1904 / 28 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

v

N L # e 4 L / Jahre betragen; 1914 f : ehen sih die / Wartezeit glei ' Welch ie | zu bringen suchte. I / Durchführung des Antrags er ‘onfequenzen | vornehmste Pit des Min! gefprodhen, daß i es als die | \fizziert haben. Mit fle i t E EREE zu sein, daß der Antrag auf cineas Forstverwaltung erachte A e der Herren in der obersten | nichts aurihten Wir Da ae, und Flickwerk können wir hier / / /hung des Gehalts der OberfÖö st ; : A , für die Arbeiter und Förster und di anzen Verfah 6 n eine gründliche Reorganisation des / Es bestanden i / bei der Durchführ rster erreichen will. | Beamten einzutreten, und die leßten I ie höheren | sjärf ahrens, und wir wollen dem Minister d t e E E x Loaltun ung des Dienstalters\tufen- | daß wi Ha n Fahre haben den Beweis erbracht rken, damit erx. uns in dec nächst en Rüden im Rechnungs- [lä : nzen: / gsgrundsay beseitigen, so verl wir wahrlih die Hände nicht in d , | vorlegt en Session einen Gesevent jahre 1: e Note In d /den festen Halt. Di gen, so verliert die Ver- | ti in den Schoß gelegt haben. U i ntwurf j re 13902 bildu „nit n den Provinzen 4 i: e Erklärung der Unwid iefer bedauere id, wenn mie i . Um so bg. Or. Heisig ( F in Ostpreuß ngs\ulen Schü Cet jen wurden von den Sul Ag vom seh ten Fahre Loe DIE z Mee R unterst , ir immer von neuem, und zwar. von den rierung de l g Zentr.) wünscht eine Erhöhung der H : West R 86 Gllern e E was unterhalten: i p. A ih mbe, al 0 der hatt, | untersten Stellen angefangen, gesagt ibr Mi | ae A D wirtschaftlichen Sachverständigen und vertrit R a ECNFERNn 36 120 Sa C de enen ber dura! “en O MOS con j r, als die Antragsteller gelten tut du ntl A Wi / t wird: ier, Forstverwaltung, orderung der Landmesser, daß diese, wen gen un vertritt die - Brandenburg . G 433 2B 19, IHeDTUAL 1903 chnittlichen Tageszufuhr von Mi e ensionieM wi ellung dieser Beamten insbesondere bezú genug. Solche Schwierigkeiten haben nicht di praktiziert haben, in d S uedalfoin n sie eine Reihe von Jahren « Pommer E L QE = & B25 Berli 903 auf Landstraße : on Milch gewählteu eus an » bezüglich in diesia SUNEAURGE n ie Herren | sond n, er Spezialkommission nit nur ei Î A 9% o O S F BOB Zerlin und seinen drei N aßen mittels Milch regierung würde daher dies ganz erheblich befestigt. Die Staats uszubaden, machen aber unausgeseßt- sondern auch eine beshließende Sti ur eine beratende, 0 O 389 s 2218 E S4 A A itens der Kutsche 3650 1 Mil h em Antrag unter kei ü bei der Zent gesetzt' große Sorgen ; ; imme haben. S A 42 2 O = S2 ührt, wovon seit ; ganzen 73550 1 Mi geben fBnnen. g unter keinen msländen statt- en ralverwaltung. Das ‘kann nie de B : Die Einnahmen D - ec! w lesien E 7 425 S ew A B = E23 S 15 546 1 als Marktmi ens der Kutscher 43 575 til Abg. Hofmann (nl Vertrauen zwischen den Abgeordnet N sein, um das | nehmigt. er Generalkommissionen werden ge- - Sachsen. i z 1627 in der Provi S2 s ©2268 S | und 1019 1 als mil, 12313 1 als Magermil O E . J: j / ¿Kie E O e LLN - Aale V ns : : 5 milch 1097 E 1 deutung D Unwi ti Ich fann meinerseits die große die, Verwaltun geordneten, den Beamten und der obersten mia ¿tial # Schleswig Ñ 53 679 rovinz CSBB S S = B c = O S gebiet dieser Mi indermilch bezeichnet wur 1 l als Sahne Seide eere keit der Anstellung nicht „e QON Dis W g zu erhalten. Gegen 4 Uhr wird die weitere Berat i Sand, 150 1270 N S 8 S 2E | +2 . 2F Mieberboriin o waren die vier Berit: p Das Produktions- Seaiaden le Sclthäger at irdt 2 E hinwies, | mt a e as Anregungen des Herrn Vorredners betrifft, so shaftlihen Etats bis Mittwoch 11 Uhr “eit des landwirb- - Westfalen . 22 4 081 SE E Z | E |EE/ 8 S = 8 | die beiden a O nb e N egen Kreise Ungerechtigkei ReS erförster werden, eb nt e ih im Bergischen und / / / : - Hessen-Nassau. . 90: EZ2 S & |ZS O S | lief „unmittelbar an das stà , bon welche e res Werhältnisses wi rden, e enfalls; die gischen und an der Eifel gern 1 br k en-Nassau. . 9280 2 030 B92 | #2 O eo O7 eferten au mit 3252 n das städtische Gebi n ete S Plichen Ausfü es wird dadur höchstens noch i hoffe vabei i ( nehr kaufen. Aber « NRheinprovi! 3 888 2 F T ZS Osth( 32526 und 21 065 ebiet grenzen; sie usführungen der A : ao größer. ei auf die Unterstüßung der He ; ovinz - 236 3 883 2E S +# |f|2zE )avelland, das i 1 den größ 108 Gehaltsverhältnisse im L gen der Abgg. Kaute und Krause ü di g der Herren aus jenen Lande « Hohenzoll : 4 345 Z,8-E S252 S AQ2T areals weit übertri jene beiden an U größeren Teil. Aus E im Vergleich mit e über die | die jene Gegenden genau ke : i h n, i E, 53 345 E ZZ12 5 ZEE als weit übertrifft Umfang des Wiese j Fauemissar des rgleih mit denen anderer Kategorien hat d \ nnen. Die Eifel würde landwi j Di B 3E A |2 2 | A286 geeignet ; und daher für die Mil n- und Weiden- tuanzmhiifters kei s at der | viel besser zu n ; indwirtschaftlich R ¡usammen . 7 535 Ofty gnet erscheint, kam ¿i ür die Milchprodukti Bei den Anftellun U eineswegs zu entkrästen v ußen sein, wenn sie nicht die s j Nr. 5 ves „Zentralb ï dazu: A 20 666 Pureuben da - für diesen e e C 0e, 11 60 1 ; gsverhältnissen der Oberft ermoht. | Flä ú e bden, weiten fkahlen | h » ralblatts für das Deuts 5 e azu: N 20 666 T T S ür diesen Kreis di ältnismäßig kleine M nit normakè Zustände; di er Oberförster herrschen eben noch en hätte. Aber in der Bevölkerung ist d e E erausgegeben im Reichsamt des I L he Reih“, Versuchs- V estpreußen —_|—| |67 der Zufuhr üb eis die Eisenbahn d b ce E L nit normale Hu e; diese soll unser A T da nit so wie N E g as Verständnis hierfür folgenden Inhalt: 1 l nnern, vom 29. Januar, hat in Schl Fortbildungs\{hulen __mit Brandenbur e e A S O D 19 begünsti ernommen hatte. Oberbarni en bedeutendsten Teil a E lele mit den Militäranwä / n helfen. i dem Herrn Vorredner entwickelt ih wá1 V onsulatwesen: Ernennung; Ermächti l ten i ) Schülern E z 2E f gt erf von L | so ziehe ih die Kons n Militäranwärtern überhaupt betrifft, | went die Herr iter i delt, und i wäre dankbar, | ese ornahme von Zivilstandsakten; Gi rmächtigung Ï z i » gd i U E N e O füh me A N iee E n T S liter im y nd i i ori E Guilains 29 überha 89 A | 2 [ih wiesenärmer, erst von 25 k | je bestehenden Mißstä Kommissar. wendig im Inte / viefen, wie not- | bis E g der Einnahmen des Reichs vom 1. Apri h, j Hiernach 27 Schulen mit 20755 Schü T E S E I 29 2 Milch kam aus 96 Ort ¡ auf Landw i j daß man den Feldjä ißstände daraus entwielt h resse des Akerbaues die Bewald ¡s Ende Dezember 1903. 