1904 / 38 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

7 | [86727] Oeffentliche Zustellung. i ; „the! vo eri en bei dem gedachten Gerichte zu» [86717] Oeffentliche Zustellung. [86 : i: M e 9 La, eingetrage Da ein Grundstücke l asenen Amal zu bestellen. Zum Seite der Die Ghelras E S E ae abel Wirth, vertreten L V : t B L l R : i Ÿ nna geb. L M i R Bl. Nr. 5 Skerbersdorf in Abt. 111 Nr. 4 auf öffentlichen *- ‘au wird dieser Auszug der Klage er E Straße, Klägerin, Prozeß- seinen Mitvormund, Rechtsanwalt Md Lppenbe! iner Î e V e e Î a g e Grund der Urkunde vom 3. März 1976, für den | E R 6 Februar 1904 bevollmächtigter : Rechtsanwalt Steegmann in St. hier, klagt gegen den S{{losser Wilhelm er

: ‘fen, den 6. 4 ; b Nürich, Fabrik straße 12, jeßt un- x a T / f 9 9 ?

Auszügler Michael Koschkar, wird für kraftlos erflärt. Effen L fretä æhann a. Saar, klagt gegen ihren Ehemann, den | mann, früher zu Zürich, :

» wird v. d. Nahmer, Sekretär, Jo en hema, He | bekannt wo abwesend, unter der Slhauvtung, bal um cui en cCIMSanzeliacr un 0 reu en

Muskau, den 3. Februar 1 Gerichts chreiber des Königlichen Landgerichts. Roh Friedrich Karl Pauly, früber in n der Beklagte Vater des Klägers sei. Gr hat mil l l d IGCT. bi)

Königliches Amtsgericht. jeßt unbekannten MWobhn- und Aufenthaltsorts,

E eit vom 181. bis 302. Tag :

Se 86714] Oeffentliche Zustellung. flagten, auf Ehescheidung, mit dem Antrage, die am | der Kindesmutter in der Zeit vom 302. Taj /

[86384] Oeffentliche Zustellung. A R, [86 Di T1 u bo agle 8he Mio, | vor der Geburt des Klägers wiederholt den Beischla} D S

° L : i ie Frau Emilie Garmatter, geborene Gaxrmatter, | 55, Mai 1901 vor dem Standesbe amten in Wies- } vor der Gebur g Ra \ 0 0 l 1904 Die verehelihte Berta Arlt, geb. Janeßki, in 206 (Brasilien), Proz ¡eßbevollmädtigter : iben E schlossene Ebe de L Bartelen zu scheiden, den vollzogen ; Beweis S Zeugnis der Kindesmutte r, E M S c lin, onnabend, den 13, # ebruar &

in, Kliederstraße Proze igter: | in Curityba l | E in ti Rechtsan Sit Stor in Berlin, kl E 092 Rechtsanwalt Dr. Blau in Frankfurt a. M., klagt | Beklagten für den huldigen Teil zu ertlären Und mit dem Antrage, den Vellagten kostenfällig zu E I a e BC 1C l "J ( .

S ‘rurteil ger v Juli 1903 bis . 1 Untersuchungsf sachen.

K deus t 1 Ehemann, den Uhrmacher Max Gar- »n des Nechtsstreits dem Beklagten zur Last verurteilen, an den Klä ger vom 11. Juli 18 A 6, Kommandit esellshaften : geaen den Kutscher Kart e E E Acf. E M unbekannten Aufenthalts tax G in T E n ves Die Klägerin ladet den Beklagten zur j zur Vollendung des 16. Lebensjahres an Unter- L 9, T eb zerlust- und Fundsachen, Z Zustellungen u. dergl. Ry @ ; ® 7 Gavabs tgel Ugaften, „auf Aktien und Aftiengesellsh. ace wobnha) i E e P Pürgerlig hen Geseß- | Frankfurt a. M., auf Grund des ÿ 1567 Abs. 2| m ündlichen Nerhandlung des Rechtsstreits vor die haltungskosten monatli 2 25 #6, und zwar in viertel» 7 3, Unfall- und Invaliditäts- 2, Versicherung. en Î C n c cer 8, Niederlafsung 2c. von Rechtsanwälten.

enthalts, auf Grund des She beid L a Die Klägerin Nr 9 und 8 1568 B. G.-B. auf Chescheidung, erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in | jährigen Vorauszahlungen zu zablen und das Urteil, L 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. L + 9. Bankausweise.

bus, mit dem Antrage auf Che! Dun j mit dem M iräge: Königliches Landgericht wolle die Saarbrücker auf den 27. April 1904, Vor- | auch soweit die Unterhaltungskosten für die Zeil : H, , Des 7 2c. von Werlpapieren,. , 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Bo » Leistung des ihm durch Urteil ( V ageerbeb au 00 den Dire 1903 "aufe legten G ides und Läuterung | Ehe der Streitteile scheiden und den Beklagten für mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | na Klageerhebung und das der Klageerhebung ch==— arrer Îrmrz mrr leidet baid aid E

) N ) ende V lijahr verlangt „werden, für vor- : [lottenburg Kantstraße 39, jeyt unbekannten Aufent- | des R chtsft ts v Nivi Beta 5

N Dty s 8 König- | den allein schuldigen Teil erklären. Die Mager n gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be» | vorausgehende terte | i 6 6 f ff- F / echtsstrei vor die “weite zivilkammer des Beklagten, ‘Ehemann Har tung zur münd lien Ver-

lden Landgerichts 1! ere F aa, vilfammer des Ren 30 bet den Beklagten zur mündlichen V Verhand! ung f T Zum Zw R DeN öffentlicher Zustellung | läufig vollstre ckbar zu erklären. Der Kläger ladet j 9) Au gebote, Verlu u, und- halts, wegen 134,75 4, ist im Termin zur münd- | Königlichen Landgerichts zu Ks önigsberg i. Pr., Zim- | handlung des Rechtsstreits vor die I. Zivilkammer (CTIC/L9 L O ler

è ) 8 der K Beklagten z1 ( idlung des Nechts- lichen Verhand! 18. Dezember 1903 5 9, 0 5 ( ;

