1904 / 34 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Strohmefser, Heu- und Dunggabeln, Hieb- und Stichwaffen, Aerte, Beile, Sägen, Pitugschare, Korkzieher, Schaufeln, Stachelzaundraht, raht- ewebe, Drahtkörbe, Vogelbauer, Oehr- und andere adeln, Fischangeln, Angelgerg aen künstliche Köder; Neye, Harpunen, Reusen, Fishkästen, Huf- eisen, Hufnägel, ußeiserne Gefäße; metallene nal und KircengloXen, emaillierte, verzinnte, gescliffene Kech- und ata ungdgelGiere aus Eisen, Kupfer, Messing, Nickel, Argentan oder Aluminium ; Bade- wannen, Wasserkkofetts, Casfeemsylen KalfeemalY nen, Waschmaschinen, Wäschemangeln, Wringmaschinen, File Kräne, Flaschenzüge, Bagger, Rammen, ufzüge; Radreifen aus Eisen, aus Stahl und -aus Gummi; Sg@hlittshuhe, Geshüße, Handfeuerwaffen, Geschosse, gelochte Blehe; Sprungfedern, Rost- stäbe, Möbel - und Baubeshläge , Geldschränke, Kassetten, Ornamente aus Metallguß; Schnallen, Agraffen, Oesen, Karabinerhaken , Bügeleisen, Sporen, Steigbügel, Kürasse, Blechdosen, Leuchter, ingerhüte, gedrehte, gefräste, gebohrte “und ge- anzte P Ee Metallkapseln, Flaschen- fapseln, Drahtseile, Shirmgestelle, Maßstäbe, Spik- nadeln, Sprachrohre, Stockzwingen; gestanzte Papier- und Blebuchstaben; Schablonen, Schmierbüchsen, Buchdrucklettern, Winkeihaken, Rohrbrunnen, Rauch- belme, Taucherapparate , Nähschrauben, Kleider- stäbe, Faßhähne, Wagèn zum Fahren, ein- \{ließlich Kinder- und Krankenwagen ; Fahrräder, Wasserfahrzeuge, Peer ben, Schlitten, Karren, Wagenräder, Speichen, Felgen, Naben, Rahmen, Lenk- stangen, Pedale, Fahrradständer; Farben, Farbstoffe, Bronzefarben, Farbholzexrtrakte; Leder, Sättel, Klopf- peitshen, Zaumzeug, lederne ner, Lund Gummi