3) Militä om 1. April 1903 ; 1h waren vorhanden 799 Schülern. chlesien 4 4 30 im Kreise Vrten, von denen 44 i wegen ein. Die tert haben, | J habe mit ei Bewaldung der Höhen ist. | A 903. 3) Militärwesen: Ermächti in 1 Provinz (Branî ; Sachs i ie F Eer Lr 5 reise Teltow und j : im Kreise Nied 3 stellen ganz ale Nt estimmte Anzahl von Oberf abe mit einzelnen Herre d ; / . usftellung ärztlicher Ze i " Ne rmachTtigung zur c DINj randenburg) k ey ac)sen . D L D | 5 « liege ; Und 1211 M D ; iederbarnim Rh t auf den Bedar i erförster- ) n aus der Eifel in lebhaft A f / er Zeugnisse für militärpflichtige Deut! in 3 Provinzen (W g) keine ländlihen Fortbi S S E | 54 C gen. Die Zahl der Ausf berbarnim und O , fals, den Militäranwär en Bedarf reserviert hat, ist Erörterung gestanden, di fter schriftlicher | frankeitshalber in Davos aufh libtige Deut'che, welche i zen (Weslpreußen, P j n Fortbildungsshule chleswig-Holstei T7 5 mit d P N AUONrotte Hees j E UROSAN a ranwärtern ga bekü at, il es en, die der Forstverwalt N Eras )avos aufhalten. 4) Zoll- und S aa in 4 Prov , Pommern, Posen) weniger als H, g-Gollein . , A Ler Ol it der Zahl der Produkti ckt sich jedoch nicht vollstä lichen Bedarfsverhältni ganz unbekümmert um die tatsäh- | machten wir k altung sogar den Vorwurf rgänzung der Anweisu M1 8E nd Steuerwesen : 4 Provinzen (Ostpre jen) weniger als 5 Ever L E 89 Fáll E E führende t ande ; ¿ l ; 2 auften R Qu vi j : r j 4 | ng zur Ausführun des V x Sachsen Hok : ußen, Sthle ie 50, E S ; D | l 001 C t en nicht nur Mil S a der Cinfü : g ballen. Get nisse Stellen in bestimmter An abl 1 z el Land auf. Jch bin Bare sowte der Normativbest 1 zereinszollgesetes L l, D venzollern) nen, estfalen 11 2046| | | 89 and / Milch aus se S rende in manchen ._ Ge entstehen au Schwierigkei i ofen zu | Herrn Abgeordneten ei d S gern bereit, dem | hu C immungen für die Hafenregulati r A in 2 Provinzen (Schleswi C A i D 9 16 L 9 nderen Gemeinden aus einem Wohnorte, \ stufensystem; fer das Prinzi wierigkeiten aus dem Dienstalters en eine solche Korrespondenz zur Verfügr : ütung von Unfällen bei Zollabferti gulative wegen Ber- in 2 Provinzen (Schleswig-Holftei ‘4+ « wischen 50 und 100 Peslen-Nassau ; / 6/8 |—| A von d E E En E R ebe Ba Î ; erge ; L i ing zu stellen; | fi ar abfertigungen von Schiffen. 5) in 1 Provinz (Rhei ein, Westfalen | MNhei A 7 E 81 Q QUI Qu E ie Milb nad Brie it B ecutes Gelo 18 Prinzip muß doch anerkanat werden, daß jed Sie sehen daraus, wie schwer es ist g ; cherung8wesen: Bekannt issen. 5) Ver- G46 inz (Rheinland) ) e400 F heinprovin L | war L f diesem Wege die Milch n : iegende Ort L genheit gegeben werd ; , daß jedem j ' es ist, allen gerecht zu werd ivater S nnîmachung, betreffend die B j in 2 Provin E « 150, | F L 4 104 Ce E02 r Leuenberg im Kreise O il nach Berlin , das Höchstgehalt Ti erden muß, bis zum 65. Lebensjak Einen Punkt muß i ; erden. privater Versicherungsunterneh Beaufsichtigung | Provinzen (Hannover, Hessen-“ ede a L TODO 350 | Dohenzollernshe Lant 4 1 9|38| 20e 5 Meil 1 Kreise Oberbarnim, geschaft wurde : zu erreihen. Bei d y 18jahre á 2 ih aber hervorheben: wir V uo N nehmungen dur Landesbehörden. 6 Läßt man die Schult en-Nassau) 200 290, e Land : t LLO Meilen vom Mitt rnim, 39 km od Alp sehr leiht kommen, daß i dem jeßigen Zustande ka für den Hekt : : wir können unmögli | Fe Verwaltungssachen : Erschei en. 6) All- B an die Schulen 7 6 N 30 ——— 3 l A des reifes Telto Die - Grenze Forstafsessoren die beide1 aus dem Zivildienst hervorgegan i ausgeben; bei der höchsten V Deutsche Reih auf das Jahr 19 \ „Pap Lu für das R E 1 verhältnismäßi 1 ernschen Landen außer | V G 156 0 | | D Osthavell, es Kreises Telt Qr lie Grenze ’T 1 obersten Gehaltss\t f gangenen | wertung ist das unmögli en Ver- | yon Auslà x 1904. 7) Polizeiwesen : Auswei stehen der obligatori ¡zig große Zahl wesentli außer | Bon den 9 S 66 2029| 1 246) thavelland 32, des Kreises Ni E E A Abg. Funck (fr. Volks zaltsstufen einfah unerreichbar sind. | gli. Daran find auh unsere Ankäufe i on Ausländern aus dem NReichsgebiete : Ausweisung i Württ igatorishen Fortbildungsf entlich durch das B „den 9 Schulen, die kei a A L O Sat Cs G O ; (9 Meilen), _Abg- i 8y.) : l , Ma ; / : , Rim 4 s\chule as BDe- | Provinz H , die keine Kosten erf L lt man dieses Z i erbarnim 23 km (3 Mei Ausführun La p.): Wir werden nah den üb Bergish-Märkischen gescheitert, daß © isere Ankäufe im ttemberg erklärlih ist M n in dem umgeb nz Hannover 3, We en erforderten 1 Ae les Zufuhrgebiet i m (3 Meilen) gen der Antragsteller für den 2 erzeugenden | fg ert, daß 500 „« das Minim ländlichen Fortbi ist, so entfallen von d „Umgebenden 3, Westfalen 1, Nhei , entfallen auf die | 7h; elpunkte Berlins n Zonen von 5 km Brei : Ausführungen dee * / är den Antrag eintreten. euge n | für ‘den Oeltas M wird i um war, was (289 _Fortbildungsschulen allein 798 auf den verbleibenden 1368 Im Durchschnit Mal einland 5. gebung (5—1 aus