1904 / 50 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i yermÖ t die Aufforde ft ; f ; : . Kommanditgesellshaften auf Aktien und Alliengefells{. Mita ergeh rung, dabon spätestens [verstorbenen Ingenieurs Johann Christ ied Beklagten für den \{chuldigen T ï j f Gti V 6 ( gebotstermine bem d Bl N t genieurs Johann Christian Friedri g n \chuldigen Zeil zu erklären und ihm | der Auffordérung, einen bet dem gedachten Gerichte zu- (da tsgenossenschaften. 2 andt, béi 22. dem Gericht Anzeige zu machen. | Stheer spätestens in dem auf den 10, Juni 1904, | die Kösfen des Nechtsstreits zur Last zu legen.“ gelassenen Anwalt zu bestellen. Jm Zwe E Vér

. Untersuchungssachen. Erwerbs- und Wirt . Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Ö tliî er A1 er Y Niederlaffun i x / pen R E d y p \ i g 2e. von Rechtsanwälten. j / Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- } Die Klägerin ladet den Beklagt - mündli iche f ird diefer M: #1 h Unte und Invaliditäts- 2. Versicherung. Cn Î t (Q S +0 ), Bankausweise. j Königliches Amtksgericht. riht, Klosterstr. 77/78, 111 Tr., 2 e T e Tad lna des Retisteeis 2 D L e Je Da u wird dieser Auszug der Klage

, Verkäufe, Verpatungen, Verdingungen X. 10. V Bekannt 637 ; ; ? A Berküufe, D R . Verschiedene Bekanntmachungen. [9063 ] ; Aufgebot, raumten Aufgebotstermine bei diesem Gericht anzu- | kammlér des Königlichen Landgerichts in Elberfeld Mülhausen i, Elf,, ven 24. Febr 90 Berlosung 2. von Wertpay tONe n. / L it E G R C E R ails Ne. 2099, G8 1} beantragt, die Karolina | Melden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegen- | auf den 5, Mai 1904, Cbrmidace 19 Uhr, A y E, n, A E

D) Üntersuhungsösathen. | Löggetteemine ide Rehte annen 0d vie üfinde wied aufnfanterh (pätetns ia dems en | mideigenfalt fle wit dewselben werden auzgesdtosn D e 1 in Pana bien (Gg F | tfmlide Benda e (e Life ho T | Be Puente nt mo feste P Y L | gg Msdhreifer des Asersifen Landgerichts. 4 1s Ürkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kräftlos- | 28, November A » _Bormitiags A P ELL E \ i: e d E : ! MIMEDEne Ghefrau A iEA SEA / E Q BCHaNenen alt zu bestellen. Zum Zroecke | [90821 Befaontmachung. 2 län der Aden SFDEIEK A g dor dem unterzeiWneten Gericht, Zimmer 35, an- Dorsten, den 16. Februar 1904, des C DORELAEE yon Herisau (Schweiz) und Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche | der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der | n Li ias Mund Goll, Y Ci L [90834] Stebriefserledigung. &s (adbérs, dén 1d, Februar 1904 beraumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden Königl. Amtsgericht. zuleyt ort wohnhaft, welche im Jahre 1890 un- fih nit melden, können, unbeschadet des Nechfs, vor Klage bekannt cemadht. c Sikciwen b Mui p “i A ne E Dex geaen den Satllèr Nithard Lage wegen E A ¡5 ad Amtsaeri@t Abt. 21 und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die | raggg! 9 M A bot jefannt wohin verzogen unh seither vershollen fein | den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrehten , Ver- Elberfeld, den 29. Februar 1904. F La aid A E OL, T Cet, L afrig d dur Beihilfe zur Expressung unter dem 24. April 1899 (90084) NORIGUNE Än E - N Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. E U ROUD, Ie Bauetdfrau von E s: N Tee, Aufgebotstermin wird auf S und Auflagen berüsichtigt zu werden, von M Ai Zustizanwärter, als Gerichts\chreiber L M Gee B E eas es E d L n G E E 9008 bot, \ E L R Ben | “s 2) J ) ¿4A p d Mont, ett z Septemb 19 ¿ dem (rben nur insow it B f iedi 1 al bes oniglih 9 iht Vi tig, E COAIS 1 Q aurer, ¡ruyer in Munde, nun unDe- in den Akten V. R. 1. 74 1899 erlaffene Ste(brief R BUCgeE L Fu Königsberg, den 16. Februar 1904. M ie ban N e Vos ¿Aa A / L er 04, BVor- | 22m 6 n|9we esriedigung verlangen, als Lonigiijen Lanbgerichts, 11. Zivilfkammer. kannten Aufenthalts Boklaat Gef hot S Die Ebelèeute Rentner H. A. Frevdank und 4 YSVEL Is y j Q Loch, Antragstellerin, gegen Neumayer, Benno, Bauern ittags 9 Uhx, bestimmt, Die N j i 1 h nah Befriedi d idt __- ce e i j d \ tannten ZTufenthalts, Beklagten, weaen Ebheschetbung wird zurückgenommen. s L V L S B E E VPöntalices Amtsgericht. Abteil. 21. L d ea N bots eds S bdéBer t mitta Yr, De i lte 3 erschollene with „_nacd »eTTleDgung L. M ausgeschsossenen [90320] Oeffentliche Zustellun ute ie Fondo Qystol [0 C E D ae 4 Anna geb. L zu Hannoder, Schiff8graben 54, B : sohn von Loch, wegen Aufgebots zweats Todeserilärung, gefordert, ch spätestens im Aufgek j Gläubiger noch ein Üebershuß ergibt. Die Gläubi hef B ilaerati den i E i L M TUIE, Uung Vex Mage Lervilia Berlin, den 23. Februar 1904, Anna geb. Dani zu 4 a N R bos B | p g d gan Antrags dex Monika Eltenhuber vo N n9 1m Aufgebotstermin zu aubiger noch ein Ueberschuß ergibt. Die Gläubiger | Die Ehefrau des Schreinergesellen Karl Köfter. | uns f zur Nerkanbluta bor Mois lan mis at, Qr Vote bttor baben das Aufgebot der Altièe Nt. 10558 dét Wesb | [90813] Aufgebot, wird gemäß Antrags dex Mynita & 26 Cy melden, widrigenfalls die Todesetfläru folgen | aus Pflichtteilsrehten, Vermächtnissen und Aufla usi Hérina, in Giäfrath Dierdorf G A E gt Sang EVEr DICE Me DIE OfFett- bein Rdeielalbee K ei ] fälisen Bank zu Bielefeld, lautend über 1500 &, | Der Gastwirt Robert Huekestein in Altenkleusheim | 10. D egtmper Les dei geagener Autragöberechti- vird. An alle, welh¿ Ausfunft vom Leben a sowie vie Gläubiger: denen # Erbe unbeshrett ied Rees, ale ecoruul 9, Pro- | iße Siung ber L. Zivilkammer des F. Landgerichts E vie e Maa beantragt. Dex Fnhaber déx Urkunde wird auß | hat das Aufgebot des angebli verbrannten Spar- | gung (Z 962 Abs, |1 Jo P.) und nad erfolgter Tod ver Veischollenên zu erteilen vermbßgen étdehi haftet, werden durch das Aufgebot nicht betroffen. Schweiger i i Elberfeld f t in (bee Ebescheibuntas: N 2 en MICIRGE, PN T E Fahnenfluchtserkiärung, z efordert, spätestens în dèm auf den 1%. Januar | assenbuids dex Sparkasse des Amtes Kirchhundem Glaubhaftmahung der von der ant be- e Aufforderung, späteskens im Aufgebotstermin de Berlin, den 22. Februar 1904. i sacht s L Le "Ehe vid E C) ETUNNYO p Vormittags 9 Hr, bestimmt. Hierzu with Be- F f Ynterfuchungösahe gegen den Abend. L905, Vormittags 10 Uhe, vor dem inter: | Ny, 8116 über 623 A 69 K (Sechöhundertdreiund- | haupteten Talsachen behufs T odeserllärung des gericht Anzeige zu machen. e ns Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 82 Rarl Abon A 2 T N L L N ECENELHE ‘uen | Hagter vurd ven fsägerisien Bertreter mit ver Ayf- en 11. Ml. Heinri Kiftler der K. E | zeinetèn Geriht, Zimmer Nr. 12, anberaumten | anzig Mark 69 ), ausgestellt für Robert Hucke- | Bauernsohnes Benno Neumayer vou Lo) folgendes Dies verdffentliht: Konstanz, den 10 Februar 1904, | [90642] S e O Tennten e ner ufe O E LINE D R DY gelaben, rechtzeitig einen bei diesfeitigem i wek Fahnonflucht wird auf Vrund | Yufgebotstermin feine Rechte anzumelden und die | Fein în Altenkleuäheim, beantragt. Der Juhaber | Aufgebot erlassen: Der Gerichtsshteiber Gr. Amtsgerichts: | Dur Ausfchlußurteil des unterzeichneten Gerichts milden Vio aitol E Me eit A zur | Le LandgeriMte zugelastenen Nechtéanwalt zu bestellter i des MAA E S (s O H ae Ürküundè vorzulegen, widrigenfalls die Kräftlose | des Buches wird aufgefordert, spätestens in dem auf V Der als per ae Es Sgenioin L. S) Fumpf, Gr. Amlsgerichfssekretär vom 19. Februar 1904 ist der pit 5 Februar 1857 fünfte Sivillammer ves Föni li Las dis wi T M ene Anwalk wird beantragen, zu etfeinen: } dèr Militärstrafgerichtsordnung der Be A Lea Dos Me dd A Wid. Ÿ S 4 ‘D Ur 8 10 , Benno Meumayer von Lo), Gemeinde Hohenrain, - N E K C Me Gs t ets pr d S P po La) T DES HNOMIguden Zanbgeriis 11 r. Me She ; 118 Tor nilten f 5 ertläring der Urtünde erfolgen wirt den 20. September 1904, Vormittags Ne, | De c , 90857] Aufgebot, ju Märzdorf a. Bober geborene Landwirt. Theodor | Elberfeld, Zimmer Nr. 27, auf den 16, April | ves Ehemanns Louis Galle regen G e,

