1904 / 32 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

geben ist. Sobald von der anderen Seite das, was sozialpolitish | Herr von Oldenbur spra von einer Behandlung der Handelsverträge Abg. von Felle! (kons.): Wir meinen, daß, da die Materie in

en sollt j in einer Kommission. Ueber ndelsverträge kann man aber | der näch ten Zeit im ganzen geregelt werden soll, es zur Zeit nicht s 2 B gesciehh, vorunteilöfrei beurteilt wexden sollte, wollen wir, wenigstens in einer Kommission nicht Ra aA denn bei solchen Verträgen, | angebracht ist, ‘im einzelnen etwas zu ändern. Der Antrag ist auch W E T Í E E i [ a g E

seitens der Regierung, nie mehr darauf zurückommen, was wir ge- | die & | : 7 : \ : » i; zwishen den Vertretern der verschiedenen Staaten vereinbart sind, | erst vor kurzer Zeit eingebracht worden. Wir werdén deshalb heute leistet baben. Um Anerkennung bitten wir nicht, die wollen wir niht | heißt es: annehmen oder ablehnen. Der Antrag Herold zeigt, daß | gegen den Antrag stimmen. 7 s 9 ? y ? haben; wir wollen nur der Gesamtheit nüßen. (Bravo! rechts, in | die Antragsteller den Sagdvorstand aus Gro candbeli ern zusammen- Abg. Dr. Hahn (B. d. L.) bedauert, daß bei der Besetzung der D N G d @ l H Î g der Mitte und bei den Nationalliberalen.) \ setzen olen Der Sagbvorstand soll a dem Berhältnis der Ratsstellen in den Staéralrommissiäten das landwirts cftliche Element um cu én cl an ci di un 0nt l reu l cn ala an cl cl. Abg. I essen (Däne) bringt i belt. bie Besäiwerden der S e A EeN: u N e ab E id S im wig gering doi Il v s t D seien e Aen ie b d 6 b ELO O A : ane) agdvorstand vorherrschen. ürde e uer er en landwirtsha en Sachverständigen, entgegen dem nne i ì :

Bewohner Mo Sra über die angebli parteiische Handhabung Ie Fagdflächen am Borftand' erttsVebend i r SorheEl Gesetzes, bevorzugt worden. f M M S 1-5 Ber lin, Sonna end, en 9, Fe ruar : 6 des Vereins- und Bersammlungsrets gegenüber der däni chredenden Be- | beteiligt, dann würde ich das für einen Fortschritt ansehen. ba, von ess el: Jh habe noch zu dem Antrage Herold zu E : E E völkerung unter Anführung von Cinzelfällen zur Sprache. Landwirt- | Wen der Minister uns über die Lage der Forstarbeiter | erklären, daß ein Teil meiner Freunde wünscht, daß der Antrag, ob- :

\chaftlihe Vereine würden als politische Vereine bezeichnet, sogar | eine andere Nachweisung gegeben hätte, bâtte ich anders über | wohl er uns eben erst zugegangen ist, einer Beratung unterzogen Parlamentarische Nachrichten. Literatur. neu bearb. von Konrad Agahd und M. von Schulz. 1 Krankenpflegervereine belästigt. Die Ausweisung dänischer Dienst- | fie urteilen können; es steht in der uns vorgelegten Nachweisung | wird. Ih beantrage daher, den Antrag der Ägrarkommission zu S : Jena, Gustav Fischer. ( :

boten, anch solcher, die seit Jahrzehnten ihrem Dienste obge A hätten, | aber nichts von all den Nebenbezügen der Forstarbeiter. Die Forst- | überweisen. Dem Reichstag is der nachstehende Entwurf eines Wörterbuch der philosophischen Begriffe. Historish- Die Neugestaltung des Familienfideikommißrechts ohne sich irgendwie lästig zu machen, blühe wie nie vorher. Be- | arbeiter im Osten bekommen im Aftord selten über 2 4 für den Tag. Nachdem der Ab ld sich damit - ei d Z Gesezes, betreffend Aenderung der Reichs\chulden- quellenmäßig bearbeitet von Or. Rudolf Eisler. Zweite, völlig | in Preußen von Professor Dr. Martin Wolff. 3 4A Berlin, sonders arg sei es in der Zeit der leyten Reichstagswahl | Wie f\oll d ‘et ilie leben? - D ini i b achdem der , Herold sih damit einverstanden er 90s 9 neubearbeitete Auflage. Berlin, bei Mittler u. Sohu. (9 bis 10 | C. Heymanns Verla

etrieben worden; damals hätte ein Landrat im Kreise Flens- De e Stena, ag M iface müßte ih r wet s klärt hat, wird der Antrag der Agrarkommission überwiesen. ordnung, zugegangen Artikel 1 Lieferungen zu je 2,50, 2 Bände zu 12,50 d Bei dem regeren | Unlauterer Weh \ elverkehr. Von Waldemar Müller, urg-Apenrade die Amtsvorsteher Fgradeiy unterrichtet, wie | import sein. Die Trichinen- und die Seuchenfrage find zweierlei. Bei dem Kapitel der landwirtshaftlihen Lehr- Die Kelssuldenordnung wird geändert, wie folgt: Interesse, das für die philosophische Wissen\Yaft e e Tes Kriminalkommissar. 0,50 4 Berlin, A. W. Hayns Erben. sie das Versammlungsrecht der dänishen Bevölkerung zu nihie | J bin so lange gegen die Verhinderung der Vieheinfuhr, als Deutsch- | anstalten referiert 1. In dem 1 Abs. 1 wird nah dem ersten Saße folgender E O ies Fahren deten Laien u litums willkommen

maGen müßten durch indirekte Abtreibung der Versammlungs- | [and den Fleishbedarf allein nit decken kann. Aus einer Nah- Berichterstatter Abg. von Arnim über die Mehraufwendungen Sas eingefügt : minologie weiten Krei

säle usw. Sghließlih sei dem Gemaßregelten nur noch die | weisung über die „mißlichen Verhältnisse des Vieh- und Fleishandels | des vorliegenden Etats für die landwirtfchaftlihen Unterrichtszweke. : ; : : ; sein, denn eine einheitliche und übersichtlihe Erläuterung Land- und Forstwirtschaft. / i i ; 7 y ; EE x B i ti thält lei die Befugnis, Schaß- ' ¿ ; ; ; : Abhaltung von Versammlungen unter freiem Himmel in Zelten in Berlin“ ergibt si, daß i. I. 1902 gegenüber 1900 der Auftrieb Abg. von Kessel (kons.): Wir sind für alle Aufwendungen für Dee Mea von al L etienaen N der philosophisdhen Begriffe perog Niese Handleistung wil u Der Deutsche Landwirtschaftsrat hält seine diesjähri

