1904 / 46 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

188655] Die Generalversammlung vom 1. Februar 1904 hat beschlo}

lossen :

1) das Grundkapital zum Zweck teilweiser Zurük- tillion

2) die Herabseßung in der Weise durhzuführen, daß je zwei Aktien über eintausend Mark in eine Aktie über eintausend Mark zusammengelegt werden.

In Gemäßheit dieses Beschlusses fordern wir die Aktionäre unserer Gesellshaft hiermit auf, ihre Aktien zum Zwecke der Zusammenlegung der Dan- iger Privat-Aktien-Baunk zu Danzig, Langgasse | _

r. 33, bis zum 31. Mai 1904, Abends

zahlung von zwei Millionen Mark auf eine

Mark herabzusetzen,

6 Uhr, einzureichen.

Dabei machen wir darauf aufmerksam, daß hin- chtlih derjenigen Aktien, welhe innerhalb dieser

rist nit eingereiht sind, oder aber die zur Zu- ammenlegung Tforderliche Zahl nicht erreichen, auch er Gesellschaft zur Verwertung für Rehnung der Beteiligten nicht zur Verfügung gestellt sind, Kraftlos- erklärung erfolgen wird.

Danzig, 18. Februar 1904.

Aktiengesellschaft Holm. Der Vorftand. E. Breidsprecher. Seering. [88656]

Nachdem die Generalversammlung vom 1. Februar 1904 die Herabsezung ‘des Grundkapitals zum Zweck teilweiser Zurückzahlung von zwei Millionen

tar auf eine Million Mark beschlossen hat und dieser Beschluß unterm 9. Februar 1904 in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wir hiermit die Gläubiger unserex S-sellshaft auf, ihre An- sprüche bei uns anzumelden.

Danzig, 18. Februar 1904.

Aktiengesellschaft Holm.

; Der Vorftand. E. Breids\precher. Seering.

9 N [894%] Bekanntmachung.

Als Verwalter im Konkurse über das Vermögen der Mech. Buutweberei am Stadtbach in

Göppingen mache ich gemäß § 12 Absaß 2, § 6 Abs. 1, § 18 Abs. 5 des Gesetzes, betreffend die ge- meinsamen Nechte der Besißer von Schuldverschrei- bungen vom 4. Dezember 1899 hiermit bekannt, däß in der unter Leitung des Kgl. Amtsgerichts Göppingen am 6. Februar 1904 stattgehabten Versammlung der Besitzer von Schuldverschreibungen der genannten Aktiengesellshaft folgende Beschlüsse einstimmig ge- faßt worden sind:

„Zum gemeinschaftlichen Vertreter der Be- fißer der von der Gemeinschuldnerin ausgegebenen 4 ‘igen Schuldverschreibungen wird die Firma Flesch u. Ulrich, Bankgeschäft in Augsburg, bestellt mit folgenden Befugnissen:

1. Die Vertreterin ist zur Geltendmahung der Nechte der Inhaber der Schuldverschreibungen im Konkursverfahren über das Vermögen der Schuldnerin und außerhalb desfelben bis zur Aufhebung, bezw. Einstellung des Konkursverfahrens ermächtigt und zwar mit der Maßgabe, daß hierdurch die Befugnisse der einzelnen Gläubiger zur selbständigen Geltend- machung ihrer Rechte ausgeschlossen werden.

T1. Die Vertreterin soll ermächtigt sein, die Forde- rung aus den Schuldverschreibungen - der Gemein- \chuldnerin zu veräußern, bezw. zu übertragen und die Bedingungen hierbei festzuseßen, vorbehältlih der Genehmigung der Herren: a. Isidor Lerchenthal, Bankier in Augsburg, und þb. Andreas Weisheit, Bankier in Ulm. ;

111. Sollte bei dem in Ziffer TT vorgesehenen alle der Uebertragung der Forderung aus den Schuldverschreibungen ein Verzicht der Gläubiger aus ihnen Kraft des Besißes der Schuldverschrei- bungen zustehenden Nechten erforderlich ein, so wird die Vertreterin für diesen speziellen Fall zu folhem Verzicht hiermit besonders ermächtigt.

I1V. Die Anwesenden verpflichten sich, für fich und ihre Vollmachtgeber im Verhältnis ihrer angemeldeten und vertretenen Schuldverschreibungen die Kosten der Vertretung zu tragen, soweit dieselben niht, sei es aus der Hypothek, sei es aus der Konkursmasse, ge- deckt werden.

