1904 / 43 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4 t e : r ü tz 1 c 67e ( .. * (i * ( Beklagten auf vorherige "Weltellung am 20 Sep- | verwirkten fafsatorishen Klausel Gebrau mache, 118 Stämme mit 110 fm, 1 rm Kieferns{ilßtnuß- | 1910 ab für die Serie 11 mit wenlgsteng Krastloserklärung abhanden gel'ommener oder ver- | sprohen hat. Jn diesem Falle, sowie beim Verluste | [88273] Rumänische 4 1 amortisierbare Rente Von 18983.

A Nor- | dieses Scheines werden bie neuen Zinsscheine nebst ; / i Bors | dies h (Anleihe von 180 Millionen Francs.)

J

: E y % A T4 B i Nt ; : i Q ç â avitalé s f d CRE tor S De il i Tfolgt nah ' tember 1901 geliefert haben will, mit dem Antcage | zunächst aber nur die Zinsen auf die Zeit vom 1. Mat | holz 11. M a i : 2% des Kapitals, untet Zuwachs der Zinsen nihteter Schuldyée 1shreibungen | erfolg 2/0 E S i t , e Silb L auf fostenpflichtige Verurteilung des Beklagten zur | dis 31. Dezember 1903 mit 160 4 fordere, mit dem | V. Schubbezirk Tiefenfee: Aus der Totalität und | von den gelilaten Suldverswreibungen, zu Uilgen, F scheift der §8 1:04 f der, Zivilprozeßordnung, A0, | mene n neigt, wenn er die Schuldver: Son ten vor dem L Februar 1904 n. St- ausgeloften Obligationen sind Zahlung von 140, in Buchstaben: Einbundertund- | Antrage : die Beklagte zu 1 zu verurteilen : der Klä- den Durchforstungen in den Jagen 10, 13, 15 u, 19 | Außerdem M (us vel der Durchführung der Anleihe, seine l! eet "Dod i t de 1" bish rig it Inhaber {reibung vorlegt. i stehend aufgeführten Nummern bisher nicht zur Einlösung eingereiht worden vierzig Mark nebît vier vom Hundert Zinsen seit gerin 160 Æ zu zahlen, die Koften des Nechtss\treits == A Stämme mit §4 Lu G zwecke entstehenden î tideinnahmen zur außerordent, erflärt wet uy Po, C p "Merl 7 daa X Y b, erin Daa Ten j e Obligationen zu 500 Francs: dem 20 September 1901 und vorläufige Vollstreck- | zu tragen, wegen der Leistungen zu 1 und 2 zugleich „Auszüge aus dem Berklaufsprotokoll „fönnen vom } lien Tilgung spätestens innerhalb des auf den Ein, yon Zinsscheinen, welcher Nor! L d 16 Poi Eau E L * * ‘Magistrat 9934 3965 4161 5062 6508 6534 7183 T7407 1416 T6595 78 barkeit des Urteils. Der Kläger ladet den Beklagten | die Zwangêverwaltung und Zwangsversteigerung ihres | 26. d. Vets. vom Gori erret VUIEIVENDI hierselbst, | tritt dei Rückeihinahme folgenden Rehnungsjahres zu laufe der R T egung I T biefiger KönigllWen Haupt- und 3693 8997 8990 9430 9798 9954 9980 11034 11367 12024 zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | Grundstücks Blatt 1231 des Grundbuchs für Großen- | Düppelstraße 1, gegen Erslaltung der Shreib- | verwénden , Ausnahmswelse wird zugleich die Ueber, Magislral anmetde 9 b No N ia dea Anleibe, | (Crockensiempel "** Resivenistadt 19973 13265 12516 13826 13999 14223 16488 17018 17684 20460 das Königliche Amtsgericht T în Berlin, Abtei» hain geschehen zu lassen, den Beklagten zu 2 zu ver- gebühren bezogen ETHEN, Stobruar 190 tragbarkeil folgender Anlelhebelräge zugelassen : BesiÞ der Den aut 4 f OOeIfo EN ut nah des Stadtsiegels,) (Awel Unterschrlflen wie beim 94679 2797 26478 26632 26821 27781 21854 21859 28 113 24746 lung 7, Jüdenstraße 59, 1 Treppe, Zimmer 57, auf } urteilen: die Zwangspollstreckung in das eingebrachte Eberêwalde, on 16 V r (904 ü _dei für die Gas- und di Wasserwerke sowte {eins ober son} Af () v f 4 Net ay E Las J ¡insschein) 10946 30277 30324 30655 30846 30900 30974 312 i442 31464 den 28. April 1904, Vormittags 10 Uhr. | Qui wegen der retstung zu 1 und 2 zu dulden. Die Der Oberförste L. [ir Ie Kanalisation bestimmten Ausgabeposten Ablau bi R vab (1 T 0 E 10 (Anmerkung. Ver (Frneuerungfsdein {ft auf ber | 32472 32822 Af 68 33281 33337 33032 34025 342: ¡4676 Zum Zwecke der fentlichen Zuftellung wird diefer j Klagerin ladet die Beklagten zur mündlichen Ber- J: D Wp. Zier J bis 1H det Denffrifl Des Stadllämmererg gemeldeten und, 9 ain n 0 j Mt v l V 4 aen 9 attbretfe os tinesdeinb: dens über ober | 37229 37266 3738 TATT ATTRO 5 j; G 3 Î F 4000 Auszug der Klage bekannt gemacht. handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- [88285] vom 19, Lllober 4 G untereinander, {heine J Pallolfen, me N e "alkanden der unter hen betden Tekbzten “inoicheinen mit Vettern, die | 40190 40265 40493 40713 40 Berlin, den 11 Fehruar 1904 : gie u E auf den 5. April 1904, | Verkauf alter Oberbau- und Vaumaterialien, M Hy S Stet A fûr e tardnarites N Schein dem Magistrat zur Einlösung vor- | von dem Drucke der Zinsscheine abweichen, abzu- | 45326 45512 455 [9 4 Grandke, Gericrts]Mretder 9 N . Dio | diesseitigen Bezirke anges Îte y 9 U s ñ nd O 01 E A “E L x p 4918 49129 des Königlichen Amts erihts 1. Abteilung 7. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts De Ebiuen GOLN e Et ia bauten vorgesehenen Beträge Ziffer 1V und y gelegt ober dei Anpruck) aus dei i cheine M L) bruden.) : 258 Res C g E Großenhain, am 15. Februar 1904. verkauft werden. daselbst untereinander, geltend gemacht worden il, es sei denn, daß de Dor | (882871 Bekanntmachung, B15 56 [50 92] Oeffentliche Zustellung. E O E R E Jer C bes D L ¿G B Z 0, d& unt Kier XLX der Denkschrift auf, legung oder bie aeritlide Beltendnmahung nach hem Her ver nah ven Bestimmungen Der S 39 41 Gt Z Q Gt CÁt, {f A1 / C 4 Vier Quan I Q L N R ch ¿de S iedrih Scipi 1âua * Bormiltass n Ubv, feitgelekt nd snd geführten, für Straßendurhlegungen und Vex Ablauf der Frist ersolgt is, Der Anspruch verjährt | (ny 47 des Gesehes vom 2. März 1850 und nah 466A E60 Ii 11 (74 11910 T1414 T1 11119 TTA traße 23, vertreten durd Rechtsanwalt Dr. Far In Sachen des Spänglermetsters F ih Sciplo | - , L “e (C G T F Ra TSA Min A0 9) G by iw nier ahre j P N ; / 4 oute 1 EUD E E E S Ga j p j o aias 7 e Berlin ) O 22, klagt gegen in München, Steinheilftraßs Nr. 73, N ver: mit entsprehender Aufschrift versehene Angebote bis E E O geen nere in Mit conren chulbdverschreibung sind halbjährliche unerer L HGS N Uai 1 4 Bi 2 P i : bligationen ¡u 1000 Francs R E aas Take 4 Vorlin Nobsie. reten d Rechtsanwalt Dr. Grimmetß hier, gegen | zu diesem Zeitpunkte, versiegelt und portofrei, an | Ube Me geo [E E Deer lhrung E L AR S bos ahres, , | allgefunbenen öffentlichen Verloofung von den a1 O 3 L | 2994 2099 2914 4499 4129 istoph Demel, l u erun, treten durch Red; nmeiß hier, geg z der Kaiser Wilhelm-Straße vorgesehenen Betrages Zinsschein big zum chlusse di Jal Brun 29 Sesetes vom 7, ult 1891 außgegebenen