gerechnet), so kame m Breite (vom 1 ) gen können uns in uns : g a rt wird. Ich bitte also di ; 32), Hessen-Ne Ba n 798 auf die Provi v halt Durd|dnitt des Staats ng (9—10 km) 15 290 ' amen aus der nit bedenklih machen. Der Hinwei erer zustimmenden Haltung Fnteresse der Bewoh : e Herren, im \ n-Nafsau (280) und Nhei : rovinzen Hann altungskosten auf: enlfallen da aus der : E 90 1, aus dem 10—15 Ki nächsten Um- i ; Ì ner dahin zu wirk Pren ammen 58 9/0 des ( \einland (236), fie mache als pyer S E T aen nah von den Unt us der Zone 15 bis 20 km 18 136 15 Kilomekerbezi der Begebrlichkeit | | er Hinweis auf die mögliche En Po (f zu wirken, daß sie uns nicht das 7 o des Gesamtbestande d (236), sie mae alf a. Schul nter- | einer Entf 0 km 18 136 a L erbezirk 19 243 ) in anderen Beamtenkl yrusun landwirtschaftliche Zwecke unb nit das für : aus. Rechnet n ndes der ländlichen # ; [0 zu- Sdulgeld . s einer Entfernung von 25 bis , aus der folgenden 9 ; nach der Annahme des Ant Lf assen entfällt, weil au e unbrauchbare Land zu so exorbitanten Prei Statistik und Volkswirt in diesen vi ian dazu noch Schleswig-Holstei n Fortbildungsshulen b. Private, Stiftungen, Legate usw E 99 REo imkrei H E 26050 Uls ) \Mauahar M0 n vie ; ps H 50) f te, Stiftungen, Legate usw 10; lo meterumkreis 4715 m 6411, ‘aus dem 30 bi den analogen Kate ntrags das Verhältnis der Oberförst anbieten. iten Preisen / schaft. en vier Provinzen 948 S g-Holstein (150), fo sind allei c. landwirtscaftli gen, Legate usw 10,4 noch 376 5 und aus weiter li em 30 bis ; gorien dasselbe bleibt. Diese V erförster zu Nt o7f Die Entwickel S vorhanden. Schulen oder 6909/9 | E wirtschaftliche Verei S L us weiter liegenden D überhaupt durhaus im Fluß; : ese Verhältnisse sind ja Vielfah herrscht auch in der dli L S ung der ländlichen Fortbild j Nod c 99/9 des Gesamibestandes d. Gemeinden E, 04 Auf Eis en Drten nur sprüche als berechtigt uß; es können {hon binnen Jahresfrist A die Sorge : er ländlichen Bevölkerung der Eifel in Preuße ungsshulen Verb och auffallender verschieben sich di : o. Kreis E 186 2 0 Sesam M i uf Eisenbahnen wur! : erscheinen, die es n- ge: wenn die Forslverwaltung viel L L q j , n. Jerbreitung der ländlichen Fortd| sich die Verhältni ai ° S R LILY eingefül e a O D 3 D L S a n, die e ode nit waren, DaB di l altung viel Land aufforstet ta einer dem Hause der 2 Af g der ländlichen Fortbi le Berhältnisse, wenn “4 f. Prov E aufwand T E ührt, wovon 522 3: Februar 1903 530082 ehaltserhöhung auf U : waren. _ Daß die | die Wildschweine zu. Ich 20 rstet, nehmen | des Mini ause der Abgeordneten vorgelegten D ; , bezirke verfolgt Fortbildungs\chulen auf die Regi man die ovinzen . A ne Sewicht des Liters Milch on 922 335 kg oder bei i 4ER anstreben, können wir zung auf Umwegen für die Oberförst , verstehe diese Sorge vollständi : e inisters für Landwirtschaft 2c. Ü G gelegten enkschrift L olgt. auf die Negierun g. den St 26 sei es Liters Milch von 1,03 r bei einem \pezifis i S alt finden. Wi i rförster | hole daher auch hier: i d ( itändig und wieder- | lichen Fortb x. über die Entwickelung der _ Von den 35 Regierungsbezi g 9- Gd 0e D x einen drei Nachbarstä 03 kg 95071221 i zifishen daß unser heutiges E n. Wir können nur wünsch auch hier : ih gehe grundsäßlich gege: ; n Fortbildungs\hulen bestanden i elung der länd- 2 9 Regierungsbezirk Gegenü A E aae Stati E O i L R A ) ntgegenkommen seit inschen, i dae plich gegen diese Tiere v estanden in Preußen (Potsdam, Frankf L ezirken haben _—_ Segenüber den Aufbri 14 v Stationen, v ädten verblieben. Diese Mi in und Hauses ommen seitens der anderen Part Heiterkeit.) Ich hab 2 Au or. (Große i Potsdam, Frankfurt a. St Gs _Aufbringungen der einze ionen, von denen 19. Diese Milch k : L au » 5 rteien d abe no ver - / I aat e e gen der e tyt / L l 3 în am vo fürworten, be weckt i d Wünsche kleiner Bei des Saufänge anlegen N tens A N vom Rhein kamen, : 4 4 Megpeburg 5 Die [10] Liegnitz [4], feine Schulen erfi E Lar bes ed ca im ganjen Pelet e s A0 Streliß je Lid ae Medlenburg-Scbwerin und f in ver ; E . i esem Wege weit j ; g [2], Erfurt [7], L / : | Verfügung \ em Gesamtaufwand en beteiligt er fi fast | li , je 1 in Pommern, E n und Mel S Teil id alcubei Y i ge weiter vorgehen / Fortbildungs- M caáße 7), Hannove ugung stehend e. Damit ist der L liegen. ¿ , Posen, Hannot S ecklenburgs S 2 Hofmann-Krause-Kaut i ; glaube, daß mit den sogenannten öffentli Ee Fortbildungss{hulen |{ul j c) r [8], dem Ï ehende Fonds (110 000 4 1 der für 1902 zur ie nächstgelegene Milchstati nover und Schaumburg-Li Sctiiriiéa der Lorsetoati i e wird gegen die |. wo eine aroße Qb M [S entlichen Polizeijagden len ulen mit ver- 9 (Danzig 4 Gtätin E Abt : I ahre 1896/97, in wel 00 6) nahezu erschöôpft. Gegenü entfernteste Bükeb ne Mildstation war He \aumburg-Lippe s ven angenommen, der Titel bewilli große Zahl Volks auszieht, viel Lärm mad Shnlid suhsweiser A B i L Stettin [11], Köslin [12], P O Staatsmitteln aufge elhem 33 717 M für ländliche Sc egenüber | Das Maxi feburg (311 km), dag allerding une Bethe 2 em Bei den Ausgaben für di A itel bewilligt. | das Wild {o ea i macht und gewöhnlich ohne ; | Bromberg [13], Aurich [1 : in [12], f dfe 5 n aufgewendet wurden, beträgt di r ländliche Schulen c Vtarimum, 53 309kg , das allerdings nur 20 kg ve i N - n für die Revierförster : n fortgelaufen ist, ehe üb Ea i gestaltung des 11 (Königsberg (: De , zushüsse 57805 A Sie is ,_ beträgt die Stei aus | verladen. 