1904 / 34 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

85355]

rdmann Schlegelmilh, Ptelansabeit A. G., Suhl.

IV. ordentlie Generalversammlung am 3. März 1904, Nachmittags Geschäftsräumen der Firma.

Tagesordnun

1) Reis des Geschäftsberichts und der Bilanz ür : 2) Bericht der Revisoren über das Ergebnis der

Bilanzprüfung für 1903. 3) Feststellung der Dividende für 1903. 4) Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstandes. 5) Wahl von 2 Revisoren für 1904.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung ist

1 4 welche ihre Aktien nebst einem Verzeichnis derselben am Tage der Generalversammlung bis Vorm. 11 Uhr

jeder sih legitimierende Aktionär berechtigt. Stimmberechtigt sind diejenigen Aktionäre,

bei der Gesellshaftskasfe hinterlegt haben. Suhl, 8 Februar 1904. Der Aufsichtsrat. Julius Sthlegelmil, Vorsitzender. [85252]

Gesellschaft für Gasindustrie in Augsburg.

neuen

Wir geben hiemit bekannt,

Couponbogenu zu unseren Aktien ab 15, Februar c.

an der Kasse unserer Gesellschaft,

daß die

in Empfang genommen werden fönnen. Augsburg, den 6. Februar 1904.

4 Uhr, in den

Kasfern- straße F. 188 dahier, gegen Aushändigung der Talons

[85255] Bekanntmachung. In der am 18. Januar d. &. 8. ordentlichen Generalversammlung der Brauerei Gebr. Dieterich Actiengesellshaft in Düsseldorf wurde in Erledigung des Punkt 4 der Tagesordnung be- {lossen : die Streichung des Absatz 6 des § 27 der Statuten, lautend: «Der Vorstand hat spätestens am 15. Dezember jeden Jahres die Bilanz, die Gewinn» und Verlust- rechnung und einen den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellshaft entwickelnden Berit dem Aufsichtsrat zur Prüfung vorzulegen.“ Der Auffichtsrat der

BrauereiGebr. Dieterich Actiengesellschaft. Carl Parcus, Vorsitzender.

Gelsenkirchener Bergwerks- Actien-

Gesellschaft. XxI. Emission von Aktien.

In der Generalversammlung unserer Aktionäre vom 29. Januar d. J. ist beschlossen worden, das Gruud- apital unserer Gesellshaft von nom. M 60 000 000 auf nom. Æ 69 000 000 zu erhöhen und zu diesem Zweck nom. A 9 000 000 neue, auf den Inhaber und über einen Nennwert von je ( 1200 lautende, vom 1. Januar d. J. ab gewinnanteilberehtigte Aktien auszug-ben.

Von diesen Aktien sind- nom. 4 2 400 000 von der Direction der Disconto-Gesellshaft in Berlin zum Kurse von 180 0% unter Üebernahme der Ver- pflihtung gezeihnet worden, sie zum gleichen Kurse den Jnhbabern unserer gegenwärtig umlaufenden Aktien zum Bezuge anzubieten. Die Durchführung der Kapitaléerhöhung ist inzwischen in das Handels. register cingetragen worden.

Demgemäß fordern wir hierdurch namens derx ‘Direction der Disconto-Gesellschaft unsere Aktionäre auf, das ihnen vorbehaltene Bezugsrecht auszuüben, und zwar unter folgenden

Bedingungen: 1) die Anmeldung zum Bezuge findet innerhalb der Aus\chlußfrist vom 10. bis 24. Februar d. J. einfchließlich A nEals der Gesellschaft zu Gelsen- rchen, bei der Direction der Disconto-Gesellschaft zu Berlin, bei der Norddeutschen Bank in Hamburg zu Hamburg, bei der Allgemeineu Deutschen Credit- Anstalt und deren Abteilung Becker & Co. zu Leipzig, bei der Direction der Disconto-Gesellschaft zu Bremen, bei der Direction der Disconto-Gesellschaft zu Frankfurt a. M., bei der Deutschen Effecten- und Wechsel- bank zu Frankfurt a. M., bei der Effeuer Credit - Auftalt zu Essen

abgehaltenen

185258]

a. Ruhr,

bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. «& Co. zu Cöln,

bei dem Bankhause B. Simons & Co. zu Düsseldorf,

bei dem Bankhause Ephraim Meyer & Co. zu Hannover

während der bei jeder Stelle üblichen Geschäfts-

stunden ftatt.

2) Der Besiß von nom. 4 30 000 unserer gegen- wärtig umlaufenden Aktien berehtigt zum Bezuge

“einer neven Aktie von nom. M4 1200.

3) Bei der Anmeldung haben die Aktionäre ihre Aktien, auf die sie das Bezugsreht ausüben wollen, der Anmeldestelle unter Beifügung eines nah der Nummernfolge geordneten Verzeichnisses zu übergeben. Die Aktien, auf die das Bezugs- recht auêgeübt ift, werden abgestempelt und sodann zurückgegeben.

4) Zugleih mit der Anmeldung des Bezugsrechtes ist der Nennbetrag der neuen Aktien zuzüglich des Aufgeldes von 80 9% und 49/% Stückzinsen für die Zeit vom 1. Januar d. J. ab bis zum Zablungstage zu erlegen.

Veber die geleistéte Zahlung wird eine Kassen- quittung ausgehändigt werden, gegen deren Nück- gabe während einer vom 26. Februar bis zum 11. März d. J. laufenden Frist die Ausgabe der neuen Aktien nebs Gewinnanteil- und Er- neuerungéscheinen bei derjenigen Stelle, von der die Kassenquittung ausgestellt ift, erfolgen wird.

9) Die neuen Aktien sind mit dem deutschen Reichs- stempel versehen. Der Schlußnotenstempel fällt den Aktionären nit zur Last.

Formulare zu den Nummernverzeichnissen können bei den Anmeldestellen kostenlos in Empfang ge- nommen werden.

