1904 / 29 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ouston (Texas), 2. Februar. (W. T. B.) Für die Kirpy | 5,00

iun On Ae, B größten Bauholzfirmen der \üdwest- dito Bau(fleish 1 kg 1,40 4; 1,10 M _ Mae

lichen Staaten, und ferner für die Houston Oil Company wurden eo des L M Mae a t A e A

M E A Bao 60 Stü 5,00 C: 3,00 & Karpfen 1 kg 2,4 "K; Name der Beobachtungs- / Aale 1 kg 2,80 M4; 1,40 M Â 1 kg 3,0 ; station

Kursberichte von den Fondsmärkten. LA 1 kg 2,40 M; cur 4 Barsche 1 k

; 1,40 A Bleie 1 k Hamburg, 2 Februar. (W. T. B.) (Schluß.) Gold in | SGrle % Sig 1600 L 200K

Z ai of § 8 d b r M . d g Mh Barren: das Fo 726 Gd: RASG O Siiher in arren: 20 +4) Ab Bahn. *) Frei Wager und ab Bahn. M ROEE Wien, 3. Februar, Vorm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Ungar. G Stornoway . . - . . « EL

Kreditaktien 764,00, Oesterr. Kreditaktien 668,50, Franzosen t67,29, Magdeburg, 3. Februar. (W. T. B.) Zuckerbericht. @orns Blalksod

Rindfleisch von der Keule 1 kg 1,80 Æ; Wetterberiht vom 3. S 1904, 8 Uhr Vormittags. Z i e Î Î e I e Î Î Q g e

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

1904.

MWind-

tärke, MWind- Wetter

richtung

Barometerst a.0° u. Meeres- niveau reduz

in Celsius.

6 29. Berlin, Mittwoch, den 3. Februar “1. Untersuchungssachen. E as 6. Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellsch. E annten | S rentli Amei H Pte B 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. Î N Î eV nzeiger. 9, e vos E

5. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

h st- F „_| Rüttgers für tot erklärt. Als Todestag ist der | sheidung, wurde t.ie öffentlihe Zustellung der Klage Schönhauser Straße 5, klagt im Wechselprozesse 2) Aufgebote, Verlu U. und 31, Dezember 189% festgestellt. bewilligt, und ist zur Verhandlung über diese Klage | gegen den Bruno Raupach, früher auf Rittergut sachen Bustellungen U dergl Opladen, den 28. Januar 1904. die öffentlihe Sißung der 1. Ziyilflammer des Kunzendorf N.-L, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf / ' y « . Königl. Amtsgericht. T T Buen e E Fe Bai Pen S e t: r A M E: u am 83440 Évxlédiaunasanzeiaéë. [83311] . r ,„ Vormittags r, bestimmt, | 19. September 1903, Uber 0) M. und des Proteites [ Die \rudfeitige Bt aduna t 8. Juni 1903 Dur Aus\{lußurteil des unterzeichneten Gerichts wozu Beklagter dur den klägerischen Vertreter mit vom 17. September 1903, mit dem Antrage, den __ "Nr. 4156/03 11 3 betreffend den Diebstahl | vom 98. Xanuar 1904 ist der am 10. Juli 1855 zu der Aufforderung geladen wird, einen bei diesseitigem | Beklagen zur Zahlung von 1480 4 nebst 6 vom von zehn Stücken 34 9/ deutscher Reichsanleihe, und | Elberfeld geborene Paul Friedrich Wilhelm Wilkes, Ber kläcerishe E ed beantragen, 4 as: 010 « Bewselunk e A Curt ien var Nr. 41 661 von 1887, Ne. 42 681 399 | ohne befanntes Gewerbe, für tot erflärt. Als Todes- i alt wird beantragen, zu erfennen: | 9, Wechselunkosten an Kläger zu verurteilen. ober 1898, Nr. 42 804 ol 1888, Nr, 59 339 19 | fag ist der 31. Dezember 1874 festgestellt. ; 1. Die Ehe der Streitsteile wird aus Verschulden | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- 1888 und Nr. 65 404 bis Nr. 65 409 1887 is | Opladen, den 29. Januar 1904 des Chemanns geschieden. handlung des Rechtsstreits vor die 11. Kammer für E E is Nr. 65 409 von 1887 if Fal. Umtsgeriht. L [L Die Kosten des Retosireits hat der Be- HandelelaBen res A iGen Bauge Ia Berlin, . i U f agte zu tragen bezw. dem Klageteil zu erstatten. eue Friedrichstraße 16/17 11, Zimmer 73, auf den Hamburg, den 1, Februar 1904. [83312] Bekanntmachung. i München, am 31. Januar 1904. 9. April 1904, Vormittags 10 ihre, mit Die Polizeibehörde. Durch Urteil des unterzeihneten Gerichts von | Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts München II. | der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte [82986] Aufgebot. E L e Du ler O S0 PRETIOD, Der K. Obersekretär : (L. S.) Heß. - zu classenen Anwalt zu bestellen. um Zwecke der Die Altsigerwitwe Anne Simeit, geh. Dischereit, Äärt da Zeit YE Das / T u N tot er- | [83326] Oeffeutliche Zustellung. öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage in Okslinden, vertreten durch den Rechtéanwalt Hoff- Ses E SS 1295 L e I Philippine Schmitt, geborene Rippel, gewerblos, | bekannt gemacht. 5%. P. 499. 03. 4 A as g T 1. I: ¡Tel ¿ E c c E É ) 1 t L : ck F C an pr Heydekrug, par C angeblich Schweidnitz, den 29. Januar 1904. in Bruhhof wohnhaft, Chefrau von Ludwig Schmitt, Berlin, den 1. SETYa: S | gegangenen, 1m Lars 901 fauig gewelenen Königliches Amtsgericht Klägerin durch Rechtsanwalt Hessert in Zweibrücken E E hienel, i: genen Wedhsels über 22000 f andelt in | (33313) Jm Namen des Königs! vertreten, hat gegen thres Ghemann Ludwig Schmitt, | Geri fe Kammer Handeles j 90 F ; 1 L 90010) M ; mgs E ersmann un irt, früher in Falfe vohn- - t D 9 ° Okslinden, beantragt. Der Inhaber der Urkunde In der Aufgebotssahe der Frau Sanitätsrat | haft, dann in Elizabeth, Staat New Serfes, So §3321] Oeff utliche Zustell wird aufgefordert, spätestens in dem auf den s Mea Ne enug, vertreten L amerika, fich aufhaltend, dermalen aber ohne be- rf nar HlltZtictmeiter D Weiter in Berlin Bi A. 3 14 en Zustizrat Gehe tn D 0 as Königliche L Fon vvef 5 E E A r M - 5. Eeplember 1804, Mittags 12 thr, doe | n Sgt l Eri t: edt cem: | furter nee & Lag Soclciten Uge per | Zuf 2 Va iben Bete Lntabeta i E : L e e ( t Jf io S 797 %o i 1 G L 6 : 1 Gt e v“ I, L In In T i La | Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Die Aktie Ir. 1727 der Cisenbahn- und Allge- | Ehescheidung mit dem Antrag erhoben: Vie ailen S E L E Se pra Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- | meinen Rückversicherungs-Gesellshaft Thuringia in | den Parteien vor dem Standesbeamten in Contwig reite. ietigen Kechaana Moritz Fischer zu Berlin, erklärung der Urkunde erfolgen wird. (Srfurt über 1900 Tlr., ausgefertigt am 15. Oftober | am 23. Oktober 1899 geschlossene Ehe für geschieden Grünstrafie n Ls eabelizien Ankiuth its. unter Heydekrug, den 22. Januar 1904. 1853 vom Präsidenten des Berwaltungsrats der gen. flâ 3zus p af S / ; Je A, _JENE Be O fenthatre, ' Königliches Amtsgeriht. Abteilung 3 Gesellschaft Blüsener, dem Vorstande Morgenroth S ould h “pr G S S igs der Behauptung, daß Kläger im Mai 1885 dem Be- c i E S und dem Direktoc v. Ostrowski, auf den Namen des K fte es Verf 1h e iur aft zu Ie 26 det [ lagten Fleishwaren sür das vom Beklagten damals [82987] Aufgebot. Bauinsvektors Diedrid Stelling in Erf 7 Kosten des Verfahrens zur Last zu legen und ladet | betriebene Fleishwarengeshäft geliefert habe, mit Die Witwe des Schmieds Eduard Müll Bauinspektors Diedrich Stelling in Crfurk, versehen | den Beklagten in die zur mündlihen Verhandlung | dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung vo 100 A as des Schmied ua er, | mit den Vermerken der Nechtsübertragung auf Frau Rechtsstreits besti Sitzung 2ivi ger IeHagen zur HIPUng Loo i Dorothee geb. Müller, zu Treseburg, hat das Auf- | Mets E L E O ; Frau | des Rechtsstreits bestimmte Sißung der IT. Zivil- | 9 » nebst 6 vom Hundert Zinsen vom 31. Mai ebot des Verloren NCAGABENEN Oppotbeenbriéfes u aa gon E in Dowig, von ie ¡ar auf L: fammer des bezeihneten Gerihts vom 7. April | 1885 bis 31. Dezember 1899 und 59/9 Zinfen seit 7. September 1887 über die ‘auf dem Grundbuch- Hard in Dertn, Dieles au Herrn Meyer daselbst 1904, Vormitiags 9 Uhr, mit der Aufforderung, | dem 1. Januar 1900 an Kläger kostenpflihti . Sep Ol A n Grundbuche | ynd das letztere auf die Antragstellerin wird für | einen bei 5 E ietie elaîenen Rechtsanw e s s 1 Klager toftenpsucktig ¿U blatte des Wohnhauses No. ass. 11 zu Treseburg A If a : G+ FN3 einen bei dem Prozeßgeriht zugelassenen Rechtsanwalt | yerurteilen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar | - a}. 11 zu seburg | fraftlos und der Arspruch aus den noch nit fälligen | ; bestellen. Behufs Zuste erurrel s Urteil fur vortausi | S b é br c E ; Ge J X n L ¡um Anwalt zu bestellen. Behufs Zustellung der / R / A 6 Grundbu von Treseburg Band 1 Blatt 12 in | Gewinnanteilscheinen auf den Inhaber für erloschen | Klag d bivésenden Bekl j , der | zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur Abt. 111 unter Nr. 1 für den Zimmermann Friedrich | erklärt. dge N Ál age E O ibt E 5 N wird dieser | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Müller und dessen Tochter Dorothee verehelichte Berkündet am 14. Mai 1903. ‘Zweibrücen l Pro 1004 Königliche Amtsgericht 1 in Berlin, Abteilung 16, Müller eingetragene, mit 4/0 verzinslihe Kauf-| ——— 4 Der Ge tf d ge ruar Gal. L A ûdenstraße 59, 1 Treppe, Zimmer 62, auf den geldrestforderung zu 600 M4 beantragt. Der Inhaber [83328] Oeffentliche Zuftellung. ie Ne) ¡tsschrei Gs R «Landgerichts: 11, April 1904, Vormittags 10 Uhr. Zum dec Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem | Vie verehelichte Kaufmann Helene Czichon, ge-| E - Bber]elrelar. Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug auf den 10. Oktober 1904, Mittags 12 Uhe, borene Namis®lo, zu Zabrze, Gutsbezirk, Prozeß- [83316] Oeffentliche Zuftellung, | der Klage befannt gemacht. - | bevollmächtigte: Rechtsanwälte Justizrat Lustig und Die unverebelichte Dienstmagd Helene Scheidt in Berlin, den 28. Januar 1904.

N R I A

dD

halb bededckt bedeckt wolkig wolkig bededckt Negen Regen bededt Negen bedeckt wolkig wolkenlos

halb bedeckt Dunst bededckt heiter wolkig bedeckt wolkenlos bededckt Schnee bededckt Schnee Ttebel bededckt bedeckt Schnee Schnee 3\bededckt 4\bededt l\bedeckt 1\bedeckt 1\woltenlos 2 bedeckt 2\bededckt 3/bededckt

3 wolkig 2\bedeckt

l \bededckt 2\bedett

1 wolkig

l Nebel 2\bedekt

1 wolkig 6|halb bededt 4\bedeckt

2 bededt 2|bedeckt

f

-

Sm»

: idi j U e 3,7 \NNW Lombarden 85,00, Elbetalbahn —,—, ODesterreichishe Papierrente | Fer 8809/6 obne Sack 7,70—7,85, Nachprodukte 75 %/o ohne Roche Point i u NNW