3} 309kg, mehr als 1/4 der j g versandte. Abg. Hofmann - Di örster und Förster weist | Revi zel L erhaupt die Treiber ins fahlihen Unterricht i gsberg [38], Gumbi e Ll 20 [ih ; Sie ist dur ein Steigerung der Staats- | : Die Haup! /1w der ganzen Ginfuhr, warin A - Dillenburg (nl.) ; E vier gekommen sind, nichts ì n l fahlichen E werder [22], Pos innen [48], Ma / er Fortbildungs\ ein zahlreiheres Entf : Berlin d Hauptsammelbecken i „warin Nauen Försterstellen im Osten S A auf eine Ungleichartigkeit d ; / zu erreichen ist. Ich hoffe, d : ( i [22], Posen [24], ' rien- Erw g8schulen während de L Sntstehen länd- und feinen Voro sür die zur Einf und Westen hi g er | vielleicht gelingt, ind A, N Ich hoffe, daß es uns Unterrichts ; Hildesheim [25], , Merseburg [44 Srwartung, daß diese er leyten Jahr c Hamburg - L ororten gelangend r Einfuhr nah Aba Lüders her ] n. gt, indem wir ein genügendes P | C i etm (25), Lüneburg [3 urg 14 ), wah { iese Zunahme auch i S, verursacht; di 8 Lehrter und d Stetti gende Mil sind : L 8 - i (freikons.) a ih : : Fa d ( Personal erziehen j | ———- f / oblen [30] T e g G 8), Minden [21} ende sein werd h f ‘r in den nächst L i L 4 aller Mil f er Stettiner B f di n der die am \{lechtesten bes [d zeichnet die Forstbeamten al ngen der Sauen, daß wir gerad t z m s , Koblenz [30), Düsseldorf [27], C V und die Ei e, hat fi inzwischen | „nächsien Jahren e B Milh emvpfinge “GQUYos, _ Die am 1 oldeten Beamten i als ' gerade in diesen Distrikten dafü 2 | ® 6 (Oppeln [5 y f [27], Cöln [21] c e Einstellun ; vishen durch die Erfah „eine | Bahnhof a empsiugen, eun zun. Nen Bewirktszaftung der Dienstländerei n in ganz Preußen. Aus der daß das Schwarzwild .abnim i en dafür sorgen = S 2 2 [57], Stade [52], 1, (24 00 1903 mit 25 g weiterer Erhöh N rfahrung bestätigt | Nordb au die Zufuhrst lun. M Der DUEDET 9 3ewirt)ha! er D s ? mt, denn ih steh ' 5.8 M Cassel (78), Trier [: [52], Münster [7 - 903 mit 25 000 M und jungen in den St igt | Nordbahn und Stetfiner L trede bezeichnet if i urch den hältnissen der Landwirts nstländereien komme bei den {lechten V zunkt / ehe ganz auf dem Stand V 488 E 88S Caffel (78), Trier [54], Sigmari [78], d und für 1904 mit 25000 A aatshaushalt f ordbahn und Stettiner B ; et ist, so trifft dies für di ältnifsen der Landwirtschaft kaum etwas h ; 2 Ver- | punkt der Leute, welche fagen, es ist and- E S [S2 3 (Schleswig [15 , Sigmaringen (53)) F ieser besondere Fonds für di mit 25000 M veranlaßt, f für | wird nämlich zw ner Bahn nicht zu. Cine \ [t Lees Fur: die vielfah sogar dadurch von i as heraus. Die Förster würde , es ist eine große Gefahr, daß mi =| S VEEIR E S = hleswig (1501, Osnabrü (142), Aachen [ A O \{ulen i Fonds für die Zwecke der ländli eranlaßt, fodaß | nlih zwar auf der Nordb 4. ine fehr große Milh : on ihrem eigentl n | zunehmenden Dickungen das S : , daß mit den s |# |SEEI2Z (f [E85 1 (Wiesbaden [202] (142), Aachen [104 a , julen im Gtatsjahre 1903 135 e der ländlichen Fortbil! Bahnhof abgeleit grovagn besördert cttivee Gerade bier könne man f m eigentlichen Beruf ferngehalt ngen das Schwarzwild S 2's Z8 tesbaden [202]) ]) 101-—200 1904 jahre 1903 135 000 A lichen Fortbildungs geleitet, wohl um si rdert, aber nah dem Stetti erade bie “seben: wie ed mit h i gehalten. veculifiet Nl zunimmt und unsere Felder N S) 2E S100 [SE 22 Läßt ma! D ar 4 ri É / s fih auf 160 000 c betrug und für das ( 1g8- näher zu bri l um sie dem eigentlich m Stettiner wirtshaftlicher Kleinbetriebe ste er Bewirtschaftung land- istet. Also die Herren find , U UBS ® S a4 wieder Hohenzolle 12. ber 200 Etats} 5 4. beläuft, das sind 124 090 4 das Gtatsjahr | W ngen. 38 247 kg der bess ien SOU umb o8pgeh wirt r stehe. Es sei S en unsere volle Unterstü = S 1 Ee 4 Negierungsbezi henzollern außer Bet j o jahre 1895/96 S ind 124 090 M i esten (von den Bahnstrecken Be beförderten Mi E Fnanziell durch diese Betrieb E en sogar {hon Förster darin. Ich habe nur den W f G ntersiügung Ei S = S bad gsbezirken 4 (Schleswig, O Je racht, so haben vo Nah d in R: mehr als im | Sten! af en Bahnstrecken Berli ilch kamen aus dem Waldwärter, von denen riebe ruiniert worden. Das Gehalt d Forst | ; unsch auszudrücken, daß wir als 2 S en) zusammen 598 Schulen g, Dsnabrück, Aachen und Wi | Grundsä en für die Zuwendun S M tagdebneg), 210 0 L E aldwärter, von denen es nur noch 99 gebe, er Forstverwaltung eine große kult 9 a den in der Provinz Han ulen oder 44 %/9 des Gef n und Wies- | F rundsäßen, die bei | endung von Staat8zuschüf elten! Wittenberge, Berlin—Ha! 2 696 kg aus vem A aci auf 800—1200 #4 erhöht werd 9 gebe, müsse von 600—1000 | haben, ind i je fkulturelle Aufgabe zu lôsen |= bi ot Hälfte (142. rovinz Hannover vorhandenen 2 Sesamtbestandes. Von | lind, wie fie bei i den ländlichen Fortbildungs\ uüssen geltenden | Prigwal ge, Berlin Hamburg, Pauli ordwesten (Stendal— Abg. Werner (Antif a aben, indem wir viele zur Landwirtschaft . bis zum Uebergang des | älfte (142) allein auf den Bezi )andenen 282 Schulen entfällt di mitteln bi ei den gewerblichen bish dungsschulen die gleichen rigwalf —Karow, Berlin—Ne inenaue—Neuruppin, Neuf eo e Antif.) bält eine Gehalts8erhö ir die Förs aufforste ungeeignete Flächen ländlihen Fortbi teilt fih auf die übrigen 5 ezirk Osnabrüdck, di tfällt die eln bis zu 2 d en bisher waren, kann aus gleihen | dem Norden und Nordosten, euruppin— Wittstock 1, Zteulladt— für notwendig. Die Bewirtschafktun; rhöhung für die Förster n und dadurch das Land kultivi } : jen Fortbildungs- Bei ie übrigen 5 Bezirk , die andere Hälfte ! oder durh Schul er durch die eigenen inn in aus Staats- | aus dem und Zordosten, 15/408 E L AE FZrs zg. Die Bewirtshaftung der Länderei îr vi verb 2 ivieren und das Kli \{ulwesens auf die l Bei der Schüle IIEO vers | 5 rch Schulgeld ni die eigenen Einnahmen der Sch aus dem Südosten und 3 kg aus dem Os Ari a Förster, namentlich in Hessen-* ] ändereien et für viele erbessern. Aber unterst : J Klima : ie land- ckMülerzahl H A t Beleucht y niht gedeckten Ko men der Schule | Südwes Südosten und S VDsten, 53 471 F : Hessen-Nafsau lehr kost j Ï j erstüßen Sie darin d / wirtschaftlicheV einzelnen Prov 1 findet \ich im allgemei s euchtung, Heizu T, i Kosten, von ay | Südwesten (Pots 7 Süden und 22 ' kg hälter der Waldwärter follte Gt ostspielig. uch die Ge- | indem Si Q i ie Staatsregierun l eVerrwaltung: ie C ovinzen und Regierungsbezi allgemeinen zwischen | abgezo , Veïtzung und Reinhaltu len, von denen dte der | ten (Potsdam Magdeb : 790 kg aus d air p M n erhöht werden ie die ute, die viellei i 9, im Jahre 188: i eit. Im Durchschni gierungsbezirken eine größ [hen den gezogen werden, den Gemeind ung des Shullok ) /1o der in Berli Ztagdeburg, Berlin —I at Oberlandforstmeister Wef R A dafür b " ? ielleiht nicht das Verständnis ahre 1882 . . .