übrig geblieben. Sogar eine Kircheneinweihung sei unter ganz will- | qn Vieh bei Rindern um rund 4880 Stück, bei Schweinen um das Unterrichtswesen troß der entgégenstehenden Meinung der Linken ; i a | ; / S ; ; frlither, mißbräulicher Anwendung der gefeblihen Bestimmungen | 94 0060, bei Kälbern um 20 000 nd Poi i dex Bebarf mehr deden, | werbliche Wie freuen uns, daß die ländlichen Schulen jegt den ge- Schuldverschreibungen in bem erfader en e Bas | WörkerbuY der pöilosopb Nen bren exsien Dr. Rudolf Gisler | (XXX1L) Pl ena eds Matthäittre}str. 20/21, ab. " Die Versamm verboten worden. Wenn die Nationalliberalen ihren Namen dahin | zurückgegangen is. Die Landwirtschaft könnte den Bedarf mehr decken, werblichen dirt s feigen werden. Die Aan : „Fiah Anordnung des Reichskanzlers können Schaßzanweisunçen bieten, dessen ersi vor wenigen B entli d Lee E i | lung beginnt ais eas Q don 9, Februa, ' Vormittags 10 Uhr.

auffaßten, daß fie noch einen Funken von Respekt vor dem Volkstum, | wenn sie den Anbau von Körnerfruht zurüdstellen und mehr zur | an den Landwirt sind heute so vielseitig, daß er besser aus- wiedecbolt, jedoch nur zur Deckung der in den Verkehr gelangten ae ier D jevt - sentlich veresserte n 70) vor- | Nah Erledigung des ges lichen Teiles werben folgende Referate

vor der Nationalität an sih hätten, müßten auch sie gegen diese Ver- it t üb würde. Di d 7 of bildet werd j der | ti Seite hin. Ei / ; l / M : :

e N ia es a n Min da E die N E FutteruBe, Die Sihweinetut muß bohim geleitet weden V enaekeina her f ider Sortbildungs) a wird a fir E umen a E O beiden eid Mere , R sa s e 6 O De Mois Semga c hialelt r e O H

preußishe Novelle zum Vereinsgesepß, die den Gebrauch einer fremden | daß sie für die Landwirtschaft nußbringend ist. Damit will i mögli sein, wenn fie obligatorish gemacht werden. Cin Urteil 5 [ O j ophishem Wert in seiner hauptsächlihen Degr D o ; 2A : i, N ta N ; ; : N ; 5 Mde 3 Schaganweisungen bestimmt sind, hat die Reichs\{huldenverwaltung iofo j »ichti 1 lofo, | Berlin, Landesökonomierat Rin g- Berlin. Bau von Landarbeiter-

Sprade in Versammlungen ünterfage, stande byhngen zu elfen, | ließen. Zed weh, dah meine 0 ‘ns ejngchgutn, ub | wird erft mglit fin E O Vermehrung der Schulen weitere auf Anordnung des Reichskanzlers vierzehn Tage vor em Fäligte t und belegt dieie Bedeutung mit ven Hb rge weist die vorliegende | wohnutgen mit Darlehen der Landetversscherungbanftalten, Referenten Darauf wird die Fortsezung der Debatte vertagt und wir müssen uns dagegen wehren. Schließlich wird das Land beurteilen | Erfahrungen gesammelt sind; eine reine Fahbildung wird vorläufig A E e bort vit ir Mi ‘Beitpúnkte pet 1 bein Ua eine bedeutende Vern.ehrung f L ofübrli e aria, on Sw erin. Sp DNRNREL San Sr M ;

nach einigen persönlichen Bemerkungen die Sißung um 61/, Uhr | können, wer von uns recht hat. noch gar nicht mögli sein, weil-es an dem Lehrpersonal fehlen wird. Verzinsung der einzulösenden Schäßanweisungen aufhört.“ systematishe Anordnung, aen Behandl e Etbif Aesthetik curovâtihen Staaten und die Reform unserer bisherigen * eist-

geschlossen Minister für Landwi j c Man wird auf diesem Gebiete zunähst mit Vorsicht vorgehen und i . bestimmungen, eine umfa\sendere Deyan ung a! | keaünstiaungsverträ Referenten: Graf von Schwerin- Löwi

V2 T ; k ; ister für Landwirtschaft 2c. von Podbielski: weitere Erfahrungen abwarten müssen. Die Einführung der obliga- y Artikel 2. : Religions-, Rechts sowie Sozialphilosophie und eingehende Berük- | begün]ligungSvertrage. eserenten: Graf von erin- Lôwiß, Nächste Sißung Sonnabend 1 Uhr. (Dritte Lesung Meine Herren! Bei dieser vorgerückten Stunde (Heiterkeit) will | torischen Fortbildungs\hule durch Ortsstatut wird allerdings vorläufig Dieses Gesetz findet auch auf die vor seinem Inkrafttreten be- | (tigung der neuerex ausländischen Autoren auf, Professor Dr. Wolf- Breslau, Hauptzollamtsoffizial Df el-München.

J a O vf 5 Ds 4 V d ita 9 E ) n ; Me (uts ° M 7 o S F 5 o 4 der Vorlage wegen Verlängerung des Gesehes, betreffend die | ¡4 nit auf alle Einzelheiten eingehen. Ich halte es aber für not- | noh manhen Sthwierigkeiten begegnen. Der kerne en Ich e A R Wallmanns „Deuts er Ber de 19 (30) Auggabe des | Wende a els Referent: Serra Privatdozent

