1904 / 42 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ministers des Innern. I kann d ; ; P eingehen, sondern max lan ad d Slenbe 0 ze gg Einzelheiten | Härten zu besprechen und den Finger in die Wunde zu legen. Wenn sein, die Verordnung, die erst 1902 ieden - n Tone Pas E Aen gemacht „haben, müssen wir auf die Härten Kunst und Wissenschaft. L V l , nwoetien un î ven. V t D s, j x Q ck 6 wieder aufzuheben. Wie will auch der Vorredner den An- | wirtsbetrieb it d ilfe suchen. Was ein mittlerer oder kleiner Gast- | , Im Ausftellungssaal des Königlichen Kupferstichlabi 4 trag ausführen und eine Grenze zwischen großen und klei etrieb ist, das zu beurteilen, kann mán unseren Polizeibehörden ist am 17. d. M. eine Ausstellung eröffnet word a vinett Mi I V gy Betrieben zichen? Me@hanisch kann man das nicht einen | zutrauen. Ich beantrage, den Antrag der verstärkten Kommission | VUngen niederländisher Meister d oe, di Zei, f Ii Q Ç J verkenne gär nit, daß für mante Gastwirte R SERICIS für Handel und Gewerbe zu überweisen. hunderts und holländi ser Meister Er f aal 16. Jaht, F , ? feiten entstehen: aber alle anderen “ee f V ih bub di 4 Minister für Handel und Gewerbe Möller: Wenn die Kom- vorführt. Die sämtlichen ausgestellten Blätt f G )rhunderh h e Í / 4 T H D Ld werbeordnung mebr oder minder Einschränkungen arkillen “lasen Le nale beslossen wird, bin ih gern bereit, mein Material | 1902 erworbenen Zeichnungssammlung des Hertn E vor N d D / n ci Cl ) E O ( Î 3 1 X E B S L s er Kommission Nerfü Y 6 5 : rA n E A EETEAS . von Becke / 4 h ( müssen. I glaube, daß sch N 8 \ 0 zur Verfügung zu stellen; aber soweit es ODederafh E N l zur Zeit eine Mehrheit im Bundesrat | Et : j ie R eda es si um t Dos 5} E i ) Finzelheiten Q k Matoxt D 2 4 g ‘Ab Ege Aenderung der Verordnung nicht finden wird. hafen » ao Sue on Interessenten selbst Material bo» Der bi ì ) i M 42. B li : l Komv L v Bachem (Zentr.) : Dieser Gegenstand gehört zur (Schluß des Blattes.) Univ E Privatdozent in der juristishen Fakultät y aht L cl In, onners ag, én ‘f CDTUGL q ; Kompetenz des Neichstags. Bei großen entscheidenden Fragen wird t: 4 Id erjität Genf, Dr. Meumann wurde, wie „W. T gl N gnenGenÓs e » - “Fa man es allerdings niht ablehnen können, sie auch in dem Landtage zu ; Mee F ordentlihen Profeffor ernannt mit dem vet, e P G tes +4 T » (J T 4 doe c x ch N a r 1 d, n v Le s " 03 E Gen. y In diesem Falle fönnen wir eine Besprechung Ft ab. b 11 p A), N le! Ungen U ber das deuts Le Y ürger l id ck (G della 3 s icl t ú h en b T b 2 +1 0 na | B d 7 o è . uC j M let : E e L 0 Î “A 6.0 c v angt ot J O E R “aubhgzpietn müssen. Wir nehmen Dem Reichstage ist eine Uebersicht über die Ver tas N erichte von deutschen Fruchtmärkten, M gezwungen dazu Steaung. er Vorredner bat auf | we 5 » H Au J D Ñ E y Md un : 1 ddes d s : u endung der die Neichs hatta ta E, E Ö die Köhe exemplifiziert. Diese machen nur 1 Promill h M itte A A Dur die Reichshaushaltsetats bewilligten Verkehrsanfstalten. G L Wollen wir wegen dieses geringen Brulhteils die e aus. M e! zur Anmietung und zum Ankauf von dbe- London 18 Fe A (904 Qualität j j Verordnung dem ganzen Gastwirtsgewe Fürsorge der | sonderen Wohnhäufern für Unterbea _, „London, 18. Februar. (W. L. B.) Einer Meldun E l ÿ | | / M AFULLUA ing dem [1 4eN Gastwot1z À ewerbe vorenibalten 9 Ms E. N G ) C 44 j Ul N (0 rveam 1 C Un D d if 1 Vou au S A _ Y M d AILCLOUNQ 1 ; A Y | 1 Î pu \ } r T E t T LIDILACUC L ne LL roh », Gu - U / 4 1 b U Taae N T L L 6 M aertnc 1 î i t j I) L BurDen ist ferner der Prozentsay der in den Kuranstalten beschäftigten Gast geringer besoldete Beamte der Reichspost- und | À etbur und Tfdifu een Par a v Kabel zwis(en Pott Marktort : i Ms qut | Verkaufte Verk s / i Markttage Ati S Bi l / N E R S ULUH A Î C Lig i Das Q n B E 2 A Î i ï « Ul Un Q 10) Ì orn Mat/i “4 N S i (v, de L1/ ISPTTOU , 5 j » Iw irt8gehilfe Dex Pr ozentsa 2 Ut ein ganz vers{windender N 2 l C qi a D hen Vev wal tU n a zugegangen. 0 OUT(C E N T t t en Worden, Februar (he 1a { s te Mreta fhy ges ; é j V L i j j A s muß die ganze Bundesratsverordnung ins 9 s O LN dd s ¡41 r Preis für 1 Doppelzentner | w j j c T x E ze L undeSrat8berordnung ing Auge fassen. Sie besteht j j ir ad bläalie: dl seit dem 1. April 1902. G8 fehlt also noch an Erfahrungen. Jede Theater und Musik, Tag | nlebrigfter oditer | ntiebrigfter L A5 I t iti e M / | / 20) j verkauft! lebergangs8zeit bringt ja gewisse Gärten I L d ard odad Apt tos o e L O F D (@ d F 1 d L j L j : E E I L 1) FAY J DCNTET nT2ü T T2T OTHTeEY Den Trier f T j j r í E p T 4 T IML I U T rTen, UnDCQquemititi Ê ABYOTCYt Je «Sit L Nt t A A j 40 H ç ! Y ( | h l y eiten mit M. Man nte clio eri seben P Z Bors {i sf Gold! bos O c ; y D (Ma G Þ A l hau [C woird morgen Dag Luf lin wre RDUNO T T I A T4 M j M id | M“, f iy i Æ# é ' N Ss Ms l l î C {l QUINAC I} Pi DICi „WOLdNIMe n tolaent X oto arge Q E 4. Uli« A S S Ä T T B T C T E e/PA. i C | j 4 ¡ Í w f rihten. Darum hat es au der Minister abgelehnt, ei E Do S von Mavbnrz: ; M dh er SLILPONY YEUELEN Zojephine: Fräuleh eei zen T. ae Sans s cic ita ti ¡ da j 6 R ERA E Der Aabgelthni einer N händes- Nr d Q 0: T ht E V ZLADDUT 1; | tatbild - Frau Bute : Gri Felt C Cl - u iti it C rung dieser Berordnung das Wort zu reden T reilid war oie Bals 1 (Rof o 4 G er „Gerd sren t [i ch ungen des Kaiserlichen Oberst: Herr Molenar: Ei E. “V N A i nmy L rauic in Haußsnez a s j tung etwas kühler, als ih es gewünscht hätte. Es E S 1 D beitsamts*, vom 17. Februar, hat folgenden Inhalt E R) E, Boettcher; Winter : Herr Ober 