Ueber die Angemessenheit etwa ziffermäßig nicht feststehender Kosten entscheidet endgültig Herr Isidor Lerchenthal, Bankier in Augsburg.“

Göppingen, den 19. Februar 1904.

Der Konkursverwalter : Nechteanwalt Dr. Schwarz.

1) Erwerbs- und Wirtschafts- genossenschaften. Keine.

§8) Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

[89478] Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt Gustav Brü zu Elberfeld ist heute in die Liste der bei dem hiesigen Amtsgerichte zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen worden.

Elberfeld, den 20. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht.

[89479] __ Der Rechtsanwalt Hermann Dyckhoff hierselbst ist in die Liste der beim hiesigen Amtsgerichte zu- gelassenen Rechtsanwälte eingetragen worden. Merzig, den 19. Februar 1904. Königliches Amtsgericht.

[89482] Bekanntmachung.

Rechtsanwalt Dr. Arthur Mahnkopf aus Char- lottenburg ist in der Liste der beim hiesigen Amts- gericht zugelassenen Nehtsanwälte eingetragen worden.

Rotenburg a. F., am 19. Februar 1904.

Königl. Amtsgericht. [89480] Bekanntmachung.

Nr. 1860. Friedrich Ulimer in Wiesloh wurde unterm Heutigen in die Liste der bei dem diesseitigen Gerichte zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen.

[89481] Bekauntmachung.

lassenen Rechtsanwälte gelö\{cht wörden. Rotenburg a. F., am 19. Februar 1904. y Königl. Amtsgericht.

Rechtsanwalt Dr. Siegfried Heideufeld von hier ist in der Liste der beim hiesigen Amtsgericht zuge-

9) Bankausweise.

. Keine.

A EAdRZ S R R P N O SR A C R U O T U C N EG A I

10) Verschiedene Bekannt- machungen.

[89502] Bekanntmachung.

Bon den infolge des Preisausschreibens ein- gegangenen 105 Entwürfen für den Neubau des Stadthauses konnten die programmäßig ausge- schriebenen Preise keinem der Verfasser erteilt werden, einstimmig wurde deshalb vom Preisgeriht be- \{lossen, die ausgeseßte Summe in fünf Preise von je 5000 é und zwei Preise von je 2500 M. zu zer- legen, und erhielten einen Preis von je 5000 M die Entwürfe: :

Nr. 2 mit dem Kennwort: „Es fiel ein Reif“,

Verfasser: Gustav Jänicke, Architekt, Schöneberg b. Berlin; i

Nr. 4 mit dem Kennwort: „Roland“,

Verfasser: Karl Noth, diplom. Architekt, Cassel ;

Nr. 10 mit dem Kennwort: „Else“,

Verfasser: Conrad Heidenreih und Paul Michel, Architekten, Charlottenburg ; Nr. 56 mit dem Kennwort: „Kapitol“, Verfasser: Ernst Rang, Architekt, Schöneberg ; Nr. 69 mit dem Kennwort: „1450—1904*, Verfasser: Emmingmann & Becker, Architekten, Berlin SW. ; einen Preis von je 2500 M die Entwürfe: Nr. 22 mit dem Kennwort : „Propositum“, Verfasser: Roger Stawski, Regierungsbaumeister,

«4/LLes

Verfasser: Karl und Paul Bonaß und Gustav Britsch, Architekten, Stuttgart. Zum Ankauf empfohlen wurde außerdem der Entwrourf: / Nr. 5 mit dem Kennwort: „Frau Nose“, Verfasser: F. Berger, Architekt, Stegliß- Berlin.

Vom Donnerstag, den 25. d, Mts., ab sind die Pläne in der Kunsthalle öffentlich aus- gestellt. Bremen, den 20. Februar 1904.

Das Preisgericht.

[89485] _Vekauntmachung. Nachdem die Königlihe Kreishauptmannschaft Dresden auf unseren Antrag durch Verordnung