E SUENs E cs wendig, zu konstatieren, daß der Abg. Goldshmidt dem hohen Hause gls Tis A e L oiMiGenao Mt aaten Se : Jn der diesem Gesegentwurf beigegebenen Begründung L Es Lat wien f S U Aas erhalten, sodaß der text- Dr. Dad e-Berlin. Die Bedeutung der ländlihen Bevölkerung A die Verhältnisse auf dem Viehmarkt für die Jahre 1901 und 1902 arine, n R auch im Osten einzuführen dah aber jeder wird folgendes ausgeführt: / fiche Inhalt allein auf 800 Seiten «angewachsen ist. Etwa 400 Ver- für, die Wehrkraft des Deutschen Neichs nah den von dem Herrn vorgeführt hat, nit aber für das Jahr 1903 und für die tat- | Dru auf die Gemeinden nah diesér Richtung vermieden werden muß. Bei Ausführung ber Reichs\huldenordnung ss Mils ae eee aller Vranhen außer den deutschen die be- Beider ain “eis O, r E Reidterts- Preußischer Landtag. sächlich jeßt vorhandene Lage. Jch muß konstatieren, daß wir zur Ei 3A 9 O (Zentr.): J ; E U bei der getreten, oh nd mie egung geftellien Anleiekcedits d x A aus den übrigen e T Wäteergebnifie unterzogen, En E er Bts da E bäuerlichen Besi Z Haus der Abgeordneten. Zeit im Vaterlande eine Ueberproduktion an Sthweinen haben ‘sehr f r afliche Mitteld “4 aizukalipfen ‘id Vle nicht a an dann vorliegt, sofern zur Beschaffung der Geldmittel zunächst Schaß- | unter Beifügung näherer Angaben über ihre Einrichtungen, Personal- | in den früheren Gebieten des französishen Rechts mit i rihtig! rcchts und im Zentrum), ja, daß deshalb sogar ein Export | pernicten, sondern den Fortbildun s\{ulen anzugliedern, etwa der- / anweisungen ausgegeben werden. - Insbesondere ist in Frage gekommen, | verhältnisse usw. Der Kalender kostet wie bisher 10 Rúüksicht auf die Erhaltung des Bauernstandes. Referenten : Kammer- 11. Sihung vom 59. Februar 1904, 11 Uhr. stattfindet (hört, hört! rechts und im Zentrum), und daß die kleinen }| artig daß nah zweijährigem Fortbildungsschulunterriht der Mittel- ob die im Jahre 1900 auf Grund der in dem Geieße vom 30. März In bedeutend veränderter Form zeigt sih der soeben erschienene | herr Dr. Freiherr von _ Schorlemer-Lieser a. d. Mosel, Ueber den Beginn der Sißung ist in der gestrigen | @ D, Lon E Spo E ; intri ; j Molt 1900 und in den beiden Geseßen vom 1. Zuni! 1900 (Reichs-Geseßbl. | fünfte Jahrgang des L M autishen Almanacchs 1904 | Assessor Dr. Eme rich-Straßburg i. Els. Die Fideikommißgeset-

C t Leute beute hon Schwierigkeiten haben, ihre Schweine abzusehen. {ulunterriht eintritt. Wir möchten aber, daß auch der Religions- , c T; 1 nre GANrgang e 5 f : i Deut Bundesstaaten. R ten: K h Nummer d. Bl. berichtet worden. E 48 : / unterriht in den Fortbildungs\chulen obligatorisch gemacht und S. 139, 241 und 245) bewilligten « Kredite 1m Nennbetrage von | (Berlin, Boll u. Pikardt. 2,50 4). Graf Reventlow, Chef- | gebung in den Deutschen Bunde staaten. eferen en: Kammerherr Das Haus seßt die zweite Beratung des Staatshaus- | V hört! rede ung E E : ; nit etwa unter der Firma der Fachshule ausgeschaltet werde. 80 Millionen Mark ausgegebenen, am 1. April und l: Iult Zes | redalteur des „Uher 0 de Darstellung der Kriegsmarine, und | on Rheden-Kheden, Sen Gesehe S iee bea Aecuhcenios: haltsetats für das Ctatsjahr 1904 im Etat der land- Fh will niht auf weitere Einzelheiten eingehen. Ih hätte aber Fch wünsche, daß die Regierung uns {hon heute eine Beruhigung sowie am 1. April und 1. Juli 1905, mit je 20 Millionen Mark | C, Schrödter, Redakteur der „Hansa*, die der Handels- | richt der ommission für den Geseßentwurs Uber [den bit

; j c i j em Herrn Abg. ) i A ib deltaî i ne Lohensfr fälli d mit vier vom Hundert verzinslichen Schaßanweisun en beretis ine ü Der Deutsh-Nautishe Almanah soll ein vertrag. Referent: Domänenrat Rettich -Rostok. wirtshaftlihen Verwaltung bei dem Ausgabetitel | dem Herrn Abg. Goldschmidt wohl gewünscht, daß er, ehe er in darüber geben könnte. Der Neligionsunterriht is eine Lebensfrage j Siena lone ar bis zum Betrage des bei der Begebung ne ebucd sein für die E abenheiten, für neue Er- | r Tierhalter nach § 833 des Bürgerlichen Geseßbuches.- Neferenten :

Gehalt des Ministers“ und in Verbindung hiermit die | seine Rede eingetreten wäre, sich die IJagdgeseßgebung des Landes klar- für den Staat; denn empfangen die jungen Leute diesen, fo werden sie j t Erl Fs R Kf Fall, fo ; C Bebei at‘ -Loy, Oberland tsrat Shneider- g ; ; " ; ; ; 2 R i eni Ï ü 5 j i Frl ôses berbeigeführt haben. Wäre dies der Fall, jo würde leme, des jeweilig leßten Jahrcs auf nau- Geheimer Oekonomierat F u n ch-Loy, Dberlan esgerihtsrat Shneider Besprechung der im Schlußbericht über die 10. Sißung mit- gemacht hätte. Ih möchte konstatieren, was zur Beurteilung und weniger empfänglich für den Umsturz. Möge die Landwirtschafts- erien lösung dieser Schayanwetsungen, da sie nit aus sonst Alpen Gebiet. Po ‘“mbsicht "ift i T Fahrgang prafktish Stettin, Professor Ma y- München. Der heutige Stand der Kartell- und