Avr Vor: | des Rechtsstreits - vor die erste Z Zivilkammer des | yird Auszug der Klage bekannt gemacht. den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts zerhandlung am vezember 1903 niemand | mer Nr. 79, auf den 26, April 1904, Vor- | Großherzogli bae y

e 3 Io Ube, mit vi E A. 4, Vor: Koniglichen Landgerichts in Franffurt a. M. auf ied bi s n 1904. / streits vor das Königliche Amtsgericht, 2a, zu a en, u ellungen U. dergl. erschienen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | mittags 10 Uhr, mit dée Aufforderung, einen | auf berzogliihen g 22 Biárz 1904, Bor: migt erichte wigelassenen Anwalt zu be- | den D . April 1904, Vormittags 9 Uhr, mit Lugenbill, Frankfurt a. M. auf den 28. März 1904, Vor- 86383] Oeffentliche Zustellung. mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das hei dem gedachten Gerichte wugelaffenen Anwalt zu | mittags 9 Uhr, anberaumten Berhandlungstermin

aHte n Get Li Bte i : : h s UASS A r t é e § y n e len “aum Q wede der öffentlichen Zustellung wird der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte E des Königlichen Landgerichts. mittags 9 Uhre Zimmer R Es Zu E voi | Der Handlungsreisende Bernhard Cypreß zu Berlin, De “vit R Ss an den | bestellen. Zum Zwecke ber öffentli ichen Zustellung | mit der Aufforderung, einen bei dem genannten Ge- dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 1A Anr an zu beste E B De ede s 3716] Oeffen citie Zustellung. Mes DUNen lung wird dieser Auszug der Klag Markudstr. 51, Dre evollmäcti iter: Rechtsanwalt Am tsgerichtógebäuds, E, icbtavl 1 g E Sts der lage bekannt gemacht rit zu jelassenen Rehtsan walt zu seiner Vertretung entliden Zustellung wird diejer Auszug der Klage ° Is ekannt gema) 5 ç N i geri (l L, nigsberg, den 5. Februar 190 zu cestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung Berliu, den 3. Februar 1904. 2 E Ehefrau des Schmiedes Fohann Adam ; M 9, Januar 1904 Dr. H. Marcuse zu Berlin, Alexanderstr. 43, fláagt | Zimmer 35. Zum Zwecke der öffentl l ( 4 Um Z! öffent g T, Lofannt emacht : i: R Fraukfurt a. M., den s ; : i (76 ) j © 9. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung H Unterschrift) wird dieser Auszug der Klage hiermit betannt ge- Gerichtsschreiber Se E Landgeridhts Frankfurt a. N M., den 11. Februar 1904. Schneider, Sao Ua 8 e htigtee : in L UaR Der Gerichtsschreiber des niglihen Amtsgerichts. 2a. geaen hie Witwe Ida Den L e Ste 6, wird dieser Auszug der Ladung bekannt gemacht. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. macht. as B E ada R C IROR A s d her des Königlichen richts. Klägerin, Prozevevoemac tigter NRechtsanwa use el (4 jarlottenburg, den 9. Februar 1904. ¿ i # : ven 4. Februar 19 [86377] Rd Der Gerichtss\chreil er des Konlg chen Landge hté Strauß 11. tn St . Johann a. Saar, lagt gegen [86722] Oeffentliche Zustellung. i i auf Grund geseßwidriger Aneignung eines Paares E Schulz, [86724] ; Oeffentliche Zustellung. . Der Gerichts éer de rotb S. Landeeridits Die Frau Klempnergefell Pauline Burgan hier, [86721] Oeffentliche Zustellung. ihren (CGhemann Fohann Adam Schueider, früher Fn Sachen der verehel. Auguste Hirt, geb Heßler, Brillantohrringe seitens der Beklagten, mit dem Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Der Landwirt Otto Luhmann in Dübrichen, fart dean ette ° vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Mamroth Sn Sachen der Emma 2 Lina verehel. Gerlach, geb. zu Grumbach, jet ohne bekannten Wohn- und Auf- | in S{öndorf und deren minde ährigen Kindes : Antrage auf Reraudaabe der Brillantohrringe oder [86372] Oeffentliché Zuftellun P atis ¡ter : Rechts anwalt Schulze inKirch- RGRGIESNINE f hier Ibît, fla t gegen ihren Ebemann, Klempner- Eihhor n, zu Gera, zum Armenrecht zugelassen, ver- | outhalts ort, Beklagt en, auf Ehescheidung, mit dem | Ewald Albrecht Hirt daselbst, vertreten durch feinen Ersetung des Wertes derselben im Betrage von Der Herrenschneider o 3 Ae fi i ain I-L flagt gegen den Ti! [chlermeister E. Hubrich, E esell Gustav Burgan, früher hier, jet unbek: annten | treten dur Rechtsanwalt Dr. Paul Schlotter in | 9ntrage, die am 10. August 1901 vor dem Standes- | Pfleger, den Tischler Louis Heßler daselbst, Prozeß- | 800 M nebst 49/6 Zinsen seit dem 1. Januar 1903. Mannheim, Prozeß bevoll enächti e /Rethtsann alt früher in Dübri chen, jeßt unbekannten Aufenthalts, 3) Unfall- und ° anvaliditäts- 2x. M Aufentbalts, wegen \{werer Verletzung der dur | Gera, gegen ihren Chemann, den Handarbeiter Karl u Grumbah geschlossene Che zu trennen und } be voUmächtigter: Rechtsanwalt Barthel in Gera, h Der Kläger ladet die Beklagte zur mindlichen DBer- e g Zan auf Grund der Behauptu ing, daß der Ee dem

amt è i ; ë Justizrat Dr. Delsner in Frankfurt a. Vi., fl L 2 Ste J Sh Q F uUDCer 1 É E ; p / e E 16 ranifur E l, agt K er n 1a 10Td r Ci TUr 7 101 Vro zur Last zu legen. Die | gegen den Landwirt ( hristian Louis Hirt, früher 11 handlung des Rechtsstreits vor die fün{te Ziv il- gegen den Kaufmann Walter Urbach, of eit 106 läger an rüdständiger Viete GEEE Ps Versi érung.

tw Antrage, die | Hugo Gerlach aus Neumark, zulegt in Nieder- | dem Beklagten die Kosten die Ghe begründeten Pflichten mit E ntrage, die ¡O em Oelg c R, i L S Ebe der as zu Linen und den Be flagten | pöllnig wohnhaft, ies! unbebekannten Aufenthalts, | Flägerin ladet den Beklägten zur mündlichen Ver- | Schöndorf, jeßt unbekannten Aufenth: ilts, wegen Ge- a fammer des Königlichen Landgerichts 1 zu Berlin, efannten Aufenthäts, früher in Frankfurt a. M,, | f E n Deieng vos für den schuldige n Teil zu erklären, ihm auch | wegen Ehescheidung, ladet die Klägerin, nahdem das handlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivil- | währung von Unterhalt, laden die Kläger, nachdem Grunerstraße, 1. Stockwerk, Zimmer 16, auf den | „nter der Siékauttana daf de Net: pi 1s ferner für im Jahre 1902 und 1903 ge Kei die e : des Verfahrens aufzuerlegen. Die | bedingte Gutes O S Oktober 1908 die Rechls- fammer des Königlichen Landgerichts in Saar! brüden | im Termin vom 16. Oktober 1993 nit verhandelt 18, April 1904, Vormittags 10 Uhr, mit für fäuflih clictette Voik der Zeit bom Mi M O a Deer «a E cia as) L Es E e d to z J 5 L N 299 NVe A8 “S 1 » 2 229 As A L in d ILIT 4 fu - j _ m y E T A Klägerin den Beklagten zur mündlichen fraft erlangt hat,* den L eflagt en zu dem zur Ab auf den 2D. April 1904, DAL ns 92 Uhr, | worden ist, den Beklagten zut mündliWen- Ver der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte bis Zuli 1903 noch einen Ref betrag von 459 (bulbe L h usammen also 35,50 | E ULDE, len- |