vom 17. September 1903 die Schließung der Kasse „Saxonia“, Krankenkasse für ganz Deutsch- land, Eingeschriebene Hilfskasse Nr. 131, zu Dresden, auf Grund von § 29, Absatz 1, Ziffer 4, des Gesezes über die eingeschriebenen L ilfofasen in der Fassung vom 1. Juni 1884 verfügt und das Königliche Ministerium des Innern diese Schließung unterm 9. Januar 1904 bestätigt hat, werden nach der heute eingetretenen Rechtskraft der Schließung der Kasse auf Grund von § 30 des Hilfskafsenge]etes mit der Abwickelung der Geschäfte der „Saxonia“ der NRatss\ekretär Ernst Schinck hierselbst als 1. Liquidator und der bisherige Kassenbeamte der „Saxonia“ Gott- hold. Wilhelm Berthold Jäger hier bis auf roeiteres als 2. Liquidator mit der Maßgabe beauftragt, das die Leitung des Abwickelungs8verfahrens dem 1. Liquidator allein ob- liegt, daß aber zur Entgegennahme von Zustellungen jeder Art jeder der beiden Liquidatoren berechtigt ist. Die Geschäftsstelle der Liquidatoren befindet sich bis auf weiteres in Dresden-Löbtau, Tharandter Strafe 1, A. (vorm. Löbtauer Rathaus). Geschäftsstunden find bis auf weiteres Werktags, Vormittags von 9—12 Uhr. _Für die Zeit nah dem Tage der Schließung der Katsse 18. Februar 1994 können nach_ § 31, Absay 2, des Hilfskassengeseßes Unterstützungs- ansprüche nicht mehr geltend gemaht werden. _ Nach Absayz 1 des § 31 des Hilfskassengesetzes be- steht die Verpflihtung der Mitglieder zur Zahlung von Beiträgen noch insoweit, als das Kassenstatut sie für den Fall ihres Austritts aus der Kasse vor- sieht. Diese Beiträge werden von den Mitgliedern erforderlichenfalls gezihtlich beigetrieben werden. Nach § 5 Absay 2 des Hilfskassengesetßes haftet den Kassengläubigern für die Verbindlichkeiten der Kasse nur das Vermögen der Kasse. Dresden, am 18. Februar 1904.

: Der Rat der Königlichen Haupt- und Nefidenzstadt. Leupold. [89484] Bekanntmachung.

Mansfeld’ she Kupferschiefer bauende Gewerkshaft in Eisleben.

Die am 4. Januar d. J. Allerhöch# bestätigte neue Saßung der Manéêfeld’s{hen Kupferschiefer bauenden Gewerkschaft in Eisleben vom 13. Oktober 1903 ist am 6. Februar 1904 in Stück 6 des Amts- blattes der Königlihen Regierung zu Merseburg zur Veröffentlihung gelangt und somit nah Maßgabe ihrer Schlußbestimmung am 13. Februar 1904 in Kraft getreten.

10. April 1876

Gleichzeitig ist das Statut vom 575

: 7. Juni 1876 außer Gültigkeit geseßt worden. _ Zufolge § 17 der neuen Satzung besteht vom Tage ihres Inkrafttretens an die gewerkschaftliche De-

Þþutation aus „fünf“ Mitgliedern

statt wie bisher aus 3 Mitgliedern. Der neuen ODeputation gehören die folgenden 5 Herren an: 1) Herr Geheimer Rat, Professor Dr. Zirkel zu Leipzig, dessen Wahlperiode Ende 1911 abläuft, der- zeitiger oen der Deputation;

2) Herr Oberbergrat a. D. Dr. jur. Wahler zu Berlin W., dessen Wahlperiode Ende 1913 abläuft ;

lung am 13. Oktober 1903 an Stelle des mit dem Tage des Inkrafttretens der neuen Saßung auf Grund der von ihm für diesen Zeitpunkt ausge- [rroBenen Kündigung aus der Deputation ausge- chiedenen Herrn Geheimen Rats, Oberbürgermeisters a. D. Dr. Georgi zu Leipzig auf die weitere Dauer der Wahlperiode des leßteren, d. h. bis Ende 1907, in die neue Deputation gewählt worden ift;

4) Herr Oberst a. D. Graf Vißthum von Eckstädt zu Oberlößniß bei Dresden, welher bis Ende 1909, und

5) Herr Justizrat Dr. jur. Wolf zu Altenburg, welcher bis Ende 1905 von der außerordentlichen Gewerkenversammlung am 13. Oktober 1903 in die neue Deputation gewählt worden ist.

Leipzig, Berlin, Oberlöfenitß und Alteuburg, den 15. Februar 1904.

Die Deputation der Mansfeld’schen Kupferschiefer bauenden Gewerkschaft. Dr, Zirlel, Dr, Wahler: Dk, Dittrich). Graf Vitßthum. Dr. Wolf.

(8512) Leipziger Bauverein, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Die ordentliche Versammlung der Gesfell- schafter des Leipziger Bauvereins, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, wird Freitag, den 11, März 1904, Vormittags ¿Uk Uhr, im Geschäftslokale der Leipziger Immobiliengesellschaft in Leipzig, Promenadenstraße Nr. 1, abgehalten. Tagesordnung :

1) Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1903 mit der Erklärung des Aufsichtsrats hierzu.