A A 3 G ; : - E ; L L, verwaltung Kraft haben in ihrem Kampf mit dem Finanzministerium; l / S i; i ; s ) O nta, ; 4 B ck Z lie geteilten Antr äge der Abgg. Herold (Zentr.) und Dippe (nl.), } zur Charakterisierung seiner Rede wohl dienen dürfte, daß bei uns | denn für das ländlihe Fortbildungsshulwesen muß unter allen Um- bereiten Mitteln des Reichs bewirkt werden fönnte, einer neuen | und zweckentspreßend durchgeführt. Bon großen Gesichts Syndikatsfrage. Referent: Ober lande er rie in betriebs- und volls-

betreffend die Abänderung des Jagdpolizeigeseßes, fort. | mit 300 Morgen ei i inf ; freditermächti in ent 1der Höhe bedürfen, inkte je Uebersichten für 1902/03 über die „Seeschiffahrt ( ( / . E f gen ein selbständiger Jagdbezirk beginnt und daß infolge- | ständen mehr ge|chehßen. Kreditermächtigung in en sprechender V9e, punkten sind . die Ue ersihten für ver die „See 1 n - L N : Abg. Goldschmidt (fr. Volksp.): Die Debatte hat si | dessen der Großgrundbesiyer gar nicht so, wie er es 1d ah infolge | Mind Ei verd: Gronau (freikons.) tritt gleichfalls für das länd- Die «df Grand einer AnleiheermäHtigung erfolgende Begebung | und Reederei“, „Schiffswersten“, „Welthandelof ote «her eine wirtschaftliche Hinsiht Referent: Sbm ‘des Vectaufs von Vieh ¡um großen Teil gegen meine Partei gewandt. Es heißt, | Gagdvorstande beteiligt sein k iterk it : liche Fortbildungsshulwesen ein. von Schaganweisungen stellt zwar ein Kreditgeshäft dar, welches die | sowie „Nationale und internationale Gesehgebung“ auf der einen fessor Dr. Delbrü ck- Berlin. ü er A Des li er a er t Ie daß wir kein Herz für die Landwirtschaft hätten. Als der agdvorstande beteiligt sein kann. (Heiterkeit.) Abg. Dr. Heisig (Zentr.): Wenn die jungen Leute auf dem zur Leistung der betreffenden Ausgabe erforderlichen Geldmittel zu ge- | Seite, über die „deutsche und die fremden Kriegsmarinen auf der | Veilch-, Mast-, f gart Grepu vern e E t Prefesor S n Abg. Ml sagte, daß b Les n ebt gi für die Hierauf wird ein Antrag auf- Schließung der Debatte | Lande etwas über Aluminium und Calcium und wichtige Verbindungen Es U M I Ae Bee I e bente futecn Se gegeben F E ior U tale tus See München gur chAuachrn S0 R ndrä- Barnutdorf E Landwirtsckaft eintreten, haben Sie (rechts) dies in einer | angenommen. der Organe untereinander lernen, so is das ja etwas sehr Schönes. er SchaBanweljung en BB, e ; olenen ver]dnedenen Eh % Wt tko Ptvi é i; éorert Gele Weise bestritten, die ich nicht s{ôn finde. Das ist es eben, S D Antrag Herold wird unter Ablehnung des Ab- | Aber was soll dies in der ländlichen Fortbilbungöschule ? Dagegen Schuld bezeichnet wird, nur eine vorübergehende Bedeutung N iandis Frage des Mannschaftsersazes in der Handels- und in der Kriegs6- “mpt n Zut es E Nicbezlanden: Nexen Ss daß die ganze agrarishe Richtuna sich auf den einzigen Punkt der | änderungsantrages Dippe unverändert gegen die Stimmen der | muß man in den ländlichen Fortbildungsshulen sowie auf den es im Vergleiche mit der erst in der Ausgabe von Schuldversreloungn | marine. Ferner Le. Artikel über die bgeographisG-strateg lde Derr | Nachrichtondienstes über Geireide plttion und Getretdehandel. Zölle stützt. Für alle anderen Mittel zur Hebung der Landwirtschaft | Linke x f * Universitäten si{ch mehr mit finanziellen Fragen beschäftigen. Die liegenden Begründung einer endgültigen Schuldform ledigli eine | teilung der Seestreitkräfte der größten Marinen" und der Artikel A ris endiens e über Gel É i ree B L t 2 E a baben Sie (rechts) niht das nötige Interesse. Jenes Mittel wird M Der Titel Gehalt des Ministers“ Besteuerung nah dem gemeinen Werte kann z. B. leiht zum vorläufige Maßnahme darstellt. Auf diese Weise verschafft die Shaß- | Feuer auf See“ sowie die instruktive Abhandlung „Vom Unter- eferent : Prinz Georg zu Shoenaich-Carotath, Saavor. n I

aber \{chon seit 1878 angewandt, und do hat das Klagen der Land- wird bewilligt. Bankerott eines Landwirts führen, wenn dabei nicht cinmal seine anweisung der Finanzverwaltung die in einer ordnungémäßigen Wirt- | sceboot“. . : L N

irie oe nommen, E us s P Daraus kann Bei dem dann folgenden Titel: „Gehalt des Unterstaats- Schulden in Abzug gebracht werden. Auch auf die' elementaren Fächer saft nicht E S Mögliheit, die eiligen Menktperhältnissen id as S E E erte Se Sin De: Ernte Ofigaliziens im Jahre 1903 ( ließen, d hz ? e n ; Si ‘etärs“ will S D E Mi t s s f i erden. ung von Zwa ca v egepen E ; A é : c T3 ; ; ; 5

man s{ließen, daß die Zölle nichts genü aben; und Sie maten es | sekretärs“ will Abg. Klose (Zentr.) auf die eben geschlossene muß in der Fortbildungsshule noch mehr Wert gelegt werden zum Vorteile des Reichs anzupassen, namentlich für die Ausgabe von | jährli 4 A, Einzelheft E Diese in vornehmer Ausstattung Der Kaiserlie Konsul in Lemberg berichtet unterm 28. v. M. :

uns zum Vorwurf, daß wir für dieses Mittel kein Verständnis baben! | Debatte zurülkommen, um dem Minister zu antworten, wird Abg. Dr. Zwick (Fr. Volksp.): Namens meiner Freunde erkläre e : ; 2 C M ; ‘Ft ; ; L C E A ; Sie sollten anerkennen, daß die freisinnige Partei mit bestem Wi O E R T 0 Hi R E i it den ie i Denkfchri Schultverschreibungen den geeigneten Zeitpunkt zu wählen. In der | seit kurzem erscheinende, re illustrierte Zeitschrift bat si in den | Der Ausfall der Ernte in Ostgalizien 1m Jahre 1903 kann nicht als bemüht ist, der ‘Landwirtschaft j helfen, A deshalb dürften Gie aber vom Vizepräsidenten Dr. Porsch daran verhindert, weil is tas E e T UNULAA, riaverfiaiben inb, “Dana Sache hantelt es sih aber, selbst wenn aus Rüksichten auf die Lage | Dienst der Schönheit gestellt und sucht vor allem Sinn und Ver- | günstig bezeichnet werden. Von den Hauptfrüchten, Weizen, Roggen,