lederne Möbelbezüge; Feuereimer, LedWund Gummi- schäfte, Sohlen, Gewehrfutterale, ronentaschen, Aftenmappen, Schuhelastiks; Pelze, Pelzbesay, -schals, -muffen und -\tiefel, Firnisse, Lacke, Harze, Klebstoffe, Dextrin, Leim, Kitte, Wichse, Fleckwasser, Bohnermasse, Nähwachs, Schusterwahs, Degras, Wagenschmiere, Schneiderkreide; Garne, Zwirne, Bindfaden, MWasch- leinen, Tauwerk, Gurte, Watte, Wollfilz, aats, ferdehaare, Kameelhaare, Hanf, Jute, Seegras, Nesselfasern, Robseide, Bettfedern ; Wein, Schaum- wein, Malzertrakt, , Malzwein, Fruchtwein, Frucht- säfte, Kumys, Limonaden, Spirituosen, Liköre, Bitters, Saucen, Pickles, Marmelade, Fleischertrakte, Punschextrakte, Rum, Kognak, Fruchtäther, Noh- spiritus, Sprit, Preßhefe; Gold- und Silbershmu, echte Shmuckperlen, Edel- und Halbedelsteine ; leonifche Waren; Gold- und Silberdrähte, Tressen, Gold- und Silbergespinste; Messerbänke, Tafelaufsäße, Teller, Schüsseln und Beschläge aus Alfenide, Neusilber, Britannia, Nickel und Aluminium; Schlittenschellen ; Schilder aus Metall und Porzellan; Gummischuhe, Luftreifen, Regenröcke, Gummischläuche, Hanfschläuche, Gunmispielwaren, Schweißblätter, Badekappen, cicurgishe Gummiwaren, Radiergummi; technische Gummiwaren in Gestalt von Platten, Ningen, Schnüren, Kugeln, Beuteln und Riemen; Dosen, Büchsen, Serviettenringe; Federhalter und Platten aus Hartgummi; Gummischnüre, Gummihandschuhe, Gummipfropfen, Rohgummi, Kautschuk, Guttapercha, Balata, Schirme, Stöcke, Koffer, Reisetaschen, Tabaks- beutel, Tornister, Geldtaschen, Brieftaschen, Zeitungs8- mappen, Photographiealbums, Klappitühle, Bergs \tôcke, Hutfutterale, Feldsteher, Brillen, Feldflaschen, Taschenbecher, Maulkörbe ; Briketts, Anthrazit, Koks, Feueranzünder, raffiniertes Petroleum; Petroleum- äther, Brennöl, Mineralöle, Stearin, Paraffin, Knochenöl, Dochte; Knöpfe; Matraßzen, Polsier- waren; Möbel aus Holz, Rohr und Eisen; Strandkörbe, Leitern, Stiefelklnechte, Garnwinden, Harken, Kleiderständer, Wäscheklammern, Mulden, Holzspielwaren, Fässer, Körbe, Kisten, Kästen, Schach- teln, Bretter, Dauben, Bilderrahmen, Goldleisten, Türen, Fenster; hölzerne Küchengeräte; Stiefelhölzer, Bootsriemen, Särge, Werkzeughefte, Flaschenkorke, Flashenhülsen,- Korkwesten, Korksohlen, Korkbilder, Korkplatten, MRettungsringe, Korkmehl; Holz- \späne; Strohgeflecht; Pulverhörner, Schuhanzieher, Pfeifenspizen, Stocgriffe, Türklinken , Schild» patthaarpfeile und -messerschalen , Elfenbein, Billardbâlle, Klaviertastenplatten, Würfel, Falzbeine, Elfenbeins{muck, Meerschaum, Meerschaumpfeifen, Zelluloidbälle, Zelluloidkapseln, Zelluloidbroschen, Zi- arrenspizen, Jetuhrketten, Stahlschmuck, Mantel- besäge, Puppenköpfe, gepreßte Ornamenteaus Zellulofe, Spinnräder, Treppentraillen, Schachfiguren, Kegel, Kugeln, Bienenkörbe, Starkästen, Ahornstifte, Buchs- baumplatten, Uhrgebäuse; Maschinenmodelle aus Holz, Eisen und Gips; ärztlihe und pharma- zeutishe, orthopädische, gymnastische, geodätische, physi- falishe, chemishe, elektrotechnishe, nautishe, photo- graphische Instrumente und Apparate, Desinfektions- apparate, Meßinstrumente, Wagen zum Wägen, Kontrollapparate, Verkaufsautomaten, Dampfkessel, Kraftmashinen, Göpel, Mähmaschinen, Dresch- maschinen, Milchzentrifugen, Kellereimashinen, Schrot- mühlen, Automobilen, Lokomotiven; Nähmaschinen, Schreibmaschinen, Strikmaschinen und Stickmaschinen, Pumpen, Fördershnecken, Eismaschinen, lithogra- phische und Buchdruck@pressen; Maschinenteile, Kamin- \chirme, Reibeifen, Kartoffelreibemashinen, Brot- ichneidemashinen, Kasserollen, Bratpfannen, Eis- \hränkz, Trichter, Siebe, Papierkörbe, Matten, Klingelzüge, Orgeln, Klaviere, Drehorgeln, Streich- tinstrumenie, Blasinstruzzente, Trommeln, Zieh- und Mundharmonikas, Maultrommeln, Schlaginstrumente, Stimmgabeln, Darmsaiten, Notenpulte, Spieldofen, Musikautomaten; Schinken, Speck, Wurst, Nauch- fleisch, Pökelfleish, geräucherte, getrocknete und ma- rinierte Fishe; Gänsebrüfte, Fisch-, Fleish-, Frucht- und Gemüsckonserven; Gelees, Eier, kondensierte Mil; Buiter, Käse, Shmalz, Kunstbutter, Speise- fette, Speiseöle, Kaffee, Kaffeesurrogate, Tee, E Mehl, Reis, Graupen, Sago, Grieß, Makkaroni, “eters Kakao, Schokolade, Bonbons, Zucker- tangen, Gewürze, Suppentafeln, Essig, Sirup, Bisfuits, Brot, Zwi-bäcke, Haferpräparate, Backpulver, Malz, Honig, Reisfuttermehl, Baumrwoollensaat- mehl, Erdnußku{enmehl, Traubenzuckter; Schreib-, Padck-, Druck-, Seiten-, Pergament-, Lurxus-, Bunts-, Ton- und Zigarettenpapier; Pappe, Karton, Karton- nagen, Lampenschirme, Briefkuverte, Papierlaternen, apvierservietten, Brillenfutterale, Spiel- und Land- arten, Kalenter, Kotillonorden, Tüten, Tapeten, olztapeten, Lumpen, altes Papier, altes Tauwerk; span, S B Holzshliff, Photographien, photogravhif Drudckerzeugnifse; Etiketten, Siegel- marken, Steinorücke, Chromos, Oeldruckbilder, Kupser- siche, Radierungen, Bücher, Broschüren, Zeitungen, Prospekte, Diaphanien; Eß-, Trink-, Koch-, Wasch- gesdjirr und Standgesfäße aus Porzellan, Stein- gut, Glas und Ton; Demijohns, Schmelztiegel,

4

Retorten, eaaens läser, Lampenzylinder, Rohglas, Fensterglas, Bauglas, Hohl as, farbiges Glas, optishes Glas; Tonröhren, Glasröhren, Glas- und L Glasperlen, Ziegel, Verblend- teine, Terrakotten, n Kacheln, Mosaiks- platten, Tonornamente, Glasmosaiken, Glaspris- men, Spiegel, Glafuren, Sparbüchsen, Tonpfeifen ; S@chnüre, Quasten, Kissen, angefangene Stickereien ; Me Borten, Lißen, Spigen, Schreibstahl- edern, Tinte, Tusche, Malfarben, Gummigläser, Blei- und Farbstifte, Tintenfässer, Gummistempel, Geschäftsbücher, Schriftenordner, Lineale, Winkel, Reißzeuge, Heftklammern, Heftzwecken, Malleine- wand, Siegellack L an Malbretter, Wand- tafeln, Globen, Rechenmaschinen, Modelle; Bilder und Karten für den Anshauungsunterricht und Zeichen- unterricht ; Pana Federkästen, e efte: Estompen, Schiefertafeln, Griffel, Zeichenhesfte ; De, JSagdpatronen, DEnanE Wiener alk, Pu aen olierrot, „Pußleder, Roftshuß- mittel tärke, ashblau, Seife, Seifenpulver; Brettspiele, Turngeräte, Blechspielwaren, Ningel- spiele, Puppen, Schaukelpferde, Puppentheater; Sprengstoffe, Zündhölzer, Amorces, Schwefelfäden, Zündschnüre, Feuerwerkskörper, Knallsignale, Litho- graphiesteine, lithographishe Kreide; Mühlsteine, Schleifsteine; Zement, Teer, Peh, Rohrgewebe, Torf- mull, Gips, Dachpappen, Kunststeinfabrikate, Stucke rosetten; Rohtabak; Linoleum, Persennige, Noll- \{chußwände, Segel, Rouleaus, Holz- und Glas- jalousien, Sâäcke, Betten, Zelte, Uhren; Webstoffe und Wirkstoffe aus Wolle, Kunstwolle, Baum- wolle, Flahs, Hanf, Seide, Kunstseide, Jute, Nesfsel und aus Gemischen dieser Stoffe im Stü; Samte, Plüfhe, Bänder; leinene, halbleinène, baum- wollene, wollene und seidene Wäschestosfe; Wachstuch, Ledertuch, Filztuh; Bernstein, Bernsteinschmuck, Bernsteinmundstücke, Ambroidplatten, Ambroid- perlen, Ambroidstangen; künstlihe Blumen; Masken, R Flaggen, Fächer, Oeillets und Wachsperlen. A und chemishe Präparate für photographische wedcke.