17 énsterbhurg E L Ua N 8 ich es gewünscht hätte. Gs hätte nit ge]cadel Wos dhoitaf : R R s Ey al folgenden ZUhaul. } U ATT) Benzberg: Herr Vollmer: Noland: Herr Herbe R Ul 7 ] wenn er mit einer arökeren Wärme | L G B Gesundheitsstand und Gang der Bo EaPnrnEhotton (s ME 9 V j (4+ & chSDUMN Cr vVIoLand: MDerr Herßer: Stett Nrenzlau X enn er mt einel aroßeren Warme 17 d, A A Ee Uy Alg OTT ITSTTaANT eite eitwo lia Kp t Gerr Or e N b L Ton ä Î " , d e ä t j 1 Mats L V _ZDUli G L 4 (E =*ckCLOTONUHNnAg Ci reten Maßregeln Jegen Pest Q R E i M O 4 P D ( cr Krautpeck. N: Stettin 15 60 (5, 70 {5 80 4 | j E 1 ev mir nit ‘verübeln, wenn ih gewisser- ae O, O Bet G : CLUL, ULYEA YOLCTA WGesundheitPe Im Theater des Westens wird am O A : i - ‘77 A 4 j maße! runasfommissa: i eine MoUe L. Kdt: Wen _ Preußens, 1901. Bevölkerongébewegung und medizinishe | von Heinrich D Rau Wan Fe n9 wird am i x Greifenhagen A 15,0 15,70 I \ ( sonst E eni ee Die Statistik Badens, 1901 Gesenaeduna ufo. (Greußen, Berlin.) | bearbeitung v. tarshner „Der Templer und die di Pycih . 15,40 [5 S Ui DIC ZSCrOTDNUng eintreie. Ot Yat C y 1 9 L S F LCU A xchICIlinn, ) DCCTL eitun on Hans Pßktzner zum eren L cs # E Lt E Bundesratsverordnung Fseht nur eine STtündiae E d s l if. (Neg.-Bez. Licgniß.) Drogen- X. Handlungen. Gift- Tangen R Norfiellu 4 iBner Sr LN E Mal u - Krotoschin O0 le 0 c S J Der Wirt kann diese Zeit legen, wie 1 A Eitr A es handel. Arzneimittel. (Sachsen. Dresden.) S Unab Dau gen. Vie Borstellung beginn®k auênahmsweise bereits um i Mitt 1410 1410 E 19 10.00 } R DeEi gen ( U. Cine regelmaktge ta poto c e ; E N und K01 ' é 14 | [l T | A Sonntaasrube einzuführen, war niht mögli Dee aan E G ditoreten, (Sachsen-Meiniugen.) Mineralöle (Schwarzburg Breslau i : 14/90 T a D) ) 3,10 p A gie Oves cus U). Ver ganze HMuyetag Nudol ta C R Uo 7 A S ILULIVUTY : L | D A 8 »Ÿ / ist die einzige einshneidende Maßregel. Aber bedenken Sie d g beta stadt.) Geisteskranke. (Ungarn). Pharmazeutis@e Spezialî Mannigfaltiges Frankenstein i. Schl 16,10 T 10 ) i 2 Dit : Fp i: 5 f LCUCL 4 edenten Cte doM, dtecicr D R s Í C 2 C TINASZULTUE C4 aile 3 d F rfe it / 16, 70 [rei die einzige Ruhe, denn von einer Sonntagöruhe kann jer f täten und Geheimmittel. (Italiea.) Branntwein. (Serbten.) Gorlin hen 18 & i Lüben i, Schl E E 15,25 N, (57 y e janget E s A E E itlte | E O E en (Niederländis®-Sndien.) VPestver Berlin, den 18. Februar 1904 ¿chdnau a. K. P 19,90 15,75 25 h C A C uw LC U Cin A4 0 HatmwIrte ebtlten R D R R ESLETY L Ae UCALA VCTIDeI i, N ° , ° Y L BO 149 E D ind tet wenigfs können abet F ThitEndia N VLENUNY, Gang der Tierseuchen. Deutshe Viehgquarantäne Der Zentralverein für Hebung der deutschen F] Dalbersladi : : 155 00 |: 0 (5 A0 j E V „1 , u \ n \ 4 C1DTTIANdIa TRerTden ust tos