tr fir fabnenflicbtia crtlärt Vielefeld, dèù bruar 190 ¿N zeichneten Gerichte anberaumten Auf- | ehelicher Sohn des Bauern Paul Neumayer von dort f R B efeld, dèù 11. Februar 1904 r dem unterzel@neten Gerichte anberaumten Aufe | ehelicher Sohn des X | | (9029 / ; ' i 1 4 j E ; LEE , « Prt [C 25. Febricir 1904, A 4 Könktalithes Arntsgerichi abotatermine N Mete anzumelden und das Spar- | und der Barbara geborene Soter, katholis, geb. luf Ankräg bes Philipp Jakob Mohr, Lehrer in 11 E ne 1060 e as Todestag ist der E ormittags 10 E, mit vet Aufforve- | schieden Gouivdvarmontögeriht, | [90804] Aufgebot Lassenbu) vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftlos- | 18. Februar 1861, zuleht WORNSO n T Ee ay A HontUtten aen P rozeßbeyoll- Amtsgericht Löwenberg Schl d, 22. 2. 1904 Anwalt ju briiillen Ren Seite gelaNezen 1 17, Des Belsaute hat 8 «a LEIÄr Bdud “efi j Va ros V Fi X Yad iv meinde Kirchdor| H, Amtsgerichts ling maczitglen HetStonmenten Vsum tn Neustatt E a R a E E S n DEIEREn, Um Dwede ber Offenen | zu tragen u FahnonflurhtLert ärung. Gas Seit Nütaberà elkt folgendes f ecfiärung erfolgen wird. Gemeinde Kirchdor! a. H., \ q We E ¡ j j qi Ge: E Nil id voi for Hie v: Gkirita Ui |" Az e | der Ünterfu@hüumgssahe gegen den Rekruton | Aufgebot: Fs g C S L dreh TECEA: Kirwhundem, deu 17. Februar 1904. wird aufgefordert, sich spätestens im Ausgebolötermin L PDT , Wir hiermit das Aufgebot hum Zwecke der [90034] I f D s j i Ds wird dieser Auszug der Ladting bekanni | München, am 29. Febru Neu bon Bos mando Memabeim wegen | 4B. d N Na N Beridatièrè Therèfè S@{warz» : Königliches Amtsgericht. vom Dienstag, 20, September 1904, Vgor- Tod serflärung etlassen „Hegen Peter Adam Mohr, : N dem Au gebotsverfahren zum wee der Toveg- iv : s 4 j O | / Zeriditéidr Ger f E L ) j mittags 9 Uhr, beim Kgl. Amtsgericht Aibling 76. 4. Junt 1861 zu Geinshelm, Ackerer, welcher | tlätung der verschollenen Friederika Katharina Serie, ben 24. Februar 1904 | zes Köntalichen Landgerichts

Ä f nis d, j nennt rvotrd U nd N V dos Ti ( E ; Ï v mann F ori ot 47

i wi ta Do rendorf d eh óv, den 4 0} igen Roden Ï At d Ï m - s ( j i I TET, At rf 2 S4 ¿ C Ç p j j der | M M A Add Je O digen L [90805] Aufgebot, zu melden, widrigenfalls feine Todeserklärung erfolgen M zum Jahre 1880 zu Geinshelm wohnte unt Maria Hinrichs aus Hagenoro, zulegt im Inlande Kneuttinger, | H | t reti p : | Tentsihe Zustellung,

————————_————_———— E E tit itim

L Ar ri R r ù Ot ATATETA S tr

É 4 L N ce Cert Lm i e

x \, C

U V «L

‘ACICHOUWE 2 gation der Vereinsbank in Nüvnberg Der Wilhelm Weyer in Bonn, Heerstraße 15 M tem vershollen il, Aufgebotste { wohnhaft in Benz kl. M, hat das Großherzogli c. Series hreiber des Königlichen Landgerichts G UTOTTIUBOTdR Ung Det [QULOILE YET* } Sox, | At. D Rv. 10 799 zu 100 #6, reten durd die Rechtöanwälte Dr. Blesenbach wu, i : ( t ü ai ' le df nd : Slbung des Kal, Ams, | Amtdge icht Lübtheen i M a s wi | a rit “Die Gleis tabnenAlfWtia cclärt E 2 dem Nadler Wonbaid Oit n Swabad L gt Ba A L Daa Auf ebot des am 2) Zuglei ergeht an alle, welche Auskunft über jeraum! L ZUOn e Sihung des Kgl. Amtg- Sibi a 0 R “rg b a6 in der öffentlichen (90621) Oeffentliche Zuftellung. „e Syesrau Marie (Elise