Gelsenkirchen, im Februar 1904, Gelseufirchener Bergwerks-Actien-Gesellschaft.,

[84348] In der Generalversammlung der Bauterrain- Aktien-Gesellschaft in Ludwigshafen a. Rh. vom

17. September 1902 wurde Gefellshaft bes{chlossen.

Ludwigshafen a. Rh., den 5.

Die Liquidatoren : C. Eswein.

Jof. Hoffmann.

die Auflösung der

Wir fordern demgemäß unsere Gläubiger hiermit auf, ihre Ansprüche an die Gesellshaft anzumelden. Februar 1904.

Bauterrain Aktien-Gesellschaft i. e.

[85171]

fabrik.

Preßhefen- & Spiritus- Fabrik A.-G. vorm. I. M. Bast & Nürnberger Sprit-

Ulirnberg-Ostbahnhof. Bilanzkonto ver 30. September 19083.

Gewinn- und Verlustkonto

1445 937137

per 3. September 1908.

An Aktiva. M, A M S Grundstückonto: . . .| 196 202/20 B 41102 70 200 354/90 19% Abschreibung . . 2 003/55] 198 351/35 Gebäudekonto: . .. „} 538 421/95 MUOORA s ea e 31 769 14 ; 570 190/39 20/0 Abschreibung 11 403/80} 558 786/59 Maschinenkonto : 159 271/96 Ban L A 65 595/57 224 867/53 ZLDOANA s a A 1 327/67 ; 223 539/86 10% Abschreibung . 22 393/991 201 185/87 Bottich-und Kühlenkonto 9 297/05 UbdaNA L V 4— A 9 293/05 10% Abschreibung . 929131 8 363/74 Sptritusreservoirkonto: 21 492/61 Bu N 43/37 ; 21 535/98 10%/% Abschreibung . 2153 60 19 382/38 Eisenbahnbassinkonto: . 4 484/32 Bd L L N 22/90 ] L51122 10% Abschreibung . 451/12 4 060/10 Gleiseanlagekonto: . 5 576/91 10% Abschreibung „. 537/69 4 839/22 GUbrParttonto: . . 3 074/84 S S 933/41 4 0US|25 Aa N 400|— i 3 608/25

20 9% Abschreibung . 721/45 2 886/80 SABLONIO s 4 e a0 11 731/97

Qu S 2 338 20

/ 1407317

20% Abschreibung . 2 814/63 11 258/54 Utensilienkonto . . 6 762/68

BUCA E A 3 766/89

10 529/57

25 9/0 Abschreibung . 2 632139 7897118 SIGIMenONO 3219/60

29% Abschreibung . 804/90 2414/70 O O 7 027/08 Vorräte u. Materialien 68 814/68 Debitorenkonto .… 174 968/48 Cffekten- und Beteili-

PUnaeTonO 25 255/05 Wewhsellonlo .. 18 296/59 Steuerscheinkonto . ._. 3 793|15 H C E 6 018/29 Sanierungs\pesenkonto: 2 099/85

Verlustvortrag vom |

1. Oktober 1902 . 127 543 38 Gewinn pro1902/1903 7 265 651 120 277/73 1 445 937 37 Per Pasfiva. T A 1 000 000|— MVVOINCLENTDN O a 171 982/69 Arbeiterunterstüßungskonto. . . 4 991/26 e arie O 6 000|— O A 62 135/70 MTEDITOTEN T O 200 82772

An Soll. M H Fabrikationsunkosten : Kohlen, Materialien, Löhne, Reparaturen . , Handlungsunkosten : Allgemeine Unkosten, Pro- visionen, Reisespesen, Ge- hälter, Dekorts, Porti, Steuern und Umlagen, S E Dubiosenk'onto Abschreibungen: 19% auf Grundstückfonto 2% „» Gebäudekonto . 10% „, Maschinenkonto 122 353/99 10% „, Bottich - und

Kühlenkonto . 929/31 10% , Spritreservoirs

Too, 1 2153/50 10% , Eisenbahnbassin- 10 9% 20 9/9

2 003/55 11 403/80

Ton 451/12 Gleiseanlagefkto. 537/69 uhrparfkkonto 721/45 20 9% Faßlfonto. . . 1 2814/63 25 9/6 tensilienkonto | 2632/39 29% „, Flashenkonto . 804/90 Verlustvortrag vom 1. Ok- tober 1902

Per Haben. Gewinn auf Waren ea Gewinn- und Verlustkonto. . .

447 180

M.

155 449

117 031 349

46 806 127 543

326 902 120 277

Nürnberg, den 6. Februar 1904. Der Vorstaud.

Kirdor f. Bingel.

Bechhö fer. Dr. W. Kiby.

A

05

36 77

43

38 49 76 73

447 180

49

[85284] Lübecker Dampfschifffahrts-Gesellschaft in Lübe.

Ordentliche Generalversammlung in Lübeck

gesellschaft. Tagesorduung : 1) Jahresabrechnung und Bilauz. 2) Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats. 3) Auslosung von 5 Prioritätsobligationen. 4) Beschlußfassung über ein Kaufangebot, betreffend der Dampfer „Ludwig“.

5) Wahl eines Mitglieds des Auffichtsrats. 6) Auflösung der Gesellschaft, 7) Wahl eines Liquidators.

Der Vorftand.

7) Erwerbs- und Wirtschafts- genossenschaften.

Keine.

6) Niederlassung X. von | Rechtsanwälten.

[85268] Bekauntmachung, In die Listen der bei den unterzeihneten Gerichten zugelassenen Nehtëanwälte ist eingetragen : Dr. Wilhelm Amsinck Burchard in Hamburg. Hamburg, den 4. Februar 1904. Das Hanseatische Oberlandesgericht. Klempau, i. V. d. Sekretärs. ___ Das Landgericht: Das Amtsgericht : Kal ckEmann, Dr., Sekretär. W. Brill, Sekretär.