| 559 | 9288 145 Gai Durchschnitt kommen auf eine S e größere Gleihmäßi von Privat , den Gemeinden bewillig [lofals vorweg | ko in Berlin auf den Cis tordhausen). Fast bis 1000 4 Gehalt u esener: Die Waldwärcter békomme 600 afür besigen, überzeugen, daß derartige Auffor H E T 1880, 1 308] 0008| L T 5 Schüler. Derselbe DurG\chni eine Shule in der Monar ß | bri vaten, aus Stiftungen, Legat: ¡ligt werden. Beit eg | Tommt alfo aus dem Nord en Cisenbahnen eingeführt j A ehalt und haben in der Regel ; nmen G : ' ge Aufforstungen lediglich i 188 3381 D (Die Hannove selbe Durchschnitt ergibt ih r Monarchie | oxingungen der Provi E Zonen, 1 erden. Beiträge | wovon über die O, A N r O Ungleichartigkeit der ters r Regel fehr kleine Bezirke. Di esamtinteresse der Bevölkerung f y glich im n L 1087; ¿T OADT S0 2E Hannover. Unter jenem Du tt ergibt sih für die Provi Nerei er Provinzen, der Kreise un! w. fówle- die Auf | Hiütuiels er die Hälfte dem Norden en orden und Nord 3/ gear Försterstellen . Die : g stattfinden, und d iner 2 H S L] ; Schleswig-Holstein mi urch]chnitt f 7 r die Provinz | Sereinen werden wi 6: ges dib orig ris die Aus- | Pimmelsrich! E E E ONOTeE 5 Möglichkeit ausgeglichen werden. im Osten und Westen soll nah 2 fommende Generationen das ernten R od ars l Ee Li en A gaben | |— | S n Hi A ES Posen mit en 4 Drovizes und E O des Staats: V N OU Mi Prets oe ande “v g wgr vg ag Die O ¡usammen nur ?/,, entstammt, aus den übrigen iat Cp G ä A : ' ir be " - 889 .. .1- 633 | 9796| u Í M 11,4, Westpreuß E N P NEEN mit 11 nah den mi aats an der Aufbring ¿ et. Del der BVe- | le Größe der Milchprodukti ae Der Titel „Stellenz C gesäct haben, d. h. baß wir eute S c | fehlen) E Hessen-Nassa / \tpreußen mit 12,0, ( S 0, ) den mitgeteilten 3 ufbringung der Koften im ga ec, | UN r _Veilchproduktion ift wesentli usw.“ wird nat Ee SEcceni s N dem unsere S iboieinen n Sea Cen v geschaffen haben, von | Þ- seit dem zu a bezelinkten IRPTABLAS E L ¡war M arinerà imi 154 über jenem Duc 4 Proviaaa ide | AISOE E vier aeg Je gejegte nie von E ode midi Absages E des ZBiejen- und C E He BNENs aemäß dem Etatsentwurf genehmi F g. von Pappenheim | (Bravo!) ) aben werden und haben sollen. | Zeitpunkte: | und Schlesien mit 22,9. S mit 184, Bueftfälen reit. und | uin ulen betragen inbadia gei Sar gin der ländlichen i Nerkehrömittel bbängia. Entfernung und S E wur vniat. : epunkte: bre 1896/97 | 875 | 1: L haben 598 bis ¡ju 10 9, Von den 1421 Schulen d „it 190. 1 991 4, davon entfallen nd amt 182 236 M 12245 M en | Antei E E zig. Die CaTamiiio A _der Ausgestaltung it den allgemeinen Ausgaben, d iträ Der Rest des Extraordinari : 396/97 | 875 | 13317 | 91808] | 20 Schüle Schüler, 629 11 bis 20 Shü er Monarcie | Semeinden usw. zusam en auf den Staat 91 522 245 M =) | Milhverso einzelnen Landkreise der Provi Uebersicht zeigt, wel Krankenversicherung Ausgaben auf A fálle den Anträgen des Horccóntèn Abi Gan Debatte nah Í ï 1898/99 E 14059 | 100804| 6 | 80| 1754 “Die Zahl d s 20 Schüler und 264 iter | einerseits und e Weméluke 78469 A aufbringen, A e éa o Diatre s fig om md seiner 2 Provinz Brandenburg e Dee verficherung3geseße usw F | u er Unfall- | ledigt "g. von Pappenhei E s ° 98/99 | 1041 | 14563 | 112740 38 |6 g | 16 Zahl der S er unterrichtenden Leh M | (54 9/9 ju 46 9/9) b emeinden usw. andererseits ngen, fodaß der Staat } Pro tellung dieses Verhältnisses ka Vororte baben; eine ganz korrekt _—. O v., wird auch die N ‘c eDigI. eim erz u o 1899 T A 38 | 606 | 12973 L der Schulen, de 7 den Lehrer ist gröf 0: ' 46 9/0) beteiligt find. Im ei eits nahezu in aleihem Maße | roduktion8crte selbf j e ganz korrefte der Staatsforstve r Naqhweisung der von j 99 . . | 1046 | 14823 | 128067 | 33 | 462 115 i Schulen bereits je. eutet also darauf hin, daß ist größer als die | Verhältnis sehr bäufi gt find. Im einzelnen verschiebt fi greiwem Laye h b E da i de _Sta tf Í verwaltung beschäftigten T U 5 Es folgt a: bér Etat i i 2 : 1900. aal 16225 | 144777 3 469 | 11589 J tei en bereits jet ein vielseitigerer f hin, daß in einer Reihe vo | stüßung an ehr bâäu ig. In sehr zahlrei ! versciebt fich indeffen dieses | wirft besonders ck L E Arbeitszeit, Krankenversicherung, Betriebsunfälle usw Ver: Verwaltung er landwirtshaftlihen " 1901 . . |1281 | 18854 162879 6 332 | 8119 : M E E An den 1421 dliche umfangreicherer Unterricht B iranas w Fäl Gemeinden | der Gesamtkosten und geht in einer | Me S I ie an der andlung gestellt E w. zur Ver- D D: e Î 1902 | 1421 | 20666 | 182 791 6 112} 1465 | Aale mitercichten 1081 Lebrer, - Di SortbilbunatiLules | tethe von Fällen, wo befondere Grü mtkosten und geht in einer aufnehmen. | L D L Der erste Titel der Ei L E i . [1421 | 20666 | 1822: » 1 89| 1165 974 Schu ten 1981 Leh N ctbildungsshulen bis zur vollen Tragung d ondere Gründe vorliegen, darüber binaus E 2DDart trägt die Subl tiefer A (frs. Volksp.): Na der