KariEruhe, den 24. Fedraar 194 | aebórige, von det K. Hauptbank ta Näürabeta aud [1 R e 1908 von B. Bange Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver- gerichts zu Neiislabt a, Hbt, vom Montag, den | Lung vom 11. Februar 1904 durch den Amts- Die Kochfrau Helene Sakrzewski, geborene Gecik, | Schröver in Harburg, Prozeß Königli@hes Gericht der 28. DWYoa | veftoltt t 90a berzineli

v +1 L C

i

Ï 2 Noon » 19083 « B. B E Bonn uf G s E N L A 3 4 / i; f ti Tus, É, S V. L E / X L0G i j : gebo 0 arburg, it He Bank\SüdsGein |[ 2% November 1903 Fn 3 C E D mögen, die Aufforderung, hiervon anher, spätestens 31. November 1904, Vormittags 10 Uhr, et Kathsagg für Ret erfannt : in Dt.-Sylar, Prozeßbevollmächtigter: Kechtscnroalt | anwälte Nagel, Stünkel N t 4 M / den Heinrich van de Mvdt tn Bonn gezogenen, ( i N botôtermine Nuzelge zu machen Fen Silzungössaal. Hiezu ergeht hle 9) if- "e am 19, April 1853 în Hagenoro geborene tas Gas (C C4 4 0 / Aas: Sia is t L i A i M a / ta a À Kk? Kas D E v d wn Öt m 7 ufge orotcermine, vUACte 4 ( T 5 (l E 111 Sid s L , L D L : Diedáñet l 4094 (7 fla t aegen thren (tona Bos F j 127 Ho! nri fi Fahneufluchtserklärung. Miusket Matte E N R K «i Gobl ì 18. Februar 1904 zahlbaren Wechsels von 250 K, Bad Aibling 17 Februar 1904 orderung: Ftiederifa Katharina Maria Diurichs FTodbter tes Arbeiter Mett S'afr R trübe a L (Eu B Ci niaiA is abites i t eau ah Qa i ANUBICLeI ; i ou Gb Geotà KO y h a, don è Ne i ? f R N F 1 Ul. P E ili Qu ut e E e Gui iruyer zi H ASyiaw, JET In Dardurg, T Vert der Üntersahungsadhe ge R Mga s L M î M Ca) [VYCTTA G L E Nürnber d der von dem van de Rydt akzeptiert und auf den Der Kal Oberamtsrichker : (gez) Dr. Goßmann an den Berschollenen, \ch spätestens tim Huf. Tagelöhners FSobann Hinrichs und dessen Ehefrau, iebt unbr ate; Aufenthalts é auf G A L og Gle Hls A rad Lde d dine va v A Münden Fobdriae Bon N F a r e E « A E A T N V D 0 t U i bag y / E 4 (G A nts N Z L 2 j L L T DCEA Ï Tg F runo Bet s ile ( n LEE Be E cidetunasdank D ls November 1890 aus» | Wübelm Wi da „indossiert wurde, pg O aen Zur Beglaubigung : (L. 8.) M eg gl, Kgl. Sekretär. ebotstermine zu melden, wihrigenfalls bie Toheg- g Placie Dorothea geborene Gâtcke (Gaedcke), | hauptung, 5a ihr Ebemann für ten Unterbal * } ALDCNBVCTI GECLUNZBDAR A 19, LHLOITIRLEL LOLL L 1 Q abex dex Urkunde wird aufgefordert, spätestens | * färung erfolge irh j wel@je Im Jahre 1873 von Benz in Mecklenbuca- | Szcglio abb fart bur Sie los oon s No VIIS Vkop | (OUYRDEL DEL ULLUUVE G ( / ) rfarimg erfoigen Wirtb; Se N E 1010 VON &enj in MLedienbvurg- | Samilie manaclhaft gesorat, dur Bettolbuga ven M e KL R | aeeute Ledenbbi erung Epe t. 3212 Uber in demi uf den S8. September 1904, _Vor- [90814] S Ï Aufgebot. i L » an alle, weldhe liber Leben ober Tod des Nox, Schwerin aus mit ihren betben (§ltern na 2e Mont Érstetiens vis A Org, ur G L „VE V det ZY DId j / ; _. ._| mittags 92 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht Die Ghefrau des Gadsrevisors Emil Sonnemann, éoilenen Auskunft zu ertellen vermögen, syätesteng | Nordamerifa au9gerandert ist, fb in Nordamerik: alo Ct n f 19 F Gat E A 1 C) die VOR DUT LOEREDTT] GYELUUE dent B in | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden | Emma geb. Bening, in Charlottenburg hat beantragt, x Aufgebotôtermin dem Gericht Anzeige zu machen, | Mit Iohann (John) Voigt verheiratet und mi elde Ali ano e S Siaerin e “rutet were me Rötheabad über | dh §000 4 am und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- Be ia Christine Mari A DEIRA ver Neustadt a, Hdt, hen 23, Februar 1904 biesem in Hamilton County P. O. Hampton Nebraska | uns fich fotaun am 12, Aust 1905 n D | Scbeibuna der e ui Bo S w at O es unde erfolge oh Holm röm Chr stine Maria geb. lipp, ver- s 9) ¡4 us A aervobnt bat h Totlthe 7 + ¡EOTAS ino Nd ToSan , von e 71A. 181 er (She ie SIE bet ten Mo : E ets | Uärang der Urkunde erfolgen wird. d E. Gd d A Kgl. Amtsgericht: V2 | gemohnt Dat, und Jeitdem verschollen ist, wird für Sometnfxf f ab it wom Matanza aaten är míintbliden Verbartluna bos Ceara u N f L h 2 T N Ry L / ¡ETUngEpolice Voun, den 24. Februar 1904. A pern e ark für ug Dee Oa 2 Aufg bot 1E A O Zeitpunkt des Todes wirb de “ry egen “wort ogt naue ly E s H iat e ote tes eat ia, Le h: E Vesfchius®. t. GO 031, ZLHDAT An A A L Köntalicdes Amtsgericht. Abt, 12. zuleßt wohnhaft in Barth, für tot zu erklären. Die p evo, ; l, Januar 1897 festgestellt, Die Kosten ves N E L Cu E E i Sitte ard Sn Mi Ls Ma a D Es latersaunz adte gan den Kanonier H) die dA d anbebesran Hedwig Kaufmann R : bezethnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens Ler Sigentümer Gustav Exner aus Lindenwerder | fahrens fallen bem Nacblaîe zur Lf E DEW (A Hulbigen Teil zu erklären. Nai ! Ztaye auf zen 39. Mai 1994, Vormittags Eiekeuscheidt der 4. Komp. K. 2. Faß» |} ia Nürnberg gehörigen 2 Stg Gräftth Pappen+ | [20638] „Busgebot, Fi _ [in dem auf Dienstag, den 27. September ot als Pfleger das Aufgebotsyerfahren zum Zwecke Bon Iects wegen. t bhatis- erze wegen Naben Ag O J 3; ie & 23955 N. 19 und Auf Antrag dei Sladklgemeinde zu (C ibenstock, ber 1904, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter. r Toteserklärung der im Jahre 1855 yon Wladischin Lübtheen, 11. Februar 1904 N T RLIL E, D C 44 a R did da S veos ddt L D 2 AAD AG N Ó e R L on E N i 7 Y , d FCUL L N. e je 7 Gulden, treten dur deren. Q tadtrat, M A Tat 47 zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu ver von Stkubdziniec aus nah Amerika ausgewanderten Großherzogli Mecklenbura-Sehwoeriniches 0 wperskWerangtbank Christian Goth) Unger in Eiben toc au À ati n melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen inestine Karoline Radike, geb, Sagert, beantragt. Amtsgericht. N oder 12 auf des eben D AIDeT+ | des SranddaQs fut nos A ung 1 | wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder j Verschollene wtiry aufgefordert, sich spätestens [90810] Bekanntma î Jes geßadtem Geri [af A Ler GSeridtssreib i cêto&ter Eise Schuraitz in Magdeburg Uber | unter Nr. 1 seit dem 16. Juni LBEL ege En Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht 1 Aufgebotstermine amn 28, Oktober d, Js., Durch Aus\hlußurteil v g, 4 S E “are Bote gevacitem Serichte zugelassenen Anwalt jw | e: Serihtsidreiber bes Fönigliden Zantgeridits: % R A T Us A K Dad x). Í H Way Lud di) cky vs C Mg d B. . ODCT 2 3 P. 3 G «Sah c j pn g L G 5 4 Ÿ A 74 1uUTTe D01 Kue I dte au ZeH VeTTCUCH, iri “0e êt rtelitng "C -_ s Oktober 1904 zahlbaren Betrag don | Termingeldet ve L O | die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin orm. 11 Uhr, yor dem unterzeichneten Gericht | Fnßaber lautende Aktie Nr. 129 bor MSoaner Sl | weis befe a S e E : : } | [390622] ZCefffentliche Zustellung. A Lic Le 0 VCL D L VISE «4124111 [ Un C madc C 5 G, Í 183 g 4

