1904 / 37 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

19 986 (24 104).

des L Brig, e Laon LOND) gens h t in tausend Franken, rote foigk: nag dem Werte in kauen 6 blen und Koks 44 606

(36 741) Maschinen 32 916 (34 784) 5 520) Gewebe, Posamentierwaren un .ad1840) Desgl. aus Baumwolle Chemische Er-

d Kristallwaren 16 042) Papier, erlzeuge und andere Abfälle von Wolle Garn aller Art 4023 eder- und Pelzwaren 9651

lorettseide 13 84 ; 90 043) Desgl. aus Wolle 12 998. (12.011):

zeugnisse 25 276 (21 549) Tonwaren, Glas- un 17 313 (15 632) Rohe Felle und Pelze 13 919 ( appe, Bücher und Stiche 92 464 (23 208) W Metallwaren 17 984 (16 679) Wolle und 12 527 (11 012) Zellulose 7054 (8090) (4699) Leder 13 247 (12411) Leder«, a (9807) Spielwaren 9614 (8327) Kleider und Wäsche 5420 (5145) Bijouteriewaren a P. ( Uhren 9214 (6717) Kartoffeln und getrocknete Hülsenfrüchte ( Tierhaare aller Art 3193 (2592) 3056 (2446) Kautshuk- und Guttaperchawaren Bijouteriewaren aus unedlem Metall, vergoldete_ Waren 3231 (2770) Tabak in Blättern 3599 (26695). Wein 22 026 (24 532) Wolle und Abfälle von Wäsche 12 448 (18 974) und Florettseide (7665) Desgl. aus Oelkuchen 10 607

Rohe Felle und Pelze 50 682 (39 559) Wolle 60 661 (71 571) Kleider und Gewebe, Posamentierwaren 19 369 (18 442) Desgl. aus Wolle 8418 Baumwolle 4872 (4241) Pferde n_ (12016) Werkzeuge und andere Metallwaaren 5840 (4772)

arbholzertrakte und andere Farbstoffe

lorettseide 9830 (6822) Spielzeug, binderwaren, Knöpfe, Fächer 9880 (8774)

10 278 (9407) Rohe Schmuckfedern 4977 (2493) L rie 727 (OTAN) Maschinen 4703 (4897)

5140 (4661) - Wollengarn 5300

waren aus Gold und Silber 5

7129 (3632) Tafelobst 3250 (3514 (NRübensamen, Luzerne Statistiques gur le Com

Durch Verfügung v. F. ist der Hasen von Tucacas dem aut ländische Einfuhrhandel ist auf Waren, dortigen Verbrauch bef den im dortigen Bezirk liege gesührten Waren, Erzeugnisse und Ar

worden, dessen Bezirk f ) i de erstreckt. Die in diejem Bezirk bestehenden KU| unterstellt.

welche auf beiden Seiten

132 117 (141 899) Rohe Baumwolle 38 886 (30 123) Pferde

chen Außenhandel ichtigsten Artikeln

Die Beteiligung Deut \chl

Einfuhr aus Deutschland : Steinko

Ausfuhr nah Deutschland:

Leder 11 362 (10 543) Leder- und Pelzwaren Pappe, Papier, Bücher und Stiche 5391 (4364)

(5875) Lonwaren, Glas und Kristall 3434 (9490) Noher Kautshuk und Guttaperha 8415 (5891) ) Seidengarn 3109 (3117) - amen u. dgl.) 12078 (5970). merce de la Francs.)

NBenezuela.

Oeffnung des Hafens

Ausfuhr sowie dem Küstenhandel [r

A

Zu diesem Zweck ist im Hafen von Tucacas ein ¡ch von der Mündung des Aroa bi j tenwachen 1nd 1

Laut Beschlusses von demselben Tage

Uruguay. Zolltarifänderung.

unter Zugrundelegung eines Wertes von

gewicht) ju entrichten.

Fapan. Zolltarifentsheidung.

Nr. 335 b des Tarifs als Serge mit 10 v

1 Japans 1893/1901. japanishen Presse über evression in Japan haben eine in Tokli zur Anstellung eingehen idelung Japans Hierbei gelangte

Wirtschaftlicher Aufs{chwung Ia Die zahlreichen Klagen eines Teils der

die gegenwärtige geschäftliche Deprelston 1 erscheinende nationalöfonomische Zeitschrift statistisher Erhebungen über während der lezten aht fe zu folgendem Grgebnis: Eingezabltes Kapital wirtid

1896 298 Millionen Ben,

Bruttotonnengehalt der Handelsflotte :

1893 169 000 Reg.-Tons, 1901 695 000 Reg.-Tons.

Tuswärtiger Handel : : 1893 178 Millionen Ven, Bankdepositen in Tokio:

1893 37 Millionen Yen, 1903 132,6 2

NBankdepositen in Osfaka:

1893 10,5 Millionen Ven, 1903 76,7

Prbduktion von Seidenstoffen :

1893 6,8 Millionen tan,*) 1901 12,

Produktion an europäischem Papier :

1893 31,8 Millionen Pfund,**) 1901 113 Millionen Pfund.

Produktion der Baumwollspinnereien :

1893 10,6 Millionen kwan, *4#) 1901 Nerbrauch von Steinkohlen rür industrielle Zwecke:

1893 1,7 Millionen tons, 1901 6,6 Millionen tons.

daß Japan sich während des

licher Weise wirtschaftlich ent-

kennen, taß diese Entwickelung

gt hat. Der im Frühjahr gemeinen Depression be- ser Tatsache vermögen tischen Zahlen nihts zu ändern. Yokohama.)

