1904 / 33 p. 19 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

meindevorstehers Ernst Siebrecht der Tischler Hermann Klages zu Meinbrexen in den Vorstand gewählt ist. Holzminden, den 1. Februar 1904. Herzogliches Amtgericht. (Unterschrift.) Inowrazlaw. [84767]

Im Genossenschaftsregister sind bei der unter Nr. 21 eingetragenen Genossenshaft: Deutscher Ein- und BVerkaufsverein Argenau eingetr. Genossenschaft mit beschr. Haftpflicht heute an Stelle der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Schwarz und Hugenberg der Geschäftsführer Dr. Leo Wegener in Posen und der Baugewerks- meister Fisher in Argenau als Vorstandsmitglieder eingetragen worden.

Inotvrazlaw, den 4. Februar 1904.

Königl. Amtsgericht. K Öönigsee. [84768]

Der Konsumverein zu Mellenbach, ein- getragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, hat durh Generalversammlungs8bes{luß vom 13. Dezember 1903 ein abgeändertes Statut an- genommen, nach welhem dem Gegenstand des Unter- nehmens „die Produktion von Genußmitteln“ zu- fäßglih beigefügt und nah welhem der Erwerb der Geschäftsanteile herabgeseßt worden ist auf einen Geschäftsanteil.

Königsee, 3. Februar 1904.

Fürstlihes Amtsgericht. Magdeburg. [84769]

Bei „Konsum - Vercin Groß - Ottersleben, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ zu Grof - Ottersleben it in das Genossenschaftsregister eingetragen: Friedrich Weber und Adolf Thuy zu Gr.-Ottersleben find aus dem Vorstande ausgeschieden. Nach dem Beschlusse der Generalversammlung vom 22. Juli 1903 ist das Statut dahin abgeändert, daß Vorstand für die Ge- nossenschaft ‘zeichnet, indem 2 Mitglieder desselben der Firma ihre Namensunterschrift beifügen.

Magdeburg, den 3. Februar 1904

Königliches Amtsgericht A. Abteilung 8. Magdeburg. [84770]

Bei „Vorschuß-Verein Magdeburg-Suden- burg, eingetragene Genossenschaft mit unbe- schränkter Haftpflicht“ zu Magdeburg-S. ist in das Genossenschaftsregister eingetragen: Für das er- frankte Vorstandsmitglied Nobert Schnelle ist Ernst Meyer jun. zu Magdeburg-S. zum Stellvertreter bestellt.

Magdeburg, den 3. Februar 1904.

Königliches Amtsgeriht A. Abteilung 8. N.-Wildungen. [84771]

In das Genossenschaftsregister ist zu Nr. 2, Gellers- häuser Spar- und Darlehnskafsenverein, e. G. m. u. H. in Gellershausen, eingetragen worden:

Das biéherige Vorstandsmitglied Heinrich Lückel ist gestorben; an seine Stelle ist der Landwirt Heinrich Schäfer in Gellershausen in den Vorstand und zugleih als Stellvertreter des Vereinsporstehers gewählt worden.

N.-Wildungen, 30. Januar 1904.

Fürstliches Amtsgericht. Abt. 2. Northeim. [84772]

In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 15 zur Firma Molkerei Berka, ein- getragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht, eingetragen :

Der Ackermann Carl Bungenstok in Berka ist aus dém Vorstande ausgeschieden, und ift dafür der Ackermann Wilhelm Marheake daselbst neu gewählt worden.

Northeim, 2. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht. 11.

Oelsnitz, Vogtl. [84773] Auf Blatt 4 des hiesigen Genofsenschaftsregisters ist heute die „Vieheinkaufsgenoffenschaft Oelsnitz, cingetragene Genoffenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ mit dem Siß in Oelsnitz i. Vogtl. eingetragen worden. Statut ift errihtet am 18. Januar 1904. Gegenstand des Unternehmens is der gemeinsame Einkauf von Zucht- und Nutvieh für den Wirtschafts- betrieb der Mitglieder.

Alle öffentlichen Bekanntmachungen der Genossen- haft erfolgen im „Bogtländishen Anzeiger und Tageblatt“ in der Form, daß sie mit der Genossen- \chaftsfirma und dem Namen zweier VBorstands- mitglieder oder, sofern die Bekanntmachung vom Aufsichtsrat ausgeht, mit dem Namen des Vor- fißenden des Aufsichtsrats unterzeichnet werden. Beim Eingehen diejes Blattes tritt an dessen Stelle bis zur nächsten Generalversammlung die „Leipziger Zeitung”. Dees Mitglied haftet für die Verbindlichkeiten der Genossenschaft diesec, sowie unmittelbar den Gläubigern derselben zum Betrage von je 1000 M für jeden Geschäftsanteil. Die Höchstzahl der Ge- \häftsanteile, mit denen ein Genoffe fich beteiligen fann, beträgt zwanzig. i; 2

Mitglieder des Vorstandes sind:

a) Rittergutsbesißer Karl Wauer in Bösenbrunn,

þ) Rittergutsbesizer Ferdinand Sommer in Lauterbach,

c) Burggutspachter Marx Lindner in Bogtsberg.

Rechtsverbindlihe Willenserklärungen und Zeich- nungen für die Genossenschaft erfolgen in der Weise, daß zwei Mitglieder des Vorstandes der Firma der Genossenschaft ihre Namen hinzufügen.

Die Einsicht der Liste der Genossen if während der Dienststunden des unterzeihneten Amtsgerichts jedem gestattet.

Oelsnitz i. V., den 5. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht.

R 7 Aas

Ottmachau. [84774]

Bei dem unter Nr. 15 unseres Genofssenschafts- registers eingetragenen Woitßer Spar- und Dar- lehnsfassenverein, eingetragene Genossenschaft mit unabeschräukter Haftpflicht in Woit ist heute folgendes eingetragen worden :

Die Vorstantsmitglieder August Franke und Josef Teuber sind gestorben; an ihre Stelle sind der Wirt- schaftsbesizer Josef Jüttner und der Bauerguts- besißer Franz Bait in den Vorstand gewählt.

Bereinsvorsteher is der bisherige Stellvertreter des Vorstehers Paul Kunze, Stellvertreter des Bor- stehers das Vorstandsmitglied ‘Alois Sauer.

