berichte der deutschen chemischen lesien Nadziwill und Peter Foseph von Lindpaintner. | Freitag: Der keushe Casimir. (Maître hz j cnibere (Cassel). Hauptmann M Sommersemester 1903 inkl. Gesellschaft. nfang 7 Uhr. Nitouche.) Schwánk in 3 Akten von Desvalliòres Pirkus Schumann. Freitag, Abends 75 Uhr: Ge R aTb éu Hr Gidétdé Austizrat, Profes Referent : ; und Mars. Deutsch a D Schönau. Vorher: | Fmmer das Original. Nur not kurze Zeit: Seintit Uttona Macbueál r Hauptmart Professor r. Susiav Schult, | j A Feu Ses Theater. Freitag: Rofe Vernd. Dié Smpfehlung. Ansang 14 Le, phär I T-B D. Georg von Poncet (Weißer H si Professor Dr Wilhelm Muthmann z nfang 7 Uhr. E in Dresden). Hr. Oberstleutnant Ludolf Mir Christian Mayr, K. Industrieshule | K. Technische Hochschule in München | Prüfung für das Lehramt | Ueber die Elektrosyntbese ali Nd Sonnabend: Novella d’Andrea. Thaliatheater. Direktion Jean Kren und Alfred B Ge Md op peiinhE 8 Gnesen), Hr. Rittmeister a. D. George oe geboren am 20. Januar 1879 zu Nürnberg. _ vom Wintersemester 1897/98 _ der Chemie. lischer und Camille Reis. 100R [E Han N er ua Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: Monna Vanua. ; / y . Gaft- retior ZY, mann insingen-Waldhausen (Waldhausen). Vr “i Nürnberg, beheimatet daselbst. 14. Juli 1897. bis Sommersemester 1901 inkl. 20, Oktober 1900. verbindungen. : Abents 74 Uhr: Novella d’Andrea. G G Ote Sa D san 6 U aft a pes Mae ved rat Johannes Krohn (Berlin). 7 pr L Prüfung 1 den Unterricht | Im Auszug in den Berichten der M e è i . ä d F): i : | | L eder g Eonitag: Guido Ehielscher oeren SX EEits einzia | Sei ORiV P (n ee B den Besreberden -| deuten Sugisen, Gefeluft Lerliner Theater. Freitag: Maria Therefia. | als Hochtourift. Anfang 74 Uhr. dastehende dresfierte seben (Charlottenburg). Verw. Fr. Echen Natur Een. ER Referent cis ( Sonnabend: Maria Theresia. - Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Charleys Tante. 25 männliche Löwen. Oberregierungsrat Auguste Hasselbach, geb. Cre Wortäferents , i; vex Gelfbronn Abends T4 Tbe: Maria C Sen grie qudstattungdantomime. ins Siber - Thob, ab. Frein r Eger F 18 Anton Endrd8 K. Humaniftisches Universität Münch Prüfung für bas Lehramt | SeesGwankungen (Seichet), | i . ¿ Ld: . j c N - , geb. Fr : : nton Endrdòs, . Humanistische niversi nchen ri ehram eeschwankungen iches), * v l Theresia. Bentraltheater. Freitag: Das Schwalben- | Wanderung durh act Jahrtausende. (Breslau). geboren am 2. Mai 1871 zu Gymnasium Dillingen. voni Wintersemester 1892/93 |der Mathematik und Physik. beobachtet an Chiemsee- N 190g Ie RE E 2 BIEO Ves h neft. Operette in 3 Akten von Maurice Ordonneau, : f Horgauerkreuth, 14. Juli 1892. bis Sommersemester 1896 inkl. 31. Oktober 1896. Eine Veröffentlihung findet H Schi deutsch von M. Rappaport. Musik von Henry beheimatet in Traunstein. nicht ftatt. l chillertheater. ©. (Wallnertheater.) bl 74 Ub Konzerte ; f i Herblay. Anfang 74 Tie Ee Ee Verantwortlicher Redakteur Referent : L Freitag, Abends 8 Uhr: Der Taliêsman. Dra- | * Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr: Zu halben | Sjingakademi i : Professor Dr. Hermann Ebert E S Märchen in 4 Aufzügen von Ludwig | Preisen: Jubiläumsvorstellung. (Jeder Erwachsene wes } ga gutes Ua A f ta Dr. T yrol in Charlottenburg. I ' 6 ulda. ; ein Kind frei; jedes Kind einen Cxtraplaß.) Zum rirag des Herrn Professors Th. Krause über ; in Berlin : rof. Dr. Sebastian Fi ¡f Sonnabend, Abents 8 Uhr : Uriel Acofta. 25, Male: Der gesticefelte Kater. S Hen piel | Chorgesang in dritthalb Jahrtausenden. Verlag der Expedition (Shols) ? d Verlatb 13 Eberhard Bos, K. Industrieschule K. Technische Hohschule in München Diplompers für das E ie fei LA Dea h 21, Dezember | Gut beftanden. | 21 b Sonntag, Nachmittags 3 Uhr : Der Bibliothekar. | mit Gesang und Tanz in 4 Bildern von t L. ——— Druck der Norddeutshen Bu druckerci ung 99 géboren am 20. November 1878 Nürnberg. vom Wintersemester 1898/99 chemisch. te nisGe Fach. benzylanilins. 1903, dzs O j T : Zat E E Sun von Artbur Pintes. (Jedes Kind erhält ein | hilharmonie. Freitag, Abends 74 Uhr: Anstalt, Berlin SW, Wilhelmstraße Kt- * zu Nürnberg, beheimatet daselbst. 14. Juli 1898. bis Sommersemester 1902 inkl. 24. Juli 1902. Au ues in den Berichten der m b „(Friedr elmstädtishesTheater. ubiläums3geschenk. i s ' s : eutschen chemischen Gese ; w reitag, Abends 8 Uhr: Der Kompagnon, Lust- | Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen IV. Liederabend von Dr. Ludwig Wülluer. Acht Beilagen E sellschaft M piel in 4 Akten von Adolph L'Arronge. (in erster Besezung) : Madame Sherry. Operette (eins{ließlich Börsen-Beilage). Professor Dr. Guslav Sul, : _ i j orreferent: f: DA Professor Dr. Andreas Lipp.