Die Ziffern beweisen allerdings,

lezten Jahrzehnts in ganz außerordent widelt bat. Es ist aber nicht zu ver

zum Teil sebr schnell war und, insbesondere 1895 bis 1897, zahlreie ungesunde Spekulationen gezt in einem solchen Falle unvermeidliche Rückschlag 1/1 1900 eingetreten und machte sich in einer all

merkbar, die zum Teil noch jeßt anhält. au die oben angeführten latt!

richt des Kaiserlichen Generalfkonsulats in

Einfuhr von Düngemitte Oa die Viehzucht in Japan verhältr

so muß die japanische Landwirtschaft d: 1 tan = 10,6 m.

I 1 jopanisches Pfund zes 600 g. 6) 1 kwan = 3,75 kg.

l Bedacht nehmen. Inskesonde lters her die menschlichen dhe Zwelke verwendet. r Verwendung, i tion oder auch die de in getrocknetem Zustande dem

ih indessen d reise mehr und die Einfuhr di Úmfang angenom! 00 000 Yen Oelkuchen ungzwecken eingeführt wurden, ende Ziffern auf:

Düngemitte

landwirtschaftli liher Fishdünger zu von der Fischölfabrik: Küste gefangenen Fis geführt wurden. Seit einem J japanischen landwirt\ Düngestoffen zugewandt, einen recht b 1893 nur für 6 Fische zu D sem Gebiete folger S@hwefelsaures Ammoniy Tierknochen ; Knochenmehl Getrocknete Oelkudchen : aus Bohnen

andere Oelkuchen Phosphatstoffff Salpetersaures Andere Düngestoffe

ands am französis altete sich in den w

Erze aller Art 18 586

d Bänder aus Seide und Jahrzehnt hat _

hastlichen K

1902 auf die

18 Gold und Silber 5643 Sardinen . Robe Baumwolle 4934 (3967) und versilberte

Zusammen j spielen nach dieser Au

Chemische Düngemittel dieser A! erhältnismäßig

n Landwirtschaft Bericht des Kaiser

und Bänder aus Seide : ch eine v i 4321 (5791) lichen Generalkonsulats in

4563 (5776) Seide und Kunsttischlerwaren, Bürsten- Chemische Erzeugnisse Bijouterie*

Ueber die Wareneinfuhr nach Lagos. sind deutsche Firmen, die | mit der Bedingung, daß | Lagos gegen Barzahlung wiederholt davurch gef Besteller nit abgen daß die Waren da in Lagos lagern und

Fn der leßten Zeit Waren

geborene in Lago ' Bank in L eingelöst werde, daß die Waren f Folge davon ift, des Verkäufers

meistens erheblich unter Preis des dem Verkäufer hierdurh selbst mit Hilfe des erlangen, da der leßtere o Es empfiehlt si daher,

aeborenen ausführen, etne ang Auftrags verlangen, erlust zu erleiden. Eingeborenen Kredit einzuräumen.

\{ließlich für werden müssen. erwasenen Verlustes Gerich18, in ttellos, oft über daß Firmen, emessene Anza e der Nichtabnahme der llen Fällen dringend davon a (Bericht des Kaiserlichen Kon

Samenkörnaer (Documents

n Handel. um im Fall

von Tucacas für Es ist in a

des Präsidenten der Republik vom 28. No sländi|Ghen Handel für Ein- freigegeben Worden. Erzeugnisse und Artikel zum \ dürfen nur e Auslande ein- Niederländish-O stindien. Aenderungen in dem Tarif de ember 1903 berau8gegebene Verzei der Berechnung der Ein- und runde zu legenden Warenwe folgende Aenderungen auf: A. Ginfuhrwaren.

hränkt, und im Küstenk ! Tiegenden Häfen die aus dem Artikel übergeführt w in Zollamt errichtet |

r Warenwerte. chnis der im ersten Viertel- jahr 1904 bei Ausfuhrzölle in Nieder- ländis-Ostindien zu G rte weist gegenüber i ; H dem seitherigen Stande sollen während der Zeit, in der das Gebäude für das Zollamt in Tucacas aufgeführt wird, die für diesen Hafenvlay bestimmten

Guaira oder Puerto Calællo als Durhgangs: ibrer Besichtigung und Berechnung der Zölle Tucacas versandt werden in Uebereinstimmun vom 7. September v. I. für jedes Kilogramm Gew bis zu dem Tage, an dem das Zoll (Gaceta oficial vom 28.

ausländischen Gulden 1UVLINMLY &

ut abgefertigt und nach durch Küstenfahrer nah 4 mit dem Beschlusse von 5 Centimos

Der Artikel „Baumwollennähgarn:

1 in Knäueln, gefärbt mit der gleihen Ermäßigung i

it. Diese Bestimmung amt in Tucacas eröffnet w November 1903.)

olaenden Hinweis erhalten: 1) Glacierte: besonderer Wert. Eisen- und Stahlwaren: Pferdetrensen, sogenann

und doerie-Trensen, : sogenannte Wassertren]en und doerie-Irenfen, ver aren, nicht anderwei

te Wafsertrensen

Für cremefarbiges Druckpapier ift in Zuklunft ein Einfuhrzoll von 8 v. H. unter Zugrundelegung eines Wertes von 14 Centavos fur Ike

t aufgeführte: dem Artikel: „Wachs- big“ hat fol- Zach3tuch, auf Wachstuch,

besonderer Wert.“ {hen Courant“ Nr. 104 vom ch2

Manufakturwo Die Anmerkung zu tuch: imitiertes Leder, glattfar genden Wortlaut erh der Kehrseite gefärbt, Kehrseite mit Wolle, beiden Seiten lackiert : (Extrabeilage zum „Java zember 1903.)