Nr. 66 O06GL. M. 5928. Klasse 42.

22/10 1902. Bernhard Münz, Nürnberg, Stein- bühlerstr. 9. 16/1 1904. G.: Galanterie- und Schreibwarengeshäft. W.: Patentstifte, Bleistifte, Federbalter, Buntstifte, Pastellstifte, Stahlfedern, Griffel, Griffelhalter, Bleistifthalter, Reißbrettstifte, Signierkreide, Reißzeuge, Lineale, Federkasten, Neiß- \chienen, Winkel, Poststifte, Abziehbilder, Stikbücher, Tintenfässer, Schreibzeuge, Nadiermesser, Brieföffner, Notizbücher, Briefbeshwerer, Poesie- und Schreib- albums, Ansihtskarten, Postkartenalbums, Löscher, Tinte, Papier, Gratulationskarten, Kalender, Messer, Bilderbücher, Bleistiftspitzer, e baten B Pinsel, Brieftashen, Spiegel, Modellierbogen, Federhalter- ständer, Briefwagen, Zollstäbe, Schwammdosen, Federhaltershalen, Scheren, Zigarrenabschneider, Zigarren- und Zigarettenetuis, Kopierstifte, Zirkel, Neklamekarten, Broschen, Bilderbücher, Baukasten, Pistolen, Durchzeichenbätter , Engen, Diaphanien, Schreibfederbüchsen, Schwämme, Mag- nete.

Nr. 66 062. S, 4872.

Klasse 27.

28/9 1903. Berth. Siegismund, Berlin, Beuth- straße 4. 16/1 1904. G.: Herstellung und Vertrieb von Papieren und Papierwaren aller Art. W.: Druck-, Schreib-, Post- und Briefpapier. Beschr.

Nr. 66 063. W., 5063. Klafse 2.

PRAEVALIDIN

21/11 1903. Woll-Wäscherei & Kämmerei, Döhren b. Hannover. 16/1 1904. G.: Chemische Fabrik. W.: Medizinishe Salben.

Nr. 66 064, B. 10 003. Klasse 2.

Antiflechtin

14/10 1903. Louis Böhringer, Heilbronn a. M, 16/1 1904. G.: Herstellung und Vertrieb von Heil- mitteln. W. : Heilmittel. 4 Nr. 66 965. W. 4990, Klasse 2.

ELIXOID

12/10 1903. Henry Solomon Wellcome, London ; Nertr. : Pat.-Anwfälte Dr. W. Haußkneht u. V. Fels, Berlin W. 35. 16/1 1904. G.: Export- und Importgeshäft in pharmazeutischen Präparaten. B. : Chemishe Substanzen für medizinische und pharmazeutische Zwecke, Nährpräparate für Menschen. Beschr.

Nr. 66 066. 3. 1042. “Klasse 2.

Dr Trappe's Venereo-Prophylactor

24/10 1903. J. Zaruba & Co,, Hamburg, Kl. Burstah 1/3. 16/1 1904. G.: Vertrieb von

hygienishen Artikeln, W.: Pharmazeutische Prä-

parate, insbesondere Mittel zur Verhlitung von Klasse 3 Þ.

“Ges{hle@(htskrankheiten. Beschr. -

Nr. 66 067. H. 8804.

21/71903. Emil Helui, Berlin, Großbeeren- straße 58/59. 16/1 1904. G.: Anfertigung und Vertrieb von Schuhs- waren aller Art. W:.: Stiefel, Schuhe, Ein-

legesohlen.

Nr. 66 068. E, 37583.

Mermaid

23/11 1903. Ekert Brothers, Hamburg, Bei den Mühren 48. 16/1 1904. G.: Engrosvertrieb von Gummischuhen und Lederkonservierungsmitteln. W.: Gummischuhe, Gummistiefel, Gummiabsäge, Gummisohlen, Asbestsohlen, Schuhcremes, Leder- konservierungsmittel. Beschr. f

Nr. 66 069. L. 5279.

Klasse 3 Þ.

Klasse 3 d.

po :

3 Eh: i A

pi E H L b) bi L nd Eta

9/11 1903. Lobbenberg & B au, Cöln ara 16/1 1904. G. : Korsettfabrik. W. : Korselt- edern.

Nv. 66 070.

Siegbert

Klasse 4.

F. 4766, Klafse 4.

Nr. 6G O71. F. A469,

6/11 1903. Fürstlich Stolberg'sches Hütten- amt, Ilsenburg a. H. 16/1 1904. G.: Gießerei, Maschinenfabrik und Walzwerk. W.: Eiserne Zimmeröfen, eiserne, mit Majolikaplatten oder fonstigen Fliesen oder dergleihen ausgestattete Zimmeröfen und Zimmeröfen mit eisernem Einsaß und Kachelmantel, sämtlich für feste Brennstoffe.