Ottmachau, den 1. Februar 1904.

Könialiches Amtsgericht.

Pforzheim. Genoffenschaftsregister. [83703] Zum Genossenschaftsregister Bd. 1 D.-Z. 8 wurde bei dem Konsumverein Erfingen eingetragene

Genossenschaft mit beshräukter Haftpflicht in Erfingen eingetragen: An Stelle des ausgeschiedenen Stellvertreters des Vorstands Hermann Holzhauer ist Goldarbeiter Franz Hermann Schuster in Grsingen in den Vorstand gewählt.

Pforzheim, 30. Januar 1904.

Gr. Amtsgericht. I. Rheinsberg. - [84775]

In unser Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 1 eingetragenen Landwirtschaftlichen Kreisgenosseuschaft, eingetragene Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht zu Rheins- berg folgendes eingetragen :

Die Genossenschaft ist durch Beschluß der General- versammlung vom 30. Dezember 1903 aufgelöst. Zu Liquidatoren sind bestellt 1) ‘der Rentier Carl Roehl zu Rheinsberg, 2) der Käufmann Julius Sprengel zu Rheinsberg.

Nheinsberg, den 16. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht. Rogasen. SBefanutmachung. [84776]

In unfer Genossenschaftéregister ist heute bei Nr. 2: Bank ludoewy, cingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Murowana Goslin folgendes eingetragen worden :

Der Propst Bocian is aus dem Vorstande aus- geschieden, an seiner Stelle is der Fleischermeister Boleslaus Stern zur Mur. Goslin in den Vorstand gewählt.

Rogasen, den 4. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht. Sangerhausen. [84778]

Im Genoffenschaftsregister ist heute bei dem Consum-Verein für Saugerhausen und Um- gegend, cingetrageue Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht in Sangerhausen, ein- getragen: Gustav Deubel in Sangerhausen ist aus dem Borstande ausgeschieden; Oskar Hoff in Sanger- hausen ist in den Vorstand eingetreten.

Sangerhausen, den 28. Januar 1904.

Königliches Amt8gericht. St. Wendel. [84777]

Heute wurde bei Nr 7 des Genossenschaftsregisters Urexweiler Bürger-Konsumverein, eingetr. G. m. b. H. eingetragen, daß an Stelle der aus dem Vorstande ausgeschiedenen Mitglieder Andreas Neis und Nicolaus Hinsberger die pens. Bergleute Jacob Holzer und Johann Recktenwald T1, beide zu Ürexweiler wohnend, gewählt worden sind.

St. Wendel, den 3. Februar 1904.

Königl. Amtsgericht. Abt. 2. Schönberg, Holstein. Bekanntmachuug.

íIn das Genossenschaftsregister ist bei der Meierei Schönberg e. G. m. u. H. zu Schönberg ein- getragen :

„Der Hufner Hans Lamp is aus dem Vorstand auégetreten und an feiner Stelle der Gastwirt und Hufner Marcus Stoltenberg in Schönberg in den Borstand gewählt."

Schönberg in Holstein, 4. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht.

Schweinfurt. Befanntmachung. [84780]

Niederwerrner Spar- und Darlehenskafsen- verein eingetragene Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht in Niederwerrn. An Stelle des Kaspar Nottmann wurde der Landwirt Georg Eschner in Niederwerrn als Vorstandsmitglied gewählt.

Schweinfurt, ten 3. Februar 1904.

Kgl. Amtsgericht. Reg.-Amt.

Schweinfurt. Befanntmachung. [84781]

Darlehenskasseuverein Seubrigshausen, cin- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht. Unter dieser Firma hat sih mit Statut vom 9. Januar 1904 eine Genossenschaft mit dem Sitze in Seubrigshausen Amtsgerihts Münner- stadt gebildet, welche bezweckt, thren Mitgliedern die zu threm Geshäfts- und Wirtschaftsbetriebe nötigen Geldmittel in verzinslichen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinslih anzulegen, cin Kapital unter dem Namen „Stiftungsfonds“ zur Förderung der Wirtschaftsver- hältnisse der Vereinsmitglieder anzusammeln, fowie den Betrieb einer Sparkasse. MNech1sverbindliche Willenserklärung und Zeichnung für den Verein er- folgen durch drei Mitglieder des Vorstandes. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß der Firma des Bereins die Unterschriften der Zeichnenden hinzu- gefügt werden. Die Bekanntmachungen des Vereins erfolgen unter der Firma desselben, gezeihnet dur drei Vorstandsmitalieder, wenn sie vom Vorstande ausgehen, durch den Vorsitzenden des Aufsichtsrats, wenn fie vom Aufsichtsrat ausgehen, in der Verbands- fundgabe Organ des bayerischen Landesverbands land- wirt\haftliher Darlehenskassenvereine und Molkerei- genossenshaften. Den Vorstand des Vereins bilden: Franz Schneider, Bauer, Bereinsvorsteher, Augustin Weigand, Bauer, Vorsteherstellvertreter, Kornelius Schodorf, Bauer, Beisißer, Bonifaz Appel, ‘Bauer und Wagner, Beisißer, Johann Diez, Bauer, Bei- figer, sämtlih in Seubrigshausen. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Schweinfurt, den 4. Februar 1904.

[84779]

SCCSsSen. [84782]

In das hiesige Genossenschaftsregister Fol. 25 ist bei dem daselbst eingetragenen „Fousumverein zu Gittelde, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht“ am heutigen Tage folgendes eingetragen :

Das Vorstandsmitglied Gastwirt Heinrich Hellwig ist verstorben und an seine Stelle als Vorstands- mitglied der Gastwirt August Schaliß zu Gittelde durch Generalversammlungsbes{chluß laut Protokolls vom 27. September 1903 getreten.

Seesen, den 10. November 1903.

Herzogliches Amtsgericht. (Unterschrift). Seesen. [84783]

Im Genossenschaftsregister des Amtsgerichtsbezirks Seesen ist am heutigen Tage folgendes eingetragen :

1) Fol. 28 bei der daselbst eingetragenen „Molkerei - Genofseuschaft Jldehausen“, ein- getragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht:

Laut Protokolls der Generalversammlung vom 22. Dezember 1903 ift für das ausscheidende Vor- standsmitglied, Landwirt Gustay Lüders in Ilde- hausen, der Landwirt W. Herbst daselbst in den Borstand gewählt.