Robgewicht (bisher 31. v. H. 35 Centavos für 1 kg Noh-

(The Board of Trade Journal.}

Geköperte Kammgarngew ebe, ein einfades Köpergewebe zeigen, sind nah | 8 Werts zu verzollen. le Journal.)

Di (The Board of Tra j gestellung für Kohlen ubr und in Oberschlesien.

An der Ruhr find am 11. d. M. gestellt 19 749, nit ret- am 10. d. M. gestellt 5637, nicht recht-

Tägliche Wagen an der N

gestellt keine Wagen. œæn Oberschlesien sind die wirtschaftliche En zeitig gestellt keine Wagen. is zehn Jahre veranlaßt.

A a Fleisheinfuhr nah der S ch wie die Handelskam Grenzbehörden häufig Gesundheits

der Schwetz werden, wt teilt, von den {chweizerishen die beigegebenen t ¿e C4 0H R vors{hriftsmaßig

\chaftliher Gesellschaften: 1901 829 Millione: Zahl der dur die Post beförderten Briese:

1893 84 Millionen Stü, 1901 196,5 Million Zahl der mit Eisenbahnen beförderten Perfonen:

1893 32,5 Millionen, 1901 111 Millionen. Menge der mit Eisenbahnen beförderten Frachtgüter :

1893 34 Millionen tons, 1901 14,4 Millionen tons.

ier ärztlichen fertigt sind.

g bescheinigt sein, on einem Tiere Ziegengeschlechts herstammkt, d infektiösßen Krankheiten behörden weisen Zeugnisse ge\shriebene D der Handelskammer eing Der Aufsichtsrat der hat, laut Meldung des „W. T. \chäftsjahr 1903 erzielten Gewinn wodurch dieser au # zu Abschreibungen auf die A ird die Verteilung eine chlagen; auf neue Ne

neben\ächli%e Ausführun

MRurstroare) gesund ist und v

mit Formenfchlern zurü.

èuster der Gesundheit

1902 530 Millionen Ven. Akticngesellschaft l 3," beschlossen, von dem im Ge- dem Dispositionsfonds 13 257,92 f. f 1 Million Mar? abgerundet wird, ulagen zu verwenden. x Dividende von chnung Schacht ist bis au

Millionen Ven. zu überweisen, und 248 603,89 Der Generalversammlung w 10/9 wie im Vorjahre vorg! ein Gewinnvortrag von 47 320, etwa 215 m abgeteusft. Laut Meldung des Oberpräsidtum, der „Schlesischen Z Ministeriums der Generalfommission, der Lantbank“ teilnah bank in Ober

Finverständnis

,1 Millionen kwan. 9. T. B.* aus B eitung“ zufolge, eine Konferenz statt, an für Landwirtschaft , der Regierung von Oppeln und És handelte sich um die Es wurde her die Grundsäße, auf denen andbank fowie ihr Ver- neralkommission {ih

KFredit- und Sparbank zu für 1903 ergiebt chuß von 666 612 A4 Der Aufs} Reservefonds mit 5 9% nebst eine Dividende 76 444 M auf

der Direktion Tätigkeit der Land gemeinen ein ( die Verkaufs- und Kolonis hältnis zur Staat

der dem Aufsichtsrat der rgelegte Jahresabs{chluß einen Gewinnüber] nach Dotierung des f abgeschriebene Forderungen u verteilen sowie ordentliche Generalversammlung

\chlesien.

nstätigkeit der L ¿verwaltung und zur Ge

Leipzig vo des „W. T. B.“ fihtsrat {lägt vor, nachträglihen Eingängen au von 449% gegen 49/0 im V neue Rechnung vorzutragen. 1 8. März statt.

neisenbahngesel 1 T, B.", beschlossen, der Dividende von 84 9% vorzuschlagen.

ln nah Japan. ¡(ismäßig wenig entwickelt ist Menge zur Verfügung steht,

und Stalldünger daher nur in geringer auf die Beschaffung anderer N S Aufsicßtsratssfißung der

Generalvers

e

re werden daher in Japan alien gesammelt und für

Daneben gelangte au) nal indem entweder die Rückstände

\tellenweise an der

ch natür-

panischen oden

ie Aufmerksamkeit der d mehr den künstlichen eses Artikels bereits Während im und für 150 000 Yen weist das Jahr

335 000 Yen

S Rei T Zt zam . 12 121 000 Ven. stellung in der unbedeutende Yokohama.)

und Koks

Fleischsendungen näch mer von Berlin mit- beanstandet, weil zeugnisse nicht müssen Amtss\tempel

jede

daß das Fleisch (oder die des NRindvich-, Schaf-, das frei von \{weizerishen Grenz- Das vor- im Verkehrsbureau

Thiederhall

reslau

, laut Meldung

Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen Staatsanzeiger.

Berlin, Freitag, den 12. F

erisGen De haft, die f f fkonstituiert hat, f industriellem, kommerziellem, mit Immobilien, öffentlichen Ar- Schweiz und im Ausland. Die onen Francs vor, das in [ständig eingezahlt "ist. n erhöht werden. Somerset. Die National- Vorsitzender des s{weize- ere Botschafter österreichischen

11. Februar. (Meldung der Schweiz Die ôkonomische Finanzgesellf als Internationale Vereinigu t allen Finanzoperation d kolonialem Gebiet, d Bankgeschäfte Statuten sehen ein Kapi 20 000 Aktien à Es kann nach fißender des Exekutivk fomitees find oder toe rischen Komitees ist Raisin, Bourée, des englischen Gram M. Esterhazy » Generalversammlung wird alljä

ng in Gen befaßt sich mi

1904.