Nachweisung be neralk o M tuen: A iges r Eee U Berges mit den L ita Sie aa) T / 4 Der Be ruf sf l Lehrer, in T S&ulen e unterrichten L sprachigen M Os der Kosten, Mainz g S binaus tung ter i vi LTAGE ViC ag DIe!er 4 Î Q Q ( E „LUG/IDT « - S or V S ( - : z , L s L «C [8 5 I E 2 H t E Aen, wo oOne o außate itr get res in den goemisckt ur die gela zal L E ees u 208, Den Tagelohn beträgt im E auf 53 000 M erfahren , hat eine Erhöhung von | zusehen Änd, ibt O die als L R ibules a 5 rae 1 daß von an A fich die erciSiaiter ee | [n T deren Bestehen Ee Unterftüßung es rae a 6 Arbeiter 65 en E ) d, für Frauen 82, für jugendlih teferent Aba. von Avnl . i i N - X : n f Beistliche 89, Lan! E E auf Volks\ch{chu e U erer il, m würden balter “Péderids im nationalen Intereñe ite tg fo L Arbeiter 65 4, im Winter O S a fle Frát gendliche | 15 fer! lbg nim hebt hervor, daß in der K a Es bestanden: h faller )e 39, Landwirte, Tierärzt [chullehrer 1857 Die Aufbringu: en Tonnen. Interette erforderli De d jo Diese Löhne and auSerordentli E, ¡ t, Ur Frauen 69 f: Von mehreren Seiten auf Die Be leun Î s ommission i s wb f o en, darunter befinde ¿c Tie und andere Beruf3a s O9, - 2 UTDTINgUng durch Vini ae 0 i taat für Das ta A R nit einmal ungefährlich ei ras n N "der B „FortatS r E Be om es O es R Le E uit ländliche Fort- s C Res “enlfiti been “landwirtschaftliche Fadblehrer. Bezirken bildet f e diesem Gebiet f merfens E Bes des Perlin 1902) bie Srsse, | beweisi. Œs find nicht w E A etrieb8unfäl zürden ‘abe der Landwirtschaftsmi Bo B e I. s l ; j L rer, die Beteiligung von Lan! ¡ah vorwteg ye HaMtehrer. | Fisdu en bildet sie die wesentlide Gr emerkenswert. In einzeln eliar : eisi. Es find nicht weniger als 37 Tötungen im Os aben dei Ren, 19, habe Bee E eite werde erklärt, neue Auf- Rd Schülern bnen lp A Stil f gering. eteiligung von Landwirten O E, bildungFwesens, En E wesentliche Grundlage des 13 In einzelnen eftar E Fin großer Mangel dieser Statistik if G: Ab on V D ht gestellt werden. ulen Versuch Schülern 4 Por Zarthi R vers{windend | F2Mener Dit H E dem Regierungsbezirke 9 AnNDEYen Frs n e et [eihe jul E A atiftik ist, day ie Abg. von Pappenheim fon).): 4 j Ha 19 : __ Der Fortbildungsunterriht in ländli end | Zachener Verein zur Beförderung bet Nt D Aachen, wo der auffällig it, daß fast in E P ies R Deb Aufgaben n E würde 8 L Aireden beg: Danseb., ti ee 1902 - 1684 ¿5s 424 1896/97 E 13 317 / O vornehmlich auf den Win ay ländlichen Fortbildun 1sch ile t S S Fortbildungfsulen e amtes fast aue HlieSTi C E zur Unterftüßung vo 'OMEAT R A SR S S It ung8bezirk Beiträge des Fisfug | (M vorigen Jahre erörtert und # Mehrheitäbesblü auses, wie sie an i 203250 1902... 9 A AAA ti nur 48 auch in de M LN LULED Non: dei 1491 S ulen ent- | ¡7 ulgeld aufgebradt A 10 f erbält. Der Anteil, der dur : zeschlider E n Ties fis an Kassen, die nit auf Grund--| Wurden, nicht entsprechen. E ne gennbli@e Notes- Es bedeutet dies eine Vermehrung A ded : 15 auf den Bezirk Aa E Unterricht A van drrcdi erteilten E, Schulgeld nicht tes wi allgemeinen gering; die Regel Auffubrn | ® : E E A grlepliner ingen erri tet sind, gezahlt werden i Pg a pee” nisation dieser Behörd ann nur etne gründliche Reorga- bei den gewerblich L EIIeeE : Unterricbts8zeit auf dit en entfallen. In der Re- n denen allein | 3 Provinzen (Schleswi rHoben wird. Es werden S el L Nre H lien Annahme des Regierungsbezirks Hildesheim e e er rühms- E: Lon E jôrden. g Sa ben Ss ihen Schulen in 9 Jahren um 41,5°/ : Orte zelt auf die Monate Novembe er Regel erstreckt sich die | Einnahmen Schleswig-Holstein, Hannover êrden denn aud) ZBiesenfäde | S -- - 31835 M erreicht haben. zirks Hildesheim, wo diese Beiträge _ Abg. von Sabigny (Zentr.): Auch i se ¿e ei den Schülern um 63,30/ der i L A rradr bd / Orten beginnt der Unterricht in ovember bis März; an sehr vi B ahmen an Scbulgeld nachgewie]e f id H E Es S2 | D S S 5 d erreicht b e C Va Meberceugand: Bub bie: Ur in unseren Kreisen besteht li um 4,69/6 bezw So: o oder im Durchschnitt jährs / selbst im Januar; | iht indessen erst später, i dh sehr vielen | _, Zu beachten ist übrigens Pee - = =ff D S= | 22 js = 2 D e grit cisung wird für erledigt erklärt jetzigen Vecfassung den ibnen estellten O E meb in ihrer bei den ländlichen SHalen 0 i dem Beginn der Srüblincgfelbacke Ende der Unterrichtozeit tritt und | ruf Lehrer vielfach u: eltlih E ercis ias 0 = É E ZES S Z e rivat A D | . z R, Ca E É i 1aber e L z n é : t e lingsfeldarbeit t, Le 2j mi aufwand tr 2a BIR tgeltlih ertetl : l P D unn = E 2a. w =E Jm Extraordir arium ist der bisherige Fonds fönnen. Sehr wünschenswert wäre, en Ke indu br genugen den Schülern um 955,29/ 4 G Jahren um 62,49/a, be i : L Die Gesamtu RterriGtatait ein. ritt mit Zabl nd în niedrigeren Srenzen hart V : =- =- z D Anfauf und die erste Einrichtung von Grundstüe s den Di Grundzüge der beabsichtigten Reform zeitig S Lab) ay um 8,99% bezw. 7,990. o“ oder im Durchschnitt jährli [9e Mmen) ist 116 774 Ünterribteftn E Schulen (ohne V Fortbild es im übrigen, daß die E a und für die M aleauito a E A : e Zrundit n zu f orsten ie etreffenden Entwürfe sollten 0 annt ge den würde. Fn bezug au di ' 8 - ; auf ie einzelne Schule j r Stun en; im Durd ¿en (0 P ers r dung8]d ulen faf 4 2E 9 y |- L f arniditié, L Ls A Ee Forst- wirs s werden, damit das von bén LgnvwletiBasts. A de en E N uier in, omit die Entwickelung h rata ie Zah des nette, Ünterrichiftunden, d. f eibe z C E Fall ift, S PbZnal M E 4 82344 29746 11745 41319 07 17 1 400 000 A auf { 000 000 4 erhô absihtigt wird, von j aus der sih etwas Ersprießliches machen ließe. V arbeit erhielte, | wesentlich günstigere gew s\{chulen in den leßten Jahren eine : anti die Zahl im einzelne öchentlih 