2) Erteilung der Entlastung an den Aufsichtsrat und den Vorstand der Gesellschaft.

3) Beschlußfassung über die Verwendung des Ueber- \chusses.

Leipzig, den 22. Februar 1904.

Der Vorstand. Dr. Coldiß.

[89536] Deutsche Beleuhtungs- Fudusirie: Gesellshaft m. b. H.

Unsere ‘Gesellschafter werden hiermit zur erst ordentlichen Gesellschafterversammlung, wels am 3, März 1904, Nachmittags 4 Uh, Bureau der Gesellschaft, Amalienstraß ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts und der

1903 und des Berichts der Revisoren.

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Jahrs

bilanz und Entlastung des Geschäftsführers

3) Neuwahl eines Geschäftsführers infolge Rit

Ÿ Bee aure S, j

Beschlußfassung über Verlegung des Sj Gesellschaft nah Berlin. 9 d

5) Verschiedenes.

Dresden, am 22. Februar 1904.

Deutsche Beleuchtungs - Fudustrie - Gesellschast mit beschräukter Haftung. G. Wauer.

r, in el, stattfind

Bil

[89483]

Die Gläubiger der aufgelösten Firma Sey, ziger Sand- und Kies - Werke G. m, b, werden aufgefordert, sh zu melden, h

Charlottenburg, den 22. Februar 1904.

Der Liquidator: J. Meißner. [89002] E Deutsche Umsaß- und Spar-Banj, G. m. b. §S., Berlin.

Durch Generalversammlungébeshluß vom 10. Ayrll 1902 ist die Auflösung der Gesellschaft erllôrt worden.

Diejenigen, welhe Ansprüche an die Gesells{a|t erheben, werden hiermit aufgefordert, si zu melden

Dresden, den 18. Februar 1904. /

Der Liquidator: Rechtsanwalt Dr. B s hme.

Berlin, den 18. Februar 1904.

zu

Der Verwaltungsrat. W. v. Holleben, kontroll. Mitglied.

Die Nevifionskommission. E. A. Brödermann-Knegendorf.

Wiesloch, den 18. Februar 1904. Großh. Amtsgericht.

3) Herr Bürgermeister Dr. Dittrih zu Leipzig, welcher von der außerordentlichen Gewerkenversamm-

Frhr. zu Putlig.