0

tal von 50 Milli 0 ep do eingeteilt und vo R

d nach auf 125 Millione omitees ist Herzog von

Der zweite Liederabend von Katharina Hennig-Zi fand am Mittwoch im Saal Bechstein a B E erfreute wieder durch ihre ruhige, vornehme Vortragskunst, die glüdck- liche Wirkungen zu erzielen weiß, obwohl die kühle Art der Tongebung den eigentlich sinnlihen Reiz des Organs einschränkt. Schubert und die „Brautlieder“ von Cornelius fanden lebhaften Beit- all. Im Oberlichtsaal der Philharmonie stellte sich an demselben Abend die Sopranistin Elfa Diet von Stein vor. Eine oberflähliche Schulung des Organs, verbunden mit einem fo leblosen WBortrag, wie sie der Dame eigen find, konnten unmöglich zulängliche z | \ Daß die Konzertgeberin über einige wohlklingende obe Lône verfügt, vermochte an dem Schlußergebnis nichts zu ändern. Der mitwirkende Pianist Richard Richter hatte weder als Klavier- spieler noch als Komponist er führte eine eigene rhapsodische Ton- dihtung „Dämonischer Geistertanz“ vor glücklihe Vomente. Bei ihm Mh E Sn wr a ada A als das Vollbringen. Saal der Singakademie ga leichzeiti au F O A a A Slavlerabend. Die ereits cls treff vierspielerin ges{äßte Künstlerin zeichnete fi i

Abend wiederum durch ihre perlende Technik, p E E E das Schönheitsmaß hinausgehenden Anschlag und ihre ruhige, wohl- Sie eröffnete das Konzert mit der „Großen in tehnisher Beziehung vor- Sehr \chön

: Hôtel de ville in Brüffel:

von 20 Schuttkarren auf 4 Rädern, Sicherheitsleistung 1500 Fr.

' Hôtel de ville in Brüssel: Lieferung

von Pflaster- und Einfassungssteinen aus Porphyr und Sandstein

es er s. Ho 4 1s dh f rin l Nächstens. örse in Brüssel: Lieferung von ä

Heizung der Waggons. | y E

Handel und Gewerbe. 26. Februar, 1 Uhr.

Die Sängerin

(S(luß aus der Zweiten Beilage.) 8. März 1904, 1 Uhr.

Februar. (W.LT. B.) Zuckerbericht. » ad 7,76-—7,874, E A y Stimmung: Stetig. Kristallzuckler 1 mit Sadck Pp Ln N (f Qs 17,20. rodukt Transito f. a. B. Hambura Februar 15,60 Gd. ber Män 15,76 Gd, E j r, —— vbei., August 16,45 Gd., 16,55 Oktober-Dezember 16.90 O / E Wochenumsaß 184 000 Ztr. & óïn, 11. Februar.

{hen der früh Somerset, des nz zu Hohenlohe. ai in Genf abgehalten

des französi Die Lieder von

Magdeburg, 12. Sad 5,70—5,95.

und des deutschen Pri

hrlih im M Nachprodukte

Brotraffinade T ohne Faß

Bankausweis. Stimmung: Still.

London, 11. Februar. (W. T. B. 24 900 000 ) 27 749 000 34 199 000 (Zun.

42 000) Pfd. Sterl, (Abn. 1 280 000) Pfd. | 98 000) Pfd. Sterl., Notenre ) NRegierungs\ih Sterl. Prozentverhältnis der in der Vorrocche. G Woche des Voxjahres 2 11. Februar. 9 343 656 000 (Abn. (Abn. 441 000) Fr., Por 776 154 000 (Abn. 41 871 000) Fr., (Abn 79 057 000) Fx-, 16 590 000) Fr., Guthaben Gesamtyors{chüf

Sackl 17,575.

Rohzucker 1. Verkehrsanftalten.

Die russishe Postt erwaltung ist nicht mehr in der Lage Briefsendungen nach Korea im Durhgang durh Sibirien 4 ( Da auch auf dem Wege über eine sichere Beförderungsgelegenheit nah Korea nicht besteht, so werden die Sendungen dahin bis auf weiteres dem deutschen Postamt in Schanghai zugeführt, das sie mit der nächsten \ich darbietenden Gelegenheit nah dem Bestimmungsland weitersendet. Eine Gewähr für rechtzeitige Ankunft der Sendungen kann die deutsche Postverwaltung l j Von der russishen Postverwaltung werden die bereits unterwegs befindlichen deutschen Posten für Korea sowie au für Japan nah Deutschland zurückgesandt werden, Nah Rük- kunft erhalten sie_sofortige Weiterbeförterung, und zwar die Posten für Korea über Suez nah Schanghai, die nah Japan über Amerika.

376 000) Nf Leistungen zeitigen.

592 000) Pfd. Sterl, 15.85 Br:

Portefeuille 24 827 000 der Privaten 41 636 000 des Staats 9 082 000 un. ‘876 000) 4000) Pfd. assiven 49 gegen 48

17,00 Br., —,— b

{W. T. 2.) Nüböl Toko 51,00, Mai 49,50.

Bremen, 11. Februar. (W. T. B.) (Shlußbericht.) Schmalz. Fest. Loko, Tubs und Firkins 373, Doppeleimer 384, s{chwimmend 4prillieferung Tubs und Firkins —, Doppeleimer —. ——, Short clear —, Kaffee behauptet.

amburg, 11. Februar. (W. L. B.) Petro N ard white loko 5A ( De as Hamburg, 12. Februar. beri@t.) Good average Santos März 363 Gd., Mai 374 Gd., Sep- : Dezember 39 Gd. Stetig. (Anfangsberiht.) Rübenrohzucker 1. Produkt Basis 88 9/9 Rende- ment neue Usance frei an Bord Hamburg Februar 15,65, Plat 16,10, August 16,50, Oktober 16,95, Dezember 16,95.