2) Fol. 62 bei dem daselbst eingetragenen ,„„Münchehöfer Spar- und Darlehnskasseu- verein“, eingetragene Genofseuschaft mit un- beshränkter Haftpflicht :

ut Protokolls der E ang vom 16. Januar 1904 ist für das bisherige, von Münche- hof verzogene Vorstandsmitglied Carl Neinecke der Kantor Friedrih Herbing zu Münchehof in den Vor- stand gewählt.

3) Fol. 32 bei dem daselbst eingetragenen „Con- sumverein zu Kirchberg“, eingetragene Ge- nosseuschaft mit beschränkter Haftpflicht:

Nach vollständiger Verteilung des Genossenschafts- E ist die Vollmacht der! Liquidatoren er- loschen.

Scesen, den 29. Januar 1904.

Herzogliches Amtsgericht. (Unterschrift). Siegburg. [84784]

In das Genossenschaftsregister wurde heute ein- getragen :

Statut vom 3. Januar 1904.

Mondorfexr Korbflechterei Genossenschaft, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, Moudorf. s

Gegenstand: Vertrieb der von den Genossen ver- fertigten Korbwaren und Beschaffung der erforder- lichen Nohstoffe auf gemeinschaftlihe Rechnung.

Bekanntmachungen* Unter der Firma, unterzeichnet von drei Vorstandsmitgliedern, im landwirtschaftlichen Genossenschaftsblatte Neuwied und Bonner Volks- zeitung.

: Willenserklärungen des Vorstandes: Unter Firma, Zeichnung und Namensunterschrift von mîndestens

3 WViitgliedern.

NBorstandsmitglieder:: Mathias Lorenz Noebel, ohann Odenthal, Kaspar Odenthal, Johann Brungs, Hilarius Schlimgen zu Mondorf.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Siegburg, den 3. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht. Vechta. [84785]

In das hiesige Genossenschaftsregister is zur Firma Molkerei - Genofsenschaft e. G. m. u. H. zu Neuenkirchen in Liquidation folgendes eîn- getragen worden :

Nach Verteilung des Genossenschaftsvermögens ist die Vollmacht der Liquidatoren erloschen.

Vechta, 1904, Januar 29.

Großherzoglihes Amtsgericht. II. Wadern. [84786]

In das Genossenschaftsregister ist bei Losheimer Dahrlehuskasseuverein ei. G. m. u. H. zu Los- heim eingetragen: An Stelle des Theodor Ant ist Jakob Braun als Vorstandsmitglied bestellt.

Wadern, den 30. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht. Waldenburg, Schles. [84787]

In unser Genossenschaftsregister ist heute Nr. 15 einzetcagen: Sophienauer Spar- und Darlehns- fassen-Verein, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Sophienau. Statut vom 25. Januaxar 13904. Gegenstand des Unternehmens ist Hebung der Wirtschaft und des Erwerbs der Mitglieder und Durchführung aller zur Erreichung dieses Zweckes geeigneten Maßnahmen, insbesondere a. vorteilhafte Beschaffung der wirt- schaftlihen Betriebsmittel, b. günstiger Absatz der Wirtschaftserzeugnisse. Bekanntmachungen erfolgen, wenn fie rechtsverbindlihe Erklärungen enthalten, unter der Firma und Unterschrift von mindestens drei Vorstandsmitgliedern, unter denen sich der Vor- EEOE des Vorstands oder dessen Stellvertreter

efinden muß, in andern Fällen unter der Unter- {rift des Vorstandsvorsißenden im Landwirtschaft- lihen Genossenshaftsblatte in Neuwied. Willens- erklärungen des Vorstands erfolgen dur mindestens drei Vorstandsmitolieder, unter denen sih der Bor- sitende oder dessen Stellvertreter befinden muß; die Zeichnung für die Genossenschaft geschieht, indem der Firma die Unterschriften der Vorstandsmitglieder hinzugefügt werden. Vorstand: Porzellanmaler Heinrich Schmidt, Kaufmann Hermann Günther, Hausbesitzer {Franz Koliuke in Sophienau, Gemeinde- vorsteher August Hillmer in Lehmwasser und Lehrer Georg Ißmer in Charlottenbrunn. Die Einsicht der Liste der Genossen während der Dienststunden des Gerichts ist jedem gestattet.

Waldenburg (Schles.), 2. Februar 1904. Königliches Amtsgericht. Wollstein. [84450]

Ins Genossenschaftsregister ist bei Nr. 7 (Spar- und Darlehuskasse zu Mauchze, eingetragene Genuofseuschast mit unbeschräukter Haftpflicht, in Liquidation) eingetragen worden: Nach Ver- teilung des Genossenshaftsvermögens ist die Voll- macht der Liquidatoren erloschen.

Wollstein, den 28. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht. Zmnin. Bekanntmachung. [84788]

In unser Genossenschaftêregister ist bei der unter Nr. 20 eingetragenen Genossenschaft „Deutsche Verkaufsgenuosseuschaft Eierobst, cingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht zu JFanowitz““ heute eingetragen worden.

Nach vollständiger Verteilung des Genossenschafts- vermögens ist die Vollmacht der Liquidatoren erloschen.

Znin, den 26. Januar 1904.

Kgl. Amtsgericht. Zörbig. [84789]

In das Genossenschaftsregister ist zu der Firma Dampfmolkerei Löberiß eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht ein- getragen: Der Gutsbesißer Friedrih WMeichert zu Größ ist aus dem Vorstande ausgeschieden und an feine Stelle der Gutsbesißer Eduard Tauhmann zu Größ geroählt.

Zörbig, 3. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht.

Musterregister. (Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Breslau. [84599]

In das Musterregister is eingetragen :

Nr. 803. Firma Schlesische Seidenhutfabrik B: Kronegold, Breslau, forkähnlich bedrucktes Papierfutter für Hüte, Fabriknummer K, Flächen- muster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 6. Januar 1904, Vormittags 114 Uhr.