})0 9/ i [drente 119,00, Oesterreichishe Kronen- 08 / i D O i O 100 E Le Aronenanieibe 68.75, n 117 00 Sack 6,65—6,80. Stimmung: Uo, N f O Gal Portland Bill. . . 3 SO Bankverein 519,00, Länderbank 439,50, Buschtebrader N: S _Kristallzucker I mit Sack@ 17,00. Si assina 5 i C O O Türkische Lose 130,75 Brüxer A Alpine Montan 417,00. Sack 17,70. Gem. Melis mit Sack 17,20. St mmung: Ruhig. | Shields .....- OSO UGE Lose E e (Sol) W. T B) 24 °%/ Eg, | Nohjuder 2, E Ren E d) NNW T 2 [ j Mi i n t 15 / , 5 31/ Ga: J T j x « 3 15,9: T, E C, ari D, _ L 7 az Ras 4 "5 / Did Sterl Plauydiskont 215/16, Silber 26/16. Bankausgang 183 000 M TE00 an 4 Br, 1605 L Ae a4 Gd. 16,50 Br. hs Tis d Frias (ŒW. L. B) (Schluß.) 3% Franz Be bez, Oktober-Dezember 17,00 Gd, 17,00 Br, —,— Veh, Paris . te 97,87, S n i; uhig. - U erre P g A (W. T. B.) Feiertag. i Bremen, 2. Februar. (W. T. B.) (Shlußbericht.) Schmalz, Rg New Vork, 1 Februar (Sáluß.) (W. T. B.) Bei Be- Stetig. Loko, Tubs und Firkins 364, Dopveleimer 374, schwimmend i lanfuab New. Vorl, 1. © L E ins BruGieile- eino Aprillleferurs Mes und Bus D D ta 2 A : | 5 —, Short clear —, l 2e L 2 Stetig. Upland | Skudesnaes .

1 O T O i S S

Go DoÎ 5 C0 DI D S

D MOMSNUNN

D D

-

Do s DOÎ Do D Do U! S US T E S L Er

Ï l E=S

ginn des Geschäfts hoben sich die Kurje um 10 \ Steti Dollars, und diese Steigerung konnte fich auch ungefähr während PLellg. i 5 e des ganzen Verlaufs der Börse behaupten. Für Londoner nd as ans 851 E Lebhaft. Baumwolle. Skagen wurden 10 000 Aktien gekauft, aber im übrigen war der Verke r eng f Mde 4 0 : Mm F L g e Nuhig. Kopenhagen . begrenzt, und die Umsäye waren klein. Der Markt wurde s{hleppend. Hamburg, 2. Februar. (W. L. B.) Petroleum "0. | Rarlstad

: e L £ R R 5 S 90. Amalgamated Copper-Aktien seuten mit etner \harfen Aufwärtsbewegung Gua E Ma, (M. T. B.) Kaffee. (Vormittags- Stocktholm

ein, gaben bei den leßten Umsäßen nach und {lossen noch unter dem ì 2 NQA (0 Mi a1 G A : A 59,8 ceftrigen Sten. Am Séluß e die Haltung auf zunehmendes Angebot beriht.) Good average Santos Mürz 384 6a gla u A N Daa 760,3 bei lebhafter Geschäftstätigkeit shwach. Aftienumsay 390 000 e e N eO e l ee T Be ‘Bas B 7068 Geld auf 24 Stunden Vurchschnittsztnsrate 13, do. Zinsrate für Anfangsbericht.) juder L rovult Bals e Vie | Selhian “48ER es le s Tages 12, Weh) uf London (60 Tage) | ment neue Usance frei an Bord Hamburg Fe 19,49, Ur E L SÉAO t pf Ma e I E Coieiiat Bars P ee tai 16.06, August 16,45, Oktober 17,00, Dezember 17,05, | Hamburg . - « +++-- E Sre MEGA T8 O R E R E N Nuhig. ect 1 E O 37; » z a Lo 1 - { 2 : e 9 , 4 o ) 7 Bentens Mie A O 2 Februar. (W. T. B,) Feiertag. Budapest, 2. Februar. (W. T. B.) Katholischen Feiertags | Rügenwaldermünde . . . | 723,0

i j O Neufahrwafser E O00 ° ires 2. Fe C D S Tbaato 127 27. | wegen feine Börse. ahrwasser . ; 799, B uenos Nires, A Februar. (W. T. B.) Goldagio 27,27 j g London, 9. Februar. (ÆW. F. B.) 96 0/0 Fa yazudLer Toto Memel A 700,8 matt, 8 h. 6 d. Verkäufer. NRübenrobzucker loko matt, 7 h. M o n 762,9 84 d. Wert S4 Peteröburg .. . . . | (00/4 i ä 2 ( i T S 7 4) - o «Fo V C4 c4C \ 9; c Kursberichte von den Warenmärkten. London, 2. Februar. (W. T. B.) (Swchluß.) Chile-Kupyfer | Vünster (Westf) . . De Li en 3. Fe i i 564 für 3 Monat 566 Ruhig. Bann N Produktenmarkt. Berlin, den 9. Februar. Die amtlih | 564, Ür C R iat V4 ermittelten Preise waren (per 1000 kg) in Mark: Weizen, Liverpool, 2. Februar. (W. T. B.) Baumwolle. Umsaß: B s as c «P ROOE märkisher 161,50—163,00 ab Bahn, Normal zewicht 755 g 168,00 | 3000 B., davon fur Spekulation und Export 00 E Tendenz: S e A 754,6 bis 167,75— 168 Abnahme im Mai, do. 169 Abnahme im Juli | Stetig. Amerikanische aood ordinary Lieferungen : Willig, „Februar C22 mit 2 44 Mehr- oder Minderwert. Fest. 8,61, Februar-März 8,61, März-April 8,66, April-Mai 8,68, Mai- Mes 7519 Roggen. märkischer 126,50—127,00 ab Bahn, Normalgewicht | Juni 8,71, &Funi-Juli 8,72, Juli-August 8,72, 4