M ifonthalts »en u è den Architekt Karl Weig frü in München 1s einzureichen. g! N ‘pt A , Inashetne werb Gu ufentyaits, wegen den Artike Kar eigmaun, fcüher in München, } uns J y j 4 M A nel j erner nsen werben ¿4 af u j f U L LS, t Arp tg - e 184 A on 13.3 Millionen Mark. ¡gegeben , U ferneren n910) 109/, Nentenbriefen Littera l, &, U J ber mit dem Antra( den Beklagten | nun unbekannten Aufenthalts, B ellagten, wegen Zuschlagsfrifst 21 Tage. y außge L 0/, Mente f /

r

4 N L Fodo weitere Verty ver el , { ee adtährlge Relträume audgegeben werden, Vie z n Ito euie 1991

L é: é E E M v 5 t N a L ¿ A L: M Jede wettere Uebertragung dex einzelnen in de für ahtjährige (F i Vrovinzen Oft, uny AWeftbreuften 111

erurteilen, an Kläger 341 46 20 F | Forderung, wurde die öffentliche Zustellung der Die Verkaufsunterlagen liegen in unjerem edh- Denkschrift mit römischen Ziffern bezeichneten An; Ausgabe elner neuen Meile yon Zinöscheinen Z Juli 10904 nahfolgende Nummern gezoger ‘eihundert einundvierzig Mark | Klage bewilligt, und _ ist zur Verhandlung über diese | nungsbureau in Malstatt-Burbach, Ele St. Johanner leiheteile untereinander darf nux mit unserer vorbe exfolgt bei ber Stahthauplkasse in Berlin ober bei | orden : O 10 Zinsen seit dem 1. April 1203 Klage de Mente igung der VIT. Zivilfammer des | und SopPlenttraus, D An, A E einzuholenden (Genehmtgung gesehen / einer anderen vom Magistrat zu bestimmenden unt O 16 Zti Lit, F ¡1 38000 M