Da H D - H 4 D V v 9 î ette Police Nr 19; 16 Gr. Vi. a 1 alerfuße vom Königl. Amts- L R opf v ie , ¿ melden, widrige è für r ver! c " A fi i de da g Der Klage nn emact ; wr 4 C 6 DOoUNe Es dem Gericht Anzeige zu machen. 3 melden, widrigenfalls sie für tot erklärt werden | Anstalt über 100 Taler für kraftlos erklärt 2. R 2/08 / e Veregeute Leaurer VeetaWitté

7

Cru Nee D I N

V h D h Seweisverhandlungen ladet die Klägerin | ® Uge, mit ver Aufforderung, ciner bef venr 2e iur mündlichen L lung tes | dachten Gerichte zugelassenen Anwalt ¡uw beze è vor die erfle Zivilflammer des Zum e der öfentlidien ZuftCuna wir aiefer geridts zu Elbing auf den 31, M (age ; E, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforterung, | Stade, zen 24

4

7 ck wdrsktnó At (\ s Uta S e) ey 4 ta Tei pn hs A 0 ' It A KAG ns M {{ is F ( j { 4 . Firma Paschïa & Vrasiein m Berlin Ferie ENABOR I G R, oe, det Barth, den 20. Februar 1904. id. Alle, die Auskunft iber thr Leben oder ihren Boun, 29. Februar 1904 Pia Esbix ezogen, am | Aussclichung des undekannten OLHCLCNNLAUNYECrL Königliches Amtsgericht. ¡eben föônnen, werden aufgefordert, spätestens im AnialidoA Mentäg eri Aud Las #- Od Ordeaslein in | erlassen und Aafgedotêtermin auf den 1%, Juni t ————— lzebctêtermine dem Gericht Anzeige ho Königliches Amtsgericht | sfi, oa D. Vrdeiena i ( d RBRR RSRE Z luzebctétermine dem Gericht Anzeige zu machen. j R 40 zins rer ichs; dts der 4% A H F. 1904, Vormittag vor dem untere [90636] K, Amtsgericht Böblingen. îotasen, den 26. Januar 1904.4 4 z | [90803] Seriditssdreiber bes Rô: taltbei Zantaectdte E tai M E E. EESSSA f d hai E O R ù 3 L L ; ü Lies Z F E j TIEZAUNE U CITLOGU T L! y eg i 244 zei netea Gert eni 4 I i, G ergebt Aufgebot Königliches Amtsgericht, r -ricidhnete r C027 Oeffentliche Zustellung. * I-L ute er Fetiaunstuzi af xer S agte

1

a _ Au 1 J N y a, R G 3 C ; I A fqeb Ü 1 l stt- ch4 d ' atis orde Swat in | biermit an dicieataet C Gde auf die genannte Die Sofie Kögel, Taglöhnersehefrau in Derdingen 10 G S ohruc ß L s c : p. j S L 11 'Z i cu rivaticre eri S&woarzmnüller în | biermit an dicjenigen, die Ansprüche auf die genan Gt E e (Fn gel, vom 1%. Februar 1904 sind tie nachftehens auf- fi ex Andr orcthea 6 # rift ic Singehung ver Ehe mit Zuitbaus: betrat fas -_- Ul H oie, D (T uilt= 1. Full «E s ie Groth? erheben. die Aufforderuna, ibre Ansprüche | O.-A. Maulbronn, bat den Antrag gestellt, ihren | 1efsh Úrf: G n j : S MADIES D'OCOTET Syn, Ley i E E C el 7 E E I De WYPOLHTA Cl dae S gesührien Urtunden : amt (Cumanzel), geb. Andresen, jw Gute: mo dai des ÆMagerin erft nx ver: Sheshitteitna

Deyosital

Î ufi Il . d | l 2) des Hilfeark Î d Wolf ia S Rote cstenè } min anzumeld Bruder Johann Gottfried Ott, geboren am 13. Ok | Aufgebot j imgzf T | i 2) des lfaarbeiters Konrad Wolf ia Schwabach, | und Newdte spatestens un Aus terun anzumelden, } Bruder Zogann WL [ried - (gevoren ( S “Sg t e f i: a. der Vepofital auêgeitel er Deuts ben T Bene onoll mats ett Tis Clan rtaßren Gabe 4 tot; v (lilo redit: % sachen, use ungen U. erg d 3) des Scdiffsherrn G vfalls die @ or mit ibren Re@ten aus- | tober 1833 zu Oberderdingen, O.-A. Maulbronn, n der Richtung gegen die Maurerétohter Lebenéversiherunaëgzicllihaît zu 5 m 12 OL 1 E Or Sie TIEE A E r Wér Gl mer a L E G E: Us

i Z Beorg Kodlmann îin Hann. | widrigenfalls die c 2E Da SAO uleßt bier wobnbaft gewesen, 1867 nah Amerik novefz Müller, geboren am 2. Januar 1860 doe Ge erfewfel2t in Flenéturg, Hagt gegem thrzut Œhe- Ag e (3 er T iz mridtia zw eriven.

815] Zwangêverfteigerung. tünden geflossen werden. 4 zuleyt hier wohnhaft gewelen, 186 nah Amerila E T ver Moaureerdeholote ima me | tober 1883 zu der Police Nr un, tez Arbeiter Aucoit Stzme icitig | Die Ælägerin lavet! den ; ur mündlichen

Wege der Twangärellstreckung soil das in | er Margarete Taube ini Eibenîitock, am 2. Februar 1904. gereist und seit 1867 verschollen, für tot zu erklären. [s ier der Maurerscheleute Simon und | beamten Karl Nictor 5; / N TS E E E E E, LIUIE E E E E LMIESIO F TIVTTILUSITINIE Wege der Zwangävolitreäung Io d | V Margarete LTauderl m i O t ° En : 4 N 2 « eamten Karl Victor Trüm in 4 4 Symancef (Zymanzef) : r Hazerslebe: chSPTAITDZ * ALRDIET Let e hte T

2 F 1 } Ï dnialiches Ami8gericht. An den Verschollenen ergeht deshalb die Auf- Zil Müller, leßtere geborene Loracher, früher b. die Políce Nr. 93 449, ausaestellt am 1. unt | 5 E s Martens F dpraue ta r E E R E O erei H

E C2 Ir, J, 7 mi zlanntz Aufentga 15, unter ter Ceimmtung Atiner Jes ie: ¿aLgertdts