6D L E Pa

A

Nx. 804. Offene Handelsgesellschaft Ge- brüder Heymann, Breslau, 13 Modelle für Damenhüte,. Fabriknummern 2377, 2395, 2429, 2438, 2440, - 2448/2409, 2495, 2539, 4168, 4169, 4213, 4217, 4232, Muster für plastische Erzeugnisse, Sud frist 3 Jahre, angemeldet am 6. Januar 1904, Na mittags 1234 Uhr.

Nr. 805. Offene Handelsgesellschaft Mamelok «& Söhne, Breslau, 3 Muster Deldrudbilder (Heiligenbilder), Fabriknummern 255, 256, ‘260, Flächenmuster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 7. SFanuar 1904, Vormittags 11} Uhr.

Breslau, den 4. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht.

Grenzhausen. [84594]

Fn unser Musterregister wurde eingetragen :

Nr. 270. Firma Eckhardt «& Engler in Höhr, 1 Umschlag mit 1 Modell für Bierseidel, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fäbrik- nummer 150, in Steinzeug, Steingut und Porzellan, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 8. Januar 1904, Vormittags 11 Uhr 15 Minuten.

Nr. 271. Firma Merkelbach & Wiek in Grenz- hausen, 1 Paket mit 29 Abbildungen, 2 Modellen und 12 Naturmustern für Gebrauhs- und Luxus- gegenstände (Tongefäße), versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 2060, 2061, 145038 M06, A420 O Mm O0 H 1LaL D H, 1154h H, 948 a, 1169b, 1169 c, 2029 b, 2101, 2079, 1001 c, 2035, 2036, 2037, 2038, 2039, 2041, 2042, 2043, 2044, 2045, 2046, 2047, 2048, 2049, 2058, 2059, 2081, 2180, 2191, 2241, 1333, 1338; 844, 845, 1136, 1139, 1169 a, 2092 a, 2092c, Schußfrist 3 Jahre, für Ausführung in jegliher Größe und jeglidem Material, angemeldet am 9. Januar 1904, Bormittags 11 Uhr 35 Minuten.

Nr. 272. Firma Simon Breiden in Höhr, 1 Paket mit 1 Modell für Sparbüchse in Gestalt cines Oslereies, versiegelt, Muster für plastische Er- zeugnisse, Fabriknummer 100, Schußfrist 3 Jahre, für ganze oder teilweise Ausführung in jeder Größe und jeglihem Materidl, angemeldet am 21. Januar 1904, Nachmittags 3 Uhr.

Greuzhausen, den 1. Februar 1904.

Kgl. Amtsgericht Höhr-Greunzhausen.

NVNenrode. [84595]

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 149, 150, 151 und 152 Firma Hermaun PVollackt’s Söhne in Neurode, vier vershlossene Pakete, und zwar Paket 1: 14 Muster baumwollener Damenlkleiderstoffe, Fabriknummern 653 bis 663, 606 bis 608, und 25 Muster baumwollener Damen- fleiderstoffe, Fabriknummern 7083, 7084, 7085/2, 7085/9, 7086 bis 7095, 7096/2, 7096/9, 7097 bis 7105, angemeldet am 7. Januar 1904, Vormittags 10 Uhr 30 Minuten; Paket 2: 17 Muster baum- wollener Damenkleiderstofe, Fabriknummern 664 bis 673, 674/5, 674/11, 675 bis 679, und 21 Muster baumwollener Damenkleiderstofe, Fabriknummern 5001, 5002, 5003/5, 5003/10, 5005 bis 5020, 5004, und 1 Muster baumwollener Damenkleiderstoffe, Fabriknummer 1577/1, angemeldet am 11. Januar 1904, Vormittags 10 Uhr 37 Minuten; Paket 3: 16 Muster baumwollener Damenlkleiderstoffe, Fabrik- nummern 604/9, 680—694, und 11 Muster ‘bauam- wollener Damenkleiderstoffe, Fabriknummern! 5021 bis £031, und 2 Muster baumwollener Damenfkleider- stoffe, Fabriknummern 1598, 1599, und 12 Muster baumwollener Damenkleiderstofe, Fabriknummern 7106—7117; Paket 4: 1 Muster baumwollener Damenkleiderstoff, Fabriknummer 1817, und 40 Muster baumwollener Damenkleiderstoffe, Fabriknummern 3416 bis 3455, angemeldet am 13. Januar 1904, Vormittags 11 Uhr 46 Minuten, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 2 Jahre.

Neurode, den 30. Januar 1904.

Königliches Amts3gericht.

Solingem. [83740]

In unser Musterregister sind folgende Gintragungen erfolgt:

Bei Nr. 2046. Firma Alexander Coppel in Solingen: Die Verlängerung der Schutzfrist für das Muster für Messershalen mit Aufschrift von Kalendern 2c., Fabriknummer 1445, if auf weitere fieben Jahre angemeldet am 4. Januar 1904, Nach- mittags 3 Uhr 20 Minuten.

Nr. 2453. Scherennagler Richard Büöutgen in Höhscheid: Umschlag mit Abbildung von 1 Muster für zwei sich gegenüberstehende, in die Becke eines dazu hergestellten Schraubstokes ein- geshwalfte Schneidemesser zum Abschneiden von jegliher Dimension Draht, Scherennägel 2c., offen, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer 41, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 6. Januar 1904, Nachmittags 4 Uhr.

Nr. 2454, Firma Gebr. Ohliger in Solingen: Paket mit 4 Mustern für eine Forkengabel, einen Wffel und ein Stahlheftmesser mit eigenartigen Verzierungen, sowie für eine Taschenmessershale mit eigenartigen und eingelegten Glasfternhen in allen Metallen, ofen, Muster für plastishe Erzeugnisse ; Fabriknummern 116, 117, Schußfrift 3 Jahre, an- gemeldet am 8. Januar 1904, Vormittags 9 Uhr.

Nr. 2455. Schlacht- und Brotmesser-Neider Karl Gronenberg in Solingen: Paket ‘mit 1 Muster für ein Brotmesser, dessen Heft durch halbdurchgehende Platterl ohne Nieten befestigt ift, für alle Sorten Messer und in allen Ausführungen, offen, Muster für Pplastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummer 6, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 12, Januar 1904, Vormittags 9 Uhr 15 Minuten.