Not n o ate 217 1} s} j P ( ert 45 i] s G; s PNÉ ) E C L Do E er ar ar j; 5 L e e Í y L t 6p s

ladet den Beklagten zur mündlichen | K. Landgerichts München T vom Dienstag, den gegen postfrete Gtnsendung von einer Marl (in bar, Borstehende Genehmigung wird vorbehaltlih der ¿fentlih befännt zu gebenen Zahlstelle gegen Ub- O44 O5 1248 1265 1418 1711 17597 1551

E 2 x 5 9 L) ; G Aug 2 : : a in Nrtof o D) Ned h u1Þ Á : y Frs i ng des Nechtsstreits vor die dritte Kammer für 12. April R Vormittags 9 Uhr, be- nit in Briefmarken) vom Rechnungsbureau ab Rechte Dritter erteilt. Für die Befriedigung der lieferung des der älteren Zinsscheinreihe beigedruckten | 4g 9999 9493 2825 2857 3121 3409 chen Lan dgertdts l zu n Ten, nume. Vezu wird E eflagter durch den klägerischen gegeben. _ b ‘j t LE br : 1904 Inhaber der Schuldverschreibungen wird cine (Be, j (Frneuerung8|hetn8, | fori nicht DET nbaber DET 6 Zte Lit, u 11 3200 M. i : f Ne 17, 2 Treppen, Zimmer 80, | Bertreter mit der Aufforderung geladen, rechtzeitig St. Johaun-Saar wu cken, im Februar 1904. R Yai ltona hof (ta R Rut : A rirelbun beim Maglstrat der Ausgabe 1 i 1544 144A Es ; i C : E L : L adet e t ae eig d t _ Königliche Eisenbahndirektion währleistung seitens des Staats nicht übernommen. Zdzuldver| d (1 i | M Au 084 1406 1441 1510 1938 1888 lie 1! 2%00 iu den AA, MEU ASGS, SELRIAAZE AD UIE, e del E 2 Ln K. Landgerichte zugelassenen nigliche Eise N Diese Genehmtgung ist mit den Anlagen im widersprochen hat. Ju biesein Falle sowie beim Ber- 6 Cid Lit, F ju 156 A / / ' j Mr Nprt!no non hot D eda » (F D, o 8 nw L eitel L C Inpri My ry R D AE A a v _i «& 1 1 ne: E M Ri d 6 , ls \ B e r "A ; E n ns Pen M R) E as e es Flägerishe Anwalt [88290] Bekanntmachung. Deutschen Neihs- und Königlich Preußischen Staats, suste eines Érneverungsschelns werben bie Zinsscheine 450 616 1014 1532 1597 vg E E, B 2 SIeEE E Dee Ee T iT ift suldi K il 460 O Versteigerung von Altpapier anzeiger bekannt zu machen dem Inhaber der Schulhyerschretbung ausgehändigt, Die Anhaber werben aufgeforbert, i j / } ( ( ; é ) die! s e Ver dvetlagte Qet ) e / e La L , Q, vis S erre j / f H Pre pr C54 1) F : R R Ì IRERI ir Mer Rug ber 46 A Zek0 Lal is "Feu ade D ver Bei der Königlichen Oberrehuungskammer | Berlin, den ö1. Januar 1904. wenn er e ( QUDVEr Pre Una vorlegt s und Ginlleferung ber ausgeloîten nten! nebft T blinationenr z1 5000 Lage detannt gemact. I ei /0 Du raus Do Age D d c Ms D ur Sicherheit ber hierdurd) eliigegangenen Were | a, h G Ortge 1A Al on [ i Ss 10 z , i S d p L T A ks 1d d nungshofe des Deutschen Reichs er Zur U F O Ti 4 [ben dazu gehörigen 51n9einei | / (25 ( 5 29 ; j , Buri, Len 22 FEtnar E, J | Klagezustellung ab zu bezahlen Do Hta in a g a n A E y Der Finanzminister. Minister des Juneexn, vilichtungen haftet hle Stabkgemeinve Berlin wit | jg 16 und Anweisungen den Nennwert bei unserer i RERCR O, E a Abgien L A IA OE bettagte Le da ug Kosien des Rechts- 206 96 dz Aktenpapier unter dem Beding des Frhr. v. Rheinbaben. In Bertretung: ihrem Bermögen und mit threr Skteuerkrafl Nasse hierselbst Fragheimer Pulverftraße Nr. 5, Befanntmahunag J þ ck ; Van dolät s »y ckt+a 2 m0 hotrtofi J o p C « “. A) L S Y I. i i G O s i FTE , j h j j 4 y 5 Lz L. 3. Kammer [ur VandetLsachen. Er M eREE i ieh S Re beital .5 i Einstampfens 2c F. M. 1. 1125. 11. 709, von Bischofföhausen Dessen zu Utkunde haben wir diese Ausfertigung | boy, bel der Rentenbaukfkafse für die Provinz Berlosung von Anleihescheinen des Provinzialverbandes der Provinz Í M [II. Vas Urkell wird gegen *GS ettslettung / E Y E A 4 N A s T S A wt E j A Í Y 7 E A d Cs C U Ti E L E L: Gd L L ; Oeffentliche Dea, / E für vorläufig vollstreckbar erflärt. icherheitsleiftung 334,00 dz L zum?F|freien Gebrauch, 2E, 0, Qr L D, 007A unter e! N erteilt (9 Brandenburg in Berlin vom 1 ter EEE ï E Am 12 Februar 1904 ha j en 2 ix ufmann L. Dambremt zu Colmar O j S De Ql 10065 dz Pappdekel Vet C V: erin, De! l d M an den Wochentagen von Y M3 12 t 50tTImMTTTaat {G reren 74 on Anlethe e 4 ! j L T V —_ : S e e Ber ünchen, am 15. Februar 1904. U, 09 G2 V Cr R E TOAGiO - R U ' (Sltadlslegel.) l ; vas ú Ó ; “iner 19041 acflinbiat vor Schneidermeister Martin Kech, früher | x: 445 H-othoroi dog O17 Qa ; I dor 3525 dz Alktendeckel, __ (Stadkwappen.) Ur G ÿ in Empfang zu nehmen t | (98 sind durch vas 203 zur Idi j am X. Oftober 19 JeTUMDIgI L y jezt ohne bekannten Wohn- und Auf- | Meer des B C München I. 38 67 do Drudsacben, Schuldverschreibung E Mcagislral Mefidentfiabt Den Inhabern yon ausgelosten unt geklindigten 4 °/; Weftfäl. PBrovinz.-Anlcihe 17. Ausgabe von 1899 und 1999 unter der Behauptung, daß er dem g e ma h É 650 dz Zeitungen, der Stadt Berlin i htenger Königlichen Haupt- und Residenzstadt, i: Rentenbriefen steht es auch frei, vteselben mit ver Bubftabe A ) a 6 3 vom 7. Februar 1903: | [88093] Bekanntmachung. 10625 dz alte Briefumschläge! . te Ausgabe, Buchstabe . . Nr. . . « « « « über (Unterschrift des Magistratsvorsigenden N mtatitel Post an die genannten Rentenbanfkkassen portofrei f ch 3065 3360 3464 3 ( 2) eine | 1 Sache! f, Karl, ehemaliger Restaurateur | nach dem Meistgebot verkauft werden. Die Gebote . ._. Mark Reichswährung. Magistratsmitgliedes unter Beifsigung ver Amißilel,) einzusenden und den Antrag zu stellen, va ie Üeber- f Buhtobe B 5) 64