CI

j j

a DDODD

_

| ORNDORO

j Ï Î BDDELI

VOUAIIOAEIEAA

DO DO ck DO G ck DO

Q

G VSIS DS

@ (6) O

_— O

DO DO s DS d

Q O

Ï i Us DS t O t R Rg

| R O o L

) [Ge O

[QUGIQGIGIOL (F) L

Q! 2 TS

C D DOÎ —I P

_

Do s pn

Ea

O D

_—

[ugust-September 8,52, | Frankfurt M 000 712 g 13475—135 Abnahme im Mai, do. 137,25—137,50 September-Oktober 7,48, Oktober-November L d N Grobe (0208 Abnahme im Jali mit 1,50 (A Mehr- oder Minderwerk. Behauptet. Manchester, 2. Februar. (W. L. D.) (Die „Pisern in Min. ODO Hafer, vommers(er, märkischer, mecklenburger, preußischer, | Klammern beziehen sich auf die Notierungen vom 29. v M.) E Bo posener, \chlesisher feiner 137—-154 pommerscher, märkischer, mecklen- | 20r Water courante Qualitïät 11 (104), 80r Water „couxante Que [itá! a e O burger, vreußisher, posener, slesisher mittel 128 -136, pommerscher, | 11/3 (11!/s), 30r Water- bessere Qualität 12 (12), 32c Mok E E a e H 7586 märfisher, medcklenburger, preußischer, vyosener, \{chlesisher geringer Qualität 122/s (115/8), 40r Mule gewöhnliche Qualität _124 (12), L OOO 123—127, Normalgewicht 450 g 126,50 Geld Abnahme im Mai, | 40r Medîc Wilkinson 13# (13), 32r Warpcops Lees 121 (11 /s), Sovantiat 0 l do. 129,50 Geld Abnahme im Fuli mit 2 ( Mehr- oder Minder- | 36r Warpcop2 Rowland 124 (12), 36r Warpcops Wellington 12s Ériefl 701 wert. Still. (12!/s), 40r Double courante Qualität 134 (13), 60r Double So R Mais, La Plata La E E ee Gu O Le QUaLiins Sn (157/s), 22r 116 yards aus 32r/4br 252 (240). een E E i wölfeutos | 116,00—117,00 frei Wagen, ohne Angabe der Provenienz 110,50 bis | Lendenz: Steigend. S e L Nizza E 9\wolkig H 9 je im Mai. Lustlos 0 2. Fe W. T. B.) (S(hluß.) Roheisen. | | A roe ol R L ne 00 20,00—22,50. Ruhig T U E nis 00 M. 1 y A S Ein Maximum von über 770 mm liegt über Jnnerrußland, f vor dem unterzeichneten Gecihte anberaumten Auf- D 4 re Dier l s hei 1 e e E. 100 2E Jir 0 u 16 00 1750 ‘Still. B R i NRAE : | ein Minimum von unter 742 mm über dem Kanal. In Deutschland, gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- Koppenhbagen, Gleiwis, flagt gegen den Kaufmann Gfsen W., Schaderbof 46 b, Prozeßbevollmächtigter: __ Der Gerichtsschreiber : E Be E A 46 10 Geld Abnah ml Paris 2 L (W. T. V (SHluß.) Robzucker | wo \{chwache, meist südliche und füdöstliche Winde wehen, ist das Wetter funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung Franz Czichon, frühec zu Zabrze, jeßt unbefannten | Rechtsanwalt Gräff in Koblenz, flagt gegen den es Königlichen Amtsgerichts 1. Abteilung 16. [lauf e M S U: F0 aat e Mai, ; 46,70 B uf rubig, 88 0/6 ‘eue ndition 21—214. Weißer Zucker behauptet, | trübe und wärmer; fast überall ist Schnee gefallen. Trübes Wetter der Urkunde erfolgen wird. Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte | Kaufmann Siegfried Kahn, früher in Koblenz, jeßt | 7232 a0 did Le Monak, yo; 46,20—46,10 Abnahme ted oe ab Sgzaiei ruhig, ee C Lud Febr E L 937 __ Mix 941) : Mai - August 9471, | mit Niederschlägen, ohne erhebliche Wärmeänderung, wahrscheinli. Blankenburg, den 25. Januar 1904. sie böslich verlassen habe und daß Beklagter durch | ohne befannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter ‘Dor @ Abnahme im Oktober. Unverändert. Nr. 3 für 100 ko NEouar 49/8, Mt) G8) E A D (8, Deutsche Seewarte. Derzglihes Amtsgericht. u der E E des Königlichen Land- | der Behauptung, daß S ihr an Wochen- a. H. Sommer. gerihts zu Gleiwiy vom 22. September 1902 zur | bett-, Verpflegungs- und - eerdigungsfosten 21415 A |.. Q, &

i —-

Ur E.

N O O DO des D U T DIS o o O

s T s E D R

_

D N O

VEACUIAAGEASE:

—_

ufmann Herrmann Schäffer in Breslau, Nr. 96, Prozeßbevollmächtigter: Justiz- ernberg in Breélau, klagt gegen den nbändler Julius Holländer zu Popràd in

=

J f a

4) co

Oktober-Januar 26/8. C errt Na Nmfster 2 ebru W. T. B.) Java-Kaffee go0o 2 ç * Er; : E ; 5 : 5 ci L EZTC | Amsterdam, 2. Februar. (W B.) J ITEE G90 Tas IBiederberstellung der häuslichen Gemeinschaft mit | vershulde, mit dem Antrage auf fostenfällige | Hrodukt

(OS

p D)

N reif Frmitte es i 314. B inn 751. Mi i n des Aöronautischen Obseryatoriums 63: E pi M i L ; / S Marktpreise nah Ermittelungen des | ordinary 31#. Bancazinn (ds Mitteilungen des Aëronautt)\ckel Obsery t [83309] Aufgebot. der Klägerin verurteilt ift, mit dem Antrage, die Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von

D in 9 Fo Berlin, 2. Februar. R : E te 9 T j R TR) V eun Mag N TAVI M too f j * Vot ; S e (Höchste und niedrigste Preise.) Der Antwerven, 2. Februär. (W. T. B.) Petroleum. NRasfi- des Königlichen Meteorologishen Instituts, Das Fräulein Pauline Gallus in Sommerfeld, | Ehe der Parteien zu scheiden, den Beklagten für den | 214,15 4 Die Klägerin ladet den Beklagten zur