Bei Nr. 2069. Firma Ed. Wüsthof in Solingen : Die Verlängerung der Schußfrist für die Muster „ein Paar geprägte Schalen mit Ausihten von Dresden 2c.", Fabriknummern 2290, 2291, 2292, ift auf weitere drei Jahre angemeldet am 12. Januar 1904, Nachmittags 4 Uhr.

Bei Nr. 2066. Firma Engelswerk C, W. Engels in Foche (Gräfrath): Die Verlängerung der Schußfrist für das Muster eine Blechdose mit Be- zeihnung der Waren 2c. Fabriknummer 100, ift auf weitere drei Jahre angemeldet am 12. Januar 1904, Nachmittags 4 Uhr 55 Minuten.

Nr. 2456. Firma Ed. Wüisthof in Solingen : Paket mit 3 Mustern für eine Schere und zwei Brieföffner mit eigenartig verzierten Griffen in be- liebiger Größe, Politur, Galvanisierung und Orxy- dierung, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 132, 6352, 6353, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 12. Januar 1904, Nachmittags 3 Uhr 55 Minuten.

Nr. 2457. Firma F. R. Herbertz in Solingen : Paket mit A. 5 Mustern für Ninge zum Befestigen

an alle Sorten Messer Le Werkzeughefte, B. 2 Mustern für elastishe Halter mit Nadel für Blumen und dgl. aus allen Metallen, in jeder Stärke, Form, Ausdehnung und Verzierung, sowie mit allen galvanischen Auflagen, lackiert und dagl., C. 1 Muster für eine Musteckarté mit Aufdruck in jeder Größe und Verzierung, offen, 7 Muster für plastishe Erzeugnisse und 1 Muster für Flächen- erzeugnisse, Fabriknummern 1970, 1971, 1972, 1973, 1974, 1975, 1976, 1977, Schußfrist 1 Jahr, an- gemeldet am 13. Januar 1904, Nachmittags 3 Uhr 30 Minuten.

Nr. 2458. Verniekler Hugo Weiler in So- lingen: Paket mit 1 Muster für einen Aschen- becher, eine Kegelbahn darstellend, in allen Metallen, verkupfert, versilbert, vernickelt und oxydiert, in allen Dimensionen, offen, Muster für plaftishe Erzeugnisse, Fabriknummer 300, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 13. Januar 1904, Nachmittags 3 Uhr 50 Minuten.

Nr. 2459. Firma Carl Kaiser &@ Cie. in So- lingen: Umschlag mit Abbildungen von 11 Mustern, und zwar 1) für 7 Klingen-Dama3zierungen, 2) für 1 Säbelscheide mit eigenartig angebrahten Oefen und Verzierungen, 3) für 3 Scheiden-Ortbände mit eigenartigen Verzierungen, offen, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 439—445, 1248, 1250/1 II, 111, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 14. Januar 1904, Nachmittags 3 Uhr 45 Minuten.

Nr. 2460. Elfenbeinschneider Emil Küll in Wald: Umschlag mit 1 Muster für ein Rasfiermesser- heft mit gedecktem Nücken in allen Ausführungen, ofen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummer 2000, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 15. Januar 1904, Nachmittags 3 Uhr 20 Minuten.

Nr. 2461. Firma Hugo Linder in Solingen: Paket mit 3 Mustern, und zwar 1) für eine Garten- schere mit ziehendem Schnitt, mit eigenartig auf- genieteter Platte zur geschlossenen Führung des Ganges und Anbringung einer Schloßfeder, 2) für eine Markier- und Kopierzange (eigenartiges Modell) zum Markieren und Kopieren von Tuch, Leder, Papier 2c., Ohren von Nindern und Schafen, 3) für eine Naupenschere (eigenartiges Modell) aus Stahl- blech gestanzt und hoblgeprägt, offen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 1222, 2005, 1803, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 15. Januar 1904, Nachmittags 5 Uhr 45 Minuten.

Nr. 2462. Firma Joseph Feift in Solingen: Umschlag mit 1 Muster für ein Taschenmesser, Oster- hasen darstellend, in jeder beliebigen Stellung mit und ohne Osterei, mit Beschalung aus jeglihem Material, mit beliebiger Klingenform und Klingen- zahl, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummer 3789, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 21. Januar 1904, Nachmittags 3 Uhr 15 Minuten. :

Nr. 2463. Firma Ernst Kemper in Solingen: Paket mit 1 Muster für Messerhefte mit eigen- artigen Verzierungen, ofen, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer 719, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 25. Januar 1904, Nachmittags 3 Uhr 15 Minuten.

Solingen, den 1. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht. Abt. 6. Taucha, Bz. Leipzig. [84597] In das Musterregister ist eingetragen worden:

Nr. 6. Firma Aktiengesellschaft Aristophot in Taucha, 5 ofene Muster Klassikerpostkarten, darstellend hiftorishe und mythologishe Gestalten des klassishen Altertums, Fabriknummern 877/1, 8771/2, 87713, 1877/4, 877/5, 877/6, Flächenmuster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 22. Januar 1904, Mittags 12 Uhr.

Taucha, den 29. Januar 1904.

Königliches Amtsgericht.

Konkurse.

Konkursverfahren. _ : Ueber das Vermögen der Schuhwarenhändlerin

Altona. [84523] Margaretha Catharine Nürnberger, geb. Krieger, in Altona, Holstenstraße 67, wird heute, Vormittags 11 Uhr 30 Minuten, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwaltex: Kaufmann Theodor Drews in Altona, Poststraßé 16. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15. März 1904 einschließlich. Erste Gläubigerversammlung den 26. Februar 1904, Mittags 12 Er, Anmeldefrist bis zum 5. April 1904 eins{hließlich. AlUgemeiner Prüfungs- termin den 19. April 1904, Mittags AU®D Uhr.

Altona, den 5. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht. Abteilung V. N. 2/04. Bamberg. [81543] E Re R Auszug.)

Das Kgl. Amtsgeriht Bamberg hat am 4. Fe- bruar 1904, Nachmittags 5 Uhr, les das Vermögen des Kaufmanus Kurt Guttentag, Inhaber der Firma E. Süßkind «& Co., Herren- u. Knaben- foufeftionsgeschäft in Bamberg, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter : Rechtsanwalt Paîstor in Bamberg. Anmeldefrist und offener Arrest mit Anzeigefrist bis 3. März 1904. Erste Gläubiger- versammlung Samstag, den 27. Februar 1904, Nachmittags 3 Uhr, und allgemeiner Prüfungs- termin Samstag, den 26. März 1904, Nach- mittags 3 Uhr, jedesmal im Zimmer Nr. 74 des

Zentral justizgebäudes dahier.