e —_

[89495] Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr vom L. Januar 1903

A. Einnahme. bis 31. Dezember 1908. E. usgabe, î j j i L M M d A. | M 1) Ueberträge (Reserven) | | 1) Nükversicherungs- I s aus dem Vorjahre: | prämien . N | 17 349% a. Schadenreserve . . 165/901] 2) Entschädigungen ab- | “y 2) Prämieneinnahme ab- züglich des Anteils der | züglich der Nistorni: Nückversicherer : | A. Prämien (Vor- A. f. regulierte Schäden : | prämien) : | a. aus dem Vorjahre für direkt ges{hlossene | vakat Versicherungen . 462 181190 b. aus dem laufenden | B. Nachshußprämien | Jahre A i 376 199/70 A lg geo | | B. Schadenreserve .. 146/50} 376 3469 er Nückversicherer : | | 3) Regulierunaskoste E 196 für direkt ges{lossene | 4 O cie | 1 Versicherungen 47 0/6 | ) V '[chrei vungen auf: S A inkl. Abrundungen . |__192 760/25) 654 942/15} 8- Fnventar i C , G e H . Forderungen . 7 960/17 15 46037 3) Nebenleistungen der | | b) Bötwal sfoste R X Versicherten: 5) S e Olten, j a. Policegebühren . . 10 822|— h as G Anteils b. anderweit nah § 3 | | er Rüdcversicherer : | der Allg. Vers.-Bed. |_ 2722/15] 13 544/15 ®y Provisionen der E y E AAEE | mm | genten 2c. M | 4) Sonstige Einnahmen | 69 993 04 | (getrennt nah Gat- | Police- E tungen u. Summen): | gebührant | aus dem Reservefonds d. Agent. 8 160,7! 78 1537: M D | S « Agent. : 8 160,75 78 153/79 gem. §31 der Satzung | 47 036/47 V R a | 5) Verlust. . . vakat | ck 1onIge Derwal- 4 Que, i l | tungsfkosten . 143 991/65) 9222 1454 | 6) Sonstige Ausgaben A | (getrennt nach Gat, | tungen u. Summen): G U 35 5349 F b. Zinsen, abzügl. der vereinnahmten 620/61 c. Pensions- u. Unter stüßungsfonds 4 000! d. Reliktengelder für | Beamtenwitwen 1 100|— 41 255/51 7) Gewinn (welcher wie B folat verwendet wird) E vaîtat S Gesamteinnahme 715 688 67 Gefamtausgabe 715 68867 A4. Aktiva. Bilanz für den Schluß des Geschäftsjahres 19083. I. Pasfiva. U M S K A A d 1) Sonstige Forderungen: | | 1) Ueberträge auf das näcbste a. Nüdstände der Versicherten . . 114 888/80 Jahr, nah Abzug des An- b. Ausftände bei Generalagenten u. | teils der Nückversicherer : A E 14 703/30 Schadenreserve J 146/50 c. Guthaben bei Banken. . ..} 4719|— 2) Reservefonds : d. anderweit: Guthaben für noch | Bestand am 1. Jan. 1903 nit verdiente Provisionen . . | 422410 38 535/20 (Bei Beginn des Rech- 2) Kafsendet L C 12 095/49 nungsjahrs) M. 3) Kapitalanlagen: | : : 97 823,76 Wertpapiere: - | Hierzu sind ge- k 70 000 Landschaftl. 3 9/6 Zentral - treten gemäß Pfandbriefe . à 88,— | 61 600|— S 30 der n 5 500 Landschaftl. 339/6 Zentral- Saßung ._. 45 308,15 | Pfandbriefe à 98, | 5 390|— Zusammen 143 631,91 «„ 9150 Preuß. 3F 9/6 konv. Kon- | Davon find ge- S A100 00 T 9 292/30 mäß § 31 der 20 000 3409/6 Kur- u. Neumärk. | Satzung zur Nittersch.Comm.-Schuld- Deckung der Verschr. . . . à 99,754 19 887/90 96 110/25 Ausgaben M6. 104 650 E verwendet . 47 036,47 4) Inventar: bleiben . 9659544 Bestand 1902 . „#62 000,— 3) Spezialreserven : Neuanschaffungen 1903 , 5 501,20 | 7 501/20 Bestand am 1. Jan. 1903 50 000/— AbIMrebungen E 7 500/20 4) Gewinn vakat DLeIben N 1|— D) e E vakat pA Gesamtbetrag 146 741/94 Gesamtbetrag| 146 741/94

Preußische Sg Ras auf Gegenseitigkeit erlin.

E. A. Brödermann-Knegendorf, Vorsitzender.

Der Direktor : y. Uebel.

¿ Vorstehende Gewinn- und Verlustrechnung und Bilanz haben wir geprüft und mit den ordnung mäßig geführten Büchern der Gesellshaft in Uebereinstimmung gefunden.

N. O hme, vereideter Bücherrevisor am Kgl. Land- u. Amtsgericht Berlin 1.

T

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

M 46. Berlin, Dienstag, den 23. Februar

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachun zeichen, Patente, Gebrauchsmuster, onfurse sowie die Tarif- und Fa

Zentral-Handelsregister

lsregister für das Deutsche Reich kann durch alle Postanstalten, in Berlin für Dae Qn die Königliche Expedition des Deutschen Reichsanzeigers und Königlich Preußischen

lbstabholer au dur Se aanzeigers, SW.

o

ilhelmstraße 32, bezogen werd

Warenzeichen.

das A dan T ps

Anmeldung, das hinter dem Namen den

fa w Eintragung, G. = Geschäftsbetrieb, W.

= Waren, Beschr. = Der Anmeldung ist eine Be- chreibung beigefügt.)

Nr. 66 485. J. 2014, Klasse 22 b.

(e bedeuten :

Juternational Zonophone Com-

16/9 19063. } ck pany, Filiale Berlin, Berlin, Mühlenstr. 73.

20/1 1904. G.: Herstellung und Vertrieb von Laute aufnehmenden und wiedergebenden Apparaten W.: wiedcrgebente Apparate,

ute aufnehmernde und n ebe Para deren Bestandteile und Zubehörteile, nämlich:

arate zum Auf,eihnen, Erczeugen oder Wieder- en von Lauten oder Tönen; Sprechapparate sowie Teile solcher Apparate; Ständer (Nee Tische, Schränke und Gehäuse für die vor ezeihneten Apparate; Vorrichtungen zum Ein- und. Ausschalten sowie An- und Abstelilen derselben, Vorrichtungen um Inbetriebseßen derselben durch _Münzeinwurf; Triebwerke, Antriebsmaschinen, Geschwindizkeitsregler, Vorrichtungen zur Einstellung der Spielgeshwindig- feit bei den vorbezeihneten Apvaraten; Griffel, Schallplatten und andere Schallwellenträger und Teile jener Apparate; Schalldosen, Sqalltrichter, Scallarme, Schalleitungen, Alben für Schallplatten ; Vorrichtungen zum Auëwechseln von Nadeln oder Griffeln bei den vorbezeihneten Apparaten Nr. 66 486. H. S991, Klasse 26€.