Königlichen Polizeipräsidiums. : Üngarn, im Wechselprozeß aus dem Wechsel vom

R its GSavtol) 1683 C 62 az tortos Tove weit 912 hes Br., do. Februar 213 Br 9. nav E E b A E is Ms 5 5 2; : c e : / ; E s A 2 : n. z 99 Æult 1902 her 900 g fs na Doppelztr. für: Weizen, gute Sorte) Ea O, O40 . JfA 4 nierles Type weiß ges oi bez, Br "Wei cend. 2 SGmali / veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. | ETEN durch den Rechtsanwalt Liebrecht in Char- | allein {huldigen Teil zu erklären und ihm die Kosten mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das S g ata, | ares E Os Meizen, Mittelsorte{) 16,22 M. 16,18 46 -— Weizen, geringe Sorte) | Zlird E Sqmali, | Sradenaufstieg vom 3. Februar 1904, 84 bis 105 Uhr Vormittags: ottenburg, hat das Aufgebot des verloren gegangenen | des Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet Königliche Amtsgericht in Koblenz auf den 21. April 903 in Vreélau, mit dem Antrage, den Bellagten 16,14 4; 16,10 A Roggen, gute Sorte) 12,70 4; 12,08 6 | Fer s Yo r A A (Sauk) Baum Station ; Hypothekenbriefs vom 15. Oktober 1891 über die im | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nehts- | 1904, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 7. Zum | #1 verurteilen, an den Kläger 900 Æ nebft 6% Roggen Mittelsorte}) 12,66 M; 12,64 At -— Roggen gerîinge New York, E Februar. (P. O ch u „E Saite Seeköhe | "40 u 500 m |1000 16000 12155 m | Grundbuche von Gggersdorf Band IT Blatt Nr. 59 streits vor die erste Zivilkammer des " Eönialichen Zwet? ber ¿fentlichen Zustellung wirb diefer Auszug Zinsen seit dem 24. Oktober 1903 und 5 M 30 A tet) 12,62 M; 12,60 M Futtergerste, gute Sorte*®) 13,80 H; wolleprets tn 2c York O DO., E Lieferung Q 16,57, | Seehohe.. «(m ————————— —— —— in Abteilung 111 unter Nr. 5 für den Nentier Gott- | Landgerichts zu Gleiwitz auf den 11 April 1904 der Klage befannt aemacht i ¿i Protestgebühr zu zahlen und ihm die Kosten des M14 U. ; f 4 M E E r n QtFav t 1110 d 17 R 17 oureta : Now Orleans ; j | Z , c , t e c 0 s 4-41 (1C 1/10 ZL eLIDiS “1 “I 3 . - , L J C DCLUTIN EMaAd/ L. i B e Saa “A s - i 0 M Futterger\te, Mittelsorte*) 12,70 F; L046 do. für Lieferung August 16,17, VaumwolUepreis in Aen Dre An Temveratur (C ° I L A E, i fried Malinowski in Cggersdorf eingetragene, mit | V ittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, eine Kobl von 26 Fanuar 1904 Rechtsftreits aufzuerlegen. Der Kläger ladet den M 5 e ' s Abe L B16 S y bitte in N w Vork 9,10, do do. in Phi- Temperatur (U ) ¡O / Al | 9D k L E AZ E G P R c N Y ormittag mit der Aufsorderung, etnen oblenz, den 29. Januar 1994. T2 S C ge f Futtergerste, geringe Sorte*) 11,60 4; 10,70 Æ |Vafer, gute | 15/16, Petroleum Standard O E 1 Nel O C/) 90 86 92 G 4 N 5X 0/0 jährlich seit dem 1. Oftober 1891 verzinsliche | hei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu (L.8.) Henn, Assistent, als Gerichtsschreiber Bellagten zur mündlichen Verbandlung des Rechts- S ) 15,40 A; 14,40 6 Hafer, Mittelsorte*) 14,30 M, [ladelphia 9,05, _ do. Refined (in G ales) 11,80, do. Gredii Balances Wind-Richtung Aw WSW | WSW | WSW | E H Darlehnsforderung von 3000 beantragt. Der In- bestellen. Zum Iwede der ¿fentlichen Zustellung des Königlichen Amt2aeridts. Aht. 2, N streits vor die I. Kammer ur Handelsfachen des ] t Oil City 1,85, Schmalz Western steam 7,70, do. Frode Uu. Brothers | Geschw La 43 | 10,5 Anemoineter eingefroren. N haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht A 314] Oeffentliche ‘Srcictiuma Königlichen Landgerichts in Breslau, E A L Ae p Ag Sn E L H dem auf den 17. Mai 1904, Vormittags 4 R L09391 ' ° g- Stadtaraben Nr. 2/3, Zimmer 54, I. Stol, auf den troy 3 B 4 ss 7 E i 705 AQudoy 91 Nolfen wishen 950 und 1085 Höhe, darüber Temp ° 7 S i , : g Gleiwitz, den 30. Januar 1904. u Marti unebelt ck e - EN f j i Kochen 40,00 M; 28,00 A6 Speisebohnen, weiße 50,00 4; | bo. Mo Nr. 7 März 7,65, „do. do. Mai 7,95, Zudcker 2h16, Wollen E E 0.4 R m Os E A 104 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte 1m 1 i Wolff E, E E en 12. April 1904, Vormittags 10 Uhr, mit E Se # H - - N r / 97 (C °9Q N00 «Fo - 97 zuUnaßme V V,J D —- ° n Li A V (C A R F c Q : e: s L M4 Vtaadalena Vcublbauer ter, gelegit uftfnrhoruina otne ; j Linsen 60,00 4; 20,00 «6 Kartoffeln 7,00 M; Zinn 27,60——28,00, Kupfer 12,90—12,79. zunahme bon S E E A E 8. F Schöffensaale anberaumten Aufgebotstermine seine | als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. M hn F horese Müblbauer L der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte i L S T E E E Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | [83327] “Gau TEE Dambus S 1E. E E S s zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der S Ol E SEREE ria S E G DO R E j widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- E O g liche Zustell g. di E 1 E | offentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage 3. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengefell\ch. G folgen wird. Hu e cent ide Zu eung. __ . . Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. Y Kalkberge, den 23. Januar 1904. Die Ehefrau Maria Catharina Zipen, ges. | Du va 4

E GO befannt gemacht. Die Einlafsungsfrist ist auf zwei ngésachen. N j n j L o 7 Z - e 3: nun m - Nerlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. A L 0 “D 0 : N e La 0 x N y Thod Nerlî «onterton S 1E A tona E E E LTen  usl- Und 7 Ven, È ( \ Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. i N Z L i hode, zu Berlin, vertreten durch Nechtéanw enthalts, egen daft und Unterbalts den 29. Fanuc ] nvaliditäts- 2c. Versicherung. \ ) C Î i CL D 11 Ci CL. 9. Jtiederl jung 2. von Rechtsanwälten h Königliches Amtsgericht Kalkberge Rüdersdorf. Tachau Hamburg, klagt gegen es Cbaiiann, ‘den | und 1E s f Q E A sfFent- Breslau, ! en 29. Januar 1904. s / T 9. Bankausrwoei|e. 4 ( D g, LLagl gegel n Shemann, Den ia ¡Ie Jewtätgung der Ljfen Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