A io 5 & ckrledg Do 5 Doe h Tot o oda s des V +RT 01 +8 A B » s) » E Y 3 : C j t 5 Verhand! e Irecht8s\treits Vor die ¿weite | leistung des ihr auferle en Ei es bestimmten Termine mit der Ausfforder ung, einen dei dem geda n f handlung de Nechts\treits vor die 111. Zivil- zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der 70 A \chulde, mit dem Antrage, den Beklagten mit VEnM Air Bi lagten

Da talther ndaeri@ts zu | und zur weiteren münd dlichen Verhandlung des Rechts- | erichte zugelassene: “Anwalt zu be estellen. Zum | kammer des gemeinscha! tliden Landgerichts zu Gera : öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | x„stenfällic ; i 26 c4 | pflichtig zu len, an de: Klä ger 85,9 | ivilk amme Königlichen Landgerichts zu | Un® zu richte gelassenen 2 ä x ammer des g j j X | fostenfällig zur Zahlung von 439 M 70 ebf tig zu i 1 in jer 39,90 M | 4 B B t Zivilkammer mi S. "Mai 21904 x Vor- tre its Do die A, Zivilkammer des gemeinschaft Zwecke der öffentlichen : Qi telly in y 1 wird die g - Auszug (Reuß) auf den 9, tz ril 1904, Vormittags 8 befannt gemacht. ä 4 9/6 Qinfen soit Ja Uy ril 1903 zu 4 l 2E nebft vter rg un Der A Inen T cket uit Î él aufe, 4s d ungen, mittags 11? , mit der Aufforderung, einen | lichen Landgerichts zu Gera (Reuß) auf den | der Klage bekannt gen nacht. 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge : Berlin, den 8. Februar 1904. bas Ürtell gegen Sicherheits eitun fe voi 1903 zu zahlen, und das Urteil für vorläufig | B di bei dem edachten Gerichte zugelaffenen Anwalt ¡u | 29. April 1904, Vormittags 9 Uhr, mit Saarbrücken, den 10. Februar 1904. dachten Ge rihte zugelassenen Amvalt zu bestellen. Zum | e Plessow, Gerichtsschreiber g vollstrebar ¿u erklären. Der R er abet, Lie vollf eckbar ju erflären. Jer Klage adet | DCT ingungen A bestelle , 03 der öffentl lichen stell ung der Auffordi erung, einen bei dem gedad ¡ten Mee Lu( ae n bill, Zwi ede d der sffentlt lichen Zut Ll Uung wird dieer lugzug B des Königlichen Landgerichts 1, Zit vil lfammer s, Befla ite n ¿zur mün dlichen S taa 6 8 Redbts- Den Beklagten {ur und N T4 cy una »o L l Hol vert T E e E J D J ( be? U T \ 3 nta li Lg Saoortta y N N 08 V 5 2 Ci ce clt D L S B 5 ( aftrott23 Ar 8 G rit 5 j 10} auf. wird die ser Aut zl G ‘T Klage e bekannt gen Bde tugelaaen- s ai E ick ee gun I dia Zerihts ite des K icher 1 Oger}. der n as bekannt g R 1 [85843] Oeffentliche Zustellung. ; streits vor die eríte 3ivilf ammer des Föntalichea R E LTeI N E R g [iche Amts rericht Freitag, A März 1904, Dee ‘olau,. den 8. Februar 1908, Q cis boar Ho E S J 1 T2 i Oeffentliche Zustellung. Gera, den 5. Fer N b, E Der Herr Hermann Rosin zu Berlin, Navenéstr. 3, Landgerichts in Frankfurt a. M. auf den 19, April E 9 U D 0 Mai B 904, DVor- j Vormittags 10 Uhr o 9 Din La 041 1 o 1CT L y ck (7 5) Ff : 1 43 öfen en Ass h des Königlichen Landgerichts. Ger f E Februar 1904. In Sachen der verehelihten Gärtner Stein, | g rigtsscreiber des A Laftliden Landgerichts / vertreten durch Rechtsanwalt Wreschner hier, lagt 1904, Vormittags 9 Ubr, mit der Aufforderung, mittags hr. Zum Zwecke der öffentlichen | solle Sasthause zum Deutschen Hause 1 ( V z - ckrt \ Ce B emc ua Den Lan ceriu/l9 P é u Tro 1er *Bugtilid Der Midaag eia E E E n au # S j n zera, den 9. î h Cine ved Krüger, in Stettin, Prozeß bevollmä- ( ( gem o( gegen den Herrn Franz Kalwach, alleinigen Inhaber | einen bei dem gedachten Gerichte ¡ugelafsenen Anwalt ng ) 7 Auszug der Klage bekannt | pzsde aus dem diesjährigen Einshla [86056] Oeffet tliche Zustellung. Nauch, Landgerichtsfekretär Ia g ck Z gemacht vebteid lie i A , bor: Mocwtsanwalt j : Stettin, gegen n Se 1 b1 Quito u der Firma F. Kalwah & Co., früher zu Maia zu bestellen. Zum Zwette der öffentl Ren ustellung | L | [lihen Forftrevi : 3 In Sachen der Maria Katharina Langenbahn, geb. | Gerichts\hreiber des ‘gemeinschaftlichen Landgeri tigter: NRechtêanwa on n L DAY Oeffentliche Zustellung. ; 5 ot s v S _Dulevung | Kirchhaiu N.-L., den 5. Februar 1904 ichen Forftreviers Pechteich, Kreis S O ewe E in Blies\chweye Klägerin S : ihren Eh emann, den Gâr Walter Stei! Ee Der min derjährige Johann Bruchhof in Nieder- i Ritterstr. M jeßt unbekannten Aufenthalts, aus | wird dieser Auszug der fla; ge bekannt gemacht. S ra ada ets | Ke gierungöbez zirk Potsdam, nasichende n E E MIRIA, HYÉ: N fentliche Zustellung. in Stett tin, jeßt unbeka nnt ufenthalts, wegen | Tabnstein, vertreten seinen Vi orm ind, Tage- das einem Gesell schaftsvertrage mit dem Antrage „Franksurt a. M., den 8. Februar 04. Gerits\Greiber ot R e ita eri entl ih meistbietend unter den ; E des Schreiners Wilhelm Et nst Ehescheidung, y 130/03, lad et die Klägerin den | rzfner Qudwig Brulbhof in Niederlahnstein, ‘Mrozeß- j 1) den Beklagten zu verurteilen a. an den Kläger | Der Gerichtsschre iber des Köntglichen Landg i t ; Königlichen Amtsgerichts machenden Bedingungen ver rf 1ft werden. L H Cc Li L Ui V1 bi Li â A ; t 0/, 23 C E I y 1 [9 Aa! H Holzer ‘und Müller j 9000 nebst 49/0 E seit 1. Oktober 1903 zu | [86612] Oeffentliche Zuftellung. 36) Fem Se Zustellung. ___| _Schutbezirk Eichhorst: S&lag I ehemaligen | zahlen, b. darin zu willigen, daß die von dem Der Wet meister Aug! t Mever in Gövpinaen Gutsbesitzer Willrih in Wilhelm8hof bei Eichen 316 Nutenden mit 182 fm