V ih A «V Wartvol! ist nur Ÿ 4 4 ( eigner Versuch! \) S My E E ZE

“Pl L/

As S E ip S s d E R D : Pee S j Au r C : FFMANAZ Ce "Hirs CNberg VSAILTE Hirsdibemer Piobat-Röstzrei m? MolDbaMeb

* 24/9 1903. Paul Hoffmanu, Hirschberg i. Schlef.

1/2 1904. G.: Vertrieb von Kolonialwaren, Deli- katessen, Konserven, Weine, „Liköre, Zigarren und Tabak, Kaffeerösterei , Teeimport. W.: Echter

Bahnenkaffee in gebranntem und ungebranntem Zu-

Klasse 2.

ahe Bn "v 1/2 1904. G

npheim rttbg.). \ ; (2 hemisch.technischer Produkte. W.: Heil- und Huf falben, Huffette, Hufschmieren

Nr, 66488, W. 4915,

„Pincarbol“

Klasse 2

der’'s Nachfolger, Me VISge

Siebente

en aus den Handels-, Gütercrehts-, Vere rplanbekanntmachungen der Ci ahnen

en.

mechanische Reinigungsmittel,

mittel, pharmazeutishe Produkte. Beschr. Nr. 66 489. U. 4384, Klasse 16 a.

ACT-GES. SCHWABENBRÄU DÜSSELDORE.

3/12 1903. Actien-Gesellschaft Shwabenbräu,

Düsseldorf; Münsterstr. 1/2 1904. G.: Bier- brauerei. W. : Bier in Flaschen. i Nr. 66 490. B. 10183. Klasse 16 a-

28/11 1903. Behrens «& Herbst, Hamburg, Albertstr. 26. 1/2 1904. G.: Exportgeschäft. W. : Bier.

Nr. 66 491. H, 9299, Klasse 16h.

Falstaffflf

19/12 1903. F. Habicht Söhne, Lauterba, Hessen. 1/2 1904. G. : Likörfabrik. W. : Liköre.

Nr. 66 492. H. 9255. Klasse 16 b.

HURTIG

10/12 1903. Adolf Hurtig, Berlin, Bödiker- straße 36. 1/2 1904. G.: Herstellung bezw. Ver- trieb von Likôren, Spirituosen, Wein, Konserven. W.: Liköre, Magenbitter, Elixiere, Branntwein und andere Spirituosên, Weine, Fisch-, Fleisch-, Gemüse- und Fruchtkonserven.

Nr. 66 493. P. 3656, Klasse 20 D,

Victoria -Salon@tk,

31/10 1903. Petroleum-Geschäft (vorm. Be- trieb von C. H. Stobwasser & Cie.) : G. m. b. H., Berlin, Reichenberger Str. 156. 1/2 1904. G.: Vertrieb von Petroleum. W. : Petroleum.

Nr. 66 494, St. 2327. Klasse 22 a. 11/8 1903. E

F. I. Stanger, Â E C Ulm a. D.

Ehinger Str. 15. 112 1904 G.: Herstellung und Vertrieb von

Bädern, Bade- einrihtungen fowie therapeuti- shen Apparaten. W.: Badeflüfssig- feiten, Trinft-

flüssigkeiten für fi Mundbäder, ar g Badeöfen, Badeapparate, therapeutishe Apparate,

Badewannen, insbesondere solche für eleftromedizinische

Bäder, Kohlenelektroden, Meß-, NRegulier- und Schaltinstrumente. Nr. 66 495. M. 6728. Klase 23.

ROTUNDA

Maschineufabrik Gritzuer Act. Ges, Durlach. 1/2 1904. G.: Maschinenfabrik. W.: Nähmaschinen und Nähmaschinenteile, Näh- mascinennadeln, Fahrräder und Fabrradteile.

Nr. 66 496. St. 2377.

Triumph

10/10 1903. V. Sternemanu, Erfurt. 1/2 1904. G.: Nudel- und Maktaronifabrik. W.: Makkaroni.

31/10 1903.