Bamberg, den 4. Februar 1904. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Vamberg.

Berlin. [84563]

Ueber das Vermögen des Fräuleins Henriette Samuel hier, Alte Schüßenstr. 12, Inhaberin der nicht eingetragenen Firma H. Baer hier, Brunnenstr. 173, ist heute, Mittags 12 Uhr, von dem Königlichen Amtsgericht 1 zu Berlin das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Boehme in Berlin SW. 14, Neue Roßstr. 14. Frift zur An- meldung der Konkursforderungen bis 15. März 1904. Erste Gläubigerversammlung am 23. Februar 1904, Vormittags 104 Uhr. Prüfungstermin am 29. April 1904, Vormittags 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Klosterstraße 77/78, 111 Treppen, Zimmer 6/7. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 15. März 1904,

Berlin, den 5. Februar 1904.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abteilung 82.

Biberach a. d. Riss. [84552] K. Württ. Amtsgericht Biberach. Veber den Nachlaß des verst. jung Wilhelm Beck, Küfers in Biberach wurde am 3. Februar

1904, Vorm. 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und Bezirksnotar Nicker hier zum Konkursverwalter ernannt. Erste Gläubigerversammlung, Wahl- u. allgemeiner Prüfungstermin Mittwoch, 2. März 1904, Vormittags 9 Uhr, Anmeldefrist, offener Arrest und Anzeigefrist bis 20. Februar 1904. Den 4. Februar 1904. Gerichts\chreiber Killinger.

Bocholt. Sonfursverfahren. [84579]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Albert Hoepfuer zu Bocholt wird heute, am 3. Februar 1904, Nachmittags 7 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Privatsekretär von Delft zu Bocholt wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen find bis zum 16. Märj 1904 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Ds über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintretenden Falls über die in § 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 19, Februar 1904, Vormittags UU Uhr, und zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen auf den 8. April 1904, Vormittags Ul Uhr, vor: dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 12, Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse ge- hörige Sache in Besiy haben over zur Konkursmasse etwas s{uldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welche fie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 16. März 1904 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht in Bocholt.

Cassel. Konkursverfahren. [84587]

Ueber das Vermögen des Schirmfabrikanten Carl Noß zu Caffel, Bahnhofstr 2, Geschäfts- räume: Hohenzollernstraße 65, ist heute, am 4. Fe- bruar 1904, Nachmittags 6 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Privatsekretär Franke in Cassel, Wilhelmstraße 5. Anmeldefrist bis zum 7. März 1904. Offener Arrest mit An- zeigepfliht bis zum 24. Februar 1904. Erste Gläu- bigerversammlung ain 25. Februar 1904, Vor- mittags ULZUhr, undPrüfungsterminam 17.März 1904, Vormittags 1A? Uhr.

i Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts in Caffel. Abt. 13.

Chemnitz. [84553]

Ueber das Vermögen des Zimmerpoliers Josef Anton Mally in Chemniy wird heute, am 4. Fe- bruar 1904, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Herr Rechtsanwalt Dr. Herzfeld hier. Anmeldefrist bis zum 9. März 1904. Wahltermin am L. März 19604, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 21. März 1904, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit An- zeigepfliht bis zum 9. März 1904.

Chemnis, den 4. Februar 1904.

Königliches Amts8gericht. Abt. B.

Dresden. [84550]

Ueber das Vermögen des Sattlermeisters Adam Wilhelm Mahn in Dresden, Alaunstraße 25, wird heute, am 4. Februar 19094, Vormittags {10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter : Herr Kaufmann Alfred Canzler in Dresden, Pirnaische Straße 33. Anmeldefrist bis zum 25. Fe- bruar 1904. Wahl- und Prüfungstermin am S. März 1904, Vormittags 94 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 25. Februar 1904.

Dresden, den 4. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht. Abt. IL.

Dresden. [84549]

Ueber das Vermögen der von den Schlofser- meistern Otto Richard Dietze und Oswald Alexander Arthur Dietze hier gebildeten Ge- fellshaft in Firma Gebrüder Dietze (Uhland- straße 12) wird heute, am 4. Februar 1904, Nach- mittags #7 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Dr. Carl Damm hier, Johann Georgen- Allee 7. Anmeldefrist bis zum 26. Februar 1904. Wahl- und Prüfungstermin am S8. März 2904, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 26. Fe- bruar 1904.

Dresden, den 4. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht.

Eibenst6ockK. [84544]

Ueber das Vermögen des Privatmanns Christiau Gottlob Baumgärtel in Oberftüßengrün wird heute, am 4. Februar 1904, Nachmittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Ortsrichter Alban Meichsner hier. Anmelde- frist bis zum 10 März 1904. Wahltermin am 25. Februar 1904, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 17. März 1904, Vor- mittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 10. März 1904.

Königliches Amtsgericht Eibenftock.

Elberseld. [84529]

Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesell- schaft in Firma Tesche & Sackermanu in Elber- feld, Viehhofstr. 109, ist heute, am 4. Februar 1904, Vorm. 107 Uhr, das“ Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. Feist hier. Anmeldung der Forderungen (unter Angabe des Be- trages, des Grundes und des etwa beanspruhten Vor- rechts) beim unterzeichneten Gericht bis zum 10. Véärz 1904. Erste Gläubigerversammlung am 5. März 1904, Vorm. 10} Uhr, Zimmer Nr. 21, Luisenstraße 87a (Hintergeb.). Prüfungstermin am 26. März 1904, Vorm. 10} Uhr, daselbst. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 3. März 1904.