5 Stunden. J fter- | nit Unter Zaye, Jel eo von Privaten, n | 000 - : aus 000 0 : erhöht S E e S oilfommaisionen u: Jes eße. Vor allem Sliftea Le iel stigere y t esen als bei den gewerbli Z ( l f Unterricht wird i „einzelnen ¡wischen 4 und 8 S l. ndefsen nl nterstükunarn zu Hilf S L LLEES j toierent Aba. von Pappenheî E u H h gendwie der neugeshaffenen Ve Z ntwickelung im Hinblick auf die Z E E. Bo : Di L n Ver Beet n Dn B ) 8 Stunden. Der | per Dery L Von dee Étaaia ertei 7 i ; E A n j 901 Dapy en ß eim emvfiehlt die No) lli i organisation angegliedert und it dies 5 t 4A Hn YBerwaltungs8- gleiche ew \ S | L S ahl der S ch üle fäh e J D melten ri 1 den At endstunden ert il er V E ng, dIe Don Der Staats E Ls en wird; M - S 4 - ga die K a mit der Mbit Gr Re r Glsh O s Gewi igung, verhält 18 E n j rclen in ein bestimmtes Kon ete lnd g ejen 111. In den absoluten Nof ao gera IT die s nehm E Lr 15 ändlichen Fe ortbild Ee r eilt. der Denkschrif Es i A aattuntertuBung absehen Ez | L I: S LE, Oetländercien und unbeftc Ht der egierung, den Ankauf von iltnis ge|eßt werden. Kompetenz- | Schulen zeigen fih natürli T De Besuch3ziffern der einzelne 4 nungen der politischen o ungs8s{ulen sind rw rift vemeril wird, von o E f I 7 ¿s Oebländercien und unktestandenen Flächen in größerem 1 nkauf von | Abg, Glagel (nl.): Nah den E liche gen fi natürlich zwischen den ländlichen und s D den 1481 Lefiebiiben Guben Gub S div A E M vou S P A m R D ¡uncómen, fi r E als In grozere mfange vor- | Eg G N14.) - tach den Erklärungen des Minis 1 1Men Fortbildungsschulen f / 9 e en und den gewerb- - G De ittebenden Sbule c: S ulgem einde M en era 4. 1E, 1 Es Ia ur hae el erstanden erflären fan Z L, 8 Kommission eben w A L Hes Ministers in der Li No Ltt (H gre ße Unterschiede; es ist d 49 durch Kreise G n find 841 du ch G 6 en. Son E -152 03 fciez 12063 hs für 34 Mill önnen. Im Jahre | geben wir uns der Hoffnung h A 1 ichen Verhältnissen o vottav E) auch aus den lârd- t ; reise, 42 durch landwirtschaf UT emeinde ; ] f 2062 ha für 34 Millionen Mark ang . Fah M nahme, dis Meg Hoffnung hin, daß die frü A sjen ohne weiteres »xflärl L A L s Private u : ur landwirth emeinden errichtet L: ¿ a ett J ; Millionen Vecar angekauft werde me, die Negterung wolle die Ly / l ie [ruyere \usziffer der a ED (C rlih, daß die absolute B : rivate und auf (a6 ORAY r schaftliche No c 1 8 | S r m Alg. Mooren S E e Mefer fal g orden. Novell OIE ULEN g wolle die erhobenen Klagen mit ei uchszisfer der einzelnen Schule stets hinte be abjolute De- D Aipeas c f andere Weise. Die No LZ Bereine, 439 durch K y m a La e  Sd, ): In dieser ulturellen Frage sind igt (ove e, die die hauptsächlichsten Klag beseiti g mnt einer Schulen zurüdsteh 8 hinter derjenigen der rewerblice » tue Wegs an, daß in glei tejes Verhältnis de : E Zu M , j f. e E E ai 7s muß etwas mehr ges hen ge find wohl | bringen, nicht richtig if au Klagen beseitige, zum Schweig rücstehen muß. gewerbditchen : Has Sus hon WA eihem Maße auc di „deutet indessen , Zur Arbeiterbewegun | .— ES Z S tuna der a oa R nehr ge ehen für die Ner- L 1, richtig ist, sondern da a1 S gen Menn L : Z h Trager der FKoste L ) u0) die betei T oho L N e cMegung. E n me = —- E Die Siaats R namentli auf dem T eide Ver | nd M glaube auch, daß die U bam A werden | ungünstigen Schluß auf die Entroidel; Zunahme der Schüler einen adung beteiligen fich ‘Private Een Regens seien. An der Mon naht die Austanbe and der Berliner Ba E s ung [23 | 2E E Ë S È SÈS Í Di ck{ant3- und Kommunalwälder müssen al Händen befinden. Dennoch kann ih 1A Sor Man in guten | {hulen zieh 3 h delung der ländlichen Fortbildungs iem wesentlich anderen L e, Gemeinden, Kreis ver AOoNen- | Angabe 1E USTano J L OUnI chler (Einscte L 10 = N E S [SSS Ge: Tie ck01 f vie Zrafti / mu} ‘1 erhalten redners t a ann U mi den Ausführun 161 des M L ¿teen könnte, so spricht dod i 501 dildung8- best it Z V anteren Nerbältnis Ti , elle und WSltlaatk t «“Angaven : Unte As 41 E ckig.” 4z1f “Ee “e gp j é -— ch “Va as u —— —= 2 42a E Sd tg in Frattionsgenolle Graf Spe edners nur anschließen. Die ,Besiedlung des } gen des Vor- | dafür, daß der Fortbi f oh die Zunahme der Schule itrilen : : s. Die Unterhaltungskos n | abend von 120 u anertann bo ) adstebende | Mars git E 0 n gegen die Vermehrung ¿28 Domanialbesizes des Staats vo Spee | durhaus etwas P llGledenet (E di g des platten Landes muß | L e d D er E ildungsshulgedanke, wenn auch N a. dur Private gskosten werden | Arbeitgebe 120 Firmen, d 1 11 der neue Lobntarif Dis ch Milhaukfahr | m N a aiten Z ian #4, aug a d O Ser Lb L Dom volf3- I N; 7 A E I enr als bitber gefördert w d T; ) ande an Bork en und Anerkennun l 1 s nur lang]am, Id : L Z P rivaie, andere als land t L A AEHY ju rbeitgeber baben o A _TUND Ov () Einfeuer L e A E e 2 B ck F quf den E t Pun 418 geltend gemacht hat treffen | L mungsge]eß allein fann ba nit jenüge P er en. ( n lung bezeichnet di 3 ( n gewinut, (Fine stet ige CEntwide bande und auf Grund L ai wirtschaftliche Nerein d ç | ih daber n1 A die Unterscbrift verwetiaër 2A Wailgen. 2 p O M UDATA dorf L / 7 L ELE, 1 i Ly Dn : alben jevenfalls nit Æ Ti i E der Jentengut ‘aecsetzgebu “1 , M $ y Zens A muß auch mit Hilfe De Í ' o) of e a unahme der Schulzahl ab r a pat E b. dur G 1et E Siu und pon Stiftungen in i e L er Ver- j A « Ur 0 N rbeiter. (M547 a E lgert 5 im N usitande L ck - E L? ?Ne ENRTD “S g D 4 C G id Kadlälguns 28 Waltet hat în den E cas L | ebenfalls als S bevtuaunag e nicdMalkung aid un dazu gehört Den E a A auf Siulen, die, Met E O aus c. dur BeiN alie A 2 Füllen L Is r der Gkaf: str. 23 d. Bl.) e Weide ähe | T S Lv, - d zt Hal 6, ifi T ERA n £1 E Ls Staate Mb 4 E v ] i 2) altung der (Seneralkom: et E ; n ben. Veider i L E A l L, ( i j Tck Ó Ae M Cl J s 0 : Î . ° . 