1904 / 27 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

———

E S E E E E PE

Li: Lo Bn Be A É i E ES: ce Lt 75d

Königlich

Der Pezugspreis beträgt vierteljührlih 4 (A 50 S. Alle Postanstalten nehmen Bestellung anz für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsspeditenreu für Selbstabholer auch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32. |

Einzelue {Nummern kosten 25

M 27.

Fuhalt des amtlicheu Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung, betreffend Erweiterung des Fernsprecverkehrs. Bekanntmachung, betreffend eine Anleihe der Aktiengesellschaft Dampfschiffahrtsgesellschaft „Argo“ in Bremen.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

Anzeige, betreffend die Ausgabe von neuen Blätlern der Karte des Deutschen Reichs im Maßstabe von 1 : 100 000.

Bekanntmachung der nach dem Geseze vom 10. April 1872 dur die Regierungsamtsblätter veröffentlichten landesherrlichen Erlasse, Urkunden 2c.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Bürgermeister a. D. Larenz zu Beverungen im Kreise Höxter den Roten Adlerorden vierter Klasse,

dem Nittergutspächter, Amtmann Ko fahl zu Bellin im Kreise Königsberg N.-M., dem Wiesenbauschullehrer a. D. Heinrih Bredenbecck zu Siegen, den Eisenbahnstations- assistenten a. D. Christoph Kelbch zu Elberfeld und Albert Prüß „zu Lennep den Königlichen Kronenorden vierte Rae E E

dem emeritierten Hauptlehrer Johann Yos zu Bentheun und dem Lehrer Wilhelm Kant zu Stettin den Adler der Inhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern,

den pensionierten berittenen Gendarmen Wilhelm Schulenburg zu Herzberg im Kreise Schweiniß und Hein- rich Wrede zu Wedel im Kreise Pinneberg das Kreu z des Allgemeinen Ehrenzeichens,

den Gendarmerieoberwachtmeistern Hugo Krieger zu Prökuls im Kreise Memel, Gustav Sensfuß zu Königs- berg i. Pr., August Bangel zu Heinrichswalde, August Maßtkkeit zu Pr.-Holland, Ernst Fes ke zu Stettin, den berittenen Gendarmen Albert Nitsh zu Zinten im Kreise Heiligenbeil, Albert Schulz zu Saalfeld im Kreise Mohrungen, Vinzenz Drya zu Gilgenburg im Kreise Osterode O.-Pr., Otto Rech zu Barth im Kreise Franzburg, Hermann Kaun zu Nau ard, Valentin Schlegel zu Schlohau, Heinrih Büschenfeld zu Deutsch - Eylau, Karl Lippert zu Strasburg W.-Pr., Louis Zeffner zu Berent, Richard Krüger zu Rosenberg W.-Pr., den Fußgendarmen Wilhelm Wessel zu Napierken im Kreise Neidenburg, Ernst Krüger zu Heilsberg, Johann Döring zu Eydtkuhnen, Wilhelm Bamberg zu Naugard, Albert Klaffke zu Lühmannsdorf im Kreise Greifswald, Anton Boenke zu Rudak im Kreise Thorn, Hermann Wohlrath zu Baldenburg im Kreise Schlohau, Hugo Wiedermann zu Groß-Lichtenau im Kreise Marienburg W.-Pr., Aurel Büttner zu Graudenz, Adolf Ka peller zu Lautenburg im Kreise Strasburg W.-Prc., dem pensionierten Fußgendarmen Ernst Petersen zu Winsen a. A. im Landkreise Celle, den Gemeindevorstehern Ferdinand Hewig zu Altona im Kreisc Oststernberg, Julius Böhlendorf zu Ringenwalde im Kreise Oberbarnim, Christian Neumann zu Schönfeld desfelben Kreises, Julius Redanz zu Guscht im Kreise Friedeberg, Wilhelm Strauch zu Neuteicherholländer des- selben Kreises, dem Gefangenenaufseher A dolf Schreiber zu Posen, dem Strafanstaltswerkmeister Heinrich Alewelt zu Hameln, dem Dammmeister Gottlieb Paulke zu Pfeiffer- hahn im Kreise Krossen, dem herrschaftlihen Erjten Diener Fricdrih Lehmphul zu Nordhausen im Kreise Königs- berg N.-M., dem herrschaftlihen Diener Frig Heiser zu Klezin im Kreise Demmin, dem Fürstlichen Förster Oswald Esser zu Groß-Bolumin im Kreise Kulin, dem Privatforst- aufseher Ernst Klingbeil zu Vorwerk Draghausen im Kreise Dramburg, dem Gutsjäger Au ust Wruck zu Karßin im Kreise Bubliß, den Schriftsehern Julius Ronowski und Julius Kant zu Graudenz, den Holzs hauermeistern Johann Jrmen zu Bleckhausen im Kreije Daun, Nikolaus Müller zu Salm desselben Kreises, dem Schäfermecister Wilhelm Schröder zu Gülßg im Kreise Demmin, dem Schafmeister Wilhelm Perilke zu Nordhausen im Kreise Königsberg N.-M., dem Gutshofmeister Franz Otto, dem Gutsstellmaher Wilhelm Geske, beide zu Pustar im Kreise Kolberg-Körlin, dem Gutswirtschafter A ugust Läshke zu Vorwerk Karßin im Kreise Bubliß, dem Me Friedrih Beneke zu Nordhausen im Kreise