Budapest, 11. Februar. (W. T. B.) Raps August 11,40 Gd.,

(W. T. B.) 968% Javazuder loko NRNübenrohzucLer loko kaum stetig,

Suez oder über Amerika

serve 22 940 000 (3 19 230 000 (Zun. Reserve zu den j houfeumsaß 178 Mill, Mill. mehr.

Bankausweis. Fr., do. in Silber ank u. d. Fil. 305 420 000 409 169 000 (Abn. aßes 145 340 000 0 (Abn. b 375 000) Fr., 334 000) Fr. BVer-

Sped, 2 L 4 Januarabladung n Die bereits als treff-

Gauniwolle vorerst nicht übernehmen.

(W. T. B.) 1 112 000) tefeuille der Hauptb

Notenumlauf

middl. loko 70 _&. tuende Spielweise aus. trefflih spielt Salli b ] telte, inhaltlich aber nicht ganz ausschöpfte. war die Wiedergabe der Ain iee s Les Tanzlied von Beethoven und des s{wierigen Capriccio von Scarlatti-Tausig. weiteren Verlauf des Abends brachte sie eine Novität von Alexis Diese Komposition, die in bezug auf roßen Beifall, an die Spiel-

1 105 840 000

e Le (W. L. B.) Kaffee. (Vormittags- C )

8 5 064 000 (Zun. fg zum Barvorrat 80,11.

an Eins das Konnosse- des Fakturen- zädigt worden, ommen wurden. i Zeit für Rehnung seine Rechnung Ein Ersay dur den Be- ltensten Fällen zu haupt nicht aufzufinden die Aufträge von hlung bei Erteilung des Maren keinen bzuraten,

St. Petersburg, 11. Februar. (W. T. B.) Die Haupt- verwaltung der Telegraphen hat die Annahme von Leleg ra A die nah Ostasien zur Beförderung über Sibirien adressiert sind, eingestellt, weil dicse Linie aus\chließlich für offizielle Depeschen frei __ Privatdepeschen \ Persien auf der Linie D\hulfa—Buschir befördert.

tember 38} Gd., BZudermarkt.

Zins- u. Diskontertr

Hältnis des Notenumla Holländer, „Nokoko“, zu Gehör.

Bierlichkeit ihrem Namen alle Ehre daß sie wiederholt werden mußte, dosenweisen erinnerte. Verve gespielte Ungarische Rhap|odie

F E TE ONBE H N P AREE E E ‘Ai BIE Ld B: E A S E N G

Wetterbericht vom 12. Februar 1904, 8 Uhr Vormittag®.

obgleich sie star des Konzerts bildete die mit Nr. 12 von Liszt.

Kaukasus und Den Schluß

Kursberichte von den Fondsmärkten. Hamburg, 11. Februar. ?

logramm 2790 Br., 2784 Gb., Silber in Narren: das

London, 11. Februar. matt, 8 h. 44 d. Verkäufer. 7 sh. 94 d. Wert.

London, 11. Februar. (W. T. B.) (Sÿhluß.) Chile-Kupfer

1. Fe (W. T. B.) Baumwolle. Umsaß: 60 davon für Spekulation und Gxport 600 B. Tendenz: Stetig. Amerikanische good ordinary Lieferungen : Stetig. Februar 7,13, E A E e A 7,18, Mai-Juni L (19, ZUU-AUUgu| O ugust-S : September-Oktober 6,43, Dftober-Rovember 615 h R

Glasgow, 11. Februar.

42 sh. 3 d.

Barren: das K Kilogramm 78,50 Br., 12. Februar, Vorm. L | Oesterr. Kreditaktien

Theater und Musik.

Konzerte.

Das Philharmonëhe Orchester brahte am Montag in sei achten Philharmonischen Konzerte unter Leitung 4 Profe Arthur Nikisc, zur Feier des Andenkens an den vor einem Jahr- zehnt aus dem Leben geschiedenen Hans von Bülow (f 12. Februar 1894), aus\{licßlich Kompositionen von Beethoven zu Gehör, in An- als Interpret

das G-Dur-

vollkommenster tehnischer Klarbeit und brachte es zu einem harmonis Ee A E ena E fa es das Maßpvolle, das Wohl! erdachte im Aufbau und das perlende assagenspi ie v ffLi Wiedergabe der hier indie P o Ba Kadenz, im zweiten die Inn ivaci die natürliche Be n E p meisterliche Höhe erhob. ingen zu lassen, sowie in der Kunst der dynamischen Abschattierur hat Herr Risler kaum feinesgleihen. Sein Spiel n in e ie in tehnischer Hinsicht vollendet zu nennen, wenn nit, namentli in der linken Hand, das Forte zuweilen an Härte litte, woran vielleicht dies- mal das zur Verfügung gestellte Klavier wesentlihe Schuld hatte. Vorauf ging dié Ouvertüre zu „Egmont“ (Dp. 64) Ausführung dem / Anerkennung

10 Uhr 50 Min. (W. T. 0, Franzosen 642,00, Oesterurcichishe Papierrente Oesterreichische PDtearftnoten 117,15, Buschtehrader Lit. B —— —, Alpine Montan

Kreditaktien 748,00, ' Lombarden 81,00, Elbefalbaÿn 49/9 Üngartld V m prt A Granonagnil oth UNGGLTIG)C Kronenaniee Länderbank 424,00,

5D! s, für 3 Monat 05/5. Liverpool, 11. Februar.

anleihe 99,80, Bcemnkyerein 504,00, Türkische Lose 118,50, Brüxer —, don, 11. Februar. Kons. 864, Playbiskont 3g, (

Pfd. Sterl.