15 3 E. E E %. 29 9 O Ae dba Niht- 13,50 A Daser, geringe Sorte ) 13,20 6; 12,3 0 Q Uv S y E, s y a c2 QOtL Q S T 382M; 3,90 Heu 6,80 46; 9,00 A Erbsen, gelbe, | 7,9, Getretdefracht nach Liverpool 11/8, Kaffee fair Rio Nr. 7 9/16

Wochen bestimmt. ge aan t erschiedene B [83306] Aufgebot Schmiedegesellen Hinrich Al bekannten Auf- | lichen Zustellung den Beklagten Bernhard Schmid L R / : O A I t D 10. Nerschiedene Bekanntmachungen. J N ; 4 g E * : a mte ege e en 6, inri ck lpen, un etann li «U s L 5 ulte ung x c er ¿rTnyard mtdt Dor d ing 2c. von Wertpapieren. N | : T Q Die Witwe Heinrih auf der Heiden zu Ober- | enthalts, aus § 1567 Abs. 2 Nr. 2 Bürgerlichen | vor das K. Amtsger 1, Abteilung B | [83315] _ Oeffentliche Ur Dung, , j L y ; F a 33418 Bek ch [83303] : hausen, Grenzstraße 148, vertreten dur den Rechts- | Gesebuches, mit dem Antrage, die Ebe der Parteien | für Zivilsachen aus Samstag, den 9. April |_ Die cffene Handelsge/sellshaft Schallehn & Woll- Ê U { in d ili sa ei Ls Musketier Karl Kuster der (. Komp. [83418] S N es AD al eboren | Die dem Mühlenbesizer Adolf Schulz (Schul) f anwalt Mannheimer zu Mülheim-Ruhr, hat be- | wegen böslicher Verlassung eitens de? Beklagten zu | 1904, Vormittags 9 Uhr, Sigungssaal Nr. I[, brüd zu Magdeburg klagt gegen den Kaufmann L) fl cl | )l ig | J : | 7, Rhein Jens es E G Le eo: U L E Ratas Mies M i : n antragt, den verschollenen, am 8. März 1833 zu scheiden. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlicen | Oblmüllerstraße 33, vorm. Zuchthausgebäude, mit R. Uterhark, früher zu Dortmund, Friedrichstraße

————_.

A E N 6) Musketier Georg Peter Klicfer der 11. Komp. | am 18. Dezember 1870 zu Sulzbach, wegen BVer- ger ge Mirowdorser Windmühle C, p e per Y s Mülheir1-Ruhr geborenen ohann Wilhelm auf der Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer I | dem Antrag, in einem soweit gesetlih zulässig, für Nr. 5, jeßt unbefannten Aufenthalts, mit dem An- Steckbriefserledigung. i __| 8. Rhein. Inf.-Regts. Nr. 70, leßung der Wehrpflicht durch Beschluß hiesiger uh von Mirowdorf in Abt. IV unter r: #1 aus D Heiden, Sohn des Johann auf der Heiden und der | des Landgerichts Hamburg ( Ziviljustizgebäude vor dem | vorläufig vollstreckbar zu erflärenden Urteile ‘ju er- | trage auf kostenfällige, vorläufig vollstreckbare Ver- gegen den Ingenteur Hermann Niewerth 7) Nekrut Mathias Spaug aus dem Landmehr- | Strafkammer vom 18. Januar 1893 angeordnete geführt it zum Zwecke DET Zwangsversteigerung j Maria geb. Küpper, zuletzt u eik gewesen ta Holítentor) auf den VT.| pril 1904, Wacmitánas Fenten ViiGer fei V ae pup pit nr gte urteiluilg: dus Zablung von 140 4 -nebit A % Kitsen n Betruges und Unterschlagung unler, M | bezirk 1 Trier, Vermögensbeschlagnahme in Höhe von 1000 # 1! beshlagnahmt. Termin ift anberaumt: / Dortmund, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- | D4 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem e, | er als Vater des am 21. November 1903 von | seit Klagezustellung. Die Klägerin ladet den Be- ptember in den Aften A, 0. O0 S) MRekrut Iakob Roth aus dem Landwehr- | durch Beschluß derselben Stelle vom 30. Dezember l) zum Verkaufe au den 7. April d. J. und j \{ollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf | dahten Gerichte zugelassenen Anrwoalt zu bestellen. Magdalena’ Mühlbauer außereheli geborenen Kindes klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vi abl iche (v PGEGIGO bezirk 1 Trier, 1903 aufgehoben worden. zum Ueberbot auf den 28. April d. J., jedesmal | den LS. November 1904, Mittags 12 Uhr, | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Martin Müblbauer zu gelten habe, 2) sür die Zeit | vor das Königliche Amtsgericht zu Dortmund, i 30, Januar 1904. E 9) Rekrut Friedri Wilhelm Konrad Mendel, Colmar, den 30. Januar 1904. Vormittags 9 Uhr. i Fri | vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 86 “rfe der Klage bekannt gemacht. von der Geburt des Kindes, d. i. 21. November | Zimmer Nr. 86, au den 30. März 1904, Vor- O es Landgeriht 1. Der Untersuhungsrichter. | 10) zur Disposition der Exsatzbehörden entlassene Der Kaiserlihe Crite Staatsanwalt. 2) Dur N alier binglliden WEpre n anberaumten Aufgebotstermin u uben; widrigen- Hambura, den 29. Januar 1904. 1903 bis zum vollendeten 16. Lebensjahre des Kindes, mittags 11 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen gAi1A Stectbriefserledigung. | Musketier Tillmann Busch, beide aus dem Land- | [83422 | : E das, Dundas h e E Pr lichen Beweismittel i falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, W. Clauss, Gerichtsschreiber des Landgerichts. einen je für drei Monate vorautzablbaren Unterhalt Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt L e Ap Arbeiter wehrbezirk St. Johann, Die am 20. Oktober 1903 gegen den Musketier | Driginalien und, 10 R itätsausfübrung rin gei welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- | [83330] Oeffentliche Zustell von 9 Æ (neunzig Mark), zu entrichten, 3) die gemacht. De n (S1. D. LDI U rDelter | 11) Roefrut Paul Otto Schulte aus dem Land- | Arnold Emil Heinrih Colliguon der 1. Komp. | sowte zur etwaigen Vrioritätsausführung auf den A, ; % t e 30d Oeffentliche Zuftellung. Po Ç e 1 Z I Dortmund, den 29. Januar 1904. nas Gora, zuleßt in Hohenhof, Kreis Falken L R S Arnold Gmil Heinrich DOLgUON r fone S 15. März d. I., Vormittags 10 Uhr, zu ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- | Die Amtsschreiberfrau Bertha Podleh, geborene | Kosten des Rechtsstreits zu- tragen. Vorstehender x ¿f E f 1 “93 Kreuznach, 9. Rhein. Infant.-Regiments Nr. 160 erlassene De- velchen T Zain e Beteiliaten unter dem Nachteil forderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht | Austen, zu Königsberg i. Pr., Prozeßbevollmächtigter: Auszug der Klage wird zum Zwecke der öffentlichen ; „_ Gn ; E N O 2A 00 E R Anzeige zu machen. Rechtsanwalt Striemer in Königsberg, klagt gegen | Zustellung an den Beklagten biemit bekannt gemacht. Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