[85269] Bekanutmachung.

In die Liste der bei dem Oberlandesgerichte zuge-

on, Rechtsanwälte ist eingetragen: Nr. 19. Dr. jur. Christian Friedrih Horn,

Rechtsanwalt, mit dem Wohnsige in Kiel.

Kiel, den 5. Februar 1904.

o f Der Oberlandes8geritspräfident.

[85272] Bekanntmachung.

In der Liste der beim biesigen Aintsgericht zu- gelassenen MNechtsanwälte i der Rechtsanwalt Dietrich Otto heute gran worden.

Brakel, den 5. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht.

[85270]

Der Rechtsanwalt Dr. Opitz hierselbst is am 9. d. M. in der Liste der bei dem hiesigen Amts- gericht zugelassenen Rechtsanwälte bei Nr. 13 und in der Liste der bei dem hiesigen Landgericht zu- gelaffenen Rechtsanwälte bei Nr. 193 gelö\{cht worden. Breslau, den 5. Februar 1904.

Königliches Landgericht.

[85271]

Der Rechtsanwalt Voges in Militsch ifl ver- storben. Die Eintragung ist in der Liste gelöscht. Amtsgericht. Militsch, 7. Februar 1904.

[84104] VBekauntmachung. Die Eintragung der Zulassung des Rechtsanwalts Johann Kraus zu Weismatn in die Liste der bei dem K. Bayer. Amtsgeriht Weismain zugelassenen Rechtsanwälte wurde heute wegen Aufgabe der Zu- lassung gelöst.

Weismain, den 1. Februar 1904.

K. Amtsgericht.

9) Bankausweise. M verfiht

er

Reichsbank vom 6. Februar 1904.

Aktiva.

1) Metallbestand (der Bestand an M. kursfähigem deutshen Gelde und an Gold in Barren oder aus- ländishen Münzen, das Kilogramm

[85346]

fein zu 2784 M. berechnet). . . 915397 000 2) Besiand an Reichskassenscheinen . 25 435 000 3 ü Noten anderer Banken 10 884 000 4) Ï ¿s Nee Mia 747 700 000 B s - Lombardforderungen . 55 628 000 6 ü « Ge 51 376 000 7) i sonstigen Aktiven. . 100 365 000 Passiva. S Das Grundlpital 150 000 000 9) Ver: Melervefonds 47 587 000 10) Der Betrag der umlaufenden MLOTO eiae erri C 22 1199 255 000 11) Die sonstigen täglich fälligen SCLHINDIIMTCN eie en 467 194 000 12) Die fonstigen Passiva 42 749 000

Berlin, den 8 Februar 1904. Neichsbaukdirektorium. Koch. Gallenkamp.

Sounabend, den 27, Februar 1904, Vor- mittags D Uhr präzise, im Hause der Sciffer-

10) Verschiedene Bekannt- is machungen.

Die Mitglieder der Gesellschaft gu gegen- seitiger Hagelshäden-Vergütung in Leipzig werden hierdurch zur Generalversammlung Soun- abend, den 27. Februar a. e., Vormittags 1A Uhr, im Kaufmännischen Vereinshause zu Leipzig, Schulstraße 5, ergebenst eingeladen. L Teilnahme- und Stimmberechtigung ist dur Vor- legung der in Kraft befindlihen Police nadzuweisen. TALLONRU S, ¿ 1) Vortrag des Iahresberihis und Nechnungs- abschlusses für 1903, 2) Bericht der Prüfungskommission. 3) Antrag des Verwaltungsrats auf Entlastung der Verwaltung, 4) Beschlußfassung über zweifelhafte Entshädigungs- ansprüche. 9) Abänderung ‘einer Bestimmung des § 4 ter __ Statuten, § 3 der Versicherungsbedingungen. 6) Wahlen zum Verwaltungsrat. Leipzig, 8. Februar 1904.

Gesellschaft zu gegenseitiger Hagelshäden-Vergütung in Leipzig.

Die Direktion.

Daerlel. [85298] Ea Lauenburger Schleppdampfer-Gesellschaft m. 0

Ordentliche Geueralversammlung am 20. Fe- bruar 1904, Nachmittags 53 Uhr, im Bahn-

hof8-Hotel. Tagesorduung :

1) Geschäftsberiht und Bilanz.

2) Ds des Aufsichtsrats und des Vor-

ands.

3) Wahl von zwei Aufsichtsratsmitgliedern für die ausscheidenden Herren Senator Niemann und Kaufmann Warnecke.

Lauenburger Schleppdampfer-Gesellschaft.

Keuser. Fischer. Knoche. [85347]

Spiegelglas-Versicherungs-Verein zu Nostock.

(Gegründet auf Gegenseitigkeit 1864.) Ordentl. Mitgliederversammlung am Freitag, 26. Februar d. JI-., Abveuds 62 Uhr, im „NRostoker Hof“.

Tagesorduung: Geschäftsberiht. Entlastung

des Borstands und des Aufsichtsrats. Wahlen.

Honorarbestimmung.

Der Auffichtsrat.

[85348]

Zu der am 2. März d. J., Vormittags

11 Uhr, im Geschäftshause der Gesellschaft statt-

findenden „ordeutlichen Generalversammlung

beehren wir uns, die Mitglieder der Gesellschaft

hierdurch einzuladen.

Neubraudenburg, 1. Februar 1904.

Meccklenburgische Hagel- und Feuerversiherungsgesellschaft

auf Gegenseitigkeit in Neubrandenburg.

Der Aufsichtsrat. Der Vorstand.

W. von Oertzen-Brunn. Präfcke.

Tagesordnung :

1) Ges{äftsberiht des- Vorstands.

2) Vorlegung der Jahresrechnung, Entlastung des Vorstands.

3) Wahlen. Art. 21 Abs. 2 der Satzung.

4) Entschädigungs- und fonstige Angelegenheiten einzelner.