nit sagen, daß wir kein Interesse für die Landwirtschaft hätten. es niht möglich sei, die geschlossene Debatte bei cinem andern ; ut Nolks\{ule insof des Geldmarkts die Begebung von Schaganweisungen wieder- | ständnis für tas fünstlerishe Ebenmaß des menschlichen Körpers zu | Gerste, Hafer, Mais und Kartoffeln ist nur die Ernte von Hafer Sie langen daß nur L mm A der in der L ictscaft elbsi Titel S S kme ti. Lea : . 3 pr die Fortbitualee eEE Ey rcknnde. und Geseged- holt Por T nrt E b M foi, vas N mo und ca Ei der bh S E N: B und Mais a ziemlich gun anzusehen; me Era e K : ab it Re jat af Moltke dies i ider- er Titel wird hierauf gleihfalls genehmigt, ebenfo ohne de, i e, Rene ie Nati Kredits, weil die mit diesem zu bestreitende Auêgave Verei gere will fie für die Schönheit der häuslichen und offenen Umgebung | Roggen und Gerste entsprehen einer Veittelernte; df Kar offelernte steht; aber mit Recht hat Graf Mo diesem Ansinnen wider f gleihf geneym1gl, so oh kunde, im Anschluß an das Deutsche, Rechnen und die Naturkunde irde daher der inneren Reht- | in Werken der Baukunst und in der \{ônen Ausgestaltung unserer | hat taum §as Mittel erreiht. Ueber die Ernteergebnisse der einzelnen

svroch:n. Es handelt \sich dabei niht um eine rein landwirt- Debatte das ganze Kapitel sowie das Kapitel „Oberlandes- | der Volksschule unterrichtet werden soll. Auch wir würden es für ist und keine Steigerung, erfährt. Es würde ? n 1 A / “e Wi 1 Day ZErtt BGBET 2 Ser Sre: schaftliche, sondern um eine allgemein volkswirtshaftlihe Frage. Herr fulturgericht“. A f Ae verfehlt balten, diese Sshulen na M0 Schema gleich ju aaten, fertigung ermangeln, wenn für die Leistung einer und derselben Aus- | Wobnräume und öffentlicher Anlagen wirken. Novellen, Gedichte und | Fruchtarten liegt folgender Ausweis der K. K. Landwirt schaftsgesell-

Samy sagte, die Zunahme des Einkommens f ? R : i uf i i } t w S abe mehrere Ermächtigungen nahgesucht werden, müßten. Dadurch Abbildungen verbinden den Grundtext zu einem einheitlichen Ganzen. | {aft in Lemberg vor: :

Dees d on daß A und steuceträftige S eile anf das Laub _ Es folgt dann das Kapitel „Generalkommissionen“. Sie müsen vielmehr n D L ber ländlichen FortbildungssGule würde nah außen hin eine Häufung und scheinbare Grhöhuny der | Jedes Heft soll 70 bis 100 Seiten umfassen. Frutgattung Anbaufläche Grnteertrag gezogen seien. So viele reihe Industrielle gibt es gar nicht, daß sie Zu diesem liegt nachstehender Antrag des Abg. Herold | die Rede sein, soweit sie bei der Düngung usw. in Frage kommen, Kredite herbeigeführt werden, welche dem wirklichen Auggabebeputnlie Ueber díe im leßten Sommer von mebreren hervorragenden E in Hektaren „in Körnern einen so großen Einfluß auf die Steuerverbältnisse des platten Landes | (Zentr.) vor: Fs geht niht an, daß das ländliche Fortbildungss{ulwesen hinter den nicht entspräche und daher zu unbegründeten nachteiligen O Alpinisten unternommene bedeutsame Tour durch Swanetien zum Winterweizen 259 370 2818 981 hl ausüben könnten. Nehmen die Subhastationen auf dem Lande zu, so Das Haus der Abgeordneten wolle beschließen : gewerblichen Fortbildungsshulen zurüsteht; dieser Etat weist aber folgerungen über die Finanzlage des Neichs Anlaß bieten, insbesondere | Tetnuld Tau bringt dîe Deutsche Alpenzeitung in ihrem zweiten | Sommerweizen 16 494 148 487 sagen Sie, das beweise die Notlage der Landwirtschaft. Nehmen die die Königliche Staatsregierung zu ersuchen, baldigst cinen Geseß- | für die legteren sehr viel mehr Mittel auf. Die Landwirtschaft darf den Kursstand der 9

teidSanleibe ungünstig beeinflussen würde. „Um Sanuarheft eine ausfübhrliGe Schilderung aus der Feder des | Winterroggen 331 035 9 957 926 J c 2 Ff ° ‘r : c ; , « 7 wo f - t of H io Der î f Ss uitntton ot 4 T1; „C Ti f ohondiae Scbreib- (E aa aan p : 55 Fd Subhastationen dagegen ab, so sagen Sie, auh das beweise die Not- entwurf vorzulegen, dur den das Geseß vom 2. April 1887, be- | hinter Handel und Gewerbe nicht zurückgeseßt werden. Ich bitte den unter Abwendung dieser Nochteile der Finanzverwaltung bei der Aus- | Alpinisten Heinz pon, Ficker-Innsbruck. Die lebendige Schreib- | Sommerroggen 6 918 »5 971