Nr. 66 072. G. 49283.

26/11 1903. D. Groedel, Frankfurt a. M. Schäfergasse la. 16/1 1904. G.: Vertrieb von Bürsten, Kämmen und Toiletteartikeln. W.: Kämme.

Nr. 66 073. M. 6629. Klasse 6,

Melsbach

21/9 1903. W. «& H. Melsbachch, Crefeld, MIapE. 3. 16/1 1904. G.: Chemische Fabrik.

.: Mineralien, Chemikalien für wissenschaftliche, medizinische, kosmetische, hygienische, photographische und technishe Zwecke, nämlich für Reinigungszwecke, Färberei, Gerberei, Nahrungsmittelindustrie; an- organische und organische Säuren, kohlénsaure und ätende Alkalien, Salze anorganischer und organischer Säuren, Steinsalz, Viehsalz, Gewerbesalz, Badefalz, Kohlenwasserstofe und Kohlenwasserstoffderivate; Alkohole. Aether, Ester und deren Derivate; Glyzerin, Kohlenhydrate, Alkaloide; Anilinfarben, natürliche Farbstoffe, Mineralfarben; Wasch- und Foiletteseifen, Pußseifen, medizinische Seifen, Zahn- seifen, Seifen für Färberei und Textilindustrie, Seifen als S{hmiermittel; Seifenpulver, Wasch- pnlver, Seifenextrakte; technische, medizinishe und Speisefette; technishe, medizinishe und Speiseöle, Schmieröle, ätherische Dele; Kerzen; Soda, Bleich- foda, Chlorkalk; Stärke, Dextrin, Appreturmittel ; Knowbenmehl; gepulverte Kreide; Putz- und Polier- mittel für Holz. Leder, Knochen, Steine und Metalle.

Nr. 66 074. C. 4307, Klasse 6.

8/ . Chemische Gustav Ruth, Wandsbek. 16/1 1904. G.: Ches- mishe Fabrik für Lack- und Sikkativyräparate. MW.f: Hart- und Schnelltrockenmittel an Stelle von Sifkkativ und auch als Lacküberzug über Lithographien.

Nr. 66 076. M. 6281. Klasse 19,

Monopol

14/4 1903. Müller, Wetzel & Co., Crefeld. 16/1 1904. G.: Seidenwarenfabrik. W.: Sonnen- und Regenshirme, Schirmstoffe, Schirmüberzüge, Schirmstöcke, Schirmgestelle, Schirmbestandteile und Schirmfutterale.

Nr. 66 077. G. 4790. Klasse 19,

„HANNOVERA'

15/9 1903. - H. A. Grebenstein, Hannover, Schaufelderstr. 33. 16/1 1904. G.: Fabrik von Taschen, Schul-, Sport- und Neiseartikeln. W. : Bügelkoffer, Handkoffer, Hutkartons, Schultaschen,

Fabrik Wandsbek

Tornister und Handtaschen.

| straße 32.

| Bellé-Alliancestr. u. Lindenallee.

Nr. 66 075. N. 5509.

Perchax

24/11 1903. Bruno Roedelius, Berlin, Urban, 16/1 1904. G. : Herstellung und Vertrieb

W. : Lederfett und Stiefelwichse. Nr. 66 078, R. 5340, Klasse 2.1,

RSÛ

Nöfler & Weifteuberger, Cann- statt. 16/1 1904. G.: Fabrikation von weißen Holzwaren für Liebhaberkün\te. W.: Weiße Holz- waren für Liebhaberkünste, nämlich Galanteriewaren und Kleinmöbel aus Ahorn, Kastanie, Erle, Linde.

Nr. 66 079. P. 3599, Klasse 22 b.

FPolyphos

23/9 1903. Polyphos - Elektrizitäts - Gesell: schaft m. b. H.,, München, Schillerstr. 16. 16/1 1904. G.: Fabrikations- und Handelsgeschäft elektro: technisher und photographischer Artikel. W.: Elektro- technishe Apparate, Instrumente und Maschinen, Bogen- und Glühlampen, Kabel und Drähte, Glas- instrumente, Akkumulatoren, Elemente, Stative, Iso- latoren, Mauerdübel, Schalter, elektrifche Läutwerke, elektrishe Kontakte, insbesondere Steckkontakte, elek- trische Sicherungen, elektrische Widerstände, elettrische Meßinstrumente, Reflektoren, elektrische Beleuhtungs- förper, photographishe Apparate, Chemikalien für photographishe Zwette, photographische Utensilien, nämli: Kassetten, Schalen, Films und Platten und Belichtungsapparate; Röntgen- und Lichtheilapparate.

»ck, M, 6790. Klasse 26 þ.

Meyra

d s

A. H. Meyer, Hamburg, Ee 16/1 1904. G. : Herstellung bezw. Vertrieb von Margartne, Schmalz, Speisefett, Pflanzenbutter, Pflanzenöl, Pflanzenfett und Kunstspeisefet. W.: Margarine, Schmalz, Speisefett, Pflanzenbutter, Pflanzenspeiseöl, Pflanzen- \peisefett, Kunstspeisefett.

Klasse 13,

von Lederfett und Stiefelroichse.

18/9 1903.

Nr. 66 080.

23/11 1903.

Nr. 66 081. M. 6587.

uy bey aeg Schutzmarko T SOENT

1G

Rlaffe 26 Þ.

20/8 1903. Gotthelf Michaelis «& Co., Leipzig. 16/1 1904. G.: Handel mit Butter und Fettwaren. W.: Butter.

Nr. 66 O82. B, 10 070. Klasse 26 b.