14112 406 2

Berufu1 igsklägerin, Pre zeßbevo o IiRGHater: Recht8-

) \ Dr. Vohsen in Colmar, gegen y | :

anwalt Justizrat L. Es E Q s L 1 Maria geb. Loth, aus Waldlaube1 S I R naue Saur mündliGen Verhandlung hner Eudwig 1hbof n,

ihren E Lemann ugust Jolef MERDIAUS Langen- i o cvonffuzt a O 7" | Beklagten von neuem zur, münde L evollmädtigte: Rechtsanwälte

bahn Schreiner, Qt. i L ; N merika hetm, 3. "21 in Franlsurî a. Pl. Prozeßbev u des Nechtsftreits vor dDIE LV. Zivill amme des iz Ehre nbrei tein flag t gegen den 2 'MWMoknort NVeklaagten, Berufungs-

ohne ra ter n hno Beklag erl E

ti 148 a] I} at aegen thren a0 P ) 4 : v § , 7 ; 0 s ck E n: ; / M E mächtigter : Nechis anwa alt D Dr. Ne U, klagt geoen 1c @Zniglichen LUndgerihts in Stettin, Zimmer Sergeanten O. Czeruijewski der 7. Kom- : Klager am 6 Oktober 1903 bei der Königlichen Prozeßt bevoll [mächtigte r: F Rechtsanwal t Het: daselbs Ari.-FFT and, 3 ¿vevoumadWiigter : Rechts- Eichen 29 Nugtenden 2 C R a8 Urteil des | genannten Ehemann, früher in Waldlaubershein, | Rx 27 auf den 28 April 1904, Vormittags h

444 L} beklagten, hat die Klägerin gegen das Uric

L

b

be ind

4

4 ie sämtlicher des R tsftreits zur Last zu Ey ¿ e BDA L die amtlichen E tsfireits 3 e idliais des Re töstreits vor die erste Zivil- | [86 Oeffentliche 5 ¡t

aen. Die Berufu 1 on Berufung8- s c Tor Mf d

eflagten fun enmng C E e ü die L Bo, | kammer _ Köri iglihen Lan geridts in en j ( Alfred Liebz, Ss “. 1110/414441 L c o Myragtohhohngll tr

E * con II. Zivilsenat des Kaiserlichen Ober- Bormittag8 92 Uhr, | ha Prozeßbevollm E Ps

1 DeS Lat eritcyc Cl (S c Ç P an T Hoch 1esand

j : n M n bei m ged dachten L, 0 un C Ajel

landeêgerihts zu Colmar auf den ars Mai 1904, einen bel dem gevamen = ; ‘rau Karoline Neßler früber angeb-

a

P : T Lp Ó A 1100 i: 0A Hnwpalt zu bestellen Bum Zivecke eaen feine (Fhefrat ( 1t . t de r V, order otn Le ZUGCILI G L T U DeTIICUCH, A T4 2s N E f 6 Vor mttaas 9 br, it O 1f erung, einen eet M ossuna wird dieser Auszug der : aris, 3. Zt. obne befann te n Wohn- und bei d dem acdah Dte n Gerichte e bse ren Anwalt zu el entitg, : g E, g IWITO DEILS Avon P E As : bre! 1 wegen He ckritel lun bestellen. ; f le der 0ssentiiden Zuste! Uung Koblenz, den Tohritar 1904 i us as ae mit dem Ante ; î o De 2 î 8 €@ 1G, Ci d, De A L Le i el t wird dieser Aus De is E t, 1 verurteilen, die häu 1ST e Gemein “o d É Î gemacht. j C t Gta Mhrot l "A Y i ck LandgertBts T em Ra herz 1h llen un Der a Son R Ryrugr 1904 (WertcHTSIC)reIL x des König en Landgertl/le. | C 1 A l YCTAuI euen O E Coln tar, Len H L IT 1904 : p s - - j Kosten : nid j ) : ü Kläger ladet d

Lk

(0)

c

S

Ij

ie Fußartillerieregiment Fakob ¿ember 1903, durch welches die zwischen den Parteien hauptung, daß der Kläger sie im „Hetem ber 1889 | vate: richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | eor nter der Behauptung, daß der Beklagt dinglichen Arrestes in Sachen Rosin c/a Kalwa {l Œhe | “cla Gr. lichen E erichts 1; Berlin, vom 30. See aus Hvvothef, vor tas Königliche i 8 5 Nf dem Standeamt zu Windesheim geschlofsenen Che, | Stetti on 9. Februar 1904 h E reh Arti t Königliche er Au Fhebuyg ‘dieses “Urcteils auf Aufhebung der | 26 V | Stettin, den 9. Februar 1904. 1902, sei, 1 em Antrage deli : | Bekla gten für den schuldigen Teil zu erflären | Schulß, eilen D0 i n seiner Geburt an bis zur 03 hinterlegten 6000 M (— lechstausend Mark 2 1904, ‘Nachmittags 3 Uhr. Zum Zwecke der 3 u alt eine i ‘aus am ersten jedes Kalenderviertel- - l j 1 GURe ena, Coupons und Talons an den Kläger zurücgegeben Galle: L L2Y E Q, Be Aan atio Cfton o Sf A e A na} 2 Ï “T4 q T - oon agt irt, zu zahlen und das Urteil für vorläufig 2) dem Beklagten die Kosten des Rechts) Bo i189 23 Landgericht Hamburg. | hant i 7 E cht in | Hölzer Berlangen an Drt und Ste fe CT5U- Da F | n zur mündliche: andlung des Recht sitreits ziehung des in den Akten 55 L Zl 03 anbhängi um Zwelke der ö fentlichen Zustellung