[84457

Die Gläubiger der unterzeichneten Gesellschäft

ersuche ich, sih mit ihren Ansprüchen bei mir als

Liquidator derselben in den nächsteu S Tagen zu

melden.

Berlin, 5. Februar 1904.

„Fm weißen Rößl“ Gesens%aft mit beshränkter Haftung in Liquidation.

Julius Buttermilch,

Friedrichstr. 216.

[84816] In der Versammlung der Gefellshafter vom 3. Februar 1904 ist die Auflösung der Gesellschaft beschlossen worden. Wir fordern unsere Gläubiger auf, sich bei uns zu melden. Celle, den 3. Februar 1904.

Erdölwerke Hermann Gesellschaft mit beschräukter Haftung in Liqu. Richard Sorge.

[84817]

In der Versammlung der Gesellshafter vom D; Feoruar 1904 ist die Auflösung der Gesellschaft beshlossen worden. Wir fordern unsere Gläubiger auf, sih bei uns zu melden.

Celle, den 3. Februar 1904.

Erdölwerke Wieße Hannover

von Glasenapp. von Klißing. Schmiedicke. Korn. Goßmann. von Lumm.

Bilanz þper 31.

Saf; & Martini, G. m. b. H. Friß Braun. Stäckel.

Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Ligu. T ois Sorge. uan 9

1874 Saß & Martini, Geseuschaft mit beschränkter Haftung, Werlin. Dezember 1908.

E E CDT A DE I STIAME T ENTOS T nte

M d L : M S

Kassa, Coupons und Sorten . . 51 059/48] Geshäftsanteilklonto. 250 000|—

Lb E s A S s s 27 t Bren und a ositengelder . , ,| 30575113

S r F O E 2 ewinn- und VeUlustkonto. . ¿ 2

Guthaben bei Banken und Bankiers . 106 308/04 E sa Durch Unterpfand gedeckte Debitoren . __374 516/88

593 191/75 593 191/75

Gewiun- und Verluftkonto. 5 E

A La Weg

Handlungsunkosten. .. ..., + « «115 298/69 Gewinnsaldo x 192 3987151

M a 1625|—}| Effekten und Provisionn 29 501/23

Reingewinn: Neu So L A 2189/36

Fut Verteilung . . . , M 36 003,60 B L O 18 686/51 PIEOO R « 1437,02137 440 62

154 364'31 54 364/31

E R rg p S G rC R E et S E L E S RELL T L M ARRRS L LES Zie 1E E

Ps F N M S F ES H

E L R256

M 34.

Sechste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Dienstag, den 9. Februar

1904.

“Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Güterrechts-, Vereins-, N 8-, Zeichen-, Muster- und Börsenregistern, der Urheberrechtseintragsrolle, über Warens

geichen, Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse sowie die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten find, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Zentral-Handelsregister sür das Deutsche Reich. 0. 314)

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich) kann dur alle Postanstalten, in Berlin für

Selbstabholer auh dur

Staatsanzeigers, SW. Wilhelmstraße 32,

die Königliche Expedition des Deutschen Reichsanzeigers und Königlich Preußischen ezogen werden.

"”

Bezugspreis eträgt 1 50 S

ür das Vierteljahr. Einzelne Nummern

Das Zentral - Handelsregister f das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Der

kosten 20 S.

Insertionspreis für den Raum einer Drucßzeile 30 4.

Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich“ werden heute die Nrn. 344., 34B., 34C. und 340. ausgegeben.

Warenzeichen.

(Es bedeuten: das Datum vor dem Namen den

ag der Anmeldung, das hinter dem Namen den

Tag der Eintragung, G. = Geschäftsbetrieb, W.

= Waren, Beschr. = Der Anmeldung ift eine Be- {chreibung beigefügt.)

Nr. 66 001. Sch. 6222.

Klasse 38.

Nr. 66 002.

+4 E 44 E el d A Ke Q 3A A A M A 5% 7 S KUNTLO

'Nr. 66 003. Sh. 6227.

Klasse 38,

MOKAKA

25/11 1903. F. C. Schwabe & Co.,, Nauen. 14/1 1904. G.: Zigarrenfabrikation. W.: Zigarren, Zigaretten, Nauch-, Kau- und Schnupftabake.

Nr. 66 004. H. 9035. Klasse 41 e.

6/10 1903. Carl Theod. Haauen Nachfolger, Côln a. Rh. 14/1 1904. G.: Schirmstoffabrik. W. : Ganzseidene und halbseidene Schirmstoffe und

Schirme. Nr. 66 005, G. 4837.

AUGUSTA-VICTORIA

Klasse 41 e.

10/10 1903. Leop. Gallinger, Worms a. Rh. 14/1 1904. G.: Wäschegeschäft. W.: Gewebte, weiße, baumwollene Wäschestoffe.

Nr. 66 006. O. 1781. Klasse 41 e.

N ERSEL

21/10 1903. Se Handels-Gesellschaft, Hamburg. 14/1 1904. G.: Jmport- und Erport- geschäft. W.: Web- und Wirkstoffe aus Wolle, Baumwolle und Halbwolle. N

Nr. 66 007. R. 5311. Klasse 41 e.

POSEIDON

27/8 1903. Ph. Roeffs « Sohn, Geldern (Nheinl.). 14/1 1904. G.: Sthirmstoffabrikation. W.: Scirmstoffe.

Rr. 66 008, S. 4958.

Klasse 41 e.

13/11 1903. Ludwig Simons, Neumünster i. Holstein. 14/1 1904. G.: Tuchfabrik. W. : Frottier- gewebe. E E R Nr. 66 009, S. 4252.

27/8 1902. A. Sachs Söhne, Berlin, Lessingstr. 33. - 14/1 1904.

: Herstellung und Vertrieb von Gummiwaren , Posamentierwaren, hygienishen Artikeln, Textilwaren.