önigsberg N.-M., dem Mühlenarbeiter Friedrich Bur-

gold zu Göbiß im Landkreise Zeiß, dem utsarbeiter Ka rl Prawel zu Kleßzin im Kreise Demmin, dem Verp acker August Kleinschmidt zu Berlin und dem Arbeiter Aug u st Bernsee zu Charlottenburg das Allgemeine Ehrenzeichen,

Juserate nimmt an: die Köuigliche Expedition

des Dentschen Reihsanzeigers

* 3 T ELE

Berlin, Montag, den 1. Februa i

dem Grenzaufseher Paul Blanck zu Sthöninghsdorf

leihen.

_———

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

in Berlin, Wirklihen Staatsrat und Kammerherrn" von | Boulatzell den Roten Adlerorden zweiter Klasse, ; dem bisherigen Legationssekretär hei der s \aiserlih japa- | nischen Gesandtschaft in Berlin Shoske Akatsuïa-und dem Oberingenieur Hermann Waldorp, zur Zeit in Kadikeuy bei Konstantinopel, den Roten Adlerorden viérter Klasse, dem Ersten Sekretär des Mnuséè de VHistoiré du Pro- testantisme Français in Paris ares el Weiß und dem Direktor des Musée Carnavalét n Paris Georges Cain den Königlichen Kronenordenzweiter * asse sowie

dem Rechtsanwalt Dr. Rudolf s zu Hamburg und dem Verlagsbuchhändler Wilhelm Fishbacher zu Paris den Königlichen Kronenorden dritteLKlasse zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnäbigst geruht:

den nachbenannten Personendié Erlaubnis zur Anlegung | zue ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden" zu erteilen, und zwar : E 2 ¡e

Hessischen Verdieusto rb / Bro

M.

: E dem Geheimen Lberregieru,zraf Per eris n Nat im Ministerium der öffentlicen Arbeiten, Uk E R dem Kammerherrn Freiherrn von Flotow, Hofchef Seiner Hoheit des Prinzen Friedrich Karl von Hessen; des Königlih Sächsischen Allgemeinen Ehren- zeichens : dem Lakaien Forkel und j S : E dem Leibjäger Heym, beide beim Hofstaat Seiner König- lichen Hoheit des Prinzen Eitel-Friedrih vou Preußen ; der goldenen Medaille des Herzoglih Anhaltischen Hausordens Albrechts des Zären: dem Eisenbahnstationsvorsteher zweiter Klasse Rothk opf ¿1 Frankfurt a. M. ; des Fürstlih Shwarzburgischen Ehrenkreuzes dritter Kiajle. dem Regierungé- und Baurat Hauer, Vorstand der Eisenbahnbetriebsin}pektion in Saalfeld;

fi: to fd

4

S

der Fürstlih Schwarzburgischen Ehrenmedaille in Gold: den Eisenbahnzugführern Bergner zu Blankenburg in Thüringen und Mönnigheim zu Berlin; der Fürstlih Shwarzburgischen Ehrenmedaille : in Silber: den Eisenbahnschaffnern Delschläger zu Erfurt und Sauer 1]. zu Berlin; ferner: des Kaiserlih Russischen St. Annenordens zweiter Klasse:

herzoglich hessishen Eisenbahndirektion in Mainz von Rabenau;

des Kaiserlih Russischen St. Stanislausordens zweiter Klasse:

preußischen und Großherzogli hessishen Eisenbahndirektion in Mainz; des Großherrlih Türkischen Medschhidieordens erster Kla]}e: dem Vigzeoberstallmeister Freiherrn von Esebeck; sowie des Ritterkreuzes erster Klasse des Kaiserli ch Japanishen Ordens des heiligen Schatzes: dem Königlichen Kammervirtuosen, Professor Sch ubert.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung, betreffend Erweiterung des Fernsprehverkehrs. Der Fernsprechverkehr zwischen Berlin und a. deutsche Orte:

Göschwiß, Lohsa, b. niederländische Orte:

ist eröffnet worden. Die Gebühr für ein gewöhnliches Gefpräch im Kreise Meppen die Rettungsmedaille am Bande zu ver? bis zur Dauer von 3 Minuten n

dem Botschaftsrat bei der Kaiserlich russischen Botschaft |-

des Komturkreuzes zweiter Fasse 66G 17 herzoglich 190 i E derzeit die A Res E: - Juli-1909- na S it die ganze An

Die C heine seitens der Inhaber unkündbar, dem Tilgungszushlag von 3 Prozent fordern, fofern die fel: -

dem Präsidenten der Königlich preußischen und Große |

dem Oberbaurat Schneider, Mitgliede der Königlich |

1) im Verkehr mit Göshwiß, Lohsa 1 M,

2) im Bertele mit Rhenen 3 M

Berlin C., den 30. Januar 1904. Bes i ‘Oberpostdirektion.

i riesbach.