Q v! : L Ó R y 4 SFLTL/ M U B D. y y L L, i H l E: 1d ( , t 19, f ; 2 Welch ilienleben kann ein solher Mann führe B anstatten, s Vierteljahr 1903. Tierseu@en in WMNRumänten und K analschiffa hrt bâlt seine diesjährige Laupty C U O U) ' (Filenburg 14,75 15 3 f A t dp h de! I aa Da A 7 . s 7 {Urt An ; NBierteljahr 1903. M Deêal. in det Seit 4 G I T, u 97 Februar in Berlin ab D, 0 O « 1 f U ersammlung am I 1rne /| 19 I) L, +1) » 5) 3 () unt O e e Desal. in Lurembur C TEA Ia E E, \Gafilide Besthtigun A ammlung geht eîne gem Sossar” 14,50 14 50 15,00 \ oadhy 019 gletchbereckWltate E VUrembUrg. Ce itge regeln gegen LWtier]euc@zen. E S esichtigung der neuen Köntialichen Versuchsanstalt joëlar 15,00 15 A 15% A A E A Scha 1 d Bunt (% esterreih, Schweiz.) - Berhandlung D gesetzgebenden Gör) Wasserbau und Schiffbau vorber wobet d vd n G, / “e dls: Li Umburg a. L. . E / I N 19 DU » 3 j 4 x Q L S _ j Le g dd 4 D 2 Les i MLULUCLE Ta dd H Dit ch 7 w L L Ui CLCN Cr (Bo h 10v N, G 0 ° ' 0a ga di ta neisto aften. (Norwegen.) Staatsbaushalt8entwurf 1904/05 Nor Regierungsrat Eger und Marinebaumeister Dirks, éi s j SCHE et z teuß ge e L i 65 ) ) L n wvst plus A "Be miGtes. (Pre fo Ma dit) Opa them R E trZo halfon wordot o ck I irks, erläauternde Vo Dinkelsbühl 2 L L, » Zl j ck20 s 2A Le S er Galln m a Meh E reußen. Bochum.) Knapp|a}t8verein 1902 Typhus, | Age Hatten Werden, Auf der Tagesordnung steht außer den ges&@ " INLELOV R) ' A : 6 16,00 1600 4 ) 4) L ( etnriczte {F t N dat an cpidemie in Lüdenscheid M, 1K 2 \ Großbritannten Lg 1don \ (K | Le i Angelegc nheiten ein Bericht / des NMasserbautn 3 É ces Q O G/U s N: 1) rling n G 1 v Z »,DU », D j rihhtig ist, und ich muß das Zie fundheitödien\st im Hafen, 1902 MWoadhontak } Rathenow über die öfterreihisWen Wasserstraßen A G "Va, e Rosto L UU ( ) G Hkr t. (Er Ï 2M A I L D x v D z (Iten ZVaCriiraßen Und 1UTC C3 ! O 154 den beutigen Verhältnissen gar nich ut E dIe Sterbefälle in deutschen 4 d mel C zum deutsGen Verkebrsleben sowte etn da, ht VoR S \ N C YUNY ü aren I E L wmAhnOor Dl , V ors L i c V K A Gei LVIVAT [11 ch ICTTD de Handel 8Tamno; ) wirtsaewerbe berrs{t eine Arbeitsdauer n x IVONNETN, Desgleichen în größe d 1 118lande! | \pndikus Dr. Behren d- Magdeburg über Scbiffahrtsgel : Le un 19,80 l 0 E E E Nrbeitsda wi l i anderen R Ada La E Su Torn Deut 4 R y Magdeburg über Schiffahrl?gebräuche e S / Stk Das Z t two: nid das G , Tollten Erkrankungen in Krankenhä ifern deutä dte Desalciche R S Dit C I i ( Motlionhort Keruen l(enthüsfter Svelz, Dinkel, Fesen) wir nun auch thalte1 Daf au aus den Kreisen der Gast A in deutsWen Stadt- und Landbezirken Witterung | E 4 Ur 4 M E 0E O 16,60 16,60 ° ° s L O E E reisen der Gastwirts- N N a ate: Va S s o Biberah. . BL/ 10.09 L 17,00 j B, in 17. Sedruat N F