Cron Scheffel

2/11 1903. Van den Bergh's Margarine Gesellschaft mit beschräukter Haftung, Kleve, Rhld. 16/1 1904. G.: Herstellung bezw. Vertrieb von Margarine, Schmalz, Speisefett, Pflanzenbutter, Pflanzenspeisefett, Pflanzenspeiseöl und Kunstspeise- fett, W.: Margarine, Schmalz, Speisefett, Pflanzen- butter, Pflanzens\pcisefett, Pflanzenspeiseösl und Kunst- \peisefett. O Nr. 66 083, G. 4764. Klasse 26 e.

Tat Ï

29/8 1903. H. von Gimborn, Emmerich a. Rh. 16/1 1904. G.: Herstellung und Vertrieb von Fenchelhonig. W.:.: Fenchelhonig. Beschr.

Nr. 66 084, Sch. 5710. Klasse 26€. 4/4 1903. Paul E

Herm. Schneider, Beis Weberstr. 2. 16/1 1904. G. : Ver- trieb von Drogen, Material- und Kolo- nialwaren. W.: Zucker, Backmehl, Ba(k- pulver, Hefe; Butter sowie Margarine und Kunstbutter; Speise- fett; Mehl, inske- sondere Hafermehl, Suppenmehl, Kinder- mehl, Kinderzwieback- mehl, Reismehl ; Quetshhafer, Pud- dingpulver; Suppen- würze ; Eierteigwaren, wie Nudeln, Makka- roní; Teigwaren, Hundekuchen; Ge- a i müse-, Früchte-, Fisch- 2

und Fleishkonserven sowie Präserven ; Paas rungs- und Eiweißpräparate, diätetische! Präparate ;

4

Käse, Fleisch- und Wurstwaren; Liköre, Kognak, Branntwein und andere Spirituosen; Zigarren, Zigaretten, Nauch-, Kau- und Schnupftabake, medi- zinishe und pharmazeutisGe Präparate und Arznei- mittel, insbesondere Mittel gegen Husten und Heiser- keit, Verbandstoffe, Mittel gegen Schweiß; Tier- und Pflanzenvertilgungsmittel, wieInsektenpulver, Natten- gie Mastpulver, Freßpulver, Desinfektionsmittel;

asch- und Toiletteseifen, insbesondere Haushaltseifen, medizinishe Seifen, Nasierseifen, Nasiercreme; Seifen- pulver, Waschpulver, Fettlaugenmehl; Haarwasser, kosmetishe Mittel zur Pflege der Haut, der Haare, der Zähne, der Nägel, insbesondere Zahnpulver, ahnpasta, Zahncreme; Parfümerien, Gesichts- und

aarpuder, Baseline; Fleckwasser, Soda, Bleichsoda,

ashblau, Glanzstärke, Stärke; Borax; Kerzen, Schuhcreme, Schuhlack, Lederappretur, Lederkonserg vierungsmittel, Pußpomade,

Nr. 66 085, St. 2132.

Klasse 26 à.

Sterna

2/1 1903. Gebr. Stollwerck, A. G., Cöln a. Nh. 16/1 1904. G.: Kakao-, Schokoladen- und Zukerwarenfabrik; Fabrik von Kanditen, Konserven und anderen Nahrungs- und Genußmitteln; auto- matisher Warenvertrieb. W,: Kakao und Kakao- produkte, insbesondere Schokolade, Zuckerroaren, Bak, und Konditoreiwaren, (unter besonderem Aus\chluß von Lebkuchen und ähnlichem Backwerk), Backpulver, Fruht- und Gemüse- konserven, eingemahte Früchte, Tee (Genußmittel), diätetishe und pharmazeutische Präparate, Liköre, Schaumweine, alkoholfreie Getränke aus Frucht- säften, kondenfierte Milch, RNahmgemenge, Kinder- mehl, Malzertrakt, präpariertes Hafermebl und andere präparierte Mehle, präparierte und nicht präparierte Mehle mit Zusay von Kakao und Schokolade und gequetshter Hafer mit und ohne Zusaß von Kakao und Schokolade, Speisegewürze. Ferner Automatenwaren außer den obengenannten, nämlich: Zigaretten, Parfüms, mit bildlichhen Dar- stellungèn bedruckte Karten, intbesondere Ansichts- postkarten, Zündhölzer. Beschr.

Nr. 66 086. M. 6617.

16/9 1903. Gustav Mayer- Alberti, Koblenz. 16/1 1904. G.: Papiergroßhandlung. W.: Briefpapier, Schreib- papier, Banknoten-, Do- kumenten-, Billett-, Bür „wi

her-, Zeichen-, Paus-, Kopierpapier, Brief- V s

umshläge, Kassetten mit

Papier und Briefumshlä&-

gen, Post-, Spiel-, An-

ihts-, Brief-, Visiten-, teklame-, Glückwunsch-

und Anzeigekarten mit und ohne Gold- und Zier-

schnitt, Löschyapier und -kartons, Elfenbeinkartons

in Bogen, farbige Kartons in Bogen, Kartonnagen,

Kartonpapier.

Nr. 66 082. M. 6652.

Klasse 27.

Klasse 27.

Qr L.

29/9 1903. Mittag & Volger, Park Ridge, County of Bergen, State of New Jersey, V. St. A.; Vertr. : Pat.-Anwälte Fr. Meffert u. Dr L. Sell, Berlin NW. 7. 16/1 1904. G.: Herstellung und Vertrieb von Kohlenpapier und Farbbändern. W.: Kohlenpapier.

Nr. 66 08S, M. 66830,

Klafse 27.

Advertiser

MMÇC

21/9 1903. M. Mayer, Koblenz-Lütßel. 16/1 1904. G.: Briefumschlag- und Papierausstattungs- fabrik. W.: Papierwaren, nämlich: Briefpapier, Briefumschläge, Billettpapier, Briefpapierkassetten, Visitkarten, Briefkarten, Musterbeutel.