F,

Bekanntmachung

des Senats der freien L Bremen, die Aus- gabe von Schuldverschreibungen der Aktienge- fellshaft Dampfschiffahrtsgesellshaft „Argo“ in Bremen auf den Jnhaber betreffend.

Vom Senat ist der Aktiengesellschaft Dampfschiff- fahrisgesellschaft „Argo“ in Bremen auf Grund des 8 795 Bürgerlichen G chbuchs die Genehmigung erteilt worden, vierprozentige Schuldverschreibungen auf den Inhaber . im Gesamtbetrage von einer Million Mark, eingeteilt in

100 Stüde, groß je 5000 M mit den Nummern 14011500, 100 y v N 3000 E n n : 1501- 1600, 200 r Px. 1000 n H t j [—1800 : in den Verkehr zu bringen. E,

Die Anleihe wird vom 1. Januar 1904 ab mit 4 Prozent, Mao jchraeb ahlbar, verzinst und vom 1. Oktober 1909 ab in jährlichen en von “mindestens 50 000 F mit: einem

Tilgungszuschlage von 3 Prozent zurückgezahlt, Vom 1. Oliober al M cine beliebig ver}tärkte Rüchahlung zulässig, G, 2. A eihe unter Ein

2 ck

breimona jen Kündigungsfrist gekündigt werden. i

geseßten A und Abtragszahlungen nicht erfolgen. Die À ampfschiffahrtsgesellscha t „Argo“ haftet mit ihrem ganzen Vermögen den tnbabern der Schuldscheine für Kapital, Binjen und Kosten.

Solange die den Gegenstand dieses Vertrages bildenden 1 000000 #4 Schuldscheine niht zur Rückzahlung gelangt sind, hat die Dampfschiffahrtsgeselishaft „Argo“ nicht das Necht, etne neue Anleihe aufzunehmen, welhe den Jnhabern einer solchen neuen Anleihe ein besseres Recht auf das Ver- mögen der Gesellshast oder eine bessere Sicherstellung als den Inhabern der jeßt auszugebenden 1 000 000 / Schuldscheine einräumt, Bodmerei durch den Kapitän eines Schiffes und die Ansprüche der geseßlichen Schiffsgläubiger allein ausgenommen.

Königreich Preufßen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Eisenbahnsekretär Friedrich Laeger in Darmstadt bei dem Uebertritt in den Ruhestand den Charafter als Nechnungsrat zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Kaufmann Gustav Kromrey sen., Teilhaber der Firma „Deutscher Eisenbahn-Speisewagen-Betrieb G. Kromrey u. Söhne“, zu Charlottenburg, den Reise- und Militäreffekten- fabrikanten Georg und Paul Prager, Jnhabern der Firma Q. Prager, zu Berlin, dem Konditor und Bäckermeister Friß Ligowski zu Elbing und dem Fleischermeister Marx Mohr zu Merseburg das Prädikat eines Königlichen Hoflieferanten,

dem Dachdeckermeister Konrad Lasch zu Cassel das Prädikat eines Königlichen Hofdachdeckermeisters und

dem Schuhmacherinnungsmeister Heinrich Stoffer zu Hannover das Prädikat eines Königlichen Hofshuhmachers zu verleihen.

Karte des Deutschen Reichs im Maßstabe 1:100 000. (Buntdruckausgabe.) Sm Anschluß an die unterm 29. August 1903 angezeigten Blätter find die nachstehenden

Nr. 175 Brake, 176 Bremervörde, 177 Buxtehude, 205 Oldenburg, 206 Bremen, 233 Cloppenburg, 258 Vechta, 308 Bielefeld, 402 Erkelenz und 405 Lüdenscheid

dur die Kartographische Abteilung bearbeitet und veröffentliht worden. Der Hauptvertrieb der Karte ift der Verlagsbuchhandlung von \

N. Eisenshmidt hier, Dorotheenstraße 70 A, übertragen worden. Der Preis eines Blattes beträgt 1 A 50 s.

Die Anweisung für den Dienstgebrauch zu dem erman Preise von 75 4 für jedes Blatt erfolgt dur die Plankammer der König- Lichen DeSdeanutnahine bier, NW. 40, Herwarthstraße 2 und 3.

Berlin, den 30. Januar 1904. / : | Königliche Landesaufnahme. Kartogrgphische Abteilung.

Billain, _ Oberst und Abteilung8chef.

sowie

Rhenen