Eltville. Konkursverfahren. [84822]

Ueber den Nachlaß des am 23. Mai 1902 in Oberwalluf verstorbenen Fuhrmauns Philipp Ohler wird heute, am 2. Februar 1904, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der seit- herige Nachlaßpfleger Josef Abt, Kaufmann zu Eltville, wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 27. Februar 1904 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\husses und ein- tretenden Falls über die in § 132 der Konkurs- ordnung bezeihneten Gegenstände auf den 27. Fe- bruar 1904, Vormittags L107 Uhr, und zux

L Gt Ea E Zut A

Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Samstag, den 19. März 1904, Vormittags 10} Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse ge- hörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas s{chuldig find, wird aufgegeben, nihts an die Erben des Philipp Ohler zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besige der Sache und von den Forderungen, füx welche fie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 25. Februar 1904 Anzeige zu machen. Eltville, den 2. Februar 1904. Gellrich, Aktuar,

als Gerichts\{chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Frankenthal, Pfalz. [84582] Konkurseröffnung.

Veber das Vermögen der Vereinigten Holz- industrie, Aktiengesellschaft, mit dem Sitze in Fraukenthal, in Liquidatiou, ist am 4. Februar 1904, Vormittags 102 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet wo1den. Konkursverwalter: Max Blum, Nechtskonsulent und Bankinspektor in Frankenthal. Offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis künftigen 24 Februar 1904 einschließlich. Ablauf der An- meldefrist bis 2. April 1904 eins{ließlich. Erste Gläubigerversammlung am Donnerstag, den 3. März 1904, Vormittags 9 Uhr, und all- gemeiner Prüfungstermin am Donnerstag, den 21. April 19604, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaal des K. Amtsgerichts zu Frankenthal.

Frankenthal, 5. Februar 1904.

Der Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts:

(L. S8.) Schaeffer, Kgl. Obersekretär. Harburg, Elbe. [84545]

Veber das Vermögen des Kolenialwaren- händlers Heinrich v. d. Geest zu Harburg, Heimfelder Straße 7, ist am 4. Februar 1904, Nad mittags 1 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter : Gerichts- assistent a. D. Friedrih Walter zu Harburg. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 4. März 1904. Anmeldefrist bis zum 1. April 1904. Erste Gläu- bigerversammlung am 4. März 1904, Vor- mittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 15. April 1904, BVormiitags 10 Uhr, Bleicherweg, Zimmer 23.

Königliches Amtsgericht, Abt. V1T1, zu Harburg. Hildesheim. SRonfursverfahßren. [84585]

Veber das Vermögen des Schuhmachermeisters Frit Lochte in Hildesheim ist heute, am 4. Februar 1904, Nachmittags 1 Uhr, das Konkursverfahren er- offnet. Verwalter: Necht8anwalt Oppenheimer in Hildesheim. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 1. März 1904 eins{hließlich. Anmeldefrist bis 5. März 1904 einschließlih. Erste Gläubigerversammlung 25, Februar 1904, Vorm. 127 Ugyr. Allge- meiner Prüfungstermin 19, März 1904, Vor- mittags 18 Uhr.

Königliches Amtsgericht zu Hildesheim. L. WWüinmingen. [84824]

Konkursverfahren. Ueber den Nachlaß des früheren Wirtes Auton BViry in Nofenau ist am 4. Februar 1904 der Konkurs eröffnet. Verwalter is Herr Geschäfstsagent Janser in Hüningen. Anmeldefrist für Konkurs- forderungen bis zum 5. März 1904. Erste Gläus- bigerversammlung den 22, Februar 1904, Vorm. {12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht. Allgemeiner Prüfungstermin den 14. März 1904, Vorm. 10 Uhr. Offenec Arrest mit Anzeigefrist bis zum 5. März 1994. Kaiserliches Amtsgericht Hüningen. Wiiningen. Sonftur8verfahren. [84823] Ueber den Na(laß der Witwe Anton Biry, Anua Maria geb. Väumlin, in Rosenau ist am 4. Februar 1904 der Konkurs eröffnet. Ver- walter i\t Herr Geschäftsagent Janser in Hüningen. Anmeldefri\t für Konkursforderungen bis zum 5. März 1904. Erste Gläubigerversammlung den DD. Fe- bruar 1904, Vorm. T2 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht. Allgemeiner Prüfungstermin den 14. März 1904, Vorm. #0 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 5. März 1904. Kaiserliches Amtsgericht Hüningen. iel. Konkursverfahren. [84547] Veber das Vermögen des Kaufmanns August Friedrich Kar! Wilhelm Kellner in Firma Wilhelm Kellner in Kiel, Koldingstraße 25, wird heute, am 2. Februar 1904, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter ist der Nentner Johannes Baumann in Kiel, Waitstr. 35. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 27. Februar 1904. Anmeldefrist bis 12. März 1904. Termin zur Wahkl eines anderen Verwalters den 29. Februar 1904, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungdstermin den 24. März 1904, Vormittags 10 Uhr. Kiel, den 2. Februar 1904. Königliches Amtsgericht. Abteilung 1.

Kitzingen. BVefanntmahung. [84539] Das Königliche Amtsgeriht Kitzingen hat auf \{uldnerishen Antrag unterm Heutigen, Vormittags 93 Uhr, folgenden Konkur8eröffnungsbes{luß erlassen : I. Ueber das Vermögen des Weinhändlers Jo- hann Georg Kern von Kitzingen, Alleininhaber der Firma Joh. Georg Kera daselbst, wird bei dessen zugestandener und niht bezweifelter Zahlungs- unfähigkeit das Konkursverfahren eröffnet.

1]. Zum Konkursverwalter wird der Kaufmann Karl Schmidt dahier, zu Mitgliedern des Gläubiger- aus\chusses werden

1) Georg Munk, Weingroßhändler,

2) Eduard Meister, Nechts8anwalt,

3) Alois Sertorius, Kaufmann und Kontrolleur des Spar- und Vorschußvereins Kitzingen, sämtliche dahier, ernannt.

ITI. Allen Personen, welche eine zur Konkurs8- masse gehörige Sache in Besitz haben oder zur Konkurs- masse etwas s{huldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie etwa aus der Sache abgesonderte Befriedigung in An- \spruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 5. März 1904 einschließlich Anzeige zu erstatten.

1IV. Die Konkursgläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche unter Angabe des Betrages und Grundes sowte des beanspruhten Vorrechts, dann unter Beifügung der urkundlihen Beweisstücke oder einer Abschrift derselben bis spätestens 5. März 1904 einschließlih beim diesseitigen Gerichte schriftlich oder zu Protokoll der Gerichtsschreiberei anzumelden.