Nr. 66 090. L, 4578, Klasse 34.

VolkSWONI

Nr. 66 091. L. 4590, Klasse 34.

Familienwohl

Nr. 66 092. L. 4592, Klasse 34.

R)

(4 2 bi [7 4 E A P

4

F ck

T) L)

18/12 1902. Aug. Luhn «& Co. Ges. m. b. H., Barmen. 16/1 1904. G.: Chemische Fabrik und Exportgeschäft. W.: Seife sowie Seifenpräpa- rate für Wasch-, Appretur-, Färberei-, Heil- und Putzwecke, in harter, weicher, flüssiger und ge- pulverter Form; Bimsfteinpräparate für Wasch-, Zus und olierzwedcke; Soda und Bleichfoda;

tärke und Stärkepräparate für Wasch-, Plätt- und N UIGHULeSE sowie als Nährmittelzusäße; Wasch- blau, Wäschetinte, Farbzusäße für die Wäsche; Wachs und Wachspräparate für Leuhtzwecke, Papier- fabrikation, für Salben und Heilmittel, zum Wichsen der Parkettböden und Nähfäden und als Modelliermaterial ; Geresin und Ceresinpräparate der

als Mvöbelpoliermittel; Kerzen; Stearin und Stearinpräparate für Leuht-, Polier- und pharma- zeutische Zwecke; Paraffin und Paraffinpräparate für tehnishe und chemishe Zwecke, für Leucht- und Zündzwecke, zum Tränken von Papier, für Konser- vierungszwecke, zur Appretur von Wäsche, Leder und Geweben; Borax ‘und Boraxpräparate für chemische, tehnishe und pharmazeutishe Zwecke; Parfümerien, Toilettemittel, Lesmetische Präparate; Glyzexin und Glyzerinpräparate für hygienishe und tehnis{che Zwecke, für Brauerei-, Nähr- und Konservierungs- zwedle; naturreine, rohe, gereinigte, technische, ätherische, medizinishe, kosmetishe und Speiseöle und Fette, Butter, Margarine; Harz und Harzöle; Schmiermittel; Pußg- und Poliermittel für Metall, Holz, Leder, Glas, Porzellan, Email, Lackierungen

und Polituren; Nostshuß- und Desinfektionsmittel; &led\tifte; Fleckwasser; ¿Fleckpasta, Wichse, Schuh» creme, Schuhlack, Pußpomade und Wachszündhölzer.

Klasse 30,

A 4 p: 0 p G47 4 1} (edt 4

Nr. 66 089, W. 470

22/12 1902. Waldes & Co.,,

Karolinenthal; A Vertr.: Pat. - Anw. Ottomar N. Schulz, Berlin W. 66. 16/1 6 1904. G.: Metall- warenfabrik. W.: |

Drucknöpfe.

Nr. 66 093. C. 4278. L? / (/ ) f i (T0 23/9 1903. Compagnie Laferme, Tabak- «& Cigarettenfabriken, Dresden-A.“ Gr. Plauensche Straße 10. 16/1 1904. G.: Tabak- und Zigaretten-

fabrik. W.: Rauch-, Kau- und *Schnupftabake, Zigarren, Zigaretten und Zigarettenvapiere. Beschr.

Klasse 38.

r Byy E

28/10 1903. Carl Cramer, Bochum, Vahn- hofstr. 28. 16/1 1904. G.: Her- stellung und Ber- trieb von Naucß-,

Kau- und

Schnupftabak.

W.: Rauchtabak.

s S 2ER: A T d S0 E

M A Tabak -Fabrik | CARL CRAMER |

OCHUM.

Ne Cé00s C 1520

26/10 1903. Cigarettenfabrik“ Rhenania Alfred Sobotki, Elberfeld. 16/1 1904. G.: Her- stellung und Vertrieb von Zigaretten. W. : Zigaretten.

Nr. 66 096. R. 5470. Klasse 38.

|_otna

3/11 1903. J. Reiß, Mannheim. 16/1 1904. G. : Zigarrenfabrikation. W.: Zigarren, Zigaretten und Rauchtabak.

Nr. 66 097.

M. 6032. Klasse 38.

d h F E R

9/12 1902. v. d. Medeu & Thomfeu, Ham- burg. 18/1 1904. G.: Verfertigung und Vertrieb bon; Zigärren. W.: Zigarren. Der

Nr. 66 098. L. 5282. Klasse 38.

p Of

J

J Deutsche Reinolit - Pech - Comp. B. Voigt,

Nr. 66 099, W. 4234,

Waldorf-Astoria

11/7 1902. Waldorf-Astoria, Zigarreu- und PigareLengesGäft, Berlin, Cauttable. Paal riedrihstr. 59/60. 18/1 1904. G.: Herstellun und Vertrieb von Rauh-, Kau- und Schnupftabak, garren, Zigaretten, Zigarillos, Pfeifen, Streich- hölzern, Wein, Bier, Spirituosen, Mineralwasser, arfümerien, Seifen. W.: Rauch-, Kau- und Schnupftabak, Zigarren, Zigaretten, |Zigarillos, Pfeifen, Streihhölzer, Wein, Bier, Spirituosen, ineralwafser.

Nr. 66 100, S, 4950, Klasse 38.

Takado

Nr. 66 101. S. 4951, Klasse 38.

V alesa

Nr. 66 102. S. 4952, Klasse 38.

Gegonsa

10/11 1903. S. Simon & Co., Mannheim. 18/1 1904. G.: Verfertigung und Vertrteb von Tabakfabrikaten. L. : Zigarren, Zigaretten, Nauch-, Kau- und Schnupftabak. Beschr.