“e - w 1 (0 10 rtodrtMitraß 4 ue MTIeDTIMITTaAReE LO

rettglen

ex A Lf G na of mae Ur aba t EUG É in t s, É i :

4, T 7

4 M 4 Sd 4A) “i ‘L

C0 WIX2 1708 40724 41975 46

unchen, ernstraße 17/1V, Klageteil, vertreten Rab in {riftlihen Anerbietungen mit dem Einheits- Ausgefertigt auf Grund der mit Allerhöchster Er- : Au9gefertigt mittelung des Geldbetrages auf leidhem Weg D, 1 97 B 14r5D Raten monatlich, } du ets E. Brunner hier, gegen Schacht, preis für den Doppelzentner des betreffenden Alt- mächtigung erteilten Genehmigung der Minister der (Gigenhändige Unterschrift FKontrollbuh Seite soweit solcher die Summe von 300 M nicht über- | 5 rdA SHAA geliefert hc daß Kläzer | Max, Rechtspraktik früher in München, nun | papiers abzugeben. Sowohl auf das ganze Quantum Finanzen und des Innen Pom «¿Me j des Kontrollbeamteu.) Ó ' teigt, dur Postanweisung, jedo auf Gefah F ar, ir 40 AROÓ x Z ! 1 halts, Beklagten, wegen Forde- | als au auf einzelne Teile sind - Gebote zulässig. 1904 (Deutscher Neihs- und Königlich Preußischer Kontrollbeamter Kosten bes Gmyfängers, erfolge | {4 H (V i di öffentliche Zustellung der Klage Die Anerbietungen müssen versiegelt unter der | Staatsanzeiger vom . . . ten... . . . . 1904). U : Einem solchen Untrage ift eine Quittung | V t But ftabe C atgî, und Ul zur Verhandlung über diese Klage | gußeren Bezeichnung „Altpapierversteigerung“ bis : E S Zinoschein nah folgendem Muster : : | ( 2 2572 2 öffentlihe Sißung der IIl. Zivilkammer des | zum 10. März dies. Jrs. bei dem Chef- Auf Grund der Beschlüsse der städtishen Be, «e: le eihe i j M buditäbli ad für v { : j n er | K. Landgerichts München T vom Moutag, den | präfidenten der Königlichen Oberrechnungs- | hörden vom 7. und 27. November 1902 und 29. Ok- u der Schuldyerschreibung der Stadt Berlin verlosten 34%, Renten! 87 448 aufei ganz til- | 11. April 1904, Vormittags 9 Uhr, be- | kammer eingegangen fein. tober 1903 wegen Aufnahme einer Anleihe von , « „te Ausgabe, Buchstabe . .. . Nr... t, und Westpreuß Bubftabe D Verzuge und mit dem zehnten Teile des | stimmt. Hiezu wird Beklagter dur den klägerishen | Die näheren Verkaufsbedingungen liegen im | 228 Millionen Mark in ¡wei Serien von über... .. M Königlichen Nentenbankkafse zu 17 541 2830 28 ises im Rückstande sei, daß aber der Be- | Vertreter mit der Aufforderung geladen, rechtzeitig Präsidialbureau der Königlichen Oberrechnungs- | 128 Millionen und 100 Millionen Mark bekennt zu 34 9/6 Zinsen über... M... S empfangen aben ini (318 5 c i U, en N ] 0 M noch nit bezahlt | einen bei diesseitigem K. Landgerichte zugelassenen | fammer, Am Kanal 32, eine Treppe ho, zur Ein- | s\ch der Magistrat der Stadt Berlin namens j l , L _ (Ort, Datum, Name) | E 6 99 dem Antrage auf kostenfällige Verurteilung | Rechtisanwalt zu bestellen. Der klägerische Anwalt | t während der gewöhnlichen Geschäftsstunden aus. | der Stadtgemeinde durch diese, für jeden Jnhaber Der Inhaber dieses Zinsscheins empfängt gegen beizufügen. | isi Wal x hulbversMreibungecnt Des Brovimiasverbnnbes bder Vrovinz Seffasem j Vom 1 ult 1M ab b b erzinsung der f : ny Ausaabe L. Neiße von 1992

_- I 3 T 4 FEFMCEEEN T:

2

bares Urteil | wird beantragen, zu erkennen : Dortbin find au Meldungen zur Besichtigung des | gültige Schuldverschreibung zu einer seitens des dessen Nückgabe in der Zeit vom L ur Herausgabe der | . Der verklagte Teil ift s{chuldig, an den Klage- | Altyaviert zu richten. / : Gläubigers unkündbaren QDarlehns\{uld von ab die Zinsen der vorbenannten Zchulbdyerschretbung ausgelosten Rentenbriefe auf, und es j Gi itiilis d , der Sprungfeder- | teil 1020 4A Ha nebst Zinsen zu 4% feit| R RESE …. «6, welde mit 35 9% 1abrlich zu ver- fir das Halbjahr vom . .. „ten... . . , + « bis | der etwa nicht mit eingelieferten Zins\cheine bei de Ruuriitabe B adet den Beklagten | der age der Klagezustellung zu bezahlen. 400) Bekanntmachung. L j zinsen ist. / B, N D 74 | Auszahlung vom Kapital in Abzug gebra e riftabe C

tndliche g_ des Rechtsftreits vor | 11. Der verklagte Teil hat die sämtlichen Kosten | Zur Vergebung des Bedarfs von ungefähr 15 t | Die ganze Schuld wird nah dem genehmigten der Stadthauptkasse zu Berlin oder bei den vom | "Fie NVertiähruna der ausgelosten Rentenbriefe tritt R ireistabe D

aiserlihe Amtsgericht zu Colmar auf Donuers- | Rechts\treites zu gen beziehung8weise der | Zul ohlen, 65 t Ant razitkohlen, 435 t Ruhr- | Tilgungsplane dur Einlösung auszulosender Schuld- Magistrat öffentlih bekannt gemachten anderweiten | „H den Bestimmungen bes 8 zes Ren |

eu 28. April 1904, Vormittags D Uhr. | rtei zu seyen. iußkoblen, 20 t Braunkohlenbriketts und 758 t Stein- | verschreibungen oder durch Ankavf von Schuld- Zahlstellen. aeíe net

j

Î

D

: U DGHTEN LH jor De: zAmusbversreihungen DeE Brovimtiansverbandes Me fl ui Königsberg, Mr 10 4ebruar Ï ck L L d MuAanohe J tete "nr | T biesi i 0 E / Königliche Direktion der Nentenbank duifiabe 4 : ziesiger Königlichen Haupt- und | eg, vie in Oft- und XSestoreußen ; e A4 (Trockenstempel Residenzstadt. | Fs DIE APUNSREIEE E M E ÎSuchfitabe B

fentlichen Zustellung wird diefer l 3 Urteil x ne, eventuell gegen Sicher- | foblenbrifetts für die Garnisonen des 14. Armee- | verschreibungen vom Beginne des auf die vollständige Berlin, den . . ten ekannt gemacht. | het läufig vollstreckbar erflärt. korps für das Rechnungsjahr 1904 ijt Termin auf Begebung jeder Serie folgenden Rechnungsjahres ab Februar 1904. ¡ München, am 16. Februar 1904. Me 0 d. Is., Vorm. 94 Uhr, im | __ spätestens vom 1. April 1906 ab für die Serie 1