R L A _ _TOTTTIH d f.

a E T 10449427 1

forderung sih spätestens in dem auf Donnerstag, nangezringen, seit ungefähr 17 Jahren nah Amerika | 1888 pon der Deutschen 2cbznë herunaßazicllidat | a E m er tur WéwterkerE-AEnnr e f Zimmer Nr. 27. auf bers: E Es: Wie | den SD. September 190 Â, Vorm. 9 Uhr, vor T: dert, über deren Leben Jeit 15 Jahren feine zu Lübeck auf das Let S i “n a LOBE E n CTAgeL T, ¿TOBLemT Cr gur ZS etter Teiin ug Der wietigs G Ld N BE H 134 I 4M L u Î x LT o - FITI Tych 1 en 57 77 r t - % 3-2 y nt A A 4: © 45:4 - FTTE ? Ar MOorT

D 2 Kol » Rer d

C H Fry rut

x. Nr. 23, belegene. im Srunds : j

¡erft Band * Nr 2461 31 ch e v Ds Wai is E E n N

Uuenttadt Baud 50 Nr. 2461 IUT f H) des y . Kaufrnaun t IUratera, O ufgebot

d2& NMoeftoalroruincärmermerls nuf » L É R A kon C, E uiTin “uo Ä 7 A gr d C A T AKTA OCLTIATALO 40a 3 y erartetitertiot ZUUe Summs N Su

* Bor:

Ne: Det

Cn j H A prt MARKHTi » h ov Fp t t ckf 0 í “do fs - E G L E DEO L 2 C L A 4 DCEWULECII DCtS Fon e | dem K. Amtsgericht Böblingen anberaumten Aufge- = iht mehr eingegangen ift, wurde auf Antrag Baptist Bittl in Lichtena: | s e E E s E 2 E ern Srundstäck, bestebend aus: exr Neobtsanwäl ck. Kaß u. C g ia [I DaL A E e Be Hod f Votdtermine zu melden, widrigenfalls seine Todes- é für dieselbe bestellten Abwesenheitspflegers das |" ¿. die Police Nr. 68 zestell 3, Jor | mit he Malenne ie (Al arren ami Llctbena f O redtem Seitenflügel md| ï l R R Wor Ffw Pr 1 Abtoifuna 117 | erklärung erfolgen würde. Ebenso ergeht an alle, ez ttoerfahren zum Zwede der Todeserklärung | nuar 1876 von der ¡tier versicherungz- | y ff s inen F m 8. Mai 1904, Vor: | werden biedurh die allenfallsigen Inhader der | S Mita Gotltes SGaoe in Noftten { welche Auêskunft über Leben oder Tod des Ver- nat G8 ergeht daher Ie Aufforderung: gesellschaft in Lübeck auf das Leben des Kaufmanns | fizren Dis EiTzerin Vabet mor Sfr r m | Stettin.

das unterzeichnete Geribt, | onannten Urkunden aufgefordert. thre Anfprücde und | “7 Ul L pn Ga Q vORE {ollenen zu ertcilen vermögen, die Aufforderung, die verschollene Genovefa Müller, ih Heinrih Wesltike in La: y ata S aaf S Mg a Zimmer Nr. 8, versteigert Ne te ierauf svätestens im Aufgebotstermin voun | Ak det UrTunte Dom Z9 E O, “e | spätestens in dem genannten Aufgebotstermin dem puriené im Aufgebotstermine, welcher hiemit auf für fraftlos erflärt : Gd ‘des K3nialich “Qua Seridtssdreit a " C7 C S aShe - « G l t E I C A a A CALN 164 L BR C4 U 4 11745 3 K L ; Drn SlT Na D a D Tde | x i La E E g Im 2 « G 4 De EELLIE . tammez des omgt en Zantae C+ jz Fl2n8burz Der erter S tontasidb werden. Das Grundîtü it nad Art. Nr. 4167 Dounerêtag, den 29. September 1908, "S y 2s L 1170 N (G.N | Gericht bier n Anzeige zu mache "904 s 1E ubs 22. E E Lübe, den 20. uar 19094. | auf den 11. Mai 1904, B gs 10 Ußr, E ——

D D - alla . _— e Ÿ Eu Iz aide R AJLCA N «il As - G 4A Ï 7 reh Lil: e e ( 5 E ® L - E S p E . F, Kng J der Grundsteuermutterrolle Kartenblatt 47 Parzelle | Nachmittags 4 Uhr, im Sigßungsfaal 11, Zimmer E E u r T E Vöblingen, d en 19. erna A ‘mib M 15 Tb ti ee Ad pa eIMasts- Das Amt2gericht. 2 8, Zaal É ver Aufforderuna cinen Lei bent 4 Me s Zilbnugez.

v G : E \ c l e L Ms : } r et ENT d t UDICCTE WCeTOCN M & D 4 inm T. F e B 4 e h E E N i S b C “A De Io - Lu b w L bLL 4c s di Î w, T

Nr. 444/212 4 a 9 qm groß und zur Grundsteuer | Nx. 19, beim K. Amtsgericht Nürnb E Ztel Lw dw en 23. April | Vberamtörihter Bog. ls Jor Todeseuklärung erfolaen Ee Ms S [90818] Oeffentliche Zustellung | dahten Gert l ? - zue beftelle; Oeffentliche Zuftellung, a enen N Ny 73293 de bäudesteuerrolle s Roroidinoto unden dorzulezen. widrèae: D: H E D e Jene ( ( ; ten e e 3 - N "E a eun E R Ler Sager Sonras Werrier: in Ziertmma nicht, dagegen nah Nr. 7393 der Gebäudesteuerrolle | und die bezeichneten Urkunden vorzulezem, widrigen- | 1904, Vormittags 10 Uhr, dor d r- | [90811] Aufgebot. i alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod Die Gbefrau Auguste Reimann, geb Een ZUERUng wir? refer | treter turch Netöanmvalt: Bierer: im: T

i einem jäbrlihen Nußungöswert von 8250 G mit | falls deren Kraftloserklärung erfolgt. «S nrérn Grad amberaumten A | Der Fabrikarbeite fef Jonas Iöln- be Mv a] ; « C ee s Bremerhaven, Vrozebevollmähttiater - dts. | Au3zug Si E bei einem jährliche Zun( o falls deren Kraft] arung erfolg Ameten Gert anbe l 1) Der Fabrikarbeiter Josef Jonas zu Cöln tr Verïbollenen zu erteilen vermögen, spätestens im | Bremerhaven, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | Au3zui gemacht. sabe ine Ehefrau: Marie: Werner: aebi Water

- C M - - ao Ses

;

«4 Un, Bea

G E S Laa al ke om Por. 070003 er T - Â e

» 247 G A4 IE2 Ter Dort De z ga nen l annatt t fa

Ir t

{

«L

c]

2x Ut E 2 25

t

+ t

4

_— l

—_ d ry 4

Ss

It

L

Q

_ l % 79 E L

ì t U de Müller, jegt unbekannten 9 it» | nover, gegen don Saitenmacher Wilbelm Kühne, | 25. Avril 2204, Rormittags I: Uhr, mit