Nr. 66 103. S, 4986. Klafse 28,

Nunquam rétorsum

Nr. 66104. S, 4987. Klasse 38,

La fumée part, L’amitié reste!

30/11 1903. S, Simon & Co., Mannheim. 18/1 1904. G.: Verfertigung und Vertrieb von Tabakfabrikaten. W. : Zigarren, Zigaretten, Nauch-, Kau- und Schnupftabak. Beschr.

Aenderung in der Person des

Inhabers.

Kl. 9b Nr. 3871 (B. 725) R.-A. v. 26. 3. 95, n -GL008 (B. 981) ‘26,8. 1903. Zufolge Urkunde vom 29/9 1903 umgeschrieben

am 5/2 1904 auf Klein & Berniughaus, Schwelm.

Kl. 27 Nr. 15 661 (S. 730) N.-À. v. 28. 4. 96. Zufolge Urteil des Königl. Landgerichts in Dresden

vom 20/2 1901 umgeschrieben am 5/2 1904 auf

Alfred Winter, Heidenau.

Nachtrag. Kl. 37 Nr. 26 934 (S. 1666) R.-A. v. 19. 10. 97. Die Firma der Zeicheninhaberin ist geändert in:

Radebeul b. Dresden (eingetr. am 5. Berlin, den 9. Februar 1904. Kaiserliches Patentamt. Hauß.

2, 1904).

[84901]

Handelsregister. Aachen. [84986]

Im Handelsregister Abt. A Nr. 62 wurde heute bei der Firma „Oscar Strom“ in Aachea ein- getragen: Die Firma ist erloschen.

Aachen, den 5. Februar 1904.

Kgl, Amtsgeriht. Abt. 5. Aachen. [84985]

Im Handelsregister Abt. A Nr. 157 wurde heute bei der offenen Handelsgesellschaft „C. Lequis“ in Aachen eingetragen: Die Gesellschaft is auf- gelöst. Der bisherige Gesellshafter August Lequis, Fabritant in Aachen, is alleiniger Inhaber der Firma. Derselbe hat die Aktiven und Passiven über- nommen.

Aachen, den 5. Februar 1904.

Kgl. Amtsgericht. Abt. 5.

Aachen. [84987] Im Handelsregister Abt. B Nr. 41 wurde heute bei der Aktiengesellschaft „Rheinische Diskonto Gesellschaft‘ in Aachen eingetragen: Nach dem Beschlusse der Generalversammlung vom 3. Februar 1904 foll das Grundkapital um 9 Millionen Mark, eingeteilt in 9000 auf den Inhaber lautende Aktien zu 1000 M, erhöht werden.

Aachen, den 6. Februar 1904.

Kgl. Amtsgericht. Abt. 5.

Aachen. [84983] Im Hantelsregister Abt. B Nr. 116 wurde beute bei der Firma „Stuhlmann & Co,, Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ in Aachen ein- getragen: Gustav Ostermann, Kaufmann zu Cöln- Niehl, ist als Geschäftsführer ausgeschieden. Aachen, den 5. Februar 1904.

Kgl. Amtsgericht. Abt. 5.

Aachen. [84984] Unter Nr. 511 des Handelsregisters Abt. A wurde heute die ofene Handelsgesell)Gaft „Geller «& Lespir“ mit dem Siße in Aachen eingetragen. Die Gesellschafter sind Franz Josef Geller, Kauf- mann in Vaels, und Marcel Lespir, Kaufmann in Aachen. Die Gefellshaft hat am 1. Februar 1904 begonnen. Zur Vertretung der Gesellschaft ist jeder Gesellschafter ermäctigt.

Aachen, den d. Februar 1904.

Kgl. Amtsgerit. Abt. 5. Andernach. [84988] 1) In unserem Prokurenregister ist beute unter Nr. 30 die feitens des Kaufmanns Emil Weißbeimer in Andernach der Frieda Weißbeimer ohne Geschäft ebenda erteilte Prokura gelöscht worderi.

2) In unser Handelsregister A 1 Nr. 54, betreffend die Firma Emil Weißheimer zu Andernach, ist

Parfümerie und Pharmazie sowie zur Appretur und

10/11 1903. Laspe & Co., Gera (Reuß). 18/1 1904, G. : Tabakfabrik. W.: Nauchtabake.

Klasse 38.

e geborene Eichmann, in Andernach st Prokura erteilt. Andernach, den 26. Januar 1904. Königliches Amtsgericht. Abt. 2.

Augsburg. Befanntmachung. L

1) „G. Reichardt.“ Unter dieser Firma betreib Franz Reichardt in Augsburg daselbst ein Uhr- La TLONE und eine Uhren- und Uhrenwaren- andlung.

2) “Gmanizel Mendle, Liqueur- & Efssig- fabrik & Krämerei““ in Fischah. Gesellschafter Josef Emanuel Mendle ab 1. Januar 1904 aus der offenen Handelsgesellschaft ausgetreten, diese auf- gelöst. Gesellschafter Hermann Mendle führt das O seitdem allein unter der bisherigen Firma ort.

3) „Wasch- u, Bügelgeshäft Michael Mark- raf, Juh. Eon Hahnemaun“/ in Augsburg.

as Geschäft ift ab 1. Februar 1904 auf den Was anstaltsbesizer Jakob Probst in Augsburg über- gegangen, welcher dasfelbe unter der Firma „Wasch- u. Bügelgeschäft Michael Markgraf, Inh. Jakob Probft‘““\ und unter Aus\{chluß der Hastung für die Geschäftsverbindlihkeiten des bisherigen Fn- habers Georg Hahnemann fortführt.

4) „Heymann «& Sohn“, Baukgeschäft in Augsburg. Auf das am 10. Januar 1904 erfolgte Ableben des Gesellshafters Julius Heymann wird das Geschäft von den übrigen Gesellshaftern-Oskar und Otto Heymann in offener Handelsgesellschaft unter der bioherigen Firma fortgefühet.