i Gerichtsschreiberei des HZntendantur 14. Armeekorps in f und vom 1. Januar 1910 ab für die Serie [l

ee F r nt 5 Sy Ï T l L -P s Ls t nur A R A voli » 4 H »}f P | ¡tf ( 6 | I1TC i 3 | 13 5 G 4 E # T a 4 4744 Hartmann, K. r\ekretär j AngeleSr. i L A Zwecke wird ein TilgungKstock gebildet, welchem und eines Magistratsmitgliedes.) Böónialich Rumänishes Finanzministerium E razorat 25 R | teferungSbedtngungen Tonnen gegen Win]endung } jährlich wenigstens 29/4 des Anleihekapitals sowie Der Ansyruch aus diesem Zinsscheine erlisht mit | M22 E Gail id [87058] Oeffentliche Zustellung einer Klage. 50 A bezc werden. die Zinsen von den getilgten Schuldverschreibungen dem Ablaufe von vier Jahren vom Schlusse des | S lite Cúnds 27 Nr. 2353. Die Frau Emma Poetz, geh. Schmuttaer Gta t D AEISTE E E E E E FMEGEE Es DEI Ul y C a {2 r efentlihe ZÉHulö Jir. 2393. Vie Frau Gmma Po =Gmußrger, ntendantur 14. Armeekorps. zuzuführen sind. Außerdem find alle bei der Durcß- Jahres ab, in welhem der Zinsansptuh fällig ge- E Dessemtltcze S 4 311

| ts Narav (Swe) VrozefibenollmAhttator P ohta, i F i 4 J VNoerisoiun vor Chsiaatioucu 6 [H Aarau Schwe s, fs gl apdapiiegte d: E E L L i ¿ ARSES E O fith ung der Anleihezweckte entstehenden Rid worden it, wenn nicht ver (8shein vor tem Ab- L 2 e 2, Ser una Be k S ba ate S nwalt Skernseid Hier, UagT gegen thren ge!Mtedenen | G R C I nnahr j ufterordentliden Til I 24 oto E Mis Sd em Magistrat zur Cinlöfung vor- | ® /0 Numänischen amsoetifierbarem Neute vou f Hotelier Karl Poct Y Í s einnahmen zur außerordentlihen Tilgung späteftens laufe diejer ?5rii dem (agiirat zu nung 1903 Maleihe gn i L ULCTLLCAI (4 v. F Le UTLUC , r & e - 7 e g , ; B A wort hyrt « 4 E Se Mos : K M - I innerhalb des auf den Gintritt der Rücfeinnahme zelegt wird. Erfolgt die Borlegung, |0o METIBYSS V R f vis 0 Ad WI/LUC | T4 HHLLS WUS t/141414/11 ( F h ck* À E / M c S J Ri Sli “i L E L Jin L m C o s : t * E id ae Q vas tr, | ) T 1 CA rechtskräftiges Urteil Gr Landaoricha | 9) Verlosung 2. von Wert- | folgenden Rehnungsiahres zu verwenden. Die Aus- Anfpeuch innerhalb zweier Jahre nah Ablauf der | 1 uhe, im Finanzmia b Li L L 2 L 4 4 s A H A L L F e _— , e t , _— c f A Ci (T4 “0 "r Li "7 d , J t b | ili 1903 verurteilt worden fei / 9 losung der Serie 1 geschieht in dem Monat Dezember Borlegungsfrist. Der Vorlegung steht die gericht- | med besonders keraerriditeten Saale. in näfheit l J UVTLUALZUC L DVLUCc Cl, , —_— . _— o g k ac Tv 4 ael » 1 R T4 I De 3 4) A 4 es )emeins spermögen papieren. und die der Serie [l in dem Monat September liche Geltendmachung: des Anspruchs aus der Urkunde | M Moniteur Dfficiel : zom: 19. A Buchstabe

3 ber Kaifl. Ami3gerichts. | Mün i Karls Do, Sch Vir. 22, Zimmer 403, } his zum Schlusse des Jahres 1939 getilgt. Zu diesem des Stadtsiegels.) (Name des Diagistratsvorsißenten 44271] ck. Budftabe

RuhRiabe D

ln)

D

r L

i S -) Po

- 4

4 , Wr 12 Î “Ta

ez1904 n. St., Bin

; jeden Jahres. Der Stadtgemeinde bleibt jedoch das gleich. Fa R U ME E e anze: dias Audhftabe den Verlust von Wert- | Recht vorbehalten, eine stärkere Tilgung eintreten zu F E C A : / Buhftabe adi Dien eine Eiwinan h in Unterabteilung 2. | laffen oder au sämtlihe noch im Umlauf befindliche Grneuerungssein Lu T E L ie Sd o U H tober 1 ih sei, nunmebr gem. § 893 Abs. 2 2,9 Schuldverschreibungen auf einmal zu kündi i t . - zur SQULoer faritluts s S / me arten Budiftabe “nteresse in Höbe ter Geme :ftähälfte mi durch die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen fin! schreibung der Stadt Berlin . . . le Ausgabe, Duc) 6 deut / Suchftabe