F

m o S

id . vi Nur M u § c » 91 117 F U - Sf s " { e T r 4 344 4 ) detdung, mit dem Antrage, die Ede de ndlichen Verhandlung des Rechtsstreits 2 f der menten Sutteilung mit® diefer: Auizug: der

cs tp c

e

einem Jahresbetrag von 312,30 zur Gebäudesteuer | Nürnberg, den 20. Februar 1904. D Se cmumciden, me 5 fung | Gbrenfeld bat beantragt, seinen vershollenen Groß- R t 1 Wr D ; ck anwalt Hach in Altona, klagt ge n Arbe j ; [K y S E c e c C Cs Mao Korn e 4A 4a A S A A A4 A 4s «L 4. A f Wai B f 2 t I E A e b Au LeE termin î S 8 I (2 C E E ck S y 44 l Hd s L 74S Dee X V As F _ ü - r! V7 : lera ert mrt E E 5 S d verantagt. MIEINENE Ger agt eemtee S da K. Amtsgericht Nürnberg. it ihween Note erfolge | vater Josef Türk, geb. am 5. November 1821 zu zimser Anzeige a Rae [mtsgerihle Shwab- | Gustav Neimaun, geb. am 7. Dezember 1862 zu | ? i K A E E C Þ P p ¿G0 k Ce V 4c C » Z a zy T R e E 2 M ck iaTa B ; TAln- E PE G M Rho BeeKs e: Q R: “B D Sf ta Artil, nuar 1904 in das dis Lamb t “ria E [90812] Zahlungssperre. S Landêberg, Oftpr, d d. Februar 1 | Aa zuleßt 1897 wohnhaft in Cöln zdwabmiinchen, den 20. Februar 1904. NRositten, früher zu Pinneberg, jeßt un nten | _Gerichtsf\hreiber_ Berlin, den d, Februar Abteil gt Das Amtsgericht Hamburg hat heute folgende SritaliHes AmntBzericht. | Bilkendorf, : E Kal. Amtsgericht. Aufenthalts, unter der Behauptun B der Be- | [90625] Oeffentliche Z Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 8%. Zahlungssperre erlassen : Auf Antrag des Nertmert L : | 2) der Poftagent Jakob Bensberg zu Blanken- _3) Reitlinger, K. Amtsrichter. Tagte sich feit länger als ein Jahr gegen den Willen | Die eheverlassene Arbeiterin Marie Schulz, zeb. | kammer des Ani (ie y [90816] Ó Wilhelm Schulz in Berlin, vertreten dur dem | L g ruf T dog | derg (Steg bat beantragt, seinen Pflegling, den u E der Klägerin in bösli D von de uslihen | Sparsfam, zu Guben, Prozeßbevollmächtigter: Rechts 1 Samstag Va L 1904. aer In Sahen, betreffend die Zwangsversteigerung des | Rechtsanwalt Dr. Alfred Heimann l. in L L 1 E Us 117 Wr 9 falreubel cinnrtranea + Gl | VeriQollenen _Karl Wilhelm Vollig, geb. am 26 Term Aufgebot. As A ebalten habe, fein gegenwärtiger | anwalt Gaedde in Guben, flagt geaen Fhe- | mittags 9 Wür. mit! dez y nz Suffectecmnm bisher dem Schlossermeister Ärndt gehörenden Haus- | wird ein Verbot erlassen, an den Jndater E arm Torterunz der U August 1835 zu L lankenberg, zuleßt 1866 a rap ermeister Cduard Hornig an Wünschel- entbc u ermitteln el, mt dem An- | mann, den Arbeiter Carl Schulz, mten Auf- | einex bet dem: aectaditen Sertäte: nre Soron Bemait grundstücks Nr. 25 B zu Dassow, wird zur Abnahme | Hypothekenbriefes der Hypothekenbank in Hambarg, | aas Marie Beiarometa zu Milczak von | vbnhaft in Cöln, A Æ antragt, den verschollenen Arbeiter un | ; und Grilarung de lagten | enthalts, früher in Suben, auf Grund { er | pr beffelen. Zum: Sive ez SFemtliZen Juin der Rechnung des Sequesters, zur Erklärung über | Serie 163, Nr. 060920, Lit. E über 6 200,— cim | E. 15 S, Fär krm am 29 Fe, | für tot zu erklären. Die Versollenen werden M « mbrosiuus Hornig, zuleßt wohnhaft in [digen Teil. ie Klägerin t deu j Beriafsung, mit dem Antrage, di ; j 7 “iert mrr E e E den Teilungsplan und zur Vornahme der Verteilung | Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zins, | M s ar œŒ ufgefordert, fich spätestens in dem auf den 10. Scp u, für tot zu erflâren. Der bezeihnete Ver- | Beklagten zur mündlichen Verbandlun Réchts- | zu heiden und auszusprechen, ein Termin auf Mittwoch, den 23. März | Nenten- oder Gewinnanteil scheine oder einen Er- | Zu E tri 55 Sep, | tember 1904, Vormittags 11 Uhr, vor dem E zird aufgefordert, sich spätestens in dem auf | streits vor die vierte Zivilklammer des Königlichen | Shuld an der Steidung trägt. Di rin [ade Oberfefrets Fi 1904, Vorm. 11 Uhr, im Gerihtszimmer zu | neuerungsshein auszugeben. E oes a. ba, Doté a 02 M0 INER sin | ANICTIENURELER Seriht, Streitzeuggasse Nr. 23, an fg - Oftober 1904, Vorm. 10 Uhr, vor Landgerichts Altona auf den Beklagten zur mündlichen Verhar 1 ded BE ri Ha BrmiBieer forte: Soutinrciilto Dassow bestimmt, zu dem die Beteiligten hierdurch | Hamburg, den 15. Februar 194 E s E L E eraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls 7 uazieidneten Geriht anberaumten Aufgebots- | 14. April 1904, V Rechtsstreits vor die dritte Zivilkammer des Köntg- | ra i ——— geladen werden. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Hambærg E L E e für tot erflärt werden. Alle, die Auskunft über Anne Æ melden, widrigenfalls die Todeserklärung | der Aufforderung, cinen bei gedahten Geri lichen Landgerichts in Guben auf den g y Grevesmühlen, den 24. Februar 1904. Abteilung für Aufgebotsfachen. E a emx 1 oar | Leben ober Tod ber Bersconenen zu ereren er, “ger ird. „An alle, welhe Auskunft über Leben | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke 1904, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, | ck= ania N n Großherzoglihes Amtsgericht. {90912] E e Abe in Pobt auf bie ermébnte | Môgen, werden aufgefordert, spätestens im Aufgebots- 2 des Verschollenen zu erteilen vermögen, | öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage | einen bei dem gedachten Gerichte zuzelafenen Anwalt Ahaainleny 72 46 g Bayerische Vereinsbank in München. ge an E E L c e x] termine dem Gericht Anzeige zu machen. 