.: Regenrôde, Schweißblätter, Badckappen, Hauben; Gummispiel- waren; Radiergummi; Gummi- platten; Gummireifen; Gummi-

neumatiks; Gummischnüre, e{chläudhe und :pfropfen; Gummi- badewannen; Gummistoffe; qum mierte Stoffe; Guttaperhapapier; Betteinlagen; Betteinlagestoffe; Babyeinlagen; Babyhbosen; Ver- bandstoffe; De, Gummistrümpfe; Brust- und Lungenshüßer; Eisbeutel; Binden; Dandagenz Monatsbinden und -kissen; Leibbinden; Pefsarien; Suspensorien; Wasserkissen; Wasserbeen ; Ste- been ; Luftkissen; Jnhalationsapparate; gymnastische

Klasse 42.

®

Apparate; Turngeräte; Muskelstärker; Ruderboote ; Decken; Tischdecken; Läufer; Teppiche; Linoleum; Wachstuch; Ledertuh; Kinderwagen- und Wagen- decken; Neisetashen; Reiserollen; Tornister; Schul- taschen; Babytaschen; Geldtashen; Brieftaschen ; Zahn- und Nagelbürstentaschen; Kamm-, Shwamm- und Seifeataschen; Necessaires; Wäsche- und Tabaks- beutel ;. Kartons; Kartonnagen; Hartgummifkasten ; Kämme; Zahnbürsten; Schuhe; Stiefel; Sohlen; Einlegesohlen; Pantoffeln; Sandalen; Strümpfe; Hosenträger; Krawatten ; Kleiderhalter; Aufschürzer ;

Blusfenhalter ; Strumpfhalter; Korsetthalter ; Strumpfbänder; Gürtel; Laufgürtel; Schürzen; Aermelschoner; Handshuhe; Gummihandschuhe ; Schnallen; Agraffen; Oésen; Oilletts; Metall- fapleln; Kleiderknöpfe; Schubknöpfe: a und Manschettenknöpfe; Drukknöpfe; Mantel schließen ;

Gürtel- und Strumpfbandschlö}ser; _Hosenträger- schnallen; Metallbügel; Taillenver|{chlüsse; Schlöfser und Schließen für Kleidungsstücke und Posamenten ; Leibchen; Korsetts; Korfettstangen ; Korsettschließen ; Kleiderstäbe: leonische Waren; Gold- und Silber- drähte; Zelluloidwäsche; Tressen; Lißen; Bänder ; Quasten; Fransen; Borten; Besenborte; Stoß-, Web-, Wirk- und Trikotstoffe aus Wolle, Baum- wolle, Hanf, Seide, Kunstseide, Jute, Leinen, Nessel und aus gemishten Garnen; Samte; Plüsche; leinene, halbleinene ,baumwollene, wollene und seidene Wäschestücke und -stoffe.

Nr. 66 010. H, 8357. Klasse 42.

by m e Ey Sn S2 RRA Mo D DIFEZ e F e 3 i 4 d 1 g N 2 U O © E V

T

26/2 1903. Heyn, Bröckelmaun & Co., Hamóöurg. 14/1/1904. G.: Import- und Export- geshäft. W.: Getreide, Hülsenfrüchte, Sämereien, getrocknetes Obst; Dörrgemüse, Pilze, Küchenkräuter, Hopfen, Nohbaumwolle, Flas, Zuckerrohr; Nuy- holz, Farbholz, Gerberlohe, Kork, Wachs, Baum- harz, Nüsse, Baumbusrohr, Rotang, Kopra, Maisöl, Palmen, NRofenstämme, Treibzwiebeln, Treibkeime,

Treibhausfrüchte, Moschus, Vogelfedern, gefrorenes Fleish; Talg, rohe und gewafhene Scaf- wolle; Klauen, Hörner, Knochen, Felle, Häute,

ischhaut, Fischeier; Muscheln, Tran, Fischbein, Ana Kaviar, Hausenblase, Korallen; Stein- nüsse, Menagerietiere; Schildpatt; dais zeutishe Präparate und Produkte; Abführmittel, Wurmkuchen, Lebertran, Fieberheilmittel, Serum- pasta, antifeptishe Mittel; Lakriten, * Pastillen, illen, Salben, Kokainpräparate; natürliche und ünstlihe Mineralwässer, Brunnen- und Badesalze ; Pflaster, Verbandstoffe, Scharpie, Gummistrümpfe, Cisbeutel, Bandagen, - Pessarien, Sutépensorien, Wasserbetten, Stechbecken, Inhalationsapparate, mediko-mehanishe Maschinen ; künstliche Den und Augen; Nhabarberwurzeln, Chinarinde, Kamp er, Gummi arabicum; Quassia, Galläpfel, Aconitin, Agar-Agar, Algarobille, Aloe, Ambra, Antimerulion, Karaghenmoos, Condurangorinde, Angosturarinde, Curare, Curanna, Enzianwurzel, Fenchelöl, Sternanis, Kassia, Kassiabruch, Kassiafloces, Galangal, Ceresin, Perubalsam, medizinishe Tees und Kräuter; ätherische Dele; Lavendelöl, Rosenöl, Terpentinöl, Holzefsig, Jalape, Carnaubawahs, Krotonrinde, Piment, OQuillajarinde, Sonnenblumenöl, Tonkabohnen, Que- brachorinde, Bay-Num, Sassaparille, Kolanüsse, Veilchenwurzeln, Jnsektenpulver, Nattengift, Para- sitenvertilgungsmittel, Mittel gegen die Reblaus und andere Pflanzenshädlinge, Mittel gegen Haus- shwamm; Kreosotöl, Karbolineum, Borax, Sal- peter, Mennige, Sublimat, Karbolfäure; Filzhüte, Seidenhüte, Strohhüte, Basthüte, Sparteriehüte, Mützen, Helme, Damenhüte, Hauben, Strümpfe, ge- strickte und gewirkte Unterkleider; Schals, Leibbinden ; fertige Kleider für Männer, Frauen und Kinder; Koller, Lederjacken, Pferdedecken, Tischdecken, Läufer, Teppiche; Leib-, Tish- und Bettwäsche; Gardinen, Hosenträger, Krawatten, Gürtel, Korsetts, Strumpf- halter, Handshuhe; Lampen und Lampenteile, Laternen, Gasbrenner, Kronleuchter, Anzündelaternen, Bogerlichtlampen, Glühlichtlampen, Illuminations- lampen, Petroleumfackeln, Magnesiumfackeln, Pech- fadeln, Scheinwerfer, Glühstrümpfe, Kerzen, Wachs- öde, Nachtlichte; Oefen, Wärmflaschen, Kaloriferen, Nippenheizkörper, elektrische Heizapparate; Kochherde, Kochkefsel, Backöfen, Brutapparate, Obst- und Malzdarren, Petroleumkoher, Gaskocher, elektrische ONALD Gt: Ventilationsapparate; Borsten, Bür- sten, Besen, Schrubber, Pinsel, Quäste, Piassava- fasern, Kraßzbürsten, Weberkarden, E Re gans arate Bohnerapparate, Kämme, dwämme, Brenns\scheren, Pair chneideapparate, Schaff\cheren, Rasiermesser, Rasierpinsel, Puderquäste, Streich- riemen, Kopfwalzen, Frifiermäntel, Lockenwiel, Ps Haarnadeln, Bartbinden, E wARe Schminke, Hautsalbe, Puder, Zahnpulver, „Togo metis&e Pomade, Haardl, Bartiwichse, Haarfärbe-