Februar-März 7,13, Name der Beobachtungs-

91 0/4 F E x Sg 7,19, Juni-Juli

—- Bankausgang 636 000 jantausgang Vérstorbene

unübertroffen war Edouard Risler. wundervoll

in Celsius,

Temperatur

Barometerst. a.09 u.Meeres- niveau reduz.

(W. T. B.) (Sch(hluß.) Roheisen.

3 0/7, Franz, J: Ptiddlesborough

Das am 11. Februar Suezikanalaktien 3960. abrid, 11. Februar. (W. abon, 11. Februar.

Vork, 11. Februar. torgigen Feiertag8 |@ veranlaßte vereinzelte Kauflust f am Markte der Dividendenpapiere de Bezahlung bis Mont stehenden Emissione1 18s die Nachrichten über we Die bisber b Banken für dl m 2039 700 Doll

Wi, Stornoway .

-

3.) Wechsel auf Paris 39,429. G DAL

Os

Rokhzudcker

(W. T. B.) (Schluß) Weißer Zucker behauptet

11. Februar. D E ati 20F—20}: Nr. 3 für g Februar 23/8, März 24! io 2 24!| Sr De de Sau ls, März 24!/z, Mai - August 24!/s,

Amsterdam, 11. Februar. ordinary 314. —— Bancazinn 75ck. _ Antwerpen, 11. Februar. zterles Tyve weiß lo?o

Februar 92,50,

New PoET: Ls | preis in New York 14,80, do. für Lieferung Juni vo. für Lieferung August 13,99, n U E g Juni 13}, Petroleum Standard white in New York 8,95, do. do. in Phi- at Dil Gily 185, Shmalz Western steam 7,6

ity 1,85, Shmalz Western steam 7,95, do. Nohe u. Brot T,8ù, Mere Lan, L 1i/s, Kaffee fair Rio n A o. Rio Nr. 7 März 6,30, do. do. Mai 6,55 921 Zinn 28,80, Kupfer 12,25—12,50. 06, Zuer 2/,

, Ç S (Sc(hluß.) (W. T. B.) Aus Anlaß fiers zu Deckungen ; ßigen Spekulanten » die Käufer die en. Die Makler zogen die bevor- hr in den Kreis ihrer Erwägungen auf dem Kriegs- dem Geldmarkte

eleg! \hwierigen Bülowschen keit des Ausdrucks, im Finale Bonds risde und der anmutvolle Humor, der In der Kunst, das Klavier

QAVEA

O

Roche Point . ortland Bill...

-

schritten einige Baissiers zu eitens der beruf8ma x Umstand,

aaAaEaAEaEaAA

(W. T. B.) (W. T. B) Petroleum.

do. Februar 214 Br., do. Sch{malz.

(S@&luß.) Baum-

Java-Kaffee good

-

Gulden

S

_

ag bewirken kön! neuer Werte me l itere Erfolge der Japaner ekannten Bewegungen f e am Mittwoch beend ars erhalten haben. die Kursbewegung

dto 1 M 00 Le L D L

214 bej, Dey

April 212 Br. Isle d'Aix

Q M O 00 N I O0 I D E

\chauplate. fennen, daß die tärkung ihrer Barmittel u Marktes war vorwiegen engen Grenzen. _ Afktienumjaß »urchchniitszineraie

ber, Commercial Bars 58s. 11. Februar. (W. T. B.) Fechsel auf

) Î N (8° Y , . F C 08 Aires, 11. Februar. (W. T. B.) Goldagio 127,27.

3|wolkenlos 2ihalb bedeckt Windstille |bedeckt

-

(W. T. B) deren fein-

wie dem Orchester Beethovens waren an ak in t Le 1 ih Herr Nikis f neue als souveräner Beherrscher des D cbefters sowie als beendi Interpret Beethovenscher Werke zeigte. und eigenartig angelegten Werkes kamen unter seiner Leitung in der unabsihtlihen Weise zur Geltung, die den wesentlichen Vorzug und die Künjtlershar entfaltete wieder e TDOTTAg Klangschönheit Ausdru, daß die Zuhörerschaft sie mit überschüttete. L Herwarth akademie einen Klavierabend veranstaltet. S ist virtuos zu nennen, aber niht im guten Sinne. ein Anschlag ist besonders in den Fortestellen so hart, daß die Q irren. Allerdings muß man andererseits au anerkennen daß er das Pianissimo stellenweise recht zart wiedergab: Rhythmus und Tempo wurden aber ganz willkürlich von ihm behandelt, wodur Beethovens D - Moll - Sonate ; annehmbar spielte er Schuberts Impromptu in G-Dur und Moment musical Nr. 6. Im ganzen fehlt Herrn Walden aber die Aesthetik im Vortrage, und obne diese bleibt für die Hörer jeder Kunstgenuß ausgeschlossen. Margarete Nitsche sang an demselben Abend im Saal Bechstein neben einer großen g p Arie von Mozart; in dieser zeigte sich die Kunst der Sängerin on der besten Seite, da ihre gut gebildete Kopfstimme hier befonders zur Geltung kam; der Ton klang warm und der Vortrag anmutig. Die Lieder, in denen die mittleren und tiefen Lagen des Organs mebr in Anspruch genommen wurden, verwischten zum Teil den zuerst er- zielten, günstigen Eindruck. Mit den trocknen, spröden Tönen, die bier die Oberhand gewannen, konnte auch das zulänglihe musikalische Ver- ständnis der Dame nicht viel beginnen. dru versagte und vermochte die „feineren Schattierungen nicht genügend herauszuarbeiten. Der Geigenspvieler Hans Schröder fsteuerte einige tüchtig durhgeführte BViolinvorträge bei. i Im Beethovensaale gab am Dienstag Sophia von Ssadòdwska einen Klavierabend, der sich eines guten Besuchs zu Die Dame trägt mit geläufiger Technik und weichem, armen Sie durhseßzt ihr Spiel mit inniger Empfindung, c in Beethovens „Appassionata“ und in den kleineren Werken von S A wenn auch manchmal zu breit angelegt, zur Geltung kam. eidzeitig veranstaltete Helene Wiesand etnen Liederabend im ) Die klare, wohllautende Stimme der Sängerin besißt den Vorzug guter Schulung, dem sih auch ein verständiger Ut. Zu tieferer Wirkung müßte sich aber die Stimme mehr Geschmeidigkeit und ter Ausdruck größere Beweglichkeit an- Die Abonnementskonzerte des erfreuen sich von Jahr zu Jahr immer mehr der musikverständigen

-

Dirigenten Symphonien

_

b ck LOT O

Die Haltung des New Orleans

hriftiansund .