Nr. 66497. K. 8317. Klasse 26 e. 19/11 1903. BSNE.: Kathreiner's

Malzkaffee-Fa- briken, G. m. b. H., München. 1/2 - 11904. G.: Landes- produkten-, Kolonial- und Materialwaren- * | handlung. W. : Kaffee,

Kaffeesurrogate, Malz- und Getreide- kaffee Malzkakao, Malz\cokolade und

Dar eträgt L # 50

Fnsertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30

Nr. 66.498,

York, V. St. A.; Vertr. : Pat.-Anwälte A. du Bois- Reymond u. Max Wagner, Berlin NW. 6. 1/2 1904. G.: Herstellung und Vertrieb von Sirup. W. : E f Nr. 66 499. H. 8411.

Beilage

ins-, Genofsenschafts-, Zeichen-, Vtuster- und Börsenre cntbálièn gen at auch in einem besonderen Bla

Das Zentral - Handelsregister für das Deuts

Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich‘““ werden hente die Nrn. 46A., 46B.,- 460. und 46 D. ausgegeben.

Export-, Agentur- und Kommissionsgeschäft. W.: Desinfektionsmittel, i | Seife, Toilettemittel, Tier- und Pflanzenvertilgungs-

C. 4316. Klasse 26 C.

KARO

17/10 1903. Corn Products, Company, New |

“Klasse 26 e.

l

O DOSESTTO B E

17/3 1903. Joh. Gottl. Hauswaldt, Magde- burg- Neustadt. 1/2 1904. G.: Fabritation und Vertrieb von Zichorien und Kaffeefurrogaten. Zichorien und Kaffeesurrogate.

Nr. 66 500. R. 5517. Klasse 26 d.

Rudolstädter Schokoladen-, Kakao- und Zuckerwarentabrik

F. Ad. Richter & Gie, Rudolstadt.

Nr. 66 501. R. 5518. Klasse 26 d.

Schwarzburg-Rudolstädter Schokoladen-, Kakao- und Zuckerwarenfabrik F. Ad. Richter & Gie, Rudolstadt.

27/11 1903. F. Ad. Richter & Cie., Nudol- stadt. 1/2 1904. G.: Swokoladenfabrik. W:.: Schokolade und Shokoladenwaren, Kakao und Kakaofabrikate, Zukerwaren, Marzipan und Marzipan- waren, Tragantwaren, Lebfuchen, Honigkuchen und sonstige Bacroaren.

Nv. 66 502. C6. 1323. Klasse 39. 19/10 1903. C. Cosman, Elberfeld. 1/2 1804. G.:

Gummibandweberei. W. : Bänder, Lißen, Kordeln, Strumbfbänder, Strumpfhalter, Schirmhalter, Kleiderhalter, Sodelhalter, Gürtel und Gummikorsettshnüre. Beschr.

Nr. 66 503. K. 8211.

3/10 1903. Gustav Kauzler, Dresden-Nieder-

sedlig. 1/2 1904. G. : Seifenfabrik. W. : Seifen, Nr. 66 505. E. 3626. Klafse 34.

29/6 1903. Hugo Ehrecke u. Dr. Willi Krüger, Magdeburg, Bahnhofstr. 12 pt. 1/2 1904. G.: Chemisches und tehnis{es Laboratorium. W.: Metallpußmittel, Möbelpolituren. Nr. 66 506, G. 4702.

25/7 1903. Carl Gottsleben, Metternich- Koblenz. 1/2 1904. G.: Anfertigung und Vertrieb von cemi}]ch - tehnischen Artikeln, !peziel Pußt- artikeln. W.: Chemisch- präparierter Pußsand zum Puyen von Metall und Holz ‘und zum Reinigen der Hände. Beschr.

28/8 1903. E. R. Wischer «@ Co. Hamburg, JImport- und

DHopfenmarkt 3. 1/2 1904. G.:

Malztee.

für das Vierteljahr.

Nr. 66 504. D. 3994,

straße 12.

1904.

En der Urheberrechtseintragsrolle, über Waren-

unter dem Titel

sür das Deutsche Reich. (r. 464)

e Reich eue in der Regel täglich, Der

inzelne Nummern kosten 20 &S§. A.

Klasse 34.