jeyt ohne belgunten Aufenthal Laors ee T Ds E mit der Aufforderung, einen vei dem ge | hreitstein wohnhaft, jeßt mit unbekanntem Aufenthalt Berlin als Sierheitsle istung ¡wes a M Göppingen, jeßt mit unbekanntem Aufenthalt theren Gutésbeltzer Guge uher auf | Bauholz mit 27 fa E E E ¿V N 9 l L Ç ( ¡4c x L s Ó Pren mu lichen Berhani 8 ( ¿ 0m. 3 ammero! Le 6 : ¡1 ret unbekannten E Uederheide: bestehende Ghe aus Nersctulden des Beklagten ge- böslich vertassen, mitt, y Scheidung | um Zwecke der öffentltchen Zustellung wird dies x Vater d d unel [ichen iinderjährigen Johann 53 Q 21. 03 auf Grund des Beschlusses des König- ; Aufenthalts, unter der na, d ate J T ist f 7 oinaoe ; » c \ on Kar d Ttober L schied den { Bert uTung etn( ‘legt ! dem Ant rage, C l ustein, gevoren a M i. Der : Z b tp l Ó al ) d Beklagten zu ver- | bezw. 1. Oktober 1903 zum Ka senzeihen IV. R 779. | in ¿en auf Donnerstag, den 24 ; \ den ehelihen Gemeinschaft zwishen den Parteten aug S , y * E teile y | e: (— leh Mark Zwette Verschulden des Be Tia zu erkennen und demselben | und ihm die Kosten des Ned (tôstreits aufzuerlegen. Herichts\{reiber des Ki öniglichen Landgerichts. Nollendung seine! ¿ebnten Lebensjahres als Unt ter- Königlih reußische konsolidierte dreiprozentige | fentlichen Zustellung wird dies befannt gemacht. 1 nat Mar, l jahres fällige Geldrente von vierteljährlich 60 ai t S8 y i 9/133, Kiefer E Bauh ureauct igestellic rx zu Mül L: ß OTENLE D B & | e 2 i 3 i j A0 E SuEs T2 : i h j igte: Nets anwi älte Justiz- ; und zwar die rückständigen Be- | werden ; Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgeri ¿ger adet den Beklagten mündlicher er- | Die Herren Belauf8beamten 1nd angewiei en, die Der Kläger ladet den Be- cins{ließlih der ‘dur die Anord nung und 10D 2j rt.-Fri edland auf den E, Agril Amtsge “is | 3 en, A int e: Aufmafreaiïter vom 30. 5. M s 3 É | mittags 10 De Zum Zwecke der ¡ffentlichen b in meinem Geschäftszimmer 1zufeben. r das Königliche Im nt richt E Gbrenbreitstein Arrestverfahrens entstandenen Kosten aufzuerleger NBrand2twiete 4, vertreten bur Rechtsanwälte Dres. | Zuftellung wird dieser Auszug der Klage befannti Sr: chöuebeck (Mark), : Februar 1204. läufig vollstreckbar zu erklären, Bolffson, Debn und Shramm, klagt gegen den |* Märk.-Friedland, den 3. Februar 1904 A ner 3zug der Klage beka! mt aemact : und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung indlungSgehlifen Seorg Vere! Fram, U | Der Gerichtsschreiber des A ate Be R : de

Mm H rurcir+

C

w S e

7

A e“

—- _ t

L i ç ITitA 55 4 “g wi Lir Bus c i 22 ; : ck tz Nr. 9, früber in Chren- Ministerial-, Militär- und Baukommission zu | sadet den Bierbrauer Jakob Preiß, Ser À 5 telzer t.-Krone lagt - gegen den enden mit 16 fm; S Kaiserlichen Landgerichts in Saargert G vom 9. De- é N dn ehcitd aen N tsftrei ¡zwiscen Parteien am 9. ‘September 1886 vor i; he ige Re chtsftreits Ly d: den h, Vel L D Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Y Staatsanleihe nebst den sämtlichen hi nterlec e Göppingen, ven 10. Februar 1904 dielbst, lagt t u ei hand vi ckes NRebteftreits daselbsi, ] Os s liftredbar zu erklären. E G e Oeffentliche Zustellung. l s 3e Ftrma T t t «F - Mittwoch, deu G. ‘Juli 1904 Vormittags 3) das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vo Rolin Behn umb Sébramin, flag T L nact. Der _Form: ister : Ti s Nechtsstreits vor die 9. Kammer für Handelssachen

( lu Nedtsftreits vreitftein, den v. Febr i : 10 Bersaate Nis E E a Hoffmann, Aktuar co chit lichen Landgerichts 1 zu Berlin, Neue ) | T i i Í [ JCLLUGIE ce E L L A us E +6 s Friedrichstraße 16/17, I1. Stodwerk Zimmer 61, auf 3 Kais rlichen O Oberlandesgerichts. | ck Frau r Le eb. onge, | Ranbluna des Nechtsf )O ite . | als Gericht8s}cpretwder des RVI1 rglichen Amtsgerichts. O N D L, 53 : L A E E G allmä@tia E O S us des Kaise. A vat On ite 1 ( ( den April 1904, Vormittags 11 ihr, Ÿ D Jae BY ae F E S T L E M Le TIN er { v Al {C L A7 L L445 m) una non m O é tliche Zustellung. Ptob er ta Sau aat gegen den Arbeiter Friedri: vir M S r e ] : 78637: e Zust tellung. C mit e Aufforderung, einen bei der ae aur nig t affratl in Elberfel S EL A: u, kla D n 2 E S jaujen 1. i. U - + E Mor Cryuifman ait obe 3. Gambur( _Evven- p rihte zua elassen en M! walt zu ua Iu Ja raty ilhelm Wiesner, Ee - Auf der Kaufmann Peartin Aeve 3 V} l