4 e Aufforderung, spätestens im Aufgebots- | bekannt gemacht. in bal Zum Zwede der öffentlichen Zustellung, | L: „Sett i [64690] Aufgebot. _ j M 0d Jandelôsaesetbuds geben rmwrir | 2 C Cn A, A E a R Cöln, den 22. Februar 1904. me tem Gericht Anzeige zu machen. Altoua, den 20. Februar 1904. wird dieser Aus e bekannt ae y 4 rheiten K ( / Gemäß § 367 des Handelsgeseßbuchs geden 7 t e i m Dri «Ztestens L D L N s Wer e : wird diejer Auszug der Klage bekannt ge ; Die Erben des verstorbenen Dekonomierats Hugo C M C aer DeTTig, D C Königliches Amtsgericht. Abt. 9 nidhelburg, den 25. Februar 1904 Neindermazr c r 1A : TUQNEr ck 5 Ai vértreten bur ben Nechts bekannt, daß der Verlust nachstehenden Pfandbr 20 Avril R OMIglICes Age. , Ñ T (l J, GEVTUAT L19U%. E E i Cl! mann, : Guben, den 24. Februar 1904. E Schulz l P rteetyagen, urt s b g 16 Ùl f, unseres Instituts : {b Zum - Pri ant [90309] Aufgebot Königliches Amtsgericht. Gerichtsschreider des Königlichen dage s S4 Hübner Zegen 208 alt Klaerih in Franffurt a , haben das Aufs» ° a A O RA u zumelden, widrigenfalis De Cf Z T nlA R Nr ——-- - O 2e T 3 R ri RAOC E) » 2; s f er Serahung, mt v Teftroge- dem: Defligter wo weg Gagunzie A7 fonsolidierten 34 9/gigen vormals 49/9 Lit. E Nr. 35432 zu M 100,— ic Nei f Der Bauer Adam Jojeph Seng zu Traisbach bat E. | [90989] Oeffeutliche Zu Gerichtsschreiber des Königlichen Lan i zur Herstellung Da: eGertA m Ew e Spri Je Lk V L A P SBV pPV F L í 4 j S Tone a nor j G NeDOTeER t ere M, j : 3 eut Dis Fro dds Nodio 2 f É an oc? D e A E an V e 4 os L e L Laer 49/6 igen preußischen Staatêanleihe von 1885 Lit, F angemeldet Wurde. v: E Rg ls P leger des verschollenen Ggid Seng, „gevoren ' 7 Antrag der Frau Wilhelmine Wachowski, e Lan Adele Vedwig M E Ee F L 987] Oeffentliche Zustellung. f uw verurteilen, nd TDYE 4 Seëlagten Is }' §4 Ir, 350 362 ber 200 M beantragt Der Inhaber der Ur- Die Berlustanzeige bezügli folgender Pfandbr ee S óniali 2 Februar 1863 zu Traisba, Soynes des DUDertus f U zielt, zu Berlin eingeleitete Aufgebotêver- au ZDINNICC De 4 LOCrty _ F rogevevol t?ater : In Sachen der Gbefrau Emma Kühne . Sand= î mindlden Verhandlung de Recótéttretis: ‘mou ns ee E aufgefordert iy testens in dem auf ben un!eres Instituts: L E Meran trier und der Veronika Seng, geb. Knotb, von _ ar Zodeserflärung ihres Ehemannes, Arbeiters Mecht8anwalt L. GSUsenttad i in Kemme bei Bettmar, Kläge n Pri . Aumnduertcht, Itvilfammer is S E item finn Fe» 28, Juni ‘1904, Vormittags 11 Uhr, vor 4 9/9 Lit. E Nr. 59726 zu M 100,-—, E, Aufgebot. juleßt wohnhaft in Traisba, beantrag 2 Wachowski wird aufgehoben, da die An- | traße 16/17, Uagt gegen ihren Ghemaan, den vollmächtigter : Rechtsanwalt v. Ifsendorff in Han- | richt8gebäude, 1. Obernei@os: zuf Mot zem dem unterzeichneten Gericht, Klosterstr. 77/78 04/0 «A »y Lis " " fe B e SrUunDDeBerin U guie SLILODEet ‘9. } den genannten Se O für tot zu erflären. e! ella ibren Antrag zurüdgenommen bat. Der Ps Eis ; Ne j Avr. “Was y a g L P E E s E a Ls 6454 C00,— Tot 2 ¿TMmMMmeNn ; ezeichnete Verschollene wird aufgeTorderît L enn n 11 F i 1904 fäll 0 alts früber îin S{öênebderg Y ck - c unbek t Nufe I Ns ton (Si. | g L D - 5 2 er é anberaumten Aufgebots- | «O A / / x PEIEILRLLE —STHILYO E a n 11, Ui Ld fällt weg. E a L LTTYe ay t andetannten Aufenthalts, flagten, ? Ee» f ter Aufforderuna; einen: be! ion: (Mats L [1] Treppen, E 7, ( 7 d é Geno b ist aegenstandslos und wird zurückgenommen. ¡2aung me (DrunDDUGDLATIS spätestens in dem auf den 15. Dezember 1904, Vnrétram, den 22, Í 90 d. Krungtiger, in den Akten i 30. 03 \hezidu ie Mem vingy avg e e zur l arlafonerr Rod 4 e S E E roe: Zie termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vor- | U! gegen! E A T3 Ra G: &ebruar 1904. Y y ?idung, ladet die Klägerin den L elafene!r Medgganmalt zu Seiteilen t Zte FCISSNIE FEUSE USECNZE S S n gart u München, den 26. Februar 1904. Srunrficuermutterrolle des GemeindebezirksSulimmen | Vormittags D Uhr, ‘vor dem unterzeichncten Limiclibes Amtksgeriht. Abteil auf Chesc ; i tatt, amg Irrgang n mea B E zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur- „V L R ON L O 2A e - : 9 P ¿ ; O 2Uzes Umfsgeriht. Ableilung 1. e L Tube erfolaen wird Die Direktion. 1 zeen Mr. 49 | Beriht anberaumten Aufgebotstermine zu meldea, l Ocff tlia L u Parteien zu trennen und den Beklagten für schuldig | sechste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in | Klage befznnt gumadt Berlin "Ves 17. November 1903, [90082] Aufgebot. s A D R 2 L S ung Sulimmen | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Ax Ter ubekannten E R Tan ttorbe u Schlacht- | d6, d er ennung zu erklären. Die Klägerin ladet | Hannover auf den 16. Mai 1904, Vormittags | Vremem. den 24 Februar 1904 nialiches Amtsgericht 1. Abteilung 82 Der Altsiger Johann Leik in Folgowo hat bas | ir Süße von 262,90 ha veantragk. Ss werden | alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ber titiifiera C SToen dee veTitorbvenen Sale } den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge Der Gerichtäfhreibez des Zand Aomgliczes Am ager S ; dis Aufgebot des Schuldscheins vom 5. März 188 her alie Perionen, wel as Gigentum an den | shollenen zu erteilen vermögen, ergebt die Zu? t Mori, Vtto Rabe wird die belm Großherzog- | Rechtsstreits vor die siebente Zivilkammer des Köuig- | dachten Gerichte zugelassenen “Anwalt zu k en. | T R E [90445] L Aufgebot. “h Ie 1100 A rüdständi e Zinsen ‘au8aesfiel r | autgocbotener Srundftü in Anspruch nehmen, auf- | forderuna, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge e légeriht zu Güstrow erfolgte Hinterlegung | lichen Landgerichts 11 in Berlin SW: 11 Halle) bes | Zum Iwecke der öffentlichen Qusteluna 1 L L DTREN L ASERRL: A. Der Evyangelische N SCIC G. Krop en, Pein Gunsten von dem Besiger Wilhelm a Abtien : t Tpaicitené i rit Anz ige zu machen. 2 i gin äautton und der aufgekommenen Zinfen | Uer 29/831. auf den 6. Mai 1904. Vormittags Ladung bekannt gemadt R E e } LAVDAL j Vekammtmachung, vertreten dur den Rechtsanwalt Ferber in Senftenberg | (Men Zut L A] ep a dem unterzeichneten Geridt ida. ten 22. Februar 1904 “V angezeigt. 10 Ubr. mit der Aufforderuna, einen bei dem ge | H D Jansen, Kaittartna in Folgowo, beantragt. Der Inhaber der Urkunt auer A Fulda, den 22. Februar 1994. nom, den 3. Fe t, L V U LTOETUNZ, einen vet dem ge»- | Pannover, den 23. Februar 1904. E N.