be S aufbaltsam, am 23. Juli 1902 erl i Ÿ " . v2 4 Q. j j A L: u L ; A rut August Meier aus dem Landwehr- | {lagnahmeverfügung wird gem. F 362 M.-St.- h i; s ec 4E V p K : / der Abweisung und des Ausschlusses geladen werden. 3 a vie? G.-O. aufgehoben. 5 G ses gela! Dortmund, den 29. Januar 1904. ihren Ehemann, den Amtteschreiber Leo Podlech, München, den 30. Januar 1904. [83320] Oeffentliche Zustellung.

4 4

r l

Berlin, den 309

F brietî ift 0 ledigt  peln, ben 30. Januar 1904, 12) Dabeut Milkolm Ne M f ibe ; Ana Dieser Termin i 1h zur endlihen Regulierun n e M, E AEVS z Opp Geridt des Bezirkskommandos. 13) NKefrut Wilhelm Remagen aus dem Land Trier, den ae Zanuar 1904. _ Pie F E Qa p O tegul g Königliches Amtsgericht. zuleßt in Königsberg i. Pr. aufbaltsam, jeßt un- Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts München 1, Der Schneidermeister Friedrih Eckner in Potsdam, wehrbezirl euwled, t S N ericht der 16. Diviston. Mirow, 97. SFanuar 1904. [83308] Es bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Abteilung B für Zivilsachen. Wollnerstr. 16, Prozeßbevollmächtigte: Rehtsanwälte [83420) _ NEHNRORD: T LOERES) Beschlagnahmeverfügung, » Afotie (G E T E S R N E Großherzogl. Amtsgericht. Am 20. März 1902 ist zu Jüterbog der Bäter- | der Beklagte seit 1899 von ihr getrennt lede und|_ Ge 2) Knecht, A. K. Selrelär. J. u. R. Josephsohn in Potsdam, klagt gegen den n ber Untersuhungssahe gegen den WMetruten Fn der Untersuhungssahe gegen den Musketier | J. g ch A - meister Karl Jakob Heinrich verstorben. Nachdem ihr den Lebensunterhalt versagt, si au des Ver- | [83428] Oeffentliche Zustellung. Rudolf Herzog, früher zu Berlin W. 50, Gubener Felix Nowak aus dem Landwehrbezirk Neutomischel | Anton Rübhausen der 6. Kompagnie 10. Rhein, 2) Aufgebote Verlust: u Fund- [63338] seine Kinder und Geschwister die Erbs ft 8, | gehens der Untershlagung und des Ghebru{s s{uldig | Die Ehefrau Josef Staible, geb. Anna Reibel, | Straße 37, jept in Rußland unbekannten Aufent- werden aufgehoben: L G __ | Infanterieregiments Nr. 161 wegen Fahnenflucht : N C Vas : Das Aufgebot haben „beantragt: L C af A diejenigen Ss S gemacht habe, und daß alle Nahforshungen nah Butterhändlerin zu Bindernheim, vertreten dur | halts, wegen Lieferung von Waren im Gesamtbetrage 1) der unter 66 023 des öffentlichen Anzeigers sür | wird auf Grund der FF 69 ff. d, M. St.. G09. sachen, Bustellungen U. dergl. l) der Musikalienhäudler Hermann V. Koß lu mebr Erbrechte an dem Nachlasse zustehen, auf- | [einem jeßigen Aufenthaltsort ergebnislos geblieben | Rechtékonsulenten Bauer u. Meid in Colmar, klagt | von noch 21 #4 10 3, mit dem Antrage, den Be- 1903 perpsfentlimte e a ray | LOWIE NEE I 290, 300 M..St.-G..2). der De- Ld uh: N Berlin bezüglich des Braunschweiger 20 Taler-Loses gefordert, diese Rechte bis zum L. April 1904 seien, mit dem Antrage, die Ebe der Parteien zu | gegen den Johann Schumacher, Butterhändler in | klagten fostenpflichtig zu verurteilen, an Kläger 21 9) tie unter 77 004 des öffentlihen Anzeigers für | schuldigte bierdur für fahnenflüchtig erklärt und jein | [83302] Zivang®verslelgerung, Serie 3874 Nr. 41, 4 i A bei dem unterzeihneten Gericht zur Anmeldunç scheiden und den Beklagten für den allein {huldigen | Ingersheim, z. Zt. obne bekannten Wohn- und Auf- | 10 4 nebst 4 vom Hundert Zinsen seit dem Tage 1904 veröffentlichte Fahnenflüchtsertlarung. | im Deutschen Reiche befindlihes Vermögen mit Bee | Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in | 2) der Kaufmann Joseph Huch hier bezüglich der bela t enfalls die Feststellun erfol a B Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten | enthaltsort, wegen fäuflih gelieferter Butter, mit | der Klagezustellung zu zahlen und das Urteil für vor- Posen, den 1. Februar 1904. | schlag belegt. Berlin, Bergstraße 53 (alte Nr. 50), belegene, im Braunschweiger 20 Taler-Loje Serie 6802 Nr. 40, baß a r Cen Erbe f der Preußische “Fiskus ¡ur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von acht- | läufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Gericht der 10. Division. Trier, den 30. Januar 1904. _ Grundbuche von den Umgebungen Band 45 Blatt 2929, | Serie 0 R, L is, nit vorbanden ist. die weite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts undvierzig Mèark 75 Pfennig, 48,75 4, nebst Zinsen | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- [83423] Verfüguug. Gericht der 16. Division. zur Zeit. der Eintragung des Versteigerungsvermerkes 3) die Ehefrau des Bâäkermeisters Otto Weise, Jüterbog den 26. Januar 1904. zu Königsberg i. Pr. auf den 22. April 1904, | zu 49% vom Zusftellungstage der Klage an zu ver- streits vor das Königliche Amtsgericht in Potsdam, ‘n der Untersuchungssache gegen die untenstehend [83424] _ Verfügung. auf den Namen des Fuhrherrn o Barleben zu Martha geb. Hagemann, dier dezr N E Ma 5 Königliches Amtsgericht. Vormittags Uk Uhr, Zimmer 79, mit der Auf- urteilen, demselben die Prozeßkosten zur,Last zu legen | Abteilung 4a, auf den 29. März 1904, Vor- 3 Faeführten, wegen Fahnenflucht, werden auf Grund In der Untersuhungssache gegen den Nefruten | Berlin eingetragene Grundstück, bestehend aus einem | shuldverschrel Ung L n E E UDET l : Ÿ i S i E R forderung, einen bei dem gedahten Gerihte zu- | und das ergebende Urteil für vorläufig vollstreck ar | mittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen der ¿9 ff b. M.