N V Di Y Y L " s L E 0 A I S L QLOLRG (LV. ¿ N ) Mie die „Kölnische No! Ueberlingen 2 i 16 40 C UES Dortmund von beute meldet, stürzten im Sch L G G E a: 17,00 17,C0 Le N (7 50 E G u l an 01 ei L rgl ILE QAV Und Hl i [ Y 9 A s L A A [7, e es gen 5 ® 9 Gy f ¿ u T L i l Cd (M L I Dem da data S Gay: , , , , é { Statiftik „und Volkswirtschaft. « QUR Se L X. D.) Dem „Miel terfd. , Pri E L s H T Ne A [Cin Nußland babe seine Absicht f Luckenwalde . h LA 20 ( ) A Zur Arbeiterbewegu1 A O detciligen, aufgegeben. L « Manu a D . 4 2 e eir v i T : 4 We Bertreter babe ofort, als er davon ; Ln E 1 (Cz 444i M E S ) 4 Die städtisGen Gas8arbeiter hielten, der „D E Ee E E O DOTIC, gebei d v eta i 12,4 zufolge, am Dienstag eine zahlrei besuhte Berjamn R E a \ He N E y 9 DUJapraum / d Sreifenhagen j über Lohn- und Arbeitéverhältnifse zu berate Ee S Ea a d d rort a ea ' Pyriß E der ¿eBren Zeit ost vortommende Cntla)sunge1 trantgewordener Ga Londo 18 Februar. (W. T. B) Na e í ) : Sd i h La pomm. H arbeiter zur Sprache, unter denen fich nach den gemad 1 Noi : Satao! naecada D O E S einer vei LUoyd8 aul Zdivelbein i200 j () auch Arbeiter befinden, die bereits 1 8 90 Fahr E „Deuteros* doe boa S E A uljche Vampse N L E S 12,40 4 (Fine \chriftlihe Eingabe an die D ITC ms T 4 l D N S S "4 Y Ms R T Li 4 nTerwegas be L auenDurg E, Pomm. 5 Z è S : i : :  4 4 (4 5 4 y ) » 1() lehnend beantwortet worden, je di Touihio Stet Die Y 2 re «M D d geld G P A e 11,50 11,50 i L Schubert die Mitteilung, daß er | Fe Mgi E G M t ai ATLEN “Und (Lr eaees aa Y Krotoschin Cv o 4 1160 l S 5d D Ia L G. L x i ) j S A C 5 4 o L N i 1, Di j i X T I Dezernenten für städtishe Gaswerke S beri : S A a e U Ld “aao K A E LTEN L À  L Pi O7 1 çÇ 1 - () sei und daß weitere Verhandlungen ; N on T M T N R Militsch . E p d A : 11 36 s y L A 2 itl & , p De S 4 K Drua Í 4 » Sto T p75 ü Ir pATA E \ 51 Ì } _ aussichtlich wird die Angelegenheit Stadt bei A Wie die „Tribun » SITCRLAE g S 10,70 i1/6C - Ó mth 43 ordnetenversammlung zur Syrade komme 0 Ie N | Dent „Pia zza Arm rina (Süilten) bei et è ranlenjtein L R Ine [2 20 2,70 Personal der Berliner städtischen Kranl i a E B TKvollen Ah Hi ernsten NuHe]tor Je1 Truvpc it s Lüben [. Ce i E 111: 1 A4C E S L2,00 2,80 bâäufer hielt einz Versammlung ab, un L Ci D Set: D + ten Verw det wurd v Mau Mi 0 eo 0 me 1 06 prr | E I Qr L) Verbesserung seiner Lage beraten. Die Fordezxunge! nebst S RCNT, j Halberstadt L E 1290 S EE N N 20 2.20 liher Begründung find den zuständigen Deput L E " Gilenburg 12 0 E a e : + Dezember v. I. unterbrettet worden hn ein a EAR ce vat Nach Sd der Nedatki n einacaanatt! E GS-0 atio S O Lee 12 A i ) ) wie die „Vos. Its entlt in en E dig ets ; unq wu E y fs V Hi ngeqange1 g Ee C “e L » P } Al 2 60 2) G m z R, - c Ll T C k 2501 h0e1 C1 