-L., i i, f 6 9 T g ¡teste in de uf Dou | Arens Aufgebotêtermin ihre Rechte anzu- Königliches Amtszericht. Abt. 4. A J. Februar 1904, dachton Gerichte zugelaßenen Anwalt zu bestellen. | Der Gerichts\chreib Et dani z n Land Treten Ui N j wird aufgefordert, spätestens in dem auf der L he s, E ite E G s ; Bürgermeiste N \ i destelen. } Der SBerchtö[chreiver des Königlichen Landger x. Kng ven Stef Sebi B, der Cisenbahnbetriebösekretär a. D. Hermann | 54 August 1904, Vormittags 10 Uhr, mtlven, widrigenfalis ihre Ausschließung mit ihrem | [90635] Aufgebot Ju Tutführag g oerimeisler und iat du, [ Zum Zwo der ffentlichen Zustellung wird dieser | (908177 Oeffentliche Zustel | | feälier de Peitine L Mde t C L R eins gy sbu s , , l ( I E : 20039] A S s * WUMNAhrun er bewilligten 0ffentlihen Que 1 J D der fange bolanih hema S n LRVOAN : Zustellung. | früber ün Peitiung b. Schongau: a; & t Ene E as Aufgebot, nachstehender 34 prozentiger | vor dem KELIG O Ne E er Nr. 2, | iala, ven 19. Sebruar 1904 Auf Arag der (via om arn gg cet ra G vorftebender Anzeige an die ie thten a oe Mog E E M m Die Karoline geb. Zehnder, Ehefrau von Alfons { Aufenthalts, Beblayten, wegen Farden : oda aa ÿ A i (7 Gef , anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzu- » E L E Le geb. Mackiol îin Mainz, vertreten ur 1468 An uind vorstohonbos Ls N \ v s LEU S VEDIUAT L Burgunder, zu Mülhausen i Elf., Prozeßbevollmäcs ! s Beidallies » G bb PRLCE Do Cen Ee Tand10ais: melden und die Urkunde vorzulegen, wittizeriall Königliche Amtsgericht. Abt. 4. Generalbevollmähtigte Frau Partikulier Auguft: Gilstra E Pran L. U bli tigtez iRedtoauwlie e Meile E R Ut “g O etage uit: Adganaeinag i it. r, : E : i‘ Ai E f R E R E E E Es —_—— l. M, den 26, Februar 1904, Voritsshreiber des Cänialihckn Vandaorikts 11 A uen. U nd Ur. Vo@» | dewtüütgt und f zur Verhandling üder- due: ag u A L) L, 4 6112 die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wort 99806 Aufgebot. Kusche, geb. Satzky, in Breslau, Klosterstratze, D Gülko oe R Kal Gorichtö]chreider des Köuiglichon Bundgerihts 11 gefand, klagt gegen ibren Ehemann Alfons Wie, i S G E E E Voga 2 O 9 190 Ï e T, Anr I 6 s+ H 1 in Breélau ! ita, ans pow, Gerichtsschrelhei 90819) ee G z : En O E s. Ce Qa: M + Oer: us A 16 113 über je 3000 M Kulmsee, den 1D, PEnar C 4. Ser Stier Wilhelm Gulering genannt Otte zu j treten dur den Rechtsanwalt Pavel in T E Mk Mecklenburg- Shwerlnshen A mtisgerlebis [DON 1B) Oeffe utliche Zustellung. gunder, Wirt, früber zu Grenzingen, jeßt odne | § Aundgertchts Minen È bom Mitivoid, e 4 96639 / Königliches Amtsgericht. Op-rtbagen, Semeindz Kirhhellen, Nr. 35' hat das | Junkernstraße Nr. 32, wird das Aufgebot m Ur ——— N Die Ghefrau Klempner Adolf Kopp, Lisette ge- | deklannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, | 4. Mai 2904. Vormiitags D Utzr» deten. A , 2% 633 [90083] 4 Aufgebot. L uigébot beæÆ zum Grundbuche no nicht übertragenen | der Todeserklärung des vershollenen Arbeiters wu Ter Rohe Aufgebot, i horene L 4DOICT, I Bavwon Dodeousteiuer Str 70, | wegen Ebescheidung, mit dem Antrage: K. Land- | Hierzu wird Beklagter durch den li exiéédun Reviveten vi: V t D Nr. 91 068 über 600 4, Der Lehrer Wilhelm. Kleöczewski in Gr.-Darkheim, Srunvstucks Flur 2 Nr. 314/1 der Gemeinde Friedrich Mackiol, aus Krolkwitz, zulegt in ae tre ranwalt | comowwlk, Berlin, Alte Jal'ob Prozesibepollmächtigter Retdtsauwalt Alfermann in gericht wolle die zwishen den Parteien bestehende | mit der Aufforderung geladen, redbizeitta Înan »er 1) 43 598 über 500 A, K&r. Ortelsburg, vertreten dur" den Recbtéanmalt Kirthhellen am Audresseastrang Weide 7 Klasse | i. Sl, erlassen.“ Der Verschollene wird aufge qube er 1173 n I Nachlaspfleger des am 19, Dl | Barmen, Aggt gogen ron Ghomann, z. Z. ohne | Ebe scheiden, den Beklagten als alleinshuldigen Teil | diesfeitigem K. Lndgerühte- zu afenen Nedttannmait p 42286 über 100 Æ, Ernst Glogau in Willenberg, Oft yr.,, hat tas Auf- a 11,12 a beantragt. Alle diejenigen, | fich spüteslens în dem auf den 20. Degen, Üi F erin verstorbenen Jugenleurs Johann detannton od „Und Aufentdal dort, früber in | erklären und ihm die Kosten zur Last legen. Die | zu bestellen. Der fägeriside Anwalt wárd XRAHÄTEGEN beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden auf- | gebot zum Zweck_ der Kraft: oserkläruna de w/lckch- v Eigentum an dem Grundstücke in An- | 1904, Vormittags 11 Uhr, anberaumten e t ZrneSe drich Scheer, bas Aufgehotsversahron | Barmen, wogen Mißbandlung und unsittlichen Ver-« | Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | zu erkennen l gefordert spätestens in dem auf den 30, No- uittungsbuchs des Oslpreußishen Vorsbuß V-reins spruth nehmen, werten aufgefordert, thr Recht \päte- | gebotstermine zu melden, widrigenfalls seine E ndract Ausschließung von Nachläsigläublgern | haltons, mit dem Antrage: „die zwischen den Parteien | handlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer 1. Der verklagte Teil it Wuldig; au: die: Wäg vember 1904, Vormittags 11 Uhx, vor dem | zu Königsberg, ausgestellt über 152,87 4 für Lebrer fien in ben axf ben 23. April 3904, Vorm. | erklärung erfolgen wird. An FEE Mee Ausfu?! Hinter ire Fee aßgläublger werden daher quss | bestehende ag m8 Oltodor 1896 vor dem Standes- | des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülbausen i. Els. auf | 428 „« 83 „F nebt 4%, Berau voin biavaud aas x 2 7 r uh p Les ton s {net in { | L x / E p Î 0 e Y ] i y ? Y L) K on R L V k b i s Fanz L 4 e J y M 7 x N unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 35, anberaumten | Wilhelm Klesczewski, beantragt. Der Inhaber ver X Uge, anberäumien Auigebotstermine anzumelden, | über Leben usb Tod des Verschollenen zu ertei Forderungen gegen den Nachlaß des * beamten zu Barmen golhloslone Che zu scheiden, | den 5. Mai 1904, Vormittags 9 Uhr, mit | Tage der Klagezustellung: ad zu Keapltn