mittel, Parfümerien, Räucherkerzen, Nefraichisseurs, | Menschenhaare, geeiden Flehten; Phosphor, Schwefel, Alaun, Bleioryd, Bleizucker, Blutlaugen- salz, Salmiak, flüssige Kohlensäure, flüssiger Sauer- stoff ; Aether, Alkohol, Schwefelkohlenstoff, Holzgeist- destillationsprodukte, Zinnchlorid" Härtemittel, Gerbe- extrafte, Gerbefette, Kollodium, Chyankalium, Pyro- allusfäâure, falpetersaures Silberoxyd, untershweflig- aures Natron; Goldchlorid, Eisenoxalat, Weinstein- säure, Zitronensäure, Oralsäure, Kaliumbihromat, Quecksilberoxyd, Wasserglas, Wasserstoffsuperoryd, Salpetersäure, Stickstofforydul, Schwefelsäure, Salz- liure, Graphit, Knochenkohle, Brom, Jod, Fluß- äure, Pottasche, Kochsalz, Soda, Glaubersalz, Calciumkarbid, Kaolin, Eisenvitriol, Zinksulfat, Kupfervitriol, Kalomel, Pikrinsäure, Pinksalz, Arsenik, Benzin, chlorsaures Kali; photographische Troen- platten, photographishe Papiere; Kesselsteinmittel, Vasfeline, Saccharin, Vanillin, Sikkativ, Beizen,

Chlorkalfk, Katehu, Braunstein, Kieselgur, Erze, Marmor, Schiefer, Kohlen, Steinsalz, Tonerde,

Biméêstein, Ozokerit, Marienglas, Asphalt, Schmirgel und Schmirgelwaren; Dichtungs- und Packungs- materialien, nämlih: Gummiplatten, gewellte Kupfer- ringe, Stopfbüchsenschnur, Hanfpackungen. Wärme- \hußmittel, nämlih: Korksteine, Korkschalen, Kiesel- urpräparate, Schlackenwolle, Glaswolle, Asbest- Arie, Asbestschiefer, Asbestfarbe, A}best- platten, Asbestfilzplatten, Jute-, Kork- und Asbest- isolierschnur, Moostorfschalen. Flaschen- und Büchsenvers{hlüsse, Asbest, Asbestpulver, Asbest- pappen, Asbestfäden, Asbestgeflecht, Asbesttuche, Asbestpapiere, Asbestschnüre, Pußwolle, Pußbaum- wolle; Guano, Superphosphat, Kainit, Knochen- mehl, Thomaéshlacktenmehl, Fishguano, Pflanzen- nährsalze, Noheisen; Eisen und Stahl in Barren, Blôcken, Stangen, Platten, Blechen, Röhren; Eisen- und Stahldraht; Kupfer, Messing, Bronze, Zink, Zinn, Blei, Nickel, Neusilber und Aluminium in rohem und teilweise bearbeitetem Zu- stande, und zwar: in Form von Barren, Rosetten, Nondeelen, Platten, Stangen, Röhren, Blechen und Drähten; Bandeisen, Wellblech, Lagermetall, Zink- staub, Bleischrot, Stahlkugeln, Stahlspäne, Stanniol, Bronzepulver, Blattmetall, Quelsilber, Lotmetall, Meta Antimon, Magnesium, Palladium, Wismut, Wolfram, Platindraht, Platinshwamm,

Platinblech, Magnesiumdraht, Vieh-, Schiffs- und Treibketten, Anker, Eisenbahnschienen, Schwellen,

Laschen, Nägel, Tirefonds, Unterlagéplatten, Unter- lagsringe, Drahtstifte; Fassonstücke aus Schmiede- eisen, Stahl, s{hmiedbarem Eisenguß, Messing und Rotguß; Säulen, Träger, Kandelaber, Konfole, Balluster, Treppenteile, Kransäulen, Telegraphen- stangen, Schiffs\hrauben, Spanten, Bolzen, Niete, Stifte, Schrauben, Muttern, Splinte, Haken, Klammern. Ambosse, Sperrhörner, Steinrammen, Sensen, Sicheln, Strohmesser, Eßbestecke, Messer,

Scheren, Heu- und Dunggabeln, Hauer, Plantagen- messer, Hieb- und Stichwaffen, Maschinenmesser, Aerte, Beile, Sägen, Pflugsare, Korkzieher,