YŸ, Zur Beschlußfassung über Wahl des Verwalters und des Gläubigergusschusses fowie über die in § 132

der Konkursordnung bezeichneten Fragen tvird Termin auf Moutag, den 29. Februar 1904, Vorm. 9 Uhr, im Sitzungssaale und

VI. zur Prüfung der angemeldeten Forderung wird Termin auf Montag, 7. März 1904, eben- falls 9 Uhr Vorm., im Sißungssaale anberaumt.

Kitzingen, 5. Februar 1904

Gerichts\chreiberei K. Amtsgerichts. Der Kgl. Sekretär: (L. 8.) Mad.

Landeck, Sehles. Sonfurêverfaÿren. [84569}

Ueber das Vermögen des Goldarbeiters Adolf Strecke zu Landeck i. Schles. wird heute, am 3. Februar 1904, Nachmittags 3 Uhr, das Konkurss- verfahren eröffnet. Rentier Adolf Bernhard von hier wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen sind bis zum 6. März 1904 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\chusses und eintretenden Falls über die in § 132 der Konkursordnung bezeihneten Gegen- stände "sowie zur Prüfung der angemeldeten Forde- rungen auf den 12. März 1904, Vormittags 107 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konfkurs- masse gehörige Sache in Besi haben oder zur Kon- fursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für wel: sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 1. März 1904 Anzeige zu machen.

Lande, den 3. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht. Landsberg, Warthe. Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Streit hier ist heute, am 5. Februar 1904, Vors mittags 117 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rendant Marquardt hier. An- meldefrist und offener Arrest mit Anzeige zum 25. Februar 1904. Erste Gläubigerversamm- lung am 25. Februar 1904, Vormittags 11 Uhr. Prüfungstermin am 3. März 1904, Vormittags X Uhr.

Landsberg a. W., den 5. Februar 1904. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtegerichts.

Lörrach. KSonfur8eröffnung. [84572]

Nr. 3828. Ueber das Vermögen des Schreiner- meisters Karl Schaudel in Lörrach wurde heute, am 3. Februar 1904, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Waisen- rat Ernst Engler in Lörrach. Anmeldefrist sowte offener Arrest und Anzeigefrist bis 20. Februar 1904. Prüfungstermin: Montag, 29. Februar 1904, Vormittags 10 Uhr.

Lörrach, 3. Februar 1904. Gerichtsshreiberei Gr. Amtsgerichts. Kimmig. Müllheim. Sonfurêeröffuung. [84556] Ueber a. den Nachlaß des Seilers Jakob Friedrich Vollmer in Obereggeuen, b. das Vermögen der Seiler Jakob Friedrich Vollmer Witwe, Eleonore geb. Seitz, in Obereggenen wurde heute, Vormittags 9 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Die Verbindung der beiden Konkurse wurde angeordnet. Konkursverwalter: Rechtsagent Stiefvatter in Müllheim. Anmeldefrist bis 22. Februar 1904. Erste Gläubigerversammlung Freitag, deu 26. Februar 1904, Vorm. 9 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin Freitag, den 26. Februar 1904, Vorm. 9 Uhr. Offener Arrest und Anzeigefrist bis 22. Februar 1904.

Müllheim, den 4. Februar 1904.

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts: (T, 8.) Schiel. Neustrelitz.

Ueber den Nachlaß des hierorts Rentners Ernst Giese wird heute, Vormittags 11 Uhr, antragsmäßtg das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Gcrichtsaktuar Brandt hier. An- meldefrist bis 3. Mai 1904. Erste Gläubicerver- fammlung 3. März 1364, Vormittags Uk Uhr. Prüfungstermin ©®. Juli 1904, Vormittags U Nhr. Von Forderungen, für wle abgesonderte Befriedigung verlangt wird, ist dem Konkursverwalter bis zum 3. April 1904 Anzeige zu machen.

Neustrelitz, den 3. Februar 1904.

Großherzogliches Amtsgericht. Abteilung T. [84526]

Niesky.

Ueber das Vermögen des Gießermeisters August Niekel in Neuhof bei Niesky ist am 4. Februar 1904, Nachmittags 43 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und zum Koukursverwalter der Rechtsanw in Niesky ernannt wo Offener 2 t mit An- zeigefrist bis 26. Februar 1904. Anmeldefrist bis 28. Februar 1904. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Pröfungstermin d 1904, Vormittags 94 Uhr.

Amtsgericht Niesky, 4 Februar 1904. Pirmasens. Befanntmachung. 84560]

Ueber das Vermögen des Schuhßfagbrikanten Friedrich Eberhardt in Pirmasens hat dx8 Amtsgeriht Pirmasens heute, des Nachmi 32 Uhr, das Konkursverfahren } Nechtskonsulent Kömmerling in Pirmasens Konkursverwalter ernannt. Erster Termin ift au Donnerstag, den 3. März 1904, und all gemeiner Prüfungstermin auf Dounuerêtag, deu 17. März 1904, jedesmal Nachmittags Z Uhr, im Sitzungssaale des K i Pirmafens anberaumt. Offener Arreît ist erlassen mit An- zeigefrist bis 25. Februar 1904. Die Anmeldungs frist endet mit dem 1. März 1904.

Pirmasens, den 4. Februar 1904

Der Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts: Nebinger, K. Sekretär. Pleschen. Konkurëeröffnung. (84F 65]

Ueber das Vermögen des Hutmachers D.“ SZuch zu Pleschen ist am 2. Februar 1904, Na@Þ mittags 1 Uhr, der Konkurs eröffnet worden. V »rwaîter: Bankier Louis Oppler hier. Anmeldef&" | big zu 2. April 1904. Erste Gläudigerverse zznlung 27, Februar 1904. Prüf”. ¿termin 27. April 1904, Vormittags ”, © Uhr Arrest mit Anzeigefrist bis zum 92 F, rug

Pleschen, den 2 Februar “904.

Der Gerichtsschreiber d ¿8 Kgl. AmtszeriHts. Rotenburg, Fuide Ae e Konb.rsverfahren. eber den Na&,{aß des Kaufutanns Schucidermeister 3 Konrad Braun

[84527]

ror D 1 546] n 7A

4 verstorben

alt Scholz

1 it

F Q 2 + Ari

N mtäze t

[84591]

und zu Aë@mus-