I

A I = i T A A, _ f A af! L 4 L p ° n - ck Es

ege

Z6 L) P 4 p pr] [4 E

L

C F

S

‘Ta

7/10 1903. Duyois & Co., Utrecht, Nieder- ande; Vertr. : Alfred Becher, Bielefeld, Brunnen-

1/2 1904. G.: Stärkefabrik. W.:

N p 0 " D o Stärke. N - Nr. 66 507. S. 5852. Klasse 38. Q o = e 9D E f Cariño x o S 5/6 1903. Georg Schepeler, Frankfurt a. M. due S 1/2 1904. G.: Handel mit Kaffee, Tee, Kakao- 8 O Zucker, Hülsenfrüchten, Mehlwaren, eingemachten 6 4 Früchten und Gemüsen, Fleish- und Fishkon}erven, co da geräucherten und eingesalzenen Fleish- und“ Fisch- waren, Käsen, Gewürzen, Lichten, stillen und shäumenden Weinen, Likören, Spirituosen, Zigarren, Zigaretten und Tabak. W. : Zigaretten. ___ Nr. 66 598, T. 2804, Klafse 42,

ZICKZAGK

4/9 1903. Harry Trüller, Celle. 2/2 1904. G.: Nahrungémittelfabriken und Versandgeshäft. W.: Sämtlihe Backwaren und Konditoreiwaren, Teigwaren, Kindernährpulver, Bonbons und Zucker- waren, Cachou, Lakrizen, Marzipan, Marzipan- surrogat, Sukkade, Kandis, Salmiakpastillen, Traubenzucker, Schokolade und Kakao, Konfitüren, Nudeln, Makkaroni, frishe Früchte, konservierte Früchte, eingemahte Früchte, Mehl, Kartoffelmeh], « Grieß, Graupen, Grüße, Stärke, Kleie, Speises und Futtershrot, Paniermehl, Mutschelmehl, Senf- mehl, Leguminofen, Suppeneinlagen, Suppentafeln, Saucen, Kaffee, Zichorien und andere Kaffeesurrogate, Tee, Bier, Porter, Ale, Essig, Essigefsenzen, Limo-

naden, Limonadenefsenzen, Selterwasser, Sauer- brunnen, ätherishe Oele, Speiseöle, Terpentinöl,

Fruchtöl, Gewürzöl, Benzin, Petroleum, Speisefett, Premier jus, Tierspeisefett und Pflanzenspeisefett,

Butter, Margarine, Fleischwaren, Wurstwaren, Fleishpräparate, Talg, Suppenwürze, Gemüje,

Kräuter, Gewächse, Gewürze, Beerenfrüchte, Fleisch-, Frucht-, Gemüse- und Bakkonserven, Krebse, Krebs- fonferven, Krebsertrafte, Kaviar, Gelee, Marmelade, Geleepulver; Backpulver, Vanille, Vanillin, Gelee- ertrafte, Puddingpulver, Fruhtaromas (natürliche und fünftlihe), Malz, Malzertrakte, Malzsurrogate, Honig, Milch, Käse, Casein, Konservierungspulver, Eier, Eierkonserven, Hefe, Ammoniak, Weinsteinsäure, Salpeter, Aether, Schwefeläther, Schwefelblüte, Naprhthalin, Paraffin, Scife, Seifenpulver, Wasch- blau, Soda, Pottasche, Lauge, Borax, Alaun, Vaseline, Wachs, Wachslichte, Stearinlichte, Wichse, Putzpomade, Leim, Zündbölzer, Sirup, Pilze, Speise- jalz, Riechfalz, Badesalz, Viebfalz, natürliße und fünstlihe Versüßungsmiitel, Wild und Geflügel, frisch und fkonserviert, Tier- und Pflanzeneiwetß, Hundekuchen, Oelkuchen

Nr. 66 509. D. 4032. Klasse 42.

25/8 1903. Diederichsen, Jebsen « Co., Hamburg. 2/2 1904. G. : Import- und Exportgeschäft. W.: Getreide, Hülsenfrüchte, Sämereien, getrockaetes Obst, Dörrgemüse, Hopfen, Nohbaumwolle, Nupholz, Farbholz, Kork, Bienenwahs, Erdwachs; Schuh-, Näh-, Glanz- und Polierwahs; Baumbarz, Nüsse, Bambusrohr, Moschus, Vogelfedern, Talg, Felle, Hâute, Fishhaui, Tran, Kokons, Hausenblase, Schildpatt; chemisch-pharmazeutishe Präparate; Ab- führung2mittel, Wurmkuchen, Lebertran, Fieberheil« mittel; antiseptische Vittel ; natürliche und künstliche Mineralwässer; Brunnen- und Badesalze; Pflaster, Verbandstoffe, Gummistrümpfe; Rhabarberwur

Chinarinde, Kampfer, Kassia, Fenchelsl, Sternanis,

S

atr m E

S

una Rin mt E “2 Beg : E

h 2d t det

E R a

i

S