Den E L , L | den städtischen Behörden beschlossen - G ir vid lac G L E : 13,0 In Frankfurt a. M. nah: U ) ce: L erlin, 18. Februar. (W. T. B) Seine v i : cid N b sammlung von S dern und Sch1 fs tp Tft G al „Fre 2a n den Kaiser von d unt 4 Limburg a. L. —— an, dur wel@e die Ortsverwaltung beauft . us ( : 01 ) Ç erin vot Las s s U D U 4 Neuß L e a a : : beitgeberverband I PY & ch Func eine: E Me L i h Sa ie deutschen Lazarc e L J 7 N. E T r Dinkelsbühl. 6 s á g L iz x i; : j 124 24 E ah E L | handlungen zu trete ; a eln n nd aae: E E Ta G E 7 ° E s S A : E u 2 2 j Aus Amsterdam |! M T 9 s a ier Dtr r ante A aud ä 6 E e 11 77 117 s N g ö - E, Y y a f telegra! r a! n | N aro}; r G z E 42 L Z ) t Le f Berhandlu igen des Ministerpräsidenten Kuyper m E U E g : - Zaren E A : e | L: i 1 m da? nit der | der Diamantid asidenTen SXuyPer mitt Den ATDCIIgeDeT! dies 2 Gepflogenheit Rut 21 ntr E R L Lr eun Tin reien zu keinem Ergebnis führten. Di x - N » Q Pri l vaid ine | Ausfperrung sollte demnach in der vergangene E a L (F artint ; y 7 Sto s 5 * V niht abhalten, | naht beginne D, n A A) gangenen Naht um Mitten (Fortseßung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Erjten L Q E i E L C ua a | dis os R ° e en 12,6 19 20 120 E E Zweiten und Vrillen Veliage.) S En O 12 [2,8 [3 0 E L T I E F Ei B A T -1BE TO i S CI IEEEUS: B EPEE R I I S E E : a E S | vi T E E B S t B E S E L EEC S E S I HES R A PABVTEC S E E BU N A R E 2 V C S E 7E N S E , Pyriß i L a Theater L l Da A N L T R E E O S: A T EE E B S R R I fts B i. ú Stargard t. Pom e | 2 Le T 4 S A Theater des Westens. Kantiir. 12. Bahnhof | Atarchen1pl& mi Gesang und Tanz in 4 Bilder N; C ' Lauenburg i. Pom E 3 Rer S A p r. (Q E 4/7: y s v L s H Lond Ind 5 D T ait u “4 ‘2 LUCI K Tr Hyd a ivar Ta , cw c ZALS a N T E E j ( ) R Königliche Schauspiel: ( rten. (Direktion: A. Pras, Broß ervends ( Uhr: Das Schwalbennueft _Pirkus Dhumann. Freitag, Abenbs 75 Uh! - ) : 11,00 i % Dpernthea teine 2 ellu: Hoftheatecintendant a. 2 ¿F retta MIOUDSNE, tahmittags 3 Uhr: Zu halben Preise Außerordentlih große Vorfiellung. Der be- b 2 ( ) ckch Rorstellu ck ent): Die lustigen Weiber ‘vou | (!n eriter Deleßung): Die Fledermaus. Abend rühmte Ger-Zug und die elektrischen Spiegel e 0 g 19 j qn Z 2 : “gg _ UH Das Shwalbennefi terrafc C rigttr o Ttvoltavá D p 7 L El e 2 u j Goldfische A chwalbennefst E Ai eun Original des Direktorè Alb. Schumann " T E d Ö U i ( Séböntho F D. DOTieu im Abonnemer?t) an Q E esfinierlöwecn des Herrn Jul. Secth " Frankenstein 1. Schl 4 i é l - N S E Der Templer und die Füdtn Criauontheaier (Gegraenstra dts Dreffierte Tiere des Clowns Gontard. ZU v Lüben i. Schl. ) 7 è LLL A OTNCNIITA zt Cr (Al if er G r - 0ntar?y. un ckFA G L s, G ck - c ¿ M, U A h Ï E L U Lt IroRe ZLugliattt