-_

O

_-

Ma a Do

Go © P P Sol 00 00 m Co S0

ladelphia 8,90, Credit Balances

D a J D R

O

do. Zinsrate für glänzender Wiedergabe Skübeänged

Geld auf 24 Stunven L Darlehn des M , Cable Transfers 4 Tendenz für Geld: Leicht. Rio de Janetro,

D S)

[f] dD D

Alle Feinheiten des groß Kopenhagen .

bk jem -—

|

IOOOMOMROuIN N S

_

_

oro RONHL N

seines Musizierens ausmacht, hervorragende

—_

Verdingungen im Auslande. Haparanda aranda

Oesterreich-Ungarn.

1904 K. K. Staatébahndirektion Wien: Lieferung und Montierung der eisernen Tragkonstruktion über bn Mühlbach und über die Pielah auf der Strecke Wien—Salzburg. Näheres bei der genaunten Direktion und beim „Reichsanzeiger“.

anhaltendem, \türmischen Gleichfalls t

Die Technik dieses

4'wolkenlos 3halb bedeckt

S L E T ineE S B E E R iti

-

f f U D I I

Kursberichte von den Warenmärkten. den 12. Februar.

(per 1000 kg) in Mark: ab Bahn, Normalgen

18. Februar 1904, 12 Uhr.

Swinemünde Nügenwaldermünde Neufabrwaffer .

Produktenmarkt.

ermittelten

e, vem)

it 755 g 172,00 172,76—172,50 bis odex Minderwert.

N I A A A =AA=1RI N J

Maa Þck C O N N] bck H V N C C N

do

164,00 -—166,50 bis 171,75—172,25 Abnahme im 172,75 Abnahme Behauptet.

_

)

O N

I Go O C0

Saiten klirren.

2 46 Mehr-

E Gi ares anon bedeckt

Generalinspektion : Unternehmungen. Geplante Signalen und Verbesserungen an den Telegraphenapparaten auf der

Seftion Ancona-Termoli.

St. Peters

abn, Normalgewicht Münster (Westf.)

, märkischer 130,00—130,50 ab V g 76—138,25—138,00 Abnahme 140,50 Abnahme im Juli mit 1,90 6

Behauptet.

u

U ob too

Mehr- oder Véinderwert. Anschlag 225 000 Fr 26. Februar 1904, 10 Uhr. Ministerium der öffentli Arbei

; 904, 10 Di | en Arbeite

in Rom und Präfektur in Treviso: Arbeiten für die Ertibiung des

neuen. di 2A fer T 110 000 E von Motta bis Lorenzaga

Provinz Treviso). Anschlag 110 00 Fr. Sicherheitsleistung. F

usführungsfrist 180 Tage. O

O O bs S

Chemnig .

preußischer,

mecklenburger, 154, pommerscher, märkischer, 1

136, pommer \{lesischer ger Abnahme im Mai, mit 2 4 Mehr- oder Minder-

yvommerscher, {{@lesisher feiner Fischer, posener, {lesiscer mittel 128 preußischer, posener, 29,75— 129,50

Zahl von Liedern

burger, Ppreu

medcklenburger,

Normalgewicht 450 g 1 E e ( S A urt a. M...

Abnahme im Juli kfurt a. M

e

Ld

G

S

Spanien.

Verwaltung der Münz- Lieferung von zwei hydraulischen

do. 133—132,79 Behauptet.

Mais, La Plata 109,00—

116,00—117,00 frei Wagen, ohne 2

(p. 100 Eg)

110, Februar 1901, Stempelmarkenfabrik in Madrid: Näheres an Ort und Stelle. 23. Februar 1904.

L

S

S

e:

111,00 frel Magen, amerikan. Mixed Angabe der Provenienz 113 Abnahme

E R

N e N in Barcelona: metallenen Tei er arktlalle von San Gervasio de Caf\olc

Anschlag 508 808,30 Pesetas. De Nang 2940,30 Gvesetas, E Ministerium des Ackerbaues h

Gewerbes, des Handels und der öffentlichen Arbeiten in Mabrib, Anbringung von metallenen, für die Quaimagazine des Barceloneta (Hafen von Barcelona) bestimmten Toren. H

Niederlande.

; Niederländishe Zentraleisenbahn- gesellschaft, Hauptbureau Moreelse-Park Nr. 1 in Utxreckch!: Beton von ungefähr 89,5 Tonnen slählerner Schraubenbolzen und 21 Tonnen Lastenheft und Pläne im genannten Bureau

Der sonst gefällige Ausdruck Hermanstadt

ibn lo t DRRORD

Nr. 09 - 20,79— 1 16,75-—18,50. Fest. c Brief Abnahme

do. 46,70—46,60 Abnahme im Mat,

Weizenmehl

29. Februar 1904, 3\wolkenlos 5/halb bedeckt 4\wolkenlos mm liegt über Südwesteuropa, In Deutschland, wo ift das Wetter Süddeutschland fanden

Roggenmehl (per 100 kg) Nr. 0.