a Ti P

pu C 1

Rechtsanwalt Dr. Sinsberg | Q Len: Savnaie auf N A R 1567 9 r L TIOIRS O E, U E ite. E U be, | dorferweg 85, Prozeßbevollmächtigte: Recht ganwälte [F der öffentlichen Zuftellung wird diefer , Den FeaEag E E s f e Chefr u Anna Maria ( verg 2AM! s L e R dem gedad erie Zu ¿a/ei Î U B A » Vats en on Fl een Den s] Kl age bekann u riaufig vouitrecaDar S rin ladet 10 f Befllag velher vom Früßjahr 8 Î 199 ) 2 Y sein l [T : [nn (Ar S, ¿N t rale, (2:1 tellen. ) A Se G én 2ustel Lacte un v ererien ir n Altona, ita gt gege Den D j ek T gem aht. A ; L ater ¿11 mim licher èo nèlunca va | Sommer 1901 s aer E E das shrott, 1 Bleischrott, 12 t Zinkschrott, jegt ohne bekannten | ‘4 {eide n Beklagten “fOulbigen (e, Lu is{ler einri August Lammerßzz, früber Schhoenrade, S L HaT 2 r L eren E ea R S o L „ri Zusdo | Kupfer avis p 4 A der Behauptung S Y s E E d E Îs ul e: rvIrd Del gemacßt. ck Wi Q - L G Wie 29 As 58 M efornt] 3 g Gerichts\ch chreil er Gr QanSagort 2 necD math T le ckITDT nme 1 S C Baer? r 121 CeT 115 OteIem Ier Baitnté S 12 C De M D up Es Fscrott _UND J, O K ager augen er x Get pre ! 7 unte m 1d E zes “D eil zu N ären en. ie Klagerin ladet den Dellagli Milz: o {904 zu ZULUton talnweg 20, ICBt Ui anrten Aufenthalt f C KONIMLiG/eN Land(erIlis LZ -— T - E q G ee e / Y “oro : dieselbe hn bös) illig verlassen und sich der ôffenkt- | Nrrbandsuna des Rechtsstreits 1 n L j 118 dem Wecbse I lugust 1903 ü : 9p f h L Vre A 9 verlasse ct din Mut ce, [au mündliche andlung ed)TS ret hu E R u [86364] Oeffentliche Nes, lien Prostitut on ergeben habe, mit dem Antrage, die | die Pivilkamm r des Königlichen L erihts zu | Gerichtsschreiber de [iche n Landgerichts. 9,16 A mit dem Antrage, den Dellaglen zuk Der Schneidermeister H. Lewke n Be rlin nien kz In S u r » | uns etnzur q G fia zwischen den Parteien am 21 April 1386 bor dem | giegniy auf den 3. Mai L190 Vormitta; L ars LEN a Een FAILEEE l n 369,16 S i neunund straße 59, Prozeßbeool lmäd M at E n Auffor E Ln S E E Ser E E E R T Mie L ä Bormittags 10 Ubr, in Stande3be eamten in Elber [eld ael nene Ehe zu 7 } t at - Muiffzrdoritna ck70 bet D 2m ge- [853 30] Oeffentliche ‘Zustellu: 19+ e wi ä N rft 16 fei i ¡ nebf\ [el S } Ozen j) Gutfeld tus Berlin Prin 1 E Ee ; N ' S g e, fft ) ‘1 i i E c / E tv g r 6 . qu E E ‘Aa De « i " q n Idi At. 3 TUd [2 hit 1tatt uh 5 L heiden und die Bellagte für den allein huldigen | CaHten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Jas mini ohann Talarel in Erle | 2:/\on # T R N), eid in Deritn, PIInzEnill agt gegen den | offentliien Zu ng wird r Auszug der Klage | Klage } n Beklagten ¡ur mündlichen V T n meE e e iude b E Ee G I: Teil zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagte zur | 23, Arveck FSonttden Zustellung wird dieser | Vertreten di ch Î Zen alv Amt Mark 7 nta 17 M el [u S its vor d döntaliche Amt2ger ¡ags e E E L ar5_ V mündlichen Ver handlung des Rechtsstreits vor die | F\szu7 per Klage bekannt gemacht G Buer i. W. Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt | 1 §5221t Provision zu verurteilen, i E L y Hamburg, RELLNECEI E E Mga Mitg Fl E E E Kuen Kanalei für i A D E An Gf in Bott f 160 d Fi rc C e T s CHaupBiung, 3 Der ODeCLilg! D! L R O L SMrLo r Heri z 4 es SandacrtBts3 - 5 LONNEe Der DIeNngeIT De vierte Ziv vil [kamme r des Könic lichen Land( ¡ericht 8 1in ei c : den 11. cobruar 1901. m in Do! Lro laat gege n - De Cn S Ens ir U Jufia v sistreckbar zu erflären. Der Kläger M 6 T EEE, u 10s E \ i i l « SQroL r F ? D 1 „Elberfeld auf den 25. April 1904, Vormittags | c, e A ntasHreiber des Königlichen Landgerichts. | So0botewStt, 3. Dr» Une nten 41 er Os adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung 0 LOUL SEFLETIE U S Pr R | LOOOOE Oeffen liche Zustellung. y ¿oan werden 10 Vhre, mit der Aufforderung, einen bei dem e OREE T a E in Bottrox Eigen Grund der S8 171 10 1708 | «58 Rechtsstreits v ie Kammer für Handels ; E E Mb ua } Georg von * en, fu [ ljährig, in Caffel, | Xiage detannt gen # M L A RA t raa Boa ichte zugelaf Anwalt zu le [86380 itliche Zustellung. 3. G.sL nit dem Antrage auf kostenpflichti S ted d3niaglidhe E a e A ; aus UITed: verurteilung De Jelag 1 P n Magen, minderiähria, in Caffel Mülhe 3. Februar 1904. El berfeld : Februar 1904. gedaMie Serie zu gelassenen li Zu best ellen. L - S L F J . : m Den ra( L L ge en des dgerich ts Z E G N T è U In Köni Lie E isenbahndir tio Zum Zweke der öffentlichen Zutiellu ing wird dieser le verenelid “Ste infeger Hedwig o, geb. f Verurteilung des BVellagten dur) orláufig voll- “Di April 2, i p irch seine Mutter, die me ded O 3 E S gliche C1} ndireftion. Auszug der Klage bekannt gemacht. BDenl[eler, I ren O zeCNVeNoUmacii : Leo tretbare! rie ¿Ur 3ahlu g etner mon Jer Gor Aufforderung t G eda ten G: Bei Klä 6 . Oberleutnants 6 i N 7 E e ret s Komgi "r N gert [852 il Bekanntmachung. , Elberfeld, den 9. Februar 1904. - f anwalt Hud e cLLagti gegen 1H9re ; eldrente von 15 (A von der Geburt des lägers eds elassen Fern, L y E L stoTl i Zam )wede erhandlun M 8 tinterin u. Inhaberin der elterlichen Gewalt 2795] F Æx i - ea x ôfentlihen Verdingung foll am } Ç \ Fr T ; L y : V r í I UUTLUA L L j t A Lie V y - T J B Ï E a Dowerk, mann, den Steinseger Sustav , früher in 2 bis 3 O N E Muauies kor Amtsgericht I, Abs ; j auft L Donnerêtag, den 25. Februar 1904, Mittags Q L x tar L ELN ! L4A « E E A y G offentlichen ZuiteUüung w! ele uSzug der E : I Trevve A E C, Serihts\chGreiber des Königlichen Landgerichts. Prenz lau, jeßt Aufenthalts, unter der 16. Lebe ns jahre, und zwar zu tiger Gfannit di L G M E 99, WrePPe, - im Betriebe der Gewek rfabrik nit L L, S ne | F B Ung, C I Nemann \(ZeDru getrieben d! i indig en Naten. Dor 6 [ er l bet den 2 R Alt Dr 2A i Tokrnar 104 28 Zir nme n 1904, Vor- bare Var 1bfma! ine, b bestehend aus ustellung. abe. au e nit deim Antrage, die Ehe | zur Fortseßung der mündlichen Be Fagdlina des R N a 8 mittags 10 Uhr. zum we der öffentlichen zekuppelten Woolfshen Balanzier- neden Ber, der Parteien zu heiden und den Bek aglen für den G Eren vor das Königlie Amtsgericht in » Goriatsidreiber des Königlichen Lantgerich y Zustelung wird dieje 8zug der Klage bekannt und gemeinsamer Kurbel- Boh Age, 0a Ee Ba [huldigen Teil zu erkläre: le K ¡gerin 1 ladet den | Bott:op zu dem auf den 29 i; März 1 1904, Vor- S E O E A G iche eistunc if , i mem olt t ft werden. ’tS8anmwa “D ning | Rofsagteon 47 A0 Mel aidlin Kos Mabi L G L: o n A : L L 29 J Wf és 4 L N c Au D E E s R R C r Ee m 2 L. L iy Kemt8anwait Ur. LEeHning ztlagten zur ml tel C ndlung des Me1s- | mitta 198 9 Uhr, bestimmten Termine. 1m Zwelke 229711 Oeffentliche Zustellung. L n 2. uar Ne zu 2nnen : o 0 ry S p zua un “s ide einen S y L Maschine if n x Firma Scichau in

Eisenschwell len,

4 D

4 -

c Hm r “.