lage, denn die Besiger vermieden die Subhastation wegen der ges treffend die durch ein Auseinanderseßungsverfahren begründeten gemein- | Minister im nächsten Jahre mit erheblichen Mehrforderungen für das nußung der Anleihekredite die tunlichste Bewegungsfreiheit zu wahren, weise und die zahlreichen vortrefflichen Illustrationen werden nit | Gerste L E 188 246 2 379 209 sunkenen Preise. Ste wätden in Verlegenheit kommcn, nei Sie tis schaftlichen Angelegenheiten, dabie A Seri ed: daß N lente A zu N N das N wlirbe a gern bezweckt der vorliegende Geseßeniwurs, n zweifelsfreier Weise die | verfehlen, den Alpenfreunden die ungeheuren Strapazen dieter kühnen Hafer 413 620 9118 ol einzelnen die Richtigkeit dieser Beweisführung dartun sollten. Ich |- 1) die Verwaltung der gemeinschaftlichen Angelegenheiten neben | bewilligen. An eine Staatsshule denke ih aber gar niht. Solange Rechislage klarzustellen, daß der Kredit erst dur die Begebung von | Tour und auch gleichzeitig die gewaltigen Schönheiten jener | Hirse 22277 211 20s halte Ihre Beweisführung, nah der es immer |chlechter würde, wifsen- dem Gemeindevorsteher durch eine aus der Mitte der Interessenten- | wir übrigens niht tüchtige Fortbildungs\hullehrer haben, steht der Schuldverschreibungen erschÖöpît wird, während Ce auf } fernen, vielfah noch unershlosjenen Eisregionen eindruckévoll vor | Mais 79 003 1029 424 ichafilih niht für zutreffend. Auch die Zunahme der Ver- schaft gewählte Vertretung unter Vorsitz des Gemeindevorstehers | ganze Lehrplan auf dem Papier. Die Volksschullehrer sollten zu Grund dieses Kredits nah Bedarf wicderholt zur Ausgabe gelangen | Augen zu führen. Nicht minder interessant ist das erste Februar- Erbsen 45 864 515 507 s{uldung is kein Beweis; denn der Grundbesiß steigt mit der geführt wird; landwirtshaftlihen Kursen herangezogen werden. In Hessen-Nassau können. Dementsprehend soll nach Seb heft; wir heben aus seinem Inhalt nur hervor den Ausjaÿ „Winter- Buchweizen „49 428 Se Vermehrung der Bevölkerung fortgeseßt im Werte, und damit steigt 9) für die Verteilung der Kosten nur dann die Bestimmungen | war die Entwickelung der ländlichen Fortbildungsshulen wesentli der z E s Artikel 1 Ziffer 1 E A bilder aus den Bergen“ von A. Halbe-München, mit schönen „TOinrer- Kartoffeln 229 666 16 an auch der Betrag der Hypotheken. In Berlin sind ebenfalls die des Teilungsrezesses maßgebend sind, wenn der Verteilungsmaßstab Mitwirkung der Volksschullehrer zu verdanken. Ein großer Mangel im § 1 Abs. 1 der Reichss{uldenordnung, hinter dem erien E S aufnahmen aus der Partnahtlamm bei Partenkiren, E e Schil- Kraut 14 deo 904 832 Hypothekenschulden entsprechend gestiegen ; darf man aber darum in unzweifelhaft festen Aiblen estimmt ift, und kein Unterschied ist es, daß für die Fortbildung der Mädchen nach dem Verlassen der , Bestimmung eingefügt werden, wonach die in jenem Saße vorge chene derung der „Ersten Besteigung der Cima Loro von A. Eichinger- Mengefutter 14 028 308 446 sagen, den Berliner Grundbesitzern gehe es fo \chlecht, daß sie die zwischen Instandsezung und Instandhaltung odec ähnliche Unter- | Volkéschule auf dem Lande nichts mehr getan wird. Welche Kennt- Ermächtigung des Neicskanzlers zur Aufnahme einer verzinslichen An- | Penzberg, „Eine Skitour in den Kalkkögeln“ L 2. Sehrig-Inns- Pferdebohnen ch 16 891 239 239 Staatsbilfe in Anspru nehmen müfffsen? Herr von Olden- scheidungen gemacht sind; nisse brauen nit die Frauen allein für die richtige Behandlung des leihe oder zur Ausgabe von Schayanweisungen_ auch die Befugnis in | bruck und „Ginc Shneeschuhfahrt auf die Cima Castellazzo* von A. Gewöhnliche Bohnen . . . 7 221 79 887 burg fordert in der Zeit der Krisis zum vermehrten Ankauf 3) wenn niht nah den Bestimmungen des Rezesses verfahren Obft- und Gemüsegartens! Auch in dieser Hinsicht muß mehr getan sich s{ließt, Schayanweisungen „durch „neue Schaßanweisungen oder | von Radio-Radiis-Wien. « idt. ee Ss 15 270 L ns von Domänen auf. Die Zollpolitik verstärkt Pad die Krifis, denn wird, die Kosten nah Maßgabe des Gesamtinteresses, niht nur nah | werden. Wir bitten den Minister, das landwirtschaftliche Unterrichts- dur Schuldverschreibungen in dem für diesen Zweck erforderlichen MWick? als Grünfutter . . 15 393 ¿ Dc S c

“a e. 5 A

: Ls 1 N E S: i y i ; Zis nnbe inzulöôse ¡erdur wird die Erteilung einer besonderen Raps achtpreise und da dem Wert der Flächen aus der Gemeinheitsteilung, zu ve _| we ( zs\hulwe} Nennbetrag einzulösen. Hierdurch wird die Grteitung 5 ap S e chtp und damit n Wert der Flächen aus der G heitsteilung, zu verteilen sind; | wesen und vor allen Dingen das Fortbildungs\hulwesen kräftig zu g “n pit erfordeclid, wenn infolge der Kurs- Kurze Anzeigen Betkcties 470 5 945

die S{rwierigkeit, die Zinsen berauszuwirtschaften. Den kleinen 4) dasselbe außerdem auf solche nicht öôffentlihen Wege, deren fördern. Ermächtigung auch da! ht E ° E j i er gh 5 bäuerlihen Wirtschaften im Westen geht es besser als denen im Osten, Benutung einem bestimmten Personenkreise zusteht (Interessenten- Abg. Bart hold (freikons.) wünscht, daß die Schüler in der verhältnisse, namentlich bei wiederholter Degeung von Schah neu erschienener Schriften, deren Besprehung vorbehalten bleibt I 10 e 34 Es s fie find nur halb so vershuldet. Der Osten kann seine Produkte wege), sfinngemäß Anwendung findet. * Fortbildungs\hule auch seelisch dur) die Religion erfaßt würden, und anweisungen, der Nennbetrag der einzulösenden « f aßanweisungen Die Liebe in der dra matischen Literatur. Ein Streifzug Hanf 2 15 757 L A A “né bei den teuren Eisenbahnfrahten gar niht nah dem Westen, ins Abg. Stubbendorff (freikonf.) wünscht, daß bei Nentenguts- | meint, daß den Gemeinden größere Ausgaben auf diesem Gebiete nicht ausnahmsweise einmal höher fein sollte as heren E dées be v dur das Drama der Weltiliteratux ven Fak. Lippmann. Gebdn. Zuderrüben. . . « + -“ 3 69 e Ange D en Herz der Industrie bringen. Unterstüzen Sie daher unsere Forderung, | bildungen Belastungen der Gemeinden vermieden würden, und führt | erwachsen dürften. Um die Einlösung von Schaßanwet]ungen DurO Ausga Weite 6 M Berlin, Ernst Hahn Verlag. Ll 4 GEAE