Schaufeln, Blasebälge und andere Werkzeuge aus Eisen“ und Stahl; Stachelzaundraht, Drahtgewebe, Drahtkörbe, Vogelbauer, Oehr- und andere Nadeln, Fischangeln, Angelgerätschaften, künftlihe Köder; Neve, Harpunen, Reusen, Fischkästen, Hufeisen, Hufnägel, gußeiserne Gefäße; metallene Signal- und Kirchenglocken, emaillierte, verzinnte, geschliffene Koch- und Haushaltungsgeschitrre aus Eisen, Kupfer, Messing, Nickel, Argentan oder Aluminium; Bade- wannen, Wasserklosetts; Kaffeemühlen, Kaffeemaschinen, Waschmaschinen, Wäschemangeln , Wringma]|chinen, Filter, Kräne, Flashenzüge, Bagger, Rammen, Winden, Aufzüge; Radreifen aus Eisen, aus Stahl und aus Gummi; Achsen, Schlittshuhe, Geschüße, Hand- feuerwaffen, Geschosse, gelochte Blehe; Sprung- federn, Wagenfedern, Noststäbe, Möbel- und Bau- beshläge, S&lösser, Geldschränke, Kassetten, Orna- mente aus Metallguß; Schnallen, Agraffen, Oesen, Karabinerhaken, Bügeleisen, Sporen, Steigbügel, Kürasse, Blechdosen, Leuchter, Fingerbüte, gedrehte, gefräjte, gebohrte und gestanzte Fassonmetallteile; Metallkapseln, Flaschenkapseln, Drahtseile, Schirm- gestelle, Maßstäbe, Spicknadeln, Sprachrohre, Stock-

zwingen, gestanzte Papier- und Blechbuchstaben ; Schablonen, Schmierbüclhsen, Buchdrucklettern,

Winkelhaken, Rohrbrunnen, Rauchhelme, Taucher- apparate, Nähschrauben, Kleiderstäbe, Feldschmieden, Faßhähne, Wagen zum Fahren, eins{ließlich Kinder- und Krankenwagen; Fahrräder, Dol eravryeuoe: Fcuersprizen, Schlitten, Karren, agenräder, Speichen, Felgen, Naben, Rahmen, Lenkstangen, E Fahrradständer; Farben, Farbstoffe, Bronze- arben, Farbholzextrafte; Leder, Sättel, Klopf- peitschen, Zaumzeug, lederne Riemen; Treibriemen ; lederne Möbelbezüge; Feuereimer , Leder - uind Gummischäfte, Gewehrfutterale , Patronentaschen, Aktenmappen, Schuhelastiks ; e ze, Pelzbefatz, -chals, -muffen; Firnisse, Lake, Harze, Kleb- stoffe, Dextrin, Leim, Kitte, Wichse, Fleckwasser, Bohnermasse, Nähwahs, Schusterwachs, Degras, Wagenschmiere, Schneiderkreide; Garne, Zwirne, Bindfaden Waschleinen, Tauwerk, Gurte, Watte, Wollfilz, Haarfil Pferdehaare, Kameelhaare, Hanf, “Jute, eearas, Nessellfasern, Roh- seide, Bettfedern; Wein, Schaumwein, Bier, Porter, Ale, Malzertrakt, Malzwein, Frucht- wein, Fruchtsäfte, umys, Limonaden, Spiri- tuosen, Liköre, Bitters, Saucen, Pickles, Marmelade, leischertrakte, un}chertrakte, Rum, Kognak, ruchtäther, Röbspiritus, Sprit, Prcßhefe; Gold- und Silberschmuck, echte Shmuckverlen, Edel- und Halbedelsteine; leonishe Waren; Gold- und Silber-