—] O I] f G0 DO S f O Ls H]

laufenden Monak, Brief Abnahme im Oktober.

erfreuen hatte. warmem Ton vor.

Ein Marimum von über 763 éin Minimum von unter 735 mm stark böige westliche und nordwestliche kälter; meist sind Niederschläge gefallen; in Gewitter statt. Veränderlihes Wetter mit Nachtfröften wahrscheinlich. Deutsche Seewarte.

Marktpreise na Ermittelungen des 15. Februar 1904, Winde wehen,

Berlin, 11. Februar. rft: se (Höchsie und niedrigste

Polizeipräsidiums. für: Weizen, gute Soriet}) 52 A6; 16,48 6 Weizen, geri oggen, gute Sorte) 13,00 M ; 2,94 M Roggen, Futtergerste, gute Sorte*) 13,80 M; rste, Mittelsorte*) 12,00 M; Sorte*) 11,70 6;

0 Hafer, Mittels Hafer, geringe Sorte *) 13,20 M;

Königlichen Doppelztr. Weizen, Mittelsortef) 16, 16,40 A R

Mittelsorte}) 12,4 12,90 A6

{tählerner Hakenbolzen.

nge Sorte) f für 1 Gulden.

Saal Bechstein. Belgien. i ae L Ühr, Börse A Zinn. 1. und 2. Los je 15 000 kg in Mecheln, und 3., 4. und 5. Los Le: 10 » in Brüssel O B tefe Jahier D E g 4 Brüssel Q. B. zu liefern. Cahior des charges 24. Februar, 12 Uhr, Ebenda: die belgischen Staal3bahnen. gebührenfrei. ; 24. Februar, 12 Uhr.

Bortra, zugesellt.

17. Februar 1904, Lieferung von Mitteilungen des Aöronautishen Observatoriums

des Königlichen Meteorologischen Instituts, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Drawenaufstieg vom 12. Februar 1904, 8 bis 9 Uhr Vormittags:

Sortet) 12,92 M; Waldemar

Hafer, gute orte*) 14,30 M,

des Ober- | Futtergerste, geringe Sorte *) 15,40 M ; »uartetts“ 13,80 A

¡um Kochen 40,00

| Weferung eichener Pfäble für musikliebenden Publikums. Cahier des charges s8pécial Nr. 3 Eingeschriebene Angebete zum 20. Februar. : R In BECUNA: Lieferung ose. Avis spécial Nr. . Einges uon 9. M is spécial Nr. 404. Eingeschriebene Angebote 26. Februar, 11 Uhr. Bau von Gebäuden für eine Augenklinik. Eingeschriebene Angebote zum 2%. Februar. de la Direction des

4 Grbsen, gelbe, obnen, weiße 650,00 #. Kartoffeln 7,00 #: 1,20 A Schweinefleisch 1 kg

2,00 #46. -—

immer größerer Vollkommenheit in ihrem kTünstlerisWen Zusammen- wirken und der Wahl der vorçetragenen Werke. Das Programm des fünften Konzerts dieses Winters, das an demselben Dienstag in der Singakademie Beethovenschen

"4%; 28,00 4 Speiseb en 60,00 A; 20,00 A ' Rindfleisch von der Keule 1 kg dito Bauchfleisch 1 k 1,60 db; 1,00 M ch 1 kg 1,80 Á; ŒEter 60 Stück 5,00 M4; i Aale 1 kg 3,00 4; 1 Hechte 1 kg 2,40 M; Sdleie 1 kg 3,00 M; 1,40 6 Krebse 60 Stück 15,00 6;

4) Kb Bahn. *) Frei K

metallener Sema- 40m |200m | 500 m |1000 m [1550 w | Temperatur (C ®) | 1,8 Rel. Fhtgk. (0/0) Wind-Richtung . « Geschw. mps

Zerrissene Wolken bei etwa 1000 m Höhe, darüber Feuchtigkei

abnadme. Die Temperatur sank bis 8,2 ® in etwa 1400 n öhe.

th Quartette (Op. 132) in A-Moll mit dem wundervollen „Heiligen Dankgesang eines Genesenden an die Gottheit“ Föstlihe Quartett Nr. 3 in Es-Dur von Mozart. Quartetten wurde ein neues Klavierquintett von Giuseppe Martucci (Op. 45) in C-Dur vorgetragen, das in der Gefälligkeit und Klarheit seines Melodienganges und seiner Harmonik um so mehr ansprach, als rt, von einem jungen, echt künstlerisW beseelten Lands- omponisten, Attilio Brugnoli aus Nom, ausgeführt zum Gelingen des Ganzen nicht wenig beitrug] i‘

g 1,40 M; ( Kalbfleis 1 kg 1,80 M4; 1, 1,10 A B 300 4 Kar 40 “M. Zan 1,20 A Bar

Gouvernement provincial in Namur:

utter 1 kg 2,60 M; p l Vie 1 LE 300 4. n 26 R E Zwischen den beiden | der 1 kg 3,00 M; 1, é de TNW |WNW |W he 1 kg 1,80 4; 0,80 hb

Bleie 1 kg 1,40 M;

leistung 4060 Fr.

; 26. Februar, Mittags. eb chaussées in Lüttich: Ausführung von Pflasterungsarbeiten. g C Eeaa Fl hie Ä : ‘entimes in Brüssel, Nue des Augustins 15. geschriebene Angebote zum 22. Februar. qui

Cahier des charges | der Klavier

Nr. 155 für 6

gen und ah Bahn.

Hamburger Meldung des

ammlung die Verteilung (S{luß in der Dritten Beilage.)