die Tarife zu ermäßigen und neue Verkehrsmittel zu hafen. Im | Fälle an, in denen die Kommunalsteuern infolge von Rentenguts- ershreibungen vor Teile- Mit dem Pfeil dem Bogen .. .* Sinngedite. Neue Zuckerrüden]amen E Be. 9 569 7 E Often nimmt der Großgrundbesig immer mehr zu. Gewiß bat ih | begebungen auf 120 %% gestiegen seien. i | j Sf Moriß Goldshmidt. Frankfurt a M Kessel 1ER S E E S

die _fkörnerbauende Landwirtschaft im Osten îin manchen Jahren Abg. von Savigny (Zentr.): Ich glaube, daß eine viel größere Es sind, meine Herren, in! bezug auf die Gestaltung des lands DoP e S A 145 ) 587 17 772 435

in einer furhtbhar shweren Lage befunden, aber es fragt fich, ob Vermehrung der Beamten der Generalklommissionen geboten ist, als wirtschaftlihen Schulwesens eine ganze Reihe von Wünschen von den Ls E Es O

einer ] jQwere! i Di : : ) i 2 lommi!sio i : B E S r 5fenben Schatßann:eisungé j 8 Srasbe 318 531 12 319 291 das Mittel, das Sie wünschen, eine Befserung bringen kann. Pro- die, welche bisher eingetreten ist. Eine jährlihe Vermehrung um ; ; j feitôtermin, obwohl die einzulösenven Schaßanwei]ungen sich noch im | L O Ntorkanm. Münr@en, Albert Langen n E 618 53 - das e 1, eine r n. 0 i isher : hrl rung ed eden i j : , : Otto Julius Bierbaum. ürcen, Albert Langen. fefsor Breatano (Lachen rechts und im Zentrum) Brentano if |} 20 Beamte ijt niht ausreichend, um der steigenden Arbeitslast zu Rednern der verschiedenen Parteien ausgesprochen worden ; ih glaube, O5 j

i Verkehr befinden, ohne besondere gesetlihe Ermächtigung auf An- Wseesamen 7 116 9 703 doch ein anerfannter Mann der Wissenschaft; Sie lachen aber ichon, | genügen. Es ist eine ganz falsche Sparsamkeit, an Beamten zu daß das Für und Wider der einzelnen Vorschläge am besten gelegent- ordnung des Reicht

e _L au b 6 r M - c 9 ac 65,9 927 infolge der Zëll- fteigen die Grundpreife, die 3782 52 234

s E : h i i neuen Schatzanweifungen oder bon Schuldv Minisier Für Landwirtschaft 2c. von Podbielski: rungen sicher zu stellen, wird [erner E, l Folge. Von Artikel 1 Ziffer 1 folge. Bo 0

hlage ß diese S tere bereits 14 Tage v «0, | ringsde Hofbuchhandlung (E. von Mayer). i G vorgeschlagen, daß diese Schuldpapiere bereits 14 Tage vor dem Fällig U Ta u n ung (G. von Sv, 1 in vier Aufzügen von

5 mebr Biblictheken dort begründet. Je gebildeter wir das Nolf | Rentengüter für Arbeiter ohne ein neues Gesey auf Grund des be- { ; ; machen, deslio wirtshafilih E machen wir es. Es | stehenden Rechts zu schaffen. Wider der einzelnen Auffassungen werden wir uns später unterhalten