drähte, Tressen, Gold- und Silbergespinste; Messer- bänke, Tafelaufsäßz, Teller, Shüsseln und Beschläge aus Alfenide, Neusilber, Britannia, Nickel und Aluminium; S{littenschellen; Schilder ats Metall und Porzellan; Gummischuhe, Luftreifen, Negenröe, Gummischläuche, Hanfshläuhe, Gummispitelwaren, Schweißblätter, Badekappen, chirurgishe Gummi- waren, Radiergummi; tehnishe Gummiwaren in Gestalt von Platten, Ringen, Schnüren, Kugeln, Beuteln und Riemen; Dosen, Büchsen, Servietten- ringe; Federhalter und Platten aus Hartgummi; Gummischnüre, Gummihandshuhe, Gummipfropfen, Nohgummi, Kautschuk, Guttaperha, Balata, Schirme, Stöcke, Koffer, Reisetaschen, Tabaksbeutel, Tornister, Geldiaschen, Brieftashen, Zeitungsmappen, hotographiealbums, Klappstühle, Bergstöcke, Hut- utterale, Feldsteher, Brillen, Feldflashen, Taschen- beer, Maulkörbe; Briketts, Anthrazit, Koks, Feuer- anzünder, raffiniertes Petroleum; Petroleumäther, Brennöl, Mineralöle, Stearin, Paraffin, Knochenöl, Dochte; Knöpfe; Moatratzen, Polsterwaren ; Möbel aus Holz, Nohr und Eisen; Strandkörbe, Leitern, Stietelknehte, Garnwinden, Harken, Kleiderständer, Wäscheklammern, Mulden, Holzspielwaren, Fässer, Körbe, Kisten, Kästen, Schachteln, Bretter, Dauben, Bilderrahmen, Goldleisten, Türen, Fenster; hölzerne Küchengeräte; Stiefelhölzer, Bootsriemen, Särge, Werkzeughefte, Flaschenkorke, Flaschenhülsen, Kork- westen, Korksohlen, Korkbilder, Korkplatten, Nettungsringe, Korkmehl ; Holzspäne ; Strohgeflecht ; Pulverhörner, Schuhanzieher, Pfeifenspiten, Stock= griffe, Türklinken, Schildpatthaarpfeile und -messershalen, Elfenbein, Billardbälle, Klaviertasten- platten, Würfel, Falzbeine, Elfenbeinschmuck, Meer- \haum, Meershaumpfeifen, Zelluloidbälle, Zelluloid- fapseln, Zelluloidbroschen, Zigarrenspitzen, Jetuhrketten, Stahlshmuck, Mantelbesäße, Puppenköpfe, gepreßte Ornamente aus Zellulose, Spinnräder, Treppen- traillen, Schahfiguren, Kegel, Kugeln, Bienenkörbe, Starkästen, Abornstifte, Buchsbaumplatten, Uhr- gehäuse; Maschinenmodelle aus Holz, Eisen und Eips; ärztli®e und zahnärztlihe, pharmazeutische, orthopädische, gymnastische, geodätische, physikalische, chemische, elektrotehnishe, nautishe, vhotographishe Instrumente und Apparate, Desinfektion8apparate, Meßinstrumente, Wagen zum Wägen, Kontroll- apparate, Verkaufsautomaten, Dampfkessel, Krast- maschinen, Göpel, Mähmaschinen, Dreshmaschinen, Milchzentrifugen, Kellereimaschinen, Schrotmühlen, Automobilen, Lokomotiven; Werkzeugmaschinen, ein- {ließlich Nähmaschinen, Schreibmaschinen, Strick- maschinen und Stickmaschinen; Pumpen, Förder- \{chnecken, Eisnaschinen, lithographishe und Buh- druckpressen; Maschinenteile, Kaminschirme, Reib- eisen, Kartoffelreibemaschinen, Brotschneidemaschinen, Kasserollen, Bratpfannen, Eisschränke, Trichter, Siebe, Papierkörbe, Matten, Klingelzüge, Orgeln, Klaviere, Drehorgeln, Streichinstrumente, Blasinstrumente, Trommeln, Zieh- und Mundharmonikas, Maul- trommeln, Schlaginstrumente, Stimmgabeln, Darm- saiten, Notenpulte, Spieldosen, Musikautomaten ; Schinken, Speck, Wurst, Nauchfleisch, Pôkelfleisdch, ge- räucherte, getrocknete und marinierteFische; Gänsebrüste, Fish-, Fleish-, Fruht- und Gemüsekonserven ; Gelees,

ier, Tondensierte Milh; Butter, Käse, Schmalz, Kunstbutter, Speisefette, Speiseöle, Kaffee, Kaffeesurrogate, Tee, Zucker, Mehl, Reis, Graupen, Sago, Grieß, Makkaroni, Faden- nudeln, Kakao, Schokolade, Bonbons, Zuckerstangen, Gewürze, Suppentafeln, Essig, Sirup, Biskuits, Brot, Zwiebäcke, Haferpyräparate, Backpulver, Malz, Honig, Reisfuttermehl, Baumwollensaatmehl, Arnude Tuenmehl, Traubenzucker; Schreib-, Pack-, Druck-, Seiden-, Pergament-, Lurxus-, Bunt-, Ton- ukd Zigarettenpapier; Pappe, Karton , Kartonnagen, Lampenschirme, Briefkuverte, Papierlaternen, Papiere fervietten, Brillenfutterale, Spiel- und Landkarten, Kalender, Kotillonorden, Tüten, Tapeten, Holz- tapeten, Lumpen, altes Papier, altes Tauwerk; Preßspan, Zellstoff, Holzs{lif, Photographien, photographische Drukerzeugnisse; Etiketten, Siegel- marken, Steindrücke, Chromos, Oeldruckbilder, Kupfer- stiche, Nadierungen, Bücher, Broschüren, Zeitungen, Prospekte, Diaphanien; Eß-, Trink-, Koh-, Wasch- geihirr und Oa aus Porzellan, Steingut, Glas und Ton; Demijohns, S@melztiegel, Retorten, Reagenzgläser, Lampenzylinder, Robglas, Fenster- glas, Bauglas, Hohblglas, farbiges Glas, optisches Glas; Tonröhren, Glas8röhren, Gla8- und Porzellan- ifolatoren, Glas8perlen, Ziegel, Verblendsteine, Terra- fotten, Nippfiguren, Kacheln, Mosaikplatten, Ton- ornamente, Glasmosaiken, Glaëpris8men, Spiegel, Glasuren, Sparbüchsen, Tonpfeifen; Schnüre, Quasten, Kifsen, angefangene Stickereien; Fransen, Borten, Lipen, Sviten, Schreibstablfedern, Tinte, Tusche, Mal- farben, Radiermesser, Gummigläser, Blei- und Farb- stifte, Tintenfäfsser, Gummistempel, Geschäftsbücher, Schriftenordner, Lineale, Winkel, Neißzeuge, Heft- klammern, Heftzwecken, Malleinewand, Siegellack, Oblaten (Klebmittel), Paletten, Malbreiter, Wand- tafeln, Globen, Rechenmaschinen , Modelle; Bilder

und Karten für den _ Anschauungsunterricht und Zeicenunterrißt; Schulmappen, Feder- Estompen, Schiefertafeln,

kästen , Be E G Griffel, Zeichenbefte; Zündhüthen, Jagdvatronen, \ußpomade, Wiener Kalk, Pußtücher, Polierrot, Pußleder, Nostschußmittel, Stärke, Waschblau, Seife, Seifenpulver; Brettspiele, Turngeräte, Blechspiel- waren, Ringelspielz, Puppen, Schaukelpferde, Puppen- theater; Sprengstoffe, Zündbölzer, Amorces, Schwefel- fäden, Zündschnüre, Feucrwerkskörper, E Litbographiesteine, lithogräphische Kreide; Mübliteine,

Sthleifsteine; Zement, Teer, Pe, Rohrgewebe,

R E E T Se in E 2 t at DA N