9) „Moritz Leiter“ in Augsburg. Auf Ab-

leben des Inhabers Moriß Leiter am 30. Januar 1904 ging das Geschäft auf die Witwe Katharina Leiter und Kaufinann Max Leiter, beide in Augs- burg, über, welche dasselbe seitdem in offener Handels- gesellschaft daselbst unter der bisberigen Firma fort- führen. Dem Kaufmann Josef Fleishmann in Augsburg ist Prokura erteilt. _6) Der Bankier Jsaias Weiskopf in Hürben- Krumbach betkeibt zu Burgau ein Bankgeschäft als Zweigniederlassung unter der Firma: „Jsaias Weiskopf“.

7) „Central Molkerei Augsburg, Heinrich Seybold.“ Unter dieser Firma betreibt der Meolkereibesißer Heinrißh Seybold in Göggingen daselbst und in Augsburg einen Milchhandel und die Fabrikation, sowie den Handel mit Butter und Ae Sit der Firma ist Göggingen bei Augs- urg.

83) Kaufmann Josef Merk in Augsburg betreibt daselbst einen Handel mit Weinessigsprit, Speiseöl, Senf, Gerürze, Fruhtsäften und Heidelbeerwein unter der Firma „Bayerische Azol-Fundustrie Augs- burg Josef Merk.“

Augsburg, den 6. Februar 1904. K. Amtsgericht.

Barby. [84990] Die unter Nr. 13 des Handelsregisters Abt. A eingetragene Firma Julius Gottschalk in Gr. Nosenburg ist gelöscht.

Barby a. E., den 2. Februar 1904.

Königlibes Amtsgericht. Barmen. 2 [84991]

In unser Handelsregister wurde eingetragen unter _A Nr. 59 bei der Firma Storck «& Ulzhöfer in Varmen: Die Gesellschaft is aufgelöst; die Firma ist erloschen.

A Nr. 115 bei der Firma Carl Kathol in Barmen : Die Firma ift erloschen.

A Nr. 431 bei der Firma Jmhof, Bochkolt «& Vogeler in Varmen: Dem Kaufmann Éngel- bert Höller hier ist Prokura erteilt.

A Nr. 423 bei der Kommanditgesellschaft Weblich «& Co in Varmen: Der Kommanditist ift aus der Gesellschaft ausgeschieden. Die Gesellschaft ist auf- gelöst. Frau Kaufmann Emil Weßlich führt das Geschäft unter früherer Firma fort.

A Nr. 638 bei der Firma Nüchel, Mente «& Co in Barmen: Das Geschäft unter der Firma ist auf den Kaufmann Ferdinand Luckhaus senior und Malermeister Paul Bernhards in Barmen über- gegangen.

A. Nr. 639 die Firma Hermaun Schneider in Barmen und als deren Inhaber der Fabrikant Hermann Schneider daselbst.

Gef.-Neg. Nr. 1760 bei der Firma Wicke «& Schueider in Barmen: Die Gesellschaft ist auf- gelöst. Liquidatoren sind die früheren Gesellschafter. Jeder Liquidator soll einzeln handeln können.

Prok.-Reg. Nr. 1478 bei der Firma «Heinr. Schutte in Varmen: Die Prokura des Bau- tehnikers Samuel Schutte ift erloschen.

Barmen, den 4. Februar 1904.

Königl. Amtsgericht. 3a. Bentschen. [84992] _ In unser Handelsregister Abteilung A ist bei der Firmennummer 7 Hermann Lankisch, Bentschen eingetragen, daß die Firma jeßt lautet : Brauerei - Obraschlößchen, Juhaber: Her- maun Lankisch.

Bentfschen, pen L Februar 1904.

Königliches Amtsgericht.

Berlin. Handelsregister [84993] des Königlichen Amtsgerichts T Berlin. (Abteilung A.) Am 4. Februar 1904 is in das Handelsregister eingetragen worden (mit Auss{luß der Branche) : Bei Nr. 403 (S. Rapaporit, Wien, mit Zweig- niederlassung zu Berlin): Die Firma ift von Amts wegen gelöst. Bei Nr. 4569 (Vöhmishe &«& Schlefische Kohlenwerke F. A. Meyer «& Co., Berlin) : Jeßt ofene Handelsgesellshaft. Der Kaufmann Alerander Mever, Berlin, ist in das Geschäft als persönlih haftender Gesellshafter eingetreten. Die Gesellshaft hat am 1. Januar 1904 begonnen. Die Prokura des Alexander Mever ift erloschen. Bei Nr. 9649 (Hotel Stadt Magdeburg und Magdeburger Hof Carl Korth, Berlin): Firmeninhaber jeßt: Frau Ottilie Korth, geb. Neu- bauer, Berlin. Bei Nr. 9724 (Jos. J. Leiukauf, Berlin): Samter z 4 (A oos g ia Bei Nr. I. Harrwisz Nachfolger, Verliu)z: Der z prakt. Arzt Dr. Tbeodor Wauer Met Firmeninhaber. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Bei Nr. 10 946 (C. Tobler, Berlin): Gesamt+ prokuristen: a. Ingenieur Friedri Glöde, Berlin, b. ei Elsbeth Braeutigam.

heute in Spalte 4 Folgendes Lnge tagen worden: Der Ehefrau des Kaufmanns Emil Weißheimer,

ei Nr. 14820 eng 1f jr. Verlin): Die Firma ist erlos dur Ginbringen in die

E E E A

idi Ä ti Gag et É P B T E T U E A dies.

An S od e R ÄNE reit;

Rit méi n ain)

mp man

un 4 See