-St.-G.-Bs. sowie der §8§ 256, | Dito Sperrfeldt in Kontrolle des K. Bezirls- Vorderwohnhaus mit Hof, Stall und Remise quer | ausgestellt von der Herzoglichen Leihhauskasse z [83304] : M M s gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt 260 t Mililärstrafgerihtsordnung die Beschuldigten | kfommandos 11 München, ausgehoben zum K. 8, Jn- | und Remise rets, am 7. April 1904, „Vor- Wolfenbüttel. en Vuhabier deu: dereidmeten Wert- aus der Nawlaßfache pay nee T O öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche | gemacht. A ; bierdur für fahnenflühtig erflärt fanterieregiment, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund mittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete G ericht, : Die unbekann en D aver T CIeIGQnE E ia i Margaretha Vöhrnsen aus ?Frie rich2 0 Im es en befannt gemacht. L i Amtsgericht zu Kaysersberg. auf Montag, den Potsdam, den 27. Januar 1904. men i Lin 20 ay ar 1904 der SS 69 f. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der | Jüdenstraße 60, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 8, ver- | paplere werden hiermil aufgefordert, spätestens n alle, welhe Erbansprüche an dem Nachlaß derselben Königsberg, den 26. Fanuar 1904. 28. März 1904, Vormittags 91 Uhr. Zum Grube, Gerichtsschreiber PLEP s Aae Me 16. Division. S8 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Be- steigert werden. Das Grundstück ist in der Grund- dem auf den 9. Juni O Da R : aufgefordert, solche spätestens bis zum E Born, s Zwette der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug des Königlichen Amtsgerichts. Abteilung 4a. j) Musketier Johann Wilhelm Plumanns der | sculdigte hierdurh für fahnenflüchtig erklärt und steuermutterrolle nicht nachgewiesen und nah Nr. 16 236 10 Uhr, vor dem unhergeiGneten 8 ert Nee Auf s April 1904 hier anzumelden. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerithts. der Klage bekannt gemaht. [83317] Oeffentliche Zustellung. 12, Komp. Inf Reats. von Horn (3. Rhein.) Nr. 29, |, sein im Deutschen Reiche befindlihes Vermögen mit | der Gebäudesleuerrolle bei einem jährlihen Nupungs- Wendentore l, Zimmer Nr. 31, bestimmten qs Rendsburg, den 15. Januar 1904. [83323] Oeffentliche Zuftellung. Kaysersberg, den 1. Februar 1904. | Friedr. Rühmland zu Hamburg, Colonnaden 2—4, Must ¡er Ludwía (arl Fillmann der 10. Komp. Beschlag belegt. wert von 5170 # mit einem Jahresbetrag von gebotstermine ihre MNechte anzumelden und die Men Königliches Amtsgericht. 1. Fn Sa@en Ertl Nas Zementarbeiter2frau in Gerictéscretberci des Kaiserlichen Amtsgerichts. Prozeßbevollmächtigter : Rechtéanwalt Letz, Hamburg, Anf, Reats Graf Merder (4, Rhein.) Nr. 30, München, 30. Januar 1904. 181,80 6 zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Ver- | papiere vorzulegen, widrigenfalls dieselben für fraftlo [83310] s München, Siägerin, Tung, Zem E clt | (83320) D MULAZ Kvenéuung. p ut ad: alen s 3) Musketier Nikolaus Hohlweeck der 12 Komp. Gericht der K. 1. Division. steigerungtveemert am 21. November 1903 in das eee V i den 17, November 1903 Dur Aus\ch{lußurteil des unterzeihneten Gerichts | Hajek hier, im Armenrecht, gegen Ertl Johann | Der Kaufmann Otto Ladewig zu Berlin, Neue | Firma Erueft Schütt & Co., unbekannten Auf- Anf Reats. Graf Werder (4. Rhein.) Nr. 30, Der Gerichtsherr : - Grundbuch NRGLAEe 19 R Var Ae h G Amtsgericht i vom 28. Januar 1904 ist der am 25. Juli 1860 zu | Baptist, Zementarbeiter, früher in Marien-Stein Friedrichstraße 22 a, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- enthalts, mit dem Antrage auf solidarische Ver- 4) Mutketler Josef Weller der 9. Komp. P er h N Kriecbaceicttor i Ven ies Amitgeritht L Wteifuna 87 PRIEN gw T E Monheim geborene Schmiedegeselle Heinrich | nun unbekannten Aufenthalts, Beklagter, wegen Gbe- | anwalt Dr. jur. Ignaz Cohn in Berlin C. 54, Alte | urteilung der Beklagten mit dem bereits verurteilten 7, Rhein, Inf.-Regts. Nr. 69, Seneralleutnan!t. nôge at. ( 6 L ¿U 87. 4 :

S4 2

aut h S B E

¿rine

Ltt: A