E Genehmigungsurkunde. ebenfalls dem Tilgungs\tock zuzuführen. E 6 a eee NES e 0/00/00 r E L D M Bucdhftabe

digen. Di für die Zinsscheinreihe Ir

[tend mache, mit ll

: hter Ermächti ¡ung erteilen wir hier- Die ausgelosten sowie die gekündigten Schuldver- j g

E vecentetE - UT Srund des § 7995 des Bürgerlichen Gesegz- | s{hreibungen werden unter Bezeichnung ihrer Buchs Der Inhaber dieses Scheîines empfängt gegen es 1A | Buchstabe

Artikels 8 der Königlichen Verordnung | staben, Nummern und Beträge sowie des Termins, bi ch lder! / :

j : ; ) gerlichen Geseßbuchs vom | an welchem die Rückzahlung erfolgen soll, öffentlich

tsftreits vor die | kammer lichen Landgerichts ¡u Frei- R, R nes egte Dra ibigemeinhe Vextin bre vetannt emacht Diese Bekanntmachung erfolgt drei

nmer des Königlichen Landgerichts zu x ti y 3. April 1904. | C BLNS d "gat Don Zqudver|Mretbungen | Véonate vor dem Zablungstermin in dem Deutschen : 12. April 1904, Vormittags | Vormittaas 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | 2, den Znhaber bis zum Detrage von 220 UO0 VOO A, Reichs- und Königlich Preußischen Staats- der Aufford 1 bei diesem | bei dem aedacten te zugela\enen Anwalt zu | M Duchstaben : „Zweihundertachtundzwanzig Millionen | anzeiger, dem Amtsblatt der Königlichen Regierung zu

L s D v4 - U G T 172 Roon „r It++ T i eel L s A cme D 14 g um | bestellen [T Irpecke der fentlichen 2uftoll Es L g M E A E IT Helle und Potsdam owie in der Bossishen und Nattonalzeitun

211 4/11 J 44 E

ron Ton

Deyn ien

i SlFgortn lade or R ÆT 7 {en

L434 v L e V i \ s A S e 4

R M nton E Kl b/V441 1

L A OECLLAgIen zur j Ung JTLeCITSIITE

LL2

ck

-__ L

teser Auszug | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. S Er IE D E huld, ie Eo l i n Sven O G V - rei a. den 10. Febru 04 E L Lu De ngoTaguren 0 adtt\@en | Tauf von Schuldverschreibungen bewirkt, so wird die 2721 7 n 177 Freiburg, den 10. Februar 1904 E E Dage dige iner waw LUDelG : g t, 0 wird ) are 1isci Von p s erw y | Ladtt| en unter 2. ngadbe des Betrages der angekauften Schuld UMmMANnI g 0 amor 1 [FT _ , tischen | vershreibungen alsbald nah dem Ankanf in gleicher (Anleihe von 90 Millionen Francs.) _ l Weise bekannt gemacht. Geht eins der vorbezeichnete! Ron den vor dem 1. Febrvar 1904 n. St. ausgelosten Qb:

T3544 wt - T »y E “A » n a F t s Blätter ein, so wird deften Stelle von ‘end aufgesuyrte

e ntt uv L F

Zuftellung. z E

t Ait

L - _y L a | Anlegung des Hafens am Urban, für die l ing | Magistrat Berlin mit Benehmigung des Königlicher

D ' G Ln des von der hiestgen städtischen Sparkasse hergegebenen | Oberpräsidenten von Berlin ein anderes Blat

5) Unfall- und Jnvalidität Darlehus num Ankaufe von 5 534000 & Nomuveat | T on Berlin ein anderes

V “fich 1} Aftien der Attien-Gelellshaft Berliner elektrisch Vis zu dem Tage, an welchem hiernach das Kapital dCIN crung. i Straßenbapner zit Sr öh 11 l des HSetrtiebäfg 1D8 für ¿u entrichten if wird es in 1 e ermtinen

Obligationen zu 590 Francs:

in halbjährlichen

mi L E R E

Leine. N L y Li a : i am 1. 4pril und L. D U .

L S L E E E Amgen : ür di i , Zanuar und 1. Fult,

B E S R E G E G G t | itlendamms und Kanalisierung der Ünterspree, für | beut zerechnet, mit 35 9/4 jährlich verzinst E ute an gereckchne i: 38 {ährlich verzi

Di »] et fla e E, j 4) No T | Î R d T1! i füc Straßendurchhlegungen u torkveiteuitaen r K Ea ae A ete gean n E M O S gr au : E mund C aure, Dg Ungen, j Dei Bau eine ieuen IV ‘rrenanf E alie E A E “As S Gu j N “a ibu x e

C E s E E E d e A M i Cttnrtonanstal ner neren (ck L 2 ute “- pohgptere U - LIEIET MUuUidVerIc reiDung_ De