e R) vQ D) G Y§% a Es ip trioh G ¿fanzlers ihm von der Reichsshuldenverwaltung auê- W E are ne A Eon NaSfoletr. gTried Futtermohrrüben R 10 580 1941480 , bevor Sie noch wissen, was ih zitieren will sagt, daß außerhalb | |paren, und ganze Gemeinden dadurch auf Jahrzehnte in ihrer wirt- li der Kommissionsberatung des Gesegentwurfs über die Einführung gefertigt zur Verfügung, geftellt R müssen. F as N Dit e i Das Aeußer e. Jllustrierte Monats\rift für weibliche Shönheit | Zupinen E Le E des Deutschen Reichs der für landwirtschaftligze Zwede benußte | schaftlichen Cntwickelung aufzuhalten. Das isstt eine Verschwendung | des obligatorischen Unterrichts an den Fortbildungsshulen der Provinz Umlaufs8zeit und ham Le O 1g Ler e leufdreit L damit die Ver- | und Körperpflege. 1904. 1. Jahrg. Hest 1. Jahrespreis 6 evorie N 150 604 Grund und Boden bis 134 mal fo billig ist wie in Deutschland. | des Nationalvermögens. Sodann möchte ich auf die Notwendigkeit | Hessen-Nassau erörtert wird; man wird dann wohl leicht zu einer dem Zeitpunkt eintreten L Bab Sungen aufhört, entspridt sowohl | Einzelheit 0,50 Berlin, Willy Kraus Verlag. L De 242 1919 Daher hat das Ausland biel niedrigere Anlage- und Produktions- | hinweisen, daß bei der Reorganisation der Generalfkfommissionen auch 13 “a zinsung der einzulösenden S! PARRA [h 0A ‘ie dem tatsächlichen Mani Aus fremden Zungen. Illustrierte Halbmonats\chrift für | Anb. «=+ 2A 5 a fosten. Wer aber dies anerkennt, den halten Sie für einen den Interessen dieser Beamten nah ihren Wünschen Rechnung ge- ârung gelangen. | der Einheitlichkeit der Kreditverwotr, lichung wie baid anns Deo die motne Roman» undNovellen-Uteratur des Auslandes. Y1V. Jahrg. | Lnsen 219 21 700 Mensen, der nit wert ist, von der Sonne beshienen zu werden, | tragen wird. Ferner wäre es wünschenswert, daß die Spezial- Fch will nur jeyt {hon hervorheben, daß ih persönli der Auf- gange bei der Ginlêjung, wonach e nen E Lena M en | Heft 2. Preis des Jahrgangs (24 Hefte) 12 & Stuttgart, Deutsche | olen . . L Le und der fein Intereffe für die Landwirtschaft hat. Herx von Olden- kommifsare länger in ihren Stellungen verblieben. : : fassung zuneige, daß wir nur dann auf eine Bermehrung der Schüler, dieser in den erne gelangen Wo ch8! uldenordnung müssen de Worte Verlags-Anstalt. / j; : : S P (ermittelt im Wege burg wird zugeben müssen, daß die ländlichen Fortbildungsschulen Berichterstatter Abg. von Arnim teilt noch aus den Kommissions- | ibechaupt auf einen regen Besu der Fortbildungss{hule rechnen Aenderung des S Abs. M e ‘Weagf i Foinmen Bs sie der zeplanten Ungeratene Kinder. Psycologishe und vädagogishe Studie der Schäßung) aus sehr guten Gründen von der Regierung gefordert werden. verhandlungen mit, daß ein Regierungskommisar erklärt habe, eine j ven Untercit int y aeftalt S „innerhalb der Umlaufszeit in Wegfall N , it e ao Tage 4 von Ferdinand Nikolav. Nach der 18. Aufl. des von der | . 0.838 121318 ds Ich komme au sehr viel auf das Land und sprehe mit den Be- Prüfung der Sachlaze auf Grund des vorjährigen Antrags Weihe | tonnen, wenn wir auth en Unterricht in eressan gestalten. (Sehr Regelung der Ausgabe neuer Baus inblichen Sd añweltus Z Académie des sciences morales et politiques preisgekrönten | ZUzerne “697 99 260 figern und muß dana sagen, daß auf dem Lande ein fehr großes | habe ergeben, daß das RRROUE nah unten den Umfang der richtig! Sehr wahr! bei den Freisinnigen.) Meine Herren, sonst, be- na Ablauf der bisher im Verkehre efindlihen Schaßa1 1g Originals übersezt von G. Pletl. 4 M Regenöburg. RBerlags- S L 9 770 42912 isdunasbedürfnis vorhanden i. Es werden darum auch immer | Rentengüter niht limitiere, und daß es daher möglih sei, auch | fürhte ich, kommen wir nicht vorwärts. Aber über das Für und entgegenstezen. des 8-7 und damit die Vorschriften über die Nicht- anstalt vorm. G. J. Manz. , : L : e S ránfutier 1 156 34 296 é. È 5 s F - Q H e ¿M 5 v E T C " 18 c 1 . * do * A 2 übershreitbarkeit der Umlaufszeit der zur vorübergehenden Berstärkung Ref H A an 8 ns e le an LA E aegen E Fee der Pferdezahnmais 3 877 160 244 ift gesagt worten, a5 das Koalitionsrecht der ländlichen Arbeiter Abg. Herold (Zentr.) führt zur Begründung feines Antrags und zu den einzelnen Fragen werden wir und werde ih persönlich erst der ordentlichen Betriebsmittel dec Reichshauptkasse bestimmten Shaß- | ‘Das Deu ise Offizierkorps und seine Aufgaben in Hirse: Soja als F : M L R gros Unruhe hervorrufen fönnte- Fch habe auf dem Lande großes | aus, daß sih in der Praxis die Notwendigkeit ergeben habe, für die | Stellung nehmen können, wenn wir diese Kommissionsberatung vor- anweisungen bleiben unberührt. der Gegen wart. Von Generalmajor z. D. Paul von S@midt. Die Ursachen der minder günstigen Erateergebntte wa eritäntais für unsere Darlezungen gefunden e schlechter | Verwaltung der gemeinschaftlichen Angelegenheiten bei Auseinander- | nehmen. (Rufe: Vertagen !) Der Artikel 2 des Entwurfs Kart. 1 Æ#A Berlin, W. SckMhultz- Engelhard, Verlag für Militär- | ziemlich an wo: Bei den Winterfrüchten waren die usfihten von es dem ländliczen Arbeiter geht, desto leichter wandert er ab; uns sezungen eine besondere Vertretung der Interessenten zu bilden; die fieht die rückwirkende Kraft des Gesetzes für die Kredite vor, welhe | literatur. gs / Anfang an fraglih, da im Herbst des Jahres 1902 die Mäuse stark

Licat aber daran, dag er auf dem Lande festgehalten wird und Kostenverteilung habe sih vielfah als ungereht herausgestellt. Die Damit schließt die Debatte. vor dessen Inkrafttreten bewilligt sind, damit namentlid) die oben N ; er Kaiserlih Deutschen Konsulate aufgetreten sind. Nach einem ziemlich strengen Winter begann das nicht in die großen Städte geht. Um die Lage des ländlichen Arbeiters Landwirtschaftsfammer und der Provinziallandtag von Westfalen hätten Nach 4 Uhr vertagt das Haus die weitere Berälung des Sia N ebisungen in Höhe von 80 Millionen Mark ohne | 1 95 Ne ps egns Eis as R im URG Rei. Früblahr mit unfreundlicher Tr E gema See Kühle und zu bessern, mússen Sie ihm das Koalitionêrecht geben und das Ge- | sich in demselben Sínne geäußert, in dem der Antrag gestellt sei. | Etats der landwirtschaftlichen Verwaltung bis Sonnabend neue Ermächtigung anstandslos zur Einlösung gebracht werden können. | 5'806 A Berlin, E. S. Mittler u. Sohn. Trockenheit. Wenn auh später günstiges ter folgte und eine finterecht aufheben. Wenn Sie die Gesindeordnung nicht aufheben | Was die Tätigkeit der Generalkommissionen im allgemeinen betreffe, | 11 Uhr h " Gesey, betr. Kinderarbeit in ewerbliden Be- | Besserung des Saatenstandes herbeiführte, so stellte bald

wollen, so zeigen Sie, taß Sie eia Interesse an ihrer Erhaltung | so sei zu beklagen, daß bei Zusammenlegungen auf die Stimmen der | O S I trieben. Vom 30. März 1903. Nebst den bisher ergangenen Be- | eine Regenperiode ein, die bis zum Dew der Ernite andauerte und haben. Aber ten Arbeiter, ten Sie ohrfeigen, treiben Sie vom Lande Minderheit nit genügend Rücksicht E werde. Dieser Uebel- t fanntmacungen des Bundesrats und den preußischen Ausführungs- | in Verbindung mit einer Reibe von Hagelshlägen den Ausfall der

weg, Ein erwachsener Mensch läßt sich nicht mehr prügeln. | stand lafse sich ohne Aenderung des Gesehes leicht beseitigen. beslimmungen. In 1. Aufl. erläutert von Konrad Agahd. 9. Auf. | gesamten Ernte bedeutend verschle@hterte und in vielen Gegenden fehr