aëSpantomime [5 o e V Oonau a. p) g F s s DL Nachmittags hr: 31 en Preil E ain 0 nd LnDersltatgilraye Freitag : Mos | Eine Wanderung durch aht Jahr! f fri “P E v E a m I T 4 A u et, L c N % S E C E Ver A Y Een E S E T h 2A » 9 L I 14 4( j 4 U Maul DIfial or! S Nunrutt R fe Ju. DCILDE Mi wie JOJONn: WOoOnnaben Madame q: D IELE D E Kunst und Liebe. Zun E S Le s j 14.00 4 I » g an p i Vraui SEleUua. E luft Die Niese bo b é L G Yar » S L; Vot ena, 1 Die feindlichen Brüder E x E cesenboubountiere uud der V E Li, U ( G Trauerít ; R 4 E, ruder. | Lontag (19. Dor in y ement NRollonllinn liebte Boubouregepo - Goslar | N its E S zügen von | C olombine. rauf: Die Taute fchl “via : DLiiFAUIgneFTiJegleL. (Unter der VDireftion vor Duderstadt s i ( s C i idi E E Dienstag (19. Borstellung in men Der | 24 Kren und Alfred Schönfeld vom Thaliatheater G R adt! E E R L E D R E A 1 O K Be R 1ST : Limburg a. L | à L D is a | ck( mpler uud Die HUVvin FTCLIa un [olgende Faa Götterweiber L Biberach i | E 11410471114 M 11411048 reita Pfe Vor | KNusttattungsburlest n 3 Nf : { M8 L 9 N oft | s End U Le A L ILRLLLL, 5TCUd Note VOerruD. | ¡S UTICBL n 0 Auszugen mit Sejan Fa 1 : . o Joltod | z Ii ntar Fi | t G un O (S111 é 21 R E Î TT e e “Jin C Ueues Theaier. )Freita ; en Mal E ati atiet DAEEE Es Kraaß und Will acob A eliennachrichten. XBaren j e av L L LA Luc Us T6 Gr M x c ry fl C4 erx K N o | Medea. (E im Sab Dit n und F NARE Mi usik von | Verloo Frl. Käthe Bordells mitt Hrn. Ritter Sonnabend: Minna voy Baruhelu Walde und Fritz $ mln A wn T D 1 aa utbbegßer Arlhur Su lz (Glogau—PerrnÞ00!!/ L Insterburg | A 5 Und Yriß Peèmerding In den „Pauplroze! er ehelicht: Hr. Oberleutnai nn mi “7G | 3 E y D 4 Aa Lil D E and Sd (S S ' m v (CUoUg / Z g 9 Ti E Resi denzthegaier (Direltio1 E 2autenburg.) Sonnta Nadmittagt 1 Beilainen Preise: S 7 E R, R DU Ce T Yeutnan L Prenzlau as De r R S 9 E ¿ L t z P M 4 (i pes D V My M LLU Li T l 7 LaAnI (S) OT( Y mit A r vi 1 Di p B » è p LTLUINeLT Chedter. Freitag: Maria Therefia. | Freilag Der teusche Cafimi (Maîtr Vou Stufe zu Stufe + Thiole (Stotti at (511. „r D v LuCenwalde. + + « An ( } g L 9 go T4 H L S 1A CaL Ul f dus Í Mah L L) A d $ Sl () t Maria Therefia. N 1UOUCLE Schwank in 3 Akten von Desvallières t ies tat A ar: Geboren: Ein Sol N Aly R C ili ° Potsdam . E i 13 00 13.00 Nachmittags 24 Uhr: Ailt-Heidell | und Mars. Deuts von Var Sch Borbet K ouzer: E ETEN, En S EF Ge Se, F aifiew!s « Frankfurt a. L i : E L ; ; M E 3 b è L: DeE1VCTrg | o S e L L A U i 2Z50TDeL : Lo ei Le. DTeDDereDEe ) Gry Generalfonsul N obi t d | l z 4 J Ÿ lhr: Waterkaut. | Die Empfehlung. Anfang 7# Ub Nil ; j E, Ndelfsen (Berlü R E E Dieu | # Zonnabend: Dieselbe Borjstellu Pyllyarmonie. irettag, Abends G: o o2U24/ Me M T a | ° Greifenhagen 3 ) © “Al R ae E s / Ln : « D Generalleutnant # (Zat ckStargar n _. j | iarcheuabendo von Crust M bl n ned 1 E V / a ( 6 Stargard i. Pomm Ï - E L : | e : Eo O rust vou Pofsarl I lbert vor ti (Loy ¿ - U P L : F _ Sthillertheater. 