. n 24 C T 2 B (s 7

..

d H N A

zu “Elberfe ( L Regen rei {(Spemaun, 3 3- oÿne ‘oiis ¿ die _Lipilkammer 3 Könt 1Tidhen Land- wor Ao; atli he N Zustell ma wird dieser Aus A T : E Ee M v â d S Ee M L M L s p N A ¿3 E F (S1 - e Listuna von indizierten Pferde- Rahn nd Nufonthalt8o Ser 4 E 4 O VEL L ( DUelung wird Aeser ZzUu( er Kolon nrich Hollbrügge Nr. 64 zu Sn i I y i I Klag mmse T ) 000 teht uT 1 idm gegebe ; L ine Letstung von ZWW indiz A ia Loon Ums Zu] i G e e A auf den 29, April 1904, | Klage? be jemaht, Pro :bevolmädhtigter: Rechtsanwalt, Justizrat Amtsaeribts 1. Abteilung 6. 4 9/9 Zint 118 seit 8. Februar 1877 zu le usammen 58 „« versulde, mit dem Antr stärken bei 5,5 Atm. erdr 40 Um- T T} n IeN PBL!C ckr ¿5 Nun ck1) en E ch 4 ck Kou Mar NoritnA oino0i - ck a y D32BDEeL G PRSAE E 7 S e Es N de g i P RE , 00 us - 2 S E gp i , N U D, ¡erg hai oer N V Ä 4 - 21 »r l 5e O 4b s celimann, L! ( besTtcher B 3 bi Bg E A o ittags 8 Ui V, m er Zussorde erung 1, etnen S uttoov; den 5, Februar 190 Huchz ermeier in B ielefeld, flagt gegen vie IBit: Á 50303] ffeutliche Zustellung. i: Kosten det R htaitre 1? : » SlZror | Qu tente 21 tuna des Bel en i ehungen, im - re 18 e ut. ie eine Seite Mitra B e he n R 2 ld élén 1a ei d det i ged ad) ten S Le zu 1e a) LHEE {nwa att zu 2 E 5) 0 / 7 Kaufma anns Sarl Eggersmann, Ynna g h. : n, | L l n ) el [gesells [chaf t in Firma Ke ller & ; zu then 2 - uin al: I | 8 d h Zir set y r i7 Bruch des L fl agte! S p e L V Di wg T *l eie. Un n vede 0 ichen Zuf tellung Gerichi E, des d gi lichen Ar ntêgerihts. 11 en A ufentk alts, unter der ehauvtunga ] j Ur 1 v Koch e 62, flagt gegen Fosé 5 ¿streits t : vil mme of nialiden | 1 „r 1901 u ori Tee Boll streckbarkeits Abbru 1h der : en i L : Bekla t dr 4 D D USzUg VET L etannt gemacht. O ffc itli che 5 T Ea zie ate verrflichtet un berechtigt ie H anes, srüher zu Q bharlottenburg, jelzt g T 4 Det 2e - zu ( des ; äufe rs. - Klägerin ladet de eLlagten zur G eta, den 8. Februar 1904. Sg N cene roe Ee ei l (61 i . Im Grund iN il G ind d Bebauv : Le S ais e Ke M i ; j RBodtnaunaen mit 2e una ur otsfor rmular l Nerhandlung des Rechtsstreits vor die ; ; T rehelid) TFabrikarbeiterin Elisabeth } Tur 1hren bt r\tor benen Ehemann auf den tm Qi nbe en a ru der Dehaups- L: : ; tündlichen Verl uns Rechts- , Bedingungen mit Zetchnung un Zivilk A e ‘des Königlichen Landgerichis zu -ridts\Mret! ; A s H age! nann in C S Tbe Wi irfe estraße 32, im Armen- | bute bon Ennigloh Bd. 11 Bl. 301 verzeichneten F O2 j Mai und Juni | der Sefsoedernug einen bei de 2 en Gerichte | ftrerts Köntalide Amtsgericht i 2brze nnen gegen Ginfendung bon 1 an werden. i aut dea 28. April 904, Voemittags E r Kön glichen Landgerichis. | recht, P! »zeßbevollmi ¿dtig ter: NRehts8anwalt Varen- | Grunds stôck n des Klägers, in Abt. [11 unter 2 90 2 ufli ofe mit dem An- | zugelassenen Anwalt zu deitellen. m Zwecke der | auf den _Vorschristsmaßige Dam im : gi iggr ai C 4; ; F’ / C 1 oTD i ) j F 1 F Ï 10 T C 2 C 217 Beru - T4 î A mntlihen toll ung T trofo 217.7 f o - D ck . N + 7 Anaebo U I Mine L ) T, mi it derx 1 ufforderung, einen bei dem LODOIU f effentliche ¿ Zustelluz t. famp tin un £1 dorf, gr gegel n den Schre iner gesel llen f und eingetragenen 100 Zlr. und 100 Tlr. K Es P L geen 3 CTU an dre Klägerin öffentli che n Zustellung l ete u J Age } U Z Lt rent en ate uUng Mrd dieser E / Es E Gs bis zur 2 en Serichte zugelassenen Anroalt zu bestellen. ile Shefra! ê5ranz Kin del, Margareta geb. Di 1m, | Konrad Neuefeind, jetzt oH3 1e befannten Wohnort, nebt Bi isen, da diese beiden 4 ypothekenpoîiten b inse en seit T Fa- gg vie A ainnnag : tSzug der 3 deLanut Zen - 10 C 166/04. | ee © rrettion einzu- / f n Altenkc}el, Prozeßbev: oll ädtigter: Nechté alt | früher in Düsseldorf, unk: der Behauptun 6 | seien, [löshungsfähige Quittung auszus ellen, mit sur vor äufig eilbroun, den 11. Februar 190 4 en 10. Februar 190 [Cndelli. 4 e der öffentlichen Zustellung wird dieser ente Proze mäachtigler: HechiSanwa jer t U Ul auptung, daß l ngSfal 22 g D S 7 t , E R D; ; 5 ; ; r Klage bekannt gema. ti dne n [statt-Burbach, flagt gegen ihren | der Beklagte : Eupfän: gnigzeit Antr: 1ge auf foste1 ilichtige und gegen Sicher k erin [adet den L L Ter, L i a ling Direktion der Gewehrfabrik zu Erfurt. E y b E L Cr : f ; + * " , f : y L ern og Ee - v5 - »d o S 24 e Ae rede B „212 K D D m G gs ay den 9. Februar 1904. Chemann, den Ta e er 75ranz Kindel, frühe er in beigewohnt habe und es am 17. April [c iftung vorläufig L (lstreckbare Nerurteilun wW e NDEW i Iun dien handlun q Dev Necht3- Gerichts schreiber des ntialichen La derts Lrt t ded i mt23gertMts. ¿e Me ver, Zustizanwärter, als Ger rihts\hreiber Al enkeTel, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufent- 1903 geborenen Kindes „V h Je mit d An- | Löschung der im Grundbuche von Ennl ¡[0H an? i ‘U s ; ericht zu Charlotten- [86054] Oeffentliche e Zustellung.