2 ÿ N Mj XBatrte“ dp atr Dun An E Î arcal versáltn näfía in guter toll una ndet si mil einem Wald- | ih 20 Freiherr von Ze? lig und Neukirch (f E ländlichen F octbildungosculwesens A Zustand auf dem Gebiet des d. dur landwirtschaftliche Verein A E differenzen in den Autftand. | iem 2 758 7 Sry ne Art Sparlasse, 3 Mittel è Die dôffenflicen Waldungen | bisl me erd die Kolonisation stärker gefördert R A 6 ald hier unsicheres Probieren ; mene D Ee erreicht. Noch herrscht F durch den Staat allein in EE QUOI M 1 Fall In Gen1 E N Eil: T | E anes in L cie At E e Dei net Staats fönnen für feinen 18er. V, erdings werden wir wénn i 1 »erben muß a g fehlt an de j P ed b 10) entiteßen neue Sch ile î ‘7 h . durch Den t : M. 9 y . . ° z ¿ 0940 n e A5 24 SSIOS ua sand, wie der N af Ne - F T L s M bef Aryell verwentei werden Ee DES E N e 1 wir, 1e r niht von Staats wege an dem nachhaltigen Interesse d N irt Schulen, aver es / L E S aat in Verbindun L Daotr . . 4246 Faller Sonntag eine von 2000 H I „D - 2 L Mis sd n T A Gs ir Die Nermehruna bes Bal | folonisfieren, mnt t erhebliche (Srfol o la Staats wegen Gemeinden d g "i G Je er beteiligten Bevölker metnden und an C ung mit Kreifen (Bo. Sauen statt ils Kot LY knd ZANU DaTsen h, S. iz m 5E e qm peTes. Im Deren U An ver Gifel mlißten mebr St Wald- | durh die Generalkommi je Erfolge erzielen. Der Kolonisatio T erma E überall das: Bestehen derselben sicherte erung und In den verbleibend anderen Interessenten in . N att, die beschloß, den allgemeinen mlu: ies a E, s p sißten mehr Ztreden zur i eneralkfommission steht imme d - ation gehen ältere Schulen 4 p k erc en fcherte. Alljährlich d verbleibenden Q Fäll E Î tin é S T 7 960 von der A b 50 Aaugcmelinen Ï cet z e gegen daß Lit öfe tli 01 ner er Umstand ente a2 E ein, während Neu \ründu j ; M V y Kosten. « I en erforderten die l ü S ) L v «UATDCITISLaANIImetT mArAoi ch2 e x l | HCgen, entlichen (nteresse für Schul l an ihre Stelle trete Ai gründungen an anderen Orten L Schulen keine beso j Vebernaht "ati Vorge a t “i Ì | r e Tilt ter Gantmwirtichaf rihtungen zu große Anforderu | Schul- und andere Ein- v Nuf eten. Die augenblicklihe wirtschaftliche 6 Der Gesamtauf nt esonderen | fonsortium aller Arbeiten du igl der L ; Minister für Landwirtschaft 1, von Podbielski: | der Staat Geld N acbes ma E een eten, 0e kann nur Ier bi Gel as Obwalten e Gal s. age: Heizung, Beleutung L E Aus\chluß; der Kosten der Heraal pu E angenomn U u Hase At P u = S Se ew j A Sie werben es, meine nid i E V | einen Erfay bekommt “(É M der Bildung der Gemeinden | bleibe : Semeinden ift entscheidend O nanz für 1421 läadlide ng und AKetnhallung der Sch Vergabe, «E Minsf find Mm T L 4 G i Z S Q Q ch D L pie / Ee S eren, verltehen, wenn ih bem Herrn | jeden Fall 11, ine eform Der Generalkfommission is j eiben oder Eingehen bereits yor R end für das Bestehen- &1 lad iche Fortbildungs schule: | L ullokale, belauft fi die der Polizeimeister ei C „V. 2. B.* erfährt, wex N E ug S - S L | Wn _—= S E R reciner vanlbar bin fc seine Ausfü L en 1otwendig, wve f ist auf | Teile S “Nt eits yorhandener Schul Nur 1 Davon werd f gss\hulen der Monarchie auf ut fich | Ausf tzeimeister eingeführt bat, AOTI, ICgen ACIerungen j S: zu V V e = Ls ; ¿7 seine Ausflibrungen “grie / N gau 1 twendig, ivenn wir rfolg haben wollen Molt M eilen der Monarchie bat sid sj en. Aux in wentgen verden a ifgebracht: l rie auf 182 236 Ausftand getret geführt bat, tamtliwe Fubrl LCIICTIIN QC7 is t D 0s | d Da = ® ee B26 auf die vreieléldie Forsiverwal rungen, besonders flir sein | arbeiten sind oft mcht gelung E vouen. Meliorations- Fortbildungsschul A ch ein dauernder Bestand an ländliche a. dur Schulgeld : 30 M6 getreten. che Fubrleute in den | 5 E Ds ES =F - L / 5 ilde foritoermaltung, um so mehr, weil i bet i | und in. der Kontrol 0 nen, weil die Einheitlichkeit im Plan i i gs|chuen bereits entwidelt, a an tan lichen d, Koe Bi S a 0/0 n de Milharguhr | d “Ag S werteten Gn H t, weil ich b O p i l 1 n feste ; / an denen ntstebende wie . dur Priv: Zti A Ls I x SSTRCTAE e Erörterungen tas Gmvfinven hatte haf Ap a weiterung der A alen ua agen A bag eine Er- ber Qn en Ma I angliedern/ sodaß dort don ane E eit 2 dur Oa Ua M Legate usw. 14 08 t in Kilogramm O 2 3 Ara Porte ateaoriena ta De f S an dié | n i x Lb miion Ö ; p rohen werden k Teligie d. du “D haftlihe Vereine Ee Me # Wiesen- wmn E A 2516, 208 , ] ¡0 ia Gegensag mur obersten Forstyerwali nur vornehmen, wenn eine grüindl Ne Tonnen wir Die Verteilu : S dur Gemeinden E M 69 TForf Beider Den : G % F orftyerwaltung | selben erfolgt, wie wir sie im Sriarn E n a Ron ders einzelnen Debit n D R FortbildungssMulen auf die A durch S E S 08 " Das P : Land- und" Forfttwwirtschaft. WeiderAäte | : 20 26 Kommission | ein Bild der sehr ungleichen De dert im Rechnungsjahre 1902 L Has Provinzen E E 26365 ; E O RTHLGREg Es der n G A MELIRT LSTLIGSET 1750S! Do 20R i g. Stac O 947 aud Eiseukäbuen eins Berlin auf Landfstraf “G2 Ag j 98. 17045 12686 S210) TS7S 11219 O e oa o oen avi 7 z Na : Z vert ata eingeführten E CR A UOINCITI Iss S Nt A T S 9D LLLLY usa 212 S Nach der im 1. Heft der „Berli E. E 150-111 (0-85 S0-D1 76-98 40-00/D4-113 1 jusammen . , . 182236 Seen Amt veröffentlichten erliner Statistik“ vom Abe N Sre R S 40-90 92-113 142.167! 144. erlin, Charlottenbur Ss E Statiitik des Mil E QOCR VOCUNITTITT: E p BUVU nt aEnE der Str mer Rebuiban P Urg, MOoNnederg und Nirdorf nota“! VETOTAUDES m Grade “edt R MNATON tene unt S S, oie 2 nar Mil em wurden an dem Tür S E, LT)ATDT bri N; Din 2 E S D ndeafenbrit tr Hod ? LBEdenlläathen matt Hi E U ale grofrn Peivn Un Dorn drr Stutt E weiteren I'STtzerdaS