9. (Wattuertheater.)] Fugliathagier. Dire Oberlichtsaal. Freitag, Abends "He Kom Ludwig Bi JO By „ADoppo1), 1 roe » Schivelbein Ex; U Are 5 Dr Die Kiuder der | z- Z JNINTIYealeL, Virellion Jean Kren und Alsred | pPolilioud und Klaviecabend von Patricí Hlbert Î i bert (n e T S b Mang 7 KOLUn « + | 11,60 4 E S5 E CL L G Anfolh 44 Ï A j ; | N c ¿ 6 U Ï l A LDCI ZILADerT { Z5erln ) Lori tao! 4) s L L, L Stxzelleuz. T1/7P1ei 4 Avszüaen von E. von | SMonjezo p UTCLLUS Leutee Gastspiel von Veiß | O Sullivan Mitwirkung: Vrthur vau Eweyfk Ottilie Breithauyt e Fer Hl x On ° Stolp î. Pomm. . 11 4 | Wolzogen unt 5 S&umann Fsadora Duucanu Nnfan Übr | (Gesang), Lotta GCarleton Gr enup pi t olin Y x TTLLI haupt, gev. vou XWoyen (Berin) ä Lauenburg î. Pomm g 0 R Q Zanner lone - e S. nnnabend und folge 9 s is j E e ILG { X5I0lIne ) | : Zth zin s B) di a d, Abeats s Uhr: Die Kinder der Sonnabend und foigende Zag Guido Thielscher L __ L " O 5 i zzellenz i ale Hochtourift. UAnTan ( Ub Sggl Berchysiein F eit Alk 8 4 9 Krotoschin O 2 Sonn E tiE 4% T “O | Son Nachmittaas L E be zreitag nds 74 I G U rij 1M X E S Don Carlos. Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Charleys Taute. | Liederabend von Elisab Parikt A rf Verantwortlicher Redvakteur ' Militsch . 10,70 0) 7 Abers 8 Uhr: Die Kinder ver Exzellenz. F A von Elisabeth Diergart. Mit- Dr F d 1 y . Breslau P m. ŒrievriMWilhelmltädti r L "D Be n E A 1 TWDIrLuUHg Frit Riückward (Viola) j M L. A, L Y in Q ari otten h Ug L Seankonstein i. S@] M z L E S E Kg “ge Me R GEATET.) eniraltyeagier. é5reitag: Das Schwalben- | | Berlag dec G / (Sol orl Väden S p! E r is Fe H e „AIPETER F 3 Aller von Maurice Drdonneau, Beethoveusaal. Freitag, Abends 8 Uhr | Orud ss f Ney M E e u Schönau a. K Aas H 6 E N CIAEE Deut) Don c. Happapori Musk! von Henry | I. 2 (Ho ot ç G P i S * A E Itorddeut] d n Buchdruckercei und Be ciagt h Halborstgdt I, I ( Vbr- f L y Dr ZURE l on MDenry Kouzert (Beethovyen- Abend A 2 Mie A ; n i Halberstadt 1D 1A s Ur - ong Lear | Perpial Anfang 74 Uhr - harmonischen Orche L end) mit dem Phil- | Anstalt, Berclia SW., Wilhelmstraße V 39 o : Gilenbu N | 2,10 95 Âc Gee Basantaseuo | Sonnabend, achmittags 4 Ul 24 Halben | H. Hammer aus S Aer Mitn „FORNg von | Acht Beil A M N 13,00 } 00 ompaguon reisen E C 4 y i De 6 ¿r aus Lausanne itwirkung: „8 | L 2 Vearne : 1180 “e s | rellen Kindervorstelung Der gestiefelte Kater, | Garduer-Eyre (Klavier) aus New Nort, Agnes | / 2 ch j T Agen 4 E (SBoslar Í A A 30 its (einschließli Börsea-Beilage) H . Duderstadt i i167 N Y S - Paderborn Md A