des Lönialicht ¡e Zivilkc er. haltsort, mit dem M trede Geruhe Kgl. Landgericht, | trage, den Beklagten zu ‘verurteilen, ihr der | Blatt 301 in Abt. 111 tr. 3a und 80 s gerihtsgebäude, Ar ntsgericht8pla 3, auf den Die Firma Gebrüder Lob in Frankfurt 2. M teferan rdata Hempel zu

des Königlichen Lands cim, H, Gutaimer die Ehe der Parteien zu eiden und T D, Klägerin als Kosten der ( Sntbi ndung und des | Kaufmann Carl Eogersmann zu F ersort nge i jez i 190€, Vormittags 9¿ Uhr. Zum rozeßbevollmächtigter : Justizrat Neßlinger in KuigS- | vert ard die Reodhtiantmwc Drs. Andeà D 5) Verlosung A. von Wert- ug t ] Oeffentliche Zuftellung. daß der Beklagte die S huld an der Scheidung trägt. | Unterhalis für die erfien 6 Wochen na der Ent- | tragenen Hypotheken von 100 Tlr. und E Ul- rede öffentlichen Zustell ung _ wird diefer Au8zug Tes flagt gegen den Forstafsefsor u Skeren | selbst, erbe ( e ens 13 den Vferdebändler

Die Ehefrau Fabrikarbeiter S helm Mohaupt, | Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen bindung 130,00 A zu zahlen “Die Klägerin ladet i urant zu willigen und dem Kläger hierüber eint s e bekannt gemacht. Die öffentliche Zu- Gutsbesitzer Gustav Weigelt, früber | Progen k Auguf 2) deen Ebefrau Emmy Hartung, papieren. Helen e geb. Meier, zu Essen, vertreten durch den | Vei! handlung des Rechtsstre its vor die zweite Zivil- | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des löshungsfähige Urkunde auszusle [len  er Kiage ; teur t durch Gerichtsbeshluß vom 29. Januar | Allenburg wohnhaft, jeßt unbekannte n Aufenthalts : 1 bi2ber in Grêur tendetannten Aufenthalts, L

Rechts anwalt Altenberg in Essen, flagt gegen ihren fammer des S konigliBen Landgerichts in Saarbrücken | Rechtsstreits vor das Köntalihe Amt9gericht in | ladet die Beklagte zur mündlichen Nerhanblunçg de ewilligt vorden. unter der Behauvtunag, "1 r Beklagte von ibr | zu 2 in Qua, aus dem Wetdsel vom 93. Juni | Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- Ehemann, früher in Essen, jeßt unbefannten Auf- | auf den 28. April 19042, Vormittags 95 Uhr, Düsseldorf auf den 28. April 1904, Vor Nechtsstreits vor die dritte Zivil mmer des König / Charlottenburg, den. 6. Februar 1904. Maren im Gesamtbetrage 2 201 ho G0 a Sutenae. den Bei gten foftenpflihtig pavieren befinden fich aus\ließlich in Unterabteilung 2. enthalts, ‘wegen Ebescheidung, mit dem Antrage, die mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten mittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 9 des Justizgebäudes, | lichen Landgerichts zu Bie lefeld auf den 18. Upri des K Der Gerichtsschreiber und geliefert erhalten c abluna dafür jedo nd bei rlZuSaer VYoPkreÆ&barkeit des Urteils f

EN der Parteien zu scheiden und auszusprechen, daß | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum | Königsplay hie erselbst. Zum Zwecke der öffentlichen 1904, Vormittags 9 Uhr, mil dei Auff orderuns T Königlichen Amtsgerichts. Abteilung 6. nit geleistet hätte, mit dem Äntrage: 1) den B SefamtiGulduee uit fe bereits verurteilten A va a éa der Beklagte die Schuld an der Scheidung trägt, und | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | einen bei dem gedachten Gerichle zugel jenen Anwa® 158365] Oeffentliche Zustellung. klagten zu verurteilen, an sie 391,2 „& nebt 4% frau zu verurteilen n Kläger 200 t. Weiter, Id AT Bekanntmachun ladet den Beklagten, ¿ur mündliche n Ver bandlung des | der Klage bekannt Ne macht. gemacht. zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlidhen Zusle elluns F In Sachen der Firma M titscher JIn- | Zi nsen seit dem 1. Janu 902 zu al m B dem mte nebt §0 daranzs vom 23. Juli 1903 q. Nechts\treits vor die fünfte Zivilkammer des König- Saarbrücken, den 9. Februar 1904, Düsseldorf, den 21. Januar 1904. wird dieser Auszug dec Klage bekannt ‘gemacht. ader A. Stephan zu Berlin äl t fe G61 a), | Be eklagten die Kosten des Red uer Qt zua | ab fowie 3 A Dro f nd 2% Provifion lien Landger ¡Bts zu Esse n auf de n 16, Mai 1904, N ERgen ville, Becker, Sekretär, Gerichtsschreiber Bielefeld, den 8. Februar 1904 L i rozeßbevoll mächtigter: dect8anwalt jur. Mar | legen, 3) das Urteil Z L E D : L, A Vormittags D Uhr, Zimmer 52, mit der Auf- Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts. des Königlichen Aml gerichts. 5 C. 904/083. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgericht? ever zu Berlin, Charl ttenstrai e 53, gegen den | vorläufig vollstreckbar r. med, Freiherrn von Süßkind, früber zu Char- ! ladet den Bellagten

zhandlung

s

e

S R Qt s

I;

Q,

es R S

en IOT

F

_

j

C

In Gemäßheit des Allerhöthsten Privilegiums wegen Ausgabe auf den Inhaber lautender Auleihe- | scheine der Stadt Witten vdm 22. Mai 1882 | dringen* wir biermit zur dentlichen Kenntnis, daß

ü

aae Q p _.

5%

C9

Se La

Ta pq