[SgeridI Im FrTIBLar auf d 5 i Berdingungen C. j L a R Es E C “fat an8laat a tis E | Stadtbaupila}e oder vet etner anderen vom Va

ormitage eye. U Zwede Der L [88286] / E Q oe Mo orer | zu bdesttmmenden und öôffentlih bekannt zu gebende!

i ‘Rat } A | é [1 rder!e1 litelle in Berlin und zwar aud în der nach

des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. Mit sigatiouen zu er zur Empfangnahme des Kapitals eingereichten 270 298 f ) Schuldverschreibung sind auch die dazu gehörigen

P

Zins\cheine der späteren Fälligleitätermine zurüd

utteüung wird dieter LXuszuag der Klage b d “d. es Dre A s mad L I i, Nutholzve efauf der Nöni q ich n O verförfteret | naht Sdberéwalde,

i++ 1000 : am 2. März d. Js., von 10 Uhr patt Morin n bena mittags ab, im „Deutschen Hause“ hier- | L

ODeffeutliche Zustellung. elbt ititindenden VYolzverTtaufS8termine fommen | D ( (ud( irWoweKrankenhaufes, für 1 lief Fi Feb note t (eron hrt vertreten L ( Fr ; ges K p. A “aa ia my 3 s E s N N | zuilefern. ¿FUr die fehlenden Zinsscheine Vtrd mertnd i DTREN DAITI CLLLTLCT l CL , Q l Maio gend P eubatr Ler il Srren att ; Inch 17 l otra j E L ritaz zeßbevoll- Gölz a A Ab gende Kieserns- | ERUS A Eau zart zit, ( r den j Betrag vom Kapital abgezogen :Tte Kr mern Mg - Sidi Je 2 M Ar geri arc E A s U ha 5 L U éo C1 p cULIztalmuteums ur der UVET M 1 uch 116 diefer ck ul vers{reibung "Frl Ot L D G U L d 44 4 l ® L Ci ILU AUY ) ) ua! C IDY4iluUndQa IUDEe n »P ( J 1 S [ V î eaen: 1) Srau Else Ves inte va De bn lers J L E E E e B q pden- | mit dem Ablauf von dreißig Jahren nah dem Nüd E Hans | 107 = 287 Stämme mit 290 e den 0, LOL, | Ira U „(eubau von zn eren Vcadckcher zahlung8termin, wenn nit die Schuldve1 10 in Lercha, jeßt unbekannten [T. Schußtzbezirk Bornemannsvfußl[ : T ! für den Bai M ne Mine gat N Ablauf der dreißig Jahre dem i s F ß L cankenhaus s. | zu Berlin zur Ginlöfung vorgelegt wird. Erfolgt hi 11 2500 Fraucs H n 3e l werten zut | die YWBorle ung, fo ver iährt der Nnsyruch t , E: “—z a , d ® 0e E nah vem an- von dem (Nnde der Borlequngsf it an È y Ó 5 b/ b ° 11 07 T ( lteae Dent uter Qu tutertt N, it » 1 thy L E O 7 e l « j ú ls G L “a Es nter Nr. 4 für die Klägerin eine | und der Durchforfstung in Jagen 31 »i & wu verzinsen und nad ay tellte; ) IThrld) | S rlegung steht die gerichtliße Geltendmachung i OLAL EER Y U p N E „1A (4 t wWAYEI 3 ) Ham zl L An E L { 1 TeTaciecut La M ; +91 h 7 E j B 6 Ê 000 A nebst 4 9/5 Zinsen eingetraaen ' mit 376 fm. s durch Ankauf Nevlofun leuten 2 ungs | Anspyruchs aus der üÜrfunde aletch. 0492 4456 6000 A ; Z R i n E M ne durc l nfkfau Berlosung - vom Begtnr Moi mo E s x H A ver E H _ ad L LOOO FTvauces L igte zu L 4 vom 1. Mai L [Y Sh tbezirk Melchow: Aus dem SGla f des auf die vollständige Begebung ieder Serie E | 4 L er Len 3 ns\chetnen beträgt die Vorlegungge! bb L E C i O Mi URER beriditigt gelassen 2 bali badiuvd kas | Bats 10 == 071 Siltme uit adi fu A aden Mebiiadialns ad Elie Z Der y | E i Zahre. Ste beginnt für Zinss{hcine mik dem 4899 65137 L 2 i A E r ) dtr ag do Aa l | mit l t, Ï en RecWnungs]aßres at pateslens vom 1. prt (2; 1s t in va » Gli his Ti SRá A 5 R fie: geveorden sei, die Klägerin von ber | Fieternfhihtnutbelz 11. K - qua dir Totalität == 1 1006 «b füt bie Serié T nuch ‘tan G E g Zahres, in ge die für die Zahlung 464 88588 GYO11 GYOA U Jo a werte « t L „Januar * bestimmte Zeit eintritt. Das Aufgebot und dis î L L j 4 4 O uni

D E E dis amt Königlichen Amtsgerichts.

L

der Behauptung, daß auf dem der e Schuldverschrei!

im Grundbdußze für Großen u. (d G nine mt D990 fn 128 000 000 6 und 100 000

noten nonO (rund t eingetragenen Wruntiiud In

“Fahren